1904 / 63 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

®

widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- antragte, den Landwirtsfohn Johann Preiß: von [95184] Aufgebot. en, O f

wird. Oberwaiz, geboren um 1840, Sohn der Landwirts-| Der Johann Bruder Arbeiter in Karlörube [in D Verschol. olkmarsen, den 2. März 1904. cheleute Adam und Elisabetha n in Oberwaiz, FRE 12, hat beantragt, den verschollenen gefordert, si spätestens in dem auf Sal Königliches Amtsgericht. zuleyt in Oberwaiz, Bruder des verstorbenen Vaters ernhard Bender, Aterer, geboren den 20. Sep- | 24 Dezember 1904, Vormittags [95850] Beschluß. des Antragstellers, welher im Jahre 1857 na | tember 1832 in Mothern, zuleyt wohnhaft in | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf Antrag der Firma Lehnung & Cie., Schuh- v Vai auêwanderte und seit dem Jahre 1879 ver- | Mothern, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | termine zu melden, widrigenfalls die T warenfabrik Straßburg i. El)., vertreten dur | hoflen ist, für tot zu erklären, und ist Aufgebots- | shollene wird aufgefordert, si spätestens in dem erfolgen wird. An alle, welche Aus dge Rechtéanwalt Dr. Forôt in Met, wird der von dem | termin anberaumt auf Samëêtag, 5. November | auf Freitag, den 7, Oktober 1904, Vor- | oder Tod der Verschollenen zu erteilen ufgd Kaufmann J. S. Weber in Meg am 15. August | 1904, Vormittags 9 Uhr, Sißungésaal, beim | mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | ergeht die Aufforderung, spätestens int

Ds 1903 ausgestellte und am 15. Dezember 1903 fällig | K. Amtsgerichte Bayreuth. Es ergeht daber die | anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- | termine do iht Anzeige zu m

i gewesene, an die Ordre der Antragstellerin lautende | Aufforderung: a. an den Verschollenen, sich spätestens | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An. alle, “Waldses Pee Márz 1904. L und von dem genannten Weber akzeptierte Wechsel | im Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die | welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- Königlich Württ. Amtsgericht. aufgeboten. Der Inbaber der Urkunde wird aufge- | Todeserklärung erfolgen werde, b. an alle, wel<e | shollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf. 5 :

Stranb, A.-R.

fordert, spätestens im Aufgebotstermine. seine Rechte | Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu | forderung, {pätestens im Aufgebotstermine dem Gericht

bei dem Gericht anzumelden und die Urkunde vorzu- | erteilen vermögen, , spätestens im Aufgebotstermine Anzeige zu machen. [95719] Aufgebot. f legen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen | dem Gerichte Anzeige zu machen. Lauterburg, den 5. März 1904. Der Kutscher Wilbelm Harms ars wird. Aufgebotstermin wird bestimmr auf Mitt- Bayreuth, den 41. März 1904. : Kaiserliches Amtsgericht. bat als Pfleger des verschollenen ulegt v woh, deu 5. Oktober 1904, Vorm. 9 Uhr, Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. [96145] “Aufgebot. Heinrich Christoph Par fic tot immer 39. f (L. 8.) Deuffel, Kgl. Sekretär. Nr. 7448. Der Ortsdiener Eduard Höferlin in rag arl tg in y Wi pa g aufgeso Meß, den 7. März 1904. _ [95717] Aufgebot. Hertingen hat beantragt, den vers{ollenea Schneider pitesie Me d mag ect den 1, Oktober Kaiserliches Amtsgericht. Der Maurer Hermann Wietrzyhowsfki in Kl.- | Johann Adam Höferlin, zuleßt wohnhaft in Míttaas AI Uhr vor dem unterzeihn® Krautb. Sehren hat beantragt, die verschollene Wilhelmine | Dertingen, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver. richt (Fürstenhof, Zimmer Nr. 13), anf [95718] Falkowsêki, geboren am 27. Januar 1868 als | |<ollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf Äufatbetatermin E e meb, N rigenfalls ies

