1904 / 279 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

holung kommt. Montag und Donnerstag finden Aufführungen von | zum Vortrag kommen. Mitwirkende “Wallensteins Lager“ und „Die Piccolomini“ statt, Dienstag | Günther und Frau Günther,

und Freitag geht „Wallensteins Tod“, Sonnabend „Die | S<hnyder und ein von Fräulein Jüdin bon Toledo“ in E Für nächsten Sonn-

tag find Nachmittags „Die Räuber“, Abends „Die Groß-

stadtluft* angesezt. Das Sqhillertheater

Wilhelmstädtishes Theater) bringt morgen nahmittag sowie am

Neu Sonntagnachmittag Wieder- holungèen von Max Halbes „Mutter Erde“, am Montag kommt das Tyrannei der Tränen“ zur Aufführung, am Mittwoch f findet die erste Auf-

Dienstag, Donnerstag und näch

Lustspiel „Die

n eDie Großstadtluft*“ in Szene. L

hrung von Ernst von Wildenbru<s Schauspiel „Die statt, das dann am nächsten M zum ersten „Krieg im Frieden“ gegen:

bolt wird. Am Sonnabend wird

N C. G. Scillings).

Im Theater des Westens geht am Mittwochna mittag das | Bechstein: Il. Konzert von Waldemar Meyer, Mitw.: Ida Reman Kindermärhen „Struwwelpeter“ von Aloys Prasch, neueinstudiert, | (Ges.), Professor Reinhold L. Selim sowie die N des zum ersten Male in Szene und wird am Sonnabendnachmittag | Waldemar Meyer-Quartetts; Beethovensaal: 111. Klavierabend | ven 5 Dezemb wiederholt. Am Donnerstag tritt Francesco d’Andrade (außer | von Moriß Rosenthal. Mittw o <; Saal Betstein: 11. Klavier- des loffen zember, Abonnement) als Don Juan auf. Die Straußshe Operette | abend von Richard Buhlig; Beethovensaal : 11. Abonnementsabend nächsten Sonnt. da „Wiener Blut“ gelangt in nähster Woche außer morgen am | des Böhmischen Streihquartetts, Mitw. : Max Pauer (Klavier); E L. At Dienstag (im Abonnement), Freitag (außer Abonnement) und | Singakademie: Liederabend von Leo Gollanin. Donnerstag: Sonnabend sowie nächsten Sonntagabend zur Aufführung. Am | Saal Bechstein : Konzert von Ossip Schnirlin.

Montag gehen außer Abonnement „Die Hugenotten“

Mittwoch wird außer Abonnement y wird Nachmittags „La Traviata“, Abends

den 5. Dezember, eröffnet die St. Orlenew in dem Stücke von Tschirikow „Die A

Im Neuen T heater gelangt Joseph Nuederers Komödie „Die

Meorgenröte“ morgen, sowie am Sonntag zur Wiederholung. Windsor“ gehen am Montag, «Kronprätendenten“ am Freitag in Im Lustspielhaufe erfolgreiche Kadelburgsche Lustspiel „Der am Montag findet eine Wiederholung ftatt. Morgen nahmittag „Abschied vom Regiment“ Im Thaliatheater Abends „Der Weiberkönig“ in Szene.

Szene.

aufgeführt. mit Guido Thielscher in

gelangt „Max und Moriz“.

m Zentraltheater wird morgen nahmittag „Der Zigeuner- baron“ gegeben, Abends gelangt „Der Generalkonsul“ zum 25. Male

mit der neuen Einlage

Karl Schulz, ss Operette allabendlih gegeben. 0

„Das Stiegliz-Couplet“ Jeden

nnabend findet Nahmittags eine Vorstellung von eDäumelinchen“

für Kinder statt.

