1900 / 203 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dresdner Bank 145,75, do. Bankverein 115,60, Leipziger do.

1169.00, DampssWiffabrts. Ges, ver, Glbe- und Saalesch. ibähn 169,00, «Gej. ver. et- und Saalesch. na. A h d jhm. Be ifffährts - Ges. —,—, Dresd. Bau-

Leipzig, 25. August. (W. T. B ? Schluß - Kurse. 3% Sächsische Rente 83,00, 34% do. Anleihe 95,60, Oesterreichische Band ten 84,55, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 143,50,

anñsfelder Kuxe 1100, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 180 00, Kredit-

d Sparbank zu Leipzia 118.50, ai er Bank-Aktien 158,00, pi èr Hypothekenbant 13450, Sä{sishe Bank-Aktien 132,50, Sächsische Boder-Kredit-Anstalt 115,50, Leipziger Baumwollspinnerei- Aktien 160,50, Leipziger ‘Kamimngarn-Spinneret-Aktien 164,75, Kainm- garnspinnerei Sköhr u. Co. 145,00, Wernhausener Kammgarnspinnerei 35,00, Alkenburzer Aktien-Brauerei —,—, Zudckerraffinerie Halle- Aktien 136,00, , Kette“ Deutsche Elbschiffahrts-Aktien 76,00, Klein- bähn im Mansfelder Bergrevtèr 90,00, Große Leipziger Straßenbahn 160,00, Leipziger Elektrishe Straßenbahn 95,00, Thüringishe Gas- Geselschafts- Aktien 218,00, Deutshe Spißen-Fabrik 206,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsische Wöllgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger ,—, Polyphon 225,00, Leipziger Wollkämmerei 30,00.

Bremen, 2. August. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Brenier Petroleum- Börse.) Loko 7,40 Br. Schmalz. Höher. Wilcox in Tubs 374 4. Armour \hîeld in Tubs 37} S, andere Marken in Doppel- Eimern 38 F. Speck. Fest. Short clear middl. loco S, Aug. Abladung —. Reis fest. Kaffee ruhig. Baumwolle ruhig. Upland middl. loko 54 S. )

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1072 Gd., Bremer Wollkämmerei 234 Br., Norddeutsche Wollläwmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 149 Br., Bremer Vuikaÿ 168 Br., Delmenhorster Linoleumfabrik 181 Br.

Hambuxg, 25. August. (W. T. B.) SchWluß-Kurse. Hamburg Kommterzb. 113,00, Bras. Bk. f. D. 161,00, Lübeck-Büchen 141,50, A..G. Guano-W. 92,50, Prkvatdiskont 4, Hamb. Packetf. 120,00, Nordd. Lloyd 108,00, Trust Dynam. —,—, 3 9/0 Hamb. Staates Anl. ——,- 34 9% do. Staatôr. 9580, Vereinsbank 162,10, 6 9% Chin. Gold- Anl, 100,00. Schuckert —,—, Hamburger Wechs!erbank 104,00, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 83,85 Br., 83,35 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,29 Br., 2025 Gd., 2027 bez.,, Lonvon kurz 20,49 Br., 20,45 Gd., 20,47 bej. London Sicht 2051 Br., 20,47 Gd, 20,49 bez., Amsterdam 3 Monat 167,40 Br., 166,90 Gd., 167,15 bez, Desterr. u. Uns. Bkyl. 3 Moaot 83.40 Br., 83,10 Gd., 83,30 bez, Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd , 81,37 bez, St. Petersburg 3 Monat 213,60 Br., 21310 Gd., 213/25 bez, New Yoik Sicht 4,21-Br., (181 hit 4,19 bez., New York 60 Tage Sicht 4,177 Br., 4,14} Bd. j ej. i

Getreidemarkt. Wetzen fest, bolsteinisher loo 150—155. Noggen fest, \üdrussischer cif. Hamburg 106, loko 108—111, mecklenb, 145—150. Mais \tetig, 114. Hafer fest. Gerste fest. Rüböl still, loïo 61. Spiritus flill. yr. Aug. 17}, pr. Avg.-Sept. 174, pr. Sept. Okt. 17}. Kaffee ruhig, Umsay 1500 Sack. Petroleum ill, Standard white loko 7,30.

Kaffee. (Nahmittageberiht.) Good average Santos pr. Sept, 407 Gd., pr. Dezember 41 Gd., pr. März 412 Gd.,, pr. Mai 424 Gd. Zudckermar?k. (Sc@lußbericht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Basis 88% Nendement neue Usance, fret an Bord Ham- burg pr. August 1185, pr. Sept. 11,175, vr. Oktober 9,823, pr. De- ¿ember 965, pr. März 9,85, pr. Wat 995. Bekauptet.

Wien, 25. August. (W. T. B.) (Schluß -Kurfe.) ODester- reidische 41/5 9/9 Papierrente 97,70, DODesterreihische Silberrente 97,25, Desterreihishe Goldrente 116,85, Oesterreichise Kronenrente 97,75, Ungarifche Goldrente 1115,20, do. Krov.-A. 90,60, Oefterr. 60er Loose 133,50, Länderbank 416 00, Oesterr. Kredit 657,75, Union- bank 551,00, Ungar. Kreditb. 679.00, Wiener Bankverein 492,00, Böhm. Nordbahn 424,00, Buschtiehrader 1072 00, Elbethalbahn 455,00, Ferd. Nordbahn 6110, Oefterr. Staatsbahn 648,00, Lemb.- Czernowiß 528,00, Lombarden 110,00, Nordwestbabn 450,00, Pardu- bißer 370,00, Alp.-Montan 452,00, Amsterdam 200,15, Berl. Scheck 118,38, Lond. Scheck 242,35, Parisec Scheck 96 30, Napoleons 19 31, Marknoten 118,38, Russ. Banknoten 255 75, Bulgar. (1892) 96,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1855, Hirtenberger Patroren- fabrië —,—, Sircaßenbahnaktien Läitt. A. 282,00, Litt. B. 275 00, Ber). Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit —,—. | Getreidemarkt. Wetzen pr. Hertst 7,91 Gd., 7,92 Br,., pr Frübjahr 8,36 Gd,, 8 37 Br. Roggen pr. Herbst 7,41 Gd., 7,42 Br., pr. Feübjahr 7,77 Gd., 7,78 Br. Mais pr. Juli-August 6,46 Gd., 6,48 Br. Hafer pr. Herbst 5,61 Gd., 5,62 Br., pr.“ Frühjahr 5,91 Gd., 5,92 Br.

