1900 / 198 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R M he é

E E E I E Ea

« Vez umfassend den Württembg. MREA

Stellvertreter: Aug. Mayer (C. B.

Vertrauensmann: Albert Münzing jun. di Fa. e

3 &

irk X, / mit Aus\{chluß des Oberamts Stuttgart.

Münzing & Co) in Heilbronn a. N.

aeß) in Heilbronn a. N.

XL,

Bezirk umfassend das Württembg. Oberamt Stuttgart, den Württembg. Schwarzwaldkreis und die hohenmzollerns{Gen Lande. Vertrauensmann: 1) Gottlieb Hugendubel (Carl Feuerlein) in Ae ;

2) Dr. Julius Denzel in Tübingen, welcher speztell

waldkrets und die hohenzollernshen Lande thätig ift.

Stellvertreter beider ist: Rottweil a. N.

Dr. W. Grethen (Vereinigte Köln - Rottweiler Pulverfabriken) in

Bezirk XUAL, umfassend den Württembg. Jagstkreis. Vertrauensmann : Ingerieur Carl Meyer (Actien-Gesellshaft Union) in Aalen.

Stellvertreter : Mannheim, den 18. August 1900.

Der

Veit Weil jr. in Oberdorf.

Vorftand.

Berufsgenossenschaft der chemischen Judustrie, Sektion VI,

Haueisen

, Vorsitzender.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen U.

[42713] Bekauntmachung. Submission

von Steinkohlen, Braunkohlen und Holz.

Für die Zeit von 1. Oktober 1900 bis Ende September 1901 sind erforderlich:

a. für die Zentralheizung des Polizet-Dienst- ebäudes 20 000 Zentner Steinkohlen (doppelt ge- fiebte Würfelkohle 11 von Faustgröße) und 100 chm

fiefernes Klobenholz, Il. Q 1alität, zw:ischnitttg,

b. für das Leichenshaubaus 85 Zentner gute, ge- sebte Braunkohle und 12 cbrma fkiefernes Klobenholz, 11. Qua:ität, zweischnittig,

c. für das Polizei-Gefängniß 1000 Zentner gute,

esiebte Braunkohle und 8 cbm fkiefernes Kloben- Bol IT. Qualität, dreischnittig.

Die Brennmaterialien sind frei Lagerraum zu liefern. Das Holz muß geschnitten und in Armstärke gehalten sein.

Preisanzaben sind versiegelt bis spätestens Dienstag, den 28. Auguft 1900, Vormittags 11 Uhr, dem Zentral-Bureau im Polizet-Dienst- gebäude (Zimmer 161) einzusenden.

Bezüglich der Kohlen ift in dem Angebot die Be- zug?quelle anzugeben.

Die Eröffnung der Angebote erfolgt zu der ange» gebenen Zeit in der Kalkulatur, Zimmer 134, wo- selbst auch die Lieferungsbedingungen wochentäglih von 10 bis 3 Uhr eingesehen werden können.

Berlin, den 16. August 1900.

Der Polizei-Präsident: von Windheim.

5) Verloosung 2c. von Werlh- papieren.

Die bisher hier veröffentliten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden |ich aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[42714] Bekauntmachung-.

Bei der infolge unserer Bekanntmahung vom 5, y. Mts. heute geschebhenen öffentlihen Verloosung von 32 prozentigen Rentenbriefen der Provinz Brandeuburg sind folgende Stücke gezogen worden:

Litt. F. zu 3000 , 1 Stüdck, und zwar die Nr 179.

Litt. J. zu 75 M, 2 Stück, und zwar die Nr. 23 51:

Ltt. i. zu 30 Æ, 2 Stüdck, und zwar die Me 1 49.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe Il Nr. 3—16 nebs Erneuerungsscheinen bei der hiefigen NRenten- bauk-Kasse, Klesterstraße Nr. 761, vom 2. Ja- uuar 1901 ab an den Werktagen von 9 bis 1 Ühr einzuli-fern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 1901 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf; diefe selbst verjähren mit dem Schlusse des Jahres 1911 zum Vortheil der Rentenbank.

Die Einlieferuna ausgelooster Nentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann auch durch die Post portofrei und mit dem Antrag erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde.

Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 G dur Postanweisung.

Sofern es sich um Summen über 800 4 handelt, ist ein-m folhen Antraz eine ordnungsmäßige Quittung betzufügen.

Berlin, den 14. Auguft 1900.

Königliche Direktion der Neutenbauk für die Proviuz Branèeuburg.

[42773] VBekauntmachung.

Bei der am 28. Februar d. Is. stattgehabten Ausloosung von Halberstädter Stadt - Auleihe- scheinen sind folgende Nummern gezogen worden: 1) Von der Anleihe vom 28, Februar 1882,

Abschnitt A.

