1876 / 268 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der Beschuldigte die Bestell: R i L Î ; E it DZ Î d sirciócu, wurde i e BesteBnng eines Berta g R die Loe, Giraßisuta 20ck e us im Borjahee. Dér Les juypnishen Kunstindustrie (Seiden-, Bronze-, Emaille-, Porzellan- i x e C a é ú ¿ nterredungeri des B f dic ea H E Ea E E EETE |PTeWCI au dic Glnnahme niedriger angeseßt. anufafturen), wàä dL S g f . « e 0 G e h senheit de i Ties DELRSLE obne Anwe Die Minderung ergiebt sich hauptsädblid im Etat der E detnciaan und usafteen), während sorg Ben Len E ° fn Rei 8-An f (U Und An | [f Vet Mi (i Stagts3-Anz 4 4 desrathävorshlage auf Streichung, aufrecht erhalten “Dee Vo lag inanzverwaltung . Während im Etat für 1876 ein Beitrag von | ist. Man erwartet daher auf der neuen Eisenbahalinie einen b ems zu ak ? Pre v) . des Bundesraths auf Streichung des & 132a., b treffend die R orschlag | $,622,003 e als Erlös aus der Ausgabe von Schaßanweisungen in tenden Güter- und Pafsagierverkehr, zumal die betreffende ‘Wasser- e tion kür den Vertheidiger aus der ote wae E ck o nied Einnahme gefieilt ist, brauht für 1877 die Ausgabe von Schaßan- verbindung zu gewissen Jahreszeiten unbenußbar ist. In Hiogo ist d ed a Berlin Monta den 13 ovember 1876 Gestern seßte die Justizkommission die bbceathEn ge a r weisungen nur im Betrage von 4,095,000 Æ vorgeschen zu werden. geeignete Hafenbauten auf die Möglichkeit diretter Verladun e E F g, ; 9 gung bis $. 226. Der Vorschlag des Bundesrathes Pr Absaß 2 t pre tanat ves K ® mae anon Mederianazmen nd: insbe- Giltern aus den Eisenbahnwagen in die Schiffe Bedacht eian A S S S R E R E e $. 140 folgendermaßen ssen: „Der Amtsrichter darf den An- Po d 2 ind die Sinnahmen aus | worken. : i frag (0 Stzatoanwalis pt us E “mog t v A beg de der E vrriatins Um 297,000 a us Dee Ds der, bixek- Fei die gear ergie Fortsebung der bisher vollendeten japa- N n z c g c it. uchungéhandiun nur d cüdckweis i t , Me L , indirekten | nis{en Eisenbahnen liegt jeßt ein i i; 2 Le Boa, eut unif M = wurde abge: | marufefiue um 42029 Liber ju eran dden als fie 18/8 | ynd dur ge Leio-Zuruag ab ans ft eins Vers sdung, de Bel Stebriefe und Untersuchungs-Sachen. ehnt, diesem Absate abe i rit Fa T Ea O Z an r 1876. | und der üste von Japan : E : wona x der Amtsrichter D eiRE DIEMSNIE BINERL MIEIE, Ferner ist eine im Etat für 1876 nit vorgeschene ertraordinâre Ein- bara-Doda die Hauptlinie ee T E, Steckbrief. Gegen den Buthhalter Hermann , antragte | nahme im Betrage von 614,125,82 4 in den Etat für 1877 einge- | Stadk Nagoya berührenden Zweigbahn ven Gifu nah Mia in An- Mes E Me. etge Dae Wegen L E in den Akten R. 513/76 Komm. 11. beswtohen wor» den. Die Verhaftung hat nicht ausgeführt werden fönnen. Es wird erfucht, den 2c. Riedel im Be- tretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm si vorfindenden Gegenständen und Geldern an die Königlihe Stadtvoigtei-Direktion hierselbst abzu- liefern. Berlin, den 9. Noventber 1876. ungs aen

9 0 177/11 3

d

-|

g

S

E

=

7 16 4 20 4

3

34

661 79111

aQualnvZ

33121 401/22 872/27

22/128 08631 505/32

434/26 8

749 045/24 539

741/15 7

555/12 916/13

993 27,940/*J jahres.

[ 50 gegen Septbr. 1875 034| 13 542) 22 708] 21 8983 003) 29, 999| 24; 013| 13, 56! Norja

49 e mittlere Verhält- ßzahl zwischen Achs- ometer und Geleis- ometer (Geometr. 20,013| 61,775/17 21,191| 23,919118 236 | 21,366 24 34 196 | 26,4 elben Monat des

ttel) von Col. 47 u. 48

| 19,600| 66, 19,721

1876 25 25 29 29 46

120

im Septbr.

d n fi ki M

|

„| Von der Gesammtzahl der Ver- | unglückungen Col. 41 u. 42 kommt

45 72 90 139 160 93 121 142 120 196 146 1€0 165 151 135 208 | 25 151 247 294 780 | 208 237 309 624

