1876 / 275 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

7 - - - - - - - - - - -

in wirthschaft

st J

l maschine und

ar

dem

für

1 Fast die Baum ken

des

die

der

urück-

sen

eit zu Gun

Osnabrüek. Handelsregister Mitinhabers Carl Frauz Theodor Jacobs, / eine Abschrift derselben und i izu- - des Amtsgerichts Osnabrück. : Fennstraße Nr. 9, F e E Neeb 1876, | fügen. cie 1s E O S berief mng in Drit S ; nter: Zu der Fol. Nr. 520 des Handelsregisters einge- Nachmittags 1 Uhr, der kaufmänuische Konkurs Reder Gläubiger, welcher niht in unserm Amts3- | O le r Verband Numänis Gali ise tÉcagenen biesigen Firma: : eröffnet und ist der Tag der Zahlungseinstellung fest- | bezirke seinen Wohnsitz hat, muß bei der Anmel- | Deutscher Getreideverkehr nadhbarli er Venkehe S „Oscar Haeseler“ geseßt auf den ¿ dung seiner gchen einen am hiesigen Orte | mit der Berlin-Stettiner Eiscubaha , Salz- ist vermerkt: : E ; 6. Zuni 1876. wohnhaften vollmächtigten bestellen und zu den | verkehr von Lüncburg (B. H. und H. S B.) ua Co). 7. Beide Gesellshafter, die Kaufleute |_ Veber das Privatvermögen des anderen Mit- | Akten anzeigen. Schlesischen und Man schen Stationen. Vo Oscar Haeseler und ‘David Julius Theodor inhabers Ferdinand Storbeck is bereits durch Be- Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft | 1. Januar 1877 ab haben für die bezü lichen Re- Sattelmacber hieselbst haben für ihre Ehen mit | {luß vom _ 21. Oktober d. I. Konkurs eingeleitet. | fehlt, werden der Rechtsanwalt Petiscus und die | lationen der vorbezeihneten Verbände bie direkte resp. Marie Auguste Conradine Elisabeth, geb. Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der | Justiz-Räthe Plathner, Poser, Salzmann zu Sach- | Tarifsäße nur über die Noute via Frankfurt a O. Sattelmacher , und Caroline Sophie Emma, | Kaufmann Sieg, Alexandrinenftraße Nr. 37, | waltern vorgeschlagen. nit auch über diejenige via Cottbus-Sorau Gül- geb. Oer, die aligemeine ehelihe Güter- g E Via Breslau, den 2. November 1876. tigkeit. jenig u QUl- gemeinschaft aufgehoben. _ ie Gläubiger des Gemeinschuldners werden auf- Königliches Stadtgericht. i I Es m R gerichtlichen Aufhebungsverträge geforvans, zu A a É f ali a: rc D G Vom 1. J Derlin, p 2 F roUener eiti sind zu den Akten genommen. en 2. Dezember 1876, Bormittags 11 Uhr, | [9494] Beendigun k om 1. Januar fat. ab tritt zum diesseitigen Osnabrück, den 17. November 1876. im Stadgerichtsgebäude, Portal I 1 aen pe l De Konkurs Tee E vim nia gs Gold- Lokaltarif vom 1. August 1874 ein Nachtrag VI. in Königliches Amtsgericht. hoch, Zimmer Nr. 12, vor dem Kommifsar, | arbeiters Oswald Haroske zu Kattowiß ist Kraft, welcher 1) Aenderungen der Tarifbestimmun- A. Droop, Pr. dem Königlichen Stadtgerichts - Rath Herrn | durch Vollziehung der Slußvertheilung laut Be- gen, 2) ermäßigte Fractsäte für unbearbeitete und ——— Bennecke, anberaumten Termine ihre Érklä- | {luß vom heutigen Tage beendet. roh bearbeitete Steine, mit Auss{luß des Mar- Pr. Stargardt. Bcfanntmaung. __ | rungen und Vorschläge über die Beibehaltung Beuthen O/S., den 13. November 1876. mors, fowie für die übrigen im Tarifnactrag 111. Zufolge Verfügung vom 15. November 1876 ist | dieses Verwalters oder die Bestellung eines -anderen Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung. vom 15. Juli 1575 genannten Artifel, 3) erhöhte beute die in Pr. Stargardt errichtete Handelsnieder- | einstweiligen Verwalters, sowie eventuell über die ae Si A AES Verbindungsbahngebühren für den Verkehr zwischen

lassung des Kaufmanns Eduard Schrader ebendaselbst | Bestellung eines einstweiligen Verwaltungsraths ab- Bckanntmachung. Fen E n E RUE Y Rene Aariiape t on Stück- und Eilgütern zwi-

