1900 / 202 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Im Beurlaubte-astands. Wilhelms 3h e, 18. August, ade idi, her des 2. Ausacbots

ots 3. Garde: n

Der Abschied bewill! zt;

1. Garde-Landw. R“ gig, Heine, Oberlt. des 2, Landw. Re6ts., ‘ofefem mit der Landw. Arinee-Uniform, Oberlt. der I" e, 2, Aufgebots des Landw. Bezirks Ks ig berg, mit der Landw ' ewee-Uniform, Rubach, Oberlt. der Inf. - Ausgebots des Land", Bezirks Frankfurt a. O., Lindner, Oberlt. der Inf. 2. A-urgebots des Landw. Bezirks Kalau, Wolfin, Rittmeister der, Kavallerie 2. Ausgerats des Landw. Bezirks N-uhalkdensleben, GExbrecht, Oberlt. des Trains 2. Aufgebots des Landw. Szezhiiks Sangtciaulen, Waohlgebohren, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Dessau, Rusche, Rittm. der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Halle a. S,, diesem mit der Landw. Armee-Uni- form, Limburger Ln Ard Oberlt. der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Bitterfeld, eyer, Oberlt. der Kav. 2. Auf- gebots des Landw. Bezirks Weißenfels, v. Kurnatowski, Oberlt. der Kay. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Samter, v. RNychl owski, Lt. der Res. des Schles. Train-Bats. Nr. 6, Hielsher, Rittm. des Trains 1. Aufgebots des Landw. Bezirks T Breslau, diesem mit seiner bisberigen Uniform, v. Raczeck, Rittm. der Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Gleiwiy, Geißler, Oberlt. der Juf. 2. Aufgebots desselben Landw. Bezirks, Schweihßer, Oberlt. der Juf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Wesel, Mengelbter, Rittm. der Kav. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Aahz2n, Sternberg, Oberlt. der Inf. 2. Auf- ebots des Landw. Bezirks Köln, Rohde, Lt. der Inf. 2 Aufgebots, Barthbels, Lt. der Kav. 1. Aufgebots, desselben Landw. Bezirka, y. Suk ow, Lt. der Res. des Großh. Mecklenburg. Gren. Regts. Nr. 89, v. Steuben, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Hamburg, Genten, Lt. der Inf. 1. Aufgebots desfelben Landw. Bezirks, NASTS Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots der Landw. Bezirks Kiel, olsen, Lt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Lingen, Wilhelm, Lt. der Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirks Hannover, diesem mit der Landw. Armee-Uniform, Buchholy, Overlt. der Kay. 2. Aufgebots des Landw. Bezirk 1 Cassel, Langert, Lt. der Res. des Inf. Regts. yon Wittich (3. Hess.) Nr. 83, Kall|- morgen, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots des Landw Karlsruhe, Kieser, Hauptm. der Inf. 2. Aufgebots des Landw.

ifgebots 3.

Bezirks Offenburg, diesem mit der Landw. Armee-Uniform, Steiner, Oberlt. der Inf. 2. Aufgebots desfelben Landw. Bezirks, Hollnack, V S der Res. des Füs. Regts. von Steinmey (Westfäl.) Nr. 37,

ihaely, Hauptm. der Ref. des 2. Bad. Gren. Regts, Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, beiden mit ihrer ¡Pase Uniform, Lin ck,

Et. der Res. des 1. Leib-Hus. Regts. Nr. 1, Has emann, Hauptm. der Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Frankfurt a. M., Strehlke, Oberlt. der Jäger 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Wehlau. Dittmer, Oberlt. der Jäger 2. Aufgebots der Landw. Bezirks Weißenfels, Hantel, Hauptm. der Jäger 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Braunsberg, diesem mit seiner bisherigen Uniform, Dammann, Lt. der Res. des Pomm. Pion. Bats. Nr. 2, Westphal, Oberlt. der Pionière 2. Aufgebots des Landw. Bezirks

Mnuen, Wilhelmshöhe, 21. August. v. Holßendorff, Lt. a. D., zuleßt in der Kay. 2. Us des Landw. Bezirks T1 Altona, bes im Kür. Regt. Kaiser Nikolaus 1. von Rußland (Brandenburg.) r. 6, die Erlaubniß zum Tragen der Uniform der Ref. Dffiziere des genannten Regts. ertheilt.

Fm Sanitäts - Korps. Wilhelmshöhe, 18. August. Dr. Brodführer, Gen. Oberarzt und Div. Arzt der 2. Garde- Inf. Div, unter Beförderung zum Gen. Arzt, zum Korpsarzt des 1V. Armee-Korps ernannt. A Dr. Kraske, Gen. Oberarzt à la suite des Sanitäts-Korps, zum General-Arzt befördert. Dr. Lodderstaedt, Ober-Stabtarzt 1. Kl. und Regts Arzt des Inf. Regts. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeburg ) Nr. 26, unter Beförderung zum Gen. Oberarzt, zum Div. Arzt der 39, Div. ernannt.

Befördert sind: zu Ober-Stabsärzten 1. Kl.: die Ober - Stabs- ärzte 2. Kl. und Regts. Aerite: Dr. Parthey des Feld-Art. Regts. Nr. 68, Dr. Scholz des Feld-Art. Regts. Nr. 38, Dr. Gerlach des 2. Großberzogl. Hef. Feld-Art. Regts. Nr. 61, Dr. RNRothamel des Kür. Megts. Graf Wiaagel (Ostpreuß.) Nr. 3, Dr. Uvyven- fam y des Feld-Art. Negts. Nr. 59, Dr. Neumann des Int. Regts. Nr. 146, Dr. Nickel des 8. Oslpreuß. Inf. Regts. Nr. 45; zu Ober-Stabsärzten 2. Kl. unter Ernennung zu Regts. Aerzten : die Stabs- undBats. Aerzte: Dr. Moenninch off des 2. Bats. Leib-Gren. Regts. König Friedrich Wilhelm 111. (1. Brandenburg.) Nr. 8, bet dem Schleswig-Holiteiy. Ulan. Regt. Nr. 15, Dr. Werner des 2. Batds. Inf. Regts. Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, bei dem Feld-Art. Reat. Nr. 46, Dc. Schulzen des 2. Bats. 3, Garde-Reyts. z- F., bei dem 5 Thüring. Jaf. Regt. Ne. 94 (Großherzog von Sachsen), Dr. Hahn, Stabzar¡t beim Kavetteuhause in Potsdam, bei dem Gren.Regt. König Friedrih Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Ne. 2; die Stabs- und Bats. Aerzte: Dr. Müller des Pion. Bats. von Rauh (Brandenburg.) Nr. 3, ‘bei dem 3. Oberschles. Juf. Regt. Nr. 62, Nitter des Füs. Bats. Kaiser lexander Garde-Gren. Reats. Nr. 1, bei dem Anhalt. Jof. Regt. Nr. 93, Dr. Simons des 2. Bats. Juf. Regts. Nr. 131, bei dem 1. Hannov. Drag. Regt. Nt. 9, Dr. Kremfan des Pion. Bats. Nr. 19, bei dem Schleäwig. L M Regt. Nr. 9, Dr. Arimond des 3. Bats. Niederrhein.

