1876 / 267 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Personalveränderungen.

Königlich Preufishe Armee.

Offiziere, Portepee-Fähnrihe-2c. Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. Berlin, 2. November. zur Nedden, Major à la suite des Ulan. Regts. Nr. 16 und Dir. der Kav. Unteroff. Schule im Milit. Reitinstitut, unter Entbind. von dieser dpr e a A als etatsm. Stabs- offizier in das Drag. Regt. Nr. 14 verseßt. ehlwang, Major und etatsm. Stabéoffiz. im Drag. Regt. Nr. 14, unter Stellung à la suits dieses Regts., zum Dir. der Kav. Unteroff. Shule im Milit. Reitinstitut ernannt. v. Homeyer, Major, aggr. dem Füs. Regt. Nr. 38, in das Inf. Regt. Nr. 88 einrangirt. v. Holbach, Hauptm. und Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 88, unter Verleihung des Charakters als Major, dem Regiment "aggregirt. von Langen, Premier-Lieutenant vom Infanterie-Regiment Nr. 88, zum Hauptm. und Comp. Chef Ie, v. Wartenberg, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 58, als ältester Pr. Lt. in das Inf. Regt. Nr. 88 verseßt. Freyer, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 61, unter Beförderung zum Pr. Lt. und Verseßung in das “Inf. gt Nr. 58, als Adjut. zur 23. Inf. Brig. kommdrt. Frhr. v. Schlotheim, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 19, von seinem Kommdo. als Adjut. der 23. Inf. Brig. entbunden. f

Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Den 1. Novem- ber. ars À raten ny S baun, T la suite der Armee und Intend.

Schmalz, uptm. des Gren. Regts. Nr. 101 und Adjut. der S Div. a unter Enthebung von der Adjut. Funktion, zum Comp. Chef in seinem Regt., v. Sulz, Hauptm. und Gomp. Chef im leßtgenannten Regt., zum Adjut. der Inf. Div. Nr. 23, und Baumann, Pr. L. à la suite des Inf. Regts. Nr. 102 und In- tend. Assessor, unter Beförderung zum Hauptm. zum Intend. Rath, ernannt. Sachse I., Pr. Lt. im Inf. Regt. Nr. 104, unter Verl. des Char. als Hauptm. und unter gleizeit. Stell. à la suite sein. Regts. auf den Etat dér Intend. verseßt. Frhr. v. Oer, Sec. Li. à la suits des Jäger-Bats. Nr. 12, auf ein fernerweites Sahr und zwar bis 1. November 1877 à la suit2 seines Bats. belassen. Graf Vitz- thum v. Efstädt, Port. De, des Gren. Regts. Nr. 100, Bubam, Port. Fähnr. dcs Gren. Regts. Nr. 101, Gilbert,

us cher, Port. Fähnrs. des Inf. Regts. Nr. 102, Kreßschmar, Pu Fähnr. des Inf. Regts. Nr. 105, Brückner, Port. Fähnr. des Inf. Regts. Nr. 106, v. Shönberg, Werner, Port. Fähnrs. des Inf. Regts. Nr. 107, v. Criegern, v. Elterlein, v. Haugk, Port. ähnrs. des Füs. Regts. Nr. 108, Edler v. Querfurth, Port. Fähnr. des Jäger - Bataillons Nr. 13, und v. Schönberg, Port. Fähnr. des Jäger-Bats, Nr. 12, zu Sec. Lts. in ihren Truppéntheilen ernannt. v. Schwerdtner, Port. Fähnr. des Füs. Regts. Nr. 108, zum Sec. Lt., unter gleihz. Nersetzung zum Hus. Regt. Nr. 19 befördert. Baasch, car. Port.

ähnr. des Inf. Regts. Nr. 102, Rittner, char. Port. Fähnr. des Jäger-Bats. Nr. 12 und Kästner, char. Unteroff. des Infanterie-

außeretatsm. Sec. Li

des Feld-Art. Regts. Nr. 28, v. Berodarfl, Is, außeretatsm. Sec-

des Feld-Art. Regts. Nr. 12, v. Rabenhor Lt. des-Feld-Art. Regts. Nr. 28, v. EPRARI Mehlhorn I., außeretatsm. Sec. Lts.» des Feld-Art. mes . Nr. 12, Sonntag, außeretarsmäßiger Sec. Lt. des Fuß-Art. Regts. Nr. 12, un Peintso außeretatsmäßiger Sec. Lt. des Feld-Artillerie-Regts..

r. 28, zu etatsmäßigen Sec. Lts. der Artillerie ernannt. Brunner, Wermuth, Wodarg, Port. Fähnrs. des Feld-Art. Regts. Nr. 12, Westmann, Sonntag, Furt, Port. Fähnrs. des Feld-Art. Regts. Nr. 28, sowie Ullr ich, Port. Fähnr. des- Pion. Bats. Nr. 12, zu außeretatsm. Sec. Lts. in ihren Truppen=- theilen befördert.

Im Beurlaubtenstande. Elsner, Apelt, Dr. Grenser, chubert, Rudolph I., Sec. Lts. des Gren. Regts. Nr. 100, Stohmann, S{muhl, Ke r- stan I, Sec. Lis. der Res. des Gren. Regts. Nr. 101, Burmeann, Sec. Lt. der Res. des Sal: Re ts. Nr. 102, Klößter 11, Sec. Lt. der Res. des Inf. Regts. Nr. 104, und v. Shönber g- Pötting, Sec. Lt. der Res. des Train-Bats. Nr. 12, zu Pr. Lts. der Res. in ihren Truppentheilen, Mühleisen, ¿Mut-Tela der Res. des Inf. Regts. Nr. 105, und Goldschmidt, Vize-Feldw. der Res. des Feld-Art. Regts. Nr. 28, zu Sec. Lts. der Res. in ihren Regtrn., fowie Böttger, Sec. Lt. der Inf. des 2. Bats. 2. Landw. Regts, Nr. 101 und Koberstein, Sec. Lt. der Inf. des Res. Ladw. Bats. Nr. 108, zu Pr. Lts. der Landw. Inf. ernannt. Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Frhr.

erion er Res

Submissions-Bekauntmachung, Die bei unserer Berwallung augesammelten, nach- Pevend verzeihneten alten Materialien sollen im e des öffentlihen Submissionsverfahrens zum aufe gestellt werden: A. Jm Magazin der Maschinenwerkstatt zu : Hoyer3werda:

2,155 Kilogr.

