1904 / 65 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Au e A (na: Fundsachen

2. ustellungen u. dergl. D 2 A 9 taat E Offentlicher Anzeiger.

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

6. Ermerbs. und Witch! ‘nofsenschaften.

7. Erwerbs- und 8. Niederlassun 9, Bankausweise

U. von

n auf Aktien und Altienge] ehtsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

bei dem Gericht lden und die Urkunde vorzu- | geford spätestens in dem auf den 28. No- 1) Untersuchungssachen. | legen, widrigenfalls deren Krafttozeetinun ereien | Cordert fil, (pitestens in dem auf den 28. No

Verfügu

E wider den Pionier Karl riß Wosfinski, woch, den 5. Oktober 1904, Vorm. 9 Uhr, | termine zu melden, widrigenfalls die Todete 4. Doubs nie E r. 2, erlassene 3

S mev

en und der am gleihen Tage gegen Wosinski Kaiserliches Autgerkät, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin erlassene Ste>brief hierdur< zurü>kgenommen. rauth.

rlin, den 12. März 1904.

Gericht der 2. Gardedivision.

[96708] Beschl

uf. ion | Sommersell und Landwirt August Mische in Tint 8 en den zur Disposition ee SUCU S n Uahbehörden entlassenen Pionier Geoxg Kourad aben das Aufgebot der im Gd ak, E e erat R E S Js des Ziegelmeisters Karl NRidderbus<h in Hameln 69 ff. bes Militärstrafgesepbuchs sowie der | Cis, ragenen D

356, 360 der Militärstrafgerihts uldigte hierdur< für fahnenflüchtig Nürnberg, den 14. März 1904.

Gericht der K. B. 5. Division.

1892 daselbst verschollen ist, für tot zu erklären. Der Wirikidheae: DE den E Dezember 1904, Vormittags Verschollene wird aufgefordert, si< | E d Tann, Müller, T eas em unterzeihneten Gericht anberaumten auf: Donuerstag, den L, Dezember 1904, E Kriegsgerichtsrat. ufgebotstermine anzumelden und die Urkunde vor-

t8ordnung der Be- erklärt.

vember 1904, Vornitt

immer 39.

dem Gericht Anzeige zu machen.

Meier Nr. 5 in Höntrup, Landwirt Pohlmeier aus [96689]

für die | wart Jakob

etilgt sein foll,

in C D Een s Dees Karl erbus< aus Hameln werden au

Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf Mitt- nas, Nordamerika ausgewandert

15. August 1851 zu Malterdingen ge.

sachen, Zustellungen u. dergl, | (61381

Au Der Landwirt Heinri Gosker in Brokhausen bei | Emmendingen, den 4. März 1904.

96559 wangsversteigerung. ,_| Detmold als Vertreter seiner Mutter, - der Witwe Gerichts\hreiberei Gr. Amtsgerichts : : Im Wege der Zwan wollftredung (Etne | alle BWE ibe hat 208 Aufgebot der Hypotheken, Visschreiberei Gr. Amtsgerichts Berlin, Poststraße Nx. 26, belegene, im Grundbu urlunde vom 13. Juni 1873 über die auf dem Grund- A von Berlin Band 4 Nr. 352 zur Zeit ver Ein- | besig des Landwirts August Henkord Nr. 6 in | [96849] Aufgebot.

tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen | Wellentrup Band 1 Blatt 17 bteilung IIL Nr. 1

Mora poitwe Plümaher, Anna geb. Lüps, in | des Grundbuchs für August Gotker Nr. 6 zu Brok. | Constantia geb. Cramer, Mühlenbesißerin zu Ober- Ce Rhein eingetragene Grundstü, bestehend | hausen ein B Hypothek von 3000 beantragt. | elvenid, ees dur Notar Gohndorf in Zülpich, | den aus: a. Vorderwohnhaus mit zwet linken und pa Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens A obnhaft in Dberelvecih e (var Macharey, reten Seitenflügeln und unterkellertem Hof, | in dem auf oed e vén inteneineien E e erFollene wixd aufgefordert, sich falls die Todeserklärung erfolgen wird. ri estens in dem auf den 15. Dezember n mittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, | Gerichte anbera echte Vorm. 10 Ubr, „vor dem interieineten Gericht falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | anberaumten Aufge „ermine zu melden, widrigen- ffeuermutierroll niht nachgewiesen, dagegen nah | Bl fl M 1904. rfolg falls die Todeserklärung erfolgen wird. tr.

