1900 / 208 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i ank - Direktor Sie 5 [uß der Redaktion eingegangen

l, zweiter Abend, an- . iger für Gotha, der Staats-Minift gs : Depeschen. | find allabendlich don Hofmann iger e Vecbaft „Graf Haren peshe

für die Malte

ich : nnaberd 1 E z fie vie Deutsdhe oloria), Ge ellst, Ges ister uns Heidelberg, L Seme, D, B ) E s eutsche : A j | | | _ ; : E , Ä 5 7 N : g # j : E : N Strie Bvtete | 2. 3ueie en u Salt Masa Bde fe | dgen Pplahaule dst S e) qui vie „Da zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

; Zig erb ¿al ori tabald Welle Es L Ober-Präsident von Goßler, die Vorsigende des Vaterländischen

Á Î . er e 6 Ci er, e or e / , 2A

Des (u Engiement on Der mert alier al Vie H | Beae Day t Pateltnzäen d aewegineg i Df va adt Odd i der Geaf Friedrich zu Solms: „¿_ 208. Berlin, Sonnabend, den 1. S » ä v e y ace rein n 1 P ara

T eht A Calben: Peeisen ing's Oper „Der -Waffenshmied“ | dem Kuesebecl und Frau von Windheim. Der Borsißende Herzog Laubach infolge Schlaganfalls gestern Nacht gestorben. ta rei i , nnavend, den 5. eptember 1900,

O Lessing-Theaters für die nächste Woch pon Ne E des Coms (an MllerhöMihr. E-shtinen St. Petersburg, 1. September. (W. T. B.) Ler t aaen

des na-Theaters sur die n e e er Kaiserin den Van omité r er r Sr be ; v ahri E e i

Bait salgenderialen fesiaeieut: morgen, a: Ta P gnosvrams un e antiertn Reso T L e N L E eere g S Bkeias gel e jährige | a G GREOS Á E in den Zueerfabriken und amtlichey Niederlagen des deutschen Zollgebietes am 31, Juli 1900, ä « Deri s é eng an das Zentrai-@om er Ve 1 ; Srund der De ë Z ip, ; : i E

Se E E: Oi bec: Freitag: Nar weißen boi Rothen Kreuz nid den Vaterländischen Frauenverein anshließe. N 0h N l hier E Der G E Ee E da O ai ans An un Mebérlags-Rettern eingelandî wurden, zusammengestellt im Kaiserlichen Statistishen Amt.

das Comité Geld- eapel, 31. August. ( . T. B.) Der Gouverneur Nassinierte 6nb Konfiniriäer —— T EE

Roß". Die Organisation sei derartig getroffen, da i ( sendungen entgegennehme, während der Zweigverein des Naterländi- | von Deutsch-Ostafrika, Generalmajor von Liebert, ist an i os

Mannigfaltiges. sen Frauenvereins und der Zweigverein vom Rothen Kreuz | Bord des Reichs-Postdampfers „König“ hier eingetroffen.

gfaltig Materialsendungen und Liebe8gaben sammelten. Der Vorsigende des Konstanti ba pel, 1. Sept ember. (W. T. R Anläß- Bezeichnung und Zahl ier | | |

davon Fabrikate. Zuker.

| | | E

| | | i | | | latten-, | fon | flüssige r | P atten | Stücken | gs Naffi- Zucker- Gewicht Naffi- Nüben-

i L 900. ¡ ) d de » s o D 7 9 Berlin, den 1. September 1 que Comits1 der Deutschen Vereine vom Rothen Kreuz, BViie-Ober lich des Regierungs - Jubiläums des Sultans findet 2 E L tüdt

i S -remontenmeister von dem Knesebeck führte alsdann aus, welcher um- : De j D 2 d Det Mae eten Dat n T iang Se L fangreizea Mittel das Zentralcomitó bedürfe, und gab zuglei ein heute im Yi diz-Palais feierlicher Empfang statt. D er öster- | Krümel- l em gef Ee Bild der Thätigkeit des Rothen Kreuzes in China. Der General- reihish-ungarische Botschafter Freiherr von Calice, der Laadertattlen, Pro- | Ganzen | stall- | lierte Kandis. | und | zucker | An | Farine E abläufe. sammt darin Zut f | | | naden | . es s er malen

