1876 / 300 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkäufe, V tu L Si TLS E

00911] Submission.

Die Erdarbeiten des Looses 7, im gus der Fortführung der Berliner Verbindungsbahn Stat.

, am Königsweg bis Spreebrücke, umfassend ca. 175,060 Kbm. Einschnittsmassen inkl. Nebenarbeiten R im Wege öffentlicher Submission verdungen werden.

Die Submissionsbedingungen und Zeichnungen liegen täglich von 9 bis 1 Uhr in dem Bau-Bureau, Leipzigerplaß 16/17, aus und find daselbst auch die Formulare zur Aufstellung der Submissions-Offerten zu entnehmen. :

Dieselben sind frankirt, versiegelt und mit der Aufschrift: L

Submission auf Erdarbeiten Loos 7 für die Fortführung der Berliner Verbin- dungsbahn bis spätestens Mittwoch, den 10. Januar 1877, 115 Uhr Vormittags, in dem genannten Bureau abzugeben, woselbst zur bezeichneten Zeit die Eröff- nung der eingegangenen Offerten in Gegenwart der

665 667 673 677 682 686 688 690 694 699 700 705 714 717 719 720 721 726 727 730 736 740 751 766 769 770 771 772 783 793 799 800

ausgeloost worden.

Diese En werden den Inhabern hier- dur dergestalt gekündigt, daß die Kapitalbeträge vom |1. oui 1877 ab bei der hiesigen Kreis-Kom- munalkasje zu erheben sind. Mit diesem Tage hört die Verzinsung der Obligationen auf. Bei der Ein- lösung find die Obligationen nebst den Zinscoupons Serie IIT. Nr. 4—10 und den Talons an die Kreis- Kommunalkasse abzuliefern. Die Beträge fehlender Zinscoupons werden vom Kapital in Abzug gebracht.

Calau, den 12. Dezember 1876.

Namens des Kreis - Ausschusses. Der Landrath.

[10343] Bekauntmachung.

Bei der heute bewirkten Verloosung der auf Grund des Königlichen Privilegiums vom 27. Ja- nuar 1873 ausgefertigten Obligationen der Stadt Stralsund find folgende Nummern gezogen worden:

Verschiedene Bekanntmachungen.

(10136) -Bekanutmachung.

Die Stelle des ersten Bürgermeisters hiesiger Stadt ist erledigt.

Das Gesammt-Einkommen derselben beträgt ca. 7200 Æ und besteht aus 6000 ÆA Gehalt, M. Cognnn age En, welche leßteren jedoch bei einer etwa nach §. 65 der Städte-Ordnung eintre- tenden o nicht zur Berücksichtigung kommen, und ca, 300 4 Gebühren für das Neben- amt eines Stadt-Feuersocietät“-Directors, für welhe die Gemeinde keine Gewähr leistet.

Dhne Zustimmung der Stadtverordneten darf der Bürgermeister kein Nebenamt übernehmen.

Die Handhabung der Ortspolizei ist na beste» heyder Anordnung einem andern Mitgliede des Ma- gistrates übertragen.

Bewerber um die érledigte Stelle, welche die Qualifikation zum Rihterämte oder höheren Ver- waltungsdienst besiten, wollen ihre Meldungen bis zum 15. Januar 1877 bei dem unterzeichneten: oer adt der Stadverordneten-Versammlung ein=- reichen.

Bromberg, den 9. Dezember 1876.

Fechner,

Professor.

103 Actiengesellschaft für Nübenzueker-Judustrie in Schweden. Die dritte ordentliche Generalversammluna wird hierdurch auf den 16. Januar 1877, Nachmittags 3 Uhr,

nach dem Bahnhofs-Restaurationslokale zu Braunschweig mit folgender Ta

e8ordnung berufen :

zum Deutschen Reichs-An

„\¿ 300.

Der Inh

alt nee Beilage, in wel Modellen vom 11. Januar 1876, vo

rge]chriebenen

Central -Hande

Das Central - Handels - Register für das und Auslandes, sowie durh Carl Heymann's Verlag,

Zweite Beilage

8W., Wilhelmstraße

es über den Markens

: . 6 des aud vie um 5. 6 Fe icht werden, erscheint

ls-Re

s des JIn- che Reich kann dur g Post - Anstalten

i ô Straße 109, und alle lin, SW., Dmge E ALe

ister

zeiger und Königlih Preußi) Berlin, Mittwoch, den 20. Dezember

vom 30. November 1874 ub in einem besonderen Blatt unter

für das Deu

Das Gentral « Handels «3 Negiste für dag Dari ahr . Einzelne Nummern kosten

t beträgt D ionspreis für den Raum einer Druckzeile 30

chen Staats-Anzeiger.

