1900 / 210 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1510, Maschinen und Geräthe für 8 507 000 Kronen gegen 5 880 000 Kronén im Jahre 1898.

Ausgeführt wurde: Eisen 109 162 Tons gegen 92 349, Hol stoff, <emis<h tro>-n 49 850 Ton8 geaen 34214, Holstof, mechanis< troden 35 857 Tons gegen 34015, Grubenholz 356 180 cbm gegen 326 603, Dielen, Bretter 2e. 237 856 cbm aegen 234 894, Zündhölzer 14 985 Tons gegen 12 306, Papier 26 093 Tons gegen 19 712, Pappe 7608 Tons gegen 6056, frishe Herinae 14 625 Tons gegen 18 105, gesalzene Herinae 3653 Tons gegen 5080, Butter 10 284 Tons gegen 11 520, Hafer 9605 Tons gegen 10751 und Bautischlerarbeiten für 4 132 000 Kronen gegen 3 345 146 Kronen im Jahre 1898. (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Konsuls zu Gothenburg.)

_ Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 3. d, M. gestellt 14195, ni>t re><t- zeitig geftellt keine Wagen. i In Oberschlesien sind am 3. d. M. gestellt 5552, nicht re<t- zeitig gestellt keine Wagen.

Der zweite, finanzielle Theil des wohlbekannten Werks „Sa lin gs Börsen-Papiere“ ist in einer Bearbeitung von Ernst Heinemann, Dr. B. Langheld und Th. Stegemann unter dem Titel „Saling's Börsen-Jahrbuch" als Handbuch für Banquiers und Kapitalisten im Verlage der Börsen- und Finanzliteratur-Aktiengesells<haft in Leipzig für das Jahr 1900/1901 ershienen (Preis 13 50 4). Die Herausgeber be- meiken im „Vorwort", daß bei dieser Neuausgadbe der Umfang des Werks beträchtlich vergrößert und eine völlige Umarbeitung zahlreicher Abschnitte vorgenommen worden is, wozu die vershiedenen Neugrür. dungen, Kapitalserhöhungen und Veränderungen der Organisationen die Ver- anlassung gegeben haben. Namentlich is dies aber bèi den dur die neuen Geseße im Verein mit ges{häftliden Erweiterungen mehr oder minder eins{neidenden Statutenänderungen der Aktiengesellschaften der Fall gewesen, welche in dem vorliegenden Nachshlagewe!k gleichfalls eingehende Berücksichtigung gefunden haben. Dasselbe {ließt mit dem 11. August d. F. ab und gewährt somit au< über die ingen Neuerungen und Aenderungen wünschenswerthe Auskunft. Ein Ab- dru> des Reichsstempelgefeßes vom 14, Juni 1900 bietet außerdem noch eine für die Interessenten zwe>entsprehende Beigabe. Das Buch enthält drei Abtheilunçen und bespricht hiertn: Münzen, Papiergeld, Wechsel, Staatspapiere, Provinzial- und Stadt-Obligationen, land- \chaftlihe Pfandbriefe und standesherrlihe Anleihen, Banken, JIndustrie- Papiere (eins{l. Klein-, Lokal- und Straßenbahnen), Versicherungs- Gesellschaften, deutsche und \remde Eisenbahren. Es ist somit ein für jeden Geschäftsmann brau<bares Hilfsbuch, wels ihm um so unent- behrliher sein wird, je mehr die Zahl der Börsenwerthe von Jahr zu Jahr steigt und je häufiger innerhalb derselben Veränderungen aller Art erfolgen.

Vom Berliner Pfandbrief-Institut find bis Ende Auaust 1900 18 892200 #6 34 9/oige, 21 647 700 M 49/oige, 45787800 M 4#/oige, 9731700 A d5°/oige alte Pfand- briefe und 16119600 M 3 9°/oige, 47848 700 M 32 °/oige und 6 220 200 Æ 49/0ige neue, zusammen 166 247 900 A Pfandbriefe ausgegeben worden, wovon no< 8 880 600 M4 34 °/otge, 7 683 600 M 49/0 ige, 7110300 A 9/oige, 1300200 M 59 °/oige alte Pfand- briefe und 14962 100 A 3 9/oige, 46 507 500 Æ# oige und 6 220 200 Æ 49/gige neue, zusammen 92 664 500 A Pfandbriefe von den Grundstü>seigenthümern zu verzinsen sind. Es find in der Zeit vom 1. September 1898 bis Ende August d. J. 160 Grundstücke mit einem Feuerkassenwerth von 28 424 150 (M zur Beleihung mit neuen Berliner Pfandbriefen angemeldet worden; von den darauf erfolgten Zusicherungen find no< niht abgehoben 8 652 400 M

