1876 / 296 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Raubanfall auf den 10jährigen taliener Franzisfo Scabetini aus Scartito bei [l verübt, mit seinem älteren Bruder und seinem Onkel Bor- ia Gilardi als Musiker im Lande umberzieht. Um ie Bestrafung des Verbrechers mit Sicherheit her- beizuführen, it das Erscheinen des Scabetini zu der voraussichtlid am 30. Januar 1877 in Anklam stattfindenden Shwurgeritsverhandlung erforderli®, Wer den Aufenthalt des Scabetini kennt, wolle dies mir oder der gbsen Pee mittheilen. Die Behörden, namentli auch die italienischen rren Konsuln, ersuce ih ergebenst, mir telegra- phisch Nachricht zu geben und den Scabetini zu veranlassen, zu obigem Termine in Anklam j er- scheinen. Erwünscht wäre es, wenn diese Bekannt- macung von den öffentlichen Blättern weiter ver- breitet werden möhte. Anklam, den 12. Dezember 1876. Der Staatsanwalt.

Steckbrief. Der Taglöhner Albert Wichers von Volkmarsen is des vollendeten einfachen und des versuchten {weren Diebstahls dringend ver- dächtig und die Untersuchungshaft gegen ihn er- fannt. Da sein Aufenthaltsort unbekannt ist, so wird um Verhaftung des 2c. Wichers und Einlie- ferung in das Gefängniß des unterzeichneten Amts3- geridts ersucht. Signalement. Alter 19 Jahre, Größe 5 Fuß 5 Zoll, Augen braun, Haare und Augenbrauen s{warz, Stirn gewölbt, Nase und Mund gewöhnli, Zähne gut, Gesichtsbildung läng- li, Gesichtsfarbe gesund, Gestalt {{chlanf, Sprache deuts. Volkmarsen, den 14. Dezember 1876. Königliches Amtsgericht. Kersting. [10199]

Oeffentlihe Vorladung. Die nachbenannten Kantonisten und zwar: 1) Peter Jendrossek aus Albrechtsdorf, n Joseph Lesch aus Albrechtsdorf, 3) Martin Hadasch aus Bischdorf, 4) Iohann Mar- tin Pelfa aus Bischdorf, 5) Cajetan Wierzban aus Botanowitz, 6) Johann Pierzyna aus Botanowitz, 7) Peter Ignaz Gwósc aus Botanowiß, 8) Georg Kick aus Botanowitß, 9) Vincent Gorszenséfi alias Respondek aus Boßanowit, 10) Vincent Kupczik aus Botanowik, 11) Franz Czerwinsfki aus Große Borek, 12) Peter Respondek aus Klein-Borek, 13) Thomas Olczyk aus Borkowiß, 14) Robert Peter Leja aus Borkowikt, 15) Eduard Heinri Burgun- der aus Swiorke, 16) Carl Pielorz aus Kudoba, 17) Johann Peter Kowalsky aus Kudoba, Ee Gott- lieb Furas alias Jura aus Jamm, 19) Christian

Horia aus Jaschnie, 20) Gottlieb Friedrich |.

ziubek aus Jastrzigowit, 21) Paul Marinick aus äIosfefsberg-Tenczinau, 22) Peter Raphael Kozinoga aus Frei-Kadlub, 23) Ioseph Knopp aus Koselwitz, 24) SFohann Kubik aus Kofelwiß, 25) Iohann Scesny aus Kotschanowiß, an Johann Nawrath aus Kotshanowißt, 28) Bartholomeus Kubisch aus Krzyzancowit, 29) Thomas Bartalla aus Krzy- Bon, 30) Wilhelm Pelka aus Dorf Landsberg, 31) Josef Pacha aus Stadt Landsberg O./S., 32) La Prauser aus Stadt Landsberg O./S., 33)

osef Sgonina aus Stadt Landsberg O./S., 34) S Beer aus Stadt Zes O./S., 35) Paul

urekausStadt LandsbergO./S., 36) Theodor Schiko- rowéfi aus Stadt Landsberg O./S., 37) Arnold Sittenfeld aus Stadt Landsberg O./S., 38) Anton

Fanik aus Leschna, 39) Robert Kolodziey aus Leschna, |.

