1900 / 202 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

#

voa 140000 Mausergeschossen, zwölf Granaten und 200 Pfund Dynamit entdeckt. S 14 E Die „Daily Mail“ meldet aus' Geluk, einem 17 Meilen von Machodo orp entfernten Orte, daß die Engländer dort. stern Mittag eingerückt seien. Die Kavallerie habe Vorinaried heiße Kämpfe zu bestehen gehabt, die Artillerie aber habe den Feind zum dug gegungen. i Nach Meldungen Londoner Blätter aus Pretoria ist der vom Kriegsgericht zum Tode verurtheilte Leutnant Cordua

gestern Nachmittag erschossen worden.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und AbsperrungsS- Maßregeln.

Rumänien, y Die rumänische Regierung bat die für Herkünfte von dem Vilay:t Trapezunt angeordnete Quarantäne wieder aufgehoben. Solche Herkünfte werden nun auch in Constanza zugelassen und urterliegen nur noch einer ärztlihen Untersuchung. (Vergl. R.-Anz. Nr. 165 vom 13. v. M.)

Ggypten.

Zufolge Beschlusses des Siletzuátionalen Gesundheitsraths in Alexandrien is das Pestreglement für Herkünfte aus Smyrna wieder außer Kraft geseßt worden.- (Vergl. „NR.-Anz.* Ne. 154 vom 30. Iunt d. I.

Der Internationale Gesundheitsrath in Alexandrien hat be- {lofsen, gegen die Herkünfte von Brisbane das Pest» reglement zur Anwendung zu bringen.

Konstantinopel, 24. August. (W. T. B.) Wegen des auf dem Stiffe „Niger“ der „Messageries maritimes“ vorgetoms, menen Pestfalles trat der Sanit törath gestern zu eter außer- ordentliGen Sihung zusammen und beschloß, das Schiff, an dessen Bord \ich cin an der Pest erkrankter Armenier befiavekt, unter Auf- siht zweier Sanitätsbeamten nah dem Lazareth in Clazomene zu dirigieren, wo der Erkrankte ausgeschifft werden wird, Die hier ge- landeten Passagiere des „Niger“ werden einer zwölftägigen ärzt- lichen Untersuchung unterzogen werden; die ans Land gebrachten

Waaren woerden desinfizteut.

Verkehrs-Anstalten.

New Bork, 24. August. (W. T. B.) Das Kabels{iff „Anglia* hat bis heute Mittag 1802 Meilen Kabel gelegt.

Bremen, 24. August. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Wittekind* (Truppentranbvort) 22. Aug. v. Taku in Tsinatau angek. „Ems“, n. Rew York best, 23 Aug. die Azoren passiert, „Hamburg“, n. Ost-Asien best,, 23. Aug. in Colombo angek. „Coblenz“, v. Brasilien kommend, 23. Aug. v. Rotterdam, „Bonn®* y. Buenos Aires und „Königin Luise“ v. New York n. Bremen

abgegangen. L, (W. T. B.) Dampfer „F:iedrih der Grofte“

%25. August. 94, Aug. in New York angek. „Karlsruhe“, n. Australien best., „Mark“, v. d. La Plata kommend,

24. Aug. Gibraltar passiert.

94 Aug. Hurst Castle, passiert. „Coblenz*, v. Baltimore kommend,

und „Oldenburg“, n. Ost-Afien best., 24. Aug. in Antwerpen angek.

„Ems“, n. New York best., 23. Aug. Punta Delgaba pasfiert. Hamburg, 24. August. (W. T. B.) Hamburg-Amerika-

Linie. Dampfer „Kaiser Friedri“ und „Pretoria“ 24. Aug. in

New York angekommen.

