1876 / 279 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E _ Glasgow, 23. N j W Ei Rohoisen , gu LDTIO Mittags, (W. T. B.) beim Königli

= . res W ts G iglichen Stadtgeri

E E 23. November, (W. T. B) E dieswöchentlichen R RRA Umelitos geben Jom Ausreiech r

E wollene G und Wollenwaaren. Wolle rubig -und beh Färbung. Die Preis2 sind durch n b eino etne lehaltere Obligationen mng vom Picabon, Compama, O00, Á

Be Lo arne ruhiger, wollene Stoffe thätig auptét, | Roheisen. Der Glacgower Markt b Male sehr fest und theils höher. | Zinscoupoï der Stadt Kattowitz. Ueber Ausreich

L Bei C Da vos, (W. T. B.) S sich «io grosses Gescbäft erdaie ahn mg Sa Warrants, S ies 2 A E Nr, 277 Es Ï ;

t A S rigen ola kti notiren 59 6 C T , gen eDen 1s te - - . Z

BE s 23. November, "N ai fetee” O. ss sehr fest, Bei Gia E en C ist E 8. Dz2zbr. prr s weng wrraetaemer ang für Zuokerfab Si i

f „p E roUNL fs ima rEr (Seklaweriakt) Weida fert pr, Nor. | nendahnichienen am f Er Eg S ns Un Oen Geer Vere u Cola S Ins, I Ne H | :

S April 29,75. Mehl steigenc pr, Jannar-Februar 28,75, pr. Januac- nschienen zum Verwalzen 3,40 à 3,50, Wa?zei ZDgTannD, Auszahlun L AEELAS : i

f "49. gend, pr. Nov. 62.00, E und Bleche 12,00 ) à 3,00, T a‘Zelsen 8,00 à 8,25, E Russischer Sen. :

W cum get 63,79, pr. Januar- april 64,75. E g T Prie as J 900 pro a S7 E 2Os, „nts E SE fälligen E T E ccise Lai En Die 2 c

#1- Mai-Augnst 9535. B pirit: E » „Pr. Januar-April 94,25, Pr. Beaca 83.00 pro 50 Kilogramm, einzeln höher Zi D A elder wW ¿ andbriefe; s. Ins. j O

b April 71,00. I mitees Kt , pr. November 69,50, pr. Januar- | 82,50 pr. 50 Taae E R Ag T Tevaitiintió "2, “a Dividende mit D es M Industrie - Verein in Hamm. 14°/

M Wau Kennt, 25. Heroen L D L K para Ángernno: achlezizchor Hüttenziok 22.75 à 23,75 9 0 30 Kilo le Berlins les de E E e E E b und

2 O:leans 114 Petroleum in Mew-Yor in New-York 12, do. in New- ramm, einzeln mehr. Blei“ besser, Harz e SAChsis p'o 50 Kilo N À : :

e a _York 263, do. i ? L witzer 21.50 à 23,00 K S er, chsisches und T S : - i

f me O Zaker (Fu F Rade 1D. 35 C Mais E s Abverdileri, angie biantes vinreln theurer, K hlen | „erlln, 24. November, Di l i :

4 173. Schmalz (Mak l. refiving Musc«vad- 8) 97. Kaffes (Rio) N pro 40 Hektoliter, mährischer, atiene era nach Qualität bis Bprrraas Por 2 0,000 °/o rach Tralles (100 Litér g raa et « d e y j) f Miene CROLIS M LIRRI 1E P BUROII) RPRITE ERAENE Ce mele-Keks 1,26 à 150 pro 60 Klogrzin iE A Ee A 17, Morde, 1970 Rb D E 0 nig l Preuß isch M i * : . mk. 53,2 à 53,4 Î cer

h 18 Es

Et . À 54,5 54,

f E ut nus 8, Uavetihen, (Wochenbericht über Eisen, Kot] Kündigungen und Verloosungen. » D » „50 à 55,1 : aa s N

T und Metalle von M. Löwenberg, vereidetem Makler E Stei | bri Rentenbank für die Provinz Pre 2 L » 55,8 à 55,9 (ino Fass, s $

M fe: rerellcem Vabler and Tarztor | briofo; s. untar fon, der Ne C ian dos Cart Ss s

f eater. _ Ci a E bes dar Ki ZRRAN E Das Abonnement b | = l! G 2 Kauf : Í : eträgt 4 M 5 :

i 9 Tönigüaho CORARIIANEO, Sonnabend, den PilarAae Pereonai-Kalender. in unserem Gerichtsgebäude, Parteienzimmer Nr. 3 —————— Iuserté P S e N | 2 Alle Posi Aiaztes S f

i . 2 c . em E , r 6 0 : U ; - An T : b È Scikbneder Maf pernhaus. (240. Vorstellung.) | 165. Heinr, Barth, Afrikarei r von dem unterzeichneten Subhastations-Richter r. 3, 19576) Bekanntmachung N E E N A S Ma vidéé dex Bif-Afiitan |

n neder. l . Barth, Afrikareise . é 4 Ly ; olt- |

L Piat als Gast) : Anfang dals 7 eno! Hr. | 1867. Karl Ferd. Lob, Maler E E E: ¡Keklezder 187. Anbietung auf Lieferung von Telegraphen- M 27D 2 L auch die Expedition: SW. Wilhelmstr, R De |

