1876 / 304 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Liverpool, 22. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Wei.en 3—4, Mais 6 d. theurer, stetig. Wetter: Schön.

Glasgow, 22. De:ember, Nachmittags. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbres warrants 58 sh. 6 d.

NManehester, 22. Dezember, Nachwittags. (W. T. B.)

12r Water Armitage 84, 12r Water Tayl.r 83, 20r Water Micholls 10}, 30r Water Gidlow 11, 30r Water Clayton 114. -40r Mute Mayoll 11%, 40r Medio Wilkinzon 12}, 36r Warpcops Qualität Rowland 114, 40r Deuble W«ston 12, 6Or Double Weston 153, Printers 16/16 24/59 84 pfd. 105. Prei:e steigend.

Paris, 22. Dezemb-r, Abends 6 Uhr. (W T. B.)

Produktenmarkt, Mebl tteigend, pr. Dezember 64,00 pr. Januar-Februar 64.75, pr. März-Apn1 66,00, pr. März-Juni 66,50.

Faris, 22. Dezember, Nachm. (W. T. B.)

Prodnktenmarkt (Schlussbericht). Weiren fest, pr. Dézember 29 50, pr. Jannar- Februar 29,25, pr. März - April 30 25. pr. März-Juni 30,75. M-hl fest, pr. Dezember 63,25, pr. Januar- Februar 64,00 pr. März-April 65,25, pr, März-Juni (6,25. Rütöl rubig, pr. Dez-mber 94 00, pr. Javuar-April 95,00, pr. Mai-Angust 95,75, pr. September - Dezember 9400 Spiritss weichend, pr. Dezember 67,25, pr. Januar-April 67.75. Wetter: Regen.

Paris, 22, Dezember, Miitags. (W. T. B.)

Rohzucker bebauptet, Nr. 10/13 pr. Dezember pr. 100 Kilogramm 76,50, - Nr. 7/9 pr. Dezember pr 100 Kilogr. 82,00. eisser Zucker behauptet, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. Dezember 86,75, pr. Ja- nnar 87 00, pr. Jannar-April 88.50.

Mehl

W&beater.

Kónigliche Schauspiele. Sonntag, den

24. Dezember, sind die Königlichen Theater ge- {{lofsen.

Montag, den 25. Dezember. Opernhaus. (268. Vorstellung). Die Meistersinger von Nürnberg. Große Oper in 3 Akten von Richard Wagner. (Fr. Mallinger, Frl. Brandt, Hr. Bet, Hr. Nie- mann, Hr. Sachse, Hr. Oberhauser, Hr. Fricke.) Anfang 64 Uhr. Erhöhte Preise. :

chauspielhaus. (267. Vorstellung.) König Richard der Dritte. Trauecspiel in 5 Abthei- lungen von Shakespeare. Mit Benußung der Swlegel-Tiekschen Ueberseßung. Für die deutsche Bühne bearbeitet von W. Oechelhäuser. Anfang halb 7 Uhr.

Dienstag, den 26. Dezember. (269. Vorstellung.) Die Folfunger. Große Oper in 4 Akten von S. H. Mosenthal. Musik von Edmund Kretsch- N Tanz von Paul Taglioni. Anfang halb

r.

Schauspielhaus. (268. Vorstellung.) Die Er- zählungen der Königin von Navarra. Lust- spiel in 5 Akten, nah dem Frarzösischen des Scribe von Friedrih. Anfang halb 7 Uhr. i

Mittwoch, den 2. Dezember. Opernhaus. (270. Vorstellung. Das goldene Kreuz. Oper in 2 Ak- ten frei nah dem Französischen von H. S. von Mo- E: Musik von Ignaß Brüll. Tanz von Paul

aglioni. Hierauf: Thea oder: Die Blumenfece. Ballet in 3 Bildern von Paul Taglioni. Musik von Pugni. (Thea: Frl. Colombier, von der großen Oper in Paris, als Gast.) Anfang halb 7 Uhr.

Schauspielhaus. (269. Vorstellung.) Marino | fang 7 Uhr.

preise.

Direktion J. Gallmeyer. Montag und

sang in 5 Akten Mittwoch: A meyer.

Welser. Anfang 4 Uhr.

National-Theater. 4 Uhr: Aschenbrödel.

Montag: Zum 1. Male: Am Rande des Ab- grundes. Schauspiel in 4 Abtheilungen nach einem vorhandenen Stoffe von

Dienstag und. Mittwoch: Dieselbe Vor Nachmittags 4 Uhr: Aschenbrödel.

Stadt-Theater. Gesammt - Gastspiel unter Etic Fürst. Ermäßigte Preise.

Lebensbild mit Gesang in 5 Akten von Moorländer.

Nachmittagévorstellung : halben Kassenpreisen : Millionenschuster.

aus dem Wiener Leben in 5 Bildern von Bayer. Il, Abendvorstellung. Male: Josephine Gallmeyer, Lebensbild mit Ge-

Belle-Alliance-Theater. Sonntag bleibt das Theater gesc{lofsen.

