1876 / 295 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

- H : ittéc, dür Säbelhiebe und Kelben- z é s P u 5 è Schüfse, Granät- und Bombensplittéë, E ch Spr stücke von ¡7 s I E A âllte Urtheil Das W. péindenbl.“ bemerkt hierzu : Dié leßtere Fraß äge, durch Bajonett- und Lanzenstiche, dur Spreng Dâs vas biesigen oitomavischei Kriminalgeri Gt: Eh Unterthan wird das “eisilihe Europa ewiß oerne*nend beantworten, {läge urch Minen-Erxplosi f Fegen die drel 2 e WS

h i durch Brandwunden , Minen-Sxptonon, ferner E L é B É î C 1 é Que y ; \ : 4 die stein over Erde, ; der fonfurrirenden Waffen, sowie Gs Es ise mißhandelt hatten; ist sammt | Niema";/g wUl die türkishe Mißregierur.g aufre{terhalten , | der ohne nähere Bezeichnung d ire d Manns(af- Abraham Fernande n ernen Cnt ivigung ful O iee ad’nisteative Autonomisirung hat “ja eben den Zweck, Ge- | der dur Unglüsfälle Bles ee E ut laeruneen L j

y R E o 0. «Won u l . E Königlich österreihis-ungarishen Sener

9 9 e I e 9 Roy . : : pie nicht wi? visher auss{ließlih türkisch | ten geordnet. Nicht unwichtige Sdlußfolgerungen lassen si aus zu Deutschen R ihs-Anzeig Kôni li P [ch n Slaats-A zeiger. biesigea Ge ‘General-Co Gshref aide p | sind, sondern den vorhandene Verhältnisjen, vem dr ena diesen Prigentzaßlen lichen, fo N e E eufishen Heere im 'Feld- t g I cl und Ü Tre »l tif aus Na 3-7 I ( l ( l

L e Bestrafung der. Schal» | Tar ropa sh ein eigenes Urtheil bilden müssen, das aber | zuge 1866. Im ers ind die Resultäte ber erzeugten Ver: N Berlin, Donnerstag, den 14. Dezember 1876.

s et i ; 1 trlninalges einem D Z Zte it Recht tieferregten | zetnen Í he ; estellte Tabelle führt einen S R R R R R R R R R S S R R R R R S S S S S S S S S R S S E: drungen und in der That i das Kruninaga : eßlih durt das Votum der mit Xe ( d niedergelegt; die Seite 8 aufgestellte e eine

Verlangen daduráh nachge o, ce A UE g p R, séndera noch dur andere Erwägungen | ermäßigen Beweis, daß für die Infanterie die Schüsse, für die

thâter, einem che! :