ú —— t il Hue a Minuten O o A T. D) ngar. | 00, . Kreditaktien 657,00, osen

00, Leinbarden 11000 Wbeitalbahn 156.00. Défterr, Puplereente 9770, 49 terte —,—, Oestert. Kronen An eihe —,—

o ungar. Gold ; Ungar, Kronen-* Neihe 90,60, Marknoten 118,37, erein 492,00, Länderbank 415,50,

i “‘Buschtierader Lätt. B. Aktien 1071, Türkische

Loose 106,25, Brüxer —,—, Straßenbahn- Aktien Litt. A: —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montaù 452,00." | Ausweis der dösterr.-ungar. Bank vom 23. August, Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 15, August: Notenumlauf 1 342 627 000 Abn. 7 422 000, Silberkurant 239 336 000 Zun. 190 000, Goldbarren 905 381 000 Zun. 600 000, in Gold zahßlb. Wechsel 45 831 000 Zun. 383 000, Portefeuille 313 651 000 Abn. 8 788 000, Lombard 55 637 000 Abn. 66 000, Hypotheken-Darlebne 229170 000! Abn. 69 907 000, Pfandbriefe im Umlauf 296 316 000 Zun. 175 600, Steuerfreier Notenumlauf 188 658 000 Zun. 8 208 000.

Budape s, 25. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen Toko rubig, do. þr. Oft. 7,64 Gd., 7,65 Br., vr. April 8,03 Gd., 8,04 Br. Noggen pr. Oktober 7,03 Gd., 7,04 Br., do. pr. April 7,34 Gd., 7,35 Br. Hafer pr. Oktober 5,28 Gd., 5,29 Br. Mais pr. August 6,18 Gd., 6,19 Br., pr. September 6,08 Gd., 6,09 Br., pr. Mai 1901 4,85 Gd., 4,86 Br. Kohlraps pr. August 14/40 Gd., 14,50 Br.

London, 25. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 22 9/0 Kons. 98, 39/0 Reihs-Anl. 86, Preuß. 34% Konsols —, 4 9/0 Arg. Gold-Anl. 93, 5F 9/0 äuß. Arg. —, 6% fund. Arg. A. 944, Brafil. 89er Anl. 65}, 59% Chinesen 904, 379% Egypter 99, 4 9% unif. do. 1032, 34 9/0 Rupees 625, Ital. 509% Rente 93, 6% Touf. Mex. 984, 49/0 89er Russen 2. Ser. 99, 40%/6 Spanier 718, Konvert. Türk. 225, 49/6 Trib.-Anl: 974, Ottomanbank 11}, Anaconda 9, De Beërs neue 273, Fucandescènt (neue) 31, Rio Tinto neue 584, Plaßdiskont 311/16, Silber 284, 1898er Chinesen 76L.

In die Bank flossen 5000 P}d. Sterl.

An der Küste 3 Weizenladungen angeboten, | 96% TFJavazuceker loo 123 ruhig. Rüben-RobzuckFer 11. sh. 10 d. Käufer, 11 h, 11 d. Berkäufer, stetig.

Liverpool, 25. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 2000 B., davon für Spekulation und Export B. Tendenz: Willig. Brasilianer 1/16 niedriger. Middl. amerik. Lieferungen: Stetig. August-September 5#/64—d5®/e4 Berkäuferpreis, September- Okiober 452/64 do,, Oktober-November 442/64—48/64 do., November- Dezember 437/64—43/64 Käuferpreis, Dezember-Januar 43/64 Ver- käuferpreis, Januar-Februar 48/4 Käuferpreis, Februar- März 432/64 Werth, März-Ayril 431/64 Verkäuferpreis, April-Mai 43/64 Käufer- preis, Viai-Juni 42/64 d. do.

Paris, 25. August. (W. T B.) Die Tendenz an der heutigen Börje war theilweise etwas s{chwägher, nantentlih für Italiener und türkische Werthe, dagegen lagen Spanier besser, auch Rio Tinto fest, Goldminen erschienen nach s{chwachem Verlauf erholt. Eastrand 186 50, Goldfields 189, NRandrmines 1008.

(Sch{luf-Furxse,) 3 9% Französische Rente 100,70 3 9/6 Italienische Rente 93,60, 4 %/ Portugiesische Rente 23,30, Portuatesisck(e Taback. Obltg. 4% Ruffen 89 —,—, 49% Ruffen 94 —,—, 3F 9/0 Nuf. A. —,—, 39% Russen 96 —,—, 49/0 |pautshe äußere Unl. 72,70, Konv. Türken 23,40, Türken-Loose 111,50, Meridionalb. 662,00, Oesterr. Staatsh. —,—, Lembärden —,—, Banque de France —,—, B. de Paris 1118, B, Ottomane 537,00, Créd. Lyonn. 1110, Debeers 701;00, Geduld 119 00; Rio Tinto-A. 1470, Suezkanal-A. —,—, Privatdiskont 28, Wchs. Amst. k. 205,62, Wchchs a. d1sch. Pl. 1211/16 Bckj. a. Ital. 6}, Wchs. London k. 25,15, Schecks a. London 25, 17#, to. Madrid k. 385,00, do. Wien k. 102,81, Huanchaca 144,50, Harpener —,—, New Gow G. M. 63,00.