1876.

E

M T A E [n die in dem Gesetz, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Titel

t\che Reich.

(Nr. 326.) täglich. Dat he Reich erscheint in der Regel täg ey E

L i

Buhandlungen, für Berlin auch dur die Expedition:

L emttieam aET T E. E T T

Patente.

l Sachsen. Auf 5 Jahre, 7. Novem- Va Garn S Drescher, Kappel bei Chem-

FOLA C E E A I

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 4096 die Aktiengefellshaft in Firma: Vercinigte Breslauer

Oelfabriken Aktien-Gesellschaft

L, M Demmin ist erloschen.

Bekanntmachung. j Die in unserem Firmenregister sub Nr. 151 ein-

getragene Firma :

oses

ie Befugniß, die Gesellschaft zu vertreten, ftebt cue der Gesellschafter unbeschränkt de: Die Gesellshaft hat am 12. Dezember d. Js. begonnen.

Halle i. W., den 16. Dezember 1876.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

I. Von den bereits ausgegebencn j Obligationen. Litt, A. Nr. 33 über 1900 Thlr. oder 3000 M Litt, B, über je 500 Thlr. Nr. 151 165 214 303 432 505 und 562, 7 Stück über 10,500 MÆ.- Litt, C. über je 200 Tklr. Nr. 109 168 231 258 328 472 614 630 749 822 und 933, 11 Stück über 6600 M Litt. D. über je 100 Thlr. Nr. 131 209 365 366 418 452 557 702 817 820 841 979 1037 1064 1301 1305 1323 1568 1571 1653 1660 1711 1842 1865 1880 1882 1947 2095

1) Berathung und Beschlußfassung über die Bilanz der Rechnungsperiode 1874/1876. 2) Beschlußfassung darüber, ‘ob nah eingetretenem Verluste von mehr als der Hälfte des Aktien-- Kapitals die Gesellschaft zu liquidiren ist (Art. 240 des H. G. B.). 3) Wahl von zwei Rechnungs-Revisoren. : 4) Neuwahl für die ausscheidenden Aufsichtsrathsmitglieder. Die Legitimation zur Theilnahme an der Generalversammlung durch Vorzeigung der Aktien

und die Ausgabe der Eintrittskarten und Stimmzettel erfolgt am Comptoir des Herrn Eber ¿ Mencde- in Braunschweig in der Zeit vom 10. bis 15. Januar. [og p 9 A

Braunschweig, den 12. Dezember 1876.

Der Vorsizeude des Aufsichtsraths.

O. ITaeusler.

i Î d einer Zweignieder- | zu L n am 12. De- e Ag Sige:an S ist n Lngeiengen zufolge Verfügung vom 9. am Der Giniragungövermert vom de oebseung | Demmin, den 12. Dezember 1876. L: 4 rein Grundfa itals von 2/200,000 Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Demmin. Bekanutmachung.

Thalern auf 2,000,000 T aler, zerfallend in 10,000 Aktien zu je 200 Thalern, und die ent- Eee: s E E Otto Wienicke,

de Aenderung des 8. 4 der Statuten pre R blu der Generalversammlung vom 17. September 1874 erfolgt war. ¿is veren ‘Anhabee ‘der Kaufmann Carl Au ust unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Otto Wienicke zu Demmin, und als Y A ñ 1 lassung: Demmin. zufolge Verfügung

n 1233 die hiesige aufgelöste Handelsgesellschaft in

i besserungen an flachen mechanischen Mora en November, G. N. Just us K Ehe Hamburg, Eisenbahngüterwagenvers{luß; 21. d ne bene "Lo wacsttn eise

n ,

E 1 O fr D la E A vagen Miene

ister, Breslau, auf die Konstrutlion_ -

s e W:ichenanlage. Verlängert auf 1 Jahr, bis 18. Dezember 1877, Frist zu Ausführung des R. E. G. Neumann in Köni 8berg in Preußen unterm 18. Dezember 1875 auf erbesserungen in der Konstruktion von Geldshränken ertheilten Pa-

etwa erschienenen Submittenten erfolgen wird. Berlin, den 19. Dezember 1876. Königliche Direktion der Niederschlesisch-Märkischen Eisenbahn. -

[10347] Vekanntmachung,

Für die Kaiserlihe Werft soll der Bedarf an Benzin, Chamottsteinen, Kitt, Baumöl, Schmirgel, Wachs 2. für das Jahr 1877 im Wége öffentlicher Submission vergeben werden.

Lieferungsofferten sind versiegelt mit der Aufschrift

Jena. Laut Beschluß vom heutigen Tage ist die

Aan „Carl Sondhaus zu Jena“ Fol. 208 Bd. 1 in das Handelsregister der unter- zeichneten Behörde eingetragen worden. Alleiniger Snhaber der Firma ist Carl Sondhaus zu Jena. Jena, den 6. Dezember 1876. Großherzoglich S. Justizamt.

