1876 / 303 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

V D. Berlin, Sonnabend, den 23. Dezember 1876.

Der Inhalt dieser Beila e, in wélcher au dre 1m 8. 6 des Ge ees über den MarkeusGuy, vom 30. Mövéber 1874 sowie die in bém Geseg, betreffend das Urheberrecht an Muñleeur und Modellen vom 11. Januar 1876, SGelGaiSeiin Bekanntmachungen veröfentlidt werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem T

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. r. 320)

as l - Handels-Register für das Deutsche Reich kann dur alle Poft - Anstalten des In- Das Central - Handels - Negister für das Deutsche Reich ersheint in der Regel täglich. DaE and Gu ne pad Carl E E Verlag, Berlin, SW., Königgräter Straße 109, und alle | Abonnement beträgt 1 #. 50 F für das Vierteljahr. Einzelne Rummern toftes ‘20 S. Buhankdlungen, für Berlin au dur die Expedition: SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Fusertionspreis sür den Raum einer Drutzeile 30 S.

Raa: E E

Verloosung, Amortisation, Zinszáhlung u. \ w. von öffentlichen Papieren.

Preußische Bodeu-Credit-Aktien-Bauk.

0 0 1} D Erscheint in Stuttgart, 3mal wöchentlich. Ders, thält Z i; L elbe Allgemeiner Submissions=Änzeiger, „u e n E R Ee E EEE ba Se l un e eter U-b ATYIS Publikationsorgan. Abonnementspreis 1 pro Quartal incl der Submissionsberiäite [181] dur jede Pojtanstalt zu beziehen. Inserate 25 4 pro Zeile. 9702 j K Ute D ombau-z: |“* Autographishe Pressen, 1022] Lehrerstelle. an um sowohl Selbstgeschriebenes als auch Zeih- | Für die hiesige Nealshule beim Doventhor (ei

/ E s hor (eine rámien-GC ollecte. nungen u. st. w. in e Liter Anzahl von einem | R. mit 7jährigem Kursus ohne Latein) wird für E i Originale fo s{ön, wie Lithographie, fast kostenlos | den 1. April 1877 ein akad. gebildeter Lehrer der i Die Ziehung der zur ferneren Beschaffung reich- [ofort selbst drucken zu können, worüber die ehrend- | neuern Sprachen gesucht. Gehalt M 2700, steigend Die neuen Coupons-Bogen zu den licherer Mittel für den Ausbau der Kölner Dome- | Iten Zeugniffe hoher Behörden über dieses neue und | von 5 zu 5 Jahren um je M 575 bis zum Höchst 5’/igen unkündbaren Hypotheken-Briefen thürme_ und zur Vollendung des Kirchenschiffes | einfache Verfahren vorliegen, fertigt in 3 Größen | betrage von „4 5000. Meldungen sind baldigst Dun Serie der Preußisc:en Boden-Credit- pee Ae beueat es vom 2 Funi Eo ate vei ig. erg mannürale unter Beifügung eines Lebenslaufes und der befu»

9 ¿ E i ewilligte - « 8, Lieferan ; i i Ï i trerden gegen Ginlieferung der Talons nebst Aus- wird am n E S Marine, Staats-Eisenbahnen, E Ls E | e E E E Res Dorstezhe osun eine - ar-Behörden, Laudraths- te L: Wi vom 10. Januar 1877 ab Donnerstag, den 11. Januar 1877, sowie Judustrieller und Kaufleuten aller A MEENR

zu richten. Prof. Dr. Buchcnan.

P T E E S

an unserer Effekten-Kasse, Hinter der Katholischen P wie an den beiden folgenden Tagen, Vormittags

Kirche 2, Uhr und Nachmittags 3 Uhr beginnend, ausgegeben.

Die Talons und Ausloosungs\cheine sind arith- metisch geordnet, mit doppelten Nummern-Verzeih- nissen, zu denen Formulare an unserer Effekten-Kasse f mer sind, einzureichen.

erlin, im Dezember 1876. Die Direktion.

zu Köln

finden. Köln, den 23. Dezember 1876.

[10364]

[10462]

[10112]

Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft.

Abschlags-Dividende- und Zinsen-Zahlung.

