1900 / 212 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in Charlottenburg | gehörig. Nußungswerth- 16 200 « Mit dem Baargebot von 298 500 4 wurde Frau Elly Cording in Hannover Ersteherin. Sedanstraße in Schöneberg, dem Kaufmann O. Wendland gehörig. Mit dem Baargebot von 20 500 #6 wurde Maurermeister G. KBobke hier, Potsdamerstraße 36, Ersteher. Siemensstraße 32-in Lankwiß, dem Kaufmann B. Biele>e ebenda gehörig. Nußtzungswerth 1400 A Mit dem Baargebot von 31 560 4 wurde Kaufmann Joh. Biele>ke in Groß-Lichterfelde Ersteher. Dürerstraße 12 in Groß-Lichterfelde, dem Landwirth J. Ztdatis gehörig. Nutzungswerth 2350 46 Mit dem, Baargebot von 65 609 69 „4 wurde Kaufmann P. Boeringhier, Flemmingstraße 11, Ersteher.

Aufgeh oben wurde das Versähren, betr. die Bwvangsve@bierung des W. Herzoa "schen Grundstücks, Ebersftr. 83 zu Shöneber g.

Vertagt wurde das Berfahren betr. die Zwangsversteigerung go gena Ehrmann*’schen Grundstü>s, Berlinerstr. 79 in

ankow.

Ein E wurde das Verfabren, betr. die Zwangsversteigerung

des M. Reiche ’s<hen Grundstü>ks, Calandrellistraße in Lankwißh.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr U am 5. d. M. gestellt 15646, nit re<t- zeitig gestellt keine Wagen.

In Oberschlesien sind am 5. d. M. gestellt 6027, niht ret zeitig gestellt keine Wagen.

-_— Im Regierungsbezirk Bromberg hatte, dem Jahres- _beri<t der dortigen Handelskammer zufolge, der Getreide- handel 1899 einen geringeren Umsay zu verzeichnen als im Vorjahre; die Preise waren im allgemeinen ketnen erheblichen Schwankungen ausgeseßt. Die gute Ernte im Jrlande verminderte die Einfuhr aus dem Auslande, und die Zufuhren aus Amerika und Rußland waren dementsyrehend verhältnißmäßig gering. Die Wasserzufuhren au Getretde und Cerealien aus dem Goplosee und dem oberen e bis Nakel betrugen. in 393 Kähnen zusammen 44829 t im Werthe von etwa 5,4 Millionen Mark. Die Getreideausfuhr zu Wasser für Weizen, Roggen, Gerste und Hafer belief \si< aus diefem Gebiet auf 20604 t in 168 Kahnladungen. Der Durchschnittspreis für 100 kg mittlerer Sorte betrua: Weizen 15,22 4, Roggen 13,41 #, Gerste 12,75 M, Hafer 1247 & Im Spiritusdges{<äft fiel für die ersten drei Vierteljahre ins Gewicht, daß die 1898er Kartoffelernte sehr ergiebig und dur< den Hinzutritt neuer Brennerein e Zu- fuhr eine überaus belangreihe war. Wenn troßdem die Preise im ersten halben Jahr si< ziemli<h gleih ho< er- hielten und im dritten Vierteljahr no< eine mäßige Steigerung erfuhren, so wird dies den Umständen zugeschrieben, daß einer- seits die Ausfuhr nah Japan eine Menge Waare beanspruchte, anderseits aber das frühere, als Vorläufer der Zentrale zu be- tra<htende Sprit-Syndikat die Preise gehalten hat. In den erften neun Monaten bewegten sich dieselhen zwois<hen 38,50 und 42 4 Der Umsatz war ein bedeutender und wurde no< dadur gefördert, daß eine große Anzahl Abnehmer in Erwartung höherer Preise {hon vor dem 1, Oktober ihren Bedarf für die nächste Zeit de>te. Mit diesem Zeitpunkt bekam der Spiritusmarkt jedo< eine ganz neue Ge- staltung durch die Betriebseröffnung der Zentrale für Sptritusverwerthung. Es gab zweierlei Preise, einmal die in Berlin außerhalb der Börse notierten Preise und ferner diejenigen, welche die Zentrale für ihre Gesellschafter festsezte. Die ersteren bewegten sich, da ringfreier Spiritus von den außenstehenden Spritfabriken sehr begehrt war, auf einer andauernd hohen Grundlage (46—47 H), wo- gegen die Zentrale den an sie angeshlossenen Brennern vorläufig nur einen niedrigen Abschlagspreis von 38, später 39 M zahlte unter der Zusage einex späteren Nachzahlung. Die Bromberger Spritfabrik war bis zum 1. Oktober im aus- edehntesten Maße bes<äftigt. Von da ab, als ihr ein geringeres Absatzgebiet zugewiesen und fie in ihrer Absaßfähigkeit um 1/3 beschränkt wurde, mußte sie den . vollen Betrieb aufgeben; troßdem is der Gesammtumsaßz des Jahres ein größerer gewesen als je zuvor. Auch die Einzelberihte ter im Bezirk vorhandenen 10 Zu>erfabriken sprechen si< über die Ergebnisse des abgelaufenen Geschäfttjahres im allgemeinen recht befriedigt aus. Im Holzhandel ergab u. a. der Fleßverkehr an Rund-, Kant- und Stabholz, Schwellen, Latten u. dergl. im Bromberger Kanal 566 995 lfde. Meter (zu je 4 m Breite), und es passierten denselben auf der Bergfahrt Schnitthölzer in 606 Kahnladungen (aegen 513 im Vorjahre) im Gefammtgewicht von 66 953 (gegen 58 855) t, während dur die Hafensleuse Brahe- münde“ 271 (gegen 269) Kähne mit 30 338 (gegen 29 893) t gingen. Die mit einer anhaltenden Nachfrage verbundene Preisfteigerung in fast allen Gattungen war au< die Ursache, daß die Einfuhr derselben, troßdem die Flößerci 1899 eine no< weit s{<wierigere und theurere als in den hierfür ungünstigen Vorjahren war, nit wesentli unter die Einfuhr- mengen der letzteren beruntergingen, und selbst die stetig steigende Holzindustrie des Bezirks hatte keine nennenêwerthe Minderung des Handels in Floßhölzern nah dem Westen zur Folge. Das hohe Weichsel- wasser im April verursachte jedo, daß erst Ende Vai die ersten Transporte in maler Auswahl an den Markt kamen. Hinsichtlich der Arbeit er» verhältnisse bietet der Bericht ein reiches \tatistis<es Material, welhem wir u. a. entnehmen, daß in der Großindustrie, dem Transport- und Baugewerbe in 3192 (gegen 3254) Betrieben durh- \hnitili< 32 543 (gegen 32 167) Arbeiter vorhanden waren, welche einen Gesammtarbeitsverdienst von 18 033 355 (gegen 16 706 692) M bezogen. In 46 900 (gegen 39 125) landwirths<haftlihen Betrieben wurden 169 499 (gegen 169 961) Arbeiter beschäftigt.

