1904 / 260 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Wien, 2. November. (W. T. B.) Prämienziehung der österreihis<en 1860er Lose: 600000 Kronen Serie 15 393 Nr. 4, 100 000 Kronen Serie 16 007 Nr. 17,. 50 000 Kronen Serie 19 666 Nr. 13, je 20 000 Kronen Serie 1537 Nr. 4, Serie 15 990 Nr. 18, je 10000 Kronen Serie 420 Nr. 12, Serie 1295 Nr. 6, Serie 1683 Nr. 11, Serte 2625 Nr. 7, Serie 3193 Nr. 13, Serie 5092 Nr. 16, Serie 5474 Nr. 11, Serie 9648 Nr. 16, Serie 12338 Nr. 1, Serie 13 700 Nr. 13, Serie 14432 Nr. 14, Serie 14 794 Nr. 9, Serie 14 862 Nr. 15, Serie 15 784 Nr. 4, Serie 19 556 Nr. 3.

Wien, 3. November. (W. T. B.) Prämienziehung der öster - rei<his<hen 1860er Lose (Schluß): Je 2000 Kronen gewannen Serie 31 Nr. 8, Serie 31 Nr. 15, Serie 618 Nr. 1, Serie 1464 Nr. 7, Serie 1464 Nr. 15, Serie 1909 Nr. 10, Serie 2483 Nr. 17, Serie 2947 Nr. 2, Serie 3382 Nr. 4, Serte 3436 Nr. 15, Serie 8905 Nr. 1, Serie 10053 Nr. 8, Serie 10585 Nr. 4, Serie 11 344 Nr. 7, Série 11 522 Nr. 9, Serie 11581 Nr. 20, Serie 13 027

. 19, Serie 13 212 Nr. 14, Serie 13 747 Nr. 8, Serie 14 432 Nr. 7, Serie 14810 Nr. 3, Serie 165 351 Nr. 7, Serie 15 649 . 12, Serie 15 920 Nr. 9, Serie 15990 Nr. 4, Serie 16 011 . 4, Serie 16 999 Nr. 8, Serie 17622 Nr. 3, Serie 18 852 « 10 und Serie 19 009 Nr. 2.

Kursberichte von den Fondsmärkten. amburg, 2. November. (W. T. B.) (S@hluß.) Gold in Bure das Klcograutin 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 79,25 Br., 78,75 Gd.

Wien, 3. November, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 40/9 Rente M. - N. p. Arr. 100,00, Oesterr. 4% Rente in Kr.-W. per ult. 99,90, Ungar. 40/96 Goldrente 119,00, Ungar. 49/0 Rente in Kr.-W. 98,00, Türkische Lose per M. d. M. 131,75, Bushtierader Eisenb.-Aktien Lit. B —,—, Nordwestbahnaktien Lit. B per ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 657,75, Südbahn- gelellshaft 90,25, Wiener Bankverein 549,50, Kreditanstalt, Oesterr.

r ult, 671,25, Kreditbank, Ung. allg. 788,50, Länderbank 451,50, rüxer Kohlenbergwerk —,—, WMontangesellshaft, Oesterr. Alp. 486,50, Deutsche Reichsbanknoten per ult. 117,56.

London, 2. November. (W. T. B.) (S{hluß.) 239% Eg.

Dou. Sti Platzdiskont 27/s, Silber 26/4. Bankausgang 30 000 . Sterl.

is (W. T. B.) (Sghluß.) 39/6 Franz.

Paris, 2, November. Rente 98,10, Suezkanalaktien 4460. G

Madrid, 2. November. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 36,90.

Lissabon, 2. November. (W. T. B.) Goldagio 184.

