1904 / 282 p. 17 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M Be

1: Untersuchun s\achen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[l- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 1 ünfall 1 Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Vierte Beilage S zum Deutschen Neichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger. -

Berlin, Mittwoch,

Öffentlicher Anzeiger.

den 30. November

190-2.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesells{. 7. Erwerbs- und Wirt]chaftsgenossenschaften. 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5) ‘Verlosung x, von Wert- papieren. [48481] Vekauntmachung.

Bei der am 8. August 1904 erfolgten Aus- losung der am 2. Januar 1905 zu tilgenden An- leihescheine der Stadt M.-Gladbach sind nach- bezeihnete Nummern gezogen worden:

"A. Vorn den Anleihescheinen TUx. Ausgabe

(Privilegium vom 6. August 1880):

Buchstabe Ax zu $00 A: 87 150 152 178 287 337 438 459 492 506 583 676. i: S

Buchstabe A Ul zu 300 M: 60 66 121 16 205 217 218 262 362 372 621 661 663 744 891 901 914 1007 1084 1114 1157 1281. 1284 1467 1513 1558 1619 1663 1702 1705 1759 1798 1832 1909.

B zu 500 M4: 12 13 73 101 110 192 10 T 137 145 B A 261 286 343 402 2 655 681 : “Bubsiahe O zu 2000 M: 38 98 124 136 R O Ai eeinen [IV.. Auêëgabe Ee Non A L 16. September 1888, (Privilegium vom S Februar 189 7 A abe A zu 200 M: 2 330, BB Sa 348 195 456 555 557 561 574 E Buchstabe W zu 500 4: 85 144 232 444. E l Blibfiabe © zu 1000 M: 12 23 30 109 165.

Buchstabe D zu 2000 M: 42.

BULKaLE Fu 200 4: 5d 176

T G 4 1000 M: 11 49 51 215 292 295 326 398. 8 996 999

be W zu 2000 M: 133 14 ;

Boa den Áuleihescheinen V. Ausgabe

(Privilegium vom 17. April 1899):

Zu 3409/0 Buchstabe F zu 200 M: 27.

Buchstabe K zu 500 4: 16 66 87 114.

Buchstabe L zu 1000 4: 18 41 124.

Buchftabe M zu 2900 4: 20 68.

Zu 49/0 Buchstabe F zu 200 4: 186 188. : uchstabe K zu 500 4: 289 334 351 476

539 540 570 600 677 678 684 685. > Buchstabe L zu 1000 4: 182 187 282 297 387 405 459 472 529 596 610.

Buchstabe M zu 2000 M: 163 191 211 212 274 392 397 450 477 586

D. Von den Anleihescheinen V1. Auêëgabe

(Privilegium vom 12. Mai 1900):

Buchstabe I zu 200 M4: 281 323 326 375 408 410 411. L rxe

E au 500 M: 824 975 977 1046 085 1161 1162.

“Buchstabe L zu 1000 : 825 938 979 980 1133 1157 1158 1159 1160 1161 1162 1250 12562 1331 1402 1420 1452 1453 1502 1523 1526 1536