Breslau, 5. September. (W. T. B.) S(hluß-Kurse. Schle\. 3F9%/% L.-Pfdbr. Litt. A. 92,75, Breslauer Diskontobank 104,50, Breslauer Wechslerbank 104,10, Kreditaktien —,—, Swlesisher Bankv. 144,25, Breslauer Spritfabrik 173,00, Donnersmark 227,00, Kattowißer 207,00, Oberschles. Eis. 133,50, Caro Hegenscheidt Akt. 133,50, Oberschles. Koks 149,50, Oberschles. P.-Z. —,—, Opp. Zement 127,00, Giesel Zem. 122,00, L.-Ind. Kramsta 154,50, Schles. Zement 158,50, Schl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 203,25, Bresl. Oelfabr. 78,75, Koks-Obligat. 95,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gesellschaft 56,75, Cellulose Feldmühle Kosel 162,00, Oberschlesische Bank-Aktien 115,50, Emaillierwerke „Silesia“ 152,00, Schles. Elektr.- und Gas8gesfellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 104,00 Gd.

Magdeburg, 5. September. (W. T. B) Zu>erberi<ht. Kornzu>ker exkl. 88 9/9 Rendement Nachprodukte exkl. 75% Rendement 9,65—10,10. Ruhig. Brotraffinade 1. 28,80. Brotraffinade 11. 28,674. Gem. Raffinade mit Faß 28,80. Gei. Melis 1. mit Faß 28,30. Ruhig. Mohzu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. September 11,60 bez., 11,624 Br., pr. Oktober 9924 Gd, 9,95 Br., pr. November 9,70 Gd., 9,724 Br., pr. Dezbr. 9,72} Gd., 9,75 Br., pr. Januar- März 9,85 Gd., 9,875 Br. Ruhig.

Frankfurt a. M., 5. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wesel 20,463, Pariser do. 81,325, Wiener do. 84,50, 3% Reichs-A. 85,90, 3% Hessen v. 96 82,10, Italiener 94,50, 39% port. Anl. 24,00, 5 9/6 amort. Rum, 87,30, 4 9/6 ruf}. Konf. 98,00, 4% Ruf. 1894 —,—, 4% Spanier 72,90, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter —,—, 59/9 Mexikaner v. 1899 —,—, Reichsbank 155,70, Darmstädter 132,70, Diskonto-Komm. 175,60, Dresdner Bank 147,40, Mitteld. Kredit 109,20, Nationalb. f. D. 133,10, Oesft.- ung. Bank 121,30, Oeft. Kreditakt. 210,30, Adler Fahrrad 160,10, Allg! Elektrizität 220,80, Schu>kert 194,10, Höchst. Farbw. 367,70, Bochum Gußst. 186,50, Westeregeln 211,00, Laurahütte 203,50, Lombarden 27,20, Gotthardbahn 141,00, Mittelmeerb, 100,00, Bres- [lauer Diskontobank 105,00, Privatdiskont 4#.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 209,50, Franzosen 142,70, Lomb. 26,90, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn —,—, Deutsche Bank —,—, Disk.-Komm. —,—, Dresdner Bank —,—, Berl. Handelsge. —,—, Bochumer Gußst. —,—, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen 193,75, Harpener 182,20, Hibernia

tis ebÓ

"pr. Oktober 63,00.

—,—, Laurahütte 202,50, Portugiesèn —,—, Jtalien. Mittelméerb. —,—, _Schwehzer Zentralbahn —,—, do. Nordoftbahn —,—, do. nion —,—, JItálien. Móridionaux —,—, Shwétzer Simplonbahn —,—, Mexikaner —,—, Italiener —,—, 3% Reihs-Anleihe —,—, Schu>ert —,—, Türkenloose 112,00, Northern 72,75. Köln, 5. September. (W. T. B.) Rüböl loko 64,00,

München, 5. September. Heute verstarb hierselbst, wie die „M. Neuest. Nachr." mittheilen, Herr Mathias Pschorr an den Folgen eines Schlaganfalls. Am 4. November 1834 als der Sohn des Besigers der Bierbrauerei „Zum Ha>erbräu® geboren, übernahm er 1866 das väterlihe Geshäft, welhes er zu hoher Blüthe brachte und bis 1881 selbständig verwaltete. Dann trat er in das Privatleben zurü>. Seine „Bayariastiftung*, welche alljährlich 25 000 4 wohl- thätigen Zwe>en zufübrt, sein alljäßrlihes Neujahrsgeshenk an die Armen in Höhe von 8000 4G sowie das von ihm für den „Kaiser Ludwig - Play“ gestiftete Denkmal, dessen Grundsteinlegung am 97, d. M. in Ausfi$hk stand, sichern ihm bei feinen Mitbürgern ein ehrenvolles Andenken,

Dresden, 5. September. (W, T. B.) 3% Sä}. Rente 82,00, 3x 9% do. Staats8anl. 94,65, Dresd. Stadtanl. v. 93 9050, Allg. deutsdhe Kred. 181,25, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 115,00, Dresdner Bank 147,00, do. Bankverein 115,50, Leipziger do. —,—, Sächsischer do, 132,25, Deutsche Straßenb. 148,00, Dresd. Straßenbahn 169,00, Dampfschiffabrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch, 139,75, Sächs.-Böhm. Dampf|chiffahrts - Ges. —,—, Dresd. Bau- gesells. 180,00.

Leipzig, 5, September. (W. T. B.) Schluß - Kurse. 3 9% Sächsische Rente 82,00, 349% do. Anleihe 95,10, Oesterreichische Banknoten 84,50, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 144,50, Mansfelder Kuxe 1080, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 181,50, Kredit- und Sparbank zu Leipztg 118,75, Leipziger Bank-Aktien 160,25, Leipitger Hypothekenbank 133,75, Sächsishe Bank-Aktien 132,50, Sächsishe Boden-Kredit-Anstalt 115,50, Leipziger Baumwollspinneret- Aktien 160,00, Leipziger Kammgarn-Spinnerei-Aktien 164,75, Kamm- garnspinneret Stöhr u. Co. 139,00, Wernhausener Kammgarnspinnerei 35,00, Altenburger Aktien-Brauerei —,—, Zutderraffinerie Halle- Aktien 135,00, „Kette“ Deuts<he Elbschiffahrts-Aktien 77,00, Klein- bahn im Mansfelder Bergrevier 86,75, Große Leipziger Straßenbahn 164,00, Leipziger Elektris<he Straßenbahn“ 95,00, Thüringishe Gas- Gesellschafts-Aktien 220,00, Deutsche Spißen-Fabrik 206,00, Leipziger Elektrizitätswerke 116,00, Sächsishe Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 130,50, Polyphon 215,00, Leipziger Wollkämmerei 27,00.

