1876 / 300 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

om Jahre 1863 im § daß die Bildung von nit ie it v ee einstimmig diesen ahl f n8reid dere A ter allseitiger Zuftim- be, daß Ge-

d e es

weckt auf Grund der Ar- ittelpunkt und eineBe- Es wurde eine vom bis- nung genchmigt, welche a. organisa- reine als tende Thätigkeit an „Frauenverband- t, Die Bearbeitung Sghriftführeramt auf einen Ge- ebildet wird,

19. Dezember wurden Herren Wirklicher Geheimer tions-Rath Dr. Hepke,

en Zus äft8antheilen

Landes-Oekonomie-

Antrag ab, ohne icdos

Dieneue Geshäftsorganifation örderung der Aufgaben im it den Zwe i

8aufgaben in vier Gruppen t eil b, die Frauenve c. die vorberei d. das Vereinsor und die Vereinspresse geht vou dem i der aus Vorstandsmi enehmigung Ihrer Majestät In der Vorstandésitzung in diesen Geschäftsausshußz gewä Rath Schuhmann, besißer Dr. B

19. Dezember. (W. T. B.) Häuser des Kongresses st mit der Vorbereitung eines Ge- ellung eines Reglements en Wahlmännern für die en Stimmen beauftragt worden.

Washington, er beiden

Amerika. Eine aus Mitgliedern ebildete Kommission i ntwurfes, betreffend die Fest ür die Zählung der von Präsidentenwahl abgegeben

beitsthcilu herigen S

torishe Aufgaben; tuirte Hülfsco

kb erhaup ahlich den stand für eine große Anz en. Insbes

daß in der nofsenshaften mit und ohne Nerwaltung solide und unsolide Kredit- und Konsumvereine die oblig antheilen überwiegend n für manche l tuirung von \{äftsführung un Vereine darstelle. [ von dèm Zwang zu Geschä bedenklich sein, ebensowenig betreffs der Geschäftsantheile für führen,-da es- sehr schwierig fei,

Praxis sih herauzsgest Geschäftsantheile je n sein ‘könnten, daß atorische Forderung von

leiht durchführbar sei, daß aber it- und Rohstoffbezug-Vereine die Sta- Erschwerung der G der Errichtung sokcher lb wurde eine ganz allgemeine Befreiung ft8antheilen für manche f ließen si gesonderte gef. ländliche und städti en Unterschied zwischen diesen beiden

Kategorien in einer für die Geseßgebung brauchbaren Weise zu for-

der Vereinsaufgaben \{chäft38auss{chu

übernehmen.

Nus dem Wolffschen Telegraphen-Bureau.

20. Dezember, Vormittag veröffentlicht utigen Tage: 1 bten Vorfalls zwische o-ungarischen

ändlihe Kre Geschäftsantheilen eine unnüße d damit eine Erschwerung

Mittwoch, 1-Korrespondenz-Bureau Belgrad vom he lichen gestern stattgeha che und einem austr: 1 seine Entlassung eingereicht.“ 19. Dezember.

„Telegraphe1 Telegram eines bedauer Festungsschildwa das Ministerium

Konstantinopel, nister der auswärtigen die Vertreter der Pforte i daß der Rüktrit aus Gesundheits

St.Petersburg, längerung des türki] durch auswärtige Zeitungstele ist hier an maßgebender S die Nachriht von einer b Eisenbahnschienen unbegründet.

New-York, Mittwoch, 20. De Abgeordneten bestehen utler zum Senator

Nitterguts-

Lid S g stell

Geheimer Lega

Gehéimer Arcbiv-Rath Dr. rund der neuen Geschäftsordnung dem bisheri vertretenden Schriftführer Geheimen Ober-Regierurigs

ticher die Führung der Geschäfte übertragen. Statistische Nachrichten.

Ueber die land wirthschaftlich

875 enthalten die „Statistise aden“ folgende Mittheilu

t tli Le fitter 48611 H

ädtifhe Vereine iche Vorschriften

sche Vereine ein-

onitor hat -Rath v. Böt- Der Mi- Savfet Pascha, hat davon benachrichtigt, med Ruchdi Pascha

ember. Uéber die Ver- enflillstandes, welche er gemeldet wird, Ebenso ist den Zollerhöhung auf

Dienstag, Angelegenheiten, m Auslande t des Großveziers Mehem rüsichten erfolgt sei. Mittwoch, 20. De - serbischen Was ramme hie

en Anbauflächen Badens en Mittheilungen über das

ngen : betrag im Jahre 1875: ftar oder 69,19%, Wiese 641 Hektar ¿oder 2,6 ‘/o, Kastanienwald 907 Hektar ftar oder 4,6 °%. é 9/9 angebaut, 30,040 Hektar teren wurden 13,480 Hektar oder (in shwarzer Brache) bearbeitet ; o ist anzunehmen, daß sie Die Veränderungen, welch äche im Jahr 1875 im ind unerheblich. Immer- bachtete Abüahme der stän- deren Kulturklafsen, namentlih des

der Berliner: - 2 ktienkapital dur Geschäftsberiht und die g mit großer Befriedigung mission der - Verwaltung

estrigen Generalversammlu

im Jahre 1 {chaft waren 7

Großherzogthum B

Die lan dwir 793,807 Hektar, nämlich: ar oder 21,9 %%o, 2,955 Hektar oder. 1,7 o, ständige Weide 36,700 Acerlande waren 518,571 oder 5,5 9% lagen bra. 2,5 % der Aterfläche von den übrigen 16,560 ils als Weide dientèn. stellung die landwirthshaf d im Einzelnen erfahren hat, hin spricht si darin die son f digen Weiden zu Gunsten der an Ackerlandes, aus.

Kunst, Wissenschaft und Literatur. der Bibliothek zu Cassel Entdeckung gemacht worden. über das vorshafkefpeare’sche en selbst einen alten, lowe’shen Tragödie einen Druck, welch Druck des genannten „Eduard II.“ des Stücles, Sahr 1594 herrührt.

Siegburg, seitwärts dem jeßt zum T fand man früheren Töpferkunft. Baofen enthielt Töpfe, chnungen, Jahres8zahlen,

Wappen von Jülich, arben und Glasuren a Auch viele Formen, w fanden si vor.

Land: und Forstwirthschaft. den Pferderennen land und Schottland hat, range 20 Rennen 16 und 14,360 £, Lor 93 und 10,410 £, Sir George Mr. S. Houldsworth 25 und 9371 X:

Gewerbe und Handel.

