1904 / 277 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4a Bu per

wert. ener, \ Higer me>lenburger, preußischer, posener, |

E

nble{verbandes erforderli< würde, und dabei gegenüber der bis

rigen Einshäßung derartig erhöhte Zahlen zum Vorschein kommen würden, daß eine Finigung auf Grund dieser Zahlen unmögli sei. Das Eisenhüttenwerk Thale ermäßigte im Laufe der Verhandlungen seine Ansprüche um 50C0 t auf 35000 t, was seitens der Kom- mission als unerfüllbar abgelehnt werden mußte. Cin von einem Mitglied der Kommission gemachter Vermittlungsvorschlag, Thale 55 000 t zuzubilligen, wurde abgelehnt.

In der gestern nahmittag abgehaltenen, zahlrei besuchten außerordentlichen B des Vereins der Rhein- \chiffahrtinteressenten wurde, laut Meldung des „W. T. B.“, nah 21 stündiger Debatte eine Resolution angenommen, welche si gegen die Einführung von Schiffahrtsabgaben auf den natürlichen Wasserstraßen ausspricht. Sollten aber troydem Siff- fahrtsabgaben auf dem Rhein eingeführt werden, so müsse vorausgeseßt werden, daß die Abgaben in einen Fonds fließen, der nur zur Verbesses rung des Fahrwassers der Rheinwasserstraße verwendet werden dürfe. Die Frage des Schleppmonopols auf dem Rhein-Hannover- Kanal sei nah der Pra hen und der wirtschaftlihen Seite ungeklärt und daher verfrüht. Der Verein verwerfe jedes Monopol des Schleppschiffahrts- betriebes. Sollte jedo das Schleppmonopol beschlossen werden, fo müsse Sorge getragen werden, daß die Einführung niht ein Beltickainondval zur Folge hate. Falls die Regierung zur Ein-

hrung eines staatlichen elektrishen Betriebes von der Landseite aus n so müsse neben diesem der freie Verkehr in anderer Form unbedingt gestattet werden. Es erscheine geboten, falls die Einführung des Schleppmoncopols beschlossen werde, die aus eigener Kraft fahrenden Fahrzeuge hiervon auszuschließen. 1 :

„W: T. B.* teilt mit, daß in der gestrigen Sitzung des Hibernia-Konsortiums beschlossen sei, dem Besi „und den An- reten des Konsortiums auf Hibernia: Aktien eine juristis<e Form zu geben, welche die dauernde Konservierung ter Aktienmehrheit sichern folle.

Herne, 24. November. (W. T. B.) Der Bruttoüberschuß der Bergwerksgesell haft Hibernia im Oktober d. J. beträgt 923 529 6 gegen 883 185 A im Vormonat und 902894 4 im Ok- tober des Vorjahres.

London, 24. November. (W. T. B.) „Daily Chronicle" meldet vom 23. d. M. aus New York: Der Vertreter der Cunardline in New Vork erklärte, die Erhöhung der Zwischende>preise seiner Linie beziehe sih nur auf kontinentale Häfen, nit auf englische und indische Häfen.

Kursberichte von den Fondsmärkten.

Bam dure, 23. November. (W. T. B.) (S<luß.) Gold in Barren : das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren: das Kilogramm 81,00 Br., 80,50 Gd.

Wien, 24. November, Vorm. 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 49/0 Rente M. - N. p. Arr. 100,05, Oesterr. 49% Rente Kr.-W. per ult. 100,15, Ungar. 49%/% Goldrente 118,95, Ungar.

Rente in Kr.-W. 98,15, Türkische Ee pec M. d. M. 135,00, \chtierader Eisenb.-Aktien Ut. B 1049, Nordwestbahnaktien Lit, B ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per ult. 648,50, Südbahn- gejellshaft 87,00, Wiener Bankverein 546,25, Kreditanstalt, Oesterr. ult. 673,50, Kreditbank, Ung. allg. 794,00, Länderbank 450,50, i xer Kohlenbergwerk —,—, Montangesells{<aft, Oesterr. Alp. 490,50, Deutsche Keichsbanknoten per ult. 117,60.