Eh aufpielhaus: (238. e : iches Kreisgerich1. Die Li E i en ° li E L O | Male wiederholt: Der fleine Richel Zun erle G Familien-Nachrichten. Der Subhastationé-Richter. Selegridlenftanie n 7000 & R reite Aen Berlin, Sonnabend, IRES den 29. N Ah

f in 2 Akten, nas fem SECCAIE ui pla MCET Ps t: . Feli: oui Berta 300 Stü zu 10 m Länge } und einschließli E uis : d Ben ch9. oveber, ends

/ late Way tor c La Mnn al | R n Compa sei Mun Joa ufe, Verpa | DN e E Der Entwurf eines Patent is | 1876.

e é s er . , T4 Ie. 2 U O G D nen 2C+ »” v i " ls : u ze i Ï ; E:

4 S ven Wllttinine uod Ber Comfee | Freemanig eser Fee (ns mit pra. | De Teanap t Een O - ¿7m © un einsMliedid de vurg dey Bughande ober gogen Etn sendung von 20 d in Separatabdeu# Ne. 3 des Deutschen Reichs-Anzei reren | y | Anfang S einbäch: Fe Mena als Gast) Än, E Srl. Un E ere TEOi E im Dienste. des \Königlißen Mi fern 2ce., welche | soll an Ves ct E Bob ftärke ° ih der D L E I Ae E Mei Wo Blois Bere ; En a O in E oln t ramaßfi (Memel). i landwirthschaftlichen en Ministeriums für die | Der zur Zuberei ordernden vergeben werden. igs : « n eihs- und Königlih Preußischen Hf i Vorstellung.) Die Folfun of pan. Dar Gren en R Premier - Lieutenant Carl Stadt Berlin und En inne alb der | vitriol e eie Verfahren s mit Kupfer- wie in der gestern an dieser Stelle erfolgten Publikati ini H 9 geeisdmer. S. H. Mofenthal. Musik von per in | Großenhain). (Marthe Septe e Suraerts ani deo Depts e ac Bbaiiggs vir sf beer a] M nteeudmer méi ‘; Der Mee A a N R A (ett, Ante er iGrd- und D Ee

44 7 Uhr. on Taglioni. Anfang halb | it Frl. Melida v Ferb i Ciglinski | Ministeriums e wieder nah dem Dienstgebäud ; nter Verzicht auf Entschädi i ehselung entstanden ; die bezügli : edizinal-Angel i ; Der Bundesratl i iner Si E D) j E N . Ferber (Warschau—Berl inisteriums zu beförd : gebäude des | nußung zu stell igung nah der Bes machung muß lauten : ) ezügliche Bekannt- Bei d Le g egenheiten. M L h) hat in seiner Sitzun N Sthauspielb Hr. Georg von dem Kn ( rlin). | 1877 rdern find, soll vom 1. J ellen. Der Platz muß in d en: ei der städtischen Realschul Cöln ift di L v. Mts. bes{lossen: in Erwei Es g vom 18.

4 aus. (239. Vorstell b esebeck mit Frl. Th ab unter den d : Januar | aus welchem die S : em Walde, ; E S Sh des / e in Cöln ift die Beförd z : Erweiterung der früh B . | 4 Jnfant von Spani ung.) Don Carlos Hubbe (Langenapel) erele | des Ministeri in der Geheimea Registratur | d : ie Stangen geliefert werd i Se. Majestät d i es ordentlichen Lehrers Dr. K rderung | zu genehmigen, daß d i feiern

i : . Trauerspiel in 5 '| Geboren: Ei Ï inisteriums, Leipzigerpl, gistratur | der Nähe deffelben f ; rden, oder in : 1 ex König haben Allergnädi b rott Dr, Karl Anton Xaver Hotten- n ie Denaturirung von G -

1 Son Siller. anien U6 au in 5 Akten ren: Ein Sohn: Hen. Premi i, Wochentagen zigerplaß Nr. 10, an den | Bedi ben gelegen sein. Die nähere dem General der ; gnädigst geruht : zum Oberlehrer genehmigt d en- | bestellsalz mit Petroleum, Kienö g von Gewerbe- FN ( r. nant Oberbeck (Schweri M remier - Lieute: | dingu gen von 12 bis 2 Uhr einzusehenden B S Dostvir sind in der Registratur der hiesi E «General d Fnfanterie von Bose, kommandirend ; N rungsmitteln, d m, Kienöl oder mit jenen Denaturi- } 4 i Gustav Weßel (Sacobshagen Hrn. Prediger Ge N dem Mindestfordernden übertra e- | Ober-Postdirektion einzusehe er hiesigen : al des X1. Armee-Corps, den Sh 1 nden | Ministerium R Mien na. de e