Bandagen, 637 Kilogr. Eisenble, 11,130 Kilogr. Schmiedebrucheisen, 5,268 Kilogr. Gußbrucheisen, 475 Kilogr. eiserne Rohrabschnitte, 3,974 Kilogr. verbranntes Roststabeisen, 3,672 Kilogr. alter Federstahl, 13,936 Kiloar. eiserne Drehspähne, 275 Kilogr. Bruchglas. B. Auf den Bahnhöfen der Oberlausißer p Eisenbahn: 4,618 Kilogr. Schmiedeeisen,

[9114]

a 1 Mann

Termin

Bekauntmachung.

, Die Lieferung von 10 Mann

un

42 dergleichen

soll im Wege der Submission verdungen werden. Die Bedingungen, Zeichnu in unserem Geschäftslokal, einzusehen und versiegelte Offerten bis zum Mittwoch, den 15. November cr., ; Vormittags 10 Uhr, daselbst einzureichen. Spandau, den 6. November 1876. Königliche Garuison-Verwaltung.

1981] Oberschlesische Eisenbahn.

Es soll die Lieferung von 1) 6,000,008 Kilogramm Schienen von Eisen bezw. Stahl für Breit¡pur-Bahnen, 2) 354,700 Kilogramm Schienen von Eisen oder Stahl für Schmalspu. -Bahnen, 3) 387,263 Kilogramm Laschenbolzen, Hakennägeln, Tirefonds, Unterlags- und Vorstoß-Platten für Breitspur-Bahnen, 4) 24,885 Kilogramm Laschen, Laschenbolzen und __ Hakennägel für Schmalspur-Bahnen : im Wege der Submission vergeben werden.

schaftsschränken

ng und Beschreibung sind Stresow-K f

aserne Nr. 11,

Stadt - Obligationen der Anleihen vom Jahre 1866, 1869 und 1870 folgende Nummern gezogen : Litt. B. 1261 bis 1270. 1361 bis 1370. 2945. 2946. 3171 bis 3180. 3451 bis 3460. 3711 bis 3720. 3981 bis 3990. 4383, 4384 = 64 Stück à (500 Thlr.) = 1500 A = 96,000 4 Litt. D, 7846 bis 7870. 8252 bis 8276. 11,421 bis 11,445. 12,471 bis 12,495. 14,071 bis 14,095. 14,146 bis 14,170. 18,321 bis 18,345, 18,946 bis 18,970. 19,121 bis 19,145. 19,536 bis 19,540. 19,646 bis 19,650. 19,756 bis 19,760 = 240 Stück à (200 Thlr.) = 600 M = Litt. E. 14,151 bis 14,200. 14,401 bis 14,450, 22,856 bis 22,865. 23,951 bis 24,000. 24,501 bis. 24,550. 24,651 bis 24,700. 24,851 bis 24,900. 25,151 bis 25,200 25,651 bis 25,700. 28,301 bis 28,350. 29,801 bis 29,850. 32,751 bis 32,800. 33,651 bis 33,750 = 660 Stück à (100 T = 300 Æ = 198,000 M Litt. F, 18,601 bis 18,700. 19,001 bis 19,100 Ge P: RIRR = 200 Stück à (50 Thlr.) = 150 A = 30,000 A

L Summa = 468,000 M Diese

144,000

Obligationen wird an dem zu zahlenden Kapitale zurüdckbehalten. Soll die Einlöfung von dergleichen Obligationen nicht bei dem vorgenannten Bankhause noch bei der Königlichen Regierungs-Hauptkafsse hier oder der Königlichen Kreiskafse in Frankfurt a./M., sondern bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen nebst Coupons, beziehungsweise Talons durch diese Kasse vor der Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden, weshalb diese Schuldverschreibungen einige Zeit vor dem Rückzahlungstermine eingereiht werden fönnen. Rückständig sind noch aus der Ver- loosung: auf den 1. August 1851 Litt, 4, Nr. 14503 auf den 1. August 1861 Litt. A. Nr. 1022; auf den 1. August 1870 Litt. E. Nr. 1048; auf den 1. Fe- bruar 1871 Litt. A. Nr. 2175; auf den 1. August 1871 Litt. A. Nr. 854; auf den 1. Februar 1872 Litt. E, Nr. 463; auf den 1. August 1872 Litt, B. Nr. 41 668, Litt. C. Nr. 553 845, Litt. D. Nr. 241 334, Litt. E. Nr. 623 1994; auf den 1. Februar 1873 Litt. D. Nr. 806, Litt. E. Nr. 1360. Aus der Verloosung: auf den 1. August 1873 Litt. A. Nr. 1624 1634 1809- Litt. E, Nr. 342; auf den 1. Februar 1874 Litt. A. Nr. 70 1054 1303, Litt. E. Nr. 543 561, Litt. F. Nr. 1989; auf den 1. August 1874, Litt. A. Nr. 392, Litt. B.

Regiments Nr. 106, zu etatsmäßigen Port. Fähnrs. ernannt.

v. Cöwenfels, Rittm. und Escdr. Chef des Hus. Regts. Nr. 19,

kommdrt. als Adjut. im Gen. Kommdo., der Adjut. Funktion ent-

hoben. v. Egidy, Rittm. und Escadr. Chef im Garde-Reiter-Regt.

zum Ädjut. im Gen. Kommdo., v. Hinüber, car. Rittm. beim

SRRO E A. s L des A A eg M ng von der Adjut. Funktion, zum etatsm. Rittm. un cadr. s :

Chef L seinem Regt. 4 dem Patente vom Tage seiner Cbarakte- | z. Disp. und Adjut. des 2. Bats. 7. Landw. Regts.

risirung, v. Boxberg, car. Pr. Lt. beim Ulan. Regt. Nr. 18, | der Funktion als Bezirks-Adjut. enthoben.

zum etatsm. Premier-Lieut. mit Patent vom Tage seiner Charakteriz« m Sanitäts-Corps. Meyer, Stabs-Arzt des 2. Bats.

sirung, und Frhr. v. Strahlenh eim, char. Pr. Lt. b. Garde-Reiter- | Inf. Regts. Nr. 102, der Abschied bewilligt. Dr. Jof eph, Dr.

Regt., unter gleichzeit. Beförderung zum etatsm. Pr. Lt. mit Patent Tillmanns, Dr. Meye und Dr. Flechsîg, Assist. Aerzte 1. Kl.

vom Tage seiner Charakterisirung, jum Adjut. des Adjut. des Kriegs- | der Res. des 1. Bats. 7. Landw. Regts. Nr. 106, zu Stabs-Aerzten ü e

Ministers ernannt. v. T\cchir\{chky und Bögendorff, Prinz | der Rej., Dr. Evers, Assist. Arzt 1. Kl. des Train-Bats. Nr. 12, 8 Stück Herzstücke.

