1904 / 62 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ta Christ E es i< boren am Bippoltibwalte auf der L Mai E E e des i P Mtichalczit : nett be 9) Verlosung X, von Wert- Christoph Friedrih , geboren : 4 ¡hi i j i lten, mit Î 9. August 1835 zu 2A d zu- | mittags 9 Uhr. [öshungéfähige Quitlung jedo nit erhalten, , [et wohnhaft daselbst, ist {n Frlibjahre 1854 nad Dippoldiêwalde, am 8. März 1904. em Antrage, den Beklagten zu verurteilen, die api eren ; : Amerika ausgewandert und seitdem verschollen. Auf | Der Gerichtêshreiber des Königlichen Amtsgerichts. | Lösung über das im Grundbuche von Gr.-Lasken | Hie BekanntmaWungen über den Verlust von Wert- Antrag der Christine Kaufmann geb. Friedri, Che- [95560] S L e s ice ul R E o papieren befinden sich aus\{ließli< in Unterabteilung 2. j h A V e! 9) e e Grdtel on ne Zinsen s ergebt an obann Cher" fmann, zu Bödighein, Königl. Amtsgericht München A. [olliaen:7 Dr, Ster Tue ben Settagten gur | (68501) MesonaSlediina. Aufforderung, {ih späteftens ne G E Abteilung A. für S E ibezsi Ader mündlichen Verhandlung. des Rechtsstreits vor das | Von den auf Grund des Auerhöchsten Privi- mia Ae R i NEgemtben 904, /Vor- D Slb 4 Bi Ln München, 9) Hagenauer, NoGE Min rie 9 L Ga L ie, Sti ges ia l 4125 g zu melden, wid igenfalls. r unterzeichneten Gericht Erich, unehelich der Baderskohter Creszenz Hagen- | 31m Zwee der öffentlihen Buftellun wird dieser | 5. Auégabe find in der öffentlichen Stadtverorbneten- folgen: Wf rigenfalls feine Todeserklärung er- | uer von Steinach, vertreten dur den Vormund Carl | Fyszug der Klage bekaunt gematt. fibun A 3. März 1904 als 6. Tilgungsrate in Leben ober Tod bes Beeren alle, yA tk L Hagenauer, Vieh s E R M Ly>, ‘den 27. S e Höhe von 33 500 auêgeloft worden: öge ; ; | ¿esse durh Rechtsanwalt Dr. Chr. Bodendorf, A Nr. 75 123 und 125 à 5000 4 egen ien Wed Amehe me tate Msnkey egn, 9e Vans, Weid Hanfigles | erter Ls nigen Gmtageritis, | Budhsabe A Mf [5 wn 121 4 5000 4 Wi 12 be ; früher in München, jest unbekannt ) | [95387] Oeffentliche Zustellung. à 2000 M P robbedogn t ZuAe O Beklagten, wegen Alimentation, wird lepterer nad | "i Firma Ribot Cet E eute, Buchstabe C Nr. 36 51 92 123 226 231 262 »erzoglich Hess. Amtsgericht. erfolgter Bewilligung der öffentlihen Zusteüung der | 1 Magdeburg, Tischlerbrüde 30 Pro berei: 292 497 655 657 694 702 746 781 799 802 898 e Dejembe fordern, | lage zur mündlichen Verhandlung E E E tigter: Rechtsanwalt Bo zu ‘Magdeburg, - klagt | 955 963 und 966 à 500 4 gerictssefretärswitwe Ther bier die E T AE H R Ea T 1904, gegen den Kaufmann Curt Merzbach jun., früher | Die Inhaber dieser Obligationen werden hiermit 8. Oktober 1830 in Stadtamhof bei Negenéburg als as S L Uhr, Sigungssaal Zimmer / Ñ S, E E S O : e e Quli Des E E . : 2 , ufe ; hauptung, e- | un nweisungen j e A (ee teDräuerbebeleute Jofeph und | Nr. 10 Su ata Eubgelvan geen, V | Aadten otn 27. April 1903 einen Brillactring zum | Wersen in Breslau, der : er, leßtere geb. Martinstetter, geboren. klägerishe Prozeßbevollmächtigte wird beantragen, vereinbarten Kaufpreise von 213 M geliefert habe, | Bauk für Saudel und Judustrie in Berlin,

