1876 / 300 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; ; ie d j j ifffsliste ei i len für ständische jenen ohne-Rückwirkung blei ; : mmissarien beiwohnten, wurde die dritte Berathung des dem Erscheinen der amtlichen Stchiffsliste eingegangenen ibeamten und vollzog mehrere Wah - Rückwirkung bleiben werde. Von den V en | beamten vo ; : B: S Einführun E zum Geri ieverfassuñtgs- Mittheilung der betreffenden Königlih_ ube ee Anstitute „F L österreichischen Kabinets hänge alles Weitere ch 06 der Fall Ae eupie R Ls. béelés Gelibeung i eines L ilactikeia ee tolge det Sexben find das Thema esch fortgeseßt, und zwar mit der Diskussion des §. 10. | regierung, E ihre dan ti t: E Der Bayern. München, 18. . “Der König wird, 19. Dezember. (W. T. B.) Jn der heutigen Sißung ersail e 19. Dezember. (W. T. B.) Jm Senat wurde stehenden r abiria r russischen „St. P. Z.“, welher mit nach- Derse be lautet nah den Beschlüssen der zweiten Lesung: rihtigungen als erm Rei nga lernt vol; wie die „Allg. Ztg.“ mittheilt, bis kommenden Sonnabend aus des Abgeordnetenhau p ärte Minister - Prä ute die Budgetberathung begonnen. Der Vorsitzende der Die A örterungen {ließt : L L „Die lande8geseßlihen Bestimmungen, dur welche di: straf- | registerbehörzen 2c. werden von dem Reichskanzler-Amt, wel- Hohenschwangau hier eintreffen. Der Landrath von Tisza auf die Interpellation in Betreff der Zustände udgetkommission, Pouyer-Quertier, hob in seiner Rede her- spredben uf uFecin [A UnfeEe aus Serbien zurückgekehcten Offiziere rechtliche oder civilrectlihe Verfolgung öffentliher Beamten wegen | hes die Zusammenstellung der S gr EperIan uer berbayern hat in seiner heutigen Vormittagsfißung der in Dalmatien, Dalmatien gehöre gegenwärtig ili zu | vor, das Budgetrecht. des Senates sei dur die Majorität E Tadel mus E er En R durchs keinen u be er betreffenden n | Regierungsvorlage bezüglih der Reorganisation der Ge- Oesterrei nig Ungarn könne si in die innere Verwaltung | republikanischen Partei de: Deputirtenkammer in Frage ge- | russische Offiziere und ebenso die Freiwilligen-Batrillone gesandt hat;

der in Ausübung oder in Veraulaf ues der nRs ihres E auf Grund der - Angaben 1 i vorgenommenen Handlungen an besondere Vorausfezung gebunden | pesbehörden zu bewirken vermag, stets s\o _ bald | werbeshulen mit 29 gegen 9 Stimmen beigestimmt. Der Oesterreichs nicht einmischen. Er könne si zu einer Untersuchung | stellt worden. Die Kommission {lage die Wiederherstellung es sie bedauern es alle, daß die Umgebung des Ober-Kommandiren en f{lecht war, da fei Ea E

Die Abgg. Miquel u. Gen. beantragten folgenden Zusaß: | heder ist es, durch rechtzeitige Erstattung der geseblih ihnen | 25 / ir die Vorl Uns - wte Li deren Wirksamkeit i , EEN : : J n [eiben die landesgesetzliden Vorschriften, dur T 7 DUT( 5 I TCDE | räthe mit den Liberalen für die Vorlage gestimmt, wie dies Wirksamkeit auf die Entwickelung der nisseim Orient | Deputirtenkammer theils redu irt, theils i E C L BAL Le Becsoleutag dax. Bonmten Ci im Falle des Verlan- obliegenden Anzeigen “E den Schi Sperdältnisen en- | hei Postulaten für Erziehung und Bildung in den leßteren gun Ginfluß sei, um so weniger berufen fühlen, als er zur | den. Jm weiteren Verlaufe der Sihung R: die fe iu nvrauchen, und Dinge auf ibre Verantwortung nahmen, ens einer vorgeseßten Behörde oder .unbedingt an die Vorentschei- | tretenden “ier VeRdIE jar Felisten în d S Stanb | Tagen einigemal der war. Politik und Energie des Grafen Andrassy das vollste Ver- | für das Ministerium der Auswärtigen A ngelegen- unferer Offiziere, die in der serbefhe. wren au die pünktlihsten Dung einer besonderen Behörde gebunden ist, mit der Maßgabe 1) | sendung korrekten Matérials für die Eo Reus j. L. Gera, 18. Dezember. (Leipz. Z.) Se. ZLEUen Hove, Vom Hause wurde diese Antwort zur Kenntniß | heiten angenommen. wirkli viele A uffes pee Drbt ae es aven, E s g e Spanien. Madrid, 17. Dezember. Die amtliche daß aber der Ober-Kommandireude die würdigsten ide: aen ‘nicht

Daß die BVorent[GeBung auf die Sestftellung beschränkt ist, ob der | zu seßen. j “t 62 L Mui S S des Aeüouters bei nich ei itung seiner Amtsbefugnisse oder der E, : „7. | Majestät der Kaiser ernannte währen Manövers bei “13 ; Sa p : è E : Seen einer iva obliegenden Amtshaublung {Huld Ema L Fin N Aen en c ab le De E S Leipzig Se. Le R S O E e OEE Han S ibun ie B ¿O LheThaR M R Lee m. La fu, gENcria: S mai en g Königliches Dekret, welches I ren e belea R Bs unsere aus der ferbishen . :; , î i - - . , . bi f Ns Ss Hes S i ne \ ref o Bade: D ei ober besteüt bie: Vorentschelvung diesem: in de für die Zeit vom 1. Januar bis zum beg Ne des Monats No- | Naumburg, Heute mi : i Ankauf der ungarischen Ostb 1 R tén l Mar, 01s 2. Februar festsezt. Die | sönlich Vorwürfe zu machen, in der Mehr: I ibe Be E J

waltunasgerichtshof besteht, die WVorentscheidung diesem, in den i aen Brandes lten dem . Reichsgeriht zusteht." vember 1876 (verglichen mit demselben

ahn an, nachdem der | Gewählten follen am 1. März ihr Amt antreten. Die aus, daß es gekommen fei wie t Era E E t s g S it, 5 di

