1876 / 267 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Allgemeiner Submissions-ÄAnzeiger,

Kilo Schmiedeeisen in kleinen Beshlägen, 3874

Am Dienstag, den 14. d. Ms. Bart Lato Kilo Schmiedeeisen aus Handwaffen, 45 Kilo Mes-

in diesscitigem Zeughause l : h woR I Ne A lcte Gegenstände, ald: Gescirr- | sing aus Artilleriematerial, 202 Kilo Stahl au

senkaf \hü t dwaffen, 47 Kilo Stahl aus Artilleriematerial, i e Sale gl Geshübzubehör see, De altes B cites Fink 59 Kilo Zinkkomposition (Weiß-

di î i ißblech, öffentlich meistbietend

î ä 56 Kilo gefkleinter Sal- | metall), 49 Kilo Weißb G d

er A oN era fälle, Ziubnadel- und Chafsepot- gegen leich baare Bezahlung g wegs Anr u

patronen, fowie nachstehende Qua E S Gu Y r ne E E Ee Reihenfolge 0 talle, als: 147 Kilo altes Bleh, 2033 Kilo Guß- Cie steh pan dig

Î i Eisenmunition, 49 Kilo k Ï | Wefeisen bg anan ati Artifleriematerial, 812 Königliches Artillerie Depot

Kilo Schmiedeeisen in großen Beschlägen, 1403 n Verlos\sung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von sffentlihen Papieréu.

Allgemeine Deutsche Credil-Ansiali,

; [dverschreibunge Brï der am beutigen Tage vorgenommenen notariellen Ausloofung von Schu { [9197

idbrief erzei Anstalt sind folgende: und Pfandbriefen der ee 4:/a Schuldverschreibungen L à r.

Nr. 3494 3517 3980 4288 4712 6235, L . . o andbriefe Ser. I. Lit. B. En, Dea P Rer 2°100 Er.

5 191 203 220 241 301 310 328 330 334 356 M s E Us L A 556 579 581 611 1649 650 654 655 667 672 680 733 759 765 26 1053 1061 1099 1111 Los 1E Zen 12 B 12 un E E E Nr 1981 30 2057 2084 2152 2156 2166 2256

: 10 2432 2447 2448 2479 2484 2495 2607 2202 2290 B 2677 W81 2683 3701 2714 2752 2764 2770 2779 2780 2828 2838 2843

413 415 425 443 471 774 808 810 845 988 10

45 1366 1385 139 1833 1840 1845 1849 1922 1925 1958 1974 1981 2037

2652 2653 2675 2677 2681 2683 2

ß 104 3111 3152 7 ; 2981 3019 3035 3036 3042 3080 3087 3089 3103 3 3160 3176 3182 3183 3198 9209 3272 3278 8289 3294 3380 3475 3484 3490 3498 3820 ADUS S DnE MO E a8 3999 4009 4023 4036 4062 4076 4081 3896 5905 3916 3928 3936 3964 3966 3976 3986 3999 4009 4023 4036 4062 4076 4081 4084 4157 4158 4197 4198 4245 4251 4287 4289 4310 4375 4397 4410 4413 4415 4420 4424 4439 4445 4537 4538 4540 4546 4565 4622 4 57 4697 4727 4729 4744 4783 r 4932 5023 5044 5057 5081 5088 5147 5169 5175 6 S587 5817 5334 5354 5395 5398 5401 5463 5471 5527 5578 5610 5628 5653 5670 5684 5704 5713 5731 5738 5787 5819 5822 5824 5877 5881 5893 5894 5959 5980 5991 5999 6053 6060 6073 6101 6104 6129 6169 6213 6219 6957 6265 6279 6288 6293 6297 6300 6315 6341 6359 6395 6399 6421 6450 6484 6612 6624 6631 6692 6704 6740 6786 6801 6808 6830 6834 6865 6939 6987 7000 7042 7070 7095 7151 7220 7264 7266 7284 7325 7342 7399 7428 7441 7445 7453 7493 7526 7533 7554 7584 7588 7603 7628 7646 7700 7749 7759 7766 7780 7844 7886 7947 7995 8027 8042 8048 8122 8143 8150 8160 8199 8340 8367 838 387 8407 8422 8455 8474 8501 8509 8524 8604 8635 8650 8656 8688 8692 8730 8788 8897 8954 8967 9022 9045 9050 9072 9074 9086 9090 9127 9130 9167 9171 9175 9244 9275 9277 9303 9312 9336 9352 9367 9412 9429 9437 9441 9459 9460 9483 L e E Ie U e H 10h O 121 B 5 | 065 10,0 1 t , s r ! !

