1876 / 298 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[1020] Königliche Ostbahn. Linie Posen-Belgard-Rügenwalde-Stolpmünde.

Es joll die Lieferung der für die ganze 382 Kilo- meter lange Strecke erforderlichen Bahn- und Weichenshwellen pro Kilometer Bahn 1066 Stü ahn- und pptr. 50 laufende Meter Weichen- ann in öffentliher Submission verdungen werden.

Zulässig sind eichene oder kieferne Schwellen in Angeboten nit unter 500 Stück; die Lieferzeit kann vom Frühjahr 1877 anfangend bis zum Schluß des Jahres 1878 angenommen werden.

Termin zur Verdingung ift auf:

Mittwoch, den 10. Zanuar 1877, Vormittags 11 Uhr, in unserem technishen Bureau, Victoriastraße Nr. 4, Hierselbst anberaumt. i i Die Offerten müssen mit der Aufschrift :

„Submission auf SŸhwellen für die Bahn

Posen-Stargard 2c.“ rechtzeitig an uns eingereiht werden.

Die Submissionsbedingungen liegen im vorbezeih- neten Bureau und in den Bau-Bureaus zu Obornik, Chodziesen, Schneidemühl, Jastrow, Neustettin, Belgard, Rummelsburg in Pommern, Schlawe und Stolp zur Einsicht aus, können auch gegen Franco- einsendung von 50 K pro Exemplar von Bere Vorsteher der Central-Bureaus, CATT E etär Pardowski, Victoriastraße 4 hierselbst, und von den gedahten Bau-Bureaus bezogen werden.

Bromberg, den 12. Dezember 1876. (àCto.125/12)

Königliche Direktion der Ostbahn. ¡Bau-Abtheilung Ax. A. Reit‘emeier.

[10245] Bekanntmachung. Die Lieferung von: a. circa 1400 Meter Futter-Callicot, 1200 Meter (o Futterleinwand, 200 Meter blaues Schooßfutter, 900 Meter Jackendrillich, 1100 Meter Hosendrillich, 160 Meter silberne Tressen, 100 Garnituren silberne Kragen- | Liten 100 Garnituren filberne Aermel- f 1000 Stück Halsbinden, 900 Paar gewebte Unterhosen, 200 Paar lederne Handschuhe, 1400 Stück Hemden; b, Leder und zwar: | 600 Reithosen-Besäße von Kalbleder oder Rindvachette, 1200 Kilo pet eporu 1200 Kilo Sobhlleder, 200 Kilo Brandsohlleder, 100 Stück braune Schaffelle, 1500 Kilo braunes Zeugleder, 30 Kilo Alaunleder, 90 Kilo Fettgarleder, 10 Häute braune Rindvachetten, c. 400 Striegeln, 700 Kardätschen foll im Submissionswege vergeben werden. Reflektanten wollen ihre Öfferten der unterzeich- neten Kommission bis zum 27. dss. Mts. ein- senden, R ta au Proben der sub a. und c. genannten Artikel beifügen. y Die der Lieferung zu Grunde liegenden Be- dingungen können bei der Kommission hier ein- geschen werden. Darnmrtstadt, den 15. Dezember 1876. Die Bekleidungs-Kommission des 1. Großherzoglich Hessischen Dragoner- Regiments Nr. 23.

__ Verloosung, Amortisation, E Zinszahlung u. \ w. von öffentlichen Papieren.

Pommersche Hyyotheken-Actien-Bank.

Bei der heutigen Ausloosung unserer unkünd- baren Hypotheken-Briefe erster Emission wurden Iaut notariellem Protokoll folgende Nummern ge-

zogen : L. 5% Hypothefken-Briefe.

Titt, A. à 1000 498 Nr. 76 247 255 273 289,

Lätt, B. à 500 Thlr. Nr. 446 454 478 653 698 699 721 752 764 768 778 797 806 809 946 960 1081 1228 1274 1280 1283-1385 1460 1746 1793.

Litt, C. à 200 Ibhlr. Nr. 53 77 87 216 253 287 293 309 321 359 443 463 569 678 684 828 840 848 1085 1293 1427 1537 1561 1616 1806 1852 1992 2115 2142 2176 2240 2288 2292 2297 2332 2345 2530 2547.

Litt, D, à 100 Thlr. Nr. 21 27 165 188 1839 308 336 348 500 586 649 654 727 735 789 843 873 953 1028 1111 1145 1218 1237 1282 1363 1365 1449 1455 1466 1488 1609 1678 1694 1770 1774 1816 1877 1983 2058 2184 2342 2518 2613 2624 2638 2652 2654 2821 2851 2969 2983 3056 3155 3164 3325 3377 3383 3802 3876 3899 3965 4067 4083 4239 4251 4292 4347 4387 4479 4497 4933 4592.

Lit, E, à 50 Thlr. Nr. 31 163 202 345 420 439 446 E rp hes het E dei 930 995.

. o Öypotheken-Briefe,

Litt, B. à 500 Thlr. Nr. 36.

Litt, C. à 200 ZIhlr. Nr. 149.

Die Auszahlung vorstehend r Nummern findet mit einem Zuschlage von 20% zum Nennwerthe am 1. Juli 1877 an unserer hiesigen Kasse statt.

Am 1. Juli 1877 hört die Verzinsung auf.

- Coeslin, den 15. Dezember 1876. [10267] Die Haupt-Direktion. l

res

—-

[10298]

F e: r

Iz: E

Lr n gp

H L A a2 T

Die am _2. Januar 1877 fälligen Zinsen der Prioritäts-Obligationen I., II. und II1. Emission werden in der Zeit vom 30. Dezember cr. bis 1. Februar 1877 in Berlin von der Berliner R E t, in Magdeburg von den

rren Zucks{werdt u. Beuchel, in Königsberg von den Herren J. Simon Wwe. u. Söhne und von unserer Hauptkasse, Schleusenstraße Nr. 4, später aber nur von unserer Cte in Königsberg gegen Einlieferung der Coupons gezahlt.

