1900 / 199 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E "“Fönigsbérg-Crauzér Cisenbahn-

Die‘! Herren !!Aktionäre werden -hierdurch „zur ordentlichen Generalversammlung auf Sonn- abeud, den 15. September 1900, Vormittags 14 Uhr, im Lokale der Deutschen Genossenschafts- Bark von S , Parrisius & Co. Commandit- P auf Aktien zu Berlin, Charlottenstr. 35 a.,

Treppen, A eingeladen.

gesordnung:

1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsraths über den Vermögensftand und die Verbältnifse deè/Gésellfchaft; sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verluftrechnung für 1899/1900.

2) Genehmigung der; Jahresbilanz, Gewinn- vertheilung (Feststellung des Reingewinns und der Gewinnantheile).

3) Entlastung des Vorstands und Aussihtêraths.

4) Wahl:|von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

« Zur Thetlnahme an: der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätéstens am dritten Tage vor dev Versammlung entweder bei der Gesellschasts- kasse zu Königëberg i. Pr., Steindamm 8, oder bei der Deutscheu Genossenschafts. Bank von Soergel;-Parrisius &- Co. Commanditsgefell- schast auf Aktien in Berlin, Charlottenfir. 35a., oder bei öffentlichen Justituten oder einem Notar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien genügt auch die amtliche Bescheinigung von Staats- und Kom-

us

bank und deren Filialen über - die bei ihnen: hinter-

[egten Jrs „Bet Hinterl ‘¿der Aktien oder bei U éecAunh diesér Bösdetrigüng muß jeder Aktionär zwei von ihm unterschriebene Verzeichnisse der O seiner Aktiên in geordneter Reihen- geben. / N

fölge übe

. zeigung ihrer Altien abhängig tft.

munal-Béhörden und -Kassen, sowte von der Neichs-

[42943]

M A 34 5782 146 899/70 903 742/08 15 738/34 80 000|— 98 400 128 826/15

ate o abrifk-Gebäude-Konto. „.. . Fabrik-Utenrsilien-Konto ea a ela Eisenbahn-Kapital-Konto Effekten-Könto . .

íúInventur- Konto | 61 W-chfel-Konto 195 869/75 T Es ee ie ois 8 090/04 De e 283 158/56 1 195 302/621]

M. lo 325 63374 775 648/40

8 444|— | 438/74

42 823196

28-693|32

Betrieh8- und Geschäfts-Unkosten Rüben-Konto e E alte Steuer: Konto

Zinsen-Konto N Abschreibungen . .

Reingewinn ,

Status der Actien - Zuekexfabrik Hessen in Hessen 30. Juni 1900.

Activa. am ü |

Gewinn- und Verlust-Konto. L N

1182 682/16

Direktion der Zucker -

Actien -

G. Sch&lüter.

[42944]. / Munitions-

Activa. Bilanz per 31.

M S 56 550| 10 818/70 144 470 288/40 141 580/6 301 261/32 131 144|—

31 1747: 99 9692 534 353 4 906/60 1 226/65

Grundstücke Zugang

Gebäude 29% Abschreibung

Zugang Maschinen LEN Abga |. .. . « 20067,03 10 %/ Abschreibung . 11 107,69

Zugang Treibriemen. . 25 v/o Abschreibung Werkzeuge, Utensilien und Form-

kasten

E E Es 16/272 25 9/0 Abschreibung

4 068|— 12 204| -

118 562

834

208?

625

f 7127

1 750

175

1075

¿ 35 370

Modelle 2590 Abschreibung ...

E e 0a Dia t Wasserkraft, . . Bestand : Gleftrishe Anlage Neuanschaffung Ode ee do. Patente . . , . Bestand ees

Vorräthe . .

- u P Wechsel .. ., S E e Im! voraus bezahlte Feuer- a o ao bie ois 6 Kautions-Konto . .. Effekten-Konto

& Wassenfabriken Sömmerda A. G. vorm. von Dreyse.

M S M 67 368

442 84119

634 322,7 |

130 7660:

36 945/06 30 000|— 35 642/9

41'600 s 534 606/79

163 251/89

Berlin, den 21. August 1900. ‘Der Vorsitzende | des MUtsraths : i E Í

[43052

Zuckerfabrik Bernstadt.

Hiermit laden wir unsere Herren Aktionäre zur siebzehuten ordentlichen Generalversammluug auf Freitag, den 14. September er., Nach- mittags 37 Uhr, in das Sißungszimmer unserer Fabrik ergebenst ein. j

Tage oran: 1) Die im § 41 des Gesellshafts-Vertrages von 1 bis 5 vorgesehenen Gegenstände; ad Wahlen; Na § 25 ist der gesammte Aufsichtsrath neu zu wählen.

Die Bilanz des abgelau}enen Geschäftsjahres nebst Geschäftsbericht liegt von heute ab in unserem Fabrik - Komtor zur Einsicht unserer Herren Aktionäre aus. : :

Die Herren Inhaber der Aktien Litt. B. werden darauf aufmerksam aemacht, daß die Ausübung thres Stfininrechts na § 26 des Statuts von der Bor-

Bernstadt i. Schles, den 21. August 1900. Der Aufsichtêrath. Schreiber - Buselwiyß.

