1876 / 274 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Crefeld. Zwischen den zu Kempen wohnenden Kaufleuten, Inhabern einer Sammet-, Seiden- und Knopf-Fabrik, Joseph Kleintitshen und Léon De- valque, ist untecm 20. Oktober cr. eine offene Han- delsgesellschast sub Firma: Jos. Kleintitshen & Cie. mit dem S in Kempen errihtet worden, und wurde diese Gesellshaft auf vorschriftsmäßige Anmeldung am heutigen Tage sub Nr. 1129 des Handels-Gesellsaftsregisters des hiesigen König- ichen Handelsgerihts eingetragen. j Crefeld, den 15. November 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Crefeld. Auf vorshriftsmäßige Anmeldung der Betheiligten wurde am heutigen Tage bei Nr. 1008 | 9 des Handels-Gesellshafts- und resp. sub Nr. 2495 des E eveiders des hiesigen Königlichen Han- delsgerits, betreffend die ofene Handelsgesellschaft sub Firma: Koberstein & Marggraf mit dem Sitze in Neuß eingetragen, daß diese Gesellschaft vereinbarungsgemäß unterm 14. November 1876 in der Weise aufgelöst worden ist, daß das ganze Ge- chäft derselben mit Aktiven und Passiven und der Firmaberechtigung auf den bisherigen Mitgesellshaf- ter Claus Koberstein, Kaufmann, früher zu R eydt, und jeßt zu Neuß wohnhaft, übertragen worden, welch Letzterer dieses Geschäft unter der bisherigen

irma zu Neuß orte. Zugleich wu-de die dem Sohne des Lekteren, Eduard Koberstein, zu Neuß wohnhaft, früher ertheilte gleichzeitig erneuerte Pro- kura zur Zeichnung der Firma Koberstein & Marggraf bei Nr. 688 Bergen Prokurenregisters gelös{cht und sub Nr. 793 daselbst wieder eingetragen.

Crefeld, den 16. November 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Crefeld. Auf vorschriftsmäßige Anmeldung der Betheiligten wurde am heutigen Tage bei Nr. 842 des Handels - Gesellschafts - Registers des hiesigen Königlichen Handelsgerichtes, betreffend die offene Handels8gesell]chaft sub Firma Hermes & Beins mit dem Sigze in Crefeld eingetragen, daß diese Gesellschaft zufolge Vereinbarung unterm heutigen Tage aufgelöst worden und in Liquidation getreten ist, sowie daß der dahier wohnende Kaufmana Wil- helm Hermes Seitens der Betheiligten zum alleini- gen Liquidator dieser Gesellschaft bestellt worden ist. Crefeld, den 18. November 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. Enshoff.

Dortmund. Pandeldrenner des Königlichen Kreisgerihts zu Dortmund. Der Pfandleiher August Eick zu Essen und der Metzger Wilhelm Wolf zu Dortmund haben für ihre zu Dortmund bestehende, unter der Nr. 315 des Gesellschaftsregisters mit der Firma A. Ei & Comp. eingetragene Héndelsniederlassung den Pfand- leiher Carl Eick zu Essen als Prokuristen bestellt, was am 10. November 1876 unter Nr. 186 des |, Prokurenregisters vermerkt ist.

Dortmund. Königliches Kreisgericht in Dortmund. Bei Nr. 176 des Gesellschaftsregisters, woselbst die Firma Wm. Rath in Schwerte Enge raaE steht, ist am 8. November 1876 Folgendes bemerkt: Nachdem der bisherige Gesellschafter Ingenieur Werner Deußen zu Dortmund aus der zu Schwerte bestehenden offenen Handelsgesellschaft in Firma Wm. Rath O ausgeschieden ist, wird dieselbe von dem bisherigen Mitinhaber Kaufmann Wilhelm Rath zu Hörde

fortgeseßt.

Dortmund. Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund, Unter Nr. 315 des Ge|ellschaftsregisters ist die, am 1. Novembec 1876 unter der Firma A. Eick & Comp. errichtete, ofene Handelsgesellshaft zu Dortmund am 10. November 1876 eingetragen, und find als Gesellschafter vermerkt : L 1) der Pfandleiher August Eik zu Essen, 2) der Meßger Wilhelm Wolff zu Dortmund. Feder der Gesellschafter is zur Vertretung der

Gesellschaft berechtigt.

Dortmund. Handelsregister des Königlichen Kreisgerichts zu Dortmund.

Die der Ehefrau Kaufmann Johann Carl Pitsch, Maria, geb. Breda, und dem Heinrich Pitsch, Beide zu Busch, Gemeinde Gahrenfeld, für die Firma abrik zu Busch, Gemeinde Gahrenfeld, er- theilte, unter Nr. 53 des Prokurenregisters einge- tragene Prokura ist am 14. November 1876 gelöst.

