1876 / 291 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N D t K A A CIDE 7 C (et J

C R E E p V e

E nad E S Fa: P Pie R Mas He R wen 7 in, U

io At I E

Ea

E E S e fan She è alta

London, 7. Dezembér. (W. T. B.)

Havanna-Zuecker Nr. 12 32 sh.

Glasgow, 7. Derember, Nachmittags. (W. T. B.)

Roheisen, Mixed numbres warrants 58 sh. 1d.

Bradford, 7. Dezember. (W. T. B.)

Wolle und Wollenwaaren. Wolle etwas fester, von guter Wolle Nach‘rage für den Bedarf, wollene Garne zahlreiche kleine Exportanfträge, wollere Stoffe unverändrrt,

Paris, 7. Dezember, Nachm. (W. T. B.) Í ¿

Produktenmarkt (Schlusebericht). Weizen ruhig, pr. De- zember 29.00, pr. Januar - Februar 30,25, pr. März - April 30,50,

r. März-Juni 31,253, Mebl behauptet, pr, Dez. 64.00, pr. Januar- ebruar 65,00, pr. März-April 66,50, pr, März-Juni 67,00. Rüböl ruhig, pr. Dezember 9400, pr. Januar-April 96,25, pr. Mai- August 97,75, pr. September - Dezember 96,50. Spiritas ruhig, pr. Dezember 71,00, pr. Januar-April —. Wetter: Stürmisch,

Paris, 7. Dezember, Mittags. (W. T. B.)

Rohzucker robig, Nr. 10/13 pr. Dezember pr. 100 Kilogramm 78,75, Nr. 7/9 pr. Dezember pr. 100: Kilogramm 85,50. Weisser Zucker matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogramm pr. Dezember 87,75, Fr. Januar 88,75, pr. Januar-April 89,50.

New-York, 7. Dezember. Abends 6 Uhr. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12%, do. in New- Orleans 113. Petroleum in New-York 274, do. in Philadelphia 263. Mebl 5 D, 70 C. Rother Frühjahrsweizen 1 D. 40 C. Mais (old, mixed) 61 C. Zneker (Fair refizing Muscovados) 97. Kaffee (Rio-) 18%. Schmals (Marke Wücox) 103. Speck (ehort clear) 9% C. Gatreidefracht 63. ®

Berlin, 7. Dezember. (Wochenbericht über Eisen, Koblen und Metalle von M, Löwenberg, vereidetem Makler und Taxator beim Königlichen Stadtgericht.) Der Eisen- und Metallmarkt war in dieser Woche nicht unbelebt, die Preise zeigten aber hin und wieder kleine Abschwächungen. Roheisen. Der Glasgower Markt ist weniger iest und sind einzelne Brände und Kleinigkeiten viedriger gesetzt; Warrants notiren 58/2 Cassa pro Toes. Middles"ro - Eiszen unverändert, Hiesige Preisze för gute und beste Marken Schottisgches Roheisen 4,15 à 4,50 und Evgli- sches 3,30 à 3,50 vro 50 Kilogramm. Eisenbahnscbienen zum Ver- walzen 3,40 à 3,50 Walzeisen 8,25 à 8,35 und Bleche 12,25 à 14,25 pro 50 Kilogramw. Kupfer ruhig, gute- Sorten engli- sches und australiz«cbes 82,00 à 86,00, Mansfelder 89,50 à 90.00 pro 50 Kilogr., einzela theurer. Zinn schwankend, Banca 81.50 à 82,00 und prima englisches Lammzinn 79,50 à 80,00 pr. 50 Kilogramm, einzeln mehr. Zink ohne Umsatz, gute und beste Marken schle- sischer Hüttenzink 22.50 à 23,25 pro 50 Kilogramm, einzeln besser. Blei nnsicher, Harzer, Sächs. und Tarnowitzer 22,20 à 22,40 pro 50 Kilogramm, einzeln theurer, Kohlen und Koks rubig, englische Schmiedekohlen nach Qualität bis 67,00 pro 40 Hektoliter, mäh:i scher, westfälischer und schlesischer Schmelz-Koks 1,25 à 1,50 pro 50 Kilogramm frei hier.

iindigungen und Verlocsunzgen. Preussische Central-Bcdenkredit-Aktiengesellschaft. Behufs Rückzahlung ausgelcoste Central - Pfandbriete; s. unter Ins. der

Briloner Kreis - Obligationen. Anusgelooste Stücke; s. unter Ins. der Nr. 289,

Norwegischs Staatsanleihe von 1874, Annullirte Stückenum- mern; s, unter Ins. der Nr. 289.

Ausweilse ven Banken ete, „Hohenzollern“, Aktien-Gesellschast für Lokomotivbau in Düsseldorf. Bilanz p. 30. Juni cr.; s. unter Ins. der Nr. 289. Georgs-Marlen-Bergwerks- unnd Hütten - Verein. Bilanz p, 30. Juni: s. unter Ins, der Nr. 289, Preussisoche Boden-Kredit-Aktien-Bank. Status vom 30. No- vember ; s. unter 1ns,. der Nr. 289.

