1900 / 204 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

federn, Rostftäbe, Möbel- und Baubeschläge, Schlösser, Geldschränke, Kassetten, Ornamente aus Metall- uß, Schnallen, Agraffen, Oesen, Karabtnerhaken, eleisen. Sporen, Steigbügel, Blechdosen, Leuchter, Fingerhüte, gedrehte, gefraiste, gebohrte und estanzte Façormetalltheile, Metallkapseln, Draht- feile, Schirmgestelle, Maßstäbe, Spicknadeln, Spyrach- rohre, Stcck4wingen, gestanzte Papier- und Blech- buhstaben, Schablonen, Schmierbüchsen, Buchdruck- Tettern, Winkelhaken, Rohrbrunnern, Rauchhelme, Taucherapparate, Nähschrauben, Kleiderstäbe, Felt - \{mieden. Faßhähne, Fährzeuge, und zwar: Wagen eins{hl. Kinder- und Krankenwagen und Wasserfahr- zeuge, Feuersprißen, Wagenräder, Speichen, Felgen, öiaben, Rahmen, Lenkstangen, Pedale, Fahrrad- ftänder, Fahrradzubehörtheile; Bronzefarber, Farb- holzextrakte, Leder, Sättel, Stiefel, Schuhe, Klopfs- peitschen, Zaumzeug, lederne Riemen, auch Tretb- riemen; Felle, Häute, Leder, Pelze und Pelzwaaren, Firnisse, Lacke, Harze, Klebstoffe, Wichse, Bohner- masse; Bindfäden, Seile, Faserstoffe, sowte Metall- und Gespinnstfasern (Baumwolle, ans, Jute), Polfter- material, und zwar: Roßhaar, Seegras, Indiafaser, Bettfedern; Spirituosen; Mineralwasser und kohlen- saure Wasser eins{l. dèr Badewasser sowie Brunnen- und Badesalze; Gold- und Silberwaaren, und zwar: Zier- und Prunkgeräthe, Manscetten-, Kragen- und Hemdenknöpfe, Lieclogues, Uhrketten, Ringe, Halss ketten, Arwbänder, Brochen, Haar-, Hut- und Shlip®- nadeln, Tuchnadeln, Ohrringe, Sto .riffe, Schnallen und Knöpfe, Frucht]|halen, echte Shmuckperlen, Edel- und Halbedelsteine, leonische Waaren, Gold- und Silberdrähte, Tressen, Lametta, Flitter, Bouillons, Brokat, Gold- und Silberzgespinnsfte, Tafelgeräthe und Beschläge aus Alfenide, Neu- filber, Britannia, Nickel und Aluminium, Glocken, Shlittenshellen, Schilder aus Metall und Porzellan, Gummishuhe, Luftreifen, Re-genröcke, Gummis- s{chläuhe, Hanfshläuhe, Gummispielwaaren; Hand» und Reisegeräthe und zwar: Schirme, Stöcke, Koffer, Reisetashen, CTabacksbeutel, Geldtashen, Brief- taschen, Zgitungsmappen, Photographie - Albums, Felèsteher, Brillen, Feldflashen, LTaschenbecher, Helz- und Leuchtstoffe, sowie Schmiermittel, Koblen, Torf, Brennholz, Koks, Briquets, Kohlenanzünder ; Fette, Oele, außer den zur Nahrung bestimmten, sowie zusammengeseßte Schmiermittel, Kerzen und Nacht- lichte, Streihhölzer; Instrumente und Apparate und zwar: ärztlihe und zahnärztlihe Apparate, pharma- zeutishe, orthopädishe, gymnastishe, Desinfektions- apparate, Bandagen; physikalische und chemische, optische, geodätische, nautiscke, elefirotechniscke und Meß-Instrumente, Waagen, Kontrol-Aparate, photo- graphishe Apparate und Utensilten, Dampfkessel, Kraftmaschinen, Automobilen, Lokomotiven, Werkzeug- maschinen, eins{chl. Nähmaschinen, Schreibmaschinen, Stiickmaschinen und Stickmaschinen; Pumpen, Eismaschinen, lithoaraphische und Buchdrukpressen, Kaminschirme, Meibeisen, Kartoffelreibema!cinen, Brotschneidemaschinen, Kasserolen, Bratpfannen, Eisschränke, Trichter, Siebe, Papierkörbe, Matter, Klingelzüge; Maschinen und Maschinentheile und -Geräthe, eins{chl. Haus- und Küchengeräthe aus Holz, Metall, Glas, Steingut, Kalk, Zement, Asbest, Papier, Filz, Hanf, L'dec, Webstoffen, Horn, Zelluloid, Gummi, Guttapercha, Weiden-, Rohr- und Strohgeflecht; Möbel aus Holz, Rohr und Eisen, Polsterwaaren ; Leitern, Stiefelhölzer, Garn- winden, Harken, Kleiderftänder, Wäscheklammern, Mulden, Holzspielwaaren, Fässer, Körbe, Kisten, Kästen, Bilderrahmen, Goldleisten, Thüren, Fenster, Stiefelknehte, Werkzeughe!te, Flaschenkorke; Musik- instrumente und zwar: Okarinas, Maultrommeln, Trompeten, Posaunen, Harfen, Trommeln, Pauken, Zithern, Klaviere, Flügel, Fortepianos, Flageolets, Fagots, Obces, Cellos, Bâsse, Kontrabäfse, Triangeln, Glockensptele, Schlaginstrumente, Xylophons, Glas- harmonikaës, Harmoniums, Orgeln, Mandolinen, Metallophons, Becken, Kaftagnetten, Cimbals, Tam- bourins, Ziehharmonika3, Accordiona, Konzertinas, armonikaflôten, Blasaccordions, Violinen, Bratschen, timmgabeln, Notenpulte, Guitarren und Saiten (ausgenommen mechchanisch spielbare Instrumente); NReklame-, Schreib-, Pack-, Druck-, Seiden-, Perga- ment-, Schmirgel-, Luxus-, Bunt- und Ton- Papier, Briéfpapter, Bilderbögen, Ansichtsposikarten, Pappe, Karton, Kartonnagen, Papier- und Pappwaaren, Roh- und Halbstoffe zur Papierfabrikation, Lumpen, altes Papier, Zellsiof, Hol;shlff, Lampenschirme, Briefkuverts, Papierlaternen, Papierservietten, Hänge- bilder, Lampenschleier, Papierbälle, Papierkappen, Papiterdrachen, Papier-, Blatt-, Klapp- und Deko- rationsfächer,- Papierofenshirme, Wandschirme mit Papierüberzug, Briefmarkenalbum, Papierbricken, apier-, Sonnen-, Puppen-, Strand- und Knickstock- chirme, Papiernasen und andere Papierspielwaaren, Brillenfutterale, Karten, Kalender, Kotillonorden, Düten, Tapeten, Holztapeten; Diaphanien, Eß-, Trink-, Koh- und Waschgeshirre, Vasen, Koros (Tempel- und Prunkgefäße) und andere Standgefäße sowie Puderdosen, Toilette- und Schreibtisch- garnituren, Jardinièren, Bowlen, Leuchter, Ash- beer, Zigarrensh*len, Wandteller, Blumentöpfe, Schirmständer, Figuren aus Porzellan, Steingut, Glas und Thon, Schmelztiegel, Retorten, Reagenz- gläser, Lampenzylinder ; photo- und lithographische Er- zeugnisse sowie Erzeugnifse sonstiger vervielfältigenden Künste und der Druckerei, und zwar: Oel- und Farben- druck; Deldruckbilder, Nadierungen, Kupferstiche und Holzschnitte, Papp- und Lederpressungen, Brandmalerei resp. Branddruck, Leinendruck, Posamentier- und Tapifseriewaaren und zwar: Spitzen, Tülle, Franzen, Schnüre, Zierquasten, Kordelo, Sattler-, Riemer- und Täschnerwaaren, alle sonstigen Lederwaaren, wie Etuis, Album- und Bilderständer; Dosen, Büchsen, Zigarrenspißen, Serviettenringe, Tinten, Tuschen und Malfarben, Malvorlagen, ‘Komtorgegenstände und zwar: Radiermefser, Gummigläser, Tintenfässer, Gummisftemyel, Geschäftsbücher, Lineale, Winkel, Neifßzeuge, Heftklammern, Heftzwecken, Malleinwand, Siegellack, Oblaten, Paletten, Malbretter; Wand- tafeln. Globen, Ste Estompen, Schiefertafeln, Federschalen, eihenbefte, Zündhütchen, Patronen; Schvrßwaffen und Geschosse; Seifen, Pot- und Poliermittel, RNost- \chußmittel, Parfümerien und Toilettenmittel und ¿war: Puder, Schminken, Haarfärbemittel, Zahn- putpul-er, Haaröle, Haarfette, Pußpomade, Wiener Kalk, Puytücher, Polierroth, Pußleder, Stärke, Waschblau, Seifenpulver; Spiele und Spielwaaren, Brettspiele, Stereoskope, Spielkarten, Roulettes, Rasenspiele, Würfelspiele, Turngeräthe, Blechspiel- waaren, Ningelspiele, Puppen. Schaukelpferde, L entheater Sprengstoffe, Zündwaaren, Zünd- ölzer aus Wachs Papier und Holz, Amorces, Feuer-

