1876 / 284 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T6649 Bekanntmachung, Die Kreis-Wundarztstelle des Kreises Saar- | [9774

betrcssend die Herabseyuug des Ziusfußes der | burg ift vakant. Deer um dies wollen : 1

Auleihe L. Emission des Berbaudes Re- | innerhalb 2 Monaten ihre desfallsigen Gesuche ulirung der sberen Unstrut von 5°/% auf | an uns einreiben. Trier, den 18. November 1876. t% bezichungöweise Kündigung der Obliga- Königliche Regierung.

ouen. —— Auf Grund des Allerböcften Privilegiums vom : ; ; ¿Ane 22. Zuli 1861 (G. S. S. 705) hat dex Verband Mee t Mert oney in Nau und

zur Regulirung der oberen Unstrut von Mühlhausen s

bis Merxleben, eine zu 5% I ide Anleihe, s meisters und Baggerungs-Juspektors vakant.

Gesammtbetroge von 100,000 Thlrn., gegen Aus- Maschinentechuiker haben ihre Gesuche nebst Zeug-

abe von auf den Inhaber lautenden Schuldver- am Loe E L E E Es g * . TODes-

reibungen aufgenommen. 6 Monate. 9759]

Dur@ Allerböchsten Erlaß vom 1. April d. I,, | ¿eit 6 publizirt im Amtsblatt der Königlichen Regierung | „„Fönigsberg i. Pr., den 29. November 1876. zu Erfurt, Stü> 20, is auf Autrag des Vorstan- Königliche Regierung. Abtheilung des Junernu. A

des des Regulirungsverbardes der Zinéfuß dieser Gutehoffnungshütte,

Ds Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

N 284. Berlin, Freitag, den 1. Dezember : 1876.

Der Inhalt dieser Beilage, in -weltber auc dre im S. 6 des Gesezes über den Markens , vom 30. November 1874, sowie die in d betreffend das Urheberreßt an Mustern und Medellen vom 11. Januar 1876, vorgescriebenen Bekanntmachungen veröffentli med erscheint auh Silva besonderen Blatt unter dem Titel M Ee ESE E

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. «@:. 210.

Das Central - Handels-Register für das Deutsche Reich kann durch alle Post - Anstalten des In- | Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tôglib. Das und Auslandes, sowie dur< Carl Heymann's Verlag, Berlin, SW., Königgrätzer Straße 109, und alle | Abonnement eal H M 30 S R t Biertliabe. d Nummern koften 20 -&S. Buchhandlungen, für Berlin au dur< die Expedition: SW., Wilhelmftraße 32, bezogen werden. | Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 30 S.

Einladung zur Geueralversammlun auf Freitag, v ec Die Nahmittags,

Bremen, den 30. November 1876. Der Vorstand:

H. H. Meier Vorsißer. i

Actieu - Gesellschaft Gewerkschaft Hausa. g

Tagesordnung: Rechuungs3ablage. E s Ergänzung des Vorstandes und Aufsichtsrathes. ag auf Liquidation und Auflösung der Gesellschaft.

Actien-Verein für Bergbau und Hüttenbetrieb.

Ocligationen von 5°/o auf 44%/9 herabgeseßt worden. | r9-76

Es werden demvach diejenigen Jnhaber von Obli- [9776] gationen der gedachten Anleihe, wel<he mit der Herabseßuug des Zinsfußes “einverstanden

E D E E ——————————— di nene

ant Rit eter. e

find, aufgefordert dies dadurch zu erkennen zu geben, daß sie die Obligaticnen nebst Zinstalons in der geit vom 15. Dezember d. I., bis zum 15.

annar f. I, hierselbst, bei der Bereinsbauk Mühlhausen, Thüringen, zur Abstempelung auf / Die Deligationey werden um- gehend zuglei mit neuen Zinéccupens und Talons

43%, einreichen.

zurücgeget en werden.

Von denjenigen Jnhabern, welhe ihre Obliga- tionen nicht bis zu dem bezeichnet-n Endtermine einreihen, wird angenommen, daß sie auf die Her- abscyung des Zinsfußes nit eingehen wollen, viel- mehr die Rü>zablung des Kapitals vorziehen. Der- selben werden daher die Obligationen, so weit diese bis jeßt niht bereits zur Rü>zahlung ausgeloost sind, behufs Eiylöfung gegen Baarzahlung zum ; ; Die Kapital- beträge sind von diesim Tage ab täglih, mit Aus- nahm?» der Sonn- und Festtage, in den gewöhn- lien Beschäfteftunden ebenfalls bierselbst, bei der Vereinsbank WViühl-ausen, Thüringen, gegen Rückgabe der Obligationen nebst Talons baar mit Zinsen für das leßte Halbjahr in Empfang zu

1. Iuli k. I. hiermit gekündigt.

nehmen.