Die Einlösung der am 2. Januar k. Js. erfallenden Abschlags-Dividendeseine Nr. 1 Aktien, N der halbjährigen Zinscoupons der Brioritäts-Obligativae: L 1I., V. e VII. Gmissias

unserer ea erfolgt mnn in Lamburg bei der Norddeutschen Bauk, in Frankfurt a./M. bei den Herren M. A. iale der Bank für Handel und Judustrie

i in den gewöhnlichen e ues vom 2. bis inkl. 15. Januar k. Is.;

in Düsseldorf am 2., 3. und 4. Januar k. Js. im Bureau des Bahnhof-Inspektors da-

____ selbst Vormittags von 9 bis 12 Uhr, und in Köln bei unserer Hauptkasse (Frankenplaß) Vormittags.

Bei der Einlösung ift den Zahlstellen ein nach den Nummern geordnetes, mit der Quittung

des Empfängers über den Geldbetrag versehenes Verzeichniß vorzulegen. Köln, den 14. Dezember 1876. L O

Die Dircktion.

[10035] Leipziger Cassenverein.

Wir bringen hiermit in Erinnerung, daß wir unsere noch im Umlauf befindli Hundert Thaler lautenden Banknoten E

nur noch bis zum 31. Dezember 1876 während der gewöhnlichen Geschäftsstunden einlösen und daß (H. 35948.)

dieselben nah Ablauf dieser Frist vollständig werthlos find. Die Direktion des Leipziger Cassenvercins.

Gotthardbahn-Gefellschaft.

[10372]

Der am 31. Dezember 1876 fällige Halbjahreszins der 5%/, Obligationen I]. d Fx, Serie der Gotthardbahn-Gesellschaft wird vom 31. d. Mts. ab gegen Étnliefering der Eétreffeubon

Coupons an den nachbezeihneten Zahlstellen ausbezahlt, und zwar ab den Titeln von Fs. 1500. —. mit Fs. 37. 50. (in Mga ps M von Fs. 3. 75. mit Thlr. 10: —. = eih8mark 30. —.), von Fs. 1000. —. mit Fs. 25. —. (in Deutschland zum Course von Fs. 3. 75. mit Thlr. 6. 20. = Reich8mark 20. —.):

In Deutschland : bei der Direktion der Diskontogesellshaft in Berlin, bei S. Oppen- heim jun. & Cie. und dem A. Schaaffhausenschen Bankverein in Cöln, bei M. A. von Rothschild & Söhne

und bei der Filiale der Bank für Handel & Industrie in Frankfurt a./M.

Die Coupons müssen mit detaillirten Borderaux begleitet sein, zu denen die (M. 3747 Z.)

Formulare bei obigen Zahlstellen bezogen werden können. Luzern, den 16. Dezember 1876.

Die Direktion der Gotthardbahn.

[10168] Privatbank zu Gotha.

Wir bringen hiermit in Erinnerung, dass unsere voch cousirenden auf

Hundert Mark lautenden Banknoten

nur noch bis 30. Dezember d. J. von uns eingelöst 2 E aéimdis worten Med. ns eingelöst werden, und rach Ablauf dieser Frist voll-

GOTHA, den 12, Dezember 1876.

Direction der Privatbank zu Gotha. Kühn. Jockusch,

f

Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

R Uf

Le] L (285/11.)

T E A R R E p A

[H. S. Hermann, Buch-aSteindruckereif 8. Beuth-Str. BERLIN SW. Beuth-Str. 8. F

Liefert Druck- Arbeiten jeder Art in bester Ausführung zu billigen Preisen.

(S L L

[9752]

zehenen Federn zind durch einen neuerfandenen Process so abgerundet, dass - angenehme THratzen auf dem Papiere und das Smpreiman der e floviagdoer R Kommen vermieden wird. Der Erfolg dieser Federn in der kurzen Zeit seit ihrer Einführung war ein so entschiedener, dass bereits Nachahmungen unter ähnlichen Namen augeboten werden. Man bittet daher, genau s0wohl auf den registrirten Namen der Federn (Cireular-Pointed Pens) als auf die Firma der Fabrik (C. Brandauer & Co.) auf jeder Schachtel zu achten. Die zwölt bis jetzt angefertigten Sorten repräsentiren s0 verschiedene Grade von Elasticität und Spitzenbreite dass gewiss jeder Schreibende eine für ihn passende Feder darunter finden wird. Eine hesondere Amnnelhmlichkeit .für den, der diese Federn noch nickt aus eigener Erfahrung kennt, sind die SMIIGS, dieie Ta aaa ea, val e 50 t „enthalteid 2 Dutzend Stück, welche es Jedem , enige Façon auszusuchen, welche am besten für seine Hand t Jeder Papierhandlung Norddeutsehlands. at Ea Fabriks-Xicederlage bei S. Löwenhain, 171. Friedrichstrasse, Berlin W,

im Isabellen-Saale des Gürzenich unter genauer Beobachtung des Planes (S8. 4) statt-

Der Verwaltungs-Ausschuß des Central-Dombau-Vereins.

erliu bei dem Herrn S. Bleichröder und der Direktion der Diskonto-Gesellschaft, von Rothschild & Söhne und bei der

{9986]

(1089) Polizeidienerstelle.