Rechenmaschinen, Schulmoppen, |,

werkskörper; Steine, Mühlsteine, S({leifsteine, na- türlihe und künstliche Baumatertalien und zwar: Cement, Gips, Kalk, Kies, Asphalt, Theer, Pech, Rohrgewebe und Dachpappen, Stuckrosetten, Teppiche und andere Fußbodenbeläge, Tishdecken, Bett- deken, Stuhldecken, Wanddecken, Kissendecken, Taschentücher, Ofenschirmeinsäße, Eistellerdecken, Gardinen, Rouleaux, Portiècen aus Seide, Halb- seide, Satin, Leinen und Halbleinen; Wandschirme mit Seiden-, F, Satin- und Leinenüberzug, bemalt und bestickt; seidene Fähh-r, Seidengazebilder, Seiden- gazelaternen, Rollhußwände, Zelte; Webstoffe, eins{l. Bänder und zwar: Sammete und Plüsche, Uhren; leinene, halbleinene, seidene, halbseidene, wollene, baumwollene und andere Wäschestoffe; Porzellan-, Töpfer- und andere Thonwaaren, Glas und §Glas- waaren, Glasmosaiken, Glasuren; Windmotoren; Muscheln; Pulverhörner, Schuhanzieher, Pfeifen- spißen, Thürklinken, Schildpatt-Haarpfeile und -Mefserschalen, Elfenbein, Billardbälle, Klaviertasten- platten, Fal:betne, Elfenbeinsmuck, Meerschaum, Meerschaumpfeifen, Celluloidkälle, Celluloidkapseln, Celluloidbrochen, Jetuhrketten, Stahl\chmuck, Mantel- besätze, Puppenköpfe, gepreßte Ornamente aus Cellulose, Spinnräder, Treppentraillen, Schach- figuren, Kegel, Kugeln, Bienenkörbe, Staarkästen, Ahbocnstifte, Buxbaumplatten, Uhrgehäuse, Maschinen- modelle aus Holz, Eisen, und Gips; Isolatoren, Glaéperlen, Ziegel, Verblendsteine, Terrakotten, Nippfiguren, Kacheln, Mosaikplatten, Thonornamente, Prismen, Spiegel, Sparbüchsen, Thonpfetfen, Posa- menten, Sénüee, Quasten, Kissen, Stablfedern; Bernsteinschmuck, Bernsteinmundstücke, Ambretd- platten, Ambroidperlen, Ambroidstangen, künstliche Blumen, Masken, Fahnen; landwirthschaftliche Maschinen und Geräthe; lxckierte Holzwaaren und Paptermahs- Waaren : Brotkörbe, Kuchenteller, Thee- und Hackbreiter, Gläsertesller, Karaffenteller, Hand- \{chuh-, Taschentuh-, , Nähß- und Arbeitskasten, Karten-, Toilettes, Zucker- und Thee-, Löffel- und Photographie- Kasten, Briefmarken-, Zigarren- und Zigarettenetuis, Taback-, Feder- und Saßkästen, Thee- dosen, Rauchservice, Schmuckschränke, Schreibpulte, Panncaux, Puder-, Garn- und Einsaßtdosen, Notenständer, Schaufeln und Bürsten, Knäuel- beer, Löscher, Federhalter, Federshalen, Nadel- \{alen, Visitenkartenschalen, Uhrenständer, Bilder- und Photographierahmen, Zeitungshängemappen, Kasten für Briefpapier, für Postkarten, für Kuverts u. | w.,, Bowlen, Tonnen, Msöscser; Tische, Stühle, Sefsel, Bänke, Etagèren, Blumen- ständer, Gartensiße, Schränke aus Ebenholz und imitiertem Ebenholz, Bronze- und Antimonartikel, und zwar: Butterdofen, Puppenservice, Papiermefser, Briefbeshw-rer, Leuchter, Serviettenringz, Kravatten- und Hutnadeln, Brochen, Körbe, Bottike, Wznd- teller, Brief- und Papterklammern, Nipp- und andere Figuren, Glocken, Tam Tams, Gongs, Lesezeichen, Salzfäfser, Pfcfferdosen, Parfümflashen, Eierbecher, Fingerringe, Schürzennadeln, Handshuh- und Stietel- k ôpfer, Menusständer, WVesser, Gabeln, Löffel; Sirohschachtelr, Papier-, Brief-, Frucht-, Flaschen-, Blumen- und UArbeitskörbe und andere Korbwaaren aus Stroh, Bast, Bambus oder Binsen, Wand- behänge, Bricken, Matten, Zeitungsmappen aus Bast, Bambus oder Binsen, Bambus, Papiermesser; Pampaswedel, Palmblattfächer, künstliße Blumen aus Papierstoff, Portièren aus Glaéperlen und aus Bambusgeflecht mit Glasperlen oder Reisperlen ; Cloisonné- (Kupferemaille-) Waaren und emaillierte Eisenwaaren, Stock- und SHirmgriffe, Z'garren- und Bigaretten-Spißen, Uhrketten, Wandteller, Kannen, Theetöpfe, Urnen; Elfenbein-, Knochen-, Hirs{horn-, Hartgummt-, Horn- und Holzschnigtereien ; Horn- und imitierte Schildpattspielwaaren, Papier- messer; Feder- und Wattespielwaaren, Rüstungen. Der Anmeldung ist eine Beschreibung beigefügt. Nr. 44 963. Sch. 3742, Klasse 4.

