1876 / 287 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hamburg, 2. Dezember, Nachmittags. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco ruhig, auf Termine beer. Roggen loco fest, auf Terwine rubig.

Weizen pr Dezember-Jannar 213 Br., 212 Gd., pr. April-Mai

r. 1000 Kilo 225 Br., 224 Gd. Roggen pr. Dezember-Januar 166

r., 165 Gd., pr. April-Mai «r. 1000 Kilo 171 Br., 170 Gd. Hafer still. Gersto matt. Rüböl fest, loco 774, pr. Mai pr. 200 Pfd. 77. Spiritus raobig, pr. Dezember 46, pr. Januar-Fe- bruar 46, pr. April-Mai 46, pr. Mai-Juni pr. 100 Liter 100 “/a 46. Katt e fest, Umsatz 5000 Sack. Petreleum steigend, Standard white loco 24,25 Br., 24.00 Gd.. pr. Dezember 24,00 Gd. pr. Ja- nuar-Márz 23 00 Gd. Wetter: Regne: isch,

Amsterdam, 2. Dezember, Nachm. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Boggen pr. März 207, pr. Mai 210. Wetter: Regunuerisch,

Antwerpen, 2. Dezember, Nachm. 4 Uhr 30 Min. (W.T B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht). Weizen ruhig. Boggen un- verändcri. Hafer matt. Gerste stetig,

Petroleummarkt (Schlussbericbt), Raffnirtes, Typs weiss, loco 64 bez.. 644 Br., pr. Dezeéwber 64 bez, u, Br., pr. Javuar 573 Br., pr. Februar 55 Br., pr. April 53 Br. Steigend. L

London, 4. Dezember, Vormittags, (W. T. B.)

Die Gerreidezusubren vom 25. November bis 1. Dezember be- trogen : Erglischer Weizen 4071, fremder 31,652, englieche Gerste 9837. fremde 14 593, englische Malzgerste 17,238 fremde —, engl. Hafer 1973, fren der 63.983 Qrts. Englisches Mehl 20,219 Sack, fremdes 6107 Sack und 13,419 Fass,

Liverpool, 2, Dezember, Nachmittags. (W. T. B)

Spekulation und Export 1000 B. Matt. Amerikaner anf Zeit 3/33 d, billiger.

Middl. Orleans 6%, middl, amerikanische 67/16, fair Dhollerab 5, middl, fair Dhollerah 47, good middl. Dhollerah 43, midâdI. Dhollerah 45, fair Bengal 4}. good fair Broach —, new fair Oomra 5, goed foir Oomra 5}, fair Madras 43, fair Pernam 61, fair Smyrna 5}. fair Egyptian 63.

Paris, 2. Dezember, Nachm. (W, T. B.)

Produktenmarkt (Schlussbericht). * Weizen fest, pr. De- zember 28 50. pr. Jannar-Februar +9,50, pr. März-April 3000,

r. März-Juni 31,00. Mebl fest, pr. Dezember 63 00, pr. Januar- ebruar 64,25. pr. März-April 65,75, pr, März-Juvi 66,50. Rüböl fest, pr. Dezember 91.75, pr. Jannar-April 94,00, sr. Mai- Angust 95,25, pvr. Feptember-Dezember 95.00. Spirits bebauptet, pr. Dezember 69,50, pr. Jan:a:-April 70,50. Wetter: Regnerischb.

Paris, 2. Dezember, Mi'tags. (W. T. B.)

Rohzucker behavptéet, Nr. 10/13 pr. Dezember pr. 100 Kilo- gramm 80,00, Nr. 7/9 pr. Dezbr, pr. 100 Kilogr. 86,00. eiszer Zucker tehauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Dezbr. 88,75, Fr. Jauuar 88,75, pr. Januar-April 91,00.

Paris, 2 Dezemb:r, Abends 6 Uhr. (W. T. B.)

Produktenmarkt, Mebl fest, pr. Dezember 63,00, pr. Ja- nuarxFébruar 64,25, pr. März-April 66,00, pr. März-Juni 66,25.

New-York, 2. Dezember, Abends 6 Uhr. (W, T. B.)

Waarenbericht, Baumwolle iu New-York 12%, do. in New- Orleans 111. Petroleum iz New-York 264, do. in Philadelphia 264 Mehl 5 D. €0 C. Rother Frübjabrsweizen 1 D, 39 C. Mais (old. mixed) O0 C. Zuck4r (Fair refining Muscovad.s! 97. Kaffee (Kio-) 18. “Bchmais (Marke Wilcox) 107. Speck (sbart clear) 9{ C. Getraidafracht 64.

Ranmwallae. Schlussbericbt). Umsatz 6000 R., davon für

Wochen-Ausweis der deutschen zZettelbanken vom 23. November 1876.

(Diz Beträge

lauten auf Tausende Mark.)