48 Kilo- meter Bahn- geleis

|

889 | 1065

469 | 618

504

216

6,160,738 544, 882,

53A 7,

698

311

416 296

i

1dlung nc j ständ ch g Tia aua 27, 4 Ba Rund aeaen O e Zones z geseßlidh zulässig ift. stellt, welche sih aus der Veräußerung entbehrlih gewerdener und an | griff genommen werden. den Fällen handeln, in denen die Staatsanwaltschaft ei js Lei Ur das Land _zurücgefallenee ehemaliger Festungsgrundstücke bei Fort Für den ausländischen Handel erscheint die nur 10 englische angebrachten Antrage auf Erhebung der öffentlich | R eir ei ihr | Louis, sowie aus dem Verkauf eines Theils des Grundstüs der che, | Meilen lange Strecke Kioto-Otsu als die wichtigst il u giebt Und wonach dem Antragsteller Beschwerde e Lane reine Soiue me dieses Grds 5a fene Mag bt R L E ae fee 4 1 gge Waarenvertehr jest lovigli anwalt und \{ließlich der Antrag auf gerihtlihe Entscheidung an | li ieb L BM ErIUETIER LBBS B, E ibe E at y ur Lastträger und Lastthiere vermittelt wird. Mit der Aussicht: A els: ves Dlve DunVMTLEC LaNeDE, Tolitent na g N ergiebt auch der Antheil an Neichskassenscheinen eine außerordent- auf diesen Bahnbau bringt man die iz Hiogo unlängst erfolgte Grü Vorlag des Bundesrathe ey L, en nah dem iche Einnahme von 700,000 Æ, aus welcher die oben erwähnten dung mehrerer neuer Theefirmen i i 9 Ee : : en C S8. 146 A 147 “as: E En E E d O außerordentlichen Ausgaben für die Universität bestritten werden. C DIE Grfammifosten e A E ae Bahnen sind auf Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungs achen. Desdwerde bei der Oher-Etagibcawwatt[hait zusteht, ersetzt werden S PET E Meile oder, bei einer Gesammtlänge vow E Fn E16 Cre Die Kommissio iesen Vorschlag ab, beschloß u : i i i ) . : , : Di Fonission. leh sen HeiNag ab, dein es int Kunst, Wissenschaft und Literatur. irca „144 englisden Meilen auf im Ganzen 1080000 Len 13487 Geburidort: Schmkegel; Größe: 5 Fuß 7 gerichtliche Entscheidung mit G elben veeleben sein soll Is daß das London, 9. November. (Engl. Corr.) Der Ausschuß für ein außerordentlicen Terrainshwierigkeiten erklärt wird. Gleihwohl gol 3 Haare: schwari, „fraus; Augen: braun; Gericht dem Antragsteller Kosten auferlegen, sowie aud eine Kaution U SEN mal hat feinem der eingesandten Entwürfe den Preis hofft man, daß dieselbe sih mit circa 7°/6 verzinsen werde ugenbrauen : dunfel; Kinn: oval; Nase: lang, fordern kann. Der Vorslag des Bundesraths auf Streichung des me annt, sondern eine neue Bewerbung für den Monat Mai Eine baldige Inangriffnahme dieser neuen Bahnbauten läßt \ich \ c Mund: gewöhnli; Gesichtsbildung: ova'; 7 auszuschreiben bes{lofssen. Das Schiff „Java“ mit sechs freilich faum in Au nehmen. Wenn auch die auf den bisher s e fe: gelurn PE: J E i eutsch. Besondere Kennzeichen: flache Podennarben, furzsihtig, trägt Brille mit Stahl-Einfafsung. Subhastatiouen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. D . [9248] Nothwendiger Verkauf. Im Wege der nofhwenrages Subhastation foll der dem Rittmeister a. D. Rittergutsbesißer Hans

je Eine Verunglückung auf

A7 dgelegte 570,917 |

1,934,196 2

Achs- Kilometer 105 007 1,572 978 2,631,004 2,160,524 4 8, 13,523, d, in dem

zurü b

e 696| 2,427,310 1,078| 1,199| 2,973,807 [le

6 | 240| 845 054] 1 S 752 570 1,303| 2,017| 4 ä

4 Von den ver-

je Eine üdckung

auf befôr-

. | derte Züge

Col. 16 31 u. 32

m 20, fommt

|

2

2911| 2/058 473| 3,984 931| 3,834| 3 111| 2,471 STO| 3,378]

653| 740 1

552) 1,026] 1, 897| 2,198 hne Unf

üdten 311 089| 1 936

3,722 4,740]

ten

Be

2,103| 3 é ¿F 592) 1 769,619| 8,625) 1,

1,

2,

2,

amte: tungen:

gl

wesene | aller

8. 159 a, wonach der Angeschuldi eantrag ß di f i nota a L N S arbe ies An Be Ballen von Alterthümern, die der Assyriologe George gebauten Linien erzielten Brutto-Einnahmen den Erträgnissen - {eins Theil nehmen, und auf Streichung des $ 213 9. E Smith gefammelt, ist auf der Themse angekommen. Depeschen R ter mng r enc rggte Bafninionf e at durch 2 hohen nah die Aussage cines vor der Hauptverha O oevaatidn des Obersten Gordon aus Aegypten melden, daß derselbe na | Zinsen für das im Auslande aufgenommene Anlagekapital, und durch Zeugen, welcher erst in der Hauptverhandlung von seinem Recht fünfjährigen Forshungsreisen am Oberen Nil nach England im die Höhe der Betriebskosten, namentlich der Gehälter an die sei