3 099 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen ürstlihes Amtsgericht. 11, welhe Auskunft über Leben und Tod des Ver- Nußzungswert von 28690 « mit einem Zahres- [96688] “Aufaebot_

b. Querlagergebäude, am 10. Juni 1904, Vor- Vormittags

enstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, ver- | anzumelden und die U Die rt A " Das Brunbsti> ist in der Grund-

von 636 # zur Gebäudesteuer

Der Versteigerungsvermerk ist am 23. Januar 1904 | 5, a d Anzeige zu machen. D Ge M N Bud, Ungttragen. 65. X LIS: 03. S Pascher, in Cöln Lindenthal, Bachemer Straße 227,

Verlin, den 25. Februar 1904.

Königliches Amtsgericht. 1. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 85. Johann Peter Kehrbush, geboren den 2. Oktober

OÏn dem Zw n dem pn

Wohnhaus F

uereibesiger Dörschlag, | \pätestens in dem auf den 25. Oktober 19

fgebot. zu machen.

umten Aufgebotstermine seine R kunde vorzulegen, widrigen-

omberg, den 8. März i Aufgebot. e G veranlagt. | Die Ehefrau Johann Deter Kehrbush, Catharina | Zu, spätestens im Aufge

beantragt, den verschollenen Eisenbahndiätar Euskirchen, den 10. März 1904.

1863 zu Niederkrühhten, ihren Ehemann, uleßt | [96564

dert, D L aci

Au eagen s 10 Uhr, vor dem | erkl wird. Aufgebotstermin wird bestimmt auf tt- | unterzei<hneten Geriht anberaumten gebots über Leben und Tod des Verschollenen bermögen, geht die Aufforderung, [pätes

: erfolgen wird. Alle, welhe über Leben oder Tod | Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige iu igung vom 10. Februar 1904 wird Mey, den 7. März 1904. des Verschollenen Auskunft zu geben vermögen, yrmont, den 10. März 1904.

Fürstliches Amtsgericht.

[96139 Aufgebot. Döhlen, den 8. März 1904. Die Vormünder des mimberiäßkigen Anerben August Königliches Amtsgericht.

von Hönteup E 3893. Das de: Suldger di Sumendiagen and 1 Blatt 17 Abteilung 111 Nr. 1 E ic gad ap: lôhner Markus Wieland Witwe, Elisabeth geb. ypothek von 1800 M, welche angeblih eantragt. Der unbekannte Gläubiger Smidt. bon da haben n B S : L s efordert, ile den Bä>er Wilhelm Schmidt, der im Jahre 1887

und seit Oktober pätestens in dem zulegen, widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen Vormittags 84 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine | A

Ü D C A A | und odten auêgeslofsen werden und die Kraftlos- het dem unterzeichneten Gerichte zu melden widrigen-

falls er für tot erklärt werden wird. Alle, die Aus.

erklärung der Urkunde erfolgen wird. kunft über Leben oder Tod des Verschollenen N enen zu er- I Au V 2 Fund- Blomberg, den 7. März 1904, teilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im | 128293) ) sgebote, erlust Ul, ürstliches Amtsgerich t. I Aufgebotstermine dem unterzeichneten Geh En

