1904 / 64 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Jahre 1902. Davon beförderten \tromaufwärts Der unter dem Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin ind | konnte 226 Personen Arbeit naGgewtefen werdett / außerdent pu E s E & und stromabwärts 310 Schlepper 76 681 t. Sduiain stehende, mit Korporationsrehten versehene Frauenverein noch 64 28 far dee S TTE Von 712 zeit tem l. aftebrte Mera Uses | L oed ae mter Lrmen 12 Barlin hal va Der gugemeideten Strasentlasenen wurden 601. in Krbelt 2 n e : n en ( ; Jahr nachstehende Mengen Eiihiauutits Shrökiißbia einmalige, in 241 Fälle Tren Ünferftähungen gewährt, wofüe (n aufd foegeauf <t des Vereins haben ih jey 4 e

É ehende Personen unterstellt. 1E ld Menge Anzahl der Menge ganzen 9280,63 A aufgewendet sind. esamteinnahme betrug iri iw E a tas K 2 Schlepper t 10 818,71 Æ, die Ausgabe 10 302,23 46, sodaß ein Kassenbestand von Morgen abend 8 Uhr bält der bekannte Forsungdreisett a Donau-Dampfschiffahrts- 916,48 verblieben ist. An der Spiße des Vereins, in dem für jeden | Kurt Boe> im Festsaal des Kai erhofs (Eingang auecstraße f : gefellhast . -. . W9 102 027 200 54208 | der 15 Bezirke der Stadt eine Dame des Vorstands tâtig ist, steht Besten der n otleidenden Deutschen in Südwest {of UngarisGe Fluß, und E iat fenden Geste ae oftraße 19), as weise E c Vortr mit Lichtbildern über wis senf aftlige, enreistn i s ien- W s un - d E i 40 130 74 16835 | der Verein dur den Tod «l en g f Momentbilder von fün

E ne ganze Anzahl von Mitgliedern verloren, | (Episod s Si ersien und Rumänische Schiffahrts- ohne in gleihem ‘Vaße {on rsaß gefunden zu haben. „Es ift das lerie ‘indischen «iren, Japan, Indien, S [lshaften 123 60 483 21 3119 | umsomehr zu beklagen, als der Verein, der laute Wohsltätigkeitsfeste | 5 M

d-indischen Greniländern im itnalaya). intrittéfarten u | ee de S ciffahrtsge- vermeidet, mit Ausnahme von einigen außerordentlichen Beihilfen und

find nur in der Mittlershen Buchhandlung, Mohrenstraße

zu haben, Ei é s i e edi 11S 2519 | eñva 5000 A e it0liederbeiträgen, im meferiliden auf bi Ginnabme |- ‘oben, Cine Abendkasse findet Da Me un i - aus einem zu Weihnachten veranstalteten Weibnachtsverkauf an ewiesen ür di - . en F Are Sstahriägeielle 12 5 010 > ÉS ist. Die Anmeldung neuer Mitgliedec ist also fúr die stille Vereins- pat cte vater des Metten Bedin T S att pam av M b Zusammen. 510 209 633 310 76681. | arbeit dringend erwünscht. ZEER Ten Dampfer „Weimar- frachtfrei bet eiiond ie ei i sporte 1903 fol- H Ems erden. e palete müssen big 18. März bei der N S tee Rate e a A E efü Der Verein für Unfallverleßte in Berlin (Neue | firma Matthias Rohde u vis Jum Bremen eingebe gen f A MCUTWEN ts: Weizen 32805 t (— 12786) Roggen Friedrichstraße 3) will Personen, die dur einen Unfall irgend welcher 1672 t s D Gerste 3340 t (+ 2866) Mais 77212 t rt Verleßungen erlitten haben, mit Nat und Tat Hilfe leisten.