Wagen. Hapdelsregister des San Kreisgerichts zu Hagen. Eingetragen am 4. November 1876. : In unser Firmenregister ist unter Nr. 448 die Firma Rud. Heidmann und als deren Inhaber der Kaufmann Rudolph Heidmann eingetragen.

Wagen. Handel3register des Königlichen Kreisgerichts zu Hagen. Eingetragen am 19. Oktober 1876.

In unser Gesellschaftsregister ist bei der unter Nr. 44 eingetragenen Firma: Asbeck, Osthaus, Eicken & Comp. Folgendes eingetragen worden:

Der Kaufmann Mathias Gberhard Winkhaus resp. dessen Erbe ist ausgeschieden und statt dessen der Kaufmann Wilhelm Robert Wink- haus zu Carthausen als Gesellschafter eingetreten.

Hagen. Handel3register __ des Königlichen S zu Hagen. Eingetragen am 4. November 1876. In unser Gesellschaftsregister sind eingetragen: E B Firma: Asbeck & Schulte. iß: Haspe. Rechtsverhältnisse: Die Gesellschafter sind: 1) Kaufmann Julius Asbeck, 2) Kaufmann Carl Wilhelm Schulte, Beide zu Westerbauer. Die Gesellschaft hat am 1. November 1876 be- onnen. Die A die Gesellschaft zu ver- Treten, hat jeder Gesellschafter. Nr. 318. Firma: Martini & Jse. Sit: Hasp

begonnen.

jeder Gesellschafter.

Königsee. Fol. 81 des hiefigen Handelsregisters, wo die Firma d als deren

sämmtlich eben l j laut amtlichen Beschlusses vom heutigen Tage ein-

Lübeck.

Scheuermann & Wagener. Unter dieser Firma

Winden. Königliches Kreisgericht Minden,

Seite gefunden:

1876 am selbigen Minden.

Seite 64 Nummer 118 folgende Eintragung statt- gefunden:

verlautbarte Statut befindet sih bei den Akten des Kreisgerihts Herford über das Gesellschaftsregister Band T. Seite 5 bis 14.

Die Gesellschaft hat mit dem 1. November 1876 Die Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, hat

—- -—

. M. Krannich in Mellenbah und s. Kaufmann Iohann Christian Friedrich

Krannich,

c. Wittwe Christiane Friedericke Krannih,

b. Ludwig, s E nfaselbst, sih verzeichnet finden , ist

etragen worden: Z S G Die unter e. genannte Wittwe Christiane

Friedericke Krannih, geb. Ludwig, ist aus- | d geschieden. Königsee, den 13. November 1876. Fürstlich“ Schwarzburgisches Justizamt. Kirchner.

Eintragung á in das Handelsregister.

haben die hiesigen Bürger Heinri Hermann Arnold Scheuermann und Pan Georg Wil- helm Wagener, als deren alleinige Inhaber, Bieres R den Us Tage eine offene andelsgesellshaft begründet. Lübeck, den 15. November 1876. (H.02435b.) Das Handelsgericht. Zur Degrauvigung: Dr. Achilles, Aft.

T E E E EE E

\

L. Abt L - In unser Handels-Prokuren-Register hat Band I, 98, Nr. 81, folgende Eintragung statt-

n in Schlüssel-

K nn Salomon Ha e D E eite 68, Nr. 267

burg hat für sein Band 1. im Handels - Firmen - Register ( Hank ungsges{chäft „Firma S. Hahn“ seinen ohn Moriß Hahn in Schlüsselburg zum Pro- kuristen bestellt. . ; Eingetragen zufolge Verfügung vom 16. November age. Sander, Rechnungs- Rath.

Königliches Kreisgeriht Minden. L. Abtheilung. In unser Handels-Gesellschaftsregister hat Band I.

Firma der Gesellshaft: Vereinigte West- phälische Zuckerfabriken i Sit der Gesellschaft: Vlotho mit einer Zweig- niederlassung in Minden. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellschaft. Das dur notariellen Akt vom 5. September 1872

Gegenstand des Es ist der Erwerb, die Erweiterung und der Fortbet.ieb von Zuckerfabriken in Westphalen, sowie die Fabrikation von Fe und der Handel mit Zuckerprodukten. “Die Dauer des Unternehtnens ist eine unbestimmte.

Das Grundkapital der Gesellshaft ift auf 370,000 Thlr. festgeseßt, wird aufgebraht durch 1850 Aktien à 200 Thlr, welche auf den Inhaber lauten. Die öffentlihen Bekanntmachungen der Gesell- haft erfolgen durch die Berliner Porlemertine und den Deutschen Reichs-Anzeiger. ie General- versammlung wird durch den BVorsißenden des Auf- sihtsraths berufen. Die Bekanntmahung muß min- destens 14 Tage vor dem anberaumten Termine in den Gesellschaftsblättern veröffentliht werden.

