1904 / 276 p. 21 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ls

[s N

m

E O R

p L _- O R

mem a A

zum Deutschen Reichs : Berlin , Mittwoch,

E, aus den Handels-, Güterred t8-, Vereins-, Genossens

276.

V Ber Belláge, In welher bie Bet zeichen, S Gebéauomuster, onkurse sowie die Tarif- und F

Fünfte Beilage anzeiger und Königlich Preußishen Staalsanzeiger.

den 23. November

hafts-, Zeichen-, ‘und Börsenre rplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten nd, e cheint auch in einem besonderen Bl

1904.

istern, der Urheberre<tseintragsrolle, über Waren- unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (1. 2764)

j ür das Deutsche Neich kann dur alle Postanstalten T D du vie Knigliche Grpedltion ded Deutschen Reichsanzeigers und Königlich Preußischen ezogen werden.

abboler auc dur S ateigerd, IW.

ia,

ilhelmstraße 32,

Handelsregister. .

Aanchen. D) Im Handelsregister A Nr. 29 wurde heute bet der offenen Handelsgesellschaft „Frauz Dahmen zu Aachen eingetragen: Die Gesellschafter Franz Dahmen, Josef Dahmen und Mathias Dahmen sind alls der Gesellschaft ausgeschieden. L sind die Witwe Franz Dahmen, Catharina geb. Thyssen, zu Aachen und der Kaufmann Cuno Veten zu Aachen in die Gesellschaft als persönli haftende Gesell- schafter eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft find nur die Witwe Franz Dahmen und Cuno Beien,

m pa Eb 00a

: den 19. :

AMS al. Amtsgericht. Abt. 5.

[62404]

A R e Atbeloregister A. Nr. 577 wurde heute bet

der Firma „Theod. Sartorius Nachfolger“ in F

en eingetragen: Der Ort der Nieder]assung 2 Soers bei Aachen verlegt. Aachea, den 19. November 1904. : Kgl. Amtsgericht. Abt. 5. Aachen. [62405] Bei ter Kommanditgesellsha# „Robt. Suer- moudt e& Cie: in Liquidation“ in Aacheu wurde heute cingetragen: Der Mitliguidator Dr. jur. Timon von Renthe genannt Fink, früher in Aachen, jet in Berlin, hat seine Stellung als Liquidator niedergelegt. Aachen, den 21. November 1904.

Kgl. Amtsgeriht. Abt. 5.

A RetbssexlliBuna 15 ba Blubelovégisier: xröffentlichung aus dem Sandelsreg e L A Kaufmann - Carl Valentin Berk zu Alsfeld betreibt daselbst unter der Firma Sarl Val. Ber> ein Handelsgeschäft. Dem Kaufmann Wilhelm Meßger zu Alsfeld ist Prokura erteilt.

11. Dem Kaufmann Damian Schellhammer zu Alsfeld ist von der Firma Hermaun Keck zu Als- feld Prokura erteilt.

Alsfeld, den 15. November 1904.

Großherzogli Hessisches Amtsgericht. Alsfeld. 162408]

Veröffentlihung aus dem Handelsregister. Die seither unter der Firma „C. Carl Verk“ von Louis und Carl Ber> zu Alsfeld betriebeie Leinen- und Vaumwollenwarenfabrik ‘ist, nachdem Teßterer ausgetreten, mit sämtlihen Aktiven und ssiven- auf Louis Ber> übergegangen und wird

von diesem unter der seitherigen Firma als alleinigem Inhaber weitergeführt

Herselbe hat seinem Sohn Carl Ber> Prokura

erteilt. i den 18. November 1904. Aloe Großherz. Amtsgericht. rg. [62406] Ao Es Handelsregister Abteilung A ift heute bet Nr. 396 offene Handelsgesellschaft Heymer Pilz Söhne, Gummireifenfabrik Meuselwitz in Meuselwih eingetragen worden: A

Techniker Friß Heymer in Pittsburg ist in die Gesellschaft als persönli<h hastender Gesellschafter eingetreten. Von der Vertretung der Gesellschaft ist er ausgesclofsen.

Altenburg, den 19. November 1904.

e Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1. Altenburg. : [62407] andelsregister Abt. A ist heute bei

Fn das n De A neeE L in Alten: burg eingetragen worden, daß der Konditor

aul Mannewiß in Altenburg jeßt Inhaber e E Paul Albert Vork. Juh. Paul Mannewit lautet und der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Mannewiß ausgeschlossen ist.

