1904 / 64 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im Jahre 1902. Davon beförderten \tromaufwärts Der unter dem Protektorat Ihrer Majestät der Kaiserin ind | konnte 226 Personen Arbeit naGgewtefen werdett / außerdent pu E s E & und stromabwärts 310 Schlepper 76 681 t. Sduiain stehende, mit Korporationsrehten versehene Frauenverein noch 64 28 far dee S TTE Von 712 zeit tem l. aftebrte Mera Uses | L oed ae mter Lrmen 12 Barlin hal va Der gugemeideten Strasentlasenen wurden 601. in Krbelt 2 n e : n en ( ; Jahr nachstehende Mengen Eiihiauutits Shrökiißbia einmalige, in 241 Fälle Tren Ünferftähungen gewährt, wofüe (n aufd foegeauf cht des Vereins haben ih jey 4 e

É ehende Personen unterstellt. 1E ld Menge Anzahl der Menge ganzen 9280,63 A aufgewendet sind. esamteinnahme betrug iri iw E a tas K 2 Schlepper t 10 818,71 Æ, die Ausgabe 10 302,23 46, sodaß ein Kassenbestand von Morgen abend 8 Uhr bält der bekannte Forsungdreisett a Donau-Dampfschiffahrts- 916,48 verblieben ist. An der Spiße des Vereins, in dem für jeden | Kurt Boeck im Festsaal des Kai erhofs (Eingang auecstraße f : gefellhast . -. . W9 102 027 200 54208 | der 15 Bezirke der Stadt eine Dame des Vorstands tâtig ist, steht Besten der n otleidenden Deutschen in Südwest {of UngarisGe Fluß, und E iat fenden Geste ae oftraße 19), as weise E c Vortr mit Lichtbildern über wis senf aftlige, enreistn i s ien- W s un - d E i 40 130 74 16835 | der Verein dur den Tod «l en g f Momentbilder von fün

E ne ganze Anzahl von Mitgliedern verloren, | (Episod s Si ersien und Rumänische Schiffahrts- ohne in gleihem ‘Vaße {on rsaß gefunden zu haben. „Es ift das lerie ‘indischen «iren, Japan, Indien, S [lshaften 123 60 483 21 3119 | umsomehr zu beklagen, als der Verein, der laute Wohsltätigkeitsfeste | 5 M

d-indischen Greniländern im itnalaya). intrittéfarten u | ee de S ciffahrtsge- vermeidet, mit Ausnahme von einigen außerordentlichen Beihilfen und

find nur in der Mittlershen Buchhandlung, Mohrenstraße

zu haben, Ei é s i e edi 11S 2519 | eñva 5000 A e it0liederbeiträgen, im meferiliden auf bi Ginnabme |- ‘oben, Cine Abendkasse findet Da Me un i - aus einem zu Weihnachten veranstalteten Weibnachtsverkauf an ewiesen ür di - . en F Are Sstahriägeielle 12 5 010 ck ÉS ist. Die Anmeldung neuer Mitgliedec ist also fúr die stille Vereins- pat cte vater des Metten Bedin T S att pam av M b Zusammen. 510 209 633 310 76681. | arbeit dringend erwünscht. ZEER Ten Dampfer „Weimar- frachtfrei bet eiiond ie ei i sporte 1903 fol- H Ems erden. e palete müssen big 18. März bei der N S tee Rate e a A E efü Der Verein für Unfallverleßte in Berlin (Neue | firma Matthias Rohde u vis Jum Bremen eingebe gen f A MCUTWEN ts: Weizen 32805 t (— 12786) Roggen Friedrichstraße 3) will Personen, die dur einen Unfall irgend welcher 1672 t s D Gerste 3340 t (+ 2866) Mais 77212 t rt Verleßungen erlitten haben, mit Nat und Tat Hilfe leisten.