__ Berlin, 4. Dezember. An Schlachtvieh war AVLIE E 1 Rindvieh 2104 Stück 4 Schweine 6695 Stück, Schafvieh 4027 Stück, Kälber 939 Stück, Fleischpreise,

höchster mittel niedrigster Rindvieh pro 100 Pid. . .. 57—59 A 46—47 Æ 31—33 M Schweine »„ 100 , . . . 58—59 48—50 45—46 , Hammel 2M—23 Kilo . . 21—22 17—18 » Kälber : Mittel-Preise.

Auaweise von Banken ete. Deutsche Grundkredit - Bank. Monatsübersicht vom 30. No- vember c-.; s, unter Ins. der Nr, 255. Oldenburgischo Landesbank. Ausweis p. 30. Novembzr; s. unter Ins der Nr. 285. Norddeutsohe Bank in Hamburg. Status p, ult, Novem ber s. untér Ins, der Nr, 285 Weohenübersioht von 8 dent:chen Zetteltarken vom 30. No- vember; s. unter Ins, der Nr. 285. i Iiündigungen und Verloosungen, Obligationen des Kreises Freistadt. Aazgelooste Stücke; s. unter Ins. in Nr. 285. Generalversamzmlungen. 12. Dezbr. Fabrik für Ennstindustrie in Bronoe und Galya- noplastik In Liqu. Ausserord, Gen,-Vera, zu Berlin, 195 u Baitische Waggon- und Masohlnenfabrlk, AKtlen- Gesellschaft in Liqu. Ausserord. Gen,-Vers, zu Berlin. 29; ck:% Saal-Eisenbahn-Gesellsohaft. Ausszrord. Gen.-Vers, «n Jena; s. Ins, in Nr. 285.

Nachmittags 3 Uhr, im Konferenzsaal, Hegelpl Nan bier f tt. 9 g Degelplay

| Gegen die

woche.

Kasse. | ie, | Wechsel. |

“Gegen G Tal 6A Lombard- Noten- E sh ih | Gegen

woche. gen. | woche. woche. [lihkeiten.| woe.

die [lichkeiten | die

M pen Umlauf. | Vor- Berbind- Vor- [auf Kün-| Vor- digung. | woche. Waterworks and Land Company (limited) ver-

Verbind-| Gegen Tagesorduung:

1) Bericht über die Grundstücs- und Vertrags- entäußerungen, welche mit der Berlin-W+stz:nd

éinbart worden sind.

Reichsbank . .

Die 5 altpreußischen Banken . . 7,173|—. 337| 832,467 Die 3 sächsishen Banken. . ... .| 35,272/+ 1,715] 55,525 Die 5 norddeutschen Banken. . . 9,927|— 386] 66,853 E e R e 9,853]— 838] 32,001 ayerische Notenbank . ... .| 36,456|— 2,3331 33,861

117| 56,202

O Bank ie Die 3 süddeutschen Banken . . ._._. 31,629

H j 562,863|+ 9,6Tó| 434,675 + 1,137| 47,328/— 3,183| 709,205|— 7,338| 174,560+ 14,875 ‘200 5,351,— 184] 12,812 1574| 8,288 37| 50,920 + 270] 16/340! 200) + 224 5208+ 3

—+— vil 2122 93] 64630|— 1,024 +

1,666) 4,214|— 2218| 55,909

370| 3,781— 49 2,8111 3,364+ 330] 768| 8,2674 251 915) 7,918— 164 1,116— 364

18,979|— 17,519

2501 567|— 230

42,652 300 | 2) Antrag auf Liquidation der Gesellschaft. aaT 259 | 9) Festsebung der Modalitäten dieser Liquidation. 17,066'— 3,026 4) Ergänzungs- resp. Neuwahl des Aufsichtsrathes. 38,086'+ 444

6,309|+ 141 Statuts).

5) Wahl der Revisions-Kommission ($. 38 des 133|—- 3 Indem wir unter Hinweis auf $. 21, 22 und 28

9,000|+ 0 | des Statuts zu dieser Versammlung einladen, bitten

+— Summa + T6131 711,584 1,9121 88,3866,— 3,912 929,974 7,354] 199,573[+ 14,649

Theater. theil. u. 5 Akten von Charl. Birch-Pfeiffer. Anf. Bedingungen und eichnungen können bei uns Chau : | eingesehén" oder gegen Erstattung der Kopialien be- )

71 Uhr. Gewechnliche Preise: Parquet und Balkon-

Königliche Schauspiele, Dienstag, den | Loge 2 4, (Vordere Reihe) 2 4 25 5, 1. Parquet | zogen werden.