Das Aufgebot zum Zwe>e der Ausschließung der | ToHter der Eigenkätuer Johann und Caroline, geb. | Montag, den 10. Oktober 1904, Vormittags á olg Gläubiger folgender Posten gemäß & 1170 B. G-B. | Marsch, Falkowskishen Gheleute, zuleßt wohnhaft | Uhr; vor dem dietfeitigen Gericht, Abteilung“1, | rtlà Leben ober Tod des Verscho beantragt : _ : in Kl.-Sehren, für tot zu erklären. Die bezeichnete | anberaumten Zersgebotdtermine zu melden, widrigen- vermögen, ergeht die Aufforderung, - 1) der Besiper Anton Strehl in Zehnhuben be- | Verschollene wird aufgefordert, si spätestens in dem | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, gebotstermi 7 dem Gericht Anzeige üglich des im Grundbuche des ihm und feiner üter- | auf den 30, November 1904, Vormittags | wel<e Auskunft über Leben oder Tod des Ver-- Wism E den März 1901. gemeinschaftlihen Ebefrau, Elisabet geb. Klein, | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer | s{hollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- REe ven G. ; ggericht.

pi Baro zu t

É m F

achen: J

E L x ; 3 iches Amt

verw. Heinri, gebörigen Grundstü>s Seeburg | Nr. 9, anberaumten Auf ebotstermin j forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Geri t Großherzogliches

Nr. 375 unter Abt. 111 Nr. 1 für den Franz | widrigenfalls die Todeserklärung eduiais V E Anzeige zu machen. d _H. Raspe._

Deeuter auf Grund des Erbvergleihs vom | alle, wel<e Auskunft über Lebe.- oder Tod der Ver-| Lörrach, den 10. März 1904. [96137] Aufgebot. yten

19. März 1808 eingetragenen mütterlichen Erbteils ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf-| Gerichtsschreiberei Großherzoglichen Amtsgerichts. Der Gutsbesißer Franz Bär in Rew n

von 31 Tlr. 41 Er. 9 Pf.; forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Geritt Kimmig. beantragt, den vers{ollenen Karl Ch vor, f 2) der Besizer Johann Klein in Krokau bezüglich | Anzeige zu machen. 96142] “Aufgebot Hedlex, zulegt wohnhaft in Remptent0%

der im Grundbuche des ihm und feiner gütergemein- Dt.-Eylau, den 3. März 1904. [/ Die Anna Marüi E 2 e ; y zu erllären. Der bezeichnete Verschollene ag,

schaftlichen Ebefrau, Justine geb. Fallfehr, gehörigen Königliches Amtsgericht Ged oE Mose e aejeT, geb. Kiefer, Köchin in efordert, si spätestens in dem auf Cr

Grundstü>s Krokau Nr. 4a unter Abt. 111 Nr. 5 R gerne Düsseldorf, Adlerstraße 69, bei Fxl. Bierhoff, hat | L Oktober 1904, Vormittags ® F

für die 6 Geichwister Magdalena, Andreas, Anton, | [95567] op , Aufgebot. beantragt, den verschollenen Maibäus Kaeser, geb. dem anterpeicbatten Gericht anberaumten 4 ofef, August und Johann Resfki auf Grund des | Nr. 3730. Die Maurer Martin Fuchs Ehefrau, | am 19. September 1853 in Glarus (Schweiz), Y f

; R E 2 Swe termi d scine Rechte 0 rbvergleihs vom 5. Januar 1870 ein getragenen Karoline geb. Enis, in Wöfchbah hat beantragt, den | Schuhmacher, zuletzt wohnhaft in Mülhausen im Elsaß, vi fñr lia bestellten Abrefenhcitöpfleger

ütterlichen er von 68 Tlr. 5 Sar. verschollenen, am 1. Januar 1841 in Wöshbah ge- | für tot zu erklären. „Der bezeichnete Verschollene wird n, widri Bo Zinsen d E 1870 eb: O borenen Martin Fuchs, Maurer, zuleyt wohnhaft | aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 4. Ok, Torege mir E E das