P'asSiva.

M d 406 500|— 154 028/71

71 318/42

16 866/91 475 215

42 680 28 693/32

Aktien-Kapital-Konto . .

MReser ve-Kapital-Konto

Neserve-Fonds-Konto . .

Unterstützungs-Fonds-Konto

Kréhitores . . |

Dividende der Zuckerrasfinerie Hildes- heim

Reingewinn

1 195 302/6

M.

Zucker- und Syrup-Konto 1 182 682/16

«Fabrik Hessen.

H. von Schwarß.

März 1900. P assivVa.

S

1 600 000/— 24 000 504 447/61

Aktien-Kapital

O L C Ce

Kreditoren 1 |

Aval-Konto i 7 500|—

Arbeiter- Wohlfahrtseinri- E tung-Konto A 5/06

Reingewinn 14 ada L

| | |

3 679|

9 536/79

950/11 821/57

2 281/60 7 500 1 000

Soll.

2 150 869/29 Gewinn- und Verlust-Kouto ver 3

2 150 869129 1. März 1900. Haben.

An Salaire, Reisespesen, Reparoturen, Reklame, Komtor-Bedarf, Assekuranz, Beleuchtung und E R e Tee e le AbsYreibungen: YeeGebäude 2% M 2889,40 Sie 10% ¿s o ee v 11107,69 3) Treibriemen 26% ... . . » 122665]. 4) Werkzeuge, Utensilien und Form- E e es in O08, oe I o e oe X 208,590 6 Oefen 10% S4 0 E S 0 #- P 176,

A do Ca

M 6 [A

Per Fabrikationsüberschuß 99 122137

| « Miethe-Konto , . 999114

74 330250 „Zinsen-Konto t 5 264/06 Gewinn der Verkaufs-

stelle Berlin 3 166/54

19 675 14 546

[406

u einer a reitàg, den DO tige T u A hwéhß dts Hote staltfindenden ordentliche eneralversamum- lung hiérmit untér H!nweis_ auf § 16 des Gesell» schaftsstatüts ergébenst eingeladen. Tagesorduung :

Erledigung. der im §20 ves“ Gesells{haftsftatuts angeführten Punkte. Zu Nr. 8 des vorerwähnten Paragráphen ist etn Antrag auf Uebertragung “der Steimmig*sthen Aktien“ auf die Internationale Moskauer Bank eingebracht.

Schwetz, den 8, August 1900,

Der Vorsitzende des f Cchwek derx

Zuckerfabrik Schwez.

Mae En

j 1 i

[42955]

de Granitwerk Teisnah Act.-G.

Einladung zur Ausübung des Bezugsrechts. Fn der außerordentlichen Generalversammlung des Granitwerk Teisnah Act.-G. zu Teitnah vom 27. Fanuar cr. ist eine Erhöhung des Grundkapitals von nom. 4 100000 um nom. 4 200000 dur Auszade von 200 Stück auf dea Inhaber lautenden Vorzugs-Aktien zu je M4 1000 beshlcssan worden, welche aus dem Reingewinn der Gesellschaft, sofern étù foldex vorhanden i}, eine Vorrehtsdividende voû jährli 5 9% beziehen, bevor an die Stamm- Aktien eine Dividende vertheilt werten daf. Die Vorzugs-Aktien sind im Falle einer Liquidation der Géselishaft hinsichtlich der Zurückzahlung.des Kapitals bis ‘zur Höhe des Nennwerthes vor den Stamm- Aktièn bevotrrechtigt. : ; Die gesammten nom. 46 200 000 Vorzugé- Aktien haben wir mit der Verpflichtung gezeichnet, dieselben den gegenwärtigen Aktionären zum Kurse von 1083 0°/% derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je éine zujammengelegte Stamm-Aktie zwei Borzugs- Aktièn bêzogén ‘werden können 8 Nachdem die erfolgte Erhöhung tes Erundkapitals ins Hanbélsregister eingetragen ist, fordern wir. die Herren Aktionäre des Granitwerks Teisnah Act.-G. bierdur auf, ihr Bezugsrecht in Gemäßheit nadch- folaender Bestinimungen auszuüben: L 1) Auf je eine zusammengelegte Stamm-Aktie im Nennwerthe von A 1000 entfallen zwei Vorzugs» Kktien im Nennwerthe von 46 2000, j 2) Das Bezugsrecht is bei Verlust desselben in der Zeit vom 23. August bis einschließlich 6, September cr. geltend zu mahen. Zu diefem Zwécke sind die Stamm-Aktien in Begleitung eines doppelt auszufertigenden Anmeldescheins, zu welchem ormulare an unseren Cffektenshaltern erhältlich sind, während der üblichen Gescäftöstunden bei uns einzureihen. Die eingereihten Stamm-Aktien werden abgestempelt und dem Einreicher zurückzegeben.

