1900 / 209 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

trages

P E E e: F R Bt A E I

ar L Md G 5PM ISRA Zir Sao Ai Ea At C B

S-M

R gt E

4) D emischten Tribunalen if die Strafgerichtsbarkeit über Jn- e M DO Bankerottsachen (einfaher oder betrügerischer) ertheilt, Jede Theilnahme an vershuldetem Bankerott sowie alle Delikte, welche direkt oder indirekt mit ihm im Zusammenhange stehen, werden äußerst strenge geahndet. Das Höchstausmaß des Strafsaßzes beträgt für manche der hierher gehörigen Delikte zwei, für 3200 sogar fünf Jahre Gefängniß und eine eventuelle Geldbuße bis 2500 Fr.

Konkurse im Auslande.

Rumänien. Carol Litman u. B. Cohn in Berlad.

ägliche Wagengestellung für Koblen und Koks TS0s E vér Ee und in Oberschlesien. : An der Ruhr sind am 1. d. M. gestellt 14823, nit recht- [lt keine Wagen. l beg A ex fhres ten sind am 1. d. M. gestellt 5247, nit recht» zeitig gestellt 187 Wagen.

erlin, 1. September. (Wothenberiht für Stärke, Stärke - beten und Hülsenfrüchte von Max Sabersky, Berlin W.) Ia. Kartoffelstärke 194—20 #4, Ia. Kartoffelmehl 19€#—20 5, TII. Martoffelmehl 164—174 #, Feuchte Kartoffelstärke (Fracht- parität Berlin) —,— #, gelber Syrup 21¿—22 t, Kap.-Syrup 23—234 M, Érport 24-244 #4, Kartoffelzuckder gelb 22—225 t, Kartoftelzucker fap. 237—24 46, Rum-Kuleur 35—36 #4, Biec-Kuleur 34—35 41, Dextrin gelb u. weiß Ta. 26—27 #6, do. sekunda 234— 243 4, Weizenstörke (kleinst.) 34--35 „6, (aroßit.) 36 —37 d, Hauescze und S@lesishe 39—40 4, Schabestärke 30— 31 46, Neitsstärke (Strahlen) 49--50 4, do. (Stüden) 47—48 A, Maisstärke la. 31-32 A Viktoria - Erbsen 23—25 #&, Koterbsen 18—21 M, q Srüne Erbsen 18—21 #4, Futtererbsen 16—17 #, inl. weiße Bohren 20—22 M, Flahbohnen 21—23 M, Ungar. Bohnen 19-20 M, Galtz.„xuf. Bohnen 17—19 4, große Linsen 34-44 M, miitel bo. 28-34 M, fleine do. 22—28 #4, weiße Hirse 20-22 #, gelber Senr 32—44 4, Hanfkörner 20—22 #4, Winterrübsen nom. 245 bis 95 4. Winterraps 25 —25} #4, blauer Mohn 45 49 #4, weißer do. 48-52 "46, Buchweizen 17— 21 #, Widcken 15 —16 M, Pferde- boßnen 15—154 M, Mais loko 124—124 #6, Leinsaat 27— 29 t, Kümmel 30—34 #, Ia. inl. Leinkuchen 164-17 #4, do. russ. do 16— 165 „#4, RNapskuchen 13}3—14 6, Ia. Vèarsetil. „Erdnußkuchen 144-15 6, La. doppelt gestebtes Baumwoll - Saatnehl 58-— 62 9/0 15—154 M, belle getr. Biertreber 113—12 #, gelte. Getreides leunpe 14—15 M Maisschlempe 14—145 Æ, Palztetme 9 bis 91 6, Roggenkleie 10—104 4, Weizenkleie 97-10 (‘Alles per 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien von mindestens 10 000 kg.)

i der Neuen Berli Omnitibus- Die Einnahmen der Neuen Berliner Omnibus- Aktien-Gesellschaft beliefen sh im Monat August 1900 auf

3 958,2 egen 177 958,87 / im Vorjahre, waren also um j | j S E ME A 4 ; | Eleftrizitätöwerte 116,00, Sädsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u,

57 A geringer. E 4 2 a ‘der Bericht der Handelskammer für die Kreise Lörrach und Waldshut zu Shopfhéèim für das Fahr 1899 ausführi, hat si die ungünstige Lage, in der si die Ba umwoll- spinnerei im Bezirk während des Vorjahres befand, fortge febt, zeitweise sogar noch verschärft. Die Baumwollzwirnerel war genügend heschäftigt, vermochte aber nicht für ihre Erzeugnisse die der Bewegung der Garnpreise entsprehende Preiserhöhung durchzusetzen. Ja der Rohweberet dauerte die frühere da lihe Geschäflslage bis zum Herbst an; dann nahm das Bes ckäft jedo einen . durchaus __ befriedigenden Verlauf. In der Buntweberei war das Geschüftsergebniß gleichfalls besser. Die Lage der Tuchfabrikation vermochte aber nur theilweise zu befriedigen, während die Möbelstoff-Industrie normale Be- \chäftigung bei mäßigen Preisen aufzuweisen hatte. Die Schuh stoffherstellung fam das ganze Jahr über nicht zu voi „Thâtig- keit. Für die Erzeugnisse der Setdenkämmerei, Scha} pes spinnerei und Seidenzwirnerei bewegte si bis zur / mitte die Nachfrage in ruhigen Bahnen; dann aber braczten neu auf- tretende Moden im Verein mit einer selten dagewesenen Haufssz auf dem NRohstoffmarkt eine außergewöhnlide Lebhaftigkeit in das Ge- \chäft. Vie Seidenweberet hatte unter dem sh fortwährend vers{lechternden Verhältniß zwischen Fabrikaï- und Rohitofspret]en

sehr zu leiden, Die Schuhelastiquesweberei litt wiederum

unter der Ungunst der Mode. Die Berichte der Färbereien lauteten j

durchwweg ungünstig, bagegen diejenigen der Zeu gdrucke ret 11 friedenstelle-d. Große UÜeberproduftion beeirflußte die Erträgnisse der Gerbereien im allgemeinen tn ungünstiger Weise; wird von der Schuhfabrikation berichtet. Der Abfay der g, werke vollzog sich bei berabgeseßten Preifen durhweg schwieriger als im Vorjahre. @enügende Beschäftigung, aber geringer Berdienst bezeichnen