; Naumburg. Heute mit dem ersten Nachmittagszuge traf Ee. £1 eitraum des Vör- : cor ei i i Minister-Präsident Tisza sei i - f „Ag. d iche il C ; ; t das “hohen Offiziercorps hier ein, um einer Einladung spro Bér i za sein Bedauern darüber ausge- g g. Hav.“ versichert gegenüber anderen Nachrichten : „Zn | Sace nit mit dem Erfolge gekrönt worden, der von so ein-

Die Abgg. Dr. Hänel, Kloß und Windthorst bekämpf- | jahrs) betragen: Zölle 110,306,549 M (4-780,237 H), Rü- | seines hohen Chefs zu folgen. Seine Durchlaucht empfin e, daß das Unterhaus die strafgeri{htlihe Ver- | den baskischen Provinzen ine F - | mütbic 7 Ds s ten den Antrag teen die Abgg, Miquel, Dr. Lasker I ersteuve 33,568,759 M (+6,080/478 A), Salzsteuer en Of Len Dye A ja! idenzslosse pat: rma M S olgung der Gonzessionäre, Bauunternehmer j afA Direktion: ruhen, obglei die strenge Aufl ry ehes “Gil Bee S6O E garten die Ad Dhne ase zu und Baron v. Minnigerode denselben mit der rae be- 129,812,293 M (4944483 A), Zar aheuer (23112 f dasselbe nah der Vorstellung zur Tafel gezogen, welche Nach- räthe der Obstbahn beschlossen habe. die „Fueros abschaft, bei der Bevölkerung Mißbe agen | Verhältnisse in der Milizarmee niht mit ibren militänsben Axe E N rér Tuteo gge pi vg mi Ten Aaeian E Rereaah m e cin 115435 6 (+13,605 | mittag bald nah vier Uhr im Ahnenjaale begann. : Schweiz. Bern, 16. Dezember. Der Art. 6 des Ge- | (uguaiso) R Es dauern bervorgérufen hat“ Die Meldung elbt nit in Seen meinen unsere Offiziere, daß die Serben Ü nöthigen Kautélen erfüllt seien Der Antrag wurde an- r Brausteuer 16,248 997 M (—9410 A6), Uebergangsabga- b L 18. t mgt u inrer Cuges e 7 se enes, T aeLeN die nb Aufette Fe Tttniffe ‘der | der Provinz Voleneic: ukb A ¡r par Ba E M M Türken zu erneuern, weil sie fei alla Alsrciame ie Ne ain

: f A ; / C jährigen Versammlung genehmigte die Bürgerschaft dem ergelassenen un ufenthalter, wie ihn der c Es Z Z ITIT I, 20,000 Mann gut bewaffneter T fzust iin Stande f genommen. Ebenso wurde dem §. 16, welcher von den Kom- | ben von Bier 810,231 /6 (+3294 4). Summa 227,316,067 f Ate e dea Seritls ti das E tsbudget für 1877 mit Natignslrath, angaienitón hat lautet: _D : Türkei. Konstantinopel, 19. Dezember. (W T. B.) | und daß sie obne fremde Hüls ruppen aufzustellen im Stande sind, petenz - Gerichtshöfen handelt , auf den Antrag des Abg. | (+4,855,662 4). 2 50 49 M in Einnahmen und Ausgaben, unter welchen Güterrecht unterlie / et: „Das ehbelihe | Nah einer Meldung d Mao cs E Se D.) Béltei n ie ohne fremde Hülfe \fich nit einmal an ihren Grenzen

j s K : ¡0D2, ; i gt der Geseßgebung und Gerichtsba i g der „Agence Havas“ ist Ruschd valten werden. So muß alfo anerkannt werden, daß Serbie - A vie) a Aabsdeten E C 17 des Gerihts- Jn den deutshen Münzstätten sind bis zum 9. De- | [egteren der als ür unvorhergesehene Ausgaben“ aufge- Wohnsiges. Nach Verlegun ge Wohnsitzes in n bie P afha feines Postens entseßt und an seiner Statt Mibhat tis aus der Reihe der Kämpfer ‘ausgeschieden ist, u daß s n versssmasaeeves bezeihneten Behörden bestehen, und nah Maßgabe | zember 1876 geprägt worden an Ves: O ets führte muthmaßlihe Uebershuß von 52,573 M Kanton bleiben Pal ses Monate diese Rechtsverhältnisse, Pala (W. N Deter ernannt worden. E ex e ganifation sowohl in, administrativer als der Vorscriften im §17 Ne Nf einer Berineruns hrer n | rámung: 171,345,164 6; an Silbermünzen: 71,254,105 ck | Bremen, 17. Dezember. Die Bürger saft widmete Unverändert bestehen. Sie bloiben auß ferne ie het sind, | Kaiserli e Hatt verlesen, in welchem die Erneunu ee | Luirlstung entbebrts, wodur seinen Truppen alle Moglivtclt zu TU Ult Un D DETIIYLEND De L Its o S E A Sas s T 9165 M 1- | ge i dentlihe Sißzung der Deckung des De- S : : l rast, wenn : 5 L y kn ng | hartnäckigem Widerstand gen S E F

