1900 / 201 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aug.-Abladung —. Reis stetig, Kaffee fes. Baumwolle stetig. Upland middl. loko 547 -.

i Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Uoyd-Aktien 1078 bez, Bremer Wollkämmerei 238 Br., Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 150 Br., Bremer NBu'!kan 171 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik —,—.

Hamburg, 23. August. Aus Anlaß des Hinscheidens des Herrn C. Ferdinand Laeisz ist dem Vater des Verewigten, wie der „Hamburgische Correspondent" meldet, von Seiner Majestät dem Kaiser folgende Beileidslkundgebung zugegangen:

Herrn Carl Laeisz, Hamburg. Ä Wilhelmshöhe, Schloß, 22. August.

J iee Jhnen Meinen innigsten Antheil an dem unersehz- lien Verluste aus, der Sie durch den Tod Ihres Sohnes betroffen bat. Ih habe in dem für das Wohl seiner Vaterstadt zu früh Dahingeschiedenen einen Mann von ernstem Streben und großen Verdiensten für die deuts&e Handelsschiffahrt Res gelernt.

Wilhelm, I. R.

Hamburg, 23. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 113,00, Bras. Bk. f. D. 160,50, Lübeck-Büchen 141,35, A.-C. Guano-W. 92,50, i oren 4, Hamb. Padetf. 120,25, Nordd. Lloyd 108,00, Trust Dynam. —,—, 3 9%/ Hamb. Staats- Anl. 84,20, ‘35 0/9 do. Staatsr. 96,00, Vereinsbank 162,10, 6 9% Chin. Gold- Anl. 100,50, S@uckert —,—, Hamburger Wechslerbank 104,00, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 83,85 Br., 8335 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,284 Br., 20,243 Gd., 20,27 bez, London kurz 2048 Br., 20,44 Gd.,, 20,46 bez, London Sicht 2050 Br., 20,46 Gd,, 920,48 bez., Amsterdam 3 Monat 167,40 Br., 166 90 Gd., 167,15 bez, Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monot 83,40 Br., 83,10 Gd., 83,30 bez.,

aris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd, 81,30 bez., St. Petersburg 3 Monat 13,60 Br., 213,10 Gd., 213,30 bez,, New York Sicht 4,21 Br., 4,182 Gd., 4,204 bez., New York 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,145 Gd\,

4,167 bez.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 150—155. Roggen ruhig, mecklenb. loko neuer 145—150, russischer loko feft, 105. Mais ruhig, 113}. Hafer stetig. Gerste fest. Rüböl fest, loko 61. Spiritus ill. pr. Aug. 174, pr. Aug.-Sept. 174, pr. Sept.-Okt. 177. Kaffee ruhig, Umsay 2000 Sack. Petroleum ill, Standard white loko 7,30.

Kaffee. (Nahmittagabericht.) Good average Santos pr. Sept. 404 Gd., pr. Dezember 41 Gd. pr. März 41} Gd., pr. Mai 42 Gd. Zudckermarkt. (Schlußberichi.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 8809/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. August 11 973, pr. Sept. 11,274, pr. Oktober 9,85, pr. De- zember 9 62x, pr. März 9,82#, pr. Mai 9,95. Stetig.

Wien, 23. August. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) ODester- reihische 41/5 9/6 Papierrente 97,60, Oesterreichilhe Silberrente 97,15, Oesterreichishe Goldrente 116,80, Oesterreihishe Kionenrente 97,75, Ungarishe Goldrente 115,75, do. Kron.-A. 90,55, Oesterr. 60er Loose 133,50, Länderbank 412 50, Oesterr. Kredit 658 25, Union- bank 550,00, Ungar. Kreditb. 680,00, Wiener Bankverein 493,00, Böhm. Nordbahn ® 424,00, Buschtietnader 1076,00, Elbethalbahn 458,00, Ferd. Nordbahn 6110, Oefterr. Staatsbahn 645,00, Lemb.- Czernowiß 528,00, Lombarden 110,25, Nordwestbahn 448,00, Pardu» biger 368,00, Alp.-Montan 449,00, Amsterdam 200,10, Berl. Scheck 118,85, Lond. Scheck 242,274, Pariser Scheck 96,25, Napoleons 19,31, Marknoten 118,35, Ruff. Banknoten 255 25, Bulgar. (1892) 95,60, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1815, Hirtenberger Patroaen- fabrik —,—, Straßenbahnakitien Lätt. A. 282,00, Läitt. B. 275,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,98 Gd., 7,99 Br., pr. Frühjahr 8,40 Gd., 8,41 Br. Roggen pr. Herbst 7,46 Gd., 7,47 Br., pr. Frühjahr 7,80 Gd., 7,81 Br. Mais pr. Juli-August 6,42 Gd., 6,43 Br. Hafer pr. Herbst 5,68 Gd., 5,69 Br., pr. Frühjahr

d, Br.

24, August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittaas. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 680,00, Oesterr. Kreditaktien 660,00, Franzosen 649,00, Lombarden 110,00, Elbethalbahn 458,00, Desterr. Papierrente 97,60, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,50, Marknoten 118,35, Bankverein 493,00, Länderbank 414,50, Buschtierader Litt. B. Aktien 1072, Türktsche Loose 106,50, Brüxer 925,00, Straßenbahn-Aktien Läitt. A. 281,00, do. Litt. B. 274,00, Alpine Montan 452,00.

Budapest, 23, August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko ftetig, do. pr. Okt. 7,72 Gd., 7,73 Br., pr. April 8,09 Gd., 8,10 Br. Roggen pr. Oktober 7,06 Gd., 7,07 Br., do. pr. April 7,37 Gd., 7,38 Br. Hafer pr. Oktober 5,35 Gd., 5,37 Br. Mais pr. August 6,18 Gd., 6,20 Br., pr. September 6,08 Gd., 6,10 Br., pr. Mai 1901 4,89 Gd., 4,90 Br. Kohlraps pr. Augusi 14,40 Gd., 14,50 Br. |

London, 23. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 24 0/0 Kons. 984, 39/0 Reichs-Anl. 864, Preuß. 35 9/9 Konsols —,

93}, Brasil. 89er Anl. 654, 5 9/9 Chinesen 904, 3F %/ Egypter 99, 49% unif. do. 1034, 34 9/0 Rupees 624, Ital. 50/0 Rente 908, 6 9/0 konf. Mex. 98}, 49/0 89er Russen 2. Ser. 99, 4/0 Spanier 71, Konvert. Türk. 223, 4 0/9 Trib.-Anl. 974, Ottomanbank 118, Anaconda 94, De Beers neue 273, Fncandescent (neue) 31, Rio Tinto neue 57% Plagdisko1t 34, Silber 284, 1898er Chinesen 76.