Nr. 13 14 17 55 56 72 73 81 87 237 281 547

548 556 601 602 604 625 626 627 631 über je

1000 M. Abschnitt 1.

Nr. 313 315 346 347 349 350 351 355 358 361 378 379 380 381 382 400 405 406 624 627 672 690 735 738 767 768 769 809 813 840 842 905 911 913 916 938 939 940 941 959 961 über je

500 M Abschnitt C.

Nr. 52 54 165 198 209 214 215 216 217 268 304 320 326 328 538 539 546 575 über je 200 #6 2) Von der Anleihe vom 28. Februar 1891,

Abschnitt A. Nr. 4 6 98 197 210 über je 1000 M Abschnitt W.

Nr. 4 74 103 139 175 176 182 235 307 326

327 über je 500 M Abshuitt C.

Nr. 2 49 50 55 58 223 232 258 261 267 über

je 200 16

Diese Anleihescheine werden hiermit zum L. Ok- tober d. Js. gekündigt.

Gegen Rückgabe derselben nebst den Anweifungen zum Empfang der Zinsscheine sind die Beträge vom L, Oktober d. Js. ab in unserer Stadt- Hauptkasse in Empfang zu nehmen, und hört die Verzinsung von diesem Tage ab auf.

Halberstadt, den 15. August 1900.

s Der Magistrat.

U I 6 R A H O L N R R E I E L A D Rg,‘

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden K aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[41027]

Brauerei Essighaus Actiengesellshaft in Frankfurt a/Main.

Unter Hinweis auf die in der Generalversamm- lung vom 25 Mai d. J. beschlossene Herabseßung des Grunydkapitals von A 1600 000,— auf é. 1 200 000, durch Zufammenlegung der Aktien von 4 zu 3, und auf Grund des erfolgten Einkrags dieses Beschlusses in das Handelsregister, werden gemäß den Bestimmungen des § 289 Abs, 2 des H.-G.-B, die Gläubiger der Gesellshaft aufgefordert, ihre Ansyrüche anzumelden.

Frankfurt a. M., 10. August 1900.

Der Vorftand. Ad. Walter

S Preußische Hypotheken-Actien-Vank.

Ausgabe neuer Aktien.

Nachdem auf Grund der Generalversammlungs8- beschlüsse vom 2. resp. 30. September 1899 die staatli@e Genebmigung zur Erhöhung des Grund- kapitals unserer Bank um nominal 4999200 durch Ausgabe von 4166 neuen Aktien à 1200 46 ertheilt worden ist, wird der Bestimmung der Generalversammlungen gemäß sowie auf Grund der Ermächtigung des Kuratoriums den Besitzern der alten Aknen das Bezugsrecht auf die neuen Aktien à 1200 6 zum Kurse von 118% unter folgenden Bedingungen eingeräumt:

1) Auf je 3600 4A Nominalwerth alter Aktien à 600 M und bezw. 1200 Æ kann, soweit der Be- stand reit, eine neue Akfiie im Nominalwerthe von 1200 M erboben werden.

2) Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ver- [lu\tes desselben innerhalb 4 Wochen vom 2. August a. e. an, also bis spätestens 30, August, Nachmittags 4 Uhr, in den Wochentagen auszuüben und zwar in Berlin bei uoserer Hauptkafse.

3) Wer das Bezugsrecht geltend machen will, hat die alten Aktien ohne Dividendenscheine mit einem doppelten, arithmetisch geordneten, von ibm unter- {riebenen Nummernverzeichniß, wozu Formulare ausgegeben werden, zur Abstempelung einzureichen.

4) Die Einzablungen auf die zum Bezuge ange- meldeten neuen Aktien sind zu leisten:

a. mit 2509/6 und 1809/6 Agio, d. i. mit 516 M für jede neue Aktie glciczzeitig mit der Aué- übuna des Bezugörechts;

b. mit 259/06, d. i. mit 300 A für jede neue Aktie bis ¿zum 15 Oktober 1900;

c. mit 25 9/6 bis zum 15. Januar 1901;

d. mit restlihen 25 9/6 bis zum 15. April 1901.

Auch ist die Vollzahlung jederzeit gestattet.

5) Auf jede vor dem 1. Januar 1901 geleistete Einzahlung mit Ausschluß des Agio werden 4 9/6 Zin!'en vom Tage der Einzahlung bis zum 1, Januar 1901 vergütet, uad können diese Zinsenbeträge bei der Einzahlung sofort in Abzug gebracht werden; für die nach dem 1, Januar 1901 zu leistenden Zahlungen sind 4% Zinjen seit dem 1. Januar 1901 bis zum Tage der Einzablung hinzuzufügen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Januar 1901 ab Antheil am Gewinn der Gesellschaft.

6) Ueber die Einzahlungen werden einfache Quittungen ausgestellt. Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt bei Bezahlung der leßten Nate, d. i. rom 15. April 1901 ab. Interimo]cheine gelangen nicht zur Ausgabe.