Bremen, 5. September. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petroleu- Börse.) Loko 7,45 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 374 $. Armour shield in Tubs 37} Z, andere Marken in Doppel- Eimern 384 4. Spe>, Fest. Short clear middl. loco „S. Aug.-Abladung —. Reis ruhig aber stetig, Kaffee s{<wa<. Baumwolle steigend. Upland middl. loko 55} S.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Norddeutsche WUoyd-Aktien 107F bez., Bremer Wollkämmerei 221 bez., Norddeutsche Wollkämmerei und »Kammgarnspinneret-Aktien 144 Br., Bremer Buikan 163 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 181 Br.

Hamburg, 5. September. (W. T. B.) Schluß-Kurfe. Hamburg. Kommerzb. 113,00, Bras. Bk. f. D. 158,00, Lübe>-Büchen 141,25, A.-C. Guano-W. 92,00, Privatdiskont 4, Hamb. Pa>etf. 120,75, Nordd. Lloyd 108,50, Trust Dynam. 152,00, 3 9% Hamb. Staats- Anl. 84,00, 3X 9/6 do. Staatsr. 95,60, Vereinsbank 162,20, 6 9% Chin. Gold- Anl. 101,00, S<hu>kert —,—, Hamburger Wechslerbank 105,50, Breslauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 84,60 Br., 84,10 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,287 Br., 20,244 Gd., 20,264 bez., London kurz 20,477 Br., 20,435 Gd., 20,455 bez., London Sicht 20,495 Br., 2045è Gd, 20,463 bez., Amsterdam 3 Monat 167,50 Br., 167,00 Gd., 167,40 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 83,50 Br., 83,20 Gd., 83,40 bez., Paris Sicht 81,50 Br., 81,20 Gd, 81,30 bez., St. Petersburg 3 Monat 213,60 Br., 213,10 Gd., 213,25 bez.,, New York Sicht 4,21 Br., E Gd, 4,194 bez., New York 60 Tage Sicht 4,174 Br., 4,144 Gd., 4,16} bez.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 152—158. Noggen ruhia, \üdrufs. cif. Hamburg 107—112, loko 109—114, me>lenb. 144—153. Mais rubig, 116. Hafer ruhig. Gerste fest. RNRübsl fest, loko 61. Spiritus ill, pr. Sept,-Okt. 17, pr. Okt.-Nov. 17i, pr. Nov.-Dez. —. Kaffee ruhig, Umsay 2500 Sa>. Petroleum ill, Standard wbite loko 7,30.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sept. 394 Gd., pr. Dezember 40 Gd., pr. März 40} Gd., pr. Mai 41 Gd. Zud>ermarkt. (Schlußbericht) Nüben - Rohzu>ker I. Produkt Basis 889% Rendement neue Usance, frei an Bord Ham- burg pr. Sept. 11,574, pr. Oktober 9,95, pr. November 9,70, pr. De- zember 9,75, pr. März 9,924, pr. Mai 10,05. Ruhig.

Wien, 5, September. (W. T. B.) (SWhkuß- Kurse.) * Oester- reihisde 41/5 9/6 Papierrente 97,60, Oesterreihishe Silberrente 97,25, Oesterreihise Goldrente 116 80, Oesterreihishe Kronenrente 97,90, Ungarishe Goldrente 115,10, do. Kroo.-A. 90,90, Oesterr. 60er Loose 132,50, Linderbank 423,00, Oesterr. Kredit 671,00, Union- bank 553,00, Ungar. Kreditb, 686 00, Wiener Bankverein 494,00, Böhm. Nordbahn 423,00, Buschtiehrader 1101,00, Elbethalbahn 465,00, Ferd. Nordbahn 6130, Oefterr. Staatsbahn 673,50, Lemb.- Czernowiß 529,00, Lombarden 117,50, Nordwestbabn 455,00, Pardu- bißer 370,00, Alp.-Montan 478,50, Amsterdam 199,70, Berl. Sche> 118,20, Lond. Sche> 242,05, Pariser Sche> 96,20, Napoleons 19,25, Marknoten 118,20, Russ. Banknoten 255,50, Bulgar. (1892) 97,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1918, Hirtenberger Patronen- fabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 294,00, Litt. B. 287,00, Berl. Wechsel —,—, Lond. Wechsel —,—, Veit Magnesit 685.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,80 Gd., 7,82 Br., pr. Frühjahr 8,27 Gd., 828 Br. Roggen pr. Herbst 7,39 Gd., 7,40 Br., pr. Frühjahr 7,78 Gd., 7,80 Br. Mais pr. August-Sept. Gd., Br. Hafer pr. Herbst 5,55 Gd.,, 5,56 Br., pr. Frühjahr 5,85 Gd., 5,86 Br.

Ausweis der öôsterreihis<h- ungarishen Staätsbahn (ôösterreihis<èés Net) vom 1. bis 31. August 5 190 968 Kc. Mehr- einnahme gegen den entsprehenden Zeitraum des vorigen Jahres

Einnahme

110 356 Kr.

Ausweis der Südbahn: vom 1.—31. August 9 180 528 Kr., Meéhreinnahme 150 513 Kr.

6. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 686,00, Oesterr. Kreditaktien 671,00, Franzosen 674,00, Lombarden 116,50, Elbethalbahn 465,00, Desterr. Papierrente 97,60, 4 %/o ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen- Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 90,90, Marknoten 118,20, Bankverein 495,00, Länderbank 423,00, Buschtierader Litt. B. Aktien 1100, Türkische Loose 110,50, Brüxer 950,00, Straßenbahn-Aktien Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 478,00.

Budapest, 5. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko flau, do. pr. Okt. 7,56 Gd., 7,57 Br., pr. April 7,97 Gd., 7,98 Br. Roggen pr. Oktober 6,99 b. 7/01: Bb, do. Pr, April 7,32 Gd., 7,33 Br. Hafer pr. Oktober 5,24 Gd., 5,25 Br., pr. April 5,55 Gd., 5,56 Br. Mais pr. September 6,16 Gd,, 6,18 Br., pr. Mai 1901 4,90 Gd., 4,91 Br.