üs. Negts. Nr. 39, bei cem 8 Thüring. Juf. Regt. Nr. 153, Dr. Richter des Füs. Bats. 3. Garde-Regts. z. F., bei dem Feld- Art. Regt. Nr. 45, Dr. Börner des 3. Bats. Inf. Regts. Heizog von Hoistein (Holstein) Nr. 85, bet dem 1. Pomm. Felo-Art. Regiment Nr 2, Nehmiz des 2. Bats. Inf. Regts. Vogel von Falckenstcin (7. W-ffäl.) Nr. 56, bei dem Ulanen - Regiment Graf zu Dohna (Ostpreuß.) Nr. 8; zu Stabsärzten mit Patent vom 12. August d. I., unter Ernennung zu Bats. Aerzten: die Ober- äârzte: Dr. Meinhold beim Gren. Regt. König Friedrich Wil- belm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, bei dem 3. Bat. Inf. Reg!s. Groß- her;og Friedri Franz 11. von Meck@tlenburg-Schwerin (4. Branden- burg.) Nr.24, Dr. Blanc bei der Unteroff. Vors{ule in Wohlau, bei dem 3. Bat. Inf. Regts. Herzog voa Holstein ( Holstein.) Nr. 85, Dr. Herr bcim 4. Niederschles. Inf. Regt. Nr. 51, bei dem Füs. Bat. Gren. Reats Graf Kleist von Nollendorf (1 Westpreuß.) Nr. 6, Dr. Derlin beim Sanitätsamt VI1. Armee-Korps, bei dem 2. Bat. 2. Niederslesishen Jnfantecte-Keziments Nr. 47, Groll beim 1. Weftfäl. Feld-Art. Regt. Nr. 7, bei dem 2. Bat. Inf. Regts. Nr. 131, Dr. Brüning deim 3. Großberzogl. Hess. Snf. Regt. (Letb-Regt.) Nr. 117, bei tem 3. Bat 1. Naffau, Znf. Reats. Nr. 87, Dr. Schumann beim Inf. Neot. Nr. 136, bei dem 2, Bat. Inf. Negts. Keith (1 Oberschles.) Nr 22, Brüggemann beim Feld-Art. Reat. General-Feldzeugmeifster (1. Brandenburg.) Nr. 3, bei dem Füs. Bat. Gren. Regts. es Friedrich II. (3. Oftpreuß.) Nr: 4,

. Dr. Schelle beim Gren.MRegt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Weitpreuß.) Nr. 6, bei dem Füs. Bat. G:en. Regts. König Friedrih Wilhelm 17. (1. Schles.) Nr. 10, Dr. Nenneck e beim 2. Pomm. Feld-Art. Rezt. N-.17, bei dem 3 Bat. 3. Magdeburg. Inf. Regt«. Nr. 66, Dr. (Hell- zuhn bei der Betriebs-Abtheil. der Gisenbahn-Brig., bei dem 2 Vat. Inf. Negts. Nr. 129, Dr. Üblenh uth beim Oldenburg. Inf. Nezt. Nr. 91, bei dem 3. Bat. Juf. Regts. Herwarth von Bittenfcid (1. Westfäl.) Nr. 13, Dr. Fac obi beim Inf Regt. von Courbidce (2. Posen.) Nr. 19, bei dem 2. Bat. Fü!. Regts. General-Feld- marischall Graf Moltke (Schles) Nr. 38, Dr, Kuntze beim Draa. Regt. von Wedel (Pomm.) Nr. 11, bei dem 2. Bat. Jnfanterie- Regiments Nr. 151, Dr. ees, beim Husáren - Regiment König Wilhelm 1. (1. a N 7, bei: dem 2, Bat. L ib-Grenadier-Negiments König Friedri Wilhelm 111. (1. Brandèn- burg.) Nr. 8, Dr. Schmidt beim Füs. Negt. Pcinz Heinri von Pi1eußen (Brandenburg.) Nr. 35, bei dem 2. Bat. Inf. Regts. Graf Lauengien von FEONR N (3. Brandenbuta.) Nr. 20, Immig beim Hf. Regt. Landgraf Friedrich 11. von Hessen-Homburg (2. Hess.) Ne 14, bei dem 2. Bat. Inf. Negts. Vogel von Faldenftein (7. Weftfäl.) Nr. 56, Dr. Binder beim Braunschra-:ig. Inf. Regt. Nr. 92 bei dem Lauenburg. Jäger-Bat. Nr. 9, Dr. Helmbold beim Inf. Regt. von Wittich (3 Hess) Nr. 83, bet dem Pion. Bat. Nr. 19, Dr, Niedner beim nitätsamt X1V. Armee-Korps,

Bezirks"