Mit dem 1. Juli k. J. bört die Verzinsung

der nicht fonvertirten Obligationen auf.

Anf jeden Fall werden den Juhabern die am 12. Juni d. J. zur Amortisation auêgeloosten Obli-

gationen der 5°/oigen Verbands-Anleibe, als: Litt. B. Nr. 270 335 442 à 100 Thlr., Litt C. Nr. 503 538 542 543 545 603 617 __ 644 659 688 692 699 à 50 Thlr., zum 1, Juli k. J. gekündigt. Die Rüzahlung dieser Kapitalbeträge nebst 5% Zinsen für das leßte Halbj1hr wird von dem gedachten Tage ab dur die gewöhnliche Einlösunesftelle, die Verbands- kasse zu Großengottern, erfolgen, worüber noch be- sondere Bekanntmachung ergehen wird. Von früher verlooften und gekündigten Obliga- tionen sind bis jeßt no< ni<t zur Einlôsung prä- sentirt worden: Lit‘. B. Nr. 176 à 100 Thlr., Litt, C. Nr. 536 576 578 581 582 591 694 i à 50 Thlr. Mühlhausen i./Th., den 3. August 1876. Der Direktor des Berbaudes zur Regulirung dex oberen Unstrut, Dr. Schweineberg.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Stelle eines Landbaumeisters

für den 11. Verwaltungsbezirk (Apolda) soll dem- nächst beseßt werden. S Bewerber, welche im Stande sind, ihre Befähi- gung zur Bekleidung dieser Stelle dur< Ablegung der im Großherzogthum hierfür vorgeschriebenen Prüfung nachzuweisen, oder welche eine der leßteren gleihstechende Prüfung in einem anderen deutschen Staate bereits bestanden haben, werden aufgefor- dert, ihre Gesuche unter Beifügung der bezfialicien gene und einer kurzen Beschreibung ihres Le- nélaufs bis zum Schluß dieses Jahres bei dem unterzeihneten Staats-Ministerium einzureicen. Weimar, den 6. November 1876. [9285] Großherzogl. S. Staats-Ministerium, Depart. des Aeußeru und Junern. Für den Departements-Chef : Dr. Schomburg. -

[9755] Bekanntmachung.

In nachftehend bezeichneten Feuer-Societäts-Re- vieren sind Ergänzungs- resp. Neuwahlen von De- putirten und Stellvertretern zum weiteren Aus\{uß und zur Generalversammlung des Berliner Pfand- brief-Instituts vorzunehmen, zu welchem Zwee fol-

ende Wahltermine im Bürgersaale des Berlinischen

thbauses anberaumt sind: 1) für das Feuer-Societäts-Revier

aút T tas GejebriGL [he möftadt:

+ Dezember , Vormittags 10 j

2) für das Feuer-Societäts-Revier 5 A S Spa anae E En:

if 7. Dezember , Vormittags 102 Uhr,

3) für das Feuer-Societäts-Revier 5 L auf 7. Dezemb 1876 Bee itt 1

+ Dezember », Vormittags 115 Uhr, 4) für das Feuer-Societäts-Revier N E auf 7. Dezemb 1876 Wo, i 1 , er , Vormittags 12 Uhr, 9) für das Feuer-Societäts-Revier B: M Louisenstadt :

auf 7. Dezember 1876, Mittags 127 Uhr.

Wir laden die Besißer der in den vorgedachten Revieren bele enen Grundstücke, wel<he mit Pfand- briefen des erliner Pfandbrief-Instituts beliehen sind, hiermit ein, und bemerken zuglei, daß das Wahlre<t in Person ausgeübt werden mul und O „nur Ebefrauen dur< ihre Ehemänner, Minder- jährige dur< die Väter und Vormünder, moralische Personen dur{< eigens bestellte Bevollmächtigte ver- treten werden dürfen. Unter Mitbesizern kann nur

einer, der mit Vollmacht der übrigen De ver- |

sehen ist, zur Theilnahme an der aktiven Nen eere 6's

in Verzeichniß der in den gedachten Revi , legenen bepfandbrieften Grundstücke liegt im Büreau “i E S V ues SoleisBes Rath- haus, Breite Straße 20a. vom 27, . in den Geschäftsstunden aus. i u

Berlin, den 21. November 1876,

ahl zu-

A etiva,

s

Bilanz pro 30. Juni 1876.