j Wetze Ls : y gen wer- | der Schreibgebü 1 n, au gegen Erstattung : zu verleihen - / warzen Adler-Orden x Handel, Gewerbe u ; Jahre 1872 über di Befrei h immungen vom i . Hrn. Rittmeister a. D gen). Eine Tochter: | 4 nerbietungen wegen Uebernahme des ged _Sthreibgebühren im Betrage von 0, j / i E icin gerte: ax prr ven fal I Walluer- Theater. , i ne D. R. Cruse (Hasenberg). en Transportes sind spä geda- | schriftlich zu ge von 0,50 # ab- : h Si Arbeiten. )€ | von der Salzabgabe : Y Ul ewerbefal es H A S. u eds Sonnabend: Zuni 6: L ns Vierkorn (Cottbus). O i zember d. Js. Ble Der Ret bis zum 15. De- | Ve ite Arccbietun R ? Se. Majestät der König haben Allergnädi Dem Königlichen Eisenbahn-Bau- und Betri gung der Direktivbe heir un RDIRENe mit. Genehmi- d e e E A N S +. Remer (Sdnerin 2. V), | Mer Minisier für dic landwiet „Angebot aus Lieferung “on Telegraphen: fen naßbenannien Personen die Erlaubniß e Max Konrad BdltSer, selber dei der Main Waste Bahn | angegebene Me r e E 1) oumtag: Die Frömmler. tel i oernerkopff (S jv. Sanitäté-Rath D“. er für die landwirthsä en“ sind bis zum 12. De z gung der ihnen verliehenen ni i ß zur An- | Li niglien Ei unter Ernennun Sn |. angegebene Se Se ir L. ien Gul bee D Sing, Die Ürömunler, Sbauspiet ins Uten | [eter e: Hold, e. y, Beer halfa S Zta Meciiee (L S E A E pi erheles, Und ing dn Ginlahn-Beotien in hannaver, he Finilonen | dan Sau se dentrirte Gewerbebestlals. fen au dee F2N A E irhheim). Hr. Forst- K Lidat l uftrage: die Ers en. Zu der vorbezeichneten Zeit wird es Ritterkreuzes L itgliedes bei der Königli "Ei E en Salzsteueramte ausz i Trans L L IERTE A Victori Oheimb (Holzh E andidat Hans v. Marcard. ie Eröffnung der eingega : 7 b ; 2s erster Klasse des Königli mission dasélbst definitiv übe niglichen Eisenbahn-Kom- l _auszufertigenden Transport czeine, i

0 ictoria-Theater. ODirekti zhausen). Frau Gymnasial-Di i‘ Gegenwart d felangenen Anerbietungen in ayerishen Verdienst-O Lf nigli st definitiv übertragen word welchem Anzahl, Verpakungs i Jh atey hn H o ktion: Emil tor Anna Tauscher, geb. ial-Direk- | Die Li N art der etwa erschienenen Lief i 0 i -Ordens vom heiligenMi E y lichst X ‘nfrist gart, Gewicht der Kolli und thun- 1 Sonnabend: 4. Gastspi voti il Hahn. scher, geb. Rathmann (Zeiß). ie Lieferung von 1006 Stü erfolgen. Anerbietu: ieferungslustigen und des Ritterkre m heiligenMichael Q i ist kurze Gestellfrist anzugeben i s p V abend: 4, Gastspiel der Meini ¡Die Lieferung von 1006 Stück Kalbfell-Tor- nerbietu..gen, welche später ei erkreuzes des Königl ie- Justiz - M i i E tee n eco ves Beo f Schauspieler Frau Das p er Meininger Hof- nistern für Infanter (l i or- | odér den gestellt : später eingehen sis ; glih portugîie- Ö inisterium. Bestimmungsorte di am V2 Moser-Spern Subhastationen, A mission ie soll im Wege der Sub- gestellten Bedingungen nit vollständi _sishen Christus-Ordens: Der Kreisrichter S i d i M Arüfung uno Akuahitie des Dees B E n O E Ab Sban , Aufgebote, Vor- sion vergeben werden. entsprechen, bleiben unberü f e ollständig dem Schriftsteller Dr i : Kreisgericht i 1 cholle in Heldrungen ist urch einen Steuerbeamten bewirk Verschlusses 8 Doe S mtilcus Ra ale: Die Dame mit ladungen u. dergl Gefällige Offerten sind : [9549] | Die Auswahl ichtigt. S . Julius Rodenberg zu Berlin; reisgeriht in Cottbus verseßt gen ist an das | sicht das Salz i ewirkt werde, unter dessen Auf- 1; Ï r Sittenbild i . t ; versiegelt und port ahl unter den Lieferungskusti i des Ritterkreuzes L SEIN pie Bt. das Salz in den Gewerberä nts U aen M Dumas (S Bent von t Vie | ufe Seiafuta Gietébingdagen di ne er m Ee gei dee E (E qn 20 0 setgetuien, made - Y - mürttombergisden griebrids Ordens Kemiglid | Bru Ml L Enlageit Un Shpet bes Geis ses geshâtiet werden ms ES Y | Bobent gen bei uns er- je unterzeichnete Kommissi . ember cr. an Hannover den 20 roßherzoglih hessishen Go un ex | Dr. Grospietsch b 1 Schweß, Der Gerichts-Aßessor Jn der gestrigen Si L