Die eingereichten alten Aktien werden nach der Bezahlung der ersten Rate und Abstempelung sofort zurückgegeben. :

7) Der über den Nominalbetrag der neuen Aktien hinaus erzielte Ueberschuß wird dem Reservefonds überwiesen.

8) Wird eine der in Nr. 4 bestimmten Raten- zahlungen nit innerhalb der festgeseßten Frist ‘ein- gezahlt, so treten die geseßlihen und statutarischen Bestimmungen in Kraft.

Berlin, den 28. Juli 1900.

Preußische Hypotheken-Actien-Vank.

Die Direktion. : Sanden. Schmidt. Puchmüller.

ür den Württembg. Schwarz-“

[42732] Crefelder Straßenbahn Actien-Gesellschaft

(frühere Firma: Crefeld-Uerdinger Localbahn).

In den Generalversammlungen der Aktionäre der Crefeld-Uerdinger Localbahn vom 11. Mai 1898 und 11. Oktober 1899 i} beschlossen worden. das Grund- kapital der Gesellschaft um Nom. 4 500000 und 6 1 000 000, insgesammt also um Nom. A 1 500 000 auf Nom. 4 2 000 000 zu erhöhen. Die vorbezeich- neten Beschlüsse und deren gleichzeitige Durch führung find in das Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Krefeld eingetragen worden. Die neuen Aktien, welhe gleihmäßia vom 1. Januar 1901 ab voll dividendenberechtigt sind und vom Tage der Einzahlung bis zum 31. Dezember d. J. auf 59/9 Bauzinsen Anspruh haben, find von einem Konsortium mit der Verpflihtung übernommen worden, daß: dieselben den alten Aktionären zum Kurse von 103 %/% zum Bezuge anzubieten sind.

Namens des Konsortiums räumen wir den Be- sißern der alten Aktien hiermit ein Bezugs- recht auf

ú l 500 009 neue Aktien der Crefelder

Straßenbahn, eingetheilt in 1500 Abschnitte à 1000

und dividendenberehtigt vem 1. Januar 1901 ab, unter folgenden näheren Bedingungen ein:

1) Der Besiß von je 2 alten Aktien über je 500 A gewährt das Anreht auf den Bezug von 3 neuen Aktien über je 1000 46 Der Besiß von nur einer alten Aktie oder einer bei einer Theilung dunch 2 übrig bleibenden Aktie gewäh: t kein Bezugsrecht.

Die Ausgabe an die alten Aktionäre erfolgt ¡um Kurse von 103 9/% abzüglich 5 9/, Bau- zinsen vom Tage der Einzahlung bis zum 31, Dezember d. J. und zuzüglih der Hälfte des Schlußnotenstempels.

Das Bezugsreht is in der Präklusivfrist vom 20. August bis 5. September d. J. einschließlich in

Berlin bei der Deutschen Genossen- \chafts-Bauk von Soergel, Parrifius «& Co,, Commanditgesellschaft auf Actien,

Krefeld bei der Niederrheinischen Kredit - Anftalt, Commanditgesell- schaft auf Actien, Peters « Co., sowie bei deren sämmtlichen Zweig- niederlassungen

auszuüben. Die Geltendmachung geschieht auf Grund von Formularen, welche bei den Be- zugs\tellen erhäl1lih sind, unter Vorlezung der alten Aktien, welche alskald abgestempelt und zurückgegeben werden.

4) Gleichzeitig mit der Anmeldung is der Be- zugspreis (f. 2) eirzuzahlen, wogegen die neuen Aktien Zug um Zug au?gehändigt werden.

Die frühere Firma der Gesellschaft: Crefeld- Uerdinger Localbahn ift durch Beschluß der General- versammlung vom 3. April 1900 in Crefelder Straßenbahn Actien-Gesellshaft abgeändert worden.

Berlin, den 18. August 1900.

Deutsche Genossenschafts. Bauk

von Soergel, Parrisius & Co. Commanditgesellschaft auf Actien.

[42769] Actien-Malzfabrik Niemberg.

Sn Gemäßheit des Generalversammlungsbes{chlu}es vom 14. März 1900 richten wir hiermit an unsere Herren A!tionäre die höflihe Aufforderung, die Beträge gegen die gezeihneten neuen Aktiën, so- weit noch nit ges{chehen, nunmehr einzuzahlen und ¡war können die Einzahlunpen entweder beim Halleschen Bankverein vou Kulisch Kämpf «C Co. in Halle a. S. over direkt in unseren Ge- \chäftsräumen zu Niemberg erfolgen.

Die Einzablungen haben, bet Verlust des Anrehts, bis 31. d. M. zu geschehen.

Niemberg, den 18. August 1900.

Der Vorftand. X. Hapig. Berner.

[42825]

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 30. Oktober, Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftslokale stattfind: nden ordentlichen Geucral- versammlung ein.

Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und Berichterstattung übcr das am 30. Juni abgelaufene Geschäfts-

jahr. 2) Entlastung des Vorstandes und des Auf- sichtsraths. 3) Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung. 4) Neuwahlen zum Aufsichtsrath.

Gladb. Baumwollmanufactur A.-G. Ed. Schulze.

[42775]

4 9/9 hypothekarishe Anleihe der Kaliwerke Aschersleben.

Am 6, September d. J., Vormittags 10 Uhr, findet im Geshäftshau]e der Directi-n der Diéconto-Gesellschaft zu Berlin, U. d Linden 35, die Ausloosung derjenigen Theil-Schuldver- schreibungen unferer Gesellschaft statt, welche am L, Dezember 1900 rückzahlbar sind.

Nach § 6 der Anleihe-Bedingungen find die Jn- haber der Theil. Schuldverschreibungen berechti,„t, diesem Termine beizuwohnen.

Aschersleben, den 20. August 1900.

Kaliwerke Aschersleben.

[42791] j j z Uctien-Ziegelei Braunschweig. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der in Braunschweig am Mittwoch, den 12. Sep- tember d. J., Vormittags 10 Uhr, im Ge- \{häftszimmer der Gesellscaft, Broitßemerstraße Nr. 4, stattfindenden siebenundzwanzigsten ordeutlichen Generalversammlung eingeladen. Tages8sorduung: 1) Geshäftsberiht und Rehnungsablage für das Geschäftejahr 1899/1900. 2) Beschlußfassung über die Jahresrechnung und Verwendung des Reingewinns. Braunschweig, den 20. Zugust 1900. Der Auffichtsrath. o A. hr, Vorsitzender.

[42771] i Breslau-Warschauer Eisenbahn,

Am 24. September d. JIs., Nachmittags 4 Uhr erfolgt in unserem Geschäftszimmer hierselbst in Gegenwart eines Notars die Ausloosung von 34 E E Tee nan ur Amor-

ation, wovon die Inhaber benahrichtigt wer

Oelé, den 17. Auaust 1900. E N

Direktion.

[422791 Actiengesellschast „Kleinbahn Heudeber-Mattierzoll“/,

Die Aktionäre der Actiengesellschaft Kleiu, bahn Heudeber-Mattierzoll werden unter Beob:

achtung der Bestimmungen des § 23 des Gefell.

shaftsvertrages und zwar Hinterlegungsbescheini- gungen in duplo von: Bankhaus Kux Senior in Halberstadt, Bankhaus Vogler in Halberstadt, Bankhaus Berliner Handelsgesellschaft in Ber- lin, Reichsbank und Nebeustellen, Staats: und Gemeindebehörden, öffentliche Kafsen, oder von Notaren zu dec ordentlichen Genergl: versammlung auf Dienôstaa, den 25, Sep- tember cr., Nachmittags 3 Uhr, ins Kreishaus ¿u Halberstadt mit folgender Tagesordnung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

1) Berichte des Vorstands und des Aufsichts» raths über den Vermögensstand und Ver: hältnisse der Gesellshaft, sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechzaung für das abgelaufene Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der JIahresbilarz, Feststellung des Reingewinns und Gewinnvertheilung.

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

4) Ersaßwahl von ausgeschiedenen Aufsichttraths- Mitgliedern.

5) Beschlüsse über Angelegenheiten, welhe vom Aufsichtsrath oder den Aktionären zur Ent- scheidung rechtzeitig 256 H.-G.-B.) vor- gelegt werden.

Das pvorschriftsmäßige Ausliegen erfolgt während der üblihen Geschäftsstunden im Kreishausfe zu Halberstadt zur Einsicht der Aktionäre für die zwei Wochen vom 9, bis 22, September. Deersheim, den 20. August 1900. Der Vorfitzende des Auffichtêraths : von Gustedt.

[42829]

Strausberger Eisenbahn-Aktiengesellschaft.

Zur Generalversammlung am Dienstag, den 25. September 1900, Nahm. 3 Uhr, im Saale der Stadtverordneten zu Strauéberg werden die Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst ein- geladen.

Auf die Tagésordunung ist gesetzt:

1) Bericht des Vorstands über den Stand des Unternehmens,

2) Feststellung der Bilanz bezw. des NRein-

- gewinns und der Dividende, sowie Ertheilung der Entlastung.

3) Neu- und Ersaßwahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

4) Genehmigung der. berihtigten Ausfertigung des Gesellschaftsvertrags.

5) Ermächtigung des Vorstands, unter Zu- stimmung des Aufsichtsraths eine Anlethe bis zu 15 000 # aufzunehmen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien entweder spätestens 2 Stunden vor Beginn der Versammlung bei der Gesellschaftskasse zu Strausberg oder spätestens am 22. September 1900 bei der Kur- und Neumärkishen Ritterschaftlichen Darlehnskasse in Berlin W., Wilbelmplayz Nr. 6, oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung der Aktien bezw. Ertheilung der Ginlaßkarten, sowie wegen der Vertretung cines Aktionärs wird auf die §§ 20 und 21 des Gesellschaftsstatuts verwiesen.