Eisenbahn-Einnahmen,

0els-Gnesener Eisenbahn. Im November cr. (+ 10,507 A6).

Generalversacmmlungen. Niedersohönhausener Banugesellschaft.

Gen.-Vers, zu Berlin, Allgemeine Deutsche Handelsgesellsohaft. Anusser-

ord. Gen,-Vers. zu Berlin.

Auszahlungen.

Berlin-Anhaltisoche Eisenbahn. Am 2. Januar f. fällige Zins- Coupons der Prioritäts-Aktien- und Obligationen ab 15. Dezember d, J. bei der Havuptkasse in Berlin; s, In«. in Nr. 289.

Lebensversicherungsbank für Deutsohland in Gotha. Ueber DividendezuYvertheilung ; s. Ins. in Nr, 289.

83,636 M

22, Deztr. - S

Ausserord.

Nr. 289.

Theater. , Königliche Schauspiele, Sonnabend, den 9. Dezember. Opernhaus. (254. Vorstellung.) Auf | 1437. Allerhöchsten Befehl: Fidelio. Oper in 2 Abthei- | 1717. lungen nach dem Französischen von F. Treitschke. | 1867. Musik von L. van Beethoven. Anfang 7 Uhr. 1867. Schauspielhaus. (252. Vorstellung.) Herrmann | 1875. und Dorothea. Idyllishes Familiengemälde in

Deutscher Persona!-Kalenúder, 9, Dezember.

Kaiser Sigismund +.

Job. Joacbh, Winckelmann *,

v, Dreyse f.

Alexandrire Pr nzessin von Preussen

Ad. Schrödter 7.

[9939]

*

4 Abtheilungen, nah Goethe's Gedicht von Dr. Garl Töpfer. Vorkber: - Gringoire. Charakterbild in 1 Aft von Th. de Banville, deutsh von A. Winter.

Anf Ib 7 Ubr. alle (Bevensen Ebstorf). A 10 ‘pee mit Hrn. Dr. Roesler-Mühlfeld (Königs-

Sonntag, den 10. Dezember. Opernhaus. (255. F NeTRT) Der Verschwender. Origiaal- Zaubermärchen in 3 Akten von Ferdinand Raimund. Musik von Conradin Kreußer. Ballet von Paul Taglioni. Anfang halb 7 Uhr.

chauspielhaus. (253. Vorftellung.) Philipt ive Welser. Historishes Schauspiel in 5 Akten vcn Oskar Freiherrn von Redwiß. Anfang 7 Uhr.

Die in den Königlichen Theatern gefundenen Gegenstände können von den Eigenthümern inner- halb 4 Wochen bei den Hauspolizei - Inspektoren Schewe (Opernhaus) und- Hoffmeister (Schauspicl- Bus in Empfang genommen werden. Erfolgt die

urücforderung der betreffenden Sachen in der ange- gebenen Frist nicht, so werden dieselben den Findern

berg i. Pr.).

burg).

now).

Familien-Nachrichten. Verlobt: Frl. Marie Eickhoff mit Hrn. Dr. med, E,

Verehelicht: Hr. Oberst z. D. Robert Blumen- bah mit Frl. Erna Blumenbach (Hannover).

Geboren: Ein S (Schulenburg, Amt Calenberg).— Eine Tochter: Hrn. Direktor Schimmelpfeng (Kloster Ilfeld am Harz). Hrn. Assistenzarzt Dr. Sitßler (Riesen-

Gestorben: Hr. Major a. D. Carl von Beughem (Hamem). Hr. Justizrath Gustav Hueck (Duis- burg). Hrn. Hauptmann und Batterie-Chef Cruje Tochter Hildegard (Karlsruhe). Verw. Frau Hiller v. Gärtringen Sohn August (Soß-

Die Lieferung von

Frl. Therese Termin auf

dungen werden.

ohn: Hrn. Amtsrichter Henle

zogen werden.

[9983]

ohne Weiteres ausgehändigt.

Wallner - Theater. Sonnabend: Zum 19.

Male: O, diese Männer! Lustspiel in 4 Aften von Julius Rosen. Sonntag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

[9988]

Victoria-Theater. Direktion: Emil Habn. Sonnabend: Zum 67. Male: Die Jrrfahrten des Odysseus. Mythologisches Auësstattungéstück mit Gefang und Ballet in 4 Akten (10 Bildcrn),

i b itet nad Odyfsee. Ï Ï i frei bearbeitet nach Homers Odyfsce. Musik von G WCLLeR Maid.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Von den unterm 14. September er. auf dem Hofe des Grundstüls Unter den Linden 74 ver- auftionirten Gegenständen sind bis jeßt eine Par- thie Tische noch nicht abgenommen worden.

Die resp. Käufer werden hierdurch aufgefordert, dieselben bis spätestens DientaG den 12. d. M., wegzuräumen, widrigenfalls diese Ti loses Gut betrahtet und weiter darüber verfügt 37,308 Kilo Gußeisen

¿ | foll in Submission vergeben werden.

