1900 / 200 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von RothbuWhen, 1000 Stück beshlägene Scheibtrußen von gespal- ‘tenen Rothbuchen, 1000 Siück s AViagent Hebetäume vvn Weiß: hut en, 120 Sik bes*agene Hebebäume von Weißbuchen, 253 cbm Cichenschnittmaterizl, 1287 cbm desgl. ars Fichtenholz 1186 ebm dgl. aus Tannenholz, 23 cbm Pappelpfosten, 15/070 Stü Ruthenbesea, 4000 bþ1 Buchenholzkohle, 38 000 rm hartes Brennholz, 16 000 rm weiches Brennholz, Bremöskaittel, Krampen und Schaufel- stiele, hölzerne Beißer und Faßspunde. Näheres bei den genannten Direktionen, S p

j anten. Ohne Datum. Stadtoerwaltung von Palma (Balearen): An- loge und Betrieb einer Gasanstalt zur Beleuhtung der Stadt Palma. L Buo st, 10 Uhr. Staats-Ministerium in Madrid: Anlage eines Zentral-Heizungssystems im Staats-Miniftecium. Kaution 5 °/o des Angebots. Näheres bei vorgenannter Stelle, Ô : Niederlande. 97. August. Kom munal-Verwaltung von Amsterdam : Lieferung eiserner Röhren nebst Zub-höôr für die Wasserleitung der Stadt. 31, August. Provinzial-Verwaltung in Middelburg: Lieferung und Aufstellung zweier neuer Schleusenthore. Anschlag 6000 Fl. Rumänien. 6, Stptember 1900. Kriegs-Ministertum in Bukarest: Liefecung von 1000 trisch gesalzenen Kuhhäuten für die Gerberei in Bucoveß. 9%. September. Regie der Staatsmonopole in Bukarest: Liefe- rung von türkishem und griehishem Tabak in verschiedenen Qua-

litäten. Brasilien. i

30. November 1900. General-Direktion für die öffentlichen Arbeiten und das Veikehröwesen im Ministerium für Industrie in Rio de Janeiro: Herstellung von Anlagen zum Laden und Löschen dir Swiffe, zum Schuß und zur Lagerung der Wäaren im Hafen yon Rectï (Staat Pernambuco). Ins befondere handelt cs sich um 1) einen Landungsquai von 7 m Tiefe bei niedrigstem Wossecstande, 2) einem Erddamm zwischen dem Quai und der Küste, 3) Aufstellung hydraulisher oder elektrischer Krähne, 4) Bau von Waarenshuppen und Lagerhäusern, 5) An- legung von Schienengeleisen längs des Quais; Verbreiterung der Stráfe längs des Nortquais. Kaution 10 Contos de Reis.

Gagypten. 14. September. Pee der Staatseisenbahnen in Kairo: Verkauf von Altmaterial als: Eisenbahnschinen, Stanger, Staht- \treifer, Federn, Rädern u. f. w.

Victoria.

9. Januar 1901, 11 Ubr. Melbourne and metropolitan Board of Works, 501 Collinftreet, in Melbourne: Lieferung und Atebung einer Dampfspritze für Spottiswoode, 6 Meilen von Melbourne. Vorläufige Kaution 200 Pfd. Sterl. Defini:ive 5 °/o. Lastenheft und Näheres bet Mansergh, Zivil-Ingenteur, Victoria Street, Westminster, London.

Verkehrs-Anstalten.

