1904 / 261 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Für das am Bußtage, 16. November, bause

Jagd.

Am Dienstag, arforcejagd statt.

wri Schafstall auf dem Truppenübungsplaßz.

Manuigfaltiges,

Berlin, den 4. November 1904.

der gestrigen Sißung der Stadtverordneten stand zu- J fg Genossen auf der Tages- das Ortsstatut für die Kauf- en, daß das Kaufmannsgeriht für Berlin am 1. Januar 1905 in Würksamkeir treten kaun. D

nächst ein ns der Stadtvv. Antri> und ordnung: den Magistrat zu ersuchen, mannsgerichte so zeitig fertig zu stellen,

im Königlichen Opern- statifindende Konzert des Königlihen Opern d von morgen, Sonnabend, ab Einlaßkarten bei Bote u. eipziger Straße 37) zu haben. (Kleine Opernpreise.) Zur Auf-

den 8. d. M., findet Königliche Stelldichein: Mittags 122/ Uhr am

wurde indessen, nahdem der Oberbürgermeister Kirschner

hatte, daß der Magistrat eifrig mit der A

niht mögli sein werde, bereits eriht in Wirksamkeit treten Matrac der Stadtvv. Antri> und G

x : i; ein anderes Gepräge, daß der Phantasie und dem Gestaltungs- | wurden also von den Rosfuann in langer Rede begründet wurde, ging dahin, den vermögen des Leiters, Herrn Kommissionsrats Schumann, nur immer Magistrat zu ersuchen, s{leunigst geeignete Vaßnahmen zu | wieder Anerkennung gezollt werden kann. Selbst bei Wiederholungen | eingere<net. an met - E NNA E E erne einzelner Nummern Weiß er irgend en ns Tri einzufügen Unge on g Giterhatk Belins T teesa ler Fleis zu befürchten sind Von oder, sei es auf dem Gebiete der Dressur, der Reitkunst oder der Aus- so haben au

den Stadtvy. Cafsel, Michelet, Dinse war dau ein Antrag ein- Versammlung in

gegangen: den Magistrat zu ersuchen, mit der mischter Deputation über diese leßtere wurde nah längeren | verschiedener Redner einstimmig angenommen. Genossen: verordnetenversammlung die alte wie der Magistrat beabsichtige, Auf die öffentliche folgte eine ge

Wahlzeit beijzube eime Sigzung.

Die vom Samariterverein seit vielen praktishen Wiederholungsübungen Samariterdienst (erste kungen) finden während des $ städtishen Realgymnasium, Friedrichstraße), an folgenden Tagen statt: am am 2. und 6. Februar 1905, am Donnerstags, Abends von 8 bis 9

für

Uhr.

verein durhgemaht haben

31. Januar und vom 3. bis 28. Februar 1905 an und F

reitag je aht Stunden umfassende Samariter

nner, die sich im fals in der Georgenstra! <t genommen.

e prakti unentgeltlih abgehalten, zu den Samariterleß

orliegen einer genügenden

Kaufleute usw. unter L Gefahren» und Gesundheitsverhältnisse nehmern werden über den regelmäßigen Besu

o 15. Dezember d. J. an den Vorsiand Roten Kreuz (Königin Augusta-Straße 26)

Theater.

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Opern- Put 203. E Feen e :

Akten von Richar gner. an L.

Neues Operntheater. 184. Vorftellung im Abonne- ment. 116. Damtreseivesan: Der Kaufmann von Venedig. Komödie in 5 Aufzügen von William Shakespeare, S von August Wilhelm von

legel. Anfang 74 Uhr. nntag: Opernhaus. 204. Vorstellung. Manon. in 4 Akten und 6 Bildern von J. Ma enet. Text von H. Meilhac und Ph. Gille. Deutsch von Ferd. Gu Anfang 7# Uhr.

Neues Operntheater. 185. Vorstellung im Tos ment. 117. Billettreservesaß. eodora. Drama in 4 Aufzügen (8 Bildern) von Victorien Sardou. Deuts von Hermann von Löhner. Anfang 74 Uhr.

Deutsches Theater. 74 Uhr: Da a Sonntag, Abends 7 Montag,

Sonnabend, Abends Vats Nachmittags 24 Uhr: Kettenglieder. r: Daglaub. da 74 Uhr: Daglaud.

Berliner Theater. Sonnabend: ftreih. Anfang 7} Ubr.

Sonntag: Ju buuten Rot. Montag: Dienstag:

Zapfen-

Anfang. 7} Uhr. eich. A 7 ; Mee s 7} übr.