Theater und Musik,

Im Königlihen Opernhause wird morgen Gounod Oper „Margarethe“ unter Kapellmeister Dr. Mudl's Leitung in folgender Beschung gegeben: Margarethe: Fräulcin Destinn;

aust: Herr Grüning; Mephisto: Herr Wittekopf; Valentin: err Ho mann; Marthe: Fräulein Pohl; Siebel: Fräulein Nothaufer; Brander: Herr Krasa. Am Montag gelangt Verdi?s Oper „Der Troubadour“ zur Aufführung (Maurico: Herr Sommer; Graf Luna: Herr Bulß; Leonore: Fräulein Reinl; Azucena: Frau G P, Herr Kapellmeister Walter dirigiert).

Im Königlichen Schausptelhause geht morgen von Schör- than’'s Shwank „Der Raub der Sabinerinnen“ unter Mitwirkung der Damen von Mayvurg, Schramm, Abih, Sperr und der Herren Kraußneck, Keßler, Eichholz, Herßer in Scene. Die Rolle des Emanuel Striese giebt Herr Max Kirshner vom Stadt-Theater in Danzig als Gast. Am Montag findet eine Aufführung von Dtto von der Pfordten’'s Schauspiel „1812“ statt.

britische Baod Probekandidat“, Cramyton“ mit Georg

„Die Fledermaus* gegeben (Eisenstein: Herr Philipp; Frosch: Herr ' ontag gelangt „Der Mikado“ zur Aufführung. “Der Spielplan des Deutschen Theaters für die nälhsle Woche lautet: Morgen Abend „Der Probekandidat*, Nachmittags Fuhrmann Henschel“, Montag „Die Weber“, Dienstag „Der obefandidant“, ittw „Dié versunkene Glocke*, Donnerstag |- reitag „Die Weber“, Sonnabend „College ngels in- der Titelrolle; am nächstfolgendên Nachmittags „Wenn wir

Sonntag Abends „Cyrano von Bergerac“,

Todten erwachen“. i Der Spielplan des Lessing- Theaters seht sih_ in der kom-

menden Woche folgendermaßen zusammen: Am morgigen Sountag wird Fulda's „Sfklavin“ ‘zum erften Male wiederholt. Weitere Wieder- bolungen des-Stüs finden am Vieastag und Freitag statt. Ama Montag

wird Sudermann?s „Ehre“, am Mittwoh „Jm weißen Rößl", am egeben. Am nächsten Sonnabend

fen's „Bund -- der Jugend“ ftatt, Sonntag zum ersten Male wieder-

Donnerstag „Als ih wiederkam“ fiadet die erste Vorstellung von I welhes Stüdckd am darauffolgenden

holt wird. Die si stetig steigernde Zugkraft des Schwanks „Der weiße

ntt von Carl Pander, in Verbindu-g mit dem Einaïltex „Das nterview* von Édela Rüst, veranlaßt die Direktion des Neuen

T heater 8, beide Stücke an allen Abenden der “nächsten Woche in Scene gehen zu laffen.

Mannigfaltiges. Berlin, den 25. August 1900.

Im wissenschaftlihen Theater der „Urania* wird aud in der nä@ften Wode noch der mit zahlreihen Lichtbildern aus- gestattete Vortrag „Eine Wanderung dur dic Weltausstellung in Paris* allabendlih wiederholt werden,

Augsburg, 24. August. (W. T. B.) Der htesige Induftrte- verein überwies, wie bie e LOEG E meidet, dem La E Hilfscomits für Ost-Ajien die Summe von Ç M ê

e

u

Nach Schluß der Nédaktion cingegangene Depeschen.