Kry- granu- |

Beethoven: Denkmals am Goldfishteih im Thiergarten auf sein Ge- Sekretär Herr Emil Selber h verlas darauf den Geshäftoberiht, aus | Doyen des diplomatischen Korps, wird als Erster empfa1gen | | zuer. | Mm (crushed | ent- B dukte. | zuer. ¡Zuker. | | Würde t U Diitterbs -

| | |

De des säfte,

i Brot- Stangen- | mahlene naden nierter Füll s

such zu den 80 000 #4 betragenden Kosten, von denen 68 000 & als | em bervorging, d L E O T L | ; | S Ñ q, daß sich in Bayern, Sachfen. Baden, Württemberg | werden und dem Sultan ein besonderes Beglaubigungsschreiben ) ; alten Vos ties tve t A 1 bewilligen und den übrigen Bundesstzatzn Landes-Comitss und in den Provinzen, | und cin eigenhändiges S | ber dea Kai sers e ai reo u | Pilg). | Melis. | zuer gewicht. B cis aller Zucker- zur bi ian Seceigigunga ber Stadtverordneten-Versammlung meistens unter Vorsiß der Ober-Präsidenten, Provinzial-Comités ge | berreichen Hierauf werden alle übrigen Botschafter mit | sprups. Art. | abläufe. Ry ; E M Hinß Hilich der zu gewährenden Unterstützungen bildet hätten. Besondere Unterstüßung sei dem Comité durch den den S e ialmissionen der Reihe nah empfangen werden | einzuyo eal städtischer Arbeiter wurde ferner beschlossen Staatssekretär des Reichs-Postamts von Podbielski, den Präsidenten SPe) Bealaubi i p d g Gg A Rübenzuckerfabriken S Gabe E E dz netto bei Unfällen - | deg Reichsbank-Direktoriuums Dr. Koh und den Minister des gleichfalls besondere Beglau igungsschreiben un eigenhändige F . ï | 112 | 99754] 93.709| 9921| 774 2 aTOL9. 20867! L184 29 1608| 197 L 968 die Zustimmung der Stadtverordneten-Versammlung agu S, Sunern Freiberrn von Rheinbaben zu theil geworden. Bon Schreiben der betreffenden BEURE dem Sultan über- ZU T en 0H d lla - Gntzuckerungs- | A | | | | b M gts daß Me S dem Gemeinde e N ten Unterftügungen für l, ( Vereinen hätten außer den Vereinen vom Rothen Kreuz der Deutsche | reihen und demselben die Mitglieder der Spezialgesandtschaften U v ohne Rübenverarbeitung . . ..__53 |_197 339523 783 39 416| 77 565] 22122 127 1071| 97847| 8070| 120245| 30 376 1 045] 9288 480] - E liber ab eintretenden Unfälle nah den bezüg- Flottenverein, die Deutshe Kolonial-Gefellschaft, der Alldeutshe Ver- vorstellen. Sodann werden die Spezialgesandtf chaften Pfer lanen Tes 1 297 093] 617 499) 49 337 78 329) T S ——- L E s aa seglihen Bestimmungen gewährt werden und “daß | band, die Genosseaschaft der Rheinisch - Westfälischen Malteier- | Serbiens und Numäniens, und schließlih die übrigen effentlihe Niederlagen 22 8777| 13541/112044 17 948 68| S1 Ton 42 408| 31 659 1045) 656 5801 | A Lani e itpunktc ab der