London, 23. November. (W. T. B.) (Schluß.) 23% Ez. Konf. 884, Platdiskont 3, Silber 271.

aris, 23. November. (W. T. B.) (Schluß.) 30/9 Franz.

NMenté 98,50, Suezkanalaktien 45,63. j

Madrid, 23. November. (W. T. B.) Wesel auf Paris 36,225:

Lissabon, 23. November. (W. T. B) Goldagio 174.

New York, 23. November. (Schluß.) (W. T. B.) Weitere Iebhaste Liguidationen und umfangreiche Verkäufe seitens einiger be- deutender Gruppen westliher Spekulanten waren das bemerkens- werteste Ereignis während der ersten L EcOE ohne ‘daß jedo< hierdur< eine besondere Shwähe in Erscheinung getreten wäre. Späterhin verursahten lebhafte De>ungen und die s{lanke Auf- nahme des Angebots eine stärkere Erholung. Die Aktien der Atchison, Topeka u. Santa Fé-Bahn und der Harriman- Gruppe s{lossen ungefähr zu den höchsten Kursen des Tages. Geld war zu 339% von iten bedeutender Bankiers rei<li< angeboten. Am Donnerstag gelangen 500 000 Dollars Gold nah Paris und 1 500 000 Dollars Gold na< Cuba zur Verschiffurg. Die Eisen- bvhnen haben umfangreie Aufträge für rollendes Material erteilt. S@hluß ziemli<h gut behauptet. Aktienumsay 1160 (C00 Stück. Geld auf 24 Slunden Durchschnittszinsrate 3, do. Zinsraté für lektes Darlehn- des Tages 34, Wechsel auf London (60 Tage) 4,84,20, Cable Transfers 4,57,45, Silber Commercial Bars 59. Tendenz für Gely: Versteifend.

._ Am Donnerstag, den 24. d. M., bleibt die Börse geschlossen. (Thanksgiving-Day.)

Rio de Janeiro, 23. November. ‘(W. T. B.) Wechsel auf London 12/16.

Kursberichte von den Warenmärkten.

Produkteumarkt. Berlin, den 24 November. Die amili< eumittelten BEAe waren per 1000 kp) in Matk: Weizen, märkischer und havelländer 176,00—177,00 ab Bahn, Normalgewicht 755 K 178,25 Abnahme im Dezember, do. 182,25—182,50 Abnahme Um Mat 1905, do. 182,75—183 Abnahme im Juli 1905 mit 2

Aen DEde OROCLIA0O af Bahs, N

oggen, m er 139, 40,00 ab Bahn, Normalgewiht 712 g 142,50—142,25—142,75 Abnahme im Dezember, do. 148,25 bis 147,75—148 Abnahme im Mai 1905, to. 148,50—148,25 bis 148,50 Abnahme im Juli 19€5 mit 1,50 « Mehr- oder Minder-

Fest. Hafer, preußischer,

,_ pommerscher, mär- [esischer mittel 147 bis er, me>lenbuxger, preußischer,

ommerscher,

{Ger feiner 153—163 a medclendurger,

Wagen i Wagen, pommerscher, märki lei j

posener, \{lesisher geringer 142—146 frei L | 146 frei Wagen. Behauptet, rei Wagen, russi\her 139 bis

Mais, runder 122—127 frei Wagen, amerikan. Mixed 132 bis 134,00 frei Wagen, ohne Angabe ee. Provenienz 122,50--122 T5 Abuahme im Dezember. Fest. R s Li E (p. 100 kg) Nr. 00 21,50—23,75. Unver-

ert. f *

Roggenmehl (p. 100 kg) Nr. 0 u. 1 17,10—18,40. Behauptet.

Rüböôól tür 100 kg mit Faß 4430 Abnahme im E Monat, do. 44,30—44,50 Abnahme im Dezember, do. 45,30—45,50 Abnahme im Mai 1905. Fest.