[1270] Bekanntmachung.

__Nadem in Gemäßheit des Ainortisationsplanes über die Anclamer Kreis-Chaussce-Obligationen am 13. d. M. 800 Thlr. Kreis-Obligationen aus- gelooft sind, werden dieselben, und zwar: Littr. A. Nr. 65 über e B. Nr. 34 über «„ B. Nr. 56 über C. Nr. 9 über

L L hiermit zu Johannis 1877 gekündigt.

Der Nominal-Betrag dieser Obligationen ist mit den fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Obligationen und der nit fälligen Zins-Coupons von Johannis künftigen Jahres ab auf der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem Schlusse des I. Semesters 1877 auf.

Anclarn, den 14, Dezember 1876.

Namens des Krcis-Ausschusses Anclamer

Kreises. v. Oergten, Landrath.

Am 3. Juli 1876 ist die siebente Verloosung der Kreisobligationen des Kreises Jnowraz!aw bewirkt und sind hierbei folgende Nummern gezoaen worden: 10276]

A. über 500 Thlr. gleich 1500 Mark Nr. 123.

B. über 250 Thlr. gleich 750 Mark Nr. 21 92 96 162 204 222 356 357 429.

C. über 100 Thlr. gleich 300 Mark Nr. 83 126 135 171 189 228 275 337 341 365.

D. über 50 Thlr. gleich 150 Mark Nr. 119 172 175 292 361 481.

Diese 26 Stück Obligationen werden hiermit ge- kündigt.

Die Inhaber derselben ersuchen wir, deren Nenn- werth gegen Rückgabe der Kreisobligationen nebst Zubehör bis zum 1. Juli 1877 entweder auf der hiesigen Königlichen Kreis-Kasse oder bei der Disconto-Gesellshaft Berlin, oder bei Herrn Michael Levy in Bromberg, oder bei dem Hand- lungshause von G. Salomonsohn et Comp., Juowrazlaw, in Empfang zu nehmen. Sämmt- liche Werthstüke werden nur im coursfähigen Zu- stande angenommen. Für die fehlenden Coupons werden die bezüglichen Zinsen abgerechnet.

Hierbei bringen wir in Erinnerung, co noch fol- gene ausgelooste Kueisobligationen einzulösen sind, und zwar:

L. Aus der Verloosung vom 15, Juli 1874.

Littr. C, Nr. 56 und 74.

Littr, D. Nr. 360 und Nr. 488.

ITL. Aus der Berloosung am 12, Juli 1875.

Littr, A, Nr. 164,

Littr. B. Nr. 77 314 353 355 370 482.

Littr. C, Nr. 20 173 196 225 463 474 481.

Littr. D. Nr. 17 65 99 132 147 243 344 471.

Deren Verzinsung hat mit dem 1. Juli 1875 bezw. mit dem 1. Juli 1876 aufgehört.

Jnowrazlaw, den 5. Dezember 1876.

Die Kreisstäudische Finanz-Kommission.

[10243] Bergish-Märkische Eisenbahn. Die Zahlung der am 2. Januar 1877 fälligen Qa für die Bergisch - Märkischen, Düsseldorf- [berfelder, Dortmund-Soe\ter, Aachen-Düsseldorfer und Ruhrort-Crefeld-Kreis-Gladbaher Prioritäts-

Obligationen wird vom 2.. Januar 1877 ab gegen Einlieferung der Zinscoupons erfolgen in Berlin dur die Direction der Disconto-Gesell- schaft, die Berliner Handels-Gesellschaft, den Herrn S. Bleichröder, die Bank für Rate und Industrie und die Deutsche

Zank, die Zinscoupons zu den Bergisch-Mär- kischen Prioritäts-Obligationen VII. Serie werden in Berlin aussch{ließlich durch die Disconto-Ge- fellschaft eingelöst in Cöln durch den A. Schaaffhausen schen Bank-Verein und die Herren Deichmann & Co; in Bonn durch den Herrn Jonas Cahn; in Aachen durch die Aachener Disconto-Gesellschaft; in Crefeld durch den Herrn von Beckerath-Heilmann;z in Elberfeld dur die Herren von der Heydt-Kersten & Söhne und die Bergish-Märkis ce Bank; in Barmen durch den Barmer Bank-Verein; in Düsseldorf durch die Bergish-Märkische Bank; in Frankfurt a. M. dur die Herren M. A. von Rothschild & Söhne und die Filiale der Bank für Handel und Industrie; die Hinscoupons zu den Bergish-Märkischen Prioritäts- Vbligationen VII. Serie werden in Frankfurt a. M. aus\{ließlich durch die Herren M. A. von Roth- \child & Söhne eingelöst in Leipzig durch den

errn H. C. Plaut; in Breslau durch den S chle-

ishen Bank-Verein; in Hamburg durch die

L es Söhle & Co.; ferner durch die

öniglihen Eisenbahn - Commissions- Kassen in Aachen, Düsseldorf, Hagen, Essen, Ran Bio Cassel und endlih durch unsere Haup t- asse hier.

Werden mehrere Zinscoupons zusammen zur Ein- lösung präsentirt, so sind dieselben mit einem Num- mern-Verzeichnisse einzureichen.

Elberfeld, den 14. Dezember 1876. Königliche Ciscnbahn-Direktion.

[10258]

ener Eisenbahu - Gesellschaft.

Der Verwaltungsrath beehrt sich anzuzeigen, daß cine Abschlagszahlung auf die Dividende des Be- triebsjahres 1876 in Höhe von 1 Rubel 50 Kopeken pro Aktie stattfindet. Dieselbe wird gegen Vorzeigung der betreffenden, mit einem Nummernverzeichniß begleiteteu Coupons vom 2. Januar 1877 ab bei den folgenden Zahl- stellen geleistet: S in Warschau: bei der Hauptkasse der Ge- sellschaft ; in St. Petersburg: bei der Filiale der Warschauer Handelsbauk, oder bei W.

