1876 / 280 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

coupons zu den Dortmund-Soester Prioritäts-Obli- pr II. Serie, sämmtliche Coupons den aum vom 1. Januar 1877 bis dahin 1887 umfassend, wird vom 2. Januar 1877 ab bei E e Hauptkasse hierselbst erfolgen. i: u diesem Zwecke sind die den Obligationen bei- gegebenen Talons mit einem nah der Reihenfolge geedueben, die Angabe des Namens, Standes und ohnorts des Inhabers enthalteiden Nummern- Verzeichnisse, wozu die von uns hergestellten For- mulare zu verwenden find, an unjere Hauptkasse hierselb portofrei einzusenden, welhe demnächst die

neuen Zinscoupons per P bersenden, res! sofort aushändigen wird.

Hand Talons zu verschiedenen erwähnten Obligationen, so sind acihnisse bezüglih jeder ein

ron Obligationen anzufertigen und einzureichen.

werden. Elberfeld, den 22. November 1876. Königliche Eisenbahn-Direktion.

ost À p.- an die perjsönlih erscheinenden Präsentanten mögl Be nden \ich porn attungen der oben- etreunte Ver- nen Gattung 1) Cassa Formulare zu den Nummern-Verzeichnissen kön- Metallbestand 4 229,622, 78. nen von unserer Hauptkasse unentgeltlich bezogen

[9650]

Bestand an Reichskafsen- E s p estand an Noten an-

[9240]

Jndustrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

c Dck

Inthalatorium für electrischen Sauerstofr

gegen®Nervenschwäche, Schlaflosigkeit. Asthma, Herz- und Brustleiden. Durch Verbesserung des Blutes Unser wissenschafilich allein anerkanntes OzomwassSer Sauerstofswasser, in Syphons, wird als billiges und gesundestes Trinkwasser ärztlich empfohlen. Ausführtiche Pr

werden alle Funktionen des Körpers geregelt. hat dieselben Wirkungen,

(H. 13634.) Gehr.

ospekte gratis, Lenz, Dorotheenstr. 78/79. Berlin, NW.

[8889]

Camp

agner

prämiirt: Wien 1873, Trier 1874, Colmar 1875, Lissabon 1873; pr. Fl."à f 1,50 2,00, 2,50, 3,00. Probekisten à 12 Fl. gegen Nachnahme.

Nobitfing 8

Hoflieferanten Sr. Majestät

Zell a. d.

Schneider. des Kaisers von Deutschland.

Mofel. (àCto. 154/10)

L

Verschiedene Bekanntmachungen.

[9669]

Görlitzer Actien-Brauerei.

Die Actionaire der Görlißer Actien-Brauerei werden hiermit zur diesjährigen

ordentlichen Generalversammlung

: Mittwoch, den 13. Dezember a- €-, Nachm. 3 Uhr im Saale des Steinschen Etablissements zum „Englischen Garten“ hier,

eingeladen.

Tagesordnung:

1) Bericht des Verwaltungsrathes. 2) a. Wiederbeseßung der in Folge Aus\ch

eidens des Herrn Stadtraths C. Schiedt erledigten

Stelle eines Mitgliedes des Verwaltungsraths r jp. Bestätigung der zeitherigen Er- gänzungswahl des Fabrikbesißers Herrn G. Hagspihl.

b. Wiederbeseßung der nah §. 18 des Rath C. Müller erledigten Stelle e 3) Bericht der Revisions-Commission über Geschäftsjahres. 6 Wahl von drei Rechnungsrevisoren.

Statuts dur Auoleiven des Herrn Commerzien- ines Mitgliedes des Verwaltungsraths. Prüfung event. Decharge der Bilanz des verflossenen

Ausloosung von vier Stü Prioritäts-Obligationen.

Die Actionaire, welhe ihr Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, werden

ersucht, ihre Actien spätestens bis n Sade vor E ei der Communa

bei unserer Gesellschaftskasse oder

rund des §. 12 des Statuts zu deponiren und diesen Depositenschein, welcher die Anzahl der

Generalversammlung während det Ge chäftsftünden äadishen Bank zu Görlitz gegen Depofiten en auf immen

enthält (5 Actien = 1 Stimme), zu welcher der Actionair durch Nachtrag zu §. 15 des Statuts berechtigt

ist, als Einlaßkarte zu präsentiren.

Der gedruckte Geschäftsbericht kann von M

oder von der Communalständischen Bank in Empfan Görliß, den 15. November 1876.

ontag, den 11. Dezember, ab in unserm Comtoir g genommen werden. (àCto. 431/11.)

Der Verwaltungsrath der Görlißer Acticn-Brauereci,

von Wolf-Liehstein.

W. Lösechbrand.

T Tr Narr fe anecal Cane

Regenerations-Kuren nah Steinbachers System. Mäßige Preise. Winterkuren.

)rofpect gratis.

