1900 / 208 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T RSDRÌ K Al A

“vaérigis E ae s

Ee ——

n am

R E f

—_

e

S

r %

2

E d E FE I L r

Königlich Pr

S-Unzeig

eußischer Staats -Anzeiger.

ÉrE M Der Bezugspreis beträgt vierteljährlih 4 A 50 S. p Ld | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile $0 „s. M AZLACA Juserate nimmt an: die Königliche Expedition

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anz für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

S8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummern kosten 25 S.

B

des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers Verlin $W., Wilhelmftraße Nr. 32. | 22)

¿ 208, Berlin, Sonnabend, den 1. September, Abends. 1900.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Pfarrer der Golgatha-Kirhengemeinde Hirsch zu Berlin und dem Ober-Postdirektions-Sekretär a. D., Rehnungs- rath Herßshuch zu Dresden den Rothen Adler - Orden vierter Klasse,

dem Oberstleutnant a. D. von Podewils, bisher Kommandeur des Landwehrbezirks Stolp, dem Telegraphen- Direktor a. D. Klehmet zu Hamburg, bisher zu Karlsruhe (Baden), und dem Ober-Postkassen-Rendanten a. D., Rech- nungsra!h Peipe zu Liegniy den Königlichen Kronen: Orden dritter Klasse,

dem Postsekretär Henning, dem Posisekrctär a. D. Kley, beide zu Berlin, den Telegraphen-Sekretären a. D. Ebeling zu Kappeln (Schlei), Hamann zu Lauenburg (Elbe), beide bisher zu Hamburg, Fingerhut und Hellner zu Cassel, sowie den Fabrikbesißgern Seelmeyer und Pest zu Berlin den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse,

dem Küster Petermann und dem Postpackmeister a. D. Höner, beide zu Berlin, das Kreuz des Allgemeinen Ehren- zeichens,

den Postschaffnern a. D. Friedrih Thiemann zu Düsseldorf und August Liebmann zu Kottbus, dem Eisen- bahn-Weichensieler a. D. Alves zu Voldagsen im Kreise Hameln, den Briefträgern a. D. Eberhardt zu Hamburg und Rießer zu Colmar (Elsaß), dem Landbriefträger a. D. Dost zu Saalfeld (Ostpreußen), dem früheren Gemeinde- Vorsteher Poershke zu Neu - Menzels im Kreise Mohrungen, dem Privatförster Lohf zu Kannenbcrg im Kreise Saaßig, dem Kirchendiener Anton Brock) ch, dem Maurerpolier Karl Fischer, beide zu Berlin, dem Zimmer- polier August Majuntke zu Tempelhof bei Berlin, dem Metalldreher Abert zu Regenwalde und dem Vorknecht Thies Micheel zu Fiefbergen im Kreise Plön das Allgemeine Ehrenzeichen, sowie ;

dem Tagelöhner Georg Bott zu Wahlershausen im Landkreise Cassel die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhl: der Gräfin Elisabeth zu Erbach-Fürstenau, geb. Prinzessin zu Salm-Horstmar auf Schloß Fürstenau bei Michelstadt, die Rothe Kreuz-Medaille zweiter Klasse zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nachbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung

der ihnen verliehenen nihtpreußishen Orden zu ertheilen, und zwar:

der zweiten Klasse des Königlich bayerischen Verdienst-Ordens vom heiligen Michael: dem ordentlihen Honorar-Professor in der medizinischen Fakultät der Friedrich - Wilhelms - Universität in Berlin, Geheimen Medizinalrath Dr. B. Fränkel;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich __fächsishen Albrechts-Ordens: dem! Oberlehrer am C EeriGen Gymnasium in Berlin; Profcfsor Dr. Nottebohm;

des Ehrenkreuzes des Ordens der Königlich württembergischen Krone:

dem Ersten Staatsanwalt von Reden zu Frankfurt a. M. ;

des Ehrenkreuzes des Großherzoglih mecklenburg- schwerinshen Greifen-Ördens:

dem ordentlichen Professor in der medizinishen Fakultät der Universität Königsberg i. Pr., Gehcimen Medizinalrath Dr. Kuhnt; des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich

sachsen-ernestinischen Haus-Ordens:

dem Geheimen expedierenden Sekretär imJustiz-Ministerium, Geheimen Kanzleirath Goder; der Herzoglich sahsen-coburg-gothaischen Herzo