Der Fahrplan des Eisenbahn- Direktions- Bezirks Essen vom 1. Oktober 1900 enthält folgende wesentlichen Aens- derungen: Zu 1 und 2: Duisburg—Oberhaufen—Hamm. Nacht- Schnellzua 91 Köln—Hatmburg-Altona ist etwa 20 Minuten früher gelegt. Nordexpreßzug 11 L Köln—Berlin—Eydtkuhnen ist # Stunde \räter gelegt. Schnellzug 26 D Vlissingen—Dortmund ift zwischen Oberhausen und Dortmund aufgehoben und nach Essen H. B. über Mülheim a. d. R. abgelenkt, wodurch unmittelbarer An]ch{luß von Üngland— Vlissingen nach BoYum, Witten und Hagen gewonnen wird. Für den Verkehr der Stationen Altenessen, GelsenkirWen und Wanne if Personenzug 213 von Oberhausen bis Dortmund etwa L Stunde später gelegt, und zwar zum unmittelbaren Ansc{luß an Schnell- zug 7D Dortmund—Berlin. Neu eingelegt: Personenzug 48 Altenessen Abf. 10,34, Essen Nord Ank. 10,41 Vorm. zum Anschlaß an Sónellzug 20 von Hannover und Perfozenzug 703 von Ober- bausen, sowie Personenzug 49 Essen No-d Abf 10,48, Astenessen Ank. 10 55 Vorm. zum Ansch)uß an Zua 213 nah Wanne-Dortmund. Personenzug 76 Altenessen Abf. 11,52, Essen H -B. Ank. 12,03 Mittags ¡um Anschluß in Altenessen an Zug 212 von Wanne-Dortmuud und Zug 93 D von Oberhausen-Gelsenkirhen. Zu 5 und 6: Strecken Hochfeld—Speldorf—Kray—Dortmund—Welver und Kray—Geller- firen. Neu eingeleat durch Ausdehnung tes Personeazuges 292 (Gelfenkirhen Abf. 7,17, Kray Süd Ank. 7,28 Ban) _von da Ubf. 7,30, Essen Nord Ank. 7,38 Vorm. und Zug 253 Essen Nord Abf. 7,52, Kcay Süd von 8,00 bis 8,01, Gelsenkirchen Ank. 8,11 Vorm.

New York, 22, August. (W. T. B.) Das Kabelschiff „Anglia" hatte bis heute Mittag 1424 Seemeilen Kabel ausgelegt.

Bremen, 22. August. (W.T. B.) Norddeutscher Lioyd. Dampfer „Sachsen“ 21. Aug. v. Genua n. Ost-Asi-n abgeg. „Gera ', m. d. Truvventransp. n. Ost-Asien, 21. Aug. in Suez angek. „Stutt- gart“, v. Oß-Asien kommend, 21. Aug. v. Port Said n, Neapel, „Kaiserin Maria Theresia“, v, New York, und „Darmstadt“, v. Australien kommend, v. Antwerpen n. Bremen, fowie „Aller“, by New YVork fkommead, 21. Aug. v. Cherbourg n. Southampton abge- gangen.

E yassiert.

__— 923, August. (W. T. B.) Dampfer „Darmstadt“, v. Australien, und "Crefeld, y. d. La Plata kommend, 22 Aug. Vlis- Mark* 22. Aug. Reise v. Vigo n. Southampton ortaes. „Borkum“, v. Galveston kommend, 22. Aug. Borkum Riff passiert. ute ch v. Ost-Asien kommend, 22. Aug. a. d. Weser, „Prinz Heinri", n. Ost-Asen best, 17. Aug. in Yokohama, „Katser

ilbelm der Große“, n. New York best, sowie „Lahn® v. New Bet 99. Aug. in Southampton angek. und lehtaenanntex“ Dampfer

Q R fortges. Derselbe überbringt 490 Passagiere und volle Ladung.

Hamburg, 23. August. (W. T S Linie. Dampfer „Hispania", v. New York n. Stettin, 23. Aug. in Swinemünde angek. „Graf Waldersce*, v. New York n. Hamburg, 99, Aug. Dover passiert. „Constantia“ 22. Aug. in Havanna angek. „Allemannia“, v. Hamburg über Lissabon n. Para und Manaos, 99, Aug. v. Oporto abgegangen.

Rotterdam, 22. August. (W. T. B.) Holland-Amerika- Linte. Dampfer „Spaarndam® gestern in New York angekommen.

Theater unnd Musik.

Lessing- Theater.