Die fog. Ra iffeisenschen die in der Rheinprovinz b sind, haber. zum große nossenschafter nicht einge} die Gerichte für befugt, diese schaftsregister einzu vom Jahre

In der g Brauerei-Gese 34 Aktionäre vertreten Den vorgelegten 5/76 nahm die Versammlun

Bilanz pro 187 ertheilte die Rivisionskom

173,993 Hekt entgegen und Grasgarten

oder 0,1 9/0, 1ng der Oppelner Portland-

Grundmann) vom 16. d. M t pro 1875/76 vorgetragen, higt waren, thre

In der Generalversamml:

eschäftsberi

Cement - wurde der statirte, daß die Fabriken genöt weiter zu ermäßigen, um ihre Ku leßten Geschäftsj duzirt; verkauft preise von 9 M 3 5,

zurücbleibt. Der Bru das Vorjahr weniger). Nach d bleibt ein Nettogewinn von mäßiger Verstärkung des

tiemen, incl. des vorjährigen langen können. baben 133,700 Æ, für verkau Der Bestand bezi Decharge an den

Dividende zu vertheilen, abgelehnt. Antrag auf Reduzirung des A Ankauf von Aktien gleihen Betr rung des §. 5 des Statuts zum

gung, daß der b uberschuß vom Immobilienko fapital wird durch die bes

evorstehen

Preife für Cement ndscaft zu erhalten. Während des 823 Tonnen Portland-Cement pro- onnen und zwar zu_einem Durchschnitts- lber gegen den vorjährigen um ca. 70 „Z ttogewinn betrug 52,610 4 (34, en Abschreibungen, Unkosten, 43,546 4, von welchem na statuten- und Abzug von Saldos, 40,748 # zur Vertheilung ge- betragen 6000 #4, das Banquiergut- ften Cement stehen aus 158,700 Æ 107,200 4 Nah Ertheilung der Vorstand wurde der Antrag des Vorstandes, 1 9% _ Dagegen wurde der eingebracte ftienkapitals um 300,000 Æ dur es und dem entsprehende Abände- eschluß erhoben unter der Bedin- der Aktien fh ergebende Gewinn- nto abgeschrieben werde. Das Aktien- lofsene Prozedur auf 3,600,000 A er-

über Sommer

ber. Die aus den de- Hektar oder 3,0 °/

Legislatur von Süd-

mokratischen ( C der Vereinigten

farolina hat M. C. B Staaten gewählt.

Dae ahres wurden 53, Ganzen un 460 M. gegen

Steuern 2c.

das Deutshe Reich“ den Inhalt: Allae- usländern aus dem desrathsbeschlüfse, be- Firation der Brau- sceuer-Geset:es auf Halskragen ; Kompetenzen ÉEinnahme az Wechsel stempel- ten Januar bis November tenbanken Ende No- an Zöllen und gemein- Rei) für die Zeit vom November 1876; Gold- Münzwesen: U-bersicht über die Uebersicht über die bis Ende chs zur Einziehung

o. Eisenbahn- Düfseldorf-Eller. Personal-

des „Centralblatt für d Reicbskanzler-Amt, hat fol Verweisung von und Steuerwesen : Bun der Grundsäße für die Anwendung des §. 18 Abs. 2 rirte Brauereien; Larifirung von von Steuerstellen; Nachweisung der steuer im Deutschen 1876. Finanzwe vember 1876; Nachw } chen Verbraucssteuern im Deu bis zum Schlusse des M eitens der Reichsbank. Ausprägung von Reichs8münze Oktober 1876 für Rech Landes-Silber- Beginn einer Seesteuer wesen : Eröffnung der Bahnstrecke veränderungen 2c.: Ernennung. Nr. 23 des „Marine- genden Inhalt: Fußzboden-ODela und Mieths-Wohngebäuden. des Reglements über die N und Jnausgabebelafsung geza zur Ausstellung von tärdienst. Königli Anstalt. Schüyena utes Schießen. anitätsberibt.

herausgegeben im Reservefonds meine Verwaltuzngsfachen: Reichsgebiet. Zol- Abänderung

ist unlängst eine literarische welcher mit Studien lishe Drama beschäftigt ist, hat da- cbliebenen Druck der M 1.“ aufgefunden, und zwar bisher als erster Von Marlowe's als der erste Drudck l aufgefundene Eremplar vom

Rudolf Genée, Die Pasfiva

fert si auf

bisher unbekannt

Jahre älter ist, als die Stüs geltenden Ausgabe.

her die Au8gab hrend das in Ca

Reich in den M er um vier

Status der deuishen No G achweisung der Einnahmen e von 1598 ei dem Ankauf

(Köln. Ztg.) In der Aulaafse, die liegt der sogenannte Scherbenberg, der n versehen wird. Beim Umgraben rkwürdigsten Erzeugnisse d n aufgedeckte (bereits der 13.) die ganze biblishe Geschichte, nnen, Kaiser alles in den s{ön- sind. Alles ist in feinstem elche damals zur Zeit der

1. Januar

ankäufe S 8. Dezember.

echof zuführt, heil mit Gartenan die s{chönsten und me Der gester auf denen l römische Siegesgötti Cleve und Berg,

Dezember. (Leipz. Tbl.) Eine abermalige außer- mmlung der Aktionäre der Leipziger Ö y- Gegenwart des Königlichen Kom- aths v. Witleben, zu dem Behufe 1 ie Generalversammlung vom 13. die Bank aufzulösen, die statutengemäße d dann einige weitere dadurch gebotene jenen Bescluß aufzuheben. ktien vertraten. Die V der Bes{luß

Leipzig, 18. ordentliche Generalversa enbank wurde heute in Geh. Regierung38-R entweder dem dur v. Mts. gefaßten Beschluffe, Bestätigung zu ertheilen, un Ents{hließungen zu treffen, [end waren 52 Aktionäre, [lung beschloß ohne Deba der Generalversammlung sondern die Leipziger Hypo fen zu erhalten. /

London». 18. Dezember. _ Kap der guten Hoffnung jo

des Deutschen Rei und Kupfermünzen. Schiffahrt: manns-Prüfun missars, Herr

abgehalten, Verordnungs-2latt" hat fol- nstrich in marinecfiëfalishen Dienft- Modifizirung des §. 25 Alinea 3. turalverpflegung der Truppen im Frieden hlter Erfrishung8zuschif en einjährig-f

Thon hergestellt. Tövferkunst gebraucht wurden,

tte mit allen Stimmen, 13. v. Mts. sei ntcht zu bestätigen, thekenbank in ihrem Bestande und Wir-

(E. C.) Die Ausstellung am ll am 15. März eröffnet werden. /

Verkehrs-Anstalten.