Die Witwe Peter Josef Madcharcy,

An alle,

\{ollenen zu erteilen prnn ergebt p Affe: [95383] ine dem Ger Der

wohnhaft in Kornelimünster, für tot f erklären. 1 me Igeboé zwe>s Todeserklärung.

bversteigerungsverfahren über das | Der bezeichnete Verschollene wird aufg ntrag des Bergmannes Ioh. Georg rau Bra

ärung

[96536]

des Häu

Anna | tot zu

Z

gseringen a. W. soll der ver- | in dem Anna geb. Traebert, hieselbst am Pferdemarkt Nr. 313 | Vormittags A1 Uhr, vor dem unterzeichneten i vird Heinrih Pforr, geboren 7. Januar 1827

En präklusivischer Termin zur Anmeldung dinglicher Gericht, Zimmer 51, anberaumten A gebotstermine

zu melden, widrigenfalls die To erfolgen gewandert nah Amerika, ter Verkaufstermin an demselben Tage, Ueber. | wird. An alle, welhe Auskunft über Leben o 2) auf Antrag ih Ta A 4. Juli 1904, Eon Vor- | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | wald soll die verso!

prüche auf Mittwoch, deu L

mittags 11 Uhr, an.

Friedland (Meeklb.), den 12. März 1904. Gericht Anzeige zu maten. des Amtsf\kribenten Jos Großherzogliches Amtsgericht. 2.

Königliches Amtsgericht. 10. für tot erklärt werden. Die Genannten werden i » E x , Pas arnis ericht D nA heute bes<lossen: | [96733] BVekanutmachung. aufgefordert, fih spätestens in dem auf den 14, Ok-

Das am 23. Zuli, 18. August und 28. August 1903 | _ Der Pfleger der verschollenen Kaufmann Wilhelm | tober 1904, Vormittags 10 Uhr, vor dem veröffentlichte Ä ebot Frig aats wia dabin R d Tier En D Da beantragt, jmterzeihneten Gerichte anberaumten berichtigt, daß es si um früher 4% jeßt 310/ | den am 3. Ju 2 geborenen Wilhelm Stamm e x S E En E f P ubert t ‘o und den am 15. August 1865 geborenen Eduard erfolgen wird. An alle, die über Leben oder Tod der

Stamm aus Barten für tot zu erklären. Die be- | Verschollenen Auékunft erteilen können, ergeht die Der Gerichtsschreiber des Amtegerichts Hamburg. | zeichneten Verschollenen werden aufgefordert, si | Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine hierher

Hamburg, den 14. März 1904,

Abteilung für Aufgebots\achen. Do Vekanutmachung. ad

die Aufforderung, spätestens im Ausgebotbteemine ten geboren 13. Dezem

Aachen, den 10. März 1904. Jahre ausgewandert nah Amerika,

pätestens in dem auf den 8. Oktober 1904, | Anzeige zu machen. Vorm, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | Friedewald, 11. März 1904.

erzeihnete Wertpapiere wurden im Sire anberaumten Termin zu melden, widrigenfalls die Königliches Amtsgericht.

eringen a. W.,, Ende der 1840er Jahre aus-

1849 in Friedewa! ef Plappert, Ende der 1860 er

termine zu melden, widrigenfalls die Todeser

O [96534]

rung er

sgebotötermin zu melden, widrigenfalls die U folgen wird.

estens in dem auf den 17, Dezember ittags 1D Uhr, vor dem unterzei riht anberaumten Aufgebotstermine widrigenfalls die Todeserklärung exfolgen alle, wel<he Auskunft über Leben oder die ollenen zu erteilen vermögen, ergeht S B rung, spätestens im Aufgebotstermine

nzeige zu machen.