Urkunden, welche Naum nig vom Aufsichts- rathe zu vollziehen sind, gelten als gehörig gezeihnet, wenn fie die eigenhändige Unterschrift des Vorsitzen- den oder seines Stellvertreters tragen. Den Vorstand bildet eine aus einem oder mehre- ren Mitgliedern bestehende Direktion. e Alle Urkunden und Erklärungen der Direktion sind für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet sind und die eigenhändige Unterschrift des Vorstandes, oder falls der Vorstand aus mehreren Mitgliedern be- steht, zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vor- standsmitgliedes und eines Prokuristen oder aber zweier Prokuristen tragen. e

Alleiniger Direktor is gegenwärtig der Kaufmann Mar Marcuse in Minden.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 17. November 1876 am selbigen Tage.

Sander, Rechnungs-Rath. Posen. Handelsregister. :

Die Gesellschafter der in Posen unter der Firma Handke & Chocieszyúsfi am 11. November 1876 errichteten offenen Handelsgesellschaft sind: 1) der Kaufmann Karl Handke, 2) der Kaufmann Franz Chocieszyúsfi,

Beide zu Posen. :

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 294 zufolge Verfügung vom 11. November 1876 heute eingetragen.

Posen, den 13. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Ratibor. Befanntmachung.

Heute ‘ist L | :

1) in unser Gesellschaftsregister bei der daselbst unter Nr. 40 unter der Firma Gebrüder A fauer zu Ratibor eingetragenen Handelsgesellschaft der Vermerk: E

Die Gesellschaft ift E und die Firma auf den bisherigen Ge schafter ‘Julius Pros- kauer zu Ratibor als Einzelfirma übergegangen und unter Nr. 414 des Firmenregisters neu eingetragen worden; i

2) in unfer Firmenregister unter Nr. 414 die Firma Gebrüder Proskauer zu Ratibor und als deren Inhaber der Kaufmanu Julius Pros- kauér zu Ratibor eingetragen worden.

Ratibor, den 13. November 1876.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Rogasen. Sn unfer Firmenregister ist unter Nr. 142 die Firma „Neumann Wreschner“ zu

und Materia[waaren) Neumann Wreschner heut ein- getragen.

RKRudolstadt. Befanntmachung. a D gen Tage auf Fol. 93 laut Bes{luß vom 13. d. M.

inhaber der Firma Emil Fischer hier seit 1. No- b. Kaufmann Traugott Emil Krannich, vember d. J. eingetragen worden.

Sehweidnitz.

Firma: W. 1, d uf mann Wilhelm Wahrenholz zu Schweidniß gehöri- gen Handelseinrihtung ist der Kaufmann Ferdinand Pommer aus Schweidnitz in unser Prokurenregister unter Nr. 52 heut RgerTdgen worden.

Soest, aus der Direktion der Aktiengesellschaft für Gas- beleuchtung zu Soest ausgeschieden ist, bilden

ber 1876 am 1 Tage.

eingetragenes | Sp „Emilie Lutter“ zu Spandau.

grgen Prokura des Kaufmanns Carl Eduard Spandau ist folgender

Stettin hat für seine in Stettin unter der Firma:

des Firmenregisters eingetragene HonTcund

Rogasen, den 15. November 1876. S Königliches Kreisgericht.

In das hieramtlibe Handelsregister ist am heuti- r Kaufmann August Hermann Rolle hier als Mit-

Rudolstadt, den 15. November 1876. Fürstlih Schw. Justizamt.

Haueisen.

Bekanntma ung. S Als Prokurist der am Orte weidniß bestehen- en und im eas ister sub Nr. 396 unter der

ahrenholz eingetragenen, dem Kauf-

Schweidnitz, den 16. November 1876. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Nachdem der Bau-Inspektor Uhlmann

olche jeßt: ; 5 der Gasdirektor Heim, 2) der Beigeordnete enn, 5 der Kaufmann E. W. Holßwart, 4) der Kaufmann Georg Schaffstein,

5) der Kaufmann Jerrentrup,

6) der Kaufmann A. Holthausen,

sämmtlich zu Soest wohnhaft.

Eing:tragen zufolge Verfügung vom 10, Novem-

Soest, den 10. November 1876. & Königliches Kreisgericht.

andau. Bekanntmachung. E Gelöscht ist Firmenregister Nr. 304 die Firma:

Spandau, den 9. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Bekanntmachung. i / Bei der unter Nr. 24 des Prokurenregisters ein-

ndreas Lutter für die O: Emilie Lutter zu ermerk eingetragen : Die Prokura ist erloshen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 9. November 1876. Spandau, Lai 9, November 18376. Königliches Kreisgericht.

