1904 / 63 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

“und

M: an

M

63.

Inhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Nachtrag zur Bekanntmachung vom 27. Dezember 1898, be- treffend Ausnahmen von den Bestimmungen für die Fest- stellung des Börsenpreises von Wertpapieren.

Branntweinerzeugung und Brannltweinverbrau< im Monat penruar 1904. etanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Mitteilung, betreffend die nächste Seeschifferprüfung für große Fahrt in Elsfleth. L

Erteilung eines Flaggenzeugnisses.

Dritte Beilage:

Vebersichten der Ergebnisse des Betriebs der u>erfabriken des deutschen Zollgebiets im Monat Februar 1904 und in der Zeit vom 1. September 1903 bis 29. Februar 1904, der Nüben- verarbeitung und des Jnlandsverkehrs mit Zu>er sowie der Ein- und Ausfuhr von Zu>ker im Monat Februar 1904.

Königreich Preußen. Verleihung von Staaismedaillen für gewerbliche Leistungen. Bekanntmachung, betreffend das Ergebnis des Wettbewerbs um den großen Staatspreis auf dem Gebiet der Architektur und Maletei Bekanntmachung, betreffend das Ergebnis des Wettbewerbs auf dem Gebiet der Malerei um das Stipendium der von Rohrschen O Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 5 der Geseß- sammlung. ¿

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Hauptmann Süß in der Schloßgardekompagnie die Königliche Krone zum Noten Adlerorden vierter Klasse, / em Garnisonbauinspektor, Baurat Feu erstein zu‘Berlin den Noten Adlerorden vierter Klasse, | : dem Eisenbahnstationsverwalter a. D. Konrad Zitel- mann zu Stettin, bisher in Grambow, und dem Guts- rendanten Karl Ballnet zu Klein-Marwiß im Kreise Pr.- Holland den Königlichen Kronenorden vierter Klasse, dem Provin ialhausseeaufseher August Winzens zu Schweidniß das Freuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, f: dem früßeren Gemeindeförster Georg Gruß e Löwen im Kreise Warburg, dem pensionierten Gendarmen Wilhelm König zu Morißberg im Kreise E in Hannover, dem penstonierten Eisenbahnzugführer Wilhelm Behnke zu Lichtenberg bei Berlin, dem pensionierten Eisenbahnlokomotiv- führer Friedrich Krug zu Oberhausen Rheinland), dem penstonierten L arl Siewert u Wriezen im Kreise Oberbarnim, dem pensionierten Eisen- bahnscha ner Johann Nossi zu Hamm i. W., dem pensio- nierten Eisenbahnlademeister riedri<h Dornhöfer zu Gießen, dem pensionierten Eisenbahnrangiermeister Wilhelm i>ermann zu Hamm i. W., den pensionierten Eisen- ahnweichenstellern Karl Erpelt zu Eisdorf im Mansfelder Seekreise, Johann Hollmann zu Scheessel im Rotenburg in Hannover, Karl Kriesel zu Altdamm im Kreise Randow, Mattler genannt Balthaus zu Busch- ausen im Kreise Ruhrort, den pensionierten Bahnwärtern arl Engers zu Mittelheim im Rheingaukreise, Julius zu Serwest im Kreise Angermünde, Wilhelm E zu Melchow im Kreise Oberbarnim dem Fabrik- buchbindermeister Karl Ernst, dem Lagermeister An reas S ohl, dem Meister Christian Beer, sämtlih zu Barmen dem Kassenboten Friedrih Lohrengel zu Hildesheim abrikboien Heinrih Krämer zu Siegen, dem Chausseevorarbeiter Karl Schäfer zu Antmeschken im Kreise Darkehmen, dem früheren Vorarbeiter bei der Werft in Danzig Hermann Pahnke, dem früheren Handlanger bei der Werft in Wilhelmshaven Johann Janssen und dem Hirten Anton Riedel zu Prèylowen im Kreise Allen stein das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie “dem Erbmarschall im Herzogtum Geldern, Fideikommiß- besißer Grafen und Marquis von und zu Hoensbroe<

eise

loß Haag, dem Sóöllermeister Bernhard Jo> a Sh A aag bei Geldern und dem Bnhgederte u Raul Nosenblatt zu | Kattowiß die Rettungsmedaille am

Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Offizieren 2c. ‘dié Erlaubnis zur An-

j Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 50

| Alle Postanftalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer | den Postanstalten und Zeitungsspediteureu sür Lielbstabholer j au die Expedition 8W., Wilhelmftraße Nx. 32, | j Einzelne Nummern kosten 25 4. |

Und zwar:

e

2 E

Berlin, Montag, den 14. Mürz, Abends.

des Kommenturkreuzes zweiter Klasse des Königlich

ürttembergishen Friedrihsordens und des Rot ee Rae Klasse des Großherzoglich

i rdienstordens Philipps des Groß- B | mütigen: dem Obersten von Derten, Abteilungschef im Militär- kabinett ; : i es erster Klasse des Königlih Baye- E 1 ECO Militärverdienstordens: dem katholishen Militäroberpfarrer Wilhelm beim Ge- neralkommando des XV. Armeekorps: : itterkreuzes erster Klasse des Königlich E Een Albrechtsordens: dem Major von Cochenhausen, Vorstand des Be- kleidungsamts des VI. Armecekorps; des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich Württembergischen Krone: dem Major von Lepel im Militärkabinett und : dem Geheimen expedierenden Sekretär im Militärkabinett, Hofrat Bauer; | des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich : Württembergischen Friedrichsordens: dem A Registrator, Kanzleirat Fritsche, und dem Geheimen expedierenden Sekretär S midt, beide im Militärkabinett ; des Komturkreuzes Roten e des Großherzoglich Hessishen Verdienstocdens hilipps des Groß- mütigen: dem Obersten von Vallet des Barvres, Verloren mit Wahrnehmung der Geschäfte des Direktors des Ver orgungs- und Justizde partements im Kriegsministerium, und z dem Obersten Bacmeister, Abteilungschef im Kriegs- ministerium; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Major Müller im Kriegsministerium; des Ehrenkreuzes des Großherzogli Me>lenburg- 2 hwErinsüren E boa: B

Allerhöchstihrein Flügeladjutanten, Major von Bülow, kommandiert als Militärattaché bei dér Botschaft in Wien;

des Ehrenritterkreuzes erster Klasse des E herzoglich Oldenburgishen Haus- und Verdien#t- ordens des Herzogs Peter Friedrih Ludwig:

dem Hauptmann von Beczwarzowsky, persönlichem a Seiner Hoheit des Herzogs von Sachsen-Alten- urg ; des Komturkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich Sah sen- E Hausordens: _ dem Major von Jordan, Flügeladjutanten Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs von Oldenburg; der demselben Orden angereihten goldenen Verdienstmedaille: dem Oberwachtmeister Eisenblätter in der 5. Gendarmerie- brigade; der demselben Orden N filbernen Verdienstmedaille: __demberittenen Gendarmen Klabunde in der5.Gendarmerie- brigade; des Fürstli< Walde>s<en Verdienstkreuzes vierter Klasse: dem Militärintendantucrat Zahn von der Intendantur des Gardekorps;

des Ehrenkreuzes dritter Kla se des Fürstlich Schaumburg-Lippischen ausordens: „dem Hauptmann von Gottberg, Mitglied der Gewehr- prüfungskommission; ferner: des Großoffi ierkreuzes des Köni li Jtalienischen St. euie und Laa ta E „dem Generalmajor Kehrer, Präses der Artillerie- prüfungskommission': des Großherrlih Türkishéèn Osmaniéordens dritter Klasse: Í : ¿ «dts dem Rittmeister Freiherrn von Gemmingen, Adjutanten der Generalinspektion der Kavallerie; sowie L 1 daille des Königlich Nieder- E bige Or dins von Oranien-Nassau: : dem Oberwachtmeister Bärwald in der 9. Gendarmerie-

z t ; 4- brigade. legung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Orden zu erteilen, | 2

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 26 Iusecrate uimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

A

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

dem Kreisarzt und Strafanstalisarzt Dr. Alexander Levy in Hagenau den Charakter als Geheimer Medizinalrat zu verleihen.