ifermäßigen : Gt ie Hieb- ichtamiliches. ungünstigen hygieinishen Bedin ungen aufgegeben worden. di, das höchste ge!eiche Stcafmaß von | influenzirt werden muß. Artillerie die Granaten des Feindes M cat er (cte N O ch Nermentlh p er g Mgrng rovi n p mens Ago Abdullah Cffendi, den hat. Dic beiden Begleiter Ago's, L Buskare s, 14. Dezember. (W. T. B.) Das | “und Stichwunden am Verheerendsten si a aäßig S euen Schweiz. Bern, 12. Dezember. (N. Zür. 36 Der | Samentlic häufig trité bort, Namens Mara R f und Mahmud hatten zwar an ber Mißthand- iche Blatt verò atlicht ein Dekret des Fürsten, dur | diesen Zahlen die Infanterie Pra “Waffengattung- “ist; Ab- 4 Ständerath beshloß beim Wasser-Baupolizei-Geseß Unter dem Titel: „Die Oftsee als Kriegstheater“ as B tine a Ueberall fem oathatee | welijes auser d her henden 8 Regimentern Doro- | nitt V1. zeigt, e Me s enten ermittelt, die nach dem Vorschlage des Bundesraths Droz, vor allem das | enthält das russische Journal ,Jata“ einen Artikel, in welchem lung feinen thätigen Anth-il genomn m Uebelthäter | welches außer den bereits bestehenden gi z schnitt VII. zeigt, wie sich, -nach ¡Projen s anze eidgenössishe Forstgebiet mit Bez1 f den Wasserb die Eventualitäten ins Auge gefaßt werden, welhe dur einen A E E geor D R A4 ile auf die Fen ercise, tödtlich waren. Die Ver d Dberaufi Ge S ANEEN F Ae S | Seie Rußlands mit England unter Verlegung des Kriegs\auplatßes in Gewerbe und Handel. ce S ERn vate Wu Dee ai | ange i i j t il N welche Wunden vorzugöweise tödtlich waren Fsisben er Oberaufsicht des Bundes zu unterstellen und erledigte die das baltishe Meer entstehen könnten. Der Artikel lautet auszugs- Die gestrige außero-dentliche Generalversammlung der Aktien- S lt. Als Swadenersai wurde, dem verleßten Abraham Fernandez, | banzen angeordnet wird. Stockhoum, 9. De- Ti der Verwundungen im preußischen Heere, beim sächsischen ersten fünf Artikel im Wesentlihen nah dem Vorschlag der weise: „Wenn eine feindliche Flotte im baltishen Meere erschiene fo | ¿ctetti& aft Fl ihero-dentlie Generalversammlung her Aktten- a bee Gt diplomirter praktischer Arzt ist, cin Devon R Schweden und MICMIREN Ad. Hedin der gestern Nemee- orps und bei den badischen Lruppen je nah Me S Kommission. : weise: 2 denn elne feindliche Flotte im baltisden Meere eescien «0 U E “2 taa h iga: E U M Bali ian mte F. hier “sür die, Hauptstadt mi (1456 G 388) Stimmen | der Blefsux grie cles Resultat, indem Me Verhältniße (Köln. Ztg.) Die Bundesversammlung wählte | sie in den Jahren 1854—1855 von der verbündeten Flotte ausgeübt | antragte Liquidation der Gesellshaft wurde darauf mit der Maßgabe E E aaa a R aufe | gun Abgeordneten 0 ait werden if ne bedeutende | blen meist ziemli glei : Gestalt annehmen, Die Aubarbeitung Es Bundes-Prásidenten E R En Bundes-Vize- wurde. Da eine solche Flotte wohl s{werlich Truppen ans Land | beschlossen, daß zwei Liquidatoren befugt sein sollen, die Firma zu M Daten ad Bol Reni V E | Pm Age S Men e ne tee neten Zeugen | pie Bde ed e a Q U Gua V Di Y Mgen Seer unb zum Bigepodlbenten den Binice: | ffe t (ufen ie Gatinate in Bi Le i | Kbni g T S L t, Wet nes feiner Klienten unmögli gemacht wurde. Diese Tor nes Krast ie evi Antheil nehmen wird. Hedin ist ein ent- durch Vergleichung ganz be ondere Bedeutung gewinnen. e anders : belieben haben, “Dadurch würde fie ler ciner Gugland de C taat A A ) L ats 2E Es FRenin N G iietener Bere E E E Vehve u n e Eclea bet i Iran e e nbmes en # Des Großbritannien und Irland. London, 12. Dezember. | Rußland gewonnen, andererseits aber auch den Handel und die In- | zur Rekonstruirung der Gesellschaft, wonach gegen zwei alte Aktien thâter Ago, welchem sie E aao Deémöraki besitzt. Der e Erbin: \chÜßte und der Erfolg der g. E S Vielfältigen (Engl. Korr.) Lord Beaco n sfield ist nah London zurüc- | dustrie der neutralen Mächte gewaltig heben und fördern. Bei D meR Auabtane du SOTH. d neue M E E OREN Biertet Fa un Eschref Pascha, welcher in der ganzen | N Dänemark. Kopenhagen, 11. Dezember. (H. N.) | Kapitel über A S welcher Gründlichkeit der gefe rt. Der neue Vizekönig von Frlan d, Herzog gegenwärtigen Stande der Flotte und der Küstenvertheidigung wi de E URNIS 10 DAUE cue acts AAN efworsea weabar Jn: hiesige i Lea besten Willen an den Tag gelegt hatte, ließ sh | Gutachten über den Finanzgeseßvorshlag ist E G nostellte Aufgabe: „alles in den Verlustlisten ent- vön Marlborough, wird heute in Dublin den Eid leisten, #8 andererseits wiederum \Ower halten, eine Blofade in dem Um: | ih Henninger. bringe für tas mit vem 30. Septbr r, Bin: S tat t 4 with s s ‘den Anträgen der Majoriti es sPuses tene ata Marl darin, baß von d 1b sfirt Kriegern rag r wv g enau. Ee E Stan eer as Der Artikel geht dann auf die Frage über, ob England im G Die Ba “er GLEE a Be Ee an bie inen 3 od i d von 22} Livres aus S jorität des Ausschusses | 1. ittelung gipfela darin, daß von den blessirten Kriegern =— ä i as Le Der Artill uu d ? | f : f : E enen seinerzeitige Cintreibu ahlungspflichtigen | worden. Von den Anträgen der Majori tate dieser Eng 0p eln ! ine Doppelblessur davon urückehren und erst im Januar mit der Herzogin ständi Krieg falle mit seinen 40 seetüchtigen Panzerschiffen im Stande | 87279 Hektoliter gegen 95,648 Hektoliter im Vorjahre. Die dur Staatskasse gegen seinerzeitige Eintreibung vom z dienen die beiden nachgenannten besonders hervorgehoben immer erst der 10. bis 11. Verwundete eine j ome A, vaven ju : nd erst i J ar 7 crzogin stänbigen | Krieg falle mit flnes, 40, fetigfigen, Pamerséifen jur She S D D taz rar Di ben bat | i ‘jun i nnte Majorität ist nämli zu Ler Heber | trug. Die größere Multipli A Mr rie (10,5 9a) heraus; bei ohnsib auf dem Schlosse zu Dublin nehmen. Der liberale | sperren. Na der in diefer Beziehung unter den Mächten geltenden | Aiggene des an der legten Generalverfammlur Kosten im Betrage Die beiden bulgarischen Delegirten, die Ln De A E ha das „arundgesezmäßige Recht der | vallerie (16/1 °%%) und bes der Arfilene C e E S für O: Sir L ES m O ‘ist 2e uffaffung muß der finD um Aue vom internationalen Rechtsstand- von 6321 s find vollftärdig «as her orgerufene Kost n im trage e E E R G E L : Le enl 2 iu feiner uveren Weise au fredt zu er: dur Ung ide ile ist d Denkschrift ub den TELEEE en e dme L R E er_irishen tveraten, Die sih en Lun Le d us E reif e n Lee ses M önnen, über eine die wie zweifelhaften Ten e in den Büchern abgeschrieben und die „La Bulgarie“ betitelt, A B, E S4 be- Theaters gegenüber, in keiner anderen Weise aues zu er- LULE E ei van dielex pergege nwärtigt uns lebhaft, in welder E ite E R E, g n Es ot t des egners dreifach übertreffende Macht verfügen. Diese | his jeut b S Uitin Lotoirlen sul ie T ltiehen und bie finden fu darin folgende Stel 1: : halten set, s bay, Der Betnied des E Aeerocitang von verschiedenen Gestalt das Mißge|chick und selbst der Tod an den îim i : Muffaî finden si darin folgende Stellen : L

ist darauf basirt, daß die blokirende Flotte jeden Augen- | yon 36,630 M zur Konsolidirung des Geschäftes auf das Gesammt- , / D e Lou blick si stark genug fühlen muß, um das offensive Durhbrechen des x S E Verwaltung von L tritt und seine Opfer fordert. Wochen des Ministeriums Russell, war er Lord des Schatzes. / / ; i iht vou den türkischen Ne- | stellt werde, und zwar so lange, bis die Be | ! | Felde stehenden Krieger herantri „Das bulgarisce Volk hat die Nachricht vou h d, dessen Hände die „Be-