Gingetragen für Ernst garzzarzenzazcaez Scharff, Frankfurt a. M., zufolge Anmeldung vom 7. 12. 99 am 24. 7. 1900. Ge}|chäfstsbetricb : Vertrieb von ärztlihem und chirur- gi!hem Nähmaterial. Waarenverzeihniß: Näh- fäden für ckchirurgishe

Zwecke, hauptsächlich Seidenfäden und Catgutfäden (leßtere aus Schaf- dâärmen hergestellt), welche sterilisiert und in ver- s{losfsenen Gefäßen zur sofortigen Verwendung dur den Arzt der Chirurgen vorbereitet sind.

pöèr. 44 964, S. 2902, Klasse 2,

SeChrndtí

Eingetragen für Otto Sehrndt, Berlin, zufolge Anmeldung vom 8. 2. 1900 am 24 7. 1900. Ge- {äftsbetrieb : Herstellung und Vertrieb nachbenannter Waaren. Waarenverzeichniß: Unterkleider und Be- kleidungsstüde, nämli Brust- und Rücckenwärmer, Aermel, Strümpfe, Soden, Binden, Kniehüllen, Hüftenwärmer, Leibbinden, Magenwärmer, Lungen- shüger, Nackenshüßer, Pulswärmer, Zahnschmerz- binden, Zehenwärmer aus Kaßtenfellen, Liqueure, Essenzen, Zitronensaft, Thee, Spiritus, Kon- fervierungsmittel für Delbilder, Politurmittel, Eis- beutel, Asthma-, Insekten- und Desodorierungslampe, Heilmittel gegen Husten und Schweiß, sowie gegen Staupe und Räude der Hunde, Salicyltalg, Wund- puder, Wundcrême, Wundpflaster, Augenwasser, kosmetische Mittel, nämlih Zahn- und Mundwasfser, e, Enthaarungsmittel, Haarfarbe, Seife, Mittel zur Teintverschönerung und Veilchenpulver, Insektenpulver und Fliegenvertilgungsmittel. Der Anmeldung i} eine Beschreibung beigefügt.

Nr. 44 965. W. 3164. Klasse 9 C.

HANNIBAL

Eingetragen für Wilhelm Winterhoff, Wermels- kirden, zufolge Anmeldung vom 16. 5. 1900 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Ver- trieb nahbenannterWaaren. Waarenverzeichniß : Eisen, Stahl, Messing und Kupfer, gegossen, ges{chmiedet, gewalzt und gezogen, in Blöcken, Platten, Stangen und Röhren. Werkzeuge für Infstallateure, Schmiede, Schlosser, Küfer, Schuster, Maurer, Steinhauer und Zimmerleute, für Maschinenbau, Bergbau, Schiffbau und Landwirthschaft, Haus- und Küchen- geräthe aus Eifen, Stahl, Kupfer, Messina, Zink, Nickel, Aluminium, Zinn, Alfenide und Alpacca,

Bau- und Möbelbeschläge aus Eisen, Stahl, Messing, Kupfer, Holz und Nickel, Bau- und Maschinenguß, Messer, Scheren, Löffel, Gabeln, Hauer, Hieb-, Stich- und Schufwaffen,

Nr. 44 966, N. 1485, Klasse 16.

Alexandre Dumas

Eingetragen für J. Ferd. Nagel Söhne, Ham- burg, zufolge Anmeldung vom d, 6. 1900 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Fabrikation von bezw. Handel in nahbenannten Waaren. Waarenverzeihniß : Stille und moussierende Weine, Fruhtweine, Fructessige, Eisige, Essigessenz, Biere, Fruchtsäfte, Syrupe, koblensaure Wässer, Limonaden, Ginger-Ale, alkohol- haltige Tinkturen, alkoholhaltige Essenzen und Extrakte, pharmazeutishe Produkte, ätherische Oele, Genever, Num, Kognakbranntwein, Antsado, Liqueure, Sprite, Spiritus, Bittern, absoluter Alkohol, sämmtliße andere Spirituosen, Speiseöle, Par- fümerten, Pomaden, E a Seifen, Mundwasser, Zahnwasser, Haarwasser, kosmetishe Mittel, Zahn- pasta, Zahnpulv?r, Schminken.

Nr. 44 967. P. 2377, Klasse 16 Þ.

Kapuziner

Eingetragen für Hugo Peters «& Co., Ham- bura, zufolge Anmeldung vom 5. 4. 1900 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Export von Waaren. Waarenverzeihniß: Sp rituosen und Liqueure, Roh- spiritus, Sprit, Punsch - Extrakt und -Essenzen, Mineralwässer und Bitters; Waschblau, Konserven, Heringe, Speiseöl, Pflaumen, Reisftärke, Stearin- lihte, Senf, Sardinen, Thee, Zucker, Borax ; leere Flaschen, Fässer, Kisten, Körbe, Stroh- und Papier- bhüllen, Kistenhölzer, Demijobns und Blechemballagen, Papier. Der Anmeldung is eine Beschreibung bei- gefügt.