5. Dezember. Opernhaus. (250. Vorstellung.) | 7 ( 50 3, (Hintere Reihen) 1 #, 11. Parquet, | Neuntkirthen, den 29. November 1876. Ellinor, oder: Träumen und Erwahen. | Mittel- u. Seiten-Balkon 75 -, Entrée 50 H. Phantastishes Ballet in 3 Akten und 6 Bildern | Mittwoch: Dieselbe Vorstellung. von Paul Taglioni. Musik P. Hertel. (Frl. y Doris, Mes pa C Sl: : L. ung zum Besten der Genossenschaft deutscher Bühnei- Schauspielhaus. (248. Vorstellung.) Romeo O E Einmaliges Gastspiel des Königlichen auspielers i

Forsberg.) Anfang 7 Uh und Julia. Trauerspiel in 5 Akten von Shake- | Ho

erstellung der ein-

wir“ die Aktionäre, ihre Einlaßkarten und Stimm-

123,564/— 2,99 | ¡ettel bis 12, cr , Nachmittags 4 Uhr gegen -Depo- . Ru

nirung der Antheile bei Herru dloff-Grübs, sseestraße 99, in Empfang zu N mer Cto. 14/12 Berlin, 3. Dezember 1876. . 14/12.) Der Aufsichtsrath. R. Rudloff-Grübs,

Königliche Berg-Inspektion VUI. stellvertr. Vorsitzender.

(9862) Westfälische Eisenbahn. [agen Preußische

errn Oberländer. Rosenmüller Die for aria n L

Reuten -Versicheruugs- Anstalt.

2 Mitgliedern des Curatoriums und

speare, überseßt von Schlegel. Anfang 27 Uhr. und Finke. (Christian Thimotheus Bloom: Hr. geleisigen circa 430 M. langen Fahrbahn der Weser- Zur statutenmäßigen Wahl von

Mittwoch, den 6. Dezember. Opernhaus. (21. | Oberländer als Gast. Vorstellung.) Die Jüdin. Große Oper in 5 Akten witd sw Mia fia S G G Ci

nach dem Französischen des Scribe, vom Freiherrn von Lichtenstein. Musik von Halévy. Ballet von Pogues, Anfang $7 Uhr

studirt: Unsere Freunde. Original-Lustspiel in Liutben.

5. Dezember.

rückte bei Wehrden erforderlichen

B

rücckenhölzer und . der Bohlen und zwar: 165 Kubikmeter eichene 2 Stellvertretern derselben,

Brüenhölzer und 1530 O.-M. 6 Ctmtr. starke 2 Revisions-Commissarien und eichene Bohlen franko Westfälischen Bahnhof Wehr-

/ _2 Stellvertretern derselben ist eine Generalversammlung der Interessenten

; 4 A E / . | den soll in einem Loose in Ö i i Ç hauspielhaus. (249. Vorstellung.) Neu ein . König Friedrich 11, von P1onesen siegt bei vergeben mes Die versiegelten Sfecton mit der der Preußischen Renten-Versicherungs-Anstalt "T ‘j

5 Akten von Max Ring. In Scene geseßt vom | 1791, Joh, Chrysost. Wolfe. Amad. Mozart #. Ste auf Brückenhölzer für die Weser-

Ausschri

Direktor Hein. 1819. Fr. Leop. Graf zu Stollberg F. brüde“

Besetzung: Lordkanzler arley, Hr.Berndal. Lord : A Warwick, pl Vollmer. Addison, Stehle, Parla- A DN E r

mentsmitglieder, Hr. Ludwig, Hr. Liedtke. Gilbert

Des Bankdirektor, Hr. Oberländer. Georgina, eine Tochter, Frl. Hofmeister. Gräfin Alice War-

Familien-Nachrichten.

Dounerstag, deu 28, Dezember d. Vormittags 11 Uhr,

sind spätestens zu dem auf Freitag, den 29. De- im Geschäftslokale d

zember cr., Vormittags 11 Uhr, in dem Zimmer mol ea sraßo Nr. E unseres Bureau-Vorstehers, Herrn Rechnungsrath f anberaumt, zu welcher die Stimmberechtigten unter v. Griesbach, anberaumten Termine portofrei einzu- | Hinweis auf die Bestimmungen" im $. 57 der Sta-

wick, Frl. Keßler. General Middleton, ihr Vat-r, Verlobt: Frl. E Beuchel mit Hrn. Lieutenant | reichen, in welchem die Eröffnung der eingegangenen | tuten mit dem Bemerken hierdurch eingeladen werden,

Hr. Smidt. Tappwell, Schneider, Hr. Hiltl. | Walter Speht ( un

t, Sergeant, Hr. Siegrist. Abigaïl, Kammer-

s frau der Gräfin, Frl. Bergmann. Frau Light, Verehelicht: Hr. Dr. phil. E. Gerland mit P erreemme gee Fr. Frieb-Blumauer. Ein | Frl, ene Doussin (Cassel). Hr. Pastor

abinetbote, Hr. Hellmuth. Diener, Hr. Beringer, Wil Hr. R. Schmidt.

Mittwoch und die folgenden Tage: Dieselbe Vor- mei

stellung. Gestorben: Hr. Hauptmann a. D. Schretner (Biebrich). Hr. Oberst-Lieutenant z. D. Carl

m Lemme mit Frl. Clara Meister (Gr.- Reichen—Katto!wiß).