Die mit einem A ras von 720 Æ verbundene Polizeidienerstelle hiesiger Stadtgemeinde soll, und zwar zunächst provisorisch, anderweit beseßt werden.

Versorgungsberechtigte Militärinvaliden, welche auf diese Stelle Anspruh machen, wollen fi unter Frtegung ihrer Zeugnisse 2c. bis zum 1. Februar künftigen Jahres bei dem Unterzeichneten melden.

Erforderniß is einige Kenntniß der französischen oder wallonishen Sprache.

Malmedy, den 18. De:ember 1876. Der Bürgermeister. Andres.

Deutsches Gewerbe-Museum.

[10411] - Unterrichts-Anustalt.

Neu und anerkannt praktisch. “Fz robirstein für Gold und Silber, in der Westen- tashe zu tragen, 3 4; flüssige Anreibe-Versil- berungen, à Flacon 3 î, für Privatleute, Wagen- fabrikanten, Hotelbesißer u. a- m. zum Ausbefjern und Versilbern plattirter Gegenstände 2c. ; Contact- Vergoldung zum Vergolden von Ringen, Ketten 2c., à Flacon 4 e; Porzellan-Kitt, im heißen Wasser i n, ps 1 M 6 B; Möbel-Politur à Flasche ; preisgekrönter Fettpuder für Damen à Porzellanbüchse 6 E: N E preisgekrönte B j F à Porzellanbüchse

is 6 do. Bo 3 : [1 1189 o Pottshminke à S{hattel 1 bis Versandt gegen Nachnahme oder vorherige Ein-

sendung des Betrages. 1 Solvente Wiederverkäufer Iabatt. Die Au3gabe der Unterri{htskarten für das Heinr. Lemdcke, 2. Schul-Quartal (7. Januar 28. März 1877) (a 916/XII.) Bahrenfeld bei Hamburg. E Pa lte Sbül 5 r alte S&üler am 28.—30. d. M., Verschiedene Bekanntmachungen. 2 für neue Shüler am 2.—4. vdanat P

Die Kreiswundarzt- Stelle zu Alt- im Bureau des Museums von 9—2 Uhr. Neue

: i Schüler werden nur aufgenommen für die Vor- Ruppin ist noh nicht beseßt. Die K. Regierung Fie Die Oen oTlL R 6, 7, 8, ci: ces 1853 zahlt 600 Mark, die Stadt 300 Mark für di i d s geringe Urmenprgtis s 110100) Berlin, den 20. Dezember 1876. ewerbungen schleuni ei der K. Regierung zu T : Potsdam, welche au in der Lage ift, de “große Glückstadt-Elmshoruer Eisenbahn. und {ôn am See belegene Wohnung zu vergeben. | Das in der am 15. d. M. abgehaltenen General- Auskunft ertheilt der Magistrat zu Alt- | versammlung aufgenommene Protokoll kann von Ruppin. einem Oen sih legitimirenden Aktionär oder Quit- tungs-Inhaber im Bureau der Gesellschaft an den

u. 1 Pianino elegant. kräftig. | Wochentagen von Morgens 9 bis 12 Uhr entgegen genommen werden. [10456]

; 9 J Î el Ton g. i. Cisen aus d. Kgl. Pr. Dor Piano - Fabr. v. Conrad Glüdckfstadt, den 22. Dezember 1876.

: ause \. bill. z. verk. 50 Kö- C. Z. Rathjen. nigstr. 50. 2 Tr. [9227] Vorsitzender im Ie törat.

Neue Actien-Zucker-Raffinerie in Halle a. S.

Unsere Herren Actionaire werden hierdurch zu der nächsten ordentlichen Gencral-

[10458]

versammlung, wel4e auf

Mittwoch, den 17. Januar 1877, Vormittags 11/2 Uhr,

im Gasthofe „Stadt P IEA hierselbst anberaumt ift, eingeladen. i

Geschäftsberiht und Eintrittskarten sind gegen Hinterlegung der Actien bei Herrn H. F. Leh-

mann hier oder in unserem Geschäftszimmer in Empfang zu nehmen.