New York, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Die heute vorliegenden Berichte, daß die gestrigen Gerüchte über eine Zu- pißung des english-russishen Konfliktes jeder N entbehrten, ewirkten bei Beginn der Börse eine allgemeine Besserung der

endenz. Die guten Nettoeinnahmen der Eisenbahnen während des Monats September und der leichtere Geldstand boten der Spekulation während des weiteren Verkehrs eine gute Stüße. Die Aktien der Amalgamated Copper Company wurden höher umgeseßt. Die Meldung einer Goldausfuhr nah Cuba verstimmte zwar, wurde aber dur Goldzufluß aus San Francisco und den <wäheren Sterlings- kurs paral siert. Die Werte der Anthracitkohle transportierenden Bahnen fei auf die Annahme hin, zol ein Zusammenschluß der Grie- und der New Vork, Ontario and Western-Bahn das Geschäft der ganzen Bahnengruppe heben werde. Die Hausseengagements des Privat- Publikums sind bedeutend. Schluß belebt. Aktienumsaß 1410 000 Stü>k. Geld auf 24 Stunden Durch Ti 24, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 24, Wechsel auf London (60 Tage) 4,83,80, Cable Transfers 4,86,80, Silber Commercial Bars 58?/s, Tendenz für Geld: Leicht. i

Rio de Janeiro, 2, November. (W. T. B.) Feiertag.

Kursberxichte von den Warenmärkten.

Produktenmarkt. Berlin, den 3. November. Die amtlih ermittelten Preise waren es 1000 ks) in Mark: Weizen, märkischer und havelländer 175,00—176,00 ab Bahn, Normalgewicht 755 f 178,26—178,50—178 Abnahme im Dezember, do. 182,75 b 183 Äbnahme im Mai 1905, do. 183,50—183,75 Abnahme im Juli 1905 mit 2 A Mehr- oder Minderwert. Fest.

Roggen, märkis<Ger 138—138,50 ab Bahn, Normalgewicht 712 g 440,78 141,25 Abnahme im Dezember, do. 145,75—146 bis 145,75 Abnahme im Mai 1905 mit 1,50 4 Mehr- oder Minder-

wert. #Fest- Hafer, pommerscher, märkis<her, me>lenburger, euen Polo \{lesischer feiner 152—163 rei Wa en, pommerscher, mär- her, me>lenburger, preußischer, posener, \lesischer mittel 146 bis 151 frei blesew pommers er, märkisher, med>lenburger, Pre S Rd s S geringer 141145 I N Es 1 O en, Normalgewicht 450 nahme im Dezember, E S Abnahme im Mai 1906 mit 2 4 Mehr- oder Minder- Mais, runder 120—1 Wagen, amerikan. Mixed 131 bis 133 frei Wagen. Fester O ete E (p. 100 kg) Nr. 00 21,50—23,50. Behauptet. Roggen me l (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 17,00—18,20, do. 17,40 Abnahme im Dezember, do. 18,00 Abnahme im Mai 1905. Fester. nuböl für 100 kg mit Faß 44,10 Brief Abnahme im lau- fenden Monat, do. 44,30 Brief Abnahme im Dezember, do. 45,10 Brief Abnahme im Mai 1905. Geschäftslos.

Berlin, 2, November. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizeipräsidiums. (O0 te e niedrigste Preise.) Der Doppelztr, für: Weizen, gute Sorte) 17,55 M; 17,53 M e H alie di Gre) B

; orte : / V n, Mittelsortet) 1298 1377 & Roggen, s

Roggen, 78 6; 13,77 M Roggen, geringe S 13,76 .; 13,75 #4 Futtergerste, gute Sorte") o M; ,00 M

Futtergerste, Mittelforte*) 14,40 4; 1 L Ste ie Sorte*) 13,20 M4; 12,10 4 Hafer, 15,60 Æ _— Hafer, Mittelsorte*) 15,50 (6;

gute

«1 j 1470 L Hafer, geringe Sorte*) 14,60 M; 13,80 M Richt- troh 5,30 4; 4,90 Æ Heu 9,00 (; 7,20 M Erbsen, gelbe

zum Kochen 40,00 (; 30,00 s Speisebohnen, weiße 50,00 46;

30,00 M Linsen 60,00 4; 30,00 4 Kartoffeln 9,00 4;