3) Lei der Anmeldung des Bezugsrechts is der gezeichnete Nennweith eirns{ließlich des Aufgeldes von 3 o, d. ‘h. zusammen 103 9% oder 4 1030 für jede Vorzugs - Aktie plus 4 9/9 Stüdzinfen ab 1. Juli cr., sowie der Schlußscheinstempel baar zu erlegen. i 4) Die Ortiginalstücke können sofort bei uns in Empfang genommen werden.

München, den 23. August 1900.

Bayerische Filiale der Deutschen Bank,

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschasten.

Keine,

36] Cic C6 Lai 2 ¡ ‘Die Alitonäre ter erfabrik Schwe werden E itago den S1. Augu i 1900, |

[42856]

8) Niederlassung x. von Rechtsanwälten.

Bekanntmachung. In die Liste der“ bet dem hiesigen Landcericht zugelassénen Rechtsanwälte ift unter Nr. 161 dee bisherige Rechtsanwalt Max Weizmann zu Winzig beut eingetragen worden.

reslau, den 17, August 1900. Königliches Landgericht.

42855

[ Beile des Nechtsanwalts Adolf Schü in Altona ‘ift auf feïnen Antrag in der Liste der bei dem hiesigen Amtsgericht zugelassenen Kechtsanwälte

gelös{cht worden. Altona, den 18. Auguft 1900. Köntagliches Amtsgericht.

E R A H E L T D

9) Bank- Ausweise.

[42346] Wochen : Ueberficht er Vayerifchen Notenbank

vom 14. Auguf}t 1900.

Activa. Metallbestand Bestand an Reichskassenscheinen

Noten anderer Bauken . ú Wechseln g p z « Lombard-Forderungen .

M. s 80 268.000 61 000 4 430 000 38 818 000 874 000 e E Ca A6 97 000 « sonstigen Aktiven . P assîva. Das Grundkapital Der Reservefonds . A Der Betrag der umlaufenden Noten Die fonstigen täglih fälligen Ver- Di T G R 08 6 Die ‘an kine Kündigungsfcift gebundenen Berbindlichkeiten . A R Die sonstigen Passiva « + «+ «+1 2996 000 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Julande zahlbaren Weseln ... . .# 981 817,53, München, ten 17 August 1900. Vayerishe Noteubauk. Die Direktion.

10) Verschiedene Bekannt- E machungen. 43054 j

In Gemäßheit des § 18 unseres revidierten Statuts laden wir ‘hiermit die Herren Gesellschafter unserer Gesels{aft zu der in Berlin im Geschäfts- lofale der Gefellschaft, An der Schleuse 2.1, am 31. August a. e., Nachmittags 6 Uhr, stattfindenden ordentlichcn Generalversammlung ein.

Tage®sorduung: :

. Vorlegung der Bilanz, fowie der Gewinn- und Verlust-Nehnung für das Geschäftejakr 1899/1900. 0 y

I1. Ertheilung der Entlastung an Aufsichtsrath und Geschäftsführer. i ITIT. Genehmigung zur Abtretung von Antheilen.

Berlin, den 22. August 1900.

Vereinigte Gubener Hutfabriken

Ges. mit beschräufter Haftung. Der Uuffichtsrath.

Hermann Hilgenfeld, Vorsigender.

[42857]

1900 à 4 100 zur Ausgabe gelangen.

neuen Banknote. : München, 20. August 1900.

Größe: 159 Millimeter breit 102,5 Z bo.

wirkenden Schilde die Worte:

die Zahl „100“ dunkel erscheint,

von Auer.

Facsimilia, ( Lehner.

einen ca. 3 mm breiten weißen Rand.

ausfertigenden Beamten \ih befindet.

108 552

108 552

In demselben befindet si

estellt ist.

Banknote d. d. 3. November 1875 im Verkehr zirkulieren.

Rückseite: Am oberen! Rändé der Note sind die Worte: „Bayoriacho Notenbank“ si in der Mitte ein Schild mit den Worten: „Wundort Mark“ befindet. Die vier Eden der Noten enthalten je éirmal die Zahl „100" In der Mitte des unteren Theiles der Note ist vie S i [ Be- rechts von derselben befindet si je einmal die fortlaufende Nummer mit der voranstehenden Litora- zeichnung B. Unter der auf der linken Seite befindlihen Nummer ist die Register-Nummer der B E während unter der fortlaufenden Nummer der rechten Seite die eigenhändige Unterschrift

fged ae E Po gnn E fiat lp t A te Unt nd in blauer und brauner 0 erte, pantographierte und guillohierte Untéergru n Gefellt ist. Fn des “Viet auf beivin Seiten des großen Mittélschildes je einma

ahl „100*, während dieselbe verkleinert in vielfaher Wiederholung in dem Untergrund aufgedrudckt ist.

Bayerische Notenbank.

Wir geben hiemit bekannt, daß gegenwärtig neue bayerische Bankuoten d. à. L, Januar Die neuen Bankaoten follèn neben der bisherigen bayerischen

Anbei folgt die tehnische Beschreibung der

Die Direktion derx bayerischen Notenbank.