: d verb echt, | Oktober zurückzukehren gedachte, aber in Folge einer von M. Gessi mit dem Anlagekapital aus dem Auslande bezogenen Betetten en

das Zeugniß zu verweigern, Gebr i M rt N Zeugniß 7 auch macht, nit verlesen mach ihtigen E f ine Forsch ¡iter fort i i ß die j [ch ch ch werden darf, wurde abgelehnt. $. 226 wurde N radba gemachten wichtigen Entveckung seine Forshungen weiter fortseyen wird. aße abforbirt, dai die japanis@e Regierung bisher noch exhebluye

gefaßt: „Die Verkündung des Urtheils erfolgt durch Vorlesun Gewerbe und Handel. Zuschüsse zu leisten hatte.

der Urtheilsformel] Fröff d R AtTR Af i ia a : ande

der e B U ass Mis Me Ne s FELEE Das Hauptzollamt in München ist zur Ausfuhrabfertigung R L Verkehrs-Anstalten

dem Schlusse der Verhandlung. Die “Eröffnung ver “ÜrtheilE- ne O Ra dem Anspruche auf Zoll- oder Steuervergütung er- Fonimifios in Gaben ber 0 tba ub “G: Ge ne E

gründe geschieht d Ve r d il ie Mit- : ; embe X L: L Eulalii Vats Rie

grinde oe/bieht durd Verlesung oder dur mindligeMit, | Charlottenburg, 11. Novemter, Bei dor Sublastation | Arbeiten {nd das Protofoli beendigt. Wie man ueenehme, reduzixe

; R S M E E ES e: : Banki mt S4 C L i : man ‘v duzi

beumtagier Zusa u diefer Bestimmung, wonach bel einer Hus | 1,8700 & Meistbietender, Die aubfalenden Hupoibefen, Prioris | Milte O auf ziemli genau 8

stellen sind, de aleicbf riftlih festzu- | täts-Aftien und Buchschulden betragen an 44 Millionen M O i;

fielen fn, wurde gleltfalis angenommen. Um Uebrigen wurden | Nas dem Dftober-Augweis det britisen Handels- | „Minerva! isi mit bex oftinbijs-cbinesisten Ueberlandpost bente C pan j . i: 3 geben sich folgende Ziffern: Einf e h 876 | £55 6 l indis-chlnes]hen Uebertan oft heut

A Eis S tbe gon vorliegende Landeshaushaltsetat 29,677,517 £ gegen 29,196,220 £ im Bi e E, RULE Aanahme E Uhr aus Alexandrien hier eingetroffen. Bs

etbeilt: in Aus S E t ads s{ließt, wie bereits mit- | 481,297 £ oder 13%; 1. Januar bis 31. Oktober 1876 311,904,376 £ | N C, F November. Das Postdampf}#chiff des

13 Toi 598 M A 2 E Ln 18e a mit 41,413,457,78 M. gegen gegen 310,710,915 £, somit Zunahme 1,193,461 £, Ausfuhr: Okte- A E TTGEA Lloyd „Han sa , welches am 95. Oktober Lon

Von dem Ausgab p )re 187 ; mithin 1877 weniger 2,367,841,07 4 | ber 1876 17,760,462 £ gegen 18,422,544 £ im Oktober 1875, mit- -Sloagaigin abgegangen war, ist heute Abends wohlbehalten hier anges

9 857 583 e c rage, wer s 31,555,874 J für fortdauernde, hin Abnahme 662,082 £ oder 31°%/, 1. Januar bis 31. Oktober 1876 Der“ Das Postdampfschiff des Norddeutschen Lloyd

Die fortd s Lr pr d aue garen erfordert. R T f gegen o oa £, somit Abnahme 18,992,429 £ | von E aid M rals von A ao am 31. Oktober

F 4 l vas Ml 1 J, 4d, A )Oher an e ec : ( L WEr or an s 7 ;! c + S " gegan en VAr, 1 eu e J 4 als im Etat für 1876. Diese Erhöhung hat pauptsäwlis arin gehoben. Ne) Va O DEUDNN MOO IRUDES Me 1 ier angefomm s i: ibt ; b E O Reichskasse abzuführende Matrikular- |" D i ä ; ; * ; ew-York, 11. November. (W. T. B. i beitrag um 638,700 M, die Aufwendungen für das Uniterrichidwefen Durch die unlängst mitgetheilte") Sröffunng der japa- | „Denmarz! ‘und. „Egypt. der National-Dampf[Pi fs -

um 126,227 M. böber, als im Etat für 1876 zum Ansaß : nischen Eisenbahnstrecke von Osaka nah Kioto, welche | Co ie (C ; A JOTT E O L Es SA [876 zum Ansaß zu bringen | eiae 27 engli j ; ; Ai mpagnie (C. Messingsche Linie) sind heute Hie , waren. Die einmaligen und außerordentlichen Ausgaben sind dagegen nächst Yedo wichtigsten Städten 1 L edel T a E 4 : E

um 3,127,684,11 f niedriger, als im Etat für 1876 veransc \ S E N Dee l veranschlagt. | von zusammen nahezu ei illi : 5 : e 9 ) O ; 57 a „d einer Million, d ; E x j ; A : Unter den einmaligen Ausgaben befinden sich aud 715,500 M für | verbindung hergestellt worden. Kioto gilt M SE Cetliuatt 29 August Sig Neis: RRINgen; «Mx. 290. Gre, Os FUE. Beo, Pas