Alfred-Medaille: Veraos

dem Kustos der naturwissenschaftlihen Sammlung des Herzoglih sachsen - coburg - gothaishen Museums in Gotha, Hauptmann der Landweh1-Jnfanterie ersten Aufgebots Pabst;

ferner : des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens dritter Klasse: dem Zahnarzt Weidemann zu Schöneberg bei Berlin; des Komthurkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph-Ordens:

dem Propst zu St. Hedwig und Fürstbischöflichen Delegaten, Ehrendomherrn Neuber in Berlin S

des Großherrlich türkishen Medschidjé-Ordens vierter Klasse: dem preußischen Staatsangehörigen, Professor an der Ottomanischen Medizinschule, Palast-Arzt, Assistenz-Arzt am O Rrähfenbause in Konstantinopel Dr. med. Mühlig; owie i des Großherr lich türkishen Chefakat-Drdens : zweiter Klasse: der Frau Angela Mühlig, Gattin des Vorgenannten.

Deutsches Neid.

Seine Majestät der Kaälser und AFöontg häben gestern Nachmittag 6 Uhr im hiesigen Königlihen Schlosse den neuernannten Königlih spanischen außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafter Ruata y Sichar in feierliher Audienz zu empfangen und aus dessen Händen die Schreiben Fhrer Majestät der Königin- Regentin von Spanien entgegenzunehmen geruht, durch welhe der bisherige Königlich spanisGe Botschafter Mende z de Vigo von seinem hiesigen Posten abberufen und Herr Ruata y Sichar in der gedachten Eigenschaft bei Se1ner Majestät beglaubigt wird.

Der Audienz wohnte der Staatssekretär des Auswärtigen Amts, Staats-Minister Graf von Bülow bei.

Unmittelbar nah der Audienz wurde dem Gesandten die Ehre des Empfangs bei Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin zu theil.

Seine Majestät der Kaiser haben - Allergnädigst geruht:

dem chemaligen Notar, Justizrath Kiener in Sulz a. W. den Charakter als Ehren-Notar zu verleihen.

Bekanntmachung.

Die badische Lokaleisenbahn:Gesellshaft wird am 3. Sep- tember d. J. die 11,20 km lange Neubaustrecke Odenheim— Hilsbach, Fortseßung der Nebenbahn Bruchsal—Odenheim, mit den Stationen Tiefenbach, Eichelberg, Elsenz und Hilsbach für den Gesammtverkehr eröffnen.

Berlin, den 31. Augusl 1900.

Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Schulz.

Bekanntmachung.

Die Postverbindungen nah den Badeorten auf den Nordsee-Inseln Föhr, Amrum, Sylt und Röm gestalten sih während des Monats Sep1ember wie folgt:

A. Nach Föhr (Wyk):

Ueber Dagebüll, für Postsendungen jeder Art: täglih zweimal mittels der Vampfer „Nordfriesland“ und „von Thielen“. Am 6., 20. upd 30. September fällt die zweite Fabrt nah Föhr aus.

Briefsendungen, welche mit dem 7 Uhr 36 Min. früh von Hamburg (Klosterthor) abgehenden Zuge (ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 12 Uhr 6 Min. Nachts) zur Beförderung gelangen, treffen, au8a-nommen om 6., 7., 20 und 30. September, noch an demselben Tage auf

Föhr ein. B. Nah Amrum (Wittdün, Nebel):

Ueber Wyk (Föhr), für Postsendungen jeder Art: bis zum 25. Scp- tember täglich zweimal und vom 26. September täzlich einmal mittels der Dampfer „Nordfriesland“ und „von Thielen“. Die Schiffe fahren in der Regel 15 Minuten nah ihrem Eintreffen aus Dagebüll von Wyk nah Amrum weiter, wo sie nah etwa 1 Stunde eintreffen. Am 6. und 20, September fällt die zweite Fayrt nah Amrum aus

Briefiendungen, die mit dem 7 Uhr 36 Minuten früh von Hamse- burg (Klosterthor) abgehenden Zuge (ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 12 Uhr 6 Minuten Nachts) zur Beförderung gelangen, treffen, aus- genommen den 6., 7., 20. und 26.—30. September, no@& an demselben Tage auf Amrum ein.

C. Nach Sylt (Groß-Morsum, Keitum, List, Wenning- stedt, Westerland):

Ueber Hoyers{hleusfe, täglich zweimal mittels der Dampfschiffe eNordsee", „Frisia* und , Westerland" für Postsendungen jeder Art, dagegen am 7. September nur einmal.