Das Bellealliancetheater bereitet zu Anfan Weihnachksstü>k von Ottomeyex, „Fröhlihe Weihnachten“, vor, bis gegeben. Morgen nachmittag

dahin wird „Der Millionenbauer“

gelangt „Der Hüttenbesißer* zur Aufführung. Die nächsten Kinder- Der Deuts vorstellungen („Frau Holle“) finden am Mittwoch und Sonnabend statt. Berlin, Ee am Im T rianontheater begeht am Montag der Schwank | NRathau

«Gastons Frauen* das Jubiläum der fünf igsten Aufführung. i (5 in der Marienkirche sifdirektors Otto Dienel

am Montag, Abends E den Orgelvortrag des Mu

Theater.

Königliche Bchaguspiele. Sonntag: Opern- haus. Mittags 12 Uhr: Mit Allerhö<ster Ge- nehmigung: Matinee zum Besten des Berliner Krippenvereins. Kouzert und ¿Wanu wir altern“. Der Billettverkauf findet im Königlichen Opernhause statt. Abends 74 Uhr: 223. Vor- stellung. Die lustigen Weiber von Windsor. Komisch-phantastishe Oper in 4 Akten nah William Shakespeares gleihnamigem Lustspiel von H. S. Meosenthal. Musik von Otto Nicolai. ote Leitung: Kapellmeister Dr. Strauß. Regie: Ober- regisseur Droesher. Choreographishe Einrichtung : Ballettmeister Graeb. 5

Neues Operntheater. 205. Vorstellung im Abonne- ment. 137. Billettreservesaßk. Theodora. Drama in 4 Aufzügen (8 Bildern) von Victorien Sardou. Deutsch von Hermann von Löhner. Anfang 7# Uhr.

Montag : Opernhaus. 224. Vorstellung Lohengrin. Romantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Musikalische Leitung: Kapelleister Dr. Mu>. Leiter der Aufführung: Oberregisseur Dreeteee. (Elsa: IJost-Grundmann aus Wien, als Gast.

u r S.

ues heater. 206. Vorstellung im Abonne- ment. 138. Billettresecvesaß. Sonderabonnement A “81 iets Flachêmann als Erzie Komödie in 3 Aufzügen von Otto Ernst. In e , vofa Oberregisseur Max Grube. An

„Opernhaus. Dienstag: Vajazzi. lia. _Mitiwohh: Die luftiges Weit von Toievios: Ra: Taunhäuser, Freita , Mittags 12 Uhr: Symphoniematinee. Abends 7x Uhr: ede RzeEE C Die lustigen G Q, Male: Der Freischüg. M A

enstag: Aundromache.

__ Neues Operntheater. Die gelehrten Frauen. Mittwoch: Othello.

er. Lng ang

E Theodora. Freitag : Audromache.

Die gelehrten auen. Sonnabend: H aud 7 Uhr. Sonntag: Macbömaicn S E ie Ausgabe der Abonnementsbill ü Monat Dezember d. I. zu 27 Opern- S 20e ri spielvorstellungen findet am Dienstag, dem 29. No- von 10—1 Uhr in der Königlichen

vember d. J., Theaterhauptkasse, Dorotheenstraße 2, parterre,

Zimmer 2, ftatt.

Dentsches Theater. Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Ketteuglieder. Abends 75 Uhr:

asferade. Pas Abends 7 Uhr: Don Carlos. Dfenstag, Abends 74 Uhr: Maskerade.

Berliner Theater. Sonntag: Zapfeustreih.

fang 74 Uhr. J e: Ein Teufelskerl. Anfang 7# Uhr. Dienstag: Zapfeustreih. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: Alt Heidelberg. Anfang 74 Uhr.

Lessingtheater. (Direktion: Otto Brahm.) Nachmittags 24 Uhr: Die versunkene ds 74 Uhr: Die Siebzehnjährigen.

L en.

Viberpelz.

Tränen“ gegeben, welches leßtere au<h am Mittwoh zur Wieder-

La Traviata“ gegeben. Morgen

„Wiener Blut“, am

nähsten Sonntag wird Nachmittags „Tell* aufgeführt. Petersburger Schauspielgesellscha

Shakespeares „Lustige Weiber von Donnerstag und Sonnabend, Ibsens

eht in nächster Woche allabendli<h das

er Komödie werden zu halben Preisen „Drei“ und

geht morgen nahmittag „Charleys Tante“,

Am Montag ist die 75. Wiederholung riet Fos Am Sonnabend findet eine Kindervorstellung statt. Zur Aufführung

zur Aufführung; in der kommenden Woche wird die

Schillertheater. 0.