7,00 e fe A O K aa s kg Es M; ns M.

dito Bausleî 8 L ) Ar weinefleis< 1 k

1,60 4; 1,10 A Kalbfleisch 1 leg 1,808.4; 1,20 Hammel- uw

eish 1 kg 1,80 4; 1,10 A Butter 1 kg 2,80 M; 2,00 6. e 60 Stück 4,50 4; 3,00 4 Karpfen 1 kg 2,20 M; 1,20 M Yale 1 kg 2,80 A; 1,60 4 Sander 1 kg 3,20 X; 1,20 M Hechte 1 kg 2,00 4; 1,00 Æ— Barsche 1 kg 1,80 X; 0,80 4 Stleie 1 kg 3,00 4; 1,40 # Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 M4

Krebse 60 Stü>k 16,00 H; 3,00 M.

Ab Bahn. y Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 2. November. Bericht über Speisefette von Gebr. Saule, Butter: Die Zufuhren genügen zur De>kung des Bedarfs; die feinsten Qualitäten wurden zu unveränderten Preisen

eräumt, während geringere Sorten billiger angeboten werden. Für Cändbutter besteht sehr wenig Nahfrage. Die heutigen Notierungen sind: Hof und Genossenschaftsbutter Ta Qualität 126 bis 128 4, ITa Qualität 118 bis 126 4 S<malz: Die Nachfrage für der Konsum ist reger geworden, wodur auch die E der jeßt (rößeren Schweinezufuhren günstig beeinflußt wurde. Die Vorräte in

hicago zeigen nur no< einen Bestand von 28 000 Tierces gegen 72000 am l Oktober d. J. Die heutigen Notierungen sind: Choice

Western Steam 442 bis 45 #, amerikanisches Tafels<malz (Borussia) 46 #4, Berliner Stadtshmalz (Krone) 46 &, Berliner Bratenshmalz (Kornblume) 48 #6 in Lierces bis 50 « Spe>: Vorräte knapp

bei festen Preisen.

Amtlicher Marktberiht vom Magervichhof in Friedri<sfelde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 2. November 1904.

Auftrieb Ueberstand Schweine . . 2683 Stück Stüd> Ferkel . 1481 L

Verlauf des Marktes: Geschäft ill, Preise jedo etwas befser.

Es wurde gezahlt im Engroshandel für : Läufershweine: 3—5 Monat alt . . . Stü> 18,00—27,00 4

6—7 Monat ll 5 0, 48,00

Ferkel : mindestens 8 Woen E E 9,00—14,00 ,„

unter 8 Wochen alt... , 7,00—10,00 „. Magdeburg, 83. November. (W. T. B.) Zuerbericht.

Kornzu>er 88 9/6 ohne Sa> 11,60—12,10. Nachprodukte 75 9/0 ohne Sa> 9,90—10,20. Stimmung: Steigend. Brotraffinade T ohne Faß 21,75—22,00. KriftallzuderI mit Sa 21,95. Gem. Raffinade mit Sa> 21,70—21,95. Gem. Melis mit Sa> 21,20—21,45. N: D Rohbzu>er 1. Produkt Transito f a. B. Hamburg November 25,25 Gd., 25,40 Br., —,— bez., Dezember 25,45 Gd., 25,55 Br.,, —,— bez., Sanuar-März 25,75 Gd., 25,80 Br., 25,70 bez, Mai 26,00 Gd. 26,10 e 26,05 bez, August 26,30 Gd., 26,40 Br., —,— bez. Steigend. Ezln, 2, November. (W.'T. B.) Rüböl loko 48,00, Mai 47,00. #Bremen, 2. November. (W. T. B.) (Börsen[shlußbericht.) rivatnotierungèn. Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Fi oppeleimer 383. Spe>. Stetig. Kaffee. Ruhig. Offizielle Notierung der Baumwollbörse, Baumwolle. Stetig. Upland middl.