Uge

die Lage der Holzwaarenfabriken. Unter dem Druck auéländischen j

Wettbewerbs vermchte si die Fabrikatton von Möbeln aus ge- Mi Holz troß guter Nachfrage niht lohnend zu gestalten. Holzstoff und Holizellstoff waren în der zweiten Zahreshälste leichter vaikäuflih, Nah den Erzeugnissen der Papierfabril e n, insbesondere nah Druck-, Ausrüstungs- und Hüljenpapter, berrschte rege ‘Nackfragz, die aber in den gezazlten Preisen keinen ent- sprechenden Auédruck fand. Der Geschäftsgang der Aluminium- fabrikation hat sich im Berichtsjahre in ersreulicker Weise ges hoten. Die Eisen- und Messinggießereien waren mit Auf- trägen überhäuft. Sehr beschäftigt waren auch bis in das leßte Jahreêviertel hinein die Maschinenbauanstalten. Die günstige Geschäftslage, die im Vorjabre für die Thonwaarenfabrifation zu verzeihnen war, hat si, infolge Entstehens zahlreicher neuer Ziegeleien, in das Gegentheil verwandelt. Gipsm üllerei, Kalk-, Zenient- und Zementwaaren-Fabrikation haben hingegen ein im allgemeinen zufriedenstellendes Geschäftejahr hinter Die Lage der Getreidemühlen hat sih infolge der Konkurrenz der UÜnterländer Großmühlen sowie der allgemein rückläufigen Bewegr ng der V'ehlpreise weiterhin verschlechtert. Was den Waarenhandel betrifft, io hatte deijenige in Koblen wohl das weitaus lebhafteste Geschäft zu verzeichnen. Der Absay von Eisen und Eisenwaaren kliev aber, infolge der bedeutenden Preiésteigerung, hinter dem des Vorjahres zurü. Auch der Möbelhandel erreihte den vorjährigen Standpunkt nicht, und für die Manufakturwaarenbranche kennzeichnete sich tas Becichts- jahr duxch ein mittleres Geschäftsergebniß. Die Bank- und Kredit- anstalten waren in einer Weise in Anspruch genommen, wie selten, vermochten aber. angesihts des theueren Geldstandes im allgzweinen gerade noch die Rendite der Vorjahre zu erreichen. j Nach dem Geschäftsberiht ter Zittauer Maschinen- fabrik und Eisengteßerei, Aktien-Gesellschaft, (früber Albert Kieslec und Co.) für 1899/1900 beträgt der Reingewinn 105 337 (gegen- 140 297 4 im Vo jahre), und es wird die Zahlung einer Dividende von 40% sowie einer Superdicidende von 8909/9 auf 720 000 Æ Aktienkapital in Bocschlag E U orst i. d. Laus., 1. September. (W. T. 8 Bei der fidia Wollauktion wurden verkauft: 2100 Ztr. deuishe Schweißwcllen und Rückenwäschen, 200 Zir. verschiedene Wollen. Die Preise stellten sh für Merinos 42 bis 65 M, Kreuzungen 38 bis 50 M, Lammwollen 38 bis 65 4, Rüdtenwäschen 122 bis 132 4 ne Lockenbedingungen. 2 L N B u L September. {W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 349% L.-Pfdbr. Litt. A. 92,60, Breslauer Diskontobank 104,70, Breslauer We@sletbark! 104,00, Kreditaktien —,—, Swlesticher Banky. 144,00, Bredlauer Spritfabrik —,— Donnersmark 228,00, Kattowiger 206,75, Oberschles. Eis. 134,75, Caro Hegensceidt Aft. ria Oberschles. Koks 147,10, Oberschles. P.-Z. 127,00, Opp. Zemen

SchMuh- | i | Wollkämmerei und Kammagarnspinneret-Aïtien 140

Zahres- j üg { Kommerzb. 11295, Bra!

i Norod. Lleyd

| Cótn. Gold, Aal. 99,50 { 104,50, Bréslauer Diskontobank —,—,

dasfelbe j | 20,47 bez,

0,00, Giesel Zem. 126,00, L.-Jnd. Kramsta 153 ex, Schles. Zement 162.00. Si, inkh -A. —,—, Laurahütte 205,00, Bresl. Oelfabr. 78,50, Koks Obligat. 95,75, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 56,75, Cellulose Feldmühle Kosel 157,25, Oberschlesische

anf-Aktien 115,50, Emaillierwerke „Silesia“ 152,00, Schles. Elektr.- und Gasgesellshaît Lit. A. —,—, do. do. Litt. B. 104,00 Gd.

Magdeburg, 1. September. (W. T. B.) Zutckerbericht. Kornzucker exkl. 88 9/9 Rendement —,—. Nachprodukte exkl. 75 09/0 Rendement 9,65—10,00. Ruhia. Brotraffinade I. 28.80, Brotraffinade 11. 28,674. Gem. Raffinade mit Faß 28,80. Gem. Melis 1. mit Faß 28,30. Ruhig. MRohzucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. September 11,524 bez., 1150 Gbd., vr. Oktober 9924 bez, 990 Gd.,, pr. Nooember 9,65 Gd., 9,674 Br., yr. Dezember 9,70 Gd., 9,75 Br., pr. Januar-

ärz 9,824 Gd., 9,874 Br. Fest.

M oa et a. M., 1, September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wesel 2046, Pariser do. 81,366, Wiener do. 84,525, 3% Reichs. A. 85,90, 39% Hessen v. 96 82,30, Italiener 94,60, 39/0 port. Anl. 23,80, 5 9/0 amort. Rum. 87.10. 4 9/6 russ. Kons. 98,00, 4% Ruff. 1894 96,10, 49% Spanier 72,50, Konv. Türk. —,—, Unif. Euypter 104,60, 50%/0 Mexikaner v. 1899 97,30, Reichsbank 157,00, Darmstädter 132 60, Di6konto-Komm. 173,80, Dresdner Bank 146 60, Mitteld. Kredit 109 20, Nationalb. f. D. 131,70, Deft.- ung. Bank 121 50, Oest. Kreditakt. 207,00, Adler“ Fahrrad 160,20, Allg. Elektrizität 221,50, Schuckert 196,10, Höchst. Farbw. 367,70, Bochum Gyvkst. 188,00, Westereäeln 211,00, Laurahütte 204,80, Lombarden 27,00, S rey Va 100,00, Bres-

lauer Diskontobank 105,00, Priratdiskon i; j : Köln, 1. September. (W. T. B.) Nüböl loko 63,00, (W. T. B.) Der Auf-

pr. Oktober 62,00

Essen a. d. Ruhr, 3, September. i sihrath der Aktiengesellshaft „Eisen - Industrie zu Menden und Schwerte“ s{chlägt eine Dividende von 15 %% (gegen 6 9/0 im Borjahr) vor. 2 A