Der Vater Joseph S / 3e f: i: i 4 l ; s

L) L 5 aae E Ge B caelaute s “Beklagter ist {uldig, an die Klägerin Creszenz Diltet fn E A A 2 ge pen Tegen lWen Ce S in A E

Markus und Maria Stauder, leytere geb. Baum- | 64 52% M Fünfhundertfünfundzwanzig | leistet sci, mit tem Antrage, den Beklagten koften- | Bankgeshäf ‘þpeuheim & Schweitzer in Bres- [ e Hagenauer 929 pflichtig zu verurteilen, an Klägerin 178 nebft | Tau oder der Kämmereikaffe in Kattowiß gegen

gartner, in Kohlstorf. Die Mutter Therese Stauder Mark Hauptsache nebst 49/0 Zinsen hieraus seit 4 °/o Zinsen seit dem 27. April 1903 zu zahlen und | Empfangnahme des Kavitals ei ih ist angebli e ; n ürsten Diart ¿e Kuratel über Eri 0 e _27. [ 1903 zu z + Smp; j es Kapitals einzureichen. - ret engen Sseobendte:ibeegle Anson | Hate vea for 1906 9 A Sani WE | M Ua oda, podfendiar pu eten | Die Baclons ‘Br m x raten Ff und Marie -Martinstetter leßtere angeblih eine E in monatlihen Raten à 15 Æ fünfzehn Berk S des Necbtsfi E 0 es Boni e Zinsscheine b ae it rin 916 F ito fehlender eborene Stein, Shreinerstochter bon Wolfgang. | Mark vorautzahlbaren Unterhaltsbeitrag von Amtsgericht. M deb A D pl 9 s 0 Brie dis in zug gebracht. I Stauder Nonecio Koblstorf, bor: Sohn. eines ibrlid 180 M einbunbertatta Mark zu bez m geri) zu Magdeburg-A., omp , Zimmer , Berner machen wir darauf aufmerksam, daß bis aterbruders 2 Erblasserin ta S Gs Au j i ih AOLE auf den 5. Mai 1904, Vormittags 10 Uhr. | heute no<h< uicht zur Einlösung gelangt sind: Srteilung eines Erbscheins gestellt. Weitere Ver- L Beklagter hat die sämtlichen Kosten des Rehls- | Zum S Oe Lten DN Bun wird dieser 1 Set: Ld s G Ausgabe) die per wandte der Erblasserin--zuaren LBEReL Tb Se; 5 I. Bekla; b statten. Auszug der Klage bekann gema S ; Zuli 1 gekündigten : igationen Buchstabe C : reits zu tragen bezw. zu er Magsdeburg, den 8. März 1904. Nr. 605 606 607 und 608 à 509 Á, die per 1. Fuli 1902

B G Ie eir C R E L Das Urteil wird «fle! vorläufig. pollsiraldar | Zeihtssreiber des Königlichen Amtsgerichts À Abt 5: gekündigten Obligationen Buchstabe A Nr. 29 über Nachlasse der Therese Mayer geltend machen wollen, | München, den 5. Februar 1904. [95559] Oeffentliche Zustellung. 9000 Æ, Buchstabe C Nr. 71 und 604 à 500 4

e / x 1a tüncen, den L : E Trütersheim, Arbeiter zu Surbuta, | und die per 1. Juli 1903 gekündigte Obligation 2e Aufforderung, ihr Erbre<t binnen sechs C L Amtsgerichts München 1. E arne N Sit Meter, iber eie Buchstabe C Nr. 147 über 500 «. Von der An-