——— 7 Er In der Aula des Lette- Hauses fand heute vormittag die e E 1714) Hi d Raps 25 640 t | hat zu diesem Zwe> nit nur ein Bureau für unentgeltliche Auskunft- | las sungsfeier von etwa 130 ab den Schülerin nen (L 12 438) - Petroleum. aud Berta 18 820 E 570) Stück. | und Raterteilung und zur unentgeltlichen Anfertigung erforderlicher | verschiedenen Lehranstalten statt. Die Feioe A ete mit Gesang üter 4658 (+ 760) Steinkohlen 11606 (+ 5534) Stein, | S riftsäge, sondern au eine eigene Betriebswerkstätte errichtet. Im | einer Ansprache deg Predigers, Professors D. Scholz et f 21 680 t (+ 5030) Verschiedenes 9551 t, (— 59862). Jahre 1903 ist das Bureau von 776 Perfonen aufgesuht worden, bon | worauf die Verwaltungsy ende, Frau Professor Ka elowsky N Stromabwärts: Stückgüter 29 572 t (4 1242) Stein- | denen 324 Auskunft und Belehrung verlangten; 127mal \ind unent, | liche Abschiedsworte an i idenden ri<tete. Zur koblen 17 638 t (— 4308) Holz 6675 t (+ 1230) Eisenwaren gelitich Stri

- e iftsäge angefertigt worden. Jn ter Betriebswerkstätte | lassung kamen 78 Handels\cüleri 18 Schülerinnen aus P tg 1142) „Sement 7077 t (+ 388) Zuder 4195 t | bat si der Verein bisbee u 7 Bürftenwaacherei beschränkt uad ine ; shülerinnen <

erzielt. “Zire cinen Umsay von nicht weniger als rund 50000 4 | lebrerinnen 17 4 NeGtbanwälte, Notare 2c éastokursut, ? Mtet 368 L (— 148 2700 & 2400 egten aÿre einen Umsa on n1 ent 9 T ( é ülerinnen aus dem usrot a 18, cis Steinsah Ui (4090) Verschieden 2888 & E 1752) erzielt. Zu seinen Abnebmern gehören die Königliche Eisenbahn- diesen 6 mit ganzjähri er und 11 mit balbjübr iger usbilduna; S : Der Entwickelungsgang seit der Gröffnung dieses bedeutenden direktion, die Hochbahn, Siemens u. Halske, die Allgemeine Elektri- | kamen no< einige S ülerinnen aus der photographischen Lehr 5 Werkes is so langsam, daß die Erfolge im Vergleih zu den jitätögesellscaft und viele andere große Firmen, auch die Charlotten- ob Entlassung. Den meisten der Schülerinnen konnten bereits roßen Geldopfern sehr unbedeutend erscheinen. Dies drückt sich au< | burger Gasanstalten. Die Unfallverlegten, die in der Betriebêwerk. ohnende Stellen nachgewiesen werden. E den Einnahmen an Kanalgebühren aus. Leßtere beliefen sih im | stätte beschäftigt werden, erhalten während der Lehrzeit 1 4 täglich D S Zahre 1900 auf 550 761 Kronen und erreihten im Jahre 1903 die und arbeiten dann im Akord nah dem Berliner Bürstenmacher- er Osftmarkenverein wendet si{< an die Mitbürger Summe von 591 027 Kronen. Man glaubt, daß N Einnahmen | tarif. Die Arbeitszeit beträgt 8 Stunden tägli, Im leßten | Hauptstadt mit der Bitte, aus Anlaß des bevorstehenden Um zur Verzinsung des Jnvestitionskapitals in ERE Zukun as einen SOE Pie T A Le 2E S, Lei l damal ctes M mit ütherspinden überflüssig lie ees p i L L r a : x s er o R DOOA BEE G A u Pes aa man dazu die den Arbeitern zustehenden Unfallrenten, so ergeben si< | des Ostmarkenvereins Le OEN lle Erwünscht Einnahmen bis zu 1462 jährlih. Der Wochenverdienst der namentlich Beitschriften, Kalender, nterhaltungs\c<riften Jugend- 19 Versuche mit Automobilen auf italienis<hen Bahnen. einzelnen Arbeiter in der Betriebswerkstätte hat 10, 11, 14, 16, bei Feseblicher, geschicht iche, geographitche und relicidse Liber, Die 2 Der italienische Minister der öffentlichen Arbeiten hat die | einigen auh 20 4 etragen. Ein Verdienst ee al commt nur ir: mng S, Bücher erfolgt dur Boten; Mitteilung dur Karte Sociotà delle ferrovie siculo ermädtigt, auf den Bahnlinien mit {pninrtiocise S lat Falle S i R A en ODstmarkenverein, Berlin F 62, Kleiststraße 5, erbeten- hwachem Verkehr zur Beförderung der Reisenden dur< Dampf ge- täglich bis zur Erreichung von 9 46 w en ge - fa arin Automobile (System Purrey) versuhs8weise zu verwenden.