Die Lage der Industrie und des Handels im Bezirk der Handels- und Gewerbekammer zu" Plauen zeigie nach dem Jahresbericht derselben für 1899 im allgemeinen dasfelbe Bild wie im Vorjahre: auf der einen Seite eine gute und zum theil reihlihe Beschäftigung in der Kohlen- und Ertsenindustrie sowie in verschiedenen sonstigen Industriezweigen, auf der anderen aber eine im Großen und Ganzen no< unbefriedigente Lage der maßgebenden Textilindustrie in einzelnen Hauptzweigen. Die Eisengießerei war bei erhöhten Preisen gut und zum theil überreihli< bes{<äftigt, doch rourde das Geschäftserträgniß au bei ihr infolge der Steigerung der Roheisenpreise beeinträhtigt. Das letztere wird au<h voa der Maschinenfabrikation berichtet, die, )oweit sie niht auf den Absay in gewissen Zweigen der Textilindustrie angewiesen ist, eben- falls gut beschäftigt war; besonders günstig war der Geschäftsgang in der Fabrikation von Maschinen für Bleh- und MetaUverarbeitung, sowie in der Herstellung von Werkzeugmaschinen. Die Blech- und Metallwaarenfabrikation war ebenfalls gut, im Herbst fogar reihlih bes@äftigt. Die Lage der Musikinstrumentenherstellung zeigte sih in einzelnen Zweigen gut, im allgemeinen aber nit sebr befriedigend, diejenige der Holzindustrie hingegen im Ganzen be- friedigend; in der Holzstoff-, Pappen- und Papierindustrie machte fich theilweise eine lebhafiere Nahfrage als im Vorjahre geltend, wenn au<h die Geschäftslage an sih als zufriedenftellend no<h ni<t bezeihnet werden kann. Der Geschäftösgewinn wurde indessen in fast allen Induftrieiveigen dur ein {wer auszugleihendes Mißverbältniß zwischen Rohmaterial. und Waarenpreifen ungünstig beeirflußt, sodaß auch in denjentgen Industrien, we!<he reihlih be- schäftigt waren, der Gewinn mit dem Umfang der Beschäftigung niht in angemessenem Verhältniß stand. Nachtheilig auf die allge- meine Lage wirkte ferner im ganzen Berichtsjzhre au< der theure Geldstand ein. Den zur Darlegung der wirthschaftlichen Lage des Kammerbezirks in dem Bericht enthaltenen statistischen Angaben entnehmen wir, daß nah den Geschäftsergebnissen der 31 Aktienagesell- schaften der verschiedenen Industriezweige, von denen füc 1898 und 1899 veraleihba:e Ziffern vorliegen, bei ein-m Aktienkapital von 35 260 280 («G im Fabre 1898 und von 34 920 000 A im Jahre 1899 im ersteren 4749 197,15 #4 oder 1346%/9 und im leßteren 4 368 870,72 M oder 12,51 9/0 Reingewinn erzielt wurden, wobei die Abschreibungen mit 2368 647,42 #4 und 2641 107,96 #4 oder 6,72 und 7560/0 des Aktienkapitals ungefähr glei< waren. Ferner wird eine Steicerung des Gefammteinkommens der Bevölkerung von 309 510 345 auf 327 342 857 #6, also um 5,76 9/0 (gegen eine Zunahme von 4,67 9/6 im Vorjahre) nachgewiesen. Hierbei haben die Einnahmen aus Gehalt und Lohn die stärkste Zunahme erfahren; dann folgen diejenigen aus Zinsen und demrächst aus Handel und Gewerbe. Das Einkowmen aus Grundbesiy zeigte eine verbältnißmäßig nuc geringe Steigerung. Auch die Ergebnisse der Sparkasfsenstatistik werden in dem Bericht als Gradmi sser für die Beurtheilung des Geschäftsganges angeführt. Hiernach ift die Zahl der kaarcu Einzahlungen bei fämmtlihen (35) Kassen von 294 018 im Jahre 1898 auf 312421 im Jahre 1899 und der Betrag derielben von 33 809 004 auf 34 106 090 #4 oder um 0,88 9/0 gegen 3 21 9% im Vorjahre geftiegen. Die Zahl der NRüdctzahlungen belief sih aut 152 794 und 153 900 mit einem Betrage von 31 196 050 und 33 026 182 4; die Rückzahlungen sind alfo dem Betrage nah um 5 87 (im Vorjahre um 7,86) 9/o gestiegen.

Breslau, 3. September. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Schlé\. 349% L.-Pfdbr. Litt. A. 92,85, Breslauer Diskontobank 104,50, Breslauer Wedcksierbank 104,00, Kreditaktien 207,00, Sclejither Bankv. 144,00, Breélauér Spritfabrik 172,50, Donnersmark 230,00, Kattowiger 209,25, Oberschles. Eis. 135,50, Caro Hegensceidt Akt. 135,75, Oberschles. Koks 147,00, Oberschles. P.-Z. 125/00, Opp. Zement 139,00, Giesel Zem. 126,00, L.-Ind, Kramsta 156,00, Schles. Zement 162,00, Schl. Zinkh -A. —,—, Laurahütte 204,25, Breél. Velfabr. 79,00, Kols Ovligat. 96,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn» gelelli<afi 56,75, Cellulose Feldmühle Kolel 157,25, Oberschlesische Bank-Aktien 115,50, Emaillierwerke „Silesia“ 152,00, Schles. Elektr.- und Gasgçeselishaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 104,00 Eb.

“Oct Zen

(W. T. B) Zu>erberict. Nachprodukte exkl. Brotraffinade T. 28 80.

Magdeburg, 3. September. Kornzulker exkl. 88 9/9 NRendernent 75% Rendement Ruhig. i Brotraffinade 11. 28,67}. Gem. Raffinade mit Faß, 28,80, Gem. Melis 1. mit Faß 28,30. Nuhtga. obzuder I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. September 11,60 bez., 11574 Gd., pr. Oktober 9924 bez, 995 Br., pr. November 9,674 Gd., 9,70 Br., pr. Dezember 9,725 Gd., 9,75 Br., pr. Januar- März 9,85 bez., 9,82} Gd. Fest.

Frankfurt a. M., 3. September. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Lond. Wechsel 20 46, ariser do. 81,35, Wiener do. 84533, 3% Reichs. A. 86,00, 3% Hessen v. 96 82,20, Italiener 94,60, 3 9/o port Anl. 24,00, 5 9% amort. Rum. —,—, 40/0 russ. Kons. 98,00, 49%/0 Ruff. 1894 95,90, 49/6 Spanier 73,00, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter 105,20, 59% Mexikaner y. 1899" 97,40, Reichsbank 157,00, Darn:städter 132 20, Diskonto-Komm. 174,10, Dresdner Bank 146,70, Mitteld. Kredit 109 20, Nationalb. f. D. 131,70, ODest.- ung. Bank 121,30, Oest. Kreditakt. 208 20, Adlec Fahrrad 160.10, Allg. Elektrizität 222,50, Schuckert 196 00, Höchst. Farbw. 367,70, Bochum Gußst. 187,50, Westeregeln 210 80, Laurahütte 205,10, Lombarden 26,90, Gotthardbahn 140,50, Mittelmeerb. 100,00, Bres- lauer Diskontobank 105,00, Prioatdisfont 43.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 210,20, Franzosen 141 80, Lomb. 26 70, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 140 60, Deutsche Bank 190 60, Disk.-Komm. 175,90, Dresdner Bank 147,50, Berl. Handelsges, 148,60, Bochumer Gußst. 187,00, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirchen 196 50, Harpener 184/80, Hibernia 206,75, Laurahütte 203,80, ‘Portugiesen 24,05, Jtalien. Mittelmeerb. , S{wetzer Zentralbupn 147,50, do. Nordostbahn 90 30, do. Union 82,60, Jtalien. Möridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 91,40, Mexikaner —,—, Jtaliener —,—, 39/0 Reichs. Anleihe —,—, Schuckert —,—, Nationalbank 132,80, Spanier 73,00.

