1876 / 276 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

Ui C rei erg mi aas Sens:

ri

Eon

Ti 43 51

e Fi

E

bahn-Gesellschaft.

4 Auf Grund der Bedingungen a Seri DeL MUnleihe der Moëco- Rjäsan-Eisenbahn-Gesellshaft von 5,375,000 Thaler ß. Courant ift am 20. Oktober 1876 von dem erwaltungsrath dieser Gesellshaft im Vereine mit dem Aufsihts-Comité und im Beisein des Wege- Inspektors die Es [9493] dreizehute Ziehung der Obligationen in menge des zur Amortisation bestimmten Be- trages vollzogen worden. In der Ziehung wurden aus dem Nade folgende Obligationen gezogen : h

Nr. 896—900 1386—1390 1526—1530 3061— 3065 4561 —4565 5451—5455 6026—6030 6031— 6035 7131—7135 7326—7330 7426—7430 8196— 8200 8691—8695 9586—9590 9606—I610 9691— 9695 9711—9715 9836—9I840 10096— 10100 10181 bis 10185 10221—10225 10686—10690 11456—11460 12201—12205 12361—12365 12961—12965 14466 bis 14470 14916—14920 15616—15620 16851— 16855 17331—17335 18176—18180 18821—18825 19621—19625 21066—21070 21276—21280 23426 bis 23430 23601—23605 23701—23705 23851— 23855 24516—24520 25056—25060 25121—25125 25351 25355 25901 —25905 26496—26500 26616 bis 26620 26741—26745 26826—26830.

Im Ganzen Ie RRIRR A ertla Obli- ationen im Betrage von Neunundvierzig Tau- enò Thaler.

Der Einlösungstermin beginnt am

1. Februar n. St. 1877 Bei den Obligationen muß der Talon nebst den nihtfälligen Coupons vorhanden sein; sfollte einer oder mehrere von den leßteren an den Obligationen fehlen, so wird der Werth derselben von der Kapi- talsfumme in Abzug gebracht.

————

Von den in früheren Ziehungen ausgeloosten Obli- gationen sind noch nicht znr Einlösung überreicht worden :

im Jahre 1865 gezogene Obligationen:

Nr. 22946 22947 ;

im Jahre 1867 gezogene Obligationen :

Nr. 9703 13156—13160 16189 16130;

im Jahre 1869 gezogene Obligationen :

Nr. 3071 9139 18885 23569;

im Jahre 1870 gezogene Obligationen :

Nr. 20539;

im Jahre 1871 gezogene Obligationen :

Nr. 2817 2818 5131—5134 8943 91314 9133— 9135 11844 22388 22788;

im Jahre 1872 gezogene Obligationen :

Nr. 1108—1110 3373 5035 5341 16985 22328;

im Jahre 1873 gezogene Obligationen :

Nr. 120 1686 1687 2316 2317 4922 4923 10379 29452 22454 26241 ;

im Jahre 1874 gezogene Obligationen :

Nr. 1161 1165 1471—1475 1621 1623 2836 2840 5646 T7075 7161 10876 10879 11722 16967 16969 17686 17688 21109 21492 21711——21715 22016 93357 23402 28403 23405 25109 25269 25795;

im Jahre 1875 gezogene Obligationen :

Nr. 741 4342 4343 5955 7043 7044 9021—9024 11286—11290 12739 13161—13165 13323—13325 14206 14521 14522 14525 14936 15201 15205

E E F

Mosco-Rjäfar-Eiseu-

17189 18257 19807—19809 20553—20555 22255 A 2a A M, NANE A, inf ehufs Empfan es Kapitals und der Zinsen

laut Coupons, welbé vor der Ziehung fällig sind, haben \ich die Besiter der gezogenen Obligationen zu wenden:

in Moscau an die Kasse der Gesellschaft,

in St. Petersburg an die St. Petersburger

rivat-Handels-Bank,

in Berlin an die Directiou der Dis- conto-Gesellschaft,

in Frankfurt a./M. an die Filiale der Bank

für Handel und Judustrie, p in Ga e die Herren Sal. Oppenheim jam. 9.

Verschiedene Bekauntmachungen. Westfälisher Draht-Industric-Verein

[9530] in Hamm.

Auf Grund der Bestimmungen des $. 26 unseres Statuts werden die Aktionäre hierdurch zur vierten

ordentliczen Generalversammlung,

welhe in Hamm am 14. Dezembcr a. ets., Nachmittags 5 Uhr, im Hotel „Zum Grafen von der Mark“ abge- halten werden soll, ergebenst eingeladen. Diejenigen Herren Aktionäre, welche ihr Stimm- reht laut è 25 des Statuts auszuüben wünschen, werden ersucht, ihre Aktien bis zum 11. De- ember a. ets., Abends 5 Uhr, bei dem Vor- ande in Hamm oder bei der Berliuér Han- dels-Gesellschaft in Berlin gegen Bescheinigung zu depouiren. Tagesordnung. 1) Bericht des Aufsichtsrathes. 2) Vorlage der Bilanz und Geschäftsbericht des Vorstandes. 3) Ausloosung von Prioritäts-Obligationen. Hamm, den 21. November 1876.

Der Vorstand.