1595 1753 2048 2049. | j

M zu 2000 : 700 734 742 7651

700 Ua 865 866 867 961 962 1035 1202

0 Saa dit Anleihescheinen VAx- Llusgabe

(Privilegium vom 3l. März 1903): S Buchstabe I zu 200 s: 588 658 6

747 748 749 771 809 813 820. 363 adi ads

Buchstabe K zu 500 h: E L EN

1349 1358 1363 1364 13437913 4

1660. E 36 1000 M: 2431 2435 24 E 24 Mids 2446 2539 2040 2756 2758 2729 2761 2762 2766 2767 2816 2818 2912 3020 z 1 3041 3042 3050 3051 3092 ‘3151 3153 3162 3239 3326 3329 3347 3348 3354 3359 3502 3503 3580 3588 3603 3683 3684 3685 3686. <stabe M zu 2000 4: 1567 1568 1704 70e rTT21 1723 1811 1814 1815 1820 1822 1862 1963 1877 1878 1888 2094 2103 2110 2116 2214 9915 2217 2219 2220 2227 2228 2230 2231 2234 L ias der Beträge erfolgt am D. Ja- nuar 1905 dur die hiefige Stadtkasse (in Verlin dur< das Bankhaus Delbrück, Leo «c Cie., in Hannover dur das Bankhaus Gottfr, Herzfeld, und bezüglich der Anleihe V., VI. und VIL. Ausgabe bei den auf den Zinsscheineu an- gegebenen Eiulösungsstellen) an die Vorzeiger der Anleihesheine gegen Auslieferung der leßteren. Die no< nicht fälligen Zinsscheine sind mit- den Anleihescheinen zurü>zugeben. ; Die Inhaber der früher ausgelosten Anleihe- scheine LIL. Ausgabe (Privilegium vom 6. August 1880) Buchftabe A U: 235 487, Buchstabe A Ul: 42 52 70 88 593 751 791 831 1011 1044 1694, Buchstabe 1: 40 326 339 349 450 527 532 533: ; 16. September 1888 : V. Ausgabe (Privilegium vom {5 Februar 1892 ?:

e E: 35, Buchstabe G: 379; V. Aus- an Drivilegiunt bom 17. April 1899): Buchstabe (32 09/oige) K: 43, L: 10, (49/oige) F: 59, K: 305 308 360 575, L: 184 255 401 429 M: 173: VI. Ausgabe (Privilegium vom 12. Mai 1900): Buchstabe I: 327 328 339, Buchstabe K: 922 1079, Buchstabe L: 1579; VIL. Ausgabe (Privilegium vom 31. März 1903): Buchstabe I: 623 839 Vuchstabe L: 2768 2770 2771 2811 2813 2814, Buchstabe M: 1718, welche bis heute noch nicht eingelöst sind, werden darauf aufmerksam gemacht, daß die Verzinsung dieser Scheine auf- gehört hat.

É ah, den 12. August 1904. Die Libtische Schuldentilguugskommission. Der Oberbürgermeister: F. Vi: Dr. Porzell

[34536] Bekanutmachung. e-Verlosung von Anleihescheinen der Stadt Naumburg a. S.“

den Inhabern zur Rückzahlung vom 2. Januar 1905 ab gekündigt die Anleihescheine der Stadt

a. IT. Ausgabe, ‘begeben auf Grund des Aller-

Pen Privilegiums vom 7. September 1889 (3X 9/0): t '

Lit, W Nr. 356 384 410 458 974 670 à 1000 M,

832 1056 1110 1172 1205 1244 1286 1483 à 500 A

Lit. D Nr. 1502 1533

Lit, Æ Nr. 1881 über 100 (,

b. ITI. Ausgabe, begeben auf Grund des Aller- hödsten Privilegiums vom 90. Februar 1899 (3790/0):

Lit. A Nr. 10 67 94 104 122 138 195 385 408

M,

Lit. B Nr. 518 527 539 568 576 911 977 990 1008 1010 à 1000 M 1509 1510 1524 1620 1828 1871 1946 2011 2049 2089 2107 2113 à 500 h,

Lit. E Nr. 2367 über 100 (6,

c. 1V. Ausgabe, begeben auf Grund der mit Aller- Minister der Finanzen und des Innern vom 21. Juli 1900 32 9/0 herabgeseßt.

Die Stü>e im Gesamtnennwerte von 46 000

Die Einlösung der Stü>ke geschieht bei der Stadt- hauptkasse in Naumburg a. S. dieser Anleihescheine auf. :

Nückständig sind die Anleihescheine :

aus der Anleihe zu a: Ut. E Nr. 1823 über 100 M aus der Anleihe zu €: Ut. D Nr. 4098 über 200 4 aus der Anleihe zu €: Lit. A Nr. 285 496 546 637 647 648 à 2000 M,