10.391 Ne e Alo! 16.288 10,446 10,463 10,473 10,479 10,510 10,519 10,548 10,563 10,650 10,734 10,760 10,789 10,803 10,813 10,817 10,821 10,824 10,856 10,8 2 10/884 10917 10,980 10,985 11/005 11/017 11/040 11,058 11,136 11,181 11,274 11,28 11/321 12084 12,091 12,093 12,100 12,134 12,177 12,225 12,230 12,260 12,273 12,280 12/291 12/297 12,347 12,354 12,360 12,378 12,390 12,408 12,422 12,441 12,459 12,4

5695 5947 6231 6553 7032 7470 7874 8396 8871 9229 9496

10, 10,645

12,812 12,831 12,836 12,844 12,850 12,901 12,933 12,953 12,968 12,975 zur Rückzahlung am 2. Januar 1877 gezogen worden.

Der Nominalbetrag dieser Schuldverschreibungen und Pfandbriefe kann gegen Einlieferung der-

i etrifft, der dazu gehörigen Coupons per 1. Juli 1877 flgde. PGE I E e h e der Anstalt in Leipzig oder bei deren Filialen in Dresden und Altenburg und bei Herrn G. E. Weydemann in Bauyen und Löbau

‘älligkeitstermine an in Empfang genommen werden. R B Bugleich werden die Inhaber

präsentirten 0 Schuldverschreibungen Lit. B. 2 10e Ori

Nr. Ha ä ;

7 3168 3176 3180 3320 3593 3612 3646 5575 - - -

E 5%igen Pfandbriefe Ser, L. Lit. B. i à 100 Thlr.

E

G E Os 585 1030 2960 7119 7939 8180 9333

311 692 896 1189 1241 2949 2952 3901 4219 4869

4871 4881 5093 5143 5615 5988 6475 6813 7083

7468 8112 8385 8560 8768 8837 9190 9260 9340

9408 9628 9727 9730 10,416 10,417 10,565 10,720

10,823 10,974 10,977 11,308 11,310

s 5

fällig gewesen am 1. Juli 1874 e P s

- 6 s S7 S

1. Juli 1876

wiederholt aufgefordert, den Betrag dieser, seit ihrem Rüe ahlungstermine von der Verzinsung

uldvershreibungen und Pfandbriefe zu erheben. ORR Ge Ee en aibig Hg Januar 1877 zu vernichtenden taa 440/igen Pfandbriese Ser. 2 Lit, F v. I. a Ad - s 0E» A inb B ¿Tv 100 sind nicht durch Ausloosung bestimmt, sondern im Wege des Ankaufs erworben worden.

Leipzig, den 26. Oktober 1876.

Allgemeine Deutsche (redit-Anstalt,

Judustrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

- Griechishe Weine =

[9189]

i i äfti i iei i ieselben sind von chnete Firma beschäftigt sich mit dem Jmport griechischer Weine, dieselb 4 O R 5724 und Lin Scwönheit. Um deren Bekanntwerden zu erleichtern, wird 1 Probe p a

if i der Zusammenstellung abgegeben : B A OELIE aus Corinth. . 3/1 + 3/1 - 3/1 -

dito Claret Vino di Baceco von Santorin à Wialvasier weiss Vino santo von Santorin . à dito roth aus Misistra. , . s àÀ

Zusammen 12/71 81. f cku M S usammen 12/1 öl. L b Send L P "eéalute Garantie für Reinheit und Acchtheit.

Zusendung per P

G1; : irculair franco gegen franco. , Ausführlihen Preiscourant und Gicen g T es gege r, Weingroßhandlung. Neckargemünd.

Diese Probekistchen dürften sich zu passenden Weihnachtsgeschenken eignen.