MISTEL, den 16. Dezember 1876. er Verwaltungsrath,

G. SterkKy & Sohn;

in Berlin: bei ver Filiale der Mitteldveut- chen Creditbank, oder bei der Direktion Diskonto-Gesellschaft ; in Breslau: beim Schlesischen Bankverein; in anisnet a. M.: bci Hrn. I. Weiller mez in Dresdeu: bei der Dresdener Bank; in Leipzig: bei der Leipziger Diskonto- Gescllschaft ; in Amsterdam: bei Hrn. Lippmann, Rosenthal & Cie.; in Brüssel: bei Hrn. Brugmann Söhne;

in London: bci Hrn. X. M, Rothsehild and Sons; in Krafau: bei Hrn. Franz Anton Wolfs. Warschau, den 14. Dezember 1876.

Der Verwaltungsrath.

[10256]

T E I) err:

Warschau-Wiener Eisenbahngesellschaft.

Der Verwaltungsrath beehrt sich zu benachrih- tigen, daß die Seins des Zinscoupons für das II. Semester 1876 von den Obligationen L. Serie a 500 Francs, TE., E73. V. und V. Serie à 100 und 500 Thlr. zu den auf den Coupons verzeichneten Valuten vom 2. Januar 1877 ab bei folgenden Zahlstellen statt- finden wird: in Warschau: bei der Hauptkasse der Ge- sellschaft ; in St. Petersburg: bei der Filiale der Warschauer Handelsbauk oder bei Hrn. G. Sterky & Sohn; in Berlin bei der Filiale der Mitteideut- fcchen Creditbauk oder bei der Direktion , der Diskonto-Gesellschaft ; in Breslau: beim Schlesischen Bankverein ; in Frankfurt a. M.: bci Hrn. I. Weiller SöÖhme; G in Dresden: bei ver Dresdener Bank; in ents: bei der Leipziger Diskonto- Gesellschaft; in Amsterdam: bei Hrn. Lippmann, KRosenthal «& Co.; in Brüssel : bei Hrn. Brugmann Sölumne; in London: bei Hrn. X. 71, Rothschild and Soms; in Krakau: bei Hrn. Wol.

Die Coupons sind mittelst eines arithmetisch ge- ordneten und unterschriebenen Nummerverzeichnisses zur Auszahlung zu präsentiren.

Gleichzeitig werden die obenangeführten Kassen und U die im laufenden und den Vor- jahren ausgeloosten Gesellschafts - Obligationen I., II, IIL., V. u. V. Serie in den angegebenen Va- lüten auszahlen.

Warschau, den 14. Dezember 1876.

Der Verwaltungsrath. [10257]

Franz Anton

L B iw

Wars cha berger Eisenbahu - Gesellschaft.

Der am 1. Januar 1877 fällige Zinscoupon der Warschau-Bromberger Stammakien kömmt ' vom 2, Januar 1877 ab zur Einlösung:

in Warschau: bei der Hauptkasse der Ge- sellschaft,

in St. Petersburg: bei der Filiale der Warschauer Handelsbank oder bei Herreu G. Sterky «& Sol,

in Berlin: bei der Filiale der Mitteldveut- schen Creditbank oder bei der Direktion der Disktonto-Gesellschaft,

in Breslau: beim Schlesischen Bankverein,

in Frankfurt a. M.: bei Hrn. I, Weiller SÖhne,

in Dresden: bei der Dresdener Bauk,

in Leipzig: bei der Leipziger Diskonto-Ge- sellschaft,

in Amsterdam: bei Hrn. Lippmann, RKRosenthal d Cie...

in Brüssel : bei Sen. Braugmann Söhne,

in London: bci Hrn, N. L. Rothsehüild and Sons,

in Kraïau: bci Hrn. Franz Anton Wol.

Den einzulösenden Coupons muß ein geordnetes Nummern-Verzeichniß beigelegt fein.

Gleichzeitig werden die im Jahre 1876 und früher ausgeloosten Warschau - Bromberger Aktien- zum Nominalwerthe ausgezahlt und konform $. 42 der Gesellschaftsstatuten für jede derselben ein Genuß- schein ausgehändigt werden.

Warschau, den 14. Dezember 1876.

Der Verwaltungsrath.

In dem am 15. d. Mts. zur Ausloosung von Rentenbriefen der Provinzen Sachseu und Hannover für das laufende Halbjahr, 1. Oktober 1876 bis ultimo März 1877, in o UeE des Rentenbank-Geseßes vom 2. März 1850 abgehaltenen Termine sind folgende Rentenbriefe ausgeloost worden: L. Rentenbriefe der Provinz Sachsen: 1) Litt. A. à 3000 M. (1000 Thlr.) 68 Stück, nämlich: Nr. 28. 33. 178. 486. 602, 857, 859. 1162. 1422. 1429. 1533. 1689, 1716. 1797. 1865. 2169. 2230. 2517. 2583. 2860. 3158. 3187. 3309. 3310. 3317. 3514. 3545. 3669. 3982. 4012. 4178. 4219. 4326. 4474. 4516. 4601. 4606. 5058. 5132. 5337. 5459. 5604. 56ò1. 5725. 5802. 5827. 5865. 5887. 5965. 6106. 6146. 6241. 6248. 6591. 6613. 6656. 6889. 7246. 7640. 7914. 8037. 8117. 8404. 8654. 8795. 9044. 9053. 9180.