) Anu- |:

N. (Friedrich- von Einlaß zu unterlassen.

„Die Konzertdirektion nächste Woche folgende K (Mittags 12 Uhr.) barmonischen Konzert, Dir.

On Montag: Philharmonie:

ale wieder- Bechstein : Liederabend von Hilda

in Szene, am | saal: II. Orchesterabend anstaltet

Orchester.

von Ferruccio

reitag

Am Mat

der Hauptrolle

Entsendung von

pflege angeordnet worden.

, vorgetragen von | dem Deutschen Frauenverein den Kolonien gestellt, Mittwo<h und | dem am 30. d. M. abgehenden Dampfer,

die Ausreise antreten.

Dezember ein | Frauenvereins für die

Antialkoholbewegung bekannte Vortrag halten wird: „Für und Herren, sind willkommen.

(Wallnertheate r.) Sonntag, Nachm 3 Uhr: Maria Stuart. ErauerspieT in 5 Aufzügen von Friedrih von Schiller. Abends 8 Uhr: e Tyrannei der Träuenu. Lustspiel in 4 Akten von C. Haddon-Chambers. Deutsch von Bertha Pogson.

Meontag, Abends 8 Uhr: Wallensteins Lager. Hierauf: Die Piccolomini.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Wallenfteins Tod.

N. (Friecdri<Wilhelmstädtis<hes Theater.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Mutter Erde. Drama in 4 Aufzügen von Marx Halbe. Abends 8 Uhr : Krieg im Frieden. Lustspiel in 5 Akten von G. von Moser und Fr. von Schönthan. Montag, Abends 8 Uhr: Die Tyrannei der Tränen.

Dienstag, Abends 8 Uhr: Mutter Erde.

Theater des Westens. (Kantstraße 12. Bahn- hof Zoologisher Garten.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: P alben Preisen: La Traviata. Abends 7F Uhr: Wiener Blut.

Montag (außer Abonnement): Die Hugenotten. Dienstag (10. Vorstellung im Dienstags-Aboûne- men: ener Blut.

Mittwoch, Nachmittags 3 Uhr: Zu kleinen Preisen: Der Struwwelpeter. Abends 74 Uhr (außer Abonnement): La Traviata.

Donnerstag (außer Abonnement): Legztes Gasispiel von Francesco d’Andrade. Dou Juan.

Am 5., 7. und 10. Dezember: Gast) S der

rlenew.

m St. Petersburger Schauspielgesell Die Juden. uspiel in 3 daft Ts\chirikoff.

cie ionaltheater. (Direktion: Hugo Beer. gîweg 12a—13 b.) Sonntag, N ittags: Rigoletto.— Abends: Gastspiel von Fr a moe Sin a Prevosti. Fedora. - Montag: Der Waffenschmied.

Mig: ie rwa o): altipie vo Prevosti. Fedora. ib eia Ls Donnerstag: Der Waffenschmied, reitag E e Din onenbraut. é onnabend : a v i Prevosti. La Trib Sranced<hina

Menes Theater. Sonntag: Die Morgen- röte. s Montag: Die lustigen Weiber von Windsor.

Dienstag: Die Morgenröte. Mittwoch: Die Morgenröte. Donnerstag: Die lustigen Weiber von Windsor. / Sage Die Kronprätendeuten. onnabend: Die lustigen Weiber von Windsor.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonn- tag, Nachmittags 3 Uhr: Drei. Hierauf: Abschied vom Regimeut. Abends 8 Uhr: Der Familientag.

