1900 / 197 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Herr Attionäre der Actien-Malzfabrik [

Cönunern zu Cönunern a. Saale werden zu der diesjährigen ordentl Generalversammlung, welhe am Mittwoch, den 12, September ds. Jrs., Nachmittags S; Uhr, im Konferenz- zimmer der Fabrik stattfindet, ergebenst eingeladen.

s BERRR : 1) Geschäftsbericht des uffihtsraths und des Vorstands, Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlu Menu sowie des - Berichts des Vorstands an den Aufsichtsrath. 2) S über Genehmigung dieser Bilanz, über Vertheilung des Gewinns und

über Ertheilung der Decharge.

Die Aktien, rücksihtlich deren das Stimmrecht beansprucht wird, sind gemäß § 16 des Statuts in die Hände des Vorstands niederzulegen.

Cöunern a. Saale, den 18. August 1900.

Der Auffichtsrath der

Actien - Malzfabrik Cönnern. Heinrich, Vorsitzender.

———

[42527

J] Mechanishe Buntweberei Brennet.

Die diesjährige Generalversammluug unserer Gesellschaft findet Dienstag, den 11. September, Nachmittags 35 Uhr, im Geschäftslokale, Linden- straße Nr. 37, in Stuttgart statt.

Zutrittskarten können gegen Vorzeigung der Aktien oder sonstige ausreihende Beläge über den Besiß km Bureau der Gesellschaft in Stuttgart oder: bet Herrn Carl Krafft in Schopfheim bezogen werden.

Tageêsorduung: 1) Bericht des Vorstands über das verflossene Geschäftsjahr.

2) Vorlage der Bilanz und Beschlußfassung über

die Verwendung des Reingewinns.

3) 0 des Vorstands und des Aufsichts-

raths.

4) Erneuerungswahlen des Aufsichtsraths.

5) Statutenänderung.

Schöópfheim, den 18. Zugust 1900.

Der Vorsitzende des Auffichtsraths: C. Krafft.

[42455] welhe spätestens am dritten Tage vor der

Palmkernoelfabriken Actiengesellschast vormals Heins & Asbeck i/L.

sellschaft, Brodshrangen 35, I. Etage. Tage®sorduung : Vorlage der Schlußrechnung und Entlastung der Liquidatoren. Legitimationsbesheinigungen zum Eintriit in die Generalversammlung find geaen Vorzeigung der Aktien vom 15. bis 19. September d. J. bei

den Herren Schröder Gebrüder « Co., Brod- | für die Zeit bis zum Schluß der Generalversamm-

lung deponiert oder den Besiy und die auderweitige

Die Einsicht der Schlußrechnung steht den Herren | Deponierung dem Aufsichtsrath oder dent Borstand Aktionären im Bureau der Gesellschaft zur Ver- | glaubwürdig nahgewitesen haben.

\chrangen 35, in Hamburg, entgegenzunehmen.

fügung. Hamburg, 15. August 1900. Der Aufsichtsrath. A. Kayser, p. t. Vorsitender.

[42525] Zur ordentlichen Generalversammlung der

Actien-Gesellschaft Zuckerfabrik Neu-Schönsee laden wir die Herren Aktionäre Mittwoch, den 19. September a. e., Mittags 113 Uhr, nah der Zuckerfabrik Neu-Schönsee ergebenft ein. Tagesorduung: ä

1) Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz.

2) Antrag des Aufsichtsraths auf Decharge- Ertheilung event. Wahl einer Revoisions- Kommission zur Prüfung der Bücher des Geschäftsjahres 1899/1900.

3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsraths für die statutenmäßig ausscheidenden Herren E. v. Bieler - Lindenau und C. Schmelzer- Galsburg. :

Die Aktien ohne Dividendenscheine sind nah § 19 j bis zum 17. September d. J. Herrn Fabrik- Direktor Schmitz, Neu - Schöusce, Schönsee W.-Pr. 2, behufs Empfangnahne der betreffenden Legitimationsscheine zu überjenden.

Neu- Schönsee, den 18. August 1900.

Der Auffichtsrath der

Zuckerfabrik Neu-Schöusee. E. v. Bieler. A. NRothermundt.

Graf v. Alvensleben. V. Kauffmann. C. Schmelzer.

[42523] Gas- und Elektricitäts-Werke BVixnbaum A.-G.

Einladung zur ersten ordentlichen Generalver- sammlung unserer Gesellschaft auf Sounabeud, den 15, September 1900, Vormittags 10 Uhr, im Gescäftslckale, Bad;straße 112/116, Bremen.

Tagesorduung :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebft Gewinn- und Verluftrehnung pro 1899/1900.

2) Entlastung des Auffichtsraths und Vorstands.

3) Neuwahl des Aufsihisraths, der am Ende des laufenden Geschäftsjahrs in Funktion tritt.

4) Aenderungen der Statuten in Gemäßheit der Vorschriften des neuen Handelsgeseybuchs.

Von den Neuerungen sind insbesondere hervor- zuheben :

a. Rechtsgültigkeit der Bekanntmachungen nur abhängig von der Veröffentlichung im Deutschen Reichs-Anzeiger.

, Die Auégabe von Aktien über den Nennwerth ift gestattet.

, Regelung der Autübung des Stimmrechts.