Verung

“1 be- \häft g s

701] 5,918) 5,

A

ndenjun 9 und gemischte Züge: 914 932 854| 11,579] 1 länge o

44 Von den verun-

e

und

2 Schnell,

beförd Couriers, beförderte | gerson.-

je Eine

Verunglückung auf

.‘ .

313,205| 2,027] 1,

43 1,139,622| 5 153,698) 1 980,235| 2 1

lüdckten Re ol. 15, 19,

C

Georg v. Pleeß auf Pactig bei Schönfließ in der Altmark gehörige Antheil an dem im Grundbuche über die vormals exentpen Güter des Kreises Sangerhausen Band 111. Nr. 47 eingetragene Allodial- und Erbgute zu Voigtstedt, vormals das Kresse'sche genannt, welches aus einem Wohn- hause nebst Seitengebäude, Schweine-, Kuh- und ferdestall, Schäferei und 3 Scheunen, welche Ge- äude mit cinem jährlichen Nußungswerthe von 420 Æ zur Gebäudesteuer veranlagt sind, nebst Garten, Land- und Wiesengrundstücken von zusammen 131 Hektar 66 Ar 70 Qu -Meter, veranlagt mit e Reinertrage von 1955,33 Thaler zur rund- euer am 24. Februar 1877, Nachmittags 3 Uhr, in der Gemeindeshänke zu Voigtstedt durch den unterzeichneten Sub astations-Richter versteigert und am 2. März 1877, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 10, das Urtheil über den Zuschlag verkündet werden. Die -Auszüge aus der Gebäudesteuer- und Grund- steuer-Mutter-Rolle, sowie die beglaubigte Abschrift des Grundbucbblattes können in unserm Bureau, Zimmer Nr. 6, eingesehen werden.

Alle Diejenigen, welche CEigenthums- oder ander- weite, zur irfsamfkeit gegen Dritte, der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- fordert, dieselben zur Vermeidung der Präkluston spätestens im Versteigerungs-Termine anzumelden.

Sangerhausen, den 2. November 1876.

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung. Der Subhastations-Richter. Haatde.

Oeffentliche !Vorladung. Die Ehefrau des Klempnermeisters D Sachse, Marie, geb. Lange, hier, hat wider ihren genannten Ehemann, mit der Angabe, daß derselbe am 28. Juli 1875 sje heimlich verlassen und si von hiesigem Orte ent- fernt habe und daß sie seitdem keine Nachricht über ihn erhalten habe, bei uns Klage auf Ehescheidung wegen böslicher Verlassung angebracht. Zur Beant- wortung der Klage und weiteren mündlichen Ver- handlung ist ein Termin auf den 20. Februar 1877, Mittags 12 Uhr, in unserem Gericht8ge- bäude, Zimmer Nr. 9, vor der Gerichts-Abtheilung anberaumt. Der Verklagte, Klempnermeister Ernst Stils wird hierdurch öffentlich aufgefordert, sich pâte

0,68 Kil. Geleislà

30 kommt Personen

im Reichs-Eisenbahn-Amt.

m DODN Arr

121120

: u2ga0tladg uaguniD Fz | L Ei 4 L Á qjvÍaauu1 1290 42100128 ;

‘1921424

| 42 | T6 1195 | L518

iri O0 i

und Ver- leßvngen,

jedoch aus- \hließlich

Gesammt- zahl der Tödtungen n Summa} der Selbst- mörder:

9 it in Sa. 173

Verwaltungen

9

i D Nt

N

: u2g10z[13a U2CUNID 5 g1véaauu1 1390 42149128

¿1214206

1150|

139 [40 1 41

7138 7 |

Personen, die den Tod freiwillig suchten

: vagaazjaaa UITUNID F3 gjvaouuz 3280 42449138

:1Î2j420a

zßen oder sonstigen

Entgleisungen, Zusammenstö

19

welche nicht eine Folge von leich-

: 13g4az/13a uICUNID F gjvÍaauuz 2200 49190420

Fremde Per- foven, die zeitig Passa- giere warer

niht g

¿1921424

gekommenen Unfälle, aufgestellt

34 | 35 1 36 13

11T1[96

L 9 Ö

: u2920l10a UQUNID FZ gv aouu1 1340 12309329

: 49]324

: u2g101|13a u3gun1D fz gjvÍéaauuz 1340 43160438

¿ 1421434

: uaga0zlaaa uagunzD F gjv aauuz 1349 191001238

schâftigte Arbeiter excl. Werkstatt : nfälle gegen

Bei der Bahn be-

Betriebs-Ereignissen waren

38]