Passiva.

e

1) Walzwerk Oberhausen. Saldo am 1. Iuli 1875. Zuwaws pro 1875/76 . . . ab: Amortisation pro 1875/76 . 2) Eisenhütte Oberhausen. Saldo am 1. Juli 1875 . Zuwachs pro 1875/76 . E ab: Amortisation pro 1875/76 . 3) Walzwerk Neu-Oberhausen- Saldo am 1. Juli 1875 . Zuwadhs pro 1875/76 . . ab: Amortisation pro 1875/76 .. 4) Gutchoffnungs- und St. Autony-Hütte. Saldo am 1. Juli 1875 . «f E Zuwachs pro 1875/76 . . . ab: Amortisation pro 1875/76 5) Bergbau. a. Distrikt Nassau, Siegen und Weßlar.

Zuwachs pro 1875/76 . |,

Saldo am 1. Juli 1875 . Zuwachs pro 1875/76 .

Abgang pro 1875/76. . ,

. Kohlenzeche Oberhausen. :

Zuwachs pro 1875/76 . , ab: Amortisation pro 1875/76 . . Zeche Osterfeld. Saldo am 1. Juli 18755... Zuwachs pro 1875/76... ., . Zeche Neu-Duisburg. Antheil 432/1000 Saldo am 1. Juli 1848 E / orr Veo I n Os . Disponible Kohlenfelder und Mut : Saldo am 1. Juli 1875 , E Es z Zuwachs pro 1875/76 . . Schürffelder Lothringen. Saldo am 1. Juli 1875 . Zuwachs pro 1875/76 . i. Kalksteinbrühe Dornap. Saldo am 1. Juli 18755. ab: Entwerthung pro 1875/76 .

Saldo am 1. Juli 1875

Zuwachs pro 1875/76 . E 4 ab: Amortisation pro 1875/76 .

7) Ziegelei Styrum.

Saldo am 1. Juli 1875. . ab: Amortisation pro 1875/76 .

8) Etablissement Ruhrort.

Schiffswerft.)

Saldo am 1. Juli 18755. . d u ab: Amortisation pro 1875/76 . .. erbindungsbahn Sterkrade-Obe ë

Saldo am 1. Juli 1875 N ryan jen Zuwachs pro 1875/76 . .

10) Waldungen und Grundstüde.

Saldo am 1. Juli 1875 .

11) Central-Bureau-Gebäude.

Saldo am 1. Juli 1875. .,

Zuwachs pro 1875/76. . . ., ab: Amortisation pro 1875/76 .

12) Betricbsfonds.

¿Débitoret s 2 C

E

E L

- Wechsel .

. . . .

und fertigen Waaren . 13) Gewinu- und Verlust-Conto.

1810 i Brutto-Gewinn eo IBID/ (O s 6 ui ab: gezahlte Zinsen a. Priori- täts-Anleibhe u. für laufende Rechnung S S Tel E

bleibt Gewinn .. ab: Minderwerth der Vorräthe ,„ „bletot Verlust hierzu: Amortisation pro 1875/76 Netto-Verlust pro 1875/76

2) Geheimer Bergrath Gustav 3) Alphons Le zu Kuhrort 4) Friedrih Kesten zu Düsseldorf,

Magistrat - hiefiger Königlichen Haupt- und R - glich D O esidenz-Stadt.

. |_52,211/34] 6,275,474/50 b. Séulden in

Saldo am 1. Juli 1875 M 3,921,452. 54, 111,977. 90.

ab: Amortisation pro 1875/76 . . . Disponible Eisensteingruben und Muthungen.

. Eisensteinzebe Neu-Efsen u. Koblenze e Ludwi / Saldo am 1. Juli 1875 M T 198° 18, 375. 30.

ab: Amortisation pro 1875/76 . . .

Saldo am 1. Juli 1875 M 4,155,997. 32. 23,702. 61. | 4,179,699/93

6) Hammer Neu-Essen. (Beurtfeste Steine-Fabrik.)

(KeffelsHmiede und

| 16,127

. Vorräthe an “Rohmaterialien, “Halkbfabrikaten Saldo am 1. Juli 1875 (Netto-V-rlust pro . M TTT7,303. 73.

v 733,350. 21.

M 43,953. 52. 251,459. 39.

: |__939,015/83

A M M S M S ls) « ls

2,747,650/18 1) Actien-Capital . . | 43,893 79] 2,791,543/97 2) Prioritäts - Oblig 30,000,000 79,513/26] 2,712,030 Conto . S P 3) Creditoren. ALLPSOO 6,223,263/16 a, Capital-Schulden . . laufender

ationen-

1,371,878|48] 4,307,552!87 10,372/27

30

Rechnung . . . c. Rückständige Löhne und 1. melt duncn: - Rückständige Divi 140,164 /92| 4,896,055/55 e, Rücständige Prioritäts: en, eei e

148,531/38] 4,747,524 N 4) Reserve- und Delcredere-

. | 3,514,121/30 M E, j 50,431/64] 3,564,552/94 An T sind bis ult. 129,515/78| 3,435,037 Zuni 1876 verrechnet:

pro 1872/73:

M 1,230,573. 70. | pro 1873/74:

1,238,815. 28. pro 1874/75: Á. 1,082,349, 78. pro 1875/76: M. 939,015. 83.