2) Litt, B, à 1500 & (500 Thlr.) 18 Stü, näm-

lich Nr. 110. 212. 312, 501. 572, 874. 1000. 1037. 1274. 1552. 1664. 1693. 1717. 1786. 2119. 2154. 2391. 2456. 3) Litt C. à 300 Æ (100 Thlr.) 90 Stück, nämlich: Nr. 218. 242. 275. 300. 432. 728. 817. 818. 871. 962. 1145. 1322. 1326. 1334. 1446. 1841. 2315. 2322. 2982. 3186. 3271. 3449. 3714. 3796. 3997. 4037. 4199, 4291. 4422. 4487. 4509. 4566. 4749. 4809, 5418. 5741. 5944. 6192. 6303. 6453. 6605. 6687. 6746. 6975. T7287. T59T7. 7653. 7687. 7889. 7961. 8076. 8763. 8769. 8983. 9070. 9134. 9284. 9584. 9624. 9649. 9969. 9971. 10,131. 10,176. 10,284. 10,390. 10,443. 10,532. 10,576. 10,630. 10,936. 10,960. 11,055. 11,096. 11,130. 11,185. 11,248. 11347, 11524. 11,552. 11,699. 11,776. 11,869. 11,945. 12,221. 12,249. 12,334. 12,436. 12,527. 12,589. 4) Litt. D. à 75 M. (25 Thlr.) 79 Stück, nämlich: Nr. 228. 577. 1064. 1068. 1183. 1358. 1474. 1503. 1762. 1774. 1823. 1893. 2168. 2288. 2371. 2394. 2711. 2735. 2737. 2776. 2885. 2897. 3161. 3347. 3361. 3620. 3792. 3849, 3923. 4080. 4199. 4265. 4437. 4545. 4654. 4701. 4754. 5100, 5751. 5782. 5813. 6136. 6400. 6473, 6546. 6681. 6846. 6917. 7072. 7099. 7382. 7624. 7658. 7961. 8064. 8152. 8336. 8499. 8573. 8730. 8782. 9093. 9100. 9162. 9225. 9249. 9310. 9483. 9525. 9601. 9606. 9749. 9924. 10,203. 10,237. 10,472. 10,482. 10,607, 10,738. Ex. Nentenbriefe der Provinz Hannover: 1) Litt. A. à 3090 (1C009 Thlr.) 2 Stück, näm- li: Nr. 37. 123. 2) Litt. C. à 300 M (100 Thlr.) 1 Stück, nämli: Nr. 170. 3) Litt. E. à 30 M (10 Thlr.) 3 Stück, nämlich: Nr 143. 170. 277. Die Zahlung der Beträge derselben erfolgt vom 19. März 1877 ab durch die Kasse der unter- zeichneten Rentenbank, Domplaß Nr. 4 hierselbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 gegen “eti der ausgeloosten Rentenbriefe in oursfähigem Zustande und Quittungsleistung nah einem bei der Kafse in Empfang zu nehmenden For- mulare. Auswärts wohnenden Inhabern der vor- stehend aufgeführten, ausgeloosten Rentenbriefe ist auch bis auf Weiteres gestattet, dieselben mit der Post an unsere Rentenbankkasse einzusenden und die Uebersendung der Valuta auf gleichem Wege, jedoch auf Gefahr und Kosten des Empfängers unter Bei- fügung einer in nastehender Form ausgestellten Quittung zu beantragen: „Quittung. Die Valuta der nachstehend verzeichneten ausgeloosten Renten- briefe der Provinz nämlich: 1. Litt. . Nr à .. . Mark Kapital, 2. 2c. mit zusammen - (buchstäblich) Mark von der Königlichen Rentenbankkasse in Magdeburg baar und richtig“ empfangen zu haben, bescheinigt durch DILTE titlug . ¿ «Ven. elt 8. Le Mit dem 1. April 1877 Hört die weitere Verzin- sung der gedahten Rentenbriefe auf, daher müssen mit diesen die dazu gehörigen Zinskoupons und zwar Ser. IV. Nr. 6 bis 16 zu den sächsischen Rentenbriefen nebst Talon, Ser. T, Nr. 15 und 16 zu den hannöverschen Rentenbriefen nebst Talon unentgeltlich abgeliefert werden, widrigenfalls für die fehlenden Koupons der Betrag derselben vom Kapital zurückbehalten wird. Die Inhaber der ausgeloosten Rentenbriefe fordern wir hierdurch auf, vom 19. März 1877 ab die Zah- lung unter den vorerwähnten Modalitäten rechtzeiti

in Empfang zu nehmen. Ferner machen wir darau

aufmerfsam, daß die Nummern aller gekündigten, resp. nech rückständigen Mentenbriefe durch die Seitens der Redaktion des Deutschen Reichs- und Königlich Preußisheu Staats-Anzeigers in Berlin herausgegebene Allgemeine Verloosungs - Tabelle sowohl im Mai als auß im November jeden Jahres veröffentliht werden und daß das betreffende Stück dieser Tabelle bei“ der gedahten Redaktion zum Preise von 25 H bezogen werden kann. Magdeburg, den 16. November 1876. Königliche Direïftion der Rentenbank für die Provinzen Sachscn und Hannover.