Montag und Dienstag: Nachmittags-Vorstellun- gen zu vas Ee Montag : Philippine

ienstag:

Abendvorstellung: Fröhlihe Weihnachten. An-

St. Petersburg, 22. Dezember, Nachm. 5 Ubr. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 48,50. Weizen loco 11 00, Boggen loco 6,50. Haf r loco 4,50. Hanf loco —,—. Leinsaat 9 Pad) loco —,—. Wetter: 28 Grad Kälte.

New-York, 22. Dezember. Abends 6 Uhr. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12}, do. in New- Orleans 113. Petroleum in New-York 30, do. in Philadelphia 30. Mehl 5 D, 80 C. Rother Frühbjahrsweizen 1 D. 41 C. Mais (old. mixed) 62 C. Zucker (Fair refiving Muscovadosi 93. Eaffee (Rio-) 194. Schmalz (Marke Wilcox) 113 C. Speck (short clear) 94 C. Getre:defracbt 63.

New-York, 22. Dezember, Abends. (W. T. B.)

Bano-wollen-Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 169,000 B.. Ausfohr nach Grossbritanaien 102,000 B., nach dem Kontinent 48,000 B. Vorrath 947,000 B.

Kündigungen und Verloosungen. Sohuläversohreibungen der Korporation der Berliner Kauf-

mannschaft. Bebufs Amortisation ansgelooste Stücke; s, unter Ins. der Ns. 302,

Eisentatn-Kinnalmen,

Badisobe Staats-Eisenbabnen. Im November er. 2,686,366 M. (+ 347.376 M), 1. Januar bis ultimo November 29 289 439 M. (+ 2,282.501 A6)

Württembergisohe Staats - Eiseubahnen. Im November er.

2,632,931 M (4+ 345,487 M): 1. Jan. bis ult. Novbr. 27 467,613 (+ 1,107 824 4)

Auszahlungen. Hypothekenbank in Hamburg. Am 2. J=-nvar f. fällige Cou- Poe der 5 %/g Hypothekenbriefe, 4°%/g Rentenbriefe und auesgelooste tücke bei der Prenssischen Hypotheken-Versicherungs-Aktien-Ge- gellschaft in Berlin; s, Ins. in Nr. 302.

Neue 4°/9 Posener Pfandbriefe, Am 2. Jan. f. fällige Coupons bei Hirschfeld & Wol in Berlin; s. Ius. in Nr. 302.

Generalversammlungen.

Niedersohönuhausener Ban-Gesellsohaft. Anusserord, Gen,-Vers, zu Berlin.

Aligemeine Dentsohe Handelsgesellsohaft. Ausser-

ordentliche Gen.-Vers, zu Berlin,

99. Dezbr. E v

Berlin, 21. Dezember, An Schlachtvien war aufgetrieben : Rindvieh 84 Stück, Schweine 1083 Stück, Schafvieh 1307 Stück, Kälber 1265 Stück.

Fleischpreise,

höchster Rindvieh pro 100 Pd. . .. 43 M Schweine „, 100, .. . 96—S7 » Hammel 20—23 Kilo Montagspreise. preise.

mittel niedrigster 44 33—234 46—48 43—44 ,„ Kälber: Gute Mittel-

Sonntag: Nachmittags

Halbe Kassenpreise. 13. Dezember 1876.

Königliches für Voruntersuchungen.

Steckbrief.

R. Elchow. Anfang 7 Uhr. Rug Halbe Kassen-

ausgeführt werden fönnen. Giovanni im Betretungsfalle

Sonntag: Anfang 6 Uhr. Zum 1. Male: Josephine

(Iosephine: Frl. Wildau.) Dienstag: 2 Vorstellungen. 1. Anfang 4 Uhr bei Zum 7. Male: Posse mit

1876. Königliches Stadtgericht, Untersuchungssachen. untersuchungen. Es : Der | in P geboren; Größe: 5 Gesang | dun

Kinn: oval; Nase: gewönli; Anfang 7 Uhr. Zum 2. von Moorländer.

nfang 7 Uhr. Josephine Gall-

qualifizirter Ur

Verhaftung hat nicht ausgeführt

Minna von Barnhelm. Ende 6 Uhr. An beiden Tagen:

für Voruntersuchungen.

Faliero. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Hein-

E Es s | 36 Jahr, geboren den 31. August

rich Kruse. Die zur Handlung gehörige Musik ist von Max Bruch komponirt. Anfang halb 7 Uhr. Donnerstag, den 28. Dezember. Opernhaus. (271. Vorstellung.) Cesario. Oper in 3 Akten nah Shakespeare's „Was ihr wollt“ von Emil Taubert. Musik von Wilhelm Taubert. Ballet von Paul Taglioni. (Fr. Mallinger, Fr. v. Voggenhuber, rl. Lehmann, Hr. Betz, Hr. Fricke, Hr. Salomon, r. Schleich, Hr. Sachse.) Anfang halb 7 Uhr. Schauspielhaus. (270. Vorftellung ) Auf Begeh- ren: Der Störenfried. Lustspiel in 4 Aufzügen von R. Benedix. Hierauf: Drei Frauen und Xeine. Posse in 1 Aft, frei nach Varin und Des- verges von G. Kettel. Anfang halb 7 Uhr.