é. 2,021,365. 61.

208,751/28] 6,066,723

4,755,890 /63

108,037/50| 5,797,871

164,744

4,033,430/44 - |__136,640/77] 3,896,789

610,983/48

510/—| 611,493

L Muli 1872 2,407,747|88F . Ut M 4,490,754, 59.

|___87,404 06] 2,320,343

|

- |__132,768 42| 4,046,931

. | 1,683,392 56 . |__‘318,196/38| 2,001,588

517,488|— 129,600

647,088

1,315,669 217249] 1,317,841

.| 67,440 / 1,380 68,820

.| 65,158 ; 3/257

61,900/21/14,972,797

182,146 2,156 184,302 4,456 179,846

42,142

; 147 41,994

231,298 6,982 224,316 03

295,160

143,667 438,828 M

292,328/05

203,989 220,117 4,304 215,813 35

5,224,752 21,229

9/930/89

13,315

4,887 471/56/10,156,699

1,488,654

207,505|87 1,146,521/70

2,635,176/03 76,119,TT5/T6

46,119,115|16-

Indem wir die v i i ; t Leo : ¿ jur Sit cus Dei a bude Bilanz zur Veröffentlichung bringen, machen wir hiermit zuglei< davon Anzeige, daß der Auffichtsrath des Vereins:

Geheimer Commetrzienrath Huga Banies zu eor Vorsitzender, er zu Dortmund,

5) Lonis Haniel zu Düsseldorf,

6) Franz Haniel zu Düsseldorf, 7) s Wiesner zu ube 8) Max Berthold Haniel zu Ruhrort.

Der Aufsichtsrath.

Zweite Beilage

des in den Senat gewählten Dr. ihrem Syndikus erwählt.

Vactente.

Preußen. Königlihes Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentlicbe Arbeiten.

i Dem Ingenieur Carl Albrecht zu Neustadt bei Magdeburg ist unter dem 27. November 1876 ein Patent auf einen dur< Zeichnung und Beschreibung nach- gewiesenen Kurvens<hubmechanismus auf drei Jahre, von jenem Tage an gere{net, und für lp Umfang des preußishen Staats ertheil worden. ,

Dem Mechaniker Carl Seidel zu Hannover ist unter dem 25. November 1876 ein Patent auf eine dur<h Zeichnung und Beschreibung nach- gewiesene Vorrichtung an Bruchbändern, soweit dieselbe als neu und eigenthümlich erkannt ift, ohne Jemanden in der Anwendung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für ¿den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Dem Neußer Eisenwerk Daelen&Burg und dem Ingenieur L. A. Daelen zu Heerdt bei Neuß ist unter dem 27. November cr. ein Patent

auf eine dur< Zeichnung und Beschreibung nach-

gewiesene Vorrichtung an Druc>ksäßen zur Nußbar- machung der Wassergeschwindigkeit im Dru>krohre für das Oeffnen des Saugventils des nächst öheren Satzes, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für 8 Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Königreih Sachsen. Auf 5 Jahre, 7. Novem- ber 1876, Dr. med, Helbig, Dresden, Ventilations- einrihtung für Personenwagen; 7. November 1876, C. H. Weisba<, Chemniy, rotirende Garntro>en- maschine mit Luftzug; 7. November 1876, W. La h- mann, Hamburg, Cigarrenspiße; 7. November 1876, Sähsische Stickmaschinenfabrik zu Kappel bei Chemniß und Louis Rudolph, Burkersdorf, Verbesserungen an Wirkstühlen mit Doppelhakennadeln, zur Herstellung von Links- und Linkêwaare; 21. September 1876, Brandt und v. Nawro>i, Berlin, für Otto Zwietus<h, Mil- waukee, neuer automatischer Kohlensäureentwide- lungsapparatz; 21. September 1876, Brandt und v. Nawroi, Berlin, für Otto Zwietusch, Milwaukee, automatis< wirkender Kohlensäureent- wid>elungsapparat für hohen Druck.

Württemberg. Erloschen das den 3, Juli 1874 den Albert Stoß und Paul Holder, Fabri- fanten in Stuttgart, auf eine eigenthümliche Schaf- {eere ertheilte Erfindungspatent. :

(S. Anzeige am Schluß.)