Stettim. Der Kaufmann Albert Schlutow zu „Wm. Schlutow“ bestehende und unter Nr. 1382

dem Theodor Jacob Friedrih Blaue und

dem Wilhelm August Daniel Ruchholß

zu Stettin, Kollektiv-Prokura ertheilt.

Dies ist in unser Prokurenregister unter Nr. 489

heute eingetragen.

Stettin, den 14. November 1876. ¿Königliches See- ‘und Handelsgericht.

Stettin. Der Kaufmann Hermann Bieder- mann zu Stettin hat für seine Ghe mit Anna, geborenen Penckuhn, durch Vertrag vom 23. OkË- tober 1876 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen. ; Dies ift in unser E zur Eintragung der Aus\{ließung oder Aufhebung der ehelichen Güter- gemeinschaft unter Nr. 448 heute eingetragen. Stettin, den 15, November 1876. Königliches See- und Handelsgericht.

Stettin. In unser Gesellschaftsregister, woselbst

unter Nr. 443 die hiesige A in Firma:

Theodor Libbert Nachfl. vermerkt steht, ist heute eingetragen :

Colonne 4: O

Die Handelsgesellschaft ist dur gegenseitig

Uebereinkunft am 14. November 1876 aufgelöst.

ist auf den Kaufmann Paul Friedrich Langhoff übergangen. i j Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 1540 die Firma: Theodor Libbert Nachfl. zu Stettin und als deren Inhaber der Kaufmann Paul Friedrich Langhoff zu Stettin heute eingetragen. Stettin, den 15. November 1876. Königliches See- und: Handels8gericht.

Wehlau. Bekanntmachung. In dem Firmenregister des unterzeichneten Ge- richts ist nachstehende Dia eingetragen : sub Nr. 280 der Kaufmann Ernst Neumann, Ort der Niederlassung: Nordenburg, Bgzeichnung der Firma+ E. Neumann. Wehlau, den 16. November 1876. ‘önigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Wiesbaden. Heute ift in das Gefellschafts- register für das Amt Wiesbaden Nr. 155 Col. 4 bezüglih der Firma Schleif & Martin zu Biebrich folgender Eintrag gemacht worden: Die Gesellschaft ist aufgelöst und das Ge- \châft liquidirt, daher die Firma erloschen. Wiesbaden, den 17. November 1876. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

Wiesbaden. pen ist in das Prokurenregister für das Amt Wiesbaden folgender Eintrag gemacht worden : 1) Nr. 99. 2) Prinzipal: Kaufmann Christian Wolff zu Wiesbaden. 3) Firma, welche der Prokurist zeichnet : Christian Wolff. H Ort der Niederlassung :* Wiesbaden. 5) Firma- oder Gesellschaftsregister. Die Firma ift eingetragen unter Nr. 459 des Firmenregisters. e 6) Bari: Ehefrau des Kaufmanns Christian olf, Lina, geb. Freytag, zu Wiesbaden. Wiesbaden, den 17. November 1876.

Wiesbaden. refer für das Amt Eltville Nr. 15 Col], 4

der Eintra

grn

Eltville ist am 7. September 1876 seine Stelle ist dessen Sohn Georg i ville in die Gesellshaft eingetreten und wird das

Sett unter der feitherigen R t org

Das Handelsgeschäft mit Aktivis und Passivis -

Heute ist ihn das Gesellschafts- ug- der Firma Math. Müller zu Eltville folgen- L acht worden: b Las E chaft ran uller zu

lie S Sen. n üller zu Elt-

eitherigen Firma und von den esellshaftern mit dem genann- en Ge er als weiterem Gesellschafter fort- geführt, so daß die dermaligen Gesellshafter sind:

1) Bernhard Müller, 2) Adam Müller, 3) Friß

üller, 4) Georg Müller, alle zu Eltville. Wiesbaden, den 17. November 1876. Königliches Feigen, Abtheilung

Wittstoek. Königliches Kreisgericht.

In unser Gesellschaftsregister ist zufolge Ver- fügung vom 14. November 1876 Gibsdckenda Ein- tragung :

a. Nr. 30.

b. e: Gebrüder Vogt.

c, Sit der Gesellschaft: Wittstock.-

d. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft:

Die Gesellschafter sind:

Die Kaufleute Carl Herrmann Vogt und Herrmann Theoder Vogt.

Die Gesellschaft hat ‘am 1. August 1876 be- gonnen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 14. No- vember 1876 am selbigen Tage. (Akten über das Gesellschaftêregister Band IV. Blatt I.

. Haagen, Kreisgerichts-Sekretät. bewirkt worden.