bezeichnete Gemeinde - An! Devotionsritter und die Hilfs-Comitós der Cisenbabnbeamten und | Gesandten und Geschäftsträger empfangen werden. Heute Privatniederlagen | 910 | 542799 254 601 75 487 911681 9276| 17416) 13128| 129 E e 4 370 51 s V fta t Sobn “det Géhalt 3000 A (früher 2000 46) | und die Turnvereine. Besonderen Dank babe sid au die Presse er- | j Dildi j l is statt. D ani G n Îtalien hat Ge M ATEN 232 | 551 569] 268 142| 86 691| 91 185| 1224| 17484| 13212 _13146| 27639| 17543 181 140 399 3| 389| 3458| arbeite e sowie daß auf die vor dem 1. Oktober 1900 #6) |, worben, welhe die Aufrufe und Gaben bier ohne Berechnung auf, | U Nd ren und im Namen d 4 Ein bein Sultan Veberpaups „T7397 | 848 662] 885 634/136028|169514| 23 348| 182 110| 131 926| 22 400/ 17 7 19 198 P O RE C q L nicht Ü er ow diesem Zeitpunkt ab der 8 27 des Geseges, be- | seitommen habe. Bis jeyt seien rund 500 000 M eingegangen. Alsdann | etgenen Namen und im Namen Her Königin dem Sultan Gaataen. Bestand aur 31: Sul 1899 T PETEN C ——————— 400 170 047| 49 198 l 06311) 796979 D) 3 3891 3458) 1497 geen E n der Ünfab i : 20. S nabm der Kaiserliche Kommissor und BVéilitär-Inspekteur der frei- | seine Glückwünsche itbermittelt. Ebenso gratulierte der Prinz- ges estand am 31. Juli 1899 | 423 | 968 354| 976 179| 74 856|174024| 38 845| 285 215| 168 829| 22581, 147677| 6295: 1197] 1 034 03 9234| N 314 599) E treffend die Abänderung der Ünfallversficherungsgefeye vom 20. Juni : ï ck lns-Barutb das Wo Miai.ität | Negent Luitpold B n dem Sultan 1) Darunter 103 dz Svyruy. | I) 22 90A) 2 955 I 34 038 34| 34592| 4097| 11970 1900. entsprechend zur Anwendung omme. Vielfah vorgekommene E N des Proteti ik o un Ier uin Regent Luitpold von Bayer m an. Gee Sollbeitand at irländischem Zuder berechnet si (in Rohzuck / x er Kaiserin für Uebernayme de roteltorats uber da omite un i 1 F, S c E T N Ó Buder vereMnel 11 n Rohzuckerwerth) u Quarundeleguna des Bestande 21 tuli 1890 "Vi F ; : Let älle von Tumulten in der städtischen Irrenanstalt zu | m letzteren für dessen Unt-rstügung seinen Dank autszusprewdeh. Tokio, 31. August. (W. T. B.) An der Beseßung der Ausfuhr sowie des in ‘den freien Verkehr geseßten Zuers D de es R nth) : Mies grunde ng des Bestarges am 31. Juli 1899 zuzüglih der Erzeugung im Betriebsjahr 1899/1900 und abzüglich alldorf, welhe durch die zur Beobachtung ihres geistigen | (F G Ius Ca von Peking nahmen die Truppen der Alliierten in folgender t A 739 558 dz s folgten Berichte des bayzrishen Geschäftsträgers Freiherrn von Stärke Antheil : Fapaner: 6600 Mann Fußtruppen, 990 Mann Ermittelter Bestand. . S S E : also mèéhx 100 142 dz