, Stimmt der Aussichtsrath den Vorschlägen des Borstands binsichtlich Abschreibungen und Rücklagen bei, kann die Generalversammlung He Feftsezungen nur mit Dreiviertelmehrheit ändern.

Stimmberehtigte Aktien müssen bis zum

12. September 1900 bei dem Bankhause J. Schulze & Wolde, Bremen, hinterlegt sein, woselbst auch die Eintritts und Stimmkarten pätestens am zweiten Tage vor dem Tage

bis zum 13. September cer. bei dem Direktor

eines doppelten Nummer-Verzeichnisses, ihre Aktien

Generalversammlung der Aktionäre am | oder von der Reichsbank darüber ausgeftellte Depot- Dounerstag, den 20, September 1900, | sheine bei unserer Gefellshaft in Bulmke, Nachmittags 34 Uhr, im Geschäftslokal der Ge- | Poststation Gelsenkirchen, oder bei

auf unserem Geschäftsbureau in Bulmke bei

Die teren Aftionäre der Zuckerfabrik Melno werden hiermit zur diecjährigen ordentlichen Generalversammlung am Sonnabend, deu 15, September cr., Nachmittags 5 Uhr, nah der Zukerfabrik Melno eingeladen. ie Aktien sind nah § 29 des Statuts spätestens

der Fabrik Herrn E. Brasack zu deponieren.

C Tagesorduung :

1) ‘Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der

Bilanz.

2) Bericht des Aufsichtsraths,

3) Wahl einer Revisions - Kommission zur B der Bücher und Rechnungen des

R 1899/1900 resp. Decharge- Ertheilung an den Vorstand und an den Auisihtsrath.

4) Wahl zweier Mitglieder des Auffichtsraths für die statutenmäßig ausscheidenden Herren A. Jaeger -Logushau und M. Findeisen früher Orle.

Meluo, den 17. Auguft 1900.

Der Auffichtsrath der

Zuckerfabrik Meluno.

H. von Bieler, Vorsißender.

[412528] Actiengesellschaft für Kohlendestillation

in Bulmke bei Gelsenkirchen. Die Herren Aktionäre unferer Gesellswaft werden hierdurch zur neunzehnten ovdentlichen General- versammlung au! den 20 September 1900, Vormittags #T Uhr, im Hotel Royal in Düssel- dorf ergebenst eingeladen, Tage®sorduung :

1) Bericht über das Geschäftsjahr 1899/1900. 2) Feststellung der Bilanz pxo 1899/1900! und f

Gewinn-Vertheilung, sowie Entlastung. ) 3) Wahlen zum! Auffichtsrath. ; Zur Theilnahme an der Generalverfammlung sind f: nur diejenigen Herren Aktionäre gemäß § 21 des} Gesellschaftsstatuts vom 19. September 1899 befugt,

anberaumten Generalversammlung, Abends 6 Uhr, und zwar bei gleichzeitiger Einreichung

den Herren Delbrü Leo & Eo.,, Berlin W. 66, Mauerstrafe Nr. 61/62; der Westfälischen Bank, Bielefeld, ; der Essener Credit - Anstalt, Efsen a. d. Ruhr, aaa Ee Schaafhausen’schen Vaukverein, n,

Der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1899/1900 liegt vom 6. September 2900 ab

Gelsenkirchen zur Einsicht der Herren Aktionäre offen. Bulmke bei Gelsenkirchen, den 18. August 1900. Der Vorstand, A. Hüssener.

[39541]

Neue Augsburger Kattunsabrik.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am

Dienstag, den 28. August 2. c., Vormittags

10 Uhr, in unserem Fabrikiokale stattfindenden

ordeutlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsichtöraths und des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr. j

2) Vorlage der Bilanz. und Bescblußfafsung | hierüber.

3) Statutengemäße Ersazwahl für vier aus-- ; scheidende Aufsichtsrathemitglieder.

4) Verloosung von Partial-Obligationen.

5) Abänderung der Gesellschaftsstatuten, um die selben dem Handelsgeseßbuhe vom 10. Maki: 1897 anzupassen.

Um die vorgeshlagenen Aenderungen vorher genau |

prüfen zu können, - liegen vom 283. August an

Exemplare des neuen Statutenentwurfs zur Ent»

nahme für die Herren Aktionäre an der Gesell\chaf\ts-

kassa und bei den Bankhäusern Paul von Stetten und Friedr. Schmid & Co. hier bereit.

Zum Zwecke der Legitimation für den Besuch der

Generalversammlung find die Aktien in der Iu

vom 23.—25. August 3. c. inkl. an den Kassen

der Bankhäuser Paul von Stetten. oder Friedr.

Schmid «& Co. hier vorzuzeigen. ;

Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung liegen

Aktionäre in unserm Fabrikkomtor auf. Augsburg, den 4. August 1900 Neue Augsburger Kattunfabrik. Der Vorstand. M. Rothballer. A. Ulrich.

[42000]

Rheinländische Gesellschaft A. G.

in Heidelberg.