Altenburg, den 21. November 1904.

Herzogl. Amtsgericht. Abt, 1. Augsburg. Bekauntmachung. [62000]

Im Handelsregister wurde eingetragen :

S „August Fischer“ in Augsburg : Firma erloschen. j

o bei „Lorenz Schreier, Ph. Pullichs Nach- folger“ in Augëburg: Firma erloschen.

3) „Lazarus Steinhäusser.“ Unter dieser Firma betreibt der Kaufmann Lazarus Steinhäusser in Augsburg mit dem Sitze dortselbst einen Handel mit Ansichts-, Künstler- und Luxuskarten, Papier-

reibwaren.

n A „Setterl & Gindele“ in München, Zwei niederlassung Augsburg: Die offene Handels, Tesellschaît ist aufgelöst und deren Firma erloschen. 5) „Setterl & Giudele, Gesellschast mit be- <ränkter Haftung.“ Diese Gesellschaft mit be- [Mränkter Pasing ist errihtet mit Vertrag vom 13. August 1904 zu Urkunde des K, Notariats München 11, G.-R. Nr. 3615, und hat ihren Siß in München und eine Zweigniederlassung in Augs- burg. Gegenstand des Unternehmens ist der Erwerb und Fortbetrieb der Weingroßhandlung und der Weinkeltereien „Setterl & Gindele"“ in München amt threr Filiale in Augsburg, sowte die Her- ellung von Schaumwein und. anderen {sh aus dem

eschästabetrieb ergebenden verwandten Nebenprodukten und der Handel mit solchen. Erreichung und Förderung ihres Zwe>s kann die Gesellidast unbeweglihe Sachen erwerben; die Ge- sellschaft ift befugt, im In- und Auslande Zweig- utederlassungen zu errihten und #< bei anderen Unternehmungen in jeder geseßli< zulässigen Form zu beteiligen. Die Gesellschaft ist ferner befugt,

rtikeln und

Zur | Haf

in Berlin für

Weinlokale und Verkaufsstellen einzurichten, zu pachten und zu betreiben. Stammkapital 500 000 4 (fünf- hunderttausend Mark). Falls mehrere Geschäftsführer bestellt find, wird die Gesellshaft dur<h zwei Ge- äftsführer oder dur< einen Geschäftsführer und einen Prokuristen vertreten. Die Geschäftsführer sind: a. Max Gindele, Kaufmann in München; b. Dr. Hans Beer, - Privatier in München; c. Christof Knecht, Weingutsbesißzer in Neustadt a. H. Eingelegt haben auf das Stammkapital: a. der Gesellschafter Max Gindele, Kaufmann in München, die von ihm unter der Firma „Setterl u. Gindele“ mit der Hauptniederlassung in München und mit. der Zweigniederlassung in n burg betriebene Weingroßhandlung und Wein- kelterei mit allen Aktiven und Passiven nah dem Stande und Bilanz vom 1. Juni 1904 unter Haftung für Vorhandensein der Vorräte und Ein- richtungen, sowie für Güte und Einbringlichkeit der orderungen, angenommen für einen Geldwert von 238 575 A 16 S (zweihunderta<tunddreißigtausend- fünshundertfünfundsiebzig Mark fe<zehn gange) b. der Gesellshaster Christof Kneht, Weinguts- besißer in Neustadt a. H., Weinvorräte angenommen ür einen Geldwert von 50000 G (fünszigtausend lark); c. der Gesellshafter Dr. Hans Beer, civatier in München, eine ihm gegen die irma „Setterl u. Gindele“ in München zu- tehende, von der neuen Gefellshaft übernommene Forderung zu 40 000 M (vierzigtausend Mark), an- enommen - für einen Geldwert von 40000 M dleriäteWenb Mark). Die öffentliGen Bekannt- machungen der Gesellschaft dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Augsburg, den 17. November 1904. ; Kal. Amtsgericht. Bärwalde, Pomm. [62409] Bekanntmachung.

In unser Handelsregister Abteilung A is heute unter Nr. 33 die Firma Otto Wolsky, Bärwalde i/Pom., und als deren Inhaber der Buchdruerets besißer und Zeitungsverleger Otto. Wolsky daselbst eingetragen.

