1904 / 263 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

und später im dritten Akt das Leben und Treiben in

zündendem Uebermut zuerst die Vorgänge in einem Offizierkasino einer deutschen

Mannigfaltiges, den heutigen Errungenshaften. Möge das Werk

Baares geleitet werden und einer weiteren glü

Schenke in N ork, wo eine Reihe entgleister Kameraden s, dairaict-Dete qs ieser dritte ufzug allein bedeutete einen ftarken

rfolg für das Stü>k. Hervorzuheben ist, daß die launige W dieser Szenen sih nit auf eine rein äußerlihe Situationskomik auf-

baut, sondern auf eine kn

Berlin, den 7. November 1904,

Zablreihe Mitglieder beider Häu men wohnten am Sonnaben ses einer Wiederholung des

egengehen!*“ Im Verlauf der elegramm an Seine Maje Allerhöchstderselbe telegraph

Flensburg, 7. November. (W. T. B.) I

estfeier wurde ein Pu den Kaiser geri

ser des Landtags mit ungssaal des

bgeordneten ortrags über

und klar umrifsene Charakter- M ériéabure 5

ründet ist, Licht d Schatten werden bei der , un Ee gerecht verteilt. Der Leichtsinn der ehemals stolzen

ungen Marsföhne wird nirgends vershwiegen

ei, den der Photograph O. Ans\<ü alten hatte. Ueber die 180 farbigen

." meldet, Seine M

eines Gasrohres entstand gestern abend auf der hiesigen eine heftige Kesselexplosion. Der

zuvor im Köni : Der Gasinspektor und der Kesselwärter wur

Lichtbilder 6 Kaiser Allerhöhstseine volle Zuf

ântelt; um fo ergreifender mutet unter dieser leihtlebi

Obe: fläße der reine Ghrbegriff an, die

riedenheit aus.

leßt, mehrere A edeutung der Mari körper und den Armen s{<wer verle

kameradschaftliche | eignet, weitere Kreise die B leihte Verletzungen.

urg erkennen zu lassen. Das Feuer, das infolge d

verlässigkeit und die treue Liebe zum Vaterlande , E ben Grigleisten drüben, jenseits des Ozeans noch tief im n. Ihr sehnsüchtiger Sang «Deutschland, Deutschland Wies: we>te eine Ee Stimmung E In der Darstellung

d! d frischer, warm Beet Let Träger der Titelrolle, stand

hmen behandeln das Aeußere der M aftlihe Umgebung und andere Ordens horn, Schweß, Gr das Innere der Marienbur maleris< gesehenen Auéschnitten, von Ordensrittern und dienenden

arienburg, sodann die tadt Marien-

nah der Renodvierung in fe >t belebt dur< eine ern.

ebrohen war, wurde dur die Fabrikfeuerwehr der Schiffswerft gelöscht. ; É

Bremen, 7. c station Barhöft der „Deutschen Gesellscha üchiger“ telegraphiert: Am 6. November wur

erziger Ton.

merz ein natürliher und pa>ender Ausdru> zu Ge E Prgieradizi büben und drüben des großen Wassers fanden durch- weg angemessene Vertreter. Es gab nur zwei weibliche Rollen in dem Stü>: Maria Mallinger führte mit tiefer innerer Bewegung die Szenen im zweiten dur, in denen sie den Geliebten von ‘der leßten Verzweiflungstat zurü>reißt; und Marie Wendt, als Gast- wirtstohter in New York, bekundete in reizendem Getändel und

in drolliger amerikanisher Manier ihre Vorliebe

ote, und die gestrandeten

Kapitän Berg, mit Kleie von Neumühlen n drei Personen dur das Rettungsboot der

Hamburg, 6. November. (W. T. B.) Gestern der Unterelbe bei Lühe ein Fra < hen Dampfer überrann t. fer ertrank, einem Mann der Besayzun

Amtlich wird gemeldet: Am So erfaßte die Mas < in den Bahnhof Charlottenbu eine in einem Nebeugleise über das ehende Neservemaschine. Bei gleizeitiger Ausfahrt des Zuges 2401 in d ay wurden die legten Wagen d

<e 15 binausê- Maschinen entgleisten. Bei er Richtung nah Savigny- es Zuges von der ent

ewer von ‘Tur fente!