Die gestrige Aufführung von Anzengruber's Volksstück „Der Pfarrer von Kirhfeld“ zeigte Hecren Iosef Klein in seiner ¡weiten Antrittsrolle als Pfarrer Hell, naBdem er ih am vergangenen Sonntag in Sudermann’s Schauspiel „Die Ehre“ als junger Heineke bereits günstig eingeführt hatte. Wenn es seinem Spiel auch zu Anfang an JInnerlichkeit fehlte, (9 gewann es hieran im Verlaufe der Handlung immer mehr und bekundete wiederum, daß ihm auch warme Herzenötöne zu Gebote stehen und €s ihm an ernster fünstlerisher Auffassung nicht mangelt. Im _Mittelpunkt des Interesses stand bei der gestrigen Wiedergabe des Stückes jedbech un- zweifelhaft Herr Connard als „Wurzelsepp", den er mit einer er- greifenden Naturwahrheit verförperte.. Unter den anderen Mitkwirkenden des treffüchen Zusammenspiels fsiad noch) Hex Pagay .als „E!nöd-Pfarrer" und Fräulein Glümer als Anna hervorzuheben. Leßtere bot eine bei weitem an- sprechendere Leistung, als dics am Montag und Dienstag der Rolle der , Röß!l-Wirthin* der Fall war, und bekundete in ihrem Spiel Lebensfcische und tiefes Empfinden. Das leider nicht fehr zahlrei anwesende Publikum folgte den Vor„ängen auf der Bühne mit ge- spannter Aufmerksamkeit und zeihrete die Darsteller wiederholt durch lebhaften Beifall aus.

Im Königlichen Opernhause geht morgen Nicolai's Oper „Die lustigen Weiber von Windsor* unter Leitung des Kapelltneistcrs fWaltex tin folgender Besetzung in Scene: Falstaff : Herr Stammer; Fluth: Herr Bachmann; Reich: err Möôdo linger; Fenton: Herr Sommer; Junker Spärlih: Herr Lieban; Dr. Catus: Hzærr Berger; Frau Fluth: räu lein Dietrih; Jungfer} Anna: Fräulein Weiz. Ja der Partie der Frau Reich tritt Fcau Schumann - Heink auf. Am Dienstag, ‘den 28. d. M, wird zur Erinnerung an die ia Jahre 1850 in Weimar an diesem Tage erfolgte erste Aufführung Richard Wagners Oper „Lohengrin* unter Kapellmeister Dr. Mus Leitung gegeben. Die erfte Berliner Aufführung fand am 23. Januar 1859 statt. Eine Gesammt-Aufführung von Richard Wagners Bühnen- Festspiel „Der Ring des Nivelungen“ ist für den 30. und 31. August und 3. und 5. S-ptember festzesezt, und zwar: am 30 August „Nheingold“, 31. August „Walküre“, 3. September „Siegfried“, 5. September „Götterbämmecung“.

Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Shake- sveare's „Othello" gegeben (Othello: Herr Kraußneck; Desdemcna: Frau von Hochenburger; Emilia: Fräulein Lindner; Biancg: Fräulein yoa Mayburg; Caîsio: Har Boetthec; Jago: Herr Grube; Ro- drigo: Herr Herter).

Sm Neuen Königlichen Opern-Lheater findet morgen eine Aufführung der „Fletermaus“ statt (Eisenstein: Herr Philipp; Frank: H?rr Bulß; Frosh: Herr Knüpfer).

Diz 10 Symphonte-AÄAbende der Königlichen Kapelle fiaben in der kommenden Spielzeit unter Kapellmeister W-eingartne1?s L-itunz statt. Der Umtausch der bisherigen Abonnements erfolgt tägli von 9 bis 3 Uhr bei Bote u. Bock. Leipzigerstaß- 37.

Das Theater des Westens beabsichtigt, bald nah der Ec- ¿ffnung aïs Neuheiten „Don Pasquale“, komische Over von Donizetti (in dec Dresdener Einri§tuna), und „Hoffman:'s Erzählung?n", Operette ven I. Offeobach, zur Aufführung zu bringen. Eine Nus einsiudierurg von Tschaikowsky's Oper „Eugen Ons6zin“ wird alês- dann folgen.