40) Joseph Wiencek aus Lomnit, 41) Joseph Mosler aus Oschießko, 42) Iohann Obstoj aus Oschießko, 43) August Mrozek aus Ober-Paulsdorf, 44) Si- mon Bednarek aus Radau, 45) Valentin Kozok aus Radau, 46) Carl Kowalski aus Radau, 47) Franz Glowfa aus Radau, 48) Albert Maczceczok aus Radlau, 49) Carl Kleinert aus Radlau, 50) Anton Johann Goretki aus Rosenberg, 51) August Jagnaßz Wierzmalla aus Rosenberg, 52) Franz Knopik aus Sausenberg, 53) Arthur Riesenfeld aus Sau/senberg, 54) Franz Piontek aus Sausenberg, 5d) Iohann Makroß aus Schönwald, 56) Carl Vincent Fa- mulla aus Schönwald, 57) Nicolaus Skoruppa aus Schoffshütz, 58) Thomas Wiencek aus Schoff\{üß, 59) Franz Kubiciel aus Tellsruh, 60) Jacob Respondek aus Tellsruh, 61) Franz Sottka aus Thursy, 62) Iosef Macha aus Thursy, 63) Adam Hranoiee! aus Thursy, 64) Louis Silber aus ruschüg-Zawisna, 65) Peter Paul Barwißki aus Trebitschin, 66) Johann Friedrih Seja aus Uschügs, 67) Iosef Pelfa aus U\{üß, 68) Franz Respondek aus Wendrin, 69) Christian Lypinski aus Wen- drin, 70) Mathias Wieczorek aus Wendrin, 71 August Dziubek aus Wienskowiß, 72) Carl Les aus Wiensfowiß, 73) Iosef Zombik aus Wollent- hin, 74) ‘Franz Kuzay aus Wyssoka, 75) Robert _Leschowitz aus Wyssoka, 76) Anton Moj aus Zem- bowitz, 77) Franz ermannsfky aus Zembowitß, sind unterin 12, Oktober cr, von der Staats- anwalts@aft angeklagt: als Wehrpflichtige in- der Abit sich dem Eintritte in den Dienst des stehen- den Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Er- laubniß dás Bundesgebiet verlassen hierdurch aber sih dés Vergehens §. 140 des Strafgesetzbuchs \huldig gemacht zu haben, und auch dur den Be- schluz der Strafabtheilung hierselbst vom 19. Oktober 1876 in den Anklagestand verseßt. Zur mündlichen Verhandlung und Entscheidung ist ein Termin auf den 12. ebruar 1877, Nach- uttags ZEI Uhr, im öffentlichen Sitzungssaale hierselbst anb - wärtige Aufenthaltsort der Angeklagten im Inlande nit bekannt ift, so werden dieselben zu diesem Ter- mine hiermit öffentlich vorgeladen mit der Auffor- derung, zur festgeseßten Stunde zu erscheinen „und die zu ihrer Vertheidigung dienenden eweismittel zur Stelle zu bringen oder solche dem Gericht so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie noch zu demjelben herbeigeschafft werden können, widrigen- falls mit der Untersuchun und Enscheidung in con- tumaciäm gegen sie verfahren werden wird. Rosenberg O/S., den 31. Oktober 1876. Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[9427] Nothwendiger Verkauf.

Der der verwittweten Brauermeister Anna Wies- ner, geb. Kolbe, lea verre ideelle Antheil au dem Grundstück Nr. 618 Neumarkt soll im Wege der nothwendigen Subhastation am 21. Februar 1877, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Subhastations-Richter in unserem Gerichtsgebäude, Parteienzimmer Nr. 3, ver- kauft werden.

Zu dem ganzen Grundstücke gehören 5 Hektar

eraumt worden, und da der gegen- .

94 Ar 0 D.-Meter der Grundsteuer unterliegende

der | Ländereien, und dasselbe ist bei der Grundsteuer

nach einem Reinertrag von 7432 Thlr., bei der Gebäudesteuer nah einem Nußungswerthe von 606 4

verde: Der Auszug aus der Steuerrollé, der neueste Hy- pothekenschein, die besonders gestellten Kaufbedin- (ungen, “a Abshäßunzen und andere das

rundstück betreffende Nachweisungen können in unserem Bureau Ic. während der Amtsf\tunden egenen werden. :

lle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander-

weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Ein- tragung in das Hypothekenbuch bedürfende, aber nit eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden biermit aufgefordert, dieselben zur Vermei- dung der Präklusion spätestens im Versteigerungs- termine anzumelden.

E Urtheil über Ertheilung des Zuschlags wir am 22. Februar 1877, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtsgebäude, Parteienzimmer Nr. 3, von dem unterzeichneten Subhastations-Richter ver- fündet werden.

Neumarkt, den 3. November 1876.

Königliches Kreisgericht. Der Subhastations-Richter.

[9316] Oeffentlihe Vorladung

des Verklagten zur Klage-Beantwortung und zur weiteren mündlichen Verhandlung. :

Das Bankgeschäft C. W. A. Schmeißer in Berlin, W. Charlottenstr. 57 L, hat gegen den Lieutenant a. D. von Kameke, der si von hier entfernt hat, aus einem von dem Lieutenant von E im Pommerschen Dragoner - Regiment

r. 11 hierselbst angeblich ausgestellten und vom Verklagten von Kameke acceptirten Wechsel vom 93. Juni 1876 über 2000 M, diese Summe nebst 62% Zinsen seit dem 23. September 1876, dem Ver- falltage des Wechsels, und aus einem gleichen Wesel über 2000 M vom 3. Juli 1876, fällig am 3. Oktober 1876, die Summe von 300 Æ. und 6/0 Zinsen seit dem 3. Oktober 1876, sowie 36 M 90 Protestkosten und Provifion eingeflagt. i

Zur Deantron tuns der Klage und zur weiteren mündlichen Verhandlung is ein Termin auf den 2. März 1877, Nahmittag 124 Uhr, in unserm Sibungssaale vor dem Collegio an- beraumt worden.