Briefsendungen, welche mit dem 7 Uhr 36 Minuten früh von Hamburg (Klosterthor) abgehenden Zuge (ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 12 Uhr 6 Minuten Nachts) Beförderung erhalten, treffen, aus- genommen den 7. September, noch an demselben Tage auf Sylt ein.

D. Nah Röm (Kongsmark, Lakolk):

Ueber Scherrebek, für Postsendur gen jeder Art: bis zum 15. Sep- tember tägli zweimal und vom 16. September ab täglib einmal mittels der Dampfer der Sherrebeker Rhederei. Am 6. Sep- tember fällt die zweite Fahrt nad Röm aus.

Briefsendungen, die mit dem 7 Uhr 36 Minuten früh von Ham- burg (Klosterthoc) abaebenden Zuge (ab Berlin, Lehrter Bahnhof, 12 Uhr 6 Minuten Nachts) Beförderung erhalten, treffen, ausgencmmen

den 6.—9., 19.—23, und 30. September, noch an demselben Tage auf Rôm ein. Kiel, den 27. August 1900. Kaiserliche Ober-Postdirektion. Lauenstein.

Königreich Vreufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Polizei-Sekcetär Wilhelm Koehler in Köln den Charakter als Kanzleirath zu verleihen.

Staats-Ministerium.

Vei dem Oberverwaltungsgericht ist der bisherige Kanzlei-Diätar Fürste zum Kanzlei-Sekretär ernannt worden.

Finanz-Ministerium. Dem Regierungsrath, Ober - Zoll - Jnsp:ktor Timm in Kleve ist die Stelle eines Mitglieds der. Provinzial - Steuer- Direktion zu Breslau verliehen worden.

Minifterium der öffentlichen Arbeiten.

Jan Anerkennung der im Prüfungsjahre 1. April 1899/1900 bei Avlegung der zweiten Haupt-(Baumeister-) Prüfung für den preußishen Staatsdienst im Baufache bekundeten tüchtigen Kenntnisse und Leistungen sind von dem Minister der öffentlihen Arbeiten auf Vorschlag des Technischen Ober- Prüfungéamts den Regierungs-Baumeistern

Friedrich Ostendorf in Düsseldorf,

Emil Linden in Berlin,

Albert Münzer in Leipzig,

Eduard Senst in Hamburg und

Friedrih Fuchs in Straßburg i. Els. Prämien von je 1800 zur Ausführung von Studienreisen bewilligt worden.

Evenso wurden den Regierungs-Bauführern

Karl Fenten in Hannover,

Alfred Masur in Limburg a. d. Lahn,

Friß Beuster in Charlottenburg,

Karl Keudel in Bonn a. Rhein und

Ludwig von Noeßler in Hannover, die sich im Prüfungsjahre 1. April 1899/1900 bei der erften Haupt: R Prüfung für den preußishen Staats- dienst im Baufache durh besonders tüchtige Leistungen aus- gezeihnet haben, von dem Minister der öffentlihen Arbeiten Prämien von je 900 A Fur Ausführung von Studienreisen zuerkannt.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Dem Förster August Daecke zu Springberg, Ober- försterei Plietnißg, Regierungsbezirk Marienwerder, ist der Charakter als Hegemeister verliehen worden.

Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bekanntimä Ug

Bei den Schiedsgerichten der Arbeiterversiherung sind nachfolgende Beamte zu Vorsißenden bezw. stellvertretenden Vorsißenden ernannt worden :

der Regierungs-Assessor Petersen in Königsberg N.-M. zum Vorsißenden der dortigen Schiedsgerichte ;

der Regierungs-Affessor Boden stedt in Saarlouis zum Vorsißenden des dortigen Schiedsgerichts;

der Regierungs - Assessor von Bonin in Ottweiler zum stellvertretenden Vorsißenden -der in St. Wendel bestehenden Schiedsgerichte ; -

der Gerichts-Assessor von Meer in Bergheim zum ftell- vertretenden Vorsißenden des dortigen Schiedsgerichis.

Berlin, den 27. August 1900.

Der Minister für Handel und Gewerbe. Jm Auftrage: Neuhaus.

Die Personal-Veränderungen in der Armee 2. befinden sich in der Ersten Beilage.

Nichtamtliches. Deutsches Meich.

Preußen. Berlin, 1. September.

Seine Majeftäi der Kaiser und König empfi wie „W. T. B.“ meldet, gestern L um 6 Uhr hiesigen Schlosse den neu ecnannten spanischen Botscha