Värwalde i. Pomm., den 17. November 1904, Königliches Amtsgericht. Ballenstedt. Vekanutmachung. [62410]

In das Handelsregister Abteilung A is unter Nr. 200 die Firtna Karl Linde zu Ballenstedt und als deren Inhaber der Ziegeleibesißer Karl Linde daselbst cingetragen worden. /

Ballenstedt, den 19. Novetnber 1904.

Herzogliches Amtsgericht. 1. e Bautzen. [62411]

Auf Blatt 577 des Handelsregisters, die Firma Alwin vou Herrmaun, Apotheker, in Groß- postwitz betreffend, ist heute eingetragen worden, daß der Apotheker Alwin von Herrmann in Groß- postwiß als Inhaber ausgeschieden und der Drogist Gustav Oëcar Michel daselbst Inhaber ift.

Bautzen, am 19. November 1904.

Königl. Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [62412] des Königlichen E I Berlin. Abteilung W.

Am 18. November 1904 ist eingetragen :

bei der Firma Nr. 82 ;

Deutsche Waffen- und Munitiounsfabrikeu mit dem Siße zu Berlin und Zweigniederlassung zu Karlsruhe: f

Das stellvertretende Vorstandsmitglied, Oberst- [leutnant a. D. Adolf Simon zu Karlsruhe ist aus dem Vorstand E i

bei der Firma Nr. 330

Berlin-Rixdorfer Bodengesellschaft in Liq. mit dem Sitze zu Berlin: j

Der Liquidator Carl Roeder zu Steglih ist ver- storben. /

bei der Firma Nr. 534

Preußische Boden-CreditActien-Bank mit dem Sitze zu Berlin:

Der Gerichtsassessor Walter Klamroth zu Kolonte Grunewald und Friß Pape zu Berlin find zu stell- vertretenden Vorstandsmitgliedern ernannt.

bei der Firma Nr. 1405 s

Aktiengesellschaft Berliner Luxuspapier

Fabrik vormals Hohenstein & Lauge mit dem Siye zu Berlin:

Der Kaufmann Paul Westphal zu Berlin ist aus dem Vorstand ausgeschieden.

Berliu, den 18. November 1904.

Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 89.

Berlin. [62413] In das Handelsregister Abteilung B ist am 18. November 1904 folgendes eingétragen worden: # Nr. 2802: Tambour Kaffee-Nöstwerke Gesell- schaft mit beschräukter Haftung. Siß ist: Berlin. Gegenstand des Unternehmens ist: Vertrieb von Kaffee und Kaffeefabrikaten und von zur Herstellung derselben notwendigen Gerätschaften. as Stammkapital beträgt: 20 000 4 Geschäftsführer:

Richard Krebs é D G A S N Kaufmann in Berlin aftung.

erfolgen

Der Gesellschaftsvertra ist am 26, Oktober und am _14. November 1904 festgestellt.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,” so teht cll cieiben die selbständige Vertretung der Ge-

Außerdem wird hierbei bekannt gemacht:

S Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nrn. 276 À. und 276B. ausgegeben.

t ist eine Gesellschaft mit beschränkter

Das S eträgt L 50 r das V

ertionspreis für den Naum einer Drucfzeile

Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen in der Deutschen D geht dieses Blatt ein, fo tritt, bis die Gesellschaft ein anderes Blatt bestimmt, an dessen Stelle ver Deutsche Neichsauzeiger.

Nr. 2803: Waren-Einkaufs-Verein Berlin, Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Sit ist: Berlin. i

Gegenstand des Unternehmens ist: Î

Ein- und Verkauf von Waren, und zwar zunächst von Lebens- und Wirtschaftsbedürfnissen.

Das Stammkapital beträgt: 55 000 M

Geschäftsführer: :

Kaufmann Otto Frafe in s

E Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit bes<ränkter

tung. f s Geselschaftevertrag ist am 10. November 1904 esigestellt.

Ist nur éin Flei bestellt, so ist dieser be- rechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten, sind mehrere Prokuristen bestellt, so {ind-immer je zwei derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Oeffentli<he Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 2804: Siemens-Schu>kertwerke Mexico Electricitätsgesellschaft mit bes<räukter Haf-

tung.

Sigt ist: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens ist: :

Der Vertrieb von Artikeln der elektris<en Fa- brikation der Siemens-Schu>kertwerke Se lihatt mit beschränkter Haftung und der e, <aft in Firma Siemens und Halske Aktiengesellschaft zu Berlin sowie der Abschluß und die Dur<führung von Geschäften auf dem Gebiete der Elektrotechnik und die Teilnahme an Unternehmungen aller Art auf dem Gebiet der angewandten Elektrizität und damit in Zusammenhang stehender Operationen.