Frankfurt a. M., 4. September. (W. T. B.) Theodor Stern, Senior-Chef des Bankhauses Jacob S. H. Stern, Mit- alied des Zentralauêss{<usses der Reichstcank, is in der vergangenen

Nacht gestorben. | (W. T. B) Rüböl loko 63,50,

Köln, 3. September. pr. Oktober 62,50. 4 Dresden, 3. September. (W. T B.) 3% Sä}. Rente 82 15, 3+ 9% do. Staatsanl[. 95 00, Dresd. Stadtanl. v. 93, 90,75, Alg. deutsce Kred. 181,00, Berliner Bank —,—, Oresd. Kréditanstalt 114,50, Dresdner’ Bank 146,25, do. Bankverein —,—, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 13275, Deutsche Straßenb. 148 00, Dresd. Straßenbahn 168,25, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. Sächs. - Böhrn. Dampf|chiffahrts - Gef. —,—, Dresd. Bau-

gefells<. —,—. i

Leipzig, 3. September. (W. T. B.) Schluß - Kurse, 3 9/0 Sächsische Rente 82,60, 34% do. Anleihe 95,10, Oesterreichische Banknoten 8455, Zeißer Para!fin- und Solaröl-Fabrik 144,00, Manëéfelder Kuxe 1105, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 181,50, Kredit- und Sparbank zu Leipztg 118,00, Leipziger Bank-Aktien 160 25, Leipziger Hypothekenban!t 133,75, Sächsishe Bank-Aktien 132,50, Sächsische BodeuerKredit-Anstalt 115 00, Leipziger Baumwollspinneret- Aktien 160 00, Leipziger Kammgarn-Spinnerei-Aktien 164,75, Kamm- garnspinnerei Stöhr u. Co. 140,00, Wernhausener Kammgarnfpinneret 34,590, Altenburger Aktien-Brauerei —,—, Zuderroffinerie Halle» Aktien 135,70, „Kette“ Deutsche Elbschiffahrts- Aktien 77,90, Klein- babn im Mansfelder Bergrevier 87,50, Große Leipziger Straßenbahn 163,00, Leipziger Elektrishe Straßenbahn 95,50, Thüringische Gas- Gesellschafts-Aktien 218,00, Deutshe Spißen-Fabrik 206,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wellgarnfabrik vorm. Tittel u, Krüger

t Spa

r

,—, Polyphon 220,00, Leipziger Wollkämmerei 27,75.!

Bremen, 3. September. {W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleum- Börse.) Loko 7,45 Br. Schmalz. Sehr fest. Wilcox in Tubs Armour sbield in Tubs 37} ß, andere Marken in Doppel- Spe>. Fest. Short clear middl. loco S. Aug.-Abladung —. Reis ruhig aber stetig. Kaffee s<hwa< Baumwolle ftetiz. Upland middl. loko 54} S. E

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche Lloyd- Aktien 107# bez., Bremer Wollkämmerei 223 Gd., Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien 147 Br.,, Bremer Vulkan 161} Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 181 Br.

In ciner heute abgehaltenen Versammlung der Vertreter der hiesigen Bankfirmen und Fondsmakler wurde beschlossen, daß für sie kein Geund bestett, ihre Eintragung in die Börsenregister zu beantragen.

Hamburg, 3. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse, Hamburg, Kommerzb. 113,10, Bras. Bk. f. D. 160,50, Lübe>-Büchen 141,40, A..C. Guanc-W. 92,00, Privatdiskont 4, Hamb. Padketf. 121,00, Nordd. Llcyd 107,50, Trust Dynam. —,—, 3 9/9 Hamb. Staats- Anl. 84,75, 3X 9% do. Staatsr. 95,50, Vereinsbank 162,00, 6 9/% Cbin. Gold-Anl. 100,15, Shu>kert —,—, Hamburger Wechslerbank 105,00, Breslauer Diskontobauk —,—, Gold in“ Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber ina Barren pr. Kilogr. 84,25 Br., 8375 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,284 Br., 20,244 Gd., 20,27 bez., London kurz - 20,48 Br., 20,44 Gd.,, 2047 bez, London Sicht 2050 Br., 20,46 Gd, 20,48 bez, Amsterdam 3 Monat 167,50 Br., 167 00 Gd., 167,40 bez., Oesterr. u. Ung. Bfkpl. 3 Monat 83.50 Br., 8320 Gd., 83.40 bez., Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd, 81,38 bez., St. Petersburg 3 Vionat 213,60 Br., 21310 Gd., 213,25 bez, New Vork Sicht 4,21 Br., 418 Gd, 4,19 bez., New York 60 Tage Sicht 4,175 Br., 4,145 Gd., 4,16} bez.

Sl bemartt Weizen fest, bolsteinisher Toko 150—155. Roggen fest, üdruff. feft, cif. Hamburg 110, loko 108—114, med>lenb, 145—153 Mais fest, 116}. Hafer ruhig. Gerste fest. Nüböl fest, loko 61. Spiritus ill, pr. Sept. Okt. 174, pr. Okt.-Nov. 174, pr. Nov.-Dez. —. Kaffee ruhig, Umsay 3000 Sa>k. Petroleum ill, Ständard white loko 7,30. E

Kaffee. (Nahmittagébeziht) Good average Santos pr. Sept. 39 Gd., pr. Dezember 40} Gdo., pr. März 41 Gd., pr. Mai 405 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Rohzucker I. Produkt Bafis 889/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Sept. 11,65, pr. Oktober 9,95. pr. November 9,70, pr. De- zember 9,75, pr. März 9,95, pr. Mai 10,05. Stetig.

Wien, 3, September. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Oester- reichische 41/5 9/6 Papierrente 97,70, ODesterreihit@e Silberrente 97,25, Oesterreichische Goldrente 117,00, Oesterreihisbe Kronenrente 98 00, Ungartshe Goldrente 115,00, do, Krov.-A. 90,60, Oesterr. 60¿rx Looîe 132,50, Länderbank 418,00, Desterr. Kredit 668 00, Union- bank 553 00, Ungar. - Kreditb. 684 00, Wiener Bankverein 494,00, Böhm. Nordbahn 422,00. Buschtieh1ader 1096 00, Elbethalvahn 465,00, Ferd. Nordbahn 6140, Oefterr. Staatsbahn 666,00, Lemb.- Czernowiß 529,00, Lomktarden 116,50, Nordwestbahn 454,00, Pardu- bißer 370,00, Alp,„Mortan 480,50, Amsterdam 199 80, Berl. Sche> 118,28, Lond. She> 242,20, Pariser S{e> 96 25, Napoleons 19,30, Marknoten 118,28, Russ. Banknoten 255 50, Bulgar. (1892) 96,25, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1930, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Straßenbahnakticn Litt. A. 295,00, Litt. B. 288 00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Wagnesit —.

Ausweis der ôfterr.-ungar. Bank vom 31. August, Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 27. August: Notenumlauf 1 393 692000 Zun, 51 065 000, Silberfurant 235 745000 Abn. 3 591 000, Goldbarren 905 673 000 Zun. 292 000, in Gold zahlb. Wechsel 42 903 000 Abn. 2 928 000, Portefeuille 363 733 000 Zaun. 50 082 000 Lombard 57 505 000 Zun. 1 868 000, Hypotheken-Darletne 299 110 000 Zun. 69 940 000, Pfandbriefe im Umlauf 296 372 000 Zun. 56 000, Steuerfreter Notenumlauf 129 754 000 Abt. 58 904 000.