Stephan Hobrecker. Hermaun Hobrecker. Westfälisher Draht-Industric-Verein

[9531] in Hamm. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hier-

durch zu einer (ußerordentlihen General-

verfammlung, wel%he in Hamm am

14. Se a. ects., Nachmittags 6‘ Uhr, im Hotel „Zum Grafen vou der Mark“ abge- halten werden soll, ergebenst eingeladen. Diejenigen Herren Aktionäre, welche ihr Stimmrecht laut 8. 25 des Statuts auszuüben wünschen, werden ersucht, ihre Aktien bis zum 11. Dezember a. €ets., Abends 6 Uhr, bei dem Voritande in Hamm oder bei der Berliner Haudels-Gesellshaft in Berlin gegen Bescheinigung zu deponiren. Tagesordnung.

Beschlußfassung über Reduktion des Aktien-

Kapitals. Hamm, den 21. November.

Der Vorstand.

Stephan Hobrecker. Hermann Hobrecker.

9 ([ückstadt-Elmshoruer Eisenbahngesellschaft.

Außerordentlihe Gencralversammlung der Aktionäre und Aktienzeihner am Freitag, deu 15. Dezember 1876, Vormittags 11/2 Uhr,

in der Bahnhofshalle zu Glückstadt.

esordnung.

Ta 1) Feststellung des Aktienkapitals fir die Weiterführung

estimmung der Zahl

der auszugebenden Stamm-Aktien Litte. B. und

der Bahn von JItehoe nah Heide, Stamm-Prioritäts-

Aktien Littr, B., Feststellung, g: das Aktienkapital vollständig gezeichnet, und daß zehn

Prozent auf jede Aktie eingezahlt jind.

2) Aenderungen zu dem revidirten Statut vom ck=

15. November 1875. 16. September 1876.

3) Wahl von zwei unbesoldeten Direktionsmitgliedern, unter Vorbehalt der Genehmigung des Herrn Handelsministers, zu dem Antrage, die Direktion aus fünf Mitgliedern zusammen-

zuseßen. -

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nach $. 21 Absaß 2 des revidirten Statuts nur diejenigen Aktionäre resp. Aktienzeichner, $. 39 des Statuts, berechtigt, welche spätestens am dritten Kalendertage vor der Versammlung ihre Aktien oder Antheilsurkunde bei der Gesellschaftskasse in Glückstadt oder an den nachfolgenden vom Aufsichtsratbe festgeseßten Anmeldestellen deponiren:

1) bei der Vereinsbank in Hamburg, Altonaer Filiale, 2) bei der Sparkasse in Marne, 3) bei der Pfennigmeisterei in Meldorf, 4) bei dem Creditverein in Jhehoe. Im Uebrigen wird auf den weiteren Inhalt des $. 21 des revidirten Statuts hingewiesen. Das revidirte Statut, die Formulare für Anmeldungen! zur ung sowie die 0

gedruckte Tagesordnung, enthaltend die beantragten Statutveränderungen nebst Motiven,

nnen von

den sich legitimirenden Aktionären und Aktienzeihnern bei den oben genannten Stellen vom 27. d. Mts.

ab in Empfang genommen werden. Gliü€estadt, den 21, November 1876.

©@

Der Vorsißende des Aufsichtsraths.

C. J. Nathjen.

[9537]

Cöln-Müsener Bergwerks-Aktien-Verein.

Generalversammlung.

Die ein und zwanzigste ordentliche Generalversammlung der Aktionäre des Cöln - Müsener

Bergwerks-Aktien-Vereins wird

Sonnabend, den 9, Dezember cr., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokale des A. Stchaaffhausenschen Bankvereius in Cölu, Unter-Sachsenhausen Nr. 8,

stattfinden.

Unter Hinweisung auf die $8. 28 bis inkl. 33 unserer Statuten, laden wir die dazu berechtigten Aktionäre ein, an dieser Generalversammlung theilzunehmen, indem wir zuglei bemerken, daß die Ein- trittskarten 1nd Stimmzettel am Donnerstag, den 7. U cr., Vormittags von 9 bis 12 Uhr und

Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, in dem vorbezeihneten Lo

der Statuten T eingetragenen Aktien, Empfang genommen werden können.

ale, eniweder gegen Vorzeigung der nah 8. 28 oder eincs genügenden Attestes über deren Besiß, in

: 2 - Sg: 1) Bericht des Zul rdratbes über die von der Direktion errichtete, von ihm geprüfte und fe as

gestellte Bilanz

es abgelaufenen Geschäftsjahres, die Revision und Decharge der Kommi

rien und die Lage des Geschäftes im Allgemeinen;

2) Bericht der Direktion über den Betrieb 3) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsrat

.

hes; E

4) Wahl von drei Kommissarien, welhe den Auftrag erhalten, die Bilanz pro 1876/1877 mit den Büchern und Skripturen der dip Þ zu vergleichen und rechtfindend der Direktion

und dem Aae die Decharge zu ert Creuzthal, Kreis Siegen, den 20, November 1876.

eilen. Cto. 104/11.)