loko 504 S. : amburg, 2. November. (W. T.B.) Petroleum. Stetig. Standard white loko 6,30. Hamburg, 3. November. (W. T. B.) Kaffee. E berit.) Good average Santos Dezember 364 Gd., März 37 Gd., Mai 374 Gd., September 382 Gd. Stetig. Zu>kermarkt.

sberi<t.) Rübenrohzu>ker T. Produkt Basis 889/90 Rende- E eue Pfañee frei an Bord Hambur November 25,15,

Dezember 25,30, Januar 25,50, März 25,75, Mai 26,00, August 26,35. A egt.

ua 'udapelt, 9. November. (W. T. B.) Raps August 11,10 Gd., 11/20 BL,

London, 2. November. (W. T. B.) 96 % Javazucker loko fest, E 9 d. Wert. Rübenrohzu>er loko fest, 12 h. 1} d. Wert.

R 2. November. (W. T. B.) (S@luß.) Chile- Kupfer 6232/3, für 3 Monate-624. Ruhig.

Liverpool, 2. November. (W. T. B.) Baumwolle. Umsatz: 7000 B., davon für Spekulation und ort 300 B. Tendenz: Stetig. Amerikanis<he good ordinary Lieferungen: Stetig. No- vember 5,34, November-Dezember 5,32, Dezember-Januar 5,33, Sanuar - Februar 5,34, Februar - März 5,36, März - April 5,37, April - Mai 5,38, Mai - Juni 5,39, Juni - Juli 5,39, Juli- August 5,38 d.

Glasgow, 2. November. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen. a O numbers warrants unnotiert. Middlesborough 44 h. ;

Amsterdam, 2. November. (W. T. B.) Java - Kaffee good ordinary 314. Bankazinn 783.

Antwerpen, 2. November. (W. T. B.) Petroleummarkt ge-

lossen. i L Verw York, 2. November. (W. T. B.) (S{luß.) Baumwolle-

reis in New York 10,15, do. für Lieferung Januar 9,89, do. für jcleruns März 10,01, Baumwollepreis in New Orleans 9"/,,, etroleum Standard white in New York 7,95, do. do. in Philade tio ,90, do. Refined (in Cases) 10,65, do. Credit Balances at Oil 1,56, Schmalz Western steam 7,55, do. Nohe u. Brothers 7,70, Ge- La nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 83/3, do. Rio Nr. 7 Dezember 6,80, do. do. Februar 7,00, Zu>ker 3?3—3?/s, Zin 28,87—29,12, Kupfer 13,62—14,00. : /

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Sc<hlahtviehmarkt vom 2. November 1904. Zum Verkauf standen : 547 Rinder, 2115 Kälber, 1026 Schafe, 14 526 Schweine. Markt- reise nah den Ermittelungen der Preisfestseßungskommission. ezahlt wurden für 100 Pfund oder 50 kg S{lachtgewicht in Mark

(bezw: für 1 Pfund in Pfg.): tastkälber (Vollmilhmast) und beste Saug-

n

älber 84 bis 80 2) mittlere Miciae er 84 G mittlere Ma er und gute S

76 bis 80 &; 3) geringe Saugkälber 55 bis 62 A; 4) A

gena Lot ( e b di M. E

Tes mmer und jünger: t 69 Z

9) ältere Vafibammel 62 bis 67 M; 3) mihi ORRE S

und N (Merzschafe) 50 bis 55 4; 4) olieinge Niederungs-

shafe bis H, auch pro 100 Pfund Lebendgewiht bis K

Schweine: Man zahlte für 100 Pfund lebend (oder 50 kg)

mit 2009/9 Taraabzug: 1) vollfleishige, kernige Schweine feinerer

Rassen und deren. Kreuzungen, höchstens 14 Jahre alt: a. im Gewicht

Crüe N N ibe Éi D über 280 Pfund lebend M; eischige w :