[9657] Bekanntmachung. / An der hiesigen katholishen Volksschule ift eine

Lehrerstelle zu beseßen. Das Gehalt beträgt

für einen provisorisch angestellten Lehrer 1050 A, für cinen definitiv angestellten 1200 f. und steigt von 4 zu 4 Jahren um 150 4. bis zu 2100 Auswärtige Dienstjahre werden zur Hälfte an- gerechnet.

Bewerbungen nimmt entgegen

Hoerde, den 24. November 1875s.

Der katholische Schulvorstand.

Steinkohlen-Bergbau-Actien-Gesell- 1927) schaft „Vollmoud“.

Weil die auf gestern zusammenberufene außer- ordentliche Generalversammlung wegen zu wenig vertretener Actien nicht beschlußfähig geworden ift, so wird unter Bezugnahme auf §. 23 des Statuts

cine anderweitige aUßerordeutliche Genuc- “ralversammlung auf

é ¿ ; Freitag, den 22. Dezember cr., Nathmittags 3 Uhr, hiermit anberaumt, welche im Vereinshotel zu Langonudreer (Bahnhof) stattfinden soll. Gegen- stände der Tagesordnung werden folgende fein:

I. Statutenänderung: N a. Zusaß zu §. 16, betreffend Substitionsrecht des Verwaltungsrathes, b. Aenderung der §8. 11 und 19, betreffend öffentliche Bekanntmachungen. 11, Ermächtigung des Verwaltungsrathes gegen Hypothekbestellung eine Anleihe zur Abstoßung der laufenden Schulden zu negoziiren. 4 Zu dieser Versammlung, welche ohne Rücksicht e die Zahl der zur Vertretung kommenden Aktien beschlußfähig sein wird,- werden die Derren Actio- naire unserer Gesellshaft mit dem höflichen Be- merken hierdurch eingeladen, daß Eintrittskarten zu derselben durch unsere Direction auf Zeche Voll- mond bei Langendreer am Tage der Generalver- fammlung für diejenigen Actionaire ausgegeben werden, welche ihre Actien bis spätestens am Tage vor derselben an dieser Stelle deponirt haben. Werne bei Langendreer, den 10. November 1876.

Der Verwaltungörath: Erömanun. W. Mummenhoff.

A

[9649] Bekanntmachung. Es soll im hiesigen Stadtforste ein Forstauf-

seher angestellt werden, welcher die Qualifikation

besißt, dem Oberförster Bureauhülfe zu leisten und eine Forstnebenkasse zu -verwalten, auch im Stande ist, eine Kaution von 600 #4 zu leisten. Das Ein- kommen der Stelle besteht in 690 # Gehalt, 150 Æ Remuneration, freier Wohnung und freiem Brennmaterial gegen Zahlung des Schlägerlohnes.

Inhaber des Forstversorgungs\cheines oder auf Versorgung dienende Reserve-Jäger werden aufge- fordert, sich unter Einreichung eines Lebenslaufes und der Atteste baldigst bei uns zu melden.

Bunzlau, den 24. November 1876.

Der Magistrat.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wothen-Ueberficht

der Neichs-Bank vom 23. November 1876. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an M. urn deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berechnet). .

3 Bestand an Reichskafsenscheinen .

3 « an Noten anderer Banken

4) an Wechseln .

5) an Lombardforderungen .

9 än Effet

7 an sonstigen Activen .

Passiva.

8) Das Grundkapital

9) Der Reservefonds .

10) Der Betrag der

i E E A E 11) Die sonstigen tägli fälligen Ver- binblilelei «L S 12) Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . 13) Die sonstigen Passiva . . Berlin, den 27. November 1876. Reichs-Bauk-Direktorium. von Dechend. Boese. Rotth. Gallen-

[9662]

502,817,000 42,425,000 17;,621/000

434,675,000 47,323,000

802,000 31,221/000

120,000,000 12,000,000

709,205,000 174,560,000

42,652,000 674,000

umlaufenden

derer Banken

3 rungen . 4) Bestand an 5) Bestand an tiven .

7) Der Reservefonds 8) Der Betrag den Noten 9) Die sonstigen t Verbindlich

) Das Grundkapital

eiter begebene und zum

[9656]

50,300. —.

ffekten . . onstigen Ak-

‘Passiva.

Lar fälligen

G,

10) Die an eine Kündigungsfrist ebundeneu Verbindlich-

He 11) Die [Uen assiven . ,

Status der Chemnißer Stadtbauk

in Chemniß am 23. November 1876. Activa.

9,730. —.

B Bestand an Wechseln. . . , Bestand an Lombardfor

er umlaufen-

Wothen - Uebersicht

der Bayerischen Notenbank vom 23. November 1876.

M. 289,652.78. 3,196,149. 02,

219,592. 05. 32,178, —.

290,305, 12.

. Á. 510,000. —. 65,297. 53.

505,000. —. 80,445, 36.