R Geboren: Ein Sohn: Hrn. Apotheker J. Bade Wallner-Theater. Dienstag; Zum 15. (O Male: O, diese Männer! Lustspiel in 4 Akten CineTochter: Hrn. Major Senckel (Gießen). | [9863] von Iulius Rosen. —- M, Pastor Suhr (Dahlen). Hrn. Ritt-

ten erfolgen wird.

astor E. Dryander (Bonn). E

tungsrohre und Faconstücke beschafft werden. Die

Sudenburg-Magdeburg—Magde- | Offerten in Gegenwart der anwesenden Submitt:n- | daß die Candidatenlisten vom 9. Dezember dss. Is.

ab in dem gedachten Geschäftslokale eingesehen

Die Submissions-Bedingungen liegen in unserem | werden können. bautechnischen Bureau zur Einsicht aus und können Berlin, den 28. November 1876. dieselben auch gegen Erstattung von 1,50 46 von Curatorium der Preußischen Renten- unserem Bureau-Vorsteher bezogen merden. Münster, den 1. Dezember 1876 Le Amtsrichter Henle (Schulen- | Königl. Direktion der Westfälischen Eisenbahn.

Versicherungs-Anstalt. - Gamet.

[9446] Bekanntmachung. Die mit 4500 ( dotirte Stelle des Bürger-

Königlih Westfälishe Eisenbahn. | meisters hiesiger Stadt ist dur das Ausscheid er und Escadron-Chef v. Buch (Dresden). Für 0 Q Vel e Eis UAIE des Gaberigen L L O erEeL LUSNRIAT mie follen circa 1950 lfd. Meter gußeiserne Wasferlei- erledigt.

Inhabers derselben aus seinem Amte

Bewerber, welche die Qualifikation für den höheren

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. | Freiherr v. Bodenhausen (Görliß). Hr. Kam- | gjeferungsbedingungen sind gegen Einsendung von Verwaltungs- oder Justizdienst besißen, werden auf -

19, Male: Die beiden Waisen. Schauspiel mit

Gesang und Tanz in 4 Akten (8 Bildern) von D ; 2 ; riederike Baronesse v. Platen (Putbus). A. h'Emery und Cormon. Musik von Debillemont. milie v. Sperber, geb. Donalitius (Ge rôbu

Dienstag: Bei bedeutend ermäßigten Preisen. Zum merjunker Theodor v. Friederici (Dresden). i i ; sen. Z e Wirkl, Geh. Ober-Justiz-Rath und Mini- 1 „6 vom Unterzeichneten zu beziehen. Offerten mit eugnisse bis zum 15. Dezembekt d.

L T-Direftor Osfar Wenzel (Berlin). Frl, | der Aufschrift: „Submission auf Wasserlei- | Äyterzei ter élhatA tungs d u nterzeichneten hier einzureichen. firay auf Nen 5 uny Haconstüen“ find id Sorau N./L., ‘den 16. November 1876.

Bureau des Unterzeichneten angeseßten Termin

en).

Friedrich-Wilhelmst. Theater, Dien- Verkäufe, Verpachtungen, stag: Fatiniza. Submissionen 2c.

Mittwoch: Zum Benefiz für Herrn C. Schenk. | [9875] Fatinizza.

gende Tage: Die Fremde. gegen Baarza E werden: KroIls Theater. Dieustag: Weihnathts-

Vom vorjährigen Einschlage:

50,000

portofrei einzusènden, wo sie in Gegenwart der etwa

O dccba S S en Fetben: aderborn, den 2. Dezember ; [9657] Bekaunimachun

olz-Verkauf. Der Eee Me nmeznon. An der hiesigen katholischen Vol

—— otra et 11. d. Bet d aus der Í ; erförsterei Lüttenhagen im Gasthofe des Herrn Residenz - Theater. Dienstag und fol- Plümecke zu Peri von Vormittags 10 Uhr'-ab (9918) lung öffentlich meistbietend verkauft Die eung von 129 ilóogramm gereinigtes Rüböl, Auswärtige Dienstj ä , 15,000 Kilogramm Wtroleum, s MuslaNee vREDen E M

Bekanntmachung.

efordert, 1hre Meldungen unter R e « bei dem

F. Schneider, (Ztg.Ag.139/11.) Stadtverordneten-Vorsteher.

t6\ chule ist eine

Lehrerstelle zu beseken. Das Gehalt beträgt

für einen provisorisch angestellten Lehrer 1050 #, für einen definitiv angestellten 1200 4 und steigt von 4 zu 4 Jahren um 150 A bis zu 2100 A

gerechnet.

Ausstellung. Zum 6. Male: Geiz und Ver- Aus den Begängen Lüttenhagen, Feldberg, | für die Königlihen Steinkohlengruben bei Saar- Bewerbungen nimmt ent g 3 Grünow : brüdcken soll Wi Wege der Submission vergeben Hoerde, ei 24. Novem er 1876.

Sänger-Gesellschaft Höllensteiner. Concert.