D av , 1. September. (W.T._ B.) 3 9/0 Säch. Rente 32 35, 34:0/0 do. Staatsanl. 95.30, Dresd. Stadtanl. v. 93 90,70, Allg. deutsche Kred. 181,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt —,—, Dresdner Bank 146,25, do. Bankverein 115,50, Leipziger do. —,—, Sächsiich-r do. 13300 Deutsche Straßenb. 148 00, Dresd. Straßenbahn 169,00, Dampfschiffahrts-GBes. ver. Elbe- und Saalesch. _ Sähs. - Böhm. Dampf}chziffahrts - Ges. —,—, Dresv. Bau-

, , J

zefellsch. 182,00. i L A

M N 1, September. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 3 9/0 Sächsische Rente 82,60, 32 %/ do. ‘Änleihe 95,10, Desterreichische Banknoten 8250, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 144,00, Mansfelder Kuxe 1120, Leipziger Krcditanftalt-Aktien 181 00, Kredite und Sparbank zu Leipziy 118,50, Leipziger Bank-Aktien 159 00, Leipziger Hypothekenban? 133,75, Sächsische Bank-Aktien 132,79, Sächsische Bode: Kredit-Anstalt 115 50, Leipziger Baumroollspinnerei- Aktien 160 09, Leipziger Kommgarn-Spinnereti-Aktien 164,75, Kamms- garnipinnerei Stöhr u. Co. 143,00, Wernhau}ener Kammgarn|pinnere! 34,50, Altenburger Aktien-Brauerei —,—, Zuckerraffinerie Halle- Aktien 135,00, „Kette“ Deutshe Elbschiffahrts-Aktiea 76 00, Klein- baby im Mansfelder Bergrevier 87,50, Große Leipziger Siraßenbahu 162,50, Leipztger Elektrische Straßenbahn 96,00, Thüringiscze, Gas- Gisellschafts-Attten 215,00, Deutsche Spißzen-Fabrik 206,00, Leipztger

Krüzer -—- ,—, Polyphon 220,00, Leipziger Wollkämmerei 29,00. j Chemniy, 1. September. (W. L. B.) Wie die Direktion der Säcsischen Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmaan mittheilt, eschloß der Ausfichtsrath bei verstärkten Rückstellungen die VBec- hetiung einer Divivende von 99/9 in Auésicht zu nehmen. a Bremen, 1. September. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleu e Börse.) Loko 7,45 Br. Schmalz. Höher. Wilcox in Tubs 374 S. Armour sbvield in Tubs 37{ H, andere Marken in Doppel- Eimern 38 &§. Speck. Fest. Short clear middl. loco S, Aug.-Abladung —, Reis ruhig aber stetig. Kaffee ruhig. Baumwolle fest. Upland middl. loko 54] S. s ; Kurse des Effekten - Makler - Bereins. Norddeutsche Lloyd. Akti:n 1074 Gd., Bremer Wollkämmerei 222 Gd., Norddeutsche ( Br, Bremer Delmenhorster Linoleumfabrik 181 Br. 1. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse, Hamburg . Bk. f. D. 160,50, Lübeck-Büchen 141,29, n0-W. 93.00, Privatdiskont 37, Hamb. Padtetf. 120,30, 107 50. Trust Dynam. —,—, 3 9/0 Hamb. Staats» 31 0/9 do. Staatér. 95,60, Vercinsbank 162,25, 6 9/0 al. Scuckert —,—, Hamburger Wechslerbank Gold in Barren pr. Kilogr. Barren pr. Kilogr. 84,25 Br., Londcen lang 3 Monat

L U 4

Ij

Bu kan 164 Gd., Hambur

A. Gua

Unl. 85,00,

2784 Gd, E ia 8375 Ed. Wechselnotierungen : 20 99 Br., 20,25 U 20.27 bez., London kurz 2049 Br., 2045 Gd. 20454 bez., London Sicht 20 504 Br., 20,464 Gd, 2, Amsteidam 3 Monat 167,50 Br., 167 00 Gd., 167,40 bez., Oesterr. u. U»g. Btpl. 3 Monat 83 50 Br., 83 20 Gd., 83 40 bez, Paris Sicht 81.50 Br., 81,20 Gd , 81,31 tej, St. Petecréburg 3 Vonat 921360 Br., 21310 Gd., 21325 bez, Nw York Sicht 4,21 Br. 418 Gd, 4,19 bez., New York 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,144 Go., ,16{ bez. : N Ö m E beat Welzen ruhig, holfteinisher loko 150—156. Roggen rukig, südruss test, cif. Hamburg 110, loko 108—114, mécklenb. 145—153 Mats fest, 116. Hafer ruhig. Gerste fes. Rüböl feit, loko 61. Spiritus ill, pr. Sept.-Oft. 174, pr. Oft.-Nov. 174, pr. Nov.-Dez —. - Kaffee ruhig, Umsay 3000 Sack. Petroleum till, Stanbard white loko 7,30. Z L Kaffee. (Nachmittagebericht.) Good average Santos pr. Sept. 404 Gd., pr. Dezember 41 Gd., pr. März 41} Gd., pr. Mai 42 Gd. Zudckermarkt. (Schlußbericht.) MNRüben - Rohzuker I. Produkt Ba}is 889% Rendement neue Ufance, frei an Bord Ham- burg pr. Sept. 11,50, pr. Oktober 9,90. pr. November 9 65, pr. De- zember 9 70, pr. März 9,90, pr. Mai 10,00. Stetig. | Wien, 1. September. (W. T. B.) (Schluß- Kurse.) Oester- reidishe 41/5 9/9 Papierrente 97,60, ODesterreihische Silberrente 97,25, Oesterreichiscze Goldrente 117,00, Desterreichiswe Kronenrente 97,70, Ungarise Goldrente 115 00, do. Kror.-A. 90,60, Oefterr. 60:r Loose 133,00, Länderbank 416,50, Oesterr. Kredit 665 50, Union- bank 553.50, Ungar. Kreditb. 682 50, Wiener Bankyerein 492,00, Böhm. Nordbahn 422,00 Buschtiehrader 1095 00, Elbethalvahn 464,00, Ferd. Nordbahn 6140, Oefterr. Staatsbahn 667,00, Lemb.- Czernowiß 530,00, Lombarden 116,50, Nordwestban 453,00, Pardu- bißer 370,00, Up. „Montan 476 50, Amsterdam 199 90, Berl, Scheck 118,25, Lond. Scheck 242,20, Pariser Schcck 96,22, Napoleons 19 33, Marknoten 118,30, Russ. Banknoten 255 75, Bulgar. (1892) 96,25, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1933, Hirtenberger Patroren- fabrif —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 296,00, Litt. B. 289,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit ‘agnesit 680. Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,81 Gd., 7,82 Br., pr. Frühjahr 8,30 Gd., 8 31 Br. Roggen pr. Herbst 7,37 Gd., 7,38 Br., pr. F:ühjahr 7,75 Gd., 7,76 Br. Mais pr. August-Scpt. Gd., Br. Hafer pr. Herbst 5,61 Gd.,, 5,62 Br., pr. Frühjahr 5,91 Gb., 5,92 Br. a 3, September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 685,00, Oesterr. Kreditaktien 668,00, Franzosen 668,00, Lombarden 117,00, Elbethalbahn 465,00, Desterr. Papierrente 97,60, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Unleihe 90,60, Markaoten 118,28, Bankverein 494,00, Länderbank 418,50, Buschtierader Litt. B. Aktien 1096, Türkische Loose 107,00, Brüxer —,—, Straßenbabn-Aktien Litt. A. 296,00, do. Litt. B. 289,00, Alpine Montan 486,00. : j Budapest, 1. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko matt, do. pr. Okt. 7,61 Gd., 7,62 Br., pr. April 8,01 Gd., 802 Br. Roggen pr. Oktober 7,06 Gd., 7,07 Br., do. pr. April 7,37 Gd., 7,38 Br: Hafer pr. Oktober 5,31 Gd., 5,32 Br. pr. April 5,62 Gd, 5,64.Br. Mais pr. September 6,10 Gd.,