“Montag: Biederleute. Dienstag: Der Familientag. Mittwoch: Der Familientag. Donnerstag: Der Familientag.

werden auf die Advents- und Weihnachtszeit bezügliche Kompositionen Fräulein Käte Brettschneider, Sollte das Gotteshaus wiederum wegen Ueberfüllung polizeilih

[Malen werden müssen, so werden die Außenstehenden gebeten, si n das Unvermeidliche zu fügen und vergeblihhe Versuche zur Erlangung

Hermann Wolff kündigt für die onzerte

Oeffentliche : Arthur Nikis IV, je lharmonisches Konzert; Saal

(neue und selten aufgeführte Werke), ver- Busoni : Saal Bechstein:

von Osfip Gabrilowits<; Singakademie : t | Stephan. Sonnabend: Saal Bechstein :

Berlin, den 26.

ür die Krankenpflege in Südwestafrika ist die weitere western durh Kommissar und tar S Freiwilligen Kriegskranken-

ese

¡ehn Sch

und zwar werden fünf Schwestern mit

Sechs Schwestern des E Mutterhauses vom Roten Kreu Provinz Brandenbur nah JIrkutsk zu entsendenden deutshen Lazarett zugeteilt werden.

e Bund abstinenter Frauen, Orktsgruppe EAEe Abends 8 Uhr, im Bürgersaa

es eine öffentli<he atun ab, in wel{her der in der

astor

ie Enthaltsamkeit.* Gäste, Damen

mittags 3 Uhr: Bei kleinen

1 C Im wisse find der Hofopernsänger Den straße) wird de err Pau Klara Kraufe geleiteter Chor. t, fill

langen. Am Mi

Vortrag: „Mit

esonanz, am

an: Sonntag: P

ilh je : Hauptprobe Pee

zum IV. Phil-

am Mittw d , Sol. : Eugen d’Albert. S

gehalten werden, ofe.

Dienstag: Saal

(Viol.); Beethoven- mit dem Philharmonischen IIL Klavierabend Vederabend von Anna I1. Konzert des Pariser

uden“ ein Gastspiel. | Streichquartetts der Herren Hayot, Touche, Denayer, Salmon; | in q î E Beethovensaal : Liederabend von Hella Sauer; Singakademie : Dienstag, Mittwo<h und nähsten | IL. E Ten der Herren E Georg Schumann, ahrbahn ‘in meh Professor Karl Halir, Kammervirtuos Hugo Dechert. Saar ad “um Jagd. emporzusteigen. amilientag* in Szene; nur Am Dienstag, den 29. d. M. findet Köni liche „Biederleute* | Parforcejagd satt. Stelldihein: Mittags 1283/4 Uhr am aus dur eine Königsplaß auf dem Truppenübungsplaß. auf eine. oben j inut Mannigfaltiges. Minute atemloser

November 1904,

den Kaiserlichen | -, biaber aufgenommen. Krankenpflege

werden wie

von für

in fünf weitere etwas später berswalder

des Vaterländischen werden dem

wohl kaum ihres

K nehmli<h Herr B

aars aus Vegesa>k einen

(Fortsezung

Red eater. (Direktion: RichardAlexander.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Die 200 Tage. Abends 8 Uhr:

Eine Hochgeltonacht, (Une nuit de nocaes.) ank in 3 Akten von H. Köóroul und A. Barrs. (Anatol Durosel : Richard Alexander.)

E und folgende Tage: Eine Hochzeits- nacht.

Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di-

rektion: Kren u. Schönfeld.) Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Bei halben Preisen: Charleys Tante. (Guido Thielsher in der Titelrolle.) Abends 7# Uhr: Der Weiberkönig. Große Ausfstattungs- posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Jean Kren, Alfred Schönfeld und Leop. Ely. Musik von Julius Einödshofer.

Monntag: Zum 75. Male: Der Weiberkönig,

Sonnabend, Nachmittags 34 Uhr: Kindervorstellung. Max und Moritz.