E E E aebllde Wau Bie Bas ens ion einzureichen. Ser Kaise f November 1876. i M eLail oldenen Verdienst: } Funktion al bei Kreisgericht in Landeshut, mit der tags eñdiate die ei n Sipung des deutschen Reichs? Friedrich - Wilh wider Fie BR Deutscher zu Breslau | von uns unentgeltlich ü en auf portofreie Anträge erliche Ober-Postdirektor. dem Hof-M __ Medaille: s als Gerichts-Kommissar in Liebau, d ¿u mission 4 ingehende Debatte über den von der Kom- = elmst. Theat G i hefrau Natalie Deutscher, geb St geltlih übersandt werden. Schule. usikalienhändler Hugo Bod in; essor Hadra bei dem Kreisgericht | ( e Ga | D o n, VeETR tver nngdges inges y ¿béav: atiniba ater. Sonn- raf, bis zum Frühjahr 1875 i , geb. argard i. Pomm,, den 22. N der Königli ; : zu Berlin; Aseñor U : reisgeriht in Cottbus, der Gerichts- Tit. 9a, betreffend di gsgeseß eingeschalteten E Seit angebli ‘in Galizien: in Breslau, zur | Die Be leidungs-Kommis . November 1876. i dail 1g ih württembergishen Golde S Inger bei dem Kreisgericht in Lobsens 40, ie „Rehtsanwaltschaft“, mit d : 2) die vereheli an Grenadier-R sion des Colbergschen aille für Kunst und Wiss joldenen Me- | Gerichts-Assessor Zesch bei dem Kreisgeri sens und der | unveränderten Annahme des ganzen Ti A aug Erdan Residenz - Th e verehelihte Maria Nehm, geb j r-Regiments (2. Pomm.) N V i : E enshaft am Bande d O., mi ch béi dem Kreisgericht in Frank zipielle Entschei 3 ganzen Titels. Die prin- - Theater. Sonnabend lber (rec Cenis: ban A eb. Fabian, ' E 7 .) Nr, 9. erloosung, Amortisatio Friedrihs-Drdens: es | a. O., mit der Funktion als Gerichts-K ; , Sranfsurt elle Entscheidung über den ersten Pa gende Tage: Die Fremde avenp und sol- Nehm, bis zum Vartun en Schlosser August | [95 Zinszahlung u. \. O. dem Hof-Photograph s berg. j -Kommissar in Münche- Titels fand nach dem A ragen des i G, 1869 in Bresl [19593] PVergi f : . # w. von öffentlichen b : graphen Adolf Schwarz zu Branden- : Hte-NTiie Ausfeld Antrage des ALEorynet iv tee R geblih in Westfalen4 E Bergisch-Märkische Papieren. ___ burg a. H. A zu Branden- Der VBerichts-A7 l v4 i usfeld durch namentlihe Abstim E

P Krolls Theate 3) die verehelihte Pauline Scholz, geb. Bursi Die Lieferung von: fge Beta, Tatt : —— des Bigterkreuges zweiter Abthei q 4 dem Aintsgericht in ebur rio erd Fes T N ergan ane: Mehrbit. pon, 168 ‘aci "928 Sli s

s Duft. Hierauf Bie L En 21. Male: ie Gag! rb geen: tes Mascinenschlofser Lee E = 127,050 Kilogr. Laschen- | [9597] N ersall-Actien-Gesell schast. herzoglich sächsishen Gau Debe E E E po Be M ao E Teblaff in Conit ist Behufs Ueber Tit 16, L Geri tet tag in Me Berathung des i, M SaSbstündéem. Zem Scblus: n e M: Anaun S0, = dip. pi Mes IREE shraubenbolzen mit Mutter und Unterlags- Bei d ekanntmachung. : keit oder vom weißen Falken: ahsam- | une aue gemeinen Staatsverwaltung die nahgesuhte E * | mission, die Geri erien“ ein. Der Antrag der Kom- |