Getreidemarkt. (S&luß.) Weizen behauptet, pr. August 20 15, pr. September 20,30, pr. Septbr.-Dezbr. 20,75, pr. Novbr.-Februar 21,35. Roggen ruhig, pr August 14,25, pr. Nov.-Febr. 15,15. Mehl behauptet, pr. August 26,05, pr. Sept. 26,30, pr. Sept.- Dez, 26,90, pr. Novbr.-Februar 27 65. Nüböl ruhia, pr. August 652, pr. Septbr. 652, pr. Séptbr.-Dezbr. 652, pr. Januar-April 65, Spiritas ruhtg, pr. August 343, pr. September 342, pr. Sept.-Dez. 342, pr. Fanuar- April 34.

Robzucker. (Schhlußi.) Behauptet. 8809/9 loko 30} à 31 Weißer Zudcker fest, Nr. 3, für 100 kg pr. August 313, pr. Se tember 307, pr. Oktober-Januar 28è, pr. Januar-April 293.

St. Petersburg, 25. August. (W. T. B) Wesel auf London 93,85, do. Amsterdam —, do. Berlin 45825, Schecks auf Berlin 46 273. 1894 964, 49/9 konf. Eisenbahn-Anl. von 1880 —, do. to. von 1889/90 —, 34% Gold-Anl. von 1894 —, 38/10 9/9 Bodenkredit-

i p-

Pfandbriefe 91, Asow Don Corzamerzbank 545, Petersburger Dis- |

konto-Bank 555, Petersburger internationale Hantelêbank I. Em.

_börse.

Wechsel auf Paris 37 35, 4% Staa1!s-Nente von |

371, Russische Bank für auswärtigen Handel 297, Warschauer

Kommerz-Bank 380. Spiritus-Accise wird mit dem 29. d. M. auf 11 Kopeken pro Grad oder 11 Rubel pro Eimer wasserfreten Spiritus und die Accise für Tabackfabrikate auf 4 Rubel pro Pud oder 10 Kopeken per Pfund zeitweilig erhöht.

Ein neu erlgssenes Geseg bestimmt, daß bei der Ausfuhr von Ba und Flahsprodukten aus Rußland in das Ausland die

ollgebühren zurüderstattet werden, die von diesen Erzeugnissen

erhoben worden sind, wenn ausländishe Materialién oder Maschinen bei ihrer Fabrikation benußt wurden. Der Betrag der Gebühren, welche jurückerstattet werden, beläuft sch auf 30 Kop. bis 1 Rbl 40 Soi pro Pud.

Lissabon, 25. August. (W. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, 25. August. (W. T. B.) Heute keine Fondg-

Getreidemarkt. Weizen und Noggen geschäftslos. Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 83k, 9 Antwerpen, 25. August. (W. T. B.) Getreidemarkt,

Weizen steigend. Roggen träge. Hafer behauptet. Gerste steigend. Petroleum. O Raffiniertes Type weiß loko

194 bez. u. Br., pr. August 194 Br., pr. September 197 Br., pr.

Oktober-Dezember 19} Br. Fest. Schmalz pr. August 893.

New York, 25. August, (W. T. B.) Die Börse eröffnete in träger Haltung; im Verlaufe wurde der Markt, infolge des ungünstigen Bankausweises, schwach und niedriger. Dcr Umjay in Aktien betrug 57 000 Stück.

Die Goldausfuhr betrug in der 1155875 Doll, die Silberausfuhr 45 347 Doll.

Der Weizenmarkt eröffnete stetig, gab aber dann auf Liquidation nah. Auch weiterhin war auf Verkäufe und dringendes Angebot per Dezember für Rechnung. aus dem Südwesten ein fort- währender Rückgang zu verzeihnen. DieMais preise fielen auf un- günstige Ernteberihte und die Mattigkeit des Weizens.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentsatz 1%, für andere Sicherheiten do. 1} 2/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84, Cable Transfers 4,88}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18}, do. auf Berlin (60 Tage) 9491, Atchison Topeka u. Santa Fs Actien 274, do. do. Preferred 697, Canadian Pacific Aktien 89, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 113}, QDenrer u. Rio Grande Preferred 664, Illinois Zentral Aktien 116F, Louisville und Nashville Aktien 714, New York Zentralbahn 129, Northern Pacific Preferred 71}, Norttern Pacific Common Shares 508, Northern Pacific 3% Bonds —, Norfolk and Western Preferred 743, Southern Pacific Aktien 33}, Union Pacific Aktien 58} 4 9/0 Bereintgte Staäten Bonds pr. 1925 1334, Silber, Commercia Bax1s 61}. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 98, do, für Lieferung pr. Aug. 8,75, do. für Lieferung pr. Septbr. 8,50, Baumwolle-Preis in New Orleans 9} Petroleum Stand. white in New York 8,05, do. do: in Philadelphia 8,00, do. Refin:d (tin Cases) 9,35, do. Crèdit Balances at Dil City 125, Schmalz Western steam 7,07, do. Rohe & Biothers 7,40, Mais pr. Aug. —, do, pr. Sept. 435, do. pr. Dezbr. 40}, Rother Winterweizen loko 813, Wetzen pr. Aug. —, do. pr. Sept. 79x, do. pr. Oft. 80F, do. pr. Dez. 813, Getreidefrawßt nach Liverpool 4, Kaffee fair io Nr, 7 84, do. Rio Nr. 7 pr. Sept. 7,25. do. do. pr. Ncev. 7,40, Mehl, Sprina - Wheat clears 2,65, Zucker 4}, Zinn 31,25, Kupfer 16,62 bis 16.75. Nachbörse. Weizen F C. niedriger.

Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren ketrug 9 779 774 Doll. gegen 8 272 501 Dol. in ver Vor- woe, davon für Stoffe 2083239 Doll. gegen 1957 915 Doll. in der Vorwoche.

Die Weizen-Verschiffungen der lezten Woche von den atlantischen Häfen der VereinigtenStaaten betrugen: nach Grof» britannien 1 230 000, nach Frankrei —,—, nach Deutscland R nach Belgien 130 000, nach anderen Häfen des Kontinents Bushels.

Chicago, 25, August. (W. T. B.)

vergan zenen Woche

Das Geschäf in Weizen

| eröffnete, auf Abnahme der Eingänge und ungünstige Ernteberichte,

etwas höher, mußte aber im Verlauf, auf ¡dringendes Angebot aus dem Nordwesten und lebhafte Verkäufe für entfernte Termine, nach- geben. Die Preise für Mais, anfangs, infolge matter Kauflust

| fallend, erholten sih 1väter cuf Deckung-:n und chiofsen stetig.

Wetzen pr. Auguît 73}, do. pr. Sept. 732, Mais, Tendenz stetig, pr. Sept. 383, Schmolz pr. Sept. 6,75, do. pr. Oktbr. 6 80, Speck short clear 7,50, Pork pr. Sept. 11.05.

Rio de Janeiro, 25. August. (W. T. B.) Wesel auf

London 103/16. j i Buenos Aires, 25. August. (W. T. B.) Goldagio 134,90.

Untersu@ungs-Sachen.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Beriaufes Verpachtungen, Verdingungen 2c. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

Roos Fi

Aufgebote, Verlust- und Fundf gen u. dergl.

1) Untersuchungs-Sachen.

[41561]

Die Wehrpflichtigen :

1) Fohaun August Arndt, geboren am 5. Januar 1877 in Pernau in Livland, Rußland,

2) Paul Ernst Mützel, geboren am 7. Mai 1877 in Wolo, Kreis Warschau,

wérden beschuldizt, als Webrpflichtige, tn der Ab- sicht, ih dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder dec Flotie zu entzichen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah erreicktem militärpfli@ttigen Alter fih außerhalb des Bundes- gehies aufgehalt-n zu haben, Vergehea gegen § 140

bs. 1 Nr. 1 Sir-G.-B. Dieselben werden auf den 2. Oktober 1900, Nachmittags 2 Uhr, vor die I1. Strafkammer des Köntslichen Landgerichts in Stargard i. Pomm., Zimmer Nr. 28, zur Haupt- verhandlung geladen. Bei unents{uldigtem Außs- bleiben werden dieselben auf Grund der nah § 472 der Strafprozeßordnung von dem Zivil-Vorsißenden der Ecfaß-Kommission in Pyriß über die ter Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgeftellten Er- klärung verurtheilt werden.

Stargard i. Pomm., ten 9. August 1900.

er Königliche Erste Staatsanwalt,

e

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[43826] Zwangsversteigeruug.

Im Wege der Zwangsvolstreckung foll das in Pencun belegene, im Gründbuche von Pencun Amt Band T Blatt Nr. 1 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerkts auf den Namen des Müllers Julius Hart@äann in Schloß Peñcun eingetragene Windmühlengrundstück von 2,25,10 ha Größe am 2, November 1900, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Geriht an der Gerichts- stelle Zimmer Nr. 6 eine Treppe versteigert werden.

Der Versteigerungsvermerk ift am 9. August 1900 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Auf- forderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit ersihtlichß waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden und, wenn dec Gläu- biger widerspriht, glaubhaft zu machen, widrigen- falls fie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berüdcksi{tigt und bei der Vertheilung des Ver- steigerungserIöses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeießt werden. Diejenigen, welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor dec Ertheilung des Zuschlags die Aufhebung oder einftroeilige Einstellung des Berfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver- steigerten Gegen|tandes tritt.

Pencun, den 21. August 1900.

Königliches Amtsgericht. Dorschel. [43824]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur Abdruck in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen bekannt gemahtem Proklam finden zur Zwangs- versteigerung des zur Konkursmasse über das Ver- mögen des Gutsbesißers Paul Kellermann auf Horst gehörigen Allodialgutes Horst, R.-A. Neubukow, mit Zubehör Termine:

1) zum Verkaufe nach zuvoriger endliher Negu- lierung der Verkaufsbedingungen am Donnerstag, den 18, Oktober 1900,

2) zum Ueberbot am Dounerêtag, den 22. No- vember 1900, jedesmal Vormittags UA Uhr,

3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grundstück und an die zur Jmmobiliarmasse des selben gehörenden Gegenstände am Donnerstag, den 11S, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, im hicsigen Amtsgerihtegebäude statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 4. Oktober 1900 an auf der Gerichts\hreiberei und bei dem zum

Konkuréverwalter bestellten Landmann Herrn Mohs

eiger. |/

P LIR |

| pk

zu Kröpelin, welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör gestatten wird. Kröpelin, den 23. August 1900. Großherzoglich Medcklenburg - Shwerinihes Amtsgericht, (gez.) F. von Oldenburg. Zur Begiaubigung: Warncke, G.-Anwv,

[43825]

Zur Zwangsversteigerung des dem Ackerbürger Frißz Fode, früher hierselbst, bisber gehörigen Haus- grundstücks Nr. W. 18 allhier steht nah dem vom Großherzoglichen Amtsgerichte am 25, Mai 1900 erlassenen Verkaufsproklame der Ueberbotstermin auf Mittwoch, den 12, September 1900, Vor- mittags 9 Uhr, an. Derselbe wird vorschrifts- mäßig hierdurch öôffentliÞh in Ecinnerung gebracht mit dem Bemerken, daß in dem heute stattgefundenen ersten Verkaufs:ermin für das beregte Grundstück ein Bot von 5000 abgegeben worden ist.