Worbis. Bekanntmachung. i Der Kaufmann Heinrich Henning zu Breitenbach hat sein dortselbst. unter der Firma: H. Henning bestchendes unter Nr. 2 des Firmenregisters einge- tragenes Geschäft mit dem Rechte der Fortführung der atis an seine Ehefrau Anna Katharina, geb. Wallenstein, dortselbst abgetreten. : i Die Firma ift unter Nr. 2 des Firmenregisters gelösht und unter Nr. 79 desselben die Ehefrau des Kaufmanns Heinrih Henning, Anna Katharina, eb. Wallenstein, zu Breitenbach als Fnhaberin der Riema: H. Fenn ns eingetragen. - a Zugleich hat die vorgedahte Jnhaberin k ihren Ehemann, den Kaufmann E Henning, für ihr Geschäft zum Prokuristen bestellt. : Löschung und Eintragungen find zufolge Verfü- gung vom 10. d. Mts. an demselben Tage bewirkt. Worbis, den 10. November 1876. Königliches Kreisgericht.

4

Zeitz. In unser Handels-Gesellschaftsregister ist unter Nr. 121 die zu Zeitz domizilirende koffene Handelsgesellschaft : Behrens & Comp. : zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen worden : Die Gesellschafter sind: R a. der Bildhauer Wilhelm Behrens in Zeiß, b, der Kaufmann Emil Jaeneke daselbst.1 Die Gesellschaft hat am 9. Oktober 1876 be- gonnen. Zeitz, den 9. November 1876. : Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Zeichen - Negister.

(Die ausl ändischen Zeichen werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Dresden. Als Marke ift gelös{t ¡das unter Nr. 9 zu der Firma: „F. L. Wol}f“ in Dresden laut Bekanntmachung in Nr. 180 des Deutschen Reichs-Anzeigers von 1875 für Cigaretten und tür- fische Tabake eingetragene Zeichen.

Dresden, den 15. November 1876. / Das Königliche Han egr im Bezirksgericht.

äßler.

Nürnberg. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 591 zu der Firma:

H. Momberger in Nürnberg nach Anmeldung vom 30. Oktober Ae Vormittags 104 Uhr, für Kaffeesurrogate das Zeichen :

Königliches Handelsgericht zu Nürnberg. - Scchmauß. :

Stettin, Als Marke ist eingetragen unter Nr. 8 zu der Firma: . G. Weiß n Stettin, nach Anmeldung vom 14.November 1876, Vor- mittags 11 Uhr, e Ci- chorien und esund- heits-Kaff-e das Zeichen :

(auf den Etiquettes der Packete der Waaren ab- gedrudt). Stettin, den 15. November 1876. Königliches See- und Handelsgericht.

Konfkurfe.

(2407) Kouturö-Eröffnung.

Veber das Vermögen des Garderobenhändlers Beuny Meyerstein, Nosenthalerstraße 40 u. 43, ist am 16. November 1876, Dantidags 1 Uhr, ger enf E E S E der

d ngseinstellung festgeseßt auf den M E "81, Oktober 1876, Zum ‘einstweiligen Verwalter der Masse ist der

Königliches Kreisgericht.

e. Nee Die Gesellschafter sind: 1) Kaufmann Ottomar Martini hier, 2) Kaufmann Heinrich Jse zu Voerde.

Obornik, des daselbs wohnhaften Kaufmanns (Back-

I, Abtheilung.

Kaufmann Herr Conradi, Neanderstraße Nr. 37, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeins{uldners werden aufgefordert, in dem au den 29. November 1876, Vormittags 11 Uhr, im E Portal I1II., 1 Treppe ho, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommiffar, dem K5- niglihen Stadtgeri s-Rath Herrn Frentel, anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und orschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines an ern einstweiligen Verwalters n eventuell über die Bestellung eines einstwei- igen Verwaltungsrathes abzugeben.

en, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verscul- dex, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verab- folgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der gra 19. D ber 18

zum 19. Dezember 1876 einschließli

dem Gericht oder dem Verwalter der Masse U e

u machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen echte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. aber und andere mit denselben saben von

EESE 1 tigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besitz befindlichen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welhe an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- dur aufgefordert, Je Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig fein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 19. Dezember 1876 einschließlich bei uns s{riftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersfonals- auf den _16. Januar 1877, Darinittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommiffar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- Crans mit der Verhandlung übcr den Akkord verfahren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite {Frist

bis zum 28, Februar 1877 e ns\chließlih festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der p LEEE angemeldeten Forderungen ein Ter- min au

den 26. März 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubiger vorgeladen werden, welche ihre Forderungen in- nerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung \chriftlich einreiht, hat u Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- ügen.

Jeder Glêubiger, welcher niht in unserm Ge- ritsbezirk wohnt, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sacbwaltern vorgeschlagen die R:chts- anwalte Justiz-Räthe Kremnit, Koffka und Karsten.

Berlin, den 16. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Erfte Aktheilung für Civilsachen.

[2417] Konkurs-Eröffnung.