2,732,400. —. 135,334. 08.

Incasso griente im

Inlande zahlbare Wechsel 4 619,600. —,

ALtiva. Metallbestand

Wechseln

Effekten. . . sonstigen Aktiv

FPassiva.

Das Grundkapital Der Reservefonds .

bindlichkeiten . denen Verbindlichkeiten .

Die sonstigen Passiva

zahlbaren Wechseln .

[9651]

Bestand an Reichskafsenscheinen i: Noten anderer Banken .

Lombard-Forderungen

Giro-Guthaben bei der Reichsbank

Der Betrag der umlaufenden Noten Die fonttigen, täglih fälligen Ver-

Die an eine Kündi ungsfrist gebun-

en infl.

Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen im Inlande

. M1

München, den 25. November 1876. Daus e Notenbank, ie Direktion.

Stand der Badischen Bank

am 23. November 1876. Activa.

M. 35,011,000 78,000 1,367,000 33/861,000 2,142,000 173,000

1,752,000

7,500,000 64,630,000 1,116,000

133,000 1,005,000

042,857, 12.

Metallbestand . Reichskassenscheine Noten anderer Banken Wechselbestand . L Lombard-Forderungen Kiek 2 Sonstige Activa .

FPassiva.

. . «“ Ks 8 2203

20,922,269 89

37.340,640/95

9,160 115 26 65,890 1,020,400

1,551,340 299,118 55 4,321 507 25

Grandecapital Reservefonds . , , Umlaufende Noten

Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva ,

Täglich fällige Verbindlichkeiten*) An Kündigungsfrist gebundene

.

___M_137,340 640 95 Die zum Incass0 gegebenen noch nicht fälligen deutschen Wechsel betragen A6. 1,409,114. 15 .

*) Wovon M 68,074. 31 S in per 1. Oktober 1875 eingerufenen Gulden-Noten.

(9628) Bank für Süddeutschland.

Stand am 23. November 1876.

" 116,738,900

9,000,000

1,349,022 87 358,681/73

9,000,000 894,036/35

A etiva. Cas80:

92) Reichskassenscheine 3) Noten anderer Banken

ILI Bestand an Wechseln Lombardforderungen IV,j Eigene Effecten

V, Immobilien

VI

L} Actienca pital IL| Reservefonds III.| Unkostenfonds

V} Nicht präsentirte Noten Währung

k: Gathaben VIIL

egebenen, im Inland

2,730,398. 42,

kamp. Herrmann. Koch. von Koenën.

1) Coursfähiges dentsches Geld

deutscher

Gesammter Kassenbestand

Passiva,.

IV. Mark-Noten in Umlauf ,

VI,} Täglich fällige Guthaben ... VIL| An Kündigungsfrist gebundene

in alter

zahlbaren

9,115,479 50 17,744.369 79

43,177,915/15

22,389,000

43,177,915/15 Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Incass0

M L 8,405,969 50 26.210

2 342,380|— 7,755,752 75

395,190 79 5.824,742/32

136,722/8 8,752/2

1,152,092 96

Wechseln

| [9665]

Metallbestand . Reichekassenscheine , Noten anderer Banken E on ee Lombardforderungen . E s S ES Sonstige Activa , Graondkapital. . á RenervesonE. s a oe #58 Umlanfende Noten . lichkeiten .

bindlicbkeiten „.. .. Sonstige Passiva s

Wechseln . .

[9663] Homburg v.

1) Metallbestand . .

2) Reichskassenscheine

3) Noten anderer Banken . 4) Wechselbestand. . ._. 5) Lombard-Forderungen

6) Effektenbestand .

7) Sonstige Activa

8) Grund-Kapital . 10) Reservefonds

bindlichkeiten

dene Verbindlichkeiten 13) Sonstige Passiva .

etallbestand .

Wechseln

Effekllen . sonstigen Aktiven

Das Grundkapital . . . . Der Reservefond .

bindlih

bundenen Verbindlichkeiten Die sonstigen Passiven

[9630]

der Württembergischen

‘Passlva.

Sonstige täglich fällige Verbind- An Kündigungsfrist gebundene Ver-

Passiíva

Betrag umlau ender Noten f 11) Sanitge täglich fällige Ver-

12) An Kündigungsfrist gebun-

Lombardforderungen

Passiva.

Der Betrag der umlaufenden Noten ; Die Is täglich fälligen Ver-

] feiten (Giro-Kreditoren) „, 1,430,584. 15 Die an eine Kündigungsfrist ge-

VUebersicht

der Elannoverschen Bani vom 23. November 1876.

M. 3,246 197,

Aetlva.

18,860, 156,000

O

15,262,202.

725,861. 1,144,550. 8,095,098.

1 12,000,000, ._. 694,163. 7,146,900. 2,176,955,

5,667,296. 963,454.