|

bel dém 2. Bat, 2 „Dadi Leib-Vren. Regts. Nr. 109, Dr. Jeske Preuß. s 4 x l

Me L D 1 Abtheil. Feld-Art. Regts. Prinz Augu von Preußen (Ostpreuß.) Nr. 1, Dr. Richter bei der Unteroff. Vor- \{Guletn Greifenberg i. Pomm., bei dem 3. Bat. Jnf. Regts, von Winterfeldt (2. Oberschles.) Ne. 23, Dr, Melot de Beauregard beim Gren. Regt. König Friedrih Wilhelm 1V. (1. Pomm. Nr. 2, bei dem 3. Bat. t Regts. Nr. 144, Dr. Meyer beim Infanterie-Regiment Markgraf Ludwig Wilhelm A Bad.) Nr. 111, bei dem 2. Bat. Junfanterie - Regiments Nr. 136, Dr. Grosfkfurth beim 2. Großherzogl. E Drag. Regt. (Leib- Drag, Regt.) Nr. 24, bei dem 2. Bat. nf. Regts. Nr. 174, Dr. Drüner beim Sanitätsamt X1. Armee-Korps, bei dem 1. Bat. 5. Rhein. Inf. Regts. Nr. 65, Dr. Gottwald beim Drag. Regt. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 8, bei dem 2. Bat. Großherzogl. Meclenburg. Füs. Regts. Nr. 90, Dr. Keyl beim 2. Garde?Regt. ¿. F., bei dem Füs. Bat. Kaiser Alexander Garde-Gren. Reats. Nr. 1, Dr. Badstübner beim Köaizs-Inf. Regt. Nr. 145, bei dem 3. Bat. Füs. Regts. General - Feldmarschall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, Dr. Jaehn bei der Feld-Art. Schieß- schule, bei dem 2. Bat. Juf. Negts. Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, Dr. Haberling beim Inf. Regt. Graf Bose (1. Thüring.) Nr. 31, bei dem 3. Bat. Riederrhein. Füs. Regts. Nr. 39, Dr. Bcunner beim Inf. Regt. Nr. 132, bei dem 3 Bat. Inf. Negts. Nr. 137; zu Stabsärzten, unter Grnennung zu Bats. Aerzten: die Oberäczte: Dr. Meyer beim Drag. Regt. von Webel (Pomm.) Nr: 11, bei dem 1 Bat. Inf. Regts... Nr. 155, Dr. Seydel beim Gren. Negt. König Friedrih 111. (2. Schles.) Nr. 11, bei dem 3. Bataillon Infanterie-Regiments von Marstein (Schles- wig.) Nr. 84, Dr S bei demselben NRegt., bei dem 3. Bat. Inf. Regts. Nr. 99, Dr. Lackaer beim Sänitätsamt XVI1I. Armee- Korps, bei dem 3. Bat. 1. Hanseat. Jnf. Reats. Nr. 75; zu Stabs- ärzten mit Patent vom 12 August d. J«.: Dr. Huber, Oberarzt bei der vereinigten Art. und Ingen. Schule, Dr. Schwienitag, Oberarzt beim Sanitätsamt ‘1. Armee - Korps, bei der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militärärztlihe Bild angôwesen; zu Over- äcztén: die Assist. Aerzte: Dr. Kappesser beim 2. Bad. Drag. Regt. Nr. 21, Dr. Merrem beim 5. Garde-Negt. z. F., Dr. Ern st beim Inf. Regt. Nr. 140, Dr. Cremer beim Sdw1eewiz- Holstein. Ulan. Regt. Nr. 15, Dr. Dorbrig beim Feld-Art. Regt Nr. 72, Dr. Grunow beim Jaf. Regt. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, Dr. Chemniß beim Inf. Reat. Nr. 143, Dr. Haupt beim 3. Thüring. Inf. Regt. Nr. 71, Dr. Romberg beim Gren. Regt. zu Pferde Freiherr von Derfflinger (Neumärk.) Nr. 3, Dr. Dhm beim Kür. Regt. Graf Geßler (Rhein.) Nr. 8, Dr. Berghaus beim Inf. Negt. Nr. 130, dieser unter Verseßung zum Santtätêami XVI, Armee - Ko1ps, Kaßler beim Inf/anterte - Regiment von der Marwiß (8. Pomm.) Nr. 61, Dr. Schiepyan beim Infanterte - Regiment Nr. 148; zu Assist. Aeriten: die Unterärzte: Dr. Grunert beim 2% Garde- Drag. Regt. Kaiserin Alexandra von Rußland, unter Berseyung zum Königin Elisabeth Garde-Gren. Regt. Nr. 3, Dr. Hantel beim Westpreuß. Feld-Art. Regt. Nr. 16, Dr. Geißler beim Feld-Art. Regt. Nr. 37, Dr. Boebhncke “beim Pomm. Füs. Negt. Nr. 34, diefer unter Verseßung zum Gren. Regt. König Friedri Wilhelm IV. (1. Pomm.) Nr. 2, Dr. Nieter beim Inf. Reat. Nr. 154, unter Verjeßung zum Grenadier-Regiment König Friedri TIL. (2 Sthle- fishes) Ne. 11, Dr. Bertkau beim 6. Nhetnishen J. fanterie- Regiment Nr. 68, Dr. Schmidt beim 2, Hessischen Infanterie- Negiment Nr. 82, dieser unter Verseßung zum Inf, Negt. von Wittich (3. Hess.) Nr. 83, Dr. Flemming beim 2. Rhein. Hus. Negt. Nr. 9, unter O zum Kadettenhause ia Plön; zu Stabsärzten : die Oberärzte der Res.: Dr. Martins (I Breslau), Dr. Gold- zieher Pam bura, Dr. Hoff (Colmar), Dr. Middeldorf (Halle a. S.), Dr. Dieckmann (Lingen), Dr. Hiddemann (Lennep), Ragußki (Wehlau), Dr. Jsphording (l Trier), Dr. Wiemer (Flensburg), Dr. Adler (I Breslau), Dr Hossenfelder (Kottbus), Dr. Ehrmann (II1 Berlin), Dr. Schmielau (Brandenburg a. H.), Dr. Holzberg (II Oldenburg), Dr. Ippen (Aurich), Dr. Vallender (Saarlouis), Dr. Meyer (Gotha), Dr. Steyerthal (Wismar), Dr. Eckardt, Dr. Finder (I Breslau), Dr. Lewek (Hamburg), Dr. Stauffer (Siegen), Dr. Neinhard (I Essen), Dr. Gußgmann (IlI Berlin), Dr. Kollmann (Gnesen), Dr. Woede (Tilsit), Dr. Meyer (Osnabrück), Dr. Wichert (Brieg), Dr. Hülsemann (Erfurt), Dr. Schwarzenberger (Neustadt), Dr. Hofmann (Lennep); die Oberärzte der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Stefanowicz (Posen), Dr. Lehmann (Königsberg), Dr. Denker (Hagen), Dr. Ewh (St. Johann), Dr. Blumenthal (I Darmstadt), Dr. Best, Dr. Hir\ch (Friedberg), Dr. Eng- laender (Köln), Dr. Struckmeyer (Hannover), Dr. Manché (ITT Berlin), Dr. Langenbeck (Göttingen), Dr. Müller (Mei- ningen), Dr. Müller (Wiesbaden), Dr. Friedel (Stettin), Dr. Helbig (Brieg), Dr. Heuer (Torgau), Dr. Bennecke (IlT Berlin). Dr. Brill (Magdeburg), Dr. Brobmaan, Oberarzt der Landw. 2. Aufgebots (Weißenfels); zu Oberärzten: die Assist. Rerzte der Nes.: Poeschel (Neisse), Dr, Steil (St. Johann), Dr. Reir ing (Osnabrüd), Lüsing (Rendsburg), 5 (I Oldenburg), Boh1(TI1 Berlin), Dr. Link (Freiburg), Dr. Müller (Beuthen), Dr. Nosen feld (Straßburg), Dr. Hinsberg (1 Breslau), Dr. Grüthling (Elberfeld), Dr. Heliriegel (Altenburg), Dr. Haring (Halle a. S.), Dr. Fendt (Frankfurt a. M.), Dr. Seeligmüller (Halle a. S.), Dr. Bäumer (I1lI Berlin), Geiß (Marburg), Dr. Wolff (Ill Berlin), Bock (Lörrach), Dr. Krieger (I11I Berlin), Dr. Schmidt (1 Bohum), Fel gen- traeger (Halle a. S.), Dr. Holzmann, Dr. Schoeneberg (TTI \ Berlin), Dr. Bröckerboff (Schweidniß), Dr. Leitner (Goldap), Dr. Henkel, Dr Guymann (III Berlin), Dr. Wolter3dorff (Magdeburg), Dr. Frese (I *Bremen), Dr. Per (Freiburg), Dr. Wolter (Köln), Dr. Strau ß (Krefeld), Hauffe (Posen), Dr. Schnaase (Marienbura), Lorenz, Dr Hinte (Neuwied), Dr. Oster (Deuß); die Assist. Aerzte der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Schuißler (Neuß), Dr. Radedcke (Weißenfels), Dr. Kutsche (Liegniß), Dr. Winckler (Bielefeld), Dr. Klein (1 Darmstadt), Dr. Wehl (Hannover), Dr. Silber (Beuthen), Dr. Shoenewald (111 Berlin); zu Assist. Aerzten : dic Unterärite der Res.: Peiser, Hundsdörffer, Wollen- berg (Köniasberg), Dr. Reuter (Bitterfeld), Dr. Heine, Hoff- manu (1I]l Berlin), Kalweit (Lößen), Buß, Dr. Staffier (Halle a. S), Dr. Mrugowsfy (Halberstadt), Dr. Klüter (Gelsenkirchen), Dr. Dan? wardt (11 Dortmurd), Amel s (Krefeld), Dr. Wolf (Viin- den), Dr. Haeffner (Wiesbaden), Dr, Meyer (IIT Berlín); die Uater- ärzte der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Show (Hamburg), Heuer (Hameln), Dr. Lossen (Heidelberg), Dr. Magnus (Colmar), Dr. Cromback (Molsheim). Dr. Steudel, Ober-Stabtzarzt 2. Kl. und Negts. Arzt des Leib-Garde-Hus. Megts., Dr. Voigt, Ober-Stabsarzt 2. Kl. und Regts. Arzt des Feld-Art. Regts. von PELRLA (1. Rhein.) Nr. 8, ein Patent ihres - Dienstgrades verlieben.