Hamburg- Amerika-

Nach Schluß der Nedaktion eingegangene ; Depeschen.

Berlin, 23. August. (W. T. B.) Der Zweite Admiral des Kreuzer - Geshwaders meldet aus Taku vom 20. August: Hecht (S. M. S. „Hertha“) ist am 18. früh mit dem Troß in Matou eingetroffen und Mittags weitergegangen. Das Vorwärtskommen is durch starken Strom und niedrigen Wasserstand erschwert. Das Bataillon Madai erreichte am 18. Abends nah sehr anstrengendem

Chronicle“ aus Washington vom 22.

_Tschang in Varia

London, 2. August. (W. T. B.) Wie dem „Daily 22. August gemeldet wird, werde die Regierung der Vereinigten Staaten dem L Gesandten folgende Antwort zustellen: Es habe sich zu erweisen, daß in China eine Negttung bes Lene, welche in der Lage sei, den N irren ein Ende zu machen. Nach Einstellung der Feind}eligkeiten werde auh die amerikanische Regierung sih gern mit Li-Hung- segen, um einen ehrenhaften Frieden

n würden die amerikanishen Truppen in Peking verbleiben.

St. Petersburg, 23. Aug (W. T. B.) Der „Regierungsbote“ veröffentlicht nachstehen des Telegramm des Generals Grodekow vom 20. d. M.: Der General Ren nen- kampf brach am 16. August vom Chingan-Paß wieder auf und verfolgte den Feind bis Sajawani. Am nächsten Tage drang ec unter beständigen - Kämpfen bis Monach vor, während es der Kavallerie gelang, den Karol-t\han zu überschreiten und unerwartet vor der Stadt Mergen auf- zutauhen. Artillerie folgte sofort und nahm das Féèuer mit wei Geschüßen gegen die nur von Jnfanterie beseßte estung auf. Nach einstündigem Kampfe war Mergen ge- nommen, fast ohne Verluste. Der Feind, der bedeutende Verluste hatte, wurde verfolgt. Unsere drei Schwadronen erbeuteten zunächst drei und dann noh acht Geschüße, 700 Gewehre und andere Waffen, sowie große Mengen von Munition; außerdem wutde das chinesische Lager genommen. Bei der Verfolgung hatten die Chinesen noch über hundert Todte. Während die russishe Jnfanterie und Artillerie nunmehr in Mergea einrückten, ist die Kavallerie bereits wieder auf der Rekognoscierung ‘längs des Nonni-Flusses be- griffen. Der General Rennenfkampf hat am 6. August cinesi- {hes Gebict betreten und bereits nah zwölf Tagen den Feind gänzlich aufgerieben, ihm zwanzig Geschüße abgenommen und \clicßlich Mergen beseßt. Die russishen “Verluste in dieser Zeit belaufen sich an Todten auf zwei Offiziere und zwölf Kosaken und an Verwundeten auf drei Offiziere und dreißig Mann.

Ein Telegramm des Generals Len ewitsch an den russischen Kriegs-Minister, welches aus T\ chifu vom 21. d. M. datiert ist, besagt: Jn der Nacht vom 13. auf den 14. Augusi, 2 Uhr, erstürmten unsere Soldaten das östlihe Thor von ekfing am Kanal, drangen als die ersten in die Stadt ein und hißten die russischen Flaggen auf der Stadtmauer. Die Beschießung des Thorcs hatie 14 Stunden gedauert. Der Kommandant der Avantgarde, Generalmajor Wasilewski und der Kommandeur des Schüßen-Regiments, Oberst Modl er- stiegen die Mauer an der Sp'he ihrer Leute, jeten sich dort fest und hißten die russishe Flagge. Die Chinesen hielten aber. noch immer das Observatorium und andere Thürme beseßt und unterhielten ein starkes Kreuzfeuer auf unsere Tcuppen, bis unsere Jnfanterie und Artillerie sie aus ihren lezten Stellungen verdrängte. Leider wurden der General Wasilews ki, der Oberst Mo dl sowie Di Offiziere und 102 Mann verwundet. Gefallen sind der Oberst Antiukoff und 20 Mann. Jnzwischen hatten die verbündeten Truppen die übrigen Thore Pekings erstürmt und waren in die Stadt ein- gedrungen. Die Mitglieder derhinesishen Regieruttnwarea bereits auf der Flucht. Die Gesandtschaften wurden in sehr mißlicher Lage gefunden. Sie hatten täglih mit den Chinesen Schüsse ge- wechselt, namentlih waren sie in den E Tagen und auch am Tage der Erstürmung heftig angegriffen worden. In allen Gesandtschaften war großer Schaden angerichtet. Jn - der russisheu Gesandtschaft waren fünf Personen getödiet, 20 ver- wundet worden. 7