Erfurt, 25. August. (W. T. B.) Die Blumenstadt Erfurt prangt im Festgewand. Die Straßen, welhe Jbre Kaiserlichen und O Majestäten passieren, sind mit Flaggen, Kränzen und Laubgewinden geshmückt. Jn Zwischen- räumen erheben sich mit Blumen und Urnen gekrönte Postamente. Besonders {öôn dekoriert zeigen sich Hirsch- garten und Neuwerkstraße, Regierung, Pott, Nathhaus. An der Spalierbildung betheiligen sich: am Bahnhof Beamte und Arbeiter der Eisenbahn-Direktion; bis zum Negierungs- gebäude die Knabenschulen, anschli-Lnd an dieselben Krieger- vereine und Veteranen: in den ¿Ehderen Straßen Fnnungen, Feuerwehr u. \. w. Auf dem Wilhelmsplaß erwarten Krieger- vereine Jhre Majestäten. Auf dén zum Döm hinaufführenden Stufen nehmen die Schülerinnen der Mädchenschulen Auf- stellung. Vor dem zu enthüllenden Denkmal ist ein prächtiges Wia für Jhre Majestäten errichtet; Tribünen umgeben den aß. Y

Erfurt, 25. August. Jhre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin nd heute Vormittag, 9 Uhr 45 Minuten, hier eingetroffen. Seine Majestät begab Sih zu Pferde, Jüre Majestät im Wagen mit Gefolge nah dem Denkmals: play. Den Zug eröffneten und {lossen Abtheilungen von Dragonern aus Hofgcismar. Brausende Jubelrufe und be- geisterte Hurrahs der Volksmenge begleiteten den Kaiser und die Kaiserin auf dem ganzen Wege. Um 10 Uhr erschien der Festzug unter Glockengeläute auf dem Denkmals- plaß. Die Ehren - Kompagnie hatte das 71. Jnfanterie- Régiment gestellt. Seine Majestät der Kaiser trug Generals- uniform und das Band des Schwarzen Adler-Ordens, au Jhre Majestät die Kaiserin hatte das Band dieses Ordens angelegt. Jm Gefolge Seiner Majestät des Kaisers befanden sich der Ober-Hofmarschall Graf zu Eulenburg, der Ober-Präsident, Staats-Minister Dr. vonBoctticher, der Chef des Militärkabinets, General von Hahnke, der Chef des Zivilkabinects, Wirkliche Geheime Rath Dr. von Lucanus, der stellvertretende Ober-Stallmeister vonEsebeck, der GesandteGraf Wolff: Metternich,

von Scholl, der Flügel-

der General à la suite! Generalmajor chönburg und der Ober:

Adjutant, Rittmeister Prinz von der Stabsarzt Dr. Jlberg. L L Majestät der Kaiserin befanden sih der Kammerherr Graf von Mülinen und die Hofdame Fräulein von Gersdorff. Auf dem Denkmalspla

hatten am Kaiserzelt die Spiyen der Militär-, der Staats- un

der städtischen Behörden Aufstellung genommen. An der linken Seite war die Ehren-Kompagnie, rechts waren die vereinigten Gesangvereine aufgestellt. Seine Majestät der Kaiser schritt unächst die Front der Ehren-Kompagnie ab, während Zhre ajestät die Kaiserin Sih in das Zelt begab, wo Allerhöchstderselben ein prächtiger Blumenstrauß über- reiht wurde. Nachdem die vereinigten Gesangvereine einen zum heutigen Le gedichteten und von dem Lieder- meister der vereinigten Sänger Rudolph _komponierten Fest-

esang vorgetragen hatten, begrüßte der Ober - Bürgermeister

De Schmidt Fhre Majestäten in einer längeren Ansprache

und bat Seine Majestät den Kaiser, den Befchl zur Enthüllung

des Denkmals zu geben. Auf Befehl Seiner Majestät fiel hier- auf die Hülle, während die Musik die Hymne „Hell Dir im Siegerkranz“ spielte. Sodann wurde der Choral „Lobe den

