1904 / 263 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D D Ao

i E B E M LII S E s

Deutscher Reichsanzeiger

und

een:

Staatsanzeiger.

Königlich Preußischer

| Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 «50 „. : ! Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer \ den Postanstalten ind Zeitungsspediteuren für Selbstabholer

i j

¿ 263.

/ anch die Expedition 8W., Wilhelmstraße Nr. 22. | i Einzelue Nummern kosteu 25 H |

; IJusertionspreis für den Raum riner Druckzeile $0 „. / Juserate uimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichsanzeigers

and Königlich Prenßischen Staatsanzeigers Verliu SW., Wilßelmstraße Nr. 26.

Berlin, Montag, den 7. November, Abends.

1904.

JFnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich.

Mitteilung, betreffend die Uebergabe des Beglaubigungs- schreibens des sächsishen Gesandten. Mitteilung, betreffend eine Ermächtigung zur Vornahme von

Jen dee on di ; Bekanntmachung, betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Erste Beilage:

Uebersicht der Ausprägungen von Reichsmünzen in den deutshen Münzstätten bis Ende Oktober 1904.

Königreich Preußen. i Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und jonstige Personalveränderungen. S Bekanntmachung, betreffend den L E tGligen Reinertrag der Neustadt-Gogoliner Privateisenbahn.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Pfarrer und Ortsschulinspektor August Grund zu Hrunwald im B j x I Sie S euber zu aarbrü>en, dem ürgermeister Fra t an Hen zu Werder a. Blei dem E uchhalter a. D. Peter ein zu Wiesbaden den Note Adlerorden vierter Klasse, i ; dem Geheimen Baurat Viere> zu Koblenz, bisher Vor- siand déx Cisenbahnbetriebsinspektion daselbst, und dem Gym- nasialoberlehrer, Professor Scheer zu Saarbrücken den König- lihen Kronenorden dritter Klasse, dem Amtsvorsteher und Standesbeamten, Rentier von Wolffradt zu Nörenberg im Kreise Saaßig, dem Bildhauer Johannes Arnold zu Deutsh-Wilmers orf bei Berlin, dem Rektor a. D. Emals Dittmér zu Seehausen im Kreise Osterburg, bisher zu Herzberg im Kreise Schweiniß, dem Lehrer am Gymnasium in Saarbrücken, Oberlehrer Ern st Otto, dem Hauptlehrer a. D. Theodor Voigt zu Lettin im Saallkreise, dem Steuersekretär a. D. August Weber- BNG ¿u Bornstedt bei Potsdam und dem Hegemeisler Ernst Hücker zu Wilhelmsthal im Kreise Hofgeismar den König- lichen Kronenorden vierter Klasse, : en emeritierten Hauptlehrern Reinhold Becher zu Keuschberg i Ä [ Böning zu Darm- stadt bigh im Kreise Merseburg, Karl Ae h Gerl Endlich er j Sandersdorf im Kreise Bit erfeld, as Forner zu Roßleben im Kreise D E unte Hérteti 0 1 Eisdorf im Mansfelder Seekreise, den eme s Kreise ‘Wis ullried Da, A Os aula im Kreise Bie hal bisher oe Saulen, Georg ünefeld zu Friedrichshagen im Kreise Rinteln, Christo ph F nourg zu. Bierenberg im Kreise Wol agen Augustin E ¿A im Kreise Kir

Meyer zu Halle erlei L Merse E, ! ave a. S. August Schmelzer zu Merseburg, Louis Noth zu Güey im sareise Delihs®, Wilhelm Meier zu Berlin, bisher zu Glebißs< im Kreise Bitterfeld, A aupiß zu Deli {, bisher in Seelhausen, Karl óding zu Berga im Kreise Sangerhausen, bisher zu Brauns- roda im Kreise E>artsberga, August Freygan ju Groß- Lissa im Kreise Delißsch, Julius üniche zu da ca. S. bisher zu_Niedereihstedt îm Fette Büerfurt, Paul Liers < u a Duett im Kreise Glogau, Karl Frißsche und ranz Queißs<h, beide zu Schmiedeberg im Kreise Witten- 2 ; 0 Adler der Znhaber des Königlichen Hausordens von ohenzollern, l “dem S raa altshausvater Theodor List zu Cassel, dem Steueraufseher Babst zu Gnesen, dem pensionierten Eisenbahnzugführer Karl Brägas zu Danzig, den pen- sionierten Lub endarmen Anton Boenigk zu Groß-Heydekrug im Kreise Fischhaufen, ermann Kolwih zu Königsberg i. Br und dem Bädermeister R Beerbaum zu Werder a. H. das Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, S den Gemeindevorstchern Rudolf A zu E büttel im Kreise Stormarn, Hinrich Hen> zu Me s wade desselben Kreises, Hinrih Gätjens zu Appen im