Rom, 23 August. (W. T. B) Der „Messagero“ meldet, Graf Waldersee habe vor seiner Abreise von Neapel an den König folgende Depesche gesandt:

„In dem Augenblick, in dem 1ch Italien verlasse, kann i niät unterlassen, minen ebrerbierigsten Dank auszusprechen für den jo anädigen Empfang, mit dem Eure Viaj-stät und Ihre Mejestät die Königin mich beehuten, und für die vielen Sympathiebezeuzungen, wait denen ich von Ala bis Neapel überhäuft worden bin.“

Konstantinopel, 22. August. (Meldung des Wiener Telégr.¿Korresp.-Bureaus.) Die Senatoren und Notabeln von Samos dankten dem Sultan für die Abberufung des Fürsten Vanfanis. Es verlautet, daß über die Eceignisse in Spaghank auh von russisher Seite eine Unter:

.

suchung eingeleitet worden sei.

zu s{ließen. Bis dah

Marsche Yantsun.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1900.

Erste Beilage

Berlin, Donnerstag, den 23. August

„K 200.

Deu

tsches Reich.

Ein- und Ausfuhr von Getreide und Mehl im deutschen Zollgebiet.

Zahr 1900 dz

Davon Einfuhr dz

Seit dem

Gesammteinfuhr jg, unmittelbar in den

freien Verkehr (sofort verzollte Mengen)

AuguR Hälfte

Januar |\August bis 1

15. August| Hälfte

Januar bis 15. August

AuguN Hälfte

b. Ver- edelung8- verkehr (Mühlenlager 0)

bis 15. August

Jan.

MuguE Hälfte

c. auf Nieder-

lagen

Januar bis

15, Auauß

Abgang von Niederlagen in den freien Verkehr dz

L. Januar

im Mühlen- [ager- verkehr verzollte Mengen

Au gust dz [Hälfte

b. Veredelungs- verkehr (Mühlen-

lager 2c.) Januar | August bis t

15. Auguït| Hälfte

c. zollfrei von in- ländischen Konten abgeschrieben

a. verzollte Mengen

Januar bis 15. August

seit dem 1. Januar

Mus Hälfte

Gesammtausfuhr

dz

bis

Januar

15. August

Davon Ausfuhr dz

**g, a. freiem Verkehr b. a. Mühlenlagern

August 1. Hâlfte

c. von Nieder- lagen

Januar bis 15. August

AGMn Hälfte 15. August

Weizen . . Roggen .

Hafer. .

Gerste .

Mais

Weizenmehl Roggenmekb[l

4754092

S aa 144542 A 8843256] 608303| 6693525 246637}(* T7818|(* 169181

| | 1447 11059|(+ 13\(+ 374 e

5773 | 79280

8004227 5081351 3484434 3429704

416191 926054 331763

619551 752779 *, | 423346 177730 809632

11802

1651

934239

5148711 97587 147445 91583 91874) 31537 201329 1647 615

| 956

3198648 1263454 1155790

597269 2149731 47243 1715

Außerdem zollfrei für Bewohner des Grenzbezirks: August 1. Hälfte :