In Berlin besteht der Ortsgebrau , daß der Handlungsreisende während der reisefreien Zeit im Comptoir des Prinzipals thätig ist. Ver- weigert während dieser Zeit der Reisende seine Dienste, \o steht na< Art. 64 Nr. 3 des Handels- geseßbucbes dem Prinzipal unzweifelhaft das Recht zu, den Reisenden sofort zu entlassen. Zweifelhaft ist in der Rechtspraxis nur, wie weit die Dienst- leistungen solher Angestellten in der reisefreien Zeit zu gehen haben, ob dieselben nur zur Ausführung der vom Prinzipal ihnen während des Tages auf- gegen Arbeiten verpflichtet sind oder auch nah

rledigung dieser Arbeiten während der vollen Ar- beitsstunden im Geschäftscomptoir zur Disposition des Prinzipals sich zu halten haben. Das hiesige Kammergericht hat in einem Erkenntniß vom 14. Februar d. I. eine etwaige Pflicht des Reisenden, au< nah Erledigung der ihm vom Prinzipal auf- getragenen Tagesarbeiten si<h während der vollen Arbeits\stunden im Geschäftscomptoir zur Disposi- tion des Prinzipals zu halten, unter die huldigen Dienstleistungen des Reisenden während der reise- freien Zeit nicht gezählt. Das Reichs-Obér-Han- delsgericht hat zwar dur< Erkenntniß vom 24. Ok- tober d. I. die gegen dieses Erkenntniß eingeleitete Nidchtigkeitsbe\{hwerde des Prinzipals aus formellen Gründen zurudkgewiesen, zugleih aber au die Nich- tigkeit der erwähnten Auffassung des Kammergerichts als fraglich bezeichnet.

(W. Z.) Die Bremer Handelskammer hat dem Dr. Viktor Marcus aus Berlin, bisher

Assessor in preußishen Staatsdiensten, an Stelle j] pi H. H. Meier zu

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Handelsregister- u. \. w. Eintragungen betreffend. : E.

Angerburg. Die auf die Führung des Han- delsregisters sh beziehenden Geschäfte werden im Jahre 1877 bei dem unterzeichneten Gericht dur den Kreisrihter Monigk unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretärs oges bearbeitet werden. Die Bekanntmachung der Eintragungen n das Han- delsregister wird im Jahre 1877 in 1) dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) der Königsberger Hartung- en Zeitung, 3) dem Berliner Börsen-Courier er- olgen. Angerburg, den 3. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Delitzseh. Mit Bearbeitung der auf die Füh- rung des Handels- und Genossenschaftsregisters sich beziehenden Geschäfte ist bei dem unterzeichneten Kreisgerichte für das Geschäftsjahr 1877 der Herr Kreisgerihts-Rath Rohland unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Aktuar Lehmann I. beauftragt worden, und werden dieselben zu diesem Zwecke Dienstags und Freitags in jeder Woche auf dem Zimmer Nr. 5 anwesend sein. , Die auf diese Geschäfte Bezug habenden vorgeschriebenen Veröffentlichungen erfol- gen für den Bezirk des hiesigen Königlichen Kreis- gerihts in dem Deutschen Reichs- und König- lich Preußischen Staats-Anzeiger, in der Bank- und Handelszeitung, in der Berliner Börsenzeitung, in dem Berliner Börfencourier, in dem Bitterfel- der Kreisblatte, in dem Delißscher Kreisblatte. Delitzs<z, den 21. November 1876.

Königliches Kreiegericht. 1. Avtheilung.