Mit Rücfsicht darauf, daß der diesjäh einen Sonntag fällt, hat das der Postdienst an diesem Tage, verkehrs wegen, bei den Post echandbabt werden soll [, 17. Dezember. Kiel-Flensburger Ei wurden folgende Meilen langen B endgültigen Vertheilung kom Amt Flensburg 400 Eernförde 1,000, zusammen 3,700, dieser hofft man sellshaft zu erhalten.

Plymouth, 19. Dezember. Postdampfer „Franconia“

c. Berechtigung reiwilligen Mili- meine Wittwen-Verpflegungs- r Geshüßzführer für if Statistischer in den Materialienetats [lveränderungen. Benach-

1876 in En g- Life“ zufolge, Graf de 17,500 £, Lord Dupplin ébery 25 und 13,390 £, Lord Chetwynd 41 und 7874

ffen für d des Jahres

preußische allgem bzeihen und Abzeiche bungsberihte S. M. Wegfall des „Ben der Schiffe und Fahrzeuge. Persona richtigungen.

ewonnen u , endlich *

. Dezember auf -P mt angeordnet, daß der Bewältigung des Weihnachts- anstalten wie der Dienst an Wocben-

Darlehnsfkassen-Vereine, { mehr als hundert angewachsen Theil Geschäftsantheile der

chtédestoweniger ab

eneral-Po

Neichstags - Angelegenheite:1.

Scchwerin, 19. Dezembe abgeordnete Regierungsrath Dr. Prof

er hielten \ich ] 8nahmslos in das Genofsen- 3 Nr. 5 des Genofsenschaft3- ß der Gesellschaftsvertrag ent- gantheile der einzelnen Genofsen-

Der Reichttags8-

ist heute gestorben. (H. N.) In einer in Angelegenheit der

senbahn berufenen Bürgerversammlunz j : Der Bau der ganzen, 10 ahn ist auf 5,000,000 Æ. berechnet. Nach der jeßigen men auf Stadt Flen8bu Amt Gottorf 600,000, K 000 A und Stadt und Kreis Kiel 1,000,000 Æ, 46 Es fehlen also noch 1,300,000 #4 Von 300,000 M dur die Altona-Kielèr Cifenbähn-Ge- Die Prioritätsaktien sollen zu 4% verzinst

(W. T. B.) Der Hamburger ist hier eingetroffen. B s

tragen, obgleich S. 1868 bestimmt, da den Betrag der Geschäft Art der Bildung dieser bei ausbrechenden R l des erkennenden schehen oder nit, in welhem Eintragung hervorgehenden at fich vor Kurzem auch des-Oekonomie-Kolleg nter Zugrundelegung eines das Kollegium wo dahin zu wirken,

Mittheilungen gemacbt

halten muß: \chaster und die ntra legem kann und es dann dem Urthei Eintragung rechtmäßig ge

Vereinswesen. rg 700,000 , Majestät der Kaiserin-Königin reis und Stadt- saal des Centralcomités der stands8sißung t Gegenstand der die von Ihrer Majestät angeordnete neue r nächsten Delegirten- ange befindlichen Maß»

ectsstreitigkeiten angefochten Fn Gegenwart Ihrer Richters un- Dezember im Situngs flege verwundeter Krie dcs Vaterländischen F esordnung war: chäftsorganijation, und Generalversammlung, &% ahmen für Erwe.ter:ng un

terliegt, ob die C lekteren Falle die aus einer re Rechte auch hinfällig werden, chuß des preußischen L rage beschäftigt Hrn. Capaun-Karlowa: d( für Landwirthschaft zu ersuchen,

fand am 19.

Vereine zur P 2c. eine Vor

vereins statt. [ 3

iums mit ntrages des den Minister daß das Genofsen-

2) das Programm de und 3) die im G ¡ d Gliedcx.ing des Verein

[le bes{ließen,

n allen Routen na dem Nordpol die vortheil- Eis den. ganzen Sommer, ch reihlich fortgetrieben, wie Segelsciffes „Hansa“ nachgewiesen Mittelfläche der Polarregionen mehr oder on einer Expedition, bin vollständig davon t und die ganze Region bis zur Behring-

er „scheint vo baftefte zu sein.

sowie au den ganzen Winter dies dur die Mannschaft Somit ist die Eise gesäubert und, befahren v würde ich

lib-Königlich österreichishem Wirklihem Geheimen Rath, Statt-

Berlin, 20. Dezember 1876. M G halter zu Triest.

ochenen Gothaischen Genealogischen ch als werthvolle Arbei cen Verlage von Justus

L Dort wird das arktisce An den gestern bespr hindur re Hofkalender {l

1) Das in demselb für vas Jahr 1877 Taschenbuch der

Danz. Ztg." : An n noch un- angerichtet

18. Dezember, meldet die , Is ein in seinen Eisgang der Wei 1 bend war man dort überall in größter r eincs Dammdurch{bruces bei derselben durch Kastenschlagen allein vergeblich. eberfälle ins Haff

Aus Danzig, ; der unteren Nogat ist aberma übersehbares Unglück dur Schon am Sonna Aufregung, da die Fischerskampe drohte. Man über der Dammkrone vorzubeugen, Durwbbruch bei Zeyer, sowie die U mit Eis verpa#t und somit fehlte jede trat dann, rihten entnehmen, der rechten Nogatniederun terhalb der Kraffohls{leu fluthen über die Nied die Ueberschwemmung / Der Shienenstrang der niedrig liegt, bereits auf der Marienburg- / Unglück muß um so größer erschei ist, die Deiche zu haben daher zum Frühjahr wa \chwemmung zu erwarten.