__ Verseßt sind: Dr. Stehow, Gen. Oberarzt und Div. Arzt der 39, Div., zur 2. Garde-Inf. Div. ; die Ober-Stabéärzte 1. Kl. und Reats. Aerzte: Dr: Gelau des Inf. S, Herzog von Yeee (Holftein.) Nr. 85, zum Inf. Negt. Fürst Leopold von Anhalt- Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26, Dr. Schian des Schleswig. Feld- Art. Regts. Nr. 9, zum Inf. Regt. Herzog von Holstein (Holstein ) Nr. 85, Dr. Kreßshmar des Ulan. Negts. Graf zu Dohna (Oft- preuß,) Nr. 8, zum Niederrhein. Füs. Regt. Nr. 39; die Stabsärzte an der Kaiser Wilhelms-Akademie für tas militärär;tlihe Bildungs? wesen: Dr. Slawyk, zum Kadettenhause in Potsdam, Dr. Bor- nikoel, als Bats. Arzt zum 2. Bat. 3. Garde-Regts. z. F.; die Stabs- und Bats. Aerzte: Dr. Kaiser des Füf. Bats. Gren. Regts. König Frtiedrih Wilhelm I1. (1, Schles.) Nr. 10, zur Kaiser Wilhelms- Akademie für das militärärztlihe Bildungswesen, Dr. Dertel des 3. Bats, Füs. Regts. General-Feldmarscha Graf Moltke (Schlef ) Nr. 38, zum Füs. Bat. 3. Garde-Negts. j F., Dr. Hildemann

F F

Beim zum

des Füs. Bats. Gren. Regts. König Friedrich 11. (3. Ostpreuß.) Nr. 4, zum Pion. Bat. ven Rud (Brandenburg.) Nr. 3,

* Nr. 16, dieser vier Penig,

Dr. Hügel“

Dr. Kiey des 3, Bats. Infanterie - Regts. Nr. 99, 3./Bat. 2. Hr}. Iaf. Regts. Nr. 82, Dr. Pollack des 3. Bats, Faf. Regts. Nr. 144, zum 2. Bat. Fuß-Art. Regts. Nr. 10, Dr, Fühnemann des 3. Bats. Inf. Regts. Großherzog Friedrich Franz II, von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, zum 2. Bat. Garde-Gren. Regts. Nr. 5; die Oberärzte: Dr. Weber beim 1. Großherzogl. Hess. Inf. (Leib-Garde-) Negt. Nr. 115, zum Drag. Regt. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 8, Dr. Krumbein eim 3. Magdeburg. Inf. Regt. Nr. 66. zur Unteroff. Vorschule in

reifenber i D Dr. S@chloßer beim 6. Thüring. Inf. Regt. Nr 95, zur Unteroff. orshule in Wohlau, De. Frey beim 2. Nassau. Inf. Negt. 88, zur Unteroff. Vorschule in Bartenstein, Dr. Daub beim Feld-Art. Reat. von Holßendorff (1. Rhein.) Nr. 8, zum Rhein. Pton. Bat. Nr. 8; die Assist. Aerzte: Dr. Nordt beim Garde- Gren. Regt. Nr. 5, zum Festungsgefängniß in Spandau, Dr. Remy beim Füs. Regt. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Dodenzollern.) Nr. 40, zur vereinigten Art. und Jagen. Schule, -Dr. Dhrendorff beim Westfäl. Train-Bat. Nr. 7, zum Hus. Regt. König Wilhelm 1. (1. Rhein.) Nr. 7, Dr. Vormann beim Inf. Regt. General-Feld« marschall Prinz Aren Karl von Preußen (8. Brandenburg.) Nr. 64, zur Feld-Art. Schießshule, Dr. Busch beim Gren. Rezt. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenburg.) Nr. 12, zum Sanitäts amt 111, Armee-Korps, Dr. Aderholdt beim Schleswig-Holstein, Fuß-Art. Regt. Nr. 9, zum Sanitätsamt VIIl. Armee-Korps, Dr. Wagner beim 1. Bad. Felh-Art. Regt. Nr. 14, zum Sanitätgs amt X1V. Armee-Korps, Dr. Schumacher beim Kadettenhause in Plön, zum Kaiser Alexander Garde-Gren. Regt. Nr. 1. Dr. Herr mann, Oberarzt der Res. (Liegniß), früher Assist. Arzt beim Vagde- burg: Füs. Regt. Nr. 36, îm akticen Sanitäts-Korps als Oberarzt, v fn ohne Patent, bei dem 5. Rhein. Inf. Negt Nr. 65 wieder- angestellt.

Die Oberärzte der R-s.: Dr. Neumann (Halle a. S.), und ¡war als Oberarzt mit einem Patent vom 31. Mai 1899 Hh beim 1. Naffau. Inf. Regt. Nr. 87, Dr Sandrog (Halberstadt), und ¡war als Oberarzt mit einem, Patent vom 18. August d. J. heim Inf. Negt. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, im aftiven Sanitäts-Korps angestellt. Dr. Sybreht, Assist. Arzt beim 2. Garde-Ulan. Negt., ausgeschieden und, unter Beförderung zum Oberarzt, zu den Sanitätsoffizieren der Res. übergetreten. Dr. Weinert, Stabsarzt der Res. (Muskau), Dr. Perls, Stabsarzt der Res. (1 Breslau), Dr. Schreiber, Oberarzt der Landw. 1. Aufgebots (Aschersleben), Dr. Formaun, Stabsarzt der Landw. 2, Aufgebots (Bitterfeld), Dr. Oidtmann, Stabsarzt der Landw. 2. Aufgebots (Jülich), Dr. Shüerhoff, Ob:rarzt der Landw. 2. Aufgebots (Soest), der Abschied bewilligt.

Militär-Justizbeamte.

Durch Allerhöchste Bestallung. 9. August. Dr. Przikling, Verichts-Assessor, zum Auditeur ernannt.

Durch Verfügung des General-Auditeurs der Armee. 16. Auauft. Dr. Przikling, Auditeur, die zweite Auditeurstelle bei der 37. Div. übertragen.

Königlich Bayerische Aruee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, haben, entiprehend dem Vorschlage Seiner Königlihen Hoheit des Prinzen Luitpold, des Königreihs Bayern Verwejer, dur Allerböchsten Grlaß vom 30. v. M. den Obecstlt. Narciß, à la suite des Ingen. Korps, von - der Stellung als Mitglied der RNeichs-Rayon- Kommission enthunden und den Major v. Münster, à la suite des Ingen. Korps, zum Mitglied diefer Kommission ernannt.

16. August: zu Obersten die Oberstlts. Pflaum, Abtheil. Chef im Kriegs-Ministerium, Illing, Chef des Generalstabes 1. Armee-Korps, Ehrensberger beim Stabe des 8 Inf. Negts. Prancks, Weiß beim Stabe des 10. Inf. Regts. Prinz Ludwig, sch beim Stabe des 18 Inf. Negts. Prinz Ludwig Ferdinand, Grüber, Kommandeur des 2. Jäger - Bataillons, Dietrich, Abtheilungs - Kommandeur im 2 Feld-Art. Regt. Horn, Frhr. v. Horn, Abtheil. Kommandeur im 3. Feld - Art. Regt. Königin Mutter; zu» Hauptleuten (überzähl.) die Oberlts: Macher des 1. Feld-Art. Regiments Prinz-Regent Luitpold, kommandiert als Direktions - Offizier und Lehrer an- der Artillerie- und Ingenieur - Schule, Pöhlmann, Belli v. Pino des 3. Feld-Art. Regts. Königin - Mutter, Müller, à la suito des 3. Feld-Art. Regts. Königin-Mutter, Adjutant bei der 1. Feld-Art. Brig., Nöthig, Graf v. Zeh auf Neuhofen des 5. Feld-Art. Regts; zum Oberlt. Lt. Hayler des 1. Pion. Bats.