S E LZE R S

Die Anfertigung un

sche als herren-

enbahn.

4700 Stück eichenen Bahnschwellen, : 11 Kubikmeter kiefernen Weichen\chwellen soll im Wege der öffentlichen Submission, zu welcher

er Eis.

Die Lieferungs-Vedingungen liegen in unserem Central-Bureau zur Einsicht aus und können gegen Erstattung der Kopialien von 0,50 46 von dort be-

Diesbezügliche Offerten sind bis zur Termins- stunde frankirt und mit der Aufschrift: missions-Offerte zur Lieferung von Schwellen pro 1877“ versehen an uns einzureichen. C o. 143 12.)

Die Direktion.

Königliche Ostbahn.

theile zu 5 Brückenkörpern für die Ueberführung der Berliner Chaussee über ' die Geleise der K lichen Ostbahn und der Ostpreußishen Südbahn ain Bahnhofe Königsberg im Gesammtgewichte von

116,546 Kilo Schmiedeeisen und! „j

sicherung und 23 Wittwen mit 3705 K halbjähre lichèn Pensionen zugetreten.

Dagegen sind 46 Mitglieder mit = 14,850 4 Pensions-Versicherungen und 29 Wittwen mit = 4860 A halbjährlihen Pensionen - ausgeschieden; so daß am Schlusse des Verwaltungsjahres 1875/76 ncch 838 Interessenten mit = 280,770 # ver- sicherten Pensionen, 70,192 4A 50 4 Z Begräbniße- elder-Versicherungen und = 45,837 30 albjährlihen Beiträgen, sowie 603 Wittwen vorhanden sind, welche leßtere halbjährlichß = 103,815 M Pensionen beziehen. i

Das Vermögen der Anstalt, welches in sicheren zinsbaren Hypotheken und zinstragenden sicheren

Montag, den 18. Dezember cr., Mittags 12 Uhr, | Papieren angelegt ist, beträgt = 2,489,800 . in unserm Central-Bureau anberaumt wird, ver- Tai

er einem baaren Kassenbeftande von 4182 M 30 „S.

Der Zutritt zu dieser gemeinnüßigen Anstalt, welche von den Beamten der Königlichen allge- meinen Wittwen-Verpflegungs-Anstalt mit verwaltet wird, im Uebrigen aber ein selbstständiges, der Oberaufsiht des Staats unterworfenes Institut bildet, steht allen Einwohnern des deutschen Reichs- beziehungsweise des ehemaligen deutschen Bundes- gebietes offen.

Es werden nicht nur für Ehefrauen, sondern auch

„Sub-

auf eine lebenslänglihe Pension und ein nach dem Tode des Versicherers zu bezahlendes Begräbnißgeld angenommen. Die Aufnahme-Monate find Juni und Juli, Dezember und Januar jeden Jahres. Antrittsgelder und sogenannte Retardatzinsen für den Fall des später als ein Jahr nach Eingehung der Ghe erfolgenden Beitritts sind nicht zu ent- rihten. Die aufgesammelten E werden pupillarish sicher untergebracht und bleiben Eigen- thum der Gesellschaft, deren reglementariscen Rechte zu sichern, der einzige Zweck der Kapitals- anfammlung ift. F

Prospekte der Anstalt werden im Bureau der lekteren, Taubenstraße Nr. 29, unentgeltlich ver-

onig-

Eten E EICES

für Verwandte weiblichen Geschlechts, Versicherungen

Lehnhardt.

Friedrich-Wilhelmst, Theater. abend u. d. folg. Tage: Fatinita.

Sonn-

Residenz- Theater. Sonnabend u. folgende

Tage: Die Fremde. Sonntag: Nachmittag- und Abendvorstellung.

Kralls Theater. Sonnabend: Weihnadhts-

Ausstellung. Im Römersaal: Knecht Ruprechts “d an pf pro Im ersten Zwischensaal: Weihnaht :-Lotterie. Im zweiten Zwischensaal: Prei, Im Rittersaal: Jm Gebirge. Deutsche Balladen. Im Korbsaal: Madonna. Zum 11. Male: Geiz und Vershwendung. Im Tunnel: Vorträge der Tyroler Konzert-Sänger-Gesell- haft Höllensteiner. Concert. nf. 5, der orst. 65 Uhr.

Sonntag und die folgenden Tage: Weihnachts- Ausstellung. Dazu: Geiz und Vershwendung. Be der Tyroler Concert-Sänger-Gesell-

jaft.

Weoltersdorfi-Theater. Sonnabend: Neu einstudirt: Therese Kroues. (Therefe Krones: Frl. Damhofer, Raimund: Emil Thomas.)

Sonntag: Diesclbe Vorstellung.

Stadt-Theater, Unter Direktion dcs Hrn.