London, / 16. Dezember. (A. A. C.) schreibt unter seinen geographi die Rede von der Aussendun Sollte das Projekt zur Aus

worden ift. weniger vom wie die von Kapitän Näres, überzeugt der Pol errei straße erforscht werden.“

Perthes in Gotha ershienene „Gothaische gen ealogiscche Gräflichen den bekannten in allen sein resp. Erneuerung, erungen betreffen zunäch Escherny, Ko

i | große Gefah en Theilen einer dur{- unterzogen worden. st folgende neu aufge- *Mauros (Mavros), sind die ausgeschiedenen, wechselnden historisch- n dur neue Materialien chichts- und Wappen- Dem Gräflichen li deutschen Botschafters zu Ledenburg, beigegeben. Genealogishe Tashenbuch der Dasselbe feiert damit seinen den seither dargesteliten Frei- llen diejenigen eine Erneuerung chenbuchs zur an die ganz

fortgeführt

greifenden Revifion, eingetretenen Erweit nommene

hatten fich fest r Abfluß. Gestern früh zugegangeaen

bra gleih un- dann ftürzten die Wasser- bis in die Nähe Elbings her. sich überhaupt erstrecken wird, Ostbahn ift, da er hi

man sucht durch Kasteushlagen Chaussee denselben zu s{übßen. nen, als es bei dem jeßigen \{ließen. Die dortigen 2 hrscheinlich noch eine zwei b 2 B

sellshaft Paris-

Die Eisenbahnge f fall zu beklagen,

nen {weren Unglüds auf einer ihrer Linien zugetragen Chatillon längs des Bourgetsees uf einander; aht Ueber die Ent

Paris, 18. Dezember. Lyon-Mittelmeer hat der sich gestern Abend um hat. Zwischen Aixr-les-Bain stießen, der „Wes. ersonen wurden ge hung8art des Unglücks wird no

amilienartifel : iemieúski (Stawcyn). Æsdann cht der Naumökonomie alljährli d heraldishen Mittheilunge

welche zur räflicen Geschlechter d Portrait des Kaiser

das befürchtete Unglück ein. zwei Personenzüge a

zehn verwundet. nihts Näheres gemeldet.

Z zufolge,

genealogishen un tödtet und fün

erset:t worden, funde der G Taschenbuch ift das London, des Grafen Georg zu M Das „Gothaische errlichen Häuser für 1877.“ wanzigsten Jahrgang. aben vor a welche nicht in der leßte peziellen Aufführung gelanst neu aufaenommenen Fami

Althaus, Amerongen (Taets von), Branca (B. Neuer Bühler (A.,

enen sollen. ist noch nit

Theater. „Fatinißza“ chen Theater findet morgen, Besten einer Weihnachtsbescheerung ädtishen Stadtbezirks. rung wird

um der neuen das Feld zu

im Friedri=-

Die 93. Aufführung Donnerstag, statt,

Wilhelmstädtif und zwar zum Kinder des Friedrich-Wilhelmst hundertsten- Operette ihren Abschluß finden, Pickwickier“ vorläufig nur noch wenige Wiederholungen des

wird au am Abend vor Wei Krollshen Eta wird jedo ausnahmswcise ginnen und um 7 Uhr bea

nit mögli tit der be- die erwähute

Salingréshen Pos aling 0A e:

beliebten Stückes in

n- Ausgabe | An diese reihen si B A8

Das „Athenäum“ „Es ist bereits wieder olar-Erpedition. en, so dürfte nicht der i nördlich vorzudringen, die für die Winterquartiere ausersehenen 4 Dr. Petermann hat an den Prâ- bischen Ben einen Brief ch höchst an

vorstehenden

Bils, Bourguignon es. Freiherrliches Haus), Aelteres Freiherrliches Conrad von Eybesfeld, D Dreyhann und ), Esfeles, Genotte von Merken-

schen Notizen: einer neuen P rung gelan oweit als mög

von Dag, roi (Br Haus), Burger, C stedt, Dóöpfn Sulzberg am S Ettingshaufen, „— Gerstner, fenfels, Hübl, Hur reiberrlides Haus), dorf (Stolzenau von), Lilienau (Limbeck von), Matil von Löwenkfreuz, Niethammer, Reitenstein Sparenberg),

Dircktor Bial die Weihnachts-Aus stellung im ment ofen halten. {on um 42, das Konzert um 4 Uhr be endet sein.

Versuch gemacht werden, {, sondern eher bézweckt werden, Orte gründlich zu erforschen. r Königlichen geograp

Dormus von Kilianshausen, teinhof, Du Prel (I. Aelte Fellner von Feldegg, Goldstein - Berge, Hadcher zu ter, Inckey und Pallin (B. Jósifa von Branyi Kolbensteiner, Koß Lindemann, Linstow, Luze, de, j Muüller-Hörnstein, (I. Hauptstamm: Blankenberg und

Schoulß von Ascheraden, Das Fre:berrlidbe T 1 ino von Friedenthal Kaiser-

Die Vorstellun sidenten . de

haften der Mitglieder richt und mit Kapitàä nung übereinstimmt, daß die definitiv als unpassi

Aussichten auf Erfolg biete, und Nares, wäre er der Spur jenes gro gefolgt, den Pol erreicht haben dürfte,

) ennend über die der englisben Polar-Expedition _Nares in der i Route von Smith Sund fich nunmehr sen habe. Dr. Petermann glaub ute nach dem Osten von Grönl ert niht zu sagen, en Forshers Sir Edwärd „Ost-Grönland“ {reibt

von Dobr (Dobrs{ en Redacteur: F. Prehm.

Verlag der Expedition (Kessel). Drei Beilagen. (cinschließlih Börsen-Beilage).

rbar erwie “Druck: W. Elsner.

Rinahoffer , daß Kapitän

d Sieiger-Münsingen. Porträt des Freiherrn Felix P

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich

300.

Königreich Preuße

Nath Vorschrift des Geseés vom 10, April ‘i a orschrift des Geseßés vom 10. April 1872 -S - lung S. 357) find bekannt E ; rep Samm

1) der Allerhöchste Erlaß vom 25. August 1876, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts und der fiskalischen Vorrechte an den Kreis Herford für den Bau und die Unterhaltung einer Chaufsee von Herford über Diebrock und Eickum bis zum Ansc{luß an die Enger-Bielefelder Kreischaufsee in der Richtun auf Iöllenbeck, dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Minden, Nr. 42, Ertra- blatt, S. 225, ausgegeben den 15. Oktober 1876; j

2) der Allerhöchste Erlaß vom 25. August 1876, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts und der fisfalishen Vorrechte an den Kreis Querfurt für den Ausbau der die Fortseßung der Kreis- chanssee von Querfurt über Döckliß bis zur Kreisgrenze in der Rich- tung auf Schaafsee und Schraplau bildenden, im Mansfelder See- kreise belegenen Straßenstrecke bis zum Ans{luß an die Chaufsee- gg E E Uwe KEeTEEE ge, are das Amtsblatt