Von dem Kaiserlichen Konsul in Kairo ist Herr Fafry Abdelnour zum Konsularagenten in Sohag bestellt worden,

Nachtrag

zur Bekanntmachung vom 27. Dezember 1898, diezellend Ausnahmen von den Bestimmungen für die Feststellung des Börsenpreises von Wertpapieren.

Vom 14. März 1904.

Auf Grund des ê 9 der ib E UBO vom 28. Juni 1898 (Reichsgeseßbl. S. 915) wird hierdur<h bekannt gemacht, daß nach Beschluß des Börsenvorstandes zu Berlin in Aus- nahme von 8 4 Abs. 1 der vorerwähnten Bestimmungen die nur an der Berliner Börse zum Handel zugelassenen Aktien der in Liquidation getretenen Potsdamer Straßenbal; n- Gesell oa vom 17. März 1904 ab franko Zinsen zu be- renen sind.

Berlin, den 14. März 1904.

Der Reichskanzler. Im Auftrage: Wermuth.

Branntweinerzeugung und Branntweinverbrau< im Monat Februar 1904,

Nach den Angaben der Direktivbehörden.

Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt.

2E8 i Im -Kalendermonat E EES N Februar 1904 wurden È <5 Ë SEE S A “2 aur steuerfreien | S S2 Z E / : erwendung |SZ E582 | 228 Verwaltungs abgelassen 2E S E Sf i S S = Z= bezirke erzeugt 5E SSE S Sf im 222 = 2 Z2 B ganzen ESS L E 2 E 285 SSEE| GS Hektoliter Alkohol Preußen. Ostpreußen 19 052 2088 | 1794| 31740 9818 e En A DIDIL 8805 | 8571| 57989 6 935 Brandenburg!) , 81 281 13 378 | 7137 |-103 480 23 357 ommern . 4} 63679 | 15608 14911] 110805 9 126 Bn e 89175 21-688 |21 364 | 128 482 10865 lesien 6 79 876 10880 | 9518| 123 119 25 699 E S 4 29 957 4273 | 2674| 99940 20 379 Schlesw.-Holstei| 83873 | 2013 | 1430| 9530| 5531 annover . ,, 12 534 1636 867 | 18827 10 352 esffalen 14 710 TIL 107 DAUTT 17 514 essen-Nassau : 2 529 1070 25 2 790 4 665 heinland .. .| 10590 | 3692| 109| 11719 | 15 525 Hohenzollern . 85 16 29 Preußen. .| 444895 | - 85918 |68 507 | 703 598 [ 159 795 a s 25 905 7521 | 4037| 38493 7878 Sa fei E, 24 973 7296 | 3636| 64722 9 e Württemberg. .} 6360 | 2554| 482] 60: ¿ L Baden 6 #2 8229 4347| 1739 11 022 2071 esen a 2709 96119 2208 216 Malenburg 4/0700 1 S E 1387| 18562 She: f O M / 06 112 e S wu Braunschweig 1 909 E H 158 223 Anhalt Es aL j 2,848 976 O 262 488 S E Zis 102 | 509 | 102 imburg . . .| 2061| 1605| 1213| 14487 | 3438 Elsaß-Lathringen [1010 Sl 632 | 3364 Deutsches i Steuergebiet | 532921 | 112611 [80815 862 745 200 066 Dagegen im Februar 1903 | 473739 | 99 902 71361 1276 631 \ 199, 441,

1) Berichtigung: Im Dezemb 1903 d Altob.l (nit: 96908 R zember sind erzeugt worden 94669 hl