Der seinem Aufenthalte nach unbekannte Ver- klagte von Kameke wird hierdurch aufgefordert, in diejem Termine zu erscheinen, si über feine Unter- {rift unter dem von der Klägerin eingereichten Wechsel zu erklären, und sich auf die Klage voll- ständig einzulafsen, E auf den Antrag der Klägerin die von dieser behaupteten Thatsachen und die von derselben beigebrachten Urkunden, wor- über feine Erklärung von ihm abgegeben worden ist, für zugestanden und anerkannt erachtet, und was den Rechten nah daraus folgt, im Erkenntniß aus- gesprochen werden wird.

Belgard, den 8. November 1876.

öniglihes Kreisgericht. I. Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

(10179) Bekauntmachung.

Lieferung von ERRN Die Lieferung von 65,000 Kilogramm Rohzink

soll im Ganzen oder getheilt A vergeben |

werden. Das Zink muß möglichst metallish rein sein und darf höchstens bis zu 2°/s fremde Bestand- theile (außer Blei und Eisen, von sonstigen Ver- unreinigungen jedo nur höchstens 1/10"/6) enthalten.

Dasselbe ist în folgenden Theillieferungen an die als Lieferstellen bezeihneten Magazine abzuliefern. An das Haupt-Materialien-Magazin in Berlin

T 10,000 Kilogr. An das Haupt-Materialien-Magazin in Breslau L . 6000 Kilogr. An das Haupt-Materialien-Magazin in Cöln L 10,000 Kilogr. An das Haupt - Materialien - Ms in Frank- ____ furt a/M. 7000 Kilogr. An das Haupt-Materialien-Magazin in Halle a/S. 08 12,000 Kilogr. An das Haupt-Materialien-Magazin im Hamburg R 3000 Kilogr. An das Haupt-Materialien-Magazin in Hannover 9 6900 Kilogr. An das Haupt - Materialien - Magazin in Königs- U: berg i/Pr. 5000 Kilogr. An das Materialien-Magazin in Straßburg i/E.

: / 1 6000 Kilogr. Die Ablieferung muß derart ersigen daß nah jedem einzelnen Orte die eine Hälfte innerhalb vier Wochen, die andere Hälfte vier Monat nah Aus- händigung des Vertrages erfolgt.

Die Angebote sind frei Materialien-Magazin des Lieferortes zu stellen und haben sich entweder auf den Gesammtbedarf oder auf den Bedarf einzel «er Magazine zu erstrecken, so zwar, daß dieselben den für jedes Magazin zu stellenden Preis enthalten. Dieselben müssen versiegelt und frankirt mit der Aufschrift: „Angebot ai die Liefernng von Roh- Le bis zum 3. Januar 1877, Mittags 12 E beim General - Telegraphenamte eingegangen ein.

Die Eröffnung der eingegangenen Angebote findet zu der genannten Zeit im Gebäude ‘des General- Segen ms, ranzösishe Straße 33e, Zimmer Nr. 21 in Gegenwart der etwa erschienenen An- bieter statt.

b fue Auswahl unter den Bietenden bleibt vorbe- alten.

Insertionskosten und Stempelkosten des Vertrages sind von dem Lieferer zu tragen.

Berlin W., den 14. Dezember 1876.

Kaiserliches Gencral-Telegraphenamt.

[10172] Am 22. d. Mts., Vormittags 11 Uhr, sollen in der hiesigen Königlichen Gewehrfabrik Ppptr. 25,793 Kilo alter fohlenstoffarmer Gußitahl, 13,605 Kilo altes Eisen öffentlih an den Meistbietenden gegen gleich baare Bezahlung verkauft - werden, wozu Kauflustige hierdurh mit dem Bemerken ein- garen sind, daß die Bedingungen vor Beginn des

ermins bekannt gemacht werden.

Spandau, den 13. Dezember 1876.

önigliche Direktion der Gewehrfabrik, -

Verloosu

Bekanntmach ung. Zinszahlung U.

Die Anlieferung und Aufstellu Mulde bei Düben, TEOE lagt zu 95,

Termin hierzu ist auf

Amortisation, #. w. von öffentlichen en

Papieren. [10188] Deutsche Hypothekenbank. Actien-Gesellschaft

Die neuen Dividendenscheine zu uns die Jahre 1877 bis

vom 18. d. M. ab in

stunden an unserer Kasse, Unter

, gegen Einli ferung der Ta

und eines doppelten arithmetisch geordneten Num-

mern-Verzeichnisses in Empfang genommen werden. Berlin, den 14. Dezember 1876.

Die Direction.

] Bekanntmachung.

itens der unterzeihneten Kommission sind fol- nde auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom . Oktober 1847, 26. Oktober 1857 und 15. Mai fenhagener Kreis-Obliga-

en: 123 124 125 128 130 131

rüde über die ion vergeben

Oberbâáues Wege der öffentlichen

bend, den 20. Januar 1877,

Vormittags 10 Uhr, raume gei G L ag un nungen liegen e Düben zur Einsicht aus. - Die Bed von 2 Æ bezogen werden. weit es die

: Divi ern Actien (Interimsscheine) für lich 1881, fönnen

den-Vormitt

den Linden 33

im Bureau des Unterzeichneten Bedingungen, Kostenansh:

aus dem lage fönnen gegen Einsendun j Kopieen der Zeihnungen können nur einbarung geliefert werden.