ochen anher anzumelden. Nach Ablauf dieser 2 ._Z+S. 5 leihe 1888 (4. Ausgabe) di 1 i : {h S S È z burg, z Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufent- | leihe 18 ee) Mie per L April 1903 ges A ad Nee München E a 0 C E haltsort, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm S O Buchstabe C Nr. 94 209 r . E Î - Cn ; ; 5 < J Lt S, [95566] Bekauntmachung.. A S N Ie «Lein, L A o s Sonn] Matidinid, Ves b Mee 100 i Nr. 241. 1X. Durch Ausf<lußu:teil vom 18. Fe- Dorotheenstr. 31, klagt gegen den Ingenteur Charles | 140 00 Mt verschulde "mit dem Antrage auf Ver- Der Magistrat. be I t Fl e e S eee Maaß. früher zu Berlin, Friedrichstr. 150, im urteilung des Beklagten zur Zahlung Gon 140,09 Æ | [95617] Auslosung raftlol E R 1A Hotel Rheinischer Hof, jeßt unbekannten Tufena, (i. B. Cinhunderlundvierzig Mark) nebst 40/6 Zinsen | von Stadt Mainzer Schuldverschreibungen, Karlsruhe, den 10. März 1904. aus der in der Zeit vom 13. E en seit Zustellung dieser Klage. Der Kläger ladet den Bei der heute vorgenommenen Zugtolung von Die Gerichtéschreiberei Großherzoglichen Amtsgerichts. 9. s N Rd ver bur 5 Nech R VBellagten zur mündlichen Verhandlung des Nedts- Ingen des 37 °/oigen Anlchens Boppró, Amtögerihts\ekretär. an Kleidungsstücken, einschließli f is bes streits vor das Kaiserliche Amisgcricit zu Sulz | Lit. L wurden folgende Stü>e zur Rückzahlung auf [95417] S lie Ale Pon G ROEH 8G reise V B ul o Ute s i oe R tES 1. is M E tus 545 559 624 734 1008 Das Sparkassenbuh der städtischen Sparkasse zu | U! A Ï i Tag S D Dn D E E E A ) E ; Duiéburg Nr. 36 177 über 81,96 -, ausgefrti | 099 2E 2A 210b aug Le DILIEE na Eatri Dare d A S 1589 1691 1662 1749 175 für den Ortsverein des deutschen Mafchinen- lehns von 4 (, mit der Behauptung, daß Berlin Sulz u. Wald, den 9. März 1904. 1913 2212 2241 2380 2444 2555 9568 9654 2685

bau- und Metallarbeitervereins zu Duisburg- Frfüllunas8 ; it dem An- Sen 4 ; 2 x E : Wanhcimerort, wird für erloschen ezflärt und dem e L C runo ‘vollstredbate H Geritbtashreiber ves Raiseclichen Amtsgerichts, * Ss e 9010 3046 3104 und 3775 über X genannten Verein das Net zugesprochen, ih ein Verurteilung des Beklazten zur Zahlung von 186 / N Kal]eriic geri<18, a Me 3990 199 1601 4610 4999 5003 2024

neues Sparkassenbuch ausstellen zu lassen. F 15/03. D TAE j E + | [95425] Oeffentliche Ladung. „ZOLU

Duisburg, 29. Februar 1904. E Beflazten “jr me Dochanblins In der Zusammenlegungssahe von Ippinghausen, | 5029 5267 5288 und 5372 über je 1000 dh