——— 7 Er In der Aula des Lette- Hauses fand heute vormittag die e E 1714) Hi d Raps 25 640 t | hat zu diesem Zweck nit nur ein Bureau für unentgeltliche Auskunft- | las sungsfeier von etwa 130 ab den Schülerin nen (L 12 438) - Petroleum. aud Berta 18 820 E 570) Stück. | und Raterteilung und zur unentgeltlichen Anfertigung erforderlicher | verschiedenen Lehranstalten statt. Die Feioe A ete mit Gesang üter 4658 (+ 760) Steinkohlen 11606 (+ 5534) Stein, | S riftsäge, sondern au eine eigene Betriebswerkstätte errichtet. Im | einer Ansprache deg Predigers, Professors D. Scholz et f 21 680 t (+ 5030) Verschiedenes 9551 t, (— 59862). Jahre 1903 ist das Bureau von 776 Perfonen aufgesuht worden, bon | worauf die Verwaltungsy ende, Frau Professor Ka elowsky N Stromabwärts: Stückgüter 29 572 t (4 1242) Stein- | denen 324 Auskunft und Belehrung verlangten; 127mal \ind unent, | liche Abschiedsworte an i idenden richtete. Zur koblen 17 638 t (— 4308) Holz 6675 t (+ 1230) Eisenwaren gelitich Stri

- e iftsäge angefertigt worden. Jn ter Betriebswerkstätte | lassung kamen 78 Handels\cüleri 18 Schülerinnen aus P tg 1142) „Sement 7077 t (+ 388) Zuder 4195 t | bat si der Verein bisbee u 7 Bürftenwaacherei beschränkt uad ine ; shülerinnen ch

erzielt. “Zire cinen Umsay von nicht weniger als rund 50000 4 | lebrerinnen 17 4 NeGtbanwälte, Notare 2c éastokursut, ? Mtet 368 L (— 148 2700 & 2400 egten aÿre einen Umsa on n1 ent 9 T ( é ülerinnen aus dem usrot a 18, cis Steinsah Ui (4090) Verschieden 2888 & E 1752) erzielt. Zu seinen Abnebmern gehören die Königliche Eisenbahn- diesen 6 mit ganzjähri er und 11 mit balbjübr iger usbilduna; S : Der Entwickelungsgang seit der Gröffnung dieses bedeutenden direktion, die Hochbahn, Siemens u. Halske, die Allgemeine Elektri- | kamen noch einige S ülerinnen aus der photographischen Lehr 5 Werkes is so langsam, daß die Erfolge im Vergleih zu den jitätögesellscaft und viele andere große Firmen, auch die Charlotten- ob Entlassung. Den meisten der Schülerinnen konnten bereits roßen Geldopfern sehr unbedeutend erscheinen. Dies drückt sich auch | burger Gasanstalten. Die Unfallverlegten, die in der Betriebêwerk. ohnende Stellen nachgewiesen werden. E den Einnahmen an Kanalgebühren aus. Leßtere beliefen sih im | stätte beschäftigt werden, erhalten während der Lehrzeit 1 4 täglich D S Zahre 1900 auf 550 761 Kronen und erreihten im Jahre 1903 die und arbeiten dann im Akord nah dem Berliner Bürstenmacher- er Osftmarkenverein wendet si{ch an die Mitbürger Summe von 591 027 Kronen. Man glaubt, daß N Einnahmen | tarif. Die Arbeitszeit beträgt 8 Stunden tägli, Im leßten | Hauptstadt mit der Bitte, aus Anlaß des bevorstehenden Um zur Verzinsung des Jnvestitionskapitals in ERE Zukun as einen SOE Pie T A Le 2E S, Lei l damal ctes M mit ütherspinden überflüssig lie ees p i L L r a : x s er o R DOOA BEE G A u Pes aa man dazu die den Arbeitern zustehenden Unfallrenten, so ergeben sich | des Ostmarkenvereins Le OEN lle Erwünscht Einnahmen bis zu 1462 jährlih. Der Wochenverdienst der namentlich Beitschriften, Kalender, nterhaltungs\cchriften Jugend- 19 Versuche mit Automobilen auf italienischen Bahnen. einzelnen Arbeiter in der Betriebswerkstätte hat 10, 11, 14, 16, bei Feseblicher, geschicht iche, geographitche und relicidse Liber, Die 2 Der italienische Minister der öffentlichen Arbeiten hat die | einigen auh 20 4 etragen. Ein Verdienst ee al commt nur ir: mng S, Bücher erfolgt dur Boten; Mitteilung dur Karte Sociotà delle ferrovie siculo ermädtigt, auf den Bahnlinien mit {pninrtiocise S lat Falle S i R A en ODstmarkenverein, Berlin F 62, Kleiststraße 5, erbeten- hwachem Verkehr zur Beförderung der Reisenden durch Dampf ge- täglich bis zur Erreichung von 9 46 w en ge - fa arin Automobile (System Purrey) versuhs8weise zu verwenden.