Hu Befehl, Herr Lieut chluß: Zum 23. Male: | 4) die verehelichte August 970,000 Stü f sun ei am L November fiattgehabten Verloo- dem Pfarrer Matthäus Wohlf 2 Gs l assung aus dem JZustizdienst ertheilt gesuchte Ent- | S -»temb ie Gerichtsferien E die Zeit vom 15. Juli bis 15. S e Vorst'7 Ubr lentenant. (Concert. Anfan Se K uguste Otto, geb. Schneider / üd = 77,490 Kilogr. Hakennägel g unserer Anleihe find die Nummern 58, 59, 60 : lingen im Kreise Ecxartsberga ; arth zu Sthloß Beich- __ Die dur Verjeßung des Kreisgeri s ptember auszudehnen, während die Vorl e ; : nliche Prei g re: Chemann, den Arbeit / und Í geln | und 220 gezogen worden. L artSverga ; 4 bei den rch Verseßung des Kreisgerichts-Raths Pensf Preußen“ übliche! Ö i E E der in La onadio. 1) Martha (2. Ah, Signeea Bianca | 9 die verchelichte Julie, M r rae (tico f Far, Vrtes c A gegen Rückgabe Per: eat, G ten zu tragenden Grog- | Gt wieder beseht, E E ftichtersille wird tos i Debatte, an welcher n Eee relhe Mel E con G R j Us van Dreh. Gbcmann ben isa aeb. Rabe, wider | soll im Wege n (tire fonds) Tons: vid: Beteäte ri er fälligen Coupons und Ta- i en qh1ilbernen Civil-Verdienst- igte, Justiz-Minister Dr. Leonhardt und die 9 mäch- Swhluß: Der B ahnsinns\cene), 3) Zum unke, =—— bis Angus ishlergesellen Robert | werd ge öffentlißer Submission vergeben eträge_mit je 200 Thlr. beim Banqui Medaille: y Dr. Völk und Dr. Reich e E O Mi Ms Barbier von Sind 2 n | 6) die vereheli is August 1872 in Breslau ; en. g L Meyer Cohn, Unter den Lind quier . dem Studiosus juris G N: eno r. Reichensperger (Crefeld) theilnahmen, an- t / “Lucia, Rosine: Si Akt. die verehelichte Agnes Fre E Bedingungen und Zei ; ; mpfang nehmen. Linden 11, in | D rafen Victor Henckel genommen, ebenso die nächsten drei en, a! U 2 Guten I 1 osine: Signora Do- ihren Ehemann, d her, geb. Kahl, wider | bautechnish eihnungen liegen in unserem Cto. 191/11) i onnersmardck zu Bonn; von J vertagte sih das H rei Paragraphen. Hierauf

N Tribüne 3 H, II. Parquet Ee Orchester und Freyer, bis z en Kupfershmied Traugott | auch hen Bureau hierselbst zur Einsicht offen Die Direktion. “des Ehren-Ritterk ai Nichtamflliches E N eeuitns- atv Sre arquet Und Logen I 6; ‘Pro- | Ux N zum Juni 1874 in Breslau. N cene Abdrüde gegen Einzahlung ‘von 1 Bev onlid od erkreuzes erster Klasse des Groß- | C ° Jn- der heutigen (17.) Si 5 I, In Vorbereitung: “Gez L werden die vorsteh av dieser Chescheidungsklagen | zogen A echnungs-Rath Elkemann hierselbst be- ' Ord oldenburgischen Haus- und Verdie st- Deutsches Nei : Reichstages, welcher di 8 Eri, Ber L EE ; Weihnachtsposse ven E eiz und Verschwendung, | nah unbekannten E ihrem Aufenthalte | Li ali bing Bek ent des Hersogs Peter Criedris s g M Se ; S Tei D nhardt, Þr. v. Füusile, Abeken un

i on E. ; . ten auf ieferung8anerbieten sind versi efanntmachun e dem Stadtsyndik Uri cdrih Ludwig: rath hi N : , 2. November. Der Bundes- z-Minister Dr. Leonhardt, Þr. v. Fäustle, Abe :

; ittwo: Erinnng bee i U. 2). Girndt. den 6. Februar 1877, rift: nd versiegelt unter der Auf- | wegen A g i yndikus Dr. juris Möllmann : rath hielt gestern die 29. Plenarsißu 1des- | v. Mittnaht mit m L Me Lee ERO H stellung. g der Weihnachts-Aus- | vor dem, Herrn Stadtgerichts-Rath" L „Abtheilung VLT. : Eee Un, Je ceibang e E us : E iy Di a ie Den Vorsitz führte der Präsident d Reichs i trat das Haus in die C Se cine A A Terminszimmer Nr. 23 im I Sto e in das | von Rleineisenzen Offerte auf Lieferung wiß f 1 pes der Stadt Katto- : em Bergwerks-Direktor Temme daselbst; Staats-Minister gema, es Reichskanzler-Amts, | Einführungsgese Ly eite Berathung des Entwurfs eines b Woltersdorff-Theater. Sonnab S ues unter der Seiaraum biet Mau Nur aue Mitiwoch, den 6. Dezember 1 Die Zinscoupons zu den Sliueu d des Comthurfkreuzes zweiter Klas se des He li Nach Feststellung des Protokolls der vori Si geseße ein. 5. 1 feht M ie A At jtsverfa|fungs- / y Pollerolarf enter: Eonnteg! fun (De de etn Mata (L B M 8 p E 2 gasse ves Berzogtic | wurde fin Zihulen dis Pehsdeplen s Reis, j | wam d e e 1. Ttiobet 1878 fee