D. Martin.

228 die

Kiel.

„Submission auf Lieferung von Benzin, Cha- mottsteinen, Kitt 2c.“ bis zu dem am 30. De- zember cr., Nahm. 4 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine ein- zureichen. / ; Die. Lieferungsbedingungen, welche auf portofreie Anträge gegen Erstattung der Kopialiengebühren ven 1,00 M abschriftlich v Magi werden, liegen nebst den näheren Bedarfsangaben und Proben in der Re- gistratur der Kaiserlichen Werft zur Einsicht aus. Kiel, den 9. Dezember 1876.

Kaiserliche Werft.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

(rande Société des chemins de fer Russes,

Wir sind beauftragt, die am 1./13. Januar 1877 fälligen Coupons der Stammaetien obiger Gesellschaft wom WVersalltazge ab ch«i:1- zulösen und zwar:

Jeden blauen Coupon mit Æ 10,65, Jeden gelben Coupon mit 50,25.

Die Conpons sind Vormittags in den Stun-

den von 9—12 Uhr einzureichen.

2542 2589 2742 2744 2781 2805 2949 2955 2990 und 2992, 38 Stü über 11,400 46 Litt, E, über je 50 Thlr.

Nr. 86 185 249 260 407 442 500 523 537 555

727 730 764 773 982 und 992, 16 Stück über 2400 4 x7. Von den noch im Dopot befindlichen Obl gationel, Litt, E, über je 50 Thlr.

Nr. 1349 1365 1374 1385 1403 1421 1432 1433 1434 1435 1437 1456 1459 1460 1477 1484 1486 1495 15011503 1504 1505 1557 1614 1623 1624 1625 1629 1640 1641 1642 1644 1653 1654 1655 1656 1657 1658 1661 1678 1679 1690 1692 1717 1753 1773 1775 1788 1797 1803 1£08 1822 18293 1834 1836 1846 1847 1872 1873 1884 1887 1888 1889 1896 1899 1901 1902 1903 1926 1947 1954 1955 1965 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 1983 1988 1991 2003 2029 2030 2071 2073 2079 2080 2083 2084 2085 2086 2087 2123 2127 2128 2142 2182 2195 2209 2213 2218 2219 2251 2255 2256 2263 2268 2269 2272 2275 2280 2291 und 2292, 116 Stück über 17,400 M

Summa 189 Stück über 51,300 M Den Inhabern der ad 1 aufgeführten Obliga- tionen werden die leßteren zum 1. Juli 1877 mit dem Bemerken gekündigt, daß die in denselben ver- schriebenen Kapitalbeträge von diesem Tage ab, gegen Nückgabe der Obligationen nebst Talons und der noch nicht verfallenen Zinscoupons, auf der hie-

[9959]

Cham

Dacgner

prämiirt: Wien 1873, Trier 1874, Colmar 1875, Lissabon 1873,

pr. Fl

. à M 1,50, 2,00, 2,50, 3,00.

Nobiling

Probekisten à 12 gl. gegen Nachnahme. & Schneider,

Hoflieferanten Sr. Majestät des Kaisers von Deutschland. F

Zell

T 2E

b s E AEOIRE A (Tes PIERE 2 s F E MESE E Ee R i p E ;

O 10366]

Wi sendung des Bl

E ZILI

E S oot

der belletristischen Wochenschrift

an der Jioset.

R T O iei

Cto, 41/12,)

S Vet Q Îu Interesse der Abonneuten

f wird um möglichst frühzeitige Abonnements - attes vom 1. Januar ab erfolgen

Deuts chlands ius gelesenste und verbreitetste Zeitung

ist das

Berliner Tageblatt

Anmeldung gebeten, damit die prompte Zu- | kann. :

b 1

dem illustrirten Wißtßblatt

a 12. Dezember, Joseph - Lippe. . Dezember, Mang E bei Frankfurt a. M., neue atmosphärische Gasfraftmaschine, auf fünf Jahre. (S. Anzeigen am Schluß.)