Bürgermeister-Stelle. “ans Feld- und Wiesendüngung halten wir

nas UNJCre [7980] präparirten

Kali-Düngemittel

unter Garantie des-Kali-Gehaltes und unter Controle der landwirthschaftlichen Versuchs- Stationen bestens empfohlen und versenden „auf Wunsh Spezial - Preiscourani mit Fracttarif, sowie Brohuren über Anwen- dung gratis und franko. 2214/9.)

ereinigte chemische Fabriken in Leopoldshall-Staßfurt.

[9235] welche mit einem

anderweitige Wahl des bisherigen

[bst einzureichen. V hetn Dex 00, Ditober 1876. Dex Magistrat.

Amtliches Publikationsorgan. Abonnementspreis 4g pro Quartal incl.

n

er bereits früher ausgeloosten, zur Zahlung jedoch noch nicht

älli wesen am 1. Juli 1867 fällig ge ée l S et 1876

2. Sanuar 1875 2. Januar 1876

Ct, 296/11.)-

Die erste Bürgermeister-Stelle hiesiger Stadt, ahresgehalte von 6000 M dotirt ist, das sich von 4 zu 4 Jahren um 600 X bis zu 7800 M steigert, wird Anfang nächsten Jahres durch dabes Lane

ewerber um diese Stelle, welhe die Quali- ficin für den höheren Verwaltungs- oder Justiz- dienst, sowie solhe, welche bereits im Kommunal- vienlt mit Erfolg gewirkt haben, „werden aufgefor- dert, ihre Meldungen nebst Attesten bis spätestens zum 1. Dezember d. J. an den Stadtverordneten- Vorsteher Herrn Oberlehrer Dr. Bergenroth hier-

i igart, 3mal wöhentli. Derselbe enthält zuver- rae Submi ionsaussreiben jeglichen Gewerbes in äußerst be-

quemer dhronologisch und brau uweise ome ars erste

zu beziehen. Inserate 25 -Z pro Zrile.

I. Jahrgang. [181] dur jede Pojstansta [8749] i

I 8 Hermann, Buch-eStemndruckerei} 8. Beuth-Str. BERLIN SW. Beuth-Str. 8. j

Liefert Druck- Arbeiten jeder Art in boster Ausführung zu billigen FPGDRS: |

Außgerordentliche General-Versammlung. Um den E der Genossenschaft Gelegenheit zu geben, sich über die Lage der Anstalt genügend zu informiren, wird hiermit eine

außerordentliche General-Versammlung der Genossenschaft auf Mittwoch, den 22. November, Vormittags 9 Uhr,

i [lt in Karlsruhe, Kriegsftraße 38, berufen. M Mr O dage Geschäftsberiht des Direktors.

ar e, den 31, Oktober 1876. Süddeutsche Lcbens-, Unfall- & Renten-Versicherungs- Anstalt.

- Das Curatorium. Der Prüäfideut: Dr. Huperz.

[8978]

Gutehofnungshutte. Aftien- Verein für Bergbau und Hüttenbetrieb. Wir laden unsere Herren Aktionäre hiermit zur vierten ordentlichen General-Ver-

Ri nt den 24. Növember 1876, Nachmittags 3 Uhr,

in unscrem Ceutralburcau zu Oberhausen abgehalten werden soll, unter Hinweis auf die nachstehende

Tagesordnung, ergebénst ein. Tages - Ordnung. A / s 1) Bericht des Aufsichtsratbes über die Lage des Geschäftes im Allgemeinen, sowie ins-

besondere über die Jahresrechnung; / i des über den Betrieb des verfloffenen Jahres ; R 5 Beritt e die Prüfung der Bilanz ernanuten Kommission über die Bilanz des

verflossenen Jahres;

[9144]

der g d drit er De ; 6 R bea Mitaliedern des Aufsichtsrathes;

itgli des Aufsichtsrathes L nen E E Vorstand unseres Vereins zu Oberhausen und

die Duisburg-Ruhrorter Bank zu Duisburg als diejenigen Stellen, bei welhen Inhaberaktien deponirt werden können. Oberhausen, den 6. November 1876.

Der Auffichtsrath. H. Hautel. Geschäfts-Uebersicht der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt

per 30. September 1876. L A etiva. M.