Berlin, 13, November 1876 Von Anfang Mai bis Ausgang Juni sind alle ermittelt : A i x ; 2 Orr | 1 en Brut- Stockholm, 10. November. Von tem Minister für die landwirthschaftlihen Ar- E einer täglihen Kontrole zu unterziehen, um naczuforschen, | randeten, soweit jeßt bekannt R: NaGS) Auf Oland gelegenheiten ist denjenigen Regi A ob junge Heuschreckenbrut ausgekommen ist. Sämmtliche Schi t e N IC, Vaeimlge 4 eiclihe- nungen in Bezug auf die Vertil egierungen, welche Polizeiverord- | Größere og sind zweckmäßig in Reviere einzutheilen; Ale D, WEESEN- SOSURMUG N MIRE S IeS beten Lie L iolcete M T Pfe Tren En jebeo Neu L Ster zu bestellen, der dasselbe tägli früh mittelung von Brutstätte S E gens abzusuchen hat. tung igetectiat L E der Heushrecken, zur Beach- cas eigt 10 ausgekommene junge Brut, so ist auf den Brutstätten, Das Königliche a rk brate am S ° Úm das Wiederauftreten der Heuschreckenplage für das nächste | Pflanz solches nicht bereits früher gesehen, dur Umpflügen jeder | eine größere Lustspiel- und eine kleinere Schaus Lari Ton Johr Pra eno _ verhüten, ist es erforderlich, daß noch is diesem \of E M n. E n den t E Éa nur die leßtere eine günstige Aufüaline s bat. ahre die nöthigen Maßregeln zur Ermittelung der Brutstätten cr- | Flugb ; D achen, welche zur Vertilgung der Brut die in dem as Schauspiel „Rose und Distel“ (in 1 Auf G griffen werden. S er- | Flugblatte „Kurze Belehrung über die Wanderheuschrecke" ausführlih | v. Schmidt hat einen V ufzuge) von Hermann 4 E und Gutsvorstände sind verpflichtet, hierfür Sorge n ee a Ee L L ee A paß 4 : E 400 Inhalt: seinen Gewissenskampf A om Angebot zu tragen. 1 Y g : erh! auf m gemacht, daß sich wäh- | der Krone, seine ehrgeizigen Absichten auf eine Verbi Auf allen Feldmar ; t 2 ; E rend der ersten Entwickelungszeit der Heuschrecken-Larv ; j ; d + auf eine Verbindung f Feldmarken, in denen die Heuschrecken in größerer An- | und Gelegenheit findet, die Plage voll tindig zu Lest wende E E der Thorn pf Scheitern ‘f ces lar 7 7 as

Bahn- + | Beamte: feine U

.

| 31 132] 33 |

1311|

Tödtungen und Verleßungen,

Mei-

spätungen. | sènde

2 länge haben

t

4

‘aßng uazazválaaa zánv(aagn 1294 14v& an? uazua?a1 u1

Zug- 7L

‘aßung uaz(pluu -2ß qun -uauol1o «av (pD ‘-4314n0D uazazyálaoa 130 14vÞ

.

.

. . " a-

Monat September 1876 vor digung | ver

‘(pugaojaoun

540,79 Kil. Geleis

zahl vorgekommen sind, muß noch in diese bste ein i tine Untersuchung angestellt werde Brutst ä. E n eine genaue | und energisch eingesritten wird. nes und sei icßli ; oder nit ange! en, ob Brutstätten vorhanden sind Ai e De roe haben daher auf das Strengste darauf zu fürchtete Mann E fe E V aats Bes Volkes wied Mit Eintritt v R L Zal dienen“ Mabetetn opt tis eus MUE N tUng bel Dn O N R P 8 a I O geschürten Verschwörung Mit Eintritt des Monats : O (aßregeln gsmäßig zur Aus g bringen. zuvorkounmt, fo » in sei i L ibreden-vie Gievablaas: beenvi le e ae e e A Dele „Diejenigen Aufsichtsbehörden, denen neben diesec Anweisung noch herstellt. Die hiauna o r E c E , Insekts | weitere Information wünschenswerth sein sollte, wollen sih deshalb | dennoch zu Stande; indessen anstatt Carl Sai abet B

Besch

von Fahr- zeugen

welhe der ge- *(p1192h32

4891928 ‘24491400 “(3131ßvl|vck -3116) uaual -10h dqua1L ‘124199316 *azuvICF *24210 -

evUv *(a1a!ßvl|veck -3(p116) uavol -13% 3qua18 2 *‘azutvags ‘24219

: -vUvG 70NE 31plnmoS n -uauol12G -NauPD | 1:3214n09 “(9/29 inv yvluy u1Zo2l zu01 8 ‘n ‘p ‘g ‘10D 12g uall1uv1a19 Uag uo E un12g 21vluy ‘uoabunl13194uD all1uß1a128921142 2913]U0D *ua416Uv( u129 _} ruouiplv1(G uaguaa(uy 1391 qun uaVnt22Ju@ 139 ‘uaÿn& uaz(plhuoBß 129 ‘uaßnE-uauoal2ack O