Marktpreise na< Ermittelungen des (Höchste und niedrigste Preise.) D

Sortet) 17,75 F; 17,73 M Weizen, geringe Sortef)

Berlin, 23. riums niglicen Polizeipräsidtums. D Lte für: Weizen, gute

i 7,71 4; 17,69 d Wetzen, Mittelsortel) 1°, oggen, gute Sortef) 13,95 6; 13,94

17,67 M; 17,65 M oggen, gl t n E "R li ; 6: 13,92 M oggen, geringe Roggen, Mittelsorte}) 13,93 M; E E Sorte) 13,91 A; 13,90 4 Futtergerste, gute So y 0 QES

ste, Mittelsorte*) 14,40 H; Ane N 132 e 12,10 M Hafer, gute Ses 16,40 M; 1560 A „Oa M T dg l 4,80 «A Hafer, geringe Sorte*) 1,70 A; 14,0 L ea TA

; u 9,20 A; 7,30 A Grbfen, /

N Soden 0.00; S000 Speisebohnen, weiße 50,00 M, Linsen 60,00 4; 40,00 A Kartoffeln 9,00 4; Rindseisch bon der Keule 1 kg 1,80 M; 1,30 4e

e albe 1,10 A Schweinefleis< 1 K

i) 1 kg 2,00 4A; 1,20 A Hamme

14,50 uttergerste,

fleish 1 kg 1,80 4; 1,20 A Butter 1 kg 2,80 M4; 2,00 A Eier 60 Stü> 4,50 X; 3,20 A Karpfen 1 kg 2,20 4; 1,20 A Yale 1 kg 2,80 M; 1,60 4 Zander 1 kg 3,20 A; 1,20 A Hechte 1 kg 2,00 4; 1,20 Barsche 1 kg 1,80 4; 0,80 M Stleie 1 kg 3,00 &; 1,40 & Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 M Krebse 60 Stück 16,00 4; 3,00

+7) Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

Berlin, 23. November. Ns über Speisefette von Gebr. Gause. Butter: Während die Berichte von den Cxportpläßen fester lauten, ist das Geschäft hier infolge <wächeren Konsums in den leßten Tagen etwas ruhiger verlaufen. Feinste, reins<me>ende Qualitäten konnten zu- unveränderten Dees ziemlih geräumt werden, von abweichenden Qualitäten blieb aber vieles unverkauft. Kür gute Mittelware besteht Nachfrage, doch ist hierin wenig passende Ware zu- E Die heutigen Notierungen sind: Lok: und Genossenschafts- utter Ta Qualität 122 bis 125 #6, Ila Qualität 115 bis 123 M Schmalz: Wenn auch die Schweinezufuhren andauernd reihli< sind, so hat si< der Markt für Schmalz und Fleis< dur bessere Nahfrage und De>ungskäufe der Baissiers befestigt. Jn der Provinz zeigt sich bereits vielfa< Interesse für Käufe per Frühjahr 1905. Die heutigen Notierungen sind: Choice Western Steam 43 bis 435 M, amerikänis<es Tafels<malz (Borussia) 45 , Berliner Stadts<malz (Krone) 45 #, Berliner Bratenshmalz (Kornblume) 47 „M in Tierces bis 50 6 Spe>: Die Nachfrage für den Konsum bleibt gut.

Amtlicher Marktberiht vom Magerviehhof in -Friedrihsfelde. Schweine- und Ferkelmarkt am Mittwoch, den 23. November 1904. Auftrieb E . 3274 Stück tüd 1462

F A g S A Verlauf des Marktes: Reges Geschäft mit steigenden Preisen. Es wurde gezahlt im Engroshandel für : Läufers<hweine: 3—5 Monat alt. , . Stü> 18,00—30,00 4 6—7 Monat alt . , 20,00—51,09 , Ferkel : mindestens 8 Wochen alt... , 10,00—18,00 , unter 8 Wodhen alt... 10,00—12,00 „.

Magdeburg, 24. November. (W. T. B.) Zu>erberi<ht. Kornzu>er 88% ohne Sa> 13,40—13,70. Nachprodukte 75 9/9 ohne Sat 11,80—12,05. Stimmung: Ruhig, stetig. Brotraffinade 1 o. F. —,—. Kristallzu>ker 1 mit Sa> —,—. Gem. Raffinade mit Sa> ——. Gem. Melis mit Sa ——, Stimmung: Geschäftslos, Naffinerien zurü>khaltend. Rohzu>er 1. Produkt Transito f. a, B. Hamburg November 27,40 Gd., 27,80 Br., —,— bez., Dezember 7,90 Gd., 27,60 Br, —,— bez, Januar-März 27,80 Gd., 27,90 Br., 27,85 bez., Mai 28,00 Gd., 28,10 Br. —,— bez., August 28,20 Gd., 28.29 Br., —,— bez, Stimmung: Nuhig.