Soutzo und v. Fabrice, Port. Fähnrs. des Garde-Reiter Regts., | zum Stabs-Arzt beim 2. Bat. Inf. Regts. Nr. 102, unter a 4 Kauflustige ersuchen wir, ihre Offerten, welche

v. Gayvl, Port. Fähnr. des Hus, Regts. Nr. 18, Frhr. v. Campe, | Belass. beim Train-Bat. befördert. Dr. Kern, Assist. Arzt 2. Kl. den Preis pro 50 Kilogr. loco Lagerstelle enthalten

Port Fähnr. des Ulan. Regts, Nr. 17, und Reiß, Port. Fähnr. | der Landw. des 1. Bats. Landw. Regts. Nx. 106, zum Assist. Arzt müssen, den Bedingungen entsprechend, versiegelt und

des Karab. Regts, zu Sec. Lis. in ihren Regtrn. Lefdrter Graf v. | 1. Kl. der Landw., Thürigen, Unter-Arzt des aktiven Dienststan- mit der Aufschrift:

Thun-Hoheunstein, car. Port. Fähnr. des Garde-Reiter-Regts., | des des 2. Bats. des Gren. Regts. Nr. 101, Düms, Unter-Arzt „Submission auf altes Eisen 2c,“

Frhr. v. Milkau ar. Port. Fähnr. des Hus. Regts. Nr. 18, | des aktiven Dienststandes des 3. Bats. Füsil. Regts. Nr. 108, zu versehen bis zum

v. Carlowiß-Hartit#\ch, har. Port. Fähnrich des Hus Regts. Nr. | Assist. Aerzten 2. Kl. in ihren Truppentheilen, sowie Dr. Becker Montag, den 20. November d, J.,

19, sowie Graf ‘v. Seebad, Únteroff. des Garde-Reiter-Regts. und | und Dr. Döring, Unter-Aerzte der Res. des 1. Bats. Landw. Regts. : Mittags 1 Uhr,

Frhr. v. Lindeman, Unteroff. des Hus. Regts. Nr. 18, zu etatsm. | Nr. 101 und Dr. Froriep, Unter-Arzt der Res. des 1. Bats. portofrei an uns einzusenden. i i

Port. Fähnrs. ernannt. v. Sev he außeretatsm. Sec. Lt. des | Landw. Regts. Nr. 106, zu Assist. Aerzten 2. Kl. der Reserve be- Die Verkaufsbedingungen, sowie der spezielle Nach-

Mrt S I, außeretatsm. Sec. Lt. 1 fördert. weis darüber, wo die zu verkaufenden Gegenstände Feld-Art, Regts. Nr. 12, v. Rahên y or f T, peteiatzm, Sér f lagern, können gegen Franco-Einsendung von 0,50 M.

von uns bezogen werden. Cottbus, den 31, Oktober 1876. Cto. 24/11.) Die Direktion der Oberlausißer und Cottbus- Großeuhainer Eisenbahn-Gesellschaft.

hierzu ist ad 1 und 2 auf Montag, den 27. November cr., z Vormittags 11 Uhr, ad 3”und 4 auf Mittwoch, den 29. November cr., i ormittags 11 Uhr, in unserm General-Bureau im neuen Verwaltungs- gebäude hierselbst, Clafsenstraße Nr. 11, anberaumt, bis zu welchem die Offerten frankirt und versiegelt mit der Aufschrift: „Submission zur Lieferung von Eisenbahn- schienen resp. Kleineisenzeug für die Ober- __schlefishe Eisenbahn“ eingereiht fein müssen, und in welchem au vie eingegangenen Offerten in Gegenwart der etwa per- sönlih erschienenen Submittenten eröffnet werden. Später eingehende Offerten bleiben unberücksichtigt. , Die Submissionsbedingungen und Ne liegen im obenbezeihneten Bureau zur Einsicht aus und können daselbst auch Copien derselben in Em- pfang genommen werden. * Breslau, den 30. Oktober 1876. Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn.

Die Lieferung von 3654 Pfund Roß- (Kroll-) Haare und ca. 1050 Meter grauer Matratenleine- wand, für die unterzeichnete Verwaltung, soll in öffentlicher agt Jed verdungen werden.

R wollen ihre Offerten mit der Auf- ri

„Submission auf Matrayenmaterial“ versehen, verschlossen und portofrei bis zu dem am 24. November cr., Nachmittags 33 Uhr, im diesseitigen Geschäftszimmer anstehenden Termine hierher einreichen, woselbst auch die Bedingungen 2c. zur Einsicht ausliegen.

Pepe bort, den 8. November 1876. [9225]

aiserlihe Marine-Garnison-Verwaltung. [8769] _ Submission.

Bei der hiesigen Männer-Strafanstalt wird für eine Anzahl von 60 bis 100 Gefangenen, welche einem oder auch mehreren Unternehmern zugewiesen werden Eônnen, Industrie-Arbeit gesucht.

Ein Theil dieser Gefangenen ist bisher mit Gold- léistenarbeit beschäftigt gewesen, und wäre es er- h wenn sich dafür ein Unternehmer wieder ände. Ó Es können indessen auch neue Arbeiten eingeführt werden, fofern deren Herstellung in einer Strafan- stalt ung N ersheint, worüber ‘die Direktion Ent-

Mitglied, vom XIV. zum VIIT. Armee-Corps, Anders, Hauptm. à C il der Armee und Intend. Mitglied vom VI. zum I. Armee- (orps, verseßt,

Abschiedsbewilligungen. Im Beurlaubtenstande. Berlin, 4. November. v. Alvensleben, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 79, frühec im Inf. Regt. Nr. 79, die geseßliche Pension bewilligt. E As

Fm Sanitätscorps. Berlin, 4. November. Dr.Goeride, Ass, Arzt 1. Kl. a. D., zuleßt beim Train-Bat. Nr. 4, der Char. als Stabsarzt verliehen. ,

Beamte der Militärverwaltung. Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. Den 1. November. Gadow, Milit. Intend. Rath vom VIII. Armee-Corps, zum VI. Armee-Corps ver- seßt. Den 2. November. Wieske, Zahlm. vom Fon, Qu Regt. (Blüchershe Husaren) Nr. 5, der Abschied mit Pens. bewilligt. Den 4. November. Bergmann, Milit. Intend. des VII. Armee-Corps, in gleicher Eigenschaft zum V1. Armee-Corps verseßt. Kümmel, Milit. Intend. Rath vom I. Armee-Corps, unter Ver- setzung zum VII. Armee-Corps, mit der Wahrnehmung der Miilitär- Intend. Geschäfte bei diesem Armee-Corps beauftragt.