Berlin, den 17. August 1900.

Der Auffichtsrath. Gerhardt, Geheimer Regierungsrath.

[42777] Thüringer Blechemballagen- u. Maschinen-Fabrik.

Bilanz pr. 31. März 1900.

Activa. M A An Grundstück8s-Konto 35 700|— Gebäude-Konto 103 260/82 Maschinen-Konto 45 000|— Werkzeuge-Konto 5 000 Schnitte- und Stanzen-Konto 5 000/— Damwmpfheizungs-Konto . . . 5 000 /— Lithographie-Konto L Utensfilten-Konto Z 2 000|— Patente-Konto 1|— Modelle-Konto . 1 Fabrikations-Konto .... 182 964/66 Wechsel-Konto 600/08 Roos 566/31 Konto-Korrent-Konto, Debitoren 40 760/96 Gewinn- und Verlust-Konto . . |_150 0002

575 855/88

__-

Passiva.

Per Aktien-Kapital-Konto . . 300 000|— z o 90 000|—

Reservefonds-Konto 4 943/26

¿Kreditoren- und Accepte-Konto . 180 912/98 575 S518

Gewinn- und Verlust-Kouto pr. 31. März 1900. Ie Debet. “A A An e nd s gdes Gi an 166 117 u as - schreibungen un A ‘| 17241056

Pa 338 527 7d | meme A

Credit. | Per Gewinn-Vortrag von 1898/99 899 50 . Brutto-Geröinn . .. . . . ,| 18762823 BerluslSclo u l 1000007

338 527,73

Jena, den 16. August 1900. Der Vorstand. A. Günther. Ed. Meyer.

weis auf §§ 26—35 des Gesellschaste statuts ergebenst

t genbnt die Präsentation des Depotscheins, in welchem

(41623) | Zuckerfabrik Rastenburg. Den 30. Auguft 1900, Nachmittags 3 Uhr,

Saaie des „Hotel Thulerveit“, astenburg, ordentliche Generalversammlung, zu welcher sämmtliche stimmberechtigten tglieder unter Hin-

eladen werden. and Tagesorduung :

1) Bericht des Aufsichtsraths.

9) Vorlegung der Bilanz und Vortrag des den Nermögensstand und die Verhältnisse der aria entwickelnden Berichts des Vor- stands.

3) Berathung und Beschlußfassung über Ver- theilung des Reingewinns,

4) Antrag des Aufsichtsraths auf Dechargierung der Fahrebrechnung pro 1898/99.

5) Wahl einer Kommission von 3 Mitgliedern zur Prüfung der Bilanz, Bücher u. Rehnungen p. 1899/1900.

6) Ersaywahl für das verstorbene Mitglied des Aufsichtsraths Herrn Rittergutsbesiger Amsinck- Glubenfstein.

7) Berathungen über etwaige Anträge des Auf- sihtôraths, des Vorstands und einzelner Aktionäre.

Die Inhaber der Aktien A. siand gehalten, fich hetreffs threr Stimmberechtigung dur) Vorzeigen derselben beim Eintritt in den Saal zu legitimieren.

Diejenigen, welhe ihre Aktien niht mitbringen wollen, haben die Verpflichtung, dieselben bei einer Behörde oder einem Banquier zu deponteren, und

die Nummern der Reihe nah geordnet fein müssen, als Legitimation.

Abwesende müssen sich durch Bevollmächtigte aus der Reihe der Aktionäre vertreten lassen, wozu eine \chriftlihe Vollmacht ausreichend ist; diese Voumacht v mit einem Stempel von #4 1,50 vorschrifts- mäßtg fkassiert sein.

Nastenburg, den 13. Auguft 1900,

Zuckerfabrik Rastenburg. B, Krause. E. Palfner. Emil Beyer.

42774]

[ Der Vorstand der König-Wilhelm’s Felsen- quellen-Actiengesellschaft zu Ems mat hier- mit bekannt, daß Otto Bal:er zu Ems, als Vor- stand und als Aktionär dieser Gesellschaft, gegen den Beschluß der Generalversammlung derselben vom 7. Juli l. I. auf Klageerhebung gegen Vorstand und Aufsichtsrath wegen Entschädigung Anfechtungs- klage gegen die Gesellshaft erhoben hat und taß der erste Verhandlungttermin bei dem Köntgl Land- gerihte zu Limburg Samstag, den 13, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, ansteht.

Ems, den 19. August 1900. Der Vorstand der

Actien-Gesellshaft König Wilhelm's Felsenquellen.

Otto Balzer.

[42731] Activa.