Anf. d, der Vorst. 63

\schwendung, orträge der Tyroler Konzert- 570 Rmtr. buen Kloben. werb. Vom diesjährigen Einschlage:

T. Mitiwoh: Weihnachts - Ausstellung. Dazu: p n Degang S ottrippel Aufschrift

Geiz und Verschwendunug. U Il. Be ang Guewiß: , - T i . 0 Hmtr. Tiesfern Spallinu pel, Woltersdorfl-Theater. Dienstag: Erstes 125 Fuder kiefern Dur Sfociturgsdh:

Auftreten des Frl. Betti Damhofer, vom Carl-

Genrebild in 3 Akten von L. Haffner u. Ad. Müller. Mittwoch: Diesêlbe Vorstellung. E j 50 ;

Stadt-Theater. Dienstag: Unter Direktion Die Schußtbeamten sind angewiesen, ‘Käufern das

des Hrn. I. Fü:st. Gesammt-Gastspiel der Ge- | O2lz, auf Verlangen im Walde nachzuweisen. 9880] Westend-Berlin Lüttenhagen, den 1. Dezember 1876. Comm peinrit halt auf Actien der einzelnen Kontis den heutigen Zeituero

ellschaft des K. K. priv. Theaters in der Joseph-

tadt aus Wien. Zum 1. Male: Die schöne Der Großiherzogliene BbersLeien. Heinri Cto. 25/12.) Eine außerordentlihe Generalversammlung Hamm, den 2. Dezember 1876

dies:x Gesellschaft findet am Mittwoth, den 13. cr., Der Vorstand.

Champasner

prämiirt: Wien 1873, Trier 1874, Colmar 1875, Lissabon 1873 Sortirte Probekiften à 12 Fl. gegen Nachnahme, und sortirte Probekistchen à 4/2 Fl. gegen Postv

Schusterin. Posse mit Gesang in 4 Akten vo O. F. Stix. Make von Slelpas 2 9819 ittwoch: Dieselbe Vorstellung. [ ] A Die Lieferun

National - Theater. Dienstag: Ertra-Vor- | lie Steinkohle

stellung: Das Genfer Kreuz.

Belle-Alliance -Theater. Dienstag: Zum Ms E Eee anberaumt iÆff. E mit der A t: o. Male: Dorf und Stadt, Schauspiel in 2 Ab- SRI E Sieleenago T uns E

Theater in Wien: Neu einstudirt: Therese Krones. 500 R Aug Sagen, rgan. a!

Bekanutmachung.

cinen Aen sahes sir vie Fönige ngrube n elleswe : Neunkirthen soll im Wege Aer Submission ver- [8889]

ittwoch : s ¿ | geben werden, wozu Termin auf E Lng: Baxlinor Deo Donnerstag, den 4. Januar k. J.,

Vormittags 10 Uhr, Nobiling & Schneider, Hoflieferanten Sr. Majestät des Kaisers von Deutschland. Zell a. d. Mosel. (ACto, 154/10)

e

Die Offerten sind portofrei und ve

: Der katholische Schulvorstaud. ¡iegelt mit der A à Cto. 17/12,)

«Li e 7 al s î 2 î s Per ung an D E 10, Uh, Westfälischer Draht-Industrie-Berein

bei der YuterielWnelen E Mole ige: [9832] un Hamm.

rungsbe inge eingesehen und auf portofreie An- | Außerordentliche Generalversammlung am riftlih bezogen werden können. g

uen Kloben I. u. 11, St. Johann, den 98. November 1876. 14. Dezember a ets.

Antrag eines Aktionärs:

Ed ¿2 Pen: v4: Königliche Bergfaktorei. „Die Generalversammlung wolle beschließen:

1) Das Aktienkapital durch Zusammenlegen von

birken Kloben und Knüppel.

rapotw.

uistorp.

Aktien zu reduziren. Verschiedene Bekanntmachungen. bestehend aus

2) Eine Kommission zu erwählen drei bis fünf Mitgliedern, welche ie Werthe

hältnissen entsprehend abzushäßen hat.“

;+ pr. Fl. à M 1,50 2,00, 2,50, 3,00. orshuß !

Das Abonnement beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr. | Jusertionspreis für deu Raum einer DArüdzeile 30 S

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Bestellung auz für Berlin außer deu Post- Anstalten

M la Post-Anstalten des In- uud Auslaudes nehmeu |

anch dic Expedition: 8W. Wilhelmstr. No. 32.