KI1. (Königlih Sächsisches) Armee-Corps. Oktober.

Offiziere, Portepee-Fähnriche 2c.“ Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Jm aktiven Heere.

Beffentlicher Anzeiger.

1. Steckbriefe und Untersuchun as N On S Fabriken und BSubhastationen, Aufgebote, Vorladungen rosshande S u. dergl, E 6. Verschiedene Bekanntmachungen. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen ete. | 7. Literarische Anzeigen, 4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- wu s. w. von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. beilagse.

v. Seckendorff, Port. Fähnr. des Gren. Regts. Nr. 100, behufs

Uebertritts in die Königl. Preuß. Armee aus Allerhöchsten Kriegs-

diensten entlassen. Graf v. Einsiedel, Port. Fähnr. im Garde-

Reiter-Regt., wegen überkomméner Dienstuntüchtigkeit verabschiedet, unter gleihzeit. Ernennung zum Sec. Lt. ;

Im Seurtanütentenbe Edler v. d. Pa nis Hauptm.

tr. 106, von

1,854 Kilogr. Gußeisen, 29,163 Kilogr. Schienenenden. C. Auf den Bahnhöfen der Cottbus-Großen-

, Ss Eisenbahn. 37,885 Kilogr. Schienen verschiedener Länge, 15,246 Kilogr. Scienenenden, 98 Kilogr. Contregewichte, 600 Kilogr. Galgen 452 Kilogr. Laschenbolzen, 72 Kilogr. Hakennägel, 3,002 Kilogr. diverse Eisenstüe, 6 Stück Weichenzungen,

Nr. 59, Litt. C. Nr. 696, Litt. D, Nr. 45 105, Litt. E. Nr. 189 466, Litt. F, Nr. 470 1893; auf den 1. Februar 1875, Litt, A. Nr. 86 508, Litt. B. Nr. 107 563, Litt. C. Nr. 195, Litt. D. Nr. 768; auf den 1. August 1875 Litt, A4. Nr. 25 i C O at B Nr. 141 544,

„Vierhundert und Achtundse{ch8zig Tausend -Mark“ fündigen wir hierdurch den Inhabern zum 1. April 1877, und wird die Auszahlung der baaren Be- träge {on vom 15. März 1877 ab, gegen RLagabe der Obligationen nebst Coupons vom 1. April 1877 ab Serie 11. Coupons 7 und 8 und Talons | 12 [ bei der Stadt-Haupt-Kasse im Berlinischen Rath- | Litt. C. Nr. 413, Litt. D, Nr. 810 926, Titt. hause, Zimmer 2, an den gewöhnlichen Geschäfts- F. Nr. 1168; auf den 1. Februar 1876 Litt. A. tagen in den Vormittagsstunden von 9 bis 1 Uhr | Nr. 178 823, Li't. B. Nr. 105 774 826, Litt. C. stattfinden. Nr. 250 566, Litt, D. Nr. 672 691, Litt, E. Nr. 15 Vom 1. April 1877 ab hört die weitere Verzin- | 221 276 423 1223 1506 1666, Litt. F. Nr. 13 sung der vorstehend gekündigten Obligationen auf. 1152 1713 2082; auf den 1. August 1876 Litt, A. Quittungs-Formulare zur Erhebung des Kapitals, | Nr. 568 627 1068 1090 1233 1364 1545 1774 fowie Verzeichnisse sämmtlicher Restanten der durch | 1877 1904, Litt. B. Nr. 374 407 793, Litt. C. frühere Verloosungen gelündi ten 43 “gigen Ber- Nr. 49 336 377 423 448 660 697 837, Litt, liner Stadt-Obligationen werden von der Stadt- | D. Nr. 193 567 671, Litt, E. Nr. 567 868 Haupt-Kasse unentgeltlich verabreicht. 1017 1157 1350 1657 1763 1819 1829, Litt. F. Berlin, den 23. Oktober 1876. Nr. 380 464 1039 1207 1448. Wiesbaden, den Magistrat 17. Oktober 1876. Der Regierungs - Präsident.

hiesiger Tina Lanpe und Refidenzstadt. v. Wurmb. obreht.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[9224] Wochen N eaent er Bayerischen NotenbankE

vom 7. November 1876.

Aktiva.

D L iel f, Bestand an Reichskafsenscheinen .

Noten anderer Banken . Wechseln :