Ernannt: zum Kommandeur der 11. Inf. Brig. Gen. Major Göringer, à la suito der Armee; zum Kommandeur des 2. Pton. Bats. Oberstlt. Narciß, à la suite des Ingen. Korps; zu Bats. Kormmandeuren Major g Sen 0 rdt, Komp. Chef vom 18. Inf. Negt. P Ed Ferdinand, in diesem Regt., Hauptm. Sch eurer, Komp.

hef vom 2. Inf. Regt. Kronprinz, im 19. Jaf. Regt., dieser unter Be- zum Major; zu Komp. Chefs Hauptm. Roger, à la suits des 12. Inf. Regts. Prinz Arnulf, Mitglied der Militär-Schtießschule, im 2. Inf. Regt. Kronprinz, die Oberlts. Büttner vom 6. Inf.Negt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen, Beyerlein vom 15. Iaf. Regt. Könatg Albert von Sa(hsen, beide im 22. Inf. Regt., unter Beförderung zu Hauptleuten; zum Mitglied des Bekleidungsamts 1. Armee-Korps Hauptm. Reichert, à la suito des 11. Juf. Regts, von der Tann, ¡um Mitzlied des Bekleidungsamts Il. Armee-Korps Hauptm. Gleitö8mann, à la suite des 18. Inf. Regts. Prinz Ludwig Ferdinand, beide bisher kommandiert zu diefen Justituten; zum Bezirks-Offizier beim Bezirks-Kommando Landshut Hauptm. z. D Guttenhöfer, unter Verleihung des Charakters als Major; verseßt Oberstlt. Heyl, Bats. Kommandeur vom 23. JInfanterie- Negiment, zum Stabe des 17. Infanterie-Regiments Orff, Major Arndt, Bats. Kommandeur vom 18. Inf. Regt. Prinz Ludwig Ferdinand, in gleiher Eigenschaft zum 23. Inf. Regt., Hauptm. Morgens, Komp. Chef vom 22. Inf. Regt., in gleiher Eigenschaft ¡um 18. Inf. Negt. Prinz Ludwig Ferdinand; wiedereingeretht Overlt. Gwinner, à la suite des 4. Cbev. N-gts. König, als überzähl. in dieses Regt.; kommandiert Li. Rei&hard des 3. Feld- Art. Regts. Königin-Mutter zum 1. Oktober d. J. zur Königl. preuß. 4rt. Prüfungstommission. \ i

Befördert: zum Major (überzähl.) Hauptm. Lene, Komp. Chef im 8. Inf. Regt. Pcanckh ; zum Hauptm. (überzähl.) Oberlt, De boi im 16. Jof. Regt. Großherzog Ferdinand von Toskana; zu Oberlts. die Lts. Käß des 8. Inf. Negts. Pranckb, kommandiert zur Kriegs- Akademie, Mattenheimer des 2. Jäger-Bats.; zum Lt. Fähnr. Kirchgrabuer des 6. Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von

Preußen. -

16. und 18. August. Nagenannte Offiziere 2c. aus der Bayerishen Armee behufs Ucberführung in das Ostasiatische Expeditionsko:ps ausgeschieden, und zwar: zum 16. d. M.: Major Fchr. v. Gebsattel von der Zentralstelle des Generalstabes, kom- mandiert zum Königl. preuß. Großen Generalstab: ; zum 22. d. M.: Oberst Gr über, Kommandeur des 2. Jäger-Bats.; Major Li dl, Bats. Kommandeur im 8. Inf. Negt. Pranckh ; die Hauptleute Graf v. Ver rf heligS ola gez. Nütbergans Gansyetm u. Berg, Komp. Chef im Inf. Leib-Regt., v. Lüneschl oß, Komp. Chef im 16. Jnf. Regt. Großherzog Ferdinand von Toskana, Kast, Komp. Chef im 38: Juf. Mtegh Graf v. Zeh auf Neuhofen des 5, Feld-Art. Neg1s., Fehl, Komp. Chef. im 2. Fuß-Art. Negt, Hörnle, Komp. Ghef im Eisenbahn-Bat ; die Oberlts. Graf v. Freyen- Seyboltstorff Herrn zu Seyboltstorff des 2, Inf. Regts. Kronprinz, Adjutant beim Bezixks-Kommando 11 München, Färber, Vogel des 11. Inf. Regts. von der Tann, Danner des 17. Inf. Regts. L h ßler des 1, Pion. Bats.; die Lts. Gemmingen Frhr. v. Massenbach des Inf. Leib-Regts,, Naila deg 2. Inf.

egts. Kronprinz, Correck des‘ 3. Inf. Negts. Prinz Karl von Bayern, Sertorius des 4. Inf. Regts. König Wilhelm von Württemberg, Funk des 5. Inf. Regts. Großherzog Ernft Ludwig

förderun

i:

D L Oberschles.) Nr. 23 kommandiert,

yoa Hessen, Inderwies des 8. Inf. Regts. Pranckh, Hiemer des

9, Inf. Regts. Wrede, Neumater des 10. Inf. Negts. Prinz Ludwig, Meyer des 19. Jnf. Regts.,, Staubwasser des 21. Inf. Negts,, Ritter v. Pos@ inger, à la suits des 1. Ulan. Regts. Kaiser

Wilkelm IL., König von Pceußen, kommandiert zur Eskadr. Jäaer zu“

Pferde 111. Armee-Korps, Pfannenstiel des 3. Chev. Neats. Herzog Karl Theodor, Leeb des 4. Feld-Art. Regts. König, ller des 1. Fuy Art. Regts. vakant Bothmer ; Regts Kaiser Wilhelm, König von Preußen.

Durch Verfügung der Gencral-Kommandos Ik. und 111. Armee-Korps. Heigl, Zablmstr. im 4. Inf. Negt. König Wilhelm von Württemberg, Sträßburger, Zahlwstr. im 6. Inf. R2gt. Kaifer Wilhelm, König van Preußen, eingetheilt,

Nbschiedsbewilligunaen. Im aktiven Heere. 17. Auguft. Ritter u. Edler v. Sedelmair, Oberstlt. beim Stabe des 17. Inf. Regts. Orff, unter Verleihung des Charakters als Oberst, Dieß, Major z. D.,‘ Bezirks-Offizier beim Be- zirks-Kommando Landshut, mit dexr Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit den für Verabschiedete vor- geshriebenen Abzeichen mit der gesegli@en Pension der Abschied bé- willtzt. y. Malaiss, Gen. Major und Kommandeur der 11. Inf. Brig ,„ in Genebmigung seines Abschiedsgesuchs mit der geseglichen Pension zur Disp. gestellt. i

Im Sanitäts «Korps. 11. August. Dr. Fuchs, Assist. Arzt des 20. Inf. Rezts., das. erbetene Aus\{eiden aus dem Heere mit dem 24. d. M. behufs Uebectritts in die Kaiserliche Schußtruppe für Kamerun bewilligt

Beamte der Militär-Verwaltung.