Lessingtheater. (Direktion: Otto Brahm.) Sonnabend: Florian Geyer, Anfang 74 Uhr.

Sóönntag, Nachmittags 24 Ubr: Rosenmontag. Abends 7 Uhr: Florian Geyer.

Montag: Traumulus.

Schillertheater. O. (Walluert heater.) Sornabend, Abends 8 Uhr: Die Tyraunei der Trüänuen. Lustspiel in 4 Akten von C. Haddon- Chambers. Deutsh von Bertha Pogson.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die Kinder der Exzellenz. Abends 8 Uhr: Jn Behandlung.

Meontag, Abends 8 Uhr: Die Kreuzelshreiber.

N. (Friedri<WilbelmstädtishesTheater.)

Z0i A k Abends 8 Uhr: Die Kreuzelschreiber.

Bauernikomödie mit Gesang in 3 Akten von Ludwig

ag, Nacbmittags 3 Uhr: König Lear. : Keieg im Fri

edeu. ends 8 Uhr: Die Jüdin vou Toledo.

und } jenigen der anderen zur Stadt- | hetraGtet, alten und nit, | diese kleinen,

i ngelegenheit und der stellung des Ortsstatuts beschäftigt sei, daß es aber troy alles

am 1. Januar 1905 das Kaufmanns- zu lassen, zurü>gezogen. Gin zweiter enossen, der von dem Stadtv.

Angelegenheit zu beraten. Ausführungen des Oberbürgermeisters Kirshner und nah einigen sachlichen und ap mg Sziat gh s um gelangte no< ein dringliher Antrag der Stadtvy. Antri> bei den bevorstehenden bit paeddlen

Le einzuschränken, zur Annahme.

Jahren eingeführten

Män

ge ees.

ilfeleiftung bei Unglü>sfällen, Erkran- Binterha!bjahres 1904/1905 im Dorotheen- Georgenstraße 30/31 (nahe dem Bahnhof 12. und 16. Jaruar 1905, 2. und 6. März 1905, Montags und é Zu diesen Uebungen werden nur solche Personen, die bereits einen oder mehrere Lehrkurse beim Samariter- zugelassen. Außerdem sind vom 3. bis eden Dienstag ehrkurse für Samariterdienst auszubilden wün hen, gleich e 30/31, Abends von 8 bis 9 Uhr, iîn Aus- hen Wiederholungsübungen werden en ist ein Kosten- Es drei Mark für die Person F entrihten. Auf Wunsch oder béim abl von Anmeldungen aus gleih- artigen Betrieben usw. werden au< ge\<lo\s ene Spezialkur Behörden, Berufsgenossenshaften, Fabriken, Lehrer, Berücksichtigung der besonderen Betriebs-, Den Teil- Bescheinigungen aus- tellt. Anmeldungen find je besonders für die praktishen Wieder- lungsübungen und für die Samariterlehrkurse tunlihst bis zum des Samaritervereins vom zu rihten.

Bos,

zutragen,

er Antrag dargelegt ertig- leißes

Im

: tr Diefer

Schluß

ner Un

heit und auf,

e für

ildenden Unterauss{hüssen dürfnisses überroiesen werden.

ichungékra

Carró weist mancherlei A

der allabendl i

Memel, 3. November. B. Dampfboot* meldet, sind heute kurz nah Mittag bei been Nord- weststurm zwei mit Holz und Z dem Haff bei Nidden untergegangen. Dampfer „Treue“ wurden sieben Personen gerettet. mannung des einen Kahns ift bis auf einen Matrosen, in den Mastkorb geflüchtet hatte, ertrunken.

Der „Zentralverein für Hebun shiffahrt* erläßt einen Aufruf zu und Kanalschiffer, die durh die langanhaltende D Eren Sommers und die d

Verlust des wichtigsten Teiles ihres Jahresverdienstes, und habe, bei der ohnehin wenig günstigen Lage der

ein ofenbarer Notstand nisfe erwe>e. Der Aufruf fordert alle Freunde Erhaltung eines gesunden Mittelstandes zu gemeinnüßiger Ar und bittet Verbände, Vereine, geneigt find, zur Linderung der Not unter den Geldbeträge

Der Königliche Schauspieler Dr. Max Abends 8 Uhr, im-Bürgersaal des R Freiwilligen Erziehungsbeirates

aisen eine Vorlesung.