. Ueber das Privat- und Handelsvermögen des Kaufmanns Paul Emil Kupfer, Gneisenau- straße 85 und der verwittweten Kaufmaun Kupfer, Charlotte Caroline, geb. Moewes, Kocbstraße Nr. 72, als Inhaber der As! s dgl as: in Firma: L. Kupfer, Gneisenaustraße

r. 85, ist am 17. November 1876, - Nachmittags ] Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung feßtgeseßt auf den

13. September 1876.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Ka’ fmann Herr Dieliß, Holzmarktstraße Nr. 65 wohnhaft, bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf den 1. Tetnter 1876, Vormittags 11 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Tr. ho, Srunee Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlichen

tadtgerihts-Rath Christoffers, anberaumten Ter- mine ihre Erklärungen und Vorschläge über die Bei- behaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters, sowie even- tuell über die Bestellung eines einstweiligen Ver- waltungsraths abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Seld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, “wird aufgegeben, nichts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände

bis zum 22. Dezember 1876 einschlicßlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige j machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen

ehte, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern.

Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berehtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrcm Besiß befindlichen Pfandstücken bis uu vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Massc Ansprüche als Konkursgläubiger maden wollen, werden hier- durch sorbert, ire Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrecbt

bis zum 22. Dezember 1876 einschließli bei uns \chriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungsperfonals auf_ den 16. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerichtsgebäude, Portal IIL., 1 Tr. hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- miffsar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- eignetenfalls mit der Verhandlung über den Afford e rlaleen werden,

Bugleiy ist zur Anmeldung der En der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 28. Februar -1877 einschließlih festgeseßt und zur Prijun aller innerhalb der Es Frist angemeldeten Forderungen ein Termin

Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kom- missar anberaumt, zu welchem sämmtliche Gläubi- ger vorgeladen werden, welche ihre Forderungen E : F risten geme et erne

er seine Anmeldung \chriftlich ei , hat eine Abschrift derselben und ibrer Aer Da

e ihrer Anlagen bei- Jeder Gläubiger, welher nit in unserm Ge- rihtsbezirk wohnt, muß bei der Anmelduna seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft eblekanailte Lor Leute as Can is orekt, Levin un -Rat y

Berlin, E 17. R TE 1876. E BO

öniglihes Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

m I O

[9447] Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Handlungsvermögen der aufgelösten Handlung Jacobs & Co., früher Rordhafen Nr. 4, sowie Uber das Privatvermögen des früheren Mitinhabers Carl Franz Theodor Jacobs, ennstraße Nr. 9, ist am 18. November 1876, ahmittags 1 Uhr, der kaufmännische Konkurs eröffnet und.ist der Tag: der Zablungseinftellung fest-

geseßt auf den

; 6. Juni 1876. _ Veber das Privatvermögen des anderen Mit- inhabers Ferdinand Storbeck ist bereits durch Be- {luß vom 21. Oktober d. J. Konkurs eingeleitet.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der oie Sieg, Alexandrinenstraße Nr. 37,

estellt,

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem auf , den 2. Dezember 1876, Vormittags 11 Uhr, im Stadgericht8gebäude, Portal 111, 1 Treppe hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommissar, dem Königlihen Stadtgerichts - Rath Herrn Bennecke, “anberaumten Termine ihre Érklä- rungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Verwalters, sowie eventuell über die es eines einstweiligen Verwaltungsraths ab- zugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welhe ihm etwas ver- schulden, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der Gegenstände

bis zum 22. Dezember 1876 C dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. E „und andere mit denselben gleih- erehtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von dea in ihrem Besitz befindlihen Pfandstücken bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen.

Alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- dur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 22. Dezember 1876 einschließli bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Sr nd der sämmtlichen, inner- halb der gedahten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf den 16. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgeriht8gebäude, Portal Ill, 1 Treppe hoh, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- eignetenfalls mit der Verhandlung über den Afftord verfahren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite par bis zum 15. März 1877 cinshließlich festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der Os angemeldeten Forderungen ein Ter- min au , den 10. April 1877, Vormittags 10 Uhr, im Stadtgerihtsgebäude, Portal IIT., 1 Treppe hoh, ZimmerNr. 12, vor dem oben genannten Kommissar an- beraumt, zu welchem sämmtlihe Gläubiger vorge- laden werden, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen nceuieive aben. Wer seine Anmeldung \chriftlich einreicht, hat cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- ügen. Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Gerichts- bezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner For- derung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft sehl1, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechts- anwalte Levy, Meyer und Justiz-Rath Müller. Berlin, den 18. November 1876.

: Königliches Stadtgericht.

Erste Abtheilung für Civilsachen.

[9449] - Konkurs-Eröffnung.