SefeR : Ÿ - 165 4 1-Mark- stern eine außerorden Ung ß 4 Midhat a erf genommen war. ie B N un aren Micles Peseta getroffen S Martstüde, 7119/85042 Mae n T E us M M fizits. Sie verwarf die Vorséläge der Deputation, die der E eien rist der eine oder der andere e Jn Leid D ria edie L MMIATE wird. | Ueber die türkischen Kriegsvorbereitungen an “Nas demselben Antrage wurden die §8. 22--25 gestrichen. | 80 3 §0-Pfennigstlike; an Nickelmünzen: 23,502,530 pu R Zus lag Me Binfonne: Ter i Ai Prot ie Anmeldung zur Einregisitirung nicht Hnnen ver cewäße Negierung bescelt sei von dem Wunsche na Erw gran vas 12. v e Vegina A E Pol Nour. GUL RRRIYAO Darauf ging das Haus zur dritten Berathung des Entwurfs | 70 10-Pfennigstücke, 11,657,813 4 75 -Z 5-Pfennigstücke; an | durch einen Zu] Gtagzur Stnr ommen l : ten Frist erfolgt, fo gilt das Recht des neuen Wohnsitos, erwaltung der Angelegenheiten des Reiches und nah einer Be: h atis einer M IFGLPL Ie RoT En über. Jn der General- | Kupfermünzen: 5,973,685 #6 74 Z 2-Pfennigstüce, 3,377,119 | (also im Pa nächsten Fahr 45 Prozent) beizutreiben, n Konkursfällen gilt immer das Recht des neuen Wohnsiges a Nen Lösung der s{hwebenden Fragen dur eine Be- Mo biete. entsantt wed Pa “Vote Bn Lun

aligung der Rechte und der legitimen Jnteressen des Rei- | Generalstabes besteht und deren Namen in militärtstben

isfussi i im S iastü á s lag jedoch erst im Dezember und nur im Noth- h l Nech Us diskussion ergriff ®%beim Schlusse des Blattes der Abg. Dr. | @ 13 4 1-Pfennigstücke. Gesammtausprägung an Gold- | welher Zus 1 ! S E aut Art. 7. fallen auch die Verhältnisse b Ras Elten n foll. Bei dem eingetretenen Wiederauf- ; L i rhältnisse betreffend das Eltern- len des 9 L m erhoben werden f g recht, die Adoption und die Tae aEET außerehelicher Kinder bie r des Augen 4 E Secbeg as M un Sunshe, dem Gl bef ‘des Peacraifintae Zubir Pascha D A Eg eds É P E R an ps E L B ( » a, em P itg iede er ober-

Hänel das Wort. _ münzen: 1,432,756,840 4; an Silbermünzen: 368,067,216 #6 ; : : : L

z ——— P E E C N E A O T E E ; é . is wung der Geschäste nimmt die Bürgerschaft an, daß die Verme : 1 l L Die i [tene Mittheilung, | 30 3; an Nickelmünzen: 35,160,344 4 45 3; an Kupfer Ÿ i x ; -: unter die Gesetzgebung und die Gerichtsbarkeit des Wohn- i ele l „Des

v Mg Die (n vers Beroner Peitungen entyale raa erin A TeEs 9,350,804 4 M B7 Moi ns 2E Seen ; A A ag E iee met sies. Die Art. 8 bis 13 handeln ge beri vormundf bete G ente e DESERAMEN Frankreichs zur Konferenz, die Serie G inag Belum Pascha, den Generalstabs- und

mit den e l a ten von Bennigsen, Dr. Lasker M. De Bevollmächtigten zum Bundesrath: Zuglei beantragte sie die Einseßung einer eigenen Depu- lichen Verhältni en, 14 und 15 von den Erbschaftsbestimmun- Audienz an E und Vourgoing, in Privat- nächste Anfáabe ‘dieser Ses, ain e Wg Bey. : Dié

und Miquel über die Justizges eße Zugeständnisse wegen der | Königlich württembergischer Präsident des Staats-Ministeriums, | tation für gründliche Steuerreform, die dann auch dié Er- s rik A ; R ELLS s, E heut bei Berathung des London 90 Dezeinbés (W. T. B.) Der Staatssekretä A on v hat Widdin und Silistria einer minutiösen Infpek-

/ y don, 20. « (L. L. D.) Ver Staatssekretär | tion zu unterziehen und alle auf Erbs i iderstandsfähHigfei

der Kolonien, Carnavon, hat gestern in Dulverton eine Rede | abzielenden Wbrkebranien Nun Der crslaudssähigfeit

resse gemacht, welche der Reichskanzler zurückgenommen habe, | Staats-Minister der Justiz . und der Auswärtigen Angelegen- | egung der ausdrü@cklih für s{hädlih erklärten Umsaßsteuer in D tber der Begründung. eru von Mittnacht, Königlih württembergisher Ober- E zu ziehen bte. [H Beschränkung der Ueberhand- hai Tz A Fier. Vas Hürch. Ztg.) Der Bundesrath gehalten, in welcher er hervorhob, daß di: Regie S 48- | mit entsprecbeuden Mi e j ¡ Zu der Sihung des Reichstags vom 11. d, Mis. ist | Tribunal Nath n Mentsieciums Kemp ff fiat ven Berlin | [ahme einer Brann twe Gen O p afts abe avo. dim als Velten due pet t Heer über | grôßite Vertrauen in die Mission des Mert! 20° | nptelee Cet alter “eeigoties um die era nothwendig ev

bei Berathung des ersten Berichts der Petitions-Kommission, 1 ; ; ep / ME M s Tele i j ck Z : 7 Salis bury seße. Der gegenwärtige A id Tei __{ erftreckt sich- die Mission dieser K ifi F M1 i bie Pelifungen der Schiffer und Steuerleute auf deutschen | wieder abgereist. Sie soll der Regel nach 150 # jährlich betragen. Ga Departement. Sonst sind keine Aenderungen dings ein fritischer, aber d 0s Ziel z E M S E Befestigungen auf ällen ‘artfcatlón Pun, dige: mee Agram etge: Frieden troß aller Kriegsvor / Balkan. In das System der neuen Verthbeidigungslinie