Kreise Pinneberg, Peter Clausen zu Törsbüll im Res

Apenrade, Mer Frahm zu Klein-Bennebek im Kreise Schleswig, Christian Thomsen zu Füsing desselben Kreises, einri<h Voß zu Jündewatt im Kreise Tondern, Hans ansen zu Lintrup im Kreise I Friedrich ha<t zu Nienwohld im Kreise Stormarn, Klaus Danger zu Neversdorf im Kreise Segeberg und "Heinrich

Schacht zu Strukdorf desselben Kreises, dem Hofbesiher Adolf Riggelsen zu Römet, Gemeinde Allerup 1m Kreise Hadersleben, dem Patronatsvertreter , Auszügler

Christian Dorn zu /Kreuma im Kreise Delibsch, Kirchenrechner, Wagner“ und Landwirt Philipp Bru ausen a, d. Haide im Kreise St. Goarshausen,

em zu

ol ollzeitoininiffar Karl Siggelkow zu Altona; dem früheren

Verwaltungssekretär Ernst Berg zu Wattenscheid im Kreise Gelsenkirhen, dem stellvertretenden Gutsvorsteher Friedri Gerthsen zu Ellenberg im Kreise E>ernförde, dem städtischen Materialienverwalter Karl Be>kmann zu Altona, den berittenen Gendarmen Friedri<h Schröder zu Kulmsee im Kreise” Thorn, Julius Dräger zu Witkowo, August Greulih zu Münsterberg, Hugo Kühnemann zu Fried- land O.-Schl., den A Michel Puttnins zu Warlubien im Kreise Schweß und August Otto zu Koyne im Kreise Sorau, dem Schuldiener Heinrih Franke zu Saarbrü>en, dem städtishen Schulwärter Friedri<h Howe u Kiel, dem Polizeisergeanten August Dörrwand- zu Wandsbek, dem ieaeidtiittr und Amtsdiener Hans Baasch u Kaltenhof im Kreise Eckernförde, dem städtishen Grund- Miesvermwaller Hermann Hänsch zu Altona, dem Maurer? polier Martin Matthias und dem E Friedrich Kißler, beidé zu Werder a. H., das Allgemeine Ehren- zeichen, sowie ; s '

dem Brandmeister Arthur Schmiedel zu Kiel die Rettungsmedaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser und König haben heute im Neuen Palais den Königlich sächsishen Gesandten Grafen von Hohenthal und Bergen in Audienz zu empfangen und aus dessen Hn ein Schreiben Seiner Majestät des Königs von Sachsen entgegenzunehmen geruht, dur< welches Graf von Hohenthal und Bergen in seiner bisherigen Eigen- schaft eines außerordentlihen Gesandten und bevollmächtigten Ministers am hiesigen Allerhöchsten Hofe bestätigt und neu beglaubigt wird.

Der Staatssekretär des Auswärtigen Amts Freiherr von

Richthofen war bei der Audienz zugegen.

Dem Kaiserlihen Konsul Jenÿs< in Belgrad is auf Grund des $ 1 des Gesehes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit $ 85 des Geseßes vom 6. Februar 1875 für seinen Amts- bezirk die ihm als Verweser des Konsulats schon bisher beige- legt gewesene Ermächtigung au< weiter erteilt worden, bürgerlih gültige Eheschließungen von Reichsangehörigen und unter deutshem Schuße lebenden Schweizern Ie und die Gebuxtèén, Heiraten und Sterbefälle von solchen zu beur-

kunden.