Der Aufsichtsrath.

y

Höhere Töchterschule

[9184]

In Folge anderweiter Wahl des Direktors un- erer höheren Töchtershule wird diese Stelle bis

stern k. I. neu zu beseßen sein. Pensionsfähiger Gehalt „« 3000, ansteigend nah Dienstjahren auf i. 4200. Theilweise zeit niht ausges{hlo akademischer Vorbi i deutscher Sprache und Geschichte, womöglih auch in

zu

en. Qualifizirte Bewerber von ung, wel

Emden. uns zu melden.

nrechnung früherer Dienst-

che die facaltas in } [9539]

1 subt, {G unter Einreichung ihrer Ze [us Lebenslaufs bis Ende November

Emden, den 3. November 1876. Dic Schulkommission E höheren

u | Fürbringer, Bürgermeister.

Ministerialbl.

ugnisse und

Töthter-

neueren Sprachen oder Religion für Oberklassen N innéêre Verw. Vollft. zu S e D O pt. s

höherer Töchtershule nachweisen können, werden er-

[9532]

ntiq. in Potsdam.

Actien-Gesellschaft für Eisen-Industrie zu Styrum.

In der Generalversammluong vom 11. hnj. wurde an Stelle des verstorbenen Herrn Gottfr, Heinr. Waldthausen, Herr Auga«t Waldthausen in Essen a, d. Rubr als Vorstandsmirglied gewählt und be- stent jetst der Vortsanmd aus den Herren Ernst Nedelmamnn, Präsident, D. Morian.. Vice-Fräsident, WW. Grillo, Ewald Hilger, August Waldthausen.

Partisl-Schu!d-Urkunden in den Nammern : : 24 5 58 81 90 95 103 123 165 187 208 284 318 371 386 409 484 554 576 596 614 617 620 631 638 657 718 727 772 785 789 809 850 860 891 956 ‘970 977 1000 1016 1019 1078 1094 1133 1138 1204 1219 1238 1247, die mit Coupons und Talons versehen, vam 2. Januar a. f. fortlaufend an uns+rer, ab da bis 31. dess. Fits. an den Kasson des A. Schaaffflfhausen’sechen Bankvereins in Cöln, der Essener Credit-Anstalt in Essem, Ruhr. der Herr-n von der Heydt, Kersten

«e Söhne in Elberfeld, des Hern Gustav Hanau in Mülheim,

Nennwerth eingelöst werden,

Ernst Nedelmann-.

O@berhausen, den 18, Nov-mber 1876. ,

Der VYorstand : V. Grillo. D. Morian.

Ewald Hil

Ser.

Zur Auslocsung geiaugten 10,000 Tblr. (30,000 A) = 50 Stück à Thlr. 200. unserer

„Ruhr, mit dem.

BILANZ vom 30. Juni 1875 bis 30. Juni 1876.

Activa. t s M. S

I. Immobilliar:

a Grundbesitz-Conto 112,430 44 b Wege- und Eisentakn-Anlage-Conto ¡T E SN 108,535 08. c E L 24,841/65 —— 5 9% Abschreibungen pro 1875/76 1,242/05 93 599 60 à Hütten-, Magazin- uvd Wohngcebäude-Conto . .-, ., 89,6514/80/ j —¿— 3 9/0 Avechreibungen pro 1875/76 2,689|64 86.965116 e Familien-Wohngebäude-Coto 48,948/40 : —— 3 90 Abschreibungen pro 1875/76 1,468/45 47 479195- f Hüttenbetriebs-Gebäude-Conto incl, Rauch- und Wasser- Buk: : kanäle, Ein:cauerungen und Belegplatten .. ., 536,834/58| —i— 3 9/0 Abschreibungen pro 1875/76 16,105/044 590.729/54 g Maschinen-Conto incl, dazu gehöriger Fundameuntirungen, E i Puddel-, Schweiss- etc, Gefen ,. |[1,592,745/50 —— 5 9/0 Abechreibungen pro 1875/76 79,63727| 1 513 108/23 h Conto der Arbeiterwohnengen C, 63,031/88 E —:— 3 9% Abschreibungen pro 1875/76 1,860/96 60.170192: i Menage-Conto . E C Es S A 1,466 19- IT, Mobiliar : k Werkzeuge- und Geräthe-Conto 193,588|79| N —— 5 9/0 Abschreibungen pro 1875/76 9,679 44] 183 909135 1 Mbit E E 2 O7 61 i —— 5 9/0 Abschreibungen pro 1875/76 125/38 9 382/23. m Modelle-Conto E L Ea G E COD S | —¡— 209/69 Abschreibungen pro 1875/76 753/17 3.012/66 n Fuhrwerks-Conto Cs a I N T Es 3/919/50- III. Inventarium : | ol Betriet smaterializn 31,557|85- P Rohmaterialien 18,152/59 q Halb L a v ei 119,964/68- r} - Fertige Waaren (Magazinbestan3) . 160,247/86- Iv. Debitoren E ea 816,499!50-

V, Cassa-Bestand 30,597/22

VI. Weohsel-Bestand 49,786/20 VIL, Effooten-Conto . . . . . ., 122,700|—- VI1II. Elisenusteinfelder-Concessionen -. 45,704 83 IX. Gewinn- und Verlust-Conto : Verlust Atschreibungen

1873/74 144,621 09 120,459/50 265,080 59

1874/75 45,687,30 118,802 48 164,489 78 1875/76 ! 192.069 99 113,561/40 305,631 391 735.201 76:

382,378 38 352,893 38 E s 1 4,797 421 34 Passiva. t. S Mb.