J. Fürst. Sonnabend: 8. Gesammt - Gastspiel der Gesellschaft des K. K. priv. Theaters in der Joseph-

stadt aus Wien. Zum 1. Male: Wiener Mode-

Damen. Poffenspiel mit Gesang in 5 Bildern,

von Carl Bayer. Mufik von Carl Kleiber. Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

National-Theater. Sonnabend: 3. 1. M.:

i En Weihnacbtskomödie von Görner. Musik von Stiegmann. Sämmtliche Dekorationen und Kostüme 2c. sind neu.

Sonntag: Nachmittagsvorstellung. Halbe Preise. Anfang 4 Uhr. Prinz von Homburg. Äbend- vorstellung: Aschenbrödel.

Belle-Álliance-Theater. Sonnabend: Wegen andauernder Krankheit des Königlichen Hofschau- spielers Herrn Oberländer kann die zu hei an- ekündigte Vorstellung zum Besten der Genossen- saft deutscher Bühnen-Augehöriger nicht fen: nden. Dafür: bei bedeutend ermäßigten

Preiscn “mz Die Marquise von Villette.

Sonntag: Vierte Nahmittagê-Vorstellung JZÆEck zu

arren Kasscupreiscn “F Freicn nachz Vor-

Stel. Abend-Vorstellung: Rosenmüller und inte,

Berlin, den 8. Dezember 1876. ÿ ‘S e / Die Direktion j der vereinigten Artilleric- und Jugenieurschule.

ads ; [0997] Verpachtungs-Auzeige.

Das im Dorfe Linderbach und dessen separirter Feldflur, im Großherzogthum Weimar, | Meile von Erfurt, an der nah Weimar führenden Kunststraße und # Méile von der Eisenbahnstation Vieselbach belegene, dem Kirhen- und Schulfonds hier gehörige Landgut mit einem Areal von

39 Hekt. 11 Ar 28,5 Qu.-Mtr. Aecker,

208 08 2 Wiesen,

_ t 70s Q Garten,

O L z Hof u. Baustelle, foll auf die 18 Jahre, von Johannis 1877 bis Jo- A 1895, öffentlich meistbietend verpachtet werden.

Das Pachtgelder-Minimum ist auf 3000 A, das nachzuweisende disponible Vermögen auf 20,000 A und die zu bestellende Pachtkaution auf 1000 4 festgesetzt.

Auf Anordnung der Königlichen Regierung hier, welcher der Zuschlag vorbehalten bleibt, haben wir zu der Verpachtung Termin auf Moutag, den 8, Si 1877, Vormittags

r; in unserm Geschäftslokale, Klostergang Nr. 1, hier anberaumt, zu welchem Pachtbewerber mit dem Be- merken eingeladen werden, daß die Bedingungen ‘der Pacht und der Lizitation {on jeßt täglih bei uns eingesehen werden können.

Erfurt, den 4. Dezember 1876.

Königliches Rentamt der Kirhen- und Schulfonds. Martini. Otto. (F. 51477a.)

Neubau der Belle-Alliance-Brüccke. [9892] Auktion. Sonnabend, den 16. Dezember, __ Vormittags 10 Uhr.

Oeffentliche Versteigerung diverser vom Brücken- bau übrig gebliebener Materialien; Rundhölzer 2c., engl. Kette, Baupumpe, Wächterkontroluhr, Piquettstäbe, Pflastersteine, Granitplatten 2c. gegen Baarzah=lung in Reichswährung.

Das genaue Auktionsverzeichniß is vom Mon- tag, den 11. Dezember ab, von 10—3 Uhr, im Bau- bureau, Pionierstraße 1a., 1 Treppe hoc, einzusehen.

Die vor dem Termin von den Reflektanten zu Unze j GreWenden Verkaufsbedingungen liegen eben- daselbst aus. ;

Der Zuschlag wird nur an sol{e Bieter ertheilt, welche die Verkaufsbedingungen unterschrieben haben.

Berlin, den 5. Dezember 1876. Cto. 57/12.)

Der Königliche Lana Sthrobit. I: A. x

Dictrich,

Baumeister,

Die Gebote hierauf sind portofrei, versiegelt und mit entsprechender Aufschrift versehen, bis zum Sub- missionstermine,

Donnerstag, den 28. Dezember cr., __ Vormittags 11 Uhr, an unterzeichnetes Bureau einzureichen.

Die bezüglichen Zeichnungen, Bedingungen und Gewichtsberehnungen werden auf portofreie Anträge und gegen Einsendung von 7 4 von uns verab- folgt werden.

Bromberg, den 1. Dezember 1876. (àCto.53/12)

Königliche Direktion der Ostbahn. Mas: ineuntechnishes Bureau.

__ Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

Der für den Klempnergesellen Carl Emil August Kiehmann in Berlin ageioe Depo- natschein D. 10900 vom 4. Februar 1875 über die Police 19211 D. 10909 vom 15. März 1864 ist angeblich abhanden gekommen. Etwaige An- sprüche sind binnen 3 Monaten bei Verlust der- selben bei uns geltend zu machen. {9203]

Magdeburg, den 7. November 1876.

Magdeburger Lebens - Versicherungs- Gesellschaft.