Event. Verbindlichkeiten ans weiter begebenen, im Inlande zahlbaren

» 1.046,74L

HWannoverseche Ba ck Landgr. Hess. conc. Landesbank

d. Höôhe.

Status am 283. Novhbr. 1S76. Activa.

(Fr.235/XI.

M&M 22,179. —. 27,655. 24,300. 239,248. 97,411.

¿ 864,666.

¿ 1,863,328.

. o 1,714,285. e 895,714. 10,200.

» 458,855. —, « 894,883.

Leipziger Kasseuverein.

Geschäfts3-Uebersicht vom 23. N b 9629 f s A E Os

. A6 1,091,607. 05

Bestand an Reichskafsenscheinen 37,000. z Noten anderer Banken

369/000. . 7 3,310,469. 20

1,709,435. 35 ; 317,756. 20 ¿ 904/111, 30

4 3,000,000. 115,148. 75 2,899,300.

» 127,720. 166,626. 20

Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel: : M 768,252. 10. Die Direktion des Leipziger Kafsenvereins,

Wochen-Uebversicht

Notenbank

vom 23, ‘November 1876.

Activa. Metallbestand. . .

an Wechseln . ..

an Effekten. . ._. an sonstigen Aktiven

FPassîiva.

Das Grundkapital Der Resekvefond . Der Betrag Noten .

bindlichkeiten . Die an eine Kündigun bundenen Verbind ihfeiten « Die fonstigen Pasfiven . Eventuelle Verbindlichkeiten

[9654] Metall-Bestand . Reichskassenscheine Noten anderer Banken . Wechsel-Bestand. . Lombard-Forderungen . Effecten-Bestand , . Sonstige Activa ,

Grundkapital Reservefonds . , , Umlaufende Noten .

lichkeiten

dene Verbindlichkeiten. . Sonstige Passiva. .

zahlbaren Wechseln .

Bewig.

Bestand an Reichskassenscheinen ; anNoten anderer Banken

an Lombard-Forderungen

der umlaufenden : Die sonstigen tägli fälligen Ver- sfrist ge-

Passîva.

Sonstige täglich fällige Verbind- An eine Kündigungsfrist gebun-

. d 110,740,852 75 L 31/160 ; | 1,495,700 . [17/535,978 92 F. 390/400 ; 67/572 75 « | 1,190,293 17 . M. | 9,000,000 317,345 98

21,159,700 | . | 200,139 52

# 704,672 09 aus weiterbegebenen

im Inland zahlbaren Wechseln M 1,376,574. 35.

Braunschweigische Bank.

Stand vom 23. November 1876. Activa.

M 942,418. ; 18,505. 142300. | 12,044101. “_” 2,095,514. 7,130,238. . 4 10,500,000. 2 CALO S. 3,140,640. , 3,251,016.

4,685,200. 223,486.

Eventuellè Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande

. M 1,209,559. 50.

Braunsehweig, den 23, November 1876. Die Direetion.

Stübel.

.M¿ 280.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 27. November

187 é.

Der Inhalt dieser Beilage, in welher au die 1m §. 6 des Ge Meciebenzs Bekanntmachungen veröffentli

Central-Handels-Register

Modellen vom 11. Januar 1876, vorge

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - Anstalten des In- und Auslandes, sowie dur Carl Heymann's Verlag, Berlin, 8W., Königgräßer Straße 109, und alle Buchhandlungen, für Berlin au durch die Expedition: 8W., Wilbelmstraße 32, bezogen werden.

ches über den Markeuschuz,

Lari

vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseßz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und t werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Tite

für das Deutsche Reih. «r. 306.

Das Central - Handels -Regifter für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 & 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

ns

Patente.

Königliches Ministerium für E r Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

p ber-Fngenieur der Redenhütte Emil Ar iFabrze ist unter dem 24. November . J. ein Patent E 5 i E durch Zeichnung und Beschreibung nah- gewiesene Einrichtung an hydrauliscen Biegel- prefsen zum Ausdrücken der fertigen Steine aus den Formen durch den Preßstempel, ohne Je- manden in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, U Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden. L (S. Anzeigen am S(Wluß.)

Bei den schriftlichen Geschäftsab- \chlüssen einer Handelsgesellschaft, zu deren Ver- tretung durch Eintragung 1n das Handelsregister nur mehrere Gesellschafter gemeinsaft- li für befugt erflärt find, genügt rechtlich die Unterzeichnung der Schlußscheine, Wechsel 2c. Sei- tens eines dieser Vertreter mit der t pp der Ge- sellshaft und die mündliche Zustimmung der übrigen. (Erkenntniß des Neichs-Ober-Han- delsgerihts I. Senat vom 10. Dftober d. J.)