London, 5. September. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) Englische 2} 9/0 Konf. 989/16, 3°%/ Reichs-Anl. 864, Preuß. 34 9/9 Konsols —, 4%/ Arg. Gold-Anl. 925, 54 9% äuß. Arg. —, 6 °/% fund. Arg. A. 943, Brasil. 89er Anl. 66, 5 9/6. Chinesen 914, 349% Egypter 994, 4 %/s unif. do. 104}, 34 %/% Rupees 64, Ital. 59/0 Rente 934, 6 9/9 kons. Mex. 983, 4%/ 89er Russen 2. Ser. 99, 40/9 Spanier 728, Konvert. Türk. 23, 49/9 Trib.-Anl. 974, Ottomanbank 11}, Anaconda 9#, De Beers neue 28/16, Jncandescent (neue) 31, Rio Tinto neue 588, Plaßdiskont 3#, Silber 281/16, 1898 er Chinesen 753,

In die Bank flossen 71 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß.) Markt ruhig, Stadtmehl 25}—

An der Küste 1 Sen s ns angeboten, -

969% FJFavazu>er loko 123 ruhia, Rüben-Rohzu>er 11x sh. Käufer, stetig. Chile-Kupfer 73}, pr. 3 Monat 7311/16.

6. September. (W, T. B.) Die Fondsbörse bleibt vom 7, d. M. Abends bis 10. d. M. Morgens gef<lossen.

Liverpool, 5. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 15 000 B., davon für Spekulation und Export 1000“ B. Tendenz: Fest. Egypter 1/16, Brasilianer F höher. Middl, amerik. Lieferungen : Stetig. September-Oktober 518/64 Käuferpreis, Oktober-November 51/64— 52/64 do, November-Dezember 487/64 do.,, Dezember-Jänuar 452/64— 453/64 do., Januar-Februar 459/64 Werth, Februar-März 4 /64— 48/64 Käuferpreis, März- April 445/e4 Werth, April-Mai 48/64—4#/64 Käuferpreis, Mai-Juni 42/64—48/64 d. do. i

Glasgow, d. September. (W. T. B.) Roheisen, Mixed numbers warrants 70 h. d. per Septbr. Fest. (Schluß.) Mixed e Van 75 h. 6 d. Warrants Middlesborough IIL. 70 h. 7

Paris, 5. September. (W. T. B.) Auch an der heutigen Börfe zeigte ih andauernd günstige Stimmung auf allen Gebieten bei ziemlih lebhaftem Geschäft. Rente und inländishe Bahnen waren gefragt im Zusammenhang mit der herrs{<enden Geldflüssigkeit; für türfishe Werthe war größere Kauflust vorhanden ; Banken lagen fest, Minen-Aktien erschienen beliebt. Eastrand 194,50, Goldfields 1973, Randmiñes 10,32. -

(Scbluß-Kurse.) 3 9/6 Französische Rente 101,05, 49/9 Italienische Rent: 93,65, 3 9% Portugiesische Rente 23 80, Portugtesishe Taba>- Oblig. 509,00, 4% Russen 89 —,—, 49/6 Russen 94 —,—, 3# %/0 Nuff. A. —,—, 30%/ Russen 96 94,60, 49/6 spanishe äußere Änl. 73,50, Konv: Türken 23,40, Türken-Loose 115,20, Meridionalb. 664,00, Oesterr. Staatsh. 715,00 Lombarden 143,00, Banque de France —, B. de Paris 1132, B. Ottomane 543,00, Créd, Lyonn. 1125, Debeers 720,00, Geduld 126,00, Rio CTinto-A. 1475, Suezkanal-A. 3497, Privatdiskont 24, Wchs. Amst. k. 205,56, Wf a. dts. Pl. 1215 Wf. a. Ital. 64, W<!?. London- k. 25,14, Sche>s a. London 25,16, do. Madrid k. 383,50, do. Wien k. 102,81, Huanchaca 133 ex, Harpener —,—, New Go G. M. 63,75.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen fest, pr. September 20,10, pr. Oktober 20,45, pr. November-Februar 21,40, pr. Januar-April 21,90. Roggen behauptet, vr. Sept. 14,55, pr. Januar- April 15,50. Mehl fest, vr. Septbr. 26,15, pr. Oktober 26,55, px. Novbr.-Febr. 27,65, pr. Januar-April 28,40. Rüböl fest, pr. September 68, pr. Oktober 684, pr. Novbr.-Dezbr. 68}, pr. Januar-April 685, Spiritus matt, pr. September 35, pr. Oktober 34k, pr. Nov.-Dez, 332, pr. Januar- April 334.

Nohzudker. (Schluß.) Ruhig. 880/60 loko 305 à 31. Wetßer Zu>ker matt, Nr. 3, für 100 kg pr. September 30}, pr. Oktober 287, vr. Oktober-Januar 28F, pr. Januar-April 295.

Der Kongreß der englischen Handelskammern wurde

heute eröffnet.

St. Petersburg, 5. September. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,85, do. Amsterdam —, do. Berlin 4580, Sche>s auf Berlin 46,275, Wechsel auf Paris 37,35, 49%/s Staats-Rente . von 1894 96, 49/9 kons. Eisenbahn-Anl. von 1880 —, do. do. von 1889/90 —, 34% Gold-Anl. von 1894 —, 38/10/06 Bodenkredit- Pfandbriefe 91, Asow Don Commerzbank 540, Petersburger Digs- konto-Bank 544, Petersburger internationale Handelsbank 1. Em. 345, Russishe Bank für auswärtigen Handel 290, Warschauer Kommerz-Bank 380.

Mailand, 5. September. (W. T. B.) Jktaltenishe 5 °%/9 Rente 100,10, Mittelméerbahn 530,00, Méridionaux 711,00, Wechsel auf Paris 106,524, Wechsel auf Berkin 120,95, Banca d’Jtalia 858.

Lissabon, 5, September. (W,. T. B.) Goldagio 37.

Amsterdam, d. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 49% Russen v. 1894 61, 3-0/6 holl. Anl. 908, 59%/6 garant. Mex. Eisen- babn-Anl. 37%/16, 49/9 garant. Transvaal-Gisenb.-Obl. 90, Trans- vaalb.-Akt.: 168, Markuoten 59,15, Ruff. Zollkupons 191F.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine träge, do. pr. November 18300 Roggen auf Termine flau, do. pr. Oktober 131,00, do. pr. März 132,00. Nüböl loko 31}, do. pr. Oktbr.-Dezbr. 31.

Favya-Kaffee good ordinary 36. Bancazinn 823.