Parchim, den 22. August 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht.

[24980] Aufgebot.

Es ‘ist das Aufgebot folgender angebli abhanden gekommener Schuldverschreibungen beantragt:

1) der’ 3§, vormals 4 %%igen fonsolidierten preußi- hen Staatsanleihe von 1881 Litt. C. Nr. 212 519 über 1000 G von dem Halleshen Bankverein von Kulisch, Kämpf & Co. zu Halle a. S,,

2) der 34 9/oigen konsolidierten preußishen Staats- anleihe von 1889 Litkt. F. Nr. 80719 über 200 4 von der Firma Soltau & Meincke zu Hamburg,

3) der 34, vormals 4% taen konsolidierten preußt- {hen Staattanleihe von 1884 Litt. E. Nr. 889 147 über 300 A von dem Regierungs-Diätar Albert Bräsicke zu Pankow, Görschstr. 4,

4) der 34 °/oigen Tonfolidierten preußishen Staats- anleihe von 1886 Litt, V, Nr. 40 475 über 300 M von dem Pastor P. Gerhard an St, Elisabeth zu "Oa 3 ;

er 3§, vormals 4 %igen konsolidierten preußt- {hen Staatsanleihe von as s

Me T2

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{. Grwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften, Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

Bank-Ausroeife.

Verschiedene Bekanntmachungen.

a. 1876/79 Litt. D. Nr. 56084 über 500 #,

b, 1882 Litt. D. Nr. 310210 über 500 M,

c. 1885 Litt. B. Nr. 419 987 über 2000 Æ,

d, 1885 Litt. B. Nr. 419988 über 2000 M,

e. 1885 Litt. J. Nr. 44 096 über 3000 M,

f. 1885 Litt. J. Nr. 44 097 über 3000 M von dem Kirchenpropst und Hauptpastor Buchholz als Kurator des Iyehoer Heldberg- Stifts,

6) der 35 %/oigen konsolidierten preußishen Staats- anleihe von

a 1885 Litt. C. Nr. 38 670 über 1000 M,

b. 1887/88 Läitt. D. Nr. 160313 über 500 Æ von der Wittwe Emilie Jüngling, geb. Fischer, zu Berlin, Jahnstr. 2,

7) der 3} °/otgen konsolidierten preußischen Staats- anleibe von

a. 1876/79 (vormals 49/oig) Litt. F. Nr. 54 170 über 200 M,

b. 1881 (vormals 49/gig) Litt. F. Nr. 140 217 über 200 M.

c. 1887/88 Litt, F. Nr. 45 245 über 200 M,

d. 1887/88 Litt, F. Nr. 65 653 über 200 M,

e. 1890 Litt. F. Nr. 171752 über 200 # von dem Buchhändler Albert Dressel zu Dresden, Bis- marckplay 14,

8) der 3} v/oiaen konsolidierten preußishen Staats- anleihe voa 1887/88 Litt. E. Nr. 126 989 über 300 M von dem Landwirth Friedri Reinhold Erhardt zu Possenhain, vertreten durch den Rechts- anwalt Dr. Sturm zu Naumburg, :

9) der 35, vormals 4 9% igen konsolidierten preußishen Staatsanleihe von 1880 Litt. E. Nr. 469 478 über 300 von dem Musterlager Deutscher Fábrikate A. Antonovih zu Belgrad.

Die Inhaber der vorgenannten Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. Januar 1901, Vormittägs UA Uhr, anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rechte bei dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimmer 27, anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden ecfolgen roird.

Verlin, den 26. Mai 1900,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 84.

„V 203.

M dEn u. dergl.

1 P aen,

2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlicher Anzeiger.

Zweite Beilage. zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 27. August

9) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- | "5 i ersednelen Gerihte anberaumten Auf"

sachen, Zustellungen u. dergl.

[41819] Aufgebot.

Der Gutsbesißer Albert Werner in Aue hat das Aufgebot einer also lautenden Aktie:

Aktie Nr. 504 der Zuckerfabcik Camburg, Aktien- esellschaft. Der Inhaber dieser Akiie Alphons Stark, Sgleini, welher den Betrag derselben mit: Ein- tausend Mark Neichéwährang baar zur Gesell- schaftskasse gezahlt hat, hat auf Grund dieses Besiges und in Gemäßheit der Gefellschafts-Statuten ver- hältnißmäßigen Antheil an dem Vermögen, dem Gewinn und Verlust der Zuckerfabrik Camburg Al'tengesellschaft.

Camburg, den 1 August 1883.

Der Vorstand ver Zuckerfabrik Camburg : Bock. B. Brandes. Tellemann. Zschaush. Kaak.

Die Uebertragung dieser Aktie Nr. 504 auf Herrn Gutsbesißer Albert Werner in Aue wird hiermit genehmigt.

Camburg, den 2. Oktober 1890.

Der Vorstand der Zuckerfabrik Camburg. beantragt. Der Inhaber dieser Aklie wird auf- efordert, späteftens in dem bei dem unterzeichneten

ericht auf Montag, den 4, März A901, Vormittags A1 Uhr, anberaumten Aufgebots- termine seine Rechte anzumelden und die Aktie vorzulegen, widrigenfalls . die Kraftloserklärung der Aktie erfolgen wird.

Camburg, den 13. August 1900.

Herzogliches Amtsgericht. [43813]. Aufgebot.

Auf Antrag des Bahnhofsrestaurateurs Hermann Nürnberg in Flensburg wird der Inhaber der Aktie Nr. 660 der Flensburger Exportbrauerei über 1000 4 aufgefordert, svätestens im Aufgetotstermine Sonn- abend, den 13, April 1901, Vorm. 10 Uhr, Or 20, seine Rechte bei dem unterzeichneten

eriht anzumelden und die Urkunde vorzulezen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Flenêëburg, den 18. August 1900.