Bankauswets. Totalreserve 21 213 000 Zun. 2831 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 29 917 000 Abn. 335 000 Pfd. Sterl., Baar- vorrath 33 355 000 Zun. 2496 000 Pfd. Sterl. , Portefeuille 98 688 000 Abn. 1 417 000 Pfd. Sterl,, Guthaben d. Privaten 41 157000 Abn. 911 000 fd. Sterl., Guthaben des Staats 10 402 000 Zun. 2 281 009 Pfd. Sterl, Notenreserve 19 540 000 Zun. 2804 000 Pfd. Sterl, Pra 19 838 000 Abn. 500 000 Pfd. Sterl. Prozentverhältniß der Reserve zu den Passiven 41 gegen 364 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsay 147 Mill,, gegen die entsprehende Woche des vorigen Jahres 10 Mill. weniger.

In die Bank flossen 1820 000 Pfd. Sterl. i

An der Küste 9 Weizenladungen angeboten.

96% Savazuckder loko 13 rubig, Rüben-Rohzucker 11 h. 104 d. Käufer, 11 b. 103 d. Verkäufer, fest. Chile- Kupfer 724, pr. 3 Monat 733.

Liverpool, 23. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 3000 B,, davon für Spekulation und Export 300 B. Tendenz: Rubig. Middl. amerik. Lieferungen: Stetig. August-Sep- tember 512/64 Käuferpreis, September-Oktober 49/64—40%/64 do, Oktober-November 4/64—450 64 do, November-Dezember 44 '64— 445/64 do., Dezember- Januar 441/64—4#2/64 do., Januar-Februar 439/e4— 44/64 do. Februar-März 488/64 439/64 Verkäuferpreis, März- April 437/64— 488/64 Käuferpreis, April-Mai 437/64 d. Verkäuferpreis.

Offiztelle Notierungen. American good ordin. 57/16, do. low middling 58, do. mibdling 5, do. good middling 51/16, do. middling fair 63/32, Pernam fair 511/16, do, good fair 51/16, Ceara fair 5, do. good fair 518/16, Egyptian brown fair 5è, do, broron good fair 51/16, do. brown good 64, Peru rough fair —, do. rough good fair 75/16, do. rough good 77/16, do. rough fine 72, do. moder. rough fair 5}, Peru moder. good fair 515/16, do. moder. good 63/16, do. smooth fair 53, do. smooth good fair 515/16, M. G. Broach good 51/33, do. fine 59/16, Bhownuggar good 44, do. fully good 4è, do. fine 49/16, Domra good 45/16, do. fully good 47/16, do. fine 48, Scinde fully good 33, do. fine 41/16, Bengal fully good 35, do. fine 41/16,

Glasgow, 23. August. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 73 h. —. d. Matt. (Se&luß.) Mixed numbers warrants 73 #h. 6 d. Warrants Middlesborough IIL. 71 h. d.

Bradford, 23. August. (W. T. B.) Ermuthigendere Stim- mung bei reger Nachfrage. Die Preise siad jedoch fortwährend niedrig. Mohair ist ruhig. Die Preise für Garne erschienen gleih- falls niedrig; der Verkehr ist aber belebter.

Paris, 23. August. (W. T. B.) Die Haltung der Börse war allgemein elwas matter Jn den stark gestiezenen Bankaktien fanden größere Realisationen statt. Rio Tinto und Goldminen-Aktien zeigten sh durch Londoner Verkäufe gedrückt; Türkenwerthe und Spanier lagen fest. Gastrand 186,50, Goldfields 189, Nandmines 1009.

(Scbluß-Kurse.) 3 9/6 Französische Rente 100,62, 3 9/9 Italienische Rente 93,45, 49/0 Portugiesishe Nente 23,40, Portugiesische Tabak- Oblig. 508,00, 4% Russen 89 —,—, 49/9 Russen 94 —,—, 3# °/o Russ. A. —,—, 39/0 Russen 96 95,00, 49/6 1panische äußere Anl. 72 60, Konv. Türken 23,42, Türken-Loose 112,00, Meridionalb. 663,00, Oesterr. Staatsb. 690,00, Lombarden —,—, Banque de France 3995, B, de Paris 1104, B. Ottomane 540,00, Créd. Lyonvy. 1104, Debeers 702,00, Geduld 120,00, Rio Tinto-A. 1459, Suezkanal-A. 3520, Privatdiskont 23, Wchs. Amst. k. 205,62, Wf a. dts. Pl. 1211/16 Wf. a. Ital. 63, Wchs. London k. 25,157, Scheds a. London 25,174, to. Madrid k. 385,00, do. Wien k. 102,81, Huanchaca 144,00, Harpener —,—, New Goc G. M. 63,75.

Bankausweis. WBaarvorrath in Golv 2248 127 000 Zun. 14 197 000 Fr., do. in Silber 1 136 975 000 Zun. 2 869 000 Fr., Porte- feuille der Hauptbank u. der Fil. 668 699 000 Abn. 22.751 000 Fr., Notenumlauf 3 897 722 000 Abn. 48 616 000 Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 523 528 000 Zun. 41 300 000 Fr., Guthaben d. Staatsschaßes 331 839 000 Zun. 10 843 000 Fr., Gesammt-Vorshüsse 525 767 000 Zun. 3 739 000 Fr., Zins- u. Diskont - Erträgnisse 4 956 000 Zun. 288 000 Fr. Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 86,84,

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ‘matt, pr. August 20,10, pr. Scptember 20,35, pr. Septbr.-Dezbr. 20,80, pr. Novbr.-Februar 91,40. Roggen ruhig, pr August 14,50, pr. Ncv.-Febr. 15,15. Mebl matt, pr. August 26,15, vr. September 26,30, pr. Sept.-Dez. 26.90, pr. Novbr.-Februar 27,70. Nüböl ruhta, pr. August 65, pr. Septbr. 652, pr. Septbr.-Dezbr. 654, pr. Januar- April 69s. Spiritus matt, pr. August 344, pr. Sept. 34}, pr. Scptbr.- Dezbr. 343, pr. Januar- April 33.

Rohzucker. (Schluß.) Matt. 8809/6 loko 30} à 30}. Weißer Zudcker ruhig, Nr. 3, für 100 kg pr. August 30}, pr. -Sep- tember 304, pr. Oktober-Januar 28, pr. Januar-April 29.

