1904 / 277 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ian E B

Se

i

__ Deutscher Reichsanzeiger

und

P

2 R

Fnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c. Deutsches Reich.

Erste Beilage: t des auswärtigen Handels des deutschen Zollgebiets e und Mehl in der Zeit vom 1. August 1904 his zum 15: November 1904 und in der gleichen Zeit der beiden Vorjahre.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen ünd sonstige Personalveränderungen. j Personalveränderungen in der Armee.

Ernennungen 2c.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Offizieren 2c. die Erlaubnis zur An-

legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Orden zu er- teilen, und zwar:

des Komturkreuzes des Großherzogli < Me>lenburg- f Schwerinschen Greifenordens:

dem Obersten von Steuben, Abteilungscef im Großen Generalstabe;

des Ehrenkreuzes desselben Ordens: dem Major von Heydebre>, beauftragt mit Wahr- nebmung der Geschäfte eines Abteilungschefs im Größen General|tabe, und dem Major von Volkmann im Großen Generalstabe;

,

des Nitterkreuzes mit der Krone desselben Ordens: dem Hauptmann von Bartenwerffer im Großen

Generalstabe,

dem Hauptmann von Hahnke, Erstem Adjutanten des Chefs des Generalstabes der Armee, und

dem Hauptmann von Meiß, Zweitem Adjutanten des Chefs des Generalstabes der Armee; Komturkreuzes zweiter Klasse des Herzogli de Sachsen - Ee en S 9 1 dem Major von Eisenhart- Rothe Generalstabe; - des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Hauptmann von Pommer Esche im Großen Generalstabe; : des Großherzoglih Sächsishen Allgemeinen Ehren- ¿eihens in Silber: dem Vizewachtmeister S < ulz im Kürassierregiment Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreußischen) Nr. 5; ferner: : ten Klasse des Kaiserlih Japanischen Ordens De des heiligen S Les dem Gefreiten der Reserveinfanterie Krey im Landwehr- bezirk Pr.-Stargard.

im- Großen

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des

Reichs den e O Jens \< zum Konsul in Belgrad zu ernennen geruht.

Königreich Preußen.

Ministerium der geistlihen> Unterrihts- und edizinalangelegenheiten.

Bei der Kommission für die Vorprüfung von Nahrun 8- mittelhemikern an der Köni E N en Hoch u n Berlin sind an Stelle des Professors der bysik, Geheimen Regierungsrats Dr. Paalzow die Professoren der hysik Dr. Rubens und Dr. Kurlbaum, die abwechselnd an den Prüfungen teilnehmen werden, zu Mitgliedern ernannt worden.

Finanzmini sterium.

Zu Steuerinspektoren sind ernannt: die Katasterkontrolleure Dziegalowski in Kolberg, Gebauer in Prüm, Hähn in Warxweiler, Holle in Bentheim, Kolter in Recklinghausen,

é in Buer, irgen in Lippstadt, Pabst in Burgdorf, Pastorff in Bledede, Roos in Tostedt, Sauer in Templin;

ieh in Flensburg, Schumann in Kattowiß, Su>ow in Husum, Vater in Gleiwiß und Wid in Neuerburg,

N

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer

den Postanstalten und Jeituugsspediteuren für Selbstabholer auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32. f Einzelue Uummeru kosten 25 4. |

Berlin, Donnerstag, den 24. November, Abends.

} Ref. des 7. Inf. Regts. König Georg Nr. 106,

Die Rentmeisterstelle bei der Königlichen Kreiskasse in Ottweiler, Regierungsbezirk Trier, und ¿ ; die-Rentmeisterstelle da der Königlichen Kreiskasse in

“Dramburg, Regierungsbezirk Köslin, sind zu beseßen.

Personalveränderungen.

Königlich Preufische Armee.

