1904 / 275 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_Zentraltheater.

Als Kindervorstellung hing am Sonnabendnahmi Dana das Märchensp 1 Pohl in Szene. Die großen und kleinen Besucher

e Freude an der Vorstellung, obglei<h von dem duftigen Andersen den Märchen wenig mehr -als der Name geblieben war. Das Schi>ksal des kleinen verirrten Mädchens licß

bearbeiter dur eine gute und eine böse Fee leiten;

des braven Kindes konnte hervorgehoben und belohnt L Däumelinchen wurde in Anbetracht ihrer Folgsamkeit

i Blü inzen verspro<hen. und Dankbarkeit dem Blütenprinzen Pro Gestalt felber, rup

die vom Bearbeiter erfundene Figur des kleinen Bauernjungen Karl.

eigentlih viel bühnenwirksamer als Däumel Er war der Gespiele und Beshüßer Däumelin<hens

fahrten im Walde, am Nixenteich vorbei, dur< das lebende Mohn-

ld, im Reiche der Eisprinzessin und im Rosengart önigin. Des kleinen Burschen frische, bubenbaste

die fein Dechslein. Ueberhaupt waren mit großer Eeschi gestalten in ten Gang der Handlung verflochten.

umherstolzierende Riesenstor<h mit seinem Gefolge von Wi>elkindern der summende käfer, der Maulwurf mit seinen komishen Grimassen und be-

erregte ebenso lebhaftes Vergnügen wie

sonders das Oechélein, das entschieden des Interesses der jauhzenden Kinter stand; einen batte nur no< der tanzende und fingende Wald und Wiese wurden eben lebendig in Mohnblumen, Elfen und Frösche fangen u irrte Däumelinchen in prächtigem* Blüteng Eltern wieder zugeführt wurde, klangen ethrac)i Haus : und mit dieser erwartungsvollen, frohen Stim ging die Kindershar auseinander. Die Darstellung von Fröhlichkeit und guter Laune getragen, wirkenden die helle Freude darüber an, das Ergöte herzen hbineintragen zu können; und di

nd sprançe

Ursprünglichkeit selten durch die Theaterräume klingt.

Im Königlichen Opernhause weiter Abend von Richard Wagners tibelungen“ „Siegfried“ in Siegfried: Herr Kraus; Mime: mann; Alberih: Herr Nebe; Frau Goeße; Waldvo

dirigiert. Die Vorstellung beginnt um 7 Uhr.

Das dreiaktige Mär

Reuter, Musik von M Lustspielhaus zur Dezember zum ersten

bnen natstehender

H

ax Marscalk, wurde von Dr

Male in Szene gehen.

(Der Konzertbericht befindet si in der Ersten Beilage.)

Mannigfaltiges, Berlin, den 22. November 1904.

: Kaiserin mit er Königlichen Hoheit der | ) y 7 Der unter dem Protektorat Jhrer Majestät der Kaiserin und Prinzes fin Victoria Luise, a Neuen Palais kommend, im | jeiner Havarie verwei unter dem Chrenvorsiße Ihrer Hoheit der Herzogin Johann Aibrecht | Mausoleum und legte am Sakcphage der verewigten Kaiserin gesellshaft das Hinter P rangenburz-Shwerin stchende Deutsche Frauenverein für | einen roßen Lo1beerkranz mit Marschall Nicl-Rosen und einen |- und die ugbesserung d anen p| ege a den Kolonien ift zur Ausdehnung seiner Fliederstrauß nieder. Nach kurzer Andacht begab Sih Ihre Majestät ausführen lassen. as wendun ‘größerer Gelbmittel P die, Beschaffune dieser mit der Prinze\sin Tochter rah tem Neuen Palais zurü. n Erne : SENENe Es : j u elektr hat ih der Wfrikaforsher Herr W. G. Shillings Landau, 22. November (W. T. B.) Beim Bahnhof e E La veinber i B E A Vas O a 30. ra Kandel ist ein Güterzug entgleist; cin D Gen ren: Peschawar feierli ' Í r „Urania* (Tauben- verleßt, die übri fonnten sich dur ri E straße 48/49) einen in Berli ' rigen Beamten 14. d. M. au trag über das Thema: „Mit Bllgliwt und Bir Der Material s<aden ist bedeutend. : ilber L e pealaisteppe* unter Vorführung seiner bisber . T. B.) Die „Vereinigung | ift gesichert. no<h nit gezeigten oder. veröffenilihken Aufnahmen A für ftaatom tf Nodember. T die zu Studien- Besten des Vereins zu halten. „Da ein Vortrag, den | zwe>en fih vom 21. bis 24, d. M. hier aufhält, trat beute nahmittag fe Schillings lm vorigen Jahre über „Tierleben in der zu ihrer S Sigung im Konventsaale der Börse zusammen. ldnis* hielt, so viel Anklang fand, daß kein Plat frei blieb, so ift Im Namen des Senats begrüßte der Senator Dr. Markus