; A Die rühjahrsspezialkurse des Samaritervereins Posen, 15. März. (W. T. B. tun LADIOID LUNKISIS Al Ebigaa FIMRd.) für Petit el auen Erzieherinnen, Stüßen der Hausfrau | aus Schrimm: Bei dem Brande tines exit ata und Kinderfräulein (auch andere Damen werden ¿ugelassen, dem Rittergut Psarskie rettete eine Arbeiterfrau ihre Theater und Musik, soweit der Play reiht) werden vom 15. April ab an jedem tenstag | aus den Flammen.

z e no ü (ite,

und Freitag, Abends von 8 bis 9 Uhr, im Falk - Real- | das brennende Dach Berat und Veganfte retten wol samt d Im Königlihen Opernhause findet morgen, Mittwoch, | gymnasium (Lühßowstraße 84d) gegen einen Kostenbeitrag | Kinde. | die ersie Wiederholung des neueinstudierten „Lohengrin“ mit den von “J ereinsmitglieder bezw. eine ihrer _Ange- Damen Destinn, Plaichinger, den Herren Grüning, Hoffmann, | hörigen oder Angestellten haben Anspruch auf kostenfreie Zu- Hamburg, 14. März. (W. T. B eute natmitii Knüpfer, Berger in den Hauptrollen, unter Dr. Mucks Leitung statt. | laffung stattfinden und am 17. Mai enden. In diefen 10 Stunden | an ord des im Zollkanal liegenden Lei ters [ara (Beginn der Vorstellung 7 Uhr.) umfassenden Kursen wird unter Anlehnung an die Esmarhsche | Laden von Zuker ein Gerüst zusammen und stürzte in den S

Im Schillertheater N. (Friedrich Wilhelmstädtishes Theater) | Unterrichtsmethode befonderer Wert auf die Ausbildung der be- | raum. Dret Arbeiter wurden verschüttet, von denen wird gegenwärtig das Schauspiel „Ferréol* von Sardou einstudiert, | treffenden Damen in der ersten Hilfeleistung bei Unglücks- | {wer und zwei leiht verlegt wurden. E das Ende nächster Woche dort zum ersten Male in Sjzene geht. fällen und Erkrankungen der ihrer Obhut anvertrauten

„Resemanns Rheinfahrt“, die neue offe, die am Sonnabend im | Kinder sowie in den Grundsäßen der Hygiene für Schule Thaliatheater zum ersten Male in zene geht, is dekorativ voll- d Haus Den Teilnehmerinnen werden über den

un gten. i ändig neu ausgestattet. Der zweite und dritte Ak elen am Rhein. | Besuch der Kurse Bescheinigungen ausgestellt, die u. a. zur Anmeldung - 5 Fräul heater u den unentgeltlichen praktischen Kursen des Vereins in der Kriegs- ; g ôln e Diglefirole f ein Elly Ofer vom NRefidenzt » frankenp e im Geri und an. den Unfallstationen vom Nat Sluß der Redaktion eingegangen Roten ab echtigen. Anmeldungen sind schriftli oder münd- Depeschen. (Der Konzertbericht befindet si in der Zweiten Beilage.) [ih an den and des Samaritervereins (Königin Augusta-Straße 26)