ur Neform des Zahlungsverfahrens. Jae B 3." mittheilt, hat in Liegniß der alle Gewerbe umfassende, durch Privatvereini- ung entstandene Gesamm tinnungsverband, in der Ueberzeugung, daß die sofortige Einführung des Baarverkehrs eine große Einschränkung der Pro- duktion zur Folge haben würde, und anderseits die Fortdauer des gegenwärtigen Zustandes unhaltbar sei, einstimmig beschlofsen: 1) Den Kunden wird lei bei der Ablieferung der gefertigten Arbeit die Rebaung zugestellt. 2) Erfolgt die Berichtigung der- selben innerhalb 14 Lagen nah geschehener Zustel- tung; so wird ein Rabatt von 29/6 gewährt. 3) Ver- zôögert sich die Berichtigung „der Rechnung über 3 Monate, so werden vom Beginn des 4. Monats an 6 9% Verzugszinsen gefordert. Bemängelungen der abgelieferten Arbeit oder der Rechnung sind, wenn auf Grund derselben die Annahme verweigert oder eine Preisreduktion verlangt wird, innerhalb 14 Tagen von der Ablieferung an zu er: eben. Den Rechnungsformularen sollen entsprechende Vermerke vorgedruckt werden. A Dem „Arbeitgeber“ zufolge hat die Göttinger andelskammer eine Petition an den Handels- inister um Einführung einjähriger Verjäahrungs- fristen für Forderungen gerichtet.

Cassel, 14. November. Die „Hess, Morgenzl;z.“ ibt „In der alle Kreise der Pill cen Bevölke- rung bewegenden hochwihtigen Frage der Einfüh- rung des Barzahlungs\ystems Ffönnen wir heute die erfreuliche Mittheilung machen, daß sich bereits aus energischen Männern ein Comité gebildet hat, dessen Aufgabe es ist, an Stelle der so sehr eingerifsenen, Nerderben bringenden Borgwirthschaft die Herbei- führung sofortiger Barzahlung am hiesigen Plat anzustreben. Das Comité erachtet es zu z¿Grreichung dieses Zweckes in erster Linie für nothwendig, im Engros-Verkehr das Trattensystem anzunehmen, für den kleinen Verkehr glaubt es in der Abkürzung der Verjährungsfrist eine Haupttriebfeder zur Erlangung gesunderer Zustände gefunden zu haben. Ein uf- ruf zur Vereinigung und zum Ans{luß steht in den nächsten Tagen bevor, und ift bei dem gesunden Sinn unserer Mitbürger wohl zu hoffen, daß die Bestrebungen des Comités von gebührendem Erfolge begleitet sein werden. Eine Eingabe an die be- treffende Stelle, um die bezüglichen legislatorischen Maßnahmen zu befürworten, wird vorbereitet.

Die Handels- und Gewerbekammer zu Chemniß hat in ihrer leßten Sißung beschlossen: 1) Um eine Verbesserung der Kreditverhältnisse zu erreichen , hält es die Kammer für nothwendig, daß für den Großhandel das Giro eschäft noch weiter Eingang findet und daß Banken das Depositen- geshäft auch bis in das Kleingewerbe ausdehnen und das Checfsystem in Aufnahme bringen, au daß ein verkürztes Prozeß- und Verjährungsverfahren eingeführt werde. 2) Durch Wort und Schrift allein den Zweck zu erreichen, hält die Kammer unter den gegenwärtigen drückenden Zeitverhältnifsen für unausführbar. 3) Die Kammer behält sich vor, auf diese wichtige Angelegenheit zurückzukommen.

Das General-Konsulat der Vereinigten Staaten von Amerika in Berlin hat eine Nahweisung des Gesammtwerthes derjenigen Waaren, welche in der Zeit vom 1. Oktober 1875 bis zum 30 September 1876 aus seinem Bezirke, so wie den Bezirken der ihm unterstellten Konsulate nah den Vér - esinigtenStaaten ausgeführt worden n aufgestellt; JFndem vorweg bemerkt wird, daß zum Bezirke des General-Konsulats in Berlin die Kon- sulate in Barmen, Bremen, Braunschweig, Chem- niß, Dresden Le Stettin und Hamburg ge- ôren, stellt ih der a der aus fämmt- ichen Bezirken ausgeführten Waaren für 1875/76 auf 17,796,164 Doll. gegen 22,018,848 Doll. in 1874/75, hat sich also im leßten Jahr um 4,222,684 Doll. verringert. Die einzelnen Bezirke waren an dieser Ausfuhr folgendermaßen betheiligt: Berlin mit 2,362,165 Doll. (gegen 1874/75 weniger