öniglichen Regierung zu Merseburg Nr. 47 S. 293 5ge den 9 R 1806 : dil / enen

er am 30. August 1876 Allerhs{ch#| vollzogene Tarif, na

welchem das Brüengeld für die Benußung der Futgängerbrücte nes die Saale bei dem Bahnhof zu Weißenfels bis auf Weiteres zu er- heben ist, durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Merse- burg Nr. 43a. S. 273, ausgegeben den 21. ODftober 1876;

__4) der Allerhöcste Erlaß vom 26. September 1876, betreffend die Verleihung des Enteignungsrechts und der fiskalischen Vorrechte für den von dem Kreise Bolkenhain beschlossenen Bau einer Kreis- chaufsee von der Jauerscen Chauffee bei Falkenberg über Blumenau und Theresienofen nach Bolkenhain, mit einer Abzweigung von The- resienofen nah Töppichofen, durch das Amtsblatt der Königlichen s zu Liegniß Nr. 46 S. 347, ausgegeben den 11. November

Genehmigung des den Beschlüssen der Hildesheimschen Ritterschaf und der Calenberg-Grubenhagenschen Ritterschaft entsprecenden G etten Nachtrags zu den Revidirten Statuten des Calenberg-Grubenhagen- e A L I O T vom 1. September ; as #4mtsblatt für . 48 S. S ) O L Rovember 1876; annover Nr. 48 S. 399, ausgegeben er am 4. Oktober 1876 Allerhöch{s} vollzogene Nachtra dem Statut für den Verband zur Regulirung des O fließes bei Friedland im Kreise Lübben vom 26. März 1866 durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu 23g a. d. O. Nr. N S. 263, Eraes n ACEERA 1876; das am 6, ober erhöht vollzogene Statut fta g des E in. Emden vird i 8blatt Jur Hannover Vir. 4 j /400, 3; - vember 156 f t | ausgegeben den 3. No

) der Allerhöchste Erlaß vom 6. Oktober 1876, betreffend di Verleihung des Enteignungsrechts und der fiskalischen E A den Herzog von Ratibor für den chaufseemäßigen Ausbau der Straße von S@ymoßtig über Gr. Rauden im Kreise Rybnik bis zur Grenze des Kreises Gleiwiß bei Barglowka, durch das Amtsblatt der König- lichen Regierung zu Oppeln Nr. 45 S. 289, ausgegeben den 10. No- En ah s aue

as am 9. Oftober 1876 Allerhö&st vollzogene Stat Ü den Meliorationsverband des MWierzGußin-Wittenbetger Binctes ta Kreise Lauenburg durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu ee Nr. 46 S. 203 bis 205, ausgegeben den - 16. Novem- er 15/0;

10) der Allerhöchste Erlaß vom 9. Oktober 1876, betreffend di Genehmigung des nach dem Beschlusse des Galetul-Leneiabes vér westpreußischen Landschaft verfaßten Statuts der westpreußischen en Dare e clges Salaues zu §. 124 Th. I, es revidirten westpreußischen Landschafts-Reglements 25. Juni 1891, durch die Amtsblätter E

er Königlichen Regierung zu Danzig Nr. 47 S. 269 bis 272, aus- L N iee 418. November 1876, O er Königlichen Regierung zu: P arienwerder Nr. 47 S. 2 i 270, ausgegeben den 92. November 1876; i; B

11) der Allerhöchste Erlaß vom 9. Oktober 1876, wonach die der

Berlin-Stettiner Cisenbahngesellshaft zur Vollendung und Jnbetrieb-

nahme der Eisenbahn von Wriezen nach Frankfurt a. d. O. bis Séhluß des Zahres 1876 bereits verlängerte Frist bezüglich des noch o e E von Letschin nach Frankfurt a. d. O. fernerweit bis zum des Ja 1877 î durd di Umtsblitte ß Jahres erstreckt wird, er Königlichen Regierung zu Stettin Nr. 46 S. 2 pa E 1876, a APaCaR es er Königlichen Regierung zu Frankfurt a. d: O. Nr. k D pa a Privile, er 1376; R La as Allerhöchste Privilegium vom 13. Oktober 1876, w Ausgabe auf den Inhabex lautender Obligationen über einé Anleih: ug A im Betrage N R 1. durch das Amts- er Königlichen Regierung zu Cöln ‘Nr. 48 S. 2 is 2 E E F Meek E 1876; S d a erhöhste Privilegiuni vom 25. Oktober 1876 wege Ausgabe von 300,000 4 Prioritäts-Obligationen li. Emission Der Aaenee Iu O e das Amtsblatt der glichen Regierung zu Aachen Nr. . 320 bis 32 O B Movember 1a bis 323, ausgegeben ¿ er Allerhöchste rlaß vom 6. November 1876, betreffend die Genehmigung des von der Landschaft des Fürstenthums Cn beschlossenen Statuts wegen Abänderungen der Verfassung der Land- haft des Fürstenthums Lüneburg vom 3. Juni 1863, durch das Am elgs e Hannover Nr. 52 S. 419, ausgegeben den 24. No- ember i:

Personalveränderungen.

Königlich Preufische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versébunge Fm aktiven Heere. Berlin, 13. Dzbr. v. Busse a Aa Major und Commdr. der 18. Inf. Brig., zum Kommandanten der

estung Ps ernannt. v. Oerten, Port. Fähnr. vom Kaiser

lerander Garde-Gren. Regt. Nr. 1, v. artmann, Port. Fähnr. vom Kaiser Franz Garde-Gren. Regt. Nr. 2, zu Sec. Lts., v. Fel- enter, Willmann, Port. Fähnrs. vom Ostpreuß. Füf.

egt. Nr. 33, zu Sec. Ltis., v. Bloedau, Pr. Lt. vom_Inf. l Nr. 21, zum Hauptm. und Comp. Chef, Augustin, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt., v. gn wald, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 59, zum Pr. Lt., Berlin, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 70 zum Pr. Lt. befördert. Gehe. v: Hanstein, Sec. Lt. vom Puk Regt. Nr. 9, à la suite des Regts. gestellt. v. Wibleben,

ittm.. aggr. dem Huf. E Nr. 3, unter Verleihung eines Patents sein. Charge u. Ernenn. z. Csc. Chef in d. Huf. Regt. Nr. 16 einrangirt. Srhr. v. Senden, Port. Fähnr. vom Leib-Drag. Regt. Nr. 20, zum Sec. Lt., befördert. v. Wiese-Kayserswaldau, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 18, zum auptm. u. Comp. Chef, v. Kali- n owski, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt.,, v. Schweini-

, 5) der Allerhöchste Erlaß vom 2. Oktober 1876, betreffend die-

—dettenhause in Potsdam kommdrt.