Waliner- Theater. Sonntag: Nahmittags- vorstellung um 4 Uhr: Z. 32. M.: O, diese Män- ner! Lustspiel in 4 Akten von J. Rofen.

Montag: Z. 2. M.: Der Löwe des Tages. Boie mit Gesang in 3 Akten von H_ Wilken, mil enußung eines Vriginalstoffes von H. Tornauer.

Fr. Wilk

Gesetz, Holsteins

800. 1613. 1745.

Kaiser

König F

1824, 1853.

1762. 1769. 1772.

s é S Victoria-Theater, Sonntag: Geschlossen, 1571.

Montag, den 25. Dezember. Zum 2. Male: Die | 1704, Ens Melusine. Volksmärchen (Große Feerie) mit esang und Ballets in 4 Akten (15 Bildern) von E. | 1819. asqué und Carl Brandt, für das Viktoria-

hoff F, Jos, v, R

E. M, Ar

Bentscher PertatinlMnlenien

24. Dezember. Andr. Bodenstein, gen. Karlstadt f. \

König Wilhelm von Preussen crlässt das

25. Dezember. Karl der Grosse deutschen Kaiser gekrönt. Joeh, Sigismund, Kurfürst von Brandenburg, bekennt sich zur reformirten Kirche,

den II. schlesischen Krieg durch den Frieden zu Dresden.

Barbara Juliane y. Krüdener, geb, v. Viting-

26. Dezember. Joh, Gandenz Freiherr v. Salis *,

Heinr, Jos, Edler v. Collin *, 27. Dezember, Joh, Keppler *, Job, Albr, Graf v. Barfus, Königlich preus- sischer Feldmarschall f. P. F. Georg Prinz von Oldenburg #.

1840, Geburtsort:

an f chlank.

brief wird hierdurch zurückgenommen. Berlin, den

theilung für Untersuungssachen.

Gegen den Dee rene as Ga- ribaldi Giovanni ift die gerichtliche

Unterschlagung in den Akten Litt. G. Nr. 529 de 1876 C. 1II. bes{chlossen worden. Die Verhaftung hat nicht Es wird ersucht, den 2c. festzunehmen und mit allen bei ihm sich vorfindenden Gegenständen und Geldern an die Königliche Stadtvoigtei-Direk- tion hierselbst äbzuliefern. Berlin, den 21. Dezember

Kommission T1.

6 Zoll; Haare: elbraun ; Augen: braun; Augenbrauen: dunkel;

Gesichtsbildung: oval; Gesichtsfarbe : stalt: schlank; Sprache: italienisch und deutsch.

Steckbrief. Gegen den früheren Restaurateur Robert Hirte (Dre ist die gerichtliche Haft wegen undenfälshung in den Akten Litt. H.

Nr. 677 de 1876 C. 11. besch{lossen worden.

Es wird ersucht, den 2c. Hirte im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm sich vvrfinden- den Gegenständen und Geldern an die Stadtvoigtci-Direktion hierselbst abzuliefern. Berlin, den 20. Dezember 1876. Königliches Stadtgericht. Abtheilun g für Untersuchungssachen. Kommisston 11. Beschrcibung.

alkenberg bei Neustadt-Ebersw., Größe: 5 Fuß 7—s Zoll, Haare: dunkelblond, Augen : blau, Gesichtsfarbe : blaß, Zähne : vollständig, Gestalt:

Sonnabend, den 20. Januar 1877, : Mittags 12 Uhr, im Bureau des Unterzeichneten Ostbahnhof einzureichen, wo dieselben in Gegenwart der persön- lich erschienenen Submittenten eröffnet werden follen. _ Die Bedingungen und das Massenverzeichniß sind in dem genannten Bureau einzusehen, werden auch auf Verlangen gegen Erstattung der Kopialien von bier verabfolgt. Königsberg, den 20. Dezember 1876. Der Baumeister. Bratring.

Stadtgericht; Ab- Kommission Il.

Haft wegen

Abtheilung für | [10457]

für Vor- Alter: 26 Jahr,

und: O e na laß; Ge- Berliner N

Das Legen des Oberbaues auf der Abtheilung Demmin von Station 1673 bis Station 2173 (mit Einschluß der Haltestellen und Bahnhöse Demmin, Rackow, Grimmen, Elmenhorst und Stralsund foll im Wege der öffentlichen Submission, in 2 Loose getrennt, an qualifizirte Unternehmer vergeben werden. :

Bedingungen, Submissionsformular, Zeichnungen und Instruktionen liegen von heute ab im hiesigen Abtheilungs-Bureau während der Dienststunden zur Einsicht aus und können (jedo exkl. der Zeichnun- gen und Instruktionen) auf portofreie Gesuche ge- gen Erstattung von 1,50 # von dort bezogen werden.

Die Offerten sind portofrei und versiegelt an den Unterzeichneten mit der Aufschrift :

| „Submission auf Oberbau“ bis zum Submissions-Termin: Freitag, den 5. Januar 1877,

© Die werden können.