Es sind am 24. Juni 1904 ausgelost und werden Naumburg a. S « A Nr. 16 43 62 258 270 326 à 2000 M4 Lit. © Nr. 767 799 829 1652 1713 1760 à 200 M 19. August 1897 à 2000 Lit, © Nr. 1237 1257 1259 1267 1318 1428 Lit. D Nr. 2216 über 200 4, höchster Ermächtigung erteilten Genehmigung der 50. Mai 1903 (#°/o), vom 1. Juli 1903 “ab auf sind freihändig angekauft. - Mit dem 31. Dezember 1904 hört die Verzinsung I. zur Rückzahlung am 2. Januar 1901 gekündigt : IT. zur Nücßzahlung am 2. Januar 1902 gekündigt : 11T. zur Rückzahlung am 1. Juli 1903 gekündigt: Lit. B Nr. 1666 1736 à 1000 46,

Lit. g Nr. 2247 2657 2866 7 8 9 2870 1 2 3

45 6 7 9 2880 1 4 b 2953 2980 1 3145 6 78

35A 3262 3 3292 3 ‘3485 6 3667 / 3943 3979 B

Lit. D Nr. 4006 über 200 4, Lit E Nr. 4140 6 4152 à 100 M IV. zur Nü>zahlung am 2. Januar 1904 gekündigt: 1) aus der Anleihe zu a: i Lit. B Nr. 644 über 1000 4, Lit. E Nr. 1822 über 100 46. 2) aus der Anleihe zu c: Lit. B Nr. 1610 über 1000 #, Lit. C Nr. 2670 über 500 4 Naumburg a. S., den 15. Juli 1904. Der Magistrat.

Kraaß. [64384] : Anleihescheine der Stadt Elberfeld om Jahre 1889.

v

Bet der heute erfolgten Auslosung von Auleihe- scheinen der Stadt Elberfeld vom Jahre 1889 find folgende Nummern gezogen worden :

Buchstabe A: Nr 87 102 146 176 188 218 377 389 407 423 487 497 579 588 660 und 795 = 16 Stüd> zu 5000 A = 80000 M

Buchftabe W: Nr. 219 238 274 310 521 591 596 704 708 718 735 863 872 892 910 952 957 958 1037 1043 1082 1156 1180 1224 1251 1268 1270 1344 1350 1358 1533 1537 1538 1599 1651 1683 1737 1764 1818 1878 1943 2053 2124 2135 2159 2168 2171 2178 2222 2252 2276 2289 2383 2430 2442 2461 2499 2571 2579 2607 2631 2653 2698 2700 2824 2836 2841 2861 2881 2945 und. 2987 = 71 Stüd zu 1000 A = 71000 A

Buchftabe C: Nr. 323 462 516 778 823 1322 und-1512 = 7 Stüdt zu 500 A = 3500 M.

Vuchstabe D: Nr. 13 185 241 247 257 297 299 357 364 434 787 795 836 879 916 954 und 983 = 17 Stü zu 200 K = 3400

Der Nennwert der vorstehenden Anlcihescheine ift am L, Juli 1905, an welhem Tage die Vers zinsung aufhört, bei der hiesigen Stadthauptkasse zu erheben. Mit den Anleihesheinen find die dazu gehörenden, später fälligen Zinsscheine unentgeltlich zu übergeben. Der Betrag der etwa fehlenden Zins- [heine wird an dem Kapitalwerte gekürzt.

In betreff der im Januar 1905 zu bewirkenden Auslosung von Elberfelder Stadtobligationen und Anleihesheinen anderer Emissionen und Jahrgänge wird besondere Bekanntmahung erfolgen.

Von den früher ausgelosten Anleibesheinen der Stadt Elberfeld vom Jahre 1889 {ind folgende Nummern noch nit zur Einlösuug gefommen:

Auslosung zum L. Juli 1900:

Buchstabe C Nr. 423 709,

Auslosung zum 1, Juli 1902: Buchstabe D Nr. 31. I

Elberfeld, den 23. November 1904. Für den Die städtische

Oberbürgermeister: SchUldentil a der Beigeordnete: Tones A. Frowein. Me>el. Schlieper.