Dortmund. Die auf Führung des Handels- und Genofsenschaftsregisters bezüglichen Geschäfte werden für das Geschäftsjahr 1877 durch. den Kreis- rihter Dr. Bru> unter Mitwirkung des Kreis- gerihts-Sekretärs Rehage bearbeitet. Die Eintra- gungen in diese Register werden veröffentlicht durch den Neichs- und Staatsanzeiger, die Berliner Börsen-Zeitung, die Kölnische Zeitung und die Westphälishe Zeitung. Die Anmeldungen werden an jedem Montag, Vormittags 10 bis 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer 28, aufgenommen. Dortmund, den 27. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Fraustadt. Zur Bearbeitung der auf die Führung des Handelsregisters sih beziehenden Geschäfte des unterzeichneten Gerichts sind für das nächste Geschäfts- jahr 1) als Richterkommifssarius: der Kreisgerichts- Rath Kunkel, 2 als mitwirkender Sekretär: der Kreisgerihts-Sefretär Otto ernannt worden. Zu den vorgeschriebenen Veröffentlichungen sind für das gedahte Jahr bestimmt worden: 1) der deutsche Reichs- und Preußische Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Börsen-Zeitung, 3) die Posener Zeitung zu Posen. Frauz.adt, den 24. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Glogau. Während des Va äftsjahres 1877 wer- den die auf Führung der Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregister bezüglichen Geschäfte dur den Kreisgerichts-Rath Hasse, unter Mitwir- fung des Kreisgerichtssekretärs Simson, bearbeitet, die Eintragungen, betreffend das Handels- und Ge- nofsenschaftsregister, durch Me E er, die Berliner Börsen-Zeitung, die Schlesische Zei- tung und die hiesigen Lokalblätter: Niederschlesischen Anzeiger und Stadt- und Landboten, und die Ein- tragungen, betreffend das Zeichen- und Muster- register, dur< den RURsARzEger veröffentlicht werden. Glogau, den 21. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. Görlitz. Die Bekanntmachung der Eintragungen in unser HandelS-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregister erfolgt im Jahre 1877 dur<h den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, die Görlißer Nachrichten und Anzeiger, die Niederschlesische Zei- tung. Die auf die Führung der Handels-, Ge- nofenschafts-, Zeichen- und Musterregister sich be- ziehenden Geschäfte werden im Jahre 1877 von dem Kreisgerichts-Rath Pflesser unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretär Aue bearbeitet. Abgesehen von den besonderer Beschleunigung bedürfenden An- trägen werden die nothwendigen Anmeldungen jeden Montag und Donnerstag von 11 Uhr Vor- mittags ab von dem Kreisgerichts-Rath Pflesser in unserem Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 29, ent- gegengenommen. Görlitz, den 20. November 1876. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Goldberg. Die Eintragungen-in unfer Handels- register werden im Jahre 1877 in dem Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-An- zeiger, der Berliner Börsen-Zeitung und der Sle- sishen Zeitung zu Breslau bekannt gemacht. Mit der Bearbeitung der auf die Führung des Handels- registers si< beziehenden Geschäfte ist der Kreis- geri<ts-Rath Wieland als Richter, unter Mitwir- fung des Kreisgerichts-Sefkretärs Jaeger beauftragt. Goldberg, den 20. November 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Goldberg. Von dem unterzeichneten Gerichte werden die Eintragungen in das Genofsenshafts- register im Jahre 1877 durh den Dentschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger, das Regierungs-Amtsblatt zu Liegniß, das Stadtblatt zu Haynau und das Stadtblatt für Goldberg und Schönau veröffentliht und die auf die Führung des Genossenschaftsregisters \ih bezie- henden Geschäfte dur< den Kreisgerichts-Rath Wie- land unter Mitwirkung des Kreisgerichts-Sekretärs Jaeger bearbeitet werden. Goldberg, den 20. November 1876. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Gr. Salze. In dem Geschäftsjahre 1877 wer den dié auf Führung des Handels-, Genossenschafts- Zeichen- und Musterregisters si beziehenden Ge- schäfte des unterzeichneten Gerichts von dem Kreis- Fu Ra Studemund unter Mitwirkung des

kftuars Knopf bearbeitet und die vorgeschriebenen Bekanntmachungen 1) rü>sichtli< der Eintragungen

in das Handels- und Genossen|chaftsregister dur<

Börsen-Zeitung, ec. das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich, Beilage des Deutschen Reichs- und Königlih Preußis<hen Staats- Angeigere ! 2) rüdfichtlih der Eintragung in das Zei enregister allein dur< das sub e. genannte Central - Handels - Register, und 3) rüsichtli< des Musterregisters dur< den Deutschen Reichs- Anzeiger den Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger veröffentlicht werden. Gr. Salze, den 23. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Walherstadt. Die Veröffentlihung der Ein- tragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister erfolgt für das Jahr 1877 durh das Central-

andelsregister für das Deutsche Reith, die Ber- iner Börsenzeitung, die Magdeburgische Zeitung und das hiesige Intelligenzblatt mit der Einschränkung, daß in Betreff der Genossenshafts\sachen die Ein- rü>ung in die Berliner Börsen-Zeitung in der Regel unterbleitt. Die Bearbeitung der die Führung obi- ger Register betreffenden Geschäfte erfolgt für das Sahr 1877 dur< den Kreisgerihts-Rath Bisling unter Zuziehung des Aktuars Knauft. Halberstadt, den 24. November 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Inowrazlaw. Die Eintragungen in das von uns zu führende Geuossenschaftsregifter werden für das Jahr 1877 dur<h den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung und die Nationalzeitung bekannt gemacht werden. Die auf die Führung des Genofsenschaftsregisters si<h beziehenden Geschäfte wird im Laufe des Jahres 1877 der Kreisrichter Rent, welchem in Hinderungsfällen der Kreisrichter Urbach substituirt ist, unter Mitwirkung des Kreis- gerihts-Sckretärs Minarski und in dessen Behin- derung des Kanzlei-Direktors Beyer bearbeiten.

Jnowrazlaw, den 21. November 1876.

Königliches Kreisgericht.