unter der Firma: zugeben. 5 . L T E Eduard Schrader : Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Leo Konkurs-Eröffnung. schen der diesseitigen Station Berlin und den Sta- in das diesseitige Firmenregister unter Nr. 214 ein- | Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder | Königliches Kreisgericht zu Goldberg, Abtheilung I., enen MUrots, Hriedrihsberg, Gesundbrunnen und getragen. L - | Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas ver- den 18. November 1876, Mittags 12 Uhr. Es der Berliner Verbindungsbahn enthält. Pr. Stargardt, den 13. November 1876. shulden, wird aufgegeben, nihts an denselben zu | Ueber den Nahlaß des am 7. September 1876 ruckexemplare des Tarifnachtrages sind seiner Zeit Königlicbes Kreisgericht. verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besitz | zu Paenau verstorbenen Kaufmanns August auf unseren Stationen zu haben resp. einzusehen. L Abtheilung. der Gegenstände Emil Paul Berthold is der gemeinc Konkurs Königliche Direktion Zorcews ki. G A m In Dezember 1876 cin Gle es worden. der Niedersclesisch-Märkischen Eisenbahn. —— em Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige um einstweiligen Verwalter der se i A ; Rudolstadt. Becfanntmahung, In dem | zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen | Kaufmann Meißner in Haynau Le ift der | Ostbahn. (ACto.157/11.) hieramtlien Handelsregister ist am heutigen Tage | Rechte, eben dahin zur Konkursmasse abzuliefern. | Die Gläubiger des Nachlasses werden aufgefordert, Bromberg, den 15. November 1876. l Sin vom 1s ovem I E e I) D Eier K Gereiri Set En | Vex RO Bom 1. Dezember er. neuen Styls ab treten | i ard ( r hier gelöst, dagegen | berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben | den 30. November 1876, Vor i 6 «eESENUET _CL- NELUEN San EN ALELLIL N auf Fol. 114 die Firma Wilh. Weber hier und | von den in ihrem Besiß befindlihen Pfandstücken | vor dem Herrn T R E r der Stationen Gumbinnen, Insterburg, als deren Inhaber der Apotheker Friedrich Wilhelm | bis zum vorgedachten Tage nur Anzeige zu machen. Terminszimmer Nr. 4 des hiesigen Gerichtsgebäudes önigsberg-Braunsberg, Elbing-Danzig, Neufahr- Weber hier eingetragen worden. Alle Diejenigen, welche an die Mafse Ansprüche anberaumten Termin ihre Erklärungen und Vor- s E Memel der preußishen Ostbahn, sowie Rudolstadt, am 15. November 1876. als Konkursgläubiger machen wollen, werden hier- | {läge über die Beibehaltung dieses Verwalters St ti Z Til vet tr op euen Sudan, nd Fürstlich Schw. Justizamt. dur aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben mögen | oder die Bestellung eines anderen einstweiligen Ver- | f its h G sit der Tilsit-Insterburger Bahn einer- Haueisen. bereits rechtshängig sein oder niht, mit dem dafür | walters, sowie darüber abzugeben, ob ein einftwei- as E l bi M S Bobruisk, Beresina, Oster- verlangten Vorret / liger Verwaltungsrath zu bestellen und welche Per- Dotsch, B a b Or N MUOE Mena, 3 eicben- Ne gist er bis zum 22. Dezember 1876 einschlicßlich | sonen in denselben zu berufen seien. [affe L A Make « E a, Dmitrofka, Tala- s f . bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden Allen, welche von dem Erblasser etwas an | y E pas eite s d andwarowo-Romnyer Eisen- (Die ausländischen Zeihen werden unter und demnächst zur aer gp der immten, inner- | Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besitz oder für ‘Deut Barih au cou ermiligle Frachtsäße Leipzig veröffentlicht.) halb der gedahten Frist angemeldeten Forderungen, | Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verscul- | „anntes L L (ewi Mette in Spa Fi, , d .

Î At R sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven | den, wird aufgegeben, nichts di f ; ; p Coblenz. Das am 11. Juli 1876 unter Nr. 48 | Rerwaltungspersonals B oder sonstige lor tage e Bs s a det iy (Getreide 2c.) aufgenommenen Artikel in Kraft.