Königliche

Alter : oder 21. August

betr. die Vereinigung Schleswig - mit der preussischen Monarchie.

[10466]

zum römisch-

liche Eisenbahn-Regiment bei Sch ( lichen Regulirungs-, Pflasterungs- riedrich II. von Prenssen beendet

werden.

adowitz #.

nats daselbst einzureichen. Königliche Garnison-Ve

Königliche Oftba

[10454]

Theater bearbeitet von Carl Treumann Musik von G. Lehnhardt. :

Der Billetvorverkauf findet Vormittags von 10 bis 1 Uhr statt.

Dienstag und die folgenden Tage: Die schöne Melusine.

Großvater, der

Friedrick - Wilhelmst. Theater. Sonn- tag: Fatiniya. Anfang 6 Uhr. / : Montag u. d. folg. Tage: Fatiniya. Anfang 7 Uhr. Verlobt: Frl.

Residenz- Theater, Montag bis Mittwoch:

4 Uhr: Neues historisches Lustspieltheater. 7 Uhr: Unter dem Weihnachtsbaum. Hotel

Godclot. : E R E Verehelicht:

Krelis Theater. Sonntag: Nahmittags-

Vorstellung. Anfang des Konzerts 4 Uhr, der Vorstellung Uhr, Ende 7 Uhr. Weihnachts- Ausstellung. Dazu: Geiz und Vershwendung, Montag, Dienstag und Mittwoh: Weihnachts- Ausstellung. Dazu: Geiz und Verschwendung. T neert, Anfang täglih 4, der Borst r. E” Krolls Etablissement. “Fug Am 31. Dezember (Sylvester): Grand hal

Geboren: Ei

(Barmen). Gestorben:

burg). Hr. zig). Hr.

Familien-Nachrichten.

Heute Morgen 94 Uhr starb in Folge Schlag- flusses unser geliebter Vater, Schwiegervater und

Kieckbach. Um stille Theilna dies hiermit an die tiefbetrübten Hinterbliebenen, Berlin, den 22. Dezember 1876.

Die Beerdigung findet von der Leichenhalle des Dorotheenstädtishen Kirchhofes (Liesenstraße) am 295. d. M., Nachmittags 1 Uhr, aus statt.

F. Hadtner (Freistadt i. Schl.) Frl. Gretchen v. Oransky mit Hrn. Peter Alexander (Trier—Chrenfeld bei Cöln). Frl. Schuhmann mit Hrn. Lieutenant v. Sauen (Königsberg-Braunsberg).

Dousfin mit Frl. Ella Viereck (Rosto).

Gellhorn (Cosel). Hrn. Kreisrichter Seiden- stüker (Bochum). Hrn. Advokat-Anwalt Braun

Hr. : auptmann und Compagnie- Chef von SÉeinihes Tochter Ottilie (Ma des

öffentlichen Submission verdungen

Offerten frankirt und versiegelt mi „Submission auf Lieferun für den provisorischen Königsberg i. Pr.“

bis zum Submijfionstermine

Königliche Kanzlei-Rath Wilhelm Tie bittend, zeigen

Antonie John mit Hrn. Kantor

eesen 10467]

milie

Hr. Premier-Lieutenant Georg

n Sohn: Hrn. Hauptmann von

Oberpfarrer emer. Haack (Zielen-

masqué et paré. Bestellungen auf ge- élossene Logen werden an der Kasse des Etabli}se- ments entgegen genommen. :

Steebbriefe u

Woltersdorsf-Theater. Sonntag: Mit neuen Dekorationen, Kostümen und Requisiten. Zum 2. Male: Flamiua. Phantastishe Posse mit Gesan in 3 Akten und 1 Vorspiel von Clairville und Lambert Thiboust. Musik von W. Mannstädt.

für Verbrechen u

Stebriefs - Erledigung. 12. Juli 1876 hinter dem Bäergesellen Paul Reimann erlassene Steckbri-f ist erledigt. Berlin, | der U den 15. Dezember 1876. Königliches Stadtgericht, Abtheilung]für Untersuchungssachen.

Stec{briefs-Erledigung. Der hinter den Ar- ) beiter Reinhold August Leberecht Merz wegen Montag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung. gener ÜUrkundenfälshung in den Akten G. 510

6 unter dem 20. November d. J.

a e De nd Untersuchungs - Sachen. u n be

deponirt haben. Der unter dem

Deputätion V. nd Vergehen. t fügung unserer Aktionäre.

erlassene Steck-

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Bekanntmachung

\. Später eingehende Offerten bleiben unberück- Die zu dem Neubau der Kaserne für das König-

Arbeiten jollen im Wege der Submission verdungen H. Sch

Die Bedingungen und Kostenanschlag sind in un- serem Geschäftslokale, Michaelskirhplaß 17, einzu- sehen und versiegelte Offerten mit Kiesproben

bis zum Donnersiag, den 4. Januar 1877,

Vormittags 11 Uhr,

Berlin, den 22. Dezember 1876.