Der „Anh. St.-A.“ veröffentlicht folgende Be- fanntmachung: : s is übrung der Reich8geseße vom 9., 10. un

e E Vedreffénd das Urheberrecht dn Werken der bildenden Künste den Sthuß ver Phi or raphien gegen unbefugte Xachbi } Ber Mustern und Modellen, so wie 1

seberredt u Fe E unserer Bekanntmachung vom 7, März d. I. (Nr. 419 der Gese -Sammlung) veröffentlichten Sl OnEn _des eihskanzler- Amts vom -.29. Februar d. J. über die Zusammen seßung und den Geschäftsbetrieb der künstlerischen, photographischen und gewerblichen Sachverstän- digen-Vereine, bringen wir hierdurch zur öffent- lichen Kenntniß, daß mit höchster Genehmigung von der Bildung eigener anhaltischer Sachverständigen- Vereine dieser. Art Abstand genommen, und dagegen auf Grund der Bestimmungen in §. 16 des Reichs- gesetzes vom 9. Januar d. I, in 8. 9 des Reichs- aetepes vom 10. E K I, in è: e des Eee

11. Januar d. F. un ¿

Fe e Se baeset es vom 11.-Juni 1870, betre end das Urheberrecht an Schri werken, Abbildungen 2c. ein

Firma:

des

vermerkt steht, ist eingetragen :

hagen zu

geändert.

Berlin.

Gebr. Stadthagen

irma: L, Eihmann

vermerkt steht, ift eingetragen :

Werckmeister & Schiersmann vermerkt steht, ift eingetragen : Die Vollmacht als Liguidator ist erloschen.

er Gesellschaftsregister, i R Lol hiesige ju dedûs Kru ellshaft in Firma: Philipp Stadthagen & Co.

aufmanns Schiersmann

woselbst unter

Dadurch, daß am 15. Dezember 1876 die Kom- manditistin ausgeschieden, und am nämlichen Tage der Kaufmann Salomon Saly Stadt- Berlin, als offener Handel sgesell- schafter in das Handelsgeschäft eingetreten, ist die Kommanditgesellschaft in eine ofene delsgesellschaft umgewandelt worden, deren Ge- (ly ass A? Philipp Stadthagen 1) der Kaufmann Phi a F » der t f brit Salomon Saly Stadthagen, eide zu A Die Firma der Gesellscaft ift in:

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 798 die hiesige Handlung in

Nach dem Tode des Kaufmanns Louis Eich-

Han-

12. Dezember 1878 emgerrager. mmin, den 12, Dezem . os Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Flensburg.

Demmin, den 11. Dez

gelöscht.

selbst die Firma: „A. H ls deren Inhaberin i

S deher V lbst eingetragen steht, ist vermerkt A da äft dur d t Gullôve zu Apenrade übergegangen ist, p

Ban unter der Firma: „Th. L. Gullöve führen wirdz vergleiche

das unter d

Bekanntmachung. Sn unser Firmenregister ist unter Firma: Hermann Goers, 8 d nhaber der Kaufmann Hermann Friedri gls deren Sittian Goers zu Demmin und als Ort der Niederlassung: Demmin zufolge Verfügung vom 8. am 11. Dezember 1876 eingetragen.

Königliches Kreisgericht.

Bekanntmachung. - I. Die unter Nr. 1125 unseres Firmenregisters

i irma: eingetragene B t Waeger“ | zu Hadersleben ist erloschen und im Register heute

i Nr. 1121 unseres Firmenregisters, wo- Prie ies - Pai M: zu Apenrade

Vertrag auf den Kaufmann Thomas

ber 1876.

Nr. 227 die

1876.

r I. Abtheilung.

räulein Marie Dorothea

ieser Firma betriebene Ge- welcher fort-

Nr. 1162 des Firmen-

Nr. 1131 des Firmenregisters die Firma nings und als deren Inhaber der M Wilhelm Hennings in Gaarden.

Leobschütz.

Firma:

Liiehow. j registers ist heute eingetragen unter Ir. 1

Bekanntmachung.

Am heutigen Tage ist hierselbst cingetragen d üller Christian

Kiel, den 16. Dezember 1876. « “Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

Bekanntmachung. ; Fn unserem Firmenregister ist unter Nr. 267 die

„Otto Langosch“,

Inhaber der Kaufmann Otto Langosch und En Niederlassung Katscher heut einge- getragen worden.

üß, den 9. Dezember 1876. B Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Auf Fol. 151 des hiesigen Handels-

irma: E. Bitter. - Lrt der Niederlassung: Lüchow. Firmeninhaber: Emil Bitter in Lüchow. Lüchow, den 13. Dezember 1876. Königliches Amtsgericht I. Schmidt.