Nachweisung der beim Sanitätskorps im Monat Oktober 1904 eingetretenen Veränderungen. Durch Verfügung des Generalstabsarztes der Armee. Mit Wahr- nehmung offener Assistenzarztstellen sind beauftragt worden:

17. Oktober Dr. Krauß, einjährig-freiwilliger Arzt beim 1. Bad. Feldart. Negt. Nr. 14, unter Ernennung zum Unterarzt des Friedensstandes,

22. Oktober Winter, Unterarzt beim Füs. Negt. Graf Noon (Dftpreuß.) Nr 33.

Hennig, Unterarzt beim Inf. Regt. Graf Kirchbach (1. Nieder- R Nr. 46, zum Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6 verstgt.

Königlich Sächsische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im Beurlaubtenstande. 18. November. Treuner, Oberlt. der Nes. des Fußart. Negts. Nr. 12, zum Hauptm., Büchner, Lt. der Nes. des 4. Inf. Regts. Nr. 103, zum Oberlt., befördert. v. Pawel-Rammingen, Lt. der Res. des 6. Feldart. Regts. Nr. 68, in der aktiven Armee und zwar als Lt. mit einem Patent vom 25. November 1903 bei diefem Negt. >ngestellt.

Befördert : Har nish, Schmidt, Zimmer, Oberlts. der Landw. Inf. 1. Aufgebots des Landw. Bezirk 1 Dresden, Degen, Oberlt. der Lardw. Inf. 1. Aufgebots des Landw Bezirks Zwiau, zu Hauptleuten; die. Vizefeldwebel bezw. Vizewachtmeister: Uhlig des Landw. Bezirks Chemniy, Flemming des Landw. Bezirks Leipzig, zu Lts. der Res. des 1. (Leib-) Gren. Regts. Nr. 100, Lunze des Landw. Bezirks Baußen, Philippi des Landw. Bezirks T Dresden, Kunath des Landw. Bezirks Plauen, zu Lts. der Res. des 3. Inf. Negts. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, Marschner des Landw. Bezirks Leipzig, zum Lt, der Mes. des 4. Inf. Negts. Nr. 103, Schumann des Landw. Bezirks Leipzig, Schaß des Landw. Bezirks Chemniß, zu Lts. der

: Paulus des Landw. Bezirks Plauen, Redder des Landw. Bezirks Leipzig, zu Lts. der