Die Lieferung von 1200 Stück für den Bau des provisorischen Kaibahnhof bei Königsberg i. forderlichen A soll in 4 Loosen im Wege der

Unternehmungslustige werden aufgefordert, ihre

Dortmund, den 20. Dezember 1876. Der Aufsichtsrath des Dortmunder F

: : Vormittags 10 Uhr,

einzureichen, in welchem die Eröffnung der einge- gangenen Offerten in Gegenwart der erschienenen Submittenten erfolgen wird.

sichtigt. Demmin, den 21. Dezember 1876. Der Cisenb Sanmellier, . m *

öneberg erforder- und Bekiesungs-

Hannoversche Staatsbahn. [10453] iz DERAAGQINERL

Die Ausführung von- 9600 Ou.-Meter Dach- shaalung der ZUEE des Wagen-Neparatur- gebäudes au dem Werkstättenbahnhofe zu Herren- hausen einshließlich Lieferung der Materialien soll in einem ei im Wege der öffentlihen Sub- mission vergeben werden, und ist zu dem Zwette Termin auf Yreitag, den 12, Januar 1877, : : ormittags 11 Uhr, im Büreau des Unterzeichneten, Gärtnergasse 14/15, anberaumt. Die Submissions- und Kontrakts-Bedingungen. liegen in dem vorbezeichneten Büreau zur Einsicht aus und können au auf portofreien Antrag gegen: Einsendung von 1 H. von dort bezogen werden. Hannover, den 21. Dezember 1876.

Der Abtheilungs-Baumeister. chwering.

Cio. 182/12)

rwaltung. hn.

Pr. er- werden.

t der Aufschrift: von Pfählen aibahuhof bei

Dortmunder Steinkohlen-Bergwerk Louise Tiefbau.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit zu einer am

Montag, den 15. Januar 1877, Nachmittags 3 Uhr,

im Casino zu Dortmund

abzuhaltenden außerordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

I. Berathung und Beschlußfassung über ein neues Statut der Gesellschaft. II. Im Falle der Annahme desselben: Wahl dreier Rechnungs-Revisoren und eines Auf- fchtsraths-Mitgliedes. i

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bis zum 12. Januar 1877, Abends 6 Uhr, ihre Aktien oder Genußscheine (ohne Talons und Dividenden- bogen) oder dem Aufsichtsrath genügend erscheinende Urkunden über deren anderweitige Hinterlegung (Bank-Depôtscheine) entweder bei der Gesellschaftskasse in Barop, oder bei A Wilhelm von Born in Dortmund, -

Schloßhauptmanu Julius Graf v. E Seeren Meycr Ball

Zech Burkersrode (Culau bei Naumburg).

rren Gebr. Gradenwiy | in Berlin, rrn Deihmaun & Co. in Cölu, rrn Hüttemann-Korte in Bochum

Die Aktien sind mit einfachem, arithmetisch geordneten und vom Deponenten mit Namens-

unterschrift zu versehenden Verzeichnisse einzureichen; der über die erfolgte Einreihuug der Akten oder rfunde über deren anderweitige dem Aktionär zustehenden Stimmenzahl enthält, dient als Einlaßkarte zur Generalversammlung. Im Uebrigen verweisen wir auf die Drudckeremplare des Statut-Entwurfes stehen bei der Direktion vom 5. Jauuar ab zur Ver-

interlegung auszustellende Depositenschein, welcher die Angabe der 8, 29 und 30 des Statuts.

Steinkohlen-Bergwerks Louise Tiefbau.

Wilhelm von Born. (39/XIL.)-

Deutscher

Königlich Preußis

L

eichs-Anzeiger

zer Staats-Anzeiger.

É Das Abonunemeut beträgt 4 4 50 S

für das Vierteljahr.

L für deu Raum einer Drackzeile 30

o #

7 D | Alle Post-Aauflalten des In- und Anslaudes nehmen |

e a / j Scftellung auz für SBerlin außer den Post-Auftalteu |

D d 2 R E d SSIÉ N l

au die Expedition: §W. Wilhelwstr. No. 32, d

¿ 304. Ja A é Sé. M Et der König haben Allergnädigst geruh! :

dem Ober-Bürgermeister von Forckenbeck zu Breslau, ‘bisherigen: Präsidenten - des Reichtags . während dessen zweiter

“Législaturpériode, den Stern s zweiten Klasse des König-

lichen Kronen-Ordens zu verleihen.

, Deutsches Neich. Se. Majestät der Kaiser und König haben Allergnä-

digst gerubt:

den Postinspektor Weinert in Düsseldorf zum E Dtr und den Baumeister Skalweit in Erfurt zum Post-Baurat zu ernennen; sowie j

den Geheimen Registratoren bei der ‘obersten Post: und Telegraphenverwaltung Köhler und Lindemann den Cha- rakter als Kanzlei-Rath, den Ober-Postkassen-Rendanten Ro hr- bedck in Münster und Hinze in Hamburg, den Ober-Post- fommissarien Lesser in Magdeburg und Kauffmann in Düsseldorf den Charakter äls Rehnungs-Rath zu verleihen.

Der spanische General-Konsul in Hamburg hat den Kauf- mann S Klug zum Vize-Konsul in Lübeck ernannt.