Leutnants. Die Zuschauer applaudierten fo lebhaft, daß der fasser Tod jedem Aufzuge wit den Darstellern auf der Bühne er-

scheinen kennte.

eservemashine erfaßt und ebraht. Reisende wurden ni ührer der Réservemaschine erlitt an gen. Der Materialschaden ist infolge de schinen und fünf Wagen erheblich.

t, er konnte sih aber mit dem zweiten

Der Lokomotiv - end leichte Ver - r Beschädigung der beiden

. November. (W. T. B.) In den“

Im Königlichen Opernhause findet morgen, eine Aufführung von R. Wagners Oper „Die Meistersi Nürnberg“ in folgender Beseßung statt: Sachs: Herr Bertr E Destinn; Stolzing: Herr Kraus; Be>ntesser :

fa; David: Herr Lieban; Pogner: Herr Knüpfer; Magdalene:

ufräumungsarbeiten rieb auf der Stadt- irg wurde etwa eine Stunde ilweise wieder aufgenommen. hr nur unwesentliche ung der Schuld i \ofort

räumen der Ministerien des Innern und dk

n der Bretterverschalung der

war, wurde ein großer Teil des

hr Abends war die Feuerwe im großen und ganzen Herr geworden.

wurden sofort in Angriff bahn in der Richtung nah idig unterbrohen und danach te der Richtung von Charlottenburg erlit tôrung. Die Untersuhung zur Feststell

ausgehender Bra

ist der Kapellmeister Dr. Strauß. Für Mittwoch, den

Frau Dr. Sathse-Friedel als auf: ; Kothner: Herr Berger.

ist auf Allerhöchsten Befehl „Th6ürre par“ ur Aufführung ane „Die weiße Dame“, Oper

von Boteldieu. Hie ill

uind en des I1. Ranges werden nur unter

edingung verkauft, daß die Besucher im Gesellscha

in auégeshnittenen Kleidern, Herren in kleiner Uni

und weißer Binde) erscheinen. Die Logenschließer

Saigon, 5. November. (8 angesagt worden. heerte am 2. November die rovinzen von

d unterbrochen; Einzelheiten fehlen.

Der Stadtschulrat a. D., Geheime Re Bertram, Ehrenbürger von Berlin, nah kurzem Leiden im 78, Lebensjahre ges in außerordentliher Sißzun erewigten ein feierli Mittwochmittag um 12 Uhr

gêrat, Professor Dr. Sonnabend früh hier torben. Der Magistrat hat Sonnabendnachmitt, es Leichenbegängnis vom zuteil werden zu lassen.

ette für den ersten Rang, das Parkett und die der ausdrü>lichen t8anzug (Damen

find ftrengitens Nach Shluß der Redaktion eingegans

angewiesen, Herrschaften in anderem Anzug den Eintritt nicht zu ge- statten. Die ursprünglich im Spielplan für Mittwoch angekündigte Aufführung von „Hänsel und Gretel“ in Verbindung mi Ballett „Coppelia“ geht nun am Donnerstag als 207. Vorstellung

im Abonnement in Szene.

Nordhausen, 6. November. und Königliche Hoheit Prinz Friedrih Wilhelm trafe segung der Leiche des Leutnants Volk

.- B.) Seine Kaiserliche und Seine Königliche Hoheit n heute nahmittag zur Bei-

; 7. November. (W. T. B.) Jn

der Kronprinz sind an Typhus gestor

westafrika

Morgen, Dienstag, Abends 74 Ubr, veranstaltet der Köni Musikdirektor Bernhard Irrgang in der Heiligkreuzk ein Wohltätigkeitskonzert zum Besten der Armen und Kranken

der Heiligkreuzgemeinde, unter titwirkung von

geboren 10. Januar 1882 zu Jux, Nr. 25,2. November 190- unteroffizier

mar von Wurmb in Groß Kronprinz legte Kränze für n und für ih selbst an der Beisezungsfeier fuhr Höchstderselbe mit

Sondershausen ein. re Majestäten den Kaiser, die Kaiseri rabftätte nieder. seiner Begleitung nah Nordh

4 Lazarett Otji Josef Thiel, geboren 4. Dezember

Frau Dr. Antonie fanterieregiment Nr. 110, 1.