Ueberschuß Einfuhr August 1. Hälfte Januar

544 003 dz 712002 1 4302006 % 369 904 „| 2099649 ,„ 176144 [8289 312 « i 805840 „| 8769982 ,

Weizenmehl 54 766 Roggenmehl —— z Ï

Berlin, den 23. August 1900.

bis 15, August 5 778 933 dz

Fanuar bis 15. August (* 28719 , (7 8970 ,

Ausfuhr Januar

is 15. August |

dz |

\

August 1. Hälfte

dz

070 387

(

C

1 | |

480 621

86334 48393 42 15869 41411

2 258 dz

|

h

Weizenmehl a. 1. Kl. ._,

67117 ai 14760 18550

54853) 816124 54511 493

23596 5730

20083 —- 843909

159 1135999

ITOÓI

2259955 s

1228 14843

(7 819 dz.

August 1. Hälfte seit 1. Juli 4 269 dz 2078 2

5 403 15 996

3 669 10 093

50 70

940 2 247 2314 4 069

1846 dz 1 343

Kaiserliches Statifiisches Amt. Jn Vertretung:

Herzog.

75548 40277 93442

16872 20834

1586 3792

*#Ausbeuteklassen August 1. Hälfte Roggenmehl a. 1. Kl... ,

2225294 |a. 738994 1384785 140392

73274 1918714 491680) *

Di Ee

37974 10065 10955

37574 30212 42487

1334

1603051 459389 714444

292 82432

15 309 3777

139029| 1279 32262 ®

283418 96 207347]|

622243 279605

57960

72969 20590

915

seit 1. Juli 8772 dzi 26081 dz 4029 T2900 6594 „1 06900 7 1340 5 S6

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

———

1900 August

Tag

Marktort

gering

il

Gezahlter Preis für 1

niedrigster

A.

hödhster | niedrigster |

b.

Qualität

mittel

höchster M.

Doppelzentner

Berkaufte

| gut Menge

BYerkaufs8-

werth | niedrigster | hödhster [Doppelzentner

fl | h h. | M. M.

Durchschnitts-

preis für 1 Doppel- zentner

M.

Am

Markttage

Durch- hnitts

preis Mh.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) | nah überschläglicher

D verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

vorigen

dem |

d D

Insterburg . Neuruppin . Stettin . Greifenhagen D 6 Stargard i. Pomm . Lauenburg i. P. Posen . Ï E Milits{h . Frankenstein

Lüben . s Schönau a. K. Halberstadt . Eilenburg

Marne

Goslar Duderstadt . Lüneburg. Paderborn .

Neuß .

Dinkel8bübhl

i alter Weizen neuer Weizen

14,00 14,30

14,10 ‘f

14,20 14,20 14,30 14,30 14,60 14,40 14,00 15,70 14,00 17,00

Weizen.

15,00 15,00

14,80 15,00 14,50 14,40 14 50 14,90 14,60 14 60 14,30 14,75 14,40 15,00 14 60 14,40

16,20 15,00 17,20

14,50 [16

15,20 | 848 14,80 | P 24604 14,90

15,20 15/3 14,6 15,00

| 14,50 |

365 683 150 —- 793 14,80 189 15,00 15,50 15,10 15,00 14,40 15,10 14,50 15,50 14,80 15 00 15,50 16,70 16,30 17,40

14,60 15,00 15,50 14,85 14,80 14,30 14,90 14 50 15,10 14,60 14,50 15,00 16,70 16,30

16/00 |

14 400

116 2 360 905 4 590 1550 213

18. 8. 18. 8.

15. 8. 18, 8.

20. 8. 20. 8,

670341

E S

16,8 143

17,3

N-ues Opern-Theater. Freitag: Die Fleder- maus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten von Meilhac und Halévy. Bearbeitet von &. Haffner und Richard Genve Musik von Johann Strauß. Tanz von Gmil Graeb. Anfang Uhr.

Sonnabend, Abends 75 Uhr: Der Mikado, Vorstellung Nr. 29.

