1904 / 266 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[59141] Oeffentliche Zustellung. rente von vierteljährlih 48,00 46, und war die rück- | [59131] Oeffentliche Zustellung. Recht zu erkennen: Der Beklagte ist kostenfällig Die Frau Klara Krense, geb. Bomeier, in Dardes- | ständigen Beträge sofort, „zu zahlen. Der Kläger | Die Firma Tiemann & Co., alleiniger Inhaber s{uldig! an die Klägerin den Betrag von 52.4000 ' heim, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Pulver. | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | E. Strauh in Hamburg, Prozeßbevollmächtigter: | nebst 40/0 Prozeßziasen zu I und der O : maun în Halberstadt, klagt gegen thren Ehemann, | Rechtsstreits vor das Kaiserli%e Amisgeriht in | Rechtsanwalt Dr. A. Wulff daselbst, klagt gegen | nahstebende Werke zurückzugeben und im Un Arbeiter Friedrich Krense, früher in Rhoden, jet | Mülhausen i. Els. auf den 10. Januar 1905, den Polier Robert Tore unbekannten Aufentbalts, mögenösfalle den angegebenen Wert zu erseßen: 15 unbekannten Aufentbalts, unter der Behauptung, daß Vormittags 9 Uhr, Saal 23. Zum Zwecke der | mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig | 1) Charakterbilder, 111. Jahrgang, Lieferung der Beklagte sie am 15. April 1903 böslih ver- | öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage hollstreckbare Verurteilung zur Zahlung von 205 4 | & 6 46 = 30 M, A laffen habe und seitdem sein Aufenthalt unbekannt | bekannt gemacht. nebst 40/0 Zinsen seit dem Klagetage unter der Be- | 2) Charafterbilder, 11. Jahrgang, Lieferung 1, 4 - sei, daß er auch wegen Bettelns, Landstreichens und Mülhausen i. Els, den 7. November 1904. ründung, daß der Beklagte von der Klägerin ein | u. 6 à 5 M = 15 4, z Betruges häufig bestraft sei, „thr deshalb die Fort- | Der Gerichts\reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts : eEUDIAE von Brockhaus Konversationslexikon in 3) Charofkterbilder, 1. Jahrgang, Lieferung 1, ebung der Ghe mit ibm nit zugemutet werden He fs, Aktuar. 17 Bänden à 10 « = 170 und 1 Ne al zum [u. 5 à 5 M = 15 A, 6 fôune (§S 15672, 1968 Bürgerlichen Geseßbu&s), [59137] Oeffentliche Zuftellung. Preise von 25 (& mit der Verpflichtung käuflih ge- | 4) Dorschfeld, Innenausbau, Lieferung 1, 3 u. 9 mit dem Antrage, die Ehe u [heiden und den Be- | Dex Dachdeckermeister Georg Weißenhagen in | Uefert erhalten habe, die Zahlung des Gesamtkauf- | zusammen 10 M, j dlun klagten für s{uldig zu erklären. Die Klägerin ladet Berlin, Greifswalderstraße ‘196, Prozeßbevollmäch- | preises in monatlihen Raten von 5 %, beginnend | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband! in den Beklagten zur mündlichen E des | tigter: Nebtsanwalt Dr. Grelling, hier, Spandauer- | mit dem 1. April 1899, zu leisten. Die weiteren des Nechtastreits vor das K. Amtsgericht Stu De Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des önig- | ftraße 48, klagt gegen den Malermeister Max Leh- | 10 & fordert Klägerin als Erfay der von ihr im | Stadt zu dem auf Donnerstag, den E ve A lichen Landgerichts in Halberstadt auf den 17. Ja- | maun, früher in Berlin, Mauerstraße 85, jeßt | Auftrage und im Interesse des Beklagten mit der | zember 1904, Vormittags 9 Uhr, Justizge Bes zuar 1905, Vormittags 10 Uhr, mit ‘der | unbekaanton Aufenthalts, unter der Behauptung, daß | Absicht, ibn zu beryflichten, ‘aufgewendeten Porti | Saal 59, bestimmten Termin, Zum Zwet A Auffordecung, einen bei dem gedachten Gerichte ¡l | ihm für das Aufstellen und Leihen von Gerüsten | und Emballagen. Klägerin ladet den Beklagten zur öffentl. Zustellung an den Beklagten wird die gelassenen Anwalt zu bestellen. G eus Zwecke der | und für ausgeführte Mau N

) rerarbeiten der vereinbarte, mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Auszug der Klage bekannt gemacht.

öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage | quch angemessene Preis von 1657,54 „6 ¡ustehe, mit | Amtsgeriht Hamburg, Zivilabteilung 15, Ziviljustiz- | Den 8. November 1904. l

befannt gemacht. dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den | gebäude vor dem Holstentor, Holstenwallflügel, Erd- H.-Gerichtsshreiber Gestrich. Halberstadt, See E Os Kläger 1657,54 4 nebst 5 0/9 Zinsen seit 15, Of, geschoß, Zimmer Nr. 111, auf Mittwoch, den E T

; ; G g ; 199137 i [lung. - 1 ; tober 1904 zu zahlen, und die Kosten einshließlih | 21. Dezembex 1904, Vormittags 10 Uhr. 99133] Oeffentliche Zuste rozeß- als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. derjenigen des vorangegangenen Arrestvers L E gum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Der Kaufmann G. S. Cohn in Witkowo, Pro

; = eat ; L bevollmächtigter: Rechtêanwalt Peyser in Wreschen, tragen, ferner das Urteil gegen Sicher eitsleistung | Auézug der Klage bekannt emacht. O L O in N Sücsen E D München, | für vorläufig. vollsirebar S ca heit Kläger | Hamburg, den 2. Novenbee 1904. fiagt 1) gegen den neter Zar D t en Friv, Zosef, Taglöhner in Rechts: | ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts Hamburg. | iger in Brüdenau, jet in Ameri ha Hôpting S E le Alagetail, Jeden Fris Mt" | Rechtsstreits vor die 51. Zin Leb Königlichen Zivilabteilung 15 in Brggalts, 2) dessen Be ata Ie Me anwair Hranz Bayer hier, gegen Fritz, arie; | Land its T in Berlin t L-Stotweit | eas —————” 1 Ferudenau, unter der Behauptung, da 91903 dessen Ehefrau, unbekaniten Aufenthalts, Beklagte, | Zandgeri uf e e Grunerstraße, T Stockwerk, | [59139] Oeffentliche Zustellung. Beklagten in der Zeit vom 12. April bis 9. Mai 1 wegen Chescheidung, wurde die öffentliche Zustellung Zimmer 2/4, auf den 16. Januar 1905, Vor- Se 3 h s 3

i S Y redi ; Sesamtbetrage der Klage bewilligt, und ist zur Verhandlung übez | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | , Her, Ph Wiesener, Stellmacherei und Wagenbau auf Kredit verschiedene Warea zum Gesa

; : zu Hamburg, Bergedocferstr. 8, Pro eßbevollmächtigter: | von 228,75 4 käuflich geliefert at, einschlicßlich eines diese Klage unter ‘ntbehrlihkeitserksärung des Silhité. dem E Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- Rechtsanwalt D | ¿eh g uflich geliefert h

4 O r. Freundt, Hamburg, klagt gegen | den Beklagten vor länger als vier Wochen zur Rüd- versuhs die öffentlihe Sißung der 1. Zivilkammer | stellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung | pen Handelsgärtner Joh. Ofterwo lt, früher zu | zablung gefündigten arleßus, über welches der des K. Landgerichts München 1 vom Mittwoch, den R Heer Auszug der Klage bekannt gemacht. Hamburg, b. d. Pumpen 31 K wobnbaft, ¿. Zt. un- | beklagte Ehemann cinen am 19. Oktober 1904 E 18. Januar 1905, Vormittags ©9 Uhx, be- erlin, es L November 1904, / bekannten Aufentbalts, mit dext Antrage auf kosten- | gewesenen Wechsel ausstellte, mit dem Antrage al mmt Hierzu wird Beklagte dur den klägerischen bes Az M Se L, Geridtsschreiber pslidtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung des ahlung von 228,75 4 nebst 4 9/6 Zinsen seit d ertreter mit der Aufforderung geladen, rechtzeitig e? Æniglichen Landgerichts 1. Z.-K. 31, Beklagten zur Zahlung von M 94,70 nebt 4 9/0 | 10. Oktober 1904. Der Kläger ladet den beklagte