Delibsch, den 12. Dezember 1876. De Kueidtanmeisex.

elbst und auf dem Bureau ngungen und ein Auszug

eit gestattet und nah vorheriger Ver :

(Ag. Kfst. 2687.)

4 Submission. Zur Lieferung des zugeshnittenen Mater

a 2079 Paar Stiefeln, 1386 Paar Halbstiefeln, 3565 Paar Halbjohlen mit nimmt das Regiment versiegelte Offerten mit Probe- sendungen unter der Aufschrift : „Schuhzeug-Liefe- rung“ bis zu dem am 22. Dezember 1876, Vormitta im Bureau, Jesuitenstraße Nr. 14, anberaumten Termin franco entgegen. Lieferungsbedingungen werden auf Erfordern mit-

[t

erten ohne Proben bleiben unberücsichtigt. Glogau, den 11. Dezember 1876. Posensches Jufanterie-Regiment Nr.

[10189] Königliche Ostbahn.

Neubau der Eisenbahn Berlin-Nordhausen.

Die Ausführung der Erd- und Böschungs- _Rangir- und Werkstättenbahn- hofe Grunewald bei Charlottenburg soll im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

Dieses Loos um aßt 199,300 Kubikmeter Boden bei ciner Maximaltransportweite von 2300 Metern. Die Pläne, Massenverzeichnisse und Bedingungen liegen in dem Abtheilungs-Bureau zu Potsd ranzösischestraße Nr. 9 nnen von missionsformulare ko

Offerten hierauf sind, mit entsprehender Auf- chrift versehen, bis zum Submissionstermine

den 16. Dezember d. J., rmittags 11- Uhr, verfiegelt und portofrei an die unterzeichnete König- lihe Eisenbahn - Direktion einzureichen, in deren Verwaltungsgebäude Stunde die

Samdístag, i Ko 1868 ausgefertigte Grei tionen ausgeloost wor Littr. A. Nr. 121 122 133 147 148 und 149 à 150 Æ Littr. B. I, Emission T42 T43 T4 TAZ

bsabflecken, bezeichneten

ittenten erfolgen fol. rten bleiben unberüdsihtigt. gen und Zeichnun bäude (Zimmer Nr. 54) von dem Vorsteher unseres Neubau+ Centralbureaus gegen Kopialien bezogen werden. Saarbrüdcken, den 21. November 1876. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen - Papieren.

Preußische Bodeu-Credit-Actien-Bank. Außer unseren- am 2. Januar k: J: fälligen otheken - Schuldscheinen, Oftober c. zum vollen Nennwerthe nebst laufenden Zinfen ‘einlöfen, bringen wir an un- serer Kasse von heute an ‘auch unsere 5 ‘am 1. April k. kündbaren 5°/% Hypotheken-Stuldstheine bis zum Tage der Einlieferung zur

Nr. 734 735 736 737 741

746 T4T TAS T5O 751 à

50 Littr. C. II. Emission Nr.-84 85 99 100 114 115 116 127 128 155 168 199 201 240 248 984 359 361 391 474 und 492 à 300 M. Littr. D. Nr. 84 85 86 88 94 95 96 97 104 105 108 109 132 142 und 149 à 150 M Die Inhaber dieser Oblig fordert, den Nennwerth ge gationen und der Coupons Januar k. J. munalkasse oder durch Scheller und Deg Greifenhagen,

röffnung der O persönli erschienenen Sub Später eingehende Offe

Die Submissionsbedi können im b eingeschen, au

s 105 Uhr,

ationen werden aufge- abe der Obli- ‘alons bis zum der hiesigen Kreis-Kom- Vermittelung der Herren Stettin zu erheben.

den 11. Dezember 1876,

Die Kreis-Bau-Kommission. Cto. 110./12.)

arbeiten auf dem

baren 5°/oigen wir seit dem 1.

Aufkündigung. Bei der am 25. September d. s

Verloosung der Obra-Bruch sind folgende Nummern gezogen

über 500 Thlr. (1500 Mark).

, 96, 97, 143, 176, 179, 184.

100 Thlr. (300 Mark). 928, 199, 202, 210, 213, 230 304, 402, 413, 430, 434, 435, 497, 513, 517, 539, 541, 542, 685, 688, 692, 693, 713: (92, 816, 821, 824, 868, 883, 920,

t. ©. über 50 Thlr. (150 Mark). Nr. 9, 25, 70, 97, 127, 176, 1 344, 346, 382, 389, 507, 537, 539, 556, 562, 662, 671, 693, 822, 886, 91

Die Eigenthümer dieser hiermit auf stande nebsi

J. fälligen . stattgefundenen

L Ei t aus, i zur Einsicht aus, auch -Meliorations3-

rtofreies Ansuchen Sub- for! e kostenfrei, ferner gegen Erstattung der Kopialien die Submissionsbedingungen, jedoch ohne Massenberechnung und fonstige Anlagen, b zogen werden. Die Offertén sind unter Benußung der Sub- missionsformulare mit der Au „Submission auf Aus und Böschungs-Arbeiten auf dem Rangir- und Werkstättenbahnhof Grnnewald“ an den Unterzeichneten bis zum Submissions-