%

¿287 Berlin, Dienstag,

den 5. Dezember, Abends. 187FG6.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst den nachbenannten Personen die Erlaubniß legung der ihnen verliehenen nichtpreußischen: Ordens zu ertheilen, und zwar: des Großkreuzes des Großherzoglich hessischen Ludwigs-Ordens: dem General der Jnfanterie von Bose, kommandirenden General des' X1. Armee-Corps ; n-Groß-Komthurkreuzes des Groß- ldenburgischen Haus- und Verdiensst- des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem General-Major vo.n. Al venslèben;, Commándeur der 19. Kavalleric-Brigade ;

des Großkreuzes

daß ih die Königlichen Direktionen der Staats- und unter

-eInsignien

b des drs erzogli Ordens.

des Königlich württembergischen FriedrihsOrdens: ,

dem General-Major von Krenski, Commandeur der 6. Feld-Autillerie-Brigade; : des Köomthur

kreuzes erster ‘Klasse: des- Königlich württem :

bergishen Friedrihs- Ordens: dem General-Major von Gureßki-Corniß, Comman- deur der 17. Kavallerie-Brigade;

des Fürstlich La E

dem Oberst-Lieutenant von Studnißt, Commandeur des Magdeburgischen Dragoner-Regiments Nr. 6; des Komthurkreuzes des Großh burgishen Haus-Ordens der wendi -Lieutenant von Rosenberg, Commandeur {hen Husaren-Regiments (Zietensche Husaren)

hen Ehrenkreuzes

li me@cklen- chen Kröne:.

dem Oberst s Brandenburgi

nsignien zweiter Kla chen Haus-Ordens A des Bären:

der Commandeu Herzoglich anha

dem Major Freiherrn von Rotberg im Thüringischen Husaren-Regiment Nr. 12; des Ritterkreuzes des Kaiserlich österreihischen Franz-Joseph-Ordens : r-Lieutenant Grafen zu Stolberg - Wer- Westfälischen Kürassier-Regiment Nr. 4; des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich en Albrechts-Drdens: n Schwarzkopff, à la suite Regiments Nr. 96 und Flügel- urchlauht des Fürsten Reuß j. L.; des Fürstlih s{chwarzburgi dritter Kla dem Premier-Lieutenant von Zweif fel im 7. Thürin- gischen Jnfanterie-Regiment Nr. 96; dem Herzoglich sachsen- Orden affiliirten silbernen

dem Stabshautboisten Gieppn er vom 4. Thüringischen Jnfanterie-Regiment Nr. 72; sowie

des Ritterkreuze bayerischen Ver

_dem Premie nigerode vom

dem Premier-Lieutenant vo des 7. Thüringisch Adjutanten Sr. D

en Jnfanterie-

hen Ehrenkreuzes

ernestinischen Haus- Verdienst-Medaille:

s erster Klasse des Königlich dienst-Ordens vom heiligen Michael: dem. Direktor der Kunstsammlungen Sr. Königliche heit des Prinzen Carl von Preußen, Hiltl.

| Deutsches Nei. Se. Majestät der Kaiser en Reichs dem Kammer- Landgerichte zu Straßburg, gesuhte Entlassung aus dem zu ertheilen geruht.

ben im Namen des denten am Kaiserlichen riedrich Trau

aß-lothringischen Justizdienste

Königreich Preußen

Se. Majestät der König haben Allergnädi

dem praktischen Arzt «.. Dr. Me Kreise Ohlau, den Charakter als

gs] geruht: Wansen, im anitäts-Rath zu ver-

ium der geistlichen, Unterrihts- Und Medizinal-Angelegenheiten. Bei der Realschule in Duisburg ist die Be

ordentlichen Lehrer Jo Johann Wilhelm

Minister

förderung der l August Klanke und Dr. udde zu Oberlehrern genehmigt

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche

öffne ih dem Vor-

Auf die Eingabe vom 10. d. M. er en .Centralvereins,

stande- des Ostpreußischen landwirthschaftli

Staatsverwaltung stéhenden Gateitida én letztere vorbe- haltlih der Zustimmung der schafts:Vertretungen er- mächtigt habe, für diejenigen Gegenstände, Maschinen und Thiere, welche E in der Zeit vom 26. bis 30. Mai k. J. in Königsberg i. Pr. stattfindenden E En Und Vieh-Ausstellungen 2c. ausg tellt werden und unverkauft bleiben, eine Transportbegün igung in der Art zu gewähren, daß für den Hintransport die volle tarismäßige Fracht berechnet wird, der Rücktransport auf derselben Route an den Aus- steller aber frahtfrei erfolgt, wenn dur Vorlage des Original- Frachtbriefs für die Hintour, sowié dur eine VesGaaguug des Ausstellungs-Comités na@chgewiesen wird daß die Gegen- stände 2c. ausgestellt gewesen und unverkauft geblieben sind und wenn der Rücktransport innerhalb 4 Wochen nah Schluß der Ausstellung stattfindet.

Außerdem habe ih die vagen Eisenbahnverwaltungen ermächtigt, den Begleitern der Thiere gegen Lösung eines Billets vierter Klasse die Benußung der dritten Wagenklasse oder der Viehwagen zu gestatten.

Berlin, den 22. November 1876,

Der Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten. Dr. Achénba ch. An den Vorstand des Ostpreußischen landwirth: schaftlichen Centralvereins zu Königsberg i. Pr.

Nichtamtliches. Deutsches Nei.