[9228]

1,250,643 13/424,433 77,923 3,163,880 9/972/355 14/971/016 10/843,596 E 1,471,500 E 167/700 S E 2,988,929 1,701,228

2/873,540 1/213,308 2'550,000 1/868,833 54/154 6/945

Wee e E E Waaren-Pfand-Wechsel . D A A as S Nau M an aae R P E Al em. Deutfée Filialen-Credit-Anstalt in Liquidation . . Obligations-Debitoren 0 Pfandbrief-Darlehn gegen Dol Pfandbriefe I. Serie do. " 0 « U do. 47 9% " } do. v 45 9% w TII. ilialen- und Commanditen-Conto . mmobiliar-Conto . . R Mobiliar-Conto. . . Außenstehende Pfandzinsen E i va. ria 30,000,000 6,895,120 11,457,655 172,047 3,064,884 1,776,049 2,823,645 1,209,051 3,000,000 6,110,004 452,647 148,704 22,672

Actien-Capital . G Accepte im Laus S Eniieie 10/7 Dbliectionen incl. Zinsen . i igati ; ¡ E is : 5 9/0 Pfandbriefe I. Serie as ol " IL. ¿ G L M, Reservefonds. . . E Special-Reservefonds . . . La NBeamten-Pensionsfonds . . . . . . « Grundstücks- igpofitionsfonds L E E Noch unerhobene L [861]

Norddeutscher Lloyd.

Postdampfschifsahrt e Bremen nach New-York nuna Baltimore,

a t: s (T

S E E T Aa

Es L 2

D, Leipzig D. Rhein D. Mosel

15. November nach Baltimore

L: Quo 18. November nah New-York

D. Amerika

D. Weser 9. Dezember na

95, November nah New-York

- New-York: I. j Basane Preile nach Baltimore: Cajûte 400 # Zwischendeck 120

von Bremen nh New-Orleans

wre und event. Havana wle 29. November.

a L inen für obige Dampfer, sowie für _ O ane tigt oh ANRtR A & Behmer, Berlin, Louisenplay 7.

Von DLEMCNTN nach dem La Plata auf der Hin- und Rückreise Arntwerpen und Lissabon anlaufend,

nach Bahia, Rio, Montevideo ua Buenos Áyres

95. November, D. Hobeuzollern 25. Dezember, D. Saller 25. Januar A E und ferner am 25. jeden Monats.

Cto, 9/11)

Die Direction des Norddeutschen Lloyd in Bremen.

4) Beschlußfassung über den Antrag bezügli Verwendung des Reservefonds, $. 23

; i ission von drei Personen für die Prüfung der Bilanz pro 1876/77. 0 a Laralgery “epo Far verweisen wir auf $. 20 der Statuten und bezeichnen

normirt werden. In Betre

29. November nach Baltimore 2. Dezember nad New-York

L New-York

ajüte 500 M, Il. Cajüte: 300 6, Zwischendeck 120

D. 5 i +1. D, P Passagelth Cajüte 630 4, Zwischendeck 150 M jeve h eve: Cliic A

zum Deutschen Reich

N 267

Zweite

Beilage

Berlin, Sonnabend, den 11. November

—————

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1876.

Der Inhalt dieser E in welcher äu vie 1m F. 6 des ees über den Markeuschugz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urheberrecht an Mustern und

Modellen vom 11. Januar 1876, vorge

riebenen Bekanntmachungen veröffentli

Central-Handels-Reg

ister

Das Central - Handels-Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post - Anstalten des Jn-

und Auslandes, sowie durch Carl Heymann's Verlag,

Berlin, SW., Königgräter Straße 109, und alle

Buchandlungen, für Berlin auch dur die Expedition: 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

t werden, erscheint ans in einem besonderen Blatt unter

em Tite

r das Deut

sche Reich. (Nr. 293.)

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 A 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Numuern kosten 20 S. Insertionspreis für den Raum einer Druczeile 30 4.