1,081,045 Doll.), Barmen mit 5,668,175 Doll. (gegen 1874/75 “weniger 766,493 Doll.), Bremen mit 653,836 Doll. (gegen 1874/75 weniger 159,776 Doll.), Braunschweig mit 564,813 Doll. (gegen 1874/75 weniger 114,615 Doll.), Chemniß mit 3,490,137 Del. (gegen 1874/75 weniger 372,568 Doll.), -Dresden mit 755,776 Doll. (gegen 1874/75 weniger 282,954 Doll.), Leipzig mit 1,571,235 Doll. (gegen 1874/75 weniger 1,009,447 Doll.), Stettin mit 389,011 Doll. (gegen 1874/75 mehr 4541 Doll.), Hamburg mit 2,341,014 Dol. (gegen 1874/75 we- niger 444,325 Doll.). Von den wichtigeren Aus- fuhrartifeln sind folgende namentlich Hervorzuheben: Borsten, Bettfedern, Pferdehaare 392,504 Doll. (1874/75: 674,785 Doll.), Bücher, Lithographien, Zeihnungen, Musikalien 422,375 Doll. (1874/75: 308,688 Doll.), Chemikalien, Droguen und Farbe- waaren 585,304 Doll. (1874/75: 648,917 Doll.), Glas, Porzellan und irdene Waaren 405,195 Doll. (1874/75: 527,735 Doll.), Cichorien und Chokolade 314,839 Doll. (1874/75: 226,069 Doll.), Baum- wollenwaaren 1,016,087 Doll. (1874/75: 641,852 Doll.), Besatartikel 1,330,875 Doll. (1874/75: 1,893,794 Doll.), getrocknete Früchte, Gemüse, Prä- serven 420,122 Doll. E 235,745 Doll.), Stickereien 300,612 Doll. (1874/75: 293,464 Doll.), Konfektionsartikel 315,169 Doll. N: 368,480 Doll.), Strumpfwaaren 1,971,147 Doll. (1874/75: 2,570,804 Doll.), Spißen 2c. 371,451 Doll. (1874/75: 2,147,391 Doll.), Leder, lederne Handschuhe, Pelze, Felle 1,253,197 Doll. (1874/75: 2,177,891 Doll.), Metalle, Metallwaaren und Maschinen 685,955 Doll. (1874/75: 1,087,898 Doll.), musikalishe und wissen- schaftliche Instrumente 536,424 Doll. (1874/75: 544,531 Doll.), Lumpen, Makulatur und altes Me- tall 485,708 Doll. (1874/75: 297,581 Doll.), Bän- der, Kordeln und Lißen 1,690,656 Doll. (1874/75: 769,054 Doll.), Seiden- und Halbseidenwaaren 1,102,064 DoU. (1874/75: 132,303 Doll.), Sammet und Plüsch 896,052 Doll. (1874/75 : 717,941 Doll.), wollene und halbwollene Waaren 698,864 Doll. (1874/75: 1,797,009 Doll.), Wollengarn 297,157 Doll. (1874/75: 389,522 Doll.).

Handels - Register.

Die Da T aus dem Königreich

SaHsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubri

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt ver-

öffentlicht, die beiden ersteren wöhentlih, die ley- teren monatli.

Aachen. Zu Nr. 398 des Gesellschaftsregisters wurde heute vermerkt, daß an Stelle des auf sein Ansuchen entlassenen Kaufmannes Theodor David zu Burtscheid der zu Aachen wohnende: Kaufmann Emil David für das Königreih Preußen zum Ge- neral-Bevollmächtigten der National-Provinzial- Spiegelglas - Versicherungs - Gesellschaft, welche zu London domizilirt -ist und für die Kgl. Preuß. Staaten in Aachen ihre Hauptniederlassung hat, er- nannt worden ist. E 2 ven 24. November 1876. önigliches Handel8gerichts-Sekretariat.

Altona. Bekanntmachung.

Aus der unter Nr. 318 unseres Gesellschafts- registers eingetragenen offenen Ce [Gen in Firma: „J. H. Behr“ zu Uetersen, ist der Kaufmann Wilhelm Diedrih Behr daselbst am 1. November d. J. aus-, dagegen der Kaufmann Johann Friedrich Behr ebendaselbst an dem ge- nannten Tage als offener Theilhaber eingetreten.

Solces ist zufolge Verfügung vom 24. d. Mts. heute daselbst vermerkt worden.

Altona, den 25. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. Arnsberg. V R, 2

In das Register zur Eintragung der Aus\{ließung der ehelichen Gütergemeinschaft ist vermerkt worden, daß die Cheleute Gewerke Carl Cosack und Re- gine geborne Grote zu Soest laut Verhandlung vom 21. Oktober 1876 die zwischen ihnen bestandene ehelihe Gütergemeinschaft für die Zukunft ausge- {loffen haben.

Arusberg, den 22. November 1876.

Königliches Kreisgericht.

Berlin. Handelsregister : des Königlichen Stadtgerihts zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 25. November 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellscbaftöregister _ woselbst unter Nr. 1033 die hiesige Kommanditgesellshaft auf Aktien in Firma: Preußische Bank-Anstalt Hendel. Lauge vermerkt steht E eingetragen: Laut Beschluß der Generalversammlung vom 6. Dezember 1875, welcher in beglaubigter Ab- rift Seite 150 bis 155 des Beilagebandes r. 33 zum Gesellshaftsregister \sich befindet, sind die W. 2 und 14 des Statuts geändert worden. anach ist der Banguier Herrmann T zu Berlin alleiniger perf ord haftender esellschafter und allein zur Zeichnung der Firma berechtigt.