Herren“ Ce uait Seine Majestät besichtigte das Denkmal in Begleitung des Schöpfers desselben, Professors Brunow aus Berlin, @nd des Ober - Bürgermeisters und umritt dann den ganzen Hes, Seine Majestät beehrte ver- schiedene Persönlichkeiten durch ‘eine Anrede, unter ihnen den Liedermeisier Rudolph, und ließ Sich mehrere Damen. und Herren vorsiellen. Nachdem die Ehren- Kompagnie im Parademarsch an Seiner Majestät vorbei- marschiert war, unternahmen Jhre “blg edr ti der Kaiser und die Kaiserin eine Besichtigung Ser Stadt und begaben Sich zunächst nach dem Friedrich Wilhelms-Plaß, wo die Kriegervereine aufgestellt und die Mädchen-Schulen auf den 77 breiten Domstufen gruppiert waren, und zwar so, daß die Kinder mit farbigen Kleidern ein „W“ auf weißem Grunde bildeten. Seine Majestät der Kaiser ritt hierauf die Front der Kriegervereine ab und begab Sich alsdann mit Jhrer Majestät der Kaiserin nah dem Rathhause, wo Jhrer Majestät abermals ein s{öner Strauß und Seiner Majestät ein Ehrentrunk der Stadt Erfurt in einem zu diesem Zweck gestisteten Pokal von dem Ober-Bürgermeister überreicht wurde. Seine Majestät nahnt denselben an und trank auf das Wohl der Stadt Erfurt. Unter dem Jubel der Bevölkerung begaben Sich Jhre Majestäten sodann nach dem Bahnhof zurück, von wo gleich nah 11 Uhr

die Abreise erfolgte. (W. T. B.) Der Korrespondent

London, 25. August. ; des „Reuter’'schen Bureaus“ berichtet aus Peking vom gerade zur rechten Zeit

14. August: Die Enisaßkolonne ra ein; denn wir waren fast ershöpft. Nachdem wir in der Nacht auf den 183. d. M. den heftigsten Gewehrkampf während der ganzen “Belagerung durchgemaht hatten, wiederholte das Tsung-li-Yamen scinen shon einmal gemachten Versuch, unsere Wachsamkeit einzuschläfern, indem es uns mittheilte, es habe die chinesishen Druppen angewiesen, das Feuer "einzustellen. Gleichwohl griffen aber die Chinesen die britische, französische, amerikanishe und russische Gesandtschaft gleich- zeitig von allen Seiten an. Der Lärm war geradezu betäubend und dauerte die ganze Nacht hindur. Gegen ‘Morgen gab uns der aus weiter Garne hörbare Donner von Geschügen neuen Muth, den Widerstand fortzuseßen. Das Feuer dec Chinesen auf die Gesandtschaften dauerte bis zu dem Augenblick, wo die Entsaßkolonne die Stadt betrai. Die Chinesen geben zu, während der Belagerung 3000 Mann verloren zu haben. Wir haben die Gesandt- schaften zwei Monate lang unter beständigem Feuer gehalten und nur von Reis und einem Pfund Pferdefleisch den Tag gelebt. Als die Verbündeten an- rüdten, griffen die Amerikaner ein Stadtthor an und zogen damit alle chinesishen Truppen nah diesem Punkte hin. So blieb das Scha-ho-Thor unvertheidigt, und die Engländer konnten, ohne auf Widerstand zu stoßen und chne A Mann zu verlieren, dur dieses Thor in die Stadt ein- rüden.

Im Neuen Königlihen Opern-Theater wird morgen

der Kommandant des Hauptquartiers, Géneral von Plecssen,

Ersten Beilage.) r R

(Forisezung des Nichtamilichen in der

Wetterbericht vom 25. August 1900, 8 Uhr Vormittaas.

Í

Wind-

stärke,

Wind- richtung

Name der Beobahtungs- ftation

Wetter.