Das 27. Stü des Reichs-Geseßblatis, welhes heute aus- gegeben wird, enthält unter :

Nr. 1153 das Geseß, betreffend die Abänderung des §. 44 des Geseßes wegen Erhebung der Brausteuer vom 31. Mai 1872, Vom 23. Dezember 1876. i

Berlin, den 27. Dezember 1876.

Kaiserlihes Post-Zeitungsamt.

s

Königreich Preußen. Se. Majestät der König haben Aberanenign geruht: den Geheimén HUstiz-Raty und vortragenden N im Justiz-Ministerium Starke zum Geheimen Ober-ZJustiz-Rath; den bisherigen Regierungs - Rath Julius Robert Bosse zum Geheimen Regierungs- und vortragenden Rath im Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal- angelegenheiten; und : : A den Vize - Präsidenten bei dem Appellationsgeriht in Posen, Geheimen Ober-Justiz-Rath Dren kmann zum ersten Präsidenten des Appellationsgerichts in ‘Marienwerder zu er: nennen ; i Aa s dem Ale R im Geheimen Civil-Kabinet Wilhelm Rättig und dem Paul Mudlack den Charakter als Hofrath; | den Geheimen expedirenden Sekretären, Rechnungs-Räthen Kor, Overdyck, Neumann und Weinert vom Kriegs? Ministérium den Charakter als Geheimer Rechnungs-Rath; den Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren Glüer, Demme, Wagner nnd Plenske vom. Kriegs- Ministerium den Charakter als Rechnungs-Rath; den Geheimen Registratoren Panse und Wahrendorf vom Kriegs- Ministeriunt den Charakter als Kanzlei-Rath; fowie dem Buchhalter Wiese von der General - Militärkasse, den Proviautmeistern Mikeleitis zu Neisse, Debo zu Glogau und Wendt zu Königsberg, dem Garnisonverwal- tungs-Direktor Zielke zu-Cöln, den Garnisonverwaltungs- Ober-Jnspektoren Call am zu Berlin und Fahrenkamp zu Minden den Charakter als Rechnungs-Rath; den bei dem Finanz-Ministerium angestellten Rechnungs- Räthen Hörz, Musal und Sternsdorff den Charafter als Geheimer Nehnungs-Rath, den Geheimen expedirenden Sekretären und Kalkulatoren Starkowski- und Kunzen- dorf, sowie dem General-Staatskassen-Buchhalter Germer s- ausen den Charakter als Rehnungs-Rath, und den Ge- heimen Registratoren von Zander und Hollmann den harakter als KanzleizRath; ferner dem Controleur dr S S E - Kasse, l harakter als Geheimer Rechnungs-Rath, dem Kalkulator bei der Kontrole der Staatspapiere, Hammerdörfer, dem Rendanten der vereinigten Konsistorial-Militär- und Baukasse, offmann, sowie .dem bei der Regierungs-Hauptkasse zu osen angestellten Ober-Buchhalter Meyer und dem bei der Finanzdirektion zu Hannover E Sekretär Biester n, Charakter als Rechnungs-Rath; ' dem Kataster - Controleur, Steuer-Fnspektor Hoeppener u Neu-Stettin , dem Regierungs-Sekretär Damerau 2 umbinnen, und dem Eisenbahn-Sekretär der Saarbrücker Eisenbahn Franz Wilhelm Gustav Wehmuth zu St. Ann, dem Lettéren aus Anlaß seiner R a in den uhestand, den Charakter als Re nungs-Rath; jowie dem Domänen-Rentmeister Wittig in Czersk den Cha- rakter als Domänen-Rath W verleihen ; und | zufolge der von der tadtverordneten - Versammlung in B (uen Wahl , den seitherigen , unbesoldeten tadtrath August Breuer daselbst . als unbesoldeten Bei- geordnetent der Stadt Jserlohn auf die geseßliche Amtsdauer von sechs Jahren zu bestätigen. 7 /

Berlin, Mittwo,

eheimen Registrator derselben Behörde

Rechnungs-Rath Sre mm den

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Das bisherige technishe Mitglied der Königlichen Direktion der Ostbahn önigliche Dae und Betriebs-Jnspektor Gustav Baedeker zu Bromberg, ist in die Allgemeine Bau- verwaltung übernommen und demselben unter Beilegung des Amtscharakters „Königlicher, Bau-FFnspektor“ die vakante Bau- Jnspektorstelle in Danzig” verliehen worden.