Zustandes dort untergebrachten gemeingetährlihen Straf- Gatiinber L Ode i N x g, des ät sischen Geschäftsträgers Freiherrn von Stieglitz : : s 4 ; i efangenen hervorgerufen wurden, haben zu der Erwägung | pes badischen Delegi j G 5 : | Ravallerie, 450 Mann Genietruppen, 58 Geschüße. Russen: Dagegen war der berehnete Sollbestand am 31. Juli 1898 299 63 Aa / , girten, Ministerialraths Dr. Glockner, des Regierungs- / ° A / A ageg ar der bere@netle ollbestand am 31. Juli 1899 um 339 631 dz größer als die bei der Bestandsausnahme ermittelte Menge Mage geben, ob es nicht erforderlich sei, da die dortigen | Assessors Snethlage-Koblenz, des Senators Behn. Lübeck, des Gee mer 3300 Mann Fußtruppen, 180 Mann Kavallerie, 22 Geschüße. Dat ersbied erkläct ff badur, daß am 31. Juli 1899 große Zuckermengen auf dem Transport Des a m e e fache entgangen find, während ant 31. Iult 1900 e auf beit C 0s V s, V - «I O01 nao gang 7 ) rend E Es T e au! em ran Por

Einrichtungen nicht ausreichen, €inen Erweiterungsbau Z aus- Somuerei B Ret « » Aa A D befindlihen Mengen nah den Angaben einiger größerer Amtsstellen 1 P A nE i 2 j zienraths Hummel-Stuttgart und des Ober-Konsistorialraths | Engländer: 1832 Mann Fußtruppen, 400 Mann Kavallerie g en Angaben einiger größerer Amtsstellen nur verhältnißmäßig gering waren. s festen Flügels an haber eson A ju ‘tafen ub dén Buchner Darmstadt. Nah nohmaligem Dank an die Allerhöchste | 13 Geschüße. Franz olen: 400 Marinesoldaten, 18 Geschüße. e e Calichen Entwurf mit dem Kostenanschlage, welcher auf Profektorin und an den Ebren-Vorsißenden, Seine Königliche Hoheit | Amerikaner: 1600 Mann Fußtrupp:n, 150 Marinesoldaten, | 102 000 4 berechnet ift, der Stadtverordneten - Versammlung zur den Prinzen Heinrich von Preußen, Höchstwelher am pecfönlihen | 75 Mann Kavallerie, 6 Geschüße. Berichte vou deutschen Fruchtmä f Genehmigung vorzulegen. Zum Schluß wurde der Entwurf für eine g A Wer sowie an die Anwesenden {loß der Herzog Am 2. August hatten si 70 cchinesische Soldaten er- an S i E C L en 75ruchezmar ten. S e sechste Volksbadeanstalt, M i; D geben. Mit Ausnahme von 10, welche von den Japanern E E i E S R E

mit zwei Schwimmbassins- ausgestattete } : welhe auf dem an der Wiesen- und Panksiraße neben dem Lessing- und Engländern zurückbehalten wurden, um über die Ver- 1900 | E | |

|

| |

)

_

22 9D 4“

E Spa Ca E amter 0e gende erre} t T tr c e Sat z O

E E ————————— R,

vei E iet at Lit E S E S t O E wid É

| Qualität h 53 T EA I i : E D Am vorigen Außerdem wurden eris | mittel gut Verkaufte Durchschnitts- Markttage am Markttage

Il Nerkaufs- prets (Spalte 1)

Gymnasium belegenen städtishen Grundftüd errichtet werden foll, ge- Morgen Nachmittag um 5 Uhr spricht Direktor Archen hold hältnisse in der Stadt Auskunft zu geben, wurden sie sämmt- auf der Treptower Sternwarte über „Die Bewohnbarkeit der | [ih entlassen. Am 27. ergaben ih 260 Hofbeamte und August Marktort

nehmigt. S N W h d e Mont: : f A elten“, und, unt 7 Ube Abends Lde „Len Sen in TEe ower Schloßwachen, unter ihnen ein Offizier, welher nach dem September