el „Däumelinchen“ von Constantin

zene wirksam, und seine Erfolge teilte sein treuester Begleiter,

ewande ¿um Schluß ihren

man merkte allen Mit-

nner e große Schar der Kleinen lohnte alle Bemühungen mit einem jubelnden Beifall, der in solcher

geht morgen, Mittwoch, als festspiel „Der Ring des é Beseßung err Lieban; Wanderer: Herr Bach- rünnhilde: Fräulein Reinl; Erda: el: Frau Herzog. Der Kapellmeister Dr. Mu>

henspiel „Das böse Prinzeßchen“ ton Gabriele

Aufführung erworkten und wird f

wird. Eintrittskarten zu 10,

ttag in glänzender

von Stephan, Exzellenz, Elbe, Königgräterstraße 1

Der unter der Protektion S Verein zur Besserung der hielt geslern unter dem Vorsißz

hatten ihre herz-

der Bühnen- der vorbildliche

Wahler im Nei

Sehr drollig, 200 Personen besuch

te Hauptver

auf ihren Irr-

Von 5241 Personen, nagesu<t haben,

1883 bis Ende 1903 wu mit Speisemarken, Schlafstelle,

63 225 Personen Arbeitsgelegenhei nisse des Vereins legte darauf der zelnen Ziffern mit interessanten

en der Blumen- die im Ja

Einfälle belebten

d>lichkeit die Tier- Der gravitätisch

Mai-

des Erziehungtheims am Urban, beachtenswerten Vortrag über die entlassenen Jugend, in wel<hem

widelte, das er seit Jahren seiner Kindern zu Grunde legt.

slicder dur< das mung im Herzen wurde durchweg

n in die Kinder- a Morgen abend um 8 Uhr straße 118) eine musikalis<-d haltung des Berliner Haus die Gefangmeisterin Frau Profes der Vorträge übernommen bat. bei Frau Sophie

(Stralf Abendkasse Vereins zu.

in Szene:

zu baben. Der Nei

Castans Panoptikum anstaltung zum Bes kämpfenden Truppen konzert, Mitta Beteiltgat sind daran u. a. hervor Musikkorps des Kaiser Alexander Außerdem findet in den Näumen eir

stattfi . Ziel für das

m Laufe tes in Süd

Potsdam, 21. Nove der ver

tage Majestät die

zu erwarten, daß au< in diesem Zahre der Andrang gro

„Urania“ zu haben Vorbestellungen nehmen die Vorsitzende, Frau Pafsauerstraße 6 T W. 50, und Frau von 36, entgegen.

anwalts beim Königlichen Kammergericht, Geheimen Oberjustizrats <stag8gebäude seine diesjäh

des Ministeriums des Innern und des Justizmini Vorsitzende begrüßte die Versammlung und e neuen Aufgaben des Vereins hervorgehoben

wurde 4254 rden vom Verein g Kleidung und Arbeit unterstüßt, t verschafft. Die Kassenverhält-

b Boas (Großbeerenstraße 14), feld (Charlottenburg, Holßtendorfstraße 18), understraße 62), in der Koch

nertcag fließt der Prämienkasse des Das Prograwm der bereits angekündigten, am Sonnabend in ten einer Weih

gs- und Abendvorstellungen u

O E RLO T E R T E R E

mber. (W. T. B.) Am heutigen Geburt s- cwigten Kaiserin Friedrich

die Versammlun ‘Hierauf folgten

sein 6 und 3 M sind an der Kasse der

leisten.

Straßbur einer Majestät des Kaisers stehende | Dorfe Geis pol Strafgefangenen in Berlin seines Präsidenten, des Oberstaats- lutigen \<ossen, ein rige, -von über Be ab, der au< Vertreter | fei Nectunid beiwohnten. Der rstattete, na<dem er die hatte, den Jahresbericht. hre 1903 die Hilfe des Vereins Arbeit na<gewiesen. Von

enau 81 500 Personen

sammlun

die Nanusain

bezieht si< wohl nah welcher ein Direktor Dr. Klein dar, die ein-

Beispielen belegend. So betonte

er, ‘daß von den in Arbeit gebrachten Strafentlassenen, für die- an Pflanzungen vernichtet wurden. im Vortergrunde | Veipflegungékosten, Eisenbahnkarten, Werkzeug 2. 28600 M ähnlihen Erfolg | aufgewendet wurden, „im Berichtsjahre niht weniger als New York Sneemann zu verzeichnen. | rund 12 000 J zurüdgezahlt worden sind, und das aus | des auf Long Beach aufgelauf dem Märchen; Nixen und | freien Stücken. An größeren Gaben wurden dem Verein Prince“ sind heute n. Als das ver- | von Gönnern 7000 6 zugewendet. Zum S@luß hielt der Direktor gebraht worden (vgl. N