des Zeichenregisters des hiesigen Königlichen Handels- | quf den 16. Jauuar 1877, Vormittags 10 Ul ; n n Eremplare des dieserhalb herausgegebenen 10. Nach- gerichts für die zu Coblenz unter der Firma a Stadtgerkisaebäude Portal 11. M acts e Vas B Read 1876 cinshli nid gge zuin Tanisyeste 2 Nud Voit Len, SUOUS- „A. Buchl & Cie.“ bestehende ofene Handels- | hoch, Zimmer Nr. 12, "vor dem oben genannten | dem Gerichte oder dem Verwalter ny Maste Ane f Llen, der Vérbanbitalionen Lust ut hezietet, ns irn I bente N: as ta Kommiffar zu erscheinen. zeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt three Königliche Direktiou der Osibahn als geschäfts- Serie Gofellf Gat vel öft tp fig «ntrag der N Abhaltung dieses Termins wird ge- | etwaigen Rechte, eben dahin zur Konkursmasse ab- IRSNCDE B LIRRY: O Coblenz, den 18, November 1876. c “ede idue v mit e Verhandlung über den | zuliefern. : s Bromberg, den 16. November 1876. Der Handelsgerichts-Sekretär. an Eren E A Pfandinhaber und andere mit denselben gleih- An Stelle der in den nachstehend aufgeführten Daemgen. aus eih, ist zur Anmel dung der Forderungen der | berechtigte Gläubiger des Nachlasses haben von | Verbandstarifen für den Verkehr mit Danzig, Neu- onkursgläubiger noch eine zweite Frist : den in ihrem Befsig befindlichen Pfandstücken nur fahrwasser, Elbing und Königsberg zur Erhebung E bis zum 15. März 1877 einschließli Anzeige zu machen. kommenden bezüglichen Frabtsäße für Getreide, Leipzigs. Als | festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb der Zugleih werden alle Diejenigen, welche an die j Hülsenfrüchte, Delsamen, Malz, Mahlprodukte, Marke ist eingetragen S Laas E zweiten Frist angemeldeten Forderungen ein LTer- | Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wol- Mehl 2c. als a. im Spezialtarif für Getreide 2c. zu der Firma: er S [mnWuf len, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, dieselben | des Preußisch - Ungarischen Verbandes via Ruttek / Es 4 B M | den 10. April 1877, Vormittags 10 Uhr, | mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem | vom 1. August 1874 und Nachtrag 1. vom 10. No- C. & H. Van S/2Z4/ D 4 | im Stadtgerichtsgebäude, Portal 111, 1 Treppe hoc, | dafür verlangten Vorrecht vember 1874, b. im Preußisch-Ungarischen Verbands - Be Vin et Cie. ÿ b SREEEA h 4 | ZimmerNr. 12, vordem obengenaunten Kommissar an- bis zum 15. Dezember 1876 einschließli tarif via Marchegg vom 1. Februar 71875. (Spez. zu Antwerpen Sh S C beraumt, zu welchem fämmtlihe Gläubiger vorge- | bei uns \{riftlich oder zu Protokoll anzumelden und | Tar. IV.) und Nachtrag IL. vom 1. Januar 1876, in Belgien; S Oa S J | laden werden, welhe ihre Forderungen innerhalb | demnächst zur Prüfung der sämmtlichen innerhalb | e. im Nachtrag k. vom 1. September 1875 zum A Se | einer der Fristen angemeldet haben der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie | Preußish-Nordostungarishen Verbandstarif, d. im nach Anmeldung vom S8 L E | Wer seine Anmeldung [s einreiht, hat | nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- | Nachtrag 111. vom 1. September 1875 zum Preu- 8. November 1876, t R P | cinc Abschrift derselben und .ihrer Anlagen beizu- | waltungspersonals auf ßish -Ungarishen Verbandstarif via Ruttel vom Nachmittags 5. Uhr e aa R 0h fügen. A S | den 8. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, | 1. Februar 1875, treten am 1, Dezember 1876 neue 35 Minuten, für Ci- ck22 E ; Jeder Gläubiger, welcher nicht in uiserm Gerichts- | vor dem genannten Kommissar in demselben Zimmer | ermäßigte Frachtsäße im Spezialtarif für Ge- garren, unter Nr. (] 2 bezirke wohnt, muß bei der Anmeldung seiner For- | des Gerichts zebäudes zu erscheinen. treide 2c. für den Preußisch-Scblesisch-Desterreichisch- 2300 das Zeichen: pet F A eer h ut bgt E Bevoll- Zuglei ist nes E ee Frist di Anmeldung E Verbandsverkehr in Kraft. Exemplare n A I tig | ; n 2 anzeigen. is zum 15. März 1877 einschließli es Nachtrags Il. zu vorgenanntem Spezial-Ver- ed Dn Etiquette auf den Cigarrenkisten an- Des E era becesdlanea die M [e T festgesevt rge zur Leun aller innerhalb uh lben E Per die zur Ciuführaus menden ie A i 'erdet ) : - | na auf der i -| F ä ä "wie Nc - Königliches C agr zu Leipzig. anwalte Levy, Meyer und Justiz-Rath Müller. rungen ein A fo ae aths a ae O ebaude tet e und Berlin, den 18. November 1876. den 9. April 1877, Vormittags 10 Uhr, Nachtrag 11. zum Preußisch-Nordostungariichen Ver- i Königliches Stadtgericht. vor dem genannten Kommissar in demselben Zimmer bandstarif, letztere die Außerkraftsezung der sub b f E Erste Abtheilung für Civilsachen. des Gerichtsgebäudes anberaumt. und c erwähnten Getreidefrachtsäue enthaltend, sind Leipzig. Alf wei- , IREHEUMANNSC'ANIERS EAE Dei es Zum Erscheinen in diesem Termine werden die | von den Verbandsstationen käuflichzw erhalten. tere Marte ist einge } Pm E! [9498] Konfurs-Eröffnun Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen Königliche Dircktiou-der Ostbahn. tragen zu d-r Firma S GTALIDE A u edu s 1 innerhalb einer der Fristen anmelden werden. «oa F. Heumann «& È¿ IABCAA U s H t das Vermögen des Billardfabrikanten | Wer seine Anmeldung schriftli einrciht, | Breslan-Sehweidniß-Freiburger Eisenbahn. Co. zu Antwerpen“ fs N C | Julius Stacglith zu Breslau, Weidenstraße Nr. 29, do! eine Abschrift derselben und ihrer Anlagen | Am 20. d. M. tritt zum Tarif vom 20. Juli 1875 in Belgien, nah [S L E 5 d heute Vormittags 114 Uhr der kaufmännuisthe | beizufügen. für den Verkehr zwishen Berlin (Station der Ber- Anmeldung vom 30, } E205 1) Bie 1A S eröffnet und der Tag der Zahlungs- Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amts- | Tin-Görlißer Bahn) und diesseitigen Stationen ria September 1875, P E | einstellung 3 ; bezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung | Cottbus-Rothenburg ein Nachtrag V. mit Fraht- Abends 9 Uhr 45 [U T T LS N E us den 21. Juni 1876 seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohn- | säßen für die in den Verkehr neu aufgenommenen Minuten, für Reis- Me So | festgeseßt worden 1 haften oder zur Praxis bei uns berechtigten Be- | Stationen der Strecke Liegniß-Frankenstein resp. stärkemehl unter Nr. |FCARA! Tin 0 M einstweiligen Verwalter der Masse ist der | vollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Saarau und Freiburg, Transitsäßen für den Ver- 9295 das Zeichen: a: Lp E S Ie hier, Schweidniger- | Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, | kehr mit Stationen der Oberschlesischen Eisenbahn E f Faye Nie, s Q t. ; werden die Rechtsanwälte Justiz-Rath Uhse und | 71a Frankenstein resp. Breslau und Klassifikations- welGes auf zu Patetes (0A : os Elicueit De Ge des Gemeins(uldners werden S ne und Patki in Haynau zu änderungen in Kraft. Bertplare qu. Nachtrages ‘elces 1 Form von Etiquetten ( 5 Sachwaltern vorge i önnen von unsere rmular- i - oder mittels Druckes angebraht wird. y auf den 1. Dezember 1876, Mittags 12 Uhr, E Tich bezogen oen S une O7