3) der Besiger Ianaß Brosch in Krokau bezüglich | in Wöschbach, für tot zu erklären. Der bezeichnete | tober 1904, Vormittags 9 Uhr, vor tem unter, nächsten bekannten Erben überwiesen Wt der im Grundbuche des ihm und feiner gütergemein- | Versbollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem zeichneten Gericht, Saal 23, anberaumten E An alle, wel<he Auskunft über Leben 0d F shaftliden Ebefrau, Barbara geb. Herder, gehörigen | (Uf Mittwoch, den 21. Dezember 1904, | termine zu melden, widrigenfalis die Todeserklärung Verschollenen zu erteilen vermögen, gebt f Grundstü>s Krokau Nr. 64 unter Abt. 111 N-. 2 | Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, | erfolgen wird. An alle, welche Auskunft übér Leben oder forderung, spätestens im Aufgebots! für die Kinder der Bürgerfrau Pobl, verw. Nitfch, I. Sto>, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebots- | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Gericht Anzeige zumachen.

) i €& ; | termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine | ay 4. : urfunde vom 21. Dejembee 1804 eintragen O: | erfolgen wird. An alle, Leiche Auétu t eund | din Geri Anzeige m machen. ere eili) Renh Plat Amiegerit lehnéhypothek von 20 Tlr. und der unter Abt. 111 | oder Tod des Verschollenen“ zu erteilen vermögen, | Mülhausen i. Els, den 5. März 1904. E f Möôve.

Nr. 3 für den Köllmer Franz Bogdanski in Alt- | ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- Kaiferliches LANRLIE ( a Minetti. —————— . Vierzighuben auf Grund der Schuldurkunde vom "Dae bee D nteige zu maden. (T D E DilstgeriEs p e 11, Oktober 1962s ist in Kad T 9 z A ( gi =Uria<, den 8. Arz > de Je 1% c reiber. A4 G Qa 14. E 18596 eingetragenen Darlehnshypothek von Großh. Amtegericht. (gez.) Nebel [95908] K Amtsgericht Oehringeu Häulletfrau Konstantine Braqut Lf M Die Gläubiger bezw. deren Rehtênachfolger werden Dies veröffentliht: Der Gerichtéschreiber: Frank. : ufgebot. : L E S Sehe Ma ani aufgefordert, spätestens in dem auf den 16. Mai [95563] Aufgebot. Das Aufgebotsverfahren zum Zwe>k der Todes- Í s

1/gevoisver fannt torben. Ihr D 1904, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten | Der Bauer und Gemeinderat Johannes Süll | erklärung ift eingeleitet gegen annten Geburtsnamens MES Kadlubicb,

; zeichneten | [ ., | der Häusler Philipp Bl

Amtsgericht anberaumten Aufgebotstermine ihre | in Neuler hat als Abwesenheitspfleger des na<-| 1) Georg Martin Walter, geboren am 10. März an Ha allciniger geseßliher Erbe Ertel Rechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausfchließung | genannten Verschollenen beantragt, den am 6. August | 1832, Sohn des Heinrich Walter, Taglöhners, und | Ex eins beantragt. Alle diejenigen, die & mit ihrem Rechte erfolgen wird. 1835 in Neuler geborenen und zuleßt dort wohnhaft | der Éva Barbara geb. Weptbre<t, zu ept wohnhaft | der Konstantine Blachut oder idre Elten * Seeburg, den 5. März 1904. ewesenen Josef Emer, der in den Jahren 1855 bis | in Waldenburg, O.-A. Ochringen, im März 1857 auf den Nachlaß geltend machen, werden al Königl. Amtsgericht. 860 nah Amerika gereift sein foll, für tot zu er- | nah Ungarn ausgewandert, auf Antrag des Ab- fd spätestens am A, Juni 1904, Vor!