Brüssel, 5. September. (W. T. B.) (S<hl=luß-Kurse.) Exterieurs 729/168. Italiener —,—. Türken Lätt. C. 26,10, Türken Litt. D. 23 20. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 5. September. “(W. T. B.) Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 19} bez. u. Br., pr. Septbr. 194 Br., pr. Oktober 197 Br., pr. November- Dezember 193 Br. Fest. Schmalz pr. September 89.

New York, 5. September. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest und fkounte si< auf Käufe eine Zeit larg gut behaupten ; im Ver- laufe führten Realisierungen jedo einen Rü>kgang herbei. Der Um- saß in Aktien betrug 254 000 Stük.

An der Baumwollbörse wurde ein Steigen der Kurse u. a. dadurch bervorgerufen, daß die Baissiers, auf dea Verkauf von einer balben Million Stü>k Dru>stoffe in Fallriver sowie auf zunehmende Thätigkeit der Haussiers, erhöhte Nachfrage für den Play und un- bedeutendes Angebot, de>ten.

Der Weizenmartt eröffnete stetig, gab aber dann auf Liquidation, shwächere Kabelberihte und große Ankünfte nah; weiterhin führten Erxportkäufe und erhöhte Nachfrage für den Play aber wieder eine Steigerung herbei. Die Preise für Mais waren anfangs, auf Liquidation und günstiges Wetter, {<mächer, dann trat aber auf De>unaen, Exportkäufe und Festigkeit des Weizens etne Erholung ein.

(Schluß-Kurse) Geld für Regierungsbonds: Prozentsaß 1 %/o, für andere Sicherheiten do. 14 9%/, Wesel auf London (60 Tage) 4,85F, Cable Transfers 4,88, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18X, do. auf Berlin (60 Tage) 94/16, Atchison Topeka u. Santa Aktien 28}, do. do. Preferred® 71}, Canadian Pacific Aktien —, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 114,00, Denper u. Rio Grande Preferred 68, Illinois Zentral Aktien 117, Louisville und Nafhville Aktien 72}, New York Zentralbahn 1304, Northern Pacific Preferred 71è, Northern Pacific Common Shares 51, Northern Pacific 39% Bonds 65#, Norfolk and Western Preferred 76, Southern Pacific Aktien 34}, Union Pacific Aktien 577, 4 9/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1334, Silber, Commercial Bars 626. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberi<t. Baumwolle-Preis in New York 93, do. für Lieferung pr. Sept. 9,17, do. für Lieferung pr. Novbr. 8,89, Baumwolle-Preis in New Orleans 918/16, Petroleum Stand. white in New Vork 8,05, do. do. in Philadelphia 8,00, do. Refined (in Cases) 9,35, do. Credit Balances at Oil City 125, Schmalz Western steam 7,074, do. Rohe & Brothers 7,25, Mais pr. Sept. 443, do. pr. Dezbr. 408, do. pr. Mai 408, Rother Winterweizen loko 80, Weizen pr. Sept. 784, do. pr. Dez. 803, do. pr. März 833, do. pr. Mai 834, Getreidefrawt na< Liverpool 4}, Kaffee fair Rio Nr. 7 87/16, do. Rio Nr. 7 pr. Okt. 7,157 do. do. pr. Dezbr. 7,30, Mehl, Spring - Wheat clears 2,65, Zucker 4}, Zinn 30,75, Kupfer 16,62

bis 16,75.

Chicago, 5. September. (W. T. B.) Das Geschäft in Weizen eröffnete, auf matte Kabelmeldungen und Zunahme der Ein- änge, eiwas niedriger, erholte si< fodann aber auf De>kungen, sank Ldo später wieder auf Schäzung der sihtbaren Vorräthe der Welt. Gegen Schluß trat auf beffere Cxportnahfrage eine abermalige' Gr- holung ein. Die Maispreise fielen anfangs au pnflige Erntés berihte. Das Sinken wurde später theilweise auf eere achfrage für den Export ausgeglichen.

Weizen pr. Sept. 738, do. pr. Oktbr. 737, Mais pr. Sept. 39, Schmalz pr. Sept. 6,72, do. pr. Oktbr. 6,75, Spe> short clear

7,624, Pork pr. Sept. 10,90. (W. T. B.) Wesel auf

Rio de Janeiro, 5. September. London 93. Buenos Airés, 5. September. (W. T. B.) Goldagio 135,00.

* den übrigen Nechten nachgeseßt werden. Diejenigen,

M 212.

1. Untersuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsa 3. Unfall- und JInvaliditäts- 2c. erung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. ‘von Werthpapieren.

en, Zustellungen u. dergl. erfi

Zweite

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Donnerstag, den 6. September

Oeffentlicher Anzeiger. |

Beilage

hen Staats-Anzeiger.

1900.

Sandit-Welen aften A u. Aktien-Gesellsh. rwerb8- und - 8, Niederlassun

irt s 6 e E E

9, Bank-Ausweise.

10. Verschiedene

ekanntma{hungen.

1) Untersu<hungs-Sachen.

[45333] Der unter dem 19. Februar 1898 hinter den Maurer Hermann Henke, geboren am 9. Mai 1873 zu Scharlowswalde, Kreis Friedeberg, erlassene StecEbrief ist erledigt. 3a, J. 1388/97.

Berlin, den 30. August 1900, Kal. Staatsanwaltschaft IL.

[46021] Kgl. Staatsanwaltschaft Hall. Aufhebung einer Vermögensbeschlagnahme.

Die von der Strafkammer des Kgl. Landgertchts Hall am 23. November 1883 über das Vermögen des abwesenden militärpflihtigen Schmieds Karl Braud von Hohenroth, Gde. Jagstberg, z. Zt. in Chicago, wegen Verleßung der Wehrpflicht bis zum Betrag von 670 A verhängte Vermögensbeschlag- nahme is dur< Beschluß desselben Gerichts vom 28. August 1900 aufgehoben worden.

Den 3, September 1900.

H.-Staatsanwalt Helber.

[46003] K. Staatsauwaltschaft Raveusburg.

Die am 2. Mai 1900 gegen den am 11. November 1877 geborenen Väter Franz Joseph Stärk von Schussenried, OD.-Y. Waldsee, wegen Verleßung der Webrpflicht verfügte Vermögensbeshlagnahme ift dur< Urtheil der Stcafkammer des K. Landgerichts Ravensburz vom 13. Juli 1900 aufgehoben worden.

Den 31. August 1900.

Spitßnagel, H.-A.

+3, E 5

9) Aufgebote, Verlust- u. F ind- sachen, Zustellungen U. dergl.