Königliches Handel8gericht zu Leipzig. vordem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath Engländer, - - ; Br, Da gen. : di im Zimmer Nr. 21, im I. Stock des Stadtgerichts- Tarif- etc. Veränderungen lid “Slictiocina t

gebäudes anberaumten Termine ihre Erklärungen 5 Konku # und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Cer derdeutschenEisenbahnen r f es walters oder die Bestellung eines anderen einstwei- No. 234.

1dert 3wecke

mit der

Rival erwachsen,

Nach- ‘theile en der

Ganz ge

strie llenindustrie der

M und und be ie rvor

t

/

iden in ihr 1d als

unseres fe gar r Wolle

delung Einen Krieg des

Europa indeln

an 69 Millionen Sp

ielle Ent JuI

sellschaft

er als der gleiche

) ßindu

besonders

die der auch. ver Vorurt

wenn nicht

trahtungen, so ein sehr

ir sie un industrie hat 1d die Lein en, daß die

fi

i z

en Ländern,

um Deutsch- chweißabsorbirenden

j

e Spin

ten Krei

elzahl über en au

ie Reichs

Zunst

vor l ß. Der Preis-

und Baumwollenwaare von und dabei ist

hre1 Daß bei solchen

en Fndu nimmt.

hr verdan ächtigt dustr n Ge

er Beziehung estatten Jeder hre geshmack t al

\

Es if} positiv vorauszu

der Baumwolle ihren

u ( ir t

sag

epunkt, gan

strien hindur (ltväterliche

nd alle anderen

h

Baummwollenindustr ber z

rfolge derselben t die Entwi

en den he Für diese urrenz

Konk

einem

is Der 0

r 1

i

wu

,

kationszweige weiter z fann nur der mit

Ausbildung von Jahr zu Jahr n Gebrauchsgegen beiden Stof

dere fi1

emie sinnt f

ere in chlihe

ür die Weltausstellung

ih

chland an î

i en

ie U en, welche durch ihre

fo bi

i

herausge

Baumwollene Stoffe

chwindenden ildet haben ut

le

Be 1 Vorzüge wollen.

er situ it der südli

sanitär Preise g

deutli tere Erneuerung, î

| er

November 1876.) t nicht verderblid

lfach

ionen bes

d ze

Nordamerika. 0

ten Staaten von als au teresse.

_—

ver e a1 8 in

10) d

)

derne Gro Î

noch vie

rex Benugzung in

llengewebe d

hter an d ftlihen E rifate.

Spinn

ls Ursprung und rfe

id

Baumwo in ihm ein

sih mit

hunderts,

egende! unterliegen mu

Die europäi vollständig edauerlih d elegant, sehn hat.

chzeitig zu an eine Konkurrenz der

nd, sein r, ges

b

ri egen vers

müssen.

{he sind in Fab {a

alten,

end Baumwo fe dem nothwen

e aus ihnen J

Sv

U

ahlen er

Zeit un

i ere mo

indeln. hlre

Farben

[us

jt hat.

a der

ut q

Jahr mische

3

Bedeutung d lpolitiker ebensovie

2220 Mill

en der men er bringen re billigen

ind ôf

ößten 1 Nicht blo Baumnwollengewebe wegen sein

Y bei uns, noch lange nicht errei

.

VI. und Baumwolle werden in

nahe

B arbeitung llein ca.

Millionen Sp d verschwindet

ntwickelungsgang

‘den

ebe Sto

s die Wollenindustr

ihsfkommission für di Staaten von Nordamerika, von Pr.

iladelphia. Nr. 48 vom 11.

n werden

serer

welchen De sen er

Sozia

ete Ursachen zu

r die Weltausstellung in un

owenig wie man von der de

e sämmtlichen Gro ann, leuchtet ein.

em F

t sie glei den

fädig un

Opf bei wir die wirthscha

vot r ift

Jnt Aber er i ch unser

senindustrie

sere

sowohl in ted ung von dem gr

J

,

Baumwolle zu predigen i

der überhaupt un

earbeitun in hen, 1h

beträgt 100 bis 120 Proz.

ie Re

hen Pre wenigen rfindungen der 1h

en.

eziehungen Leinwand

N

(Vergl. Bes. Beilage ) U

fein

inen und za die Uns t

en E zum Lähr Luxusgew mach n genügen Jen

ni

1 Y ff

Von Dr. Marx Weigert.