St. Petersburg, 23. August. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,80, do. Anisterdam —, do. Berlin 4580, Schecks auf Berlin 46 274, Wechsel auf Paris 37,35, 4% Staats-Rente von

4 9/9 Arg. Gold-Anl. 92}, 9/ äuß. Arg. —, 69/0 fund. Arg. A.

1; pol lan: age pa éo

a N ote, Verlust- und Fundsachen oen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi erung.

4. E DEpa ingen, Verdingungen 2c.

5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

360,

Oeffentlicher Anzeiger.

1894 964, 49/6 kons. Gisenbahn-Anl. von 1880 —, do. to, vo 1889/90 —, 34% Golt-Anl. * von 1894 —, 38/1990 Bodenkredit, fandbriefe 914, Asow Don Commerzbank 540, Petersburger Dig, onto-Bank 542, Petersburger internationale Handelsbank 1, Em. Russishe Bank für auswärtigen Handel 280, Wars{hauer Kommerz-Bank 380,

Warschau, 23, August. (W. T. B.) Der provisorische Ausweis der Brutto-Einnahme der Warschau-Wiener Eisenbahn für Juli 1900 ergiebt eine Gesammt-Einnahme von 1 531 786 Rubel, gegen 1 626 138 Rubel im Vorjahre. Einnahmen Januar - Juli he, tragen 10 355 196 Rubel, gegen 10 238 083 Rubel im Vorjahre.

Mailand, 23. August. (W. T. B.) Italienische 5% Rente 99,55, Mittelmeerbahn 524,00, Méridionaux 707,00, Wechsel auf Paris 106,374, Wechsel auf Berkin 120,824, Banca d’Italia 836.

Die Einnahmen der Mittel meerbahn betrugen in der 2, August-Dekade im Hauptney mehr 134 793 Lire, im Ergänzungs- neß weniger 50 861 Lire, zusammen mehr 83 932 Lire.

Madrid, 23. August. (W. T: B.) Wechsel auf Paris 28,624,

Lissabon, 23. August. (W. T. B.) Goldagto 37.

Amsterdam, 23. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) 4% Russen v. 1894 614, 39/6 holl. Änl. 903, 5 09/6 garant. Mex. Eisen- babn-Anl. 378, 40%/ garant. Transvaal-Eisenb -Obl. —,—, Trans vaalb.-Aft. 175,00, Markuoten 59,15, Russ. Zollkupons 19185.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine behauptet, do. pr, Nevbr. 183. Roggen auf Termine fest, do. pr. Oktober 128, do. pr. März 129. Rüböl loko —, do. pr. Septbr.-Dezbr. —.

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 83.

Brü|sel, 23. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 714. Staliener —,—. Türken Läitt. C. 25,70, Türken Litt. D, 23.05. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry 565.

Die Etnnahmen der Lurxemburgishen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in der 2. Dekade des August 1900 aus A “anderes t 115589 Fr., gegen das Vorjahr mehr

6 Fr.

Antwerpen, 23. August. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen fester. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste fest.

Petroleum. 6 E: Raffiniertes Type weiß loko 194 bez. u. Br., pr. August 194 Br., pr. September 19§ Br., pr, Oktober-Dezember 194 Br. Fest. Schmalz pr. August 38è.

New York, 23, August. (W. T. B.) Die Börse eröffnete sehr träge und verblieb so, da sich kein besonderer Einfluß geltend machte, {loß aber williger,. Der Umsay in Aktien betrug 98 000 Stü. i

Die Preise für Weizen eröffneten auf feste Kabelberichte etwas höher - und zogen auf Käufe der Baissiers noch weiter an. .Dann führten jedoh lefale und ausländiihe Verkäufe einen Rückgang herbei, welcher sich späterhin aber wteder, infolge ausgedehnter Exportnachfrage, besserte. Die Mais- Preise, anfangs, eatsprehend dec Festigkeit des Weizens sowie auf Käufe für den Export, steigend, shwächten fi später auf Angaben über günstigeren Stand der Ernte wieder leiht ab.

(Schluß-Kurse) Geld für Regierungsbonds: Prozentsag 1 9% für andere Sicherheiten do. 14/9, Wesel auf London (60 Tage) 4,84}, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18F, do. auf Berlin (60 Tage) 94916, Atchison Topeka u. Santa Aktien 27, do. do. Preferred 70}, Canadian Pacific Aftien 89}, Chicaao Milwaukee und St. Paul Aktien 1133, Denver u. Rio Grande Preferred 66}, Illinois Zentral Aktien 1164, Louisville und Nashville Aktien 715, New York Zentralbahn 129§, Northern Pacific Preferred 70x, Northern Pacific Common Shares 51, Northern Pacific 3% Bonds —, Norfolk and Western Preferred 744, Southern Pacific Aktien 33}, Union Pacific Aktien 58, 4 9/0 Vereintgte Staaten Bonds pr. 1925 133, Silber, Commercial Bars 61}. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberiht. Baumwolle-Preis in New York 9F, do, für Lieferung pr. Aug. 9,03, do. für Lieferung Þþr. Septbr. 8,67, Baumwolle-Preis in New Orleans 10 Petroleum Stand. white in New Yorck 8,05, do. do. in Philadelphia 8,00, do. Refined (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Oil City 125, Schmalz Western steam 7,074, do. Rohe & Brothers 7,30, Mais pr. Aug. —, do, pr. Sept. 44, do. pr. Dezbr. 403, Rother Winterweizen loko 81#, Weizen pr. Aug. —, do. pr. Sept. 796, do. yr. Okt. 80F, ‘do. pr. Dez. 814, Getreidefraht nah Liverpool 4, Kaffee fair Rio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 pr. Sept. 7,35, do. do. pr. Nov., 7,50, Mebl, C clears 2,65, Zucker 44, Zinn 31,00, Kupfer 16,62 is 16,75

Chicago, 23. Avgust. (W. T. B.) Das Geschäft in Weizen seßte im Einklang mit New York etwas höher ein und -die Preise konnten sich auch im Verlauf auf bessere Nachfrage gut behaupten, Der Handel mit Mais verlief, entsprechend der Festigkeit des Weizens, in ftetiger Haltung.

Weizen pr. August 748, do. pr. Sept. 74, Mais, Tendenz stetig, pr. Sept. 394, Schmalz pr. Sept. 6,722, do. pr. Oktbr. 6,77è, Spe short clear 7,50, Pork pr. Sept. 10,973.

Rio de Janeiro, 23, Auguft. (W. T. B.) Wesel auf

London 10. i Buenos Aires, 23. August. (W. T. B.) Goldagio 134,20.