12. August. Knieß, Lazareth-Ober-Jnsp. des Garn. Lazareths Nüraberg, unter Verleihunz des Titels Rechnungsrath, mit Pension in d-n erbetenen Ruhestand getreten. Sagstetter, Kasernen-Jnsp. auf Pcobe und Militäranwärter, zum Kasernen-Jnsp. bei der Garn. Verwalt. Regensburg, Schaffert, Lazareth-Insp. auf Probe und Militäranwärter, zum Lazareth-Insp. beim Garn. Lazareth Landau, ernannt.

18. August. Held, Zahlmstr. Aspir. des 6. Inf. Regts. Kaiser Wilbelm, König von Pieußen, zum Zahlmstr. ernannt.

XTIL. (Königlich Württembergisches) Armee - Korps.

Offiziere, Fähnrihe x. Ernennungen, Beförde- rungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 12. August. Frhr. v Gemmingen-Guttenberg, Hauptm. im Generalstabe der 30. Div., unter Enthebung von dem „Kommando nah Preußen behufs Verwendung im Generalftabe des Armee-Ober- Kommandos in Ost-Asien, ausgeschieden.

18 August. Die Gen. Lts, und Senerale à la suite Seiner Majestät des Königs v. Schott, von der Armee, Frhr. v. Watter, fommandiert zur Dienstleistung beim Kriegs-Ministerium, unter Belassung in dem Verhältniß als Generale à la suite. mit Penfion zur Diep. geftellt. v. Benzin ger, Oberst und Kommandeur der 30 Kav. Brig., v. Münzenmater, Oberst und Kommandeur der 97. Feld-Art. Brig. (2 K. W.), zu Gen. Majoren, vorläufig ohne Pateat, befördert. v. Dresky, Königl. preuß. Gen. Major ohne Patent, bisher Oberst, von der St-llung als Kommandeur des 10. Jnf. Negts. Nr. 180 enthoben behufs Verseßung zu den Offizieren von der Armee. Frhr. v. Hügel, Oberst und Kommandeur des 9. Inf. Regts. Nr. 127, in gleiher Eigenschaft zum 10. Inf. Regt. Nr. 180 verscgt. y. Schmitt, Oberstlt. beim Stabe des Inf Regts. Katser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, unter Verseßung zum 9. Jf. Regt. Nr. 127, mit der Führung dieses Regts. beauftragt. Ströltn (Karl), Hauptm. und Komp. Chef im Gren. RKegt. Königin Olga Nr. 119, kommandiert zur Dienstleistung beim Großen Generalstabe, unter Stellung à la suite des Negts. in dem Kommando nah Preußen behufs Verwendung bei den dem Großen Generalstabe zu- getheilten Offizieren belassen. Graf v. Lippe-Falkenfluht, Oberlt. im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, unter Beförderung zum Hauptm., vorläufig obne Patent, zum Komp. Chef ernannt. FlaischGlen, Oberlt. im 8. Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog Friedri von Baden, Neinhardt (Ernst), Oberlr. im Gren. Regt. Königin Olga Ne. 119, mit dem 21. d. M. von dem Kommando zum Kriegs- Minifterium entboben. Landbeck, Lt. im Ulan. Regt. König Wil- belm I. Nr. 20, Bopp, Lt. im Drag. Regt. König Nr. 26, Neuschler, Lt. im 4 Feld-Art. Negt. Nr. 65, diefer vorläufig ohne Lu, ¡u Oberlts. befördert. Jacobi, Oberlt. im 2. Feld-Art. Regt. Nr. 29 ' Prinz-Regent Luitpold von Bayern, nach Preußen behufs Verwendung als Assift. bei der Art. Prüfungstommission kom- mandiert. Breyer, Oberlt. in demselbea Regt., ein Patent feines Dienstgrades erhalten.

Die Majore ¡. D.: Pfizer, Kommandeur des Landw. Bezirks Biberah, Stein, Kommandeur des Landw. Bezirks Heilbronn, p. Fisher-Weikerstbal, Kommandeur des Landw. Bezirks Rottweil, Sprandel, Zweiter Stabsoffizier beim Landw. Bezirk Stuttgart, den Charakter als Oberstlt. erhalten.

Die Fäbnrihe: Frhr v. Watter im Gren. Regt. Königin Olga Nr. 119, Leitgebel, Vischer im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, Richard, Wilker im Inf. Negt. Alt. Württemberg Nr. 121, ersterer mit einem Patent vom 30. Ja- nuar b. J., Hempelmann im 4. Jaf, Negt. Nr. 122 Kaiser Franz Ioseph von Oesterreich, König von Ungarn, mit einem Patent vom 30. Januar d. J., Fricke, Wolde tm Gren. Reat König Karl Nr. 123 ersterer mit einem Patent vom 30. Ja- nuar d. J, Moll mit elnem Patent vom 30. Januar d. J, Zilles Zickwolff im Inf. Regt. König Wilhelin I. Nr. 124,

oez, Giesler im Inf. Regt. Kaiser Friedrich, König von Preuken Nr. 125, Erbe mit einem Patent vom 30 Januar d. J, Peuertfe Jacobi im 8 Inf. Reat. Nr. 126 Groß? erzoa Friedrich von Baden, Maul im 9. JInfanterte-Regiment Nr. 127, Braune, Lademann im 10. Jnf. Regt. Nr. 180, Zeltmann im Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25 mit einem Patent vom 830, Januac d. J., v. Weidenbach% im Drag. Regt. König Nr. 26, v. Pazenhardt, Frhr. v. Süßkind-Schwenodi im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19, Frhr. v. Wöllwarth-Lauter- burg im Ulan. GLeYE König Wilhelm T. Nr. 20, zu Lts.; die Unteroffiziere: Gebbard im Inf. Regt. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120, v. Döhn im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, Wegner, Weppen im Inf. Regt. König Wilhelm I. Nr. 124, Groch im 4. Feld - Art. Regt. Nr. 65, zu Fähnrichen, —. befördect.

Es scheiden aus: Auwärter, Major und Bats. Kommandeur im Inf. Regt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Ne. 23, unter Ent- hebung von dem Kommando nach Preußen, behufs Uebertritts zu dem 2 Bât. 5; R Inf. Regts. , (Formierungsort Tr upven-Uebungs- play Senne), eeber, Lt. im 8 Inf. Regt. Nr. 126 Großherzog Fciédrih von Baden, behu?s Uebertritts als Adjutant zu dem 2, ‘Bat. 5. Oftaflat Inf. Regts. (Formierungtort Truppyen- Uebhungsplay Senne), Timmermann, Haupim. u. Komp. Chef im Inf. Regt. König Wilhelm 1. Nr. 124, v. Alberti Bernhard), Oberlt. im Gren. Regt Königin Olga Nr 119, rhr. Seutter v. Lößen (Hans), Lt. in demsclben Regt., y, Menoth, Lt. im Inf. Regt. Alt. Württemberg Nr. 121, Münsst, Lt, im 10. Jaf. Regt. Nr. 180, behufs Uebertritts zu der 8. Komp. 6, Ostasiat. Inf. Regts. (Formierunç sort Truppen - Uebungeplaß Mrmndl), Frhr. v. Gatisberg-Helfenberg (Alfred), Lt. im

rag. Regt. König Nr. 26, behufs Uebertritts zu der 4. Gokadr. des Ostasiat. Reiter-Re ts. (Formierungdort Truppen: Uebüngsglaß Senne), Frhr. v. Rei scha, Lt. im 3. Ge: Nr. 49, behufs Uebertritts ju der 3._ Abtheil. des Ostasiat. Feld-Art. Regts. (Formtetungs- ort . Jüterbog). Wiest, überzähl. Major aggreg. dem 9. Inf. egiment Nr. 127, nach Preußen behufs erwendung als ats. Kommandeur im Infanterte - Regiment von Winterfeldt Diehl, Obetlt. im Inf. eât. Alt-Württemberg Nr. 121, unter Beförderung zum Havptm., vorläufig ohne Patent, als Komp. Chef in das Iuf. Regt. König Wilhelm 1. Nr.-124 verseyt. v. Stockmayer, Lt. in der 3. Ingen. Insp., zum Oberlt., vorläufig ohne Patent, befördert. Dinkel-