Könialiches Amtsgericht. V. Veröffentlicht: Pftitmann, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

43810 l Es A das Aufgebot folgender Aktien des Barmer Bankverein Hinsberg Fischer & Cie. in Barmen beantragt worden: :

1) seitens der gewerblosen Bertha Weber in Barmen die Aktien Nr. 4686 bis mit 4693, 5348, 8312 bis mit 8316, 18 244 bis mit 18 246, H

9) seitens des Prefkuristen Friedrih August Treiber und der gewerblosen Helene Tretber, als der Nechts- nahfolger der Wittwe Isaak Treiber, Wilhelmine, geb. Ofteroth, alle in Barmen, der Aktien Nr. 4529 bis mit 4545, Nr. 5334. E

Die Inhab?r dieser Aktien werden hiermit auf- gefordert, spätestens in dem auf den 14. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 18, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nette bei dem Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Krafilos- ertlärung der Urkunt en erfolgeg wird.

Barmen, den 23. August 1900.

Kal. Amts3geriht. Abth. 4

[43604] j O

Die von uns ausgefertigten Depositensh¿ine vom 4, September 1894 über die Versicherungs\s{eine r. 48158/62559, ausgest-llt auf das Leben des Herrn Dr. jur. Johann Mchael Spaltenstein, Advokateff bez. Rechtsanwalts in Straßburg i. Els., sind uns als verloren angezeigt worden. In Gemäßheit von 8& 15 der Allgemeinen Versicherungs-Bedingungen unseres Statuts machen wir dies hiermit unter der Bedeutung bekannt, daß wir die obigen Scheine für kraftlos erklären und an deren Stelle ‘Duplikate ausstellen werden, wenn sich innerhalb dreier Monate vom untengeseyzten Tage ab ein Inhaber dieser Seine bei uns niht melden follte.

Leipzig, den 27. August 1900. Lebenöversficherungs - Gesellschaft zu Leipzig. Dr. Händel. Dr. Walther.

[44062] Aufgebot.

Der Rentier August Brandt in Greifenberg i. Pomm. hat das Aufgebot des Hypothekenbriefes, welher über die im Grundbuche von den Häusern der Stadt Greifenberg i. Pomm. Band IlI Blatt 247,252 Abth. 111 Nr. 5 sür den Bauern Wilhelm Runge zu Trieglaff eingetragene Hypothek von 268,90 4, zu 5 9/0 verzinslich, gebildet ift, zum E der Kraftloserklärung desselben beantragt,

er Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, späte- stens in dem ouf den 5 März 1901, Vor- mittags LU} Uhr, vor dem unterzeichneten Ges rihte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde - erfolgen wird,

Greifenberg i. P., den 20. August 1900.

Königliches Amtsgericht.

[39517] Aufgebot. , Der Bauunternehmer Johann Zenses in Bredeney, vertreten durch den R-chtsanwalt Wulff in Recklinghausen, hat das Aufgebot des Hypotheken- briefs über die im Grundbuche von Bredeney Bd. 108 Bl, 2 Abth. IIT Nr. 1 verzeichnete Post von Drei- hundert Thalern Kaufgeld und die Kraftloserklärung dieser Urkunde beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, November 1900, Vormittags 1061/2 Uhr

Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlog- ertlärung der U:kante erfolaen wird. Werden, den 31. Juli 1900 Königliches Amtsgericht.

[43814] Uusfgebot.

Die Stadtgemeinde Frankfurt a. M., vertreten durch ihren Magistrat, der den Rechtsanwalt Dr. Benkard hier bevollmähtigt hat, nimmt das Eigenthum des tim Grundbuch von Frankfurt a. M. Bd. 12 Bl. 593 auf die Namen der hiesigen H1ndels- männer

a. Dietrich Banfa zu F,

b, Remigius Eißen zu % und

c. Remy Bansa zu §4 eingetragenen Ladens (der Meßbude) mit der grund- buchmäßigen Bezeihnung „Laden am Weckmarkt Nr. 1, 2a.“ in Anspruch und hat da3 Aufgebots- verfahren beantragt Nachdem die Antragstellerin nachgewtesen hat, daß sie bzw ihre Nechtsvorgänger über 30 Jahre im Besiße des Grundftücks gewesen find, werden alle diejenigen, welche Eigenthums- oder sonstige dinglihe Rechte an diesem Grundstück in Anspru nehmen, aufgefocdert, solche spätestens in dem auf Montag, den 22. Oktobver 1900, Vorm. 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer 20 des Gerichtsgebäudes) anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigenfalls ihre Aus- schließung erfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 13. August 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 19—23

[43613] Aufgebot.

Der Schiffer Heinrih Wallbarth in Fürstenberg hat beantragt, seine verschollene Schwester Wilhel- mine Friederik? Caroline Wallbarth, welhe am 25, Oktober 1845 geboren ift, ihren leßten Wohnsitz in Fürstenberg gehabt hat und im Jahre 1867 nah Rußland au?gewandert ift, für todt zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, #ich spätestens in dem auf Sonuabend, den 6, April 1901, Vormittags Ul Uhr, vor dem unterzeih- neten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ve-:schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Fürstenberg, den 20. August 1900.

Großberzogl. Meckl. Amtsgericht. (gez.) Giehrfke. Ausgefertigt :

Fürsteuberg, 23. Auzuft 1900.

(L. S.) Ruthenberg, als Gerihtss{hreiber.

[43818] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot.