_ Tagesordnung: 1) Net Paf neetne, 3 QAN es e ns anns tr ge O as an rgänzungswahl für die ausscheidenden Mitglieder des sicht: 8 i Bethcke und Oberamtmann Rockstroh. 4 Q PEYD, ia Halle a. S., den 19. Dezember 1876.

Der Aufsichtsrath

der Neuen Actien - Zucker - Raffincrie. Werther. Frenkcl.

Den Königlichen und Kommunal-Behörden zur gefälligen

Beachtung empfohlen: Gegenwärtiger Stand der Auflage des „Berliner Tageblatt“- Berliner Abonueuten 29,730. Answärtige Abounenten 18,770.

Tägliche Gesaunut-Auflage : 48,909 Eremplare. Die Erpedition des „Berliner Tageblatt.“- (Rudolf Flosse.)

Cto.323/12 ) Abonnements-Finladung. Vom Januar 1877 ab wird die jeden Mittwoch zur Ausgabe gelandende

Deuische Verkehrs=Zeilung,

Organ für das Post-, Telegraphen- und Eisenbahnwesen

: für die Interessen der Deutschen Verkehrsbeamten, erscheinen. Durch die Mitarbeiterschaft der bewührtesten und orientirtesten Fach- männer in die Lage gesetzt, von allen Vergüngen in der öffentlichen Verkehrsverwaltung

Ssechneller und zuverlässiger Notiz zu nehmen, als irgend cin anderes Organ, wid das Blatt /

der Handelswelt eine unentbehrliche Hülfsquelle

hinsichtlich aller den Verkehr betreffenden Fragen werden, wie es andererseits durch die bisher noch nicht gebotene WVollstämdigkeit und absolute Zuverläüssigkeit sziner Fach- mittheilungen und Personalien bald das

Gemeingut aller deutschen Verkehrsbeamten

[10461]

sein wird,

Der Ahonnementspreis beträgt 3Ur 2 YVIark pro Vierteljahr.

der Insertionspreis 30 Pf. pro 3gespaltene Petitzeile.

Bestellungen nehmen alle Postanstalten, Zeitungs-Spediteure, sowie die Expedition in

Berlin SW,, Krausenstr. 41, entgegen.

DBatente.

reu Königliches Ministerium für Handel, Gewerbe und ¿ffentliche Arbeiten.

Dem Herrn Heinrich Hübscher in Klingen- thal i. Sen i unter dem 19. Dezember 1876 ein Patent i i

auf eine Fraisemashine zur Herstellung von

Metallzungen für musikalische Instrumente in der

durch Zeidonung und Beschreibung nachgewiesenen

Zusammenseßung, ohne Jemanden- in der Anwen-

dung bekannter Theile zu beschränken, auf drei Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußishen Staats ertheilt worden.

Den Mascinenfabrikanten Malmedie und Schmit 9 Düsseldorf - Oberbilk is unter dem 19. Dezember 1876 ein Patent S

auf eine durch Zeichnung und Beschreibung er-

läuterte Maschine zur Herstellung von Stiefel-

f prei Fahre, von jenem Tage an gerechnet, und

rei Jahre, von ¿W tit den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden. *

(S. Anzeigen am Schluß.)

Handels - Regifter. Die stn, dem Konigreit aus dem Königreich

P

SasSsen, dem Königreich Württemberg und TIN oßberzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubriï Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt vers dffentlicht. ie beiden ersteren wöchentlich, die letz- teren monatli. Berlin. Handelsregister des Königlichen Stadtgerichts zu Berkin. Zufolge Verfügung vom 22. Dezember 1876 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellshaftäregister, woselbst unter Nr a die hiesige aufgel öste Kommanditgesellschaft auf Aktien, in Firma: L ertéon s Gotwerlio-Kessen:Peorina, vermerkt steht, ist ‘eingetragen: Die mat der Kaufleute Bartlisch und Flos als Liquidatoren ist in Folge Beendigung der Liquidation erloschen.

In unser Gesellschaftsregister , woselbst unter Nr. 1551 die Handelsgesellschaft in Firma: Jordan & Timaeus E

mit ihrem Sitze zu Dreéden und einer Zweignieder-

lassung in Berlin vermerkt steht, ist eingetragen: Der Kaufmann Johann Christian Eduard Timaeus ist aus der Hantelsgesellschaft ausge- schieden und der Kaufmann und Fabrikant Albert Ferdinand Timaeus zu Dresden am 30. Januar 1876 als Handelsgesellshafter ein- getreten.