Pastor Plaß- Zehlendorf, einen aatsbürgerlihe Erziehung der {ul-

Eintrittskarten zu 50 F sind Frau Clara Herz- Frau Dr. Stre>er

schule (Breitestraße 6) und an der

sind noch (nähe Jacobs, geb.

1885, früher

ndenden Wohltätigkeitsver- St. Pete nahtsgabe für die ka umfaßt ein Militär- nd Kabarettdarbietungen. ragende Bühnenkräfte sowie das Gardegrenadierregiments Nr, 1.

reihbeschi>ter Bazar statt.

westafri

; Sold von den

Karawanen g dem die

ershien Jhre dr tiv

eisteg uns des Senats zu e

hütern und einer großen Gese Zus

spital gebra<t, wo er nah Bl n soll. Drei Wilderer find leicht verleßt worden.

Amsterdam, 21. November. erhielt aus Niederländish<-Indie

fangir durch eine Uebers<hwemmu Personen baben das Leben eingebü

elebes, eine großé Uebershwemm 30 000 Einwohner obdach!os,

Bethanien (Südwestafrika),

Wanderer, geb. regiment Nr. 96.

„Russische Telegraphen-Agentur“ meldet aus Mukden E ide bat sih viele Mongolen den Chunchu angeschlossen hätten. eite Ge 1500 Neitern bestehende Bande

Offizieren befehligt; ihre Ueberfälle scien hauptsächlich erichtet.

shavn, 22. November. E

Le Safenbobörden dem russishen Torpedojäger E

die Benußung des Hafenkrans zur Reparatur

beendeter Reparatur bei Skagen vor Anker liegen.

worauf der Ministerialdirektor Dr Thiel dankte. orträge. Heute abend werden die Teilnehmer elner nem Zusammensein im Ratskeller Folge

g i. E., 21. November. s8heim kam es gestere in d schaft von

Zwei wer verlegt in das Straßbu

(W. T. Da Bei dem er Frühe zwishen Jagd-

ilderern zu einem ammenstoß. Wilderer wurden er-

dritter wurde {<

(W. T. B.) n ein Telegramm, nah wel<hem- seln nördlih von Groß- ng verwüstet wurden. Dreiß g ßt. Auf das gleiche Ereignk

des „Handelsblad“ aus Batavia, alaut-Inseln, nordöstlih vou: ung verarsaht habe, dur die

seln und die In

auch eine Nachricht Orkan auf den T

, 21. November. (W. T. B.) Die Passagiere enen Dampfers „Sicilian morgen auf Schleppdampfern hierher r. 274 d, BL).

e

ec das Erziehunaëprogramm ent- ; ;

Arbeit an den ihm Albertrauté Nach Schluß di Cla e Va eingegangene ì : L Berlin, 22. November. (W. T. B.) Amktliche Meldung®

P Tore R O Am 13. November is im Patrouillengefect bei Kum

F R EEE in fat bei Lee [Der Unteroffgler d. L. Ernst Naabe, geb. am 2. März 1 h

or Stieber-Barn die Leitung | früher im Dragonerregiment Nr. 15, E Kaufmann

seinen, ahrscheinlih gefallen re Feststellung ist im Gange): Gefreiter

am 23. April 1879, früher “im 2

ulanenregiment; Reiter Heinrih Fränzen, geb. am 18. März

im Füsilierregiment Nr. 39; Reiter Max am (5 Febelae 1882, früher im Jnfanlerl&

) Die (W. T. B.) Ae sen

ä Hsinmintin operiere N afiehenvs Da j sie beziehe ihren j <en auf

róburg, 22. November.

apanern und werde von japanis (W. T. B.)

t haben, wird eine private Bergungs- r Bud zwei Bergungsdampfer heben er beschädigten Schraube dur<h Taucher

russishe Geshwader bleibt bis nah (W. T. B.) Der Leichnam Der Mörder wurde am

hingerichtet. Die Aus- lle Ueberführung der Leiche

t M beigeseßt. Befehl des Emirs

achlasses und eventue

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der

- Ersten Beilage.)