Beschreibung

der zur Verausgabung zu gelangenden Noten à # 100,— der Bayerischen Notenbank in München Emission vom 1. Januar 1900.

Papier: Weißes Hanfpapier, enthaltend als Wasserzeichen oben in einem bogenförmigen, dunkel-

„Bayer. Notenbank“ in heller Wirkung, während in dem im unteren Theile der Note befindlihen hellwirkenden Schilde

Dructausführung.

Vorderseite: In der Mitte der Banknote, in Kupferstih ausgeführt, der Text derselben: Zahlbar mit

Hundert Mark

München, den 1. Januar 1900.

BayeriSCche Notenbank.

von Bauer, königl. Commissär. Facsimilia. i i ä Oben in der Mitte in länglihem, verziertem Schilde, die Worte „Bayorischs Banknote ;

während in den beiden oberen Een je eine Guillohe mit der Zahl „100" erscheint. : Rechts bezw. links von diesen beiden Guillochen is zweimal die fortlaufende Nummer der Note mit der vor derselben stehenden Emissions-Bezeihnung B aufaedruckt. J de finden sich, wie auf der Noten: Emission vcm 3. November 1875, zwei in Kupferftich ausgeführte fizürliche (Srupyen je eine weiblihe Figur mit an ihr lehnendem Knaben —, mit Emblemen des Handels, der

SFndustrie und der Kunst, sowie mit solhen dec Landwirthschaft und der Obstzucht.

Unten in der Mitte ist in etner kreisföcmigen Vignette das Kul. Bayerishe Wappen Während die vorerwähnten Theile sämmilich in f pantographierte und guillochierte Untergrund in blauer und röthlch-gelber Farbe aufgedrudckt; l desselben befindet sih einmal groß, die Zahl „,100*, während das verkleinerte Woct „Mark* und die” Zah .100* in vielfaher Wiederholung in dem Untergrund aufgedruckt sind. Die Note ‘hat an allen vier Seiten

von Pühn.

Dr. Ströll. | Facsimilia.

Zu beiden Seiten der Legende be-

angebrat.

in der Mitte

aufgedruckt, während

in Schwarzbruck.

trafandrohung aufgedruckt ; links und

anknote des

chwar'ec Farbe gedruckt, wogegen der der Rükfeile arbe ‘her

groß die

warzer Farbe gedruckt sind, ist der kompliztierte,

M 199.

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 22. August

1900.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekan muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen

er deutschen Eisenba

aGungen aus den Handelk Güterrechts-, Vereins-, Genofsenschafts-, Zet

Teer T. -, Muster- und Börsen-Regi über W eichen, , nen enthalten find, ersheint auch in cinem besonderen Blatt unter ua T AIEE TROGEEIGGEL, Ds, P

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. 6: 19,4)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Der

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Berlin auch E die hie Ag 5 Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

ost - Anstalten, für reußishen Staats-

Bezugspreis beträgt L 4 50 Ä für das V

ierteljahr. Ginzelne Nummern kosten 20 4.

Insertionspreis für den Raum einer Druckfzeile §0 chck.

Vom „Central-Handels-Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nru. 199 A4. und 199 B. ausgegeben,

Zeitschriften-Rundschau.

Der internationale Volkswirt, früher Neuer Mercator. Herausgeber: Dr. Justus JIchenhaeuser, Berlin NW. 23, Altonaerstraße 36. Nr. 45. Inhalt: Die Goldklausel und die neue Grundbuchordnung. Das süddeutshe See-Interesse. Die deuts{hen Abrehnungsstellen im Monat Juli. Die National-Oekonomie bei den Franzosen. Auswärtiger Handel des deutschen Zollgebiets im 1. Halbjahr 1900. Japans finanzielle Lage. Türkishe Finanzen. Portugtesishe Finanzen.

inanzen der Vereinigten Staaten von Nord-

merika, Sem?stralausweise Berlin-München via Probstzella. Fremde Postämter in der Türkei. Neugründungen. Emissionen. Leßte Wechsel- kurse. Wochenübersicht der deutshen Zettelktanken.

Leipziger Monats\chrift für Textil- Industrie mit der Export-Ausgabe: „Der Textil- Exporteur“ und 3 Beiblättern, Handelsblatt für die gesammte Textilbranche, insbesondere für die Wollens-, Baumwollen-, Seiden-, Leinen-, Hanf- und Jute- Industrie, herausgegeben von Theodor Martin in Leipzig. Nr. 7. Inhalt: Pedung des Berichts über Textilwaaren und -Maschinen auf der Pariser Welt-Ausftellung. Referat über die Berichte der ôsterreihishen Gewerbe-Inspektoren. Die Textil- Statistik von Prof. Diezmann, sowie zahlreiche, z¿. th. durch Jllustrationen erläuterte technishe Auf- säge aus den Gebieten der Spinnerei, Weberei, Färberei, Appretur, Bleicherei 2c.