2788 Br.,

6,12 Br., pr. Oktober Gd., Br., pr. Mai 1901 4,96 Gd., 4,98 Br. Kohlraps pr. S: ptember e eien lis v E

London, 1. September. (W. T. B.) (Schlüß-Kurse,) Englische 239% Konf. 99, 3 0/6 Reichs-Anl. 864, Preuß. 39/0 Konfols ige 49% Arg. Gold-Anl. 92}, 54 9/0 äuß. Arg. —, 6 9/0 fund: Arg. A. 94, Brasil. 89er Anl. 66, 59/0 Chinesen: 91}, 349% Gäypter 99}, 49% unif. do. 104, 34 9%/ Rupees 63F, ‘Ital. 5% Rente 93# 6 9/0 kons. Mex. 99, 40%/ 89er Russen 2. Ser. 99, 49/0 Spanter 723, Konvert. Türk. 223, 40/4 Trib.-Anl. 97, Ottomanbank 11F, Anaconda 94, De Beexs neue 284, Incandescent (neue) 31, Rio Tinto neue 588, Plaßdiskont 311/16, Silber 287/16, 1898 ex Chinesen 757 exkl.

In die Bank flossen 27 000 Pfd. Sterl. :

96% Savazuckder loko 122 ruhig. Rüben-Rohzucker 11 h. 42 d. bezahît, fest.

Liverpool, 1. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 4000 B., davon für Spekulation und Export 400 B. Tendenz: Fester, Pernam F höher. Middl. - amerik. Lieferungen: Ruhig. September-Oktober 52/64 Verkäuferpreis, Oktober-November 4°%/64— 451/64 do., Novembar- Dezember 4/64—4‘4/64 do., Dezember- Januar 449/64 Käuferpreis, Januar-Februar 48/644 Verkäuferpreis, Februär- März 436/64 do, März-Ayril 434/64—4%8/e4 Käuferpreis, April-Mai 433/61— 434/64 do., Mati-Juni 492/64—43/64 d. do.

Paris, 1. September. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrshte durhweg feste Stimmung. Brasilianer waren steigend, Spanier und \panishe Werthe beliebt ; italienishe W-rthe fest; auch Türken besser. Eastrand 190, Goldfields 192, Randmines 1027.

(Sbluß-Kurfe.) 3 9/0 Französische Rente 101,05, 40/9 Italienische Rentz 93,90, 3 9/0 Portuatefishe Rente 23 50, Portugiesische Taback- Oblig. 506,00, 4% Russen 89 —,—, 4%/6 Russen 94 —,—, 3 %%o Nuss. A. —,—, 39/0 Russen 96 —,—, 49/9 spanische äußere Anl. 73,60, Konv. Türken 23,45, Türken-Loose 111,70, Meridionalb. 669 00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France —, B. de Paris 1145, B. Ottomane 540,00, Crôd. Lyonn. 1134, Deheers 714,00, Geduld 124 00, Rio Tinto-A. 1478, Suezkanal-A. 3515, Privatdiskont 23, Wchs. Amst. k, 205,56, Wchs a. dts. Pl. 1219/16, Wf. a. Ital. 64, Wchs. London k, 29,145, Scheds a. London 25,16}, to. Madrid k. 383,50, do. Wien k. 102,81, Huanchaca 142,00, Harpener —,—, New Gow G. M. 63,75. L

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, pr. Sept. 19 85, pr. Oktober 20,10, pr. November-Februar 21,10, pr. Januar-April 21,65. Roggen ruhig, pr Septbr. 14,40, yr. Januar- April 15,50. Mehl rußig, pxr. Sept. 25,75. pr. Oktober 26,10, pr. Novbr.-Febr. 27,15, pr. Januar- April 27,90. Rüböl ruhtg, pr. September 664, pr. Oktober 664, pr. Novbr.-Dezbr. 66}, pr. Januare- April 66, Spiritus ruhig, M O 35, pr. Oktober 344, pr. Novbr.-Dezbr. 34, yr. Januar- April 34. : E Robruen. (S&luß.) Nubtig. 88 9/9 loko 308 à 31. Weißer Zucker rubig, Nr. 3, für 100 kg pr. September 303, pr Oltober 282, pr. Oktober-Januar 283, pr. Januar-April 29.