0,

7, Erwerbs- und Wirthshafts-Genofsenschaften 8. Niederlaffung 2x. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausroeise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

fannte

l) Untersuchungs-Sachen.

[43348] Stectbriefs-Erledigung. Der am 9. März d. Is. gegen den Knecht Valentin Stachnyk, geb. 2. Februar 1858 zu Teresin in

Vermögenösbeshlagnahme revisionsgerihtliches Urtheil d. d. 17./27. VII. 1900 wieder aufgeboben.

Garnison Weingarten, d. 4. 20. Auçust 1900. Königliches Regiments-Kommando.

durch militär-

Berkaufsfrist für den

versteigerung der bisher dem Franz Rautenkranz ge- höôrigen canonfreien Erbpahthufe Nr. 4 zu Kogel mit. Zubehör neue Termine unter Atfkürzung der ersten Verkaufstermin im hiesigen Amtsgericht8cebäude statt, und zwar:

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endliher Negu-

1) binnen zwet Wochen bei Meidung der Nicht- berücksihtigung bei Aufstellung des Vertheilungs- planes unter Vorlage der Beweisurkunden oder unter Bezugnahme auf die bei den Akten befindlichen Beweismittel ihre Ansprüche mit Angabe des Betrags in Haupt- und Nebensahe, des Grundes

osen, zuleßt zu Freismisfsen wohnhaft, erlassene teckbrief ift erledigt. Blomberg, 20. August 1900.

Fürstlihes Amtsgericht. II.

[43586] In der Strafsache gegen den Kellner Ernst Sindel, g:boren am 18, Mai 1876 zu Crailsheim, wohnhaft zuleßt zu Kreuznai, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Wehrpflichtentziehung, ist der Angeshuldigte des Ver- gehens gegen § 140 UAbsag 1 Nr. 1 des Strafgesetz- bus b s{huldigt. i Auf Grund der 88 480, 325, 326 der Straf- prozeßordnung wird daher zur Deckdung der den An- geshuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geld- strafe und der Kosten des Verfahrens das im Deutschen Reiche bi findlihe Vermögen des Ange- \{uldigten mit Beschlag belegt. 2 M. 52/00. Koblenz, den 13. August 1900. Königliches Landgericht. Ferien-Strafkammer. (gez.) Pfeffer. Herbert. ‘Rolf hoven. Beglaubigt: (L. 8.) Nengelken, Sekretär.

[43347] Infanterie-Regiment König Wilhelm L. (6, Württ.) Nr. 124, Garnison Weingarten. Bekanntmachung.

In der Untersuhungssace gegen den Musketier der 1 Kompagnie Karl Karg aus Thannheim, Leutkirch, wegen Fabnenfludt wurde die dur Kontumazialurtheil d. d 28. XIL 99/9. I. 1900 ers

2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- jachen, Zustellungen u. dergl.

[43381] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangévollstreckung soll das in Berlin, Warschauer|traße (nah dem Kataster Nr. 87) belegene, im Grundbuche von den Umgebungen Band 198 Nr. 8163, zur Zeit der Eintragung des NVersteigerungsvermerks auf den Namen des Architekten Friedrich Haertel zu Berlin eingetragene Grundstück am 13. Oktober 1900, Vormittags L107 Uhr, durh das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel C., Grdgesboß, Zimmer Nr. 40, ver- steigert werden. Das Geundstück ist 7 a 24 qm groß und in der Grunktsteuermutterrele unter Urt. 20 273 verzeidnet, hat in der Gemarkung Berlin die Plarnummer 37 700/8 2x. Die auf demselben befinclihen Baulichkeiten, Vorderwohnhaus mit rechtem und linkem Seiterflligel, Quergebäude und Hof, sind in der Gebäud:steuerrolle unter Nr. 30 036 mit 13 100 A Nußungswerth und 504 (6 Gebäude- steuer eingetragen. Der Versteigerungsvermerk ift am 16. Jult 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 1. August 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86. [43382]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafeln und dur Abdruck in den Amtlichen Mecktlenburgischen Anzeigen bekannt gemahtem Proklam finden zux Zwangs-

lierung der Verkaufsbedingungen am Sounabend, den S. September 1900, Mittags 12 Uhr,

2) zum Ueberbot am Sonnabend, den 29, Sep- tember 1900, Mittags 12 Uhr,

3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grundftück und an die zur Immobiliarmasse des selben gehörenden Gegenflände am Sonnabend, dert S, September 1900, Vormittags AUè Uhr. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 295. August an auf der Gerichtéshreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Herrn Posthalter Fran hiersclbft, welcher Kaufliebhabern nach vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundfstücks mit Zubehör ge- statten wird.

Witteuburg, den 22. August 1900.

(Großherzoglich Mecklenburg - Schwerinihes Amtsgericht

[43378]

Das Kgl. Amtêgerißt München 1 Abth. A, f. Zivilsachen hat in Sachen der Bayer. Filiale ker Deutsch:n Bank gegen Frank, Paula, Hoteliersche- frau wegen Subhastation des Änwesens Nr. 41 an der Bayerstraße den auf Dienstag, 25. September 1900, anberaumten Vertheilungêtermin durch Be- {luß v:m 11, August 1900 aufgehoben und neuer- lichen Beriheilungêstermin anberaumt auf Dienstag, 16, Oktober 1900, Vormittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 7. Ds wird ter Glasmalerswittwe Bertha Geith als Alleinerbin ihres verstorbenen Mannes Michael Geith und der Hoteliers- ehefrau Paula Frauk, beide früher hier, nun un- bekannten “Auferthalts, im Wege der öffentlichen Zustellung bekannt gegeben mit der Aufforderung :

der Forderung, sowie des beanspruhten Ranges hiet- orts anzumelden;

9) in dem Vertheilungstermin zur Erklärung über den Vertheilungsplan, die darin eingestellten An- sprüche und die vom Verwalter gestellte Rechnung, sowie zur Auéführung der Vertheilung zu erscheinen, widrigenfalis angenommen würde, daß die Nicht- ersbeinende mit dem aufgestellten oder im Termine berihtigten Vertheilungsplan, sowie mit zessen Aus führung einverstanden fei und die Rehnung des Ver- walters anerkenne.

Die erfolaten Anmeldungen, sowie der Entwurf des Vectheilungsplanes liegen während ter leßten Woche vor dem Vertheilungstermine auf der Gerichtt {reiberei zur Einsicht auf.

München, den 21. August 1900

Dec K. Sekretär: (L. S.) Prestele

[42361] Aufgebot.