De T En I M O0 betreffend Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Der Fernsprechverkehr zwischen Berlin und A. den niederländishen Orten: Boxtel, Katwyk

an Zee, x | A B den Orten des Reichstelegraphengebiets: Arnimswalde, Augustwalde C Bennigsen, Blankenfelde, Drahnsdorf, Försterei Augustwalde, s Friedrichs- walde, Försterei Pütt, Frehne, Fürstenflagge, - Gotters- feld, Hakenwalde (Kr. Naugard), Gräfenroda, Gr.- Christinenberg , Hornskrug , Katscher , Lübzin , Merzdorf (Kr. Bolkenhain), Muühlenbe> E Neumark (Pomm.), Neustadt (Main-Weserbahn), Oberförsterei Friedrihswalde, Oberförsterei N Oberkarlsbah (Kr. Naugard), Rörchen, Stepeniß (Kr. Östprigniß „U>ro, Unterkarlsbach (Kr. Naugard), Mernshausen, Wiewiorken, Zarrentin (Mecklb.) ist eröffnet worden. Bic P e E gewöhnliches Gespräch bis zur n 3 Minuten betrag: i A in Verkehr mit den niederländischen Orten je 3 M4, 2) im Verkehr mit Drabnsdorf und U>ro je 50 Z, 3) ‘im Verkehr mit den übrigen Orten je 1 44 erlin C, den 6. November 1904. Kaiserlihe Oberpostdirektion. Röhrig,

Königrei< Preufßeu.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den S i von Halem in Schweß zum ae zu E U: Ei E /

infolge der von der Stadtverordnetenversamml Düsseldorf getroffenen Wahl den bisherigen Diens s städtischen statistischen Amts daselbst Dr. Johannes Feig* als i Beigeordneten der Stadt Düsseldorf für die gesed Tauer n A eo und

infolge der von der Stadtverordnetenversamml Mermelsfir en getroffenen Wahl den Schuhfabe mung Iu

riÿ daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt

ermelskirhen für die. geseßlihe A zu bestätigen. geseßliche Gee von ses Jahren

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinalangelegenheiten.

An der Präparandenanstalt in Zülz is d isheri O Dee vat un 4 E

„an der Präparandenanstalt in Plathe der bisherige räparandenhilfslehrer Geb d i i i G S ear M hard in Tribsees als Zweiter

Ministerium des Jnnern.

Dem Landrat von Halem ist das Landrat i i Schweß übertragen ote L E E

Ministerium für Handel und Gewerbe.

__ Der Regierungsrat Dr. Graf von Moerner in Shles- wig ist zum stellvertretenden E e dp des Schiedsgerichts für Arbeiterversicherung in der Provinz Schleswig-Holstein und dem Fürstentum Lübe> ernannt worden.

BEeTrauntma< ung

. Gemäß $ 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Zuli 1893 (Geseßsammlung S. 152) wird erg zur “ernes Kenntnis gebracht, daß der im laufenden Steuerjahr zu den Kommunalabgaben einshäßbare Reinertrag der Neustadt- Gogoliner Privateisenbahn für das Betriebsjahr 1903/4 auf 105 000 M festgeseßt worden ist.

Kattowiß, den 3. November 1904. : Der Königliche Eisenbahnkommissar. FCAETUGIET. Abgereift:

Seine ellenz der Präsident des Evangelischen Obes kirhenrats B A nah Beclau ged

Nichkamfkliches. Deutsches Reich.

Preußen Berlin, 7. November.

Zhre Kaiserlihen und Königlihen Majestäten besuchten am Sonntag den Gottesdienst in 1e Garnisonticge zu E

eute vormittag hörten Seine Majestät den Vortra des Chefs des Zivilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats DE von Lucanus und empfingen Mittags Seine Königliche Hoheit den Prinzen Johann Georg von Sachsen, der die Thron- besteigung Seiner Majestät des Königs Friedri<h August notifizierte, und darauf den Königlih sähsishen Gesandten Grafen von Hohenthal „und Bergen zur Uebergabe seines Beglaubigungsschreibens im Neuen Palais zu Potsdam.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesrats und Verkehr is für Justizwesen hielten heute h Bis

Der Bevollmächtigte zum Bundesrat Großh ! 1, Großherzoglich D AQUE Staatsrat Krug von Nidda ist in Berlin

Laut Meldung des „W. T. B“ ift transport für das Kreuzer E made ai em Fel L uer „Prin SuE Friedr am 5. November in Aden und hat an demselb i i Colombo Ge DGest: iers Sage 01e F er ‘&ransport der abgelösten Besaßungen der Schiffe der westafrikanis>en C La in 9. No

vember mit dem Dampfer „Eleonore Woermann“ von Kamerm

aus die O an. ! S. M. S. „Luhs“ {s am 4. November in Amoy ein- getroffen.

i ilage zur heutigen Nummer des „Reihs- und E L eine Zusammenstellun der Berichte von deutschen ruhtmärkten für den Monat Oktober 1904 ver