Berliner Markthallen-Zeitung. Zentral- blatt für Nahrungs- und « enußmittelverkehr. Blätter für das gesammte Markthallenwesen. Berlin C. 2. Nikolaikirhhof 4/5. Nr. 62. Inhalt : Der Berliner Nahrungsmittelverkehr 1899. Is, Briefkasten. -— Tele- grap ishe Berichte. Der Verlauf des Hamburger

utterhandels im Monat Juli und seine voraus- fsihtlihe Gestaltung im August 1900. Vieh- märkte. Fischerei. Wild und Geflügel. Obst“ und Gemüse, Kartoffeln. Dörrobst, Hülsenfrüchte, Konserven. Kolonialwaaren. Amtlicher Marktberiht der \tädtischen Markthallen- Direktion über den Großhandel in den Zentral- Markthallen.

Allgemeine Handwerker-Zeitung (früher: Allgemeines Gewerbeblatt). Offizielles Organ des Allgemeinen Gewerbevereins München, des All- nes Deutschen, des Bayerischen und des Badi- hen Handwerkerbundes. (Verlag vom Allgemeinen Gewerbeverein in München.) Nr. 32. Inhalt: Wochen-Rundshau. Deutscher Gewerbekammer- tag und Deutsche Handwertkammern. Zum Haufierhandel. Verbesserungen in der Unfallver- sicherung. Wikttelsbaher Landesftiftung. XI1V. Deutscher Schneidertag. Der bayerische Landesverband der Bader und Friseure. Bayerischer Bäcker-Verbandstag. Kleine Mittheilungen. Literarisches. Briefkaften.

Das Grundeigenthum, Zeitschrift für Haus- E (Expedition: Königgräßerstraße 41.) Nr. 31. nhalt: Ein Ehrentag. Beamten-Wohnungs- Verein in Berlin. Die Berliner Feuersozietät. Antichrese oder niht? Gerichtliches: Entschädi- gungen für Hausbesitzer. Städtishes: Zum Ein- Tomimen in Preußen. MReichs-Wohnungsgeseß. Lokales. Hypotheken und Grundbefiß, Sub- hastationen. Bekanntmachungen.

Deutsche Scchlosser-Zeitung. JIllustriertes Fachblatt für Schlosserei, Maschinenbau und ver- wandte Zweige. Beiblätter: „Der Fahrrad-Sw{losser“, „Der Installateur“. (Verlag von Kahlenberg & Günther in Berlin SW. 46, Defsauerstraße 3.) Nr. 31. Inhalt: Die Schmiedekunst bei den Naturvölkern in Togo (West-Afrika). Zu den Mustervorlagen. Die Nähmaschine im Schlofseret- gewerbe. (Die Wheeler u. Wilson-Maschine. L.). Das Luftshiff des Grafen Zeppelin. Sicher- heitsmaßregeln gegen Thermit. Technishes. MRechtliches. Mittheilungen allgemeiner Art. Innung-Nachrichten. Fragen und Antworten. Veffentliche Verdingungen.

M oolkerei- Zeitung. Fachblatt für die wifsen- schaftlichen, technischen und Handelsbeziehungen der Milchwirthshaft. (Verlag von Fr. u., Th. Plang in Hildesheim.) Nr. 31. Inhalt: Der Berge- dorfer Alfa-Separator Modell 1899, Von Prof. Dr, P. Vieth-Hameln. Mittheilungen. Geheim- mittel gegen Maul- und Klauenseuhe. Fütterung der Mastshweine. Werth der Bezahlung der Milch nah Fettgehalt bei Maul- und Klauenseuche. Aromabildende Bakterien im Emmenthaler Käfe. Heilung von Rindertubetkulose dur die freie Luft. Beobachtungen an mit Tuberkulin ge- impften tuberkulösen Rindern. Briefkasten.

Deutsche Seiler-Zeitung. (Verlag: Berg u. och, Berlin O., Schillingstraße 30.) Nr. 15, nhalt: Einiges zur Entwickelung der Hanf- und lahs\pinnerei im Badishen. Das Bleichen der Jute. Weltausstellung Paris 1900. Des Sei- lers Handfertigkeiten. Sprechsaal. Auszüge aus den amtlihen Patentlisten. Original-Markt- berihte über Hanf, Flachs, Jute 2c..2c, Mannig- athges. Fragekasten. Briefkasten. Arbeits- markt,

Zeitschrift für die gesammte Kohlen - säure-Industrie. (Verlag: Max Brandt, Berlin NW.) Nr. 15. Inhalt: Das Werden und Wachsen der Kohlensäure-Industrie. XV. Von Professor Dr. Neumann Wender. Natürliches und kTünstlihes Mineralwasser. Von O. Wenßky. Ueber die Untersuhuna und Beurtheilung von Limonade-Essenzen. Von Prof. Dr. N. Wender und G. Gregor. Ueber Himbeersast und Himbeersyrup. Neuer Apparat zum Jmprägnieren von Flüssig- keiten mit Kohlensäure. Vorrichtung zur Her- stellung einer künstlihen Eisbahn. Vorrichtung zur Berhütung der Wiederbenußung entleerter Ie Gesetzgebung. Rechtsprechung. Kleine

ittheilungen. Handels- und Verkehrsnachrichten. Literatur. Aufruf des Deutschen Hilfecomités für Oft-Asien.