Sonnabend, den 30. Dezember 1876, Í Vormittags 11 Uhr, portofrei und versiegelt cinzusenden, selben in Gegenwart der ctwa er mitteäten eröffnet werden. Potsdam, den 13. Dezember 1876. Der Abthéilungs-Baumeister. Sehwedler,.

mit Zinsen Rückzahlung. Fälligkeitsterminen hört die Verzinsung

1. Dezember 1876. Die Direktion.

Obligationen

Ltt. A. Nr. 34, 45, 68, 74 Ltt. B. üb Nr. 21, 73, 94, 1 944, 262, 265, 302, 448, 449, 453, 472, 602, 637, 649, 666, 733, 738, 758, 764,

der Stücke auf. Berlin, den 1

ührung der Erd- Coupons-Einlösung der Preussischen

potheken - Actien - Bank

(concess. durch Allerhöchsten Erlass v. 18. Mai 1864),

Am 2.-Januar 1877 fällige Coupons unsérer 41°/ Pfandbriefe (rückz. 120?/o) L A

0 s werden vom 15. Dezember a. or. ab an unserer Hauptk ase, Behrenstrasse 47, und an den bekann- ten Orten eingelöst, Berlin, im Dezember 1876. Die HWHaupt-Direetion. Spielhagen,

Magdeburg-Leipzig.

77, 230, 284, 337; 6, 452, 462, 488, 584, 605, 626; 649; 726, 738, 739; 771; 0, 918, 928, 947, 979, 985,

an welchem die- \chienenen Sub-

Obligationen werden n im coursfähigen Zu

Bekanntmachung. ins\cheinen Serie 111. N

Werft, die hiesige Marine-

Für die unterzeichnete erwaltungen

Stations-Intendantur und die Lokalv , follen die für das Jahr 1877/78 noch hen Sthreib- und Zeichnenmaterialien im Wege der öffentlichen Submission beschafft

Lieferungsofferten sind versiegelt mit der Auf}

„Submission auf Lieferun i Zeichnenmaterialien“

bis zu. dem am 10. Januar k. J., Nachmittags 3 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine einzureichen.

Die Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erstattung der Kopialien von # 1 bschriftlich mitgetheilt werden, liegen nebst den näheren Bedarfzangaben in der Werft zur Einsicht aus.

Wilhelmshaven, den 13. Dezember 1876.

Kaiserliche Werft. 10203] Nassauische Eisenbahn.

__ Bekanntmacung. Die Lieferung von 40 Kubikmeter eichenen Brücken-

a-Meliorations-Kasse hier- ankhäusern H. C. Pl

und Hartwig Mamroth & iefern und den Nennwerth da-

findet niht statt und ür etwa fehlende Coupons an dem

haber der durch die frühe- en gekündigten und noch im Umlauf

ligationen, als: : en am 1. Juli 1871 it den Zinsscheinen Serie II.

entweder bei der Obr elbst oder bei den lin und Leipzig Posen abzul für in Empfang z Eine weitere wird der W:rth für Kapitalbetrage gekürzt. rden die In

von Schreib- und u nebmen.

Mit Genehmig t Staatsregierung kündigen wir hiermit die sämmtlichen rioritäts-Akrien und Obligationen unserer Gesell- dieselben nicht bereits in Folge statt- sung zu einem früheren Termine auf-

der Königlich

befindlihen D tion Litt. B. Nr. 755, zuliefern m

Nr. 12 bis 20, Lift. B. Nr. 835, fälli und abzuliefern mit Nr. 14 bis Litt. C. Nr. h und abzuliefern mit Nr. 16 bis 20, Litt. B. Nr. 180, fäl und abzuliefern m1

chaft, soweit gehabter Auéloo gerufen find un A. Die Priori:

egistratur der Cto. 116/12) täts-Aktien aus den Allerhöchsten Pri- vom 28. März 1840 und 15. Januar Ges. S. pro 1851 pag. 743 und 748.) um 30. Septcmber d, I.

rioritäts- Obligationen aller weiteren rivilegien vom 5. No- pro 1851 pag. 721

g gewesen am 1. Juli 1872 den Zinsscheinen Serie 11.

gewesen am 1. Juli 1873 den Zinsscheinen Serie 11,

[lig gewesen am 1. Juli 1874

* Emissionen (Allerhöchste vember 1851 Ges 28. August 1856 resp. 6. September 1862

Nr. 20,

Zinsscheinen Serie Ill. Nr. 2 bis 16, an deren Einlösung hierdur{ erinnert. den 7. Dezember 1876.

eliorationenu. Landrath Delsa.

(9729) Thüringische Eisenbahn.

gationen unserer Gesellshaft und zwar : Serie I. und Ill. (4/60) Coupon Nr.