In dem am 15. d. Mts. zur Ausloosung von Schuldverschrcibungen der mit der hiesigen Provinzial - Rentenban® vercinigten Eichs- feldschcn Tilgungskasse für das Halbjahr, 1, Januar bis ultimo Juni 1877, hierselbst abge- haltenen Termine sind folgende Schuldverschreibungen ausgelooft worden: 1) von Lät. A. à 31 %. a. zu 1500 A (500 Thlr.) Nr. 12, 14, 189, 567, 711. b. zu 1200 6 (400 Thlr.) Nr. 216; 2) von Lit. B. a 4%. a. zu 1500 Æ (500 blr.) Nr. 1327, 1366, 1637, 1756, 2517, 2561, 2562, 3177, 3197, 3344. b. zu 600 M (200 Thlr.) Nr. 1596. c. zu 3009 (1009 Thlr.) Nr. 1474, 2248, 2277, 2581, 2624, 2895, 3376. d. zu 150 M (50 Thlr.) Nr. 2102, 2407, 2660, 3564, 3727. e, zu 75 M (25 Thlr.) Nr. 2369, 3402. Die Zahlung der Beträge derselben und der halb- jährigen Zinsen pro 1. Januar bis ultimo Juni 1877 erfolgt vom 1. Juli 1877 ab je na der Wahl der Interessenten entweder 1) dur die Kasse der unterzeichneten Rentenbank, Domplaß Nr. 4 hierselbst, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 sofort gegen Zurücklieferung der ausgeloosten Schuld- verschreibungen im coursfähigen Zustande, oder 2) durch die Königliche Kreiskasse zu P Leba binnen 10 Tagen nach der an dieselbe im coursfähigen Zustande bewirkten Uebergabe der Schuldverschreibungen, gegen Rückgabe der von der Kreisfkaste darüber einstweilen auszustellenden Em- pfangsbescheinigung. Ueber den gezahlten Geldbetrag ist außerdem von dem Präsentanten der Schuldver= schreibung nach einem bei der Kasse in Empfang zu nehmenden A Quittung zu leisten. Mit dem 1. Juli 1877 Hort die weitere Verzinsung der gedahten Schuldverschreibungen auf; daher müssen mit diesen zugleich die zugehörigen Coupons Ser. VIl]x. Nr. 4 mit Talon unentgeltlich agten werden, widrigenfalls für jeden fehlenden Coupon der Be=- trag desselben vom Kapitale zurückbehalten wird. Indem wir die Inhaber der ausgeloosten Schuld- verschreibungen hierdurch auffordern, vom 1. Juli 1877 ab die Zahlung unter den vorerwähnten Modalitäten in Empfang zu nehmen, bemerken wir, daß die betreffenden beiden Kassen sich auf eine Uebersendung des Geldbetrages an F Lernen mit der Post nicht einlassen dürfen.

ugleich fordern wir die Inhaber folgender, in früheren Terminen ausgeloosten, aber noch nicht realisirten Schuldverschreibungen, und zwar von fol- genden Ausloosungsterminen: a. 1. Juli 1866 à 4°/o Nr. 4139 zu 300 46 (100 Thlr.), b. 1. Januar 1875 à 4°%/9 Ne. 1350, 3442 zu 1500 M (500 Thlr.), Nr. 2637 zu 3009 H (100 Thlr.), e. 1. Juli 1875 à 49/9 Nr. 1398 zu 1500 A (300 Thlr.), Nr. 1032 zu 300 4 (100 Thlr.), Nr. 3410 zu 75 A

(2ò Thlr.), d. 1. Januar 1876 à 3} °%/q Nr. 538 zu

600 ÆÁ (200 Thlr.), à 4% Nr. 1540, 3562 zu 300 Æ (100 Tblr.), Nr. 1153 jn 150 Æ (50 Thlr ), Nr. Des 0 75 Æ (25 Thlr.), e. 1. Juli 1876 à 37 % Nr. 559, 561 zu 1500 A (500 Thlr.), à 4 9% Nr. 1391, 2305, 2503 zu 1500 A (500 Thlr.), Nr. 1582, 2059, 3350 zu 300 Æ (100 Thlr.),

Pfaundbrief3-Aufkuündigung.