‘n -yaupD ‘-1214n09 129

‘nanu q ‘uauplvWUs uaQuoaa(vl 139] qun u3bn?1240@ 199 ‘uaßn& uazpuaß 129 ‘uaßn&-uau0 [12 ‘u - au ‘-121an09 129

t

61] 3] 71 1190

von Thies ren:

5 it in Sa. 3

Iltungen mi

nah, demnächst abgestorben. Wo daher Heuschrecken-Kadaver in grö- | mit i » e of ßerer Zahl auf dem Boden umbédlein 10e sich ohne iveitete Un- mit ihren Anträgen direkt an den Oberamtmann Deutsch in Char- | Laird M, der aus Liebe zu der Tochler des Procettors als

tetsuGuna mit Sigetbeit T ( 1 i lottenburg wenden, der von dem Minister für die l i , | Gehei i i i i 3 ie Le annehmen, daß Brutstätten im Boden sich 0 nd beauftragt ist, tan Requisitionen Fo le in feine {hottiscche an Das Stück M e aube vcAE Durch ( eeignet v 2TT; Y “ce : y d Aas ie v U 2 i p i i L i i Î h L marken, BaUMCTacblid aber Lie Breton Und wlister Mien i Sn In dringenden Fällen wird auf besonderen Bericht der 2c. Deutsch mal e cte “vramatilde Dae e riffen TäfE. und Wald gehörig nah todten HeusHrecken abgesn He irten las aus R persönlichen Leitung der Präventivmaßregeln entsendet | Die Rolle des Cromwell ist eine sehr hes E Pecie le E A s L A ¿untl „der Umfang des bezüglichen / N En E E M die Königliche Bühne in Hrn. - V a ) L 4 A TET S : , , E f . i adet R A Ein eute Sas mus A9, Vie am Soanabend Aber u P L L Va l u erde Met Es ge fdie As E E C L nittelung auf die Untersuchung des Bodens erstrecken. erste Sib x Vorsit ded Justiz-Raths He. Braun ihre | gen t in en e Doscunen v0 in den Mund gel Zu dem Ende müssen die genau zu instruirenden Arbei erste Sißung nach den Ferien ab. Die Versammlung schritt zunächst stereôtvpen Apostrophen an die „P C dds N G besten mit Hacken) ‘auf iner Flä N e S en Ar eiter (am | zur Konstituirung des Vorstandes, betraute durch Akflamation die Das folgende Lustspiel O von Seri Qu.-Fuß) die obere Erde ungefähr n N „Er: n Qu.-Meter (2 | bisherigen Mitglieder desselben, Dr. Braun, Dr. M. Weigert und | 3 Akten von Wilhelmi „Die Augen der Liebe“ (in ber: abetutien; ‘Und babei sorafültia Ara iele (2 Boll) tief sau- | Rechtsanwalt Lipke wiederum mit ihren Aemtern, ernaunte f Charlotte Bi ilhelmine von Hillern, Tochter von E A N gd / der also | Stelle des nach Bresl : a E An ls otte Birch-Pfeiffer) spielt in der Gegenwart. Ei geräumten Fläche blasröthlih oder braune Stell A A al] des nah Breslau - verzogenen Pr. A. Meyer und an Stelle | lunger Kavalier von Geist d vei i 4 Linse bemerkbar werden. Zeigen \ich \ en im Umfang einer | des durch Krankheit zu einer weiteren Thätigkeit im Vorstand behinder- [ter Leb O E P H. R solche, so sind sie behutsam | ten D ü ; orstand behinder- | melter Lebenserfahrung aber nicht eben einnehmendem A mit dec Hake auszuheben “und zu untersuchen, weil sie das E en Dr, O. Hübner, die Herren Redacteur Wackernagel und Dr r. Licdtke) wird in die Familie ei n, Boris nit è und z uen, w is les, u L l ; : f ) [t 8 verabschiedeten Generals: paket der Heuschrecke voraus\ihtlih enthalten t e sie das Gier- | Kap [l zu Mitgliedern desselben und entsendete endlich noch den Dr L Oberländer) eingefüh A x e ( ra Es wird genügen, diese Untersuchun a L LOEE e t A. R. Oppenheim in den Vorstand, da die zahlreicher ewordenen | der Tochter desselben (Frl K l ae lebhaftes Gefallen an je 30 Scrilt: aut Linien zu Veberbalen E ntfernung von | Geschäfte eine Vermehrung desselben hatten liidenwertt erscheinen | jungen Offizier (Hr ats r) welche jedoch mit cinem 60 Schritt Abstand haben. In der Mitte bie von einander etwa | lasen. Es referirte sodann der Justiz-Rath Dr. Braun über den | Gleichwohl [eut er vo juide) hon fo gut wie verlobt ist. Cen Vie {b} «In, Nitte er Zwischenräume zwi- | diesjährigen Kongreß deutscher Volkswirthe in B i ischig, or eaen. AOr E E E E nats lder Besen dnlen mag cia f vine: Enfetmn ven j 19) Seen | iteenilenafen Yb M Et (n Bange an? fler den | se O0 sagen n ju «bout d uar den ala “Die Liber Cat La “ahe | Ges D Liébe“ : zu beweisen, da