[95737] klären. Der Antrag ist zugelassen worden. Der wesenbeitöpflegers Friedrich Köhler in Tdenburg. 94 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht zl Ee ertnage em von | Sat V S Et D I Butt 1% Sp f Weni Mar dtr t BO Le P A. e undetannten Bere! en bezw. deren en u - den - / eller aqui, als alleinigen S Rectsnachfolger nachstehender Hypotheken - 1904, Vormittags 1A Uhr, vor dem unter- | Bar Katharine geb. Gutrolf, zuleyt wohnhaft rbschefn erteilt werden D M

be E Ne. E f ü in | ¿eichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu | in Oehringen, vor dem Jahr 1883 nah London ab- | Amtzgericht Leschnit, den 29. cbruar

Abt Tit M. 2 "für ben Wirtictaftoino Eee Stürz melden, widrigenfalls die Todeterklärung erfolgen | gereist, auf Antrag des Abwesenheitöpflegers Kirchen- [95275] Es esche u

aus Toft eingetragenen Hypothek von 10 Talern, wird. An alle, wel<e Auskunft über Leben oder pfleger August Häffner in Oebringen. _1) Die verwitwete Frau Ascher, verwit der auf dem Grundftü> Nr. 120 Toft in | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | 3) Katharine Barbara Vürkle, geboren am Sachs, geborene Hahlo, jeßt Ebefrau

Abt. 111 Nr. 17 für den Aus:ügler Johann Danch | die Aufforderung, spätestens im Aufgebotêtermine | 9. Dezember 1853, Tochter des Christian Heinrich rats Berthold Kann zu M 1

s l Í ; : R ilmerêdorf y ' Ô 4 300 « | dem Gericht Anzeige zu machen. Bürkle, Schneiders, und der Katharine Friederike E ex l Ls ati Aussdins A aas E e Ellwangeu, Len 8. März 1904. geb. Remminger, zuleßt wohnhaft in Oehringen, vor soog ide Straße “T rbr out g A Rebensto> in Klutschau bezw. seiner Rechtsnachfolger Königliches Amtsgericht. 29 Jahren nah Amerika ausgewandert, auf Antrag mans nahmaligen Priv ti 8 Juli Ï S) der BUE Fün Grund e ry Klein-Pluschnit s aug, A.-R. ibrer Schwester, der Schuhmacersehefrau Friederike Beistande ia gn Era BeT 2 in Abt. 111 Nr. 1 für Andreas Kli aus Klein- | Veröffentlicht dur Amtsgerictssekretär Karpf. Mantter in eden, v Sédinict M Du f Pluschniß eingetragenen Hypothek von 300 Neichs- [95962] Aufgebot. 3. Oktober 1904 Vormittags an übr. Cs 2) der Architekt Karl Pullich, S>d

, E L E Der Bauer Johannes Bieg in Leinenfürst, Gem. t die Auf burger Straße 9, als Pfleger des

a D e auf wee Grundstü>_ e: 22 En get | Neuler, hat als Abwesenheitépfleger des nachgenannten erges 2 die sih spätestens im Auf- | 26. November 1902 zu Schöneberg, |

fiau ein a E GreteD La T, Tal 4 Silb e, | Verschollenen beantragt, den am 9. September 1840 gebotstermine zu melden, widrigenfalls ihre Todes, | Vetstorbenen Kaufmanns Sigiémuns zu getracenen Hyrothck von 17 Talern 4 Silber- in Leinenfürst geborenen Josef Rettenmaier, zuleßt erklärung erfolgen würde, 3) der Rechtsanwalt Schachtel 11. P

groschen 3%, Pfg, s E Ï wohnhaft daseltft, für tot zu erklären. Der Antrag | 9) gn alle 5 Frankfurter Allee 193, als Pfleger 9) der auf den Grundstü>en Nr. 73 und Nr. 91 } ift zugelassen worden. Der bezeichnete Verschollene L Seins A E De M der am 31. August 1903 zu Lichtenber@ Chetau in Abteilung T1 Nr. 3 bez. 1? für den | wird aufgefordert, si spätesiens in dem auf Sams- | im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu maqhen. | straße 70, verstorbenen Witwe I übler Mathäus Panchysz aus Wydow eingetragenen | tg - den 15. Oktober 1904, Vormittags | Den 4, März 1904. “} geborene Matthes, 2w potbek von 50 Talern, y 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Haller, Hilfsrichter. haben das Aufgeboisverfahren zum S T E Dein: g e Aufgebotstermin zu melden rein die Totes: [95711] E Eo esa bon adlaßgläubigern f u r nten, ; n ârung erfolgen wird. An alle, we| usfun b ; achlaßgläubiger werden er Va dur den Rechtéanwalt Boroschek in Toft, zu 2 | über Leben ola Tod des Verschollenen zu erteilen Der Befiyer Bernhard Klukowski in Sthwarihof, orderungen ‘gegen den Nachlaß des