[45968] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvolistre>una soll das in der Großen Frarkfurterstraße Nr. 45/46 belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 26 Nr. 1871 c. zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Fritz Niec>kehoer zu Charlottenburg (leßt zu Potsdam) eingetragene Grundftü>k am 6, November 1900, Vor- mittags 10 Uhr, dur< das unterzeihnete Ge- riht, Jüdenstraße 60, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstüu> is in der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 20 498 als Kartenblatt 44 Parzelle Nr. 2289/1 der Gemarkung Berlin mit einer Fläche von 7 a 19 qm und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 18 909 als Vorder- wobhnhaus mit re<tem und linkem Seitenflügel, Quergebäude und Hof mit einem jährlichen Nubßungdöwerth von 22 900 4 und 912 M Gebäude- steuer nahzewiesen. Der Verfteigerungêvermerk ift am 14. August 1900 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 29. August 1900.

Königliches Amtsgericht L Abtheilung 85.

[46041] Zwangsversteigerung.

_Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das in Oujum belegene, im Grundbuche von Hum Band X1 Blatt 6 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerk8 auf den Namen des Böttchers Heinri Ludwig Schneide in Husum eingetragene Grundstü am Mittwoch, den 24. Oktober 1900, Vor- mittags 10 Uhr, dur< das unterzeichnete Ge- riht an der Gerichtsstelle versteigert werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 22. August 1900 in das Grundbuch eingetragen. Es ergeht die Auf- forderung, Rechte, soweit sie zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks aus dem Grundbuche nit ersihtli<h waren, spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur Ab- gabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläu- biger widerspricht, glaubhaft zu machen, widrigen- falls sie bei der Feslstelung des geringsten Gebots niht berüd>si<tigt und bei der Vertheilung des Ver- fteigerungserlôses dem Anspruche des Gläubigers und

welche ein der Versteigerung entgegenstehendes Recht haben, werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Recht der Versteigerungserls8 an die Stelle des ver- steigerten Gegenstandes tritt.

Husum, den 31. August 1900.

Königliches Amtsgericht. 1. [45969]

Nach heute erlaffenem, feinem ganzen Inhalte nah dur Anschlag an die Gerichtstafel und dur< Abdru> in den Amtlichen Me>klenburgishen Anzeigen dekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung der dem Eastwirth C. Schroeder zu Gr.-Bölkow gehörtgen Häuslerei Ir. 6 daselbft (Schmiede) mit Zubehör Termine

1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Negu- lierung der Verkaufsbedingungen am Donnerêtag, den 15, November 1900, Vormittags 11 Uhr,

2) zum Ueberbot am Donnerstag, “den 13. De: zember 1900, Vormittags UA Uhr,

3) zur Anmeldung dingliher Rechte an das Grundftü> und an die zur Immobiliarinasse des- selden gehörenden Gegenstände anf Donuerstag, den 15, November 1900, Vorwittags 10} Uhr,

im Zimmer Nr. 2 des hiesigen Amtsgerichts- gebäudes ftatt. Auslage der Verkaufsbedingungen

Kaufliebhabern na< vorgängiger Anmeldung die Be- sichtigung des Grundstücks mit Zubehör gestatten wird. Schwaan, den 3. September 1900, GroßherzogliÞz Mecklenburg-Schwerin \hes Amtsgericht.

[45970]

Zur Zwangsversteigerung des zur Konkursmasse des Kauswanns J. V. L. Weinang in Wittenburg gehörigen Wohnhauses Nr. 30/31 an der „Großen Straße“ daselbst steht nah dem vom Großherzog- lichen Amtsgerichte am 6. Juni 1900 erlassenen Berkaufsproklame der Ueberbotätermin auf Donners- tag, deu 27, September 1900, Vormittags 11 Uhr, an. Derselbe wird vorschriftsmäßig bierdur ocffentli< in Erinnerung gebraht mit dem Bemerken, daß. in dem heute stattgefundenen ersten Verkaufsicrmin für das beregte Grundstü>k kein Bot abgegeben worden ift.

Wittenburg, den 4. September 1900.

Der Gerichtsschreiber. [46260]

Zur Zroangsversteigerung des dem Maurer Wil- helm Teudt hbiefelbst gehörigen Hauses Nr. 207 am Lollenberge hieselbst steht nah dem vom Großherzog- lichen Amtsgerihte am 31. Mai 1900 erlassenen Verkaufsproklame der Ueberbotstermin auf Freitag, den 21. September 1900, Vormittags {1 Uhr, an. Derselbe wird vorschriftsmäßig hierdurh öffent- lich in Erinnerung çebra<ht mit dem Bemerken, daß in dem am 31. y. Mts. stattgefundenen ersten Ver- Taufstermine für das beregte Grundstü> ein Bot nicht abgegeben worden ift.

Boizenburg, den 4. September 1900.

H. Zettler, A.-G.-Aktuar, Gerichis\chreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts.

[46256] Zahlungssperre.

Es ist das Aufgebot der 5 S@huldverschreibungen der Deutschen NReichsanleißhe von 1891 Litt. C. Nr. 90 882 über 1000 A und von 1892 Lätt. C. Nr. 126 170, 142 740, 142741 und 171955 über je 1000 Æ, je nebft Talons und Zinsscheinen vom 1. April 1908 ab, von dem Rentier Theodor Bern- hardt hier beantragt. Gemäß $8 1019 ff. Z.-P.:O. wird der Ausstellerin, der Reichs\huldenverwaltung zu Berlin, Oranienstraße 92/94, verboten, an den Inhaber dec genannten Papiere eine Leistung zu bewirken, inébesondere neue Zinsscheine oder einen Ecrneuerungsscein auszugeben. Das Verbot findet auf den oben bezeihneten Antragsteller keine An- wendung.

Berlin, den 1, September 1900.

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 82,

[46257] Zahlungssperre. Bon dem Hauseigenthümer Gustav S<ßrader zu Berlin, Reinidkendorferstraße 50, ist der Antrag auf Aufgebot der ihm angebli<h vermuthli< durch Diebstahl abhanden gekommenen 3} °/oigen Berliner Stadtanleihe. Läitt. L, Nr. 59 170 von 1886 über 1000 in Ausficht genommen. Auf seinen Antrag wird gemäß $8 1019, 1020 Z-P.-O. der Aus- steVerin, dem Magistrat der Königl. Haupt- und Residenzstadt Berlin, verboten, an den Inbaber des genannten - Papiers etne Leistung zu bewiiken, ins- besondere neue Ziatscheine oder einen Erneuerungs- {ein auszugeben. Da3 Verbot findet auf den oben ecwähnten Antraasteller keine Anwendung. Berlin, den 28, August 1900.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 82.