16,30 15,00 14,80 14,50 14,80 15,20

O E R E Zas 15 30 M E N L e e Es —— Braunschweig . E I Altenburg 14,00 Breslau . 13,20

Breslau.

M 0e

Frankfurt (Main)

Residenz «Theater. Direktton : Sigmund Lautetis burg. Freitag“ Die Dawe vou Maxim. (Ls dame de chez Mazim.) Echmant in 3 Alten ron Georges Fepdeau. Ucbersett und bearbeitet vou ‘Benno Jacobion. In Scene geseyt von Siamund Lautenburg, Anfona 74 Ukr.

Sonnabend und folgende Tage: Dic Dame vo8 FNaxim, :

Sonutag, NzGmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend,

Bentral-Theater. Berlin nach Elf. Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Minna Wennmohs mit Hrn. Pastor Wilhelm Hardrat (Königsberg i. Pr. Saal i. Pomm.). Frl. Elma von N mit Hen. Rittergutsbesißer Oswald» von Brandt (Königs

berg t. Pr.—Tannenberg). Geboren: Eine Tochter: Hrn. Pfarrer Gott- Maximilian Franck

fried Schéele (Schmerzke).

Gestorben: Hr. Hauptmann Im weißen | (Darmstadt). Hrn. Walter von Köller Tochter Martha (Shwenz).

16,30 14,80 14,40 14,50 | 14,30 14,80 y 13,90 14/50

N gen. 1220 14,00 -— 14,00 14,40 14,10 14 30 —— 13,50 13,40 13,80 13 00

14,00 14,20 14,80 15,30 14,65 14,60 14,50 15,50 13,60 15,60 15,00 13,50 14,40 16,00 14,67 14,40 15,40 13,50 13,30 14,50 16,20 14,70

MWetterberiht vom 23. August 1900, 8 Uhr Vormittags.

761,5 |S 7 S 2Dunsfst 15,93

7589 |SSW LUlhalb bed.

758,6 |SW 2lhetiter Karlsruhe . . | 759,5 |S 4\wolkig 17,6 München . . | 761,5 |Windftille [heiter 18,1

Ein Minimum von 745 mm liegt über der irischen See, ein Maximum von über 760 mm über Westrußland. Die Luftberoegung is. faft überall s{chwach. In Deutschland is das Weiter theilweise heiter und ziemlich warm. Gestern fiel vielfa) Regen, stellenw-ise fanden Gewitter statt. Ruhiges, theilweise beitercs, ziemli warmes Wetter wahr- scheinlich ; stellenweise Regen.

Deutshe Seewarte.

Ea | Theater des Westens. Ensemble « Gaftsptel unter Leitung des Direktors Ferenczy. Real: Theater.

Die Geisha. (Mimosa: Fräulein Mia Werber.)

Oi / Sonnabend: Zum 1. Male: Orpheus in der Königliche Schauspiele. Freitag: Opern-

haus. 162. Vorstellung. Die luftigen Weiber

Unterwelt. Sonntag, Nachmittags zu haïben Preisen: Die von Windsor. Komisch-phantastishe Oper in 3 Akten von Otto Nicolai. Text von Mosenthal,

E Abends: Orpheus in der Unter:

e *

nach William Shakespeare?s gleihnamtgem Lustspiele.

Tanz voa Emil Gcaeb. Anfang 7# Uhr. Lessing-Tyeater. Schauspielhaus, 174. Vorstellung. Sonder- | Rößl.

Stabe Ui L S: O, e E der | Sonnabend: Zum 1. Male: Die Sklavin.

. cQauer]ptei in UT4Ugen A .

von William Shakespeare. Uebersegt von Wolf SIORIIO Is M

Graf Baudissin (Schlegel-Tieck). Anfang 7# Uhr. Sonnabend: Opernhaus. 163. Borstellung. Fidelio.

Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven. Text

nach dem Französishen von Ferdinand Treitschke.

