1904 / 66 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutseber Reichsanzeiger

und

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 (50 „. } Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsspeditenren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmftraße Nr. 32. Einzelue Nummern kosten 25 .

M 66.

: Inhalt des amtlicheu Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Vekannimachung betreffend eine Ausschließung vom Ver- tretungsgeschäft als Patentanwalt. ekanntmachung, betreffend die Verlegung des Postamts 30 in Berlin und betreffend die Einrichtung eines Postamts „Berlin W. 914. : H Bekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Mülhauser Genossenschaftsbäckerei, G. m. b. Di

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen. | E betreffend die Wahl von Mitgliedern des

Sénáts der Königlichen Akademie der Künste. Bekanntmachung, betreffend die Wahl von ordentlihen Mit- gliedern der Königlichen Akademie der Künste.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Amtagerichtsrat a. D. Fra nz Schulz zu Templin den Noten Adlerorden dritter Kla se mit der Schläfe,

dem Hofchef Seiner Hoheit des Prinzen Friedrih Karl von Hessen, Kammerherrn Freiherrn von Flotow, dem Direltor des Friedrichsrealgymnasiums in Berlin, Professor Dr. Schleich, dem Amtsgerichtsrat Karl Anteß gu Tarno- wiß und dem Fabrikdirektor Oskar Lasche zu Berlin den Roten Adlerordeñ vierter Kla se,

dem Stadtverordneten, bermeister der Schlosserinnun Anton Benke zu Tarnowiß und dem Kaufmann Pau Jaens< zu Liegniß den Königlichen Kronenoroen vierter Klasse,

dem Gemetindevorsteher un Standesbeamten Eduard Duntsch zu Poswiontno im Kreise Schroda das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, sowie i

dem Gemeindevorsteher und Ortserheber be N zu Kopanke im “Kreise Gräß, dem Eisenbahn- okomotivführer Elen Nieke zu Schöneberg bei Berlin den pensionierten CEisenbahnweichenstellern Paul Hellmi zu Tarnowiß, Jakob Knöpfel zu Kirchditmold bei Cassel, den pensionierten E A Heinrich Fersen

zu Herste “im Kreise óxter, Martin Nimps< u Tarnowiß, dem Vorbeter und Hospitalhausvater erba Thomzig zu Groß - Wolfsdorf im

Kreise Rastenburg, dem Salzpaker Friedrich Ebert zu Halle a. S., dem Gutsobergärtner Gebhard Sommermeyer u Dönhofstädt im Kreise Rastenburg, dem Drechslermeister Julius ‘orthaus zu Elberfeld, dem C S Friedrich

iebenow zu I im An beid ene -M., den bisherigen iegelmeistern Karl Grünheid zu Karschau im Kreise Rasten- urg, Ferdinand Stor zu Dönhofstädt desselben Kreises, dem gerrscaftlichen E erdinand Lüpke zu Groß-

So

arzenburg im Kreise Bubliß, dem herrschaftlihen Diener Friedrid Conrad | u Dönkofstädt im Kreise Rastenburg, em herrshaftlihen Kutscher Karl Kalanke zu Kremitten

im isfow im Kreise Usedom - Wollin, ‘den Guts- lämmereca ohann bellhari zu Kolbiehnen, Karl R bner zu Berta Karl Schröder zu Gelbsch im Kreise

astenbur , dem bisherigen Gutskämmerer Karl Holländer U Groß-Wolfsdorf desselben "Kreises, dem Gutsarbeiter einrich Tie zu Uhedel im Kreise Demmin, dem Guts- P eiter Johann Preuß zu Klein-Winkeldorf im Kreise

astenburg “und dem Gutsnachtwächter fe Eltetge Bor

U Krimla> desselben Kreises das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen." » 1

pedselben O dem Schafmeister August: Abraham

Seine Majestät der König haben S Ie B en nachbenannten Offizieren 2c, die Erlaubnis zur An- au ng der bne Ger HERGL Mr A Orden zu erteilen, ¿war A

des Komturkreuzes zweiter Klasse des Königlich Sächsischen Albrehtsordens: i dem Obersten Lüttich, Direktor der Munitionsfabrik:

des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens:

dem Major Niensberg, ‘Direktor ‘der Pulverfabrik in Spandau; 1

des Sterns. um A En Tueug F webigr Klasse des Grobher oglih Badischen Ordens vom

j Zähringer Löwen:

1 dem Meneralinido Jaegers<mid, Konimandeür derx

3, Feldartilleriebriga P :

he

H

d

Berlin, Donnerstag, den 17. Mürz, Abends.

des Komturkreuzes erster Klasse des Großherzoglich Hessischen G ebtelfprbons Philipps des Gre mütigen: dem Generalmajor von Zastrow, Kommandanten von Mainz; (ié Satte Yas We6E renritterkreuzes zweiter ajje des Groß- A Osdenburgisgen Haus- und Verdienst- ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem Hauptmann Köhler, aggregiert dem Lauenburgischen Feldartillerieregiment Nr. 45;

des Kommandeurkreuzes zweiter Klasse des Herzo g- li < N Mea Ordens Heinrihs des öwen:

dem Oberstleutnant von Pressentin, Kommandeur des Landwehrbezirks TV Berlin:

des Nitterkreuzes erster Klasse des Herzoglich Sachsen-Ernestinishen Hausordens: _ dem Hauptmann von Graeveniß, Führer der Maschinen- gewehrabteilung Nr. 8;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Leutnant Fischer in der Maschinengewehrabteilung Nr. 8 und dem Leutnant von Prittwigz und Gaffron im

2. Shlesishen Jägerbataillon Nr. 6:

F

der demselben Orden an ereihten silbernen Verdienstmedaille: den Vefeldwebeln Schaar und Klinger, dem Waldhornisten Schmidt, sämtlich im 2. Schlesischen JZägerbataillon Nr. 6;

des Fürstlich Walde>schen Verdienstkreuzes erster Klasse:

dem Generalmajor Di eterih-Thebesius, Kommandeur der 22. Feldartilleriebrigade : der dritten Klasse desselben Ordens: dem ‘Major von Bitter heim Stabe des Husaren- epa Landgraf Friedrich IT. von Hessen-Homburg (2. Kur- sischen) Nx. 14, dem Major von Uechtriß und dem Major von Wißleben,

gee u Jnfanterieregiment von Wittich (3. Kurhessischen) Pot | n

der vierten Klasse desselben Ordens: dem Hauptmann Nicolai, Lehrer an der Kriegsschule in Potsdam, dem Hauptmann Bachmann, dem Hauptmann Pinder und dem Zahlmeister Lüpke, sämtlih im Jufanterieregiment von Wittich (3. Kur- hessischen) Nr. 83: der Fürstlih Walde>schen silbernen Verdienst- medaille: dem Feldwebel und Zahlmeisteraspiranten Schminke, dem izefeldwebel Bauer, dem Sanitätsfeldwebel Franke und dem Büchsenmacher Köhler, sämtlih im Jnfanterieregiment von Wittich (3. Kur- hessishen) Nr. 83: des Offizierehrenkreuzes des Fürstlih Shaumburg- Lippischen Hausordens: 9 O dem Major Posseldt, Erstem Artillerieoffizier vom Plag in Spandau; der Fürstlich Schaumburg-Lippischen silbernen Verdienstmedagille: dem Sanitätssergeanten Drae er im Westfäli äger- bataillon Nr. 7: h fälischen Zäger

des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Fürstli Lippischen Hausordens: ALINS

Bie A Major Pfaff im Trierschen Feldartillerieregiment

des Ehrenkreuzes vierter Klasse desselben Ordens:

dem Hauptmann Freiherrn ‘von A: im Jn- |

tfälischen).

yterieregiment Graf Bülow von Dennewiß (6. We Rastatt’: ommandiert ¿ur Dienstleistung als Plaßmajor int

ferner:

es Großherrlih Türkischen Osmanisorbens erster

F iris ldenen Klasse und der Großherrlih Türkischen golden Jmtiazmedaille: E dem Oberstleutnant z: D. Auler zu Konstantinopel; des Kommandeurkreuzes des Königlich Ha enen S1 U LES N Gol P Smtnzuidèlee it tnant Freiherrn von der Golß, ! des Bee i a E riesen (Westfälischen) Né. 4;