W. C. Schmidt. C. Listemann. Ober-Direktor. General - Direktor.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wothen-Uebersicht der C Bank zu Breslau am 7. Dezember 1876. Activa. Metallbestand: 879,596 M 21 s. Bestand an Reichskassenscheinen : 4,220 4 Bestand an Noten anderer Banken : 367,270 (4 Wechsel: 6,185,321 M 23 F. Lombard: 2,248,250 M. en: 664,518 A 75 F. Sonstige Aktiva: vacat. FPassíva. Grundkapital: 3,000,000 A. Re- erve-Fonds: 650,000 f Banknoten im Umlauf: 382,000 Tägliche Da: Pen, apitalien: 3,364,530 # An Kündigungsfriit ge- bundene Verbindlichkeiten : 705,070 M. Pav: vacat. __Éventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbären Wechseln: 98,213 M 77 9.

Verschiedene Bekanntmachungen. 10s) Uebersicht

des Zustandes der Berliner allgemeinen Wittwen-Pensions- und Unterstüßungs-Kasse für das Verwaltungsjahr 1. Dezember 1875/76.

Seit der unter dem 1. Dezember 1875 erfolgten Veröffentlichung der Iahres-Uebersiht pro 1874/75 sind 19 Mitglieder mit = 7290 4 Pensions-Ver-

[9968]

onstige

abreicht. Berlin, den 1. Dezember 1876.

Berliner allgemeine Wittwen-Pensions- und

Unterstüzungs-Kasse. Kuratorium. Dr. J. Hesse. Dr. Wegscheider. C. E. Nesener. H. v. Hanstein.

Direction, Séjolz.

[9984] : E Große Berliner Pferde-Eisenbahn. Die Einnahmen be- Cto. 492/12, trugen 1876: durchschnittl. im Monat No- pro Tag veniber . . . M 236,617,55. A T,887,25.

dazu v. 1. Januar bis ult. Oftbr. 2,570,436,80.

Sa. M 2,807,054,35. dagegen 1875 . „« 1,925,367 80.

Scrafanstalten,

welche geneigt sind, das

Vflücken von „SWerg‘“

zu übernehmen, ersuchen wir, sih gefl. an uns- zu wenden., Wir sind in der Lage,

30 Arbeiter

jahraus, jahrein damit zu beschäftigen.

I. Jacobson & Co, Harburg a. d. Elbe.

, 8,379,707. ; 5764,00,

[9917]

E 29 IKiochstr. 29, E [9977] E S Grosse “D “2g

A N,

Am Dienstag, den 19. u, Mittwoch, den 20. d. M., täglich von 10 Uhr ab, versteigere ich im Kunst- Auctions-Hause, Kochsirasse 29, die

Gemälde-Galerie des Herrn

Adolph von Liebermann,

bestehend aus T7 Oelgemälden neuerer Meister ersten Ranges.

Oeffentliche Besichtigung: Am Freitag, Sonn- abénd unñúd Sonntag, den 15., 16. u, 17. Decbr. Cy von 10—2- Ubr.

Katalogs-Auszüge auf Franco-Bestellung gratis.

Kataloge à 1 Mark versendet

Rudolph Lepke, Auctionator für Kunstsachen etc.

E 29 Kochstr. 29.

Deutscher

und

Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 A 50 „S für das Vierteljahr.

Iusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 C | L Ins für z d. O i L

M 2918.

Bexlin, den 9. Dezember. Jhre Majestäten der König und die Königin von Sachsen und Se. Sten Hoheit der Prinz Georg von ahsen sind aus Dresden gestern Mittag hier eingetroffen und im Königlichen Schlosse abgestiegen. j

Se. Majestät der Kaiser und König, Se. Majestät der König von Sachsen und Se. tres Hoheit der Prinz Georg von achsen aben Sich gestern Nachmittag nah Hubertusstock zur Jagd e eben und werden von dort heúte Abend hierher zurück- ehren.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

‘dem Controleur Kühne: beim Montirungs-Depot in“

Düsseldorf den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse und dem Chaussee-Aufseher Johann Michael Dünnebeil zu Sthillingstedt im Kreise Eckartsberga, sowie dem Straßen-

wärter Johann Jacob Corvisier zu Ludelange, Ge-

meinde Tressange im Kreise Diedenhofen, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Sé. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nahbénannten Kaiserlih russischen Offizieren vom 11; Wene Husaren-Regiment, und zwar dem Obersten und Commandeur dieses Regiments, Sannikoff, den König- lihen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem- Major SHa On den Rothen Adler-Orden dritter Klasse und dem Rittmeister leitete en Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu ver- éihen. s

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

die Gräflich Stolbergschen Regierungs-Räthe Stolz- mann und Ra eck bei ihrer Uebernahme in den Staatsdienst zu Königlichen Regierungs-Räthen ;

den Kreisdeputirten Grafen zu Solms auf Radajewiß zum Landrath; und :

den p aal bei der San Sire zu Berlin, Konsistorial-Rath Heinrich Franz Wilhelm Noël zum Superintendenten der Diözese Berlin-Coeln, und den Pfarrer bei der St. Paulskirche zu Berlin, Philipp Buttmann zum Superintendenten der Diözese Berlin U. zu ernennen ; sowie

dem Kreis-Physikuüs Dr. Bartels in- Ahrensburg und dem Kreis-Physikus des Rheingaukreises, Dr. Keil in Rüdes- heim den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Ministerium der E TL, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten. Dex bisherige Privatdozent Dr. Joseph Partsch ist zum außerordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität zu Breslau ernannt; und

der Gymnasial - Oberlehrer Dr. Heinrich Harb zu.