. 1612 1636 1651 1656 1676 1678 1701

[26938] Bekanntmachung.

In der heutigen öffentlißen Sißung des unter- zeichneten Magistrats sind von den Änleihescheinen der Stadt Nordhausen 1. Ausgabe folgende Nummern ausgelof#t worden :

a. zu 1000 « 34 41 46 53 63 72 97 98 99 133 146 171 199 227 244 265 275 311 320 322 407 412 414 424 442 463 498 500 530 544 580 593 644651 676 678 686-719 756 776.

b. zu 500 ÆA 815 825 859 922 954 955 970 1013 1031 1092 1121 1124 1140 1144 1172 1198 1201 1204 1262 1283 1308 1326 1338.

c. zu 200 M 1372 1388 1428 1436 1444 1465 1475 1528 1533 1534 1563 1566 1569 1720 1972 2227 2396 2464 2607 2793 2951 3164 3490 3621 3753 3840 4050 4163 4282 4483 4694 4958 5063 5266 5430

1456 1570 1763 2178 2237 2411 2473 2615 2798 2968 3209 3919 3630 3757 3873 4057 4181 4348 4491 4746 4967 5091 5294

1850 1871 1872 1879 1900 1922 1937 2181 2211 2213 2215 2221 2223 2224 2317 2319 2338 2342 2377 2387-2391 2420 2425 2434 2446 2448 2454 2461 2477 2538 2544 2557 2558 2591 2604 2705 2737 2742 2743 2758 2771 2772 2800 2863 2919 2942 2943 2947 2992 3029 3033- 3054 3094 3159 3160 3223 3261 3269 3376 3422 3434 3454 3526 3545 3574 3580 3599 3604 3614 3633 3674 3689 3699 3700 3705 3726. 3771 3787 3793 3809 3815 3830 3839 3901 3940 3946 3982 3995 4020 4043 4064 4100 4108 4114 4141 4151 4162 4223 4227 4229 4242 4245 4265 4275 4349 4400 4439 4467 4470 4471 4472 4532 4555 4568 4577 4583 4621 4630 4751 4832 4857 4862 4914 4943 4950 4970 5002 5010 5030 5043 5044 5049 9136 5140 5179 5208 5216 5256 5958 9302 95310 5335 5359 5363 5368 5379 5437 5447 5454 5486 5526 5541 5546 5586 59592 5593 5999 5649 5700 5703 5710 5754 5793 5802,

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden hierdur< aufgefordert, vom leßten Dezember d. Js. ab deren Nennbeträge gegen Rückgabe der ausgelosten Papiere und der Zinsscheine Nr. 5 bis 10 nebst Talons in unserer Stadthauptkasse oder bei den Bankiers H. Bach hier oder Ephraim Meyer u. Sohn in Hannover in (Empfang zu nehmen.

om 1. Januar 1905 ab findet eine fernere Ver- hnsuns der aufgerufenen Anleihescheine nicht mehr att.

Zugleich bringen wir zur Kenntnis, daß von den früheren Auslosungen Nr. 3775 über 200 t, gekün- digt zum 31. Dezember 1900, Nr. 888 über 500 Mh, gekündigt zum 31. Dezember 1903, und Nr. 1489 2061 2187 2200 2207 2418 3025 3478 4328 4688

4938 und 5432 über je 200 #4, gekündigt zum 31. Dezember 1903, no< nicht eingelöst sind und daß von den Anleihescheinen 11. Ausgabe der Betrag von 27 400 Æ dur< Vernichtung der no<h nit zur Ausgabe gelangten Nummern 2019 bis eins<ließli 2040, 2399 bis einshließli< 2464, 2992 bis ein- \WließliÞh 3001, 3004 bis eins{ließlih 3009 (82 Stü) getilgt worden ist, eine uslosfung von Anleihescheinen der IL. Ausgabe also nicht stattfindet. Nordhausen, den 27. Juni 1904. Der Magistrat. : Dr. Contag.

[25284] Vekauntmachung.