Kauffahrteischiffen betreffend, der von dem Reichskanzler- y ; ¡é Verhandlunae / ereitungen a ( j Amte alljährlich F Sqiffshandbücher, iu Ran, E O des Großbritannien und Irland. London, 18. Dezember. | egierung hoffe, daß die Ener Ce ais tr follen Trnowo, Mars, Balzik, Bazardschik und Philippopel einbe- E cs A, E egt L itarieäfien len A0 nen gestern mit dem Referat über die Angelegenheit der Schiffbar- : Ca enf werrie C Bengalen hat über den | lung der \{chw js benden Fragen herbeiführen werde. das Aeußerste vertheidigt und a én pal angelegte a Bar Un nA BetsM en Ba eidmires dee Deuttitten i abtlei: machung aut Trébel a Fisees is De und MeHertE ang Oesterreich - Ungarn. Wien, 18. Dezember. Der Mens Henvertust auf 215 L S f E. E „Je den Bat hes E berihtet: Außer Hrn. White, “en E von Befestigungen erreiht werden kaun. Gleichzeitig ift schiffe“ Ecwähnung geschehen und dabei vom Abg. v. Freeden | (Mes Kanals. rat l ne nebesondere mebrere zur Sache er: | am hiesigen Hofe akkreditirte türkische Botschafter, Alek o werde vielleiht nie bekannt werden. Die Königin hat e Konsuln Holn dund E e Mor, Nd: 0O- Die || seitigen -Bilajet auf 1 Watctisont® Sensd'armerie inr dies- unter Anderem behauptet worden, daß die in den beiden Listen been d O erásidialerlasse E are, Oa T a) : a, Sa si, e E Ros: Keie Quit, graphish der Regierung von Indien ihre Theiltrahme über- nah RE: Liter betr R E eni Bani hamedaner ¿bei fb Daoue E E L 2 Ns » ä - E : A 7 A A end in eitung / des ersten Sekretärs dieser Bo L ittelt K E : eie , Ur glishen Kon- | dieser Di G __ Bapties, da A ine n L ewisset Sgjife theils u t C dde mi d aats egierung L N By E E Falkon Effendi a Pest, us Sie Graf B de assy über A hulbnoit, in Alte on 90 ahren ae in Bath, 1 Etage E Ee E L Uns es La SAn Aa ate dts Daten A F B Pas einander ständen, theils unrichtig wären. Bei dem Znteresse, | ersteren Unternehinens im Jahre 1864 zugesagte materielle | ie bisherigen Resultate per Sronlereis u tonferlen. Vize-Admiral Fames Painter. Das Panzer- | schuk, Mr. Reade, ist beauftra den, offiziell derr Pes, | pee pum Uferdienst verwendet werden. Von hier ist General Haffan. ". nr di R h: BAIY- ; ch E Ó / 3 _/ gt worden, offiziell dem Pro- | Pasha nah Alt-Serbi bagereis va Narb Sus welches sich an die gedachten, zum Gebrauche für die Behörden Unterstühung auch jeßt noch aufrecht erhalte und namentli 19. Dezember. (W. T. B.) Das Abgeordnetenhaus Thurmschiff „Thunderer“ wird demnähst für die | zesse gegen Schefket Pasha, dex U andli&e éi E Ee erbien abgereist, um Nova-Varosch, Sjenita, f : i j i iffs- pie , - ; Fei ; ch L i / j e dere wichtige Punkte dieser Provinz befestige und für das schiffahrttreibende Publikum bestimmten Schiffs- | elche Beiträge bas Land zu den Kosten des Kanals von | at den Voranschlag für den Staatshausha!t und das Finan z Maschinenprobe fertig sein. Am Sönnabend is von der | werden foll, beizuwohnen E tet führt mehrere Genie-Offit Biolraae e E listen knüpft, ersheint eine Prüfung der die angeblihen Män- Tribsees bis Greifswald zu leisten gedenke. Stände waren geseßpro 1877 nah den vom Bel gestellten Anträgen an- - Firma Laird Brothers die britische Kr iegs\chalu Eine Delegation des bulaariï . | Namenilib soll Star ere und Civilingenieure mit fich, ü / M / . i; s dem Beschluß vorausgegangenen Gri as / & g TUPPE gation des bulgarischen Exarchats hat, wie | ?tamentli6 soll Stara-Planina Fortifikationen erhalten,“ gel derselben betreffenden Anführungen geboten. ._ | der Ansicht, daß die früheren Verpflichtungen des Landes in genommen. Jm Laufe der V ß Griffon“ in Mersey vom Stapel gelassen worden, eine an- | demselben Blatt aus Konstantinopel berichtet wird, Aus Cettin]je, 10. Dezember, schreibt 1 der „S Was zunächst die Behauptung betrifft, daß die über die Betreff dér. Schiffbarmachung der Trebel von Tribsees nah Debatte hatte der Abg. Herbst unter dem Beifall des Hauses dere ist bei derselben Firma bestellt. e eine Audienz bei dem Marqui 0 PET veriQtel wird, ‘UM | Forr.*, daß daselbst General-Goful Foatn nan der „Pol. L 1 G ; E on : l quis v. Salisburtr iy r. , Daß Dalelos!t General-Konsul Jonin in der nähsten Woche Pet L Atert“ umd; Marta in ber Listen chthaltenen B wee ne ne ept noch pes R zu S T e Rb Goes, Bun Bi e Ä Car ta, É Teeuiter, (Times.) Die Berichte aus Se ne c bs s beschieden, bagen pat at gu E Crieous Frwartet wird. ane vollen Erfolges fan & / 111 UnD „4 2 E age anae wären, Angesichts der Bestimmungen des Dotationsgesebes, | i-quensvotums haben. Denn wenn auch die Regierung in ombay zeigen keine Aenderung in den Ernteaussichten. | Salisbury bereit erklärt, deren Wünsche schriftlich Gitgeäeiu: | Béleruan dee _ntóndat ferieller Deziehung dürfte allerdings zur n S Urt wi (S4 D CAR das hee Ciftan guscinitian in pee E E T Eee: E Das geworden | per Orientfrage n in Bezug auf den Ausgleih mit Ungarn Gugeiaar 220,000 Leute wurden zu Hülfszwecken verwandt. | nehmen. Das Memoire, das ihm hierauf übersendet wurde, geschehen. Es ift dem ‘Staatsrati Zorn po ar Pr EgA S 1 O be SELUOE, / ; 7 seien, und daß au ‘die Provinzialvertretung pro futuro | nit die erforderlihe Offenheit bewiesen habe, so sei do roße Massen Getreide strömen nach Bombay und von dort führt Folgendes als die naire der Bulgaren an: Ein | für Montenegro zu kontrahiren. Eînige große Firmen in Moskau nach den dur Hungersnoth gefährdeten Gegenden. Auch ein | Vristlicher, von der Pforte ernannter General-Gou- | baWiversprocen, dem Fürsten Nikolaus bis 300,000 Rubel innerbalb viec