F

ESrste Beilage

Berlin, Mittwoch, den 20. Dezember

g Preußischen Staats-Anzeiger.

1876.

chen, Port. Fähnr. von dems. Regt., zum Sec. Lt.,, Adol ort --i i vom n Regt. Nr. 118, zum Sec. Lt., v. Bt Ber

ähnr. vom Leib-Gren. Regt. Nr. 8, zum Sec. Lt., Lagaßt, is Fübnr vom Gren. Regt Nr. 12, zum Sec. Lt, Müller, Port.

ähnr. vom Füs. Regt. Nr. 36, Graf v. Schwerin, Port. Fähnr. vom Drag. Regt. Nr. 6, zu Sec. Lts., befördert. v. Brozowski, Oberst und Commdr. des 1. Garde-Drag. Regts. unter Stellung à la suite Bes Regts., zum Commdr. der 8. Kavallerie-Brigade ernannt. Frbr. v. Willisen, Oberst und Commandeur des Drag. Regts. Nr. 17, in gleicher Eigenschaft zuu 1. Garde-Drag. Regt. verseßt. v. Basse, Port. Fähnr. vom Inf. Regt. Rr. 13, zum Sec. Lt. Krum bügel, Sec. Lt. von der Ref. des Ulan. Regts. Nr. 7, früher Sec. Lt. in diesem Regt., auf 1 Jahr zur Dienst- leistung in einer etatêm. Sec. Lts. Stelle bei dem Ulanen-Regt. Nr. 8 kommandirt. v. Happe, Port. Fähnr. vom Füs. Regt. Ar. 73, zum Sec. Lt., v. Tiele, Rittm. und Esc. Chef vom Ulan. Regt. Nr. 14, à la suite des Regts. gestellt. v. Mutius, Oberst und Commandr. des Inf. Regts. Nr. 15, unter Stellung à la snito dieses Regts., mit der Führung der 18. Inf. Brig. beauftragt. v. Dresfky, Ob. Lt. vom Gren. Rgt. Nr. 110, zum Cmdr. des Inf. Ngts. Nr. 15 ernannt. Frhr. v. Wangenheim, Ob.-Lt., beauftragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 94, Streccius, Oberst-L., beauf- tragt mit der Führung des Inf. Regts. Nr. 76, zu Commandeuren der betr. Regimenter ernannt. Unger, Major, aggr. dem Gren. Regt. Nr. 110, in das Regt. einrangirt. Prinz Friedrich Ferdi- njand zu Swleswig-Holstein-Sonderburg-Glücsburg, Hoheit, Sec. Lt. à 1a suite des 1. Garde-Regts. z. F., in das Regt. einrangirt. Herzog Eugen von Württemberg, K. H,, Königl. württemb. Major s le suite des Ulanen-Regts, Nr. 19, zur Dienst- [eistung bei dem Husaren-Regt. Nr. 11 kommandirt. Scönlin Königl. württemb. Major à la suite des Drag. Regts. Nr. 25 und kommandirt zur Dienstleistung als etatsmäßiger Stabsoffizier bei dem Ulanen-Regt. Nr. 9, von diesem Kommando entbunden. Chales de Beau lier, Major und Escadron-Chef im Ulanen-Regt. Nr. 8, als etatsmäßiger Stabsoffizier in das Ulanen-Regt. Nr. 9 versett. v. König, Rittm. und Escadron-Chef im Ulanen-Regt. Nr. 8, zum Major mit Beibehalt der Escadron, v. Besser 1., Pr. Lt. von demselben Regiment, zum Rittmeister und Escadron- Chef, Ander ch, Pr. Lt. von demselben Regt., unter Belassung in seinem Kommdo. als Adjut. der 9. Kav. Brigade, zum überzähl. Rittm., Sperber, Sec. Lt. von dems. Regt., zum Pr. Lt. befördert. v. Wartenberg, Major und etatsm. Stabsoffiz. im Kür. Regt. Nr. 6, mit der Führung des Drag. Regts. Nr. 17, unter Stellung à la suite desselben, beauftragt. Graf v. d. Groeben, Major à la suite des Hus. Regts. Nr. 11 und fommandirt zur Vertretung des manquirenden Regts. Commdrs., mit der Führung dieses Regts. beauftragt. v. Schön feldt, Major und etatsmäß. Stabsoffiz. im Drag. Regt. Nr. 6, in gleicher Eigenschaft zum Kür. Regt. Nr. 6 versest. v. Koße, Major und Escadr. Chef im Hus. Regt. Nr. 10, als etatsm. Stabsoffiz. in das Drag. Regt. Nr. 6 verseßt. v. Trotha T,., Pr. Lt. vom Huf. Regt. Nr. 10, zum Rittm. und Escadr. Chef, v. Bredow, Sec. Lt. von demselben Regt., zum Pr. Lt., befördert. v. Sydow, Major vom Inf. Regt. Nr. 94, dem Regt. aggr, von Wolff, Major, ‘aggr. dem Inf. Regt. Nr. 12, in das Inf. Regt. Nr. 94 einrangirt. v. Sturmfeder, Major vom Inf. Regt. Nr. 28, unter Entbindung von seinem Kommando als Adjutant der 15. Div., in das Gren. Regt. Nr. 12 verseßt. Nitschmann, Hauptm. und Comp. Chef im Sus. Regt. Nr. 39, unter Beförderung zum überzähligen Major, als„Adjutant - zur 15. Div. «kommandirt, von Treskow, Hauptmann à la suite des Inf. Regts. Nr. 76 und kommdrt. zur Dienstl. beim Kriegs-Ministerium 2c., sowie v. Fun ck, Hauptm. s la suite des Inf. Regts. Nr. 17 und kommdrt. zur Dienst- leistung beim Kriegs-Ministeriumz2c., unter Beförd. zu überzähl. Majors, in das Kriegs-Ministerium verseßt. Händler, Major vom Inf. Regt. Nr. 74, zum Bez. Commdr. des 1. Bats. Landw. Negts. Nr. 78 ernannt. v. Gabain, Major, aggr. dem Inf. Regt. Nr. 74, in das Regt. einrangirt. Kerl en, Hauptm. und Comp. Chef im Inf. Regt. Nr. 79, unter Beförd. zum Ü erzähl. Major, dem Regt. aggr. Eihling, Sec. Lt. vom Train-Bat. Nr. 10, unter Ber- seßung in das Train-Bat. Nr. 4, zum Pr. Lt. befördert. v. Hake, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 66, von Jegen Kommdo. als Erzieher bei dem Kadettenhause zu Potsdam entbunden. v. Radonitßz-Bel- grad 11, Pr. Lt. vom Füs. Regt. M als Erzieher zum Ka- 1 v. Pelchrzim, Sec. Lt. vom Gren. Regt. Nr. 12, als Erzieher zum Kadettenhause in Oranien- stein kommdrt. Bet, Oberst-Lt. z. D. u. Bez. Commdr. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 113, der Char. als Oberst, v. Kem niß, Ma- jor ¿. D. und Bez. Commdr. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 114, Thilo, Major z. D. und Bez. Commdr. des 1. Bats. Landwehr- Regts. Nr. 114, der Char. als Oberst-Lieutenant verliehen. Vogel v. Falkenstein, Major z. D. und Bez. Commdr. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 8, der Char. als Oberst-Lt. verliehen.