einen bei diesseitigem K. Landgerichte zugelassenen [59304] Zinfen seit dem Klagetage, unter der Begründung, | Ehemann zur mündlichen Verhandlung des Nets Rechtsanwalt zu bestellen. Der flägerishe Anwalt | Der Kaufmann Adolf Bochenek zu Breslau, | daß der Beklagte ihm ten Klagbetrag für auftrags- | streits yor das Königliche Amtsgericht in Wreschen af wird beantragen, zu erkennen: L. Die Che der Streits- Schweidniterstraße 50 I, klagt gegen den Versiche- | gemäß ausgefühcte Arbeiten unter Hinzulieferung des | den 9. Januar 1905, Vormittags 9 ieser i teile wird aus Verschulden der Beklagten geschieden. | rungsbeamten Georg Schlamm, fcüher zu Breslau, | dazu erforderlichen Materials \{ulde. Kläger ladet | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die" TT. Dieselbe hat die Kosten des Rechtsstreits zu Höfchenstraße 18 11, jeßt unbekannten Aufenthalts, } den Beklagten zur mündlizen Verhandlung des Aus¡ug der K (

lage bekannt gemacht. c

agen beziehung8wéise zu erstatten. unter der Bebauptung, daß der Beklagte ihm für | Nechtsstreits vor das Amtsgericht Hamburg, Zivil- Wreschen, den 3. November 1904. j

Müncheu, den 7. November 1904. im Jahre 1902 Fäuflich gelieferte Waren E Ls abteilung 12, Ziviliustizgebäude vor dem Holstentor, | Der Gerichtsschreiber des- Königlichen Amtsgericht?

Gerichts|chreiberei des K. Landgerihts München T. fertigte Arbeiten 240,50 /% schulde, mit dem Antrage, | Holstenwallflügel, Erdgeschoß, Ste N 4 auf a L E Hartmann, K. Obersekretär. den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreck. | Montag, den 2. Jauuar 1905, Vormittags

—————— N E Ra ar zu verurteilen, an den Kläger 240,50 (G nebst | 10 Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung [o nta ta- | “In Gade det et 4 [2 %/o Zinsen von 45 „4 feit dein 28. März 1909 wird diese Auszug g emlage bekannt gemacht. 3) Unfall- und nvaliditäts N orre 1 "f G D z E Martha geb. Dreyer, in Königsberg i. Pr., Prozeß. Mle 199,90 Æ seit dem 10. (Zttober 1902 zu } Hambueg, den es N

Ee : ablen. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- | Der Gerichtsschreiber des Amtagerichts Hamburg. Versi erung.

Stettin neter: ethltantvalt E S ied Ten lichen Verhandlung des Rechtsstreits por das König- Bivilabteilung 12. si i 9

r d E: Ven crgeleven | sie Amtsgericht zu Breslau, Schweidniterstadt. E li eine. b is Ceres: Rer in Altdamm, jegt un- graben Nr. 4, Zimmer Nr. 41, auf den L Ja- [ s ] ci Dl ade A be / E lichen Ge E n L Herstellung a A nuar 1905, Vormittags 9 Uhr, G Zwecke wesexe Spengler, zu Magdeburg Himmelreichstraße 3, E den "Belle des E E, E die Klägerin der öffentlichen Zustellung wird -d eser Auszug der Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Böker zu , ei Rechtsft R L E E a Stege Mane | Klage befannt gemacht. Magdeburg, klagt im Wechselprozeß gegen den Kauf- 4) Verkäufe, Verpachtung , liche Lank ihk i St tti S mite E E Breslau, den 31. Oktober 1904. mann Mar Wallbaum, früher in Magdeburg- 7 en 28, Ars Jos uber S Königliches Amtsgericht. Neustadt, Wasserkunststraße 111, jeßt unbekannten Verdingungen A. mit der A fford i e Det D ene t e [59132] Oeffentliche Zustellung. Aufenthalts, unter der Behauptung, daß Beklagter j : richte jugelassenen Arwelt u beilellen, dea inet Die Firma Karl Knauth in Rabenstein Prozeß den unterm 27. Zuli 1904 auf O eiodenen Wie sel raa, Sra ung. (Ruhr) werden, der öffentlichen Zustellung wird dies bekannt gemacht. | bevollm Qtigter: Rechtskonsulent Max Köhler in | über 64,15 6, zahlbar am 16. Oktober A bezw. 30 Strafgefangen&