Von den auf Grund des Allerhöften Privilegiums bom 9. Juni 1880 ausgefertigten Anlei escheinen der Gemeinde Rixdorf, Ausgabe 11, find bet der nach Vorschrift des Tilgungsplanes vorgenommenen Auslosung folgende Nummern zur Rückzahlung am 2. Januar 1905 gezogen worden:

38 Stücke Buchstabe A über 200 (4

31 33 57 68 69 135 143 145 147 148 305 339 344 345 350 421 426 428 472 519 590 5923 529 990 953 9581 673 746 875 899 966 977 980 984 1023 1037 1038 1039.

41 Stücke Buchstabe V über 500 4

9 29 32 37 62 78 125 126 129 130 131 135 136 144 145 322 323 324 395 347 408 412 413 414 521 550 553 554 557 558 5962 563 565 584 989 602 710 711 712 714 738.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Anleihescheine nebst den nah dem 2. Januar 1905 fällig werdenden Zinsscheinen und den hierzu ge- hörigen Zinsscheinanweisungen vom 2. Januar 1905 ab bei der Stadthauptkasse hierselbst, Berlinerstraße 62, einzureihen und den Nennwert der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 2. Januar 1905 hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihescheine auf.

Jür fehlende Zinsscheine wird deren Wertbetrag vom Aa abgezogen.

„Don den zum 2. Januar 1904 ausgelo ten An- leihesheinen is no< rückständig : Es

Buchstabe B über 500 A Nr. 725.

E Onhaber wird an die Nückgabe dieses Stückes

Nixdorf, den 20. Juni 1904.

Der Magistrat. offmann.

[25659] _ Vekanutmachung.

Von den in Gemäßheit des Allerhöchsten Privi- legiums vom 8. April 1885 ausgegebenen Anleihe- scheiuen der Stadtgemeinde Linben vom 1. Juli 1885 werden nah s\tattgehabter Verlosung die folgenden Stü>e auf den L. Januax 1905 ge- Undtigk :

Buchstabe A Nr. 1 über 2000 A4

«6 [und Buchstabe W Nr. 163 206 226 über je E Stadi chulobi

Buchstabe C Nr. 253 299 358 428 432 500 M

Buchstabe D Nr. 452 / 771 772 834 903 über je Do e :

Linden, den 12 Ma Sifteat. :

i Lodemann.

\

23113 : Von. den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 14. Oktober 1888 ausgegebenen Schul d- verschreibungen der Stadt Mühlhausen i. Th. find pro 1904 die nachgenannten Anuleihesch-ine zur Tilgung ausgeloft worden : Lit. A Nr. 55 133 zu je 5000 M. 10000 M Lit. B Nr. 230 297 357 383 418 460 ju je S000 5 2000 Lit. C Nr. 596 605 630 642 670 712 749 753 760 zu je 1000 M. .. s 9000 Lit. D Nr. 829 874 901 945 zu je E f zusammen 33 000 4 Die vorstehend verzeihneten Anleihescheine werden den Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgelosten Nummern verschriebenen Kapital- beträge vom 2. Januar 1905 ab bei unserer Stadthauptkafse in den Kassenstunden gegen Quittung und Nü>gabe der Anleihescheine mit den dazu gehörigen, no< nicht fällig gewordenen Zins- scheinen und Anweisungen zu den Anleihescheinen bar in Empfang zu nehmen sind. Zinsscheine

„Der Geldbetrag der etwa fehlenden E bon dem zu zahlenden Kapital zurü>behalten werden.

Mühlhausen i. Th., den 5. Mai 1904. Der Magistrat.

[8921] Bekanntmachung.

L. 33 %/% Anleihe R der Stadt Frankfurt a. M, 18. Ziehung: 20. April 1904; Auszahlung: 31. Dezember 1904,

Gezogen wurden :

Zu 2000 AÆ: Nr. 60 100 102 127 132 359 413 424 442 456 458 514 522 542 553 569 704 752 1098 1163 1209 1254 1268 1301 1309 1369 1384 1391 1480 1509 1543 1609 1612 1620 1625 1788 1895 1983.