Côln, 23. November. (W. T. B.) Rüböl loko 47,50, Mai 47,00. Bremen, 23. November. (W. T. B.) (Börsensclußbericht.) rivatnotierungen. Schmalz. Fester. Loko, Tubs und Firkins 37,

oppeleimer 374. Spe>. Stetig. Kaffee. Ruhig. Offizielle loko 49{ : Hamburg, 23. November. (W. T. B) Petroleum. Stetig, _ Hamburg, 24. November. (W. T. B.) K e. (V itta de berihE) Good average Santos Dezember 37 G. Mir, 14 G tember 39 Sd. Stetig. Zu>ermarkt. übenrohzu>er L. Pro! inent neue Usance Bord H November 28,10, Dezember 28,50, Januar 28,79, März 28,90, Mai 29,00, August 29,25. Budapest, 23. November. (W. T. B.) Raps August 11,10 Gd., 11,20 Br. ) (W. T. B,) 96 % Favazud>er loko fest, 15 fh. d. Verkäufer. 14 h. 1 d. Wert. ¿8 i T. B.) (S6{luß.) Chile- Kupfer 65"/s3, für 3 Monate 664. Behauptet. ) y 7000 B., davon für Spekulation und Export 300 B. Kendenz : Willig. AmerikanisGe good ordinary Lieferungen: Willig. No- Januar - Februar 5,08. Februat - Mäzz 5,10, März - April 5,12, April - Mai 5,14, Maîi - Juni 5,16, Juni - Juli 5,18, Juli-

Notiervng der Baumwollbörse. Baumwolle. Nuhig. Upland middl. unverändert. Stanbard white loko 6,30. Mai 38 Gd. S : (Anfangsbericht.) frei an arábur Behauptet. London, 23. November. KNübenrohzu>er loko stetig, London, 23. November. Liverpool, 23. November. (W. T. B.) Baumwolle, Umsaz : vember 5,08, November-Dezember %,04, Dezember-Januar 5,04, August 5,18 d.

Sa 23. November. (W. T. B.) (O Noheisen. Lf: d tixed numbers warrants unnotiert. Middlesborough

Paris, 23. November. (W. T. B.) (S(luß.) Nohzud>ter fest. 889% neue Kondition 363—374. Weißer Zudler fest, Nr. 3 für 100 kg November 414, Dezember 413, Januar-April 424,

März-Juni 42?/z. Amsterdam, 23. November. (W. K. B.) Java - Kaffee B.) etroleum,

good ordinary 314. Bankazinn 791. Antwerpen, 23. November. (W. T. Raffiniertes Type weiß loko 194 bez. Br., do. November ats Br-, do. Dezember 19} Br., do. Januar - April 20 Br. Nuhig. S@{malz. November 90,00. New York, 23. November. (W. L. B.) (S(luß.) Baumwolle- Pes in New York 9,80, do. für Lieferung Januar 9,39, do. für teferung März 9,51, Baumwollepreis. in New Orleans ‘95/16, Petroleum Standard white in New York 7,95, do. do. in Philadelphia 7,90, do. Refined (in Cafes) 10,65, bo. Credit Balances at Oil City 1,60, Schmalz Western steam 7,50, do. Robe u. Brothers 7,60, Ge- ine er ALA Mos R A L D O: Nio Le ezember 6,70, do. do. Februar 6,90, er 4/16, Zinn 29,00 bis 29,25, Kupfer 14,87—15,12. j Am Donnerstag, (Thanksgiving- Day.) j

Ausweis über den Verkehr auf dem Berli S<lactviehmarkt vom23. November 1904. Zum Verkauf fanden: 385 Rinder, 2048 Kälber, 904 Schafe, 12095 S(hweine. Markt. preise nah den Ermittelungen der Preofessehungskömimis on, (bew, für 1 Pfu S N Pfund oder 50 kg Schlachtgewicht in Mark