Frankfurt a. O. in gleicher Eigenschaft an das Gymnasium zu Bartenstein verseßt worden.

Ministerium des Junern.

Dem Landrath Grafen zu Solms ist das Landraths- amt im Kreise Jnowraclaw übertragen worden. ;

Bekanntmachung für Seefahrer.

Am 13. d, Mts. wird in der hiesigen Königlichen Navigations- \{ule eine Schifferprüfung für große Fahrt beginnen. Die Anmel- dungen sind an den Unterzeichneten zu richten.

Altona, den 8. Dezember 1876. l

Der Königliche Navigationsschul-Direktor. O ebm e.

Personalveränderungen. Königlich Preuf ische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. Berlin, 30. Novbr. Prinz zu Hohen- lohe-Oehringen, Sec, Lt.-à la suits des Drag. Regts. Nr. 22, in das gedahte Regiment einrangirt. Frhr. v. Brandt, Pr. Lt. a. D., zuleßt im 2, Va Drag, Rgt., der Charakter als Rittm. Lrt aen. 1. Dzbr. Windt,- Hauptm. un o E im Inf. eat. Nr. 46, unter Aggregir. bei dem Regt., zur Dienstleist. als Direktions-Mitglied bei der Milit. Schießshule kommandirt. Krüger-Velthufen, Hauptmann von demselben Regiment, zum Comp.-Chef ernannt. Zinnow, Prem. Lt. vom JInfanterie- Regiment Nr. 67, als ältester Prem. Lieut. in das Inf. Regiment Nr. 46 verseßt. Leschbrand, Hauptm. vom Sil: egt. Mr, 61, von seinem Kommdo. als Adjut. der 2. Inf. Brig. entbunden. Pielk e, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 78, unter Verseßung in das

enf. Regt. Nr. 67, als Adjut. zur 2. Inf. Brig. kommdrt. von

den 9. Dezember, Abends.

S{midt, Sec. Lt. L Regt. Nr. 32, unter Befördr. zum pr: Lt., in das Inf. Regt. Nr. 78 verseßt. 2. Dezbr. Klat- en, Oberst à la suite des Kriegs-Ministeriums und Direktor der Gewehr- und Munit. Fäbrik zu Spandau, zum Inspektor der Ge- wehrfabriken ernannt. Hägemaänn, Oberst-Lieutenant à la suite des Infanterie-Regim x. 17 und Direktor der Gewehr- und Nd Rahn zu Danzig unter Beilegung des Ranges 2c. als Regts. Commandeux, als Direktor zur Gewehr- und Munitions- Fabrik in Erfurt verseßt. Gerhard, Major vom Kriegs-Minister., unter Stellung à la suite des Inf. Regts. Nr. 61, zum Direktor der Gewehr- und Munitions-Fäbrik in Spandau ernannt; derselbe ver- bleibt jedoch bis ult. Dezember c. în seinem onegen Dienstver- hältniß. Kuhlmay, Major à la suite des Inf. Regts. Nr. 14 und Subdirektor der Gewehrfabrik zu Spandau, zum Direktor der Gewehr- und Munitions-Fabrik zu Danzig ernannt. Semler, auptmann àò la snite des Inf. Regts. Nr. 85 und Direkt. Affsist. ei der Gewehrfabrik ju Danzig, zum Subdirektor dieser Ge- E ernannt. chuch, Hauptmann à la suite des Inf. Regts. Nr. 67 und Direkt. Assistent bei der Gewehr- fabrik zu rt, zum Subdirektor dieser Gewehrfabrik ernannt. abrecht, Hauptm. à la’ suite des Inf. Regts. Nr. 65, Direkt. fist. der Gewehesauen u Erfurt und Adjut. der Inspekt. der Ge- wehrfabriken, unter Entbindung von dem Verhältniß als Direkt. Mg der Gewehrfabrik zu Erfurt, zur Dienstleist. beim Kriegs- inisterium fommdrt. ODelrichs, Sec. Lt. von der Res. des Gren. Regts. Nr. 12, früher Sec. Lt. in diesem Regt., auf ein Jahr zur Dienstleist. in einer etatsm. Sec. Lts. Stelle des Füs. Regts. Nr. 86 kommdrt. Abschiedsbewilligungen. Jm aktiven Heere. 2. Dzbr. v, Rosenberg, Oberst, a. D., zuleßt Commdr. des Ulan. Regts. Nr. 12, mit seiner Pens. und der Unif. des gedachten Regts. zur Disp. gestellt. Payne, Hauptm. und Battr. Chef im Feld-Art. Regt. Nr. 30, mit \{lichtem Abschied entlassen. Im Beurlaubtenstande. 5, Dzbr. Dorn, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats, Landw. Rgts. Nr. 47, aus allen Milit. Verhältnissen entlassen. :

„F ck s

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 9. Dezember. JFhre Majestät die Königin von Sathsen dinirte gestern und heute bei Jhrer Majestät der Kaiserin-Königin, und besuchten Beide Majestäten gestern das Opernhaus.