gestellte Tabelle ersichtlich macht, befinden sich die betreffenden in vieser Angelegenheit überhaupt und um so mehr ero Ier ewi ) wärtigen fritischen Momente das Mi- L : h 1 p nothwendig, im gegenwärtigen [ch ) Wassermangel droht. Viele Leute wandern aus einzelnen verneur, der auf eine bestimmt2 Neihe von Jahren ernannt Wochen gegen von der montenegrinishen Regierung zu emittirende dur die Schiffsliste: verzeihniß : li betreffs derartiger allgemeiner Provinzialangelegen- : ; ; F : : ; * | welcher die Regierung neuerdings aufgefordert wird, einen * : l E y 6 eru AN rihte bedrohlicher als aus Bombay, da dort die Leute aus | daß vorwiegend ristlihe Distrikte cristlihe, vorwiegend anstalten. Vorläufig überbringt Jonin eine von der russis{hen Re- RDFP.-Alert | #20 effektive | G E ai a Nen genommen, und demnächst referirte der Landsyndikus | ¿c ; ; : f é : : i entgegen g , chstt ref ly if ist eine Interpellation über den Stand der handels- Generals Berthaut im Kabinet mit der Versicherung, daß | christliher und muselmanischer Regimenter, aus den Provinz- | ‘kritorialen Vergrößerung Montenegros aufs Tapet zu irg aufgestellte Behauptung, daß dieses Schiff i i i j ¡iähri : : ] Von DAE E A R f | Kasse mehrere, theils einmalige, theils mehrjährige (W. T. B.) (Von einem Spezialkorrespondenten.) werde, auseinander: geuselbe lautet nah der „Köln. Ztg.“ wie | einem europäischen Staate zu berufenden Polizeibeamten. | türkischer Spione in Bukarest entdeckt und eingesperrt i Schiffslisten erschienenen Nachträge als unrichtig er- | i ; ; s / lichen Schiffslisten ers chträg tig und Herrn zu Putbus um 5 Uhr Nathmittags ge#\{lossen. | Stelle ‘tritt Botschafts-Rath Graf Wolkenstein-Trostburg, bis- eines Postens die Folge hat, daß dadur ein bestehendes | ist von der Türkei nah England gekommen, wird jedo in | den Kasernen und auf den Ererzierpläßen unter die Soldaten 1 ana ; Ert 40 P è allerdings nah dem Untergang des „Schiller“, aber das Schiff | sißenden, Landeshauptmann und Landesälte 1 nah Berlin verseßt. bgeordneten zurück. Jm Fall, wo ein bestehendes Mini N i A L : Fall, stehendes Geseg | Ministers einige englische Offiziere bestimmt habe, unter i kfommando soll eine diplomatische Kanzlei bei- beiden in Stettin heimatberehtigten Dampfer „Reval“ und | auf die zur Konstituirung des Landtags erforderlichen For-