Millionen Þ engewebe in treten und leßterer

1ge ben un h in ke diesem,

[c

\ betrachten,

ausgedehnte Anwendung triebes den dag

spo1!

en a Kind un st, eben

dienen zu ihrer Be sich

esellschaftskla die

so s Bemühen.

Millionen Pf inen und Bettwä

Diese

n dem

ngeschen w sprüche

Baumwo feit ensto

viel ordinäreres

Bebe

60 Niemand die überwi

de in Deutschland

enden E A ppreturma Neuerun als

isrihter an d

chte der deutschen Pre

als den sieht. r

welcher du assen.

i

ch i hen biete ger wenn stri

inig

eren vorzuzie d zwischen eide spre , die ih

brauch Vorschub leisten. Dieselbe

wegen gegen 60

wie in ührun

f

wöhnten An

ist das

der Vereinigten Baumwollen desselben

wird das

Fall sein,

L

rlih a

zu Leibwäsche gegen

Einen

/

fommission bestuhl ist

Die E

u denken i

ischen

Y

ein

Baumwollenindustrie, insbesondere Preisdifferenzen

sig auf

ablä sih der

Vere Fast 3000 und Amerika ver U Di er S

enden Antheil,

Auge Jahren fa

äs en dex Baumwolle ändern.

ser Jndu ande aller G eicher Haltbar r Baumwoll

Verbilligerung

en and mann ihre Benußung 1

eilen

g vollständig ein

dem sie in manchen Leinwand

das industrielle Le

Verwendung existiren gera

industriellen Be Leinwand ge

lands beträgt 2

5 Millionen. Laien die gewalt

wollenindustrie licher Bezieh die anien noch mehr,

es wird aber

unentbeh volle Aus

unterschie vergebliche wo das

staaten ver Handwe gedrängt mehr. Bedauern widelung \{hädlich an ZUg, geht Bran wiß

ins

t

all

gl

de

wand nicht

mit d Leinen

st

die \

Berichte der deuts ra

mechan

Drud

th

Die

- - -

-

-

- - -

d

hriger ie

ge E ewa

iste

Rath Be

t8- sung - Und for

insbesondere die

eri tr r Mark Brandenburg.

Deut

in überreicht - dem

1âä [5 Konsul

t mit 75 einstimmig

Aus der König

ie,

,

gen gegen und verurtheilt ewerbe

Cassel. der Schlacht

Minister von hen Deutsch

en Ministers der Aus Veranlaf

rhebungen über die Frauen

Fragen.

Stettin. Waldeck (geb. 12. beim

PmINL A

hs, Majestäts- ier des Re

Fei

imm 8 in allen Landeskir

m

ivttembergis, Mannheim. Rede

Staats-M

Indu

hes. Be!

ektoren in Berlin

Fürsten Bismar Regierung

g in

ihtshof zu Berlin

A Tages nimmt

F

en Landesverrat

e 49 vom 21. November 1876.

von Vertretern der enbahnverbandes . in Landtages der Pro

und General

en. Staats

er ßkomthure des König

: Posten eines venezo

pra: A au

luß des Provinzial und Kunstg

Anlaß verleiht

hört.

schen : Präsidenten der Ober-Rehnungs-

re P Ur Die Generalsynode der bad

9

Arnim wieder au

i f

k des Deutschen Re

edaillen.

Eis

Oktober. Der König von Griechenland besucht d

i

-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

e Verordnung wird. der reußen verleiht dem König

Berlin einberufen.

München zu ihrer Jahres biläum des kommandiren

von Bose Venezuela é Sanavria, d der

\ st.

zusamm sammlung des Thüringischen

chen Landeskirche versam te Verordnung wird das

Fabrikinsp durch die auf hofes zu

‘ban. emeinsame

e einiger

I LULV

i Landau bei Arolsen.

Amtes ch

A h!

.

Akademie der Wissenschasten tritt in

sigung zusammen.»

Besondere Beilage

ü des die Verwaltungs-Re

ihsfkanzlers s Deutschen Reichs zu 5 weite Kammer n \ sem Orden und M der Gro

Die Baumwollen- neuen Ba

Hermann zu von von P

jenzollern.

Corps,

e Kammer des w wona

ßishe Geh. Ober

und Ober-Bibliothekar a. D. Dr. Georg Heinrih Perßb stirbt

in München.

ishe Staats russischen

zeitige g

glei ßtage

U

Allerhö

-

dent des bad es Dienstju Generalsynode ß der Kunst

derholt Rei

des rinz Schloß mee

f ische Z

en 3 Stimmen das Gesetz, betreffend die Verwaltungs-

aus au [us die Hol

VI. Verein für Geschichte de

4. Verbandstag der deutshen Gewerk

Sächsischer Gemeindetag in Plauen.

ommerscher Städteta entwurfs Generalkonfere! enen E äsidenten

imar. d

h

Y

eordneten

|

rbt au

Kommission bei der Königlich bayerischen ß

ers in s Kreuz

S

si d zum

Durch Kaiserlich

la. den 30. Oktober nah

äten in Baden. rige Geschäftsträger

Staaten Konferenz von sterpr

Schlu

er.

Der König

Dur

igung gen Amts de

ische

l

Die Zweit \ den Antrag an, au

zur Berathung

Der

reiben des venezolani

genheiten , trä S ung des hlreiche

Oktob

vereine zu Breslau.

i

Dr. Martin Jof des Auswärtigen

Chron Philadelph ajest

Weigert.

seithe

Vereinigten ih

Einwei D

ten, wegen wie Königlich preu

Beleid ele chäfts , Oktober.