Preußen, Berlin, 6. Dezember, Se. Majestät der Kaiser und Kön1g t&@Agen-. eule den. Polizei-

sidenten Lon Madai, nahme. m Bessein des komman- direnden Generals des Garde-Córps, Prinzén August von Württemberg, Königliche Hoheit, des Gouverneurs, Generals von Boyen, und des Kommandanten, General-Majors von Neumann, militärische ‘Meldungen entgegen und hörten den eat des Chefs des Militärkabinets, enera[-Majors von

edyll.

Jhre Majestät die Kaiserin-Königin besuchte gestern und heute die Ausstellungen zum Besten verschiedener wohlthätiger Anstalten Und bestimmte daselbst Ankäufe.

eute findet im Königlichen Palais ein größeres Diner statt, zu welchem die am Kaiserlichen Hofe akkreditirten Bot- \haster mit ihren Gemahlinnen geluden sind.

Jm Kronprinz.ichen Palais fand gestern Nachmittag um 5 Uhr ein Diner von 36 Couverts ftatt, zu welchem Ein- ladungen an Mitglieder des Bundesraths, sowie an das Prä- sidium, das Bureau und einige andere Mitglieder des Reichs- tags ergangen waren.

Ueber die Reise Sr. Majestät des Kaisers und thh Da zur Hofjagd nah Hubertusst ock sind jeßt nachfolgende Bestimmungen getroffen: Se. Majestät gedenken Sich am Freitag, 8. Dezember, Nachmittags 4 Uhx, von hier mittelst Extrazuges dér-.Stettiner Bahn bis Brit und von dort zu Wagen nach“ Hubertus}tock zu begeben, wo nach der Ankunft um 6} Uhr das Diner statt- findet. Am Sonnabend, 9. Dezember, . wird die Jagd mit einem Lappjagen auf Hirsche eröffnet. Dem Déjeuner im Walde folgt ein Hauptjagen. Das Diner findet um 4 Uhr im Jagdschlosse und demnächst die Nückreise nach Berlin statt, wo der Ankunft Sr. Majestät gegen 84 Uhr entgegengesehen wird. Jn der heutigen (24.) Sißung des Deutschen Reichstages, welher der Reichskanzler Fürst von Bis- marck, die Bundesraths-Bevollmächtigten und Staats-Minister von Kameke, von Bülow, Hofmann, der Direktor im Aus: wärtigen Amte, Wirklicher Geheimer Rath von Philipsborn, der General-Postmeister Dr. Stephan, der Únter-Stäatssekretär Herzog, die Königlich bayerischen Staats-Minister von Pfrebschner und Dr. von Fäustle, der Königlich sächsische außerordentliche Gesandte von Nostiz-Wallwiß, der Präsident des Königlich württembergischen Staats-Ministeriums von Mittnacht, der Herzoglich sächsische Staats-Minister Giseke und der Bürger- meister Dr. Kirchenpauer mit mehreren Kommissarien De R wurde nach einigen geschäftlichen Mittheilungen des Präsidenten die Jnterpellation des Abg. Richter (Hagen), betreffend .die russi}{che orer aen , bis zu einem späteren Stadium der heutigen Sißung au geschoben. Auf Antrag des Abg. Frhrn. Nordeck zur Rabenau wurde sodann die Berathung des Geseßentwurfs, betreffend die Ab: änderung einiger Reihhstagswahlkreise von der heu- tigen Tagesordnung ab E Es folgte die erste Berathung des Gesehentwurfs, betr: die Abänderung des 8. 44 des Gesetzes wegen Erhebung der Blauflenvr vom 31. Mai 1872. Nach einer

furzen Debatte, an welcher sih die U Set Df. Oppen-- 1g

i e, Staats - Minister

heim .und der Bundesraths -Bevollmä i 1 Giseke betheiligten, wurde die Verweisung an eine Kommis\.on

"abgelehnt. ;

Darauf begründete der Abg. Richter (Hagen) seine Fn=- terpellation, welche lautet :;

„Durch einen vor wenigen Tagen erlassenen Ukas hat die russishe- Regierung angeordnet, des von nahe ab .die Eingangszölle in Goldmünze zu entrichten find. Diese aßrégel, welche einer sehr be- trächtlihen Erhöhung der Zölle gleihkommt, ist geeignet, den ohne=- hin durch die bisherige Pussische Zollpolitik überaus beschräi.kten Waarenaustaush" mit Rußland noch mehr zu beeinträhtigen und dadurch die wirthschaftlihen Interessen auch des Dea, Reiches {wer zu s{hädigen. Jh richte daher an den Herrn Reichskanzler die

rage: Was gedenkt der Herr Reichskanzler zum Schuße der deut- hen Industrie in dieser Angelegenheit zu thun ?“

Der Reichskanzler Fürst von Bismarck beantwortete diese Jnterpellation in einer längeren Rede, welche wir morgen - mittheilen werden. /