Gestern Abend war im Königlichen Palais eine e 6 Gesellschaft. Heute besichtigten Beide Majestäten das Augusta- Hospital und die National-Galerie.

F

Se. Königliche Hoheit der Erbgroßherzog von Mecklenburg-Streliß hat Sich gestern um 2 Uhr nah Dessau begeben.

Der Bundesrath hat in seiner Sißung vom 8. November d. J. beschlossen, daß, wenn Rohzuckerx in Säcken eingeht, deren Beschaffenheit darauf {ließen läßt, daß das Gewicht derselben erheblich hinter dem tarifmäßigen Tara- saße von 2. Proc. zurückbleibt, von dem Recht der Netto- verwiegung Gebrauch zu machen sei, daß von dieser Netto- verwiegung jedoch Umgang genommen swerden könne, sofern sih der Zollpflichtige mit einer Tarävergütung von 1 Proc. begnügen will.

Der Bundesrath, die vereinigten Ausschüsse desselben für U und Steuerwesen, : für die Geschäfts- ordnung und für die A sowie der Ausschuß e een und déèr Ausschuß für Zoll- und Steuérwesen hielten heute Sibungen.

Jn der heutigen (27.) Sißung des Deutschen A Ae welcher die Bundesraths - Bevollmächtigten, Präsident des Reichskanzler-Amts Staats-Minister Hofmann, der Unter-Staatssekretär Herzog und der Königlich bayerische Staats-Minister v. Pfreßschner sowie mehrere Bundeskommissare beiwohnten, wurde die zweite Berathung des Landes hau s- ie S für Elsaß-Lothringen für das Jahr 1877 ortgesezt. Die Ausstellungen bei einzelnen Positionen des Etats, betreffend die Polizei und die ao für Beamte in den Reichslanden, welche die Abg. Winterer, Guerber, Dr. Lingens und Dr. R ESEE (Crefeld) vorbrachten, e durch den Bundesraths-Bevo gten, Unter-Staats- ekretär Herzog, den Bundeskommissar Geheimen Ober-Regie- Ee V. D E ( e und die Abgg. v. Puttkamer Qua v. Puttkamer (Fraustadt) und Grumbreht Wider-

eine Anfrage des

egung, U g. Windthorsi, ob die * Regierung der reihsländishen Presse während der Wahlén größere Freiheit als jeßt gewähren wolle, erwiderte dér Bundesraths-Bevollmächtigte Unter-Staatssekretär Herzog, daß den Elsaß-Lothringern alle verfassungsmäßig garantirten Rechte zur freien Wahl unverkümmert gewahrt werden | sollen, daß sich aber die Regier1:ng das Recht vor- behalten müßte, den eventuellen Ausschreitungen der Presse aue ‘von -ihrer Befugniß Gebrau}h zu machen. uf Befürwortung des Abg. Dr. Lasker wurde bei Schluß des Blattes eine von der Kommission beantragte E dahin gehend angenommen, daß in Zukunft die Unterhal-

[Ale Post-Anstalten des In- nud Auslandes nehmen | Bestellung an; für Berlin außer den Post- Anstalten | auch die Expedition: 8W. Wilhelmstr. No. 32. J

1876.

tungskosten für die Kriegergräber in Elsaß-Lothringen vom Reiche übernommen werden sollen. : e Jn Folge der jeßt eingeführten Reihsmarkwä h- rung ist die Umrehnung der zuleßt durch Beschluß des Bundesraths vom 5. Juli 1872 festgeseßten „Uebersicht der Steuerfs Ut welche in denjenigen Vereinsstaaten, wo innere Steuern auf die Hervorbringung oder Zubereitung gewisser

“E eum se gelegt sind, von den gleihnamigen vereinslän- zeu mif

dischen en erhoben werden“, erforderlih. Der Aus2 {uß für Zoll- und Steuerwesen hat deshalb dem Bun des rath eine Uebersicht der Uebergangsabgaben und Ausfuhr vergütungen, welche von Staaten, wo innere Steuern auf die A TR A ny oder Zubereitung gewisser Erzeugnisse gelegt ind, erhoben bezw. bewilligt werden, mit dem Antrage vor=- gelegt, der Bundesrath wolle beschließen, daß diese Uebersicht nunmehr an die Stelle der dur Bundesrathsbes{luß von 5. Juli 1872 modifizirten Uebersicht der Steuersäße u. \. w. zu treten hat.