;] niveau reduz.

zaBarometerft. 1a.0%9u.Meeres8-

bedcckt halb bed.

halb bed. halb bed. wolkenlos

palbh bed. Regen Negen halb bed, wolkig Regen halb bed. halb bed. halb bed. halb bed. ¡Regen Regen bedeckt bededckt

wolkig heiter

ONO NO NO SSO SSW NW

N WSW NNW N OSO N Windftill S

W NND NNW

|[WNW [WNW

Stornoway Bladcksod. Shields . .. Seil - êle d’Ai ars c. Vlisfingen . . E s hristiansund Skudesnaes . Skagen .…. Kopenhagen . Karlstad . . . Stodholm . Wiósby ... Haparanda . Borkum . .. Keitum mburg .. winemünde Nügenwakder- münde. .. S Neufahrwafser S Ttemel j Pèüastec (Wesif ). . Eee Ss R Themiy Breálau. .. S a 6

U D D T D M R 0D

756,2 |Windstille [Regen

bededt

757,4 4 W 2lbedeckt 3 4

760,5

759,3 wolkig 761,1 bededckt 762,7 4|wolkig

Ein Maximum ltegt nordwestlich von Schottland, eine Depression über dem Ostseegebiet, In Dceutsch-

Wetter mit Regenfällen und ostwärts fortschreitender Abkühlung wahtscheinlich. Deutsche Seewarte.

i dals

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- haus. 164. Vorstellung. Margarethe. Over in 5 Akten von Charles Gounod. Text nach Wolfgang von Goethe?3- Faust, von Jules Barbier und Michel Carró. Anfang 7# Uhr.

Schauspielhaus, 176 Vorstellung. Der Raub der Sabinerinuen. Schwank in 4 Aufzüzen von Franz und Paul von Shönthan. (Emanuel Skriese : Herr Max Kirshaer, vom Stadttheater in Danzig, als Gast.) Anfang 7} Uhr.

Montag: Opernhaus. 165. Sorg, Der Troubadour. Oper in 4 Akten von Giuseppe Verdi. Text nah dem Italienischen des Salvatore Camerano. Anfang Uhr.

Schauspielhaus. 177. Vorstellung, Sonder- Abonnement A 26. Vorstellung. A812. Schau- spiel in 5 Aufzügen von Otto von der Pfordten. Anfang 74 Ußr. ;

Sonntag: Neues Opern-Theater. Die Fleder- maus. Komische Opereite mit. Tanz in 3 Akten von Meilhac und Halévy. Bearbeitet von G.

ffner und Richard Gene. Musik von Iohann

trauß. Tanz von Emil Graeb. Anfang 7F Uhr. - Montag: Neues Overn-Theater. Der Mikabvo. Burleske-Operette in 2 Aktea von W. S. Gilbert. Musik von Arthur Sullivan. Scenisches Arrange- ment von Balletméister Gundlach. - Anfang Ubr.

Opernhaus. Dienstag: Zur Erinnerung an diéë erste Aufführung am 22. August 1850 in Weimar. Zum 431, Male: Lohengrin, Mitrwocch: Mignon. Donnerstag: Dex Ring des Nibelungen. Vor- abend: Das NRúeingold. Anfang 8 Uhr... Freitag : I. Abend: Die Walküre. Sonnabend : Caralleria rusticana. Die rothen Schuhe. Anfang 7 U5r. Sonntag: Carmen.

Schauspielhaus. Dienstag: Goertbe’'s Geburtstag Fauft. Anfang 7 Uhr. Mittwoch: Doktor Kiaus. (Lubewtly: Herr Max Kirschner, als Gast.) Donners- taz: Der Kaufmaun vou Venedig. Freitag :

Neues Opz?rn-Theater. Dienstag: Die Fleder- maus. Mittwoh: Der Mikavdo- ODonnerêtag: Die Fledermaus. Freitag: Der Mikado. Sonn- abend: Die Fledermaus. Sonntag: Der Mikado.