; Theater, Theater des Westens. (Kantstraße12.Bahn- Königliche Schauspiele. Mittwc@: Opern- | hof Zoologischer Garten.) Mittwo< (außer Abonne- haus. 220. Vorstellung. Der Riug des Nibelungen. | ent): Die Fledermaus. Anfang 74 Uhr. Bühnenfesispiel von Richard Wagner. Zweiter | „Donnerstag (10. Vorstellung im Donnerstags- Abend: Siegfried. Jn 3 Akten. Aufang 7 Uhr. Abonnement): Zum ersten Male: Wiener Blut. Neues Operntbeater. 201. Vorstellung ira Abonne- Freitag (10. Vorstellung im Freitags-Abonnement) : ment. * 133. Billettreservesaß. Flachêmanu als | Wiener Blut. L S Sre Wee vei in don Dito Ee | gehn or o Bmtegs È Ubr: Pei edbigte 2 5 .— en e Anfang 74 dh A Mos habe eßptes Gaslspiel von Francesco d’Andrate Donnerstag: Opernhaus. 221. Vorstellung. La | NRigoletto. Traviata. (BVioletta.) Oper in 4 Akten von : Maaltpe werdi, Ballett von Paul Taglioni. An- glationaliheater. (Direktion: Hugo Beer. L i s : Î ues Operntheater. 202. Vorstellung im Abonne- Favoritin. 12a—18b) Miltwob: Die

ment. 134. Bi ettreservesay. König Ri d Dritte. Trauerspiel in D Aut - Va RRESE S E E eclevt von August Wilhelm von

l enußzung d Wilbelm Oeelhäuser. Vans 7x altung von

Dentsches Theater. Mitiwos, g e Nhiaree N onnerstag, Abends 7x Uhr: M Freitag, Abends 7 Ubr: Don Carlos E

Berliner Theater Mitiwoh: Ju b L . . unte: Ro>. Anfang 73 Uhr. - Ÿ y - Donnerstag: Soldaten. Anfang 7} Uhr. reitag: Zum ersten Male: Gin Teusfelskerl. onnabend: Ein Teufelskerl, Sonntag: Zapfeustreich.

Abends 73 Uhr :

Lessingtheater. (Direktion: Otto Brahm.)

Mittwoch: Floriau Geyer. Anfang 7x Uhr. Donnerstag: Die Siebzehujährigeu. Freitag: Traumulus.

Schillertheater. 0. (Wallnertheater.) zar dito s Uhr: Wallenfteins Lager.

Donnerêtag: Donua Juauita.

Neues Theater. Mitiwoh: Die luftigen Weiber von Windsor. Donnerstag: Die Morgeuröte.

reitag: Die Kronprätendent i Soitiabend: Die Morgeuröte Anfang 7 Uhr Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236) Mitt

woh: Viederleute. i „Donnerstag: Biederleute.

Freitag: Zum ersten Male : Der Í - Ste Der Familientag. Familientag

Residenztheater. (Direktion: RichardAlexander.) Mittwoch und folgende Tage: Eine ochzeits- nacht. (Une nuit de Noces.) wank in 3 Akten von H. Köroul und A. Barrs. (Anatol Durosel : Richard Alexander.) Anfang 8 Uhr.

onntag, Nachmittags 3 ÜÚhr: Die 300 Tage.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di, rektion: Kren u. Schönfeld.) Mittwoch und folgende

viel in 1 Aufzuge von Friedrih von Schiller. S Die Piccolomini. Schauspiel in 5 Auf-

n todt iller. ! Do t Abends 8 lb : Zum ersten Male:

onnerstag, Abends 8 Uhr: Dea Abends Uhr: Die Großstadtluft.

E Bibel d Eee o Pilecildes Trauerspiel in 5 Aufzügen ds 8 Uhr: Die Tyraunei der

Abends 8 Uhr: Die Jüdin vou

Tage, Abends 74 Uhr: Der Weiberkönig. rofe Ausftattungspofse mit Gesang und Tanz fn 4 Akten von Jean Kren, Alfred S{önfeld und Leop. Ely. Musik von Julius Einödshofer. : Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Bei kleinen Preijen: Erste Kindervorstellung. Max und Moritz. Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Tante.

ntraltheater. Mittwod, Nachmittags 4 Uhr: A s e n eerspie O . Däumelincheu. 7 Ziga Aeg und Gesang, unter Mitwirkung des

psul. Operette in 3 Akten yon Alex Mee talcont Leo Stein: Musik von H. Reinhardt. Donrerstag: Der Generalkonsul. reitag: Das süße Mädel. Sonnabend, A eei : j Däumelinchen. s: Der Generalkonsul. je m Nachmittage: Der Zigeuncrbaron. Abends: Der Generalkonsul.

gellealliancelheuter. (Bellealliancestraße 7/8. Direktion: Kren n Schönfeld) Mittwoo<h und folgente Tage: Der Millionenbauer. Anfarg 7: 0

& Vhr. ; bend, Nachmittags 3 Uhr: Bet kleiren Preisen Erste Kintecvorftellung, Frau Holle. : Sonntag, D 3 Uhr : Bei halben Preisen : c üttenbesiter. D Vorbeceitung: Fröhßliche Weihnacßten.