[42748] Aufgebot. Der Landwirth Eduard Schröder aus Wulsdorf hat das Aufgebot folgender ihm infolge eines bei ihm stattgehabten Cinbru&sdiebstabls in der Nacht vom 29./30. März d. Is. abhanden gekemmener Werthpapiere 1) des Quittungsbu<hs Nr. 4545 der Sparkasse zu Beverstedt über 168 M 45 Z Eigenthümer: Dienstmaad Marie Wehrs zu Wulsdorf, 2) des Quittungsbuchs Nr. 4554 der Geestemünder Bank über 361 X 45 Z Eigenthümer: Dienst- kne<ht Martin Kück zu Geestemünde, 3) der Police Nr. 67972 der Hannoverschen Lebentversiherungsanftalt zu Hannover über 6000 #4, ausgestellt auf den Nawen des Antragstellers, 4) der Police Nr. 282 118 der deutshen Militär- versiherungeanftalt zu Hannover über 3000 4, aus- gestellt auf den Namen des minderjährigen Fulius Schröder, / 5) der Police Nr. 125 660 der Cölnischen Lebens- versierungsgesells<haft Concordia zu Köln über 4000 Æ, ausgcstellt auf den Namen des Antrag- \tellert, 6) folgender, zu Gunsten des 2c. Schröder ausge- steliter Hypo! hekenbriefe : a. vom Mandatar Heinri< Bunnenberg zu Wulsdorf über 2000 #4, eingetragen tim Grundbuch vOy Ao Band X1 Autikel 470 Abtheilung Ill 2 b. von der Ebefrau des Conrad Viermaun zu Wulsdocf über 4000 4, eingetragen tm Grundbuch LEN FORMES Band IX Artikel 405 Abtheilung 111 Nr: 4, c. von der Ebefrau des Hermann Heine, Johanne, geb. Kleen, früber zu Wulsdorf, jeyt zu Bremer- haven, über 1500 M, eingetragen im Grundbuch von Geestendorf Band I Artikel 2 Abtheilung 111 Nr. 8, d. von der Ehefrau des Ernst Kaufmann, Mathilde, geb. Kleen, in Geestemünde über 5000 46, eingetragen tm Grundbuch) von Geestendorf Band 1 Artikel 2 Abtßeilung 111 unter Nr. 6, ? 0, von dem Landwirth Claus Benecken zu Wuls-

vom 31, Oktober d. J. an auf der Gerichtsschreiberei und bei dem zum Seqaester bestellten Erbpächter Nr. 4 Johann Biemann zu Gr.-Bölkow, welcher |

dorf über 3500 #4, eingetragen im Grundbuch von

dorf über 2000 #, eingetragen im Grundbu von O! Band 19Y Artikel 163 Abtheilung 111

ti 9;

g. von ter Chefrau Blendemaun, geb. Duetsch, zu Geestemünde über 3000 4, eingetragen im Grund- bu< von Wulsdorf Band IX Artikel 197 Ab- theilung IIL unter Nr. 1,

7) der Obligation F. 1439 der beutshen Grund- {uldbank zu Berlin über 100 4,

beantragt.

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28, Februar 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- e die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Geeftemünde, den 3. August 1900.

Königliches Amtsgericht. 3.

[11820] Bekanntmachung.

Das K. Amtsgeriht Nürnberg erläßt auf Antrag

folgendes Aufgebot: Es sind, wie geltend gemat, zu Verlust gegangen : _1) der Mantel der dem Lohnkutsher Johann Hupfer in Nürnberg gehörtgen 4°%/6igen Bodenkredit- Obligation der Vereinsbank in Nürnberg Serie VII Litt. D. Nr. 27 647 zu 100 A, _2) der Mantel der dem Pcivatier Michael Hartl in Taufkirchen gehörigen 4/6 igen Bodenkredit-Obli- gation der Vereinsbank in Nürnberg, Serie VII Litt. A. Nr. 29 360 zu 1000 M,

3) der dem Ingenieur Friedrich Wilhelm Tischen- dörfer in Berlin gehörize Depositenschein der Bereinsbank in. Nürnberg vom 10. Januar 1898 Nr. 3495 über hinterlegte Werthpapiere,

4) der Depositenschein der K. Hauptbank zu Nürn- berg Nr. 647, ausgestellt der geschiedenen Kaufmanns- ehefrau Auguste Pospischil in Nürnberg über die Hinterlegung des 3¿%/oigen Pfantbriefs der bayer. Hypotheken- und Wechselbank zu 1000 A Litt. L. Nr. 184 570 als offenes Depot,

9) der Mantel der Bodenkredit-Obligation der Vereinsbank in Nürnberg Serie VIIl Litkt. A. Nr. 31856 zu 1000 Æ, gehörig den Erben der Bauerswittwe Therese Magg von Holzhausen, näm- lih dem Bauer Xaver Magg in Holzhausen und der Gerbermeiflersgattin Josefa Heim in Waal.

Auf Artrag :

1) der Lohnkutschersehefrau Margaretha Hupfer in Nürnberg, namens ihres Ehemannes Johann Hupfer,

2) des K. Advokaten, Justizratbs Lohrer in München, namens des Privatiers Michael Hartl, __3) des Ingenieurs Friedrih Wilhelm Tischendörfer in Berlin,

4) des Rechtsanwalts Justizraths Heinrih Hahn hier namens der Auguste Pospischil,

9) des Gerbermeisters Johann Baptist Heim in Waal als Kurator des geisteskranken Bauern Xaver Magg in Holzhausen und namens seiner Ehefrau Josefa Heim werden hiemit die allenfallsigen Inhaber der ge- nannten Werthpapiere aufgefordert, ihre Rechte hier- auf bis spätestens im Aufgebotstermin vom Mitt- woch, den 12. Dezember 1900, Vormittags 11 Uhr, Zimmer 19, beim K. Amtsgericht Nürn- berg, Abtheilung VIIT für Zivilsachen. anzumelden und die bezeichneten Urkunden vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Ferner wird antrag8gemäß bezüglih des sub 2 aufgeführten Werthpapiers die Zablungssperre verfügt und dem- gemäß an den Aussteller, sowie an die etwa in dem Papier bezeihneten Zahlstellen das Verbot erlassen, an Den Inhaber des Papiers eine Leistung zu be- wirlen,

Nürnberg, den 19. April 1900. K. Amtsgericht. (Ti. S) Renner.