Jn den deut\schen Münzstätten sind bis zum 2. Dez zember 1876 geprägt worden: an Goldmünzen 1,096,583,200 46 Doppelkronen, 335,681,000 # Kronen; hiervon auf Privat=- Lung: 171,345,164 46; an Silbermünzen: 71,037,920 5-Markstüe, 69,639 524 44 2:Markstücke, 143,512,165 # 1-Mark= stüde, 46,071,199 /6 50 S 50-Pfennigstüde, 34,999,768 S6 60 S 20-Pfennigstücke; an Nickelmünzen: 23,502,530 70 „S 10-Pfennigstüde, 11,657,813 M 75 S 5-Pfennigstüde; an Kupfermünzen: 5,956,992 4 84 -Z 2-Pfennigstücke, 3,377,119 M 13 S $ 1-Pfennigstücke. Gesammtausprägung an Gold- münzen: 1,432/264,200 M4; an Silbermünzen : 365,260,577 46 10 S; an Nickelmünzen: 35,160,344 t 45 F Z; an Kupfer- münzen: 9,334,111 M 97 S.

Zur Ausführung des Ee s vom 30. LLS 1874 ind bis Ende November 1876 auf den definitiven Antheil an

eihskassensheinen (120,000,000 4) 118,198,160 46 ngewiesen- (und 70 H baar bezahlt) worden, so daß zurir Ersatz des Landes-Papiergeldes noch 1,801,770 A ‘erforderlich waren. - Auf den Maximalbetrag der nah $. 3 des Geseßes zu gewährenden Vorschüsse (54,889,941,7, 4) waren bis Ende November 53,640,573,1z # an Reichskassenschein-n angewiesen, so daß noh 1,249,368,99 4 an dem Maximalbetrage fehlten,

Nach einem Erlaß des Evangelishen Ober=2 Kirchenrathes haben sih die Geistlichen als stimmabgebende Wähler bei der- Bildung der Gemeindeorgane nicht zu bez theiligen, weil dieselben im rechtlichen Sprachgebrauche unter den „Gemeindegliedern“ nicht mit inbegriffen sind.

Jn der strafgerihtlihen Untersuhung gegen einen fatholishen Pfarrer, welcher unbefugt eine in den Bereich des Kirchenvorstandes gehörige Handlung vorgenommen hatte und deshalb an Grund des 8. 132 des Strafgeseßbuchs wegen un=- befugter Ausübung eines öffentlichen Amtes angetlagt war, hatte das Appellationsgeriht zu d den Angeklagten von dem ihm zur Last gelegten Vergehen freigesprochen, weil die Kirchenvorstandschaft A untex den Begriff eines öffentlichen Amtes im Sinne des Strafgeseßbuches und speziell des $. 132 desselben falle. Das Ober-Tribunal hat jedoch auf die Nichtigkeitsbeshwerde des Ober-Staatsanwalts dur Erkennt- niß vom 9. November d. J. die Annahme des Appellations2 rihters als rehtsirrthümlih bezeihnet und zugleih ausgez sprochen, daß im Geltungsbereih des Allgemeinen Landrechts die Kirchenvorsteher im Sinne des Strafgeseßbuchs als öffentz lihe Beamte zu betrachten sind, und demgemäß eine Ausübung ihrer Funktionen Seitens eines dazu ati dessen Be- E E Grund des $- 132 des Strafgeseßbuches zur

olge hat.

Der General-Lieutenant Prinz Kraft zu Hohen=- lohe-Jngelfingen, General-Adjutant Sr. Majestät des Kaisers und Königs und Commandeur der 12. Division hak sich nah Neisse zurückbegeben. :

Zur Abstattung persönlicher Meldungen sind hier ein: etroffen: der General-Lieutenant Frhr. von Willisen, bisher General-Major und beauftragt mit der Führung der 28. Division, aus Anlaß seiner kürzlich erfolgten Beförderung zum General-Lieutenant unter gleichzeitiger Ernennung zunr Commandeur der genannten Division, von Carlsruhe und der General-Lieutenant von Wißendorff, bisher General= Major und beauftragt mit der Führung der Kavallerie4 Division des 15. Armee-Corps, aus Anlaß ‘seiner Beförderung zum General-Lieutenant unter gleichzeitiger Ernennung zum Commandeur geuannter Division, von Meß.

Der Königlich belgische Gesandte am Kaiserlich russiz schen Hofe, Graf Dudzeele, ist heute früh auf der Durchreise nah St. Petersburg hier angekommen.

Breslau, 7. Dezember. Jn seiner gestrigen Sißung erledigte der Landtag 14 Vorlagen in zweiter Berathung darunter das Reglement für die Chaussee- un Wegeverwaltung. Der Reglementsentwurf wurde nah längerer Debatte, welche sich wesentlih mit der Fra e bez schästigte, ob Centralisation oder Decentralisation si s das e na Beg in der Wegeverwaltung der Provinz empfehle nah der vom Provinzialausshuß vorgeschlagenen