1) Den Vorstand vilden: Franz Kar{her, Priyat- mann in Kaiserslautern, Paul Ritter, Privatmann, Kaiserélautern. L

2) In den Auffichtsrath wurden gewählt: Dr Hermann Welt, praktischer Arzt in Frankfurt a. M.,, Dr. Georg Kraßenstein, praktisher Arzt in Frank- furt a. M., Dr. Paul Remy, Kaufmann ia Worms, als Ersagleute: Justizrath Albert Senden, Direktor in Köln, Arthur Parcus, Bankbeamter in Berlin,

3) Unsere Bilanz pro 1899/1900:

Activa. Hauswerth . . .. #6 50 000,

Aktien-Kapital | Reservefonds . ü Reserve-Kasse des E 6 50 000, Gewinn- und Verlust-Kouto, S od Haben .

er S abzufordern sind. 17 der

Statuten. Der Aufsichtsrath. F. W,. Kellner, Vorsiger.

[42524] Befkannimahung, Nassau Selterser Mineralquellen Aktien Gesellschaft,

Ober-Selters. Unsere Aktionäre werden hierdurch zu einer am

Sonntag, den 23. September d. J.- in unserem

Geschäftslokale in Ober-Selters, Nachmittags 37 Uhr, stattfindenden aufterordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesorduung: Statutenänderung, soweit solhe durch die Bestimmungen des neuen Handelsgeseßbuchs

erfor e ist, Nah Schluß der obigen Generalverfammlung

wird in den Räumen unseres Etablissements zu }

Ober-Selters eine Feier anläßlih des 25jährigen Bestehens unserer Gesellschaft stattfinden, zu welcher wir hiermit unsere Aktionäre nebft Angehörigen ergebenft einladen. Ober-Selters, den 18. August 1900. Der Auffichtsrath. H. A. Hilf, Voi sitzender.

[42344] : Schultheiß" Brauerei Actien - Gesellschaft Berlin-De au.

Denjenigen Aktionären unserer Gesellscha , wel bisher ihr Bezugôrecht auf die durh Beste Ke Generalversammlung vom 7. Juni d. J. zur Aug, gabe gelangten neuen Aktien im Betrage vou 3 000 000 / noh nit ausgeübt haben, wollen wir hierzu noch eine weitere Frift bis Sonnabend, dey L. September d, J. einschließlich bewilligen Wir bemerken hierbei jedoh ausdrücklih, daß der 1. September der leßte Termin ist, an welhem dag Bezugsreht noch ausgeübt werden kann und daß später eingehende Anmeldungen in keinem Falle be

rüdsihtigt werden können.

Unter O auf unsere Bekanntmachung' vom Zuni d. J. wiederholen wir, daß Anmeldungen zum Bezuge unserer neuen Aktien bei der Effektenkasse der Deutschen Bauk Berlin, Behrenstr, 8—13 während der üblihen Geschäftsstunden anzubringen

find. Schultheiß!” Brauerei Aetien: Gesell i E Richard Roesidcke. [Gai

——R

zum Deutschen Reichs-A

¿ 197.

Dritte Beilage

nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

R

Berlin, Montag, den 20. August

. Untersuchungs-Sachen. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

; Aufctois Verlust- und D dgan URTON Deffen tlidh er Anz eig EV.,

6, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefellsch. 7. Grwerbs- und Wirthschas. Rees haften. M 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fh aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[42339] Bremer-Vulfkan Schiffbau-Maschinenfabrik, Vegesack. Die Generalversammlung vom 11. August 1900 beschloß die Erhöh\ng der Mitgliedeczahl des Auf- sihtsraths auf 7 bis 9 Mitglieder und wählte Herrn Geo Plate, Bremen, neu in, den Aufsichtsrath. Vegesack, den 17. August 1900. Der Vorstand.

vom 14. August ab zur Einsichtnahme für die Herren }

[42627] 2 4 Ä ; Deutsche Gußstahlkugelfabrik A. G. vorm. Fries & Höpflinger zu Schweinfurt.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu einer auferordentlicheu Generalversammlung auf Samstag, deu 15. September 1900, Vormittags D Uhr, in unserem Geschäftslokal zu Schweinfurt ergebenst eingeladen.