Handels-Register.

Aachen. [42940]

Bei Nr. 207 des Gesellschaftsregisters, woselbst die Aktiengesellschaft „Chemische Fabrik Rheuauia“ zu DABaR verzeichnet \teht, wurde in Spalte 4 ver- merkt :

a. Der kaufmännishe Direktor Heinri Thiele zu Aachen-Burtscheid ist aus dem Vorstand der Gesellschaft durch Tod ausgeschieden.

b. Dur Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 30. Mai 1900 sind die Statuten derselben theilweise geändert worden.

Es lauten jett:

Artikel 6, Die Auflösung der Gesellshaft kann durch Beschluß der Generalversammlung erfolgen. In diesem Falle müssen wenigstens drei Viertel des eingezahlten Aktienkapitals in der Generalversamm- lung vertreten sein und bedarf es zur Gültigkeit des Beschlusses der Zustimmung von drei Vierteln des an der Absiimmung theilnehmenden Grundkapitals.

Artikel 7: Das Grundkapital der Gesellshast be- trägt 6 Millionen Mark, eingetheilt in 6000 Aktien zu 300 M und 2800 Aktien zu 1500 A Die Aus- gabe von Aktien zu cinem höheren Nennwerthe ift statthaft.

Artikel 10: Das Aufgebot verlorener oder ver- nihteter Altien erfolgt nah den geseßlihen Vor- \hriften.

Artikel 14 Say 2: Die Generaloersammlung er- wählt die Mitglieder des Auffichtsraths durch ge- heime Abstimmung mit absoluter Stimmenmehrheit ; eine beglaubigte Abschrift oder ein beglaubigter Auézug aus dem Protokoll des bei dec General- versammlung instrumentierenden Notars, vas Er- gebniß der Wahl enthaltend, bildet die Legitimation der Gewählten, deren Namen auch durch den in Berlin erscheinenden Deutshen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger bekannt ge- macht werden. Das Blatt, in tvelchem diese Be- kanntmahung erfolgt, ist vom Vorstande zum Hazn- delsregister einzureichen.

Im Artikel 21 ist die Vergütung für die Mühe- waltung des Aufsichtsraths von 5 auf 6 %/ des Rein- gewinnes erhöht.

Artikel 28 erhält folgenden Zusaß: „und welGhe ihre Theilnahme an der Generalversammlung spätestens am dritten Tage vor derselben beim Bor- stand anmelden. Aktionäre, welche diese Anmeldung niht rechtzeitig bewirken, haben in der General- versammlung kein Stimmrecht.“

Im Artikel 31 if den Worten: „Deutschen Reichs-Anzeiger“ zugefügt: „und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“.

Im Artikel 32 sind die Worte bezw. Zahlen: „am 18. Juli 1884" geändert in: „10. Mai 1897“.

Im Artikel 34 is} der erste Say des dritten Ab- saßes geändert und lautet jeßt: Bei Stimmen- gleihheit gilt der Antrag als abgelehnt; liegt bei FIaeR Stimmengleichheit vor, fo ent|cheidet das

008,

Artikel 35: Aenderungen und Zusäße der Gesell- \chaftsftatuten, Beshlüfse über Erhöhung des Grund- kapitals, über Abänderung des Gegenstands des Unternehmens oder über die Fusion oder Auflösung der Gesellshaft können nur mit einer Mehrheit von drei Vierteln des in der Generalversammlung bei der Beschlußfassung vertretenen Grundkapitals gültig gefaßt werden.

Im Artikel 36 is der zweite Absaß weggefallen.

Artikel 37: Diese Bilanz und die darauf Bezug habenden Rechnungen werden den drei von der Generalversammlung dazu ernannten Revisoren am Sitze der Gesellschast spätestens drei Wochen vor der ordentlihen Generalversammlung vorgelegt und von denselben geprüft. Die Rivisoren fertigen darüber ihren Beriht an die Generalversammlung; derselbe muß dem Aufsichtsrathe vierzehn Tage vor der Generalversammlung mitgetheilt werden.

Artikel 39: Aus diesem Gewinne werden ent- nommen:

1) fünf Prozent zur Bildung des geseßlich vor- geschriebenen Reservefonds und im Bedarfsfall ein weiterer Betrag bis zu fünf Prozent zur Bildung eines nach Beschluß des Aufsichtsraths zu yver- wendenden Speztal-Reservefonds.

2) Bon dem hiernach verbleibenden Betrage werden abgeführt:

a. 6 9/0 als Taniième für die Mitglieder des Auf- sihtsraths; bei der Berechnung dieser Tantiòme kommt jedoch noch ein weiterer Betrag von 4 9/0 des Aktienkapitals vorweg in Abzug,

b. eine von dem Aufsihtsrathe festzustellende Tantiòme, die 80/0 nit übersteigen darf, für den

Ae und andere Angestellte der Gesell - aft.