Im Köntglihen Opernhause findet am 30. und 31. August, 3. und 5. September d. J. eine Gesammt- Aufführung von Richard Wagner's Bühnenfestspiel „Der Ring des Nibeluagen“ statt. (Das Abonnement wird nicht aufgehoben.) Der Verkauf der Billets findet tägli statt, und zwar werden nur roch heute Billcts für alle ver Vorïtellungen zugïeih ausgegeben. Vom Dienstag ‘ab fiadei der Billet-Verkauf zu den einzelnen Atenden statt. Die Preise zu jeder (einer) Vorstellung sind folgende: Prets 12 M, Orchefter-Loge 10 , Erster Rang 8 6, Parquet 8 #4, Zweiter Nang 6 A, Gritter Rang 4 F, Vierter Nang Sißplay 2 M 50 5, Stehplay 1 é 50 4.

Deuisches Theater. Sonntag 24 Ubr: Fuhr- maun Henschel. Abends 7F Uhr: Der Probe- faubidat.

Montag: Die Weber.

Dienstaz: Der Probekaudidat.

Theater des Westens. Ensemble - Gastfpiel unter Leitung des Direïtors Ferenczy. Sonntag, Nachmittass zu halben Preisen: Die Geisha. Nbends: Orpheus in dex Unterwelt.

Montag: Orpheus in dex Unterwelt.

Dienstag: Orpheus in der Unterwelt.

Lessing-Theater. Sonntag: Die Sklavin, Schauspiel in 4 Aufzügen von Ludwig Fulda.

Montag: Die Ehre. Dienstag; Die Sklavin.

Neues Theater. (Direktion: Nusha Buye.)

Sonntaz: Dérx wciße Hirsch. Schwank in 3 Akten von Carl Pander. Borhe.r: Ein Juterview. Schwank “in 1 Akt von Edela Rüsl. Anfang

7# Uhr

Residenz-Thegter. Dir-ktioi: StgmundLauten- bura. Sonntag: Die Dame vou Magi, (La dame de chez Maxim.) Swan? in 3 Aften von Georges Feydrau. Ueberseßt und beacheitet von Benno Jacobson, In Scene gese? von Sigmund Lautenburg. Anfang 74 Ubr. Sonntag, Nacmittags 3 Uhr: Bei bis über die Hälfte ermäßigten Preifen: Jugend.

Montag und folgente Tage: Die Daine von Maxim.

Bentral-Theater.- Sonntag bis tukl. Freitag:

Berlin uach Elf. Sonnabend: Die Geisha.

Wt T MER A S S T O T T N: D I A Eta S3 A E RRE E 580i RR Familien-Nachrichten.

Verlobt: Irmgard Freiin von Sinner mit Hrn. Leutnant Armin von Schönfeldt (Freiburg t. e

Verehbelicht: Hr. Regierungs-Ass:fsor Frit Poth- mann mit Frl. Elsa Bertelémann (Bielefeld— Gadderbaum).

Geboren: Gin Sohn: Hrn. Oberleutnant Max von MRettberg (Wiesbaden). Eine Tochter: Hrn. Regierungs-Assefsor Dr. Ernst Wegner

(Flensburg). Hr. Rittergutsbesißer von Kannewurf

Gestorben: (Baitkowen). Kadett Walter Schoenfelder

O N S, Hr. Rittergute rnold von Buggenhaaen (Vorrerk). Pr: Bürgermeister Richard Worbs (Katfcher). Frl. Margarethe von Ferno (Baden-Baden).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin,

Ver'ag der Expedition (J. V.: Graumann) in Berlin.

Drud ter Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags® Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32,

Vier B

Die Jourualiften. Sonnabend: Dex Biblio-

land wehen schwache südlihe und südwestlihe Winde. Das Wetter ift trübe, im Westen kühler, Trübes

thelar. Sonntag: Die Quihzow?s,

Montag: Die‘elb: Vo: stellung.

(einschlie Börsen-Be

zum De

M 202.

utschen Reihs-Auz

Erste Beilage

eiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 25. August

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

gering

|

mittel Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

gut

niedrigster M.

höchster M.

niedrigster Mb

höchster K

niedrigster S

höchster Mh.