Der bleibende. Aus\{Guß des Deutschen Pa etags war in den Tagen vom 30. Ofktob r

is 1. November in Berlin versammelt. Ueber die Verhandlungen und Beschlüsse wird Folgendes mit- getheilt: Die von verschiedener Seite angeregte Reform der kaufmännischen Zahlungen weisen, beziehungsweise die Beseitigung einer allzu ausgedehnten Borgsystems gab zu ein- gehenden Debatten Veranlassung. Es wurde niht verkannt, daß Uebelstände, deren Besei- tigung wünschenswerth sei, sich vorfinden Man konnte sich aber der Ueberzeugung nicht verschließen, daß eine solche Reform nicht durch Resolutionen oder Aufstellung von Vorschlägen herbeigeführt werden könne, vielmehr der Thätigkeit der einzelnen Vereine, die je nah den lokalen Verhältnissen ope- riren müßten, zu überlassen sei. Man beschränkte sih deshalb auf den Ausspruch, daß die eingeleitete Reform der Zahlungsmodalitäten von Handel und Industrie wirksam unterstüßt werden möge. In Betreff der Pariser Ausstellung sprach sich der bleibende Ausschuß für die Betheiligung der deutshen Gewerbe und Industrie bei der Weltausstellung aus.

In der Eisenbahntariffrage wurde nach sehr belebten Verhandlungen bes{lossen : 1) Es ift dringende Pflicht dafür zu sorgen, daß die seit 1874 eingeführten Gütertariferhöhungen \chleu- nigst aufgehoben werden. 2) Der Aus\{chuß des Deutschen Handelstags erkennt in dem von der Reichs- quête-Kommission abgegebenen Gutachten Gesichts- punkte, auf deren Grundlage ein den gegenwärtigen Verhältnissen entsprehendes allgemeines deut- hes Eisenbahn-Gütertarif-System zweckmäßig auf-

ebaut werden kann. Im Einverständniß ‘mit der

a erklärt der Aus\{uß weiter: 3) Das Nebeneinanderbestehen verschiedener Güter- tarif-Systeme in Deutschland ist vom Standpunkte des allgemeinen Verkehrsinteresses aus unzulässig. 4) Das sogenannte gemischte Tarifsy stem ent- hält ein glücklihes Kompromiß zwischen den Vor- zügen des Gewichts- und Wagenraum-Systems und der nicht blos in der seitherigen Gewohnheit, sondern auch in den wirthschaftlichen Bedürfnissen begründeten Klassifikation der Gegenstände und Preise der Trans- porte. 5) Bei Feststellung der Maximaltarifsäße, sowie der sogenannten Expeditionsgebühren, welche für jede Eisenbahn besonders, und nur für bestimmte Pe- rioden zu reguliren sind, müssen sachkundige Ver- treter des Handels, der Industrie und der Land- Srtälwast zugezogen werden. Die jauehang solcher Sachkundigen ist auch bei der Einreì ung der Trans- portgegenstände in die einzelnen Spezialklassen un- erläßlih. 6) Bei Feststellung der Maximaltarife ist darauf entscheidende Rücksicht zu nehmen, daß dieselben nah Möglichkeit niht über die Höhe der bis zum Jahre 1874 hinaus bestandenen Tarife eff der Eisenzölle begegneten sich 2 Anfichten in dem Sclußresul- tat, daß es unter den obwaltenden Verhält- nissen geboten sei, die Suspendirung des Ge- eßes vom 7. Juli 1873, die Eisenzölle étreffend, zu verlangen, während von anderer Seite mit En Energie O gemacht wurde, daß die Durchführung des Gesetzes im wohlverstandenen allgemeinen Interesse und auch im Interesse der Eisen- industrie selbft liege. Bei der Abstimmung über diese Frage erklärten fh für die Suspendirung 15 Stimmen, während 10 Stimmen für die leßtere Auffassung waren.

Die Lübecksche Gewerbekammer hat in ihrer oma vom 22. August 1876 bes{blofsea, je 100 Eremplare derjenigen Nummern des Correspondenz- blattes des Deutschen Reichs-Anzeigers, in welchen Zusammenstellungen der verschiedenen Beschlüsse und faglápe über die Reform des Zahlungsver fahrens enthalten sind, an die dortigen Innungen und anderen gewerblichen Vereine zu vertbeilen.

Handels - Regíster. Die Jen, dem Königrelt aus dem Königreich

SaHjsen, dem Königreich Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

öffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letz- teren monatlich.

Altona. Bekanntmachung.

Das von Heinrich Joseph Hochstein früher zu Trittau, jeßt in Hamfelde, unter der Firma H. J. Hochstein zu Trittau betriebene Geschäft ist auf den Kaufmann H. Carl A. Stahmer daselbst über- gegangen, welcher dasselbe unter der Firma Carl Stahmer fortführt.