II, (43 as V, VI. (44 9/0) - werden von dem gedachten Tage ab. einge J in Erfurt durch unsere Hauptkasse,

2

in Dessau: dur Herrn I. H. Cohn und für dessen Rechnung:

von Rothschild & Söhne, in Leipzig: dur die Leipziger Bank;

. die Coupons der Serie Il.

von Rothschild & Söhne, in Leipzig: dur die Leipziger Bank,

. die Coupons der Serie Y,

Gesellschaft,

von Rothschild & Söhne, in Leipzig: durch die Allgemeine Credit-Anstalt,

. die Coupons der Serie VI,

und Industrie,

Credit-Anstalt,

noch durch unsere ¿PARnLLaRe hier. Erfurt, den 23. November 1876. Die Direktion.

[9834]

tätsanleihe sind die Nummern: Nr. 5 über 1000 Thaler, Nr. 174 und 179 je über 500 Thaler,

Táge der Fälligkeit an gérechnet.

und Flach3-Judustrie.

\ S i ins\cheinen- Serie I. Gej. S. pro 1856 pag. 776 und pro 1852 2 T8 bis 20, den Zin scheinen.

pag. 318 18,

August 1866 resp 24, Juni 1867 Ges. S. p

ro 1866 pag. 540 und pro 1867 pag. 1163 283. Juli 1873 Ges. S. pag. 456 Nr. 4 19, Juni 1874 1875 pag. 75 Nr. 3 —)

Zum 31. Deze ckzahlung des

15,000 Stück eichenen Bahnf 100,000 Stück Hacknägel und 8,000 Stück Unterlagsplatten

soll im Wege der öffentlichen Submission vergeben Ges. S. pro

mber d. I. j; Kapitals und der Zinsen von deren lezten Fälligkeitötermine bis zu den vor- gebenen Terminen der Auszahlung er- Rückgabe der Prioritäts-Aktien refp. mit sämmtlichen dazu gehörigen Zins-

n hier zur Ein-

Die Lieferungsbedingungen Ti rstattung der Co-

können auch gegen

sit ofen, Betrage von 50 S per Stück bezogen

pialien zum

Die Offerten der Aufschrift: „Sfferte au

ellschaft werden hierdurch b er d. J. die Dividende in 80. resp. Frs. 100 pro Aktie festgeseßt wurde.

rfolgt gegén Aushändigung des Dividendens&eines Nr. 14, vom 31. Dezember

Die Aktionäre unserer. G neralversammlung vom 19

ie Zahlung e

stehend ange folgt gegen Obligationen coupons und Tal

Die auf Grund

sind versiegelt und portofrei mi* 1876 uf

f Lieferung von Oberbau- d. J. ab, bei

Materialien“ bis Freitag, den 5.

nuar 1877 : an den Unterzeichneten einzureihen und wird die Eröffnung derselben an diesem. 105 Uhr, in Gegenwart der e mittenten in meinem Bureau stattfinden. hende oder den Bedingunge

der Privilegien vom 5. November 1851 und 28. August 1856 emittirten Prioritäts- derenjeßige Coupon-Scrie am 1. Juli ce. nur mit. den Talons einzuliefern. Zinsen derselben vom 1. Juli ab werden gegen

Prioritäts-Aktien resp. Obli- zwei gleich-

der Société générale pour favó den Herren Berger fcères & C nd Industrie-Ka Kasse hierselbst. den 1. Dezember 1876. Der Direktor. N. Flamm.

Obligationen,

abläuft, find der Handels- u

und an unserer

rshienenen Sub- Burbach bei Saarbrücken,

Quittung ausgezahlt.

Später ein Der Präsentant der

mburger Bergwerks- ‘und Saarbrücker Eisenhütten-Aktien-Gesellschask.

nachritigt, daß durch Beschluß d lusive Zinsen für das Geschäftsjah

riser Vindustrie nationale in Brüffel, o. ‘in Arlon, : E se A. Fehlen & Co. in Luxemburg

hat bei Einreichung derjelben nhändig zu vollziehende Designationen, Nummern der Papiere und Coupons für jede genau zu bezeichnende so wie die Beträge anzugeben

ferten können nicht berücksichtigt ga M

den 12. Dezember 1876. r Materialien-Verwalter,

entsprechende Limburg, De

lautende, eige auf denen die der Reiheufolge nach, Emission bejonders,

n.

fung hôrt naw dem 30. September

resp. 31. Dezember Der Betrag etwa

Kapitale gekürzt. Mit den niczt zur

Bekanntmachung.

Neubau der Moselbahn.

Kilo Stahlschienen, La

der am 2. Januar altjährigen Zinécoupons

S. Bleichröder und der Direktien der D amburg bei der Norddeutschen Bank,

rankfurt a./M iliale der

Aktien, sowie der

fehlender Zinscoupons wird vom , unserer Gesells

t Abhebung gelangenden Beträgen in bei dem Herrn

wird nach den bestehenden Vorschriften verfahren- Magdeburg, den 27. Inni 1876. | ctorium der Magdeburg:Eöthen- Halle: Leipziger Eisenbahu- __ Gesellschaft.

und Quer-

in den gewöhnlichen in Düsseldo : elbst Vormitta

in Köln bei unserer Bei der Einlösung ift den Zahl über den Geldbetrag verse Köln, den: 14. Dezember 1876.

Verbindungs\tangen, Befestigungsbolz

Deckplätthen zu Laschen und Winkelbleche,

des Empfängers fentlihen Submission vergeben : j

54,000. Wege der

(D, 6051/76.