Nr. 44 968, W. 3138, Klasse 23,

Thuringia

Eingetragen für August Wallmeyer, Gotha, zu- folge Anmeldung vom 25 4. 1900 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Herstelung und Vertrieb nach- genannter Waaren. Waarenverzeichniß: MNeib- maschinen aller Art, Leuchter, Wirthschoftsroaagen, Milchapparate, Gießkannen, Briefkasten, Wandfeuec- zeuge, Fleischackmaschinen, Gemüse, Zerkleinerungs- maschinen, Buttermaschinen, Fruhtpressen, Kartoffel- pressen, Kaffeebrenner, Gurkenhobel, Laternen, Neibs eifen, Stöurmlaternen, LTaschenlaternen, Wagen- laternen, Petroleumkannen, Spiritvékohér, Pe- troleumfoher, Bierwärmer, Miichwärwmer, Mefsser- pußmaschinen, Waschbretter, Brotschneidmafchinen, Marfktkörbe, Kartoffelshälmashinen, Apfelsc(äl- maschinen, Kafeemühlen.

Nr. 44 969, D, 2694.

Klasse 24,

Eingetragen für Gustav Dehler, Coburg, zu- folge Anmeldung vom 18. 4 1900 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Si:bwaaren- únd Drahtceflecht- fabrik, Fabrikation und Handlung von Matraten, Draht und Bettstellen. Waarenverzeichniß: Draht- matraßen, Matratzendraht, Matratenglieder, Ma- traßenfedern und Bettftellen.

Nr. 44970. Sh. 3984, Klasse 26h.

„Schmeck's-Dekonomic“

Eingetragen für Heinr. E. Schmeck, Rubrorkt, zufolge Anmeldung vom 27. 4. 1900 am 24, 7. 1900 Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb nahgenannter Waaren. Waarenverzeichniß: Oele und Fette.

Nr. 44 971, G. 3116, Klasse 26 b.

Mugeragea für LNGÉTRASENE : SCHU t - ar a um, ü f AGENE : SCH ITZMARKE Striegau (Schlesien), a \PAV] zufolge Anmeldung (Q \\ N ——— vom 5 2. 1900 am N Des 24 7: +1900: Mé, 12A L R E \chäftsbetrieb: Käserei. e Abd D s E N: A L äse.

L

Klafse 26e.

Eingetragen für Friedrich « Schlätzer, Hof i. B., ¡ufolge Anmeldung vom 12. 4. 1900 am 24. 7. 1900, Geschäftsbetrieb: Kolonialwaarenhandel. Waaren- verzeichniß: Bratengewürz. Der Anmeldung ift eine Beschreibung beigefügt.

Nr. 44 973, St, 1422,

Eingetragen für L. Stroet- maun, Münster t W., zufolge Anmeldung vom 11. 9 99 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Vertrieb von Kaffee. Waaren- verzeihniß: Kaffee.

Seb

feinem GESCHMACK | | Bezonderriratige Lotwichtling der aromatizchen | | La ztantthele dr: Kuffeadabnen |

\ MEEZCEECHDETEH

Nr. 44 974, M. 4209, Klasse 26d.

SILESIA

Eingetragen für Emil Müller & Co., Guhrau, Bez. Breslau, zufolge Anmeldung vom 3 3. 1900 am 24, 7, 1900. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb nahbenannter Waaren. Waarenverzeichniß: Backwaaren jeder Art.

Nr. 44975, S, 3015,

Klasse 26 e.

Eingetragen für H. H. Sierk, Hamödurg, Schauenburgerstr. 12, zufolae Anmeldung vom 2. 4. 1900 am 24, 7. 1900, Ge- schäftsbetrieb: Her- stellung und Ver- trieb nachgenannter Waare. Waaren- verzeichniß: Masts- pulver für Schweinë.

N für I Schweine. |

Me K A Ä L J

Nr. 44976. J. 1248,

Anton

Klasse 26 e. QRBISTRIÁTE

Me

Eingetragen für Jritzer, Wien; Vertr. : Dagobert Timar, Berlin, Luisenstr. 27/28, zufolge An- meldung vom 12. 4. 1900 am 24. 7 1900. Geschâfts- betrieb: Herstelung und Bertrieb von Malz. Waaren- verzeichniß : Malz.

Nr. 44977, H. 5738. Eingetragen für T. T. Heinze, Brieg, Reg.-Bez. Breslau, zufolge Anmeldury vom 19 3 1900 äm 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb : Geschäftsbücherfabrik und Buch- druckerei, Waarenverzeichniß: Papiec (Schreib-, Zeichen-, Noten-, Lösch- und Packpapier), Geschättsbücher aller Formate, Reisehauptbücher und Notizbücber, Durschreibe-. Bescheinigungs-, Liefer- schein-, Quittungs-, Bestellzettel- und Wirthschafts- bücher, Kopierbüher, Falzmappen, Markenmappen, Dokumentenmappen, Biockts, Postkarten-, Sammel-, Poesie-, Schreib- und Familien-Album, Agenden, Heftmaschinen und Einlagen, Bonbücher, Kontrol- blocks, Telegrammkopierbücher, Zeichenblccks, Druck- sahen und Formulare. Der Anmeldung ift eine Beschreibung beigefügt. N. 1432,

Nr. 44 978, Klasse {Le

Eingetragen für W. H. Nebel, Leipzig, zufolge Anmeldung vom 14 4, 1900. ai 24 7, 1900. Geschäftsbetrieb: Export nachbenannter Waaren. Waarenverzeichniß: ' Ge- wirkte und gewebte, bes druckte und unktedruckte Stoffe, hergestellt aus Baumwolle, Halbwolle, Wolle, Halbseide, Seide, leonishe und echte Gold- und Silbergespinnste und Plätten aller Gattungen, Perlen aller Gattungen.

Klasse 42, dts G

Eingetragen für Carlowiß & Co.,, Schanghai

(China); Vertr.: J. Ohmiîtede u. H. Behrens, Hamburg, zufolge Anmeldung vom 23 5, 99 am 24. 7. 1900. Geschäftsbetrieb: Vertrieb von Waaren. Waarenverzeihniß: Metalle, und zwar: Eisen, Stahl, Kupfer, Blei, n Nickel, Queksiiber, Aluminium, Bronze und Neusilber in rohem und theilweise bearbeitetem Zustande, in Form von Barren, Platten, Blechen, Stangen und Draht. Geschmiedete und gea Eisenwaaren, und zwar: Schienen, Ketten, räger, Achsen, Gestele, Rohre, Faconeifen, Brücken- theile, Schifféplatten, Kesselblc che, Bolzen, Niete, gelohte Blehe und ODrahtgewebe. Eisen- und Messinggußwaaren, roh, emailliert und verzinnt, und zwar: Töpfe, Oefen, Räder, Fundamentplatten, Säulen, Ventile, Waschbecktken, Schirmgestelle und Teller. Maschinen und Maschinentheile aus Metall, Telegraphenapparate. Metallene Werkzeuge für Handwerker, Fabrik.n, Land- und Forstwirthschaft, Eifenbahnbau, Schiffahrt und Wegebau. Mesfsser- schmiedewaaren und Schneidewerkzeuge, und zwar :