Das Stammkapital beträgt: 300 000 6

Geschäftsführer:

Robert Maaß, Kaufmann zu Charlottenburg,

Richard Werner, Ingenieur in Halensee.

Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 12. September, 9. November 1904 errichtet worden.

Jedem der Sa lD ree Nobert Maaß und Richard Werner steht die selbständige Vertretung der Gesellschaft zu.

Außerdem wird hierbei bekannt gema{ht:

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Neichsanzeiger. s

Nr. 2805: Genecralvertretung vou The General Rubber Company Gesellschaft mit beschräukter Haftung. ,

Siy ist: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens ist:

Vertrieb sämtliher Fabrikate von Tho General Rubber Company. :

Das Stammkapital beträgt 150 000 4 Geschäftsführer: Adolph von Wulffen, Hauptmann außer Diensten

in Wilmersdorf, 5 Eberhard von Brandis, Leutnant außer Diensten

in Charlottenburg. - : Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter

aftung. ra D EEG ist am 4. November 1904 estgestellt. Jedem der Geschäftsführer von Wulffen und von E steht die selbständige Vertretung der Ge- ellschaft zu. Á Die Gesellschaft dauert bis 31. Dezember 1909; falls ni<t ein Jahr vor Ablauf saßungsmäßige Kündigung erfolgt, verlängert si{< die Dauer auf weitere 5 Jahre. Außerdem wird hierbei bekannt gemalt: E Gesellshafter bringen in die Gesell- aft ein: 1) Hauptmann E Dienften Adolph von Wulffen in Wilmersdorf, 2) Leutnant außer Diensten Eberhard von Brandis in Charlottenburg diejenigen Rechte, die ihnen aus dem General- vertretungsvertrage do dato Berlin, den 18. Oktober 1904, und aus dem Nachtrage de dato Berlin, den 4. November 1904, gemeinschaftlih gegen den Kom- merzienrat Josef Schloßmann und den Kaufmann Michael Steinhardt in Berlin zustehen, zum fest- geseßten Gesamtwert von 120 000 #, wovon je 0 000 Æ auf ihre Stammeinlagen angerehnet werden. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen in der Vossischen Zeitung. i Nr. 1955: Charlottenburger Tages- Zeitung Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gemäß Bes(luß vom 28. März 1904 ist das A um 6500 G auf 39 000 A erhöht orden. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Folgende Gesellschafter: : 1) Direktor Paul Barnewihz in Gharlotzas 2) Ingenieur Richard Quitmann in Charlottenburg, 3) Direktor Werner Eichmann in Wilmersdorf 4 See Hermann Stü>len in Charlo;

eo bura, 5) Rentier Franz Prote in Charlotten / 6) Kommerzienrat Rudolf Hennebe in e 7) Kunstmaler Geord i s j Es 8) Direktor Ga ller in Gharlo: enburg, 9) Rentier Leop Id Sachs in Ghar ttenburg,

gust Se ti harlottenburg

t lo 11. Mentier Fried

entral - Handelsregister für das Diet erteljahr. S.

t in der Regel tägli<. Der s _— e Nummern kosten 20 4.

bringen je eine ihnen gegen die Gesellshaft zu- stehende Forderung ein zum festgeseßten Betrage von je 1000 X bei 1 und 8, von je 5C0 G bei den übrigen Gesellschaftern unter Anrehnung dieser Be- träge zu insgesamt 6500 #4 auf die von thnen bei der Pi ervobuia übernommenen Stammeinlagen.