Tagesorduung: Berathung und Beschlußfassung über ‘die Anträge der Vorstandschaft und des Aufsichtêraths : 1) auf Umänderung des Vertrages zwishen der Deutschen Gußstahlkugelfabrik A. G. vorm, ries & ‘Hôpflinger in Schweinfurt und den Deutschen Rohkugelwerken A. -G. in chweinfurt vom 10. April 1897 behufs Vereinigung der Aktiengesellshaft Deutsche Roh, fugelwerke mit der Deutschen Gußstahlkugelfabrik vorm. Fries & Höpflinger A. G. dur Uebertragung der Aktiva und Passiva der Rohkugelwerke nah dem Stande vom 1. März 1900 an die genannte Deutsche Gußstahlkugelfabrik ohne Liquidation gegen Empfangnahme von 600 Stück neuen Aktien zu à 6 1000,— der Deutschen Gußstahl- kugelfabrik seitens der genannten Deutschen Rohkugelwerke und resp. deren Aktionäre; über die zur Herbeiführung dieser Fusion weiteren Anträge: i a. auf Gratiseir lieferung der im Besiße der Deutschen Gußstahlkugelfabrik befindlichen 150 Rohkugel-Aktien an die Deutshen Rohkugelwerke zwccks Vernichtung dieser Aktien, b. auf Zuzahlung von 25 9/0 des Rominalbetrags jeder Afktje binnen einer vom Aufsichtsrath festzuttellenden Frist, e S N c. auf Zusammenlegung aller derjenigen Aktien im Verhältniß von 4 zu 1, bezügli welcher eine Zuzahlung während der vorgenannten Frist nicht geleistet wird, so zwar, daß nur die infolge Zußahlung abgestempelten und die aus der Zufammenlegung von 4 zu 1 hervorgegangenen Aktien in der Folae am Vermöaen und Reingewinn der Gesellschaft theilnehmen, alle übrigen aber im Sinne des § 290 des H.-G.-B., für kraftlos erklärt werden unter verbältnikmäßiger Vergütung der kraftlos erklärten Aktien nah für die zu- sammengeleate Aktie sich ergebendem Dresdner Berkaufsbörsenpreis ; so zwar, - daß ferner die an die Rohkugelwerke, wie Eingangs erwähnt, zu gewährenden 600 Sußstahlkugel- Aktien nah durchgeführter Aufzahlung ‘und bezw. Zusammenlegung der Rohkugel-Aktien auf die entsprehende Ziffer des auf diese Art reduzierten Nohkugelgrundkapitals unter " Einlieferung und Vernichtung der überschüssizen Stücke vermindert werden ; L über Genehmigung des von der Vorstandschaft und vom Aufsichtsrath vorgeschlagenen Fusions- vertrages ; ; i A über Genehmigung des empfohlenen Vertrages und resp Abänderung des {on bestebenden Vertrages mit der Automobil-Gesellshaft „Vulkan“ zu Berlin behufs käufliher Erwerbung aller Aktiva und Patentrechte dieser Gesellschaft mit beshränkter Haftung ¡wecks Erweiterung unseres Unternehmens ‘durch Fabrikation von elektrishen Motorwagen ; über Abänderung der Statuten, u. z. des § 1, sodaß die Firma fünfiig Lauten foll: Deutshe Gußstahlkugel- & Valkan-Motoren-Fabrik, A. G., dann des § 2 Liätt. a. und Litt. d., sodaß der Gegenstandsumfang des Unternehmens vollzähliger wird; dann des § 3, in welchem der erste Say über Beginn der Aktiengesellshaft zu streihen wäre, des § 4 Abs. 5 über Gültigkeit der Publikationen, dann des § 5, worin die durh die Fusion ge- botene Grböhung des Grundkapitals zu konstatieren wäre; der §§ 6 und 7 dur Streichung des Schemazusatzes, eadlih des § 11, wo des gemäß des Vertrags mit der Vaulkan- Gesellschaft dieser ev. zukommenden Antheils am Bilanz-Gewinnergebniß zu gedenken wäre;

6) Ergänzungswahl für den Aufsichtsrath. i : :

Sollten in der G:neralversammlung die zur gültigen Beschlußfassung nöthigen zwei Drittel des Grundkapitals nicht vertreten sein, so wind gemäß § 25 der Statuten fofort eine 2. außerordentlide Generalversammlung berufen werden, deren Beschlußfahigkeit dann eine unbedingte ist. Nähere Auskunft

} über die Anträge wird auf Verlangen jedem Aktionäc im Sinne des § 256 des H.-G.-B. gewährt. Die-

jenigen Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlung theilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder von der Reichsbank oder von einem Notar ausgestellte Bescheinigungen über erfolgte Deponierung längstens bis zum 8. September c. bei den Bankhäusern Gebr. Arnhold zu Dresden, Nürn berger Bank zu Nürnberg oder bei unserer Gesellschaftskasse in Schweinfurt zu hinterlegen. Schweinfurt, den 18. August 1900. Der Vorftand. Fries. Hückler.