St. Petersburg, 1. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,85, do. Amsterdam —, do. Berlin 45,825, Schecks auf Berlin 46,274, Wechsel auf Paris 37,35, 49/a Staais-Rente von 1894 96, 49/0 kons Eisenbahn-Anl. von 1880 —, do. do, von 1889/90 —, 349% Gold-Anl. voa 1894 —, 38/10 09/0 Bodenkredit- Pfandbriefe 91, Asow Don Cowmnierzbank 542, Petersburger Diss fonto-Bark 555, Petersburger internatioaale Handelsbank L. Gm. 368, Russische für auswärttgen Handel 293, Warschauer Kommerz-Bank 380. N

Mailand, 1. Sevtember. (W. T. B.) Italienische 5 %/ Rente 10028, Mittelmeerbahn 529,00, Méridionaux 711,00 Wesel auf Paris 106,40, Wesel auf Ber!in 120,80, Banca d’Italia S Madrid, 1. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 28 80.

Lissabon, 1. September. (W. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, 1. September. (W. “T. B.) Getreide- markt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Nov nber —,—. Roggen auf Termine ruhia, do. pr. Oktober 131, do. pr. März 133. Rüböl ïoko —, do. pr. S: N

ava-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn —.

Rees U l. September. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen - weichend. Noggen ruhig. Hafer fes. Gerste fest. j;

Petroleum. (Scchlußbericht.) Raffiniertes Type weiß Toko 197 ‘bez. u. Br.; pr. September 19 Br., vr. Okiober 195 Br, yr. ) ber-Dezember 192 Br. Fest. Swmalz pr. Sept. 88}. September. (W. T. B.) Die Goldausfuhr 11590 Dollars, die Ausfuhr _ von

J e Bank

Noo: mber-Dezen

New Vork, 1. in der vorizen Woche betrug Silber 941 610 Doll. Sve ata A L S

Die Staatsschuld bat um 2922396 Doll. zugenommen, Vi Baarbestand des Staatoshas es beläuft fi auf 1104 841 995 Doll.

Der Weizenmarkt eröffnete, infolge gürstiger europäischer Marktberihtz, höher, und die Preise steigerten sih auch im Verlauf auf D: ckungen der Baissiers und weil die Abladungen klein sind. Das Geschäft in Mats verlief, infolge der Festigkeit des Weizens, besserer Kabelmeldungen und geringen Angebotsckin steigender Haltung n9 \chloß stetig. : Sade cia Baumwolle-Preis in New York —, do. für Lieferung pr. Aug. —, do. für Lieferung pr. Septbr. D Baumwolle-Preis in New Orleans 9è, Petroleum Stand. white in New York 8,05, do. do. in Philadelphia 8,00, do. Refined (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Oil City 125, Schmalz Western steam 7,10, do. Rohe & Brothers 7,35, Mais pr. Sept/45#, do. pr. Dezbr. 414, to pr. März 413, Rother Winterweizen loko 81F, Weizen pr. Sept. 798, do. pr. Dez. 818, do. pr. März 84, do. pr. Mai 837, Getreidefrawt nach Liverpool 4, Kaffee fair Jtio Nr, C BE; do. Rio Ne. 7 pr: Olt. 735, do. do. pr. Dezbr; - (,05, Mehl, Sprina - Wheat clears 2,65, Zucker —, Zinn 31,00, Kupfer 16,62 bis 16 75. Nachbörse. Weizen F C. niedriger. L

Der Werth der in der vergangenen Woche eingeführten Waaren betiug 6 561 791 Doll. gegen 9 779 774 Dell. in der Vor- woche, davon für Stoffe 1 823 156 Doll. gegen 2083 239 Doll. in der Voi woche. 4 i

Die®* Weizen -Vershiffungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen: na Groß- britannien 1 270 000, nach Frankrei e A Deutschland 130 000, nach Belgien 50000, nach anderen Häfen des Kontincnts Busbels. ; 5

Die Fondsbörse und der Baumwollenmark| blieb heute geschlossen,

Montag keine Böcse. M A

Chicago, 1. September. (W. T. B.) Die Peeise für Weizen stiegen anfangs auf lebha\te Nachfrage seitens der Speku- lation und konnten sih au weiterhin auf bessere Kabelberickchte und weil die Abladungen klein sind gut behaupten. Die Maispreise, anfangs, auf unbedeutendes Angebot und heißes Wetter im Westen, höher, aden spater auf Realisierungen und reichliches Angebot nah und s{lossen stetig. :

eie pr. Sept. 744, do. pr. Olkibr. 794, Mais pr. Sept. 404, Schmalz pr. Sept. 6,72}, do. pr. Oktbr. 6,77HSpeck short clear

7,50, Pork pr. Sept. 10,92#. (W. T. B.) Wewsel auf

Rio de Janeiro, 1. September. London 103 16. ; Buen9s Aires, 1. September. (W. T. B.) Goldagto 134 80.

Verdingungen im Auslande.

Oesterreih-Ungarn.

20. September, 12 Uhr. K. K. Staatsbahn. Direktion in Stanislau : Anfertigung von- Uniformen für das Dienstyersonal und Lieferung von Kürschnerroaaren für die Jahre 1901 und 1902. 40

1. Oktober 1900, 12 Uhr. K. K. Staatsbahn-Direktion in Lemberg: Anfertigung von Leinenblusen und Leinenbeinkleidern, sowte Lieferung von Sommerkappen für die Jahre 1901 und 1902, Näheres bei den genannten Direktionen.

Belgien.

Zweite Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

„V 209.

Berlin, Montag, den 3. September

———— O R E E I R

schiedener Arbeiten zur Einrichtung der Lokalitäten auf der Zentral-Werkstatt in Mecbeln. 1160699 Fr. Kaution 1100 Fr. Spezial. Lastenheft Nr. 177. Angebote bis zum 8. September 3) Ausführung von Fundamentierungsarbeiten für eine Drehbrüdke für Lokomotiven auf der Station Manage. 1196559 Fr. Kaution at Fr. Spezial-Lastenheft Nr. 192. Angebote bis zum 8. Seyp- ember.

14. September, 4 Uhr. FHospices civils fn Huy: Lieferung von Bier, Spezereien, Fleis, Leder, Lederwaaren, Kerzen, Wachs, Bohnen, Stoffen, aus Wolle, Leinen und Baumwolle, Seife Soda, Mügen, Strohhüten für Mädchen, wollene Decken u. f. w. 17 Loose.