eitin, den 5, November s j

- f genommen habe, daß der von Klägerin weiterbegebene | zum 1. April 1905 50 j / SBulk D Sei Ie mde Tae: | U ton edit pr Say rot t Bolfloiecel beidtilgt eter p von, Dien tes Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. reu 03 C Ee 10A A Wechsel élngelöst E mit dem Antra E E E E é Pefonn e e Paibige é 59178 Oeffeutliche Zustellung. : d flazten kostenpflihtiag zu berurteilen, | klagten mittels vorläufig vollstreckbaren Irteils Tosten- ¿2 a) F ; Der 'Séleifer Fete Bu Märker zu Damba, der Klägerin E 50 R B of Zinsen seit | pflichtig zu verurteilen, an die E oie Lis Ju C Dezembee L S R als Vormund der minderjährigen Berta Märker von dem 15. Juni 1903 zu bezablen, 2) dieses Urteil | 64,15 M „nebst 6 R seit dem 1 -ODftober mittags 10 Uhr, franko und verschlossen mit da, Tochter der ledigen Mina Märker daselbst, klagt auch für vorläufig vollsireckbar zu erklären. Die 1904 sowie 6,90 Wechselunkosten zu zahlen. Die Vermerk Angebot aut Atbeitskräfte* einzureichen, égen den Aerer Gustav Schöpfer aus Dambach, Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Die Bedin S Leden fn Sleat des Ta U fegt in Amerika unbekannten Aufenthaltsorts, handlung des Nehtzstreits vor das Königliche Amts- | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts. | A edingu Sr ege 1d dere Elutatie N 28 Jahre alt, unter der Behauptung, daß der Be- geriht zu Chemniß auf den 22. Dezember 1904, | gericht zu Magdeburg. Neustadt auf den 28, De- | inspektors aus, können auch geg endung

@

; h Opel g T ¿120 H bezogen werden. Ausgeschlossen werden die klagte der außerebelihe Vater der minderjährigen ( zember 1904, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwede | 50 - CiOge! et i \ dit Berta Münter fi. mi dem Antrage auf L e E vent 1904. e entlichen Zusteliung wird dieser Auszug der Betriebe: Bürsten, erren, Korbflecterfabrita

erurteilung des Beklagten zur Zahlun von Unter. n j öntali getidts. age bekannt gemacht. . haltsgeldern. für die E Bects Märker Bet Gerichtsschreiber des Könialichen Amtsgetichts Magdeburg-Neuftadt, den 7. November 1904. Werden, den 7. Oktober 1904.

von deren Geburt (8. September 1904) an bis zur | [59142] Oeffeutliche Zustellung. i / Baumgarten, Sekretär, Gerichtsschreiber Königliche Strafanstalt. A Vollendung ibres sechzehnten Lebensjahres, bestehend in Der Schankwirt Jguaz Sweinhammer in Cbemniß, des Königlichen Aimntsgerichts N. Abteilung 3. L V T Mare rze n: TrzuTen ‘einer ra S im voraus fälligen Eeldrente E As den e Ses A artais, [59177] —— von viertel} ih 50 A für das t d it at in ex Alag|acje gegen en Sczautieller tam | s

bendjahr, 40 2 für Bat R R Lebers: Caspar, früher in Chemnig, jeßt unbekannten Oeffentliche Zustellung einer Klage. 5) Verlosung U, Þ on Wert- j

ahr, 20 «A für das zehnte bis te Lebensjahr, | Aufenthalts, wegen Einlösung eines Gutscheins über | Nr. 11152. Der Schreiner Anton Baumann ¡u u zwar die rüctiiAoigen WeceOnte Lebengjabr, Betecg-nd Erstattung von Koften, und Verlägen i | Bdwigshafen 4. Rb, Proiesbevollimähtigte: Rechts: papieren. vorläufiger Vollstreckb rflà 8 Urteils. etrage von M 37 F dur rislj|aß ange- E a rp : rin M 4 äger Cre La “Dettnaten 20 Tie E fündigt, daß er bei der mündlichen Verbandlung zur | im Wehselprozesse ge en den Privatmann Philipp | ch4, Bekanntmachungen über den Verlust von Wett andlung des Retsstreits vor das Großheri liche | Begründung des Antrags: den Beklagten mittelg Striebinger, PIEA ufentbalt unbekannt ist, früher papieren befinden sich aus\{ließli in Unterabteilung2 | mtsgeriht in Birkenfeld auf Mouitäg, dex egen Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbaren | zu Mannbeim wohnhaft, als Santen Aa B i 9. Januar 1905, Vormittags 10 Uhr. Zum | Ürteils rostenpflihtig zu verurteilen, ihm 348 4 37 » | vom 26. September B Qu Zah 005 on 95% | [59288] Tf Zwecke der öffentlichen Zustellung n. ird dieser Auszug | samt 40% Zinsen jährli von 50 & seit 16. NQ | nebst 6 0/ Zins vom 25. Dezeinber 1902 un E t