é nd in F:

„… Kälber: 1) feinste Mastkälber (Vollmilhmast) und beste Saua- fälber 83 bis 86 ; 2) mittlere Dlasikälber und gute Sen rius 74 bis 78 M; 3) geringe Saugkälber 52 bis 62 4; 4) ältere gering

genährte Kälber les bis M

Schafe: 1) Maiîtl mmer und jüngere Masthamniel 70 bis 72 (4: 2) ältere Masthammel 63 bis 68 4; 3) mäßig genährte Hammel und Sdale (Merzschafe) 52 bis 57 4; 4) vifteiter Niederungs- schafe bis , au pro 100 Pfund Lebendgewiht big 4

Schweine: Man zahlte für 100 Fund lebend (oder 50 kg) mit’ 2009/0 Taraabzug: 1) Dollfellhige: ernige Schweine feinerer Rassen und deren Kreuzungen, höchstens 14 Jahre alt: a. im ewicht von 220 bis 280 Pfund 5 M; b. über 280 Pfund lebend (Käser) bis X; 2) Sciasas S Gideine 52

auen und

bis 54 4; entwidelte 48 bis 51 M; ber 48 bie 50 @ Sering

Basis 3880/9 Rende-

den 24. d. M., bleibt die Börse geschlossen.

Wetterbericht vom 24. November 1904, 8 Uhr Vormittags

Taf e ft ._—_ s Name der (4 S id a E eat Beobochtungs-| 2 # Z nie Wetter | 2S |2O t station ÉER L D Zx dee A 2A stärke S 24 Stunden D mm iei O Borkum 748,7 |SW 3\bede>t 2,8| 10 [Nachts Niederschl. Keitum 750,5 [Windst. [woltig | 2,0| 10 Ne Micversäl H Hamburg . . | 752,7 |(SSW 3|bede>t | 0,4| 0 | meist bewölkt_ Swinemünde | 754,3 S 2\wolkig | —0,3| 0 | meist bewölkt Nügenwalder- / münde . . | 755,0 S. 1/bede>t | —0,4| 0 | meist bewöllt Neufahrwafser| 755,6 |S 2|bede>t 1,0 0 | meist bewdllt_ Memel , . | 756,4 |SO 2/Dunit | 12 1 |Nachm.Niedershl. Aachen. | 7540S shheiter | —2,3|_0 | ziemlich heiter Hannover . 753,7 |S 2/hatbbed.| —0,4| 0 | ziemlich heiter Berlin ._. . | 754,6 |SW_1\bede>t | 0,4|_0 | meist bewölkt Chemniß . . | 755,6 N 1\bede>t 0,3| 0 | meist bewölft Breslau . | 754,4 N l[Shnee | 0,2| 14 |anhalt. Nieders<l. Bromberg . | 756,0|/S [Nebel 11 1 |Vorm. Niederl. Mes. |7549/0 2\Nebel | —5,0| 0 | ziemlich heiter F Frankfurt, M. | 754,8 |S 2\bede>t | —6,8| 0 | meist bewölti Karlsruhe, B. | 753,7 [NNO 2[Schnee | 0,4|_ 0 | meist bewöllkt München . | 751,6 ND 4/Schnee | —2,0| |Na<hts Niederschl 4 (Wilhelmshay} Stornoway . | 760,6 |NNW 4|Schnee 1E 450rut, Niederschl 2 Kiel a Malin Head | 759,1 |N 6/beded>t ues arbalt. Nieders y OOEE (Wustrow M) Valentia . . | 759,9 [N 6heiter 5,0| | meist bewöll 5 |(Königebg, 25) Scilly ..__| 753,6 |\NNW 6\wolkig 4,4| |_Regenschauer F g l ¿200 Aberdeen | 756,7 /NNW A4shalbbed. 2,2) [vorwiegend heltet E ur; 55 Shields 753,0 \NNW 2\wolkig 2,2 Vi f bewo ft 0 S (GriünbergSchl} Holybead . . | 755,0 /NO db\wolkig | 6,1| |Nachts Nieders F (Mülhans, Bs) Isle d'Aix , | 7505 D _3|bede>t_ | 2,5/ 12 | meist bewsl2 (Eriedrichahaf) St. Matßieu | 753,1 /NO 2\bede>t | 1,6| 12 sanhalt, Nieders<l E (Bamberg) . * Grisnez „_. | 752,6 |SSW 3/halbbed.