Zirkus Schumann sind abermals interessante Pro- grammänderungen zu verzeichnen.

stattung, irgend eine kleine Aenderung zu bringen, irgend cinen launigen Ernstfall durhzuführen. Aber au< die anderen j vielfach Nenheitcn auf. Liliputgesell schaft“ r E bietet fast alles, was auf diesem Gebiet sh aus vier kleinen Herren und ebensoviel s hre Leistungen naturgemäß au< nit völlig den Vergleich mit den- rtisten aushalten, so f

do< tadellos.

erwähnt.

Jongleure, Clowns sowie als Zwergpferde zu leisten vermöge Piper als ,

artigen Instrumenten, : i dabei mit ihnen jonglierend spielt, eine erstaunlihe Gewandtheit zeigt. Auch die vortreffliche Parterreakrobatentruppe werte Bereicherung des Programme. Interesses steht außerdem immer Mal vorgeführte Schimpanse Erwähnung geschah und der i genommen zu haben scheint.

Banjo-Solifst“ von denen

en

Theater des Westens. (Kantstraße 12. Bahn-

piel von de

[oi Zoologiicher Garten. nfang 7

dem Balle.

ends 74 Uhr: Die H L’histoire d’un pierrot.

) Sonnabend: Lettes Gast- Tat und Mlle. Ventura. Mamlet. r,

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Undine, “— Abe t

Montag: Na

Zu halben Preisen: ugenoiten.

Dienstag: L'histoire d’un pierrot.

Nationaltheater. (Direkticen: Hugo Beer.

Weinbergsweg 12a—13b.) Sonnabend: Mouna Vanua.

Sonntag: Douna Juanita.

Neues Theater. Sonnabend: Die Kron-

prätendenteu. Anfang 7 Uhr.

Lusispielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn-

abend: Biederleute.

Sonntag und folgende Tage: Biederleute.

noces.)

Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Sonnabend: Eine Hochzeitsuacht. A. B s Mack ("Du E Rid

. arrs, :

Rain a ut atol Durosel: Richard Aléxander.)

S und folgende Tage: Eine Hochzeits-

Uns nuit de . Käroul und

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die 200 Tage.

Thaliatheater. rektion : Kren u.Shön Der Weib Gesang und Tanz in Alfred Schönfeld und Einddshofer.

erfönig. Große

Nachmittag

Sonntag und folgende E s öt

E

Preisen: Charleys Tante. Mittwoch, den 16. November

Kouzert unter Mitroirkun

Sonntag, den 20. November

maliges Gastspiel des Th Troubadour.

Pentraltheater. ‘Sonnabend: Der General, fonsul, und Leo 8 U

hr.

4 Akten von Leop. Ely. Musik

R Straße 72/73. Di- eld.) Sonnabend, Abends 74Ubr - Auöstattungsoss Lit

stattun

ean Kr von Julius

Der Weiberkönig. Uhr: Bei alb:

(Bußtag): Großes

g erster Kräfte. (Totensonntag) : Ein- eaters bes Westens. Der

Operette in 3 Akten Stein. Musik von H.

von Alex Landsber Reinhardt. Aufung

( der Deutschen Fluß- und Kanal-

adur<

erauêgestellt, der

sonstige Körperschaften und Private, die

an Herrn Justizrat Dr. p. Berlin W. 64, Behrenstraße 24, einsenden zu wollen. egangenen Gelder sollen den in den einzelnen atromgebitten ju ß zur Verwendung na< Maßga

Von diesen sei in erster Neibe „Münstedts

Es seyt geradezu in Erstaunen, was

meist aber re<t gut gewachsenen Leuten als Akrobaten, Kunstreiter und R ihrer

n. ist S

zu nennen, der auf seinen gitarre-

„Consul 11“, de "alen an Wohlerzogenheit no< zu- ächstdem übt au< der sogenannte Wunder-Pony“, jenes Seitenstü> ¡um „Klugen Hans“, ungelbwädte Anz t Auch das Sonderprogramm des bwechselungen auf. ichen Aufführungen, das mimi Sago e leichfalls nas wie vor ungeteilten Beifall der zahl- reichen beluthen Bei ihm ebenso wie bei anderen Programm- nummern geen jedeêmal wieder die vortrefflihe Schul uhe des dabei tätigen Hilfs- forvie die sinnret

Apparate und den verschiedenen Vorführung

en zur Anwendung kommen.