der Klage bekannt gemacht. i vember 1901, von 53 50 4 seit 4. Februar 1909 | 55 e E S Dee S Braucommun zu Eisenberg, S.-A. Virkeufeld, den 28. Oktober 1904. und von 185 4 92 F seit dem 11. April 1803 zu | klagten zur mün liche: Amtsgericht zu Mannbeim Bei der heute stattgefundenen notariellen Brenner, Aktuargeh , zahlen, noch folgende Talsaen behaupten werde: Der | vor das Ae he s e s Deseitbes losfuug der O gationen unserer Bra Gerichtëschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. | Beklagte habe dem Kläger unter dessen Annahme | Abt. 1V, au orps Bais Si Zoe: der | OMmun wurden folgende Nummern gezogen: 90. 59143) O E R i Ende 1302 versprochen, das Guthaben im ersten | 1904, Vormittags . lage | 2, 97 75 78 187 210 138 294 312 291 302 29 l Die géhiedent Free eel. febartnt Vierteljahre 1903 in Chemniß zu zahlen, es fei Ot En wird dieser Auszug der Klage j Die Einlösung erfolgt nach 88 5 und 8 der Dar- e R 1 ar. Bielski, zu Danzig, Prozeßbevollmähtigter Justizrat Es n “Betlacten Cher ‘ald. Erfnrt “Mátinhetut den 8. November 1904. Vier Ce d 1904 Lau in Danzig, klazt gezen ihren früheren Gbemann, ¡wischen den Parteien vereinbart worden und ladet O * Die Bra 9. November : rg gier E Klein, früher zu Daniig, | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Gerichtsshreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. A raukommissiou. e us! Ct n. Gren Gewährung | Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Königlichen | {59302 Bekanntmachuug, mam E S E -G.«B., mit dem Antrage t D) der B fe ift Landgerichts zu Chemniß auf den 29. Dezember | In Saen des Tonkünstlers Karl Erler in München, A M T uldig der Klägerin vom 1, Oktober 1903 ab et oos, Vormittags 9 Uhr, mit der Auf» | Klageteil, vertreten dur die Unte Dr: 6) Komm

; 4 n€ | forderung, einen bei dem ged chten Geri S L, IL und ITT, hier, gegen den O ernsänger andit c ell afleil : L N e geda erihte zuge- | Mößmer Hier 1 p g länglidhe Geldrente von 432 V tb L e Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffent- | Dr. Franz Ebert, führ in ünchen, nun unbe- auf Aktien ü q [d ll ch. s « i

Das Urteil wird wegen der fällizen Beträge für e BltSug wird dieser Auszug der Klage be- | fannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Forderun ; Ak iengese | vorläufig vollstreckbar erklärt. 3) Der Beklagte L

i wurde die öffentliche Zustellung der Klaze nebst Nach: Die Bek, Werte n : Vel Chemuig, am 8. November 1904. irag bewilligt, und is zur Verhandlung über diese ore, nntmahungen über den Verlust von N lere E Get ‘mündliten Bert, Alig a Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Klage die öffentliche Sigung der V1. Zivilkammer des papteren befinden fich aus\{ließlich in Unterabteilung® Nechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des König, | [59144] Oeffentliche Zuftellung. Kal. Landgerichts München 1 vom Freitag, den (59320) E | lichen Landgerichts zu Danzig Pfefferstadt 33/35, | _Der Ingenieur Carl Schufkar zu Goldberg in | §0. Dezember 1904, Vormittags 9 Uhr, be. Poroiti i l e Hintergebäude, 1 Treppe, Ziminec 90, auf dex | Slesien, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt | stimmt. Hierzu wird Beklagter dur den klägerischen einigte Aunweiler Thal- &Brüistle