; A Die rühjahrsspezialkurse des Samaritervereins Posen, 15. März. (W. T. B. tun LADIOID LUNKISIS Al Ebigaa FIMRd.) für Petit el auen Erzieherinnen, Stüßen der Hausfrau | aus Schrimm: Bei dem Brande tines exit ata und Kinderfräulein (au<h andere Damen werden ¿ugelassen, dem Rittergut Psarskie rettete eine Arbeiterfrau ihre Theater und Musik, soweit der Play reiht) werden vom 15. April ab an jedem tenstag | aus den Flammen.

z e no ü (ite,

und Freitag, Abends von 8 bis 9 Uhr, im Falk - Real- | das brennende Dach Berat und Veganfte retten wol samt d Im Königlihen Opernhause findet morgen, Mittwoch, | gymnasium (Lühßowstraße 84d) gegen einen Kostenbeitrag | Kinde. | die ersie Wiederholung des neueinstudierten „Lohengrin“ mit den von “J ereinsmitglieder bezw. eine ihrer _Ange- Damen Destinn, Plaichinger, den Herren Grüning, Hoffmann, | hörigen oder Angestellten haben Anspru< auf kostenfreie Zu- Hamburg, 14. März. (W. T. B eute natmitii Knüpfer, Berger in den Hauptrollen, unter Dr. Mucks Leitung statt. | laffung stattfinden und am 17. Mai enden. In diefen 10 Stunden | an ord des im Zollkanal liegenden Lei ters [ara (Beginn der Vorstellung 7 Uhr.) umfassenden Kursen wird unter Anlehnung an die Esmarhsche | Laden von Zuker ein Gerüst zusammen und stürzte in den S

Im Schillertheater N. (Friedrich Wilhelmstädtishes Theater) | Unterrichtsmethode befonderer Wert auf die Ausbildung der be- | raum. Dret Arbeiter wurden vers<üttet, von denen wird gegenwärtig das Schauspiel „Ferréol* von Sardou einstudiert, | treffenden Damen in der ersten Hilfeleistung bei Unglü>s- | {wer und zwei leiht verlegt wurden. E das Ende nächster Woche dort zum ersten Male in Sjzene geht. fällen und Erkrankungen der ihrer Obhut anvertrauten

„Resemanns Rheinfahrt“, die neue offe, die am Sonnabend im | Kinder sowie in den Grundsäßen der Hygiene für Schule Thaliatheater zum ersten Male in zene geht, is dekorativ voll- d Haus Den Teilnehmerinnen werden über den

un gten. i ändig neu ausgestattet. Der zweite und dritte Ak elen am Rhein. | Besuch der Kurse Bescheinigungen ausgestellt, die u. a. zur Anmeldung - 5 Fräul heater u den unentgeltlichen praktischen Kursen des Vereins in der Kriegs- ; g ôln e Diglefirole f ein Elly Ofer vom NRefidenzt » frankenp e im Geri und an. den Unfallstationen vom Nat Sluß der Redaktion eingegangen Roten ab echtigen. Anmeldungen sind schriftli oder münd- Depeschen. (Der Konzertbericht befindet si in der Zweiten Beilage.) [ih an den and des Samaritervereins (Königin Augusta-Straße 26)