17. September, 10 Uhr. Maison Communale in Aulier (Prov.

1900.

25 September, 1 Uhr. Hôtel de ville in Brüfsel: von 100000 kg Hafer. 2 Loose.

25. September, 12 Ubr. EHôtel de ville in Lüttih: Vergebung der Konze!|fion für die städtischen Trambahnen für die Zeit von 1900 bis 1910. Vorläufige Kaution 50000 Fr. Nächstens Börse in Brüssel. Lieferung von Holzblöcken für Brémsen und von Holzkeilen sür die belgishen Staatsbahnen.

Dänemark.

12. S ptember, 1 Uhr. Staatsbabn- Verwaltung (Maskinafde- lingens Kontor, Collyörnsensgade 6 IT), Kopenhagen: Lieferung von: 202 000 kg gerei: igtem Mineralöl; 96 000 kg desgl. dunflem ; 62 500 kg BVeleudtungsmineralöl; 110000 kg {chwerem Mineralöl ;

Lieferung

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund-

10. September, 11 Uhr. Cuvelter tn Nowur: leitung u. f. w. im neuer Hospital.

12. September, 12 Uhr.

St.-Martin. 73 071,79 Fr. Kaution 7300 Fr. Nr. 220. Angebote bis zum 8. September. 2)

Hospices civils, 42 Rue Emile Einrichtung einer Kanalisation nebst Wasser- Angebote bis zum 8. September. Börse in Brüssel: 1) Aueführung von Viadukt- Arbeiten zwishen den Stationen Dilbeenck und Bodeghem- Spezial - Lastenheft

gebote bis zum 15. September. 19, September, 11 Uhr.

Ausführung ver- | Schiffsbauten in Ostende.

L Untersuhungs-Sahen. : 2. A e Berlust- und Fundsachen 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versi erung. 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. f, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

ustellungen u. dergl.

Luxemburg): Bau einer Kirche und eines Presbyteriums in Souftámont 32 250,24 Fr. bezw. 13 702,43. Kautionen 2000 Fr. und 1000. An-

Börse in Brüssel: } Eichen-, Pappel-, Ulmen-, O Teak- und Mahazoni- Holz für oose.

Deffentlicher Anzeiger.

Lieferong von

364 000 kg Steinöl zur Beleuchtung; 55 000 kg Talg; 194 000 kg Lampensl; 24 000 kg Firniß. bei Maskinafdelingens Regnskabs Kontor Joegergarden, Harbue.

Bedingungen an Ort und Stelle und

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells, 7. Grwerbs- und 8. Niederlaffung 2c. von 9. Bank-Ausw E

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irthshafts-Genofsenschaften. echtsanwälten.

1) Untersuhungs-Sachen. Keine.

sachen, Zustellungen u. dergl.

[45301]

Nach heute erlassenem, feinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur Abdruck in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen bekannt gemahtem Proklam finden zur Zwanas- versteigerung des dem ffüheren Mühlenbesißer Fr. Westphal gebörigen Wohngrundftücks Nr. 401 zu Neukalen mit Zubehör Termine: 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endliher Regu- lierung .der Verkaufsbedingungen am Sonnabend, deu 13, Oktober 1900, Vormittags 16 Uhr, 2) zum Ueberbot am Sonnabeud, den 10. No- vember 1900, Vormittags 10 Uhr, im Schöffengerichtszimmer des hiesigen Amtsgerihts- gebäudes statt. Auslage der Verkaufsbedingungen vom 28. September 1900 an auf der Gerichts- shreiberei. Der Sequester Amtsanwalt Brandt hier wird Kaufliebhabern nach vorgängiger Anmeldung E gung des Grundstücks mit Zubehör ge» atten,

Neukalen, den 29. August 1900.

Großherzoglih Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht ® Zur Beglaubigung: Der Gecichtsshreiber: Dannehl[. [42056] }

Die Stadt Braunshweig hat von den dem Maurerpolier Tbeodor Bartels hier gehörigen Grundstücke Nr. 121b Blatt 1 der Feldmark Hohe- thor am Madamenwege die mit f. 6. h g. f. um- shriebene Fläche zu 1 a 1 qm gegen eine Ent- s{ädigung von 2003 46 3 im Wege der Zwangs- enteignung erworben. Auf Antrag des Stadt- magistrats hier ift Termin zur Auszahlung der vor- genannten Entschädigung auf den 28, September d. Is., Morgens 11 Uhr, vor dem unterzeich- neten Herzoglichen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 10, angeseßt. Alie bekannten und nicht bekannten Neal- berechtigten werden biermit aufgefordert, ihre An- sprüche auf d2s vorbeschriebene Grundstü bezw. die dafür zu zahlenden Ent\chädigungen spätestens in dem obigen Termine bei Strafe des Aus\{hlusses anzumelden.

Braunschweig, den 14. Juli 1900.

Herzoglih-s Amtsgericht. Dony. (36084]

Das Aufgebot haben beantragt :

l) die Witiwe Luise Andresen, geb. Busch, in Hamburg wegen des Antheilsheins der Braun- \hweigishen Prämien-Anleibe vom 1. März 1869 Serie 1929 Nr. 28,

2) die Wittwe des Gymnasial-Direktors Winter, Luise, geb. Wik, in Burg wegen des Braunschroeiger 20 Thaler-Loofes Serie 3894 Nr. 41,

3) der praft. Arzt Dr. Fedor Smey in Beutben D.-S. wegen des Braun|hweiger 20 Thaler-Looses Serie 856 Nr. 19,

4) ber Handelêmann Ignaz Kosiner in Prag enen Des Branns chweiger 20 Thaler- Looses Serie 6729

T, 5

Gerichtsfeits werden die unbekannten Inhaber der orbezeichneten Urkunden hierdurch aufgefordert, spä- testens in dem auf den 7, Februar 1901, Mor- geas 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Auguststraße 6, Zimmer Nr. 24, bestimmten Auf- gebotstermine ihre R-hte anzumelden und die Ur- unden vorzulegen, widrigenfalls dieselben für krajt- 08 erklärt werden follen.

Brauuschweig, dea 12. Juli 1900.

Verzogliches Amtsgericht. I. Brandis.