| [42628] Deutsche Nohkugelwerke, A.-G. zu Schweinfurt.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft hierdurch zu einer außerordent lichen Geueralversammluug auf Samstag, den 15. September 1900, Vormittags 11 Uhr, im Gesellshaftskomtor zu Schweinfurt, Schrammitr., ergebenst einzuladen. Tagesorduung?: Berathung und Beschlußfassung über die Anträge der Vorstandschaft und des Aufsichtsraths: 1) auf Umänderung des Vertrages zwishea unserer Aktiengesel\shaft mit der Deutschen Gufßstahlkugelfabrik, A. G. vorm. Fries & Höpflinger in Schweinfurt vom 10. April 1897 behufs Vereinigung unserer Gesellshaft mit der Deutschen Gußstahlkugelfabrik vorm. Fries & Höpslinger durch Uebertragung unserer Aktiva und Passiva nah dein Stande vom 1. Viärz 1900 an die genannte Deutsche Gufßstahlkugelfabrik ohne Liqui dation gegen Erhalt von 600 Stück neuen Aktien zu à 1000 4 der Deutschen Gußstahl- fugelfabrik seitens unserer d i. der Aktionäre der Deutshen Rohkugelwerke ; 9) über die zur Herbeiführung dieser Fusion und damit der Auflösung der Deutschen Rob- kugelwerke A.-G. weiteren Anträge a, auf Gratiseinlieferung der im Besiß der Deutschen Gußstahlkugelfabrik befindlichen au Robfkugel-Aktien an die Deutshen Rohkugelwerke zwecks Vernichtung dieset en, ] . auf Zuzahlung von 2b 9/6 des Nominalbetrages jeder Aktie binnen einer vom Auf fichtsrath festzustellenden Frist, i s , auf Zusammenlegung aller derjenigen Aktien im Verhältniß von 4 zu 1, bezügli welcher eine Zuzahlung während der vorgenannten Frist nicht geleistet wird, so ¿wal daß nur die infolge Zuzahlung abgestempelten und die aus der Zusammenlegung von 4 zu 1 hervorgegangenen Aktien zum Umtausch gegen die erwähnten neuen Gußstahl- kugel-Aktien berehtigt werden, alle Übrigen aber im Sinne des § 290 des H.-G.-V. für kraftlos erklärt werden unter verhältn{ßmäßiger Vergütung der kraftlos erklärten Aktien nah für die zusammengelegte Aktie ih ergebendem Dresdrer Verkauf börsenpreis: fo zwar, daß ferner die an unsere Rohkugelwerke, wie Eingangs erwä“ zu gewährenden 600 Gußstahlkugel- Aktien nah durhgeführter Aufzahlung und bezw Zusammenlegung der Rohkugel- Aktien auf die entsprehende Ziffer unseres auf dies Art reduzierten Grundkapitals unter Einlieferung und Vernichtung der übershüssige Stüdcke vermindert werden ; 3) über Genehmigung des von der Vorstandschaft und vom Aufsichtsrath vorgeschlagene! Fusionsvzrtrages. ; j Sollten in der Generalversammlung die zur gültigen Beschlußfassung nöthigen zwei Drittel des Grundkapitals nit vertreten sein, so wird gemäß § 25 der Statuten sofort eine zweite außerorden E Generalversammlung berufen werden, deren Beschlußfähigkeit dann eine unbedingte ist, Nähere Ausfkunf über die Anträge wird auf Verlangen jedem Aktionär im Sinne des § 266 des H.-G.-B. gewährt. N Diejenigen Herren Aktionäre, welche an dieser Generalversammlurg theilnehmen wollen, halo ihre Aktien oder von der Reichsbank oder von einem Notar uge lente Bescheinigungen über erfol Deponierung längstens bis zum 8. September cr. bei den Bankhäusern Gebr. Arnhold zu Dreódel C Bank in Nürnberg oder bei unserer Gesellschaftskasse in Schweinsurt ? nterlegen. - Schweinfurt, den 18. August 1900. Der Vorstand. Fries, Hüdckler.

| Heidelberg, 15. August 1900. ' Der Vorstand.

[42623] L V. Nawaßtki.

Die vom Aussichtsrath statutenmäßig festgeseßte Dividende von 4% für die Campagne 1899/1900 [42454]

gelangt vom 15, September cr. ab in unserm Walzengießerei vorm. Kölsch «& Cie.

Fabrikkomtor zur Auszahlung. : Zuckerfabrik Melno. Aktien-Gesellschaft. Vilanz per 30. Juni 1900.

Der Vorftaud.

L Brölthaler Eisenbahn Aktien Gesellshast. Bestand am 1. Iuli 1899

Am 15, September 1900, Vormittags #4 95 004,— 10 Uhr, findet in dem Amtslokale des Herrn Zugang þp. 1899/1900 , 12087,91| 107 0916 Notars Lüßeler zu Hennef a. d. Sieg die Aus- | Gebäude-Konto: loosung von: O l Bestand am 1. Juli 1899

18 Obligationen unserer 1890zr Anleihe, M6235 919, 5 x a v Zugang p. 1899/1900 „19 427 94 f " M 255 346,94 |

statt. | : Hennef (Sieg), den 15. August 1900. ab 3 /o Abschreibuna 7 66041 |

Broelthaler Eisenbahn - Aktien - Gesellschaft. | Einrihtungs-Konto: Die Direktion. (e Bestand am 1. Juli 1899 A M 998 283 66 [42190] Zugang p. 1899/1900 85 803 73 Wir geben hiermit bekannt, daß die General- 6 644 087 39 versommlung vom 18. Juri 1900 und 19. Juli ab 10% Abschreibung 64 408 74 1900 die Herabsehung des Grundkapitals | Eisenbahn-Anshluß-Kono unserer Gefell|chaft um 415 000 (G. bestehend aus | Bestand am 1. Juli 1899 5 On 1—60, M T, be» | C O08 ossen hat, und fordern wir unsere Gläubiger 0/, S ; l 9 5097| in Gemäßheit des § 289 des Handeltgeseßbuchs 90 010 M As a8 6 M auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Kassa-Konto 6 396/66 [ Pre ß aunanete Wechsel-Konto 5 628/46 Porzellanfabrik Kolmar | Bank-Guthaben 125 378/29 Actien-Gesellschaft. Effekten-Konto s Ï Theob. Trinks. R. Harz. (34 9/0 d. Reichéanl. u. preuß. Konsols) 38 6828 Fabrikations-Konto: (Vorräthe am 30. Juni 1900) ..

Activa. M Diverse Debitoren 278 304/3. Grundstück-Konto:

247 686/90

979 678/68

63 9380:

[40546] 1 465 982/91

Lüdenscheider Metallwerke Act. Ges. vorm. GZulius Fischer & Basse. A S 1 100 000

Unsere Aktionäre werden hiermit nah § 21 unseres | Diverse Kreditoren 137 023/05 Statuts zu der am Dienstag, den 11. Sep- Gewinn- u. Verlust-Kto. 4 302 539,81 | tember, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal ab Abschreibungen . , 73579,95| 228 959 86 des Bankhauses C. Basse, Lüdenscheid, stat! finden- R UGS Gn: pr h ordentlichen Generalversammlung ein- Gewinu: und: Verluft Pi éerüctgel VOZ 01 geladen. : :

Tagesordnung : per 30. Juni 1900.