E Qaftecoudres: * Emil T : Frl. Lina | haupteten T 1 ie in den Klagen be- | di ichen, an welchem Tage, Vormittags 11 Me alons werden v eimen egierungs-Rath Dr. Boni : gebracht, betrc fend die G ; n wenn niht eine Kaiserli e R 1879 fest,

Sonntag u. folg. Ta homas.) en Thatsachen in contumaciam ie Eröffnung in Ge gs 11 Uhr, | zember d. J. ab von der K „vom 14. De- : enden Rath im Ministerii h Dr. Boniß, vortra- entwurfs über die S + Ei enehmigung des Geseb- aiserlihe Verordnung mit im- O ave: Die iti Peup eie a N 1 für zugesline | Submittetten spl genwart der etwa erschienenen | Vormittags ¿ on der Kämmereikasse hierselbst : M dizi T Mur inisterium der geistlichen, Unterrichts- R s über die Schonzeit für den Fang von Robb eb- | mung des Bundesraths einen frü g mit Zustim- V E, ; et Ta tenant, E echtén gemás vacaus.| Elberfeld erfolgeñ wied. E gs von 9 bis 12 Uhr, mit Ausnahme d , edizinal-Angelegenheiten ; / - und | Vorlage, betreffend die Dampfkessel- en. Eine | Der Referent Abg. Mi rüheren Termin bestimmt. T i Id, den 17. November 1876 onn- und Festtage und Kassentevi E des Kaiserlich ö ihi Statistik, sowi „Dampfes Und. VampsmasGinen- | h 1 s Mies Vos, dau Me S Stadt-Theat Breslau, den 16 Oktober 186. 1879 önigliéh Direk gereicht werd tassentevisionstage aus- [f rlih ósterreihishen Ordens der Ei atistif, sowie der zur Vorlage gekom i i sich nah dem Wunsche d On e MleictunE er, Sonnabend: i Köniali er 1876. [8795] gliche Eisenbahn-Direktion S L Kr dri ns der Eisernen | Reichsshulden-Kommission über i mene dritte Bericht der | bei d she_ der Regierungen der Mitwirk Hrn. Carl Pander unter gefällig Benefiz für öniglihes Stadtgericht. s E \ Zu diesem Behufe sind die Talons dem Di one dritter Klasse: Ergebnisse d mission über ihre Thätigkeit und über di ei der Feststellung dieses Termins niht begeb e End vortelent Aufre ‘bes Leo CaA Vi I. Civil-Deputation. 10965] Vergisch-Märki tofer 1871 mif einem Véelhnisse derselben bel der S E E s e de De E ins oe | S ocn einen dufedión ¿Ta O Teddite j Zum 1. Male: Di eten des Hrn. Carl Mittell R ergish-Märkische Eisenbahi Kämmereikasse persönlih oder E elben bei der nstalt, Dr. Adolph Lasard zu Berlin ; graphen- | |QueDener Reichsfonds, wurden den betreffend 9 Ung VLL= Abänderungen einen äußerst P Sue werdender E 3 Akten nach N ere Aerzte. Shwank in [9427] Nothwendi “Die Lieferung der für das I 1, | tragten abzugeben. ; einen Beauf- : des Ritterkreuzes des Kaiseri ch6 5 überwiesen. fenden Ausschüssen | an dem die Geseße in K en - Termin sfestsezen müsse, | L Alten nabe ranzösischen Les módecins | ger Verkauf. tes Sema as Jahr 1877 erforder- es Einreichens der Obligati s ran3- Z österreihishen Ausschußberichte wurd he: ; raths -B L raft treten müßten. Der Bundes- 16 drs Quit G IOT M t | 25 e Stv M S as f e aue, | Wie bee Merten Submisfion, vergeben werben, Renn fe Sett O M em Civil-Zngetieut Adolph Shmol! aus St. Wendel e ven erstattet über: «, einen Antra | thcibigto_ bie assun der Yegiernganonlage, nals Fes n Französishen. (Arth en nach | an dem Grundsti örige ideelle Antheil : hierzu ist auf Montag, d : 1 die erwähnten Talons abhanden gek i Sa L L) ; h e über Fixation der Braujt i ind- | segung des Termins ü i Wage. E E Mi Me heek Mever, a Want 4; Gaul |-Wege D rundstück Nr. 618 Neumarkt foll ‘im | eler piere ae aa en e E sind; in diesem Falle sind die betreffenden Doku- / des Ritterkr öniali es Rechmungsjahrs auf die Zeit r L E A D L Us Ee D E S Sonntag: Lettes Auf r: Carl Pander.) a ge der nothwendigen Subhastation im | tralbureau hierselbst hr, in unserm Cen- mente an den unterzeichneten Magi effenden Doku- i euzes des Königlih s{chwedi\ch E gsjahrs auf die Zeit vom 1. April bis 31. hinaus offen halten will, denn man müsse berüctsichti e j ; : ego t s : anberaumt, bis ) neten Magistrat m E N ) en 8 wurden die in : März. | d ; üsse berücsichtigen, d J und Gastbiel Lee Ln re u des ben: Carl Mittel | vor vem Februar 1877, B ormittags 11 Uhr, die Offerten portofrei, versiegelt y u walGan Tage soureeer Eingabe rechtzeitig einzureichen. ittelst be dem Professor L L O ens: SAL nah den Aus\ Dubartes Beziehung erforderlichen Aenderungen Le U Ma de nur einen tcaumentacie Charakter Vorstellung. T R GerlEigehdube, Porteieniunner Nrd Ats grapheir-Mater on auf Lieferung von Zut eti Me f Berlin; Weierstraß an der Universität zu | $. 