Solches ift fee Verfügung. vom 8. November 1876 heute bei Nr. 475 resp. Nr. 1331 unseres Firmenregisters eingetragen worden. :

Altona, den 9. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Altona. Bekanntmachung. ;

Der Kaufmann Samuel Ekiva Samuel zu Al- tona hat für sein daselbst unter der Firma: H. H. C. Karll Nachfolger bestëhendes und unter Nr. 1086 des Firmenregisters eingetragenes Geschäft den Kaufmann Eduard Samuel zu Altona zum Proku- risten bestellt. Dies ift heute zufolge Verfügung vom 8. d. Mts. in unser Prokurenregister unter Nr. 239 eingetragen.

Altona, den 9. November 1876.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Anklam. Bekanntmachung. In unser Crans ister ist bei i

1) Nr. 212 Firma Hermn. Dührkoff in Col. 6 Bemerkungen -"

Die Firma ist in „Hermann Gust“ verändert, vergl. Nr. 232 des Firmenregisters; 2) Nr. 232 (früher Nr. 212): als Firmeninhaber: » Kaufmann Hermann Franz Julius Gust zu Anklam, als Ort der Niederlassung: : Anklam, als Bezeichnung der Firma: Hermann Gust zufolge Verfügung vom 7. November 1876 am jelbigen Tage eingetragen. Anklam, den 7. November 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 10. November 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungeu ecfolgt: Ju unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 40 die hiesige aufgelöste Handelsgesellschaft in

Firma: Aron & Jacoby vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Julius Ludwig Jacoby ift als Liquidator ausgeschieden. Alleiniger Liquidator ist 2e Kaufmann Samuel Aron zu Berlin ge- worden.

Gelöscht sind: Firmenregister Nr. 3260 die Firma: Louis Fiedler, Firmenregister Nr. 6367 die Firma: L. Nemmert & Sohn. Berlin, den 10. November 1876. Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen.

Bieleseld. Befanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister is zufolge Verfü- gung vom 6. November c. am heutigen Tage unter Nr. 257 eingetragen :

Die hier in Bielefeld unter der Firma : F+ Reineke & Schelp Mens offene Handvelsgefellshaft ift auf-

gelöst. Bielefeld, den 8. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Braunsehweig. Sn dem andelsregister für die hiesige Stadt Vol, 11. Fol. 224 ift bei der da- selbst eingetragenen Firma:

_ Carl Uhl & Co. vermerkt, daß die dem Kaufmann August Mehler aus Pabstorf ertheilte Prokura seit dem 1. d. Mts. erloschen ist.

Braunschweig, den 7. November 1876. Herzogliches Handelsgericht. V. Bode.

Braunsehweig. Sn das Handelsr-gister für die hiesige Stadt Vo], III. Fol. 77 ist eingetragen

die Firma: Gebr. Kiene & Co. (Pußwaarenhandlung en gros) als deren Inhaber die Kaufleute Robert und Bern- hard ‘Kiene hierselbst als persönli haftende Gesell- schafter und ein Kommanditist, als Ort- der Nieder- lassung: Braunschweig,

und unter der Rubrik: Rechtsverhältnisse bei Handelsgesellshaften: Kommanditgesellschaft, be- gonnen am 1, d. Mts.

Zugleich ist daselbst vermerkt, daß dem Kaufmann Heinrih Friedrih Schröder hieselbst für die ge- nannte Firma Prokura ertheilt ift.

Braunschweig, den 7. November 1876.

Vero ines Se . Bode.

Breslau. main, : In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 803 die Breslauer Menge att für Eisenbahn- z agenbau betreffend, Folgendes:

„Nachdem durch Generalversammlungsbes{luß vom 23. April 1875 bes{chlossen gewesen, das Grundkapital der Gesellshast durch Ankauf eigener Aktien um 90,000 Thlr. zu ermäßigen, und dieser Beschluß durch Verfügung vom 19. Juni 1875 in das Handelsregister eingetragen worden, ist nunmehr nach geführtem Nachweise der Vernichtung der angekauften Aktien das Grundkapital der Gesellshaft um den Betrag von 90,000 Thlr. herabgeseßt und dadurch der S. 2 des Statuts beziehungsweise des Statuten- nachtrages vom 7. März 1872 geändert."