Stern (Alt), dem Orchester des Brandenburgischen Konservatoriums

Liter: Herr Bruno Kittel, Mu kdirigent am E aus) und dem Kirchen<or von E (Leiter : Karten zu 2 4, 1 4, 50 2 nd

aufen und besichtigte die (W. T. B.) Gestern und beute be- n für Bergbau und Gußstahl- ines 50jäbrigen Bestehens in An-

Lazarett Epuki Paul Ledwa, gebo

1883 zu Reichthal, früher in der Maschineng 2. November 1904 La

ichen Schauspiel-

arett Otjosondu; ei Bote u. Bo>k, Hof

Piuna E ed -- der Küsteret (Planuf

am Eingang der

Jagd.

Bekanntmachun

November a<h Typhu 1 L B Jn

autriche und 4

im Jnfanter

wesenheit des Oberpräsidenten Waterberg an

herrn von der Re> von Holle, des Regierun von Coels, des Bergha Handel und Gewer

S L regiment Nr. 154, am Staatsministers Frei Nierenentzündu

Dr. Freiherrn Der Minister folgendes Telegramm:

des Landeshauptmanns gspräsfidenten von Arnsberg, uptmanns Bauer und anderer. be Möller sandte dem bedeutsamen Jubelfeste

Verhandlung des Prozesses t egierungskommissar Rabier,

g, betreffend den Schluß der Jagd auf Rebhühner.- Im Regierungsbezirk Potsdam mit Ausna

Stadtkreise Charlottenburg, Schöneberg und die diesjährige Jagd auf Rebh er, gemäß shongeseßes vom 14. Zuli 1904, mit Ablau vember 1904. Potsdam, den 1. November 1904. Der Bezirksaus\cuß. Büttner.

Bochumer Verein hafien Anteil und gebe meiner des Königs Majestät in huldr

höchstdemselben unterbreiteten Anträge onders verdienter Angestellter ¿ster Gnadenbeweise anerkannt er Vertretung verkünden wird,

ftlihem Gebiet hochverdienten ersten Leit ufmännishen Bli> und rast den Grund gelegt hat zu

geschten Be hierauf unterbro

hörde ermächtigt worden, die

beute und morg fallen zu lassen. Die Ver) A

eude darüber migung der von mir Aller ti der

und Arbeiter d hat, die der Oberpräsi Voll Dank wendet dustriellem sowie wi

Saffenskraft nah allen

owie einiger bes eihung Allerh dent in mein

(Fortseyung des Amtlichen und Nichtamtlichen s und Zweiten Beilage.) L

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern« baus. 206. ins Die Meisterfinger von Malter, Sie G Kapellmeister Dr. S

ng : f ; trauß. Leiter der Aufführung: Okberregitseue “e

agdalena: Frau Dr. Sahse-Friedel, als G fang 7 Uhr.

Neues Operntheater. 187. Vorstellung im Ab ment. 119, Bi efi E ena

» D in 4 Aufzügen (8 BiieO vos RaLEiD Särdon, < von un von Löhner. Anfang Ks) Uhr.

é haus. Auf Allerböchsten Ee TiéAtre Pparé. Bei a laben Befehl:

Die weiße Dame. r in 3 Akten von E

Scribe. Bus von Fete Gllmenreid, usik

“es Greene 18 Vert er a | P p er. » e

ment. 120. Billettreservesah. Siabomann is

K die in 3 Aufzü Anfang Ti es ufzügen von Otto Ernst.

pernhaus. Mittwoh, 16. November L Abends 74 Uhr: Konzert des Kucirios Opernchors. .1) 13. Psalm von Ligzt. 2) al: a. iel und Abendmahlsfeier; b. Karfreitags-

uber; e. Titurels Totenfeier. Billette zu klein Dpernpreisen bei Bote u. Bo>, Leipzig traße Br.

Deutsches Theater. Diens , Abends 74 Uhr: Neueinstudiert : R Carlos. G po uis Abends 74 Uhr: Daglaud. onnerstag, Abends 74 Uhr: Dou Carlos.

Berliner Theater. Dienstag: Alt-Heidel.

Mes, Anfang 74 Uhr.

Docieals Îun eien Mate: E on : E Freitag: Soldaten. Anfang 74 Ugo # Ubr

Cessingtheater. (Direktion: Otto Brahm,) Dienstag: Florian Geyer. Anfang 74 Uhr.

Mittwoch: Traumulus.