Angaben beider Listen in völligem Einklange miteinander. einzutreten habe, als nah dem vorgestrigen Beschlusse | 109 „Um g Es weist nämlih nach: A dxabia ne V res | nisterium einmüthig zu_ unterstüßen. Gegend Der N nes Q i pi è Do i Bete e O R i 1 Regie l ire ] E A (0 U E i gs eine Verschmelzung des diesseitigen Kom- s e: Ae ¿ L egenden aus. Der Nabob von Dschnaghur hat 5000 Rup. zur | Wird. _ Die Valis der einzelnen Distrikte w ergwerke und Waldungen Montenegres sichergestellte Sbuld-Tit i hi: | die Signalbuch- | das Al ele S0 | munal-Verbandes mit dem Provinzlal-Verbande, nament- rd enk e 2) N A ine Resolation An Unterstüßung hergegeben und Weide fr e Stü "Vieh Berücksichtigung der Verhältnisse des Distrils mil ju überlaffen. Ueberdies haben die slavophilen Comités in St. Peters- für das Schiff: | Sd P ) 4: I / auf dèm Berge Gir angeboten. Aus Madras lauten die Be- | der Mehrheit der Bevölkerung zu entnehm burg, Moskau und Odessa es übernommen, Konzerte, Vorstellungen | Pferdekräfte. Pferdekräste. i i i li bild S 7 : j en, fo | 2c. zu Gunsten des nothleidenden montenegrinishen Volkes zu ver- RDGT.-Afrifa | 160 effeftive | 160 effektive und | beiten, wie sie die vorliegende bilde, angesirebt werde. Es | Geseßentwurf wegen Aufhebung des kleinen Lotto : : ide Dise len: Ne -Afrifa | | 1 aaiialle wurde beschlossen, in diesem Sinne dem Ober-PräsidertkëFzu einzubringen, so, daß mit dem Zeitpunkte der vollständigen den hungerleidenden Gegenden zusammenströmen. rid veri ti lata Distrikte muselmanische Valis erhielten. Unab- | gierung gespendete anfehnlihe Summe. Der {werten Noth | | 420 efffeftive und | berichten. Hierauf wurde der mündliche Bericht der Kom- | Durchführung der Reform bei den direkten Steuern die Zahlen- ankreich; Paris, 18. Dezember. Di TeTT77 sebbarkeit der Richter, denen fixe Gehalte zuzuweisen wären. | dadur wenigstens momentan abgeholfen werden t0 dürfte mission über ‘die Revision der hiesigen Taubstummen-Anstalt | sotterie v ollständig aufzuhören hate. Jm Abgeordnetenhause kanishen Blätter L chem tf: Die republi- Vollkommene Gleichberechtigung aller Konfe sionen. Heran- , Anders steht es mit dem politischen Theile der Mission Jonins RBGM.-Alle- | 1500 effeftive 1500 ¿ffektive End O E e ( ¡s igen sih ber das Verbleiben des | ziehung der Christen zum Heeresdienst, Bildung separater | Wie verlautet, ist man an der Newa nit geneigt, die Frage einer L E ; über den bisherigen Erfolg der hon vor Fahren eingebrachten +3 é i ; ; : Ls ; L i i mannia | 400 nominelle i Petition vit Erhaltung bes! Hiesigen ) S0 [cles Kindes L Aen Mith Eren g r E A L der zwischen Herrn Simon und dem Kriegs-Minister erfolgte | eingeborenen. Der Pforte bleibt das unbedingte Besaßungs- bringen, wiewohl man bereit ist, eine sole, wenn von anderen Seiten Auch die bezügli des im vorigen Jahre auf den Scilly- hauses. ‘Endli wurden aus der Neu-Vorpommerschen Se e u s rate f O Nee Aut X: O NUNG ias in jeder Hinsicht befriedigendfgewesen sei. | recht in den Donaufestungen vorbehalten. Bildung einer wt angeregt, warm zu unterstüßen. Juseln verloren gegangenen Schraubendampfers „Schiller“ | Wilhelm - Stiftung und aus der Hülfskassen - Gewinn- gekehrt S ae L var sih an Ms Senatoren und sezt | mischten Gensd'armerie, aus christlichen und moslemitishen _Numänieù. Bufkarkèst. Wie Romanul mit- Ben e nas Feine Uileronge in! ina | S theils , thei brjährig : puntt, wie er in leitenden Kreisen aufgefaßt | Elementen, unter Oberleitung eines gebildeten, aus irgend theilt, ist in den leßten Tagen von der Polizei eine Anzahl O i T CTEES B nterstüßungen an Privatperjonen und Vereine 2. bewilligt. | Gi der KaiserliÞh Königlichen Botschaft in olgt: Der Senat hat Recht : ie | S i if “r ¿E ies z7 P Bon ta Virag ¿DeA Weg CHON Ie L Tai a Ire Hiermit waren sämmtliche Gegenstände der Ta esordnung Berlin stehen folgende Veränderungen bevor: Lega- Meier die Wiederherstellung cines oen Men E edr die | Schaffung eines bulgarischen Repräfentativkörpers, in dem | worden. Dieselben sollen als Sahargii (Zuckerwerkverkäufer) als n 10 zur e fahr ufg führt ,_ hat si | abgethan und: wurde der diesjährige ordentlihe Kommuna tions-Rath Freiherr v. Seiller, zum -Botschasts-Rath be- verweigerten Kredits beant t s R rdneten | alle Klassen und Konfessionen vertreten sind und der die Ere- | und Bragagii (Bragaverkäufer; Braga ist ein aus Gerste be- nah Durchsicht der im Laufe des Jahres 1875 zu den amt- | Landtag von Neu-Vorpommern und Rügen von dem Fürsten ficdeci, veri l C 1ER dortigen Toûé it Kom. an seine Mia ce s beantragt, so hat er das Recht, diese | kutive zu kontroliren hätte. —__| reiteter {wacher Branntwein und ein in den unteren Volks- wiesen, da keiner dieser Nachträge Angaben über das gedachte | f Ben ; N wenn die Unterdrüdung Der bekannte ehemalige Oberst Valentine Baker | klassen sehr beliebtes Getränk) verkleidet gewesen sein, si in S E A Nd “0 4 ; avi : iesiähri t i : tions-Sekretär v. Hengelmüller kommt Ges übrb ; : ; F ! Schiff enthält. Der „Schiller“ is zum leßten Mal in dem Görliß, 18. Dezember. Der diesjährige Kom- her in London. Lega Ez s E unausführbar wird, fo hat der Senat ohne Weiteres | wenigen Tagen na i ü emischt \ : 9 Alphabetis hen Verzeihniß der am 1. Januar 1875 | munal-Landtag des preußischen Markgrafthums Se Paris, Mitacs Baron Sgk nad ge E beide: das Recht, aus ei enem Antrieb den Posten wieder einzuführen ; woher die Alsuabe übermbien, de E (Fbr .6n und a R A os a Jerware vorhandenen Schiffe aufgeführt. Dieses Verzeichniß erschien | Oberlausiß wurde heute Vormittag 10 n dur den Vor- H elar v. N A Ge. Meli dli ß g on Rain Grund die legislatorische Gleichberechtigung beider Kammern. | ganisiren. So erfährt die „Whitehall Review“ und h ilt :5 C E des Jahresbericht Ga Die. As ert, Legations-Rath Graf Welsersklimb von Kon P n beiden Fällen geht das amendirte Budget natürli an die | außerdem mit daß Baker auf Ersuchen des türkischen Kriegs: Der ei T E C y Oere f, 12. Dezember. mußte darin aus dem cinfahèn Grunde aufgeführt bleiben, | wiß, mit dem Vortrage des Jahresberihts über die gesammte 5 ¿ L i ; l : / „PoUt. Korresp.“ wird geschrieben: Dem Ober- weil es am 1. Januar avs vorhanden gewesen ist. Wenn ständische Verwaltung eröffnet. Der Jahresbericht konstatirt, daß Pest, 18. Dezember. Der „Hon“ enthält folgendes i dur die Kreditverweigerungen berührt wird, \{heint dem | Dienste in der türkischen Reiterei zu nehmen hm ] ferner gerügt worden ist, daß die beiden zu Bremen heimat- | alle ständischen Jnstitute in einer gedeihlihen Entwidlung stehen | Communiqué: Die ungarische Regierung wartet vorläufig oute das Recht des Senats selbstverständlih; im an- | - St. Petersburg 12 Dezember. Man d reibt d li gegeben werden, an deren Spiße entweder Baron berehtigten Dampfer „Leipzig“ und „Ohio“ einerseits und die | und durchweg günstige Resultate ergeben haben. Nachdem hier- E Sg Ge E n U das S t beabsichtigt, in 3 Fa E gi S Bean 2 1 des Senats an sih | Korr.“: Geaaas ul Karzov der seinen Weg über Wior L e i mee S Bot E M Baron pulationen ab. Desha ird von ihr ni igt, weifel ziehen, aber die Jnitiative der Negierun j BAAdASE e Luart, mogitcerwetje au Botschastsrath von Nelidow treten p g g erseße dann | genommen hat, ist Ueberbringer eines Hand schreibens des | dürfte. Wie versichert wird, sollen dieser Tage über