In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 5684 die hiesige Kommanditgesellschaft in Firma: bt L. erar ai vermerkt steht, ist eingetragen: : Die Gesellschaft ist durch Ausscheiden des Kommanditisten aufgelöst. Der Kaufmann Louis Oettinger seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 9801 des Firmenregisters. f / Demnäcst is in unser Firmenregister unter Nr. 9801 die Firma: L. Oettinger : und als deren Inhaber der Kaufmann Louis Oettinger hier eingetragen worden.

n unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 498 die biesige Handelsgesellschaft in Firma: b gerte AELIOR vermerkt steht, ift eingetragen: - Die Handelsgesellsha\t is durch gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst; von den beiden bisher zu Berlin unter gleicher Firma bestandenen Geschäftszweigen wird der eine (bisher das auptgeschäft) durch den Kaufmann Adolph Pa Ea unter unveränderter Firma, der andere (bisher das Zweiggeshä t, nah erfolgter Erhebung zu einem je bständigen Geschäfte) dur den Kaufmann ilhelm Krojanker unter der puema Wilhelm Krojanker fortgeführt. Vergleiche Nr. 9802 und 9803 des Firmen- registers. : i é Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 9802 die Firma: 4 Gebr. Krojauker und als ay Zuhate Des MEA E Adolph Krojanker hier eingetragen worden. E cneo ist in unser Firmenregister unter Nx. 9803

die Firma: E Wilhelm Krojanker i und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Krojanker hier er Geschäftslokal: Chausseestraße 443.) eingetragen worden.

Der Kaufmann Wolff Jacoby zu Berlin hat für sein hierselbst S Firma:

.W. Jacoby ; (Firmenregister Nr. 6575) bestchendes Handels- eschäft der verehelichten Jacoby, Rica, geb. achtel, Prokura ertheilt und ist dieselbe in unser Prokuren- register unter Nr. 3463 eingetragen worden,

Gelö\sch{t ift: Firmenregister Nr. 6526 die Firma: Feodor Grabley. Berlin, den 22. Dezember 1876. Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

Bieleseld. Befanntmachung.

Fn unser Firmenregister ist unter Nr. 344 zufolge Verfügung vom 15. Dezember cr. am heutigen Tage eingetragen : :

Die hier in Bielefeld befiehende Firma Eduard Kuhlmann ist gelöscht. Bielefeld, den 16. Dezember 1876. Königliches Kreisgericht.

Bielefeld. Befanntmachung. :

Jn unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 2. Dezember c. am heutigen Tage nnter Nr. 699 eingetragen :

Der Brennereibesitzer Bernhard Pott zu Rheda ist alleiniger Inhaber des daselbst unter der

Firma: bestehenden H dels Tcháfts estehenden Handel8ge]cha}ts. Bielefeld, den 16. Dezember 1876. Königliches Kreisgericht.

Bieleseld. Bekanntmachung. s In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 8. Dezember c. am heutigen Tage unter Nr. 700 eingetragen : h; : Der Kaufmann Alexander Kempe hierselbst ist alleiniger Inhaber des hier in Bielefeld unter der Firma: Alexander Kempe errihteten Handel8geshästs. __ Bielcfeld, den 16. Dezember 1876. Königliches Kreisgericht. Bremen. Beridtigung. In der in Nr. 292 des „Deutschen Reihs- und Preuß. Staats-Anzei- gers“ bezw. Nr. 318 des Centra -Handelsregisters abgedruckten Bekanntmachung des Handel3gericts zu Bremen vom 8. d. Mts. betreffend die Firma: Feuerversiecherungs - Gesellsechaft zu Brandenburg a. W. in Brandenburg a. H. muß es heißen: Die Vollmacht des A Wilhelm Klöppel ist erloschen (niht: Die irma ift erloschen).