Königliches Amtsgericht. Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht 1 zu | Kreises Wolfhagen Aktenzeichen Lit. J Nr. 23 | Die Kapitalbeträge können vom L. September [94615] Oeffentliche Zustellung. Berlin, Jüdenstraße 59, 11 Treppen, Zimmer 119, | werden die folgenden Beteiligten, deren Aufenthalt Ab E gegen Aae e E Ia Die verehelichte Emma Yieger, geborene Shulze, | auf den L. Juni 1904, Vormittags 10 Uhr. | unbekaimt it, d Bz (deinen Ae Ide ta Spule i oe Zir zu Cöthen, vertreten durÞ Justizrat Joachimi in | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | 1) Ring, Philipp Konrad, Büter, ines Zablungsstelléa In Empfan Oa Cöthen, flagt gegen ihren Ehemann, den Bäer- Auszug der Klage bekannt gemaht. Aktenzeichen | - 2) Ring, Johann Jultus, Bäcker, ze den. Sehlend iy sschei d e it ai meister Hermann Rieger, früher in Ballenstedt, | 42 C 362. 04, ‘j 3) Ring, Emilie Clisabeth, Í werden. Bettal 4 P E Dis V em f jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen Ehebruchs, Kuhse, Gerichtsschreiber 4) Korteug, Otto Julius Martin, Glasers ¿iten p 1 Schuldverschre N. en hört Cie n dem Antrage, die Ge n A Ttcen u leiden des Königlichen Amtsgerichts T. Abt. 42. E E E E Ed A L ut anges O ären gen Jur ben schuldigen Teil zu: er- 91822 Oeffentliche Zustelluu - Nollzt S, Nückstände aus früheren Verlosungeu: $) . , E 2

ären. Flägerin ladet den Beklagten zur münd- | [ Der ) arbeite Bee BMlter ie Aken a. E F Mai 00a Wo au En E Aus 1903 Nr. 3647 über 500 M

[ichen Verhandlung des Nechtöstreits vor die L V. Bibile Bärstr. Nr. 12, vertreten durÞß NRechtsanwält Dr. Cts dec Königlichen Spezialkommission 11 zu Mainz, den 1. März 1904.

an E oi E Ai nes a O Cohn in Dessau, klagt gegen die Erben des ver- Cassel (Am Weinberg, Bergweg 2) unter Hinweis Der Oberbürgermeifter : -

mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | storbenen Privatmauns Friedri Ziegler in Jeßniß, | auf die gese lichen Folgen der Versäumnis fowie auf I. V.: Haffner, Beigeordneter.

ridjte ingela enen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede in Sesmiy ? e Pee eaI ing E E A E T E 24. Juni 1875 hierdurch de beut La, E :

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage ? LETSE E A geladen. el<.-Ir. T1 9. S E ei der heutigen saßungsmäßigen Auslosung von ï N L 9 | Friedrich Ziegler, der verschollen ist, b. die Chefrau | " Caffel, den 7. März 1904. Gruündeentenbriefen Reibe L der Su E

Hekannt gemacht. - : - des Maurers Karl Kretshmar, Minna geborene öniali 5 i g A Ja Uerta, Sefretir > Ziegler, in Großmöhlau, e. die Ebefrau des Arbeiters Nönigliche-Generalkommission. ee E T if er Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts Gottlieb Gbertin, Olga geborene Ziegler, in Ießnig, | Eg Lit, A zu 3000 (Nr. 5. 958) L Deseutliche Buse t and gi, Beile ibrer Ehen, n Li B ju 2080 d Ae 107 167 198 225 ne n g. e n und später wieder- | s in tAt@- 2 686 : Di Ee E Sd dne oute ean a! | °) Unfall und Juvaliditäts-zc, | L E Log A E B e - rnoldine geb. Pelzer, : - | Erlaß eines vorläufig vollstre>baren Urteils dahin: 9 13 E e Ce Ss E ten S gstenpslichtia verurteilt, an Versicherung. S eo e Vir 2416 2442 2497 2738 j , [rüher äger M ne /o Zinsen seit dem 1. Ja- h 5 g 3 : Boe, Be "eetang abwesend, wegen bédlidec | nua 1909 pn tnblen E R dio Bet; 2 eine. 10 2022 208) 2993 2518 2222 8006 1048 108 Ver E E 5 S Antrage, die zwischen den mündliden Verhandlung des Rechtsstreits vor die | - E ees | 3468 3551 3608 3625 f Parteien bestehende Ehe zu scheiden und den Be- | prilte Zivilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu E Ge 200 Z Nr. 4912 4967 5161 5236

agten für den, allein s{uldigen Teil zu erklären. Dessau auf den 10. Juni 1904, Vormittags 4) Verkäufe Verpachtungen 5986 509 5314 5343 5356 5359 5457 5468 2426 r s J 507.