zu richten und gelten als berücksichtigt, wenn keine Antwo

rt erfolgt. Port Arthur, 15. März. (Meldun

Telegraphen-Agentur.) Im Na ; g der Nl s on ist alles ruhi Mannigfaltiges. Dem Verein zur Besserung der Strafgefangenen i Kriegsschauplaße zu Lande licgen keine Meld; Ó " i 5 Berlin, der sih der besonderen Förderung ter Stagts- id ‘ftädti, | Offenbar beschränkt man si dori auf Erkundungen : Berlin, den 15. März 1904. Sitta es Behörden fpa g A nd at S Justizminister zu den i: gen. i liche Bekanntmachung der im Bereich des L ezirks- m L rets [<on früher überwiesenen Bureauräumen i Gimta S A T Bet A Frübjahr in Berlin stattfinden- S Landgericht 1 weitere drei Näume behufs Einrichtung is den Kontrollversammlungen erfolgt am 29. März, 5. und d e N ur Verfügung gestellt worden. Nach dem in (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlic Li G A C E EE in den leßten Vier Sat 20 ‘Straf ntl fa Nen S und Zweiten Beilage.) V afentia ita, ge. naHweis an den Verein gewandt ; von diesen und den früber angemeltet; Aa R O O D E E E a

SBthillextheater. 0. (Wallnertheater.)| Pentr “E 8D E Iw 28 d

Theater. Mittwoch, Mans 8 Uhr: König Lear. Trauer- | neft. Deni iu J die o 20s Schwaben, i Beethovensaal. Mittwoch, Med s e 0 : ; L - | spiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. de nneau, | Lehter Klavie vi: Soits

Königliche ate e E A Donnerstag, Abends 8 Ubr: Die Wildente. Derblty. Anf 74 ppaport. Musik von Henry : rabend von A

per in 3 Akten von Nichard Wagner. Musialisthe Freitag, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Donnerstag, Abends 74 Uhr: Das Schwalbenu, | BDirkus Schumann. Mittwo<, Abends f

Leitung: Kapellmeister Dr. Mu>. Leiter der uf- N. (Friedri WilhelmstädtishesTheater.) u Frères Skeemta, die von ten Kis

j i reitag Abends 7E: : Ube: G ührung : isseur Droescher. Anfang 7 Uhr. | MittwoG, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Schau- S hr: Wohltätigkeits- | Cake Walk zu Pferde von Preise der Pte T S 12 #, Orchesterloge | spiel in 5 Aufzügen von Henrik Ibsen. Deuts von | Vorftellung zu Gunsten des Unter

ftühungsv erru Seeths 25 Kaiserlöwen. L 0 #Æ, Erster Rang 5 4, Parkett 8 6, Zweiter | Ernst Braufewetter. ragender e münstler, unter Mitwirkune hervae | Größte Auviiatlmatpantouiee bex Gegenmett Rang 6 #, Dritter Rang 4 4, Vierter Rang | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Lumpacivaga- | {#92 Akten von Ioh. Stra Federmaus, Operette miemnähst: Erstes Auftreten der Siyplay 2 4 50 Z, Vierter Rang Stehplay 1 4 Md ih 8 Ubr: L R E G R Sonnabend, amit S nie d : ton. Q E B 60 d. Freitag, Abends 8 Uhr: Lumpacivag * | Preisen: Kindervorftellun (jeder Erwer alben höht fon Es m nes: o Lau, Ï gee E E ey Märlertpie epa frei). D er estiefelte fa n omime.

[44 ugen m ernen . arwen]ptel in Y

spiel in 5 Aufzügen von W. von Goethe. In Szene Theater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof | “Ss ritag, Na Sitte mit Gesang und Tanz. |

h f 98 3 Uhr: Zu halbe Preisen : eseßt vom Vberregisseur Mar Grube. Anfang vologisher Garten. (Direktion : A. Pras, Groß- | Die Fledermaus. e cen: milienna<ri<ten- Pr. Free Hoftheaterintendant a. D.) Mittwoch | Schwalbennest, bens 74 Uhr: Das est M s Oberlell ge onners pad usisit elung Die E „Vorstellung im Abonnement): Der Bettel- E 1 S. M6 d (ara a X'Fel

Gun Ü aa Vi aid, ats mie R Ferdinand 5 Donnerdta BN a ennig im dnerita Trianontheater. (Gcorgenstraße, Iwisthen Verehel Oberlehrer Paul Walter (Pa

S d von ugen E E um ersten . e . iversit

CATRUSEE rusticana. N Vauernehre.} Ca (außer Abonnererty: & Barbier von Sredri@ und Un ütostraße.) Mittw Pa evilla.