18, Absab d ne Geehes weren E E Anwendung des | müsse same D d S U, eren : a de userenn Gers f immer Ne 3 ere | ape “Materialien an Us eingureierr si e- agistrat. a0 Ritterkre L auf firi Lte Br j en Erhebung der Brausteuer | , E ihre Einführung in den einzel National-Th Zu dem ganzen Grundstü 5 ieferungsbedingungen liegen nebst Bed 8: | : uzes des Königlih {hwedische eini auereien. Auch in dieser Beziehung wurd Ländern die Herstellung einer * eihe lie - Theater, Sonnabend: 94 Ar 90 Q.-M rundstücke gehören 5 Hektar nahweisung in dem Sekretariate Il. hi edarfs- : Wasa-Ordens: ge neue Bestimmungen getroffen ; i \urden | tungen bedinge, für wel i C Sonntag: Nachmitt end: Die Grille. | Länderei „Meter der Grundsteuer unterliegend Einsicht ofen, auch können - di e II. hierselbst zur V : dem Polizei-Lieutenant Ri Rorli i wegen Gewährung einer S en; e. eine Eingabe | sehender Zeit 1 e EN L, O D über- / trittspreisen: E agsvorstellung zu halben Ein- | na reien, und dasselbe ist bei der Aa e | an dasselbe zu richtende en ieselben auf portofrei erschiedene Bekanntmachungen der Königlich ch1 di iese zu Berlin; ohne zollamtlihe- Revisi teuerbonifikation für zwei | die K s ri h Einzelstaaten offen zu lassen sei. | / dne e rah. Anfang 4 Uhr. 2e einem Reinertrag von 7432 Thlr, b euer | stattung von 75 E equisitionen gegen Er- | Vereinigte West häli Î 10: 1QwWeE ishen Goldenen Verdienfst- Branntwein. É evision nah Basel versandte Fässer ommissionsbeshlüsse sprahen die Ab D ür Frl. v. Vestvali g: Romeo und Julia. Romeo: Sa nah einem Nußungswerthe von 606 K Elberfeld, den 21 Yiovember 18 A phu ische Zuckerfabriken i d ot _Medaille: S s wurde ablehnende Bescheid L LEOR Schöning, Windthorst und Dr. Lask geordneten i : ld, : er 1876. In Gemäßheit des Artikels 29 : en Polizeiwahtmeistern Latt schlossen ; d. eine Eingabe veutwer S j s e e E L Ai t 2-9 E E Der Auszug aus der S : önigliche Eisenbahn-Direk Ha e der Statuten wer- : n Berlin ; sowi ermann und Uderstaedt | treffend Tarifi er Sohllederfabrikanten, be- ; g der. Kommisfion angenommen. Di 2 y O teuerrolle, der g r R rektion. den die Aktionäre zur diesjähri : , 10e : arifirung von Sohlleder. Dem / wurdén unverändert nah den K isi s L „Balle Aianee-Theater, Cemated: G A R ach Mimtiiae dis R da agu ordentlichen : der Bon ehen Galdenea: Verdienst -Mebuille ersier n von 6 auf 20% nid d beantragte Erhêhung des | Ale Dr, Marquard lud des Blattes, & 9e mit einer vom s . Auf allgemeines Verl i * | Grundstück betreffend zen und andere das | Die Ausfü «Anzeige. au erdienst-Medaill P avifi H nicht einzugehen; e. eine Ei “M, M Tee eantragten ‘und Meliclung, Anl anm leiten ‘uns nus 1 U ende Racecisunzen Tarn ia | U Ee eiden Edénutág, veu 10: Deletnb h N Klasse: e erster N, die Tarifirung von Halskr ; e. eine Eingabe, | Bevollmächtigten Justizmini gten und vom Bundesraths- Ermäßigte Preise dle Die Danischeffs. | eingesehen Bteven Ic, während der Amtsstunden Celceung der -dazu erforderlichen Mat ti Cie wmd. f 10 Uhr er, Bormittags dem preußischen Unterthan , R y oder Unterlage von Papier, de Hen mit einer Zwischen- | redaktionellen Aende zminister Pr. von Fäustle unterstüßten ge 1 M 50 S, I. Pc Balkon und Parquet- | Alle Di Er n | die Central-Waschanstalt zu Kiel