„Moskau“ andererseits, obwohl sie Swesterschiffe seien, mit | malien ihre Erledigung gefunden, legten verfassungsmäßig | nah Wien zu reisen. _Jedê gegentheilige Naghricht ist unbe- das, was etwa der Jnitiative des Senats an Rehtsgründen abgehe. | Kaisers 3 : i l Maschinen von verschiedener Stacte sich aufgerü rt finden, | sowohl der Landeshauptmann und Landesälteste v. ape ründet. Nur auf bestimmten Befehl des Kaisers würden die Jn Folge des Beschlusses der deutschen Neiaereaierane S ürsliden, Special Bebat FarsteRt Mila A e dem | Odessa-Akkerman-Olviopol zerlegbare Kanonenboote nah so ist dagegen zu bemerken, daß die amtlihen Schiffslisten | als der Landesbestellte v. Göß wegen Ablaufs ihrer Wahl- inister nah Wien reisen. Andererseits ist das Ministerium an derAusstellung von 1878 nicht theilzunehmcn, hat der Erklärungen wiederholend, wird darin gleichzeiti deb evenen | Bessarabien gebracht werden. Dieselben werden mit der Bahn zur Feststellung der behaupteten Eigenschaft der genannten | periode ihre Aemter nieder, wurden jedoch Ua einstimmig n unthätig geblieben, und zwar ezüglih jener Agenden. : Handels-Minister an eordnet, daß über die für Deutschland | und die Erwartung aus esprochen daß S Fürstliche amY nach der Donau befördert werden. Diese Boote können in Schiffe als Shwesterschisffe nicht bestimint sind. Daß aber auch | für eine neue Wahlperiode wiedergewählt. Hiernäcst | welhe im Falle der Ablehnung der Mai-Stipulationen bestimmt gewesenen Räumlichkeiten anderweit verfügt und | rung es nicht an Bemühungen fehlen lassen ‘werde, d Mis der kürzesten Zeit zusammengeseßt werden und wird man bei aus dieser Eigenschaft, falls fie wirklich vorhanden "fein geen einige Etatsübershreitungen bei der Landsteuer- | als nöthig herausstellen würden. Augenblidlih sind zwet den von deutschen Jndustriellen und Fabrikanten ¿ima eingcbenban orderungen der Mächte Genüge zu leisten. Jn dieser en_. Æ einem eventuellen Uebergang über die Donau Kanonenboote sollte, ein Schluß auf die Gleichheit der in den Schiffen | kasse, denen aber Je erhebliche Ersparnisse gegenüber | Projekte auf der Oberfläche, bisher jedoch ohne Mitwirkung Gesuchen um Bewilligung einer Einzelausstellung nicht Folge ge- | solle der Fürst der wohlwollenden Unte rstügun d Roe | zur Verfügung haben, deren man sich mit großem A u angebrahten Maschinen und der effektiven Leistungs- fels , die nachträglize Genehmigung des ndtags. | der Regierung. Das eine ijt das bekannte Richtershe Bank- geben werde, weil das Ausstellungsreglement es nicht gestatte. | lichen Regierung sicher sein : g der Kaiser- | wird bedienen können. Es ijt übrigens Thatsache, daß Ma- ähigkeit der leßteren überhaupt nicht zu ziehen ist. Die | Die bevorstehende Auflösung der Lauban-Kohlfurter Chaussee- | projekt, welches von Lucam bekämpft wird, über welches aber „Bien Public behauptet, der Antrag Laissaut, dahin Mis Beläárab: wird der Val Koe: getneldet : trofen und Marinesoldaten sowohl aus Kronstadt als auch rüher in Stettin heimatberechtigten Dampfer „Washington“ | Bau-Aktiengesellschaft, bei eer die Stände betheiligt sind, | die österreihishe Regierung sich nicht geäußert hat. Ein gern, den Militärdienst auf drei Babe herabzuseßen, | „Den dort eingelaufenen Nachrichten ‘zufolge haben Bi “Be L E Nikolajew nah dem Pruth abgegangen sind. und „Ernst Moriß Arndt“ befinden fich in den dies- p zu keiner besonderen Beschlußfassung Anlaß, eben}owenig | anderes, angeblih vom Reichs-Finanz-Minister v. L pin . Yabe schon 213 Unterschriften erhalten und seine Annahme | treter der Großmächte die Frage der Verlän É Lun des Schweden uud Norwegen. Stocholm, 16. De- jährigen Verzeichnissen niht mehr. Jn den vorjährigen Listen | die erstatteten Berichte über den Emeritenfond und das Kredit- errührendes Projekt bezeihnet als gemeinsames iel per | ur die Kammer wäre gewiß. ) Waffenstillstandes bereits eingehend unter ih bes LoGa ember. (H. N.) Am Freitag Morgen is der Köni g von waren sie, und zwar übereinstimmend, in der „Amtlichen | institut für die Ober- und Nut, Der hierauf er- rata ain die Herstellung der Valuta, worauf f e (Köln. Ztg.) Der mar iranGa Gesandte | und au die Pforte in dieser Beziehung sondirt Es er ab seinem Ausflug nah Westeras zurückgekehrt. Die nor- Schiffsliste“ und im „Alphabetischen Verzeichnisse“ mit der | stattete Jahresbericht der Feuérsozietäts- irektion erwies, daß | Banken auf Grund hergestellter Valuta vollkommen. e s: f burne zeigte heute dem Minister der Auswärtigen sih, daß man darüber einig ist, den Ae: Cane gab | we gifcze-Nogierung. hat: gestern beso a E von der S Ee (dem Königlichen See- und | dieses Jnstitut besonders mene Age insofern erzielt | ständig zu errichten wären. Dem „Pester Lloyd“ wir ge ngelegenheiten, - Herzog Decazes, an, daß er | sechs bis aht Wochen, etwa bis 1. Mär L Dat auf \hiff „Varna“ auf eine Ret Ta détpedi tion in Anlaß Handelsgericht) und der Bezirksre uns u Stettin ange- | hatte, als sowohl bei der Jmmobiliar- wie bei dex Mobiliar- | Wien gemeldet : Alle Anzeichen deuten darauf hin, daß die Artillerie: auptmann und Militärbevollmächtigte bei | Die türksche i rung scheint ihrerseits L uit aa n. | der durch die Stürme der lezten Tage verursachten Sciff- gebenen Zahl von 2100 effektiven Pferde rätten aufgeführt. versicherung vornämlich in den besseren Qualitäten erhebliche Zu- | Bankfsrage im Laufe der Woche in vollen Fluß kommen er raus ishen Gesandtschaft, Anfrye und der französische | neigt, dieser Anschauung beizutreten. Schon in einiaé abge- | ri he auszusenden. Das Dampfschiff geht diese Nacht na Richtig endli ist die Anführung des genannten Herrn | gängeeingetreten sind, während die Brandbonifikationen nureinen | wird, indem man: an maßgeben ster Stelle von der me Konsul in Philadelphia auf freien Fuß geseßt seien. Diese dürften wegen der Verlängerung des ffen illstand M en | den Shetlandsinseln ab. i