(W.

unsten der E Fluß- rre des ver- verursachte mehrmonatli

o meisten Kleinschiffer, die ernstesten Besorg- der A auf

it auf

von der h

gerettet,

Privatschiffern bei- ause zu | Wo Die ein- | Cha e des Be- | waren ein\s{[li russische De

ohl hâlt am Montag,

athauses zum Besten des | gelangte Tätigkeit beg internationalen Preisgerihts au“

für s<ulentlassene | der eltausstellung zeitigte für Deutschland Tiecate G ebnisse

In der Kunstausstellung wurden an deutsche Ausstel es

- 4 Große Preise, 26 goldene, "48 silberne und 49 bro Medaillen, in den übrigen Abteilungen an 1700 deut

Die Vorstellungen tragen so oft | 616 goldene,

arbietungen weisen

Dieser vollständige Miniaturzirkus gezeigt werden kann, und sett amen zusammen. Wenn

ind fie, an und für ih Beitin

Nächstdem ist r. Franco

er sogar mehrere

gleichzeitig und eMarno®* bildet eine bemerkens- Im Vordergrunde des allgemeinen noh der erst unlängst zum ersten en unlängst bereits hier

kreise

Herrn Albert | kandidat Ri glanzvolle S{hlußstü>k

iche D s

rama „Michael

ung, Sicher-

artistishen onals Subituttages, die bei

sprengten. Krie E vember sei e

T. B.) Wie das „Memeler

iegeln beladene Kähne auf Durch den Memeler Die Be -

der sih

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Der Bettelstudent. Abends 8 Uhr: Der Generalkonsul.

Mittwoch, den 9. November, Na<hmittags 4 Uhr: Kindervorstellung. Däumelin<hen. Märcenspiel in 4 Bildern unter Mitwikung des Solo- und

Chorpersonals sowie des gesamten Orchesters vom | P

Zentraltheater und 30 Kindern.

Bellealliancetheater. (Bellealliancesiraße 7/8. Direktion: Kren u. önfeld.) Sonnabend, Abends 74 Uhr: Wer? (Auf der Totenbank.) Drama in 1 Akt. Hierauf: Die Tugenudglocke. (Madams la Présidente.) Vaudevilleposse in 3 Akten von

aul Ferrier, bearbeitet von J. Kren und Alfr.

<önfeld. (Bozena Bradsky mit Einlagen von

Oskar Straus.) Sonntag und folgende Tage: Dieselbe Vorstellung. hr: Bei kleinen Preisén:

Sonntag, Nachmittags 3 Preciosa.

Voranzeige. Gastspiel des Nationaltheaters. 8. No- vember: Der Wildschüh, 10. November: Rigo- letto, 12. November: Donua Juanita, in erster Besetzung.

ußtag: Großes Konzert unte i erster edie. s BE A

Totensonntag: Der Millionenbauer.

Trianontheater. (Georgenstraße,

Friedrich- u. Universitätsstraße.) Sonnabend: S8 auen. Sch in 3 Akten von Victor de Cola

wank m Dew E ice

onntag und folgende Tage: Gaftons é

Sonntag, Nachmittags: Jhr tive V

wischen

Konzerte.

Singgkademie, Sonnabend, Abends 8 Uhr: Klaviecabend von Eugen d’Albert,

Saal Bechstein. Sonnabend U E Elsa Nieß. iee

S E Beethovensaal. Sonnabend, Abends 8 Uhr;

Konzert harmonischen Orten (A Sg etn s

74 Uhr :

Zirkus Schumann, Sonnabend, Abend 74 Uhr: V. Grande Soirée B Ta

Mi , 4. November. (W. T. B) der Stree- Ming N Le bei der Station hausen ein Güterzug auf

Rettung Schiffbrüchiger Ea. Am 3. November wur ier gestrandeten Ferm, mit Feldspat von Ae na

ersonen dur „Rei

aris, 3. November. (W. T. B. hte ist heute unter Vorstß des Unterrichtsmin i umió eröffnet worden. Deutschland, j panien, Belgien und Rumänien waren dabei vertreten; insgesamt E a gemesen u Delegierte anwesend. erte elt eine Chaumis Lene tas

St. Louis, 4, November.

Austeller 1588

370

prämiiert, die zablreihen ‘M

It erleide zu anderen Ländern ist dies nitig.

bei der Preisverteilun und Unterrichtsausstellung die stärkste An

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

¿i R D,

Meldung des deutschen Generalkonsuls aus Kapstadt hat der englische Resident in Mafeking berichtet, daß 400 meistens unbewaffnete Hereros die G Land-Protektorat 5 bereits Schritte ergriffen, die bewaffneten Leute zu entwaffnet Kapitäne seien niht darunter gewesen. in Ueber von Eingeborenen Deutsh-Südwestafrikas nah Kapland sei in neuerer Zeit nit erfolgt.