/ le: C D Immobilienkonto zur Abschreibung gebracht. : é Na) einer Korrespondenz aus Woolwich sind die Forts Gegners zu verhindern. Außerdem muß sie im Stande sein, einige

: ‘F vom X 1839 bis zu den neuesten | einem Minister übernommen wird 1 s Kunst, Wissenschaft und Literatur. 4 Z : : ; Schiffe zum Kreuzen oder zu anderen Zwecken abzuordern. Abge- Verkehrs-Anstalten. Seeaaptnaen 00e mit tas Cnthatiasmus eines Sklaven SnDs willigungsmact“ die os M Un r ictitben Theaters London, 12, Deiembe Dem R Bat A E Sdtbigen vebsehen A E 246 fett in loffen T A UEN lten von den L R hat Ruÿland | a ex ie mes L a L ai Í 3 1 : : ¿ war öónne. Zum Bau des “u j uf telegraphi ge T , ; / C (eer f: i en s ern, 12. Dezember. R a iedsgeriht im E ine: Ecleicsterunga Zamer da man Mit n Syn 2E S ale: 0e ‘Tausend A E E gus solgemen SHhreiben s Sli ema LE O Gfrens, stan e. Jedes Fort soll überdies eine Torpedostation werden. iffen, die, in zwei Abtheilungen getheilt, theils in Hel- Konflikt p p ; 2g

E 4 ürfei einzuführenden Reformen o vie j b eine Nachbewilligung der mehrver unter dem Datum Mykene, 28. No ; * ors

angeblich in der Türkei einzuführen nd in diesem Soïnmer | budgetirt, weshalb eine : Rührmens machte, als im vorigen Jahre u

vermißt und die Baracken der Kaiserlichen Truppen wurden

eit auf, die in | nach mehrstündigem Kampfe genommen. Weitere Nachrichten werden ungeduldig erwartet.“

ingfors, theils in Kronstadt vor Anker liegen könnte, was mit- | Kant Trin Feen SA ei zorbahnen gegen en i E Nußland un len. jz ¿Dez | ito , : z le | Kanton Tessin hat leßteren zur Rückgabe der für die Konzession e “elegt aber von demfelben verweigert wurde: | Gu. Majestit a, ded 1 die Densmler enf “ab ‘weldke i mber. Der Regierungs-Anzeiger? verdffentliht K Aer, in für den Feind zur Durchführung einer regelrechten Blokade eine | hinterlegten Kaution von 100,000 Fr. sammt Zinsen seit 1861 an Lie ucious Aufsehen in der ganzen Welt nat b en U fer dem Lar Annahme wovgelent; aber von demselben verweigert wurde. | Ew. Majestät an, d : e Debit, als die Gräber ves Aga: öhsten Ukas" an den Kriegs-Minister vom 8. Dezember, wo- | Lotte von 50 Panzerschiffen, mehreren Transportsciffen und leich-

i udentbare Mißbrä i ; id. s]staltungen | Peberlieferung, wie Paujania i ) trauriges Aufsehen Ader 06 der jedo 1 idenfbare Mißbräuche | _— Zu verschiedenen Vertheidigungsveran Neorwande eines Aufstandes, der jedoch undentbc

ten Kreuzern nöthig machen würde. Wenn. nun eine feindliche ce E Een bL u ne e Grifperüngerung hinterleglen Î s ; é " ‘euzer mad . L N r. dagegen bleiben in Händen Tessins. i: ¡eas-Ministerium 769,500 Kronen und | memnon, der Kassandra, des Eurymedon E hre Be E My c des Turkestansch L Ne 4 Dee MAER zer Flotte in der Ostsee mit einer starken Landung8mannschaft erscheinen Seb on 12. Dezember. Man geht mit dem Gedanken um, und unglaubliche Quälereien zur Ursache hatte were el Ee sind im $. 26 T1 prtl S n langt worden. | net, welche Personen sämmtli von der Kly emnes pp z L falls von den angeblichen Reformatoren und ihren Ag vom Marine-Miniîi „160,

a sollte, so stellt der Verfasser des Artikels Kronstadt als den einzigen | das Telegraphenkabel der Vereinigten Staaten mit dem E Ss liebten Aegisthos getödtet wurden, während sie sih bei einem Hestmahle Feldzuges während der Einnahme und Unterwerfung des ehe- | für den Feind lohnenden Angriffspunkt hin. Aber angenommen, es | anglo-amerikanischen zu vereinigen. Es hat si heraus- \chickte Weise übertrieben und mit Gewandtheit uen, Due Die Aus\chußmajorität En E egr A Si Es erfreuten. Dise Grabmäler sind von einer parallelen Doppe reihe von maligen Khanats Kokand, vom 6. August 1875 bis zum | würde dem Feinde unter furchtbaren Opfern gelingen, die Batterien

L i [f und wollte dadur, da ; Die zweite Berathung des è S stürzte man \sich auf das bulgarishe Bo dieser Summe. z