Delitzseh. Sn unser Firmenregister if: zu- folge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : Nr.241. Bezeichnung des irma-Inhabers: Apotheker Dr. Friedrih Gilbert in Landsberg. Ort der Niederlassung: Landsberg. Bezeichnung der Firma: Dr. S Gilbert. Delitsch, den 15. Dezember 1876. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Delitzsech. Die in mserem Firmenregister unter Nr. 105 eingetragene Firma: / „E. O. Dalitsch zu Landsberg“

ist heute gelöscht worden. -

Delibsch, den 15. Dezember 1876.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Büssclderf. Auf Anmeldung ift heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register sub Nr. 1834 eingetragen worden, daß der zu Hattingen woh- nende Kaufmann G Bacthaus seit dem 6. Dezember c. zu Düsseldorf ein Handelsgeschäft unter der Firma „F. Backhaus“ etablirt hat.

Düsseldorf, den 6. Dezember 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Hürter.

Düsselderf. Auf Anmeldung ift heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register sub Nr. 754 eingetragen worden, daß der zu Ratingen woh- nende Kaufmann Constantin Buschhausen sein da- selbs seither unter der Firma „Const. Busch- hausen“ betriebenes Handelsgeschäft seit dem 15. September cr. auf sei.e beiden Söhne, die Kauf- leute Jacob Buschhausen und Hubert Buschhausen in Ratingen überträgen hat, mit der Berechtigung, dasselbe unter der bisherigen Firma ortzuführen ; fodann wurde suv Nr. 794 des GeselUlf aftsregisters eingetragen, daß die nunmehr zwischen den vorge- nannten Kaufleuten Jakob und Hubert Buschhaujen bestehende ofene Handels8gesellshaft unter der bis- berigen Firma fortgeseßt wird. Jeder der Gesell- ctr ist zur ZeiGnung der Firma und’ zur Ver- etung der Gesellschaft berechtigt.

Düsseldorf, den 18. Dezember 1876.

Der Handelsgerichts-Sekretär. Hürter.

Habelschwerdt. Bekanutmachung. I. In unser Gesellschaftsregister ist unter ‘Nr. 28

‘die von:

. dem Fabrikbesizer Benjamin Nitsche j Peucker . dem Kaufmann Franz Kriesten zu Ebersdorf, k l Kaufmann Wilhelm Hatscher zu Mitktel- walde / . dem Kaufmann Peregrin Jung ebenda, und h Car Rentier und Stadtrath Otto Bchr zu öslin,

am 25. November 1876 zu Peucker unter der Firma: „Pencker Spinnerei Nitsche et Compagnic“ errichtete offene Handelsgesellschaft, deren Vertretung s den Gesellschaftern Nitsche und Kriesten zusteht, un

II. in unser Prokurenregister unter Nr. 6 der Kaufmann Wilhelm Harbig zu Ebersdorf als Pro- kurijt der Handelsgesell\shaft „Peucker Spin- nerei Nitshe et Compagnie“ zu Peudcker, eingetragen sub Nr. 28 des Gesellschaftsregisters, beute eingetragen worden.

Habelschwerdt, den 13. Dezember 1876.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Cto. 165/12.)

Xlienbhurg. Bekanntmachung.

Auf Lol. 54 des Handelsregisters ist heute „das Erlöschen“ der Firma: Carl Thätjenhorst Wwe. in Liebenau cingetragen.

Nieuburg, den 19. Dezember 1876.

Königliches Amtsgericht. Th. Frank.

Peine. Bekanntmachung.

Im hiesigen Handelsregister 1st Fol. 71 zur Firma :

Carl Altmann heute eingetragen: Die Firma ift erloschen. Peine, den 18. Dezember 1876. Königliches Amtsgericht. Hen seling.

Spandau. SBefanutmachung. :

In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 6, betreffend den Bauvercin zu Spandau, folgender Vermerk eingetragen : L j

Die Genossenschaft hat sich durch Beschluß der Sa vom 1. November 1876 auf- gelöst.

Die Herren Fuhrherr F. Schulte, Drebsler- meister C. Kirs{stein, Kaufmann O. Huckewiß, Tischlermeister Linde und Kaufmann F. Sellmer, sämmtlich zu Spandau, sind zu Liqui- datoren ernannt.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 27. Novem- ber 1876.

Spandau, den 27. November 1876.

Königliches Kreisgericht.