î V 612 ckw S a2 D D E s T6 R 2 t ae N 1 2 i á Das Deutsche Hilfs-Comits für Oft- Asien hielt gestern | Riesenfernrohr“. Der Mond wird während der ganzen nächsten Woche | : | nen eln “wage aur: S Gezahlter Pre is für 1 Doppelzentner Neng weith i Douvel Durch- nah überschläglicher Vormittag um 11 Uhr in Anwesenheit Jhrer Majestät der tägli von 6 Uhr an beobachtet; am Montag Abend wird von 8 Uhr japanischen Hauptquartier überführt wurde. Va eine Parade j | niedrigster | höchster I ib uiäliee i BíOfee T niebel E E EE : R lei e “_ 1 [nitt 1 as S O verkauft Kaiserin und Königin unter dem Vorsi des Herzogs von 40 Minuten bis 9 Uhr 21 Minuten eine Bedeckung desfelben dur | der alliierten Truppen am 28. August im Kaiserlichen Schlosse Tag | E P 4 RIEDIANET | MUNIEE T ARESOAEE) höchster [Doppelzentner : preis | „n P QOPPet enes Ratibor im Reih2tagsgebäude eine Sißung ab. Es waren u. A. | den Planeten Saturn stattfinden. zur Feier des Sieges stattfinden sollte, wurde dieser chinesische Mita ae G M. A A Ce e : K (Preis unbekannt) ershienen der Fürst zu Wied, der Staatdssekcetär ‘des Innern, Staats- : Offizier nah dem Schlosse geschickt, um dort die nöthigen An- Wei - - : Minister Dr. Graf von Posadowsky - Wehner, der Minister ¿ua halb der Schloßanlage d 31.8 I onftot N s eizen. ; ) i ordnungen zu tressen. JInnerha er Schloßanlagen wurde O e A E 1360 L D860 A 490 1 A A der öffentlihen Arbeiten von Thielen, der Minister der Stockholm, 31. August. (W. T. B.) Der Landeshauptmann | vine große Anzahl -von zum ofe gehörigen Damen gefunden i Thorn Ô : D, | 3,0 14,20 | 4,80 14 80 N geistlichen 2c. Angelegenheiten Dr. Studt, ‘der Minister des Grendahl in Finmarfken (N orwegen) meldet heute dem | Fg wurden von fa anisher Seite alle nöthigen Schritte ans : S a 145 D U 14,30 | 490 | 14,80 119 1 707 14,47 | íFnnern Freiherr von Rheinbaben, der Minister des zig- | „Aftonbladet“ aus Skiervö: Andr6óe’s Boje Nr. 4 ist hier ge- | 2? irden von |] D O Bel g r S Posen E S 28 | 14,90 } 9,00 15,00 } 50 | 15,50 i lichen Hauses von Wedel, die Ober - Präsidenten Dr. von Bitter | funden wordenz dieselbe enthielt folgende Mittheilung: „Boje Nr. 4, geordnet, um diese amen gegen jede elästigung zu sichern. Lisa. E [3 Q 13,00 | 13,9 14,00 | 4,50 | 14,80 145 9 017 14,39 und Freiherr von Malyabhn-Güly und der Polizei-Präsident von Wind- | die erste, dic ausgeworfen is, am 11. Juli, 10 Uhr Nachmittags, Auch wurde ihnen mitgetheilt, day die japanischen Truppen B L 4 LE O0 ae 1440 | 4,60 | 14,80 28 407 14,43 beim; ferner als Delegirte der bayerische Geschäftsträger, Kammérherr Greenwich, mittlere Zeit. Unsere Reise ift bisher gut verlaufen; wir bereit seien, ihnen Nahrungsmittel und jeglihe Unterstüßung Steeblen i M O 12 30 | 18,30 | 3,70 14,10 | 4, | 15,40 i und Legationsrath Freiherr von Guttenkterg für Bayern, der Legations- | befinden uns ungefähr 250 m hoch. Richtung anfangs Norden, | zukommen zu lassen. : Séweidnit E E E O | 13,50 | Zt 14,35 | 5,20 | 15 20 900 9 900 14,50 rath Freiherr von Stiegliß für das Königreih Sachsen, der Geheime 10 Grad Often (Kompaß niht abweichend), später Norden, 45 Grad E f Glogau S S N 20 | 14,40 | 4,4 14,90 f 4,90 | 15 40 : Kommerzienrath une, für I S Mi m Ra für D As Aas a e Spn t guts Mr 50 Es Lie h L C a6 15,20 | 15,20 | D: 15,30 | 540 | 15,40 160 S 4A 4 E Baden und auf Wuns Seiner öniglichen Hoheit des Großherzogs achmittag Greenwich mittlere Zeit rieftauben abgefandt. ; ; ; 7 D vaólton E E E A ,DU } E, 4,90 | D 5,50 A von Baden der Ministerial-Rath Dr. Glodckner, als Vertreter des | Dieselben fliegen gegen Westen. Wir befinden uns jeßt über dem (Fortseßung des Men E der Ersten und Zweiten y tin adt Z E E B S (U 14,90 | - | 9 300 34 110 48: 14 66 Minrsteriums des Innern daselbst, ferner der Ober-Konsistorialrath | Eis, das sehr zerklüftet ist. Das Wetter ist herrlih, die Stimmung Beilage. opt E L 12,96 1360 | U 1480 | | 15,60 400 6 000 S 15 00 Buchner aus Darmstadt, der Geheime Kommerzienrath Wegeler und | ausgezeichnet. Andrée, Strindberg, Fränkel.“ - A E | i (4 16,00 | 16,00 56 896 0 16/00 der Regierungs - Affsefsor Snethlage aus Koblenz, der Senator " Neuß: L e i A 16,00 | 16,30 16/30 " R e a on o C E Nen 15,70 4 15,70 )»,2 16,20 16,70 16,70 120 1 960 R 16.92 ü S A S 1400 | 14,00 } 15.00 1500 | 16,50 1650 300 ¿ 770 D, T Landshut L E e 15,00: 16,00. | - 16,99 17,33 17,67 18,67 789 14 038 D 17/89 E S a | [2 17,00 (7,60 l L280 18,00 267 4 638 "91 1720 | chOPng O 20 C20: f 17,40 17 40 17,60 17,60 99 929 "a0 Gi ck Ï :¿ Bl, s Mainz L E R5O- | F I L L 7 F M ea bd Od 16 86 | E E E De R Theater. Sonnabend: Der Mikado. Sonntag: Die Fleder- Refsidenz-Theater. Direktion : Sigmund ®Lauten- Schwerin i. M. : es E 14,00 14 50 14/60 15/00