Î ; den , | gestellt, daß beide Gesellschaften si gegenseitig geschadet haben. | | il Gedenktafeln umgeben, welche ohne Zweifel zu Ce E E 15. September 1876,“ eine hie Bronzemedaille mit der | des nördlichen Fahrwassers zum Schweigen zu bringen und zu zer- T. B man. das Land verwüstete, eine große Anzahl seiner Bewohner ia gesetzes soll, nah Mittheilung des Folkethings - Präsidenten sönlichkeiten ausgestellt wurden. In diesen Grabm

l t wur i Aufschrift: „Für Unterwer [ore E e , ie | Dampfer „Venezuela * ist aus Westindien eingetroffen, As Mir f reine Auerottarg | fn der heutigen Sihung, oventtell amn Freitage, beginnen, | einen ungeenren aubgelonisüen Sal weten a S alen bis 1876“ zlim Tragen auf der Brust an einem Bande, das | g'tlise bete nerfseen, so bitten viele dos nod vorher, tho fi

bleibenden auf den Bettelstab bra f Befehl der türkischen | Die Königin von Shweden-Norwegen übe egenständen von laute , aufge

der Bevölkerung erreichen. Das Werk der auf Befe

9 ) C ) : outhampton, 12. Dezember. Das td f\chiff x h“ Tes daß aus dem Georgs- und Wladimir-Bande zusammengeseßt ist Kronstadt angreifen könnten, den Kampf mit den daselbst liegenden ri Gran as Postdampfschiff L F Z " ; M 8 hinreichen, welches da S S , ; : S dericia und sette gestern | würde zur Anfüllung eines großen Mujeum ; asi ite keinen anderen Zwet. von Sonnabend auf Sonntag in Fre Regierung bewaffneten Baschibozouks ha

Dionttord, Baeie e T n I Fosteben ges ee E Lloyd t S am 2. eer gon i e : ; (ONITOTS, Panzer rien U. ]. w. . Itew-York abgegangen war, ist heute Nachmittags wohlbehalten hier j : t länzendste in der Welt sein und in allen folgenden Zeitaltern Tau- gestiftet wird. lo Die massenhafte Niedermeßelung von Tausenden unschuldiger | Mittag ihre Reise mit Extrazug nach Hamburg fort. gtanz riechenland anziehen

- , i y angek d hat nah Landung der für Sout t immt : fende von Fremden aus allen Ländern nah Gried ) Die „Turkestanische Ztg.“ meldet, daß nah aus Asien. (A. A. C.) Ueber den bereits telegraphisch angekommen und hat nah Landung der für Southampton Leftimm en und harmloser Menscen, die Plünderung im großen Maßstabe, ies Amerika. Washington, 11. Dezember. (A. A. C.) d lauterer Liebe zur Wissenschaft arbeite,

D ; ) ; ; : z : Passagiere, Post und Ladung Nachmittags die Reise nah Bremen 9 l E E ta WideS i b, und biete den- Kaschgar eingetroffenen Nachrichten Jakub-Beg eine Ge- | signalisirten Aufstand in Japan meldet die pan fortgeseßt. Der „Neckar“ überbringt 163 Passagiere und volle S en die Sti lg 2 Pes E, lin Jm Nepräsentantenhause wurde heute ein Geseßentwurf ebe ih von allem Anspru auf diesen Schas ab, un

Schulen, die Schändungen, die gewa

; : sandtshaft nah Taschkent abgefertigt hat. Dieselbe soll si Mail“ vom 26. Oktober Folgendes: „Heute Morgen cirkulirten | Ladung. 1 | M Ankauf pon Sir arren le Zah, | (lben it innigen S Eee: dee Cestein eines unermeilida egenwärtig bereits in der Festung “Nâryn lende Die in Yokohama Gerüchte von dem Ausbruche eines ernstlichen 13. Dezember. Das Postdampf\chiff des Nordd. iebe; Satte; Be nen in: | Wund, i Dol or (je Das. geseptiche Baye. biess Sihäge, m Ga Sn a Point Sl me A Nachricht daß gegen Jakub-Beg eine Empörung ausgebrochen, | Aufstandes in Hiogo. Es is bekannt, daß die südlichen Clans | Lloyd, „Hannover“, welhes am 24. November von New- Beratungen von Gunterfen angellder Sig! d sen im Ge: sincantitél für lle T ocantin: Alle und Zinsen, e M Nationalreichthums aaa e ior f B hat si nicht bewahrheitet. Nach demselben Blatte wäre zur | den jüngsten Maßregeln betreffs der Kapitalisirung der Ein- | Orleans und am 27, November von Bie Bao N pungenen Geständnisse, das Aufhängen Maß- | kli j hlbar sind, mit inbegriffen, bilden sollen. | Gewerbe und Handek. ängniß, di das Aufhängen im großen Pia klingender Münze zahlbar / fängniß, die erzwungenen Geständnisse,

- avanna abgegangen war, ift l der Kontinental - Tele- Hauptstadt des Ferghana-Gebietes Margelan bestimmt | künfte des Adels und der begüterten Klassen heftige Oppo- gestern Abends wohlbehalten Hurst Castle passirt und hat heute

stabe, die systematische Verfolgung der S die QUaSen a A An: éé Generäluéefämitluni

würdigen Priestern, ruhigen Männern und Fam j

e: z E : , , / j , Morgens die Reise nah Bremen fortgeseßt. versamm! der Geschäfts worden, woselbst auch die Administrativ-Behörden ihren Sig | sition bereiten und große Waffenankäufe gemacht haben. Die lymouth, 13. Dezember. (W. T. B.) Der Hamburger i dem Wolffschen Telegraphen-Burea1. rae L mit: dém D Oie A Acelausete Geschäits- haben jollen. Das zu diesem Behuf anfänglih in Aussiht | Satsumas insbesondere sind über die Maßregeln sehr erbit- Postdampfer „Hammonia“ und der Dampfer ente