(Georgenstraße, zwischen

- nd Untversitätsstraße.) Mittrooh und Pte Se Bastous Fraucn. S<{hwank in 3 Akten von Victor de Cottens und Pierre Veber.

8 Ubr. M Seaaia, Nachmittags: Jhr zweiter Mann.

Trianontheater.

Kouzerte.

Singakademie. Mittwoh, Abends 8 Uhr: Einziger Liederabend von Rosa Olitzka.

Philharmonie (Oberlitsaal). Mittwo, Abends 72 Uhr: Konzert von Elisabeth Sommer- halder (Gesang). itwirkung: Ernft Braun (Violoncello) und Hermann Zilcher (Klavier).

Saal Bechstein. Mittwoch, Abends 74 Uhr:

Liederabend von Susaune Dessoir. Mitwi : Bruno Hinze-Reinhold (Klavier). s

Beethovensaal. Mittwoch, Abends 8 Vhr:

UL. Konzert des Hofkonzertmeisters Max Lewinger

aus Dresden. Mitwirkung : Î (Klavieey, rtung: Severin Eisenberger

„;fitkus Schumann, Mittwoch, r: Auf vielseitiges Verlangen:

Große b Familien- ib Ti vorsftellung mit einem extra zur Belustigung der Fugend eingerihteten Programm. In beiden Vor- stellungen, Nachmittags und Abends: Die größte Sensation der Gegenwart: Mürnstedts Liliput-

Nachmittags

. . 1 E ß- : Die reizenden kleinen Liliputaner als Zirku er in abi Genre. Die märenhaft Ee Auffahrt der Miniaturgalaequipagen 2c. Nahm 0 : zum Schluß: Die große Ausstattungêpantom me Marokko. Nachmittags auf allcn Pläßen ofe Ausnahme ein Kind frei. Jedes weitere Kirtd 12 Jahren halbe Preise (außer Galerie). Außerdem in beiten Vorstellungen: Das großartige neue Programm, Der phäuomenale D\ chiggitreiter Mr. UAgube Gudkow und Direktor Aib, Schu- manns Monsftredressuren. Um 94 Uhr: Das große Mee Drama in 8 Akten: Der Courier de aren.

E A

Familiennachrichten.

/ i j iholson L tes Ra E A Stötierlianeng Si db Franz von Scroetter ‘eboren: Ein So A Hauptmann ves Ss von Beighta (ika) Sine febter :- Orn. Major (DüsseLndblad (Frank-

tadt). Hrn. Hauptmann Stielow (Halber-

Gestorben: Hr. Pfarrer Johannes Hanschke (Grune- wald). Hr. C I und Oberleutnant a. D- Nudolph von Mosch (Groß-Lichter e i DL eheimer Baurat Karl Reice (Berlin). Bohl u ajor a. D. Richard von Kahlden (Wo rat nte S) —— Hr, NRegierungs- und Baura Marximiltan Münchl,cf (Oppeln). Verw. Fr. astor Leontine Pohl, geb. iesa bei Greiffenberg { Sl ). von Voss, geb. von Warburg (Neu

astor T b. Bu 8 Virrleerese Hanse, ge

A r. R treliß). $r- S4 (Große

P

Verantwortlicher Redakteur r. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Dru der N dd Buchdrukerei und Verlags- Anstalt, Berlin S Wilhelmstraße Nr. 32.

Acht Beilagen (eins{ließli< Börsen-Beilage), lts be zu Nr. 6 des öffent- lichen An; s (einschlie li< der unter E

veröffentlichten Bekanntmachungen), betreffend Moi Cs “uf Aktien und

sowie di

, und Solopersonals sowie des ganzen a E 30 Kindern. Abends 8 Uhr: Der

Zirkusvorstellung, Die größte Sehenêwürdig-

en- gesellschaften, für die Woche vom 14, bis

Albert ardes

Nach-

en Fleischer wurde am 10. d. M. in“

ans.

artmann (Niedver- -

Spe ättermeldungen inzwischen gestorben

Die Regierung *

Häuser und Schiffe zerstört und!

j

19, November 1904. F