or den „Augen müssen A Su angefübrfen Cen gtebt t Ta O Bli di A Edt Ler Sarbmavars- E otingt ihm Mlerdlvgs, aber „der Held verscherzt das Ins Da das Aufsuchen der Eier sehr \{wierig is und besond iem | ährlich der neugewählte Lordmavor in feier- | teresse, das seine geistige Superiorität t hat tan Aufmerksamkeit erfordert, so ist es )wierig ist und besondere | lichem Aufzuge nah Westminster zieht, um dort den iner ge Superiorität erregt hat, durch Austiftung ¡weckmäßig, diese Arbeit für jede | Nichterkollegi inster zieht, um dort vor dem gesammten | einer gar zu plumpen, ja eines edlen gereiften Charakters unwürdi Feldmark einer Anzahl anstelliger und mit \{arfer Sehk jede ichterkfollegium den Amtseid zu leisten, wurde gestern, am 9. No en Intri ì i f N RUREN l i =, s Saa C ; . No- en Intrigue, zu der er sih mit seinem Gegner verbündet ebéner Arbéiter zu übertragen und. diesen A E és at ver- | vember, mit größerem Pompe als je begangen. És war schon vorher | die ihn auf das geistige Ni ieren Fecdbitelt jener Flächen zu übergeben. Es wird, wie “vie Ertak he Absuchen | bekannt geworden, daß der neue Lordmayor, Sir Thomas White, | Mit seiner in den Vorde und ide Fur er talt Lt hat, vortheilhaft sein, ihnen außer ihrem T lok rfahrung gelehrt | sowie die beiden neuen Sherifs den Glanz alter Tage wieder „| d li i E L i E theilha / L S : ( zu be- as Stück. Die Sprache bewegt sih viel i dere Prämie für Ermittelung von Brutstätte gelo "N noch eine L leben beabsichtigten. Neugier und practvolles Wetter hatten dem- | von denen namentlich die mit d G egen Par C Sollte ausnahmsweise das Absull ätten in Ausficht zu stellen. | nach Hunderttausende von Zuschauern in den Straßen d i B e mud S ol (n S R N ? s f jen der Feldmarken nicht {Gon | des W ) Straßen der City und vorzuheben ist, verliert si aber auh manchmal Schwülstigkei im Herbst beendet sein, so ist damit im Frühjahr, sobald der Bot es Westends versammelt, um Zeugen des imposanten Schauspiels | Die hon genannten darstellenden Krä pn e abgetrocknect ist, fortzufahren. ühjahr, sobald der Boden | zu sein. An dem Umzuge betheiligten sich nit nur die verschiedenen | mann (Nichte des Generals) Mate R O U E % Es empfiehlt sich, dasjenige Terrain, in welchem Brutstätten Gan mit ihren zahlreichen Bannern, sowie die berittenen und | erfreuen, dem Lustspiel elbst gegenüber Le E i bay a a o c OLCNM, Pal die vorgefundenen Heuschrecken-Ka- Bab L E U en “anni , sondern get: ar Bi die Inscenirung betrifft, so Melle das Sti c orausgeseßt werden können, noch vor Eintritt des Winters | ei roße À )e Reise des Prinzen von Wales | einem andsaftlichen Hintergrunde mit italieni i wmzupslügen. Hat fol ! l i inters | einegroße Anzahl von Elephanten, geführt und beglei inem zahlrei- ini ä L o el uus B V U B n c O | S R Ua M R Tei ta R U dee Punthung angübeufet d E ei é, daß das Umpfli E ling f ind, j en, darunter die starke Kapelle d i ib- id i “mnt f 1 da Be Dn fgen m Mut anf die Grdfe Ter Nic | Jade agimenis in hren relgueadlteles Vala-ta formen, maren in | [piel der Slgngrs Birnen Vonabio: nit fes! pee e O 0E anbere 1G Vocidtiicbende amintende, Bette vollen uge. Der neue Lordmayor saß mit seinem Gefolge in der von | Barbier von Sevilla“ “Sicüoca Ditabls N: ies Partie icli Ä , M les

; . " " 4 _ echs prâcbti e î t f î 4 2 ! er : n N Ot gernige He „mit Schußgräben zu umzie- Li und Ba bogen e D Ml Sit Le Wes E Eigen DDieTORTR E E beste l E Felder verbüitet E e as Einwandern der Larven in die de A Be E Schwadron Husaren bildete (vaten. Ie Die rechtzeitige Feststellung der Brutstätten ist besonders de ü aud n ver Guildhal Las Ke Bankett sas welch : i / 2 - ( y : 4 3 2V8 ckB- über 1200 te, d o x e t em Ber Redacteur : F. Prehm. halb von großer Bichtigteit, damit von vornherein feststeht, welche | Derby, der Lordkanzler unt {ämmtliche “ibere Mitalitdes T Ka- is Verlag der Expedition (Kessel). Druckz W. Elsner,

verleßt: 3 TS)