Klasse 26 e,

Messer, Gabeln, Scheren, Sensen, Sägen, Feilen, Beile, Hämmer, Hieb- und Stichwaffen. Schuß- waffen und Geschosse. Lampen, Lampentheile, Lampenzylinder. Knöpfe, Aus edlem Metall ge- fertigte Gegenstände, und zwar: Lafelgeräthe und dergleihen Gegenstände. Trefsen, Flitter, Lametta. Farben und F irxbstoffe (mit\Auss{hluß der künstlich organishen Farbstoffe). Zündhölzer, Lichte, Seife, Parfümerien. Aus Hart- oder Weichgummi her- stellte Waaren, und zwar: Summe Kämme, Sohlen, Schläuche, Bälle, Dichtungs\hnüre, Boden- belagplatten. Wollene, baumwollene, halbwollene, seidene und halbseidene Waaren, gewebt, gewirkt, estrickt und gesponnen, und zwar: Decken, Tuche, erbandstoffe, Flanelle, Merinos, Shirtings, Kleider- stoffe, Shawls, Unterhemden, Strumpfwaaren, Lißen, Pofamenten, Lampendccte, Garne, Strumpf- bänder und Bänder. Kondersièrte Milch. Chemische Rohstoffe und Produkte, und zwar: ‘Düngemittel, Konservierungsmittel, Desinfektionsmittel, Firnisse, Klebstoffe, Chemikalien für Photographen, Gerbereien, Appreturfabriken, Färbereien und Zündholzfabriken. Tinte. Médikamente. Nadeln. Uhren, und zwar: Schlag-, Weck.-, Stand- und Taschen- Uhren. Spiegel- gias, Preßglas, Fensterglas, Glaspriémen und Glas- perlen. Butter und“Maraarine. Portemonnaies und Geldbörsen. Tapeten, Wan*bilder, Schreib- und Zeituncspapier. Zement. Wacheperlen. Spucknäpfe.

Klasse 42.

Nr. 44 980. C. 2568, Eingetragen füc Carlowiy «& Co., Schanghai (China); Vertr.: F. Ohmwstede u. U) H. Behrens, Hambura, zufolge Anmeldung vom 21. 8. 99 am 24. 7. 1900, Geschäfts- betrieb: Vertrieb von Waaren. Waarenver- U zeihniß: Mêetalle und zwar: Eisen, Stahl, Kupfer, Blei, Zink, Nickel, Quecksilber, Alu- mintum, Bronze und Neusilber in rohem und U theilweise bearbeitetem Zustande, in Form ven Barren, Platten, Blechen, Stangen und Draht Geschmiedtte und gewal¡te Eisenwaaren, und zwar: Schienen, Ketten, Träger, Achsen, Gestelle, Rohre, Façoneifen, Brückentheile, Schifféplatten, K:fselbleche, Bolzen, Niete, gelochte Bleche und Drahtgewebe. Eisen- und Messinagußwaaren, roh, emaillirrt und verzinnt, und zwar: Töpfe, Oefen, Räder, Fundament- platten, Säulen, Ventile, Washbecken, SHhirm- estele, Spucknäpfe und Teller. Maschinen und ashinentheile aus Metall, Telegraphenavparate. Metallene W-rkzeuge für Handwerker, Fabriken, Land- und Forstwirthschaft, Eisenbahnbav, Schiff- fahrt und Wegebau Messershmiedemaaren und Schneidewerkzeuge, und zwar: Messer, Gabeln, SYeren, Sensen, Sägen, Feilen, Beile, Hämmer, Hieb- und Stichwaffen, Schußwaffen und Geschosse. Nadeln. Lamven, Lampentheile, Lampen;yliader. Knöpfe. Wach?perlen. Aus edlem Metall geferti.te Gegenfiände, und zwar: Tafelgerä he und dergleichen Gegenstände. Tressen, Flitter, Lametta. Fatben und Farbstoffe. Zündbslzer, Lichte, Seife, Parfümerien. Aus Hart- oder Weichgummt hergestelite Waarer, und zwar: Gummischuhe, Kämme, Sohlen, Schläuche, Vâlle, Dichturgs\chnüre, Bodenbelagplatten. Wollene, baumwollene, faltwollene, seidene und halbseidene Waaren, gewebt, gewirkt, geftrickt urxd g-\ponnen, und zwar: Decken, Teche, Verbandstoffe, Flanelle, Merinos, Shirtings, Kleiderstoffe, Shaw!s, Unter- hemden, Strumpfwaaren, Litz-n, Posamenten, Lampen- dohte, Garne, Strumpfbänder und Bänder. Konden- sierte Milh. Chemische Rohstoffe und Produkte, und zwar: Düngemittel, Konservierungsmittel, Des- infektionsmittel, Firnisse, Klebstoffe, Chemikalien für Pkotogravhen, G-rbereien, Appreturfabriken, Kärbereten, Zündholzfabriken. Tinte. Medikamente. Uhren, und zwar: S{hlag-, Weck-, Stand- und Taschenuhren, Sp!egelglas, Preßulas, Fensterglas, Glaépriëmen und &laëperlen. Butter und Mar- garine. Portemonnaies und Geldbtôcsen. Tapeten, Wandbilder, Schreib- und Zeitungéöpapier. Zement.

Aenderung in der Person des

Inhabers,

KI. 37 Nr. 5084 (P. 243) N.-A. v. 26 4 99, O Zufolge Urkun“e vom 28. 5/9 7. 1900 um- geihrieben auf Wun#forfer Portland. Cement- Werke, Actien-Gesellschaft, Wunstorf. y Kl. 16 b. Nr. 20 037 (F. 2101) N.-A. v. 1: 20 108 (K. 2102) 20 563 (K. 2259) 22 182 (K. 2537) 23 070 (F. 2516) 23 139 (K 2497) 23 270 (K. 2517) 24 150 (K. 2681) 26 278 (F. 2945) « A7 OSLT (K. 3088) . 28 417 (K. 3272) L » 41795 (R. 4884) ¿ 6:2 1900. Die Firma der Zeicheninhaberin wird berichtigt in: Klofsterbrennerei Kloster Walkenried bei Nordhausen a. H. Rudolph Albert, Walkenried.

Aenderung in der Person des

Vertreters. Kl. 2 Nr. 16 132 (D. 546) N.-A. v. 16. 5 96. Vertr. : W. J. E. Koch u. J. Poths, Hamburg, Kleiner Bui stah 2.