10272] [ In Folge heute Bieuta bewirkter Ausloosung werden nachstehend bezeichnete Pfand- briefe des neuen landschaftlichen Kreditvereins für die Provinz Posen: Serie I. à 1000 Thlr. 3000 Mark: 55 163 584 597 640 714 788 814 867 1013 1122 1433 1142 1175 1344 1462 1512 1565 1705 1737 1753 1823 1831 1974 2081 2302 9318 2455 2491 2669 2941 2944 3521 3544 3546 3718 3952 4038 4072 4243 4546 4549 4801 4826 4947 4975 5016 5516 5597 5655 5690 5949 6101 6118 6140 6141 6144 6167 6257 6343 6381 6409 6488 6553 6641 6646 6786 7009 7163 7256 T347 7433 T7523 TT9T 7826 7838 8072 8079 8364 8449 8714 8757 8928 9068 9095 9137 9139 9252 9383 9408 9494 9653 9693 9704 10,117 10,141 10,261 10,523 10,584 10,627 10,840 10,889 10,916 11,018 11,022 11,102 11,166 11,202 11,331 11,412 11,444 11,445 11,459 11,464 11,490 11,576 11,676 11,754 11,762 11,784 11,936. Serie I. à 200 Thlr. =— 690 Mark: 20 53 100 354 471 522 659 692 861 925 1008 1053 1069 1196 1217 1250 1716 1773 1788 1799 1952 1968 2236 2281 2407 2455 2524 2630 2668 2680 2746 2779 3042 3077 3348 3354 3497 3605 3814 3957 3988 4171 4290 4414 4449 4460 4464 4482 4674 4715 4771 4986 5149 5168 5231 5273 5320 3444 5474 5616 5721 5792 5833 5959 6058 6060 6293 6521 6779 6838 6948 6982 7012 7077 7096 7115 7197 7437 7690 7704 7879 8154 8411 8424 8514 8583 8612 8635 8811 8940 9001 9009 9127 9476 9545 9551 9582 9682 9742 9922 9949 9962 10,022 10,067 10,107 10,121 10,187 10,211 10,219 10,246 10,393 10,433 10,605 10,615 10,654 10,698 10,739 11,057 11,155 11,166 11,186 11,358 11,423 11,515 12,007 12,139 12,166 12,213 12,521 12,627 12,666 12,69f 12,711 12,749 12,780 12,855 12,864 12,900 12,941 13,015 13,157 13,377 13,606 13,739 13,771 13,932 13,988 14,090 14,172 14,391 14,561 14,577 14,602 14,650 14,654 14,747 14,899 14,913 14,976 14,993 15,109 15,116 15,137 15,167 15,170 15,416 15,544 15,677 16,040 16,236 16,250 16,730 16,891 16,940 17,077 17,087 17,160 17,206 17,256 17,337 17,378 17,401 17,433 17,506 18,072 18,179 18,189 18,295 18,688 18,936 18,948 - 19,028 19,053 19,060 19,078 19,432 19,437 19,3859 19,872. Serie I. à 100 Thlr. —=— 390 Nark: 45 90 376 381 382 444 584 602 613 659 856 891 947 976 1085 1110 1250 1348 1396 1514 1871 2147 2184 2256 2451 2498 2499 2613 2744 2749 2860 3027 3046 3187 3507 3824 3856 3881 3935 4013 4041 4270 4391 4486 4564 4742 4817 4992 5045 5164 5194 5510 5641 5926 5999 6072 6181 6273 6299 6319 6343 6408 6582 6803 6752 7085 7090 7221 7231 7314 7345 7395 7431 7467 7488 T497 7530 7833 7897 T7921 7989 8152 8184 8280 8352 8659 8741 9015 9173 9184 9275 9402 9472 9495 9515 9524 9687 9843 9945 10,002 10,039 10,085 10,150 ‘10,218 10,339 10,441 10,563 10,626 10,689 10,829 11,017 11,051 11,117 11,272 11,295 11,419 11,505 11,944 11,987 12,044 12,082 12,121 12,250 12,306 12,308 12,697 12,928 13,031 13,156 13,223 13,341 13,468 13,486 13,576 13,634 13,636 13,770 14,113 14,122 14,294 14,373 14,434 14,495 14,534 14,624 14,717 14,728 14,782 14,784 14,792 14,803 14,807. Serie V. à 500 Thlr. =— 1500 Fark: 15 50 74 118 173 323 378 593 638 766 950 962 1150 1219 1336 1615 1616 1652 1979 1996 2546 2776 2908 2925 2930 3200 3232 3290 3322 3466 3489 3575 3653 3668 3687 3714 3748 3832 3886 4015 4017 4084 4130 4237 4323 4367 4422 4453 4541 4742 4832 4858 4955 5033 5094 5174 5180 5433 5748 5838 5860 6004 6116 6162 6305 6463 6545 6604. Serie VI. à 1000 Thlr. resp. 3060 Mark: 232 556 732 881 1135 1390 1559 1609 1772 2021 2089 2093 2600 2643 2687 2869 2920 3048 3584 3805 3812 3883 3927 4068 4189 4324 4390 4456 4658 4739 4760 4772 4920 4960 5038 5458 5462 5558 5608 5911 6358 6466 6647 6760 6810 6961 7537 T7702 8328 8401 8773 8813 8911 8922 8984 9140 9513 9916 10,063 10,086 10,226 10,311 10,382 10,391 10,393 10,538 10,601 10,668 10,674 10,936 11,718 12,231 12,432 12,646 12,749 13,331 13,437 14,581 14,720 15,401 15,765 15,830 16,171 16,285 16,384 16,767 16,943 17,440 17,703 19,035 19,479 19,529 19,619 20,096 20,116 20,224 20,520 21,449 21,565 21,589 21,590 21,824 22,470 22,500 22,962 22,617 22,623 23,226 24,382 24,443 25,151 25,742 25,835 25,943 26,111 26,320 26,359 26,436 26,445 26,639 26,914 27,792 27,866. Serie WFEE. à 500 Thlr. resp. 1500 Mark: 225 253 269 502 589 1428 1697 1709 1715 1770 1786 2004 2127 2591 2612 2804 2867 2952 2972 3055 3142 3343 3517 3559 3564 3749 3937 4915 4109 4297 4573 4576 4858 4868 5455 5587 5778 6347 6529 6820 7207 8152 8193 8648 8789 8979 10,295 10,670 10,671 10,947 11,068 11,522 11,657 11,921 12,357 12,728 13,529 13,581, 13,588 13,849 13,995. Serie VIIL. à 290 Thlr. resp. G90 Mark: 136 175 331 666 830 1096 1039 1238 1331 1396 1416 1443 1614 1632 2243 2845 3225 3489 3577 3683 4138 4177 4300 4402 4577 4628 4656 4684 4744 5310 5525 5536 5811 5814 6042 6318 6381 6415 6822 7011 7116 7390 7486 7707 T7753 TT57 T7872 7945 8087 8516 8667 8684 3749 8794 8955 8974 9078 9258 9354 9357 9669 9703 9776 9875 9990 10,014 10,163 10,429 10553 10,561 10,953 11,210 11,812 12,213 13,099 13,194 13,594 14,184 14,217 14,368 15,895 15,996 15,899 16,470 16,575 16,794 16,948 16,963 17,543 17,544 17,601 18,081 18,105 18,706 18,745 18,823 19,039 19,565 19,603 19,604 20,034 22,042 22,069 22,149 22,282 22,384 22,679 292,849 23,244 23,260 24,032 24,206 24,262 24,297 24,376 25,090 25,194 25,502 25,929 25,965 26,085 26,543 27,203 27,371 27,479. Serie IKX. à 100 Thlr. resp. 300 Mark: 2 65 315 323 354 362 456 511 546 571 613 843 927 992 1062 1128 1274 1830 2000 2093 2327 2357 2573 2811 2980 3052 3367 3396 3796 4049 4092 4166 4505 4602 4942 5021 5606 5941 6330 6354 6410 6724 6821 - 6841 7123 7266 7511 7725 8551 8615 8706 9235 10,162 11,058 11,212 11,509 12,141 12,222 12,681 13,095 13,185 13,213 13,289 13,859 h: : den Inhabern zum 1. Juli 1877 bierdur mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbetrag von dem edachten Kündigungstage an, auf unserer Kasse hierselbst, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr baar in Einpfang zu nehmen. 2 O ; s : Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst dem Talon in kursfähigem Zustande einge- liefert werden. i L | Die nit eingehenden Pfandbricfe verjähren Vortheil des Kreditvereins. / : i E E : j L Zur Bequemlichkeit des Publikums is nachgegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe nebst Ta- lons unserer Kasse auch mit der Post, aber srankirt, eingescndet werden können, in welchem Falle die Gegensendung der Valuta möglichst mit umgehender Post, unfrankirt ohne Anschreiben und unter De- Îaration des vollen Werths erfolgen fol. S i: / y d i , Kupors sind mit den gekündigten Pfandbriefen dieêmal nicht abzuliefern, indem die verabreichte Serie der ersteren mit dem 1. Juli 1877 abläuft. Posen, den 13. Dezember 1876.