1) Vorlage des Geschäftzberihts, des Gewinn- Soll E und Sa R OS sowie des Abschlusses An ibibeeibunatn: ! M pro L . O 3 [4 ; D r AND

2) R AMORIAnL über die Verwendung des 100 b: E iGaea cat 2 64 P eingewinns. * Tf ree T0

3) Ana der E IBung an den Aufsichts- M. A Bn S 2

rath und den Bo: stand. e, N e J G

Zur Theilnahme an der Generalversammlung und E 50 000 zur Stimmabgabe find diejenigen Aktionäre be- Gewi 9 Bo t ENDE e Rer e 143 000 rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am 8. Sep- winn-Bortrag neu? Rechnung . „}__24511 tember bei der Essener Creditanstalt, Essen 302 539 u dei wtr p Ba Basse, E n Háben E

ei einem deutshen Notar gemä unseres ; 9 Statuts hinterlegt haben. Pr. Fabrikations-Konto Lüdenscheid, den 18. August 1900. Der Auffichtérath der Lüdenscheider Metallwerke. R. Gerhardt, Vorsizender.

[42340] PROSPECT

über

Mark 5100 000 neue Aktien

Nr. 5101— 10 200

Acfien-Gesellshaff §ckalker Gruben- und Hüffen-Verein

zu Gelsenkirchen.

Die Actien-Gesells&ast Schaller Gruben- und Hütten-Verein®* wurde durch notarielle Ver- bar dlung vom 30. Oltober 1889 errichtet und am 8. November 1889 in das Gesellshaftsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Gelsenkirchen handelsgerihtlich eingetragen. Der Siy der Gesellschaft ist Nen sie ist berehtigt, Zweigniederlaffungen im Jn- und Auslande zu errichte, und hat eine folche zu Duisburg. ;

Die Dauer der Gesellschaft is niht auf eine bestimmte Zeit beschränkt. Gegenstand des Unternehmens ift: a. die Uebernahme und der Fortbetrieb ‘des Bergwerks-Eigenthums, der Hohofenanlagen, der Me ribeea und Stcinfabrik der Grwerkshaft Schalker Gruben- und Hütten-Verein mit allem Zubehör ; dh

. der Bergbau auf allen Gruben, welche die Gesellschaft eigenthümlih oder pachtnfélse oder unter jedem anderen Titel erwerben wird;

. die Berhüttung resp. Verwerthung der selbstgewonnenen oder anderweitiz erworbenen Mineralien , ixisbesordere der Betrieb von Hohöfen zur Produktion von Roheisen und die weitere Verarbeitung der Metalle, sowie der beim Hohofenbetriebe gewonnenen Nebenprodukte im ausgedehntesten Ümfang. für den Handel und Konsum; N

d. die Erwerbung resp. Pachtung und Errichtung von Anlagen jeder Art, oder die Betheiligung

U S URCnEN G welche auf die Förderung der obigen Zwecke gerihtet oder dazu geetgnet find.

Das Grundkapital der Gesellschaft betrug bei Begründung derselben 4 4000 000 und wurde im Jahre 1892 durch Rückkauf auf A 3 600 000 herabgeseßt, dagegen im Jahre 1897 aus Anlaß der Fusion mit der Aktien-Gesellschast „Vulkan“ auf 4 5 100 000 erhöht. Sämmtliche bis dahin ausgegebenen Aktien der Gesellshaft sind bereits zum Handel an der Berliner Börse zugelassen.

Sn den außerortentlihen Generalversammlungen vom 30. Oktober 1899 und vom 17. Mai 1900 wurden nun weitere Kapitalserhöbungen beschlossen, und zwar in der ersteren um nom. ( 64000 und"in der leßteren um nom. 4 5 036 000, zusammen also now. 4 5 100 000. -

Diese neuen Aktien lauten sämmtlih auf den Inhaber und über je 4 1000; sie tragen die

302 539 302 539

Siegen, den 16. August 1900. Der Vorstand. RNobt. Köl}.

30. Oktober 1899 erhielten Divtdendenberechtigung ab 1. Juli 1899, die der Emission vom 17.

äb 1; Suli Hes R sind sie den alten Aktien in jeder Beziehung bu E

Pluto! u Cs N im Jahre 1899 war die Fusion mit der Bergbau-Aktien-Gesellshaft

as Kapital dieser Gesellschaft setzt d S é

1906 ful ad R schaft seßte fih nah der unten abgedruckten Bilanz vom 31 Dezember Stamm-Aktien-Kapital-Kontö, 1. Emission #4 2400 000 Prioritäts-Stamm- Aktien-Kapital-Konto „750000 Stamm-Aktien-Kapital- Konto, 11. Emission... 1650000 Stamm- Aktien-Kapital-Konto, Emission 1897... 405000

4 | zul. 4 5 205 000.