Auf Antrag des Pflexers des verschollenen See- mannes Peter Ehn ck-, nämlich des hiesigen Rechts- anwalts Dris. jur. Edm. Klée Gobert, wird ein Aufgebot dahin erlassen :

1) Es wird der am 24, Dzzember 1857 in Trentrade geborene Seemann Peter Ehmceke, welher im Jahre 1887 in Liverpool vermißt worden und seitdem versollen ist, hiermit auf- gefordert, sich spätestens in dem auf Mitt- woch, den 20, März 1901, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotéitermin, hier- felbst, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, zu melden, widrigenfalls seine Todes- erflärung erfolgen wird.

2) Es werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, hiermit aufgefordert, dem unterzeichneten Gerichte spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

Hamburg, den 6. August 1900

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (gez.) Völckers Dr. i Veröffentlicht: U de, Gerichtëschreiber.

[43819] Aufgebot.

Auf Antrag des seitherigen Abwesenheitsvormundes, Gastwirths Johannes Jargaftorf in Hohenwestedt, wird der am 6. Junt 1833 in Hohenwestedt geborene Jacob Ko, ehelicher Sohn des Käthners und Schuh- machers Jacob Kock uxd der Lena, geb. Mahrt (Maart), in Hohenwestedt, angeblich an Bord des Schiffes „Boreas“ in den australischen T im Jahre 1856 verstorben, aufgefordert, fich spätestens in dein auf Montag, den 18. März 1901, Vormittags LL Uhr, anberaumten Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls er auf Antrag für todt erklärt werd-n wird. Zugleich werden alle, welhe Auékunft über Leben / üund Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, hiervon spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maten.

Kellinghusen, den 20. August 1900.

Königliches Amtsgericht.

[43622] Aufgebot.

Nr. 16 590, Gegen den am 21. Mai 1820 in Weisweil geborenen, zuleßt in Nonnenwzeter wohn- haft gewesenen, zur Zeit an unbekannten Orten ab- wesenden Georg Michael Ehrler i die Todes- erklärung beantragt.

Ez ergeht daher Aufforderung:

a. an den Verschollenen, sih spätestens im Aufge- botstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erflärung erfolgen wird; Us

þ an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Vers ollenen zu ertheilen vermögen, späteftens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Aufgebotstermin ist auf Dienstag, 16, April

1901, Vozmittags 9 Uhr, vor Großh. Amts- geriht Lahr bestimnit. Lahr, 18 August 1900. Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts: Gisenträger.

[43623] Ausgebot.

Der Rentner Fanz Schlüter zu Paderborn hat in seiner Eigenshaft als Pfleger des verschollenen Johann Anton Heinrich Mertens beantragt, den leßteren, welcher zuleßt zu Paderborn wohnhaft war, für todt zu erflären.

Der verschollene Johann Anton Heincich Mertens wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 5. März 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu A widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird.

An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Paderborn, den 11. August 1900.

Königliches Amtsgericht.

[43820] Königliches Amtsgericht Saulgau. Aufgebot eines Verschollenen.

Der am 19. August 1833 in Haid, O.-A. Saul- gau, geborene, zuleßt daselb wohnhafte Matthäus Deer Sohn des verstorbenen Bauern Konrad

alder und der verstorbenen Anna Maria, geb. Weiß, ist im Jahre 1854 nach Amerika gereist und seitdem verschollen. Für den Verschollenen wird seit 9. Februar 1865 in Haid, O.-A. Sauïgau, ein Vermögen pfl-gschaftlich verwaltet, das nun ca. 1000 M beträgt. Gemeindepfleger Jakob Rothmund in Haid, als Abwesenheitépfl-ger des Verschollenen, hat das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- erklärung in zulässiger Weise beantragt. Es ergeht daher die Aufforderung: 1) an den Verschollenea, sich spätestens in dem auf Montag, den 11. März 1901, Nachmittags 3 Uhr, vor dem K. Amts- gericht Saulgau ankteraumten Aufgebotstermine zu me!den, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, 2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens in diesem Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu erstatten.

Den 27. Juli 1900.

Hilfsriter Dr. Rauch.

[43652] Aufgebot.

Die Striftseßerfrau Agnes Witt, geborene Konebka, in Berlin (Hussitenstcaße 17) hat beantragt, den vershollenen Schriftseßzer Andreas Witt, ihren Ebe- mann, zuleßt wohnhaft in Bischofsburg, für todt zu erklären. Der bezcihnete Vershollene wird auf- g*fordert, fih späteftens in dem auf den 17. April 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unter- zeihneten Geriht, Zimmer Nr. 5, anberaumten Auf- gebotstern:ine zu melden, widrigenfalls "die Todes- erkärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderurg, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeiae zu machen.

Vischofsburg, den 15. August 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

[43626] Aufgebot.

Die nachbezeihneten Verschollenen: i

1) Ehefrau Ludwig Diehl, Anna Elisabetbe, geb. Meyler, geboren am 5. August 1820 zu Vollnkirchen,

2) deren Tochter Katharine Diehl, geboren zu Vollnkirhen am 7. Oktober 1847, _ h

3) Anton Metler, geboren am 27. März 1832 in Volivkirchen, Z

4) Johann Konrad Metler, geboren am 8. März 1818 zu Volnkirchen, :

5) Peter Meytler, geboren am 22. Febxuar 1829 zu Vollokirchen,

6) dessen Sobn Jakob Megtler, 26. Februar 1857 zu Kleinrehtenbach, _

7) Christian Metler, geboren am 27. Februar 1859 zu Vellnkirhen, Sohn der Katharine Meßler, spätere Ehefrau Christian Konrad Jung von Reis-

,

kirchen,

8) Heinrih Jung, geboren am 25. Mat 1866 zu NReiskirhen, Sohn der Eheleute Christian Konrad Jung und Katharine, geb. Meßler,