I. | Aotlen Ltr. A Kapital-Conto 1,500,000 —- IT. | Aotien Ltr. B Kapital-Conto S 1/293/600i— III, | Partial-Sohuld-Urkunden-Conto. . . 840 000|— IV. |Dividenden-Conto. ........, 705|— V, | Partial-Schuld-Urkunden-Interessen-Conto . 25,055/95 VI, | Partial-Schnld-Urkunden-Amortisations-Conto 600|—

VII. | Reservefonds-Conto. 225,000 |—- VIII. | Conto der Krankenkasse . 78,524 /03. 1X Gren U S z ï f « 833,936/36- NB. Abschreibungen: pro 1857/58—incl, 1874/75 , 1,473,829/69 p L C C E 113,561 40] 1,587,391(09| 4797,421 37

i Von den in meinem Verlage erschienenen Kalenderfabrikaten empfehle als besonders preiswerth :

AbreissKkalender (von den Billigsten bis zu den Elegantesten), Porte=-

monnaiekalender, Briestasckhenkalender, Kleine und grosse Comtoir- Kalender, wie auch seine Wamndkalender.

Allgemeiner BReichs-, Geschäfts- u. Notiz=-

Kalender. (bequemes Taschenform., feinst, Schreibpapier, f. jed. Tag eine Seite, m. histor. wichtigen Notizen versehen,

Tägliches Neotizbuch fir Comtoire, halbtfolio Format,

aus bestem Schreibpap., in eleg. Ausstattung. Als bes. wiehtige Anlagen, w. sowohl im Notiz- kalender als im tägl. Notizb, enthalten sind, hebe bes. hervor: Verzeichniss werthloser resp. mnothleidender Coupons u, Dividendenscheine, Coupons, w. mit Steuer- abzug eingelöst w.; Verz. Öüsterr, Coupons, w. statt in Thaler- nur in Gulden-Siber-W. ausgeg. w.; sämmtI, Bestimm, über d. Verkehr m. d Reichsbank, Verz. der cours- füh. Banknoten u. neueste Bestimm, über d. Verkehr m. d. Reichapost. Im tägl. Notizb. f. Comtoire ausserdem noch u. A: Zahlstellen :. Kostenfr. Coupons u, Dividendenscheinen.

[9492]

nlösen von

Die „Papier-Zeitung““ v. 16. Oct. cr. urth-ilt über meine Kalenderfabrikate wie

Berliner Contobücherfabrik u. Buchdruckerei von

Zweite Beilage

folgt: „Wenn wir den Einband, das Papier, den Druck und Inhält dieser Artikel und ihre Preise berücksichtigen, müssen wir ihnen

das Prädikat » »Dillig u. gut“ zuerkennen.“

Julius Rozenthal, 50 Neue Friedrichstr. 50.

M 276.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Auzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 22. November

1876.

E ial

Modellen vom 11. Januar 1876, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. «202,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - Anstalten des Jn-

und Axslandes, sowie durch Carl Heymann's Verlag,

Berlin, $W., Königgräter Straße 109, und alle

Buchhandlungen, für Berlin auch dur die Erpedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Der Inhalt dieser On in welcher au die 1m $. 6 des Gefeßes über den Markeuschußtz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und

Das M HRGT Meme für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich: Das

Abonnement beträgt

Æ 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 &S.

| Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 „s.

Patente.

Preußen. Königlihes Ministerium Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Das dem Marx Alexander Starke zu Hirsch- berg i./Sch. unter dem 24. Dezember 1873 ertheilte Patent /

auf eine Dampfmaschinen-Steuerung in der dur

na und Beschreibung nachgewiesenen Zu-

ammenseßung, ohne Jemand in der Anwendung bekannter Theile derselben zu beschränken, ist auf 2 Jahre, bis zum 24. Dezember 1878, ver- längert worden.

Schwarzburg-Sonder8shausen, 2. November. Fr. Heinemann, Magdebucg, Schräg-Zapfen-Frais-Ma- schine oder Zinkfraismaschine, auf 5 Jahre. 8. No- vember. Das am 9. Oktober 1874 für Nicolas

SFagn, Syzran, Gouvernement Simlirsk (Rußland),

ausgefertigte Patent über Speiseapparat für Dampf- kessel ist durch Cession auf Sally Gustav Cohnfeld zu Dresden und Zaukerode übergegangen. 8. Novem- ber, Jacob Krückel, Ehrenfeld bei Cöln a. Rhein, Sicherheitshaken für Baugerüste, auf H Iahre.

(S. Anzeigen am Schluß.)