heut eingetragen worden. Breslau, den 6. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Bekanntmachung. 5 In unser Firmenregister ist Nr. 4451 “die Firma: Roman Seeliger

und als deren Jnhaber der Kaufmann Roman

Seeliger hier heute eingetragen worden. :

Branche: kaufmännisches Ägentur- und Kommis-

sion8geschäft. 7

Breslau, den 6. November 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ift bei Nr. 2768 das

Erlöschen der Firma J. Schink hier heute einge- tragen worden. Breslau, den 6. November 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung 1. Breslau. Bekanntmachung. In unser Firmenregister is Nr. 4450 die Firma

Paul Zehge und als deren Inhaber der Apotheker Paul Zehge hier heute eingetragen worden. Breslau, den 6. November 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister is bei Nr. 3648 vas Er- löshen der Firma Herrmann Fingerhut hier heute eingetragen worden.

Breslan, den 6. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I. Breslau. Befanntmachung.

In unser Firmenregister. ist bei Nr. 3559 das Ex- [öshen der Firma Gustav Adolph Junge hier, heute eingetragen worden.

Breslau, den 7. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Befanntmachung.

In unser Firmenregister ist Nr. 4453 die Firma:

C. Schultes

und als deren Inhaber der Kaufmann Karl Schultes hier heute eingetragen worden.

Branche: Bau- und Nutßholzhandelsgescäft.

Breslau, den 7. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

Breslau. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist Nr. 4452 die Firma : Paul Strauchmann und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Strauchmann hier, heute eingetragen worden. Branche: Handelsgeschäft mit Zuckerwaaren. Breslau, den 7. November 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Cassel. Nr. 40. Der Schinelztiegel-Fabrikant Elias Göbel und dessen Sohn Engelhard Theodor Göbel, Beide von Epterode, betreiben daselbst unter

der Firma: e Elias Göbel & Sohn seit dem 1. April d. J. eine Schmelztiegel-Fabrik, laut Anzeige vom 4. November 1876. Eingetragen am 8. November 1876. Nr. 1072. Der Kaufmann Clemens Schmitt von hier betreibt unter der Firma: | H C. A. Schmitt - dahier, Königsstraße 8, eine Möbelhandlung laut Anzeige vom 9. November 1876. Eingetragen Cassel, am 10. November 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Göbell.

August

Coblenz. In das Handels- (Gesellschafts3-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts ist heute unter Nr. 582, wo die Handelsgesell- schaft unter der Firma „Keck & Cie.“ mit dem Site in Coblenz eingetragen steht, ferner einge- tragen worden, daß gemäß eines zwischen den Theil- habern dieser Gesellschaft getroffenen, durch Akt des Königlichen Notars Reckum zu Coblenz vom heuti- en Tage beurkundeten Uebereinkunft der Mitgesell-

in der Gemeinde Metternih am Rohrerhofe an der Coblenz-Trierer Chaussee, mit dem 1. November 1876 aus der besagten Rude oge eligars ausge- schieden ist, die übrigen Theilhaber aber, nämlich: 1) Franz Ke, Lotterie-Cinnehmer, 2) Friedrich Kalkum, Rentner, 3) Karl van de Loo, Rentner, 4) Anton Thomas Douqué, Featanm, L zu Coblenz wohnhaft, jene Gesellshaft unter i allein fortseßen, und jeder dieser vier verbleibenden Gesellschafter nah wie vor berechtigt ist, einzeln die Gesellschaft zu vertreten. Coblenz, den 4. November 1876. : Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen.

Coblenz. Jn das Handels- (Firmen-) Register des hiesigen Königlichen Handelsgerichts “ist beute unter Nr. 3318 das Erlöschen der dort eingetragenen Firma „L. Fowé“ mit der Niederlassung in Coblenz, deren Inhaberin die zu Coblenz wohnende unver- ehelichte Louise Fowé gewesen ist, eingetragen worden. Coblenz, den 7. November 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Daemgen.