Rosto, den 12. März 1904. Großherzogliches Amtsgericht. A

Der Abrwesenheitspfleger, (us len E Bunzlau, hat beantragt, ip

ollenen Car an Sas am 286. Februar 1857, Friedrich Het S5

ltmann, geb. ebenda am 24. Mai slers Johann Friedrih Augu der Marie Elisabeth geb.

erklären

werden aufgefordert, ih

Oktober 1904, Mittags L Zimmer Nr. 12, vor dem unterzei anberaumten Aufgebotstermin zu melden,

llenen zu erteilen vermögen, erge orderung, spätestens im Aufgebotstermine dem nzeige zu ma L Amtsgericht Sagan, den 8. März

auf

alle,

t anberaumten

An Me, die Z

Au

fgebot. } Der Bâä>ermeister H. Trost in Rosto> hat z, Abwesenheitspfleger beantragt, den i mann Alfons Paul Wilh. Christoph de geb. am 3. November 1867 als Sohn Buthbindermeisters Fr. Heinr. Ed. Wi leßt wohnhaft in Rosto>, für tot zu elen in Verschollene wird aufgefordert,

Auf

bt. 6.

Häusler August riedri< Altmann, (

st Altmann be es Ja Lip Zrollent

neten spätestens in

. Die

welche Auékunft über Leben und Leb A

n,

Kühkopf von Eberhardzes hardzell, für tot zu cs «

Aufgebotster ärung wel<he Auskunft über Le

Verschollenen zu erteilen verm

A

mtsrihter Straub.

Aufgebot.

ärung | _Die Ehefrau Garbers, [isabeth geb.

Scharmbe> kat beantragt, E n É gewanderten und verschollenen bemann ; Peter Heinrih Garbers, juleyt i wohnhaft, geboren am 8. Dezember 1942 7 dorf, für tot zu erklären. Der bezeichnete

Bekanntm

wird aufgefortert, sich spätestens in 50 U l ; : ——— 9. November 1904, Vormittags 1901 in München als gellodlen angezeigt und sind Audfuaft rend gtolgen wird, der Versdcn welche | [96537] K. Würit. Amtsgericht Nürtingen, | dem unterzeichneten Gericht aues T ode! De eute D En E k erteilen vermögen, geht die Aufforderung ‘pätestens Gegen Aufgebot. n R I Ug mite alle rft über e aver. othel- un edelbant: - E en wird, Än alie, we 4 Ser. 1 Lit. L.L Nr. 4899 unverlosbar 200 im Fatfgebotstermine E Anzeige zu machen. | 1) Luise Marte Krolle. geborene Vollmer, Witwe t Tes Verschollenen zu erteilen vers Ser. XXXI1I Lit. N Nr. 136308 verlosbar 200 * “as iglichés Amts eridót des Schreiners Ludwig Krolle, geboren äm 19. Juni | die Aufforderung, spätestens im A . XXXII Lit. N Nr. 136307 verlosbar 200 4 E tgeniht, 1847, dem Gericht Anzeige zu machen... 190% Ser. XX111 Lit, N_Nr. 24261 verlosbar 200 | [96850] K. Amts ericht Biberach. B Adolf Vollmer, geboren am 12. Januar 1850, Winsen a. d. Luhe, den 9. M E Pfandbrief der Südd. Bodenkreditbank: ufgebot. 3A ollmer, geboren am 4. Dezember 1850, Königliches Amtsgericht. Ser. 50 Lit. K Nr. 569736 200 Der Kassier Friedrich güiller in Ulm hat als | 4) Friedri Vollmer, geboren am 5. April 1853, aat ertte München, 11. März 1904. Bevollm. 1) der Luise Rüdiger, geb. Branz, in | sämtl

K. Polizeidirektion. alder. [86787] _ Vekanutmachung. Vom 1. bis 12. d. Mts. abhanden ß. früber 4%, ab 1. Oktober 1897 olidierte Anleihe Nr. 102 327 über Nr. 313 629 über 500 À 300 e ohne Talons. ad 2528 1Y. e d 16. März 1904.

Polùeipräfident. 1V. N. D.