Köln-Mindener Eifenbahu-Gesellschaft.

Absthlags-Dividende- und Ziusen-Zahlung.

F. Is. erfallenden Abschlags-Dividendes der Prioritäts-Dbligationen 1: N U

Die Direktion.

Litt. C. Nr. 236, fällig gewesen am 1. Juli 1875 und abzuliefern mit dem Zinsscheine S

Boden-Credit-Aktien-Bank.

1. Januar 1877 fälligen Zinscoupons unserer 4% und 5'/aigen

vom 15. Dezember d. J. ab in den Vormittagsstunden aus \chließlich der Sonn- und F in Breslau bei unserer .Kasse, Herrenstraße Nr. 26, und vom 2. bis 15. J 1) in Berlin bei der Berliner Handelsgesellschaft, in Berlin bei dem Bankhaus in Berlin bei dem Bankhaufe in Cöln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim & Co bei dem Bankhause Koppel & Co., ffurt a. M, bei der Deutschen Effekten- bei der Norddeutschen Bank. Breslau, den 1. Dezember 1876.

Schlesische Lit ‘4 Nr. 80, Ltt. B. Nr. 618, 671, 823, Die Einlösung der am 933, Ltt. C. Nr. 10, 91, 235, fällig gewesen

am 1. Juli 1876 und abzuliefern mit den

Pfandbriefe erfolgt

Kosten, Der Königliche E pen arius für die Obra- acob Landau, obert Warschauer & Co.,

in Dresdeu und Wechselbank,

Die am 2. Januar 1877 fälligen Zins- coupons der 4- und 4{%/igen Prioritäts -Obli-

Privatbank zu Gotha.

nnerung, dass unsere noch cursirenden anf

Mark lautenden Banknoten

und nach Ablauf dieser Frisè woll«

Wir bingen hiermit in Eci

Hundert

nur noch bis 30. Dezember d. J. von uns eingelöst werden, stündîsg werthlos sind, GOTHA, den 12. Der ember 18376.

Direction der

während des Monats Januar f a, durch unsere sämmtlichen illet-Grpeditionen, nah vorhergegangener Anmeldung ;

b. die Coupons der Serien I., Ill, u. IV. Privatbank zu Gotha.

in Berlin: dur die Herren Breest & Gelpcke, in Frankfurt a. M.: dur die Herren M. A.

Lebensversiherungs-Gesellschaft in Berlin: dur die Herren Breest & Gelpcke, 0 in Frankfurt a. M.: durch die Herren M. A. W i Die von d Nx. 9,279,

Versicherungs scheine .

er unterzeichneten Gesellschaft ausgefertigten ben des Herrn Xaver Msoratwski,

uwsgestellt vom 13. Januar 1855, auf das Le

Latholischen Pfarrers in Czarze,

Nr. 10,361, ausgestellt vom Jansen Mahler,

Nr. 17,552, ausgestellt vom 3 rich Scheide,

Nr. 17,751, ausgestellt vom Franciscus Johannes Halenza,

Nr. 31,940, ausgestellt vom 16. Juli 1872, Kaufmanns in Leipzig,

sowie der Depositensche

in Erfurt: dur Herrn Adolph Stürcke; 12. Juni 1858 Majchinenbauers in Cöslin,

0. Juni 1866, auf das Leben des H Malermeisters in Bremen,

92. September 1866, auf das Leben Stewards in Bremen, auf das Leben des Herrn Oskar Emil Beyer,

1860 über den auf das Leben des Herrn Franz Orlaudo, Fabrifktassirers in Gosmanos in Böhmen, unterm 2. Fe- bcuar 1836 ausgefertigten Versicherungsschein Nr. 1871.

ch Wilhelm Daniel Theodor Seltier, 18. Juli 1874 ausgefertigten Versiche-

, auf das Leben des Herrn Lauriß Magnus errn Ludwig Dietrich Fried- des Herrn Josephus

in Berlin: dur die Direktion der Diskonto- in Frankfurt a. M.: dur die Herren M. A.

in Weimar: durch die Weimarische Bank,

in Erfurt: dur Herrn -Adolph Stürcke; in vom 22. März

und die Pfandscheine

über den auf das Leben des

Poftamts-Assistent in Harburg, unterm

rungs\chein Nr. 37,243,

Nr. 1,211, über den auf das Leben des Herrn tors in Locken bei Osterode, unterm schein Nr. 28,430,

t und ift zug

in Berlin : dur die Direktion der Diskonto- Gesellschaft und durch. die Bank für. Handel. Herrn Heinri in Frankfurt a. M. : dur die Herren M. A. von Rothschild & Söhne und durch D

. Filiale der. Bank für Handel und. Industrie, in Leipzig: durch die Allgemeine Deutsche

Karl Julius Behreus, Königl. Forftrecep- 27. Mai 1871 ausgefertigten Versicherungs-

leib deren Mortififatic 15 der allgemeinen Versicherungsbe d gedachten Scheine a d, wenn binuuen Iaghresfrist vom untenge

n beantragt worden.

dingungen unseres revidirten Statuts ls nichtig betrachtet werden und an seßten Tage an

| find bei uns als verloren angezeig In Gemäßheit von machen wir hiermit bekannt, deren Stelle je ein Duplikat ein Berechtigter ih

in Erfurt: durch Herrn Adolph Stüre.