Im Beurlaubtenstande. 12. Dezbr. Graf zu Dohna- Scchlobitten, Pr. Lt. von der Reserve des 1. Leib-Hus. Regts Nr. 1, zum Rittm., v. Oerßen, Sec. Lt. von der Res. des Drag.Regts. Nr. 2, zum Pr. Lt. bef. Zander, Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 61, als Ref. Offizier zum Gren. Regt. Nr. 3 verseßt. Kanter, Döhrmann, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 5, Kellermann, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. dess. Regts., zu Pr. Lts, Schroeder, Pr. L. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 21, zum Hauptmann befördert. Heymann, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 69, in die Kategorie der Res. Offize. zurücver- seßt und als solcher dem Infant. Regt. Nr. 69 wieder zugetheilt.

Abschiedsbewilligungen. Im aktivenHeere. 12.Dezbr Frhr. v. Wrangel, Gen. der Inf. und E Posen, in ‘Ge- nehm. seines Abschied8gesuches mit Penf. zur Disp. und gleichzeitig à la suite des Inf. Regts. Nr. 85 „F v. Winterfeld, Gen. Major und Commdr. der 8. Kav. Brig., in Genehmigung seines Ab- \ied8gesuches, als Gen. Lt. mit Pens. zur Disp. gestellt. v. Win ck- ler, Gen. Major zur Disp., zuleßt Kommdt. von Königsberg, der Char. als Gen. Lt. verliehen. Graf v. Blücher, Sec. Lt. vom U an. Regt. Nr. 9, Krüger, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 58 mit Pension nebst Ausfiht auf Anstellung im Civildienst und der Regts. Unif., Grünewald, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 50, mit Pension nebst Ausficht au Anstellung im Civildienst und der Regts, Unif. der Abschied bewilligt. Maron, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 46, ausgeschieden und zu den beur- laubten Offizn. der Landw. Snf. übergetreten. Mat thaei, Major gie Disp., Ee im Füs. Regt. Nr. 86, | der Charakter als Oberst-

t. verliehen. Frhr. v. Dalwigk-Schaumburg, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 76, der Abschied bewilligt. Clauß, Schmid, Sec. Lts. v. Inf. E Nr. 84 ausgeschieden u. zu den Res. Off. des Regts. übergetreten. Graf v. Warten 8leben, Rittm. u. Esc. Chef v. Qu aren-Regt. Nr. 16, mit Penfion und der Regts. Uniform der

chied bewilligt. Herrmann, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 111, ausg schieden und zu den beurlaubten Offizieren der Ganbw: Inf. übergetreten. Meyer, Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 83, der Ab- schied bewilligt. v. Gerhardt, Major vom Gren. Regt. Nr. 12, mit Pension und der Uniform des Kaiser Alexander Garde- Grenadier-Regts. Nr. 1, der Abschied bewilligt. v. Winter- feld I., Sec. Lt. vom Ulanen-Regiment Nr. 11, ausgeschieden und Wu den Reserve-Offizieren des Regiments übergetreten. Prinz lexander zu Sayn-W ittgenstein-Berleburg, Pr. Lk.