Der Inhaber nachstehenden. angeblich verloren gegangenen W:rthpapiers: 4 0/9 kündbarer Kassen! hein der Spar- und Leihkafse für die Hohenzl. Lande zu Sigmaringen Serie I Läitt. B. Nr. 730 über 300 4 nebst Zinsscheinen vom 1. Juli 1897 bis inkl. 1. Juli 1900 und Talon wird auf Antrag des Katpar Havoner von Kettenacker aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin: den 17, Sep tcmber 1908, Vormittags 1017 Uhr, bei dem unterzeihneten Gericht seine Nehte anzumelden und den Kassensein vorzulegen, widrigenfalls lepterer für kraftlos erklärt roird,

Sigmaringeu, den 5. März 1900.

Königliches Amtsgericht.

zum Deutschen Reichs-A

M 201.

1. Untersuchungs-Sachen. 2. Aufgebote, Berlust- und Funds. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren,

en, Zustellungen u. dergl. crfid

Zweite Beilage nzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 24. August -

| Deffentlicher

6. Kommandit-Gesellschaften 7. Erwerbs- uny 8. Niederlassung ‘2c. von 9. Bank-Ausweise,

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

2eiger.

1900,

A S A Ö E THBE M RII N H Aktien u. Aktien-Gesells{.

eGenofsenschaften. edtsanmwälten.

—————————————

irths

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[28500] Aufgebot.

a. Die offene Handelsgesellschast Ferd. Ashelm u Berlin, Neue Grürstraße 32, verlreten durch die Nechtsanwälte Dr. Viax Gabriel und Albert Berent zu Berlin, Königstraße 55, bat das Aufgebot des angebli verloren aeg1ngenen Wechsels a. 4 Schöône- berg, 10. August 1899, über 50 4, der von Antrag- ftellerin auf Herrn H. Schur zu Schöneberg, Kolonnenstraße 4, gezogen und von diesem ange- nommen ift, beantragt,

b. der Kaufmann Johannes Grenytenberg zu Danzig, Hundegasse, vertreten durch Rechtsanwalt Reimann zu Danzig, bat das Aufgebot des angeblich verloren gegangenen Wechsels d. d. Danzig, 1. März 1900, über 624,05 4, welcher vom Antragsteller auf den Herrn G. Scheibler in Stegliß ausgestellt und von diesem angenommen ist, zahlbar in Berlin C., Gertraudtenstraße16, bei Gebrüder Schickler, beantragt.

Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. Januar 1901, Vormittags UL Uhr, vor dem Königlichen Amts- gericht 11, Hallesches Ufer 26, Il Treppen, Zimmer 21, anberaumten Aufgebotstermin ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Berlin, den 19 Junt 1900.

Königl. Amtsgericht IL.

Abth. 16.

[43359] Bekanutmachuung.

Das K. Amtsgericht Immenstadt hat unterm Heuti-en folgendes Aufgebot erlassen:

Auf den nachbezeichneten Anwesen ruhen folgende Hypotheken:

1) auf Anwesen Hs. Nr. 8 in Göhlenbühl, Gde. Atkams, der Oekonomenswittwe Maria Anna Nuepp dort, scit 6. August 1862 ein Zessionskapital von 100 Fl. für einen Xaoec Burger in Untermaiselstein, im Hyp.-Buch f. Akams Bd. 11 S. 52,

2) auf Anwesen Hs. Nr. 23 in Bräunlings, Gde. Stein, des Oekonomen Jokann Albert Burger dort, seit 31. August 1857 je ein Winkelrecht für Franz SFosef und Maria Anna Zobel von Flecken, im Hyv.-Buch f. Stein Bd. 111 S. 306,

3) auf Anwesen Hs. Ne. 4 in Knechtenhofen, Gde. Thalkirdorf, des Oekonomen und Bürgermeisters Franz Xaver Breyer dort, seit 20. August 1842 für Sohann Baptist König von Fußach ein Zessions- kapital von 700 Fl. und seit 30. Januar 1843 für Anna Maria Henne von Kirchdorf ein Darlehen von 374 Fl, im Hyp.-Buh für Thalkirhdorf Bd. I S. 511 und Bd. 11 S. 474,

4) auf Anwesen Hs. Nr. 1 in NReutte, Gde. Blaichah, des O:konomen Otto Endreß dort, feit 14. April 1842 für Johann Kresser von Missen s Fe 51 Kr., im Hyp.-Buh f. Blaichah Bo. 11

¿ BTB,

5) auf Anwesen H3. Nr. 4 in Willis, Gde. Staufen, des Oekonomen Dominikus Nägele dort, seit 22. Januar 1825 für Johann Georg Schädler von Weißcch ein Darlehen von 100 Fl., im HDyp.- Buch f. Staufen Bd. I1 S. 11,

6) auf dem Berggute Dirjörgen, Gde. Ober- maiselstein, des Oekonomen Johann Georg Jordan in Oberdorf, seit 5. April 1831 für Leopold Ködverle von Ritlern ein Darlehen von 250 Fl., im Hypo- thekenbud für Obermaiselstein Bd. 1 S. 285,

7) auf Anwesen Hz. Nr. 6 in Stetibis, Gde. Aach, des Gastwirths und Oekonomen Karl Kennerknecht dort, seit 23. Dezember 1864 für den Oekonomen Xaver Maisburger von Höfen ein Darlehen yon 1700 Fl, im Hyp -Buch f. Aach Bd. 11 S. 225,

8) auf Geundstück Plannummer 3377 Nangis- wangeralpe der Steuergem?iade Bolsterlang des Kaufmanns Gmil Gurermann in Memmingen, seit 21. April 1825 für Anton Falger von Holzgau ein Darlehen von 400 Fl., im Hyp.-Buch sür Bolster- lang Bd. 111 S. 329,

9) auf Anwesen Hs: Ne. 1 in Ratholz, Gde. Bühl, des Oeko10men Martin Gomm dort, seit 7, September 1865 für Karl Theodor Gottstein von Rathoiz ein Winkelreht von 50 Fl, im Hyp.-Buch für Bühl Bd. Il S. 98, :

10) auf Anwesen Hs. Nr. 35 in Steibis, Gde. Aach, des Oekonomen Franz Xaver Maurer dort, seit 11. März 1857 für Jo1ef Gschwender von Steibis ein landesüblihes Winkelreht, im Hyp.- Buch f. Aach Bd. 11 S, 526,

11) auf dem Anwesen Hs. Nr. 22 in Bolsterlang des Oekonomen Johannes Pfister dort, seit 12. Juli 1862 für Anastasia Kling von Bolsterlang ein landes- üblihes Winkelreht im Hyp.-Buch für Bolsterlang Bd. 11 S. 196

Die sub 1—11 genannten Anuwesensbesißer bezw. für den sub 8 genannten Emil Gutermann dessen Bevollmächtigter, Rehtsanwalt Bu-rgmayer in VMem- mingen, und für den sub 11 genannten Johann Pfister dcssen Bevollmächtigter Anton Pfister in Bolsterlang haben unterm 26 April, 8., 17.,, 31. Mat, 1. Juni, 9., 18. Jult, 7., 13. u. 16. August Li zu Protokoll des Gerichtéschreibers hier bezw. \chrift- lih den Antrag gi ihre vorgenannten Hypothek- gläubiger im Wege des Aufgebotsverfahrens mit ihren Rechten auszuschließen.