[96788 Bisedigun » Die in Nr. 59 des R.- L

226 erklärung erfolgen würde, 1000 K ist eruiitent S Say dem Berkehr frei adl q ee Mmlbekhter Zeier: T Bersäellee #6 Aubkunft es Ten p e L eben. . 29. 04. 9 . Amts m estens Berlin, den 16. Márz 1904. ) Ausgeb L im, geggfgebotötermin dem Gericht Anzeige zu machen. Der Polizeipräsident. 1V. E. D. Der Fruchthändler Nikolaus Kämmerle in Biberach gen, den 11. März 1904,

“Das Eleonore Bessel in Bielefeld hat | ju Das Fräulein Eleonore Besse ielefeld ha e

das Ausehot des von der Spinnerei Vorwärts zu Lieb, Sohn des Psläflerers, Iohann Lieb in Biberach, | Wyfir zu Frauenborf, vertreten dur den Gadderbaum am 1. Oktober 1903 über 20000 Æ | zuleßt wohnhaft in Bil era u. i. J. 1853 oder 1854 | anwalt

ausgesteilten, bei Sicht an die Order des Fräuleins | nah Amerika ausgewandett, für tot zu erklären, Der | 1838 Eleonore Bessel zahlbaren eigenen Wechsels bean- tragt. Der Inhaber der Ds wed Ne spätestens in dem auf den 5. ovem er 1904, riht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, | au gefordert, ih spätestens i , Vormittags 20 Uhr, e B dem erren itrigeniallo die Todeserklärung erfolgen wird. An | 15. März H späte G im Le pgtermine, den Ferigte E die ebiunde alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Ver-

mine E W i ¿Ut s

, Nr. 840 408

904 ad 1961 1V. 27. 04 gesperrte Vogtländiscke Maschinen - Aktie Nr. 140 mit Dividendenscheinen von 9 anfang. über

rariffurt a. M., 2) der Berta Branz in Ul , | baft ) der Katharine Koch, geb. Branz, in Deisenheia Voll

mer; Bäers i a. Rh. beantragt, den verschollenen Joh

g

auf 34% | a. R., für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- | bis 3 seit dem Jahre 1872, Ziffer 4 seit dem L \{ollene wird aufgeford, spätestens in dem 1853 verschollen, ist auf Antrag des Ab 409 | den %. Oktober 1904, Wtestens in dem auf 4 B

, 840 ; edri Eberle, Rößleswirts und Gemeinde, 18, 04 vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- | rats in en, das Aufgebotsverfahren zum Zree>e

ärung eingeleitet. Aufgebotstermt Sciclqes wird. Veri e, ee Auxékunft T auf Dienstag, den 4. Oktober 04

[96561] en oder Tod des ollenen zu erteilen | Vorm. 9 Uhr, an mt. Esergeht die Aufforderun In der Aufgebots en, ergeht die Aufforderung, spätestens im | 1) an die ollenen, fi spätestens im Auf- = 8, Aufgebotstermin ibt Vrdeigs machen. | gebotstermine L a widrigenfalls die t Auf: ee 1008 Zee

ormittags 9 Uhx, | vflegers gebotsterm erklärun

über Leb

u melden, widrigenfalls die Todes. | der Tod

e dem Ge era, den 1. März 1904

hat beantragt, ten vers llenen, am 19. April 1835 Biberach geborenen Konditor Gottlieb Benjamin R ) inte Pigebot.

bezeichnete Verschollene geborene Maurer J

spätestens in dem auf den 7. Oktober 1904, | vor

orm, 11

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der | shoilenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- | widrigenfalls seine Todeserklärun oórzuiegen, drige f

Urkunde erfolgen wird.