entwidelte 48 bis 50 M; Gs Eber 50 bis a S G

E E R R E E R R E TER

Band 55 Heft 9 der „Annalen für Gewerbe un - wesen“ Berlin W.) hat folgenden Inhalt: Verein für Eisenbebn, kunde zu Berlin: Versammlung am 13. September 1904. Vortrag des Bau- und Betriebsinspektors Biedermann über den „Ausbau der Görlißer Vorortsstre>e und ihre An hlüsse zwishen Berlin und Grünau“. Die Bedeutung des Gichtgases für die elektris<he Trak- tion in unseren Berg- und een nebst Erörterung der Be- triebsstetigkeit in Gichtgasba nzentralen: Vortrag des Königlichen Re- terungsbaumeisters eter, Berlin, gehalten im Verein Deutscher ¿¿cinen-Ingenieure am 22. März 1904. Die Anwendung des 2A dampfes im Lokomotivbetriebe, von Ernst Happel, Ingenieur, assel. Ueber die Ursachen der . wellenförmigen Abnutzun der Schienen bei elektrishen Bahnen, vom Ge eimen Kommerzienrat aud, E Pen aa Ne e ahre deuts{<her Eisen-

) , von abe, Geheimem Negierun D. - schiedenes. Personalnachrichten. E N E

| : Verdingungen im Auslande.

Oesterreih-Ungarn. 11. November 1904, 12 Uhr. K. K. Post-Oekonomieverwaltung

in Wien: Verkauf von Telegraphenaltmat tal. genannten Post-Oekonomieverwaltung und befi M S

L Spanien. ne Königliche Verordnung vom 27. v. M, v, i Gaceta de Madrid vom 28. Oktober d. S L Ee N e

Königlichen Münze und Stempelfabrik ebenda 17 78° ohne die3Förmlichkeiten der Verdingung verkauft bivis S

Wetterbericht vom 3. November 1904, 8 Uhr Vormittags,

BS =8 E Name der S Wind- Be Witterungs- Ë S ri<tung, ÉS verlauf flation [1ST 2S der [eten S Ge 2 24 Stunden ©

766,4 |SW meist bewölkt

659 763,8 |[GW

meist bewölkt

_meist bewölkt Nachts Niederschl.

_iiemlih heiter _ meist beroölkt meist bewölkt

beded>t

1

4 |[SSW 69,8 |Windst. 3

771

meist bewölki meist bewölkt meist bewölkt

1

_meist bewölli

OIOIDOIOIODO O O0 o

1,5 |NO WNW 4 bede>t

767,5 |W 7bedé>t

(Wülhelmehay) meist bewölkt s meist bewölft (Wustrow i. M.

763,1

|

Malin

Valentia 6 \Windst. [bede>t meist bewölkt Scilly . ..| 772,910 1 “meist bed Aberdeen . . | 761,3 \WNW

Shields .. | 765 bededt

(GrünbergSch1.) 7 3 meist bewölkt /

ülhaus. Jsle d'Aix . | 769,7 [NO 4 |[beded>t meist bewöltt Friedrichshaf. St. Mathteu 1/bede>t E

3\bede>t meist bewölkt

Grisnez

3 9

Christiansund Skudenes . .

8

752,5 749,6 755,0

117487.

41

O

L 6

—1, 10 9, E s in Maximum über 773 mm liegt y d i unter 734 mm über der mittleren nota E. “Se D Fe ardt trübes, aae E mildes, Y Binnenland ziemli s 1h ü Rerenfällen ite war NA mildes, trübes, windiges Wetter mit Deutsche Seewarte.

3

Mitteilungen des Aöronautishen Obseryatoriums des Königlihen Meteorologis<hen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Vom s. November 1904, 3 bis 4 Uhr Nachts: Station :

Sechöhe. 40 m | 200m | 500m [925m | | Temperatur (0%) | 4,3 35 | 22 | —2,2

Rel. gt E 85 73 72 88 Wind-Nichtung . | SW | WS8W | WSW | WSW

« Geshw.mps| 3 9 4, ;

Wolkende>e nit errei<t. Wind zunehmend.