ü

Zahlnistr. Held des 6. Inf.

mann, Oberlt, im Inf. Regt. König Wilbelm I. Nr. 124, unter Enthebung von dem Kommändo beim Großen Generalstabe, à 1a suite des Regts. geftellt und dem Kommando tes Ostasiat. Expedi- tions. Korps als Feldtopograph zugetheilt. Gros, Oberlt. im Gren. Negt. Köntg Karl Nr. 123, vom 21. d. M. ab bis auf weiteres zum Seminar für Ortentalishe Sprachen in Berlin kommandiert.

Im Beurlaubtenstande. 18. August. Rümelen, Vize- Feldw. vom L1indw. Bezirk Calw, zum Lt. der Res. des 10. Inf. Negts. Nr. 180, Nidckert, Jacoby, Vize-Wachtmeister vom Landro. Bezirk Ludwigsburg, zu 2ts- der Nes. des 2. Feld-Art. Regts. Nr. 29 h Na Luitpold von Bayern, Gramm, Vize-Wachtm vom

andw. Bezirk Ludwigsburg, zum Lt. der Nes. des 4. Feld-Art. Negts. Nr. 65. befördert. L

_Abshiedsbewilligungen. Imaktiven Heere. 18. August. Eisenmenger, Lt. im 9. Inf. Regt. Nr. 127, mit Pension, Klein, Lt. im Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25, behufs Ueber- triits in Königl. preuß. Dienste, der Abschied bewilligt. Rummel, Lt. à la suite des 2. Feld-Art. Regts. Nr. 29 Pcinz-Regent Luit- pold von Bayern, ausgeschieden und zu den Mes. Offizieren des Regts. übergetreten. v. Donat, Fähnr. im 4. Inf. Reat. Nr. 122 Kaiser Franz Joseph von Desterreih, König von Ungarn, zur Nef. beurlaubt.

Im Beurlaubtenstande 18. August. Dertinger, p a, Res. des Gren. Negté. König Karl Nr. 123, der Abschied

ewilligt.

Berichtigung. Jn der Liste der Personal-Veränderungen in Nr. 199 d. Bl., Ecste Beilage, 2. Seite, 2. Spalte, Zeile 62 v. o. ist zu lesen: Oberlt. Küster, bisher im Pomm. Jäger-Bat. Ne. 2

Nichtamlliches. Deutsches Neicch.

Preußen. Berlin, 25. August.

__ Jhre Kaiserlihen und Königlihen Majestäten O N Abend gegen 10 Uhr von Cronberg nah Erfurt abgereist.

Dem „W. T. B.“ wird aus Cronberg vom gestrigen Tage berichtet: Jm Schlosse Friedrihshof fand Nach- mittags 11/2 Uhr eine Tafel zu neun Gedelen statt. An dec- selben nahmen theil: Seine Majestät der Kaiser und König, Jhre Majestät die Kaiserin und. Königin, Jhre

ajestät die Kaiserin und Königin Friedrih, Jhre Königlichen Hoheiten der Prinz von Wales, der Herzog von Cambridge, der Kronprinz und die Kronprinzessin von Griechen- land, Seine Rehn dex. Prinz und Jhre Königliche Hoheit die Prinzessin Friedrih Sa] von Hessen. Um 31/4 Uhr be- gleitete Seine Majestät der“ Kaisec den Prinzen von Wales und den Herzog von Cambridge nach Homburg zurück, um gleichzeitig dem Prinzen von Wales einen Gegenbesuh zu machen.

Fn einem Theil der deutschen Presse tritt immer weniger verhüllt das Bestreben hervor, den nah China in See ge- gangenen deutschen Oberbefehlshaber über die Truppen der verbündeten Großmächte durch Angriffe vom Standpunkt der parlamentarischen Fraktionspolitik zu verunglimpfen. Den Ge- neral-Feldmarschall Grafen von Waldersee begleiten auf seiner Fahrt nah Ost-Asien neben der ehrenvollen Anerkennung der seiner Wahl zum Oberbefehlshaber beigetietenen ausländischen Staaten das unerschütterlihe Vertrauen Seiner Majestät des Kaisers und Königs und die Segenswünsche der Nation, die in dem zur Erfüllung einer hohen Aufgabe ausziehenden Feld- herrn den Schildhalter ihrer Ehre in fernen, überseei]hen Ländern erblickt. Schon die Nücksicht auf diese einzigartige Stellung, wie sie bisher niemals einem deutschen Heerführer zu theil ward, sollte hinreihen, um ihren LIAes gegen parteipolitishe Befehdungen zu {hüßen. Es kommt hinzu, daß Graf Waldersee nicht in der Lage ist, sih der Angriffe von Gegnern zu erwehren, die dem fern von der Heimath Weilenden jeßt in den Rücken fallen. Eben deshalb muß an dicser Stelle mit Enischiedenheit dagegen Verwahrung eingelegt werden im Namen der Tausende von deutschen Eltern, deren Söhne draußen vor dem Feinde stehen, wie im Namen dieser unserer braven Truppen, die getreu ihrem Eide mit Gott für Kaiser und Reich den von den Vätern überkommenen Ruhm der deutshen Waffen erhalten und erneuern werden!

Der Kaiserlihe Gesandte in Brüssel, Wirklihe Geheime Nath Graf von Alvensleben hat cinen ihm Allerhöchst bewilligten Urlaub angetreten. Während der Abwesenheit desselben fungiert der Erste Sekretär der Kaiserlichen Gesandt- schaft, Legationsrath von Bülow als Geschäftsträger.

Posen, 25. August. Seine Königliche Hoheit der Prinz Georg von Sachsen ist zur Besichtigung der 19. Jnfanterie- Brigade heute hier eingetroffen.

Rußland.

Der „Russische Jnvalide“ veröffentlicht, wie dein „W. T. B.“ aus St. Petersburg berichtet wird, die Ernennung des Kom- mandanten der 14. Kavallerie - Division, Generalleutnants Wouljcarljars ki, zum Kommandierenden des'I1. Kavallerie- Korps und die Ernennung des Kommandanten der 12. Jn- fanterie - Division, Generalleutnants Karaß, zum Komman- dierenden des VII1® Armee-Ko1 ps.

Ftalien.

Der König hat, wie „W. T. B.“ meldet, jur Notifikation seiner Thronbesteigung den General Léon Pelloux mit dem Obersten Davan zo nah Berlin, den General Parravicino mit dem Major Palieri nah Dresden, den General Avogadro mit dem Major Uboldi nah München, den General Gandolfi mit dem Hauptmann Romeo nah A E ges und den Eeneral Ferrero mit dem Major Todini nah St. Petersburg entsandt.

Spanien.

Der König hat ih, dem „W. T. B.“ zufolge, eine leichte Erkältung zugezogen und hütet an Bord der „Giralda“

das Bett.