‘“ Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,81 Gd., 7,82 Br, pr. Frühjahr 8,29 Gd., 8 30 Br. Roggen pr. Herbst 7,37 Gd., 7,38 Br., pr. Frükbjahr 7,76 Gd., 7,77 Br. Mais pr. August-Sept. Gd., Br. Hafer pr. Herbst 5,59 Gd.,

Eimern 38} s.

5,60 Br., pr. Frühjahr |

4. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B, Ungar. Kreditaktien 687,00, Oesterr. Kreditaktien 672,00, Franzosen 672,50, Lombarden 116,00, Elbethalbahn 465,00, Desterr. Papierrente 97,70, 49/0 ungar. Goldrente —,—, Desterr. Kronen-Anlethe —,—, Ungar. Kronen- Anleihe 90,65, Marknoten 118,22, Bankverein 495,00, Länderbank 418,00, Buschtierader Läitt. B. Aktien —, Türkische Loose 109,00, Brüxer —,—, Straßenbahn- Aktien Litt. A, —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 481,00.

{e Brutto-Einnahmen der Orientbah nen betrugen in der 33. Woche (vom 13. August bis 19. Avguft 1900) 183 599 Fr., Mehrs einnahme gegen das Borjahr 12166 Fr. Seit Beginn des Betriebs- jahres (vom 1. Januar bis 19. Auguft 1900) betrugen die Brutto- Einnahmen 5504269 Fr. WMindereinnahme gegen das Vo jahr 398 549 Fr.

Budapest, 3. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko matt, do. pr. Okt. 7,60 Gd.,' 7,61 Br., pvr. April 8,02 Gd, 8,03 Br. Roggen pr. Oktober 7,03 Gd., 7,04 Br., do. pr. April 7,36 Gd., +7,37 Br. Hafer pr. Oktober 5,30 Gd., 5,31 Br, pr. April Gd, Br. Mais pr. September 6,14 Gd, 6,15 Br., pr. Oktober Gd., Br., pr. Mai 1901 4,95 Gd., 4,96 Br. Kohlraps pr. September Gd., Br.

London, 3. September. (W. T. B.) (Schluß-Korse.) Englische 2} 9/6 Kons. 989/16 ex., 3 9/0 Reichs-Anl. 86}, Preuß. 34 9% Konfols —, 4 9/0 Arg. Gold-Anl. 92}, 5F 9% äuß. Arg. —, 69/9 fund. Arg. A. 94, Brafil. 89er Anl 664, 59% Cbinesen 92, 34 9% Egypter 994,

kons. Mex. 983, 4% 89er Russen 2. Ser. 99, 49/9 Spanier 72}, Konvert. Türk. 223, 49/6 Trib.-Anl. 97$, Ottomanbank 11$, Anaconda 9?/15, De Beers neue 285/16, Incandescent (neue) 32, Rio Tinto neue 5811/16, Plaßdiskont 3$, Silber 287/16, 1898 er Chinesen 76}. us der Bank flossen 25 000 Pfd. Sterl. L Getreidemarkt, (Schluß.) Markt ruhig, Preise unverändert. 96% Javazu>ker loko 124 rubig, RNüben-Rohzuder 115 bezahlt, fes. Chile-Kupfer 723, pr. 3 Monat 739/16 Liverpool, 3. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umfay 8000 B., davon für Spekulation und Export 500: B. Tendenz: Fester, Egyvter F- böher. Middl. amerik. Lieferungen: - Stetig. September-Oktober 519/64 Verkäuferpreis, Ofktober-November 47/64 Werth. November-Dezember 4/4 Käuferprets, Dezember- Januar 446/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 44/e4 do., Februar März 441/64— 442/64 Käuferpreis, März- April 41%/,4 Verkäuferpreis, April-Mai 438/64— 489/64 Käuferpreis, Mai-Juni 497/64—4%/64 d. do. Die hiesige Veretnigung der Dampfichiffs-Rheder faßte einen Be- \{luß, wonach die Erhöhung der Kohlenpreise dementfsprehend au eine solche der laufenden Frachtsäße vothwendig mache. Glasgow, 3, September. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants 75 sh. 6 d. per Kassa. Träge. (Schluß.). Mixed numbers warrants 76 h. 3 d. Warrants Middlesborough IIL, 71 6.9 d. E 3, September. (W. T. B.) Wollmarkt wenig belebt, Stimmung gut. Merinos flaa, Preise zu Gunsten der Käufer, Croßbreds bebauptet. Mohairwolle ruhig, Garne williger. ; Paris, 3. September. (W. T. B.) An der beuttgen Börse herrs<te dur&weg günstige Stimmung. Für türkishe Werthe war regere Kauflust, namentli erschieren Loose gefragt; MNio Tinto lebhaft und höher auf Abnahme der Kupferwerthe, später aber wieder abges<wädt. Minen lagen fest; Banken theilweise matter. Eaft- rand 192,50, Goltfi-lds 193, NRandmines 1030 B (S&luß-ßKurse.) 3 9/6 Französishe Rente 101 00/ 49/9 Italienische Rente 92,30, 39% Portugiesishe Rente 23 70, Portugiefische Taba- Oblig. 505,00, 4% Ruffen 89 —,—, 49/6 Russen 94 ——,—, 3# 9% Nuss. A. —,—, 39/0 Ruffen 96 95,00, 40%/% spanische äußere Anl. 73,50, Konv. Türken 23,40, Türken. Loofe 113 20, Meridionalb. —,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden 141,00, Barque de France —, B, de Paris 1136, B. Ottomane 540,00, Créd. Lyonn. 1125, Debeers 716,00, Geduld 125,00, Rio Tinto-A. 1471, Suezkanal-A. 3512, Privatdiskont 25, Wchs. Amst. k. 205,56, Wchf a. dts{. Pl. 1212 W@<s: à. Ital. 6 Wh. Lonbon k. 25,138; London 25.154, do. Madrid k. 383,50, do. Wien k. 102,81, Huanchaca 141,00, „Harpener —,—, New Go G. M. 63,75.

pr. Oktober 20,25, pr. Novembver-Februar 21,25, pr. Januar- April 21,65. MRoggen ruhig, pr Septbr. 14,40, pr. Januar. Upril 15,50, Mebl fest, pr. Septbr. 25,95 pr. Oktober 26,40, pr. Novbr.-Febr. 27,50; pr. Januar- April 28,15. Rüböl fest, pr. September 67, pr. Oktober 662, pr. Novbr.-Dezbr. 66}, pr. Januar- April 67, Spiritus behauptet, pr. Sept. 35, pr. Oltober 345, pr. Nov.- Dez. 34, pr. TJanuar- April 34

Nobzudker. (Schluß.) Ruhig. 8809/6 loko 307 à 31. Weißer Zucker fest, Nr. 3, für 100 kg pr. September 308, pr: Oktober 29, pr. Oftober-Januar 29, pr. Januar- April 29F. ; /

St. Petersburg, 3. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,85, do. Amsterdam —, do. Berlin 45,827, Sche>s auf Berlin 46,274, Wechsel auf Paris 37,374, 49%/s Staats-Rente von 1894 96, 49/6 konf Eisenbahn-Anl. von : ( 1889/90 —, 3&5 % Gold-Anl. von 1894 —, 38/19 9/0 Bodenkredit- Pfandbriefe 91, Asow Don Commerzbank 540, Petersburger Did- konto-Bank 542, Petersburger internationale Handelsbank I. Em, 361, Russfishe Bank für auswärttgen Handel 292, Warschauer Kommetrz-Bank 380.