Stuttzart. I. Einzelfirmen. K. St.-G. Stuttgart. Wilhelm Weckherlen. Die Firma ist erloschen. (24./11.) Sitecinlen u.

| Cie. Die Firma ist an eine offene Gesellschaft

übergegangen. (24./11.) F. Kohnle u. Cie. Die Firma if an eine offene Gesellschaft überge- gangen. (24./11.) Stuttgarter Möbel- und arquetbodenfabrik von Georg Schöttle. An telle des ausgetretenen Prokuristen Herrn Adolf Wieland is Herr Carl Göhrung zum Kollektiv- prokuristen bestellt worden. (24./11.) C. F. immermann in Stuttgart. err Christof riedrich Zimmermann. Prokuristin: die Ehefrau des Inhabers, Heinericke, geb. Hilligardt. (24./11.) ulius Votteler in Stuttgart. Herr Julius otteler. (24./11.) Fricd. Ervf in Stuttgart. Herr Friedrich Erpf. (24./11.) E. F. Hart- mann in Stuttgart. Herr Eduard Franz Hartmann. Lad /11) A. Huber in Stutt- gart. Herr Anton Huber. (24./11.) Richard Mohr in Stuttgart. Herr ichard Mohr. (24./11.) A. Stumpp in Stuttgart. Herr Adolf Stumpp. (24./711.) Neugebaucr u. Votkteler in Stuttgart. Herr Franz Neugebauer. (24./11.) Eisenbahnbaugesellshaft von Sechöttle u. Cic in Stuttgart. Herr Georg Heinri Schöttle. (24./11.) Frit n. Mayer in Stuttgart. Herr Friedrich Mayer. (24./11.)

K. O.-A.-G. Heidenheim. Karl Schlcmmer, Kaufmann in Heidenheim. Karl Schlemmer, Kauf- mann. (9./12.)

K. O.-A.-G. Neckarsulm. -S. Diemer, Woll- und Strickwaaren-Fabrikation in Neckarsulm. Si- mon Diemer, Fabrikant in Neckarsulm. (15./12.)

K. O.-A.-G. Saulgau. Karl Doßwald. Saul- gau. Karl Doßwald, Käser in Saulgau. Gegen den Inhaber ist Vermögensuntersuhung angeordnet worden. (11./12.) : :

1. Gesellschafts8firmen und Firmen

jurijti\cher Perfonen.

K. St. G. Stuttgart. G. Louis Schweitzer. Die Gesellschaft hat si aufgelöst, die Firma ist er- Os aa fb Ouber f Be ee f Die Gesellschaft hat \sich aufgelöst, die Firma 1! er- loschen. (24./11.) Ermsthalbahn-Gefellshaft. Die mrs ist in Folge Verlegung des Sitzes der Gesellschaft nah Ura erloschen. 24./11.) Dóôör- tenbach u. Cie. Den Herren Carl Krieger* und Adolf Murschel is Kollektivprokura ertheilt wor- den. rade Neugebauer u. BVotteler. Die Gesellschaft hat sid aufgelöst, die Firma ift auf. den Theilhaber Herrn Franz Neugebauer - übergegangen. (24./11.) S. Weil u. Cie. In Dachau, Königl. bayer. irksgerihts München, ist eine Zweig- niederlaŸung errihtet worden. Dem Herrn Louis Weil - ist Prokura ertheilt worden. (24/11) Hoppe u. Finkenbeiner. Jn die Gesellschaft ist Herr Wilhelm Wectherlen als weiterer Theilhaber eingetreten. Derselbe hat auf das Ret zur Ver- tretung der Gesellshaft verzichtet. Kaufmann u. G ist Herr Max Kaufmann als eingetreten. [4 von Schöttle u, Cie. Diè Ge

weiterer Th

(24./11.) rünwald. In die Gesell N eilhaber 24 11.) Eisenbahnbau-Gesellschaft i Blscxt hat ih