3) Der Rest wird als Dividende unter die Aktio- näre vertheilt.

Im Artikel 40 ist im erften Satze vor den Worten „am 1. Jali jeden Jahres“ das Wort „spätestens“ vorgeseßt.

Artikel 43 Die Generalversammlung erwählt mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen drei Liquidatoren und für jeden einen Ersaßmann und. seßt deren Befugnisse uad Emolumente fest.

Die Namen der Liquidatoren und deren Ersaßz- männer werden in dem in Berlin erscheinenden Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger bekannt gemaht. i

Artikel 48, Alle von der Gesellschaft ausgehenden Bekanntmachungen sollen in dea in Berlin er- s{einenden Deutschen Reichs - Anzeiger und DERRS Preußischen Staats-Anzeiger eingerückt werden.

Aachen, den 17. August 1900.

Kgl. Amtsgericht. 5,

Aachen. [42939] Dem Heinrih Boecking und dem Georg Chardon in Aachen ist für die Aktiengesellshaft „Chemische Fabrik Nheuania‘“‘ daselbs Gesammtprokura ec- theilt worden. Aacheu, den 17. August 1900. Kal. Amtsgericht. 5.

Aken. [42879]

In unser Handelsregister Abtheilung A. ist heute Folgendes eingetragen:

Nr. 77: die Firma „Hermann Naundorf Aken“ und als Inhaber der Kaufmann Hermann Naundorf in Aken.

Nr. 78: die Firma „Eduard Rühlinug Aken“ und als Inhaber der Elektrotechniker Eduard Rübling in Aken.

Aken, den 18. August 1900.

Königliches Amtsgericht. 5 2

Altona. [42880] Eintragung in das Handelsregister. . August 1900.

H, Hassel & C°, Altona. Der Gefellschafter Heinrich FriedriÞ Tyeodor Hassel is am 1. Juli 1900 aus der Gesellshaft ausgeshieden; von leßt- genanntem Tage an ist au der Gefellshafter Gustav Georg Berthold Oesterlin zur Vertcetung der Ge- sellschaft berechtigt.

Königliches Amtsgericht, Abth. 3a., Altona.

Arnswalde. [42881] Amtsgeri{t Arnswalde, 14. August 1900. Im Handelsregister B. ist bei der Actiengesell- schaft für Gas- Wasser- und Electricitäts- Anlagen zu Berlin eingetragen: Die Prokura des Paul Hitschfeld und Heinrich Herz ift erloschen.

Bayreuth. Bekanntmachung. [42882] Der Kaufmann Alois Graf in Bayreuth hat das unter der Firma Carl Fritsch von der Spediteurs- wittwe Helene Fritsch dahier bisher betriebene Speditionszeshäft käuflich erworben und führt das- selbe unter der seitherigen Firma Carl Fritsch fort. Bayreuth, den 17. August 1900. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregifter [42883] des Königlichen Amtsgerichts T zu Berlin. (Abtheilung B.) L

Bei Nr. 525 der Abtheilung B. des Handels- registers des unterzeihneten Gerichts, woselbst die Aktiengesellshaft in Firma:

Deutsche Hartspiritus- und Chemikalien-

Fabrik Actiengesellschaft

mit dem Siße zu Berliu vermerkt f\teht, ift am 17. August 1900 eingetragen :

Der Kaufmann Hermann Minuth if aus dem Borstande geschieden. - l

In das Handelsregister (Abtheilung B.) bei Nr. 759, woselbft die zu Berlin domizilierende Aktiengesellshaft in Firma:

Heimstätten-Aktieu-Gesellschaft

vermerkt steht, ist am 17. August 1900 eingetragen :

Das Vorstandsmitglied Lückhoff wohnt jeßt in Karlshorst, das Vorstandemitglied von Krottaaurer in Schlachtensee.

Der Prokurist Christe wohnt jeßt in SchlaWtensee.

Berlin, den 17. August 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89. [42884]

Berlin. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts L Berlin. (Abtheilung A.)

Am 17. August 1900 i} eingetragen :

Nr. 4260 Abtheilung A. ofene Handelsgesellschaft : Volk «& Heinsch, Berlin, und als Gesellschafter Carl Volk, Kaufmann, Berlin, und Hugo Heiisch, Fabrikant, Rixdorf. Die Gesellschaft hat am 19, August 1893 begonnen.

Bei Nr. 19268 Gesellschaftsregister Berlin I (Kommanditgesellshaft: Hansmann «& Co., aide Die Gesellschaft ift aufgelöst, die Firma erloschen.

Nr. 4252 Abtheilung A. Firma: Gustav Cle- mens, Berlin, Jahaber Guftav Clemens, Hof- maurermeifter, Berlin.

Nr. 4253 Abtheilung A. Firma: Paul Maunu- heim, Berlin, Inhaber Paul Mannheim, Kauf- mann, Berlin.