Mailand, 3. Sevtember. (W. T. B.) Jtaltenishe 5 °% Rente 100,30, Mittelmeerbahn 530,00, Wééridtionaux 71200 Wechsel auf Paris 106,50, Wesel auf Ber!in 120,874, Banca d’Italia 868 A

Madrid, 3. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 28,7,

Lissabon, 3, September. (W. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, 3. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 61, 39/6 holl. Anl. 903, 59/ garant. Mex. Eisen bahn-Anl. 373, 49/9 garant. Transvaal-Eisenb -Obl. 884, Trans- vaalb.-Akt. 171, Markaoten 59,10, Ruf}. Zollkupons 191#. i

Getreidemarkt. Weizen auf Termine unverändert, do. pr. Nov, 184,00. Roggen auf Termine fest, tro pr. Oktober 132,00, do. pr. März —,—. Rüböl loko 318, do. pr. Oktbr.-Dezbr. 304.

Java-Kaffee good ordinary 37. Bancazinn 824.

Brül|sel, 3. September. (W. T-B.) (Schluß, Kurse.) Exterieur! 728. FItaliener Türken Litt. C. 25,60, Türken Liäitt. D. 23 06. Warschau-Wiener Lux. Prince Henty 565,00,

4. September. (W. T. B.) Die Etnnahmen det Luxemburgischen Prinz Heinrih-Bahn betrugen in det 3. Dekade des Augu1t "165 945 Fr.,, gegen bas Vorjahr meht 16 256 Fre.

Antwerpen, 3, September. (W. T. B.) Getreidemarkl. Wetzen fester. Roggen ruhig. Hafer fest, Gerste fest. i

Petroleum. (Schlußbericht.) Rasfiniertes Type weiß lok 194 bez. u. Br., pr. September 19} Br., pr. Oktober 194 Br., pt: November-Dezember 194 Br. Fest. Schmalz pr. Sept. 88}

Konstantinopel, 4. September. (W.T.B.) Die Betrtebs-Etw nahmen der Anatolis<hen Bahnen betrugen in der 33. Woche 1900: L. Angora-Linie: vom 13, August bis 19. August 1900: 87 049 Ft,

1900: 2 403 858 Fr., 1899: 2 388 048 Fr., mehr 15 810 Fr. 11. Kont0! Linie: vom 13, August bis 19. August 1900: ‘30 397 Fr., 1899 20 178 Fr., mebr 10 219 Fr., vom 1. Januar bis 19. August 1900: 707 909 Fr., 1899 : 549 029 Fr., mehr 158 880 Fr. 111. Hamidió-Ad0 Bazar: 33. Woche, vom 13. August bis 19 August 1900, 9 km. J der Woche 2684 Fr. Seit 1. Januar 62 311 Fr.

New Orleans, 3. September. (W. T. B.) ‘Baumwoll loïo 94,

Rio de Janeiro, 3. September. (W. T. B.) Wechsel au! London 10. 10

Buenos Aires, 3. September. (W. T. B.) Goltagio 134,

-—— m

5,89 Gd., 5,91 Br.

49/9 unif. do. 104}, 34 9/6 Nupees 634, Ital. 5 9%/6 Rente 933, 6% f

Sche>s a. Y

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen fest, pr. September 19,95, F

1880 —, do. do. von

1899: 90 195 Fr., weniger 3146 Fr., vom 1. Januar bis 19. Aug

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischei Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 4. September

„42 210.

1. Untersuhung8-Sachen. 2. Aufgebote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von erthpapieren.

1) Untersuhungs-Sachen.

[45481] Bekanntmachung.

Am 25. d. M. ift im Hundekehlensee des Forst- reviers Grunewald bie Leiche einer mäönulichen Person von ungefähr 16 Jahren aufgefunden worden.

Dieselbe war bekleidet mit grauem Jaquet- Anzug, weißem Strobhut mit s{warzem Band, weißem Hemd und rit einem weißblauen Schlips.

An Wertbsachern wurden vorgefunden : eine Zylinder- Uhr, auf deren De>kel das Monogramm R. W. ein- graviert stand, mit Ni>elkette.

Bekannte oder Verwandte des Verstorbenen, welche im stande sind, über die Persönlichkeit nähere An- gaben machen zu fönnen, wollen fi< unter Vor- legung von Legitimationen bei der unterzeihneten Behörde während der Dienststunden von 8—2 Uhr einfinden. i

Forfthaus Grunewald (Oberförsterei), den 29, Auguft 1900.

Der Amtsvorft-her i. V.

[45482] Kgl. Staatsanwaltschaft Hall. Aufhebung ciner Vermögensbeschlagnahme.

Die von der Strafkammer des Kgl. Landgerichts Hall am 1. März 1895 über das Vermözen des abwesenden militärpflichtigen Jakob Adam Johann Kappler, Schuhmacher, geb. 29. Dezember 1872 zu Untersteinbah, O „A. Oehring+n, z. Zt. in Amerika, wegen Verleßung der Wehrpflicht bis zum Betrag von 670 Æ verhängte Bermözensbeshlagnahme ist dur Beschluß desselben Gerichts vom 28. August 1900 aufgehoben roorden.

Den 1. September 1900.

H.-Staatsanwalt Helber.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[45753] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>kung foll das in der Müllerstcaße Nr 6a. telegene, im Grundbuche von den Umgebungen LHerlins im Neiederbarnimschen Kreise Band 32 Nr. 1650 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen der beim Anitsgeriht T hier bevormundeten Martha Lina Hagedorn, hier, geboren am 30. No- vember 1876 (1-gt vereheli<hien Shußmann Nauh) eingetraaene Grundftü> am D, November 1900, Vormittags 10 Uhr, durh das unterzeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 8, verst igert werden. Das Grundstü> ist in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 6101 als Kartenblatt 19 Parzelle Nr. 411/29 der Ge- markung Berlin mit einer Fläche von b a 57 qm und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 24 700 ats:

a. Vorderhaus mit abgesondertem Abtritt und Hof,

b Seitenwohnhaus links, mit einem jährlihen Nuygung8werth von 6750 M4 und 258 #4 Gebäudesteuer na<hgewiesen. Der Ver- steigerungövermerk ift am 13. August 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 25. August 1900,

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 85.