\{lechte Behandlung aller Derijenigen, A a da V Anstifter 4 ter, 14. Dezember, Mittags. Jn dem Kriminal- E E Derselbe ergiebt, daß dur den Zuwachs U genommene Kokand sei aus Rücksicht auf die dort herrschenden | tirt. Der Gouverneur von Hiogo wird dem Vernehmen nach | leßterer aus Westindien, sind hier eingetroffen. oder weniger unterrichtet, gebildet oder rei g e AE nid b die Seele (Un , V ‘Bi d; Dr. Brinkma:11 Und ‘rtigen Clientel an Zeitungen, Instituten 2c. der Aussa DERA m

‘es nel “ui Z egen den früheren Bischof | wärtig ahlreicher Bank aler Meer hen Volkes tôdten walllen baß waren e A Getofer ‘wegen Beiseitschaffung von Urkunden und Un- | Privatabonnements, welcher durch Liquidationen zah

. " 6: : i î rtun

dur welche die türkische Regierung dieser Itation die B!

| ühe- | ( als gedeckt wird. Die General- : ung wurde vom Gericht gegen den frühe- häuser hervorgerufen war, mehr ra Ma - y s | S E E S ter Bischof e Briihnana auf ein Jahr, gegen den früheren versammlun Den Que i Bilaog 4 "90. Soptéuber 1876 A rM N a E und win 270 +* e N u Beitan E Berlin S e | sn E Ge ralvikar Dr Giese auf zwei Jahre, gegen ven P A eta Passiva : Aktienkapital 1,000,000 46, Kreditoren bl Q i t an: die Königliche Expedition 1. Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. 9, Industriolle Etablissements, Fabriken und Mohrenstraße Nr. 45, die Annoncen- rpeditionen des n ah alen delt 09 Pénaer unter dem ernievrigenden | Fie V den Geistlichen Haversath auf | e ièmen für den Aufsichtêrath 7413 M, Reservefonds Postblatt nimmt an: 2. Subbastationen, Aufgebote, Vorladungen Grossbandel. „Invalidendank“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein f dai verurtheilt e 1ouE Sulchunterte anf hn raft hatt | vers E A L T Die Giistlihen v. Noel, Ee R 170.000 M. Activa: Gesammtes Telegr. des Deutschen Reihs-Anzeigers nund Königlich u, dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Vogler, G. L. Daube & Co., E. 24 a l en der b ceidigéen Mensheit hat eb begangen “um De ASEO ne De MSIZA ouiA freigesprochen. urresp -Gescäft 800,000 6, Debitoren 187,935 f, Kassa 16,179, Preußisczen L E, di L Fe L depas dungen Muhutiealonan eta. L E Anzeigen, 2e dis Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen zusame Schicjal in Europa zu verd / : | i - 12946 / : A ä Verkin, 8. \. Wilheltn-Straf;ie Nr. 32. , Verloosung, ortisation, ZA4n8zaniung eater-Ánzeigen. ar Börsen A Worten: us Statistiscbe Nachrichten ei e s Dezember. (W. p Lo U A a 4 i u. 6, w. von öffentlichen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. } beilage Aunouceu-Vureaus. Das bulgarish [f aßt si züglich sei iedli M e A Az ; i | det, hat Klett seine Forderung an die DUXx-DoOdEul ndet. Z R E =— via d n den aufge n Rey un en, Eurehas gogenier, i f R e im eei é n Ve r bis na der Generalversammlung der Aktionäre dieser Bahn gestuude Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. wird das Vermögen der Angeklagten zur Deckung | den 12. Januar 1877, Vormittags 113 Uhr, Buenser Theilungsregister unter Lit. K. T. be- Emanzipanes en E ibe, H Wort, ihre wohlwollende | | ves Peer LuO in L N en A iten S aiten ¿edbriefe und Untersuchungs Sacen. Haltung und ihre wirksc i it. Es glaubt gerne, | bande gestandenen Haltung und ihre wirksame Vermittlung anruff.