: Hr. Oberarzt Wirsig m : Glogau : : elfte Gebot, Hierauf: Der Dieb. A Das Gtbo ( F S P: hen. Oper in 1 Aufzug von Pietro ascagni. Text : Vliev. Anfang 8 Uhr. oren: Ein Sohn: Hrn. Fr ms d gleihnamigen Volks\tü> von G. Verga. | Sonnabend (22. Vorstellung im Abonnement) : S erBag s Sonnabend: Das elfte Gebot. S oly-Dombardt (Großbest L v K Die Puppenfee. Pantomimisches Ballettdivertisse- | Dex Bettelftudent. i on Burkerôroda (Burgheßler), Hn N ment von Haßreiter und Gaul. Musik von Joseph | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : F U i: » 2m von N

Bayer. Anfang 7# Uhr. Undine. Abends 74 Uhr: Die Fledermaus. Bellealliancetheater. Schauspielhaus. 76. Vorstellung. Zur Erinnerung an m S Aufführung am 17. März 1804:

r. Rambin T aden (Langen bei Gr. Kam

helm 2 Berlin), „es Stabsarzt Dr. W

(Unter der Direktion von Fean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater.) (

i t Leo von Ast! otsdam). s E von bt (S {Taesgen). Hrn. Pfarrer Fed ifier Dan |

< und folgende Tage: Götterweib Wilhelm Teil. Schauspiel in 5 Aufzügen von | Neues Theater. Mittwoch: Candida. Ausstattungsburlesfke in 3A h E 7 Friedeich von Schiller. Anfang 74 Uhr. Donnerstag : Minua von Barnhelm. Tanz von Curt Kraay und 9 i ) Sue jb ER G etlin). Den Pt ctat/ von Neues Operntheater. Sonntag: Wie die Alten Freitag: Candida. Qr Nen und Schönfeld. Musik ‘von Cinödshofer, (Berlin), Hrn. Legationsrat sungen. Lustspiel in 4 Den us E Sonnabend: Zum ersten Male: Köuigsrecht. Drit - Daub E Walde und rig | Gestorben: Hr. Pastor Robert e (B mann. Anfang 74 Uhr. Der Billettverkauf finde ice C A taT N n.) Anfang 74 Uhr. Pr. Stabsarzt Dr. Rudolf hnsd S 20. März, im Schausptelhause onntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei kleinen 9 ‘l s ilipp Wa dit Ldainas C Residenztheater, (irektion: S. Lautenburg) | Die Waise aus Lowood. N Di St e E a E Mittwoch: er fkeusche afimir. aître O Fans Nitouche.) Sdwank in 3 Akten von Desvalliòres Konzert e Verantworeli Redakteur / Í n L « | und Mars. Deuts< bon Mar S@hönau. Vorher : : . . e ttenburs- wis ors ee urs, Sun, ves e Bi B | Siidemte- Mad, n 5 the flag der Gniter (Solo l Bei A t Iabora. Hierauf: Das PRENUN e eau é s Uartettabend der Hezxen Beru. | Drut der derci und Be | Wunder des heiligen Anton S A. hard Gedwld, Roben Mora, Vern: | Unslle:Weeuten Bulwer se | Freitag: Der einsame Weg. Thaliatheater. Direktion Jean Kren und Alfred | Es aen Königliche Kammermusiker, Mit Zehn Beilagen Schönfeld. Mittwoch (drittlegte Vorstellung): Der | wirkung: Professor Xaver Scharwenka, Professor (eins{ließli< Börsen-Beilage),

Tliner Theater. Mittwo<: Maria The- ochtourift. (Guido Thielsher in der Titelrolle.) | Oskar Schubert. sowie die Inhaltsangabe zu Nr. 6 de u M nfang 7 hr. 19 L Zum ersten Male: ih Anzei ers eins< ießlich d é

onna E, T: Saal Bechstein. Mittwo, Abends 74 hr; | Nr. 2 peröflentlicbten E auf 2 i Nachm die W

ttags 34 Uhr: Bei halben | Konzert von Rosa Kalischer (Gesang). Mit, und esell Tante. Vei dat für 1904

wirkung: Clara Schwary (Violine),