Die E er der unter der Firma:

E & Heymann

am 1. Dezember 1867 begründeten Handelsge-

sells haft mit ihrem Site zu Erfurt und einer Zweigniederlaffung in Berlin (hiesiges Geschäftslokal jeßt: Leipzigerstraße 36) find die A: 3 Nathan Schwarz, 2) Ioseph Heymann, Beide zu Grfurt. Dies is in unser Gesellschaftsregister Nr. 5918 eingetragen worden.

unter

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Gude & Möller am 10. Oktober 1876 begründeten Handelegesell schaft _ (jeßiges Geschäftslokal: Andreasstraße 75) sind die Kaufleute: 1) Friedrih Wilhelm Gude, 2) Ernst Thomas Matthias Möller, L Beide zu Berlin. SESEREEE Dies ist in unfer Gesellschaftsregister unter Nr. 5919 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Kahle & Normann (Posfamentierwaaren fabrik) am 15. November 1876 begründeten? Handels8ge-

sellschaft S (jeßiges Geschäftslokal: Wallstraße 26) 2 sind die Kaufleute: Eduard Kahle und Julius Eduard Normann, : Beide zu Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5920 eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 9467 die hiesige Handlung in Firma : s i Julius Newburg eingetragen steht, ist vermerkt : daß in das Handelsgeschäft des Ingenieurs Carl Puchmüller eia Kommanditist eingetreten und die unter bisheriger Firma nunmehr be- stehende Kommanditgesellshaft unter Nr. 5921 des Gesellschaftsregisters eingetragen ift. Persönlich haftender Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: é Julius Newburg begründeten Kommanditgesellschaft is der Ingenieur Carl Puhmüller zu Berlin. Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 5921 eingetragen worden.

In unser Firmenregister sind: unter Nr. 9743 die Firma: H. Lange (Bier- verlag Export) und als deren Inhaber der Kaufmann S Heinrich Mar Drewiß hier (jeßiges eshäftslokal : Barnimstraße 11), unter Nr. 9744 die C Amandus Ebert und als deren Inhaber Amandus Ebert zu Rirdorf (jeßiges Geschäftslokal: Schüten- strafe 59), unter Nr. 9745 die Firma: Max Neumann und als deren Inhaber der Kaufmann Mar Neumann hier . (jeßiges Geschäftélokal: Große Präsidenten- straße 6) eingetragen worden.

Gelöscht ift: Firmenregister Nr. 9526: die Firma: Herrmann Weisstock, Berlin, den 25. November 1876. Königliches Stadtgericht. I, Abtheilung für Civilsachen.

Bremen. Sn das Handelsreg!ster ist eingetragen am 16. November 1876: ¿ N M & Hoffmeister in Bremen. Am 15. ovember 1876 ist ein Kommanditist einge- treten. Die Firma bleibt unverändert. Per- \sönlih haftende Gesellschafter find die bis- herigen Inhaber der Firma Adam August Vogt und Iohann Friedrih Hoffmeister jr. Am 20. November 1876:

Nationale, Lebens-Versicherungs- Gesellschast auf Gegenseitigkeit zu Berlin in Berlin. Am 7. November 1876 ift die an Wilhelm Klöppel ertheilte Vollmacht erloschen und Joh. Heinr. Kl ö ppel, in Firma Bil. Klöppel, zum Bevollmäch- tigten ernannt.

M. C. Campe in Bremen. Inhaber: Carl Richard Leo Campe Ehefrau, Trina Metta Magrethe Caroline, geb. Freye. Der Ehe- mann hat seine Einwilligung ¿um Betriebe des Geschäfts unter obiger Firma und CEin- tra ans derselben in das Handelsregister ertheilt.

D RIAE bes aure G e E Geaca Dur Beschluß der außerordentlichen Seneral- versammlung vom 13. Juli 1876 ist das Aktienkapital um 70,000 ä, eingetheilt ia 233 auf den Inhaber lautende Akien ò 300 und einen Depositenschein über 100 , erhöht worden.

Am 25. November 1876:

M. H. Wilkens & Söhne in Bremen. Nach dem am 9. Mai 187& erfolgten Ableben von Diedrih Wilkens ist dessen Wittwe Minna, geborene Storck, anstatt desselben betheiligt ewesen, hat aber die Firma nicht gezeichnet. Am 3. November 1876 ift sie aus der Gesell-

aft ausgetreten. igen & Müller in Bremen, Die Handels-

gesellschaft ist am 23. November 1876 aufgelöst und die Firma erloschen. Die Aktiva und R derselben sind von der Firma I. Henr. îramer übernommen.