bei Nr. 2134: Wöhlertsgarten-Baugesellschaft mit beschränkter Haftung. Gemäß Beschluß vom 22. September 1904 ift das Stammkapital um 100 000 4 auf 120000 4 erhöht worden. Außerdem wird hierbei bekannt gemacht: Es bringen’ ein: 1) die Gesellshafterin Berliner Verwaltungs- Bau-Gefellshaft mit beshränkter Haftung in Berlin diejenige für sie im A des hiesigen König- lien Amts8gerihts T von den Invalidenhausparzellen Band 9 Blatt Nr. 328 Abteilung 111 Nr. 6 ein- getragene, zu 4 % „verzinsliche Teilbypothek von 45 000 K mit den Zinsen seit 1. Oktober 1904 zum festgeseßten Werte von 45000 46 2) die Gesellschafterin Mitteldeuts<he Industrie- Terrain-Gesellshast mit beschränkter Haftung in Berlin die für f in demselben Grundbu Ab- teilung IIT Nr. 6 zu 49/9 verzinsli<h eingetragene Teilhypothek von 55 000 (G mit den Zinsen seit 1. Oftober 1904 zum fel gev erte von 59 000 M unter Anrechnung dieser Beträge auf die von ihnen bei der Kapitalserhöhung übernommenen Stammeinlagen. bei Nr. 941: Elektrochemische Werke Gesell- schaft mit beschränkter Dae: Der Elektrochemiker Dr. Walther Rathdnau in Berlin ist erster Geschäftsführer, ver Chemiker Dr. Arnold Wiens in Bitterfeld ist zweiter Ge- äftsführer. bei Nr. 1361: Berliner Wurst- und Fleisch- E Gesellschaft mit beschräukter

aftung.

Die Vertretungsbefugnis des Geschäftsführers Christian Fonfara ist beendet.

bei Nr. 2439: ‘Ed. Pfefserkorn & Co. Ge- sellschaft mit beschräukter Haftung.

Die hiesige Zweigniederlassung ist aufgehoben.

bei Nr. 929: Norddeutsche Handelsgesellschast mit beschränkter Haftung.

Die Liquidation ist beendet, die Firma ist erloschen.

bei Nr. 1455: Lisoka-Pflanzung Gesellschast Ds ie lse f e dur< Beschluß

e Gesellschaft ist aufge! ur es<luß vom

15. Oktober 1904. fg

um Liquidator ist der Kaufmann Friß Langhelb L R bestellt. Fris ob

bei Nr. 1368: Molyko-Pflauzung Gesellschaft mit bes<hräukter Haftung.

Gemäß Belblas vom 15. Oktober 1904 ift die Gesellschaft aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Friß Langheld in Charlottenburg.

bei Nr. 1371: Bolifamba-Pflanzung Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Gemäß Beschluß vom 15. Oktober 1904 ist die Gesellschaft aufgelöst. Liquidator ist der Kaufmann Frit Langheld in Charlottenburg. bei Nr. 2357: Juternationale Boechmlicht- Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Dur< Beschluß vom 29. Oktober 1904 ist die Gesellschaft aufgelöst. ; Liquidator ist der Kaufmann Ferdinand Rosenberg in Berlin. bei Nr. 2020: Jalousie Fabrik Hirsch Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Die Vertretungsbefugnis des LUgquidators ist erloschen. Die Firma ist gelöscht. Berlin, den 18. November 1904. Königliches Amtsgericht 1. Abteilung 122. Breslau. s In unser Ban Abteilung B ist be Nr. 55, betreffend die Aktiengesellshaft Nefsels- dorfer Wageubau-Fabriks. Gesellschaft (vorm. k. k. priv. Wageufabrik Schustala & ) hier, . Zweiguiederlassung von Nesselsdorf iu Mähren, heute eingetragen worden: Dur Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre vom 24. Fes bruar 1904 ist der Siy der Hauptniederlassung nah Wien verlegt und der Gegenstand des Unternehmens ausgedehnt auf die Anfertigung von Automobilen, von sämtlihen Bestandteilen für Straßenfuhrwerke, Automobilen und Luxuswagen, von Grubenloko- motiven und Bergwerksmaschinen. Der Gesellschafts- vertrag ist entsprehend abgeändert. Das Mitglicd des Verwaltungsrats (Vorstands) Moriy Ritter von Borkenau zu Wien ist gestörben. Breslau, den 14. November 1904. A Königliches Amtsgericht. ua 4 Brieg, Bz. Bresiau. Le No: : Fn Teras Handelsregister r, an id f vember 1904 bas Œrlöschen ber Bres E etragenen Firma P, Pee in es au 6 Nr. 219 blie Firma eren Znhaber ber Koylental Breslau, und Ae elf eingetrage E mann Sg gliches Amtsgericht Brieg 055]

a<hung. E n paiberegiiter ift Ti 17. ovember 1904 cingetra: 1 Abteilung A.

909 bei der Firma: „Benedikt Kleiu“ i Die bisherige Geschäftöinhaberin, Witwe

: Déncdikt Klein, Katharina geb. Wingen, in Côln hat

das Geschäft an die Kaufleute Heinrich Klein, Paul.