Arbeitermarkt. Die Lage der landwirthschaft- lien Arbeiter ist im Regierungsbezirk Düsseldorf fast durchweg eine zufriedenstellende. Auf den grö- $eren Gütern erhalten dieselben freie Wohnungen mit Weide- und Gartenland. Die Gehälter find jährlich für einen Kneht 240—260 M, für eine Magd 105—150 (4 Für die Tagelöhner {tellt si der Lohn ohne Kost 3—3,50 4, mit Kost auf 1,70 M4; für Frauen resp. 1 4. Vieh halten nur die, welche eine eigene Wohnung haben, Ziegen und 1 bis 2 Kühe. Im Kreise Cleve haben die landwirthschaft- lichen Arbeiter meist ihre eigenen Häuser und ver- dingen fich nur für kurze Zeit, sie besißen außer dem Hause durhschnittlich 50—500 Ruthen Garten- Iand und halten 1 Kuh und 1—2 Schweine. Sie verdingen sich im Frühjahr bei den Lan-wirthen bis nach der Ernte für 1 per Tag und erhalten außerdem an Naturallöhnung genügend Kartoffel- land für ihre Familie, Möhrenland zur Mast eines Schweines, Heu zum durhwintern einer Kuh, Stop- peln zum Streuen für ihr Vieh. Daß solche Ar- beiter zwanzig Jahre bei demselben Landwirth ar- beiten, ist keine Seltenheit. Der in der Arbeit wech- selnde Tagelöhner verdient in der Ernte oft 3—4, auch wohl 5 Æ, ist aber im Winter oft ohne Ver- dienst. Die soziale Lage der landwirthschaftlichen Arbeiter wird fast durhweg als eine günstige be- zeichnet, die Löhne sind nur wenig gefallen. Nur in der Nähe einiger größerer Industriestädke wird über die Angewöhnung theurer Genüsse Seitens der Ar- beiter und deshalb über das Zurückgehen ihrer Lage geklagt.

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Handelsregister- Eintragungen betreffend.

I

Alt-Landsberg. Während des Geschäftsjahres 1877 werden bei dem unterzeihneten Gerichte die Geschäfte, betreffend das Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregister dur den Kreisgerichts- Rath Hagen unter Mitwirkung des Kreisgerichts- Sekretär Haberland erledigt und die Eintragungen durch den Deutschen Reichs-Anzeiger und die Berliner Börsenzeitung bekannt gemacht werden. Alt-Landsberg, den 14. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Arnsberg. Die auf Führung der Handels- und Genossenschaftsregister sich beziehenden Geschäfte bei dem hiesigen Kreisgericht werden für das Ge- \chäftsjahr 1847 durch den Kreisrichter von Münt unter Mitwirkung des Kreisgerichts - Sekretärs Müller bearbeitet; auch werden die Eintragungen in die Register, wie bisher, pro 1877 durch das Amtsblatt der hiesigen Königlichen geru den Deutschen Reichs- und Königlich Preufßi- chen Sinats-Auzetger und die Kölnische Zeitung in Cöln veröffentlicht werden. Die Handels- und Genofßsenschaftsregister und das Verzeichniß der Ge- nossenschaft können jeder Zeit in unserem Bureau eingeschen werden. Arnsberg, den 10. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Beuthen ©@./S. Im Jahre 1877 werden die in Gemäßheit des Artikel 13 des Allgemeinen Deut- {hen Handelszeseßbuchs und $. 8 des Genossen- \aftsgeseßes vom 4. Juli 1868 zu bewirkenden Bekanntmachungen über Eintragungen in unser Handels- und Genossenschaftsregister in f dem

eutschen Reihs- und Königlich Preußischen S an: eiger, 2) der S ben un, 3) der Breslauer Zeitung, 4) Deutschland, Central-

nzeiger in Leipzig, erfolgen. In dem vorgedachten Geschäftsjahre werden die auf Führung des Han- dels-, des Genossenschafts-, des Zeichen- und des Musterregisters sich beziehenden Geschäfte von dem Kreisrichter Nagel, in Stellvertretung von dem Kreisrichter Elsner, beziehungsweise Krei8gerichts- Rath * Metler, unter Mitwirkung des Sekretär Barbarino , ben wee dessen Stellvertreter Bureauvorsteher Willimski und Sekretär Triebe bearbeitet werden, Beuthen O./S.. den 8, No- A 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abthei- Jung.

Borken. Für das Geschäftsjahr vom 1. De- zember 1876 bis Ende November 1877 sind zur Be- arbeitung der auf die Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters sih beziehenden Geschäfte als Richter: der Kreisgerichts-Rath Kayser und in Verhinderungsfällen der Kreisrichter Boele und als Sekretär der Kreisgerihts-Sekretär Hinte bestellt worden. Die Veröffentlichung der Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister wird im Laufe des Jahres 1877 durch einmalige Einrückung in den Deuts&en Reichs-Anzeiger und König- lih Preußischen Staats-Anzeiger und in die Kölnische Zeitung bewirkt werden. Borken, den 9. November 1876.