[45616] Zwangsversteigerung.

Im Wege ver Zæwanagsvollstrekung soll das in Schönkau belegene, im Grundbuche von Schönkau Band Il Blatt Nr. 51, zur Zeit dec Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Wirths Adam Mogilowski eingetragene Grund- ffü> Schönkau Nr. 51 am 27, Oktober 1900, Vormittags 10 Uhr, dur< das unterzeichnete Gericht an der Gerihts\telle —, Z-mmer Nr. 25, versteigert werden. Das Grundflü>, ein Bauerbof, ist mit 15,23 Thaler Reinertrag ünd einer Fläche von 9 30,60 ha zur Grundsteuer, mit 105 Æ Nußzngöwerth zur Gebäudesteuer veranlazt und in der Grundfteuermutterrolle von S&önkau unter Artikel Nr. 50, in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 1 verzeichnet. Es befteht aus Wohnhaus, Hof- raum, Hausgarten, Scheune, Viehstall, Schafftall und A>er. Auézug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbu(blatts ‘und andere das Grundbuch betreffende Nachweisungen können in der Gerichtsschreiberei eingesehen werden. Der Verstei- gerungsvermerk ist am 23. Juli 1900 in das Grund- bu< eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver- fteigerungvermer!s aus dem Grundbuch nicht ersicht- li waren, fpätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzu- melden und, wenn der Gläubiger widerspricht, ait zu machen, widrigenfalls fie bei der Fest- tellung des geturen Gebots nicht berü>sihtigt und bei der Vertheilung des Versteigerungserlöses deni Anspruche des Gläubigers und den brigen Rethten nachgeseut werden. Diejenigen, welche ein der Verstetgerung entgegenstebendes Recht Haben, werden aufgefordert, vor der Erthéilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige le 0, ung des Verfahrens herbeizusühren, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserlö8s an die Stelle des ver- {steigerten Gegenstandes tritt.

Soldau, den 28, August 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 3.

[44519]

Nach heute erlafsenem, seinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur< Abdru> ia den Amtlichen Me>lenburgish-n Anzeigen bekannt En Proklam finden zur Zwangsversteigerung

er (Frbpahthufe Nr. 10 zu Satow-Oberhagen mit

Zubehör Termine

1) zum Verkaufé na< zuvoriger endliher Regu-

erlust- und eas Ao u. dergl. e

lierung der Verkaufsbedingungen am Dieustag. den 18. November 1900, Vormittags Uk Uhr,

2) zum Ueberbot am Dieustag, den 11. De zember 19006, Vormittags 1A Uhr,

3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grundftü>k und an die zur Immobiliarmesse des- selben gehörenden Gegenstände am Dienstag, den 13. November 1900, Vormittags 10 Uhr,

im Amitsgerihtsgebäude ftatt. Auslage der Ver- kfaufsbedingungen vom 1. Novemker 1900 an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester be- stellten Herrn Erbmüller Köhn zu Satow, we-lder Kaufliebhabern na vorgängiger Anmeldung die Be- Gang des Grundstü>s mit Zubehöc gestatten wird.

Kröpelin, den 27. August 1900.

Großherzoglihes Amtsgericht. (gei) F. von Oldenburg. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber: Warn >e, G.-Anw.

[45627]

Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsverfteigerung des deu Tischlermeister Peter Dübel gebörigen, am Krönchen- hagen in Güstrow beleaenen H1usgrundstü>ks Flur- bu Abtheil. A. Nr. 280 mir Zubehör Termine:

1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Regu- lierung der Verkaufsbedingungen am Montag, den 3. Dezember 1900, Vormittags 9 Uhr,

2) zum Ueberbot am Montag, den 81. De- zember 1900, Vormittags 9 Uhr, ftatt.

Auslage der Verkaufsbedingungen vom 15. No- vember d. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester bestellten Referendar Albrecht in Güstrow, welher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung die Besihtigung des Grundstü>s mit Zubehör gestatten wird.

Güstrow, den 1. September 1900.

Großherzoglih Me>l.-Shwer. Amts3gericht.

[45614] Bekanntmachung.

Meine Bekanntmachung vom 6. August 1900, betreffend den Einbruchsdiebstahl bet dem Ptarrer Trzesiek in Gollub, wird insofern berißtigt, als die dort unter Nr. V aufgeführten Pfandbriefe folgende Bezeichnungzn haben:

Westpreußische (Nitterschaftlihe) Pfandbriefe:

Serie 1 Litt. D. Nr. 4389 über 300 K u

E O O 3L 0/ R 6 Boi E E O 0D L A Neuer Westpreußisdber Pfandbrief: Ser. IT Litt. F. Nr. 1592 über 200 4 zu 34 9/6. Strasburg W.-Pr., den 31, August 1900. Der Staatsanwalt.

[45632] Bekanntmachung.

Am 25. v. Mts. ist in hiesiger Stadt ein Inhaber- papier über 300 M 30/9 Preuß. konf. Staats- Anleihe (Nr. 166 969) nebst 3 oder 4 Kupons und Talon verloren gegangen.

Schulitz, den 1. September 1900.

Die Polizei-Verwaltung. [45629] Bekauntmachung.

Auf Antrag der verwittweten Frau Kaufmann Nordhausen hierselb wird in Gemäßheit des $ 367 des Handelsgeseßbuhs vom 10. Mai 1897 hierdurh ¡ur öffentlihen Kenntniß gebracht, daß derselben der 4 9/9 Pfandbrief der Preußischen Hypotheken- Actien- Bank Nr. 7399 Serte 17 über 300 (A wit An- weisung und den Zinsscheinen vom 1. April 1900 ab abhanden gekommen und vermuthli< geftohlen worden ift.

Plaue a. H., den 3. September 1900.

Die PEGget VErwaltuns, Riedler.

Aufruf einer Aktie des Schedewizer Consum- [45393] Vereins.

Nach uns erstatteter Anzeige ist die von un3 am 29. August 1876 auê8gegebene Aktie des Schedewiter Confum-Vereins Nr. 685, auf 150 (A und Ferdinand Drechsler (Berginvalid in Planiß) als Inhaber lautend, verloren gezangen Auf Antrag des Verlustträgers bezw. dessen Erben rufen wir, in Gemäßheit von $ 9 unseres Statuts, diese Aktie hiermit auf und erklären dieselbe, wenn fie niht bis zum 10, Oktober 1900 in unserem Komtor an uns abgeliefert seix wird, für ungültig, werden au< dana< dem Verlustträgec ein Duplikat feiner Aktie ausstellen, welhes allein für uns als Erfaß für die abhanden gekommene Aktie gültig und verbindlih sein wird.