Löschungen.

Kl. 38 Nr. 39 957 (L. 2840) R.-A. v. 24. 10. 99. (Inhaber: P. J. Landfried, Heidelberg.) Füc Zi- garren gelöst am 23 8. 1900.

Kl. 38 Nr. 39 2483 (R. 2950) N.-A. v 12. 9. 99. Inhaber: J. H. D. Rödinger, Hamburg-Bergedorf.)

ür Raub: und Kautaback gelöscht am 24. 8. 1900.

Kl. 38 Nr 89 695 (S. 2334) N.- A. v. 13. 10. 99 Inhaber: S. Simon & Co., Mannheim.) Für

igarren gelöscht am 24. 8 1900 1. 38 Nr. 39 960 (L. 2838) N.-A. v. 24. 10. 99. (Inhaber: P. J. Landfried, Heidelberg.) Für Zi- garren «gelóscht am 24. 8. 1900.

Kl. 38 Nr. 26 800 (Sch. 3209) N -A. v. 21. 4 99. (Inhaber: C. F. G. Schmidt, Altona.) Gelöscht am 24. 8. 1900.

Kl. 264, Nr. 24 940 (F. 1906) N.-A. v. 29. 6. 97. (Inhaber: Erven Caspar Flick, Amster- dam.) Gelöscht am 24. 8, 1900.

Berlin, den 28. Auguft 1900,

Kaiserliches Patentamt. von Huber.

h So P bs D, O0

0 x S

T

21. 9. 97. 99. 10 97. 184 4898;

I LqU Uu - L « «A « « s « « « « æ « « « « « « -

[43871]

Zeitschriften-Rund schau.

Deutsche Hausbesitzer - Zeitung. Fachblatt für die Interessen des \tädtishen O besißes, Dresden-Blasewitz, Verlag von Steinkopff u. Springer. Nr. 15, Inhalt: Zum 22° Ver- bandstage. Die Antwort des Reihs-Versiche- rungéamts auf die Eingabe des stellvertretenden Verbands- Direktors, Die Hebung! des Fremden- verkehrs, eine Aufgabe der Hausbesigzer-Vereine. Zum Kapitel der Gründung von Genossen- hafen. Die Bestrebungen der Boden-Reformer wud der städtishe Grundbesiß. Die Stellung der Haubbesigervereine zur Baugenössenschaftsfrage. Die Angriffe auf die neuen Miethsverträge der Hausbésißervereine. Stimmen aus dem Leser- kreise, Zur Wohnungsfrage. Die“ Ventilation der Wohnräume im Sommer. Vom Gcundstück- und Hypothekeumarkt, In eigener Sache. Rechtssragen. Aus Bayern. Aus dem König- reih Sachsen. Aus dem Herzoathum Braun- {weig Nord und Süd. Fragekasten. Vermischtes. Technishes. Für den sorasamen Hausvat r. Litteratur. Heitere Ecke. Inserate.

General * Anzeiger für Delikatessen- Handlungen und Kolonialwaaren - Ge- \chäfte. Faworgan für die Gesammtinteressen der Nahrungs- und Genußmittelbranche. (Verlag von Haasenstein u. Vogler A.-G., Berlin W.8) Nr. 32. Inhalt: Gastwirth und Kolonialwaarer händler. In Sachen „Schutßzoll für Beerenweine“. Fällt Fleichextrakt unter den Begriff Fleis? Falsches Gewi%t. Gilt ein Butterwagen als Verkaufs- raum ? Nachahmung der Schußmarke „Salem aleikum“, Bekanntmachung des Geschäftszweiges bei Eintragung in das Handelsregister. Die Um- frage über das Ausverkaufswefen. Verfälshung von s{warzem und weißem Pfeffer. Etn Sonder- wettbewerb in Charkutertewaaren Schuß marken- und Patentliste. Marktberihte. Hamburger C L eere Hamburger Durhhs{hnitts-Preis- urant.

Gummi- Zeitung. Fachblatt für die Gummi-, Guttavercha- und Asbest-Industrte, sowie deren Hilfs- und Nebenbranchen. Organ für den gesammten chirurgischen, tehnishen und elektrotehnishen Handel. Dresden - Blasewiß, Verlag von Steinkopff und Springer. Nr 46 Inhalt: Die deutshe Gummi- Industrie in amerikanisher Beleuchtung. Eine Ueberfiht über den Robgummimarkt 1899/1900. ‘Das deutsh-amerikznische Hanbeloabkommen. Vom Weltmarkt. Neuheiten der Branche. Preisausfhreiben. Marktberihte. Fragekasten. - Submission. Geschäfts« und Personalmit- theilungen. Reichs-Paterte-Anmeldungen Ge- brau&smuster, Einfragungen. Gebrauchsmuster und Patente. (Jllustriert.) Aus offiziellen Be- rihten. Rechtsfragen. Vermischtes. Oesterr. Patente. Der Handlungsreisende im Auslande. (Fortseßzung.) Inserate.

Mittheilungen für dieöffentlihen Feuer- versiherungs-Anstalten. Nr. 16, 17 und 18, Inhalt: Verfügungen des Königlich Preußischen Herrú Ministers für Landwirthschaft, Domänen und Forsten an die Königlichen Regierungen, die Ver- hütung von Waldbränden betreffend. Brände in Preußen 1898, Der Hochwasser- und Ueber- shwemmun(sshaden in Preuß-n 1899. Nitter- haftlide Brandversicherungs-G-esellschaft in Rosteck : Statut - Nachirag. Verwaltungs - Grgebnisse für 1899: der beiden [andshaftlichen Gebäudeversiche- rungs: Anstalten Oftfr'eslands ; der Braunschweigischen Landes-Brandversicherungs-Anstalt; der Nassauischen Unterstüßzungékasse für verunglückte Feuerwehrleute und deren Hinterbliebene; der Brandversicherungs- Anstalt des Kantons Luzern; der Brandversicherung8- Anstalt des Kantons St. Gallen; dec Hessischen Brandvet sichcrungs-A' falt in Cxssel. Entwicke- lung der Hambu gischen Feuerkassen - Gesetzgebung. Anzeige des Verbands- Bureaus. Verwaltungs- Ergebnisse für 1899 : der Landes-Brandversicherungs- Anstalt des Köntgreihs Sachsen ; der Brandversihe- rungs - Anftalt des Kantons Appenzell a. Rh. Internationale Ausftellung für Feuershutz- und Feuerreitungswesen Berlin 1901. Feuerversiche- rung bei Privatgesellshaften in den Provinzen Preußens. Rechtsprehung. (Verstempelung von Versicherungs-Verlängerungen.) Die Hagel- versiherungs - Entshädigung in Preußen 1899, - Anzeige des Verbands-Bureaus.