durh den Rechisanwalt Faltin in Groß-Strehliß | verm en, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Lettreten pur Nechteanwalt Rost in Pr.-Stargard, Kaufmanns Julius Ascher bezw. vertretenen Grundeigentümer: Aufgebotstermine dem Gericht Anzei e zu machen. | hat das Aufgebot Kaufmanns Sigis êmann ¿u 1 des Fürsten Christian Kraft zu Hohenlohe- | "Ellwangen, den 10. März 104. ; 1) des Mbelters Zobann Klukowski, geboren storbenen Witwe Ira Lickenem, sp ngen auf Slaw nßiy, Königliches Amtsgericht. N j ivarz9o, auf den 7. Mai 1904, Vormit!

vor dem unterzeihneten Gericht, Hb

zu 2 des Stellenbesizers Michael A eas und E Toît, Zimmer Nr. 14, anberaumten Au A

2) des Arkeiters Johann Simon Klukowski, ge- hefrau Constantine geb. Joktel in <warzhof,

aug. Veröffentlicht durch ! ÄintsLrihtssekretär Karpf. er Seh Gas E a

zu 3 des Stellenbesigers Franz Jellin aus Klein- : diesem Gericht g [d Ms j [95713] Aufgebot. h Todeterklärung beantragt. Die bezeichneten Ver- nzumeäden. D S Häuélers Bruno Wyzgol und seiner Ehe- | Die Witwe des Schankwirts Peter Hinrih Wierk, | shollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem e E des d C unt, frau gp er Kowalsti zu Ciochowit, Be>ka Justine geb. Hoffmann, verwiiwet gewesene | auf den L, Oktober 1904, Vormittags 10 Uhr, t sind E. N a p A zu 5) des Hâu

I i d d äuésler | Meisgeier, naherige Engels, in Hahnenknoop hat | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumt, s p x pas Jofef und Arastasia Meblichsccer Gbtertt imtlich beantragt, ihren verschollenen Sohn, den am 29. Ok- | gebotstermine zu melden, o enfalls die L zufügen. Die E Ret zu Che(lau.

tober 1865 geborenen Seemann Wilhelm Meisgeier, erklärung erfolgen wird. An alle, wel Auskunft melden, können, un

B. Die angeblich verloren gegangene Hypotheken- | zuleßt wohnhaft in Geestemünde, für tot zu erklären. | über Leben oder Tod der Versen erteilen nie lifeiten aus :

urkunde über die im Grundbuche von VPissarzowiyz | Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im En uflagen jed

Blatt Nr. 121 in Ahteiiung 111 Nr. 7 für den | spätestens in dem auf Mittwoch, den 23, No- | Aufgebotstermin dem Geri i zAnzelge ¿u maten. y Srven nur insoweit Besrie e 4 1904.

üheren Landwirt Josef Schmiega in Sroß- Pluschniy | vember 1904, Mittags 12 Uhr, vor dem Pr.-Stargard, den 8. Mär nach Befriedigung der n “naa rain Hypothek von 1800 4, bestem aus S Ses n E Á Lie Eetete m mine Königliches Amtsgericht. läubiger now ein Uebers Él P 4 ie , J s en + E D É r, a O R E E E wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder E M Amtsgericht Rottweil. nir für den scinem Erbteil ents