J. Henr. Kramer. Bremen. Inhaber Johann Hinrih Kramer. Die Aktiva und Passiva der erloschenen Firma Kramer & Müller sind auf diese Firma übertragen.

SächsischeViehversicherungsbank im Dresden. Die Vollmacht des Carl S {röter ist erloshen. An Hermann Heine ist Generalvollmacht ertheilt,

J. H. Thormählen in Bremen. Am 21. No- vember 1876 ist an Wilhelm Rudolph Thor- mähblen Prokura ertheilt.

Joh. C. Glander. Bremen. Inhaber Johann

arsten Glander.

Bremen, aus der Kanzlei des Handelsgerichts, den 25. November 1876.

F. Smidt, Dr.

Breslau. Bekanntmachuug.

In unser Gesellschaftsregister i\t heute bei Nr. 405 die durch das Ausscheiden der verwittweten Kaufmann Friederite Birkenfeld, geborene Mendel, aus der offenen Handelsgesellschaft Joseph Men- dels Eidam Birkenfeld hierselbst erfolgte Auf- lôfung dieser Gesellshaft und in unser Firmenregi- ster Nr. 4465 die Firma Joseph Mendels Eidam Birkenfeld hier und als deren Inhaber der Kauf- mann Siegfried Birkenfeld hier eingetragen worden.

Breslau, den 22. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Breslau. Bekanntmachung. i

In unser Firmenregister ist heute 3. bei Nr. 4446 der Uebergang der Firma Richard Kirst durch Kauf auf die geschiedene Branntweinbrenner Johanna Kunert, geb. Thiel hierselbst und b) unter Nr. 4464 die Firma Richard Kirst hier, und als deren Inhaberin die geschiedene Branntweinbrenner Jo- hanna Kunert, geborene Thiel, hier, eingetragen worden.

Breslau, den 22. November 1876.

Königliches Stadtgericht. Abtheilung k. Breslau. Bekanntmachung.

In unser Prokurenregister ist heut unter Nr. 18 eingetragen worden, daß dem D'. Friedrich Loewig zu Goldshmieden bei Breslau für die in unserem Gesellschaftsregister unter Nr 20 eingetragene Aktien- gesellschaft:

Chemische Fabrik Goldshmieden vorm. Gebrüder Loewig mit dem Site zu Goldschmieden bei Breslau Kollektivprokura ertheilt ist. Breslau, den 22. November 1876. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Broieh. Haudelsregister

der Königl. Kreisgerichts-Deputation zu Broich. In unser Firmenregister is unter Nr. 380 die

S link M. Jacoby zu Mülheim a./Ruhr ilial-Geshäft und als deren Inhaber der Kauf-

mann M. Jacoby zu Essen am 24. November 1876

eingetragen.

Broich. Königliche Kreisgerichts-Deputation zu Broich. Unterm 23. November 1876 ist in unserm Ge- \sellshafsregister bei Nr. 39 die Gesellschaft Wil- helm Ortmann und Compagnie zu Mülheim a. d. Ruhr betr. folgende Eintragung gemacht: „die Gesellschaft ist aufgelöst."

Brsoieh. Handelsregister

der Königl. Kreisgerihts-Deputation zu Broich. Die unter Nr. 149 des Firmenregisters einge-

tragene Firma: Hugo Wiskott (Firmeninhaber :

der Kaufmann Hugo Wiskott zu Mülheim a. d. Ruhr),

ist gelö\{cht am 24. November 1876.

Bruehaal. Nr. 30607. Zu O. Z. 100 des Gesellschaftsregisters wurde eingetragen :

Gefelschaft Karlebach & cerapfel in Bruchsal.

Gesellschafter sind:

Maier Meerapfel in Untergrombach und Louis Karlebach in Bruchsal.

Jeder der Gesellschafter hat das Recht, die Gesellschaft, welhe am 1. September be- gonnen, zu vertreten.

Der Wohnsiß derselben ist Bruchsal mit Filiale in Untergrambach.

Brudhsal, den 18. November 1876. Gr. T

chäb.

Cölm. Auf Anmeldung, daß das von dem zeit- lebens in Cöln wohnhaft gewesenen, nunmehr ver- storbenen Kaufmanne Julius Vorster daselbst ge- führte Handelsgeschäft unter der Firma:

„JUl. Vorster“ | l mit Einschluß der Firma auf dessen Wittwe, die in Cöln wohnende Handelsfrau Anna Wilhelmine,

eborne Röhrig, übergegangen ist, ist Leßtere, welche

das Geschäft für as Rechnung unter der bishe- rigen Firma am hiejigen Plate fortführt, als Jn- haberin der Firma:

„Jul. Vorster“ : heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3184 eingetragen und der Uebergang jener Firma bei Nr. 782 desselben Registers vermerkt

worden.

M E E r SCE Lm R E wia ndrÉ Hai Lie D wi N L e D Ca B S Tr D n L pra sE h dea Ce I E ac