z Lombard-Forderungen

379%/iges vormals Nassauishes Domanial- Anlehen von 4,500,000 Fl. d. d. 21. Juli 1837. Bei der am 4. d. Mts. stattgehabten 40. Ausloosung der aus den planmäßig für das Jahr 1377 festgeseßten Tilgungsfonds rüczahlLaren Par- tial-Obligationen des unter Vermittelung des Bank- hauses M. A. von Rothschild & Söhne in Frank- furt a. M. negociirten 32 %/igen vormals Nafsaui- schen Domanial - Anlehens von 4,500,000 F. d. d. 21. Suli 1837 find die naverzeichneten Nummern gezogen worden und zwar: A. Nück- zahlbar am 1. Februar 1877: Litt. A. à 100 F[. = 171 A 43 A Nr. 110 147 295 299 307 319 532 657 674 708 908 1045 1161 1283 1300 1366 1408 1566 1570 1716 1730 1793 1891 1995 2117 2133 und 2178 = 27 Stück zu 2700 Fl. oder 4628 M. 61 S, Litt. B, à 200 Fl. = 342 A6 86 „S Nr. 46 126 242 298 310 402 519 619 631 718 778 838 unò 850 = 13 Stück zu 2600 F[. oder 4457 M 18 S; Litt. C, à 300 Fl. = 514 M 29 „3 Nr. 15 111 294 329 383 389 500 504 605 689 749 76 815 und 835 = 14 Stück zu 4200 Fl. oder 7200 M 06 4, Litt, D. à 400 Fl. = 685 Æ 71 $ Nr. 69 83 138 317 347 382 474 544 667-746 755 769 814 und 953 = 14-Stück zu 5600 Fl. oder 9599 M4 94 A, Litt, E. à 509 ST. = 857 A 14 S Nr. 117 192 273 374 401 452 527 529 597 612 614 800 805 829 887 1035 1183 1192 1260 1272 1369 1487 1616 1675 1696 1786 1811 1841 1895 2004 2071 2121 2271 = 33 Stü zu 16,500 Fl. oder 28,285 M 62 5, Litt., F. à 1000 Fl. = 1714 M 29 $ Nr. 17 159 190 200 203 204 344 472 570 594 650 720 814 817 898 961 1038 1134 1163 1190 1395 1407 1486 1519 1584 1661 1697 1720 1763 1788 1945 1972 1978 2131 2149 = 35 Stü zu 35,000 Fl. oder 60,000 M 15 4. Summa 136 Stück über 66,600 Fl. oder 114,171 A 56 . B. Rüdzahlbar am 1. August 1877. litt, A. à 100 Fl. = 171 M. 43 S $. Nr. 23 54 154 253 312 361 371 379 463 579 622 641 958. 992 1127 1165 1225 1231 1249 1337 1448 1541 1552 1597 1601 1603 1679 1800 und 1841 = 29 Stü zu 2900 FT. oder 4971 Æ 47 4. Litt. B. à 200 FI, = 342 M 86 A, Nr. 91 106 218 229 246 457 586 647 663 672 732 846 und 912 = 13 Stück zu 2600 FI. oder 4457 Æ 18 H, Litt, C. à 300 F. E 514 M. 29 A, Nr. 34 119 211 307 328 364 Reservefonds 521 570 610 721 740 823 und 962 = 13 Stü | Banknoten im Umlanf. 7 46'906,300 l Lari zu 3900 Fl. oder 6685 M 77 8, Litt. D. à 400 l. | Täglich fällige Verbindlichkeiten ; 1664159 anstalt eingesehen, oder abscriftlich gegen Er- | == 685 Æ 71 S Nr. 2 122 153 285 350 351 A9 | an Kündigungsfrist gebundene Ver- E e s TOREDDAS 1,580,156

stattung von 1,50 # daselbst in Empfang genommen | 571 644 682-789 791 802 und 905 = 14 Stü zu | bindlichkeiton werden. Ï 5600 pu oder 9599 M 94 4, Litt, F. à 500 SI. | Sonstics Passîva Cöln, den 25. Dftober 1876. = 857 M 14 S Nr. 22 23 120 155 338 398 415 | Von im Inlande zahlbaren noch nicht fälligen

1067 1099 1261 1278 1372 1410 1449 1620 1665 [9066] Neubau einer Kaserne. 1732 1789 1859 1922 2039 2040 2104 2129 E Zur Verdingung der Erd-, Maurer- und Stein-

e E = 35 Stü zu 17500 Fl. oder Ee zum Bau einer Kaserne für 300 on O 8+: Talbt, F, d 4000, (M: «ans ann im Betrage von circa 68,750 M

1714 ÆA 29 4 Nr. 14 97 137 219 235 239 tr 226 943 598 682 723 91 884 951

findet ein Termin am 2. Dezember d. J., Mor- Ote

gens 10 Uhr, im Geme der unterzeih-

neten Verwaltung, Bahnhofsstraße Nr. 40, statt ‘und

serate nehmen an: das Central - Aunoncen- “wis Aas dentscheu Zeitun u Berlin Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen-Expedtitionen des uvalidendaunk“‘, Nudolf Mosse, Haasenftein Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, | VBüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren | Anuoncen-Bureaus.

Snserate für den Deutschen Reichs- u. Kgl. Preuß. Staats-Anzeiger, das Central-Handelsregister und das Postblatt nimmt an: die Königliche Expedition des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich Prenßishen Staats-Anzeigers: Verlin, 8. ‘. Wilhelm-Straße Nr. 32.

M 38,031,000 89,000 1,429,000 34/377,000 2,196,000 111,000 971/000

[8955] Ostpreußische Südbahn.

Gf. sonstigen Aktiven . FPassûiva.

Das Grundkapital Der Reservefonds . N de e Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen, täglich fälligen Ver- bindet. A Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten . L Die sonstigen Passiva ...., Verbindlichkeiten äus weiterbegebenen im Jnlande zahlbaren Wechseln K 772,942. 01, München, den 9. November 1876. E Notenbank. Die Direktion.

Ueberaicht der

wSächsischen Bank zu Dresden

am 7. November 1876. Activa. Coursfähiges deutsches“ Geld . Reichskassenscheine. „. , ,, Noten anderer deutscher Banken Sonstige: Kassenbestäaude , , : Wechsel-Beestände , Lombard-Bestände 6,965,268 Effecten-BestänW 785,885 Debitoren und sonstige Activa ., 8,682,292

Passiva. Eingezabltes Aktienkapital M 30,000,000

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung. in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetra- gene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präfklu- fion \pätestens im Versteigerungstermin anzumelden.

Berlin, den 31. Oktober 1876. j

Ì Königliches eg . Der Subhastations-Richter.

——_—_——

[9222] Subhastations-Patent.

Das dem Oekonomen Thilo Schmidt zu Lossc« bei - Wiehe gehörige, in Laukwigz E, im Gryndbuch von i Band Iv. Nr. 110 verzeihnete Grundstück nebst Zubehör soll den 10. Januar 1877, Vormittags 112 Uhr, an Gerichtsstelle, iere 25, Zimmer Nr. 12, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden verse, und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

den 12. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, ebenda verkündet werden. R

Das zu versteigernde Grundstück ist ‘zur Grund- steuer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt-

lähenmaß von 17 Ar 63- Qu.-M. mit einem

einertrag von 2 M4 49 -$ veranlagt. |

Auszug aus der Steuerrolle, Abschrift des Grund= buchblatts, ingleichen etwaige Abshäßungen, andere das Grundstück betreffende Nahweisungen und be-' Le Kaufbedingungen sind in unserm Bureau V. einzusehen.

AllezDiejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- gung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht ein- getragene Realrechte geltend zu machen haben, wer* den aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Prä- O spätestens im Versteigerungstermin anzu= melden.

Berlin, den 31. Oktober 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. i [9217] Bekanntmachung. Die zu der Trottoir-Regulirung vor dem Grund-- \tück Koepnierstr. 189 erforderlihen Steinsetz- Arbeiten sollen im Wege der Submission verdungen werden. i ;

Die Bedingungen und Kostenanshlag find in unserem Geschäftslokale, Michaelskirhplaß 17, ein= zusehen und versiegelte Offerten :

bis zum 17. d. Mts., Vormittags 11 Uhr,

daselbst einzureichen. : Berlin, den 8. November 1876. Cto. 72/11.)