Die Klägerin ladel den Beklagten zur mündlichen | 70 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gae- Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil | pachten Gerichte zugelassenen Ana. i bestellen,

mmer des Königlichen Landgerichts in Düsseldorf | öffentli : : ; Lit. P zu 200 M Nr. 6465 6486 6494 6518 auf den 22. Juni A908, Vort its d Uhr, [ollenen Sterlet uet ellung E Verdingungen 2. 6525 6562 6594 6640 6649 6767 6795 6796 6829 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte Auszug der Klage bekannt gemacht. [94117] 6977 6980 6985. L zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der | “Dessau, 28. Februar 1904. L Bei der unterzeichneten Direktion sollen am Mon- | Lit. G zu 100 ( Nr. 7914 7941 7987 8001 dentlichen Zustellung wird dieser Nuszug der Klage Fauerka, Sekretär tag, benu 28. März 1904, Vormittags 10 Uhr, | 8019 8134 8165 8196 8283 8360. : ‘bekannt gemacht. E Gerichtsschreiber des Herzoalichen Landgerichts. alte Materialien und unbrauchbare Gegenstände, als | Die Beträge diefer Grundrentenbriefe werden am * Düsseldorf, den 7. März 1904. ; [95398] Laudgericht Hambur Drahtgefleht, Eisendraht, Kupfer, Kupferspäne, | 1. Oktober 1904 fällig. h e : Arand, : Oeffentliche Zust su g. Kupferdraßt, Messingabfälle, Messing, Neusilber, | Die Einlösung dex gelosten Stücke und die E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Ser Seie S N fert s H Nechts Nikelabfälle, Stahlguß, Stahldraht\eil, Weißblech, | Zahlung der bis -1. Oktober 1904 fällig werdenden [95397] anwälte Dres. Goldfeld und Traugott klagt gegen Gut rviriol Leder, Filz, Gummi, ie Sal E Be Cru tene i zimer, geb. Heinemann, in C N E o lans|gQlaud, Hartgummi, Hartgumu;isys , {fam insleisten un insscheinen bere o Marie Kummer, geb. Heinemann, in Creuzburg | den Bäer Hugo Johannes Heinrih Wolff, unbe- Y Hartgumuiispäne 15, September 1904 ab bei der Anstaltskasse

O O 8 en A O Ein kannten Aufenthalts, wegen Forderung für gelieferte E e Mam e S Oelabzich- hier, an der Kreuzkirhe 181 oder bei der Hugo Dun S ter, un A A Waren, mit dem Antrage auf ftostenpflihtiae Ver- E Gasmesser Wäthterk E A S Sächsischen Bauk zu Dresdeu und dereu Filialen, Jung ad Bedrohung auf, Ttennung der Ehe uns | nebst ‘vir Peoient e i a Pot #6497, 49 4 | Kasion, Dielen Milit ouby versdiciene | Siss<hen Bank s Dresden nud deren Filialen

, auf T She, ler Prozent Zinsen seit dem ( ( Hb A F : ; i i ladet denselben zur. mündlichen Verhandlung des | ladet den Beklagten zur mündlidien Verband a a gegen fofortige Barzahlung versteigert Beta ut e a O S

Mechtsstreits auf Montag, den 16. Mai 1904 Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des La E

, ; 5 , C . Dll nd- j ; ; j d dessen Filialen, Sag Uhr, vor die I. Zivilkammer des | gerichts zu Hamburg, Ziviljustizgebäude vor dem e ea vor Beginn der Ver- Ba ber Cte O s en L ¿Slnstal ‘Großherzogl. Landgerichts hier mit der Aufforderung, Holstentor, auf den 9, Juui 1904, Vormittags | 7, Lerung vorgelesen, köunen au< während der Dienst- Abteilung Dresden in Dresden sowie bei den

ih in diesem Termin durch einen beim hiesigen | $1 U r, mit der Au j; x slunden von 8 bis 4 Uhr hier eingesehen oder gegen : E

Larbgeridt zugelassenen Rechtsanwalt vertreten zu Ee Gerichte n eund einen V E Eistattung der Shreibgebühren von 50 5 abschnift- Dee fälligen U A os 1. Oktober O

lassen. : Zum Zwelke der öffentl hen Zustellung wird dieser lid) bezogen werden, ; 1904 ab nit weiter verzinst i A E Eisenach, den 7. März 1904. Auszug der Klage bekannt gemacht Spaudau, den 5. März 1904. / “Dresden, am 3. Dezember 1903.