: E sdet, daß de der verwirkten Strafe bis 3000 4 und der Kosten an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmerstr. 25, Zimmer 24, schrieben sind, und d Tödtungen. Von Rom, 12. Dezember. Der „Bersagliere Hd L ; N den pischk- aus Szieroslaw, etwa 33 Jahre alt, evan- | des Verfahrens mit Beschlag belegt. Kempen, den | im Wege der nothwendigen Subhastation öffentli |} c. einer Gemeindegerechtigkeit. Behandèl die cs von seinen Ge- | vorgek ommenen Verwundungen Mi isterium. Berlin 1876. | Minister für die öffentlichen Arbeiten veranlaßt habe, daß 4 dd elischer Religion, ist durch das in 2. Instanz be- | 11. November 1876. Königliches Kreisgericht, | an den Meistbietenden versteigert, und demnächst ad 2. der Ackermann Christian Hesse, daß Europa nach der grausamen N Dén én nit neuerdings in den | G. Fischer, Rechnungs-Rath im U 4 fbucbdruceréi (R. v. j, Vorbilde der Anschlüsse zwischen Calais und Dover e N ftätigte Erkenntniß des unterzeichneten Gerichts | I. Abtheilung. das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags daselbst, een A E N Ati g V rzweiflung selbs auf Kosten | Verlag der Königlichen Gegen Verlu Hlisten mit großem Ge- | calabro-sicilischen Eisenbahn und einer MIASES n vom 6. Mai _1873 wegen wörtlicher Beleidigung den 16. Januar 1877, Mittags 12 Uhr, | mit dem zu Buenfen unter Nr. 1 belegenen, gegen- Stand seßen wird, es zu Akten der Derz / Deer). Der Verfasser hat aus den Berlu t si darstellen läßt, | \chiffahrtsgesellschaft eine Anshlußverbindung zu 10 (zehn) Thalern Geldbuße, welcber im Unver- Subhastationen, Aufgebote, Vor- ebendaselbst verkündet werden. wärtig von der Königlichen Klofterkammer zu Han- seiner Gristenz, zu treiben. d d die Begehren, welbe das | s{chick Alles, was daraus in Zahlen éplag fanimtbilo der in un- | Reggio und Messina hergestellt werde. Depal mögensfalle eine einwöchentlihe Gefängnißstrafe ladungen u. dergl. Das zu versteigernde Grundstück is zur Grund- | nover käuflich erworbenen Halbmeierhofe, welcher Das sind die Wünsche, 0E lid n Regierungen ‘Europas mit | tabellarisirt und gruppirt und HRE E T Zbiunaen geschaffen St. Petersburg, 12. Dezember. Das Lor egrap gen, ten substituirt ist, verurtheilt worden. Derselbe hat [95411] : euer, bei einem derselben unterliegenden Gesammt- | besteht: j bulgarische Velf demüthig E G di j auf eflärten und mens{lichen | serem Heere vorgekommenen Verwundungen eite 948 Verlustlisten | t ement meldet: Die Ausbesserung der dur den Sturm beschä “i undi nit ermittelt werden können. Es wird ersucht, | Subhastations-Patent. Flähenmaß von 2 Ar 11 Quadrat-Meter, mit | a. aus den Gebäuden unter Haus Nr. 1 und der festen Hoffnung unterlegt, daß litiscch Ansichten in der Orient- | wie es aus dem, Rohmaterial. der um Tb war. Die Arbeit | westlihen Regierungsölinien ist bei gegenwärkigem SBge ede den p. Kopischke im Betretungsfalle festzunehmen | - Die dem Banquier Benno Beer zu Berlin ge- | einem Reinertrag von 1,50 4 veranlagt. la.—f., Regierungen, welches au ihre polili Gti feit begehen werden, die j nur nach vielfältigen_ Notizen mög! reichen Tabellen. | anhaltenden Frösten nit bald zu erwarten. Die M A eei und an die nähste Gerichtsbehörde, welche wir hier- | hörigen, in Deutsh-Wilmersdorf belegenen, im Auszug aus den Grundsteuer-Fortschreibungs- | b. aus 174 M. 89, Qu.-Nuthen Dorfs ründe, frage sein mögen, niemals die Ungere G r Denienitén anzuver- ! besteht aus einer Denkschrist und neun ag it: Der Ab- nach dieser Richtung gehen ohne Aufenthalt von Warschau li ben mit um Strafvollstrefung und Benachrichtigung Grundbuch von Deutsch-Wilmersdorf Band "XYV. | verhandlungen, beglaubigte “Abschrift des Grund- Ackerland, Wiesen und Anger, welche in dem Schicksale des bulgarischen Dules Ea: chunderte nter dem Joh | In Kürze theilen wir aus der Denkschrift Fo q ‘Char e der Bles- | vermittelst des Kompagnie-Telegraphen, der unbeschädigt ge N zu unsern Akten k. 169 a/73 ersuchen, abzuliefern. | Nx. 462 und Band X1L, Nr. 370 verzeichneten | bubblattes, ingleihen etwaige Abs{äßungen, andere Theilungsregister von Buensen unter Lit, K. 2. trauen, welche, nachdem sie Teft Zeil fei ie gänzliche Vernichtung | schnitt Ul. zeigt u. A. die Verluste je nad b ‘odtlidh wer oder | die Privattelegramme nach Charkow, Kijew- und Warn Sa fige Der Gesuchte ist nicht der in Bromberg, Posener- | Grundstücke nebst Zubehör follen das Grundstü betreffende Nahweisungen und be- beschrieben find, und der Sklaverei ortes n u N iber dieses Volk fortan firten und der Schwere der lite. A ist speziell den Ver- | bei Krementshug per Telegraph und von da mit den Ga E straße Nr. 18 wohnende Friedrich Kopischke. den 17. Januar 1877, Vormittags 114 Uhr, sondere Kaufbedingungen sind in unserm Bureau V. A.3 | e. einer Gemeindegerectigkeit. H bee Türken ¡u lassen, würde so viel bedeuten, als es | leicht blefsirt) geordnet; ps 1 theil verblieben“ sind, gewidmet. | gefördert. Auf der übrigen Ausdehnung nah Osten, Io Schwetz, den 8, Dezember 186. an Gerichtsstelle, Zimmerstr. 25, Zimmer 12, im | einzusehen. Z ad 3. der Ackermann Heinrih Zllemann, E Let Sbértintmarten Wird Europa das christliche, | wundeten, wae De t bie ibsoluten und Prozentzahlen der durch * Nordwesten ift alles in bester Ordnung. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an | Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander-| S zu Odagsen, i Feinem Po er O Der nächste Abschnitt zeig i Shrader it : B E S i den Meistbietenden versteigert, und demnächst das | weite, zur Wirksamkeit Sar Dritte der Eintragung | mit dem zu Odagfen unter Nr. 1 belegenen, jeßt zivilisirte Europa s bee der Stoû wine so \Gwath, daß ‘die Morgen findet zum Besten des MANL nan Se S oiré Wider den Thomas Joziak, aus Kempen, 2) den | Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene | ihm Seitens der Königlichen Kloste ammer zu ; einem versunkenen Felsen, aver der S dirungen er- !| Viktoria-Theater cine musikalishch-dramati]ch Dohu Melchior Münzfeld ebenda, 3) den Theodor Franz | den 19. Januar 1877, Vormittags 10 Uhr, | Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- | Hannover verkauften Aterhofe, welcher besteht : Verlíin, 14. Dezember 1876. ; \hlafenden Passagiere nicht erwacten. Die s Bus, und | ftatt. Die Damen Mallinger, Hofmeister, Claar-Delia, Kah Sobaúski ebenda, 4) ‘den Franz Czerwinke ebenda, | ebenda verkündet werden. fortecs dieselben zur Vermeidung der Präklusion | a. aus den Gebäuden unter Hausn. 1 und 1.a.—e. ;