soll im A ien für | im Geschäftslokal der Gese schaft j ; Alexander Kuengzel zu Fl , Kaufmann Reinhold | Zeugstoff besteht. N ch de ren Scauseite aus leinenem E tere Reihé) 75 3, 11 arquet 1, I. Parquet (hin- | weiti iejenigen, welche Eigenthums- oder and Submission vergeben werden m Wege der | eingeladen. aft zu Minden i. W. i zu Florenz. mit 30 M für de ah dem gefaßten Beschluß sind solche gn den deuts{chen ä | Balkon 0 2 ute Parquet, Mittel- und Seiten- | ge, zur irksamkeit gegen Dritt r ander- | Offerten sind versiegelt : ie Depositi z E Á j Á für den Centner zu verzollen; f. di ‘x2 _| vember 1876 ä 4 ünzstätten sind bis zum 18. No- A. 30 ráginia n dds ritte der Ein- | entsprechend lege und portofrei, mit d Deposition der Aktien kann in Gemäßhei __| tag beschlossene Ueberwei i; f. die vom Reichs- geprägt worden : an Goldmü | Sonntag: Zweite N il nicht einget ypothekenbuch bedürfende, ab enden Aufschrift versehen, bis zu | er | des Artikels 30 der Statut _ Gemäßheit : | Münzméi eberweisung der Petitionen des früh Doppelkronen, 335,081 an L E / halben Kesfenpreisen: Namittag“-BV Sétélluita: ku E wett eiA etragene Realrecte geltend zu machen h f er | 4. Dezember cr., Vormitiags e dem am | schaftskasse au bei den H en außer bei der Gesell» f Deutsches Nei tünzmeisters Andersen und des Majors a. D K eren | rechnung: 171,345,1 /,000 M Kronen; hiervon auf Privat- L halben Kassenpreisen: D e AnnaLise, Schauspiel | dun iermit aufgefordert. dieselben aben, } im Bureau” der unterzeichnet gs 11 Uhr, P Aulins Al erren ; Jn Wust ; _N e i ch. mann wegen Rechtsverweigerun . D. von Kretsch- | ;- : 171,345,164 M; an Silbermünzen: 7 - T i j i q "ber Präfl e lben zur Vermei © straße Nr. 2 ¡eichneten Verwaltung, Carl- exander in Berlin, row bei Rostock wird : iri : g an den Herrn Reichskanzler. 5-Markstücke, 63,634 j : zen: 70,482,380 M 7 L Uhr, Ende 6 Uhr. Abe id rf lung: 3 präzise termine 6 spätestens im Versteigerungs- reien. r. 27, anstehenden Termine biethee Ie E, duard Frege & Co. in Hamburg i steuermanns-Prüfung am 27. L is biliateie See- eg Mde M 5 A Fes bezüglich gleicher Stn Es 44 564,653 L ROE erei isl, "B46I8 1-Mark: von Töpfer , Charakterbild în 4 Akten | wird rtheil über Ertheilung des Zuschla Die Bedingungen sind im diesseiti Tagesorduung: Bericht o fH j f Sodann wurd if ir di 40-Pfennigstüle, an Nidelmü :“ 23,602,f : gs | während der Dienstst m diesseitigen Bureau g: Bericht der Direktion und | V in wurden Kommissare für die Vertretu 70 S 10-Pfennigstüde, 11 idelmünzen: 23,502,520 M am 22, Februar 1877, V j Kiel, d nststunden einzusehen. Vorlegung der Bila | orlagen im Reichstag ernannt D A ü nigstücke, 11,646,748 á 75 5 ö-Pfenni tüde; k, ormittags 11 Uhr, ek en 20. November 1876 Minden i. W,., den 23. N ai. Köni gre i ch Pre Endlich L . upsermunzen : 5,928,715 M 3 s nnigsi ez an erlihe Marine-Garnison-V R n g URLLUS Se. Majestä vit R E ch wurden zwei an den Bundesrath gerihtete Cin- M 13 3 - 1-Pfennigstü 8 S 2-Pfennigstüde, 3,37, 29 : -Verwaltung, * [9598] rsihende des Aufsichtsraths: : . Majestät der König haben Allergnädi / gaben, nämlich eine Eingabe d raty geriIeE SUF # -Pfennigstücke. Gesammtausprä E lexander. L: dem Kanzlei-Rath im Mi f en Allergnädigst geruht: | wegen Zahlun des Magistrats zu Schwedt münzen: 1,430,552,900 6; an Silbermü anns E i ; und öffentlie Arbeiten, Ö inisterium für Handel, Gewerbe | lazareths da g von 6000 d für den Bau eines Garnison- 90 S; an Nitelmtinzen: E ilbermünzench 356,811 909 Geheimer Kanzlei-Rath zu Std N f, den Charakter als | des veutschen, Hanbelstages wegn ane Aus) usses münzen: 9,303,594 p 51 E « 45 3; ‘an Kupfer- reform, den betreffenden Auss{ülissen Abéemiefen. er Münz-| Die Einnahmen an Zöllen und i : lihen Verbrauchssteuern u. f i gemeinschaft- . s. w. im Deutschen Reich

F