F zur Organisation

Belgien.

Der Schah von Persien ist, wie „W. T. B.“ berichtet, estern in Brüssel eaen und dort mit Königlichen ren empfangen worden. Nach dem Abschreiten der Front der auf dem Bahnhofe aufgestellten Kompagnie Grenadiere bestieg der Schah mit dem König den Wagen und begab sich nach dem Palais. | _ Der Präsident des Organisations-Comités der belgischen China-Expedition, General Verstraeten, hat dem „Havas- Reutershen Bureau“ die Mittheilung gemacht, daß er an- gesihts der politischen Ereignisse in China die weiteren Schritte z isation einer belgishen Expeditions- truppe vorläufig eingestellt und dem Minister-Präsidenten hiervon Mittheilung gemacht hab.

Asien.

Von dem Zweiten Admiral des Kreuzer- Geschwaders ist, wie ,„W. T. B.“ meldet, folgende Depesche aus Tafu vom 283. d. M. in Berlin eingetroffen: Der Kapitän Pohl ist laut Privatnachrichten seit mehreren Tagen in Peking. Der Nachshub von Verpflegung auf dem Peiho is ge- regelt. Der Kapitänleutnant Hecht ist am 20. d. M. früh wohlbehalten in Tungtshu eingetroffen und nach Miitagsruhe weiter nah Peking gegangen. Das 1. See- bataillon ist am 21. d. M. in Matou eingetroffen. Die Fertigstellung der Transportmittel des Detachements hatte unter shlechtem Wetter auf der Rhede und Mangel an Zug- thieren zu leiden.

__ Der „Times“ wird aus Peking vom 18. August be- richtet: Die Kaiserin-Wittwe, der Kaiser, Prinz Tuan und alle höheren Offiziere sind nah Taiyuenfu in Schansi entflohen; von dort gehen sie nah Singanfu.

Von dem General Chaffee ist, dem „W. T. B." zufolge, aus Peking vom 18. d. M. eine Meldung in Washington eirigetroffen, welche besagt, er werde mit den anderen Kom- mandanten dahin wirken, daß die Eisenbahn von Taku nah Peking zum Gebrauche der Verbündeten wieder hergestellt werde.

Ein Telegramm des Vize - Admirals Alexejew an den Verweser des russischen Marine - Ministeriums aus T\chifu vom 22. August meldet: Jn unserer Gesandtshaft in Peking ist Alles wohl. Von Landungstruppen sind gefallen 5, ver- wundet 20 Matrosen. Die Offiziere sind gesund. Die Ge- sandtshaft befand sich in einer s{hwierigen Lage, sie wurde fa]st täglich angegriffen, „namentlich in den leßten beiden Tagen vor und am Tage des Sturms.

Ein in Ts\chifu am 23. d. M. aufgegebenes Telegramm des Generals Gaselee besagt: Die Verluste der Engländer sind sehr gering, die der Japaner schwer. Nach Aufzählung von Einzelheiten über die Theilnahme der verschiedenen Re- gimenter an dcn Kämpfen erklärt Gaselee, es seien nur noch sehr wenig Lebensmittel vorhanden, . aber V.ranstaltungen für Zufuhren getroffen. Für den 16. August sei cin Angriff auf die Ka1serlihhe Stadt beabsichtigt.

Aus Tientsin berichtet das „Reuter'she Bureau“, daß am 19. d. M. eine aus JZâpanern, Engländern, Amerikanern und Jndiern gebildete Truppe von 1075 Mann mit einer beträchtlihen Anzahl von Boxern bei einem Dorfe 6 (engl.) Meilen südwestlich von Tientsin in einen grie! verwickelt worden sei. Ueber 300 Boxer seien getödtet und 64 gefangen genommen worden. Das Dorf sei niedergebrannt worden. Eine Anzahl Ver- wundetcr werde in den Hospitälern der Verbündeten behandelt. Die leßteren hätien 11 Verwundcte gehabt. Es seien Hunderte von Fahnen, Speeren und Schwertern der Boxer erbeutet worden.

Dem „Standard“ wird aus Tientsin ohne Datum über Schanghai vom 23. August gemeldet: 1600 Mann russischer Truppen mit 6 Kanonen sind gestern, 500 Franzoscn heute hier angekommen.

Der „Times“ wird aus Schanghai vom 24. August gemeldet, der Jngenieur Kinder sei der Ansicht, daß 700000 Pfd. Sterl. erforderlih seien, um die Eisenbahn von Peking nah Tientsin wieder herzustellen.

Demselben Blatte wird aus Schanghai vom 23. August telegrophiert: Der britishe Konsul in Hankau berichtet, daß eine Verschwörung porte Chinescn, welche bezweckte, die britishe Niederlassung in Brand zu steckèn, entdeckt worden sei. Auf Befehl des Vize-Königs seien mehrere Verhaftungen vorgenommen worden.

Das „Reutersh2 Burcau“ erfährt aus Hongkong vom gestrigen Tage, daß einem aus Amoy eir getroffenen Telegramm zufolge dort japanishe Matrosen gelandet worden seien. Eine kleine Anzabl derselben patrouilliere den Theil der Kulangsoo-Fnsel ab, wo die fremden Niedêrlassungen gelegen seien. Jn der weiteren Umgegend von Amöy seien zahlreiche Stationen amcrikanischer und englischer Missionen kürzlich vom IES nach vorheriger Plünderung dur Feuer zerstört worden. In der Nacht zu gestern sei in der Stadt ein kleiner japanischer Tempel verbrannt worden.

Dem russishen Generalstabe sind, wie „W. T. B.“ aus St. Petersburg meldet, nahstehende Nachrichten zugegangen: Der General Orlow meldet unter dem 17. d. M., daß fich der Feind bei Chorg o sanmmele und in drei Kolonnen gegen Chailar vorrüdcke. Zwei Schwadronen seien in dieser Rihtung ur Nekognoscierung vorgeshickt worden, die nur Mongolen mit ihren Viehheerden vorgefunden hätten. Aus Kuldscha vom 22. d. M. wird gemeldet: Der Gouverneur habe unter die Kalmücken 1000 Magazingewehre vertheilen lassen und cine bewaffnete Abtheilung einem Waarentransport aus Urumtschi entgegengeschickt. Die Bevölkerung verhalte sih ruhig. Russische Dampfschiffe, die aus Charbin nah Chabarowsk am 18. und 19. d. M. kamen, berichteten, daß die Schiffahrt auf dem S ungari vollkommen frei sei und bie Einwohner u ihren. Arbeiten zurückehrten. Der General Sacharow ki am‘15. d. M. von Charbin gegen Ascheho vorgerückt, wo sich cinesishe Truppen sammelten. Charbin werde befestigt: Ingenieure stellten die Bahn nah Osten zu wicder her. Das vierte Schüßen-Regiment habe auf. dem Wege nah Charbin bei Bajansum ein Gefecht mit Chinesen gehabt, welche mit bedeut: nden Verlusten zurülgeshlagen worden und geflohen seien. Die Russen hätten keir.e Verluste gehabt.

Afrika. i Ein Telegramm des Feldmarschalls Lord Roberts aus Pretoria vom 23. d. M. besagt: Der General Badens owell habe am 22. d. M. 100 Gefangene befreit und 5 Buren gefangen genommen, darunter den Hauptmann

van der Merve von der Staats-Artillerie, einen Artillerie- offizier und einen Feldkornet. Patrouillen, welhe nah Brandwater gesandt worden scien, hätten dort Vorräthe