Königliche Garnison-Verwaltung.

Anction. Am Montag, den 20. November cr., sollen von Morgens 9 Uhr ab in der hiesigen König- lichen Artillerie-Werkstatt öffentlich gegen glei baare Bezahlung versteigert werden: 8000 Kilo reine Kupferblech-Abfälle, 1100 Kilo theilweise ver- zinnte Kupferblech-Abfälle, 12515,5 Kilo alter Stahl, circa 3500 Kilo Stahldrehspähne, circa 158 Kilo Glasbrocen, circa 1500 Kilo Scieferbrocken, 1224 Hr deutsche Hufeisen Nr. 1, 294 Paar dergleichen

r. 2, 3643 Paar dergleihen Nr. 3, 86 Paar der-

i - . | rit ben," wird nochmals in Erinnerung ge- | gerihtslokale hierselbst anberaumt. Die vorbe- Sirprtese 100 Vaberinchungs- SEPen En E Gu rau, den 31. Oktober 1876. nannten Angeklagten {berden hierdurch aufgefordert, ch h nann Steckbrief. Gegen den Buchhalter Louis Königliches Kreisgericht. in diesem Termine zur festgeseßten Stunde zu er- S 2 g : Franzos ist die gerichtliche Haft wegen qualifizirter seinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Urkun enfälshung in den Akten Litt, F. Nr. 311 O LE E E S DEE eweismittel mit zur Stelle zu bringen oder \olche haftung hat nit ausgeführt werden können. Es E Le TOOUIA bebig Daft Wetten ne aftung hat ni . noh zu demse j wird ersucht, den 2c. Franzos im Ne unter der Verwarnung, daß im Falle ihres Aus- fn mes Qu mit Mo rei ihm s Q bleibens mit Ms 25 Entscheidung in den Gegenständen und Geldern an die Königliche contumaciam verfahren werden joll. Stadtvoigtei-Direktion hierselbst abzuliefern. Ber- Greifswald, den 28. Juli 1876. : lin, den 9. November 1876. Königliches Stadt- Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

gericht, Abtheilung für Untersuchungssachen. Kom- mission Il. für Voruntersuchungen. Beschreibung. Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Alter: 24 Jahr, geb. den 8. November 1852; Ge- [8649] Subhastations-Patent.

burtsort: Magdeburg ; Größe: 5 Fuß 7 Zoll; Haare: {warz ; aa t Es n iy Mga inn} Car aenn es U, N O ge, Das dem Mehl- und Vorkosthändler Theodor ogen, Ee N E IEIOEOE Wolter gehörige, in Reinickendorf belegene, im Gestalt: laut; Sprage s LeutiG. Grundbuch von diesem Orte Band 22 Bl. Nr. 693 verzeichnete Grundstück nebst Zubehör soll Ster, den 12. Dezember 1876, Vormittags 104 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle, Zimmerstr. Nr. 25, Zim-

Gegen den“ Handlungsreisenden Romanus Stanislaus Schütz ist die gerichtliche mer 23, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert, und

aft wegen wiederholter Unterschlagung in den Akten Ï 724/76 Korn. 11. beschlofsen worden. Die Ver-

demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zu- {lags

haftung hat nicht ausgeführt werden können Es wird ersucht, den 2c. Shüß im Betretungsfalle fest-

den 15. Dezember 1876 - Mittags 12 Uhr, ebendort verkündet werden.

zunehmen und mit allen bei ihm sich vorfindenden E an elen ° s Mae R B Sir RoR Mere Aer, D N Das zu versteigernde Grundstück ist zur Grund- 8. November 1876. Königliches Stadtgericht, Ab- | 1853; 15) den Carl 26 8 Hermann Schübeck von | steuer, péi rem derselben unterliegenden Gesammt- theilung für Untersuhungésachen. Kommission Il, Bier, geboren den 26. Februar 1853; 16) den | Flähenmaß von 13,89 Ar mit einem Reinertrag für Voruntersuhungen. Beschreibung. Alter: 23 hristian Carl Johann Schwenn von hier, | von 0,99 veranlagt. Auszug aus der Steuer- Zahr, geboren am 7. Mai 1853; Geburtsort: | geboren den 31. Mai 1853; 17) den Hein- | rolle und Abschrift des Grundbuchblattes, Ten Arie tat B 9 Fuß 5 Zoll; Haare: blondz; | xich Carl Ludwig Joachim Christian Saß aus etwaige Abshätzungen, andere das Grundstück be- Augen: blau; Augenbrauen: blond; Kinn: rund; | K[., Kiesow, geboren den 3. Oktober 1853; | treffende Nachweisungen und besondere Kaufbedin- Nase: gewöhnlih; Mund: klein; Gesichtsbildung: 18) den Ludwig Lheodor Christian Espolt aus | gungen sind in unserm Bureau V. A. 3 einzusehen. rund und voll; Gesichtsfarbe: gesund; Zähne: ge- Kemnitz, geboren den 16. Oktober 1853; 19) den Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- sund; Gestalt: unterseßt; Sprache: deutsch. Johann Carl Theodor Glawe aus Cunßow, ge- | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintra- gung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht ein- acad. geboren den (aen Realrechte geltend zu machen haben, wer-

boren den 8. März 1853; 20) den Michael Ludwig Christian Finnig aus A . ge ; dess 21. September 1853; 21) den Carl Friedrih Ludwig | den - aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der unbekannt, ist durch unser rechtskräftiges Erkenntniß | Steinfeldt aus Lühmannsdorf, geboren den 2. No- | Präklusion späteftens im Versteigerungstermin an- vom 24. Oktober 1874 wegen Umherlaufenlassens | vember 1853; 22) den Georg Friedrih August | zumelden. seines Hundes ohne Maulkorb mit 1 Thlr: Geld- Tiieus aus Crenßow, Feen den 20, März 1853; | Die Termine am 28. November und 1. Dezem- buße event. 1 Tag Haft bestraft worden. Wir er- | 23) den Carl Friedrich Christian Destrick aus | her d. J. fallen fort. suchen, diese Strafe zu vollstrecken und uns zu be- | Wackerow, geboren den 23. Dezember 1853; 24) den | Berlin, den 17. Oktober 1876. nachrihtigen. Bunzlau, den 8. November 1876. | Friedri Joachim Christian Lembke aus Subzow, Königliches Kreisgericht. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. eboren den 11. November 1853; 25) den Johann Der Subbhastations-Richter.