“L BAHALE E R AMSS nd

————__—_——_———————_———_—— E E L

1 080 388 16,95 |

|

Name der Geobactungs- station

Temperatur in Celfius.

Barometerst. a.0%u.Meeresß- niveau reduz

n T Ae N E tian Königliche Schauspiele. Sonntag: Oper E 2M as E e A Gin i St. Ad N L N A E 17,08 O T e I E C n S E L . : erne ame e COeZ ax1m. WSOMAan Ui en WI. D) . ° . | | k7,00 | 17,50 haus. 171. Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten i; j t / stärke, | 9gett yon Georges Bizet. Text von Henry Meilhac und Deuisches Theater. Sonntag: 28 y ues DAno riet tan In Seen geseyt von L, etter. 7 : amund Lautenburg. Anfang br. d L Wind Máórimse. Anfang 74 Uhr. Cyrano von Bergerac. Sonntag, Nawmittags 3 Uhr: Bei bis über die : 8, | Allenstein 12,00 | 12,38 2,38 | i 2,7! | | | Schauspielhaus. 183, Vorstellung. Die Quitzows. Montag: Die versunkene Gloeke. Hälfte ermäßigten Preisen: Jugend. Thorn | 12,80 390 || E: 37 9 9 750 L 18/9 Stornoway [WSW 1 bededt BaterlündisGes Drama in i ae von Ernst | Dienstag: Der Meister von Palmyra. En und folgende Tage: Sia | 20 | 46 2 3,26 3,25 ° von Wildenbruch. Anfang 7 t f E axim. 4d I L A E A | 13,50 3,80 | (C 4 9 767 on na Ï E R a 340 | 13,60 13/80 400 : i ® Dae 14,06 Shields . .. | 761,9 |(SW 2|bedeckt Ring des Nibelungen. Bühnenfestspiel von erli T i; ; E s M L 4 Las Fp 290 , 14,36 | Scilly . 766,1 \(SSW 4/Nebel i * Abend: L erliner Theater. Sonntag: Prinz Fried- : Schneitemühl . «eo « 200-1. 18007 109 330 | 136 36 : L j Nichard Wagner. Dritter Abend: Siegfried in rich vou Homburg. Pentral-Theaier. Sonntag, Abends 74 Uhr: i O | 13,00 | 13,30 3,30 | 3,6C 13,00 1064 3,30 13 30 aris «- « -- Î Fremden-Loge 12 A, Orchester-Loge 10 4, I. Rang : ¿ O : E i S O o C E D | 5 0 T Ti h BVlissingen . . | 765,5 |SW 3|bedeckt 9 | 8 4, Parquet 8 #6, Il. Rang 6 4, I11. Rang Dienstag : Zum ersten Male: Die arme Löwin. | Die Fledermaus. Strehlen Le 00 | 14.00 1450 45 B C 15 00 9 900 45 14.50 | Montag und folgende Tage: Die Geisha. L E, Mi 14,70 14,70 5,10 5, 15,50 F 2 T