Die Antragsteller haben sämmtlich glaubhaft ge- macht, daß die vorgenannten Gläubiger unbekannt sind, ferner, daß seit der lehten si auf die Hypothek beziehenden Eintragung im Hypothekenbuch 10 Jahre verstrichen sind und das Recht der Gläubiger nicht innerhalb dieser Gr von den Eigenthümern tin einer nah § 208 B. G.-B. zur Unterbrehung der Ver- jährung geeigneten Weise anerkannt worden ist. D Go 980, 985, 986 R. Z.-P.-O. und § 1170 5 B,

Die sämmtlichen Antragsteller find gemäß § 984 |

Abs. 1 R.-Z -P.-O. zur Antragstellung berechtigt, usd ist av das biesige Gericht gemäß § 983 R. P.O. § 23 N-G.-B.-G. örtlih und jachlic) zú- ständig.

Aus den vorgenanúten Gründen ergeht folgender Beschluß:

I. Die sämmtlichen obea sub 1—11 näher bezei“ ueten Hypothekgläubiger werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte bezüglih der vorstehend genannten, jeweils ihnen zustehenden Hypothek fordes- rungen \pôt-stens im Aufgebotstermin anzumelden, cid ding ße mit 1hren Rechten ausgeschlossen werden.

II Als Aufgebotstermin wird bestimmt Donuers- tag, 25. Oktober 1900, Vorm. 9 Uhr, Sitzungssaal des K. Amtsgerichts Immenstadt.

Immenstadt, den 18. August 1900.

Gerichtsschreiberei des Kgl. Bayer. Amtsgerichts.

(L. S) Hoser, Kyl. Sekretär.

[26778] UAusgebot. ;

Die Erben des Maurers Heinrich Hente in Hildes- heim, als:

1) die Ebefrau des Arbeiters Müller, Dorothea, geb. Hente, in Hildesheim,

92) die Chefrau des Schuhmackßers Maekler, Jo- hanne, geb. Hente, in Hannover,

3) der Tôpfer Lutwiz Hente in Hildesheim,

4) die Ehefrau des Arbeiters Alfers, Johanne Wiihelmine, geb. Hente, in Cloppenburg,

5) die unverebhelihte Anna Marie Hente daselbst,

6) die Ehefrau des Zigarrenarbeiters Riß, Io- hanne Becnardine Engeline, geb. Hente, daselbft,

7) der Korbmacher Heinrich Henntes in Hannover,

8) die Ghefrau des Drehers Hagemann, Marie, geb. Hennics, daselbst,

9) die Ehesrau des Friseurs Hoffmann, Johanne, geb. Hennies, in Rethen,

haben das Aufgebot der Hypothekenurkunde vom 27. August 1886 über die zu Gunsten ihres Erb- lassers im Grundbuche von Hildedheim Band 40 Blatt 1562 Abtheilung IIT Nr. 4 eingetragenen 690) Kaufgeldres beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, deu 4. März 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunde erfolgen wird.

Hildesheim, den 15. Juni 1900,

Königliches Amtsgericht. IV.

[43358] Aufgebot.

Zum Zwecke der Todeserklärung der nachstehend aufgeführten vershollenen Personen ist ‘das Auf- gebotsverfahren eirgeleitrt worden : j

1) August Viax Weise, geb. am 15. Juni 1862 in Görbersdorf bet Oederan, Sohn des in Düssel- do1f verstorbenen Spinnereiwezkführers Johann August Weise und dessen in Görbersdorf verstorbener Ehefrau, Amalie Auguste, geb. Werner, im April bis Juli 1883 in Obercolmniy bei Klingenberg wobnbaft, im September 1884 in Mühlhausen i. Thür. aufbältlih, soll dann in Düsseldorf, Görliß und Breslau gearbeitet haben, seitdem verschollen ; Antragsteller: sein Onkel Carl Adolph Werner in Dresden-Strießen. :

9) Oswald Hermann Zeun, geb. am 9. Juni 1843 in Niederbobuißsh als Sohn des Hüttenarbeiter:8 Karl Friedrih Zevn, Tischler, zuleyt in Nieder- bobriß\ch wohnhajt, im Mai 1865 im vormals 3, Jäger-Bataillon 1. Kompagnie zu Dresden ein- gestellt, 1866 am Feldzuge in Oesterreich betheiligt, seit der Schlacht bei Königgräß vermißt; Antrag- \telleria: seine Schwester Johanne Christiane verw. Anton, geb. Zeun, in Niederbobriß\sch.

3) Ernst Wilhelm Krumbiegel, geb. am 93 Olktover 1836 zu Rothenfurth bei Freiberg, Sohn des Bergmanns Gotthold Friedri Krum- biegel daselbst, Bergmann, später Cisenbahnarbeiter, in Gottesberg, Langenau bei Habelschwerdt, Lang- walteredorf bei Waldenburg in Schlesien, Schwebda bei Eshwege und Rothenfurth aufhältlih, hat sich 1878 nah dem Rhein gewandt, seitdem vèerschcUen; Antragsteller: sein Bruder Gotthold Ludwig Krum- biegel in Dresden. |

4) Fobann Wilhelm Beckert, geb. am 15. April 1835, “Sohn des Bergmanns Johann Gotilieb Belkert, bis 1863 Bergmann in Halsbrüe, im April leßteren Jahres nah Rußland, Bezirk Orenburg, ausgewandert, seit über zehn Jahren ver- \hollen; Antragsteller: Untersteiger Franz Œdaard Lindner in Halsbrücke als Eigenthümer des Grund- flüF#s Blatt 20 des Grundbuchs für Hals. i;