Auf sämmtliche Aktienkategorien gleihmäßig gelangten für die- leßten 5 Jahre ihres selbständigen Be- stehens, d, i. für 1894—1898, an Dividende 54, 8#, 11, (20 und 209% Ae Deitete Q O N ete N g S s Bu! O Aktienkategorien eine’ Dividende von 229/69 en, er anz des Schalker Gruben- und Hütten-L ü äfts} i werden wird j d Hütten-Vereins für das Geschäftsjahr 1899/1900 en Aktionären dieser Gesellshaft - war düurch ein Konsortium für Rechnung de ( Gruben- und Hütten-Vereins das Anerbieten gemaht worden, innerhalb B Feist die 6. bis 10 AUA 1899 für „Pluto“-Aktien im Nennwerthe von j: 4 3000 mit Dividendenscheinen für 1899 und folgenden je eine Aktie des Schalker Gruben- und Hütten-Vereins von nom. 1000 mit Dividendenscheinen für 1898/99 und folgenden umzutaushen und außérdem nah threr Wahl ‘eine Baarzahlung von 4 4800 oder einen Betrag von nom. 46/5000 in 49% Schuldverschreibungen des “Schalker Gcuben- und Hütten-Vereins und daneben eine Baarzahlung von 4 300 in Empfang zu nehmen.

4 Auf Grund diefes Anerbietens und dur anderweitige Erwerbungen. war der Schalker Gruben- und Hütten-Verein bereits in den Besiß von nom. 4 5 013 000 Aktien der Gesellschaft „Pluto“ gelangt, als die Generalversammlungen beider Gesellshaften am 30 Oktober 1899 die formelle Fusion beschlossen. Dieselbe ging derart vor si, daß für je nom. 4 3000 „Pluto“-Aktien der verschiedenen Kategorien mit Dividendenberechtiguna ab 1. Januar 1899 eine Aktie des Schalker Gruben- und Hütten-Vereins im Nennwerthe von 1000 mit Dividendenberehtigung ab 1. Juli 1899, ferner #4 5000 in 4% Squld- vershreibungen des Schalker Vereins mit Zinslauf ab 1. Juli 1899 und \chließlich #4 300 in baarem

4 Gelde gewährt wurden. Die Ausgabe der neuen Schalker Aktien wurde aber beshränkt auf den Theil

Activa.

405 000

des Aktienkapitals der Gesellschaft „Pluto*, der dem Shalker Verein bislang noch nicht gehörte, d i R A n g a D Uns A S E Art nte Die Ueber: 4 erthe der Gesellschaft „Pluto“ in die Bücher des alker Vereins erfolgte auf Grund der leßtveröffentlihten Bilanz der ersteren Gesellschaft, die nahftehend folgt. Gas N N Vilanz der Bergbau-Actien-Gesellschaft Pluto per 31. Dezember 1898. Passiva. Berechtsame-Konto 805 ai Stamm-Aktien. 1. Emission . . | 2400 000 Schaht Thies. | Prioritäts-Stamm-Aktien 750 000 Grundftück-Konto 613 373 22) 3) Stamm-Aktien. I1. Emission 1 650 000 Bauten e P1552 952/46 Stamm-Aktien. Emission 1897 Maschinen, Pumpen und Dampf- | M. 705 000, Tefel i 526 504/30 Davon nicht be- A O S N 123 245/30 geben . .. 300 000,—

Scha elm. | 5 ial» 18 - Obligationen. Grundstück-Konto 503 47961) Quifion Ia E a O Bauten .. .. .. . - . « «| 214083986 Zinsen-Konto für 1898 . ,.. 7 672 Maschinen und Dampfkessel . . } 351 013/21 Nicht erhobene Dividende und Mobilien und Utensilien, . „.. | 100 914/49 Zinsen früherer Jahre 2 370 Schacht TTI S 251 24467 Reservefonds I und TI 2 L 842 198 Kassenbestand 14 246/19 Delkrederefonss . ... ., 25 000 Effektenbestand 0 T a 989 185 97 Ersah- und Ergänzungsfonds . L 420 000 Ausstands-Versicherungs-V:rband 1 |— Beamten- bezw. HBeamten-

Betheilizung am Koblen- und | Witiwen- und Waisen - Unter- Koks. Lager auf Bahnhof Stern- A stüßungsfonds 156 711 schanze, Hamburg . E 7 900/— Diverse Kreditoren 1212 201 beit Mal Dire Cle Dividende für 1898 1041 000 aft „Westfälish. Kokssyndikat“ 6 400|— j T: E

Betheiligung an der Aktien-Gesell- Gewinn-Vortrag auf 1899 . , 133 haft „Rheinisch - Westfälisches Kohlensyndikat“ 16 200'— Materialienbeslände . . . . 51 380/39

18) Kohlenbestände 39 803/52

19) Ziegelsteinbestand 4 164/67

20) Diverse Debitoren 1 197 400 Ly

9 295 687/43] 9 295 687/43

Die Förderung der Zehe „Pluto“ im vergangenen Jahre betrug 898 949 Tonnen und ihre Betheiligung beim Kohlen-Syadikat für das laufende Jahr beträgt 917 146 Tonnen. “Mit dert Beliue des Syndikates wurde beim Uebergang der Zehe „Pluto“ in den Besiß des Schalker Vereins die Ver- einbarung getroffen, daß der leytéte avs ter Förderung der Zehe zunächst den Bedarf seiner eigenen Werke decken darf, daß er dagegen einen etwaigen übershüssigen Rejt dem Syndikat zur Verfügung stellen muß; auch für den vom Schalker Verein selbst verbrauchten Theil der Förderung muß er die vom Sypdikat auêëgeshriebenen Umlagen tragen. h

Der Beschluß der Generalversammlung des Schalker Vereins is am 8. Januar 1900, seine thatsählihe Durhführung am 19, Juni 1900 beim Königlichen Amtsgericht zu Gelsenkirhen zur handels- gerichtlichen MOMANE gelangt. Für die Gesellshaft „Pluto“ erfolgte die handelsgerihtlihße Eintragung der Fusion am 14. Juli 1900 beim Königlichen Amtsgericht zu Efsen.