Schedewitz, 1. September 1900, Der Vorftaud

des Schedewißer Consum-Vereins.

Julius Seifert. Adolf Seifert.

[45613]

Laut ergangener Anzeige ist der von uns für den Metzgermeister Wilhelm Husfsels in Remscheid aus- gefertigte Versicherungsshein Nr. 91 992 in Verlust gerathen. Der Jahaber dieses Versicherungss\cheines wird hiermit aufgefordert, feine Ansprüche in Bezug hierauf innerhalb eines Jahres, von heute an gere<net, bei uns anzumelden, widrigenfalls der Schzin nah Punkt 21 der Veesicherungsbedingungen für ni<tig erklärt und für ihn ein Duplikat aus-

gefertigt werden wird. Leipzig, den 24. Februar 1900,

Allgemeine Renten-, Capital- und Lebens- versicherungsbank „Teutonia“.

Dr. Messershmidt. Georgi. Ruppert.

Deffentlicher Anzeiger.

[45276]

Der von uns ausgefertigte Nr. 35 799, ausgestellt am 29. das Leben des Herrn Peter Paul Andreas Shreibcr, Architekten in St. Petersburg, jet in Capri (Ftelien), ist vns als verloren angezeigt worden. In (Bemäß- heit von $ 15 der Allgemeinen Bedingungen unseres Statuts machen wir dies hier- mit unter der Bedeutung bekannt, daß wir den

Stelle ein Duplikat auéstellen werden, wenn \ih inzerbalb dreier Monate vom untengeseßten Tage wia Inhaber dieses Scheins bei uns nicht melden ollte.

Leipzig, den 4. September 1900 Lcbensverficherungs Gesellschaft zu Leipzig. Dr. Händel. Dr. Walther.

[34822] Aufgebot.

Lie von der Deu!schen Lebenstversiherungsgesell- {aft ¡u Lübe> am 7. Januar 1859 auf das Leben des Schuhmachermeisters Johann Jacob Stier zu Brilon ausgettellte, auf Inhaber lauteade Police Nr, 18235 if abhanden gekommen. Aaf Antrag des Erben Eifenbahn-Sekretärs H.inrih Be>mann zu Elberfeld, vertreten dur< die Rectsanwälte Fehling u. Dr. Küstermann zu Lübe>, ergeht hier- dur an den unbekannten Jahaber der Police die ‘Aufforderung, feine Ansprüche auf diese spätestens in dem Aufzebotetermin vom T0. Januar 1901, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeichaeten Gerichte anzumelden, au) die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls diese für kraftlos erklärt werden foll.

Lübeck, den 12. Juli 1900.

Das Amtsgericht. Abth. 5.

[45601] Aufgebot.

Der Gastwirth Louis Heß aus Elxleben hat in Vertretung seiner Ehefrau Klara, geb. Möhrítedt, das Aufgebot eine3 der leßteren gehörigen, am 3. Jas nuar 1900 gestohlenen Hypothekenbriefes über 1650 ,4, eingetragen auf dem Gruodbesiß des Johann Georg Bo1h und Ehefrau in Brüheim beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird daßer aufgefordert, pätestens in dem auf den 21. März 1901, Vorm. 10? Uhr, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte bei dem unterzeichneten Gericht an» zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfatis die Kraftloserklärung erfolgen wird.

Friedrichswerth, den 30. August 1900.

Herzogliches Amtsgericht. Dr. Stoll.

(45595] Beschluß.

Uuf Antrag des Landwirths Josef Sommerhoff in Habbe>e, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dingerkus in Förde, werden die über die im Grundbuche von Lenhausen Band TI[ Blätt 49 in Abtb. Il unter Nr. 1 und 2 für den Landwirth Johann Sommer- hoff von Habbe>ke eingetragenen Posten im Geiamnit- betrage von no< 750 4 - gebildetzn Urkunden vom

Löschung der Posten aufgeboten. Inhaber der Urkunden haben spätestens im Aufgebotstermine am 28. De- zember 1900. Vormittags 9 Uhr, ihre N <te anzumelden, widrigenfaus Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgt. Förde, den 31. Iult 1900. Königl. Amtsgericht.

[32658] Bekanntmachung.

I. Ver Hypothekenbrief über 300 A Darlehen nebst 59/0 jährliher Zinsen vom 7. Juli 1883 ab, eingetragen im Grundbu< von Brumky Band 6 Biatt 176 Abtheilung IIT unter Nr, 5 und Ne. 11 (früher anstatt unter dieser Nr. 11 im Grundbuch von Brumby Band 8 Blatt 251 Abtheilung 111 unter Rr. 3 eingetragen) aus dem Darlehnévertrage vom 7. Juli 1883 für den Kaufmann Gustav Saal- mann, fcüher in Kalbe a. S., jeßt in Kottbus, ift an- geblih verloren gegangen, und hat der Œigenthümer des im Grundbu<h von Brumby Band 6 Blatt 176 eingetragenen Grundstü>s, Arbeiter Franz Wegener in Brumby, vertreten dur< den Rehtéanwalt Grobe in Kalbe a. S., das Aufgebot dieses Hpyotheken- briefs beantragt. ;

IT. Daa für die Samuel Gabelenz’shen Ehe- leute ¡zu Förderstedt ausgefertigte Sparkassenbuch Nr, 23581 der Sparkasse des Kreises Kalbe über 647,91 M ift angebli verloren gegangen. Von dem Sblacbtermelster August Gabelenz în Kiel, v. d. Tannstraße 19, ist das Aufgebot desselben be- antragt.

Es werden deshalb die Inhaber des genannten Hypothekenbriefs bezw. des genannten Sparkassen- buchs aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 1, März 1901, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihaeten Geriht, Zimmer Nr. 10, thre Rechte axzumelden und die bezeihneten Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolzen wird, Kalbe a. S., den 12. Juni 1900.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot. Der áâm 25. Dezember 1843 zu Wagsburt\t geborene und zu Anfang der 1870 er Jahre in ledigem Stante nah Amerika auszewanderte Stefan Jhle, der seit jeaer Zeit verschollen und dessen Todeserklärung von dem Abwesenheitspfleger Landwirth Jakob Späth von Wagzsburst beantragt

[45596] Nr. 11 440.

ist, wind aufgefordert, fih spätestens im Auf- gebotstermine vom Donnerstag, den S. Mai 19H91, Vorm, S8è Uhr, dahier zu melden, widrigen- falls seine Todeserklärung erfolgen werde. Zugleich

6. A ft 7. Erwerbs- und Wirkt [de 8, Niederlassung 2c. von

9, Bank-Ausweise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

Versicherunasscein | hierher Dezember 1873 cuf i

Bersicherungs- j

obigen Schein für kraftlos erklären und an dessen -

28. Juni 1843 und vom 14. Februar 1863 zwe>s j

1900.

auf Aktien u. Aktien-Gesells®. N bens rafen G e<tsanwälten.

| forderung, spätestens im Aufgebotstermin hiervon nzeige zu machen.