zu richten und gelten als berücksichtigt, wenn keine Antwo

rt erfolgt. Port Arthur, 15. März. (Meldun

Telegraphen-Agentur.) Im Na ; g der Nl s on ist alles ruhi Mannigfaltiges. Dem Verein zur Besserung der Strafgefangenen i Kriegsschauplaße zu Lande licgen keine Meld; Ó " i 5 Berlin, der sih der besonderen Förderung ter Stagts- id ‘ftädti, | Offenbar beschränkt man si dori auf Erkundungen : Berlin, den 15. März 1904. Sitta es Behörden fpa g A nd at S Justizminister zu den i: gen. i liche Bekanntmachung der im Bereich des L ezirks- m L rets [chon früher überwiesenen Bureauräumen i Gimta S A T Bet A Frübjahr in Berlin stattfinden- S Landgericht 1 weitere drei Näume behufs Einrichtung is den Kontrollversammlungen erfolgt am 29. März, 5. und d e N ur Verfügung gestellt worden. Nach dem in (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlic Li G A C E EE in den leßten Vier Sat 20 ‘Straf ntl fa Nen S und Zweiten Beilage.) V afentia ita, ge. naHweis an den Verein gewandt ; von diesen und den früber angemeltet; Aa R O O D E E E a

SBthillextheater. 0. (Wallnertheater.)| Pentr “E 8D E Iw 28 d

Theater. Mittwoch, Mans 8 Uhr: König Lear. Trauer- | neft. Deni iu J die o 20s Schwaben, i Beethovensaal. Mittwoch, Med s e 0 : ; L - | spiel in 5 Aufzügen von William Shakespeare. de nneau, | Lehter Klavie vi: Soits

Königliche ate e E A Donnerstag, Abends 8 Ubr: Die Wildente. Derblty. Anf 74 ppaport. Musik von Henry : rabend von A

per in 3 Akten von Nichard Wagner. Musialisthe Freitag, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Donnerstag, Abends 74 Uhr: Das Schwalbenu, | BDirkus Schumann. Mittwoch, Abends f

Leitung: Kapellmeister Dr. Muck. Leiter der uf- N. (Friedri WilhelmstädtishesTheater.) u Frères Skeemta, die von ten Kis

j i reitag Abends 7E: : Ube: G ührung : isseur Droescher. Anfang 7 Uhr. | MittwoG, Abends 8 Uhr: Die Wildente. Schau- S hr: Wohltätigkeits- | Cake Walk zu Pferde von Preise der Pte T S 12 #, Orchesterloge | spiel in 5 Aufzügen von Henrik Ibsen. Deuts von | Vorftellung zu Gunsten des Unter

ftühungsv erru Seeths 25 Kaiserlöwen. L 0 #Æ, Erster Rang 5 4, Parkett 8 6, Zweiter | Ernst Braufewetter. ragender e münstler, unter Mitwirkune hervae | Größte Auviiatlmatpantouiee bex Gegenmett Rang 6 #, Dritter Rang 4 4, Vierter Rang | Donnerstag, Abends 8 Uhr: Lumpacivaga- | {#92 Akten von Ioh. Stra Federmaus, Operette miemnähst: Erstes Auftreten der Siyplay 2 4 50 Z, Vierter Rang Stehplay 1 4 Md ih 8 Ubr: L R E G R Sonnabend, amit S nie d : ton. Q E B 60 d. Freitag, Abends 8 Uhr: Lumpacivag * | Preisen: Kindervorftellun (jeder Erwer alben höht fon Es m nes: o Lau, Ï gee E E ey Märlertpie epa frei). D er estiefelte fa n omime.

[44 ugen m ernen . arwen]ptel in Y

spiel in 5 Aufzügen von W. von Goethe. In Szene Theater des Westens. Kantstr. 12. Bahnhof | “Ss ritag, Na Sitte mit Gesang und Tanz. |

h f 98 3 Uhr: Zu halbe Preisen : eseßt vom Vberregisseur Mar Grube. Anfang vologisher Garten. (Direktion : A. Pras, Groß- | Die Fledermaus. e cen: miliennachrichten- Pr. Free Hoftheaterintendant a. D.) Mittwoch | Schwalbennest, bens 74 Uhr: Das est M s Oberlell ge onners pad usisit elung Die E „Vorstellung im Abonnement): Der Bettel- E 1 S. M6 d (ara a X'Fel

Gun Ü aa Vi aid, ats mie R Ferdinand 5 Donnerdta BN a ennig im dnerita Trianontheater. (Gcorgenstraße, Iwisthen Verehel Oberlehrer Paul Walter (Pa

S d von ugen E E um ersten . e . iversit

CATRUSEE rusticana. N Vauernehre.} Ca (außer Abonnererty: & Barbier von Sredri@ und Un ütostraße.) Mittw Pa evilla.