Abgeordneten, daß das in Memel heimatberehtigte Dampfschiff | geringen Umfang gehabt hatten. Die dur diesen Bericht zur Ent- | lihkeit, den jebigen Status quo aufrecht zu erhalten, due eiden Herren wurden auf Befehl eines-Riters auf die Klage | melle Abmachungen zwischen den Garantiemächten ée at E

Adler“ in der zu Anfang des Jahres 1875 erschienenen amt- | scheidung des Landtags gebrachten meist unwesentlichen Punkte | drungen sei. Der Pester "S o! hinzu, im Laufe er eines Polizisten Waihb die franzöfische Ausstellungs-Kommission | Pforte erfolgen. In Folge dessen werden alle Vorbereitu r , Dánemark. Kopenhagen, 18. Dezember. H. N.) sichen Schiffsliste mit 50 in dem fieben Monate später herausgege- | wurden nah kurzer Debatte erledigt. Endlich bewilligte der | Woche werden in beiden _Parlamenten s die Bug verhaftet. Hr. Wa hburne spra im Namen des Ministers. des | wel he serbischerseits für den 1. Januar «etro reitungen, Me Vorschläge der Linken zum-Budget des Finanz= benen Alphabetischen Verzeichnisse dagegen mit nur 40 Pferde- | Landtag noch dem Landsyndikus und den ständishen Unter- berathungen den Abschluß finden, womit der Staatshaush f pruöwärti en, Fish, das Bedauern wegen der Verleßung der | sistirt und auch Beurlaubungen “in atbeem aßstabe e T wurden mit großer Majorität, der wegen Gehalts- kräften verzeichnet ist. Es beruht diese Aenderung auf einer ! beamten Gratifikationen, beschloß die Anstellung von 2 Buch- * vollkommen bestellt und jede eventuelle Nothwendigkeit au iplomatischen und konsularischen Privilegien durch die Justiz- | standslos erfolgen.“ ave an- z A mie C7 inn S Glan N „namentliter Ab-

en