Nr. 4254 Abtheilung A. Firma: Hugo Nönuig, Rixdorf, Inhaber Hugo Nôönnig, Fuhrherr, Rirxdorf.

Nr. 4255 Abtheilung A. Firma: Albert Schmidt, Adlershof , Inhaber Albert Schmidt, Fourage- händler, Adlershof.

Nr. 4256 Abtheilung A. Firma: Paul Schubert, Reinickeudorf, Inhaber Paul Schubert, Schank- wirth, Neinickendorf.

Nr. 4257 Abtheilung A. Firma: August Thieme, Schöneberg, Inhaber August Thieme, Maurermeister. Schöneberg.

Nr. 4258 Abteilung A. Firma: Alex Transki, Schöneberg, Inháäber Alex Transki, Fabrikant, Schöneberg

Nr. 4259 Abtheilung A. Firma: Eugen Silber- mauu, Charlottenburg, Inhaber Eugen Silber- mann, Baumeister, Charlottenburg. Prokurist ift feine Ehefrau Anna Marie Silbermann, geb. Meyer, Charlottenburg.

Bei Nr. 313 Gesellschaftsregister Berlin I (offene Handels8gesellshaft: Blumenthal & Co., Friedrichsberg): Die Zweigniederlassung in Friedrichsberg is aufgegeben.

Gelöscht Firmenregister Berlin T Nr. 18-339 die Firma: Robert Reuter.

Berlin, den 17. August 1900.

Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 90.

Boizenburg. [42885]

Zufolge Verfügung vom 15. d. Mts. ift heute in das hiesige Handelsregister Fol. 114 Nr. 124 ein- getragen:

Sp. 3. Guftav Namelow.

Sp. 4. Boizenburg.

Sp. 5. Gustav NRamelow zu Grunewald.

Boizenburg, 15, August 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

Borna, Bz. Leipzig. [42886] Auf Blatt 171 des Handelsregisters des unter- zeihneten Amtsgerichts find heute die Firma Ge- werkschaft Viktoria mit dem Siß in Lobstädt, als deren Znhaberin die genannte Gewerkschaft, als Gegenftand des Unternehmens die Ausbeute der erworbenen Braunkohlenbergbaurehte in Lobstädter Flur soroie aller etwa später noch zu erwerbenden Bergbaurechte auf Koblen oder andere Mineralien und als Vertreter der Gewerkschaft die Mitglieder des Grubeavorftands : 2. der Kaufmann Herr Max Ulrich} iu Magde- bnrg, als Vorsitzender, b. der Bergwerksdirektor Herr Franz Johanni in Lausigk, c, der Gutsbesißer und Hauptmann d. L. Herr Otto Lüttig zu Beuchte bei Vienenburg, d. der Bergingenieur Herr August Dziuk in

Hannover, e, der Maler Herr Siebert in f der abuldbesi Herr Emil P . der Fabrikbesißer Herr Em oensgen in Düsseldorf y mit dem Zusaße eingetragen worden, daß dem Vor- fißenden des Grubenvorstandes und bei Behinderung desselben dessen Stellvertreter die Vertretung der Gewerks{chaft nah außen obliegt. Borna, den 18, August 1900.

Königliches Amtsgericht. J. V.: Erchenbrecher, Aff.

Johannes

Braunschweig. [42887]

Bei der im Handelsregister Band IIT Seite 182 eingetragenen Firma: C. Vogeley & Braune ift heute vermerkt, daß durch das durch Tod erfolgte Ausscheiden des Mitgesellshafters Kaufmanns August Braune die unter obiger Firma bestandene ofene Handelsgesellschaft aufgelöt ift und daß das gedachte Handelsgeschäft von dem Maschinenfabrikanten Carl Bogeley zu Lehndorf unter Uebernahme der Aktiva und Passiva bei unveränderter Firma auf alleinige Rechnung fortgeseßt wird, sowie daß der Siß der Firma von hier nah Lehndorf verlegt und dem- zufolge dieselbe im hiesigen. Handelsregister ge- löscht ift.

Braunschweig, den 16. Auguft 1900.

Perzogtictes Amtsgericht. ony.

Braunschweig. [42888 Bei der im Handelsregister Band IV Seite 37 eingetragenen Firma R, Wolff ist heute vermerkt, daß das unter dieser Firma betriebene Handels- ge|chäft nebst Firma seit dem 23. Juli d. Js. von dem bisherigen Firmeninhaber, Kaufmann Hermann Kat, jeßt in Zwickau, an den Kaufmann Julius

Reich, hierselbst, abgetreten ist. Braunschweig, den 17. August 1900. VCIONE I, BAIge, on y.

Braunschweig. 42889] In das hiesige iee Band VII Seite 54

ift heute die Firma C. RdORS, als deren

Inhaber der Böttichermeister August Bühring hie-s

ae und als Ort der Niederlassung Brauuschweig

eingetragen.

M eng obiger Firma wird eine Faßhandlung be«-

rieben.

Braunschweig, den 18. August 1900.

Herzogliches Amtsgericht.

Dony.