Königliche Kreisgerichts-Deputation. Breslau. An das Geschäftsjahr vom 1. Dezember 1876 bis Ende November 1577 sind: 1) zur Bearbeitung der auf die Führung des Han dels-, Genossen- \haft8-, Zeichen- und Muster-Registers fi bezichenden Geschäfte: a. als Richter: der Kreisgerichts-Rath Gomille und zu dessen Ver- treter der Kreisgerichts-Rath Giersberg, b. als Sekretär: der Kanzlei-Rath Behuneck und zu dessen Vertreter der Bureauassistent Püschel, 2) zur Veröffentlichung der Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister der Deutsche Neichs- und Preußische Staats - An- eiger, die Schlesische Zeitung und die Breslauer

eitung, in das Zeichen- und Musterregister aber nur der Deutsche Reichs- und Preußische Staats- Anzeiger bestimmt worden. Breslau, den 9. No- vember 1876. Königliches Kreisgericht. Coesfeld. Die auf die Führung der Handels- und Genossenschaftsregister sowie des Musterregisters sich beziehenden Geschäfte werden im Jahre 1877 von dem Kreisgerichts-Rath Heitmann, bei dessen Verhinderung von dem Kreisgerichts-Direktor Hell- weg unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretärs Flovet bearbeitet. Die Veröffentlihung der Ein- tragungen in diese Register erfolgt im Jahre 1877 1) im Deutschen Reichs- und Königlich Preu- ßishen Staats-Anzeiger, L in der Kölnischen Zeitung, 3) in dem Berliner Börsen-Courier.

Coesfeld, den 3. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Dillenburg. Für das Geschäftsjahr 1877 ift mit der Bearbeitung der auf die Führung 1) des P 2) des Genossenschaftsregisters sich xeziehenden Geschäfte der Kreisgerihts-Rath Ebhardt unter Mitwirkung des Kreis8gerichts-Sekretärs Horz b auftragt. Die Veröffentlihung der Eintragungen in den beiden genannten Registern erfolgt während des gedachten Zeitraums im Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats - Anzeiger, im Amtsblatt für den Regierungsbezirk Wiesbaden, im Rheinischen Kurier, im hiesigen Kreisblatt.

Dillenburg, den 15. November 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Doraten. Die auf die Führung des Handels- und Genofsenschaftsregisters sich beziehenden Ge- schäfte werden im Geschäftsjahr 1877 durch den Kreisgerichts-Direktor Lindner unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretärs Kortenkamp bearbeitet und die in die bezeichneten Negister erfolgten Ein- tragungen durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, durch die Berliner p E Be und durch den öffent- lichen Anzeiger zum Amtsblatt der Königlichen Re- gierung zu Münster bekannt gemacht. Dorsten, den 6. November 1876. i Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Eisleben. Für das Geschäftsjahr vom 1. De- zember 1876 bis dahin 1877 fungiren als Beamte zur Führung der Handels-, Genossenschafts- und Zeichenregister als Richter: der Herr Kreisgerichts- Rath Lindemann, als Bureaubeamter der Herr Bureau-Assistent Aktuar Rolf. Die öffentliche Be- fanntmachung der Eintragungen in die Register er- folgt: 1) vurch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, 2) dur die Ber- liner Börsenzeitung, 3) dur das hiesige Kreisblatt resp. wenn Eintragungen aus dem Mansfelder Ge- birgskreise vorliegen, durch den allgemeinen Anzeiger für die Grafschaft Mansfeld zu Mansfeld. Zur Aufnahme der Anmeldungen ist der Donnerstag von Vormittags 11 Uhr ab bestimmt. Eisleben, den 15. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Fischhausen. Die auf die Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters ih _beziehen- den Geschäfte werden während des Geschäftsjahres 1877 von dem Kreisgerihts-Rath Moser unter Mit- wirkung des Aktuar Rose bearbeitet und die erfol- genden Eintragungen durch a. den Staats-Auzei- er, b. die Königsberger Hartungsche Zeitung, e. die erliner Börsen-Zeitung veröffentlicht werden. Fischhausen, den 6. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Forst. Die auf Führung des Handels- und Ge- nossenschaftsregisters sih beziehenden Geschäfte wer- den in dem Geschäftsjahre vom 1. Dezember 1876 ab bis dahin 1877 durch den Kreisgerichts-Rath Münch und den Bureau-Assistenten Nelde bearbeitet. Die Veröffentlichung der

ekanntmachungen Se J

l | durch den Deutschen Reihs- und Königli

prenßischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsen- zeitung und das Forster Wochenblatt. Forst, den 11. November 1876. y Königliche Kreisgerichts-Deputation.

|

Freistadt. Die auf Führung des Handels-, p. Muster- und Genofsenschaftsregi|ters sich eziehenden Geschäfte werden bei unterzeihnetem Ge- riht in dem Geschäftsjahr 1876/77 von dem Kreis- rihter Schädler unter Mitwirkung des Bureau- Assistenten Fendler bearbeitet werden. Vertreten wird der Kreisrichter Schädler in Behinderungs- fällen von dem Kreisgerichts-Direktor Neuhaus. Die im Handel8geseßbuch und Genossenschaftsgesetze vorgeschriebenen Bekanntmachungen sollen erfolgen : pt den Neichs- und Staats-Anzeiger, durch die Breslauer Zeitung, dur das hiesige Kreisblatt. Die das Zeicbenregister und das Musterregister be- treffenden Bekanntmachungen erfolgen nur durch den Reichs- und Staats-Anzeiger. Freistadt, den 4. November 1876. Königliches Kreisgericht. Ab- theilung I.