43810]

„Es tif das Aufgebot folgender Aktien des Barmer Dankverein Hinsberg Fischer & Cie. in Barmen antragt worden :

2) seitens der gewerblosen Bertha Weber in Voumen die Aftien Nr. 4686 bis mit 4693, 5348, 312 bis mit 8316. 18244 bis mit 18 246,

2) seitens des Prokuristen Friedrich August Treiber nd- der gewerblofen- Helene Treiber, als der Rechts-

geb. Osteroth, alle in Barmen, der Aktien Nr. 4529 bis mit 4545, Nr. 5334. Die Inhaber dieser Aktien werden biermit auf- gefordert, spätestens in dem auf den 14. Mai 1901, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 18, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nette bei dem Gerichte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalis die Kraftlos- ertlärung der Urkonten erfolgen wird.

Barmen, den 23. August 1900. Kgl. Amtsgericht. Abtb. 4.

[36702] Aufgebot. Die Erben des am 4. Kpril 1899 zu Breslau in der Odec todt aufgefundenen Hoboisten Eduard Carl Michaelis zu Breslau, als: a. dessen Vater Zimmermann Christian Eduard Michaelis, b. dessen Mutter Christiane Liberte Michaelis,

geh. Zimmermann, | Droißen (Kreis

beide wohnhaft zu Eurg a. S.),

haben das Aufgebot der angebli abhan*en ge- kommenen Lebenéversiherungs-Police Nr. 33 846 des Preußischen Beamtenpereins vom 23. April 1898, lautend zu Gunsten des Inhabers über 1500 4, zahlbar beim Tode des Versicherten, Hoboistea Eduard Carl Michaelis, oder am 1. April 1926, falls der Versicherte diesen Termin erlebte, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, deu 12. März 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rihte, Zimmer N«. 136, anberaumten Aufgebots- teimine seine Nehte anzumelden und die Urkunde vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunde erfolgen wird.

Haunover, den 16. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht. 5 K.

Naum-

[30040] Aufgebot.

Der Mühlenbesitzer J. Zimmermann in Geisweid, vertreten durch den Rendanten L. Kraemer in Berle- burg, hat das Aufgebot des von dem Spar- und Vorschußverein E. G. m. u. H. in Berleburg für den Väter Friedrich Feige zu S{hwarzerau aus- geftellten Quittungösbuches Nr. 539 über 120 M be- antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert spätestens in dem auf den 5, Januar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Berleburg, den 25. Zuni 1900.

Königliches Amtsgericht. [379] Aufgebot, Auf Antrag der Dienstmagd Pauline Kühn zu M. Thtemendorf und des Bauers Traugott S{werdtner ebenda wird der Inhaber des angeblich veruichreten Sparbuchs der ftädtishen Sparkasse zu Lauban Nr. 11 296 über 110,16 4, ausgestellt für die Kühn, aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termin am 26, Oktober d. Js., Vormittags 10 Uhr, beim biesigen Gericht seine Rechte anzu- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls das- selbe für kraftlos erklärt werden wird. Laubau, den 19, Mär} 1900.

Königliches Amtsgericht. [0659] Aufgebot. Auf Antrag des Kaufmanns Johannes Grenyzen- berg in Danzig, vertreten dur den Rechtsanwalt Reimann daselbft, wird hiermit der im März 1900 angeblich verloren gegangene, von dem Antragsteller auf die Herren Th. Hahn & Co. in Schwedt ge- zogene, von diefen angenommene Wechsel über 2648,45 A6, zahltar am 18. Juli 1900, aufgeboten; der unbekännte Jubaber des Wechsels wird auf- gefordeit, seine Rechte spätestens in dem auf den 14. November 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Termin anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt werden wird. Schwedt, den 20. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

Schüß.

[29940] p ilgekot,

Der Baumeister G. Schäfer zu Dortmund, ver- treten dur den Rechtsanwalt Pork daselbst, hat das Aufgebot folgender beiden, anzeblich verlcren ge- Mgen Wechsel beantragt:

) des am 20. Februar 1900 fällig gewesenen d, d. Dortmund, den 24 November 1899, über

ahfolger der Wittwe Isaak Treiber, Wilhelmine,

FFriß Teigeler in Dor!munck) gezogen und von diesem anoencmmen ift, zahlbar an die Ordre des Aus- fiellers, indossi2t an die Ordre des Dortmunder Berkaufsvereins tür Ziegeleifabrikate, Act.-Ges. ;

2) des am 15. Februar 1900 fällig aewe}enen 1. d. Dortmund, den 15. November 1899, über 600 Æ, gezogen von H. Leismann auf Wilhelm Wulf in Dortmund und von leßterem acceptiert, zrhlbar an die Ordre des Ausstellers, indossiert von dem Antragsteller an die Ordre des zu 1 genannten Vereins.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, Februar 1901, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 33, anberaumten Aufgebots- termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird.

Dortmund, den 25. Juni 1900.

Königliches Amtsgertcht. [11420] Aufgebot.

Die Rehttanwälte Dr. Hermann May, Dr. A. Mittelstraß und Dr. F. Bolzen, sämmtlich zu Ham- burg, Große Bleichen 42, als Vertreter der Swift Packing Company ¡u Hamburg, haben das Auf- gebot folgender zwei Wechsel beantrazt:

1) Wechsel über 6450 #4, gezogen am 3. März 1900, von der Swift Packing Company ¡u Ham- burg an eigene Ordre auf die Firma Stery & Mühmler, Breslau, und von diefer pr. 3. Juni 1990 acceptiert.

2) Wechsel über 6018,12 4, gezogen am 3. März 1900, von der Swift Packing Company, Ham- burg, an eigene Ordre auf die Firma Hamburger & Mallifon, Breslau, und von dieser pr. 3 Juni 1900 acceptiert.

Die Jnhaber vorgenannter Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 16. No- vember 1900, Mittags 12 Uhr, anberauraten, vor dem unterzeichneten Gericht, Schweidniter Stadtgraben 4, Zimmer 89, stattfindenden Aufgebots- termine ihre Nehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der Urkunden erfolgen wird

Breslau, den 25. April 1900.

Königliches Amtsgericht.

[45615] Das am 19. April 1900 erlassene Aufgebot einer vom Kaufmann Iohännes Greatzenberg zu Danzig, Hundgasse 45, auf den Herrn Hans Keinbardt zu Rosto gezogenen, von diesem angenommenen Tratte über 237,70 „46, fällig am 19. Juli 1900, wird auf Antrag des 2c. Grengenberg hiermit zurückgenommen. Nosftock, den 30. August 1900.