Oktober. vinz Preußen.

Verwaltungen des deutsch

Brüssel.

rühe ) sti

Chronik des Deutschen Reiches. istor

fenden Gese n Mini ie badische

.

ier der 1000sten Wiederkehr des

bei Andernach in Andernach. ie württemberg

beit angeregten 13.—14. Oktober. 7. Hauptver

es vorgenomm Städteverbandes in We

strafe. h

Oktober. 50jäh den Generals des X e 8 tritt kretär ein Sch

min Die D

ch in Karlsruhe. 6.—7. Oktober.

Reiche,

se

en An

en Ge

pflege an. 13. Oktober.

Bülow,

5. Oktober. Der preuß wärt lanif

nimnit die am 11. Mai abgebrochenen

den Grafen Harry von

den Angeklag

beleidigung, 13.—15. Dftober.

f , Dr. Jolly, w kammer ernannt. 15, Dftober. stellung zu München.

von Bayern za 16. Oktober.

14. Oktober. Reichstag auf

18. Oktober. von Württemberg da

preußische Abg

7. Oktober. des badi

5

ï

Der 8.

9, Oktober. 9,—11. 11. erlihen M Der ts

Reich 15.—17.

Inhalt thaus Der

ti h

zum Deutschen Reich

ur Erörterung insbesonder

g ech

R ô des

lands hinzuwirken. lichen Haus-Ordens von

und des Auswärt Zuch

rium

melt f

Okto ber 1809 Landtage

pflege betre

Kais

der

schen

Staats

Kinderar mationsfestes und

pem TDETTE

.

O0

llen Stücken

ittel ¿ur Korrektur der

. ,

des Kurfürsten,

i scheitern ließen,

eits hat der

,

t

d

Bomsdorfs

trat

Wie

es e kraft durch die

sen 1g von

änkischen

+

ringer

E ecktung Man

tals ran- eden an der Linumer Land-

den hörten Nach cheint

deren

Dragoner-

nur nah- daß, allzu so des

olk aus e aus

stellung

jektirten Ankunft des kur-

bis zu der über Krimmen proje

i

Damm

Regiment

nach deren aller-

cht nur die Bran- H.

Prinzen weden keinen Nachtheil zu-

iht als en vielmehr fsance auf fran- iren 8 ler ingeeng D

o wie i

boten. Der Mit dem

Bomsdor Wäre der

en ein

ishen Dar- ber n einde, dessen ptmacht

gi

le der Wer- eret zu werden.

gleichzeitigen doch ni Niedersach n reichsunmit- der Geschichte ottmüller über die Schlacht enügend fest- zum 19. Jun um Theil aus änge über deù n am Abend st bittere Be-

ür

is

depend ägern ge acht Theil schritten ha d

Fei Erfolge,

intergrund.

g der Wendel- m verbundenen r Budczies lich wird dur

hmung e erlitten.

Umstand, tina

gelbau, elle stammt aus dem ims 11. war in seinen oauf enden Musket Wittstock

alf är

die erst erkl

4 ß

chlich auf

e it zeugend; nah

dirte des wo der General Wiederherstellung eingreifen.

feit ge VInfanterie -

Hau â

le, j ß zwei

ie

f l i

elmstedt gaben Hrn. Schulvorstehe

ien chen Lehng

D

,

renai war volberecht

ille i tin den fr rlin, 400 Mann Küchen- 500 Mann der bei en

st. Von der Burg ä

ngt ß Fundamentmauern Rohz iegende Kap lo

fsance-Sch eng

bemalt

der Führer,

Sclapp e nih

st es

es we Uebergä Rhinluch e der

i Ges uptf hr

i bkows Regiment, ge-

erichten dagegen er die Wiederher

wendun „, da imen Anderer} eiden, zus lagen. ie omman ¡ere ; n m

+ ,

in keiner der bisherigen war nicht zu rechnen. ammten Train und die

die Schwede 500 Mann Fußv hwendig idt, me ifi im Stich. en H

eint nah brandenburg1scher

burgische

500 K Be

cht war, tuthlosigke Gd

M

e, eine empfindliche

und auf eine so wagehalsig- |

an der Schl

iht 800 über ben von Havelberg b

ie brandenbur

in der Nacht Schweden nicht

n nach dem z inluch führ

heile ge d

enen Erfol

über einem ialen Plan

lche den geni

Früh

st die An in Norddeutschland erst mit dem

ebt wird u. \. w.

u. A Grum

nmeln, konnte

ch

wie der Kurfür

ein um wa

9

u den Lehnustr eine unglüliche

bezeugt ihnen hervo

mn

ß Joachim verwandt mit den ms ehema

ben, die deshalb Ministeria daß send den Widerstands

S

. , ,

er chen Vereins te des ehemal ring an dem er d Rh ch Schw ers nicht Dalwigsche er Küra völlig

ite, im Often und Westen durch das

enower,

e

wird als in der Schlacht gegen-

r gela er t branden im Süden durch die 1 da es ha

i e hr und des mit

i ache, 1

h

at

chweden, sich gegen

Stärke man zunächst nicht kannte, zu sar de von den

au gli

jish doch

Vernichtung je p

Beziehungen -

gen, Erinnerung

andes die Ordre de bata

t

enne's erwähnte Gefangenne

sichtlichen Dos 8 n.