aufgelöst, die Firma ist auf den Theilhaber Herrn Georg Heinri Schôttle übergegangen, die Zweig- niederlasjungen haben zu beftehen aufgehört. (24./11) Fri u. Mayer. Die Gefellscaft hat sich auf- gelöst, die Firma ist auf den Herrn Friedrich Mayer übergegangen. Jäger u. Fölsing in Stuttgart. Offene Gefell- haft. Theilhaber: die Herren Rudolf Jäger und Friedrich Fölsing. (24./11.) Sofmann“u. Sohl in Stuttgart. Offene Gesellschaft. Theikhaber: de Herren Johannes Hofmann und Gustav Hoßhk. (24./11.) M. Dränert u. Cic. in Stuttgart. Offene Gesellschaft. Theilhaber : die Herren Frau- çoîs Fontaine und Mar Dränert. (24./11.) Stéinlen u. Cie. in Stuttgart. Offene Gefell- schaft. Theilhaber: die Herren Carl Wurz und Anton Schneider. (24./11.) F. Kohnle u. Cie. in Stuttgart. Offene Gefellschast. Theilhaber: die Seron Carl Friedri Kohnle und Gotthold Friedriä Bauder. Prokurist: Herr Adolf Maurer. (24./11.) Zucerfabrik Stuttgart. Statutenänderung vom d. September 1876. Zweck der Gesellschaft ift, Zuter in allen für den Handel geeigneten Formen herzustellen, die dazu erforderlihen Substanzen und Rohmaterialien anzuschaffen, zu diesem Behufe Landwirthschaft und landwirthschaftliche Neben- gewerbe zu betreiben und sowoht mit den Produkten der Zucerfabrikation als der Landwirthschaft zu handeln. Das Grundkapital ift auf den Betrag von 1,200,000 4, eingetheilt in 4000 Aftien à 300 A reduzirt worden. Der Vorstand besteht aus zwei Mitgliedern. Als solche wurden an Stelle des aus= geschiedenen Direktors Herrn Adolf Reihlen bestellt die Herren Eduard Besemfelder und Ludwig Franke. Zur Gültigkeit der Firmazeihnung ift die Unter- [ [rift der beiden Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmitglieds und eines Prokuristen oder zweier Prokuristen erforderli. Zu Prokuristen sind bestellt worden die Herren Carl Stohdorsch und Otto Wanner. (24.11.)— Aktienverein zum Bruderhaus in Reut- lingen. In der Generalversammlung vom 25. November wurde besblossen, den Nominalbetrag der Aktien Lit. B. und C. vom 1. Februar 1878 ab für je 100 FT. == 171 Æ 43 A auf 160 A zurüdzufüh:en und den Mehrbetrag auf den 1. Februar 1878 gegen Conversionsftempel auf den Coupons und Talons und der Vorderseite der Originalaftien baar an die Aktionäre zu bezahlen, nämkih auf eine Ake: à % Fl. = 42 A 86 S 2 4 86 S Rest 40 é, à 50 L. = 85 M T1 S 5 M TL S Rest 80 A, à 100 Fl. = 171 43 5 11 A 43 S Rest 160 M, à 500 Fl. = 857 M 14 “S 57 M 14 S Rest 800 #. Die Gläubiger werden zugleich aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden. (8./12.)

K. O. - A. - G. Rottweil. Handwerkerbank Rottweil. An Stelle des verstorbenen Vorsißzendeæ Dr. Kheinwald wurde als Borsißender (Direktor) Fabrikant M. Benzing in Rottweil gewählt. (14./12.)

Zeichen- Register.

(Die ausländischen Zeichen wérden uuter Leipztg veröffentlicht.)

Stuttzart. Als Marke ift eingetragen unter Nr. 36 zu

der Firma Beuj. Bernheim

in Stuttgart, nah Anmeldung y vom 11. Oktober 1876, Vor- F mittags 103 Uhr, für Lißen, Kordel, Band- und Posa- mentierwaaren , Knöpfe , das

Zeichen:

Stuttgart, den 24. November 1876.. K. Stadtgericht. Kreisgerichts-Rath

Stiegl iß.

Theilbaber 24.111.)

Konkurse.

[10443] Bekanntmachung. L

Der von uns dur Beschluß vom 19. Juni 1874 über das Vermögen des Cigarrenhändlers Akbert. Ferdinand Richars Johannes Urbau von hiec eröffnete Koufurs ift durch Sc{kußvertZeiluug der Masse beendct.

Berlin, den 14. Dezember 1876.

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Cipilsachen.

Der von uns durch Beschluß vom 10. November 1875 über das Vermögen des Webermeisters, Shawl- und Tücherhändlers Friedrich Albert Len E La E erfolgte Schluß= v ilung der Maste beendet.

Berlin, den 14. Dezember 1876. [10445]

Köni Be Stadtgericht. Erste Abtheilung für Civilsacheu.

0449 : De C uns durch Beschluß vom 2: Oktober 1875 über das -Vermögen des .Chales- - und Tüther- fabrikanten Carl Friedrich Glock, in Firma Glock & Heine, eröfsnete Konkurs is dur Ein willigung sämmtlicher Gläubiger_ beendet.

Berlin, den 18. Dezember 1876.

Königliches Stadtgericht. I. Abtheilung für Civilsachen.

Zu dem Koukurse über das Vermögen k 8 Buchhändlers W. H. Gikelas, in Firma M. Landan'sche Sortiments= und Antiquariats=