Bekanntmachung. __ Jn den Tüxknlehrexinnen-Prüfungen, welche am 28. und 29. Îtouenbet sowie am 1. und 2. Dezember d. V S s abgehalten worden sind, haben das Zeugniß der Bésähigung zur 'viaiiuzis des Turnunterrichts an Mädchenschulen er- angt: : E) Bauerhahn, Lehrerin zu Berlin, 2) Bendix sohn, . Gemeindeschul-Lehrerin dase 3) Benold, Handarbeits- lehrerin daselbst, 4) Bösefeld, Lehrerin an der Elisabeth- schule daselbst, 5) Ghales de Beaulieu, Turnlehrerin da- elbst, 6) Claude, Gemeindeshul-Lehrerin daselbst, 7) Do \- 0w, Lehrerin an dex Victoriaschule daselbst, 8) Ebert, Elise, zu Osterburg i. d. Altm., 9) Ehrentraut, Handarbeitslehrerin zu Berlin, 10) Erdmánn, Therese, L En daselbst, 11) Erdmann, Marie, Handarbeitslehrerin daselbft, 12) Euler, Lehrerin zu Coblenz, c, Fieber, Lehrerin zu Ber- lin, 14) Fischer, Lehréxin daselbst, 15) Foß, N an der Sophienschule daselbst, 16) Gößner, Marie, Gemeinde- \chul-Lehrerin daselbst, 17) Gößner, Anna, Lehrerin dafelbst, 18) Hagemann, Handarbeitslehrerin daselbst, 6 Henning, Ottilie, zu Zerbst im Herzögthum Anhalt, 20) Heysing, andarbeitslehrerin zu Berlin, 21) Jrmer, Lehrerin da- arerin daletbst, 23) Ko chler, Lehrerin.

el , 22) Klu e, Wi LCLIN DGL P fel ‘2)-Kbnla, 2 ene Händarbeitslehrerin daselbst, 95) Köppen, Marie, Lehrerit dasclbst; 26) Köppen, Th:- H 2, daselbst, 27) Krötke, Lehrerin daselbst, 28) Krumb-

orn, Lehrerin dáselbst, 29) Landt, Handarbcitslehrerin

| daselbst, 30) Lehne, Turnlehrerin daselbft, 31) Lindner,

Hülfslehrerin an der Victoriaschule daselbst, E anteufel, Elisabeth, dafelbst, 33) Minck, Gemeindeschul-Lehrerin da- selbst, 34) Moritz, Handarbeitslehrerin dasclbst, 35) Neu- mann, Turnlehrerin zu Neisse, 36) Nigmann, Lehrerin an der Victoriaschule zu Berlin, 37) Pensel, Gemeindeshul-Lehre- rin daselbst, 38) Plewe, Lehrerin dajelbst, 39) Quandt, Leh- rerin an der Sophienschule daselbst, 40) Rau h, F daselbst, 41) Richter, Elise, zu Greifswald, 42) Riedel, Lehrerin zu Berlin, 43) Nint, Elisabeth, Lehrerin zu Küstrin, 44) Rinß, Susanne, Lehrerin zu Marienburg i. Westpr.,“ 45) Shhil- ling, Gemeindeschul-Lehrerin zu Berlin, 46 Schmidt, Anna, Gemeindeschul-Lehrerin daselbst, 47) Schmidt, geb. Meißner, Lehrerin daselbst, 48) Seehaus, Margarethe, daselbst, 49) S ello, Handarbeitslehrerin daselbst, 50) So m- merkorn, Lehrerin daselbst, 51) Stör, Turnlehrerin zu Weimar, 52) Theel, Handarbeitslehrerin zu Berlin, 53) Thü- medcke,; Handarbeitslehrerin daselbst, 54) Wille, Lehrerin da- selbst, und 55) Wolff, Lehrerin an. der Stadtschule zu Char- lottenburg. A : :

Ueber den Grad der Befähigung geben die von der Prü- fungs-Kommission ausgestellten Zeugnisse Auskunft.

Berlin, den 22. Dezember 1876. H

Der Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal- Angelegenheiten. Im Austrage: Greiff.

Ministerium der geisilihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Wahl des Lehrers ‘an der höheren Gewerbeschule in Frankfurt a. M. Dr. Georg Krebs zum Oberlehrer bei der Musterschule daselbst, ist bestätigt worden.

Ministerium des Jnnern.

Auf die Berichte vom 2., 5. und 11. Dezember cr. er- _fläre ih in Gemäßheit des §. 4 der Kreis-Ordnung vom 13. Dezember 1872 die Stadt Charlottenburg mit dem 1. Januar 1877 aus dem Verbande des Kreises Teltow für ausgeschieden. Dieselbe bildet von dem gedachten Zeitpunkt ab einen Stadtkreis. f ) i

Unter Wiederanschluß der Berichtsanlagen überlasse ih der Königlichen Regierung hiernah, das weiter Geeignete anzuordnen. |

Berlin, den 20. Dezember 1876.

Der Minister des Jnnern: Graf zu Eulenburg.

An die Königliche Regierung zu Potsdam.

A E von uns im Januar 1872 gestellte Preisaufgabe

„Geschichte der Genesis und Wirkungen des eichsge]eßes von 1654“ :

ist zwar eine Bewerbungsschrist eingegangen, doch hat derselben

von der Universitäts-Deputation zur Verwaltung der Rubenow-

Stiftung ein Preis nit zuerkannt werden können.

Y den 27. Dezember, Abends.

1876.

Dagegen haben wir, dem Urtheile und Antrage der Stif- tungs-Deputation gemäß, dem Dr. Carl Koppmann in Barne- beck bci Hamburg, als Anerkennung für von ihm beréits vor- liegende S ei und hervorragende Leistungen auf dem Ge- biete der hi Oen issenshaft aus den Mitteln der Stif- tung 1500 M bewilligt.