9) Johannes Weller, geboren zu Hochelheim am 28. Oktober 1847,

10) Heinrih Weller, geboren zu Hochelheim am 15 November 1849,

11) Christine genannt Catharine Haupt von Bolpertshausen, geboren am 14. Mat 1847,

12) Ehefrau Heinrih Alba, Katharine, geb. Knorz, von Volpertêhausen, geboren am 8, Januar 1853,

13) Johannes Knorz von Volpertshausen, geboren am 15 S:ptember 1851,

14) Ehefrau Jakob Bill, Anna Marie, aeb. Niebch, geboren in Oberlemp am 13. Januar 1833, zuleyt wobnhaft in Naunheim,

15) Marie Elisabethe Niebch, geboren zu Ober- lemp am 21. August 1838, zulegt wohnhaft in Oberlemp, ¿

werden aufgefordert, sh spätestens in dem auf den 12, März 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte zu Weßlar an- beraumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung derselben erfolgen wird. . An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver? schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Weglar, den 1. August 1900. Königliches Amtsgericht.

geboren am

1900.

6. Sand eaen n E u. Aktien-Gesellsck, 7. Erwerbs- und Wirt [Go O

8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten,

9. Bank-Ausw E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[43811] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Margoninsky in Berlin hat als Pflo-ger des Nachlasses des am 1. Februar 1897 in Berlin verstorberen, Friedrihstr. 232 wohnhaft ge- wesenen Musik-Direktors Louis Heinemann Meyer das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachihlaß des verstorbenen Musik. Direktors Louis Heinemann Meyer spätestens in dem auf den 31, Oktober 1900, Vormittags L107 UHr, vor dem unterzeihneten Gericht, Klosterstr. 77/78, ITI Treppen, Zimmer 6—7, anberaumten Aufgebots- terminebei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des GrunDes der Forderung zu enthalten; urkundlihe Beweis- stüdcke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nathlaßgläubiger, wel: sich niht melden, können, unbeschadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächtnifsen und Auflagen Be- rücksibhtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sh nach Befriedigung der niht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Ueber- {uß ergiebt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah Der Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erb- theil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit, Für die Gläubiger aus Pflichttheilêrechten, Vermähtniffen urid Auflagen, sowie die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt baften, tritt, wenn fie sih niht melden, nur der Rechtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Theilung des Nachlasses nur für den setnem E entsprehenzen Theil der Verbindlichkeit

aftet.

Berlin, den 17. August 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

[43812] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Gerstenberg in Berlin, Leipzigerstr. 109, hat als Nachlaßpfl-ger des am 9. Februar 1900 in Berlin verftorbenen Amtsgerihts8- raths a. D. und Rechtsanwalts Oscar Vollgold das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Aus- schließung -von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Na%Hlafgläubiger werden daber aufgefordert, iHre Forderungen gegen den Nachlaß des Verstorbenen spätestens in dem auf den 17, November 19600, Vormittags L075 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Klosterstr. 77/78, 111 Treppen, Zimmer 6—T7, anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe Des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundlihe Beweiéstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, wel@e sich nicht melden, können, unbeschadet Des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus PflichttheiTs- reten, Vermächtnifsen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung der niht aus- geschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergiebt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nah der Theilung Des Nachlafses nur für den seinem Erbtheil entsprehenDen Theil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichttheilsrechten, Vermächtnissen und Auflagen fo- wie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschrän kt haften, tritt, wenn sie sh niht melden, nur Der Rechténachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nav der Tbeiluxg des Nachlafses nur für den seinem ErH- theil eatiprehenden Theil der Verbindlichkeit haftet.

Berlin, den 18. August 1900. ;

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 82.

[43815] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot.

Auf Antrag der Testamentéêvollstrecker der v2r- storbenen Frau Christiane (Chriftine) Friederike (Friederricke) Johanna (auch Johanna Christine Friederike), geb. Meckel, genannt Klenke, des ver- storbenen Glasermeisters Friedrich Wilhelm Julius Krischen Wittwe, näml! des Robert Bellmann ïn Blankenese und des Carl Helms in Hamburg, ver- treten durch die hiefizen R-htsanwäite Dres. jur. A. Wolffson, O. Debn, M. Schramm und D. Cohen, werden alle Nallaßgläubiger der in Ham- burg geborenen und hierselbst am 10. Mai 1900 ver- storbenen Frau Christiane (Christine) Friederike Friederricke) Johanna (auch Johanna Chriftine riederike), geb. Meckel, genannt Klenke, des ver- storbenen Glasermeisters Friedrih Wilhelm JulinzS Krischen Wittwe, aufgefordert, ihre Forderungen spätestens in dem auf Mittwoch, den 31, OEX- tober 1900, Vormittags A1 Uhr, anbe- raumten Aufgebotstermin bei dem unterzeidp- neten Gericht, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anzumelden, unter dem RehtS- nachtheil, daß siz, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrehterz, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt zu. werden, von den Erben nur insoweit Befriedigune verlangen könner, als sih nah Befriedigung der niht ausges{lossenen Gläubiger noch ein Uebershufß ergiebt, und daß jeder Erbe nah der Theilung deS Nachlasses nur für den seinem Erbtheil entsprehendezz Theil der Verbindlichkeit haftet.

Hamburg, den 6. Auguft 1900.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (gez.) Völckers Dr. Veröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber.

[43816] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot.

Auf Antrag des Testamentévollstrecker3s der unver eheliht verftorbenen Mathilde Henriette Friederike Dufaur de Louboecy, nämli des HausmaklerS

ürgen Adolph Suhr, vertreten dur die biefigen

echtéanwälte Dres. jur. A. Wolffson, Dehn, M. Schramm und O. Cohen, alle Naglaßgläubiger der in Hamburg geborenen:

p aria

Fe Fe

t E

t S

T E A R R N s

cs

s

L e