L nuar 1905, Vormittags 10 , | Barder in Danzig, klagt egen 1) den Kaufmann | Vertreter mit der Aufforderung geladen, rectzeiti an ted MUtbct einen bei bet Dee E Paul Schufkar, 2) dessen C bettait Marie C einen bei diesseitigem Rol Landgerichte zugelaffenen ; Brauerei A.-G. in Annweiler. lun richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwette | beide früher zu Danzig, jeßt unbekanuten Aufenthalts, | Rechtsanwalt zu bestellen. Der flägerishe Anwalt s le neunte ordentliche Generalversamui der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | Wegen 1060 « Darlehn, mit dem Antrage, zu er- j wird beantragen zu erkennen: 1) der Beklagte ist unserer Aktiengefellshaft findet am Freitag- (o bekannt gemacht. kennen: 1) die Beklagten werden verurteilt, an | shuldig, an Klageteil 1315 4 samt 40/, Zinsen aus Burec eber 1904, Vormittags 11 Uh Klage G a g 5, Nodember 1904 Kläger 1060 4 nebst 99/0 Zinsen seit dem 15, Fe- | 1115 Æ vom 1. August 1903 und 42 0/0 aus 209 4 | Qitreau der Brauerei zu Annweiler statt. i Danzig, den 5. 9 E E E zu zahlen, 2) das Urteil wird egen | vom 25. Januar 1900 zu bezahlen, 2) Dec Beklagte 1) Vorl, Tagesordnung: inn- und Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeritts. 5 cherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar e; lärt, | hat die ietcitosten zu tragen beziehungsweise iu er- orlage per Bilanz und der Gew

der mitbeklagte Ehemann Pau! Schufkar wird | stalten. 3) Das Urteil wird eventuell gegen Sicher- erlustrechnu g. ee ellung. insbesondere verurteilt, die Zwangsvollstreckung in | heitsleistung für vorläufig vollstreckbar e flá L 2) Beschlußfa liber die Bilanz. l O uvalide einrich Grof fn Múlbausen i. Els., | das Vermögen seiner T der Beklagten iu 2 München, am 8. November 1904, is 3) ErtelluL P bat E für den Vorstand uh f 18, als Vormund des minderjährigen | zu dulden. Der Kläger \adet die Beklagten zur | Gerichtsschreiberei des Kgl, Landgerichis Mlintheu 1. Aufsichtsrat. i ; S ittte Graff, klagt gegen den Fabrik- | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Hartmann, Kal. Obersekretär.

ey 4) Wabl der Rev!soren und deren Ersaymänrer- arbeiter Eugen Strassel, früher hier, Marignan- | dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu [59135] K, Amtsgericht Siuttgart Stadt. Reg ttalnatl

t Z j t, Hinterhaus, 1 Treppe, Zimmer Oeffeutlich L erschiedenes. ihr bekannten Wohn- uad Auf- | Danzig, Pfefferstad e Zustellung. [iedene fung deus E jept E E daß Beklagter | Nr. 20, auf Ls a As E I0ags Sts Fuma t Góbner, unstanftalt in Stuttgart, Stinnes welche in der eneralver anten bis der Vater des am 6. März 1903 aufßerehelih ge- | L2 Uhr, mit der lassenen Anwalt zu bestellen, | Brcsesecpollmäch E Erlanger | längstens wuciven wollen, haben ihre L 1004, borenen Kindes Henriette Graff set, s 2M ge Li t Le entlGea, Zustellung, wird dieser thwesenten Wstd Singer, Provisiora eit fenthalt entweder de: delt, Weictie Ute Aktieu eselschel :

e, den Beklagten kostenfällig zu verurteilen, de ze befarnt gemadt. der Firma Gewerbebuchhandk E „en bel | oder bei der Mannheimer Bank in Man ier- s on seiner Geburt an bis zur Vollendung | Auszug der Klage bekannt g in Dresd zig Grnst Shnürmann u. 2, 5 i eiae n Notar zu hin

gn sein: A ig, den 3. November 1904. Í in Vreöden, wegen versch. Forderungen, mi ** 9, oder bei einem deutsche

A ua ei Geld. V6 el, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. i Antrage, dur éin borläufig vollstreckbareg üt det legen, Der Aufsichtsrat.

teil für