Zu 1000 M: Nr. 2151 2242 2257 2350 2389 2400 2413 2449 2559 2621 2668 2822 9877 2913 2954 3030 3079 3083 3095 3176 3241 3326 3332 3396 3443 3525 3700 3937 3997 3998 4008 4038 4096 4324 4328 4438 4445 4478 4492 4498 4509 4578 4610 4618 4619 4690 4827 4831 4839 4943 4964 5012 5015 5027 5131 5170 5181 5208 5928 9319 -5348 5381 5396 5419 5432 5447 5994 5614 9640 5723 5991 6059 6085 6188 6201 6303 6368 6381 6453 6476 6520 6572 6590 6619 6620- 6654 6656 6671 6731 6754 6810 6830 6853 6887 6942 6959 6978 6998 6999.

Zu 500 4: Nr. 7030 7064 7073 7131 7321 7324 7329 7349 7401 7417 7462 7525 7581 7619 7626 7693 7744 7783 7798 7857 7909 8020 8069 8094 8110 8169 8187 8201 8223 8318 8371 8533.

u 200 Æ: Nr. 8717 8828 8830. 8893 8909 9052 9088 9139 9190 9250 9321 9332 9348 9356 E S i a S on - i L

o< nit zur Einlösun ommen : Es der 14. Berlosung per 3 Dez 1900: Nr. 4055

Aus der 16. Verlosung per 31. Dez. 1902: Nr. 7219.

Aus der 17. Verlosung per 31. Dez. 1903: Nr. 2596 3263 3392 3824 4332 4922 7254 8053 9251 9354. L. F %/0 Anleihe der Stadt Frankfurt a. M.

Hauptanleihe der vormaligen Stadt -.

Bockenheim, 15. Ziehung: 20. April 1904;

Auszahlung: 31. Dezember 1904. Gezogen wurden:

u 2000 M: Nr. 86 92 93.

u L000 (e: Nr. 56 65 71 173 185 364 407.

u 500 M: Nr. 42 138 167 232 235 241 270

415 435 454 571. Nr. 31 44 68 71 138 150 181

Zu 200 4: u N h LULE. 35 9% Anleihe der Stadt Frankfurt a. M. Wasserwerksanleihe der vormaligen Stavt _ _Vocenheim. 14. Ziehung: 20. April 1904; Auszahlung: 31. Dezember 1904, e;ogen wurden : u 2000 M: Nr. 46. * u E E * M 98. u é: Nr. 32 128 178 137 7 298 345. Es Zu 200 4: Nr. 54 66 106 119 134. Die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zu em vorgenannten Auszahlungstermine erfolgt, können gegen Nükgabe der Schuldverschreibungen nebst zu- gehörigen Zinsscheinen (Coupons) und Erneuerungs- \heinen (Talons) bei unserer Stadthauptkafse und für die beiden Anlehen der ehem. Stadt Bo>ken- heim au bei „der Mitteldeutschen Kreditbank Lerlelvst sowie bei dem Bankhause August annheimer in Colmar und bei der Aktien- gesellschaft für Boden- und Kommunalkredit n Elfaf:;-Lothringen zu Straßburg i. E. er- hoben werden. is Fei C Sia B rankfurter Stadto nen Fimer] amt eiugerî<tete Stabtf ldbu< aufe Schuldverschreibungen der

können unter\ Hinterlegung bei der Serben. in das StabhjCuldbuch inet f der 0 Kontrolle Sta! altung

ationen- e er

ttel Stadt besi a ie Silen pon Kassen-

Zinsen, di L on asen e Wenubung des

die Benußung d E E sonderem Vorteil sein. eine ¿h

malige und beträgt 50 Nähere Auskonft erteilt die Stadf-

nlichem ühr t

522 638 666 719 783 L ptae, l Nathaus-Nordbau, Paulsylaßz 9.

rankfurt a. M., den 20. April 1904. Magistrat. Rechneiamt.