[42826]

Die Aktionäre der Chemischen Fabrik zu Schöningen werden hierdurch zur ordentlicßen Generalversammlung eingeladen, die am Dieus- tag, den 18, September c., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokale ber Herren Gebrüder Löbbede & Co., Braunschweig, stattfinden soll.

Tagesorduuug:

1) Vorlage der Jahresrechnuna 1899/1900 und

des Geschäftsberichts. Bericht der Revisoren.

2) Beschlußfassung über die Vertheilung des

Reingewinns und Entlastung von Aufsichts- rath und Vorstand.

3) Wahl der Revisoren und deren Stellvertreter

für das Ges{äftejahr 1900/1901. 4) Neuwahl für ausscheidende 2 Mitglieder des Aus\sihtsraths.

5) Geschäftlihe Mittheilungen.

Die Inkaber der Stamm-Aktien sind durch das Aktienbuch legitimiert, dagegen haben die Besißer von Inhaber- Aktien zur Erlangung des Stimm- rechts die Aktien {pätestens am dritten Tage vor der Generalversammluug bei dem Bank- hause Gebrüder Löbbecke «& Co., Braun- schweig, bei der Gesellschaftskafse oder bei einem Notar zu hinterlegen. Im lehteren Falle muß der Hinterlegungsshein, um die Prüfung desselben zu ermöglichen, spätestens am drittén Tage vor der Generalversammlung uns eingeliefert werden.

Schöningen, den 20. August 1900.

Chemishe Fabrik zu Schöningen. Dr. E. Fanger. H. Klepp. [42827] Gas- & Wasserwerke Monijoie A.-G. Einladung zur dritten ordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft auf Sounabend, deu 15. September 1900, Vormittags O Uhr, im Geschäftslokale, Bachstraße 112/116, remen.

Tagesordnung :

Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebft Gewinn- und Verlust-Rechnung pro 1899/1900. Gntlasturg des Aufsihtsraths und Vorstands. Neuwahl tes Aufsichtsraths. Aenderung der Statuten in Gemäßheit der Borschriften des neuen Handelsgesebuchs.

Von den Neuerungen sind insbesondere hervorzuheben :

. Die Ausgabe von Aktien über den Nennwerth ist zulässig.

, Die Einltadupgsfrist zu den Generalyversamm- lungen beträgt 17 Tage.

. Sind Au!siHtérath und Vorstand hinsichtlich der Abschreibungen und Rücklagen einig, kann die Generalversammlung diese Festsezungen Bur mit einer Dreiviertelmehrheit ändern.

Stimmbecechtigt sind nur \solhe Aktien, welche spätestens am 12. September 1900 bei den Herren J. Schulße « Wolde, Bremen, oder beim Bürgermcisteramt in Montjoie hinterlegt werden und bis zum Swluß der Versammlung hinterlegt bleiben 16 der Statuten).

Der Aufsichtërath. Bernh. Scheibler, stelly. Vorfißer.

Wittlager Kreisbahn-Actien-Gesellschaft.

Vilanz.

P assîíva.

é S 339 849/91 5 269/06 j 500 E 0 F 8 902 292/91 Summe | 1 247 911|88]]

Wittlage, am 31. März 1900.

Guthaben kei der Sparkasse Lübbecke Baarbestand der Zwischenkass Mori tafe «epo o 6 e Bau-Konto , « +

M A

1 220 033 59 1011/97

26 866.32

Summe | 1 247 911/88

Einzahlungen der Aktionäre Rückeinnahmen . Gewinn-Zinfenzuwachs

Vorstaud der Wittlager Kreisbahn-Aktiengesellschaft.

Kleffmann.

F. Nullmann.

Vorstehender Bericht ist von uns geprüft und genehmigt worden. Der Auffichtsrath.

Wittlage, am 31. März 1900, Frhr. v. Ledebur,

[42183]

Benrath b. Activa.

Bilanz, abgeschlossen am 30. Juni 1900.

stellv. Vorsitzender.

Balcke, Tellering & C“, Actien-Gesellschaft

Düsseldorf. P assiìva.

| 97 250|— 20 000|— 570 000|— 350 C00|—

Konto Grunderwerb Eisenbahn- Anlage-Konto abrik. Arlage-Konto taschinen- und Kessel-Konto . . Konto elektrishe Beleuchtung und Änlagen . 3 000|— Konto Arbeiter- D cs 5 500|— Mobilien- und Geräthe-Konto . 15 000|— Konto-Korrent-Debitoren 1 525 647/30 Wechsel-Konto . 91 611/05 Kassa-Konto 621/56 Effekten-Konto 345 474/50 Betriebs. Konto: Vorräthe an Materialien und Röhren . |_447 235/10

| 3 471 339/51

Activa.