Kommission für Uebertretungen. oachim Theodor Lepel aus Sla tow, geboren —— (9223) Subhastations-Patent.

den 5. August 1853; 26) den Johann Me en Das dem Hofkleidermacher Gustav Sauerland zu

Christian Pyriß aus Steinfurth, geboren d

9. April 1853; 27) den Kellner Johann Friedrich ] Hof fl (

Christian Dinse aus Weitenhagen, * geboren den | Berlin gehörige, in Lankwitz belegene, im Grund- buch von Lankwiß Band IÏ. Nr. 55 verzeichnete

Grundstück nebst Zubehör foll

Sn Eee il 28) den Oa, af NLN!

asselmann aus Zarnißz, geboren den 24. März

18533; 29) den Mies Joachim Friedrich Wilhelm | den 10. Januar 1877, Vormittags 10. Uhr, Niendorf aus Rossin, geboren den 12. Juni 1853; | an Gerichtsstelle, Zimmerstraße Nr. 25, Zimmer 30) den Johann Christian Schmidt aus Sn Ne. 12, im Wege der nothwendigen Subha- eboren den 1. Januar 1853; 31) ‘den August | station öffentlih- an den Meistbietenden versteigert, Christian Ludwig Heier au2 Sanz, geboren den | und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des 18. Dezember 1853; 32) den Heinrih Carl S Zuschlags

Eintritt in das stehende Heer zu entziehen, ein Jeder | Ehmke aus Güßkow, geboren den 6. Februar 1853, | den 12. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, zu ciner Geldbuße von 50 Thlr. i. .W. fünfzig | ist von uns auf Grund des $. 140 des Straf- | ebenda verkündet werden. R

Thalern, welcher im Unvermögensfalle eine je ein- | geseßbbuchs die förmliche Untersu 1e eröffnet, weil Das Fi E Grundftük is 18 Ar monatliche Gefängnißstrafe substituirt worden, ver- fie als Wehrpflichtige in der Absicht, sich 84 Qu.-M. groß und zur Gebäudesteuer mik einem urtheilt worden. Es wird ersucht, von den Vorge- | Dienste des {stehenden Heeres oder der Flotte Len Nußungswerth von 2100 # veranlagt. nannten, deren gegenwärtiger Aufenthaltsort nicht Bas zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet uszug aus der Steuerrolle, Ati Gre des Grund- kannt is, im Betretungsfalle die Geldbuße von | verlassen gn und trotz erreichten militärpfli tigen | buhblattes, ingleihen etwaige Abschätungen, andere je 50 Thlr. event. exekutivisch beizutreiben, im Un- | Alters si außerhalb des Bundesgebiets aufhalten. | das Grundstück betreffende Nahweifungen und be- vermögenéfalle aber die substituirte einmonatliche | Zur D der Sache ift Termin auf den | sondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau Gefängnißstrafe zu vollstrecken und uns davon Nach- * 12, Februar 1877, Mittags 12 Uhr, im Schwur- 1 V. einzusehen.

7,500,000 66,727,000 1,402,000

122,000 1,453,000

die III., den fünfjährigen Zeitraum vom 1. Januar 1877 bis 31. Dezember 1881 umfassende Serie Di- Le nebst Talons vom 3, November d. J. ab, Vormittags zwischen -9 und 12 Uhr, bei E Hauptkasse Sch(hleufenstraße Nr. 4 hier- selbst ausgegeben werden.

Die Herren Aktionäre wollen über die einzureichen- den Talons ein nah der Nummerfolge geordne!es, den Namen, Stand und e des Inhabers - enthaltendes Verzeichniß aufstellen, wozu Formulare bei unserèr Ha tkasse unentgeldlih zu haben sind. In dem Verzeichnisse sind“ die Stamm-Aktien und Stamm-Prioritäts-Aktien getrennt zu ‘halten. Dies Verzeichniß us der Hauptkasse in den bezeichneten Vormittagsstunden 24 Stunden vor Umtausch der Dividendenscheine eingereicht, resp. eingesandt werden.

Die Ausreichung der neuen Dividendenscheine und Talons selbst erfo gt in vorbezeihneten Vormittags- stunden gegen Auslieferung der alten Talons, welche zuglei als Ouittungsnachweis für die abgegebenen neuen Dividendenscheine dienen.

Die auswärtigen Herren Aktionäre wollen die Verzeichnisse und Talons der Hauptkasse frankirt und mit den Postmarken für die Rücksendung übermitteln, worauf ihnen die neuen Dividendenscheine werden zugesandt werden.

önigsberg, den 30: Oktober 1876.- (Hp. 13690.)

Der Verwaltungsrath der Ostpreußischeu

Südbahn-Gesellschaft.

Ediktalladung. Gegen nachstehend benannte Personen : 1) den Carl Friedrich Martin Hoffmann aus Bandelin, geboren den 16. April 1853; 2) den Ludwig Theodor Martin Haake von hier, geboren den 10. April 1853; 3) den Maler Hermann; Christian Friedrich Hartwig von hier, geboren den 17. April 1853; 4) den bugo Franz Ernst Holtz von hier, geboren den 27. November 1853; 5) den Carl Johann Emil Kastörp von hier, geboren den 17. Mai 1853; 6) den Carl Johann Friedri Kieneß von hier, geboren den 30. Januar 1853; 7) den Otto Carl Heinrih Wilhelm Kuhlmann „von hier, geboren den 16. Dezember 1853; 8) den Bäer- gesellen Johann Emil Ferdinand Krüger von hier, Friedri den 20. R A 1853; 9) den Theodor

scheidung fich vorbéhält. Ausgeschlofsen sind nur die Arbeiten, welche be- reits in der Anstalt. betrieben werden. Nach Abschluß des Kontraktes und der erfolgten Genehmigung desselben dur die vorgeseßte Behörde, können die Arbeiten sofort beginnen. Hierauf Reflektirende werden ersucht, ihre s{rift- lihen Offerten mit Preisangabe, versiegelt und mit der Aufschrift: |

E auf Judustrie-Arbeit“ versehen, "bis spätestens Dienstag, den 14. No- vember cr., Vormittags 10 Uhr, an die unter- zeichnete Direktion einzusenden. __ Die Eröffnung der eingegangenen Offerten wird in Gegenwart etwa anwesender Submittenten zu der oben bezeichneten Stunde im Direktorialbureau, Klingelpüß Nr. 37, stattfinden. Die beim Abschlusse des Vertrages hierauf zu hinterlegende Kaution beträgt mindestens die Summe, welche eine dreimonatlihe Lohnzahlung für die zu- gewiefenen Arbeiter ausmacht. Die allgemeinen Bedingungen können während der- Erpeditionsfstunden im Sekretariate der Straf-