E A A 2A

à la suite des Ulan. Regts. Nr. 5. unter Verleihung des Char. als Rittm. ausgeschieden und mit der Unif. dieses Regts. zu den Offi- zieren à la suite der Armee versezt. Wilsky, ajor z. D. und Bez. Commdr. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 78, von dieser Stel- lung, unter Ertheilung der Erlaubniß zum Tragen der Unif. des Inf. Regts. Nr. 28, entbunden. v. Neindorff, Oberst-Lt. z. D., zuleßt Major im 4. Garde-Gren. Regt., mit seiner Pension und der Uniform des gedachten Regts. in den Ruhestand verseßt. Händler, Maj. vom Inf. Regt. Nr. 74, mit Pens. zur Disp. gestellt. Baron v. Pleff en, Sec. Lt. vom Königs-Hus. Regt. Nr. 7 und kommdrt. zur Diensileist. im Auswärt. Amte, ausgeschieden und unter Beförd. zum Pr. Lt. zu den Res. Offizn. des gedachten Regts. übergetreten. Lölhöffel v. Löwensprung, Major a. D., zuleßt Hauptm. und Comp. Chef im Garde-Füs. Regt., die Anstellungsbere{tigung für den Civildienst verliehen. Wander, Hauptmann zur Disp., zulett Premier - Lieutenant im 1, Jäger - Bataillon, mit seiner bis- herigen Pension und der Uniform des Jäger-Bataillons Nr. 1 Im Beurlaubtenstande. 12. Dzbr. Holzapfel, Pr. Lt. von der Res. des Kaiser Franz Garde-Gren. Regts. Nr. 2, Graf v. Hohenthal, Pr. Lt. von der Garde-Landw. Kav., Hecht, Hauptm. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 3, mit seiner biéher. Unif., Westphal, Sec. Lt. von der Landw. Kav. def. Bats. als Pr. Lt. mit der Landw. Armee-Unif., DeHlschlä- ger I., Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 4, als Pr. Lt. mit seiner bisher. Unif., Heudtlaß, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 5, als Pr. Lt, v. Saenger, Pr. Lt. von der Landw. Kav. des 2. Bats. dess. Regts. v. Jungshulz-Roebern, Pr. Lt. von der Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 41, mit der Landw. Armee-Unif, Stobbe, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Land v. Rgks. Nr. 43, Kupfers{chmidt, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. La dw. Regts. Nr. 45, als Pr. Lt, Tramm, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 2, Kannenberg, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 9, mit der Landwehr-Armee-Uniform, Dae nell, Seconde-Lieutenant von der Landwehr-Infanterie des Reserve-Landwehr-Bats. Nr. 34, Eichholz, Seconde-Lieutenant von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 61, Nadolny, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des 2. Bats. dess. Regts., diefem als D . Lt,, v. Treskow, Rittm. von der Res. des 2. Leib-Hus. Regts. Nr. 2, mit seiner bisher. Unif., der Abschied bewilligt. Günther, Hauptm. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 47, mit der Landw. Armee-Unif., Jaffe, Pr. Lt. von der Laudw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 10, mit der Landw. Armee-Unif., Thiele, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 11, Baron v. Du- rant, Pr. Lt. von der Landw. Kav. des 1. Bats. Landwehr- Regiments Nr. 22, als Rittmeister mit der Landw. Armee-Unif., Lübbert, v. Luck, Sec. Lts. von der Landw. Kavallerie des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 51, als Pr. Lts. der Abschied bewilligt. Kranz, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des Mes. Landw. Bats. Nr. 98, Me del, Sec. Lk. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 128, Krause, Hauptm. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 131, mit der Uniform des Fül. Regts. Nr. 39 der Abschied bewilligt. Zix, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 25, mit der Landw. Armee-Uniform, Stürb, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 28, Rieth I, Sec. Lt. von der Landw. Kav. deff. Bats., Hortmann, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 29, Sorg, Pr. Lt. von der Landw. Inf. dess. Bats., diesem mit der Landw. Armee-Unif., Dresen, Prt. Lf. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 69, als Hauptm. mit seiner bisher. Unif., Frhr. v. Thermann, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 70, der Abschied be willigt. Hecht, Sec. L. von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 111, behufs Uebertritts in Königl, württemb. Militär- dienste, der Abschied bewilligt. Harrassowitß, Pr. Lt. v. d. Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 8, Friese, Sec. Lt. vcn der Landw. Kav. dess. Bats., als Pr. Lt. mit der Landw. Armee-Urif., Winkler, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bat. Landw. Regts. Nr.. 12, als Hauptm. mit seiner bish. Uniform, Bauck, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 24, Seidel, Puttkam mer, Seeck, Fischer Il, Sec. Lts. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Regts. Nr. 35, Busse IL, Sec. Lt. von der Landw. Kav. dess. Regts., Zimmermann, Sec. Lt. von der Landw. Inf. dess. Regts., als Pr. Lt., Wilke 1, Möshke, Sec. Lts. von der Landw. Inf. def. Regts., mit der Landw. Armee-Uniform, Götting, Sec. Lt. von der Landw. Inf. dess. Regts, mit seiner bish. Unif., Pflug, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 48, als Pr. Lt., der Abschied bewilligt. Lüdicke, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 27, als Pr. Lt. mit der Landw. Armee-Unif, Krech, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 36, als Pr. Lt. mit- der Landw. Armee-Unif, v. d. O he, Sec. Lt. von der Landw. Inf. deff. Bats., John, v. Hoff, Hauptleute von der Landw. Inf. des 1. Bats, Landw. Regts. Nr. 66, mit ihrer bish. Unif., Krügel, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats Landw. Regts. Nr. 67, v. Wulffen, Pr. Lt. von der, Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 67, als Rittm. mit der Landw. Armee-Uniform, der Ab- schied bewilligt. Fehr. v. Dalwigk-Lichtenfels, Pr. Lt. von der Landw. Kavall. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 13, als Rittm. mi t der Landw. Armee-Unif., Schaefer, Sec. Lt. von der Landw. Juf. des Res. Landw. Bats. Nr. 39, Frhr. v. Brenken, Fe Lt. von der Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 55, Sandhagen, rhr. v. Spiegel, Sec. Lts. von der Landw. Kav. dess. Bats., der bscied bewilligt. Froeli, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des Res. Landw. Bats. Nr. 33, Sehnert, Sec. Lt. vom Landw. Train des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 31, Biermann, Pr. Lt. vom Landw. Train des 2. Bats. dess. Regts., diesem mit der Landw. Armee- Unif. der Abschied bewilligt.

Königlich Bayerische Armee.

Ernennungen, Beförderungen und Versetzungen. Im aktiven Heere. 7. Dzbr. Schwabl, Hauptm. der 2. Jn- genieur-Direktion, und Abelein, Pr. Lt. der 1. Ingen. Direktion, zur Festungs-Ingen. Direktion Ingolstadt, beide mit der Wirksamkeit vom* 1. Januar k. Is., Weber, Pr. Lt. vom Inf. Leib-Regt., zum 3. Inf. Regt., dieser auf Nachfuchen, verseßt. 9. Dzbr. Frhr. v. Kreußer, Pr. Lt. des 1. Inf. Regts. unter Belaf. in feiner Funktion als Erzieher des Prinzen Rupprecht, Königliche Bres und unter Stellung à la suite des gen. Regts., zum Adjut. Sr. König- lichen Hoheit des Prinzen Ludwig von Bayern ernannt.

L \chiedsbewilligungèn. Im aktiven Heere. 7. Dzbr. Röttinger, Hauptm. z. D., bisher Adjut. beim Landw. Bez. Kommdo. in Amberg, mit ension und der Erlaubniß zum Tragen der Unif. verabschiedet. Frhr. v. Scheben, Hauptm. a. D., in die Kategorie der zur Disp. Wiegand, Sec. Lt. des 4. Inf. Regts. auf Nachsuchen mit en. verabschiedet.

Im Sanitätscorps. 9. Dzbr. Dr. So brig, Assist. Arzt 1. Kl. im 3. Feld-Ar1. Regt. zum Stabsarzt, Dr. Fink, Alsi Arzt 2. Kl. im 3. Inf. Regt. zum Asfist. Arzt 1. Kl, Dr. Henle, Unterarzt im 10. Inf. Regt., Dr. Friedri, Unterarzt im 4. Inf. E Dr. Manger, Unterarzt im 8. Inf. Regt. zu Assist. Aerzten 2, Kl., befördert.

tehenden Me eingereiht.