| 0,2| 0 | meist bewölk_ Paris 754,0 |ONO U1bededlt |—10/ 0) 4 Vlissingen 752,9 |SSW 3[Schnee 0,9/| 0 Helder . 750,9 |SSO Lshalbbed.| 1,2| 18 Bodoe . . . | 757,40 2heiter |—64| 0 Christiansund | 757,6 |O 2\wolfenl.| —3,4| 0 Skudenes _| 792,1 |/NO Awwolkig N20 Skagen ._ | 749,3 \WSW 3|woltt A Vestervig . . | 749,4 [(SO 2\Nebel | —14|— Kopenhagen . | 751,6 |[SW 4D Br S Karlstad . . | 751,9 /NO 4/Sthnee | 04| 12 | Stoc>holm : | 754,6 |Windst. [heiter |—02| 20 & Wisby . 754,3 |S 2'bede>t 12 6 Hernösand 758,7 |N 4bede>t f —48| 0 Haparanda . | 759,1 |Windst. [Nebel |—13,0/_0 Riga 757,2 |Windst. sbede>t | 0,8| 6 Wilna _. 75685 S _2\|bedelt | 122 Pinsk _. | 760,6 |[SSO 2halbbed.| —0,6| 1 Petersburg . | 754,9 |SSW Ubede>t 0,8/ 2 Wien 752,9 (W _ Ubede>t | 2,2 =— Prag 754,2 |N 2ibede>dt | 03 2 Rom 749,7 |S 5\beded>t 15/942 Florenz 748,5 |[SW 3\Regen 10,8| 17 Cagliari . . | 753,2 NW ‘4\wolkenl. 12,0| 0 Cherbourg 753,9 |S 1halbbed.| T2 0 Clermont . . | 754,1 |W 1halbbed.| —7,3| 0 Biarrißp _| 752,0 (SW 6Megen | 7,6| 20 Mita! - » + [747,7 1D 4wolfenl. 31 0 Krakau | 794,7 |DSO 1bede>i | ¿6/0 | Lemberg. | 759,4 |SSW 6 heiter |—04| 0 Hermansiadt | 760,7 /(SO 4shalbbep.| 85 0 Triest 748,9 |SW 1\Regen | 120 13 Hirt a 4 : Brindisi ._. | 7578S dbsbede>t | 14,3| 16 Livorno . . | 748,0 |Windst. \bede>t | 1088| B | _— Belgrad . | 7574 SO bhbede>t |_ 73| 0 Helsingfors . | 754,0 |[SSW 2 bededt | 27| 10 R |— t Kuopio 756,6 D 2/Schnee A L n O _753,3 NO 1 Schnee 1,0 80: 25 e —— 1520 NNO Albede>tt | 12 0 E S —— [1484 NW lsbede>t | 400 __—— nis 547,7 |W 32 sbededt —12,1-— | - Va Vit (758.1 O 4 O Warsdau | fene l l ——— O Warschau | 754,9 |SSW s halbbed.| 29| A N 754,0 |NO 2lheiter \00| 4 j in Maximum von über 773 uropa, (M 5 mm liegt über Sübosteuropa Denis n unter 749 mm über let üdösilichen Nordsee.

\ Z - das W T vielf 5 find Hicderschlè ée n ruhig, aufflarend und ziemlich kal Welle

wahrscheinl gige, faltes, ves Pei z

Mitteilungen des Aöronautishen Observatoriums des Königlichen Meteorol ogishen Instituts, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenballonaufstieg vom 24. November 1904,

10 bis 11 Uhr Vormittags:

[Station E Sechöhe (tio 200 m } 500 m | 1000 m | 1500 m 19508 Temperatur (C0 C6 T e 24 So | 0 [o

- Geshw.m4 | Windstille | 80 Windstille.“

L

Himmel ganz bede>t mit A schnell ast , i ltostratuswolken, die Be Bwischen 990 und 1800 L Höhe Temperatur fonslant