Ueber Goldleisten - Fabrikanten Emanuel Zappert, früher in Firma Gebrüder Zappert, Wallner- theaterstr. 44 (früheres Geschäftslokal Alexanderstr. 22), ist am 18. November 1876, Nachmittags 1 Uhr, der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungs- einstellung auf den 3. Oktober 1876

festgesevt,

um einstweiligen Verwalter is der Kaufmann Conradi, Neanderstr. Nr. 37 wohnhaft, bestellt. Dié Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- gefordert, in dem

auf den 2. Dezember 1876, Vormittags 115 Uhr, in Eee Geschäftslokal, im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111., Terminszimmer Nr. 12, vor dem Kom- missar, Herrn Stadtgerichts - Rath Bennecke, an- beraumten Termine pünktlich zur bestimmten Stunde zu ersheinen und die Erklärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Ver- walters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- \chulden, wird aufgegeben, an denselben nichts i

e

den 27. März 1877, Dormittags 10 Uhr, im Stadtgerictsgebäude , Portal 111, 1 Tr. ho,

das Vermögen des Kaufmanns und

An

bis zum 22. Dezember 1876 einuschlicßli dem Gericht oder dem Verwalter der Masse A e u machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen

ete, ebendahin zur Konkursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit beuleiben glei- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken nur Fugeip: zu machen.

e Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- durch auf efordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür en Eee Patent

,915 zum #2. Dezember 1876 einschließli bei uns scriftlich oder zu Protokoll g air M

halb der rungen auf den 17.

gedahten Frist angemeldeten Forde-

; Zanuar 1877, Vormittags 10 Uhr, in unserem Geschäftslokal, im StavtaBitgebanke, Portal II[.. Terminszimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar pünktlih und zur bestimmten Stunde zu erscheinen.

Nach Abhaltung dieses Termins wird ge- eignetenfalls mit der Verhandlung über den Afford verfahren werden.

Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist

bis zum 28, Februar 1877 einschließli

festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 27. März 1877, Vormittags 10 E im Stadtgerihtsgebäude, Portal I11,, Zimmer Nr. 12, vor dem oben genannten Kommissar anberaumt, zu welchem sämmtlihe Gläubiger vorgeladen wer- den, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu-

fügen.

Jeder Gläubiger, welcher nit in unserem Gerichtsbezirk wohnt, muß bei der Anmel- dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften Bevollmätigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden zu Sachwaltern vorgeschlagen die Rechtsanwalte Loewy und Justiz-Räthe Lesse und Matckower.

Berlin, den 18. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsachen.

(9454) Koukurs-Eröffnung.

Königliches Kreisgeriht zu Landsberg a. W. Erste Abtheilung,

den 18. November 1876, Vormittags 11 Uhr.

Veber das Vermögen des Handelsmann Simon Levy zu Dorf Gennin ist der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den 31. Oftober 1876 festgescßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann S. Fränkel hier bestellt.

Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem auf den 27. November 1876, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn- Kreisgerichts - Rath Eschner, im Terminszimmer Nr. 20 hier anbe- raumten Termine die Erklärungen über ihre Vor- {läge zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- \chulden, wird aufgegeben, nihts an denselben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz der Gegenstände

bis zum 31. Dezember 1876 einschließlich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse An- zeige zu machen und Alles mit Vorbehalt ihrer et- iwanigen Rechte ebendahin zur Konkursmasse abzu- liefern. Pfandinhaber und andere mit denselben leihberechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners bäben von den in ihrem Besitz befindlichen Pfand- stücken nur Anzeige zu machen.

Zugleih werden. alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die- selben mögen bereits rechtshängig sein oder nit, mit dem dafür verlangten Vorrecht

bis zum 31. Dezember 1876 einshließlich bei uns \ch{riftlich oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur rigung der sämmtlichen, inner- halb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, fowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungsperfonals auf den 15. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisgerichts - Rath Eschner, im Terminszimmer Nr. 20 zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung \chriftlich einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amts- bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder p Dia bei uns vberehtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Corsepius, Sturm, Justiz-Räthe Glogau und Dr. Pescatore zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Landsberg a. W., den 18. November 1876.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

[9460]

Aufforderung der Konkursgläubiger,

uach cNTeGnns ciner zweiten E (Konkursordnung §. 167; Instr. §8. 21, 22, 30 In dem Konkurse über das Vermögen des Müh- lenbesißers und Kaufmanns Eduard Gersdorf zu Augustenmühle ist zur Anmeldung der Forderun- gen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist bis zum 3. Januar 1877 einschlicßlich

festgeless worden.

ie Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht vangemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, ls mögen bereits rechtshängig n oder nicht, mit em dafür verlangten Vorrecht bis zu dem A Lage bei uns sch{riftlich oder zu Protokoll anzu- melden. Der Termin zur Prüfung aUer in der Zeit vom

und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, inner- | Akt

auf den 10. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommiffar, Poren Kreisrichter Sacbisch, im inszimmer Nr. 2 des unterzeichneten Gerichts anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termin die sämmtlihen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben. - Wer seine Anmeldung s{riftlich einreiht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizu- en

Feder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amts- bezirke seinen ohnfiß hat, muß bei der Anmel- dung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- haften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den en anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Michalsfi hier und Lüders in Sonnenburgzu Sach- waltern vorges{lagen.