Achern, ren 24 August 1900.

j Der Gecic{tt schreibe Gr. Amtsgerichts: Dirrler.

[45611] Aufgebot.

Nr. 14998. Anton Keßler, Landwirth von

Oberuhldingen, hat die Todeserkiärung seines am 18. Oktober 1842 zu Oberuhbldingen geborenen und seit 1867. verschollenen Bruders Wendelin Keßler beantragt. Aufgebotstermin ist bestimmt auf Mon- tag, den 15, April 1901, Vormittags 11 Uhr. Es ergeht die Aufforderung:

1) an den Ver\<ollenen, ih spätestens im Auf- j gebotetermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolger würde;

2) an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Ueberlingen, den 28. August 1900.

Der Gerictsschreiber Gr. Amtsgerichts: Star >.

[45600] Aufgebot.

Die Todeserklärung des am 18. Juni 1855 zu Welfartsweier geborenen Heinrih Diet, dec im : Jahre 1881 ausgewandert und seitdem verschollen ist, wurde dahier beontragt. Aufgebotstermin wird auf Freitag, deu 15, März 1901, Vorm. 9 Uhr, bestimmt. Aufgefordert werden :

1) Der Verschollene, i< syätestens im Termin ¿21 Meinen, widrigenfalls die Todeserklärung erfolzen wird.

2) Alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Termin Anzeige zu machen.

Durlach, den 31. August 1900.

Großh. AmttLgericht. j (aez.) Bechtold.

Dies v:röffentlicht :

Der Gerichts\{reiber: Rittelmann.

[45604] K. Amtsgericht Langeuburg. Aufgebot.

Gegen nahgenannte Personen wurde seitens der

Betheiligten Todeserklärung beantragt: __1) Katharine Gramm, geboren den 3 August 1853 in Lobenhausen und zuletzt daselbst wohnhaft, 1872 nah Amerika ausgewandert und seitdem ver- s{hollen. Eltern: f Michael Gramm, Söldner, und + Eva Barbara, geborene Her scher. Antragsteller : der gef. Vertreter Friedrih Weinmann, Bauer în Thüngenthal.

2) Jobann Michael Hanselmaun, geboren am 9. Juni 1836 angebli in Jowaship Sherman Huron County, Staat Michigan in Nord-Amerika, Sobn des in Middeton gestorbenen Georg Michael Hansel- mann, feit 20 Jahren verschollen, für denselben wird in Brettheim eine nit angetretene Grbschaft ter- waltet. Antragsteller: der Abw.- Vertreler Leonhard Schmidt, Bauer in Brettkeim.

3) Friedrih Hanuselmann, geboren den 3. De- zember 1841 angebli< in Jowaship Sherman Huron County, Staat Michigan in-Noro- Amerika, Bruder des vorigen, seit 20 Jahren verschollen, für denselben wird in Breitheim- eine niht angetretene Erbschaft verwaltet. Antragsteller: wie bei Nr. 2.

4) Marie Barbara Hauselmann, geboren 1 Ja-

nar 1829 angebli<h in Jowaship Skerman Huron County, Staat Michigan in Nord - Amerika, S@wester von Nr. 2 und 3, seit 20 Jabren ver- schollen, für dieselbe wird in Bret1heim eine nit angetretene Ecbs@aft verwaltet. Antragsteller: wie bei Rr. 2. 5) Margarete Leiser, geboren den 25. Juni 1851 in Nefselbach, Gem. Bälingen, und zulegt dafelbft wohnhaft, |<on. längst 1 a< Amerika gereist und seit 1874 verschollen. Eltern: f Iohann Leiser, Schub- macher und f Margarethe Barbara, geb. Meps. Antragsteller: der Pfl-ger Wilhelm Himmler in Nesselbach.

6) Auguft Fischer, geboren den 10 März 1844 in Dünsbah und zuleßt daselbst wohnhaft, s<on längst nah Amerika gereist und jedenfalls seit 1872 vers<ollen. Eltern: f Adam Fischer, Weber und + Dorothea, geb. Heinz. Antragsteller : der Pfleger Andreas Gronubach, Privatier in Dünsbacþ.

7) Adam Frauk, geboren den 4. Juni 1850 in Dünsbach und zuleßt das:lbst wohnhaft, {hon längit na< EGnaland gereist und seit 1887 verschollen. Eltern: f Johann Andreas Frank, Maurer und { Dorothea, geb. Lehr. Antragsteller: der Pfleger Christian Steinbrenner in Moerftein.

8) Magdalene Burger, getorene Martin, Ebe- frau des N. Burger, geboren am 18. D»zember 1855 in Morstein und zuleßt daselbst wohnhaft, 1870 nah Amerika gereist und seit 1879 vershollen. Eltern : Johann Michael Martin, Zimmermann und Friederike, geborene Vüller. Antragsteller : der Pfleger Ernst Meyer in Morstein.

9) Maraarethe Ludwig, geb. 20. Sep- tember 1829, st 10) Geora Ludwia: ed, 29 Mai 1832 E

obann PVèichael Ludwig, geb. | r. er

26. Sunt 1836 8, 9°. } Dünsbach, und zuleßt daselbs wohnhaft, sämmtliche {hon längst nah Amerika ge:eist vnd feit mebr als 10 Jahren verschollen. Eltern : f Johann Michael Ludwig, Bouer, und f Magdalene, geborene Krämer. Antiagsteller: tèr Pfleger Andreas Gronbah, Pii- vatier tn Dündbach. l

12) Barbara Frauk, g¿boren den 21. Januar 1844 in Dünöbah und zuleht daselbs wobnhaft, \<o» längst nah Englcnd gereist und seit 1887 ver« sollen. Eltern: f Johann Andreas Frank und Dorothea, geborene Lehr. Antrazstellec : der Pfl-ger Christian Steinbrenner in Morttein. i

in Große

ergeht an alle, wel<he Auskunft über Leben oder

Tod des Verschollenen zu geben vermözen, die Aup-

13) Leonhard Michael Hofmanu, geboren den 20, Juni 1857 in Bullings und M a daselt st

*

E Cme dew E tam iele t E H H, Le T M E P OTT E M MON mant TaDeORO D H Ma E C I AITEs A L s Z T E Sf I R P F 2 gi R e ee É eT Ct E Ri E S I L R NN Ti A ais e

E

L L E d t & S _ x t: dw Se D La L prr eAe erat ver pet es M D E E Trr Mo eiern S E Ti Dia U T —MBE Ps

T peepeettes

gn

Eee Pw nern

F