Handels- Register.

Aachen. [43982]

Bei Nr. 1305 des Gesellschaftêregisters, woselbst die Firma „Aachen-Leipziger Versicherungs- Aktien Gesellschaft“ zu Aachen verzeichnet steht, wurde in Spalte 4 vermerkt:

Durch Beschlüsse der Generalversammlungen der Aktionäre der Gesellschaft vom 21. Dezember 1899 und 19, Mat 1900 ift das Statut derselben reviotert und abgeändert und diesem revidierten Statut unterm 30. Ault 1900 die ftaatlihe Genehmigung ertheilt worden.

Die Abänderungen betreffen unter anderen :

a, § 2 lautet jegt: Die Dauer der Gesellschaft ist A eine bestimmte Zeit niht beschränkt.

b. Im §3 sind die Sätze þ. und d., betreffend die Betreibung der Transport- und Unfallversicherung, gestrichen worden.

c. Im § 5 ist dem vierten Saß Folgendes zuge- seßt: Der Staatéau}|sichtsbehörde bleibt das Recht vorbehalten, gegebenenfalls au die Wechselbürgschaft zu fordern.

d. § 18 lautet jegt: Alle öffentlihen Bekannt- machungen der Gefellshaft erfolgen in dem zu Berlin erscheinenden Deutshen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, als öffentlihe Blätter der Gesellschaft.

o. § 24 lautet jeyt: Der Vorstand besteht aus einer oder mehreren Personen, je nach Bestimmung des Aufsichtsraths, der au die Bedingungen der Anstellung durch Vertrag festzuseßen hat. Der Vor- stand kann mit Zustimmung des Aufsichtsraths be- stimmte Beamten der Gesellschaft als Prokuristen bestellen. Zu Willenserklärungen für die Gesellschaft sind zwet Unterschriften erforderlih, undzwar von zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem Vorstands-

mitgliede und einem Prokuristen oder ron zwet Pro- farilten, Die Zeichnung der Firma geschieht in der

‘] Weise, daß die Zeichnenden zu der

Firma der Ge- sellshaft ihre Unterschrift hinzufügen, und zwar die

Prokuristen mit einem dieses ändeutenden Zusage.

Bezüglich der übrigen zu den Registerakten wiesen.

Aachen, den 24. August 1900.

Kgl. Amtsgericht. 5.

Aenderungen wird auf die eingereihten Urkunden ver-

Altona. [43984] Eintragung in das Haudelsregister. 23. August 1900.

Hamburg - Altonaer Ceutralbahu - Gesell- schaft, Hamburg, mit Zweigniederlassung iu Altona. In der Generalversammlung vom 26. Fe- bruar 1897 is eine Erhöhung des Grundkapitals um 200000 4 bes{lofsen, Diese Erhöhung ist ausgeführt. Das Grundkapital beträgt nunmehr 1000000 J Die Ausgabe der neuen Aktien er- folgte zum Kurse voa 125 9%. In der außer- ordentlihen Generalversammlüng der Aktionäre vom 9, Junt 1897 i} beschlossen worden, daß auf das jeyt ausgegebene Aktienkapital, wie für zukünftige Erhöhung desselben, auf den Inbaber lautende Genußscheine auszugeben seien, und zwar auf je eine Aktie zwei Genußscheine.

Königliches Amtsgericht, Abth. 3 a., Altona,

Alzey. Bekauntmachung. [43985] In unserm Firmenregister wurde die Firma Albert Maas in Wendelsheim, Vieh- und Landes8produktenae\{chäft, gel ö\cht. Alzey, am 20, Auguît 1900. Gr. Amtsgericht.

Ansbach. Bekanntmachung. [43983] Im Firmenregister wurde heute die Firma „Friedrich Steingruber Wwe.“ in Wasser- trüdingen antrags8gemäß gelöst. Ansbach, 22. August 1900. Kgl. Amtsgericht.

Bentheim. [43996] In das hiesige Handelsregister Abth. A. ift heute unter Nr. 6 eingetragen die Firma: Diedrich Maschmeyer in Schüttorf n dem Niederlassungsorte Schüttorf und als Jn- aber : Kaufmann Diedrich Mashmeyer in Schüttorf. Bentheim, den 25. Juli 1900, Königliches Amtsgericht. Bentheim. [43997] In das hiesige Handelsregister Abth. A. ift heute unter Nr. 7 eingetragen die Firma: Floris M. Nosft m dem Niederlafsungsorte Schüttorf und als In- aber : Kaufmann Floris Michaelis Roft in Schüttorf. Bentheim, den 25. Juli 1900 Köntgliches Amtsgericht. Bentheim. [43995 In das biesige Handelsregister Abth. A, ijt heute unter Nr. 8 eingetragen die Firma: Heinrich SHhulte W. Sohn hn dem Niederlassungsorte Schüttorf und als In- aber: Kaufmann Heinrich Schulte in Schüttorf. Bentheim, den 25. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

Bentheim. In das hiesige Handelsregister Abth. A. unter Nr. 9 eingetragen die Firma: Albert Veddeler n dem Niederlassungsorte Schüttorf und als Jn- aber : Kaufmann Albert Veddeler in Schüttorf. Bentheim, den 25. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[43994] int heute

Bentheim. In das hiesige Handelsregister Abth. A unter Nr. 10 eingetragen die Firma : Aug. Carl Wolff mit dem Niederlassungsorte Schüttorf und als Jn-

haber: , August Carl Wolff in

Fleischwaarenhändler Scüttorf Beutheim, den 25. Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

[43993] iit beute

Bentheim. [43992] In das hiesige Handelsregister Abth. A. ijt heute unter Nr. 11 eingetragen die Firma: Gerhard Fischer mit dem Niederlaffungsorte Schüttorf und als Inbaber: Kaufmann Gerhard Fiiher in Schüttorf. Ventheim, den 25. Juli 1900 Königliches Amtsgericht. Bentheim. [43991] In das hiesige Handelsregister Abth. A. ist beute unter Nr. 12 eingetragen die Firma: Friedrich Leuzing in Bentheim mit dem Niederlassungsorte Bentheim und als deren Inhaber der Kaufmann Friedrich Meri Lenzing in Bentheim. Bentheim, den 25 Juli 1900. Königliches Amtsgericht.

Bentheim. [43998]

Im hiesigen Handelsregister Blatt 39 ift heute zur Firma:

H. D. Noft in Schüttorf Folgendes eingetragen :

Nach dem Tode des am 5. August 1890 ver- \torbenen Kaufmanns Hermann Diedrich Rost führt dessen Wittwe Gesine, geb. Kamp, in Schüttorf das Geschäft unter unveränderter Firma fort.