Lüchow. Auf Fol. 53 des hiesigen Handels- registers ist heute zur Firma:

D. von Reiche Wittwe

L P F R S C D Fbr P Sa 4 mt 1e 11S l L B cat (f E REE A

F E

R“ I R:

E E T

Anschluß des Hos ums an die im Königreich e

solgt bestehenden Sachverständigen- Vereine, er- registers.

i Nr. 1162 unseres Firmenre isters ist

e rich Thomas e Gullöôve (u Apenra e I rma:

als Inhaber der D L ativves

" .

und als Ort der Niederlassung:

„Apenrade“ heute eingetragen. rg, den 16. Dezember 1876. Be S nialtehes Kreisgericht. I. Abtheilung.

e caridneten Ge i egister des unterzei - ridis 10° ire Ne 9108 der Kaufmann Abraham SFsakewiß Rabinowiß hierselbst Ort der Niederlassung:

Gumbinnen, Firma:

A. J. Rabinowihz

eingetragen zufolge Be fiania vom 14. Dezember

16 A A 16. Dezember 1876 ? unen, A .

Gua ielithes Kreisgericht. I. Abtheilung.

en. Bekanntmachung.

Sn Das Prokurenregister des unterzeichneten Ge- richts ist für die unter Nr. 198 Rg e Me: ist eingetragen : A. J. Rabinowitz mit dem Ort der j N V is s n ace G ist durch Vertrag auf | zu Gumbinnen (es Paas

ie : Se Christiane Clara Stollhoff, Jsakewiß Ma S oferowit U nen

eb. Fischer, zu Berlin übergegangen, welche | Josep S Tin u Som 14, Dezember

daffel e unter unveränderter Firma fortseßt. eingetrage M ge

Vergleiche Nr. 9793 des Girnlénrentlers, Á 1 N h L l Bete 1876,

A N I B Rae Eer. De Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. 9793 die Firm Wilhelm Fis f

und als deren Inhaberin Fer Frau Christiane

Wagen. andelsregister Clara Stollhoff, geb. Fischer, hier eingetragen des Königlichen Kreisgerichts zu Hagen. worden. :

Eingetragen am 8. Dezember 1876. ü r Gesellschaftsregister ist bei Nr. 144 Gelöscht ist wb die Jima Hasper Eisengießerei Bitter, öst ist: Firmenregister gie es ies lis en at 4 E E 1876.

« zu Haspe eingetragen ver- R ein Kommanditist ge|torben und D Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

ein Kommanditist ausgetreten, dagegen zwei neue Kommanditisten eingetreten.

Braunsechweis. Laut Anmeldung ist der

e e Johann Heinrich Friedrich Bofse 11,

sigen Centralkasse in den gewöhnlichen Kassenstun-

den in Empfang zu nehmen sind.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden, unentgeltlich

mit abzuliefernden Zinscoupons wird von ‘dein zu

zahlenden Kapital in Abzug gebracht.

Die Verzinsung der vorstehend gekündigten Obli-

gationen höôrt mit dem 1. Juli 1877 auf.

Stralsund, den 9. Dezember 1876. Bürgermeister und Rath.

x 9 Geraer Bank. Nachdem die am 6. d. stattgehabte außerordent- lihe Generalversammlung der Geraer Bank geneh- migt hat, deren bereits mit 30. Juni resp. 30. Sep- tember a. cr. präcludirte Thaler als Marknoten auch ferner und zwar noch bis zum 831. Dezember d. I. einzulösen, so fordern wir alle Inhaber von Geraer Banknoten à 10 Thlr. und 50 Thlr. oder 100 Mark hiermit auf, solche ehestens und läng-

stens bis 31. Dezember 1876 an unferer Kasse hier zur Einlösung resp. Umtausch gegen Reichswährung zu präsentiren. Nach dem 31. Dezember 1876 kann eine weitere Einlösung unserer dann noh ausge- bliebenen Banknoten niht mehr stattfinden. Gera, den 8. November 1876. [9250] Der Aufsichtsrath und die Direktion der Geraer Bank.

L Nechte-Oder-Ufer-Eiseubahn-Gesellshast. Die Einlösung des am 2. Januar k. J. fälli ins ns Nr. 11 z 50 io- ritäts-Obligationen erfolat déaet Einlieferung Déebken O ; h R Í O i vom 23. Dezember cr. ab

in den gewöhnlichen Geschäftsstunden: ; j 1) bei unsezer Hauptkasse hierselbst, Berlincrstr. 76,

2) bei der Preußischen Bank-Anstalt Hendel, Lange in Berlin, Wilhelms-

straße Nr. 62,

3) bei der Disconto-Gesellshast in Berlin, Behrenstraße Nr. 43 44, 4) bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a M.

Die Präsentanten werden ersucht, den einzulösenden Zinscoupons ein arithmetisch geordnetes Nummerverzeichni nah den verschiedenen Kategorien getrennt, unter Angabe des Geldwerthes mit amensunterschrift versehen, beizufügen oder diejelben mit ihrem Firma-Stempel auf der Nükseite abzu- stempeln. Breslau, den 18. Dezember 1876. Direktion. (H. 22947.)