Ferner is das Aufgebotsyerfahren eingeleitet worden, um die unbekannten Berechtigten mit fol- genden Rechten, hinsichtlich welcher seit der leßten fi) auf sie beziehenden grundbücherlihen Eintragung zehn Jahre bezw. dreißig Jahre verstrichen sind, aus- zuschließen, und ¿war :

5) mit dem auf Blait 30 und Blatt 124 des Grundbuchs für Zug in Abth. 11 unter Nr. 1 am 928. Juni 1834 für Johann David, Benjamin Gott- hold, Johann Gotthelf und Ferdinand, vier Ge- brüder Raabe, um das, was etn Fremder giebt, ein- getragenen Vorkaussre{te laut Kaufs vom 28 Juni 1834 beiw. 29 Srptember 1833; Antragsteller : Anna Marie verw. Schröder, geb. Keller, tn Zug, sowie Ernst Richard, Karl Heinrich und Johanne Helene, unmündige Geschwister Schröder, vertreten dur ihren Vormund, Bergarbeiter Günzel daselbst, als frühere Eigenthümer der belasteten Grundstüe;

6) mit der auf Blatt 20 des Grundbuchs für Hals în Abth. 111 unter Nr. 9/11 a., 3a. ein- getragenen, am 20. September 1849 auf Johanne Charlotte verw. Beckert, geb. Franke, in alsbrüde, gestorben am 8. November 1856 daselbst, um-

geschriebenen, auf deren Erbtheil überwiesenen Termingelderforderung von Sechs Thalern 27 Ngr. 9 Dr ahn 10 der Eigenthümer des be- lasteten Grandstücks, Untersteiger Franz Edouard Lindner in Halsbrüde;

7) mt der auf Blait 27 des Grundbuchs für Halsbach in Abth. IIT unter Nr. 4/1Vÿ a, am 20 September 1833 für Johanne Beate verw. Bernhard, geb. Tröger, gestorben am 21. März 1845 zu Halsbah, eingetragenen Termingelder- forderung von fünfzehn Thalern Konv.-M. oder fünf- zehn Lhalerr 12 Ngr. 5 Pf. im 14 Thalerfuße, laut Kaufs vom 3. April 1833; Antragneller: Christiane Wilhelmine verw. Böhme, geb. Lehmann, aus Hals- bah und Fciedrich Wilhelm Baußmann, erstere Vorbesitzerin, leßterer jepiger Eigenthümer des be- lasteten Grundstüdcks

Uls Aufgebotêtermin zu 1 bis 4 vor dem unter- zeihneten Amtsgerichte wird dec 15, März 1901, Vormittags D5 Uhr, anberaumt. Die Ber- {ollenen werden aufgefordert, sh spätestens in diesem Terwin? zu melden, widrigenfalls ihre Todes- erklärung erfolgen wird. Es ergeht die Aufforderung an alle, welhe Autkunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, svätestens im Aufgebotttermine dem unterzzeihneten Gerichte An- zeige zu machen.

Weiter wird als Aufgebotstermin zu 5 bis 7 vor dem unterzeihneten Amtsgerichte der 14. De- zember 1900, Vormittags Uhr, anberaumt. (Gin Ieder, der Ncechte an dem Vorkaufsrechte unter 5 oder an den Hypotheken unter 6 und 7 in Anspru nimmt, wird aufgefordert, die Ansprüche und Rechte pätestens im Aufgebotstermine an- zumelden, wtbrigenfalls die Ausschließung der Be- rectigten bez. der Gläubiger mit ihren Rechten an dem Vorkaufsrehte bez. an den Hypotheken er- folgen wird.

Königliches Amt®geriht Freiberg, Abth. I,

ben 14. Auzust 1900 Bekannt gemacht durch den Gerichtss@reiber : Sekc. Nicolai.

[43401] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebot.

Karl Christian Kärchcr, geboren am 5. März 1852 in Gadblenberg, Gemeindebezirks Stuttgart, Sohn der verstorbenen Weingärtners- Eheleute Johann Wilhelm Kärcher und Karoline Jakobine, geb. Gerft, von Gablenberg, im Jahre 1869 von Gablenberg aus nach Amerika ausgewandert und seit 1872 ver- \{ollen, wird zufolge zugelafsenen Antrags eines Bruders Wilhelm Kärher, Weingärtnexs in Gablen- berg, aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 15, April 41901, Vormittags 11 Uhr, roc dem K. Amt8geriht Stuttgart-Stadt, Justiz- gebäude, Saal Nr. 50, anberaumten Aufgebotstermine fich zu melden, widrigenfalls seine Todezterklärung mit den zulässigen Wirkungen erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod bes Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 10. Juli 1900.

Landgerichtêrath Landau er. [43400] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebot.

Wilhelm Robert Wittich, Buchbinder, geboren am 27. März 1830 ia Stuttgart, Sohn der Glasers3- Gheleute Christof Jakob Dietrich Wittih und Christiane Barbara, geb. Lehmann, von Stuttgart, im Jahr 1870 von Stuttgart aus in die Fremde gezogen und seither verschollen, wird zufolge zu- gelassenen Antrags seiner Nichte Mathilde T1ôdel, geb. Wittich, Jatendantur-Sekretärs-Ghefrau in Stuttgart, hiemit aufaefordert, spätestens in dem auf Moutag, den 15. April 1901, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem K. Amtsgericht Siutt- gart Stadt, Justizzcbäude, Saal Nr. 50, anbe- raumten Aufgebotéttermin sich zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskuutt über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertbeilen vermögen, ergeht die Aufs- forderung, spätestens im Aufgebotetermine dem Gericht Anzeige ¡u machen.

Dei 17. Avgust 1900.

Amtsrichter Reif.

[43625] K. W. Amtsgericht Waiblingen. Aufgebot. :

In Sachen der Todeserklärung des/ am 26. Sep- temter 1831 in Howbberg, O.-A. Waiblingen, ge- borenen, seit ca 35 Jahren verschollenen Aron Heidenheimer ergeht hiemit die Auiforderung:

a. an den Verihollenen, fi spätestens im Auî- gebotétermine zu telden, widrigenfalls die Todes- ecklärung erfolgen wird,

b. an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des VerschoUenen zu. ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem iht Anzerge zu machen.

Aufgebotstermin ist bestinsint auf Freitag, deu 15. März 1901, Vormittags L Uhr.

Den 20. August 1900

Amtsrichter Gero k.

[43375] Aufforderung.