Zielenzig, den 15. November 1876.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmann Albert Teichgraeber hier ist zur Ver- andlung und Beschlußfassung über cinen fford Jermin auf den 29. November cr., Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Kommissar, im Termins- zimmer Nr. 16, anberaumt worden. Die Bethei- ligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß gesetzt, daß alle festgestellten oder vor- läufig zugelassenen Forderungen der Konkurs- gläubiger, soweit für dieselben weder ein Vor- recht, noch ein Hypothekenrecht, Pfandrecht oder an- es ie ae andre ua Ren genommen ird, zur Theilnahme an der fas i den Akkord berechtigen. ASEENERE e

Die Handelsbücher, die Bilanz nebst dem In- ventar und der von dem Verwalter über die Natur B me MEaTter des Beieiee xattete \chrift- iche Bericht liegen im Gerichtslokale z infi an die Betheiligten offen. I E

Dauzig, den 10. November 1876. [9455]

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses. He sekiel.

[9475]

In Sachen, betreffend den über das Vermögen des Kaufmanns Adolf Bomsin hierselbst eröffneten Konkurs ift zur Vorlegung der Verwaltungs-Rech- nungen des Gemeinanwalts und zur Vertheilung der Masse ein Termin auf 7 den 5. Dezember 1876, Vormittags 114 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle im Zimmer Nr. 44 vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Pütter anberaumt, wozu die Gläubiger hierdurch unter der Verwarnung geladen werden, daß gegen die Ausbleibenden ange- nommen werden wird, se hätten gegen Verwaltungs- Rechnungen nichts zu erinnern und wollten dem Gemein-Anwalt dechargiren ; hätten ferner auch gegen den aufgestellten Vertheilungsplan nichts ein- zuwenden, und wollten es darauf ankommen lafsen, daß der auf ihre Forderungen fallende Geldbetrag bei den Gläubigern der 5. Klasse 31,4436%/, auf ihre ‘Kosten deponirt werde.

Wer etwa die Zusendung dur die Post wünscht, mag dies vor dem Termine anzeigen.

Der Vertheilungeplan kann bis zum Termine, während der Geschäftsstunden, in unserem Bureau II. eingesehen werden.

Stralsund, den 7. November 1876.

Königliches Kreiëgericht. I. Abtheilung.

D \ 809 aw [8%] Konkurs-Eröffnung.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jacob Schottländer, in Firma: Schlesischer Delika- tessen-Bazar J. Schottländer zu Breslau, Neue Taschenstraße Nr. 32, ist heute Nachmittags 121 Uhr der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung auf den

L 7. Oktober 1876 festgesett worden.

I. Zum einstweiligen Verwalter der Masse ift der Kaufmann Carl Michalock hier, Hummerei Nr. 57, bestellt.

IV. Zugleich ist noch eine zweite Frist zur An-

meldung

bis zum 18. Januar 1877 cinschlicßlich festgesetzt, und zur Prüfung aller innerhalb derselben nah Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forde- rungen ein Termin auf deu 6. Februar 1877, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath Fürst, im Zimmer Nr. 47 im 11. Stock des Stadtgerichts- gebäudes anberaumt.

zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer seine Anmeldung O einreicht, hat eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen:

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amts- bezirke is Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- galten oder zur A4 bei uns berechtigten Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten an- zeigen. enjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte v. Schlebrügge, Pauli, Geißler, Löwe zu Sachwaltern vorges{lagen.

Breslau, den 9. Oktober 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung I.

1948) BVekanutmachung.

In dem Konkurse über das Vermögen “des Kaufmanns Dd. H. Fabian, in Firma Dd. Fabian hier, Schmiedebrücke Nr. 45, ist der Kauf- mann Paul Zorn hier zum definitiven Verwalter der Masse ernannt worden. Zugleich ist zur Anmeldung der Forderungen der E noch eine zweite Frist

bis zum 22. Dezember 1876 einschließlih festgeseit worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nit angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem in Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzu- melden. Der Termin zur- Prüfung aller in der Zeit vom

83. d. Mts. bis zum Ablauf der zweiten Frist an-

verab olgen oder zu zahlen, vielmehr von dem B der Gegenstände spätestens

gemeldeten Forderungen ist

19. Oktober c. bis einshließlich der obigen An- meldefrist angemeldeten Forderungen ift