[44526] Beschluf. Auf Antrag von 1) L. Waechhter-Bohrer, Holz- bändler in Basel, 2) A. Haensler, Bauunternehmer in Mülhausen, beide vertreten dur< die Rechts- anwälte Justizrath Dr. Reinach und Dr. Hoc- gesand in Mülhausen, wird der Inhaber der an- geblid verloren gegangenen Privatschuld: Urkunde, am 23. Junt 1900 auf 31. August 1900 in Basel ausgestellt, enthaltend ein an Ordre lautenudes Scbuldbekenntniß des Antragstellers Haensler über 1839,44 Æ, aufgefordert, seine An}prüche und Rechte auf dieselbe ¡pätestens im Aufgebotstermine am 25. März 1901, Vormittags 10 Uhr, bei dem hiesigen Gerihte anzumelden und das Schuld- befenntniß vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erflärt weiden wird. Mülhausen, den 27. August 1900. Kaijerlihes Amtsgericht. (gez.) Coermann.

i Beglaubigt: Der Gerichts\{reiber: (L. 8.) J. V.: Grafser. [45953] Aufgebot. Die Geschwister Taeger, nämlich: a, Anna Bertha Louise, jeßt verebelihie Schulze, zu Erkner, Königstraße 58, b. Carl Hermann Otto zu Berlin, Stralsunder- \straye 25, c. Carl Gustav Heinrich zu Berlin, \sunde:straße 25, d. Carl Gustav Hermann zu Berlin, Kastanien- Allee 59, 0, Carl Otto Heinriß Hermann zu Berlin, Stralsunderstraße 25,

Justizrath

Stral-

Wulsdo1f Band L Artikel 16 Abtheilung Ill Nr. 4, f. von dem Gastwirth Theodor Ekel zu Wuls-

briefes vom 3, September 1874 über die in den Sit haern von MRNüdersdorfer Heidedistrikt

and XII1 Blatt Nr. 398, Rüderstorfer Heides distrikft Band X Blait Nr. 322, Rüdersdo: fer Heidedistrikt Band 11 Blatt Nr. 69- für fie unter Nr. 106., 28. und le. eingetragene Post von 454 Thaler 2 Sgr. 4 Pf. zum Zwe>ke der Er- langung eines neuen Hypothekenbriefes beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, Dezember 1900, h, 10, vor dem unterzeihneten Geriht anbe- raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Kalkberge Rüdersdorf, den 28. August 1900.

Königliches Amtsgericht.

[24089} Aufgebot.

Ver dem Halbköther Brakebush gehörige Halb- fothhof Nr. 28 zu Nauen is zu Gunsten des Köhlers Zacharias Klingebiel zu Nauen mit 2 auf den G eas vom 6./23. Juni 1831

2 ai bezw. T0, Sar 1834 berußenden Hypotheken von

je 450 M belastet. Die Schuldverschreibungen sind dem Gläubiger abhanden gekemmen. Auf Antrag der Erbin desselben, der Wittwe des Großköthers Heinri Bene>ke, Chrisiine, geb. Klingebiel, aus Nauen werden die Jnhaber der Schuldverschreibungen aufgefordert, der uaterzeichneten Behörde späteftens in dem am 26, Februar 1901, Morgens 11 Uhr, vor derselben ftattfindenden Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden und die Schuldverschreibungen vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung?! der leßteren erfolgen wird. Lutter a. Bbg., 1. Juni 1900. Herzogliches Amtsgericht. v. Förster.

[45971] \<luf

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot des Zweig- hypothekenbriefs über die Hypothek von 10 000 Æ, verzinslih mit 42 9%/%, eingetragen für den Avotheker Leonard Müller zu Ronsdorf bet Barmen, früher in Burtscheid wohnend, in Abtbeilung 111 des Grund- bus für Aachen-Burtseid Band 18 Artikel 659, abgezweigt von der daselbst unter Nr. 2 eingetragenen Hypothek von ursprünalih 45 000 ( der dem Leo Henning, Apotheker in Magdeburg, gehörigen Grund- stüde, ift erledigt. j

Aacheu, den 30. August 1900. "* “25

Königliches Amtsgericht. Abth. 4b.

[45950] K. Awtsgericht Böblingen. Aufgebot.

Johann Georg Knecht, Gemeinderath in Si>ken- bausen, hat den Avrtrag gestellt, seinen Pfl-afobn Friedrih Seidel, Schneider, geboren am 4. März 1837 zu Si>kenhausen, O.-A. Tübingen, angeblih vor 12 Jahren in Waterburg Coue 53 South Main Str., Nord-Amerika, wohnhaft gewesen und jeitdem verschollen, für todt zu erklären. An den Verschollenen ergeht deshalb die Aufforderung, fich spätestens .in dem auf Freitag, den 22. März 1901, Vorm. 9 Uher, vor dem K. Amtsgericht Böblingen anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigeufalls seine Todeterklärung erfolgen würde. Ebenso ergeht an alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens in dem genannten Auf- gebotstermin dem Gericht hiervon Anzeige zu machen. Den 30. August 1900.

Amtori>ter Ab é.

[45948] K. Amtsgericht Böblingen. Aufgebot.

Iohann Georg Hagenloher, Bauer in Malms- beim, hat den Antrag geftellt, seinen 1851 L[edigen Standes na< Amerika gereisten und seitdem ver- schollenen, zu Scafhausen am 15. April 1831 ge- borcnen Bruder Jakob Friedri<h Hagenlocher, für todt zu erklären. An den Verschcllenen ergeht deshalb die Aufforderurg, fich pätestens in dem auf Freitag, den 22. März 1901, Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amtsgeriht Böblingen anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todes- erklärung erfolgen würde. Ebenso ergeht an alle, welhe Auskunft über -Leben oder Tod des Ver- \{chollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, spätestens in dem genannten Aufgebotstermin dem Gerichte hievon Arzeige zu machen. Den 30. Auguît 1900.

Amtsrichter A bs.

K. Amtsgericht Böblingen. Aufgebot. Jakob Nonnenmacher, Straßenwart in Breiten- stein, hat den Antrag gestellt, feinen im Jahre 1854 nah Australien ausgewanderten und seit ca. 25 Jahren vers&@ollenen Bruder Johayn Georg Nonnenmacher, Schäfer, geboren am 11. Februar 1831 zu Breiten- stein, O.-A. Böblingen, für todt zu etklären. An den Verschollenen ergeht deshalb die Aufforderung, sich svätestens in dem auf Freitag, den 22. März 1901, Vorm. 9 Uhr, vor dem K. Amtsgericht Böblingen ankteraumten Aufgebotstermin zu melden, roidrigenfalls seine Todeterklärung erfolgen würde. Ebenso ergeht an alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, die Aufforderung, späteftens in dem genanuten Aufgebotstermin dem Gericht hiervon Anzeige ua machen, Den 30, August 1900,

[45949]

vertreten dur< die Rechtsanwälte Kaufmann und Mankiewiy zu Berlin, Jüden- straße 51/52, haben das Aufgebot des Hypotheken-

Amtsrichter A bé.