1900 dd Juni | Handlungs-Unkosten-Konto . . | 177 549/46 30, | Abschreibu gen i 126 484/19 5 %/ Reservefond-Konto . . . 27 748/10 Beamten-Pensions-Kafsa . . . 10 000|— Dividenden-Konto 450 000|— Vortrag auf neue Rehnung . 10 036/71

801 818/46

Gewinn- und Verlust-Kouto.

M |S

2 250 000 13 363 78 182 748 10 50 000/— 515 190 92 450 000 '— 10 036 71

Aktien-Kapital-Konto Beamten-Pensione-Kasse RNese1v-:fonds-Konto Delkredere-Konto A Konto-Korrent- Kreditoren Dividenden-Konto Ä is at Gewinn- und Verlust-Konto, Vortrag

3 471 339/51 Passiva.

1900 | M s Junt | Effekten-Konto, Gewinn auf 14 062/45

30, Gie c ea Zinsen-Konto, Gewinn an

i 16 555/36

771 200/65

T zal s Betriebs-Konto, Ueberschuß

801 818/46

Sn der heutigen Generalversammlung ifff die Dividende auf 20 9% oder 4-200,— pro

Aktie festgestellt und kann vom 25. August ab bei

Herrn C. G. Trinkaus, Düsseldorf, dem Düsseldorfer Baukverein, Düsseldorf,

unserer Kasse in Veurath erhoben werden.

21 Mitgliedern des Ausfichtsraths wurden gewählt die Herren :

erm Tellering in Düsseldorf, Arnold Schlüter in Düsseldorf,

Rechtsanwalt Dr. Klein, Düsseldorf,

Alfr. Fr. Flender, Düsseldorf, Ed. Deus, Düsseldorf, Rittmeister a.

. A. Swhlüter,- Gudwallen,

Bank-Direktor Max von Rappard, Düsseldorf.

Benrath, den 14. August A

Der Auffichtsrath. Herm. Tellering, Vorsigender.

[42730] Neuhaldenslever

Eisenbah,1 - Geselischaft.

Bei der am 11: d. M ftatigefuny *nen Verloofung der 4% Vorzuge - Auleiheshez ne der Neu- haldensleber Eiseubahn wurden .die Nuthmerh 65, 85 164 und 442 ausgelooft.

Diese werden den Fnhabern hiermit ux Rückgabe am L. April 190L gefündiat.

In Neft blieb die Nuutmer 294.

Neuhaldensleben, den 16. August 1900.

Die Direktion.

Fr. Schmelzer.

Weber.

[42190]

Wic geben hiermit b-kanit, daß die Genéräse

versammluna com 18. Juni 1900 und 19, Jyli

1900 die Herabseßung des Grundkapitals

unserer Gefellichaft um 415000 A bestehend aus

den Akfti-n Nr. 1—60, 472—501, 757—806, be-

[Polen Sea Vis E, ns unsere Gläubiger e e es Handels

auf, ihre Ansprüche bei uns A PERE

Porzellanfabrik Kolmar

Actien-Gesell t. Theob. Dein, R bart

[42781]

Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft.

Gewiun- und Verluft-N'echnung

des Geschäftsjahres 189.9/1200.

Einnahme.

d [0

Titel

A'usgabe.

Activa.

Vebéertrag aus dem Vorjohre 37766 Aus dem Personen- und Gepäckverkehr. Aus dem Güterverkehr Vergütung für Ueberlafsung vcn Bahnanlagen Vergütung für Ueberlassung ü von Betriebsmitteln Erträge aus Veräußerungen Sonstige Einnahmen

94 506/72

I—LIV. |Betriebs-At égaben : |

22 958/71 V—Xx. |Abth. 11. Stchl. Ausgaben | 22 005/87

Hierzu treten : 502/75 Rücklagen in den Ernem'rungsfonds 5 167/72

381 48 Verzinsuna u. Amortisation) er Anleihe 9 49661 Staats-EGifenbahusteuer . ..,

81 223/93 Reingewinn

Projektierte Vertheilung des

1) 49/6 Dividende an die Prior.- Stamm-Aktien

2) 49/9 Dividendean die Stamm-Aktien

3) Zur Tilgung der Anschaffungskoften d. Betriebsmittel Ï

4) Vortrag auf neue Rechnung . ._.

Bilanz vom 1A. April 1900,

Abth. L. Pi rsônl. Ausgaben | 19 39584

„e Réservdonbs L. 260|—

Meservef\(onds Il 920 4 544/80 __273/68 29 057/02

Reingewinnes:

5 200|/— 9 200/—

10 000|— 8 657 02] 29 057/02

PassSiva.

1) Bahn-Konto : Anlagekosten für die Bahn; Anschaffungékosten der Betriebÿ- mittel

2) Cffekten-Konto: a. Sparkassenbuch Q 310 b. Sparkaffenbuh B. (7134 und E N c. Sparkassenbuch B, d, Sparkassenbuch O20 e 3) Amortisations- Konto:

Tilgung auf die Betriebsmittel .