Aufgebot. { S ä s É > ! Tod des Verschollenen zu erteilen verms en, ergeht Verbindlichkeit. Für die Gl 2) Auéfertigung der Schuldurkunde vom 11. Juli die Aufforderung, spätestens im Aufgebotsterratre bee gepsenha A Eme Martin Weinmann in | teilsre<ten Vermäthtnissen und

1898, é E tspfleger_ hat den Ant febufe Loschung der Poft auf Antrag tes genomten | Geib Knie f ma 2 Lobrferflirung. ter am P Daher "1982 ‘a | de Olle, deen de Gde 0 Bella Mbit, ls aogebl den Dupotbetengliubiger Königlides Amivieriht, ©. Wt 1890 19 Ameri vere tue mente, | Aadbial ei, baß jeter rfe id ‘is Rybnik, als angebl hen Hypothekenglär , ——————- gereisten und verschollen { n E us Inhaber der vorbezeichneten | [95715] Aufgebot. Framiofa Stöhr gestellt. Dieser Antrag ist für rede E s B Lit i Hypothekenurkunde bezw. Hypothekenposten und deren | Der am 5. November 1827 geborene Bauer | zulässig erklärt und Aufo-botötermin vor dem dies- | aus Pflichtteilsrehten, Vermächtni

; 4 Da D, E Ha e e t tuen Kt i itigen Am!sgeriht auf M t z E letêna<folger sowie alle, die Rechte auf die vor- | Stefan Sailer von Poltringen, biefigen Bezirks, im | se ontag, den 26. Sep- | sowie die Gl¿ tenen der O ldettapein geltend machen m Jahre 1865 E PRICLES im Sepde Hees AEEE N eseormitiags 6 he, anberaumt | haftet, Ma Ri nue da d atlih n dem auf den 24, Juni 1904, Vor- von Nordamerika, abgercist, im 5 j ; Do ung an die | dur das Aufgebot nit ber q Ca 9 Uhr “vor dew E Gericht, | Waynesboro (?) ens ny i ea a melten rbe 9 patestens Todetertis ermin j zu | Berlin, n L März E góteiluns immer Nr. 5 anberaumten Aufgebotstermine vor- Nordametika, wobnbaft, seither ver](ouen, 1 wird Zugleich erfolgen Königliches Amtsgericht 11. Zimwer Nr. 5, anberaumten Aufge E A ne TO R ) ¡efallen ist, wird infolge | Wird. - Zugleich werden alle Personer welche ü me A , z de testens im Termine | (Erbe von eiwa 1000 46 angeralüen I, r é 95416 ; B e bit ib E Auspricde und todte anzumelden bezw. tes Antraas auf Todeserklärung sciters des Sohnes teilen vem aufgefordert, spe n Weg Durch Beschluß des Amtoger #ispäri 0 i Pebunde doeputagen widrigenfalls fie mit ihren Johann Qualktert Sailer von D, Ge termine dem Gericht Anzeige zu 19, E ufgebots- | vom 7, März T ist der am L bscein y üden werten ausges<{lcssen werden bez. die | fordert, sih späteftens am 18S, Oktober tai Den 9. März 1904. 7 genannten Gerichte ausgestellte Sapannab, run der Urfunden erfolgen wird und | Vorm. 9 Uhr, dahier zu melden und augnuoeilen Oberamtsrichter Kopf. am 16. Norem 1802 a Heiarich Af ndbuche werden gelöst werden. | widrigenfalls die Todeserklärung ergehen würde. (959071 “Kie Steuermann Georg Frie ubm i # wor

alle; welche Auékunft über Leben oder Tod des Ver- Die Théresia Sbaleber eb. orstenbäuater, von seinem E b

; e geht die Aufforderung, | í Johann Gerdes, beerbt

_ E N dem ‘Gericht Anzeige ite des: 2 aue doe (n ee \ für fraîtlos erflárt. iz 1904

2 nteressenderf, W.-A. ! ¿rag!l, die | Bremerhaven, 7. Amts , } verschollene, am 11. November 1824 zu Müh] tsschreiber des

berg, den 3. Micz 1904 perhd dhe geboreve A Äaele ausen, Der ai E inn, Sekretär-