Lübben. Die Eintragungen in unser Handels- und Gar ienta naer für das Jahr 1877 sollen a. im Dentschen Reichs-Anzeiger, þÞ. in der Nord- deutshen Allgemeinen Zeitung, e. in der Berliner Börseuzeitung und d. in dem betr. Kreisblatte ver-, öffeiftliht und die desfallsigen Geschäfte von dem geren Kreisgerihts-Direktor Körbin und dem Herrn

anzlei-Direktor Thielemann bearbeitet werden.

Lübben, den 20. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Vleseritz. Die Bekanntmachung aller Eintra- gungen in das Genossenschaftsregister des unter- zeihneten Gerichts soll im Jahre 1877 durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, dur< die Berliner Börsenzeitung und dur< das Meserißer Kreis- und Wochenblatt erfolgen. Mit Bearbeitung der auf die Führung des Genofsenschaftsregisters fih beziehenden Ge- äfte sind für das Jahr 1877 a. der Kreisrichter Peck, þ. der Kanzlei-Direktor Lehmann beauftragt. Dem Ersteren ist der Kreisrichter Schmidt, dem S der Kreisgerihts-Sekretär Gigas zum Sub- stituten bestellt. Meseritz, den 21. November 1876. Königliches Kreisgericht. WMeseritz. Die auf die Eintragung der Waaren- zeichen VengliGen Geschäfte werden au<h für das Sahr 1877 bei dem unterzeichneten Gerichte von dem

errn Kreisrihter Pe> unter Mitwirkung des

errn Kanzlei-Direktor Lehmann bearbeitet werden. Frsterem ist Herr Kreisrichter Schmidt und Letterem Herr Sekretär Giga3 zum Substituten bestellt. Die öffentlichen Bekanntmachungen, betreffend den R LR erfolgen nur im Deutschen Rcichs- und Preußischen age vei Fete Meseritz, den 21. November 1876. Königliches Kreisgericht. Meseritz. Die in dem allgemeinen deutschen Panverogeie buche und dem- Einführungsgeseße vom

. Junt 1861 vorgeschriebenen Bekanntmachungen der Eintragungen in das Handelsregister des unter- zeichneten Gerichts werden im Laufe des Jahres 1877; dur<h den Deutschen Reichs - Anzeiger und S Preußischen Staats-Anzeiger, dur die. Berliner Börsenzeitung und durch das hiesige Kreis- und Wochenblatt zur öffentlichen Kennt- niß gebraht werden. Mit der Bearbeitung der auf die Führung des Handelsregisters si beziehen- den Geschäfte sind für das Sahr 1877: der Herr Kreisrichter Pe> und der Herr Kanzlei - Direktor Lehmann beauftragt. Zum Substituten des Ersteren ist der Herr Kreisrihter Schmidt und zum Sub- stituten des Lekteren der Herr Kreisgerihts-Sekre- tär Gigas bestellt. Meseriß, den 21. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Neumarkt. Die auf die Führung des Hans- dels-und Genossenschaftsregisters sih beziehenden Ge- äfte werden in dem Geschäftsjahre 1877 von dem Kreisgerihts-Rath Alker unter Mitwirkung des Sekretärs Tschichoflos versehen werden. Die Veröffentlihung der Eintragungen wird durch den Deutschen Reichs- und Preußischen Staats- Anzeiger, den Anzeiger ‘des Breslauer Regierungs8- Amtsblattes, die Schlesishe und Breslauer Zeitung erfolgen. Neumarkt, den 15. November 1876. Königliches Kreisgericht.

Osterode. Für das Ge <âftsjahr 1877 werden die auf die Führung des Handels- und Genofsen-

\haftsregisters bezüglichen Geschäfte bei dem unter-

a. die Magdeburgishe Zeitung, b. die Berliner

zeichneten Gerichte dur<h den Kreisgerichts-Rath

Willenbücher und den Kreisgerihts-Sekretär Scheff- ler bearbeitet und die Eintragungen in die genann- ten Register dur<h den Deutshen RNeichs- und Königlih Preußischen Staats - Anzeiger, den Berliner Börsen-Courier und die Königsberger Har- tungs che Zeitung veröffentlicht werden. Osterode, den 18. November 1876. Königliches Kreisgericht.

P, Wartenberg. Mit Bearbeitung der auf die Führung des Handelsregisters, sowie des Ge- nossenschaftsregisters \si<h beziehenden Geschäfte des unterzeichneten Gerichts für das Geschäftsjahr 1877 wird Herr Kreisrichter Grüttner unter Mitwirkung des Kanzlei-Direktors Berger beauftragt. Die Be- fanntmahung der Eintragungen in die erwähnten Register erfolgt im Geschäftsjahr 1877 durch In- sertion im Deutschen Reichs-Anzeiger, der Ber- liner Börsenzeitung, der Schlesischen Zeitung und dem hiesigen Kreisblatt. P. Wartenberg, den 18 November 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Ab- theilung. (gez.) Scholz.