Wind- von Georges Feydeau. Uebersezt und bearbeitet «Ds U a 6s i; i : i i / ; 36 | 13 60 1460 14,60 1560 Ludovic Halévy, nach einer Novelle des Prosper Wenn wir Todten erwachen. rihtung | L j; : Die Dame von a N A 3,70 1370 | 14,20 Bladsod. . WNW 2hhalb bed. 33| Montag: Opernhaus. 172. Vorstellung. Der E S : Filehne 139 3,N 13,40 du D,0 D, sïc d'Aix . | 767,8 [NO 2hhalb bed. 3 Akten von Richard Wagner. Preise der Pläye: Â s L ; i) ier 2 P R Montag: Prinz Friedrih von Homburg. Die Geisha. Nachm. 3 Uhr, bei halben Preisen: i: Breslau . . 1410 L 1440 60 | 47 15.00 lder... . | 763,4 |(SW 2\bedeckt 4 M4, IV. Rang Sihplaß 2,90 #, IV, Rang Goa E a4 H 14,80 8 S a 3C 444 | 14,70 |

hriftiansund | 752,3 |W 8|bededt Stehplay 1,50 4 Anfang 7 Uhr. s E Skudesnaes . | 757,4 |WSW 4|bedceckt Schauspielhaus. 184 Vorstellung. Sonder- Schiller-Theater. Sonntag, Nachmittags 3Uhr: | i L, “L 3,90 | Zt 14,10 i 5,1 15.10 Skagen .…. | 757,7 5 Regen Abonnement A. 27. Vorstellung. Hamlet, Priuz | Des Meeres und der Liebe Wellen. Trau - R « «od atn No e ae f 14,70 8 - “S 14 760 ; 1LEE | oper agen : En E On E E in 5 Aufzügen von | syiel in 5 Aufzügen von Fr. Grillparzer. Abends L apidin S y 13,39 3,99 14,40 4 200 0 14/00 | Stodbolm 7587 4lbedect helm am See fang 7 Uhr. E Di daten beads As y ag a Mie: Familien-Nachrichten, Krefeld E L E R 13 80 38 N rer 672 A 14,00 | Wisby ... | 762,1 6|beiter Sonntag: Neues Opern-Theater. Der Mikado. ' Thei ton Mh : D Es 412/00 13,00 3/0 h 410 9 09 9 93 Haparanda . | 749,2 6 Regen Burleske-Operelte in 2 Akten von W. S. Gilbert. Faust, 1. Tuell, eite S Faust 1. Theil, erster Verlobt: Frl. Paula Vierhaus mit Hrn, Staats- Landut. e ae a é oo o 13:98 1 1429-4 40 | 5, 5,36 15 71 1 524 4,9: 14/69 | Gorkum 763,3 [SW 5 lbededt Musik von Arthur Sullivan. Scenisches Arrange- | Abend. x E G anwalt Bernhard Knappmeyer (Wiemelhausen— U EER E S Els 13,80 | 1420 11440 E I! 5 16,40 g: 2 679 "m h 14.60 | Keitum ... | 761,5 |SW 4|bededt ment von Balletmeister Gundlah. Anfang 8 Uhr. A A E : Bochum). Frl. Hildegard Cramer mit Hrn. T E s rei H | 10/20 5,20 5,6 15,60 124 5,5 O mburg . . | 763,9 [SW 3\bedeckt Montag: Neues Opern-Theater. Die Fleder- Professor Ludwig Becker (Breslau—Glatgow). Maia Af E O 14,90 14,90 | iss 5,30 15,30 N winemünde | 765,0 |SSW 2hhalb bed, Ao, T “Ilie ma Ta ei : Mien Theater des Westens. Sonntag, Nahmittags Verebeliht: Hr. Amtsrichter Paul Shilling mit S S 0,0 12,00 13,00 | 13,00 | 183,60 | 13,60 14,00 i Rügenwalder-| S&W 3|wolki [n eUbae Ridhard Gense. Musik von Zobann | albe Preis): diee Ed affensmicd. Abends: | _ 07. Elisuveth Mattes Leo, | a E Le O E 0) Se 15/50 N e A B sede SafneE eni von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr. | Dex Big Freischü Poren A von Findenstel Ae D brn: E E Ce R an i