zu betrachte

ferde gebra er Energie an

ja

ihrer waren, sich Verlust

rfasse

Ve ist \pr

ün se lie

sau und Torgau,

erfflingershe Reg auch wenn

d, doch ein

bisher allein gültigen Auffassung

Ru h Zwar wur

i

oner aber n

sie durch die No el hatte den ge bellin vorau8ge

D

der auf 600 geblieben,

en vorl akenberg,

; in

c

rt gewisser Truppenthe

Zwoar heißt es el Bellin abzuschr

Gegner

8 von Treffenfeld, na iere Frankenbe

n Theil“ von

iniger preche

L

äude annt wurden.

in \

i gebrochen

ur elb hrer Dr. S ch und Derfflinger, eine T ers das Urt ellung der ger

(i e unter

\

dem das Rena

s

en norddeutscher

Ebendaher deren Gebrauch

durch das

che, ostgothi

wie die R

einer über über die von den ter zu 3 hältnißmäßig \ akten Ma}

seiner t, zur

sen.

[

e, el schen Berichte,

chrift des histor n

fen der Alvens r. Le daß das stehen

is 1I. Hut,

ie rune

Fr hal

Prob

Vorbilder hin.

abzuleiten,

' eister

lichten s{wedischen Original dings vollständiger

der Schweden zwar als Die Aufstellung dersel zu verhiadern, so wären

Norden durch die

über 4000 Mann,

i

ie

register e Werden a. d.

Ü

H

Es ist zu bekla ivir

abgesehen war, \cherseits das ihn zum Thei

d si

i

, während es doch erst fig zu erachten

bn

dr Dresden, De f der Inf

lige Auf

beitete.

Theil zurückdirigirt, konnte aber,

omp trübe

Schweden

i

Wachtm

\ 200 Mann Leibgarde aus

angen

na

ümer f dort

en in Zahl der Dra

Brandenbur

die jehr näherten,

General

Die Gegenw

ke ist nicht erwie

j Tychrom E Bomsdor ie und doch steht fest,

[testen ffent sweise esen. ima

,

Abte egte.

ten berlegt denburg war eine ver

, 5

unter Grumbkow und no

ines dieser Geb en des Gegenst

erren v. selbst

vier â ä

e

ch mit 420 seiner Dragon

Küchendragoner genannt,

geführt erlîin aus daselbs eingetroffen ift.

Sründen erwa stellungen dazu geführt, den

ondern ihre Reitere

diplomatische

« Major

bieten die {wed

für zuverl

t sprach Berichten Tür \chwed

hundert beli irche gen

Die in der Zeits diese

bei Linum und bei H die

l - Lieutenant Wrang

[ten Lehns Pferde entfalle ganze Artillerie nach Fehr

Stiftes

Ludgeriklosters zu

Veranlassung, rbellin.

st veró

Henn

tung berst 8200 Fuß

ist. an

i [ mit anerkennungswert

chen po baut opie e chen Gros des 18. Juni im Die dre

wehr, (acht

chtet,

ule

ch È

l elben

tellt

Bearbe es

ä ß

ne Ünternehmun

chen K A g andlun henow dragoner

atriotismus und besond

er beiden 1d die Irrth

glich er 16. Jahrhundert,

tär und neben den Fehlern, we

von Homburg, 600 Küras \{chwedis{chen Berichten war

en neuen Erge Winterguartieren wie Das Streben der die Schweden au Auffassung unmot der Brücken ar

des Rückzuges denburger der \{chwerde führt,

urfürst

noch der verloren gew

Spandau, Stah opferte .und das fügen, f durch später weni Sch

die in den Genera

16. Jahr nommen, nur 200 zu Ruffa wöhnlich wär von

P anderen den jün dieH eine unü füh

B

verni ders fürstli Rat

al°

u. a. die bei

u Solo die K diese zösische treppe mitgethe telbaren dies altmärkif ders

wel

In dem Konkurse über das Vermögen des | ligen Verwalters, sowie darüber abzugeben, ob ein u 7 Anzeigen. Kaufmanns Robert Friedrich Wilhelm West- einstweiliger Ota zu bestellen, und 9491] MAS B am 17. November 1876 5 N ordwestd /