: Hr. Oberarzt Wirsig m : Glogau : : elfte Gebot, Hierauf: Der Dieb. A Das Gtbo ( F S P: hen. Oper in 1 Aufzug von Pietro ascagni. Text : Vliev. Anfang 8 Uhr. oren: Ein Sohn: Hrn. Fr ms d gleihnamigen Volks\tück von G. Verga. | Sonnabend (22. Vorstellung im Abonnement) : S erBag s Sonnabend: Das elfte Gebot. S oly-Dombardt (Großbest L v K Die Puppenfee. Pantomimisches Ballettdivertisse- | Dex Bettelftudent. i on Burkerôroda (Burgheßler), Hn N ment von Haßreiter und Gaul. Musik von Joseph | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : F U i: » 2m von N

Bayer. Anfang 7# Uhr. Undine. Abends 74 Uhr: Die Fledermaus. Bellealliancetheater. Schauspielhaus. 76. Vorstellung. Zur Erinnerung an m S Aufführung am 17. März 1804:

r. Rambin T aden (Langen bei Gr. Kam

helm 2 Berlin), „es Stabsarzt Dr. W

(Unter der Direktion von Fean Kren und Alfred Schönfeld vom Thaliatheater.) (

i t Leo von Ast! otsdam). s E von bt (S {Taesgen). Hrn. Pfarrer Fed ifier Dan |

ch und folgende Tage: Götterweib Wilhelm Teil. Schauspiel in 5 Aufzügen von | Neues Theater. Mittwoch: Candida. Ausstattungsburlesfke in 3A h E 7 Friedeich von Schiller. Anfang 74 Uhr. Donnerstag : Minua von Barnhelm. Tanz von Curt Kraay und 9 i ) Sue jb ER G etlin). Den Pt ctat/ von Neues Operntheater. Sonntag: Wie die Alten Freitag: Candida. Qr Nen und Schönfeld. Musik ‘von Cinödshofer, (Berlin), Hrn. Legationsrat sungen. Lustspiel in 4 Den us E Sonnabend: Zum ersten Male: Köuigsrecht. Drit - Daub E Walde und rig | Gestorben: Hr. Pastor Robert e (B mann. Anfang 74 Uhr. Der Billettverkauf finde ice C A taT N n.) Anfang 74 Uhr. Pr. Stabsarzt Dr. Rudolf hnsd S 20. März, im Schausptelhause onntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei kleinen 9 ‘l s ilipp Wa dit Ldainas C Residenztheater, (irektion: S. Lautenburg) | Die Waise aus Lowood. N Di St e E a E Mittwoch: er fkeusche afimir. aître O Fans Nitouche.) Sdwank in 3 Akten von Desvalliòres Konzert e Verantworeli Redakteur / Í n L « | und Mars. Deutsch bon Mar S@hönau. Vorher : : . . e ttenburs- wis ors ee urs, Sun, ves e Bi B | Siidemte- Mad, n 5 the flag der Gniter (Solo l Bei A t Iabora. Hierauf: Das PRENUN e eau é s Uartettabend der Hezxen Beru. | Drut der derci und Be | Wunder des heiligen Anton S A. hard Gedwld, Roben Mora, Vern: | Unslle:Weeuten Bulwer se | Freitag: Der einsame Weg. Thaliatheater. Direktion Jean Kren und Alfred | Es aen Königliche Kammermusiker, Mit Zehn Beilagen Schönfeld. Mittwoch (drittlegte Vorstellung): Der | wirkung: Professor Xaver Scharwenka, Professor (eins{ließlich Börsen-Beilage),

Tliner Theater. Mittwoch: Maria The- ochtourift. (Guido Thielsher in der Titelrolle.) | Oskar Schubert. sowie die Inhaltsangabe zu Nr. 6 de u M nfang 7 hr. 19 L Zum ersten Male: ih Anzei ers einsch ießlich d é

onna E, T: Saal Bechstein. Mittwo, Abends 74 hr; | Nr. 2 peröflentlicbten E auf 2 i Nachm die W

ttags 34 Uhr: Bei halben | Konzert von Rosa Kalischer (Gesang). Mit, und esell Tante. Vei dat für 1904

wirkung: Clara Schwary (Violine),