Prenzlau. Die auf die Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters sich beziehenden Geschäfte werden bei dem unterzeihneten Gericht während des * Geschäftsjahres 1877 von dem Kreisgerichts-Direktor von Knoblauch, unter Mitwirkung des Kreisgericht8- Sekretärs Ehrhardt, bearbeitet. Die Veröffentlichung der Eintragungen in die Register wird während desselben Zeitraumes dur<h den Deutschen Neiths- und Königlih Preußischen Staats - Anzeiger, die Börsen-Zeitung zu Berlin und die beiden in Prenzlau ‘erscheinenden Lokalblätter erfolgen. Prenzlau, den 16. November 1876. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Pyrmont. Für das Jahr 1877 werden die Berliner Börsenzeitung, der Deutsche e Anzeiger, die Beilage zum Fürstlih Walde>schen Regierungsblatt zur Veröffentlihung der handels- gerihtlihen Bekanntmachungen bestimmt. Pyrmout, den 24. November 1876. Fürstliche Kreisgerichts- Deputation. gez. Laren z. Wedekind. Coester. Beglaubigt Gießelmann.

Sehwedt. Im Jahre 1877 werden die auf das andels-, Genossenschafts- und Zeichenregister fih eziehenden Geschäfte von dem Kreisgerichts-Rath

Messerschmidt unter Mitwirkung des Kreisgerichts-

Sekretärs Zachert bearbeitet werden. Die Veröffent-

lichung der Eintragungen in das Zeichenregister

wird nur dur<h den Deutschen Reichs- und

Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die der

übrigen Eintragungen außerdem auch dur die Ber-

liner Börsen-Zeitung, die Stettiner Ostsee-Zeitung und -die Schwedter Zeitung erfolgen. Schwedt, den 23. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Spremberg. Die Bearbeitung der auf die Führung des Handelsregisters und Genofsenschafts- registers ih beziehenden Geschäfte während des Ge- \häftsjahres 1577 ist dem Kreisgerichts-Rath Schwie- ning, unter Mitwirkung des See Bütow, übertragen worden. Die Bekanntmachungen der in die gedahten Register erfolgten Cintragungen werden im Laufe des Jahres 1877 durh den Preußischen Staats-Anzeiger und die Berliner Börsenzeitung, für die Genossenschaften außerdem je nah ihrem Sitze dur<h den Spremberger An- zeiger, das Hoyerswerdaer Kreisblatt oder das Calauer Kreisblatt erfolgen.

Spremberg, den 20. November 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Scehausen i. Altm. Das unterzeichnete Ge- ri<t wird die Eintragungen in seine Hunbeiner im Geschäftsjahre 1877 dur den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger, die Ber- liner Börsen-Zeitung und die Magdeburgische Zei- tung veröffentlihen. Beauftragt mit den auf die ührung der Handelsregister si beziehenden Ge- äfte sind der Kreisgerichts-Direktor Schotte und der Kanzlei-Direktor Schulze. Seehausen i. Altm., den 15. November 1876. Königliches Kreisgericht.

I. Abtheilung.

Trachenberg. Im Bezirk der unterzeih- neten Kreisgerichts - Deputation und der Kreis- gerichts - Kommission zu Prausnißz werden die auf die Führung des Handels-, Genoffen- \{hafts- und Musterregisters ih bezichenden Geschäfte in der Zeit vom 1. Dezember 1876 bis dahin 1877 von dem Herrn Kreisrichter Pieper un- ter Mitwirkung des Herrn Kreisgerichts-Sekretär Ballmann bearbeitet werden. Die Eintragungen. werden durch den Deutschen Reichs- und Kö- niglih Preußischen Staats-Anzeiger, die Ber- liner Börsen-Zeitung, die Shlesishe Zeitung zu Breslau und das Militscher Kreisblatt bekannt gemacht werden. Trathenberg, den 17. November 1876. Königliche Kreisgerichts-Deputation.

Tilsit. Die dur<h das Handelsgeseßbuch und das Genossenshaftsgeses vorgeschriebenen Bekannt- machungen der Eintragungen in die Handelt- und Genossenschaftsregister werden im Laufe des Jahres 1877 dur< 1) den Deutschen Reichs- und Preu- _ßischen Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Börsen- zeitung, n die Königsberger Hartungscbe Zeitung, 4) die Tilsiter Zeitung, 5) das Tilfiter Wocenbla

erfolgen. Die Bearbeitung der arl die Lührung der Handels- und Genossenschaftsregister bezüg s

Geschäfte ist für das Geschäftsjahr vom 1.