in Nürtingen geboren und zuleht dort wohn- S enigen Henriette ‘fn ler, geb. Kabliß, am 5. September 1903 in Arbeiter Friedri Kei [er hee | 2B fog mis

nder des LrEoevieen Friedriß Gottlieb O n Nürtingen, und der v. ohann Jakob | Sibylle Katharine geborenen Hauser, im Jahre 1853 ekommen | Branz, Kupfershmiecd, zuleßt wohnhbart in Biberach | mit ihren Eltern nah Amerika gereist und n Jal 1

torbenen wesenhbeits-

1904,

des Pflegers, des Maurers

wird aufgefordert, sich Frauendorf, jeßt Be Aufentis

etwa ahren Vormittags 9 Uhr, vor tem unterzeichneten Ge- dieser Zeit ih mte ae Al Er é E eit | fa

> Wi

unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. e zu melden, | werten

forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht | Zugleich werden alle asdenden, welche Ausferti: fie nidheit des

,

Caffel,

Personen, twe

904, Mittags

jeihneten Gerichtästelle anzumelden.

Þe, den

Königliches Am

[96566] Offentliche Bekanntm iwe>s Krafte einer aufmann Rudol Sthna

ohann | Müblstra 54,

underlih in Oppeln, wird der am 16, Mez | mebrere

alen

g : Anzeige zu machen. eben und Tod des Vers, okenen zu erteilen vermögen Vielefeld, den 12. März 1904. Ÿ 5, März 1904. aufgefordert, spätestens im Au ebotsterm Vöuigles Buntögericht. wte Ki cs eo x0, Amtsrichter. Gericht davon Anzeige zu R termine 5850] Beschluß. & Gia, Gäub, | [06847] Amtsgericht Oppeln, 9. März 1904. [96844] cit in @ Dee au Els Aezirelan hun j Zum Zweite der Todeserklärung des am 25. Sep- [96563] 1 Heinsgebot. am 14 3, wird der von dem | tember 1861 zu Niederhäslich geborenen, zuleyt 1890 | Der Müller Heinrich Wöltje zu Heblen a. d. | ift dur am 15. August | in Deuben (Bez. Dresden) wohnhaft gewesenen | Weser hat beantragt, den verschollenen Sen

eichnete Ver- tens in dem

itpunkt ormitta

Neunkirehen, 1904. Königl. Amisgerichk-

ollm

t Heinrih Ott E früher zu | wohnhaft, egeben, sein sollte, Gelder bei Kunden des

n. Heinrich Ott ist am 1.

12. März geri

P eie N n 7, März . Königliches Amtsgericht. Abteiluns

T | ou

ber hat in T 1808

t des nauber au ß

er die ihm gegebenen Vollmachten zur"

uf ira des Kaufmanns is e

oven erwähnten G & 176 tes Bürgerlichen

Da adi, dex 10. März 1904:

em | Großherzogliches Amtsgericht

ubolf

Bekanntmachung;

Junt 184) zu Neunkirchen,

Urteil des Königlichen Amt ellner Her, ár tot E Handelêmanns Ernst August Paul Wolf, der seit | mann Pfennig, zuleßt wohnhaft in Merciee La fir vom 5, März 1994 E Jahre 1890 verschollen ist, wird auf den Antrag | Pyrmont, für tot zu erklären. Der be ¿ des Gaflwirts Karl | \{<ollene wird aufgefordert, sih späte Gotta, das Aufgzebots- | auf den 15. November 1904, (arterittags wird auf- | 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten

Friedrich Gustav Erccis Di

ollenen

âren f

¡zu m

Aufgebot. E. Leonhard Rotmann in Eberhardzell, F Waldsee, hat beantragt, den verschollenen a, d vember 1847 zu Gberhardzell, O-A. Zed borenen Andreas Rothmann, unehelichen S0 F ledigen posepha dea Versäe il ird aufgefordert ezcichnete ollene wird aufge Samösêtag, den 24. s E E s 9 Uhr, vor dent. zeichne melden, widrigenfalls die Tod iee He Tue wiufettt |EE u ene e * ber papperte die Aufforderung, spätestens im Aufg dem Gericht Anzeige zu machen, Waldsee, den 5. März 1904.

Königliches Amtsgericht?