- Vom 1. Februar f. ab erfolgt die Einlösung nur daß die vorstehen

ertheilt werden wir nicht gemeldet haben sollte. den 31. Januar 1876.

Lebensverfsicherungs-

Kummer.

Deutsche Gr

Die am 2. Januar 1877 fällig wer

Gesellschaft zu Leipzig.

Dr. Gallus.

undercdit-Bank.

denden Zinskoupons unserer unkündbaren Pfandbriefe

Braunschweigische Aktiengesellschaft ‘für Jute- und Flahs-Industrie.

Fn der heute vor Notar und Zeugen stattgehab- ten Ausloosuug der Obligationen unserer Priori- : O i : i i 15 der 5% Prämien-Pfandbriefe Abtheilung I., 5% Prämien-Pfandbriefe Abtheilung 11, Pfandbriefe Abtheilung IIl. und Ula., 1 der Pfandbriefe Abtheilung 11Ib., 410/09 Pfandbriefe Abtheilung IV.,

lin vei der Berliner

in Breslau bei dem Schlesischen Bankverein, in Breslau bei den Herren Ruffer & Co.,

in Boun bei Herrn in Coburg bei den in- Dessau bei Herrn J. H. C h in Dresden bei den Herren Ge in Erfurt bei Herrn Adol raukfurt a. M. bei d amburg bei der Norddeutschen Bank, over bei der Vereinsbank Hannover, bei den Herren Deichmann & Co.,

bei den Herren J. Simon

f Hammer & Schmidt, nrg bei den Herren Dingel & Co., in Gotha bei unserer Bankhauptkafsse, kostenfrei eingelöst.

Coupon Nr Coupon Nr Coupon Nr. Coupon Nr. Coupon Nr. werden von genanntem Tage

Nr. 440 505 550 837 948 965 974 1000 1391 1587 1608 1621 1711 1785 1797 je über 100 Tholer zur Zurückzahlung am 1. Juli 1877 bestimmt.

Wir fordern die Inhaber dieser Obligationen auf, solhe vom gedahten Tage an bei unserer K ‘oder bei der Braunschweigischen Kredit-Anstalt zur Einlösung zu präsentiren. “Nicht präfentirtéè. Ob- ligationen fallen mit dem gedachten Tage aus der ‘Verzinsung und verjähren in zehn Jahren vom

Handels-Gesellschaft,

Jonas Cahn, Herren Sehraidt & Hoffmann,

orge Mensel & Co., ph Stürdcke, er Deutscheu Vereinsbank,

Braunschweig, den 1. Dezember 1876. Braunschweigische Aktien-Gesellschaft für Jute-

J. Spiegelbers. H. Lupprian.

in Königsberg i. Pr. Wwe. & Söhne, in Leipzig bei der Leipzig in Leipzig bei den Herren

in Magdeb 982/12.) den 13. Dezember 1876.

Deutsche Grundcre

vón HoltzendorfE.

dit:Bank.

R. Frieboes,.

LandskKky.

Bekanutmachung.

Wevrra-Eisfenbahu.

n Coupons der 4} %/ Prioritäts- e, bei den Billet-Expeditionen der

fteldeutshen Kreditbank hier und bei deren Filialen in Berlin gisheu Ban

Eisleben, Halle,

Die Einlösung der am 31. De anleihe erfolgt von diesem Tag

Werrabahn, bei der. Mi l und Frankfurt a. M., bei der Thürin deren Filialen in Berlin, Arnstadt, Barmen, bei Herren Becker und Comp. sowie Herrn H. C.

Credit-Gesellschaft zu Koburg,

Platho & Wolff derer & Comp. bei der Württembergischen Vere

e ab hier be

f in Sondershauseu und bei Göttingen und Nordhausen,

Plaut in Leipzig, bei der K0bUrg-

der allgemeinen deutschen Creditanstalt

Groß & Oberländer in Frankfurt a. M.,

sowie endlih bei Herren Ge rüder Haas in

nsbank in Stuttgart und den

die Mortifikation der 4} °%/% Werrabahn Prioritäts- beantragt ift.

Die Direction der Werra: Eisenbahn- Gesellschaft.

cheine Nr. 1 der nd VII Cmission

¡skouto-Gesellschaft,

Herren M. A. von Rothschild & Söhne und bei ¡der Bauk für Haudel und ndustrie 5 sftunden vom 2. bis inkl. 15. Januar k. I8.;

am 2., 3. und 4. Januar k. Is. im Bureau tes Bahnhof-Inspektors da- 8 von 9 bis 12 Uhr, und C

asse (Frankenplay) Vormittags. : 7 tellen cin nach den Nummern geordnetes, mit der Quittung nes Verzeichniß vorzulegen.

Gothaischen

ig, Herren erren

in Berlin, H in München, Karlsruhe, b Comp. in Nürnberg. S Gleichzeitig erwä Obligationen Litt. A. Meiningen,

hnen wir wiederholt, da 1507 und 1509 gerichtli den 8. Dezember 1876.