Verkaufte Menge

Doppelzentner

1900,

Verkaufs-

werth

M.

Durchschnitts-

prets für 1 Doppel- zentner

Mh.

Am vorigen Markttage

Durch- schnitts- preis

M.

Außerdem wurden am Markttage nah ü g Shähue verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

dem

Allenstein . O Sorau N.-L. osen

dD E

Schweidniy . Glogau . , Liegniy . Giutit Hildesheim . Emden Mayen Krefeld Neuß .

Saarlouis Landshut Augsburg Bopfingen , Mainz ,

Altkirch . . St. Avold . Breslau . Bruchsal .

Allenstein T Sorau N.-L. Posen

Ali Mie s 2% Schneidemühl . Kolmar i. P. . Strehlen i. Schweidniß . Glogau . Liegnitz E Hildesheim . (Emden Mayen Krefeld Nail. Landshut . Augsburg Bopfingen Mainz

e Q. 4 Q. T q D620 T Q-S e Da

St. Avold Breélau . Bruchsal .

Ce L S n Aa A

D Lan

Allenstein Thorn . Sorau

Schneidemühl . Kolmar i. P. .

Schweidnitz . Glogau . Liegnip . Erfurtx Emden Mayen Krefeld . Landéhut . Augsburg Bopfingen Mainz Breslau . Bruchsal .

Allenstein Thorn

Sorau Posen . E h Filehne . j

dO ads

,

dD S

Kolmar i. P.

Schweidnitz . Glogau . Liegniß - G Ula Hildesheim . .

Emden Mayen Krefeld

Neuß

Trier s Saarlouis . Landshut. Augsburg Bopfingen . Mainz

Altkir . . St. Avold . Breslau .

Bruchs al i:

D 2D

Ma Cr 2s Strehlen i. Sl.

Strehlen i. Sl.

Schwerin i, ‘M. i

Sl.

Schwerin li ‘M. l

Strehlen i. Sl.

Schneidemühl . A

Schwerin L M.

; alter Weizen . neuer Weizen

e

: alter Hafer neuer Hafer

/ alter Hafer neuer Hafer

. 1)

i alter Hafer neuer Hafer

13,60

14,50 13,50 13,70 13,50 13,80 14,20 14,20 13,00

15,70 14,00 17,00 14,67 15,20

16,40

12,20

11,75 13,70 13,80 13,00

14,00 14,30 14,50 13,50 14,50

12,80

12,00 12,86 13,60 14,20 14,70 12,590

13,80

10,90 13,50

11,70 12 90

11,50 13,10 14,50 14,00 14,00

11,54 13,00

16,00 12/60 12,00 192,00 12,10 13,40 11,80 1260 13.00

12,50 13,00

FET A

165,80 10/75 11.00 14,10

12,00

12,40

12,20

13,60

14,50 14 00 13,90 13,50 14,30 14 20 14,20 14,00

15,70 14,00 17,20 16,00 16,40

16,40

13,20

11,75 13,70 14,00 13,00

14,00 14,70 14,50 13,50 15,00

13,05

12,00 13,57 14,00 14,20 14,70 13,00

14 10

10,90 13,50

11,90 12,90

11,50 413,90 14,50 14 00 15,00

13,08 13/20 16 00 13,10

12,00 12,00 12,30 13 40 11,80 13,00 13,00 12,50 14,00

16,00 12,37 12,80 14,10

12,50

12 90

12,40

14,30 14 00 15,00 14,20 14,10 14,20 14,30 14,60 14 40 14,50 14,60 14,40

16,00 16,20 15,00 17,20 16,33 16,50 16,80

16,80 17,00 13,50 17,00

12,13 12,80 14,00 13,50 14,10

13,30

14,50 14,70 14,75 14,10 15,25 14,50 13,35

14,00 13,00 13,93 14,40

13,00

14,40 15,50

11,20 12,60 13,80 13,30 12,10 13,20

12,85 13,90

15,00 15,00 12,85 12,50 13,46

14,60 16,00

13,40

15 50

12,20 12,60 12,40

12,40 14.00 13.90

12,50 13,00 13,60 12,70 14,75 15,30 13,90 12,80

13,00

15 40 16,00 12,90 13,00 13,60

14,50 12,50 15,60

13 00 12,60 13,00

Weizen.