46 676 65

J M

328 988

46 676/65

|[—] 410 570/43

1) Stamm: Aktier-Konto 2) Prioritäts - Stamms-

3) Anleibe-Konto. .. ; 4) Freiwillige Beiträge- u.

5) Aus dem Grneuerungs-

6) Erneuerungsfonds-Kto. 7) Reservefonds-Konto I 8) Meservefonds-Konto T1 9) Nicht abgehobene Di-

10) Amortisations-Konto:

M M S 130 000

Aktien-Konto . 130 000 :

Zina2gewinn-Konto

fonds gedeck: 328 988

vidende aus Vorjahren

Abtrag auf die 100 000 -6-Anleibe bis ult. 1899/1900 65 Tilgung d. Anschaffungs- kosten ber Betriebs- 32 500 46 676/65

410 570/43

Vorstehende Gewinn- und Verlustrechnung, sowie Bilanz, ist mit den von den Unterzeichneten zuvor rev!dierten Büchern und Rechnungen der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft übereinstimmend befunden

Hoya, den 14. Mai 1900.

worden.

Der Auffi

T: Nt t6

chtsrath der Soyaer Eisenbahn-Gesellschaft. H. Rahtge, Revisoren.

Vorstehende von der Generalversammlung der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft am 18. August 1900 genehmigte Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung wird hiermit in Gemäßheit des § 189e. des

Handelsgeseybuches und des § 1

Die Dividende,

= 20 pro Akt

ite kann

je vier Prozent für gegen Rückgabe des

9 des Gesellshafts\statuts veröffentlicht.

die Prioritäts-Stamm-Aktien und Stamm-Aktien Dividendenscheins Nr. 9 11. Serie bei unserer

Stationsfkasse in Hoya und bei den Bankhäusern W. Kück und Otto Schröder in Hoya und Gottfried Herzfeld in Hannover in Empfang genommen werden.

Hoya, den 18. Aug Der Vorstand der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft. Aug. Hüpeden. E.

ust 1900.

M eyer. Meyer.

Soll

[42783] Württembergische Cattun-Manufactur Heidenheim.

Schluß-Bilanz pro 30. Juni 1900.

Haben.

An Maschinen- und Konto .P k abzüglih Ab

Utensilien- M4 2.303

« §

schreibungen .„ 1 781

Gebäude-u.Güte Konto A abzüglich Ab

schreibungen „841 Wohnhäuser-, Gartens und

d M 1 185

Oekonomie - Kto. A 295 abzüglich Ab- . schreibungen „- 146

Geschäftsmobilien-Fonto . . « - Has

Walzen-Kon10

d / 801,69

746,16 522 055 53 357,60 |

509,97 | 343 847/63 |

661,86

948,14] 148713|72

Kassa-Konto . .

Wechsel-Konto

Baukosten-Konto Debitoren-Konto:

Ausf\tände

. M63 578

Guthaben b.Ban-

quiers 2c. .

E S A Waaren-Konto: Vorräthe in rohen

und veredelten

waaren, Fabrik -

materialien .

Soll.

e 024

Geweben,

An Immobilien-Konto:

Abschreibungen pro 1900. „.

Delkredere-Kont Ueberweisung

0:

pro 1900 . G A Ca S

und Brenn-

354 229/12] 30 985/02 760 074/31 16 608 h 004,19

987,63 | 4 102 991 84

Farb- |_1 587 951/03 7 867 2.57/68

Mh 49 73676

Se 15 919/35 987 008/99

1 052 665/10

Gewin'z4- und Verlust-Kouto.

“14

2 240 000|— 672 000|— 1300 500|— 263 446/67 1242 388/49 450 000|— 2 176|—

13 475|—,

| 510 273/31 91 5565

67 227!

Per Aktien-Konto Reservefond-Konto .. E Konto der Anleibe von 1891, . Delkredere-Konto Kreditoren-Konto Obligatioaentilgung8-Konto Dividenden-Konto Obligationenzinsen-Konto . Unterstütungs- und Penfion8fond- Konto a i j : Arbeiter-Wittwen- - und -Waisen- Unterstüßungsfonds-Konto . Konto für Wohlfahrtseinri - R p e E L i A Gewinn- und Verlnst-Konto: Vortragvon 1899 27 405,15 Gewinnübershuß pro 1900 . « 987 008 99 f 1 014 414

7 867 457/68 Haben. é 4

Per Fabrikations-Konto: «f « «1 1052 665/10

Fabrikationsgewinn ,

1052 66510

Laut Beschluß der Generalversammlung wird die Dividende für 1899/1900 auf #6 §S,— per Aktie festgesézt, und kann die) elbe bei den. bekannten Zahlstellen und dei unserer Kasse in Heiden

heim sofort erhoben

werden.

eiden eim g. B., den 18. Au uft 1900. Y Y Der Vorstand.

E E E

n mei Lee