[9232]

riedrih Johann Möller von hier, geboren den 6, März 1853; 10) den Schuhmacher Heinrich Ludwig Theodor Moriß von hier, G den 26. November 1853; 11) den Max Carl. Gustav Müller von hier, geboren den 29. März 1853; 19 den Heinrich Carl Christian Passow von hier, eboren den 5. September 1853; 13) den Hermann ugust Carl Friedrich Rehmer von hier, geboren den 19, Oftober 1853; n den Heinrich Magnus Albert Sahl von hier, geboren den 17. November

. M 25,554,342 » 495,385 5,354,700 871,950 52,081,326

[9086]. : E,

Das auf dem Artillerie-Schießplaß bei Glogau lagernde alte Gußeisen, bestehend - aus zersprun-- gener und unbrauchbarer Eisenmunition -im Gewicht von circa 47,000 Kilo, soll auf dem Wege einer öffentlichen Submission verkauft werden.

Es ist hierzu ein Termin auf Mittwoch, den 15. November cr., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des unterzeihneten Artillerie-Depots fest- geseßt worden, bis zu welher Zeit Käufer versiegelte Offerten mit der Aufschrift:

„Submission auf den Aukaguf von Gußeisen“ portofrei hierher einzusenden fen.

Die Verkaufsbedingungen licgen im Bureau des Artillerie-Depot3 zur: Ginsicht bereit, auch wird auf Verlangen Abschrift ‘derselben gegen Erstattung der Copialien zugesandt werden.

Glogau, den 1. November 1876.

Königliches Artillerie-Depot,

Strafvollstreckungs-Requisition. Der Restau- rateur Oskar Bode von hier, dessen Aufenthalt

Die Direction.

Braunschweigische Bank.

Stand vom 7. November 1876.

2A Activa.

Metall-Bestand . A . M 825,030.

Reichskassenscheine x 4,585.

Noten anderer Bauken . 307,600. 11,942,870.

1537 1574 1615 1631 1698 1780 1858 1998 2001 2014 2078 und 2122 = 35 Stüdck zu 35,000 Fl. oder 60,000 A 15 „4. Summa 139 Stück über 67,500 FI. oder 115,714 Æ 41 4. Die Inhaber dieser Partial-Obligationen werden hiervon mit dem Bemerken benachrichtigt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum betreffenden Rückzahlungstermin erfolgt, sowohl bei dem Bankhause der Herren M. A. von nee Grunäkapital . {ild & Söhne zu Frankfurt a./M. als | Reservefonds R E auch bei der Königlichen Regierungs-Hauptkasse | Umlaufende Non... in Wiesbaden, sowie bei jeder anderen Königlichen | Sonstige täglich fällige Verbind- Regierungs-Hauptkasse, bei der Königlichen Staats- | lichkein [O ngoaie in Berlin, bei der Königlichen | An eine Kündigungsfrist gebun- Kreiskasse in Frankfurt a. M. und bei den König- | dene Verbindlichkeiten . . lien Bezirks-Hauptkafsen in Hannover, - Lüneburg und Osnabrück gegen Rückgabe der Partial-Obli- (s mit den dazu gehörigen Coupons und Ta- ons und zwar bei denjenigen sub A. mit dem am [8816] Bekanutmachung. 1. August 1877 fälligen Zinscoupon Nr.20 und Talon, In Folge unserer Bekanntmachung vom 12. Dk- | bei denjenigen sub B. nur mit Talon erheben können. tober 1876 wurden bei der heut O Der Geldbetrag des etwa fehlenden Zinscoupons fünften Verloosung von 4z¿“/cigen Berliner | Nr. 20 bei den am 1. Februar 1877 rückzahlbaren

liegen die Zeichnungen, Bedingungen und der Kosten- anitblag zur Einsicht dort aus. Die Offerten sind in der üblichen Weise vor Beginn des Termins ein- zureichen und werden in demselben geöffnet und be- kannt gemacht. : Die Submittenten haben vor dem Termin eine Kaution von 5% des obigen Objekts entweder baar oder in inländischen courshabenden Werthpapieren zur Kasse der vorbenannten Verwaltung zu hinter- legen. Cr. 31/11.) Saarbrücken, den 1. November 1876. j Königliche : Garnison-Verwaltung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Folgender von uns unterm 24. August 1868 er- lassene Steckbrief : „Durch rechtskräftiges Erkenntniß vom 9. Juli d. J, sind; 1) der Kandidat der Theo- Iogie Anton Hobrich aus Nahrten, 2) der Jn-

Wechsel-Bestand. , s » 2,110,230. Sonstige Activa . s

Lombard-Forderungen Efecten-Bestand . , —, L E 7,113,168. Passiva. A6 10,500,000.

wohnersohn Johann FriedriÞ Karl Obs aus Sclaube, 3) der Knechtsfohn Ernst Wilhelm T s\cchaepe aus Zapplau, 4) der Knehtssohn Karl Eduard Gustav Goldmann aus Jästersheim, 5) der Tagearbeiter Johann Karl Ernst Michel aus Juppendorf wegen unerlaubten Berlassens der Kö- niglihen Lande, in der Absicht, sich dadurch dem

[8835] Verkaufs-Anzeige.

Am 15, November er., von Morgens 9 Uhr an u im Train-Depot -XI. Armee-Corps zu Cassel, Möncheberger-Straße 40: Elf Batail- lons-Patronen-Wagey hes. Constr., ferner eine größere Anzahl kriegsunbrauchbare Wagenräder, einige Geschirr- und Stallsahen, Woylahs und Serben) Feldbeile , eiserne sen,

eltstühle,

450,518. 3,282,320.

» 3,044,016.

4,692,550. 215,719.

Sonstige Passiva. ,

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln . , . . A 1,041,254. —, Braunsehweig, den 7, November 1876. Die Pircection. Bewig. Stübel.

Fem chuhe, Vorderbracken, elt- lte wie auch eine Parthie Feldlazareth-Üten-

ien und Geräthe, Nonnen 2c. meistbietend gleichen Nr. 4, 26,360 Stück große deutsche Hufnägel V gegen gleich baare Zahlung öffentlich verkauft und 7000 Stü kleine dergleichen. werden. Spandau, den 8. November 1876. Die Tie Camuission

Direktion der Artillerie-Werkstatt. des Train-Depots Kx. Armee-Corps,

dem

. .