Am 29. Juli 1900 ift die am 23. Oktober 1850 zu Helje geborene unverebelichte Schneiderin Louise Timmermann zu Marne verstorben. Es haben der Schuhmacher Jacob Timmecmann»Heide, der weil Antje Sophia Fick, geb. Timmermann- Krumwehl, sechs minorenne Kinder, Ehefrau Margaretha Maria Hint, geb. Timmermann, in Frederik VIL. Koogs, Shefrau Elise Masakowiz-Kronprinzenkoog und Ehe- frau Bertha Ro!fs, geb. Timmermann-Brunsbüttel- koog, die Ertheilung cines Grbsheins als geseßliche Erben beantragt. Alle diejenigen, denea gleiche oder

bessere Erbrehte auf den Nahlaß der Erblassezin zustehen, werden aufgefordert, sich {pätestens aur 20, Oktober d. J. beim unterzeichneten Gericht zu melden. Macxe, den 20 August 1900. Königliches Amtsgericht.

[43374] Aufforderung.

Die unverehelidte Stellvesißerin Marie Catharine Rebecka Sophie Paasch zu Wesser-Ihkienworth ift am 19. Februar 1900 gestorben und hat eïn Testament hinterlassen, in weldem sie ibre geseuliwen Erben, ohne dietelben näher zu bezeihnen, als Erben ein seßt. Die Ertheilung eines Erbscheins ift beantragt. Alle, welche ihre Ercbrechte dem unterzeichneten Iach- laßgerihte ncch nicht bekannt gegeben haben, werden aufgefordert, dieselben späteftens in dem auf Soun- abeud, den 27. Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle aneraumten Termine anzumeldén und dabei das Véfbältniß, auf welch-m ihr Erbrecht berubt, durch öôffentlihe Ur- funden nachzuweifen, widrigenfalls ihre Erbrechte bei Ertheilung des Erbsheins unberücksichtigt bleiben.

Otterndorf, ten 18. August 1900

Königliches Amtsgericht. 1.

[43377] Bekanntmachung.

Da der Frbe der am 13. Dezember 1899 ver- storbenen Handarbeitslehrerin Julie Rösener zu Schwerte bisher nit ermittelt worden ift, so fordert das unterzeihnete Nachlaßfgeriht hiermit auf, die Grbrehte binnen sechs Wochen anzumelden.

Schwerte, den 20. Auzust 1900

Königlißes Amtsgericht.

[43402] Oeffentliche Aufforderung.

Die Erben der am 3. März 1900 zu Brumath verstocbenen Büglerin Rachel Aberlin aus Bru- math werden gemäß § 1965 B. G.-B. aufgefordert, ihr Erbrecht bis spätestens am 29. Oktober 1900 beim Amtsgeriht Brumath (Unter-Elsfaß) anzumelden.

Brumath, den 20. Auguft 1900.

Kaiserliches Amtsgericht, Beglaubigt : Der Amtsgerichts-Sekretär : (L. S.) B al.

[43380]

Durch Urtheil des unterzeihneten Geribts vom 7. Juli 1900 if der am 4. April 1844 zu Schrimm geborene Setschlak (Guftav) Friedländer, Sohn des Kaufmanns Michzel Friedländer und seiner Ehe- frau Rosa, aeb. Samue?, für todt erklärt worden.

Schrimm, den 14. Juli 1900.

Königl. Amtsgericht.

Bekanntmachung.

Im Namen des Königs !?

Verkündet am 13, Juli 1900.

Justizanwäcter Ziche , als Gerichtsfchreiber.

In der Aufoebottésoch2 der Grundstücke von Bec8zien-n Nr. 3, Insterburg Nr. 718, Skerdienen Nr. 9, Gr.-Us¡ballen Nr. 2 und 14 hat das König- lihe Amtgeriht Jufterburg durch den unter“ zeichneten Richter für Recht erkannt :

Folgende Hypothekenurkuazden :

1) Hypothekentrief über die Post Abtheiluna III Nr. 7 von Berszienen Nr. 3 über 389 Thaler 2 Silberzroshen 6 Pfennige mütterlihes Erbtheil des Julius Emil Embacher aus dem Vertrage vom 4. März 1864 Antragsteller : Besitzer August Sieloff aus Berszienen, vertreten durch Rechtsanwalt Jenett in Insterburg,

2) Hypothekenbrief über die Post Abtheilung Ill Nr. 1 von Insterburg Nr. 718 über 1500 4 und Ztnsen, eingetragen für die Rathmann Leo und Johanna, geborene Kroehnert, Buechler?iben Eheleute in Inster- buig Antragst-ller: Besißer Altevangelisch- letherisch - Lutheraner - Gemeinde von Insterburg, vertreten durch Rechtsanwalt Lackn:-r in Inster-

burg,

3) Hypothekenbrief übzr die Post Abtheilung IIl Nr. 10 von Skferdienen Nr. 9 über 1800 # und

insen, eingetragen für George Ruhnke aus der Schuldu:kunde vom 14. Februar 1883 Antrag® teller : Partikulier Seocge Ruhnke von Schuppinren und Partikulier Julius Kasimir aus Königsberg, vertreten durch R- chtsanwalt Siehr in Insterburg,

4) Hypothekenbrief über die Poft Abiheilung Ill Nc. 7 von Gr -Uszballen Nr. 2 und Abtbeilung 111 Nr. 1 von Gr.-Uszballen Nr. 14 über 500 Thal-r vnd Zinsen, eingetragen für die Wittwe Louise Oij&lies, geb. Kammer, aus Stalluvönen, aus der Schulduikande vom 30. Dezemter 1869 Antrag- steller: Besißer H:rmann Hanau und Besigerin Wittwe Friederike Gutzeit aus Gr.-Uszballen, vers treten dur Rechtsanwalt Forche in Insterburg

werden tür fraftios erklärt.

Die Koftcn des Aufgebot8verfahren8 werden dem Antzagsteller auferlegt.

Wegen.

Von Re&ts Kwasniewsfki. 4. K. 19,99 ff.

[43368] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelichte Arbeiter Auguste Pauline Jarick, geb. Noack, zu Burg-Kolonie Nr. 114, Prozeßbevoll» mächtigter : Rehtsanwalt Hammerschmidt zu Kottbus, flagt aegen ihren Ebemann, den Arbeiter Christian Jarick, früher za Golßen, jeyt unbekannten Autent- halts unter der Bebauptung, daß der Beklagte des Ghebruchs \ckuldig g t hab», mit dem trage, die Ghe der Parteien zu dna und den Be« Hagten für den allem len ï zu erklären, Die Klägerin ladet deo agten zur Verhandlung des Recisftreits vor die Drit'e Zivil kammer des Kövigliyen Landaerichts zu Kottbus auf den D. November 1900, V : 9 Uhr, mit der Aufforderun, einen bei dem

[43379]