Der Berliner Verein der Kaiser-Wilhelms-Stifkung | gaben E üer 6 ase. Oberst Pearion deri omman- | Später, Lina Mayr, die Herren: Aae ee E 5) den Johann Reich ebenda, 6) den Carl August | Die zu versteigernden Grundstücke sind zur pätestens im Versteigerungstermin anzumelden. b, 28 Hekt. E Ar Bosse s A Aerland, Für deute Invaliden hielt gestern Abend 6 Uhr iede G H die Vorderkammern B s n Leute auf dem Verdeck in Marsche | Helmerding, Formes u. A. m. haben ihre Mitwirkung zug 8 Kri Gaertner in Vielgath, Kreis Pes ö webt in | Grundsteuer, und zwar Band XV. Nr. 462 bei ciner Berlin, a 20. E 1876. n m ift E Ms E | n i ach Generalversammlung ab. Dem S Ie U q mf Ber- deur der L ib mit ver größten Geistesgegenwart und voll- | Mit Allerhöhster Genehmigung Jhrer Malel fe ¡u See EORIIE T) s Q e r m Größe von 34 Ar 47 Qu.-M. mit einem Nein- eo hof N. Le ungsregister unter lit. er. beshrieben sind, vom 1. Oktober 1875/76 ist zu entnehmen, c: L LE bea Vorjahre ordnung au wurden zuerst 120 Frauen und Kinder und dann | Kaiserin-Königin fand gestern Abend 1m Con fe tes Cond U Ñ ) den S sn am 3 Tik vitáa Senit ertrag von 10 A 32 -# und Band XII. Nr. 370 U a a on ichter. «. Mer. voile GemeiibegireGit i icns 81,921 M betrugen, unter E dr ati 12,000 M, Zuschuß CbL0 Soldaten an dem eine Meile entfernten Gestade gelandet. | Besten des Augusta-Hof pitals fin asleeis, cus end Jh e Bri! 10 E. san Sebiel G eia bei einer Größe von 15 Ar 61 Q.-M. mit einem [10119 Seiden ‘ad 4. der Ackermann Christian Voß zu 41/052 M, Beitrág der Stadtgemeinde Der sind ‘ausgegeben worden An tre 1gen wurden gemacht, um das Schiff wieder flott zu machen, |} ftatt, zu welhem auch Ihre Majestät die. Li Tes Carl mit d wic 1D) d 1 Eduard Knetsh aus Zalesic 12) den E uon L L N A Veraniags, i Es haben dem Gerichte an Gei t: f Edemissen P eeenes & tinmalig n 20 Aumvaliten 19400 f an | fe alé ieten R 0 sende renesen, wurden, Ut Munde | Köntgt fe Hagel Bie Brinzeifn Jr ore t Lem? aut m Cnt 1 or Qaife | Ea que, dec Sleuctolle und Mbsieift des | G8 baben dem Geri met e enten, [mit vem c Geminn 1ù9 Wittwen 3621 M, an 19 Angehörige A ter Ser0o 46, | Vorräthe ai ee Zis L s der Kapstadt Üa eh, außer der Bilse’shen Kapelle die Damen Frl. Elis von 8 aus Chlewo, 14) den Johann Gras aus Ss andere das Grundstück betreffende Nachweisungen N zer ASrtnanni Christian Dele ei, O DON R E tage uer au Pur dn 166 Witwen 188 f, on Ql MngeSeeio 0027, Wangen | gm Bestand zu puiricen- Seer Malt Gf Mee ese | 0 Sl M S ee ea Maf de ih ven Din M libr Seacieanmalisantt zu Ditcone vom 1 Ne | Bere besaMdere Kaustingungen, find in unseem | 9 He eabéermann Heinrid Mtemann,/ au | nover 16 gopge enen Marbofe, mite befe au 462 on 49,813 M; 2) an Geschäftsunkoften 43: Bestand von | L Le ppa ilfe zu spät. Die Truppen erreichten die | Leipzig vorausgegangen war. Derselbe trug ein Dio ; vember 1876 die Untersuhung wegen Verlassens de Al! | t | A elbe in det Ederaisee TEei

in verbleibt somit für das neue Geschäftsjahr nur ein Destan dete Schiff kam alle Hülse z . ; jaust 4 l rere | weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung und A / und Anger, welche in dem ( an heilungs- A T L O E E dah Grundbuch bedürfende, aler nit eingeter | 9 dex Adermann Heinrich Noluhn, zu Eder | roglsie unier Li f beschrieben fd, und Berl i Vereins der Victoria-Na {nl 4 5 i ; iel, voll Inuigkeit und Feuer, de i igem , l Ì ene Realrechte geltend zu machen haben, werden , l Î t : : Stiftung, Die Einnahmen betrugen im S e wurde gestern Lee L Le ai e i: A tre dad E rl. v. Mühler, - die si Lar my des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, aufgefordert, dieselben ic Vermeidung der Präklu- E Fe wegen der ihnen aus der Gntel-Kerdis, ad 5, der n Seinrich Rojahn