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Insertionspreis für den Raum riner Drudzeile 30 4. Inserate uimmt an: die Königliche Expeditiou

des Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen Staatsanzeigers Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1904,

des Offizierkreuzes desselben Ordens:

dem Major von Pelet-Narbonne beim Stabe desselben Regiments und

N r: Major Pfaff im Triershen Feldartillerieregiment L. 44;

des Offizierkreuzes des Ordens der Königlich JFtalienishen Krone: den Rittmeistern von Frankenberg und Ludwigs- orf, von Zesgau und Freiherr von eee, sämtlih im Kra sierregiment von Driesen (Westfälischen) Nr. 4; des Ritterkreuzes des Königlich Jtalienischen St. Mauritius- und Lazarusordens:

dem Oberleutnant Grafen von Oberndorff in dem- selben Regiment;

des Ritterkreuzes des Ordens der Königlich Ztalienishen Krone: dem Oberleutnant reiherrn von Landsberg und dem Leutnant und Adjutanten Grafen von Korff genannt Schmising (Konrad), beide in demselben Regiment ; des Kommandeurkreuzes des Königlich Nieder-

ländischen Ordens von Oranien-Nassau:

dem Oberstleutnant z. D. von Behling, Kommandeur des Landwehrbezirks Arolsen :

des Offizierkreuzes desselben Ordens:

dem Major von Num ohr beim Stabe des Husaren- Gs Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannoverschen) r, 10 :

der mit demselben Orden verbundenen Ehren- medaille in Silber: den Vizefeldwebeln Martini und Brill im Jnfanterie- regiment von Wittich (3. Kurhessischen) Nr. 83; “der Königlich Dänischen silbernen Medaille: den Sergeanten Fenselau, S S und Noa>, den Unteroffizieren Lemke, Lu>e und Vogt, sämtli im 3. Garderegiment z. F.; sowie des Ritterkreuzes des Malteserordens:

„dem Oberleutnant Freiherrn von Fürstenberg im Garde- kürassierregiment und

, dem Leutnant Grafen von Ballestrem im Leibkürassier- regiment Großer Kurfürst (Schlesischen) Nr. 1.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht:

den Oberpostrat Domizlaff in Erfurt zum Oberpost- direktor zu“ ernennen.

Dem Obexrpostdirektor D omizlaff ist die Oberpostdirektor- stelle in Leipzig übertragen worden.

Der Dr. phil. von Loeben ist als technischer Hilfs- arbeiter für Branntweinsteuersahen beim Reichsshaßamt an- gestellt worden.

Bekanntmachung.

Tom Medenwaldt in Dessau, Steinstraße 55, welcher, ohne in die Liste der Patentanwälte eingetragen zu sein, die Vertretung ‘vor dem Kaiserlichen Patentamt beru mäßig be- treibt, wird hiermit auf Grund des 8 17 des Rios be- treffend die Patentanwälte, vom 21. Mai 1900 ( sgeseh- blatt Seite 233) m Dre E ausgeslo en.

Verl Ber Präsident des Sas ‘Patentamts.

auß.

Bekann tmachung. A 91. a t ‘fich das Póstamt 30 niht mehr am 2ER ‘auf’ dem Grunbstüde Neue

Winterfeldtstraße 14. R S arbut oa R eitpunkte wird in dem Hause arbar

E 2a tee dee ezeihnung „B a fe W. 91“ eine neue ostanstalt eingerichtet, bei der Postsendungen Les Art (aus- gepommen Pakete mit und ohne Wértangabe) eingeliefert werden können. Telegraphen- und Ferispre<hdienst wird da-

ublikum ist das neue Postamt werktäglich von 8 Uhr Vor-

an) binnen" kurzèm eingérichtet. | Für den Verkehr mit dem mittags bis 7 Uhr e Piat geöffnet; an Sonn-" ünd

El } M f | j Y j / f H