Donnerstaz: Florian Geyer.

illertheatèer. 0. (Wallnertheaterx.) s wu 8 Ubr: Die Tyrannei der Träuen. Lustspiel in 4 O Poaso is Haddon- i v er j L ritte, beta 8 Uhr: Die Tyrannei der

‘Tränen. : Donn 8 Ubr: Zum erften Male: Wallenfiois em Die iecolomiui.

| 3 ädtishesTheater.) R R R Ha | ps

Mittwoch, den 16. No

el in 5 Akten von G. von Moser und Fr. von h Konzert unter Mitwirk

Abends 8 he Die Gro

vember (Bußtag): G s [A ung ce D A (Totensonntag): Ein- s des Westens. Der

lexander Heinemanu (Ba Ravcmermatii F. Flemming (

aal Bechstein. Dienstag, E Ti) Erl

Beethovensaal. Konzert von Madeleine Wa Gustave Walther (Violine). 2

eodor Krause (Klavier), ëEler (Flôte).

Birkus Schumann, Diensta&, V 74 Uhr: Das neue j 1 größte Neuheit: M z lung. Die reizenden E

Sonntag, den 20. November

Akten von Richard gner. | Toledo aatiges Gastspiel des Theater!

eater des Westens. (Kantstraße 12. Babn, cher Garten.) Di

enstag8-Abonnement

pierrot. Vorher: Die

Bentraltheater. kousul. Operette in 3 Akten von Ale Sd Stein. Musik von H. Reinhardt

d Donnerstag: Der Generalkonsul. rag g AbonnementEorstellung), Madame

Dienstag: Der General- (8. Vorstellung stoire d’un kleinen Lämmer.

er Abonnement): Undine.

inter Abonnemen 8. Borst ma im e L e

re dun pie S

as E E

unen mmer.

reitag8s-Abonnement) : Hierauf: Die

dun pierro

ung: Däumelinchen. in 6 Bildern, unter Mitwirkung samten Solo- und Chorpersonals und des ganzen rhefters sorote von 30 Ki Generalfonsul.

isen: Nathan der ndern. Abends: Der

Sonnta a<mittags 3 Uhr: Madame Sherry. Der Generaieo il, Laie

Barbier von Sevill Aiidrabe: Der

Nationaltheater. (Direttio weg 12a—13 b.)Dienstaz

f o<: Donua Juauita.

Hugo Beer.

iper. Marno-T ppe : Die Kamelien- ,

Consul 17. und Direktor

, werden jeyt ausgegeben.

Bellealliancetheater. (Bellealliancestraße 7/8. Direktion: Kren u. Schö des Nationaltheaters.

Spezialitäten

E r E E p E L

neue und mod Drefs 4 ofe mimis@e Dennai

Mittwoch, N

ufe Dienstag: Gastspiel | Das er Wi

ierauf: Die Tugen Nationaltheaters.

erauf: Die Tugend s spiel des

onnabend: Altro perieolo. S A Theater. Dienstag: Erdgeift.

E gen Weiber von Wz:

Pielhaus. (Friedrichstraße 236.) Diens- ittwoh und folgende Tage: Bieverleute.

Residenztheater. (Direktion: Di : Me

A. Barrs, T Anfang 8 “ere

Seba Gle F . ut- i ê. reitag: Wer ? lbe P ie Dins

Nationaltheaters.

Bei klei isen : Wer? E Die

Großes Konzert unter Mitwirkung Totensonntag: Der Millionenbauer. Trianontheater. d d E und Un

"infined u Sonn

Douna Juanita. Sonntag, Nahmi amlet. Abends 7} Uhr:

onnabend: Die lu

e A Et E Lt e, O t

ilienna<ri9 i

Verlobt: Frl. Else Wolf Fre von sputtkame

RichardAlexander.)

in 3 Akten von Durosel : Richard

Br mt und folgende Tage: Eiue Hochzeits- Thaliatheater.

(Georgenstraße,

enstag : Gaston f? in 3 Akten von T T

t Victor de Cottens tag, Rachiiliags: Ihr ien yfrauen.

Konzerte,

Dienstag, Abends g Uhr: , veranstaltet von Konzertmeister Kammermusik

Geboren: Gin Gestorben: a. d.

tine (e) ga

von Bur

Verantwortliher

Dr. Tyrol in Dru> der Nord An

(einschließli

(Dresdener Straße 72/73. Die

rektion: Kren u. Schönfeld.) Di y E Saft) endta

erföni Gesang und Tanz in 4 Alfred Schönfeld und Leop. Ely. Musik

Mittwoch und folgende

Singakademi

e: Der Weiberkönig, r: Bei halben

ammermusiker.

bon Strauß (K[