Glatz. Die im Artikel 14 des Handel8geseßb1ch8 und im $. 2 der Instruktion vom 17. Dezember 1868 zum Gesetz vom 4. Juli 1868 über die Er- werbs- und Genossenschaften vorgeschriebenen Be- R adungen unseres Bezirks mit Aus\{luß des Bezirks der Gerichts-Deputation zu Neurode werden im Geschäftsjahre 1877 vom 1. Dezember 1876 bis Ende November 1877 durch a. den Reichs- und Staats-Anzeiger, b. die Schlesische Zeitung, c. die Breslauer Zeitung, d. die Berliner Börsen- zeitung veröffentliht werden. Zum Kommissarius zur Bearbeitung der auf die Führung der Handels8- und Genossenschaftsregister sich beziehenden Geschäfte unseres Bezirks mit Auss{chluß des Bezirks der Gerihts-Deputation Neurode ist der Kreisgerichts- Rath Felscher unter Mitwirkung des Kanzlei-Raths Gers ernannt. Glaß, den 3. November 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Gleiwitz. Die Eintragungen in das Handeks- und in das Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts im Laufe des Gefchäftsjahres 1877 werden durch: a. den Deutschen Reichs-Anzeiger und Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin, b. die Berliner Börsenzeitung zu Berlin, e. die Schlesische Zeitung zu Breslau, d. die Breslauer Zeitung zu Breslau, e. den Oberschlesishen Wanderer zu Glei- wiß, und f. die Oberschlesische Zeitung zu Gleiwitz bekannt gemacht werden. Die auf die Führung dies: r Register nch beziehenden Geschäfte wird der Kreisgerichts-Rath Schade unter Mitwirkung des Kanzleiraths Urbainczyk bearbeiten. Gleiwitz, den th U Ge 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Ab- eilung.

Höxter. Sn dem Geschäftsjahre 1877 werden zu Publikationen: 1) aus dem Handels- und Genossen- schaftsregister a. der Deutsche Neichs- und König- lih Preußische Staats-Anzeiger, b. die Berliner Börsenzeitung, c. der öffentliche Anzeiger zum Min- dener Regierungs-Amtsblatte; 2) aus dem Muster- register der Deutsche Reichs3- und Königlich Preußische Staats-Anzeiger benußt. Die Füh- rung- des Handels-, Genofssenschafts- und Muster- registers für dasselbe Geschäftsjahr ist dem Kreis- gerihts-Rath Grasso als Richter, dem Kreis- gerihts-Sekretär Prüssen als Sekretär übertragen. Höxter, den 14. November 1876. Königliches Kreisgericht. Liegnitz. Für die Dauer des Geschäftsjahres 1877 werden die auf die Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters sih beziehenden Geschäfte bei dem unterzeichneten Gericht von dem Kreisge- rihths-Rath Rauch unter Mitwirkung des Sekre- tärs Donth bearbeitet werden. Die Veröffentlichung der in das Handels- und Genossenschaftsregister be- wirkten Eintragungen wird durch den Deutschen Rei;s- und Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsen-Zeitung, die Schlesische Zeitung zu Breslau und das hiesige Stadtblatt erfolgen. Liegnitz, den 15, November 1876. Königliches Kreisgericht.

Lissa. Die Eintragungen in die Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeihneten Gerichts werden im Geschäftsjahre 1877 durch den König- lich Preußischen Staats- und Deutschen Reichs- Anzeiger, die Berliner Börs-nzeitung, die Posener Zeitung und das Fraustädter Kreisblatt bekannt gemaht werden. Zur Bearbeitung der auf die Führung der Handels- und Geno ia ereatiee ih beziehenden Geschäfte sind der Kreisgerichts-2 ath Rehfeld und der Kanzlei-Direktor Grundmann er- nannt, welche täglich in der Zeit von 11—1 Uhr zur Aufnahme von Anmeldungen bereit sein werden. Lissa, den 14. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Lübbecke. Die im Jahre 1877 erfolgenden Eintragungen in das hiesige Handelsregister und Genossenschaftsregister werden durch die Berliner Börsenzeitung, den Deutschen Reichs-Anzeiger (Preu ischen Staats-Anzeiger) und das Minden- Lübbecker Kreisblatt bekannt gemacht werden. Die Bearbeitung dex auf die Führung des Pee registers und Genossenschaftsregisters si eziehen- den Geschäfte erfolgt durch den Kreis erihts-Rath Bachmann unter Mitwirkung des Kreisgerichts- Sekretär Kracht. Lübbecke, den 5. November 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Neidenburg. Die im Laufe des Jahres 1877 erfolgenden Sragungen in unser Handels- und Geüossenschaftsregister werden dur: 1) den Deut- O Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, ) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) die Königsberger

artungsche Zeitung, 4) das Neidenburger Kreis- latt bekannt gemacht werden. Die auf Führung dieser Register sich beziehenden Geschäfte rird Herr Kreisrichter Dr. Wyszomiersfi unter Mitwirkung des Kanzlei-Rath Sieroka bearbeiten. Neidenburg, den 4. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Neurode. Die auf die Führung des He und Genofsenschaftsregisters bezüglichen Geschäfte wird im aue 1877 der Gerichts-Dirigent, Krets- gerihts-Rath Reisewißz unter Mitwirkung des Kanzleisekretärs Hoffmann bearbeiten. Die erfolgten Eintragungen werden durh: 1) den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats - Anzeiger, 2) die Berliner Börsenzeitung, 3) die Schlefische Zeitung, 4) die Breslauer Zeitung, 5) den Neuroder Hausfreund veröffentlicht werden. Neurode, den 15. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Ohlau. Kreisgericht. Die bei dem hiesigen Kreis- pie stattfindenden Eintragungen in das Handekls-,