Der Gerichtsschreiber bei dem Großherzogl. Landgericht. Hamburg, den 9. Mär; 1904 Königliche Direktion der Munitionsfabrik. Grundrenten- u. Hypotheken-Anstalt

[94616] Oeffentliche Zuftellung. Luhmann, Gerichtsschreiber des Landgerichts. | [95640] ; der Stadt Dresden. Die minderjährige Frieda Bertha Magdalene [95615] Oeffentliche Zustellung Am Dienstag, den 15. März d. Js.- A 27 Vorfiand. :

Dreßner in Schebiß, vertreten durch ihren Vormund, | Der Wirt Adam Sokolowski in ‘Groß: Laske mittags 10 Uhr, fiadet im Pen e Sve Dr. Koh,

den Arbeiter Hermann Bendix in Nosenthal, Prozeß- Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt «Erbe in e der öffentlihe Verkauf der ales Be Dteitbe P Stadtrat. Direktor.

bevollmächtigter: Mef. Beyer in Dippoldiswalde, tagt gegen den Wirts\ohn Johanu Mighalezix, | Serâte und D e en | H R Beblngiingen der Hupotheken-

lagt gegen den Dienstkneht Karl Donner, früher | früher in Borzymmen, jeßt unbekannten Aufenthalts, | egen glei bare S 1901. ib s rin 8. Oktober 1895 Absatz 5 wurden heute

| L O, iebt 6 der Bel ler Baue unter | Unter der Behauptung, doß im Grundbuche des dem P Graf v. Haslingen, Dr Betrh Notar Justizrat Rosenbaum bierselbst

der Behauptung, daß der Beklagte der Mutter der Kläger gehörigen Grundstücks Gr.-Lasken Nr, 45 in Major und Kommandeur. | nachstehende Partialobligationen zur Rückzahlung

am 8. März 1903 außerehelih geborenen Klägerin | der dritten Abteilung für die Marie Sanio erster h Oeffeutliche Versteigerung. i ausgelost:

gnnerhalb der gelten L beigewohnt | Ehe Michalczik, geb. Sokolowski, ein Erbteil von T stag, den 15. März 1904, Nahm. | Nr. 11 30 37 38 91 199 186 256 270 271 291

abe, mit dem Antrage, den Beklagten iu, ver- | 990-6 eingétragen stehe. Marie Sanio war in è i in Mannheim, mit Zusammen- | 996 371 433 418 45 b : 497 grleilen, der Klägerin von deren Geburt an bis zur erster Ehe und Gütergemeinshaf: mit ‘dem Wirt S bai On, X f E S 373 H-G-B. 1 0 456 457 484 497.

ollendung ihres se<zehnten Lebensjahres als Unter: Johann Michalczik in Borzymmen, dieser in seiner- Die Einlösung ‘dieser Partialobligationen erfolgt

für Rechnung dessen, den es- angeht, gegen bare Zah- | am L. Oktober dieses Jahres bei der Solinger

balt eine für je drei Monate in voraus zahlbare | seits it Ester geb. Buczko verheiratet. N gr : “slprente von Toni 94, und zwär die rück. Mus dieser Ele find der Bellagte und d E 2 eflbitene Asbestya>ung. I, S Vil tae _ f n Beträge sofort, zu zahlen, au< das Utteil S{western Heinriette e ff en und hat | Mannheim, 8. März 1904. ugen, den 9. März . (956241

ür vorlä j eh OYZ, ? : : 6 “het den efagfen zus milie erhandlung "sli Sant vol d uge 08 fee Mobr l Marogte, Ger-Bell in Mann. | Brauerei Carl Bectmann,