Res. des 8. Inf. Negts. Prinz Johann Georg Nr. 107, Schmidt des Landw. Bezirks 1 Dresden, zum Lt. der Res. des Schüßen- (Füs) Regts. Prinz Georg Nr. 108, Böttcher des Landw. Bezirks Schneeberg, Grimm des Landw. Beziks Plauen, Ko des Landw. Bezirks Zwickau, zu. Lts. der Res. des 9. Inf. Regts. Nr. 133, Brügmann des Landw. Bezirks Leipzig, zum Lt. der Res. des ‘10. Inf. Negts. Nr. 134, Arnold des andw. Bezirks Borna, zum Lt. d. Nes. des 14. Inf. Regts. Nr. 179, W inter! des Landw. Bezirks T Dresden, zum L. -der Res. des ‘15. Inf. Negts. Nr. 181, Schroeder des Landw. Bezirks Wurzen, Leut h o ld des Landw. Bezirks Borna, zu Lis. der Res. des 1. Jägerbats. Nr. 12, Jac obi des Landw. Bezirks Plauen, zum Lt. der Nes. des 2 Jäger- bataillons Nr. 13, Bühling, Leonhardt des Landw. Bezirks Zwi>kau, zu Lts. der Nes. des 2. Hus. Negts. Königin Carola Nr. 19, Schwensen des Landw. Bezirks Leipzig, zum Lt. der Res. des 1. Ulan. Negts. Nr. 17 Kaiser Franz E Oester- rei, König von Ungarn, Hegewald des Landw. Bezirks Döbeln, zum Lt. der Ref. des 6. Feldart. Regts. Nr. 68, Beyreiß, Boke- meyer des Landw. Bezirks Leipzig, zu Us. der Res. des 7. Feldart. Regts. Nr. 77, Samtleben des Landw. Bezirks Leipzig, Windisch des Landw. Bezirks Zwi>kau, zu Lts. der Landw. 1. Aufgebots Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. 18 November. Schmerler, Hauptm. der: Landw. Inf. 1. Auf- gebots des Landw. Bezirks Chemniy, mit der Erlaubnis zum Tragen der Landw. Armeeuniform der Abschied bewilligt. Scheurer , Hauptm. der Landw. Inf. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipzig, den Oberlts. der Landw. Jnf. 2. Aufgebots: Kohler des Landw. Bezirks T Dresden, A>kermann des Landw. Bezirks Leipzig, Wern z des: Landw. Bezirks Plauen, Hupfer des Landw. Bezirks Zwickau, Hillig, Oberlt. ter Landw. Kav. 2. Aufgebots des Landw. Bezirks Leipsi T Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots der Ab- ied bewilligt. ? I Im Sanitätskorps. 18. November. Müller, Unterarzt beim 1. (Leib) Gren. Regt. Nr. 100, Dr. Streitberger, Unterarzt beim 9. Inf. Regt. Nr. 133, zu Assist. Aerzten befördert. Dr.“ Stegmann, Königl. preuß. Oberarzt der Res. a. D., in der Königl. S Armee und zwar als Dberarzt der Res. im Landw. Bezirk 11 Dreósden mit einem Patent vom 17. Februar 1900 angestellt. Dr. Neumeister, Dr. Schmidt, Unterärzte der Res. im Landw. Bezirk Chemniy, Dr. Leopold, Unterarzt der Reserve im Landw. Bezirk 11 Dresden, zu Assist. Aerzten befördert. Dr. Schmidt (Kurt), Stabsarzt der Reserve im Landw. Bezirk 11 Dresden, behufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots, Dr. Ullrich, Stabsar¡t der Res. im Landi. Bezirk Leipzig, Gießen, Stabsarzt der Res. im Landw. Bezirk Plauen, mit der Erlaubnis zum Tragen der bisherigen Uniform, Dr. Cónrad, Ober- arzt der Res. im Landw. Bezirk 11 Dresden, Dr. Michau>, Stabs, arzt der Landw. 1. Aufgebots im Landw. Bezirk 11 Dresden, behufs Ueberführung zum Sublturnr 2: nusgerets, Dr. Roßbach, Oberarzt der Landw. 2. Aufgebots im Landw. Bezirk Glauchau, der Abschied

bewilligt. : i Beamte der Militärverwaltung.

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4,4 50 y. | Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 ».

Juserate uimmt an: die Königliche Expeditiou

des Dentshen Reichsanzeigers

und Königlich Preußischen Ktaatsavzeigers

Berlin 8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

1904.

Niqc<famfliches. Deutsches Reich.

Preußen, Berlin, 24. November.

Der Bundesrat versammelte sih heute zu einer Plenar- sißung.

Das Ministerium der öffentlichen Arbeiten ist von einem shweren Verlust betroffen worden. Der Unterstaatssekretär der» Bauabteilungen des Ministeriums, Wirkliche Geheime Nat ere Alfred Schulß is am 23. d. M. nah kurzer Kranf- eit dur< den Tod abberufen worden. i

Geboren am 15. Januar 1840, hat der Verstorbene, der bereits mit 19 Jahren die erste juristische Prüfung ablegte, dem Ministerium vom Jahre 1873 an, zuerst als Hilfsarbeitex, seit 1875 als vortragender Nat, seit dem 29. Mai 1880 als Ministerialdirektor und vom 8. April 1903 an als Unter- staatssekretär der Bauabteilungen, angehört. Im Jahre 1890 um Wirklichen Geheimen Rat ernannt, würde er im nächsten Lahre die seltene A des jährigen Jubiläums als Ministerialdirektor haben begehen können.