Gotthardbahn-:Gefsellschaft. Der am 31, Dezember 876 fällige Halbjahreszins der 5 °/4 Obligationen L. und FL, Serie der Gott ardbahn-Gesellshaft wird vom 31. d. Mts. ab gegen Slulielermg der betreffenden Coupons an den nah ezeichneten Zahlstellen ausbezahlt, und zwar ab den Titeln von Fs. 1500. —, mit Fs. 37. 50. (in R sn M von Fs. 3. F. mit Thlr. 10. —, = eihsmark 30. —.), ron Fe. 1090. —. mit Fs. 25. —. (in Deutshland zum Course von Fs. 3. 75. mit Thlr. 6. 20, = Reichsmark 20. —.):

A In Deutschland : el der Direktion der Diskontogesellshaft in Berlin, bei S. Oppen- 5 Mark 25 Pf. eim jun, ie. und dem A. Schaffhausenschen Bankverein in Cöln, bei M. A. von Rothschild & Sö! 7 und bei der Filiale der Bank für Lande & Industrie in Fraukfurt a./M. E Wohnort und Datum:

Die Coupons müssen mit detaillirten Borderaux begleitet sein, zu denen die

Formulare bei obigen Zahlstellen bezogen werden können. x Luzern, den 16. Dezember 1876, (M. 3747 2.)

Die Direktion der Gotthardbahn.

i rmerkt, daß dieselbe erloschen. l Bichow; den 13. Dezember 1876. Königliches Amtsgericht I. Schmidt.

Berlin, 20. Dezember 1876. [10154]

Mendelssohn & C0,

Jägerstrasse 52, (248/12.)

ist das Handelsgeschäft auf: n 1) die ittroe Lie Eichmann, geb. Philipp3- thal

„Berliner Sountagsblatt“ eo U Md 06

As dessen Auflage in den 5 Jahren seines Bestehens die enorme Höhe von

: 8,000 Exemplaren L m erreicht hat, eine Abonnentenzahl, welche bisher keine andere deutsche Zeitung besißt. L i Diese großartigen Erfolge verdankt das „Berliner Tageblatt“ vornehmlih der

h Reichhaltigkeit und Gediegenhcit seines Inhaltes. Ly Der politische Theil,

welcher sich besonders dadur auszeichnet, da M M von allen Parteirücksichten ist ‘ibt A vorn reist dollfommen Es G pf: „eit Parteiruastcyten 17, enthält u. A.: populäre freisinnige Leitartikel Politische i y | A Tagesübersiht Vermischte Nachrichten aus dem Reich Orig E;rrespondeien n n S en ci Würt tembera O 3 Lee Saufmann Déone Etcbmanti, h In- und Auslande Spccial-Telegramme Kammerverhandlungen 2c. und wird von allen dem roßherzo thum Hessen werden A 29% | 3) der Kaufmann Max Meyer,

S wichtigen Pläßen durch Specialeorrespondenten mit den neuesten und zuverlässigsten bezw. Sonnabends (Württemberg) unter ¿beg t Ats u Berlin TAR E Pn versehen. häl S Leipzig ay. S M R M les Am 1. Oktober i878 ift die Sitte Julie L i{ enthält in wohlgesihteter Form alles Wissenswerthe aus der [S öffentlicht. die beiden erstere ; 1. À Peilippôthal, aus der Hande | s e Theil Reichshauptstadt, Gerichtsverhandlungen, Vereins- ff teren monatli. schaft oaescievén, dagegen am nämlichen Tage der

tner Ei Berlin als Han- , A : Anchen. Der zu Aachen wohnende Rentn Kaufmann Moriß Eichmann zu

(O) {“ erstreckt sich auf alle Gebiete des Handels und der Industrie | ; Œ at das Geschäft, welches er in ll\hafter eingetreten. V Handelsthei! und bringt unparteiische und ausführliche Berichte über oe Nicolas Jansen 9 ak

i | ) h ter der Firma Nicolas Jansen betrieb, Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. E einen completen Courszettel der Berliner Börse, Verloosungslisten, Verkehrs- F E er Rel diese Firma unter Nr. 1005 des 5953 eingetragen worden. welches die hervorragendsten und populärsten Schriftsteller zu |

j Firmenregisters gelöscht wurde. i 9% U 7938 ; rmenregister, woselbst unter Nr. Dem Feuilleton, feinen Mitarbeitern zählt, wird besoudere Aufmerksamkeit F M er În Fi

\ , den 15. Dezember 1876. :

/ : r Aa nigliches Handelsgerichts-Sekretariat. die hiesige Handlung in Firma: ewidmet. Dasselbe enthält außer der Fortseßung eines größeren Romans, Originalkritiken und | ericht über Theater, Kunst und Literatur, Miscellen 2c.

a d | j h Aachen. Unter Nr. 3557 des irmenregis 6 6 2 l zl ug ersc einen gediegene Aufsätze j wurde heute eingetragen die Firma oses Blech, us der Fed er eines hervorragenden Fachmannes.