I, ch=L ¿ i P i ° x ontag : er Sre ß. Irasen } n on Î n nien 2Imar]. ren. j Z Memel 763,8 |[SW 2sbedeckt ; R ETDaus, e Mia Giguro's aae Dienstag : Grste Dienêtag - Abonnements - Vor- Landrath Hans Frick (Einbeck). L E E E 11,20 11,20 . Münster LV. Abend: Götterdämmerung. Anfang 7 Ühr. stellung. Der Zigeuuerbaron. Gestorben: Hr. Ober-Regterungsrath Alwin E E Cal A wide (Weftf). . | 765,5 |W 1|bedeckt Donnerstag: Der Wildschüt, (Die Gräfin: Frau Mittwoch: Der Barbier vou Sevilla. Schwießke (St. Moriy i. Graubünden). Hr. Sora: «'« e 9 E Le 13,50 13,50 E . R “anka E Schumann - Heink, als Gast.) Freitag: Der —- Major a. D. Adolph Milieski (Breslau), Hrn. Bel. L L Mes V P RLA ai 3 3 380 | 396 Sbemnig . . | 768,1 |[SW Dunst 4] Prophet. (Fides: Frau Shumann-Heink, als Gast.) Oberleutnant Gri von Damniß Tochter Alice E e olle ere) Min Paitns f 12,70 12,90 3, 3,3 3,60 | L 2: 308 Breslau. . | 767,9 |SW wolkig 94 I Sonnabend: Der Maurer. (Frau Bertrand: Lessing-Theater. Sonntag: Der Bund der | (Stansftad b. Luzern). S ens L. s R N 12,90 12,90 3 3 350 | r 139 Meg *** | 7683 [OSO bededt 2] Frau Schumann-Heink, als Gast.) Die rothen | Jugend. Komödie in 5 Aufzligen von Henrik Ibsen. Sreélini i S Ta Se | 3,6 1 360 S : 9%) | Schuhe. Sonntag: Der Värenhäuter. Anfang Montag: Die Sklavin. Sck E O 12,80 13,30 G D y | 5, Ge 7677 [080 Abededckt 116 | ? Übr. Dienstag: Der Bund der Jugend. / Strehlen i Sl. o 11,50 11,50 3,0: 3,0 14,60 6 2 430 d i / Schauspielhaus. Dienstag: 18182, Mittwoch: L124 - Verantwortlicher Redakteur: S e G oa o o L 13,60 14,40 i D 15,20 | ;

Karlsruhe . . | 768,2 |[(SW Z3sbedeckt 11,8 | Romeo und Julia. (Julia: Fräulein Sophie Direktor Siemenroth in Berlin,

München .. | 769,2 |SW 2\wolkenlos 11,2 Wachner, vom Deutschen Volkstheater in Wien, als

2 M: Minimum nes Ja tam, es pon Losoten, Antritiórolle) DonnerGng: gp Sommernachts- E Zyreere L E E an Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlin. n mum von 770 mm über den n. In | traum. Freitag: Der Raub der Sa uerinuen. E T E d Oruck der Norddeutshen Buchdrukerei und Verlagt-

Drulsblaud ift das Wetter trübe bei {chwachen süd- | Sonnabend: Vasantaseua, Sonntag: Die Welt, von Carl Pander. Vorher: Ein Juterview. | L" ; S

ay A ee j E e inde: A Sn n dex mas E sangweilt s s s T lte in 1 Akt von Edela R Anfang Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr. 32,

mit Regenfällen ohne erhe nderung eues Opern-Theater. enstag: Die Fleder- E :

wahrscheinlich. mals Mittwoch: Der Mikado. Donnerstag: | Montag: Diefelbe Vorstellung. Sechs Beilagen

Deutshe Seewarte. ! Die Fledermaus. Freitag: Die Fledermaus, (einschließlich Börsen-Beilage).

m. D 4-0. Q C. D. 9m.9 G Q

do 22,

1 261

O O PO O D,

a O D go go 20 9

& J 0 F

Bo ck 0

Glo e 6 14 20 14,20 148 59 f 798 / C C E E 2 2 i 80 ; 5 9 Liegnib E E E LA 14,00 14,00 D, D, 15,50 | H, E s A E N dis És 13 50 3,6: 7 680 E ae 4 —- 15 5,00 Jr 528 R E - 5,00 5, T 525 Sreten . . . . . . . . . . Ci T pl L 13,00 ¿ j . E 12,31 13,46 3,885 5, 15,77 39 é 315: h ,92 3153 Augsburg « «eo 14,00 14,40 8 3 15,80 3,80 1 817 Sensingen S 15,00 15,00 ß ), 16,80 16,80 164 E 0 e ae E d Cs 16,00 16,00 16,65 | 6,55 S E 14,50 14,50 15,50 5 16,00 | 16,00 s

O bO

2 ego gg