Anfang 7# Uhr. 175. Vorstellung. Auf Straf-

20 660 580

14,20

Es Lm Em Q

Wind- | stärke, Winds rihtung |

Name der Beobachtungs8- ftation

Wetter.

iveau reduz. Temperatur in Celfius

12,29

14,17

13,50 13,90 12,75 13,00 13,99 14,36

12,29

14,40 14,30 13,90 13,40 14,00 13,00

14,20 14,40 14,80 15,30 14,90 15,00 14 70 15,70 13,60 16,00 15,20 14,00 2750 14,60 1362 16,00 - 60 14,67 33 14,40 3 385 15,80 39 13,60 4 095 13,70 817 14,50 .

16,20 .

15,00 °

d do

Insterburg . Neuruppin . . Frankfurt a. O. Stettin . . Greifenhagen E L s e BSIGTGOLD De c e —— Schivelbein . E A 12,75 Ea A 12,20 Posen . S : 13,80 L 14,10 O 14,50 NTgSTUein 14,90 üben .

s i d 14,40

Schönau a. K. 14,50 alberstadt . 14,50

Eilenburg 15,30

Marne 13,40

Goélar . 15 50

Duderstadt . 15,00

Lüneburg C 13,50

d led E T E E 14,00 imburg a. L. . «alter Roggen

f ¿ . neuer Roggen

e N O A

Dinkelsbühl .

Roe,

Waren i. M...

Braunschweig .

Altenburg

Breélau .

Deuisches Theater. Freitag: Die Weber, 03 Anfang 7} Uhr.

Sonnabend: Der Probekandidat.

Sonntag 24 Utr: Fuhrmann Henschel. Abends 75 Uhr: Der Probekandidat.

vedeckt Regen bededckt

Stornoway , s S 3 SSW d\Regen 2 J 1

Gladsod. .. Shields .

Scilly . Felle d’Aix .

Paris e. Vlissingen . “vit heiter

Pelver P Le e halb bed. hristianfund —— —— Skudesnaes . S 6|wolfkig Skagen .. WSW 1 halb bed. Kopenhagen . 5 2 halb bed. Karlstad. . . S 2¡Regen Stodtholm . WSW 2wolkenlos Wisby ... W wolfenlos Haparanda . SSW 4\wolkig

4 4 Gorkum . .. SW 3 bedeckt Mi SW E 2 1 e

don

-

E 2111

268 1459 163 366 2 562 679

g} Baroméeterst.

S fa.0%u.Meeres-

Freitag ‘und Sonnabend:

J Wck 20 ey i i Ot Ddo Go O O do od 7? «L UT

_

SO wolkenlos

bak pk | prr D 00

|

s D i i A jd O DIIIS M or

2 680 164

13,40

14,86 14,20 14,47 15,67

14,10 14,90 13,51 13,90

bi ck con O

Freitag :

—— do J Cn

Ey

Pburg S O heiter winemünde S beiter Nügentwalder-

wolkenlos

münde. . . Neufahrwafser halb bed. A 2|wolkia

Memel

Münster

(Weftf). . W 1|wolkenlos t i Windstille |Regen T E ,1 |[SSO 3

heiter Ch:m:iy SO 2 heiter

Verantwortlicher Redakteur :

: Direktor Siemenroth in Berlin.

Ueues Theater. (Direktion: Nu’cha Buße.) Verlag der Expedition (F; B.: Graumann) Sea S ide d A in 3 Zun in Berlin. von Carl Pand:r. crher : n FFutervicw. j lagé* fang 14 fbr Shmant in 1 A von Guela Bt: Unfang | ®""finstatt, Verfi S, Wildelmsrase Nr

auspielhaus. : / 4

urlaub, Lustspiel in 3 Auf-ügen von Guftay von | Sonnabend: Dieselbe Vorftellung, Fünf Beilagen

Moser und Thilo von Trotka. Anfang 7# Uhr. i —— (cins{ließlich Börsen-Beilage).

E

—_— DO S

S Windftill SSO

13,00

13,20 14,30 15,20 14,60

F

D. G T Q. T UANRN

Go

dD Go D f