Der Bundesbevollmächtigte, Wirkl. Geh. Rath von 4 ilipsborn, glaubte die Aussicht eröffnen f können, daß ih ein Envexs nis mit der - russishen Regierun werde erzielen lassen. “Auf Antrag des Abg. Dr. Häne trat das Haus in eine Besprehun der Interpellation ein. Den Ausführungen des ntragstellers egen- über ergriff der Reichskanzler Fürst von Bismarck in etreff der Opportunität der Juterpellation noch einmal das Wort. Nath Ablehnung eines Swhlußantrages betonte Abg. Graf DelyusveQue unter Zurückweisung des ¿edes der Jnterpellation, daß die Erklärungen, welche der Rei sfanzler über die Ziele - der deutschen Politik gegeben habe, dem Vaterlande in den Augen Europas nur nügen könnten. Nachdem der Abg. Windthorst sein Einverständniß mit der Rede des Reihs- fanzlers konstatirt hatte, ergriff beim Schlusse des Blattes der Abg. Dr. Bamberger das Work.

‘Nah der vom Reichs-Eisenbahnamt heraus- egebenen, in der heutigen Ersten Beilage veröffentlichten Nachwei una wurden im Monat Oktober d. J._auf den unter 63 iedenen Verwaltungen stehenden Eisenbahnen Deutschlands exkl. Bayerns mit einer Gesammtlänge-vou 24 882,7 Kilometern befördert:

an fahrplanmäßigen Zügen 12,193 Courier- und SŸnell-, 79,599 Personen-, 36,177 gemischte und 72,837 Güterzüge ;

an außerfahrplanmäßigen Zügen 1345 Personen- und ge- mischte und 46,373 Güterzüge.

Jra Ganzen wurden 624,369,582 Achskilometer bewegt, - von denen 165,800,670 Achskilometer auf die fahrplanmäßigen Züge mit Personenbeförderung entfallen. i

Es verspäteten von den 127,969 fahrplanmäßigen Courier- und Schnell-, Personen- und - gemischten Zügen im Ganzen 1855 Züge oder 1,4 Prozent. Von diesen Ver- spätungen wurden jedo 978 D das Abwarten verspäteter Anschlußzüge Jegen so daß dur im eigenen Betriebe der Bahnen liegende Ursachen 877 Verspätungen bei 0,gz Pro- zent der beförderten Züge entstanden.

Jn Folge der Verspätungen wurden 210 Anschlüsse versäumt. Jn demselben Monate des Vorjahres verspäteten auf 59 Bahnen durch im eigenen Betriebe liegende Ursachen 1218 Züge, gleih 0,9; Proz. der beförderten Züge, sonach- 0,47 Nroz. mehr.

Der Handels-Minister hat, im Einvernehmen mit der Verwaltung der Reichs - Eisenbahnen in A Lothringen, angeordnet, daß die Frachtzus chläge, welche bis bei Transporten von Eisenerzen aus Luremburg. na Stationen der. Saarbrücker- und hein-Nahe-Bahn er- hoben wurden, für die Folge in Wegfall kommen. Eine gleihe Anordnung zu Gunsten der Eisenindustrie im Saar- gebiet ist hon früher in Betreff. der . Erztransporte aus Hessen-Nassau- getroffen worden.

Der Bundesraths-Bevollmächtigte, Großher- zoglih sächsischer Geheimer Finanz-Rath Dr. Heerwart, is von eimar hier eingetroffen, die Bundesraths-Bevoll- mächtigten, Fürstlich \{hwarzburgischer Staats-Minister von Bertrab und Fürstlih reußischer Staats-Minister von Harbou sind von Berlin wieder abgereist.

Das Bureau des Katasteramtes für die Stadt Berlin is von t dem 4. Dezember cr. ab, aus dem bisherigen Dienstlokale Kronenstraße Nr. 22, nah der Leip- zigerstraße Nr. 60 61 (Ee der Beuthstraße) verlegt worden.

Stettin, 2. Dezember. Die gestrige Sißung des Provinzial-Landtages begann mit Erörterung der in Vorschlag gebrachten Veränderungen verschiedener Kreis- grenzen. Der Landtag gab sein Gutachten dahin ab, daß ein Bedürfniß zur Beseitigung des Exklaveverhältnisses, in welhem si der zum Kreise Schivelbein gehörige, aber von.den Kreisen Belgard und Dramburg umschlossene ‘Amtsbezirk Brunow befindet, niht anzuerkennen fei, und daß és nicht im Interesse der Drn ns Pommern liege, die beabsichtigte Ver- bindung von Theilen des Kreises Schlochau mit pommerschen Kreisen eintreten zu lassen. Hierauf nahm die Versammlung eine neue statutarische Anordnung an, wona dem Landes- direktor noh ein zweiter oberer Beamter beigraeeen und diese beiden oberen Beamten die Bezeichnung: „Landesrath“, der dem Landesdirektor zugeordnete, für die Bearbeitung der Wege- und Bausachen loren obere Beamte aber die Bezeihnung: „Landesbaurath“ führen soll. An Gehalt werden einem jeden