1. Oktober 1875/76: 31,019 Æ, unter ihnen E O Davon ind noch zwei ir ag 6 und Lord Palmerston. Vorträge als eine gut geschulte und talentvolle Klavierspie h r O auf Grund des $. 140 dés Reichs-Strafgeseßbuches | sion spätestens im Versteigerungstermin anzumelden. | Anstalt in Hannover zu bewilligenden Darlehne u Edemissen. Fuld M R terstüg Tite t ata A D Snvalidene l E UVE Deren, R führte, zu Theil. - Frl. Marie- Schulze fang eine Arie aus der eingeleitet. Zur Verantwortung und zum öffent-

ind ausgegeben: \1) an Unterstüßungen: i

/ Berlin, den 13. November 1876. Hypothek mit ihrem im Bezirke des unterzeih- | 1) mit der unter Hausn. 13 belegenen Voll- ; ä ein italienishés, * li indlichen Verfahren ist ein Termin auf den 1677 4, an 30 Wittwen 747 Æ, an 11 Angehörige 307 4; laufend „Mitrane*“ von Rossi _und am Schlusse noch Pie Men mündlichen Verfahren is |

: 1 Königliches Kreisgericht. neten Gerichts belegenen Grundbesiße zu bestellen | kötherstelle, zu welcher gehören: ; h t Vortrag. Alle P 1. Mai 1877, Vormittags 9 Uhr, in unjerem Der Subhastations-Ricter beabsihtigeu und zwar:

: E ; C 39 Ange- Theater. __| mit voller \{ôner Stimme und gutem Bor! ti : i i

Pörige 1937 46; Dan l Geschäftsunkosten, 2051 (6; ‘mithin v reA ‘Im Woltersdorff - Theater haben am 7. d. M. die | namentlich au der von der Bille lden S0 alie mit beo | Die e r: fn A0etagE erber ierneeb

it 98 281 Á, E daß eiu Baarbestand von 2768 (6 und Effekten Proben zu der großen Weihnachtsnovität begonnen, wel Se a | A S LETUaUS aud D

mit 9600 M verbleiben.

en, A E : ifti i i 90 M. 14,62 Qu.-Ruthen Aterland, Wiesen x h j i : Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder. ander- 4) der Aermann Christian Voß, zu Edemissen, | b. aus , eträchtlicher Strapazen. von Bruch und eine Phantasie über Gounods Faust, von N Deutschen Reichsgebietes ohne Erlaubniß und Ver-

a. die Gebäude unter Hausn. 13 und 13a,

a E R ad 1. der Ackermann August Bode, b, pee B “a Sraes S E TUUCEGETET Ier i : : : aufde. Nr. u it, n. und n. engenannten Ange jagen Data Beke [9527] Subhastations-Patent. zu Buensen n u i

mit dem zu Buensen unter Nr. 2 belegenen, gegen- E 19 M. 68,53 Qu.-Ruthen und zur festgeseßten Stunde zu erscheinen und die zu | Das früher der verehelihten Bauunternehmer | wärtig von der Königlichen Klosterkammer zu 5 è. 78,8 Qu.-Ruthen Aterland, Wiesen und

onnerstag, den 21. d. Mts., zum ersten Male in Scene gehen soll. | den lebhaftesten Beifallsbezeugungen des Publikums begleitet. mit. der Aufforderung vorgela! 2 : Es ist dies eine dreiaftige phantastische ers 1 uhren 1869 und : threr Vertheidigung d enenden Beweismittel mit zur | Petit, Sophie, n riedri, zu Lichtenberg, jeßt | nover käuflich erworbenen Halbmeierhofe, welcher nger, Sonn e Ils feleoczphil geneldeien Si t 1870 in Pari über 599 Mal Wotben wurde Die Hauptrollen be- Berli Redacteur F Sr Tr E N Dur W. Elsn Miene e ingen oder solche ren e s so zeitig | dem Kaufmann Paul Friedrich zu Fürstenwalde ge- | besteht ln Bee L H L elches am 8. N ‘fi in den Hi i Frl. D fer sowie erlin: Verlag der Expedition (Kessel). ¿ W. j or dem Termine anzuzeigen, Cimelheiten her den ets S Pu wtence* lches am 8. No- | finden si in den Händen des neuenga irten Frl. Damhofer des Truppenschiffes ‘„St. Lawrence“, we /

e, eine halbe Gemeindegerechtigkeit, /

j R E hörige, n ER O rep e Ees vel a. Ges den Gebäuden unter Hausnummer 2 und 2) mit dem bislang pahtweise von ihm bewirth- Emil Thom I i : : - elben herbeigeschafft werden können. Im Falle des | im Grundbu*h von Lichtenberg an

vember um 3 Uhr Morgeus 90 Meilen von der Kapstadt auf den | der Herren i homas, Junker, Lorenz und Klickermann. Drei Beilagen. fe

e

d d Gnt- | Blatt Nr. 692 chnete Grundstück (Par: b 163 M 21,6 Qu.-Ruthen Dorfsgründe, Ack e glet Sn gr E loster-

: S ; ; i usbleibens wird mit der Untersuchung und Ent- | Bla r. verzeihnete Grundstü ar- : . 21,6 Qu.-Ruthen Dorfsgründe, A&er- | kammer ihm verkauften Kiostermeierhofe Nr. 5 zu

ruhiger See und unbedeute x Wide, Das Shiff strandete auf S S Oa S (eins{ließlih Börsen-Beilage) é scheidung in Subiinnelari verfahren werden. Auch | zelle 2 vom Plan 15) nebst Zubehör soll land, Wiesen und Anger, welche in dem Edemissen, zu welchem gehören: 4 biger Se 1 i Schiff strandete auf |

rubiger See und unbedeutendem Winde. Das