Coethen. SHandelsrichterlihe Bekanntmachung. Auf Fol. 516 des Handelsregisters ist: gewa! „Aug. W. Zimmermann in¡Coethen; nhaber: Kaufmann August Wilhelm Zimmer- mann daselbst heute neu eingetragen worden. Ceethen, den 10. November 1876. Herzoglich Anhaltisches Kreisgericht. Der edie, ettler.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das iesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3176 ein-

getragen worden der in Cöïn wohnende Kauftnann

Oscar Rägoczy, welcher daselbs eine Handels- niederlassung errichtet hat, als Inhaber der Firma: „O. Ragoczy“

Cöln, den 4. November 1876. Der Handelögerihts-Sekretär. eber.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige

Handels- (Gefellschafts-) Register unter Nr. 1809

Siegetragen worden die Handelsgesellschaft unter der irma:

„Hartmann, von Saporski & Cie.“, welche ihren Siß in Cöln und mit dem 1. Novem- ber 1876 Bs hat.

Die Gesellschafter sind die in Cöln wohnenden Kaufleute Peter Hartmann, Julius von Saporski und Waldemar von Gerhardt, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cöln, den 6. November 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär. eber.

Cöln. Auf Anmeldung ift heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 1810 eingetragen worden die Handels3gesell haft unter der Firma :

„Chr. Munnem & Cie.“, welche ihren Siß in Cöln und mit dem 1. No- vember 1876 begonnen hat. :

Die Gesellschafter sind die in Cöln wohnenden Kaufleute Franz Munnem und Christoph Munnem und ist nur der Kaufmann Christoph Munnem be- rechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cöln, den 7. November 1876.

Der Dane geriGiEeSektetär. eber.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellshafts-) Register unter Nr. 1811 eingetragen worden die Handelsgesellschaft unter der Firma:

„Qua & Gilles“, welche ihren Siß in Cöln und mit dem 1. No- vember 1876 begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Cöln wohnenden Eduard Quack, Ingenieur, und Friedrich Wilhelm Gilles, Maschinenbauer und ift jeder derselben be- rechtigt, die Gesellschaft zu vertreten.

Cöln, den 7. November 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär.

chafter Peter Knebel, Bau-Unternehmer, wohnhaft:

Weber.

Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 1500 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellschaft unter der Firma: „Jlberg & Baum“ in Neustadt, Regierungsbezirk Cöln, und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Kaufleute N JIlberg und Peter Baum vermerkt stehen, eute die Eintragung erfolgt, daß die Gesellschaft aufgelöst worden ist. Cöln, den 7. November 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Weber.

CöIlm. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3177 ein- getragen worden der in Neustadt, Regierungsbezirk Cöln, wohnende Kaufmann Peter Baum junior, welcher daselbst eine s errichtet hat, als Inhaber der Firma: Ì n. Baum jr.“ Cöln, den 7. November 1876. Der Handel8gerihts-Sekretär. Weber.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1235 ein- getragen worden, daß der in Cöln wohnende Kauf- mann Heinrich Toell für seine Handelsniederlassung daselbst unter der Firma: „Heinr. Toell“

seinen Sohn, den in Cöln wohnenden Kaufmann Zoseph Toell, zum Prokuristen bestellt hat.

oln, den 7. November 1876.

Der Pad Ie E ene, eber.

———_—_————

Darmstadt. Großherzogthum Hessen. On ger e im Monat Oktober publizirte Bekanntmachungen. Stadtgericht Darmstadt.

Firma Michael Eürth in Darmstadt, Prokurist Wilhelm Fürth. Firma Gebrüder Schott in Liquidation in Darmstadt erloschen.

Firma Eduard Schüßler in Darmstadt erloschen. 6 e B. Heintze in Darmstadt, Inhaber Bert- 0 einte.

gr duard Scharmann in Darmstadt, In- haber _ Eduard Scharmann, Prokuristin tatharina charmann.

E Landgeri L Bari,

Firma Daniel Lorbacher in Lorsh, Inhaber Daniel Lorbacher.

: Landgericht Michelstadt. y ; Firma Joh. Seibert Söhne in Haisterbah, Theilhaber Adam Seibert und Joh. Konrad Sei- bert, Prokurist Johann Seibert.

Landgericht Offenbach. i Firma Gebrüder Koch in Offenbach, Theilhaber Martin Koh und Carl Ko. :

Firma Martin Koch in Offenbach erloschen.