14,30 14,20 15,00 14,60 14 30 14,20 14,80 14,60 14 40 14,70 14,70 14,80

16,00 16,20 15,00 17,40 18,00 17,40 16,80

17,08 17,50 13,90 17,00

No

12,13 13,20 14,00 13,80 14,30

13,30

14,50 15,10 14,75 14,10 15,60 14,60 14,05

14,00 13,00 14,64 14,70

13,50

14,60 15,50

15,00 14,50 15,90

14,50 14,90 14,80 15,00 15,40 15,00

14,95 16,00 16,30 16,70 16,30 17,40 18,33 17,60 17,00 17,30 15,00

14 50 1750

12,50 13,40 14,30 14,00 14,40 13 25 13,60 13,50 15,00 15,10 15,00 1510 16,00

14,15 14,00 14,30 14,40 15,00 14,80 15,00 15,05 13,50 15,40 14,70 16,00

er fre. 11,50 12,90 14,00 13,80 12,50 13,50 13,60 - 14,20 14 70 14,60 15,85 16,50 13,50 14,00 13,00

15,60

16,70 14,20 16,50

Hafer.

12,40 13,10 12,80 13,60 12,70 15,00 14,40 15,50 13,20 13,40 14,20 13,70 15,25

13,10 15,00 13,50 14,00 17,00 16,20 15,05 14,20

|

14,58 13,00

15,00 13 50 12,90 14,00

ggen.

15,38 -

15,00 14,80 15,50

14,70 14,90 15,30 15,00 15,40 15,20

15,35 16,00 16,30 16,70 16 30 17,60 19,67 18,00 17,00 17,30 15,00

15,20 17,50

12,50 13,70 14,30 14,30 14,60 13,90 13,60 13,50 15,00 15,50 15,00 15,10 16,20

14,35 14 00 14,30 14,40 150,1 15,00 15,00 15,05 13,90 16,00 15,00 16 00

11,50 13 00 14,00 14,00 12,70 13,50 13,60 14,20 15,50 14,60 15,85 18,20 13,65 14,00 13,00 16,92 16,20 16,70 15,20 16 50

12,40 13,40 12,80 14,00 12,90 16,00 14,40 15,50 13,20 13,80 14,20 13,70 15,75

13,10 15,00 13,50 15,00 17,00 16,40 16,67 15,20

14,58 13 50 16,00 13 70

13 10 14,00

1 304

788 361 1450

1898

19 060 4 500 736

1970 4 100 208 15 188 3 030 118

3 390

9 664

3186 215 134

1596

2 700

2175

9913

8 730 8 400 1022

2 400 1 645 2 597

72

3150;

1598

276 88

76 695 1550 1125

2 992

1530 4170 1 300 1455

360 2 367 9 499

7 565 109

617 7760

14,32

14,33 14,44 14,50

14,60

14,66 15,00 16,00

16,42 15,77 17,30 17,89 17,20 16,86

16,95

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der E

4 : i is i d Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hak: die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den ekten ses Spalten, daß e

14,36

14,41 14/54 14/00

15,10

14,76 14,60 16,34

16,33 15,75

17,98 17,20 16,80

17,20

13,52 13,20 14 50 13,90 15,50 12,90

13,30

15,40 14,00 13,05 15,00

14,35 16,10 15,00 13,96 15,40

-

15,77 15,50

pi DO t DO DO C I f O D

E S 00 00

t J i J J

O P0090 00 00 00 00 E LE

pt prá pt . 99259

len eriht fehlt.