Greifswald, den 22. Dezember 1876. N

Rektor und Senat diehger Königlicher Universität. Dr. Mosler.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 27. Dezember. Se. Majestät der Kaiser und Kön1g einpfingen gestern den Rittmeister von Gail vom 1. Garde-Ulanen-Regiment, der die Orden seincs verstorbenen Vaters zu überreichen die Ehre hatte, und nahmen Vos nah Empfang der militärischen Meldungen die Vorträge

es Geheimen Kabinets-Raths von Wilmowski, sowie des Chess des Militär-Kabinets, General-Adjutanten von Albedyll, ent- gegen. !

Jhre Majestät die Kaiserin-Königin wohnte am Sonntag dem Gottesdienste in der St. Matthäi- firhe, am 1. Feiertage im Dom, am 2. Feiertage in der Kapelle des Augustahospitals, bei. Die Weihnachtsbeescherung fand, wie alljährlih, im Königlichen Palais für den Hof und die Königliche Familie E Am ersten Feiertage war das Familiendiner bei Jhren Kaiserlichen und Königlichen s wee dem Kronprinzen und -der Kronprinzessin. Die Prinzen Friedrich Wilhelm und Heinrich besuchten die Kaiserlichen Großeltern am Vormittag des 24. bei Jhrer Ankunft aus Cassel.

Se: Kaiserliche und Königliche. Hoheit*der Kronprinz nahm am Sonnabend, den 23. d. M., Vormit- tags militärische Meldungen entgegen. Fhre Kaiserliche und Königliche Hohec1t die Kronprinzessin wohnte Abénds 64’ Uhx .der Weihnachtsfeier in der Wadzeck- Anstalt bei. Beide Höchste Herrschaften begaben Sich. Abends 9 Uhr nah dem Potsdamer Bahnhofe, um Höchstihre aus Cassel erwarteten Söhne, Jhre Königlichen Hoheiten die Prinzen Friedrih Wilhelm und Heinrich en E

Am 24. Mittags begab Sich Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz mit Jhren Königlichen Hoheiten den Prinzen Friedrich . Wilhelm und Heinrih zu Sr. Majestät dem Kaiser. Um 4 Uhr Nachmittags fand bei Jhren Kaiserlihen Hoheiten das Diner und um 5 Uhr die Weihnahtsbescheerung statt, zu welcher der Kronprinz- liche Hofstaat geladen war. Abends 85 Uhr begaben Sich Jhre Kaiserlichen Hoheiten mit Jhren Königlichen -Ho- heiten den - Prinzen Friedrih Wilhelm, Heinrich und der Prinzessin Charlotte zur Weihnachtsbesheerung in das Kaiserliche Palais. : d S

Am ersten Weihnaltsfeiertage wohnte Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz Vormittags mit Jhren König- lihen Hoheiten den Prinzen Friedrih Wilhelm, Heinrich und der Prüizesfin Charlotte dem Gottesdienst im Dom bei. Nach- mittags 5 Uhr fand bei Jhren Kaiserlihen Hoheiten ' das Familiendiner statt. Abends besuchte Se. Kaiserliche Hoheit mit Höchstseinen 5 ältesten Kindern die Vorstellung im Opernhause. - M |

Am zweiten Feiertage fuhr Se. Kaiserliche Hoheit der Kronprinz um 12 Úhr Mittags mit Sr. Königlichen Hoheit) dem ‘Prinzen Friedrih Wilhelm nah Potsdam und zur Weihnachts- Bescheerung der Schulkinder na) dem Gute Bornstädt. Höchstdieselben besuchten Abends die Vorstellung im Wallner- Theater.

Die neuernannte Ober-Hofmeisterin Fhrer Majestät der Kaiserin-Königin, Gräfin Perponcher, wohnt gegenwärtig im Königlichen Schlosse; Aufgang unter Portal Nr. 3. :

Das Staats-Ministerium trat heute Mittag 1 Uhr zu einer Sißung zusammen.

Durch einzelne Zeitungen ist die R verbreitet worden, daß in Folge der von der Reichs-Postverwaltung ge- troffenen Anordnung, wonach die Versendung der im Post wege bestellten deutschen Zeitungen für Bezieher in r0ßz- britannien, Spanien, Portugal und in den Vereinigten Staaten von Amerika vom 1. Januar 1877 ab Seitens der Redaktionen unter Kreuzband zu urfolgen habe, eine theilweise erhébliche Erhöhung dés von der Post zur Berechnung gelangenden Versendungsportos eintreten werd. :

Um der hier und da aufgêtaucten irrthümkichen Auf= fassung zu begegnen, als ob es si bei der obigen Verände- rung um eine fisfali) e Maßregel der Ps handele, wird darauf hingewiesen, daß dieses veränderte Verfahren ledig= lih eine Folge der Ausführung des A E N en Poît- vereinsvertrages in Verbindung [mit dem Umstande ist,

daß in- den vorbezeichneten Ländern ein postalishes Zeitungs=- bezugsverfahren nit besteht.