Die Kapitalserhöhung vom 17. Mai 1900 ift erfolgt, um die Geldmittel für die Anlage eines vierten Schahtes auf der Zehe „Pluto“, ferner für die Erweiterung der Hohofen-Anlage in Bulmke und der Gießerei in Hüllen zu beshaffen, Sämmtliche neuen Aktien find zum Kurse von 100% von einèm Bankkonsfortium gezeihnet worden, welches sih verpflichtete, dieselben nah Erledigung der handelsgericht- lichen Formalien zum gleichen Kurse den Inhabern der bereits ‘umlaufenden Aktien zum Bezuge anzubieten. Dies ift innerhalb der Präklusivfrist vom 7. bis 21. Juni 1900 geschehen, und zwar derart, daß auf je eine alte Aktie eine neue bezogen werden konnte. Da der Betrag der neuen Emission niht voll dem Betrage der umlaufenden Aftten entsprah, so wurden die für die Durchführung des Anerbietens erforder- lichen fehlenden Stücke dem Schalker Verein von dritter Seite zur Verfügung gestellt. Auf- die neuen Aktien brauchte bisher nur eine erste Einzahlung von 27 %% erlegt zu wetden. MRestliche 75 9% zuzüglich 40%/ Stückzinsen ab 1. Juli d. J. find am 16. Oktober 1900 zu bezahlen. Do ift eine frühere Voll- zahlung dieser zweiten Rate na dem 1 Juli d. J. jederzeit statthaft; im Fall einer folhen werden die 4 9% Stückzinsen“ vom 1. Juli 1900 ab bis zu dem Zahlungstage in Anrehnung gebracht.

__ Die handelsgerihtlihe Eintragung des Erhöhungsbeshlusses erfolgte am 17. Mai 1900, seine Durchführung am 19. Junt 1900.

Das Aktienkapital beträgt nunmehr 46 10 200 000,

Dem Aussichtorathe der Gefellschäft, welher aus mindestens drei und höchstens zehn von der Generalversammlung auf eine vierjährige Amtsdauer zu wählenden Personen besteht, gehören zur Zeit an die Herren: Fabrikbesißer August Thyßen (Mülheim à. d. Ruhr). welcher das Amt des Vorsitzenden bekleidet, Banquier Hermann Heymann (Berlin), Kommerzienrath Carl Klönne (Berlin), Gewerke Joseph Raab (Weßlar), Geheimer Seehandlungsrath a. D. Alexander Schoeller (Berlin), Kaufmann Hermann Thielen (Mülheim a. d. Ruhr) und Jngenteur Hugo Wippermann (Essen). Den Vorstand, welcher aus zwet oder mehreren vom Aufsichtsrath,zu ernennenden Mitgliedern besteht, bilden gegenwärtig Herr General- Direktor Franz Burgers (Bulmke bei Gelsenkirhen) und die Herren Direktoren Anton Scruf Duis- bura), Oscar Schüße (Hüllen bei Gelsenkirhen), Wilhelm Lohbeck (Röhlinghausen bei Wanne) und Wilhelm Erdmann (Bulwke bei Gelsenkir(hen).

Zu den Generalversammlungen beruft der Vorstand bezw. der Auffichtsrath die Aktionäre wenigstens drei Wochen vorher, den Tag der Berufung und der Versammlung nicht mitgerehnet, dur einmalige Bekanntmachung im Deutschen Reichs-Anzeiger; in diesem werden überhaupt sämmtliche an die

Vorstande frei, au noch andere Blätter zur Publikation zu benußen. Alle an die Aktionäre gerichteten Bekanntmachungen werden außerdem in einer weiteren Berliner Tageszeitung erscheinen. :

Generalver})ammlung als \timmberehtigter Aktionär theilnehmen will, eniweder seine Aktien oder ein dem

eigenhändigen Unterschriften je eines Mitgliedes des Aufsichtsraths und des Vorstands, fowie eines Kontrol- beamten und sind in fortlaufenden Nummern 5101 bis 10 200 ausgefertigt. Die Stücke der Emission vom

Aufsihtsrathe genügend erscheinendes 2 Hinterlegung und den Tag der Versaminlung nit mitgerechnet, vor der Generalversammlung bei den in

Aktionäre gerichteten Bekanntmachungen veröffentliht, jedoch teht es dem Aufsidtsrathe und dem

Hinsichtlich des Stimmrechts der Aktionäre bestimmt §& 23 des Statuts, daß, wer an der ttest über den Besiß derselben späteftens drei Tage, den Tag der

S E t SSE Sir L P T R R E I “E

E,

I E

E E E S