Seine unermüdliche Arbeit und treueste Pflichterfüllung vermag nur der ganz zu würdigen, der die gewaltige Steigerung des Geschäftsumfanges der Bauabteilungen in den leßten beiden Jahrzehnten kennt. Fallen doch in die Amtstätigkeit des Ver- storbenen der Anfang und die Durchführung des planmäßigen Ausbaues der offentlichen Ströme, die Verbesserung der Schifsahrtskanäle, die dur beides bedingte Neuorganisation der Wasserbaubehörden, die Ausstellung der Entwürfe für neue Kanäle, vor allem die Ausarbeitung der großen wasser- wirtschaftlihen Geseßvorlagen, die Verbesserung der Seéhäsen, der Schuß dér JZuiseln und Halligen; ferner die Entwickelung des Kleinbahnwesens und die Erfüllung der vielseitigen, stetig an Bedeutung und goara, wachsenden Aufgaben der Staats- bauverwaltung auf dem iete des Hochbaues. Nicht minder

einfluß- und Gera war seine langjährige nebenamtlihe Wirksamkeit als Vorsißender des Geridts ofes für die Ent- scheidung der Kompetenzkonflifte und als Vorsißender der Kom- mission zur Beaufsichtigung der tehnischen .Versuchsanstalt. Fünf Ministern war er ein nie ermüdender tatkräftiger

“Mitarbeiter und bewährter Berater, dem allezeit volles Ver-

trauen zuteil wurde. Vier Königen diente der Dahingeschiedene in treuer Hingebung und hatte die E zahlreihe Gnaden- beweise als Zeichen der Allerhöchsten Anerkennung zu empfangen. Nun wurde er plöglih aus einer reih gesegneten, aber au< mühevollen Laufbahn abberufen und wird bei allen, die ihn kannten, in der Erinnerung fortleben als das Vorbild eines hervorragend pflihtgetreuen Beamten und eines bis zum Tode treuen Dieners des Vaterlandes und seines Königs.

Der Bevollmächtigte zum Bundesrat, Königlich sächsische Geheime Finanzrat von Sichart ist von Berlin abgereist.

Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Stein“ gestern in Gaeta eingetroffen.

S. M. S. „Thetis“ ist gestern von Wuhu am Yangtse nah Nanking abgegangen.

Der Kapitänleutnant Hartog hat gestern das Kommando von S. M. S. „Luchs“ in Hongkong übernommen.

Der Fähnrichstransport für das Kreuzer- ges<hwader ist mit dem Reichspostdampfer „Prinz Eitel- BLA (elte in Hongkong eingetroffen und seßt heute die Reise nah Schanghai fort. Die Führung des Transports hat in Hongkong der Öberleutnant zur See Dun>er übernommen.

Der Transport der von den Schiffen der westafrika- nischen Station abgelösten Besaßungen ist mit dem Dampfer „Eleonore Wörmann“ am 22. November in Las - Palmas Ae Inseln) angekommen und hat an deme selben Tage die Reise nah Southampton fortgeseßt.

| Jn der Ersten Beilage gur heutiger Nummer des ,

Hees

nd Staatsanzeigers“ j | Kaiserlichen: Sind ber

Amt fusammeng eue Nl vie Be Tris: ; îtte de4—

: ten im Deutschen i E :

Hero Movember 1904: a E A T _Hesseu.

Durch Verfügung des Kriegsministerium / vember. Buer, Baudieralier des Gene ungsheims ¿Glafewalb& ruhe“, bei seinem Audscheiden aus dem Dienst uit Penfion En Cbaralter als IpaaeSinp. verliehen.

14. November,

zum Wzarettobe”.insp. ernannt.

b Nod

be Großherzog ist, wie E S iee m 'Höchftseiner Braut, Jhrer Durh- (D, Ther Prinzessin Eleonore zu Solms-Hohen-

Laut ber Ihren Königlichen Hoheiten dem Prinzen und

HEEA L carettverweii Snsp. in Ghemntße-[ [e Prinzessin Heinrih von Preußen und Jhren