; i Niederlassung hat und ! V A : : pee nba L velbs ébueude Kaufmann

| Auh werden die Oewinulisten der Königl. preuß. Lotterie unmittelbar | M nach der Ziehung veröffentlicht. z

Moses Blech. ist Im täglichen Feuilleton des „Berliner Tageblatt“ beginnt im Januar 1877

\ Mane den 15. Dezember 1876. August Beckers

önigliches8 Handelsgerichts-Sekretariat. ÿ neucster Roman in 3 Bänden unter dem Titel: „Franz Staren“ ber wie alle fis Ï

. Unter Nr. 841 des Prokurenregisters A eite einge.ragen die Prokura, welche dem Y herigen Werke des gefeierten Erzählers durch seinen spanneunden und fesselnden Jnhalt die Leserwelt in hohem Grade befriedigen wird. fes} Jnh :

u Papierfabriken bei Jülich wohnenden Kaufmanne Bui Abonnements auf das „Berliner Tageblatt“ nebst „Berliner Sountagsblatt“

i ür das daselbst unter der Firma S ciébara ar ebende Handelsgeschäft ertheilt

M und „Ulk“ nehmen alle Kaiserl. Reichspostämter, in Berlin alle soliden Zeitungss\pedi-

men teUrc, sämmtliche Stadtpostimter, sowie die unterzeihncte Expedition en Ei g8sp nur f

® fark 25 Pf. für alle 3 Blätter zusammen | pro Vierteljahr entgegen. j i \ 1005/12.) Die Expedition des „Berliner

Tageblatt“. Bestellschein.

An das Kaiserl, Postamt zu

i ämmtlich in Berlin ihren Siß

M t nd deren Vors e A O S les 7

l ath, vortragende Caty 2 g 9) den Kaufmann Oscar Eichmann, e dies ostamt, Professôr der Rechte Dr. Dambach 3 den Kaufmann Mar Meyer F

daselbst ilt. 76 Übergegangen und es ist die hierdurch entf E

Dessau, 6. Dezember (S ats-Ministerium dene Handesgesellshaft L. Eihmann nah 6 r

Herzogl. Anhalt Sg An ; 5953 des Gesellschaftsregisters übertragen worden.

Me Mo L N Die Geselischaster Me hierselbst unter der Firma :

. Eihmann Handels - Register. am 1. August 1876 Aen Handelsgesellschaft

andelsregistereinträge Nf rtte. Königreih | ")) die Wittwe Julie Eichmann, geb. Philippsthal, em nîigr

Bekanntmachung,

Die von der hiesigen Deo „Éd- mund Jaenish“ dem Kaufmann Heinrih Roer- dancz. Intelmann am 16. Juni 1873 ertheilte Pro

ist erloschen. ues ist Ufoae Verfügung vom 14. Dezember cr. in unser Prokurenregister eingetragen am 15. Dezem- ber 1876. L

l, den 15. Dezember 1876.

G0 Königliches Kreisgeriht.

Handels- und 1 ae

ese.

Memel.

[10329] Bekanntmachuna.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privile- giums vom “4. November 1868 emittirten Kreis- Obligationen Calauer Kreises sind am 12. Sep- tember cr. die nachverzeichneten 216 Stück à 300 M

Littr. A. Nr. 3 5 7 15 18 19 22 26 30 33 43

46 49 50 55 57 67 77 79 80 86 90 92 96 97 101 102 105 111 114 117 122 128 129 132 136 137 138 139 140 142 145 154 168 172 173 175 176 177 179 182 189 190 192 194 202 205 207 208 209 210 211 213 214 215 222 223 229 232 234 235 237 238 239 241 244 256 257 259 261 267 270 271 281 288 291 295 297 304 314 320 321 323 325 332 338 348 354 364 365 366 367 369 371 372 381 383 398 399 401 403 405 408 411 417 418 426 427 428 429 430 438 439 440 442 443 449 451 452 454 458 467 477 478 479 481 482 484 489 493 498 500 501 506 921 522 529 537 542 543 546 551 552 559 3967 570 574 576 579 582 585 589 590 591 592 595 600 601 603 605 612 613 615 616 618 619 627 630 633 637 640 643 646 662

Gumbinnen.

insterberz. Bekanntmachung. : E unte Nr. 73 unseres Firmenregisters ein- etragene Firma: „Robert Hentschel“ ist heute ge-

Ö den. "Münsterberg, den 9. Dezember 1876. (a Ct.1179/12)

Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung. dlinburg. Befanntmachung. :

Sar unser Firmenregister ist unter Nr. 358 ein-

e icber der Firma; der Bürstenfabrikant und

Kaufmann Carl Gustav Zinke.