23 Verwa

4

tens in diesem Termine zu melden und die Klage zu beantworten, widrigenfalls der thatsäch- liche Vortrag der Klage für zugestanden erachtet und nach vorgängiger Ableistung des Diligenzeides Seitens der Klägerin die Che wegen böslicher Ver- lassung getrennt, Verklagter für den allein \{ul- digen Theil erachtet und in die Kosten des Prozesses verurtheilt werden wird. L [8401] Quedlinburg, den 6. Oktober 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bockenheim. Die Ehefrau des Hand- lungsreisenden Wilhelm Hermann Angel- meier, Katharina, geb. Altmeier, zu Bockenheim, Hat vorgestellt, im März 1874 habe ihr Ehemann ih entfernt, angeblißh um eîne Geschäftsreise zu machen. Er sei nit zu ihr. zurückgekehrt und stehe sein ie hat sow nicht zu ermitteln.

n 2021 22 23 2425| 26 ] 27 | 28 | 29 130

und sonstiger Betriebs-Ereignisse Sli

|

Folgen der Entgleisungen, Zusammenstöße

von Personen :

Tödtung oder Verleßung

slb 24 Stunden verstorben:

1 |2|

es Vorjahres.

etódtet oder inner-

ha

g

T1579)

67 1392 Monat d

selben

Sie hat sowohl diese Thatsachen bescheinigt, als auch angeblich von ihrem Ehemann herrührende ältere Briefe vorgelegt, aus welchen dessen Absicht, die Ehe mit ihr nicht fortzuseßen, zu entnehmen stehe. Sie hat deshalb, unter weiterer Bescheini- gung ihrer eigenen guten Führung, um Trennung ihrer Che gebeten, desgleihen unter deshalbiger Bescheinigung um das Armenret. er Verklagte hat sh auf diese Klage bis zum 18. Januar k. Mee Vormittags 10 Uhr, bei Meidung der Ausschließung mit Einreden mündlich oder unter Unterschrift eines Rechtsanwalts s{rift- lih zu erklären. [9258] Der Klägerin wird das Armenrecht ertheilt. Das Weitere wird nur am Gerichtsbrett ver- öffentlicht. Hanau, den 13. Oktober 1876. Königliches Kreisger Se Erste Abtheilung. üller.

9 O2 14 [15 1617| 18 [19

Zusammen- stöße:

. ———————

M e412]

7 [8]

Unfälle bei fahrenden Zügen und

.

Nachweisung der auf deutschen Bahuen (exkl. Bayerus)

3 |4| 5 |6] 32 ckungen mehr als in dem

3 |

Ü

s E

beim Rangiren mit Betriebsstörung. I

Entgleisungen

agde- n erung

W_« hn in-Nahe-

hn... der u. Rhein

Bahn

Le dter 2c y-Frei-

Bahn

M

a

M Bahn .,...-.

ä Bahn

Bah n n er ahn .

ahn L hn

S igsb ba Märkische Bahn

Märkische ÿ

e Bahn .

abn «i

d Münster- r-Bahn .

er Bahn

Bahn h ahn

ische Ba n-Er

rt ener Bahr ische Bah chshnittszahlen] *) ca. 59%

g | Ô

ts n

L

er

dener Bat... rx und Cotthus- ainer Bahn . che Ba

s e

Verkäufe, Verpachtungen, Submisfionen 2c.

E Bekanutmachung. Das Domainen - Vorwerk Bremerhagen,

im Kreise Grimmen, ca. 8 Kilometer von dex

taa

e

che 2c. Bahn e Staatsbahn . .

e Bahn... Dur

rshe Staatsba Mae E ane

Bahn . ishe Südba rau-Gubenex Bahn

e un bergis

Schweidni 99iCöln-Mindener eu 2

otsdam ‘-

ring rliß P

ger Bahn

8|Berlin-Dres Berlin -

10

h

ch Gweigische Bahn

chlesish - Stettiner

En Gro Nieder Bahn . 91|Württem

Oder-

ächsi

hte- 29\Main-Weser 3ClSaarbrü

is f

\

er [if

ched h n

burg-Halberst

e S anle

ne he Ludwi

bur fi adi

vi Ï

Eisenbahn. de a

aß-Lot ärkish-P

7\Beclin-Gö

E 31\Altona - Kieler und Sthles-

g tfa l

ürin

i]

gi rf

Bezeichnung 14|[Rheinif 15|Ma bur tpr alle- annove Braunf Z4|Berlin-

0 27|S

24 25 26

\

e

h 28\Re

Militärbahn. ..…......

Oels-

2NLübeck-Büchener Z36|Main-Neckar-Ba

Z3{Oldenbur 4sNordhaufs 13}Obe g 16|Werrabah 17|Breslau - wi 32 Oi 35/Oberhefsif 38iNafsauis ch Summen u.

6IEl 18|Wesi 90!Ni

37[M

11 33

H 12%Ber

T 5