London, wahl für Monmouthshire (West), ah Sir William Harcourts (lib.), wurde der Arbeiter?

a A e gewählt.

London, 4. November. (W. T. B.) „Daily ens - wird aus Tokio berichtet, daß die Russen seit dem 2.

vember die Forts und Gebäude zw werken und der Stadt Die Stadt sei wohner bereiteten sich zur

radikalen Tari

seien von vielen Granaten in Kanonenboot zerstört worden.

(Fortseßung des Amtlichen und Bd den in der Ersten age.

Dru> d B ; Anstalt, Berlin 8 „, Wilhelmstraße da Acht Beilagen

raf eters

Ragen wurden vführer wurde cini Verlens

stark digt, ein Lokomot rung gelangen: der 13. Psalm von Liezt; Vorspiel, Abendmahl- to>ung des Schiffahrtsbetriebes in großen Teilen des Landes Güterventebs “ifi eingestellt, der übrige Verkehr wird eingl| auf- feier, C Lircliedianbee und Siturels Totenfeier aus „Parsifal“ | eine empfindliche Notlage geraten sind. Wenn die Klein- rehterhalten. von R. Wagner. s{hifer dur< den fstetigen Rü>gang des Wasserstandes mit E Hos A Kahn und Ladung auf der Fahrt oder im Hafen untätig Bremen, 4. November. (W. T. B.) Die Rettungsfsta ute (Der Konzertbericht befindet sih in der Zweiten Beilage.) monatelang liegen bleiben mußten, so bedeutete dies für sie den Kolbergermünde - Ost der ' Deutschen Gesellschaft i

Heute früh

einen andern; fünf Wagen

Palmin“, Ka Stettin <ôtelegraph* der

aleasse

das Rettungsboot

Der Kongre agland, Rußland, I

| E :

Ansprache. Der darauf die fremden Vertreter.

(W. T. B.) Die jeyt zum Abschluß

Preise verliehen, nämli<h 424 Große Prei

silberne und 178 bronzene Medaillen. at

denden Ausstellern über 92 Pro tarbeitern verliehenen Preise nl

Gr s Wie in der amerikanis$en öffentlichen Metau E E lden Me erkennung gefunden.

Depeschen.

4. November. (W

T Nach einer

renze nah Betschuana? überschritten batten, Es seien

4. November. (W. T. B.) Bei der Er at

dem bisherigen Wa

rds mit großer Mehrheit gegen einen“

<en den Haupt- ort Arthur in die Luft n großer Aufregung; die B lut vor. Die großen russi etroffen. am 2. No

und Zweiten B

No nie

Galaprogramm. U. ‘a.:; Münstedts Liliput - Zirk kleinen Liliputaner als Jo>keys, Malabaristen, Jon und Schulreiterinnen, E gerte Künst s er. arno-Truppe, fliecge bat Ulfredo und Alberto, Consul I n liche Schimpanse. Billy, der WunderponV- Herr Albert Carré. Sämtliche Spezialitäte# und Direkior Alb. Schumanns onftre- luß:

dressureu. Das große mimishe

er Mr.

um

Drama: Der Courier des : Sonntag: Zwei Borsten eR 4 Vorstellungen : Münstedts

Res Bi

vorftellung, Consul 1x y

mittags ein Kind frei.

S L R

“e i A L cam A

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl: Margot x leutnant Leopold Ruge (Daner M pr O hn acöwenclau mit Hrn. fd E Cliabeth deer au per aaf Frl. Minni And

( ns Laßmann (Bresla

mit Hrn. G dberls a E E ambten dfe! ). lobece hrer Ant i nger mit Hrn. Amtêrichter Dr. :

ur. Var (Wald ausen- 2 : Anb.) Bere Be Bet Ga A Ee mit Frl. Bertha von Wienakowdski

Geboren: Ei . Hrn. Leutnant bon Löbbe>e (Berl dn: ine Tochter: Vürgemeister Otte (Tarnowidh, (Str st Hr. Albre<t von Rehdiger "S Hr. Steuerinspektor Nu Richard Ghrenrei< von Bez. Halle a. S.)-

estorben:

bei Schebig),

mann a, D, (Wittenberg,

L

Verantwortlicher Redakteur B Dr. Tyrol in Charlottenburd- E

Verlag der Expedition (Scholz) in

(einschließli Börsen-Bellas)