Königliche Direktin des neuen landschaftlichen Kredit-Vercins für die Provinz Posen.

o Saal-ESifenbahugesellschaft.

Die am 2. Januar 1877 fälligen Zin3coupous der 5°%/% Schuldverschreibungen (Litt. A. und B.) der Saal-Eisenbahngesellshaft werden vom 2. Januar 1877 ab:

i ena bei unserer Hauptkasse, i München a dem Bankhause Merck, Christian & Cic.,

i lin bei der Bank für Handel und Zußzustric, ÿ

ik Serukfurt a. M. bei der e der Bank für Handel und Judustrie, Z in Leipzig bei der Leipziger Bauk, : E E 2 außerdem bei unseren sämmtlichen Billet-Expeditionen in den üblichen Geschäftsstunden eingelöst.

ena, den 16. Dezember 1876. Î E y Der Vorstand

Bauk für Handel & Industrie.

Wir bringen hiermit Jür Fen A die Actienzinsen à 4 °%/% für den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. ber d. J. gegen den Co pon Nr. 14- Daem L M i m 8 Mee 2 Fe 5 vom k den 1. Januar ab bis 31. Januar incl. erhoben werden lönnen: dis bei unteren Kassen dahier uud in Berlin (Schiukelplay 3), bei ei Filiale in Frankfurt a. M., ; sowie bei den Herren Cohu, Bürgers & Co. in Berlin. S Die Coupons bitten wir in Begleitung arithmetisch geordneter Nummern-Verzeichnisse, zu welchen an den vorgenannten Stellen Formulare zu erhalten sind, cinzureichen. Nach dem 31. En wird der Coupon nur bei unseren Kassen in Darmstadt, Berlin und ra . * T: E ; Y G E ere eee auf gerihtlihe Weisung, bekannt, daß_ wegen folgender Actien unseres Instituts das geseßliche Amortisationsverfahren bei Großherzoglichem Stadtgericht Darmstadt eingeleitet ist (und zwar auss{ließlich der Couponsbogen und Talons): Nr. 21211. 32261. 67497. Darmstadt, 16. Dezember 18376.

dieselben bei unserer Rentenbankkasse hierselbst, oder bei der Kreiskasje in Heiligenstadt zur Zahlung des Betrages zu präsentiren. Magdeburg, den 16. No- vember 1876. Königliche Direktion der Renten- bank für dic Provinzen Sachsen und Hannover.

binnen dreißig Jahrcn zum

[10295]

Nr. 1918, 2911 zu 150 M (50 Thlr), bierdur auf, [10282/ Märkish-Posener Eisenbahn.

bei unserer Hauptkassc hierselbst, sondern aus dur die Direktion der Diskonto-Gesellschaft in Die am 2. Januar 1877 fälligen Zius- | Berlin eingelöst.

coupons unserer 5 prozentigen Prioritàäts-O figa-1 Guben, den 15. Dezember 1876.

tionen werden im Monat Januar 1877 nit ¡nur Die Direktion.

2) . Q . [109%] SBerlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn. : Die Zahlung der am 2. Januar f. Js. fälligen Zirefsen aller unserer Prioritäts-Obli- gationen findet vom 2. Januar k.-Js. ab bei unserer Haupt-Kasse hierselbst im Stations8gebäude des Bahnhofs und in Potsdam bei unserer Billetkasse tägli, mit Aus\{luß der Sonntage, währenck der Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr statt. - Die Zinscoupons aller unserer Prioritäts-Obligationen werden außerdem

in Berlin bei Herrn Meyer Cohn,

in Magdeburg bei Herrn C. Bennewit,

in Darmstadt bei der Kassc der Bank für Handel und Judrstrie,

in a E M. bei der Filiale der Darmstädter Bank für Handel undF

ndustric,

in Dresden bei der Dresdener Bank, und die Zinscoupons unserer 421°/igen Prioritäts-Obligationen Litt. D. neuc Emission, fowie unserer 4¿°/cigen Prioritäts-Obligationen Litt, 7. außerdem au in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Rothschild et Söhne

Es wird gebeten, den zu präsentirenden Coupons ein Verzeichniß über die Stückzahl und den Werth derselben, nach den verschiedenen Kategorien geordnet, beizufügen. Briefliche Einsendungen wolle man an unsere Haupt-Kasse hiersclbst richten.

Berlin, den 13. Dezember 1876.

Das Direktoriun1.

Bekanntmachung, die Einziehung der Weimarischen Baunknunoteu

über 180 Mark betreffend.