- . - - - - - ,

phal ist zur Verhandlung und Beschlußfassung | welche Perfonen in denselben zu berufen seien. ù p 1 h j über einen Akkord Termin f ßfassung | J). Állen, welWe von dem Gemeinschuldneretwas an Îa bea o L "Poavar 1671 d “ültigen Nord I U A N Tg e den 29. N Abe Vormittags S apieren Mer anderen R in De oder | westdeutsh-Elsaß-Lothringischen Gütertarif! ist ‘bér i r, \ahrsam haben, oder welbe ihm etwas ver- ; s im Stadtgerichtsgebäude, Portal Il1., 1 Treppe hoch, \hulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu 7 / in Wirthnateit tritt waiGer am. 20, November Zimmer Nr. 12, vor dem unterzeichneten Kommissar Le Gean zu zahlen, vielmehr von dem Besiß | “Hiejer Nachtrag kann dur die Verbands-Güter- anberaumt worden. E ditionen bezogen werden Die Betheiligten werden hiervon mit dem Be- | bis zum 20. Dezember 1876 einschließlich H h j enten L gr gefeßt, as alle festgestellten E D e O E Beet Qi E N id oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkurs- | U machen und aues mik Dorvehatt THrer, etwaigen ö - ù gläubiger, l ne dieselben ener ein Bortecót, Mo ean e Rene e ri s Königliche Direktion der Main-Wescr-Bahn. noch ein Hypothekenre{cht, Pfandrecht oder anderes andinhaber und andere mit denselben gleih- -Mä Abfonderungsrecht in Anspruch genommen wird, berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben Miever Que S tin e C Nori 1876 gr Ee an der Beschlußfassung über den A Men Vg e befindlichen Pfandstücken | Am 10. d. Mts. ist zum Tarif für den deutsch- ord beretigen. Anzeige . E : j i ch-belais- R p Die Handlungsbücher des Gemeinschuldners, die | „FV. Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Bertehe Dn P Sea 1073 in Machtrag V1 Bilanz nebst dem Inventar sowie der Generalberiht | Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen | jy Kraft getreten, welcher außer Ergänzun a resp. x as0rgunß an des Verwalters liegen im Konkursbureau zur Ein- | wollen, hierdurch aufgefordert, ihre Ansprüche, die- | Aenderungen der Waaren-Klassifikation cacbtsäte D tbn sicht offen. [9500] | selben mögen bereits S ms sein oder nit, | für verschiedene deutsbe und belgische Stationen T É Tee | Berlin, den 10. November 1876. mit dem dafür verlangten Vorrechte sowie die Aufhebung der Frachtsäße für die Sta- | «E Pn D D D Königliches Stadtgericht. bis zum 25. Dezember 1876 einshließlich | tionen Hamburg der Berlin-Hamburger und Har- A Länder. Erste Abtheilung für Civilsachen. bei uns sriftlich oder zu Protokoll anzumelden und | burg der Hannoverschen Staatsbahn enthält. Drudt- A ï Der Ee E Konkurses. pen Sh gur Fnd E ort p eremplare des Nachtrags werden von unseren Güter- (2 IîLenz s& Schmidt eil, ( n Sr eten Forderungen, owie | „oh ; L e L CSREC/S j Stadtgerichts-Rath. | nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- A R H E und Liegniß auf Verlangen i Dorotheenstr. 78/79.p.| O S auf Be %* BERLIN. N.WS j [9447] Konkurs-Eröffnung den 19. Januar 1877, Vormittags 11 Uhr, Berlin, den 17. November 1876. E ELE C I R H 5 Z vordem Kommissarius, Stadtgerichts-Rath Engländer, Norddeutsch-Ungar ischer, Nordwestdentsh-Un- Ueber das Handlungsvermögen der Agen im Zimmer Nr. 47 im 11. Sto des Stadtgerichts- | garischer, Norddevtsh - Nordostungarischer, ___Redacteux: F. Prehm. Handlung Jacobs & Co., früher Nordhafen | gebäudes zu Ae E Nordwestdeutsh-Nocdostungarischer, Hamburg- Verlag der Expedition (Kessel). Nr. 4, sowie über das Privatvermögen des früheren Wer feine Anmeldung schriftlich einreicht, hat | Niederschlesischer , Bremen - resp. 5 d W. Elsner.

- - - - - - - -

n [8

t der amerikanischen , sondern spricht n

UL et, in eri bis und

gnet ist und sich

nt, ch

nd bei seiner großen

solche halten.

Lebens zu wel-

dels Die End sind bisher äh Werkes

Dur

,

sis stetig zugenommen haben.

,

Neues

i

ungen fani rtirte An nstern

land expo

edo

j osenzeuge

größere Deutsch

a den amer pfwaaren

S hr

te aus den-

a

Die ene g

i en, zeigen,

ra

rtra Dauer sein. gane in

err})chenden cht bedenklih

i

en Han

hen Baum ab

es das Jmporte zu Baumwollen aber Druckwaaren,

Zeit

[49 urze vertheuerten

‘nojueddy “uoaunzgoLul A Jndustrie wird

S1puryS [0A vgs ‘PY 21u

LNYTLYV SOIBUOIJBLLOZU) F

1g er findet.

7,085,821 feine

Â

Absay dorthin rechnen.

Berlin dem Verein

A

J uol[e Ul Zun8210804

ant /

ishen Märkten ein

ndustrie befind eisen Waaren nen Markt nicht Beunruhigung zu erscheinenden

nen E lge ze

d

ch Deuts

24101418 unl aktum ger scheinen Staaten

Jndustrie ni Export asen sich f

0 en

wie {on e o

merika be

5] uszloun Velvets,

*ds91 U99P] UO0A eel

ich ti

Der engli

lassen assen ,

i

I euderpr

t

ch unter der deutschen szólle der Amerikaner

Dann ist die Baum welcher für die am Dr. Dohme hatte d

Y Uoa uu UUNRIA SEE 103 llenen Strum Import betrug : 4,682,871 6,228,299

4,948,024 Der Antheil Deutschlands an den importirten Baum

5,449,208 4,621,259

"A

na

sen aller Art können

ie Konkurrenz mtît Europa nicht aus wenn nah Aufhebung

in den Schaufe

saulg-ueg :3BU1U19 Waaren als etwas e

uoSv[uy JogII[ 3 pun 101 neq 15,942,291 17,724,468 98,490,039 28,316,048 22,354,518 21,820

BnoZM

*WaUIOSB

i

532 Dollar. "wie

Zung jene ang dgl

sind in

vg ua [mäßigen

Das fei sen

“2 ‘318T90Y ‘M°S U U