Ort der Niederlassung: Quedlinburg.

Bezeichnung der Firma: K. G. Zinke. z

Eingetragen ufolge Verfügung vom 13. Dezember

6 demselben Tage. Quedlinbuen, den 13. Dezember 1876. Königliches Kreisgericht. L. Abtheilung.

« Unter Nr. 43a. des hiesigen Handels» (Gesclswafts-) Registers ist heute eingetragen wor- den, daß in die ee es a A :

„Villero : L

mit dem Sitze in Mettlach, und Zweignieder- lassungen in Wallerfangen und Can, bestehende E esellshaft am 10. Oktober 187 als neue Gesellshafter, ohne die Befugniß, die Gesellschaft i A und die Firma zu zeichnen, ede enst Villeroy, Fabrikdirektor zu Waller- fangen,

Wilhelm Fischer

[10373]

won ab den 18. Dezember 1876.

Königliches Handelsgerihts-Sekretariat.

hen. Die Handelsgesellschaft unter der Firma Ge chwister van We ch, mit hen S e i Siuritt tel Laden belebt berei tom i , weshalb dil U 1 Nr. 8, 5 Gerl S eleristers gelöf cht worden ist. Aachen, den 18. Dezember 1876. aat önigliches Handelsgerihts-Sekre aria

. Unter Nr. 1361 des Gesellshaft8-

Aas ‘oucbe heute einge die DanbelteS

saft unter der Firma Pen ihren Siß, am 14,

i ei i j 14.

iy ana hat und von jedem f rer [nl

heilhaber, den zu Schurzelt wohnenden S

weinbrennereibesißern, Gern gas ges ers

nie i Mas Diet Gertrud van - Wersch, vertreten wer- den kann.

18. Dezember 1876. :

ias en, iches Handelsgerichts-Sekretariat.

andelsregister

des Sr aia lden Stadtgerichts zu Bexlin. L

Zufolge Verfügung vom 9. Dezember 18 : e am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt:

L. V. Fn unser Handelsregister sind auf

Veefücun vom 17 Dezember cer. am heutigen Tage Ù i t, jeßt in Riddagshausen aus der Pee hl öbelmagazin von . Ochsen-

folgende agung erfolgt: Bei Nr. 7 (Firma H. Feldmann) Colonneo b: & Co. hierselbst bestehenden offenen Handels8- geiellscaft h ien, was im pa E für ie ,

Firmenregister. Der Kaufmann Karl Heinrich ilhelm in 9) Charles Fabvier, Rentner zu Nancy, [10372] je hiesige Stadt Vol, 1, Fol. 351 vermer

H r

l inri ld- | 4) Edmund , Fabrikdirektor daselbst, : Ms N e hristian Angus De iTafter 5 fonta Raynaud, Fabrikdirektor zu Sept liches Handelsgericht. Berges Hobe.

ines, i thum Luxemburg, eingetreten und die nunmehr unter der Firma ontaines, 1m L A r berft

H. Feldmanu bestehende Ha 1dels ese ha t 6) dolf reiherr von -Leipe \ \ ft re isters al im 2 arde-Dra oner-R| 1 u erli: 1 unter Nr. 20 des Ge ell cha 8 gl ins ) l . g E ment é n

s i iste General-Konsul zu Hamburg,

Fn unser Firmenregister ist unter Nr. 722 die 5 g a Î R Lees 8) Iohann Peter Pescatore Fabrikdirektor zu 9. n. mburg, un

4 Firma: Col. 2. H. Feldmann. uxe jen, Gutébefigeé inb Mies» it dem Sigte in Le Ac r deren Inhaber S d. alle O sder fin ¿i 9) A e L F s l, Gute Ss,

del i s . 4, le 1 : i s : :

der Kaufmann, Anton „Kracynal Vier uferge Ter | 8. der Kaufmann Christian Augost Heinrich daß Ee Gesellschast die Rentnerin Rosalie, 1 ann z ._W., : un

199 omberg, den L bande 1876 Þ. be Kaufmann Karl Heinri Wilhelm Feld- g orne Buschmann, Wi S

r Y s s ch

s n zu Luxemburg, am 27. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. mann daselbst. och-Buschman

Unterzeichneter abonnirt auf 1 Exemplar des

„Berliner Tageblatt“

nébst „Berliner Sonutagsblatt“ und „Uka pro T. Quartal 1877 und übersendet beifolgend den Abonnementspreis von

Bromberg. Bekanntmachung.

Name:

Berlin.