Nachdem in der am 11. d. Mts. stattgehabten außerordentlihen Generalversammlung der Aktionäre unserer Bank der Beschluß gefaßt worden ist, mit Rücksicht auf die beshränkenden Bestim-=- mungen des Reichsbankgesetes vom 14. März d. J. auf das Recht zur Ausgabe unverzinslicher Bank- noten zu verzichten, fordern wir die Inhaber der Noten der Weimarischen Bank über Hundert Mark hiermit auf, diese Banknoten an unserer Kasse in den gewöhnlihen Geschäftsstunden

L: ee - c t ¿i M) D bis spätestens am 31. Dezember 1876, an diesem Tage jedoch nur in den Stunden von 11—1 Uhr und von 2—5 Uhr Abends zur Zahlung zu präsentiren. ) Bis zum 30. Dezember 1876 werden unsere 100-Marknoten auch bei der Filiale der Weimarischen Bank in Berlin, der Filiale der Weimarischen Bauk in Frankfurt a. M., der Weimarisczen Filialbank in Dresden, der Weimarischen Filialbank in Pößneck

Nach dem 31. Dezember 1876 wird für die 1090-Marknoten unserer Bank kein Erfaßz geleistet. Weimar, am 29. Dezember 1875.

Weimariscße Bank.

Hache. Pleissner,

eingelöst.

[10297]

eingelöst.

Jndem wir uns auf vorstehende Bekauntmaczung beziehen, MoLNs wir die Jnhaber von Noten unuscrer Bauk hiermit nochmals ausdrücklich darauf aufmerksam, daf uach dem 31. Dezember 1876 weder für die Noteu, welche auf Thaler, noch für solche, die auf Mark

lauten, Ersatz geleisiet wird. G Weimar, am 15. Dezember 1876.

Weimarishe Bank. Hache. Fleissnmer. [10271] Thüringische Eisenbahn. Einnahme bis uliimo November 1876. im Personen- im Güter- in

Verschiedene Bekanntmachungen.

[10253] . Zu der am 28. D. M., Nachmitta; s Berkehr : Verkehr: Summa: 4 Uhr, im Burcau des Liquidators Nech am A. S K

Tempelhofer Berg anberaumten diesjährigen | November 1876. 295,036 888,367 1,183,403 ordentl. Generalverfammlung, wofelbst « _1875.. . 292/244 821581 1,113,825

au die Eintrittskarten in Empfang zu nehmen | daher mehr _ 2,792 „OULENO _69,578 sind, werden die Aktionäre der unterzeihneten Ge- | bis ult. Novbr. 1876 . 5,060,217 9,315,873 14,376,090 selshaft hierdurch eingeladen. E A 1875 . 4,866,466 9,150,475 14,016,941 Gegenstand der Tagesordnung: 1) Bericht daber mehr 193,51 165,398 959,149 über die Liquidation, Vorlegung der Bilanz und B. Dictendorf-Arnstädter Zweigbahn. Dechargirung, 2) Ausloosung von 12 Stü Priori- | November 1876... 4671 6,364 11,035 täts-Obligationen zum Zwecte der Rückzahlung. j 125... 2999 6483 9,782 Berliner Actien -Socictäts - Braucrci r 1 196 1 î bis ult. Novbr. 1876 51,980 78,288 130,268 in Liqu, L S M26 70472 124790 R E E Ner ae, f E L Lies 5,933 C. Gotha-Leinefelder Zweigbahn. November 1876... 19,081 49 299 61,876 L 1875 18,889 63,318 82,207 daber mehr 192 E E K E : weniger 20,523 L bis ult. Novbr. 1876 269,168 517,458 Betriebs -Einnahmen pro November 1876. | y 1875 265,383 578,982

Rhein-Nahe-Eisenbahn. daher mehr 3,785

i 59 für für Erxtra- O R O

"” , . "s Ä E F i wei ba u. Personen Güter ordinair Summa bis a Naub 5 187g E20 D 19327 « L “6 ; 1875... 920,556 42343 Nvb. def. 69,495 211,225 16,127 296,847 3,646,379 daher mehr __948 9,20 1876 pr. Nvb. bis ult. Novbr. 1876 276,930 577,46 Prov. 76,680 194,271 18,642 289,593 3,458,299 | » Z 1875 278,928 544,823 Mithin pr. daher weniger ad Mem Nvbh. 1876 mehr wen. mehr wen. ; _mehr E 32,923 7,185 16,954 2,515 7,254 vorbehaltlich späterer Feststellung. Saarbrüdcken , den 13. Dezember 1876. Erfurt, den 15. Dezember 1876. Königliche Eisenbahn-Direktion. Die Direktion.

Betriebs- Einnahme a. der Bergish-Märkishen Cisenbahn.

[10274]

20,331 786,626 844,365

57,739 67,831 62,899 4,932 854,66 823,39L

1875 pr. M M.

wen. 31,32

188,080

[10301]

1876 bis Ende im Monat bis Ende bis Ende November November November November | t. M. M. M

817,300 | 10,867,310 833,852 | 11,344,265 | #76,955 3,680,734 | 36,305,538 3,444,905 36,567,932 | 22,394 305,000 | 3,335,000 305,000 3,315,000 | 4+ __20,009 4,803,034 | 50,507,848 4,583,750 51,227,197 | 719,343 S 219,277 \wen. 719,349 H. der Ruhr-Sieg-Eisenbahn inkl. Finuentrop-Olpe. 43,500 587,590 47,066 521,100 5,295,890 540,498 E 24,000 276,000 24,000 Summa . 588,600 | 6,159,480 611,504 m 1066. Wee as 22,964 151,360 | e. der Bergisch-Märkischen und Ruhr-Sieg-Eiscubahn zusammen.

Summa . 5,391,634 | 56,667,328 5,195,321 97,538,037 P 870,709 C Lea 196,313 ‘wen. 870,709

1876 1875

im Monat | November t.

Personenverkehr . Güterverkehr . Extraordinarien .

Summa . in 1876 mehr 581,018 ] 6,572 5,453,822 137,932 276,000 L G,310,840 | 151,360

Personenverkehr . Güterverkehr. Extraordinarien .

in 1876 mchr

Die Direction,

\ Königliche Eisenvghu-Direktion,

»