Großyerzoglitzes Amtsgericht. [45282] _ Aufgebot. Der Stellmacher Johann Paschen zu Bäck, ver- treten durd den Rechtéanwalt Bush zu Perleberg, hat das Aufgebot des Hypothekendokuments über die im Grundbude von Bâäck Band I1 Blatt Nr. 50 in Abtheilung II1 unter Nr. 2 eingetragenen Hypotheken- forderung von a. 49 Thalern 25 Silbergroshen für Marie Fölsch, b 49 Thalern 25 Silbergroshen für Friedrich Föols{, abgetreten am 15. April 1856 an den Tif@&ler- meister Christoph Fölsch, c. 49 Thalern 25 Silbergroshen für Sophie Fölsch beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf den E. De- zember 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermin seine Nehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krafiloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Perleberg, den 6 DAN 1900.

Königliches Amtsgericht.

[10960] Aufgebot. Nachstehende Urkunden über die im Grundbuche eingetragenen Rechte, nämli:

1) das Dokument vom 4. April 1870 über die inm Grundbuhe ‘von Nohra Band 2 Blatt 337 Abtbeilung 111 Nr. 1 eingetragene Illatenforderung von 500 Thaler der Ghefrau Theuerkauf, Wilhelmine, geb. Hude, gebildet aus der am 5, April 1870 aus- gefertigten Urkunde vom 4. April 1870 und Hypo- thekenbuhsauszug vom b. April 1870,

2) das Dokument rom 18. August 1847 über die im Grundbuche von Nordhausen Band 33 Blatt 553 Abtheilung 111 Nr. 2 etngetragene Darlehnsforde- rung von 500 Thaler, infolge Abtre1ung für den

aus der am 22. August 1847 ausgefertigten Obli- gation vom 18, August 1847 nebst Hypothekenschein pem 22. August 1847 sowie Zession vom 22. De- zember 1851 und Hypothekenschein vom 24. De- zember 1851,

find angebli verloren gegangen. Auf Antrag der jeßt verwittweten Frau Theuerkauf, Wilhelmine, geb. Hake, zu 1 und des Kaufmanns Eduard Hartung, hier, als Bevollmächtigten der Nachfolger des Rentiers Gottfried Ruprecht zu 2, werden dite Inhaber der bezeichneten Urkunden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 28. November 19006, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht, Ziramer Nr. 18, ihre Nechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, wizrigerfalls die Kraftlos- erflärung der Urkunden erfolgen wird.

Nordhausen, den 20. April 1900.

Königl. Amtsgericht. Abth. 4.

[33899] Aufgebot.

Die Wittwe Rosalie “Beer, geb. Glüse, zu Wittenberge, als Eigenthümerin des zu Wittenberge belegenen und im Grundbu von dieser Stadt Bo. 37 Bl. Nr. 1633 verzeihneten Grundstücks bat das Rufgebot des Hypothekenbriefs über die bei diesem Grundftück ia Abth. 111 Nr. 1 eingetragenen 1050 beantragt. Der oder die Inhaber dieser Urkunde werden aufgefordert, thre Rechte daran spätestens im Aufgebotstermin, am 2. Februar 1901, Vormittags X0 Uhr, anzumelden, widrigenfalls die Urkunde für fkraftlos erflärt werden wird.

Wittenberge, den 5. Juli 1900.

Königliches Amtsgericht.

[45599] Aufgebot.

Nr. 11 439. Der am 17, Juvi 1862 zu Wagss- hurst geborene, im Spätjabr 1883 nach Amerika ausgewanderte und seit dem Jahre 1887 verschollene Martin Litsch, dessen Todeserklärung von feinem Abwesenheittpfleger Landwirth Sigmund Sermertê- heim in Nenchen beantragt ist, wird aufgefordert, sih svätestens im Aufgebotstermine vom Dienstag, deu 2, Mai 1901, Vorm. S7 Uhr, dahier zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolaen werde. Zugleich ergeht an alle. welwe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu çeben vermögen, die Aufforderung, spätestens im Arufge- botstermin hievon hierher Ameige zu machen. Acheru, den 16. Auaust 1900.

Der Gerichtsshreiber Gr. Amtsgerihts: Dirrler.

[45598] Aufgebot

Nr. 11375. Der am 23. November 1847 ¿u Oberachern geborene, im Jahre 1864 nach Amerika auggewanderte und seither vershollere Clemens Vogt, dessen Todeterklärung von seinem Abwesen- heitöpfleger, Rösselwirth Josef Peter in Oberahern, bea»tragt ift, wird aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotst-rm?ne vom Donnerstag, ven S. Mai 1901, Vorm. S} Uhr, dahier zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen werde. Zugleich ergeht an alle, welwe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu geben vermögen, die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine hievon hierher Anzeige zu mawen. Achern, den 21. August 1900. Dec Gercichtöschreiber Gr. Amtsgerichts: Dirxrler.

[45597] Aufgebot.

Nr. 11503. Der am 3 Dezember 1862 zu Renken aeborene, im September 1877 mit Rücklafsung eines Vermögens von etwa 6000 (A nach Amzrika in den nordamecikanis(en Freistaat Missouri ausgewanderte und seit 1882 vershollene Konrad Schrempp, dessen Todeserklärung von seinem Abwesenheitspfleger Schuhmachermeister Anton Nickel in Renchen be- antragt ift, wird aufgefordert, fi spätestens im Aufgebotstermine vom Dounerstag, den 2. Mai 1901, Vorm. 10} Uhr, dahier zu melden, widrigenfalls feine Todeserklärung erfolgen werde. Zugleich ergeht an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu geben vermögen, die Aufforderung, spätestens im Wufgebotötermine hievon hierher Anzetge zu maten.

Achern, den 28. August 1900.

Der Gerichtsschreib:r Gr. Amtsgerihts: Dirrlk-r.

[45277] i Aufgebot. Das unterzeihnete Königl. Amtsgeriht hat zur

Herbeiführung der Todeserklärung

1) des am 24. Juni 1853 in Wiltben geborenen,

zuleßt in Shlungwihz aufbhältlih gewesenen Schlosser»

333,80 4, dec von ihm, dem Antragsteller, auf

Rentier Gottfried Rüprehi in Nordhausen gebildet

gesellen Gustav Adolf Hantusch, der im Jahre 1872