BPentraltheater. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr:

u halben Preisen (in erster Beseßung): Der Zigeunerbaron. Operette in 3 Akten von Joh. trauß. (Saffi: Gusti Förster.) Abends 74 Ühr :

Mit sensationellem Erfolge: Der Generalkonsul. Operette in 3 Akten von Alex Landsberg und Leo Stein. Musik von H. Reinhardt. (Hauptdarsteller: Gusti Förster, Wini Grabiß, Karl Schulz, Oskar Braun. Montag und folgende Tage: Der Generalkonsul, Mittwoch und Sonnabend, age 4 Uhr: Däumelinchen. Märchensptel in 6 Bildern mit Tanz und Gesang, unter Mitwirkung des Solo- und Chorpersonals sowie des verstärkten Orchesters und 30 Kindern. reitag, Abends 8 Uhr: Die Geisha. ußendbillette, 40 % Ermäßigung, an allen SArplasen gültig, gelangen jeßt wieder zur Aus- gabe.

Bellealliancetheatèr. (Bellealliancestraße 7/8, Direktion: Kren u. Schönfeld.) Sonntag, Nach, befiger. (Paula Clár. als Gas) ee. Hütten, c er. au r, 0 aft. 256 74 lbr (leßte Woche): Der Millionenbauc. Montag und folgende Tage: Der Millionen-

auer.

Mittwo<h und Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Kindecvorstellung. Frau Holle und : Tausendschön. und Prinzesfin

In Vorbereitung: Fröhliche Weihnachten,

ene (Georgenstraße, edrih- und Universitätsstraße. E Jhr zweiter Mann Abends. Gand

auen, wank j D de Cottens und Pierre Veber, Akten von Victor

Montag bis Sonnabend : Gaftons Frauen

Konzerte,

C EMOIIE Sonntag,

effentliche Haupt;

nischen Konzert. Hs Montag, Abends 74 Uhr: Tv.

Konzert. Dirigent: Arthur

Mittags 12 Uhr: V. Philharmo-

Philharmonisches

Eugen d’Albert. Nitisch. Solist :

gestattete Vortrag , von Mittwo<h in nächster

am Sonnabend Dr. eet Im großen Hörsaal der Sternwarte in der Inva ‘eenstraße wir

„Tierleben in der

Wie alljährlich wird die Treptower Sternwarte von Mont, * Oeffentliche E finden nur no< an

Vereirskarten, die bis zum 1. Dezem j werden bis zum 5. Dezember verlängert. Während der ganzen nut Woche werden der En>esche Komet, der „Saturn“ und der - mit dem großen Fernrohr gezeigt. L

Der Zirkus Schumann bringt abermals eine Neuheit Art der früheren Schleifenfahrt (Looping the loop), die sies kühnheit aber erhebli< überbietet. den Mond“ und wurde gestern zum ersten Male vor Von der Höhe des De>kengewölbes bis hinab zur Manege

Auf diesem {windelnden Wege nderin des Triks, Mlle. Hólòône auf ihrem Motorrad in rafender hwindigkeit, sicher lenkend, entlang, benußt die gewaltige eh kraft und wird samt dem Rade von dem Endpunkt der 2

eines Fallshirmes graziôós hern wohlbehalten zeigt, das d un L A Applaus begrüßt. Nächstdem wird den „Liliputanern“ immer 7 roßes Interesse entgegengebracht. gesellschaft hat ihr dur< seinen wilden Ritt in den und „Lagen immer von neuem in Erstaunen. erlangen der insofern wiederum Crwähnung, als sie u. a. auf dem ‘tgenanti Springens Hervorragendes bieten. Die Hochsprünge bei dem ersi 80 ed (geritten von Herrn Heß), mit reiterlosem Pferde am Hand S0 4

über eine zwishen zwei galoppierenden Pferden befestigte Bat bemerkenswerte Leistungen.

fällige, liebenéwürdige Komik zu legen weiß, daß er Beifalls zu erfreuen hat. :

Saal Bechstein. Montag,

shaftlihen Theater der „Urania" (Laub Y mit farbigen Bildern und Wandelpanoraten Gu

rühlingstage an der Niviera“ m A j Woche allabendlih zur Wiederholt ttwoh hält Herr C. G. Schillings zum Belle