Bentheim, den 25. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

Bentheim. [43990] Im hiesigen Handelsregister if heute Blatt 79

‘zu der Firma

G. W. Noft & Co. zu Schüttorf Folgendes eingetragen : Kaufmann Casparus Rost Gerh. Sohn in Schüttorf ist aus der Gesellschaft geschieden. - Bentheim, den 25. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

Bentheim. [43989 Auf Blatt 177 des hiesigen Handelsregisters n heute zu der Firma: C. Regenbogen Nachf. in Schüttorf eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“

Bentheim, den 2%. Fuli 1900.

Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister 43986 des Königlichen Amtsgerichts A zu Brie

Bei N 3422 bes Gt U a ist

ei Nr. e eleliastsregisters, woselb die Altiengefellshaft in Firma: q R Actien-Gesellschaft A vorm. C. H. Stobwasser & C°- mit dem Sige zu Berlin vermerkt steht, ift am 23. Auguft 1900 eingetragen :

In Hamburg hat eine Zweigniederlassung nicht

Hegner oi Sud ie am 24. Iunt 1899 beschlossene Herabseßun des Grundkapitals auf 330 000 4 ist N s

In der Generalversammlung vom 11. Juli 1900, ist der § 5 des Statuts geändert und beschlossen worden, das Grundkapital auf 825000 M zu erhöhen, und zwar durch Ausgabe von 330 Stück Inhaber-Prioritäte- Aktien Litt. B. über je 1500 zum Kurse von 103 9/6.

Die beilossene Erhöhung is um den Betrag von 330000 4 zur. Ausführung gelangt. Das Grundkapital beträgt jeßt 660 000 4. und besteht aus 440 Stück Prtor1tats-Aktien Litkt, B, über je 1500 A

Berlin, den 23. August 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 89.

Berlin. Hanubel®sregifter [43987] des Königlichen Amtsgerichts U zu Berlin, : Abtheilung A.) S (2e M O ift C n:

t. 427 eilung A. Firma Arthur Giesche Berlin, Inhaber Artbuc Gieiche, ties e 277 Abtbeil ff

Nr. 4277 eilung A ofene Handelsgesellshaft Kozlowski & Co., Charlottenburg, n Gesellshafter 1) Kaufmann Gustay Julius Robert Kozlowski, 2) Ingenteur Richard Adolf Johann Gabriely, beide Charlottenburg. Dieselbe hat am 19, Junt 1900 begonnen.

Gelöscht sind:

Firmenregister Berlin 11 Nr. 463 die Firma I. Meyer. 5

Firmenregister Rixdorf Nr. 50 die Berliner Terrazzo & Mosaikwaaren Kurt Völkerling.

Firmenreaister Nixdorf Nr. 74 die Veihl & Comp.

Berlin, den 23. August 1900.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 90.

Bernburg. [44002]

Unter Nr. 41 des Handelsregisters Abtheilung A, ift eingetragen worden :

(Firma) Hahne «& Kretschmar; (Sig) Bern- burg; (Jahaber) Kaufmann Friß Hahne und Privatier Bernhard Kretschmar in Bernburg ; offene Handel sg-fellshaft; die Gesellschaft hat am 4 Juli 1900 begonnen. Ferner wird bekannt gemacht, daß der Zweck der Gesellschaft die Fabrikation und der Vertrieb chemisch:r Produkte is. Beide Gesell- schafter sind „zur alleinigen Vertretung der Gefell- haft und Zeichnung der Firma ermächtigt Bernburg, den 18. Auzust 1900.

Herzoglihes Amtsgericht. Abtb. 3.

Firma Fabrik

Firma

Bernburg. [44001]

Bei der Firma „Anhalter Chamotte- und Ziegelwerke“ in Unterwiederstedt Nr. 11 des Handelsregisters Abtheilung B. ist eingetragen worden :

In der außerordentkih-n Generalversammlung vom 29, Januar 1900 i} bes4&lossen, das Grund- kapital auf 141000 4 herabzuseßen. “Dur Be- {luß der Generalversammlung vom 21 Juli 1900 ist der Gesellschaftsvertrag in mehreren Punkten ab- geändert Die Firma lautet fortan: „Anhalter Chamotte: und Ziegelwerke, Actiengesell- schaft“. Das Gcundkapital beträgt jeßt 141 000

Ferner wird bekannt gemacht, daß § 5 jeßt, wie folgt, lautet:

Das Grundkopital der Gesellshaft hat bisher 625 000 e, in Worten: Sechshundertfü:fundzwanzig- tausend Mark betragen und if in 625 Stück auf den Inhaber lautende Aktien über je 1000 M ein- getheilt gewesen, welche voll eingezahlt find. Durch Beschluß der außerordentlihen Generalversammlun vom 29. Januar 1900 is das Grundkapital zunächst um 61 Stück der Gesellschaft geshenkte Aktien im Nominalwerthe von 61 000 4 vermindert worden; von den übrigen 564 Aktien sind durch Beschluß der- felben außerordentlihen Generalversammlung je 4 Aktien zu einer zusammengelegt worden, sodaß jeßt das Grundkapital noch 141 000 M beträgt, welches in 141 Aktien à 1000 Æ, auf den Jubaber lautend, eingetheilt ift. Bei einer Erhöhung des Grundkapitals kommen §§ 278—287 d. H.-G.-B. mit der Maßgabe zur Anwendung, daß der Aktionär, welcher die ge}eßlihe Zahblungsfrist niht inne hält, außer den Zinsen noch eine Konventionalfirafe von ¿?hn Projent des fälligen Betrages verwirkt bat.

Bernburg, den 18. August 1900.

Herzogliches Amtegeriht. Abth. 3.

Bolkenhain. [43427] In vnser Firmenregister ist heute das Erlöschen der unter Nr. 108 eingetragenen Firma F. H. Meifuer in Bolkenhain vermerkt worden. Volkeunhain, den 19. August 1900. Königliches Amtsgericht.

Boppard. SBefanuntmachung. [43988]

In dem Handelsregister Abth. A. ist bei Nr. 21 Firma „Friß Mallmann““ der verstorbene bisherige Inhaber Friß Mallmann, Kaufmann in Boppard, g:1ös{cht und als ‘neuer Inhaber der Kauf- mann Maximilian Mallmann zu Boppard heute eingetragen worden. Voppard, den 24. August 1900.

Königliches Anitsgericht. IL,

EBraunschweig.

Im diesseitigen Handelsregister is unter woselbst die Firma Bierbrauerei Steger zu Oelper vermerkt steht, auf Blatt 41 am

43999] r. 29,

20. d. Mts Folgendes eingetragen,- und zwar