enossenschafts-, Marken- und R ero Tes werden in der Zeit vom 1. Dezember 1876 bis ult. No- vember 1877 1) durch die Breslauer Zeitung, 2) durch die Schlesishe Zeitung zu Breslau, 3) durch das mit dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger ver- bundene ARULE A O Ls zu Berlin bekannt gemacht werden. Zur Bearbeitung der auf die Führung des Handels-, Genossenschafts-, Mar- ken- und Musterregisters sih beziehenden Geschäfte e den genannten Zeitraum ift der Kreisgerichts-

ath Methner zum gerichtlihen Kommiffarius be- stellt, und mit der Führung der Register selbst der Kreisgerichts-Sekretär Tschiruer beauftragt worden.

Ohlau, den 9. November 1876.

Königliches Kreisgericht.

Olpe. Die Eintragungen in unser Handels- und Genossenschaftsregister werden für das Jahr 1877 im Deutschen MReichs-Auzciger und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger zu Berlin, im Anzeiger des Regierungs-Amtsblatts zu Arnsberg, in der Kölnischen Zeitung zu Cöln und im Sauer- ländischen Volksblatt zu Olpe bekannt gemacht und die auf die Führung des Handels- und Genofssen- \chaftsregisters, sowie auf die Pte des Zeichen- und Musterregisters sich bezichenden Geschäfte von dem Kreisgerichts-Rath Schelle unter Mitwirkung des Kanzlei-Direktors Rath bearbeitet. Olpe, den 15. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Pasewalk. Für - das laufende Geschäftsjahr 1877 werden die im Artikel 13 des Allgemeinen Deutschen Handelsgesebuches vorgeschriebenen sowie die auf Führung des Genossenschaftsregisters bezüg- lichen Bekanntmachungen durch: 1) den Preußischen Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) dea Anzeiger deSAmtsblattes der Königlichen Regierung, 4) den hiesigen Anzeiger erfolgen. Die Die hierauf bezüglichen Geschäfte werden für die gedachte Zeit vom Kreisgerichts-Rath Zachariae und Kreisgerichts - Sekretär Hardt bearbeitet werden. Sr den 15. November 1876. Königliche ‘reisgerichts-Deputation.

Pleschen. Die Veröffentlihung der Eintra- gung in das Handels- und Genossenschaftsregister des unterzeichneten Gerichts wird im Geschäftsjahre 1877 durch a. den Reichs-Anzeiger, b. die Ber- liner Börsen-Zeitung, c. die Posener Zeitung, d. die Ostdeutsche Zeitung, e. die Schlesische Zeitung zu Breslau erfolgen. Die Bearbeitung der aer die Führung dieser Register sih bezichenden Geschäfte des unterzeihneten Gerichts ist dem Kreisrichter Valentin unter Mitwirkung des Kreisgerihts-Se- kretärs Kersten übertragen. Pleschen, den 4. No- vember 1876. Königliches Kreisgericht.

Pless O.-S. Das unterzeichnete Kreisgericht hat für seinen Bezirk den Anzeiger des Amtsblatts der Königlichen Regierung zu Oppeln, die Schlesische Zeitung und den Deutschen Reichs- und Preußi- hen Staats-Anzeiger als diejenigen öffentlichen Blätter bestimmt, in welchen die Eintragungen in das ndels- und in das Genossenschaftsregister im nachfolgeaden Jahre werden öffentlich be aant gemacht werden. Mit Beaxbéitung der auf die Führung des Handels- und des Genofssenschafts- registers sih bezichenden Geschäfte sind der Kreis- rihter Geisler, im Behinderungsfalle der Kreis- gerichts-Rath Schulze und als Sekretär der Kreis- erihts-Sekretär Radlik, im Behinderungsfalle der Bureau-Assistent Schiodlaczek beauftragt. Die An- meldungen und die Zeichnung der Firmen und Un- terschrifsten können auh vor den Gerichtskommif- sionen zu Nicolai und vor der Gerichtstagskommi}- sion zu Neu-Berun erfolgen, welche die Protoko e darüber an das Kreisgericht einzusenden haben.

Pleß, den 9. November 1876.

Eberhard.

Königliches Kreisgericht. Potsdam. Die auf die Führung des pas Genossenschafts-, Markenshußz- und Musterschuß- registers sih beziehenden Geschäfte werden üx dem Geschäftsjahr 1877 von dem Pen Kreisgerichts-Rath Scharnweber unter Mitwirkung des Herrn Burean- Assistenten Maitey bearbeitet. Dié Veröffentlichung der Eintragungen, erfolgt durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats-Anzei er, die Berliner Börsenzeitung uud das ege Öntelligenz- blatt. Potsdam, dèn 4. November, 1876. Könige liches Kreisgericht, Abtheilung L,

E E mer Me