/ ‘einen 54

Deutschen Frauen- Vereins für Krankenpflege in den Kolonien E Bliplicht und Büchse dur die Masaisteppe": (M

örsaal E am T 4 reita

Mittwo< Dr. Donath (6 Uhr) übe i Dr. n Üuruh über die Schwermetalle und Y onath über Fernschreiber und Ferns F

n

er Vortrag „Von der Zugspize zum a | an allen übrigen Tagen der Woche der fa von Wildnis*“ (Momentaufnahmen aus Ostafrill E

on! an bis einshließli< den ersten hau den K J den 28. d. M,, statt. 2

è , E 1964 nur Gültigkeit bab

Wi

E, ä s

an 8 Sie nennt si< „Der

t

ehreren wellenförmigen Absäßen auf einem wieder bis zur Höhe der Logen saust nun die 7

dann

mit einer Monddekoration versehene befindlihe fleine Bühne geschleudert. nit Spannung vergeht, bis sie ih, n e beeiirnebent dem Publikum 1 e

ie wagemutige Französin mit stürm

KünsllE

Auch diese kleine j fen

rogramm Es A Le a err Gudcow, der „Dschigittrei

; gewagtesten örvslel Ebenso verdient

erren, Kommissionsrat Schumann Gebiete Z

gleihen. Ebenso sind bei den leßteren

n

Von den Clowns f endli

usto erwähnt, der in sein Zw lenspe cine I

des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) _

Abends d A : Liederabend von Hilda M. Nose, ;

N L A Tai F Pirkus Schumann. Sonntag, Nachmitt 35 Uhr und Abends 7# Uhr: Zwei grofte auß ordeutliche Galavorstelluungen. În beiden V j stellungen, Nachmittags und Abends: Der neh Sensationsakt: Der Sprung in den Mond 1 dem Motocycle, ausgeführt von der tollkfüh Französin Mlle. Hélène. In beiden Vorstelluns Münstedts reizende Liliputaner - ZirlF vorstellung. In beiden Vorstellungen: phänomenale Dschiggihtreiter Mr. AgW Gudkow. Nachmittags zum Schluß: Die (E Ausftattungspantomime Marokko. Nahm auf allen Plägen ohne Ausnahme ein f Jedes weitere halbe Preise, außer GalerS Ô beiden Vorstellungen: Die großartigen 155 Spezialitäten, sämtliche Clowns und Aug? sowie Direktor Alb. Schumanns Mons dressuren. Um 94 Uhr: Das große M Drama: Der Courier des Zaren. Etwa 2002 wirkende, zwei Musikkorps. «M Montag: Galasportabend. Der Sprung den Mond mit dem Motocycle, 4 Liliputaner, Mr. Agube Gudkow 2. # Courier des Zaren, À

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl, Editha von Broesigke mit Kunz bon L Se (Cammer Lüb Riggard Fre in bon Olbershaufen brit Rittergu on Wulff lake) Claus von :

eboren: Ein Sohn: Hrn. itim hard von Goßler (Berlin). Hrn. Res assessor Dr. einer rankfuët a. D). Leutnant Bram (Leipzig). Gestorben:

r. Generalmajor Schneider jo

pu a M. a Hr: pitterguiabesißet Bi

er Lühe (Stormstorf). Hr. Hr. Gehe eb.

eorg von Arnim (Schwerin i. M.). de od erungôrat T, Wut (Benin) R mmerzienrat ollgold, (Berlin). E r Amtgaerichi8rat Ade cid G geb. Stüber (Magdeburg).

G R

Verantwortlicher Redakteur a Dr. Tyrol in Charlottenbuts

[in Verlag der Expedition (Scholz) in Ben

d Vel! Drut> der Nord drud>erci Un 32 Anstalt, Berlin en 29 helmstraße Me

Sechs Beilagen j (einschließlich Börsen-Beilage"

und eine Bekanntmachung der i verwaltung der Staatsschulden vom 8, Oktober 1904, betre e der im Etatsjahre ilgungsfonds eingelösten dokumente-